Digital Forensics. Slackspace DI Robert Jankovics DI Martin Mulazzani

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Digital Forensics. Slackspace. 2011 DI Robert Jankovics DI Martin Mulazzani"

Transkript

1 Digital Forensics Slackspace

2 Slackspace Übersicht: Slack allgemein NTFS Slack FAT Slack mit Steganographie

3 Slack allgemein Slack Space: Bezeichnet den Speicherplatz zwischen Ende der Datei und Ende des allozierten Speicherbereiches. Kann interessante Daten beinhalten Zum einen: Festplatten müssen mind. 1 Sektor schreiben, 512 Byte bzw bei neuen Festplatten Betriebssystem bestimmt Padding, normalerweise 0er (ganz früher bei DOS & frühem Windows: Daten aus dem RAM )

4 Slack allgemein Slack Space: Zum anderen: Kann Teile alter Dateien enthalten Auch nach wipen (wenn schlecht gemacht)! Analogie: Video (VHS) 60 min, dann 30 min Bsp: NTFS mit 2048 Cluster, 512 Byte Sektor Datei mit 612 Byte, 2 Sektoren mit 512 gefüllt -> Padding auf 1024, aber Sektoren 3&4 unbeachtet

5 Slack Übersicht Quelle:

6 Slack allgemein MBR Slack (bei DOS Partitionen): Partitionen starten bei Cylindergrenze (63 Sektoren für BIOS) Nach MBR 62 Sektoren frei bis zur ersten Partition Ähnlich auch bei erweiterten Partition möglich Benötigt CHS Adressschema, keine praktische Relevanz

7 Slack allgemein Volume Slack: Das Dateisystem ist kleiner als Partition/Festplatte Beliebige Größe Erkennen: Größe Volume Größe Dateisystem 0 Achtung: 1 Unterschied in NTFS kann Backup Bootsektor ($Boot, MFT Entry 7) sein, Vergleichen von Bootsektor & Backup Bootsektor nötig

8 Slack allgemein Dateisystem (Partition) Slack: Letzte(n) Cluster die nicht Teil des Dateisystems sind Relativ geringe Größe, aber abhängig von Clustergröße Bsp NTFS: Sektoren in $Boot & $Bitmap verringern Erkennen: Division vorhandene Cluster durch genutzte Cluster liefert Rest Bsp NTFS: Sektoren & 2500 Clustern: 1 Sektor Slack

9 NTFS Hidden Data Einfach, aber nicht effektiv: Allocation Bit in $BITMAP auf 1 setzen chkdsk erkennt es als Fehler Unallocated Cluster: können vom Dateisystem beliebig überschrieben werden, ausser bei read-only mount MFT Entry Slack: Restbereiche von MFT Entries nach dem 0xffffffff, werden bei zusätzlichen Attributen aber überschrieben

10 NTFS Hidden Data Übersicht Verschiedene Formen von versteckten Daten in NTFS möglich: Gefälschte Bad Cluster File Slack MFT Slack Zusätzliche Cluster $DATA Attribut für Directory Die meisten bzw. einige auch in ähnlicher Form in anderen Dateisysteme möglich

11 NTFS Hidden Data Gefälschte Bad Cluster (NTFS): Erkennen: $Bad Attribut in $BadClus (MFT 8) enthält bad clusters Werden aber meist vom Festplattencontroller zuerst entdeckt! Zusätzlich Festplatte nach bad clustern scannen (surface scan) Verstecken: Cluster zu $BadClus hinzufügen (Größen in MFT modifizieren wenn nötig) Allocation Status von Cluster auf 1 setzen & Daten einfügen

12 NTFS Hidden Data File Slack (NTFS) Letzter Sektor wird mit 0en aufgefüllt, Rest vom Cluster aber ignoriert Wenn Datei mitten in Sektor 3 endet: Sektor 3 wird mit 0en aufgefüllt, Sektor 4 kann verwendet werden für versteckte Daten Wenn Datei vergrößert oder verkleiner wird können gespeicherte Daten verloren gehen Bsp.: Metasploit slacker.exe

13 NTFS Hidden Data FragFS: Versteckt Daten in den MFT Entries bzw. MFT Slack Blackhat Federal 2006 MFT Einträge im Schnitt 450 Bytes (von 1024), mit oft > MFT Einträgen 60% davon brauchbar Basiert auf der Idee das viele Dateien sich selten bzw. nie ändern: Treiber,.inf, Fonts, Directories, x 60% x 600 byte = 36 MB

14 NTFS Hidden Data Viele MFT Einträge (NTFS) Einträge in der MFT werden sequentiell erstellt Möglichkeit: viele Einträge erstellen, dann alle löschen, dann Daten in den (hohen) MFT Einträgen verstecken Problem: Chkdsk überprüft MFT auf Konsistenz Wenn viele Dateien anlegt werden können die Daten in den hohen Einträgen überschrieben werden

15 NTFS Hidden Data Zusätzliche Cluster zu Datei (NTFS) Im MFT Eintrag zusätzliche Cluster der Datei zuschreiben Vorteil: Beliebige Größe möglich Nachteil: Wenn die Datei größer wird werden versteckte Daten überschrieben, gibt aber stabile Dateien

16 NTFS Hidden Data $DATA Attribut für Directory Daten in $DATA Attribut für Verzeichnisse verstecken Normalerweise keines nötig, aber chkdsk erkennt es auch nicht als Fehler (auch mehrere $DATA möglich)

17 Metasploit Tools Ein paar nützliche Tools von Metasploit: Counterforensics Projekt nicht mehr aktuell, aber Tools noch verfügbar Vorgestellt BH 2005, Vincent Liu Timestomp Manipuliert oder löscht MACE Zeitstempel (in $STANDARD_INFORMATION) Mit Trick aber auch $FILE_NAME manipulierbar (in anderen Ordner verschieben) Verwendung auffällig (Datei ohne Zeitstempel???)

18 Metasploit Tools Slacker Versteckt Dateien im NTFS Slackspace ganzes Directory bzw. Subdirectorys werden verwendet Speichert Informationen wo welche Teile sind auch im Slack Kann auch verschlüsseln (Metadaten) SAM Juicer Dump t SAM ohne Festplattenzugriff Transmogrify Verändert Dateiheader gegen EnCase, z.b..doc.jpg

19 FAT Slack Prinzipiell: FAT noch immer häufig verwendet ähnlich wie NTFS Designing a Cluster-based Covert Channel to Evade Disk Investigation and Forensics Khan et al., Elsevier Computer & Security 30, 2011

20 FAT Slack Durch Fragmentation der Dateien auf FAT32 System Plausable Deniability! Keine zusätzlichen Informationen nötig 2 Methoden Naiv: Defragmentierter Cluster = Änderung im Nachrichtenbit Advanced: Offset zwischen Cluster ist Nachricht 24 bit/cluster wenn Festplatte halb voll

21 FAT Slack Bsp: Nachricht

22 FAT Slack Nachteile: Arbeiten mit Dateien wird langsam (HD) Probleme bei Kollisionen Dateisystemtreiber kann gefunden werden Leichte Gegenmaßnahme: defrag Deniability bei langen Nachrichten/Dateien?

23 FAT Slack

Partitionieren und Formatieren

Partitionieren und Formatieren Partitionieren und Formatieren Auf eine Festplatte werden Partitionen angelegt, damit Daten an verschiedenen (relativ) unabhängigen Orten gespeichert werden können oder dass mehrere unabhängige Betriebssysteme

Mehr

file:///d:/tmp/digfor_midterm.html

file:///d:/tmp/digfor_midterm.html 1 von 7 12.12.2011 21:48 1. UseCases Im Rechtsvollzug: -Entscheidungshilfe für Richter -vom Gesetz vorgeschriebene Gutachten Beispiele -Brandstiftung an der WU -Stalking -Schutz geistigen Eigentums -Gefälschte

Mehr

6.2 FAT32 Dateisystem

6.2 FAT32 Dateisystem 6.2 FAT32 Dateisystem Dateisystem für Windows 98 einige Unterschiede zum Linux-Dateisystem EXT2: keine Benutzeridentifikation für Dateien und Verzeichnisse! Partitionen werden durch Laufwerke repräsentiert,

Mehr

Dateisystem: Einführung

Dateisystem: Einführung Dateisystem: Einführung Hauptaufgabe des Dateisystems ist der schnelle und zuverlässige Zugriff auf Dateien Problem: Entweder schneller Zugriff oder viel Redundanz beim speichern! Zusätzlich müssen Unterverzeichnisse

Mehr

Dateisystem: Einführung

Dateisystem: Einführung Dateisystem: Einführung Hauptaufgabe des Dateisystems ist der schnelle und zuverlässige Zugriff auf Dateien Problem: Entweder schneller Zugriff oder viel Redundanz beim speichern! Zusätzlich müssen Unterverzeichnisse

Mehr

5.2 Analyse des File Slack

5.2 Analyse des File Slack 5.2 Analyse des File Slack 109 Es gibt an vielen Stellen eines Betriebssystems Fundorte für Gebrauchsspuren oder Hinweise auf Auffälligkeiten. Diese Stellen sollten grundsätzlich aufgesucht und analysiert

Mehr

Betriebssysteme K_Kap11B: Files, Filesysteme Datenstrukturen

Betriebssysteme K_Kap11B: Files, Filesysteme Datenstrukturen Betriebssysteme K_Kap11B: Files, Filesysteme Datenstrukturen 1 Files als lineare Liste File angeordnet als verkette Liste von Blöcken Jeder Block enthält Zeiger zum Nachfolger Zeiger = Adresse des Blocks

Mehr

Halt! Wo bin ich überhaupt?... C:\

Halt! Wo bin ich überhaupt?... C:\ Halt! Wo bin ich überhaupt?... C:\ FAT32 und Co Dateisysteme Datenträger FAT Forensik Bootreihenfolge Einschalten BIOS -> Power-On Self Test (POST) BIOS -> Master Boot Record (MBR) Bootsektor Betriebssystem

Mehr

GJU IT-forensics course

GJU IT-forensics course GJU IT-forensics course Harald Baier Analyse von FAT-Dateisystemen Inhalt Layout eines FAT-Dateisystems Metadaten eines FAT-Dateisystems Verzeichnisse im FAT-Dateisystem Harald Baier IT-forensics course

Mehr

Dateisystem: Einführung

Dateisystem: Einführung Dateisystem: Einführung Hauptaufgabe des Dateisystems ist der schnelle und zuverlässige Zugriff auf Dateien Problem: Entweder schneller Zugriff oder viel Redunanz beim speichern! Zusätzlich müssen Unterverzeichnisse

Mehr

Dateisystem: Einführung

Dateisystem: Einführung Dateisystem: Einführung Hauptaufgabe des Dateisystems ist der schnelle und zuverlässige Zugriff auf Dateien Problem: Entweder schneller Zugriff oder viel Redunanz beim speichern! Zusätzlich müssen Unterverzeichnisse

Mehr

Die Soforthilfe bei Datenverlust! für Windows 95/98/ME/NT/2000/XP

Die Soforthilfe bei Datenverlust! für Windows 95/98/ME/NT/2000/XP Die Soforthilfe bei Datenverlust! für Windows 95/98/ME/NT/2000/XP GRUNDSÄTZLICHES ZU DATENRETTUNGS-SOFTWARE 1 EINFÜHRUNG 2 DATEN RETTEN VON EINER GELÖSCHTEN, VERLORENEN ODER BESCHÄDIGTEN PARTITION 3 Datei

Mehr

Was ist ein Dateisystem? Wozu dient es? Lokale Dateisysteme. Speichergrößen. Inhalt der Präsentation

Was ist ein Dateisystem? Wozu dient es? Lokale Dateisysteme. Speichergrößen. Inhalt der Präsentation Was ist ein Dateisystem? Wozu dient es? Lokale Dateisysteme Christine Arndt 9arndt@informatik.uni-hamburg.de Universität Hamburg - Studentin der Wirtschaftsinformatik 11. März 2011 Schicht zwischen Betriebssystem

Mehr

So funktioniert die NetWorker 7.5 Eigenschaft zum Sichern umbenannter Verzeichnisse ( Backup renamed Directories )

So funktioniert die NetWorker 7.5 Eigenschaft zum Sichern umbenannter Verzeichnisse ( Backup renamed Directories ) NetWorker 7.5.0 - Allgemein Tip 8, Seite 1/7 So funktioniert die NetWorker 7.5 Eigenschaft zum Sichern umbenannter Verzeichnisse ( Backup renamed Directories ) Bisher war es der NetWorker Client Software

Mehr

Betriebssysteme WS 2012/13 Peter Klingebiel, DVZ. Zusammenfassung Kapitel 4 - Datenträger/Dateiverwaltung

Betriebssysteme WS 2012/13 Peter Klingebiel, DVZ. Zusammenfassung Kapitel 4 - Datenträger/Dateiverwaltung Betriebssysteme WS 2012/13 Peter Klingebiel, DVZ Zusammenfassung Kapitel 4 - Datenträger/Dateiverwaltung Zusammenfassung Kapitel 4 Dateiverwaltung 1 Datei logisch zusammengehörende Daten i.d.r. permanent

Mehr

Inhalt. Allgemeines zu Dateisystemen. Linux-Dateisysteme am Beispiel von ext2/ext3. Microsoft-Dateisysteme FAT NTFS

Inhalt. Allgemeines zu Dateisystemen. Linux-Dateisysteme am Beispiel von ext2/ext3. Microsoft-Dateisysteme FAT NTFS Inhalt Allgemeines zu Dateisystemen Linux-Dateisysteme am Beispiel von ext2/ext3 Microsoft-Dateisysteme FAT NTFS Harald Baier Computerforensik h_da WS 2009/2010 101 Grundlegendes zu NTFS (1/2) NTFS = New

Mehr

Übersicht. UNIX-Dateisystem (ext2) Super-User unter Linux werden MSDOS: FAT16 und FAT32

Übersicht. UNIX-Dateisystem (ext2) Super-User unter Linux werden MSDOS: FAT16 und FAT32 Übersicht UNIX-Dateisystem (ext2) Super-User unter Linux werden MSDOS: FAT16 und FAT32 Die in diesem Teil vorgestellten Informationen stellen lediglich das Prinzip dar - im Detail ist alles etwas komplizierter...

Mehr

Konfigurieren und Verwalten von Dateisystemen

Konfigurieren und Verwalten von Dateisystemen Konfigurieren und Verwalten von Dateisystemen Übersicht Arbeiten mit Dateisystemen Verwalten der Datenkomprimierung Schützen von Daten mit Hilfe von EFS 1 Arbeiten mit Dateisystemen Verwenden von FAT oder

Mehr

Partitionieren mit GParted:

Partitionieren mit GParted: Partitionieren mit GParted: Sie müssen zunächst das Programm aus dem Internet herunterladen, z.b. von hier: http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/betriebssysteme/linux/gparted/index.ht ml.

Mehr

Digitale Forensik Schulung Bundespolizeiakademie März 2009

Digitale Forensik Schulung Bundespolizeiakademie März 2009 Digitale Forensik Schulung Bundespolizeiakademie März 2009 Teil 15+17: NTFS und SRP-Analyse Dipl.-Inform. Markus Engelberth Dipl.-Inform. Christian Gorecki Universität Mannheim Lehrstuhl für Praktische

Mehr

Computerforensik. Wintersemester 2010/2011

Computerforensik. Wintersemester 2010/2011 Computerforensik Wintersemester 2010/2011 Harald Baier Kapitel 4: Dateisystemanalyse Inhalt Allgemeines zu Dateisystemen Das Referenzmodell von Carrier Datenkategorien Analyse dieser Datenkategorien Harald

Mehr

Olga Perevalova Universität Hamburg 18-06-2015

Olga Perevalova Universität Hamburg 18-06-2015 Themeneinführung ext FAT NTFS ReFS HFS Fazit Lokale Dateisysteme Olga Perevalova Universität Hamburg 18-06-2015 1/22 Themeneinführung ext FAT NTFS ReFS HFS Fazit Themeneinführung Extended File System (ext/

Mehr

Computerforensik. Wintersemester 2010/2011

Computerforensik. Wintersemester 2010/2011 Computerforensik Wintersemester 2010/2011 Harald Baier Kapitel 7: Analyse eines NTFS-Dateisystems Inhalt Allgemeines zu NTFS Attribute File System Metadata Files Harald Baier Computerforensik h_da WS 2010/2011

Mehr

BACKUP Datensicherung unter Linux

BACKUP Datensicherung unter Linux BACKUP Datensicherung unter Linux Von Anwendern Für Anwender: Datensicherung in Theorie und Praxis! Teil 4: Datenrettung Eine Vortragsreihe der Linux User Group Ingolstadt e.v. (LUG IN) in 4 Teilen Die

Mehr

Einführung Leistungsmerkmale Aufbau am Beispiel FAT16. Das Filesystem FAT. Peter Schmid. Hochschule für Technik Zürich Studiengang Informatik

Einführung Leistungsmerkmale Aufbau am Beispiel FAT16. Das Filesystem FAT. Peter Schmid. Hochschule für Technik Zürich Studiengang Informatik Hochschule für Technik Zürich Studiengang Informatik 17.4.2009 Outline 1 Wieso FAT? Geschichtlicher Rückblick 2 FAT12 FAT16 FAT32 3 Partitionen Bereiche Wieso FAT? Wieso FAT? Geschichtlicher Rückblick

Mehr

)$7)HVWSODWWHQ3DUWLWLRQ:HQLJHUNDQQPHKUVHLQ

)$7)HVWSODWWHQ3DUWLWLRQ:HQLJHUNDQQPHKUVHLQ )$7)HVWSODWWHQ3DUWLWLRQ:HQLJHUNDQQPHKUVHLQ Beim )$7'DWHLHQV\VWHP (File Allocation Table, Datei-Zuordnungstabelle) ist ein &OXVWHU die kleinste belegbare =XRUGQXQJVHLQKHLW. Je nach Partition werden ein

Mehr

COMPUTERIA VOM 28.5.14 BILDVERWALTUNG MIT PICASA

COMPUTERIA VOM 28.5.14 BILDVERWALTUNG MIT PICASA COMPUTERIA VOM 28.5.14 BILDVERWALTUNG MIT PICASA WAS VERSTEHT MAN UNTER BILDVERWALTUNG? Für jeden Besitzer einer digitalen Fotokamera sammeln sich mit der Zeit viele Bilddateien auf dem Computer an. Dabei

Mehr

Unterrichtseinheit 6

Unterrichtseinheit 6 Unterrichtseinheit 6 NTFS-Berechtigungen: NTFS-Berechtigungen werden verwendet, um anzugeben, welche Benutzer, Gruppen und Computer auf Dateien und Ordner zugreifen können. NTFS speichert eine Zugriffssteuerungsliste

Mehr

Das NTFS von WINDOWS NT (1)

Das NTFS von WINDOWS NT (1) FG TECHNISCHE INFORMATIK V BS 351 00 TH 06 Das NTFS von WINDOWS NT (1) NTFS New Technology File System Dateisystem von Windows NT, Windows 2000, Windows XP und Windows Vista Allgemeines Hierarchisches

Mehr

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner Der G DATA EU Ransomware Cleaner kann Ihren Computer auf Screenlocking Schadsoftware überprüfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sind sich in Ihren PC einloggen können.

Mehr

Einführung FAT - File Allocation Table NTFS - New Technology Filesystem HFS - Hierachical Filesystem ext - Extended Filesystem Zusammenfassung

Einführung FAT - File Allocation Table NTFS - New Technology Filesystem HFS - Hierachical Filesystem ext - Extended Filesystem Zusammenfassung Lokale Dateisysteme Christine Arndt 9arndt@informatik.uni-hamburg.de Universität Hamburg - Studentin der Wirtschaftsinformatik 11. März 2011 Lokale Dateisysteme - Christine Arndt 1/34 Inhalt der Präsentation

Mehr

Die Soforthilfe bei gelöschten Dateien! für Windows 95(OSR2)/98/ME/NT4/2000/XP

Die Soforthilfe bei gelöschten Dateien! für Windows 95(OSR2)/98/ME/NT4/2000/XP Die Soforthilfe bei gelöschten Dateien! für Windows 95(OSR2)/98/ME/NT4/2000/XP GRUNDSÄTZLICHES ZU DATENRETTUNGS-SOFTWARE 1 EINFÜHRUNG 2 Gelöschte Verzeichnisse: 2 Datei Fragmentierung: 2 Gelöschte Dateien:

Mehr

Laufwerke unter Linux - Festplatten - - USB Sticks - September 2010 Oliver Werner Linuxgrundlagen 1

Laufwerke unter Linux - Festplatten - - USB Sticks - September 2010 Oliver Werner Linuxgrundlagen 1 Laufwerke unter Linux - Festplatten - - USB Sticks - September 2010 Oliver Werner Linuxgrundlagen 1 Wie wird auf Festplatten zugegriffen? Es gibt nur einen Verzeichnisbaum, siehe Verzeichnisse Es gibt

Mehr

Paragon Festplatten Manager 2010 Corporate Solutions:

Paragon Festplatten Manager 2010 Corporate Solutions: Paragon Festplatten Manager 2010 Corporate Solutions: Festplatten Partitionierung Server Partition erstellen Partition erstellen (Expressmodus) Partition formatieren Partition löschen Partition wiederherstellen

Mehr

Ontrack EasyRecovery 11 Neue Funktionen. S.M.A.R.T.-Analysefunktion Wiederherstellung von VMware VMDK-Images Datenlöschfunktion

Ontrack EasyRecovery 11 Neue Funktionen. S.M.A.R.T.-Analysefunktion Wiederherstellung von VMware VMDK-Images Datenlöschfunktion Ontrack EasyRecovery 11 Neue Funktionen S.M.A.R.T.-Analysefunktion Wiederherstellung von VMware VMDK-Images Datenlöschfunktion S.M.A.R.T.-Analysefunktion S.M.A.R.T. Scan identifiziert die Menge und den

Mehr

Vergleichstabelle zwischen Paragon Festplatten Manager 2011 Suite und Paragon Festplatten Manager 11 Professional*

Vergleichstabelle zwischen Paragon Festplatten Manager 2011 Suite und Paragon Festplatten Manager 11 Professional* Vergleichstabelle zwischen Paragon Festplatten Manager 2011 Suite und Paragon Festplatten Manager 11 Professional* Funktion Festplatten Manager 2011 Suite Festplatten-Partitionierung Festplatten Manager

Mehr

1. Allgemeines. dd (disk dump) Linux Programm zur Sicherung von Festplatten und Partitionen

1. Allgemeines. dd (disk dump) Linux Programm zur Sicherung von Festplatten und Partitionen dd (disk dump) Linux Programm zur Sicherung von Festplatten und Partitionen Inhalt: 1. Allgemeines zu dd 2. Funktionsweise 3. Installation 4. Syntax 5. Duplizieren einer Festplatte auf eine andere (Klonen)

Mehr

Betriebssysteme Teil 16: Dateisysteme (Beispiele)

Betriebssysteme Teil 16: Dateisysteme (Beispiele) Betriebssysteme Teil 16: Dateisysteme (Beispiele) 21.01.16 1 Übersicht UNIX-Dateisystem (ext2) Super-User unter Linux werden MSDOS: FAT16 und FAT32 Die in diesem Teil vorgestellten Informationen stellen

Mehr

Tutorial GParted Erweitern einer NTFS-System-Partition

Tutorial GParted Erweitern einer NTFS-System-Partition Tutorial GParted Erweitern einer NTFS-System-Partition Um die Partitionsgrößen von Festplatten ohne Datenverlust zu verändern, benötigen Sie Spezialtools, die Ihnen dabei helfen. Genau hier setzt GParted

Mehr

Systeme 1. Kapitel 3 Dateisysteme WS 2009/10 1

Systeme 1. Kapitel 3 Dateisysteme WS 2009/10 1 Systeme 1 Kapitel 3 Dateisysteme WS 2009/10 1 Letzte Vorlesung Dateisysteme Hauptaufgaben Persistente Dateisysteme (FAT, NTFS, ext3, ext4) Dateien Kleinste logische Einheit eines Dateisystems Dateitypen

Mehr

Jeder Datenträger besitzt einen I-Node-Array. Jede Datei auf dem Datenträger hat einen I-Node-Eintrag.

Jeder Datenträger besitzt einen I-Node-Array. Jede Datei auf dem Datenträger hat einen I-Node-Eintrag. Einführung in die Betriebssysteme Fallstudien zu Dateisystemen Seite 1 Unix-Dateisystem Der Adreßraum einer Datei wird in gleichlange Blöcke aufgeteilt. Ein Block hat die Länge von 1 oder mehreren Sektoren

Mehr

Editionen und Versionen im Vergleich

Editionen und Versionen im Vergleich Editionen und Versionen im Vergleich Funktion Backup & Recovery 10 Home Backup & Recovery 10 Suite Festplatten Manager 2011 Suite Datensicherung und Wiederherstellung Sektorbasierte Sofort-Schutz (Fast

Mehr

Implementierung eines Dateisystems für Java-basierte eingebettete Systeme

Implementierung eines Dateisystems für Java-basierte eingebettete Systeme Fakultät Informatik, Institut für Technische Informatik, Professur VLSI-Entwurfssysteme, Diagnostik und Architektur Implementierung eines Dateisystems (Zwischenstand Bachelorarbeit) Dresden, 2012 Gliederung

Mehr

Anti-Forensik. Sascha Preuth Lehrgebiet Datennetze. FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Anti-Forensik- Sascha Preuth 1

Anti-Forensik. Sascha Preuth Lehrgebiet Datennetze. FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Anti-Forensik- Sascha Preuth 1 Anti-Forensik Sascha Preuth Lehrgebiet Datennetze FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Anti-Forensik- Sascha Preuth 1 Struktur Definition und Klassifizierung der Anti-Forensik Computerkriminalität

Mehr

Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0

Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0 Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0 Haftungsausschluss: Die Benutzung der Software geschieht auf eigene Gefahr, es kann nicht für Schäden oder Datenverlust im Zusammenhang mit

Mehr

Dokumentation. Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks zur Veränderung einer bestehenden Partitionierung

Dokumentation. Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks zur Veränderung einer bestehenden Partitionierung Dokumentation Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks zur Veränderung einer bestehenden Partitionierung Sion Natah Universitätsplatz 1 31141 Hildesheim Tel.: +49 5121-883/92854 natahs@uni-hildesheim.de

Mehr

Festplattenverschlüsselung

Festplattenverschlüsselung Festplattenverschlüsselung TrueCrypt Sebastian Berschneider sebastian.berschneider@informatik.stud.uni-erlangen.de 1 6. J u n i 2 0 1 0 Motivation Bei physischem Zugang des Angreifers können Schutzsysteme

Mehr

Perfect Image 12. Perfect Image 12 das vielseitige Backup-Tool:

Perfect Image 12. Perfect Image 12 das vielseitige Backup-Tool: Software-Kategorie: Utilities / Backup Zielgruppe: Alle PC-Nutzer, auch Mac- und Linux-Anwender, die nach einer universellen Backup-Lösung für ihren Computer suchen: um Dateien & Ordner zu sichern, Partitionen

Mehr

Cyber Forensics. Die Sicherung digitaler Beweismittel. Dr. Lukas Feiler, SSCP Erich Fried Realgymnasium 18. Februar 2014

Cyber Forensics. Die Sicherung digitaler Beweismittel. Dr. Lukas Feiler, SSCP Erich Fried Realgymnasium 18. Februar 2014 Cyber Forensics Die Sicherung digitaler Beweismittel Dr. Lukas Feiler, SSCP Erich Fried Realgymnasium 18. Februar 2014 Themen 1. Einsatzgebiete & Grundsätze von Cyber Forensics 2. Web Browser-Spuren 3.

Mehr

Bedeutung der Metadateien. Alle Metadaten werden in Dateien gehalten. NTFS ist ein Journal-File-System

Bedeutung der Metadateien. Alle Metadaten werden in Dateien gehalten. NTFS ist ein Journal-File-System 6 Beispiel: Windows NT (NTFS) 6.3 Metadaten 6 Beispiel: Windows NT (NTFS) 6.3 Metadaten 6.3 Metadaten 6.3 Metadaten (2) Alle Metadaten werden in Dateien gehalten Indexnummer 0 1 2 3 4 5 6 7 8 16 17 MFT

Mehr

Computerforensik. Wintersemester 2011/2012

Computerforensik. Wintersemester 2011/2012 Computerforensik Wintersemester 2011/2012 Harald Baier Kapitel 5: Analyse von FAT-Dateisystemen Inhalt Layout eines FAT-Dateisystems Metadaten eines FAT-Dateisystems Verzeichnisse im FAT-Dateisystem Abschlussbemerkungen

Mehr

Igloo 800. Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten

Igloo 800. Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten Igloo 800 Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten Bedienungshandbuch 3.5 Parallel ATA zu Firewire 1394b Externes Festplattengehäuse Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Einleitung. P.02 Kapitel

Mehr

Computerpflege. Windows XP Update (Arbeitssicherheit) Dieses Programm öffnet die Internetseite von Windows. Starten Sie die [Schnellsuche].

Computerpflege. Windows XP Update (Arbeitssicherheit) Dieses Programm öffnet die Internetseite von Windows. Starten Sie die [Schnellsuche]. Computerpflege Neben dem Virus Schutz ist es sehr wichtig den PC regelmässig zu Pflegen. Es sammeln sich täglich verschiedene Dateien an die nicht wirklich gebraucht werden und bedenkenlos gelöscht werden

Mehr

Workshop 3. Sensible Daten schützen und verwalten. 3.1 Ist eine gelöschte Datei gelöscht?

Workshop 3. Sensible Daten schützen und verwalten. 3.1 Ist eine gelöschte Datei gelöscht? Workshop 3 Sensible Daten schützen und verwalten Datenspionage bei sensiblen Daten. Wer macht so was? Schauen Sie sich einfach mal kurz den Workshop über Viren und Würmer an (Workshop 6). Jeder hat etwas,

Mehr

Multibooting mit Windows 2000 und Windows XP

Multibooting mit Windows 2000 und Windows XP Multibooting mit Windows 2000 und Windows XP Einführung Ein Computer kann so konfiguriert werden, dass Sie bei jedem Neustart des Computers zwischen zwei oder mehr Betriebssystemen wählen können. Sie können

Mehr

Systeme I: Betriebssysteme Übungsblatt 3

Systeme I: Betriebssysteme Übungsblatt 3 Institut für Informatik Arbeitsgruppe Autonome Intelligente Systeme Freiburg, 10 November 2015 Systeme I: Betriebssysteme Übungsblatt 3 Aufgabe 1 (1,5 Punkte) Betrachten Sie die Befehle du, df, mount Lesen

Mehr

KV Betriebssysteme (Rudolf Hörmanseder, Michael Sonntag, Andreas Putzinger)

KV Betriebssysteme (Rudolf Hörmanseder, Michael Sonntag, Andreas Putzinger) SS 2006 KV Betriebssysteme (Rudolf Hörmanseder, Michael Sonntag, Andreas Putzinger) Datenpersistenz in OS - Dateien und Dateisysteme 1 Inhalt Anatomie / Terminologie Festplatten Boot-Vorgang Datei und

Mehr

Datenspeicher Festplatte - USB-Stick

Datenspeicher Festplatte - USB-Stick Datenspeicher Festplatte - USB-Stick Geräte und Arten der Datenspeicherung, konstruktive Unterschiede Formatieren = Vorbereitung für den Gebrauch Gebrauchsspuren beseitigen Dynamische Festplatte HDD Hard-Disk-Drive

Mehr

Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt

Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt 1 von 8 19.04.2013 15:17 Datenbank Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt http://www.hpier.de/wb» Software» Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt Daten in der Dropbox Cloud mit TrueCrypt sicher verschlüsseln

Mehr

Digitale Verhütung: Verschlüsselte Datengräber

Digitale Verhütung: Verschlüsselte Datengräber Digitale Verhütung:...unter Windows pera e.v. http://koeln.ccc.de/ 2007-11-29 Gliederung 1 Übersicht 2 Boardmittel 3 Open Source 4 Closed Source Vergleich Boardmittel EFS Kommerzielle Tools Utimaco SafeGuard

Mehr

Regional Cisco Academy Lingen

Regional Cisco Academy Lingen Regional Cisco Academy Lingen Herzlich Willkommen zum Workshop: Windows 7 von USB-Stick auf VHD installieren 1 Beschreibung In diesem Workshop wird ein USB-Stick am Beispiel von Windows 7 zum Installationsdatenträger

Mehr

Einführung in Dateisysteme

Einführung in Dateisysteme Proseminar Speicher- und Dateisysteme Agenda 1. Allgemeines 2. Grundlagen/ Konzeption eines Dateisystems 3. Strukturelle Konzepte von Dateisystemen/ Beispiele 4. Sicherheitsaspekte 5. Ausblick Seite 2

Mehr

PARAGON Encrypted Disk

PARAGON Encrypted Disk PARAGON Encrypted Disk Anwenderhandbuch Paragon Technologie, Systemprogrammierung GmbH Copyright Paragon Technologie GmbH Herausgegeben von Paragon Technologie GmbH, Systemprogrammierung Pearl-Str. 1 D-79426

Mehr

Alle Metadaten werden in Dateien gehalten

Alle Metadaten werden in Dateien gehalten 6 Beispiel: Windows NT (NTFS) 6.3 Metadaten 6.3 Metadaten Alle Metadaten werden in Dateien gehalten Indexnummer 0 1 2 3 4 5 6 7 8 16 17 MFT MFT Kopie (teilweise) Log File Volume Information Attributtabelle

Mehr

Plausible Deniability

Plausible Deniability Angewandte Informatik Plausible Deniability d.becker@student.htw-berlin.de Agenda Einführung Deniable Encryption Grundlagen File in File Empty Space Decoy Agenda Steganographic Filesystems Angriffsszenarien

Mehr

Avira System Speedup Release-Informationen

Avira System Speedup Release-Informationen Release-Informationen Avira System Speedup ist ein neues Werkzeug um Ihren PC zu optimieren und Fehler zu beheben und somit die Leistung Ihres PCs zu verbessern. Das regelmäßige Aufräumen Ihres Computers

Mehr

Die ganze Festplatte oder eine Systempartition, inkl. sämtlicher Daten und Servicestrukturen des Systems sichern

Die ganze Festplatte oder eine Systempartition, inkl. sämtlicher Daten und Servicestrukturen des Systems sichern Produktvergleich Funktion System Backup Backup & Recovery 10 Suite Wir empfehlen: Festplatten Manager 2011 Suite Datensicherung und Wiederherstellung Sektorbasierte Fast Backup Initiation Smart-Backup-Assistent

Mehr

Master-Boot-Record sichern

Master-Boot-Record sichern Master-Boot-Record sichern Allgemeines Mit dem Master-Boot-Record (MBR) kommt der normale Computernutzer nur selten in Kontakt, eigentlich nur zweimal. Bei der Installation von Linux wird in der Regel

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Übersicht. Boot Prozess, Arten von Festplatten, Standards

Übersicht. Boot Prozess, Arten von Festplatten, Standards Festplattentechnologie Übersicht Boot Prozess, Arten von Festplatten, Standards Sicherung (Preservation) von Festplattendaten Allgemeine Methodik und Verlässlichkeit der Tools Lesen des Originals Schreiben

Mehr

4 LCN VCN 0 1 2 3 4 5 6 7 LCN 107 108 109 110 131 132 133 134. Extents werden außerhalb der MFT gespeichert

4 LCN VCN 0 1 2 3 4 5 6 7 LCN 107 108 109 110 131 132 133 134. Extents werden außerhalb der MFT gespeichert 3 Master File Table Eintrag für eine kurze Datei Standardinfo Dateiname Zugriffsrechte Daten leer Vorspann Eintrag für eine längere Datei Virtual Cluster Number (VCN) 0 LCN 107 131 VCN 0 1 2 3 5 6 7 LCN

Mehr

Was ist eine Festplatte?

Was ist eine Festplatte? Z U M V E R S T Ä N D N I S V O N F E S T P L A T T E N Dieses Dokument enthält einige Grundlagen zum Partitionieren von Festplatten. In einigen Abschnitten werden Tipps zur Verwendung von PowerQuest-Produkten

Mehr

8. Massenspeicher und Dateisysteme

8. Massenspeicher und Dateisysteme Abb. 8.1: Größenverhältnisse bei einer Festplatte Abb. 8.2: Festplattencontroller und Laufwerk Abb. 8.3: FM- und MFM-Format des Bytes 01101001 Datenbit RLL 2,7-Code 000 00100 10 0100 010 100100 0010 00100100

Mehr

Win 7 sinnvoll einrichten

Win 7 sinnvoll einrichten Win 7 sinnvoll einrichten Mein Thema heute: Eigene Daten Verschieben Gliederung Warum Daten verschieben? Woher kommen große Datenvolumen? Standardmäßige Vorgaben von MS Win7. Wohin mit den Daten? PC Festplatte.

Mehr

Einrichten Partitionen. Einrichten von Partitionen Software Suchen Dokumente, Dateien und Ordner Pflege der Laufwerke / Partitionen

Einrichten Partitionen. Einrichten von Partitionen Software Suchen Dokumente, Dateien und Ordner Pflege der Laufwerke / Partitionen Laufwerkorganisation Einrichten Partitionen Sicherung Daten Begriffserklärungen Vorgehensweise: Datenbestand aktualisieren Ist-Aufnahme Datenvolumen ermitteln Organisation Laufwerk bei Kauf aufzeichnen

Mehr

LUSC Workshopweekend 2008. Verschlüsselung mit Truecrypt

LUSC Workshopweekend 2008. Verschlüsselung mit Truecrypt LUSC Workshopweekend 2008 Verschlüsselung mit Truecrypt Zusammenfassung Teil 1 Was ist Truecrypt? Warum Truecrypt? Was macht die Software? Verschiedene Varianten Anwendungsmöglichkeiten Gundlagen 1, 2

Mehr

Win 7 optimieren. Unser Thema heute: Meine erstellten Daten in eine andere Partition verschieben.

Win 7 optimieren. Unser Thema heute: Meine erstellten Daten in eine andere Partition verschieben. Win 7 optimieren Unser Thema heute: Meine erstellten Daten in eine andere Partition verschieben. Gliederung Standardmäßige Vorgaben von MS Win7. Warum Daten verschieben? Welche Vorteile bringt die Datenverschiebung?

Mehr

Leitfaden zum Sichern einer Festplatte als Image mit der System Rescue CD

Leitfaden zum Sichern einer Festplatte als Image mit der System Rescue CD Leitfaden zum Sichern einer Festplatte als Image mit der System Rescue CD Benötigte Dinge: Eine System Rescue CD (kann vom Internet heruntergeladen werden http://www.sysresccd.org) Eine USB Festplatte

Mehr

Aufbau des FAT32 Dateisystems

Aufbau des FAT32 Dateisystems Aufbau des FAT32 Dateisystems ERIK MILSCH, Würzburg, Germany, Februar 2009 1. Historie und Grundlagen Das FAT32 Dateisystem wurden von Microsoft im Jahre 1997 als Nachfolger des FAT16 Dateisystem eingeführt.

Mehr

QNAP NAS Software RAID Management

QNAP NAS Software RAID Management QNAP NAS Software RAID Management Troubleshooting für Situationen in denen eine Festplatte im RAID fehlt und das RAID im degraded Modus ist. QNAP nutzt das sogenannte mdadm Tool für das interne RAID Management.

Mehr

Computer Forensik: Prüfungsleistung

Computer Forensik: Prüfungsleistung Deutsche Uni - Fachbereich Informatik - Computer Forensik: Prüfungsleistung Forensischer Bericht, Aktenzeichen: 2011/01/#6 17. Februar 2012 Prüing, 00000000 Inhaltsverzeichnis 1 Prolog 3 1.1 Auftrag.....................................

Mehr

2.4 Daten auf Festplatten sicher löschen

2.4 Daten auf Festplatten sicher löschen 2.4 Daten auf Festplatten sicher löschen Mit unseren Tipps und Tool-Empfehlungen lassen sich Daten auf einer PC- oder externen Festplatte unter Windows sicher löschen. Dabei lassen sich gute und zuverlässige

Mehr

FESTPLATTEN MANAGER 12 / ALLE FUNKTIONEN. FM 12 Professional. Funktionen. FM 12 Server + Virtualisierungs- Add-on. Partitionierung

FESTPLATTEN MANAGER 12 / ALLE FUNKTIONEN. FM 12 Professional. Funktionen. FM 12 Server + Virtualisierungs- Add-on. Partitionierung Funktionen FM 12 Professional FM 12 Server FM 12 Server + Virtualisierungs- Add-on Partitionierung Partition erstellen Partition erstellen (Expressmodus) Partition formatieren Partition löschen Partition

Mehr

5.3.4.3 Übung - Festplattenwartung in Windows Vista

5.3.4.3 Übung - Festplattenwartung in Windows Vista 5.0 5.3.4.3 Übung - Festplattenwartung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung untersuchen Sie die Ergebnisse, nachdem Sie eine Festplattenüberprüfung

Mehr

Technische Praxis der Computersysteme. Technische Praxis der Computersysteme

Technische Praxis der Computersysteme. Technische Praxis der Computersysteme Shell: Alternative zu grafischer Oberfläche. Weniger Abstraktion, dafür mehr Kontrolle Shell: Alternative zu grafischer Oberfläche. Weniger Abstraktion, dafür mehr Kontrolle Eingaben: Befehle & Parameter,

Mehr

Anti-Forensik Markus Neis

Anti-Forensik Markus Neis Anti-Forensik Markus Neis Agenda - Review Forensischer Prozess (keine Sorge, dauert nicht lange) - Traditionelle Anti-Forensik Strategien - Antiforensik und Targeted Attacks - Demo Review Forensischer

Mehr

Kap. 8: Dateisysteme (E3 EXT2 Dateisystem) 1

Kap. 8: Dateisysteme (E3 EXT2 Dateisystem) 1 Kap. 8: Dateisysteme (E3 EXT2 Dateisystem) 1 E 3 EXT2 Dateisystem Lernziele Aufbau des ext2-dateisystems kennenlernen Verwaltungsstrukturen auf dem Datenträger analysieren Hard- und Softlinks Übungsumgebung

Mehr

Übersicht. Festplattenanalyse. Dateisystemanalyse. Tools. Festplatten und Partitionen NTFS

Übersicht. Festplattenanalyse. Dateisystemanalyse. Tools. Festplatten und Partitionen NTFS Übersicht Festplattenanalyse Festplatten und Partitionen Dateisystemanalyse NTFS Tools Digitale Forensik, Schulung Bundespolizeiakademie, Juli 2007 Seite 42 NTFS New Technologies File System Standarddateisystem

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61 ÜBUNGSDOSSIER 6a_Daten speichern und verwalten (Mac) Medienkompass 1 : MK13_Sicher ist sicher Quelle: Name: Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher,

Mehr

Verwenden des Acer erecovery Managements

Verwenden des Acer erecovery Managements 1 Acer erecovery Management Das vom Software-Team von Acer entwickelte Dienstprogramm Acer erecovery Management bietet Ihnen eine einfache, zuverlässige und sichere Methode an, um Ihren Computer mit Hilfe

Mehr

FORENSIC. Windows 7 Forensik. Alexander Geschonneck Partner Forensic Technology CEBIT 2010, 5. März 2010 ADVISORY

FORENSIC. Windows 7 Forensik. Alexander Geschonneck Partner Forensic Technology CEBIT 2010, 5. März 2010 ADVISORY FORENSIC Windows 7 Forensik Alexander Geschonneck Partner Forensic Technology CEBIT 2010, 5. März 2010 ADVISORY Windows 7 Forensik: Themenüberblick Übersicht Microsoft Windows 7 Editionen Neues Partitionsschema

Mehr

UEFI. Unified Extensible Firmware Interface UEFI. OSP 2015 UEFI Rene Brothuhn Seite: 1

UEFI. Unified Extensible Firmware Interface UEFI. OSP 2015 UEFI Rene Brothuhn Seite: 1 UEFI Unified Extensible Firmware Interface UEFI OSP 2015 UEFI Rene Brothuhn Seite: 1 UEFI UEFI Unified Extensible Firmware Interface: "Software zum starten des Rechners und des Betriebssystems" Aussprache:

Mehr

Verschlüsselung von Daten mit TrueCrypt

Verschlüsselung von Daten mit TrueCrypt Sicherheitstage SS/09 Verschlüsselung von Daten mit TrueCrypt Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN TrueCrypt - frei verfügbare, quelloffene Verschlüsselungssoftware für Windows und Linux - On-the-fly-Verschlüsselung/Entschlüsselung:

Mehr

Betriebssysteme 1. Thomas Kolarz. Folie 1

Betriebssysteme 1. Thomas Kolarz. Folie 1 Folie 1 Betriebssysteme I - Inhalt 0. Einführung, Geschichte und Überblick 1. Prozesse und Threads (die AbstrakFon der CPU) 2. Speicherverwaltung (die AbstrakFon des Arbeitsspeichers) 3. Dateisysteme (die

Mehr

Von der Platte zur Anwendung (Platte, Treiber, Dateisystem)

Von der Platte zur Anwendung (Platte, Treiber, Dateisystem) (Platte, Treiber, Dateisystem) 1. Einleitung 2. Dateisysteme 2.1. Logisches Dateisystem 2.2. Dateiorganisationsmodul 2.3. Basis Dateisystem 3. Festplattentreiber 3.1. Funktionsweise 3.2. Scheduling Verfahren

Mehr

Der PC im PC: Virtualisierung

Der PC im PC: Virtualisierung Der PC im PC: Virtualisierung Virtual Box installieren Virtual Box unter https://www.virtualbox.org/wiki/downloads downloaden und wie normales Programm installieren (Admin-Rechte erforderlich) Virtuelle

Mehr

Digitale Forensik. Teile 7 und 8: Dateisystemanalyse und (kommerzielle) Tools. Schulung Bundespolizeiakademie Juli 2007

Digitale Forensik. Teile 7 und 8: Dateisystemanalyse und (kommerzielle) Tools. Schulung Bundespolizeiakademie Juli 2007 Digitale Forensik Schulung Bundespolizeiakademie Juli 2007 Teile 7 und 8: Dateisystemanalyse und (kommerzielle) Tools Prof. Dr. Felix Freiling Universität Mannheim Lehrstuhl für Praktische Informatik 1

Mehr

Dateisysteme. Datei: Objekt zum Abspeichern von Daten Die Datei wird vom Dateisystem als Teil des Betriebssystems verwaltet. c~åüüçåüëåüìäé açêíãìåç

Dateisysteme. Datei: Objekt zum Abspeichern von Daten Die Datei wird vom Dateisystem als Teil des Betriebssystems verwaltet. c~åüüçåüëåüìäé açêíãìåç Dateisysteme Datei: Objekt zum Abspeichern von Daten Die Datei wird vom Dateisystem als Teil des Betriebssystems verwaltet. Die Datei hat einen eindeutigen Namen. 0 max Adressraum der Datei Dateilänge

Mehr

Computer-Systeme. Teil 16: Dateisysteme

Computer-Systeme. Teil 16: Dateisysteme Computer-Systeme Teil 16: Dateisysteme Computer-Systeme WS 12/13 - Teil 16/Dateisysteme 16.01.2013 1 Literatur (Auszug) [1] [2] [3] [4] [5] Rémy Card, Theodore Ts'o, Stephen Tweedie: Design and Implementation

Mehr