JA, ICH WILL MEINE CHANCE NUTZEN!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JA, ICH WILL MEINE CHANCE NUTZEN!"

Transkript

1 NEWSLETTER 2013 Vielen Dank, dass Sie uns im Jahr 2012 unterstützt haben. JA, ICH WILL MEINE CHANCE NUTZEN! Aktuell werden 18 Mädchen und 24 Jungen gefördert. Sie erhalten die reale Chance den Übergang von der Schule in den Beruf erfolgreich zu schaffen. Den Jugendlichen wünschen wir viel Erfolg. Macht das Beste daraus! Allen Paten und Förderern wünschen wir ein gutes neues Jahr. Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihr Engagement für unsere Kinder. Claudia Formann SO SOLL ES SEIN, SO SOLL ES BLEIBEN! Von den 22 Jugendlichen, die im Sommer das Projekt verlassen haben, haben über die Hälfte eine Berufsausbildung beginnen können, viele bei unseren Paten. Aysun (links) war drei Jahre das Patenkind des Marienhospitals. Sie befi ndet sich nun in der Ausbildung zur Arzthelferin. Dilara (Patenkind der Stadtwerke Witten) besucht die 10. Klasse und ist aktiv auf Ausbildungsplatzsuche. Das freut uns sehr! So lohnt sich der Einsatz. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft. 01

2 DANKE SAGEN: - Tugay, für die Förderung und den Ausbildungsplatz im Einrichtungshaus Ostermann GmbH. - Gülsen, sie befi ndet sich in der Ausbildung zur Friseurin und wurde durch die Gülich Gruppe gefördert. - Stella und Filiz zu Herrn Elles von Evonik Industries AG. Stella hat sich für die Ausbildung zur Kinderpfl egerin entschieden, Filiz geht weiter zur Schule. - Alexander, er bedankt sich bei den Stadtwerke Witten. Er ist nun Auszubildender bei unserem Paten Arthur Habermann GmbH, genau wie Arthur und Ramazan. Wir waren von dabei! Arthur Habermann GmbH & Co.KG Kontrakt e.v. Daniel Immobilien Deutsche Edelstahlwerke Karrierewerkstatt GmbH Einrichtungshaus Ostermann GmbH & Co KG Evangelisches Krankenhaus Witten GmbH Evonik Industries AG Gülich Gruppe GmbH Marien-Hospital Witten ggmbh QuaBed ggmbh Stadtwerke Witten GmbH Transportkantor Heinrich Stratmann GmbH Volksbank Bochum Witten eg Patenkind Ramazan Oliver Tülin Eric und Irfan Hasan, Tarkan und Tugay Belkize und Duygu Filiz Vanessa und Stella Gülsen Aysun, Can und Eda Florentina Alexander Artur und Jessica Andreas und Melike - Oliver und Andreas. Sie haben ihre Chance genutzt. Beide haben einen Ausbildungsplatz ergattert. Andreas bei unserem Paten Deutsche Edelstahlwerke GmbH. - natürlich auch alle anderen Jugendlichen 02

3 UND DAS SIND UNSERE NEUEN PATENSCHAFTEN! Ganz neu in diesem Jahr ist das Unternehmen Friedrich Lohmann GmbH dabei. Sie haben für zwei Kinder eine Patenschaft übernommen. Herr Lohmann- Hütte begrüßt bei der Auftaktveranstaltung Marcel und Pascal. Andere Paten sind schon länger dabei. Sie fördern auch Jugendliche aus den Klassen 9 und 10. Wir freuen uns sehr, dass viele Paten eine neue und / oder weitere Patenschaft übernehmen. Vielen Dank für das Vertrauen. Nachdem Filiz und Stella das Projekt verlassen haben, übernehmen Evonik Industries AG vier neue Kinder in ihre Obhut. Wolfgang Elles begrüßt Janis, Erwin, Toni und Yuled. Vielleicht wird einer von ihnen in drei Jahren Chemikant, Werksfeuerwehrmann oder Elektroniker werden können. Vielen Dank für die große Unterstützung. Rolf Ostermann und Rüdiger Iwanski begrüßen Daniel als neues Patenkind im Einrichtungshaus Ostermann. Die letzten drei Jahre hat das Unternehmen Tugay, Tarkan und Hasan gefördert. Tugay kann im Unternehmen eine Ausbildung absolvieren. Hasan wird Kraftfahrzeugmechaniker und Tarkan geht weiter zur Schule. Vielen Dank für das große Engagement. 03

4 UND DAS SIND UNSERE NEUEN PATENSCHAFTEN! Gabriele Kolberg und Herr Fromme vom Unternehmen Arthur Habermann GmbH begrüßen ihr neues Patenkind Burak. Ihr altes Patenkind Ramazan befindet sich im Unternehmen in der Ausbildung. Aber auch zwei andere Jugendliche von Kontrakt haben dort einen Ausbildungsvertrag erhalten: Arthur, das Patenkind von Transportkantor Stratmann GmbH und Alexander (Patenkind der Stadtwerke Witten.) Auch die Stadtwerke Witten haben erneut eine Patenschaft übernommen. Herr Bosel und Frau Knie begrüßen Ömer. Daneben hat das Unternehmen noch die Patenschaft für Dilara (10. Klasse). Alexander hat das Projekt im Sommer nach dreijähriger Förderung verlassen und absolviert nun eine Ausbildung bei Arthur Habermann GmbH. Die Gülich Gruppe GmbH förderte drei Jahre Gülsen, die nun eine Ausbildung zur Friseurin begonnen hat. Nun begrüßt Dirk Erwin das neue Patenkind Hannah Lina. Wenn auch Sie in die Zukunft eines Kindes investieren möchten, freuen wir uns sehr. Die neuen Patenschaften beginnen am 1. August 2013, im Mai werden sich die Kinder bewerben. Ist Ihnen eine Patenschaft zu lang, aber Sie möchten die Arbeit trotzdem unterstützen? In diesem Newsletter erkennen Sie die Vielseitigkeit der Menschen und Aufgaben bei Kontrakt. Alles was wir mit und für die Kinder getan haben war nur durch zusätzliche Spenden möglich. Gerne informieren wir Sie persönlich oder senden Ihnen unsere Broschüre zu. Die Deutsche Edelstahlwerke Karrierewerkstatt hat wieder eine Patenschaft übernommen, nachdem die für zwei Jugendliche, Eric und Irfan, ausgelaufen ist. Dieses Mal hat Dominik das Glück. Agnes Jakab (rechts) begrüßt ihn herzlich. Dominiks Coach Canan wird ihn drei Jahre begleiten. Andreas, das Patenkind der Volksbank hat im Sommer eine Ausbildung im Unternehmen beginnen können. Zwei Unternehmen konnten bei der Auftaktveranstaltung nicht dabei sein. Dost GmbH, die eine Patenschaft für Danijel übernommen haben und das Transportkantor Stratmann. Sie fördern nun Emram, nachdem die Patenschaften für Artur und Jessica beendet sind. 04

5 AKTUELLE PATENSCHAFTEN Unternehmen (Pate) Patenkind(er) Unternehmen (Pate) Patenkind(er) AHE GmbH Daniel GsB Gebäudedienste Kristina Ars nova GmbH Mehmet Veli Gülich Gruppe GmbH Hannah-Lina Arthur Habermann GmbH & Co.KG Burak HBH Handelsagentur GmbH Meltem Bochum-Gelsenkirchener-Straßenbahnen AG Enis Hermann Scharfen GmbH & Co Aldin Boesner GmbH Thitisorn C & A Förderer Dehne GmbH Dominik Detaille Wohnbau GmbH Marie und Berkan Eren Deutsche Edelstahlwerke Karrierewerkstatt GmbH Dominik Dost GmbH Danijel Einrichtungshaus Ostermann GmbH & Co KG Daniel Evangelisches Krankenhaus Witten ggmbh Eslem Evonik Industries AG Erwin, Toni, Yuled, Janis Friedrich Lohmann GmbH Marcel und Pascal Geissler GmbH Albulena Gloria Haus- und Gartengeräte GmbH Kübra HP Pelzer Holding GmbH Lions Club Wittten-Mark Luhn & Pulvermacher Dittmann & Neuhaus Praxis Dr. Daub Solidarfonds-Stiftung NRW Sparkasse Witten Stadt Witten Stadtwerke Witten GmbH Transportkantor Heinrich Stratmann GmbH Angelika, Ardita, Canan, Naci, Esin, Stella Tim u. Alexander Esra, Havagül, Michelle-Kristin, Urim u. Patrick Emel Förderer Förderer Emircan Dilara u. Ömer Emran WIR STELLEN VOR UNSERE BROSCHÜRE Anfang des Jahres stellten wir die Broschüre Wir tun was vor. Wir wünschen uns, dass durch sie noch mehr Unternehmen auf das Projekt aufmerksam werden. Wir haben noch viele Exemplare und würden uns freuen, wenn Sie diese an bekannte Unternehmen weiterreichen würden. Denn im Sommer warten wieder viele Kinder auf die Chance im Projekt aufgenommen zu werden. 05

6 DAS IST MEIN COUCH! Wer ist mein Coach? Welches Unternehmen hat für mich die Patenschaft übernommen? Welche Berufe gibt es denn so? Welche Förderkurse werden angeboten? Das sind die Fragen welche die Achtklässler mit ihren Coaches besprochen haben. Unsere Neunklässler orientieren und in formieren sich momentan über die Mög- lichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt. Die Suche nach einem sinnvollen Praktikum und die Berufswahl stehen im Fokus. Der Coach unterstützt, begleitet und gibt Tipps. Die Zehnklässler haben ihr letztes Jahr bei Kontrakt. Momentan befinden sie sich auf der aktiven Ausbildungssuche. In dieser Phase recherchieren sie mit ihren Coaches nach geeigneten Ausbildungsstellen, erstellen Bewerbungen und üben Bewerbungsgespräche. Die Coaches helfen bei Problemen, Fragen oder wenn sich die Kids einfach mal mitteilen wollen, sie trösten, motivieren, fordern und fördern. Steffen ist 21 Jahre alt und Lehramtsstudent für Mathematik und Sport an der Uni Dortmund. Er ist bei der Hausaufgaben- betreuung aktiv und gleichzeitig Coach für die beiden Jungen Marcel (l) und Pascal. Tugce hat gerade erfolgreich ihr Studium Soziale Arbeit beendet und ist Coach von vier Jugendlichen. Eslem besucht die 9. Klasse und ist Patenkind der Diakonie Ruhr. OHNE FLEISS KEINEN PREIS! Dienstags und freitags findet die schulische Förderung im Haus Witten statt. Diese wird von den Kindern gerne und regelmäßig besucht. Hier steht ein engagiertes Team bereit, das bei der Vorbereitung für Klassenarbeiten hilft oder bei den Hausaufgaben Unterstützung bietet. Wir haben unser Team erweitert, so dass wir jetzt mit 8 Trainern noch besser auf die individuellen schulischen Bedürfnisse der Kinder eingehen können. Das ist unser Nachhilfeteam. v.l.n.r. Paula, Jan-Michael, Steffen, Jan, Astrid, Yona, Veronika, Michelle. Einige haben wir hier schon kurz vorgestellt, im nächsten Newsletter lernen sie die anderen Teammitglieder kennen. COACHING FÜR DIE COACHES Auch ein Coach braucht Unterstützung und Rat. Wir freuen uns, dass wir dafür unserem Team im Frühjahr ein zweitägiges Seminar in Düsseldorf anbieten konnten. Mit dem Projekt wachsen auch die Aufgaben. Aus diesem Grund traf sich im November das gesamte Kontraktteam zum Workshop im Hotel Georg. Gemeinsam wurden, mit Unterstützung des Instituts Dittmar & Lange, die vielen unterschiedlichen Aufgaben des Projekts dargestellt, hinterfragt und organisiert. Danke an die Spender für diese Möglichkeit. 06

7 DAS IST MEIN COACH Auch Jan ist Coach. Er ist 31 Jahre alt, Informationselektroniker und studiert im dritten Semester Soziale Arbeit. Jan ist bei der Nachhilfe aktiv und coacht Emran und Burak (Klasse 8), sowie Tim und Alexander (Klasse 9). Veronika ist 26 Jahre alt und Sozialwissenschaftlerin. Derzeit studiert sie an der Ruhruniversität Bochum an ihrem Masterabschluss. Veronika betreut im Projekt die Schüler/innen bei der Nachhilfe und ist Coach von drei Jungen: Ömer, Danijel und Daniel (v.l.n.r.). Alle drei besuchen die 8. Klasse und sind ganz neu dabei. BERUFSPARCOURS Im November fand in den Räumlichkeiten der Stadtwerke Witten wieder ein Berufsparcours statt. Dieser ist eigentlich für Mädchen. Daher freuen wir uns sehr, dass im Anschluss auch unsere Jungen der achten Klasse teilnehmen durften. Unsere Coaches haben ihre Kids begleitet. So konnten sie an verschiedenen Stationen Einblicke in unterschiedliche handwerkliche Berufe erlangen. Foto links: Erwin, Ömer und Pascal testen ihre Fertigkeiten. SCHAU MAL ÜBER DEN TELLERRAND... NÄCHSTE MESSE: 25. MAI war das Motto der Messe für Integration und Städtepartnerschaften, die wir in der Werkstadt durchgeführt haben. Die Kontraktkids haben als Gastgeber wichtige Aufgaben übernommen: Gäste begrüßen, Kuchen verkaufen, Interviews führen, Aktionen durchführen und vieles mehr. Die Jugendlichen waren mit Eifer dabei und mussten manchmal über ihre Schatten springen um mit den Besuchern Kontakt aufzunehmen. So konnten sie gleich das umsetzen, was sie im Knigge-Kurs gelernt haben. Das ist ihnen gut gelungen. 07

8 ELTERNTREFFEN Wir sind auf die gute Zusammenarbeit und das Vertrauen der Eltern angewiesen, denn nur dann können die Kinder alle Chancen nutzen. Wir bieten einmal monatlich im Haus Witten ein Elterntreff zum Austausch bei Kaffee und Kuchen an. Die Elternarbeit organisiert Saime Demirkilic (Mitte). Mehmet Colak ist Mitglied des Integrationsrats und verfolgt mit Interesse das Projekt. Valentina Fischer ist im Elternnetzwerk aktiv. DAS PLANEN WIR April Berufsorientierung (8.Kl.), Bewerbungstraining (9.Kl.) DGB in Hattingen 25. Mai Schau mal über den Tellerrand Messe f. Integration Werkstadt, Uhr und Städtepartnerschaften 3. Juli Patencafe: Verabschiedung der Zehnklässler und Infotag Mondolino, Uhr für interessierte Unternehmen 25. September Auftaktveranstaltung: Vorstellung der neue Paten und Kinder Mondolino, Uhr 13. Dezember Aktion zum Jahresabschluss Ort folgt, Uhr Dienstags und Freitags Schulische Förderung, Haus Witten Haus Witten, Uhr Noch nicht terminiert Förderkurse für die Kids z.b. Knigge Haus Witten 29.1., 19.3., 28.4., 23.7, 10.9., Kontraktteam Haus Witten Haus Witten, Uhr 30.1., 27.2., 20.3., 24.4., 29.5., 26.6., Elterncafe Haus Witten Haus Witten, Uhr 17.7., 18.9., , TU GUTES WIR SPRECHEN DARÜBER Wer regelmäßig am Unterricht teilnimmt und auch ansonsten gut mitmacht, hat auch mal eine Belohnung verdient. Wir danken Herrn Elles von Evonik Industries AG für die Kinogutscheine, so dass wir mit allen Kindern und den Coaches gemeinsam den Film Iceage 4 ansehen konnten. Zum Jahresabschluss alle Mann aufs Eis und anschließend etwas Warmes trinken und einen Stutenkerl essen. Sehr gut angenommen und beliebt ist unser Familienausfl ug mit der MS Schwalbe bei Kaffee und Kuchen. Danke an C& A und an alle Spender für diese besonderen Maßnahmen. Die WBG hat uns einen Teil des Erlöses von ihrem Glühweinstand gespendet. Ganz frisch ist auch die Nachricht, dass die Solidarfonds-Stiftung NRW uns im Jahr 2013 wieder unterstützen wird. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung, Ihr Engagement und Ihr Vertrauen. Ich wünsche Ihnen ein gutes neues Jahr. Herzliche Grüße Claudia Formann, Integrationsbeauftragte der Stadt Witten KONTAKT UND INFORMATION Kontrakt Unternehmen für Bildung e.v. Sparkasse Witten BLZ Konto Ruhrstr Witten Tel.: (02302) , -12,-13,-15 ViSdP: Claudia Formann Text: Claudia Formann Fotos: Jörg Fruck, Willy Formann, Stephanie Fröhling Design: CF Design 08

Kontrakt-Unternehmen für Bildung e.v. Ruhrstraße 86 58452 Witten

Kontrakt-Unternehmen für Bildung e.v. Ruhrstraße 86 58452 Witten Wir tun was! Kontrakt-Unternehmen für Bildung e.v. Ruhrstraße 86 58452 Witten Telefon: 02302. 581-10-11 /-12/-13 Geschäftsführung: S. Wieschermann -15 integration@stadt-witten.de Internet: www.kontrakt-witten.de

Mehr

EINLADUNG ZUR VORSTELLUNG DER ERGEBNISSE NEWSLETTER 2014 WARUM ENGAGIEREN SICH UNTERNEHMEN BEI KONTRAKT?

EINLADUNG ZUR VORSTELLUNG DER ERGEBNISSE NEWSLETTER 2014 WARUM ENGAGIEREN SICH UNTERNEHMEN BEI KONTRAKT? NEWSLETTER 2014 WARUM ENGAGIEREN SICH UNTERNEHMEN BEI KONTRAKT? Unternehmen übernehmen Patenschaften und unterstützen unsere Arbeit mit Spenden. So werden aktuell 44 Jungen und Mädchen aus Witten im Projekt

Mehr

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal Patenschaften für Mädchen in Nepal Wie alles begann... Im Frühjahr 2004 haben wir erstmals die "PARAMOUNT BOARDING SCHOOL" in Sanga besucht. Anlass für diesen Besuch war unser Bestreben, Patenschaften

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

PATENPROJEKT IN REMSCHEID

PATENPROJEKT IN REMSCHEID PATENPROJEKT IN REMSCHEID WAS IST DAS PATENPROJEKT? Im Patenprojekt werden junge Menschen von erfahrenen ehrenamtlichen Patinnen und Paten beim Übergang von der Schule in den Beruf begleitet. Hierbei arbeiten

Mehr

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Paul-Winter-Schule Staatliche Realschule für Knaben Bahnhofstraße B 150 86633 Neuburg a. d. Donau Tel.: 08431 64369-0 Fax: 08431 64369-12 info@paul-winter-schule.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Helfen Sie mit - werden Sie Pate! Ausbildungsunterstützung für bedürftige Schulkinder, Auszubildende und Studenten Lions Club Hikkaduwa, Sri Lanka,

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

FINDE DEINEN TRAUMBERUF!

FINDE DEINEN TRAUMBERUF! 048 AUSBILDUNGSSPECIAL AUSBILDUNGS SPECIAL 049 FINDE DEINEN TRAUMBERUF! WEB: WWW.EINSTIEG.COM/ DORTMUND Hast du schon mal einen mobilen Roboter programmiert? Oder fehlt dir noch das perfekte Bewerbungsfoto

Mehr

Paten gesucht! Jeder Euro hilft! Übernahme einer Patenschaft. Förderung des Projektfonds

Paten gesucht! Jeder Euro hilft! Übernahme einer Patenschaft. Förderung des Projektfonds Paten gesucht! Bildung ist der Impfstoff gegen Armut und Hoffnungslosigkeit. Dieser Satz stammt von Peter Ustinov, dem verstorbenen UNICEF-Botschafter und weltbekannten Schauspieler. Seit mehr als sieben

Mehr

Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt!

Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt! A rbeit durch Management PATENMODELL Bürgerschaftliches Engagem ent bewegt unsere Gesellschaft! Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt! Eine In itiative Im Verbund der Diakonie» Die Gesellschaft bewegen

Mehr

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Tipps für Eltern: Mit einem guten Hauptschulabschluss hat man bessere Chancen bei der Bewerbung, als mit einem schlechten Realschulabschluss.

Mehr

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere [Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere } Wir wollen, dass bei uns etwas Besonderes aus Ihnen wird. 3 Wir über uns Wir sind eine dynamische deutsche Geschäftsbank mit Hauptsitz in München

Mehr

Chatmitschnitt: [Moderator] Guten Abend, um 07 Uhr geht es los.

Chatmitschnitt: [Moderator] Guten Abend, um 07 Uhr geht es los. Chatmitschnitt: User Moderator hat den Chat betreten. [Moderator] Guten Abend, um 07 Uhr geht es los. User Mia hat den Chat betreten. User Moderator hat den Chat verlassen. User Karl-KSK hat den Chat betreten.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Umfrage Schulqualitaet Eltern (Hoh)

Umfrage Schulqualitaet Eltern (Hoh) Umfrage Schulqualitaet Eltern (Hoh) 1. Unser Kind ist... Percent... ein Mädchen. 57,1% 24... ein Knabe. 42,9% 18 answered question 42 skipped question 0 2. Mein Kind besucht an der Sekundarschule Hohfurri

Mehr

Jetzt SOS-Pate werden und Glück

Jetzt SOS-Pate werden und Glück SOS-Paten geben ihrer Hilfe ein Gesicht Eine Patenschaft ist eine besonders persönliche Form der Unterstützung. Als SOS-Pate begleiten Sie ein SOS-Kind im Ausland oder eine ganze SOS-Gemeinschaft in Deutschland

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen gehören zu den größten Herausforderungen für unser Land. Jedes Kind sollte eine gerechte Chance

Mehr

Ein Unternehmen der RWE. Ich pack das! Anschubmodelle zur beruflichen Einstiegsqualifizierung

Ein Unternehmen der RWE. Ich pack das! Anschubmodelle zur beruflichen Einstiegsqualifizierung Ein Unternehmen der RWE Anschubmodelle zur beruflichen Einstiegsqualifizierung ICH PACK DAS! Anspruchsvolle Ziele und qualifizierte Mitarbeiter Mit Ich pack das! verfügt Westnetz über ein hervorragendes

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Arbeitskreis Mentor.Ring Hamburg 40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren In Hamburg haben sich in den letzten Jahren

Mehr

16. Januar 2014 Ortzeit Deutschland Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! HALLO, HIER IST WIEDER EUER THED MIT NACHRICHTEN AUS HAITI..!!!! Mami sagt,

Mehr

Berufsintegrierte Ausbildung Staatlich geprüfte Erzieherin Staatlich geprüfter Erzieher. Information zum dreijährigen Ausbildungsgang

Berufsintegrierte Ausbildung Staatlich geprüfte Erzieherin Staatlich geprüfter Erzieher. Information zum dreijährigen Ausbildungsgang BeTa-Artworks - fotolia.com Berufsintegrierte Ausbildung Staatlich geprüfte Erzieherin Staatlich geprüfter Erzieher Information zum dreijährigen Ausbildungsgang Gehen Sie neue Schritte mit uns. An unserem

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Unsere Schulförderung.

Unsere Schulförderung. Unsere Schulförderung. Unsere Unterstützung für Sie und Ihre SchülerInnen FACHVORTRÄGE Experten gehen in einem praxisnahen Vortrag auf verschiedene Fragestellungen ein. Selbstverständlich sind Fragen erlaubt

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow 15. 22. November 2008 bbw B. & A. MDQM - ein Weg in die Ausbildung jeweils 18. - 20.11.2008: 9.00-10.30 Uhr + 10.30-12.00 Uhr + 12.00-13.30 Uhr Zielgruppen: Jugendliche, Schule/Jugendgruppen ab 8. Klasse

Mehr

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde der Christopherus-Lebens-und Arbeitsgemeinschaft, viele Menschen haben sich auf den Weg gemacht, gesellschaftliche Teilhabe

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News. Sehr geehrte Damen und Herren, Q2 2014 Folgen Sie uns: welche Optimierungen die Josef Urzinger GmbH durch den Einsatz unserer Software TIKOS nun erzielt, was sich hinter dem Begriff Training verbirgt und

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG

Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG Dieter von Holtzbrinck Stiftung Warum eine neue Bildungsinitiative? D 3 Wie können Schülerinnen und Schüler Wirtschaft

Mehr

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Franz-Jacob-Str. 8 10369 Berlin-Lichtenberg Tel.: (030) 9760 9567 Fax: (030) 9760 9569 Email: jgherder.sek@versanet.de Homepage : www.jgherder.de Konzept zur Studien-

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Fragen zur Talent- Patenschaft

Fragen zur Talent- Patenschaft Fragen zur Talent- Patenschaft Halle hat Talent Ein Projekt der BÜRGER.STIFTUNG.HALLE Inhalt HALLE HAT TALENT EIN PROJEKT DER BÜRGER.STIFTUNG.HALLE 3 DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZUM THEMA TALENTPATENSCHAFTEN

Mehr

Aktion 2008 für die Ärmsten in Indien

Aktion 2008 für die Ärmsten in Indien Aktion 2008 für die Ärmsten in Indien Ein herzliches Dankeschön gehört all jenen, die durch ihre Spenden zum Erlös von Fr. 2793.40 beigetragen haben sowie allen Mitwirkenden in Gottesdienst und Küche.

Mehr

Newsletter Nr.1 2013 INHALT. Verein. Coaching. Netzwerk. Hochschulgruppe. Ausblick. Impressum S.8. ROCK YOUR LIFE! Bielefeld e. V.

Newsletter Nr.1 2013 INHALT. Verein. Coaching. Netzwerk. Hochschulgruppe. Ausblick. Impressum S.8. ROCK YOUR LIFE! Bielefeld e. V. ROCK YOUR LIFE! Newsletter Nr.1 2013 INHALT Verein Mitgliederversammlung 2013 S.2 Ein neuer Vorstand stellt sich vor S.3 Coaching Matching S.4 Netzwerk Neuer Vereinsförderer Move S.5 Spende durch Bielefelder

Mehr

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Universität Bielefeld Postfach 10 01 31 33501 Bielefeld An alle interessierten Schülerinnen und Schüler Dipl.-Kff. Inci Bayındır Dipl.-Päd. Kristina

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i -

P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i - P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i - Sie erreichen uns unter: Tel: 0208/99 475-65 Fax: 0208/99 475-634 Email angelika.steiner@eversgmbh.de Bundesverdienstkreuz für Johannes Trum

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern,

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, heute beginnen die Weihnachtsferien und zum Ende dieses Kalenderjahres erhalten Sie in diesem Newsletter einen Überblick

Mehr

Ich möchte Pate werden.

Ich möchte Pate werden. Ich möchte Pate werden. Wir freuen uns, dass Sie die Patenschaft für eine Schülerin der St. Catherine Senior High School in Agbakope, Ghana übernehmen wollen. Bitte lesen Sie unser beiliegendes Informationsblatt,

Mehr

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Waisenhaus in Hoi An, Vietnam AKTION Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Wieder einmal habe ich das Zentrum für Waisen und behinderte Kinder in Hoi An, Vietnam besucht.

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

MERIDO - AKTUELL Juli 2013

MERIDO - AKTUELL Juli 2013 MERIDO - AKTUELL Juli 2013 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser Unser Team, unsere Kompetenzen und unsere Tools bezüglich Personal und Organisationsentwicklung entwickeln sich kontinuierlich und bewähren

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Bürgermeisterkonferenz

Bürgermeisterkonferenz Bürgermeisterkonferenz am 2. November 2010 2 Am 2. November 2010 werden (Ober-) Bürgermeister und Vertreter aus 170 Kommunen von Herrn Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller zur Eröffnung der ersten Bürgermeisterkonferenz

Mehr

Jung + Alt = Zukunft zusammen e.v jazz-info@majordomo.uni-ulm.de www.jazz-jung-alt.de. Zurück zur ersten Seite

Jung + Alt = Zukunft zusammen e.v jazz-info@majordomo.uni-ulm.de www.jazz-jung-alt.de. Zurück zur ersten Seite Jung + Alt = Zukunft zusammen e.v jazz-info@majordomo.uni-ulm.de www.jazz-jung-alt.de Jung + Alt = Zukunft zusammen e.v Ziele und Aufgaben Förderung des intergenerativen Dialoges Gestaltung eines guten

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

Landesprogramm. Evaluationssitzung für das Jahr 2014

Landesprogramm. Evaluationssitzung für das Jahr 2014 Landesprogramm NRW 2014 kann verwirrt evtl.. schwimmen! Vorschlag: Evaluationssitzung (2012 für das Jahr 2013 2015) Evaluationssitzung für das Jahr 2014 Video des gemeinsamen Ministerinnentermins am 3.

Mehr

Spenden Sie. Bildung! Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei!

Spenden Sie. Bildung! Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei! Spenden Sie Bildung! Sprache ist die Grundlage für Bildung und somit die Basis für eine intakte und aktive Gesellschaft. Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei! Was ist das

Mehr

Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda

Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda Schulprojekt OLPC Ruanda Dezember 2012 Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda OLPC Jedem Schüler einen Laptop - ist eine ganz konkrete Antwort auf den Bildungsnotstand in Entwicklungsländern.

Mehr

**************************** Adam online Newsletter August 2013 **************************** Hallo,

**************************** Adam online Newsletter August 2013 **************************** Hallo, ******** Adam online Newsletter August 2013 ******** Hallo, danke für Ihr Interesse an unserem monatlichen Newsletter! Über Anmerkungen und Anregungen zu unserem Newsletter freuen wir uns. Schreiben Sie

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Elternbrief 2/2015. Liebe Eltern,

Elternbrief 2/2015. Liebe Eltern, Elternbrief 2/2015 Liebe Eltern, der Frühling in unserer Kindertagesstätte hält wieder einige Informationen für Sie bereit. Vor einiger Zeit wurden Sie bereits über den neuen Newsletter des EAS über verschiedene

Mehr

Berufsausbildung bei der Deutschen Bank

Berufsausbildung bei der Deutschen Bank Berufsausbildung bei der Deutschen Bank Talentum Tagung für Berufsorientierung München 16. Oktober 2014 1 Ausbildung in der Finanzdienstleistungsbranche Als Arbeitgeber attraktiv bleiben Aktuell immer

Mehr

Praktikumseinsatz in Indien?

Praktikumseinsatz in Indien? ri ef undb r r e m S om 201 3 Hast du Lust auf einen Praktikumseinsatz in Indien? Projekt Strassenkinder (3-5 Monate) Alters- und Pflegeheim (2-4 Wochen) Interessierte Volunteers (1 8-98 Jahre) können

Mehr

Der Newsletter des networker NRW vom 07.01.2015. Termine

Der Newsletter des networker NRW vom 07.01.2015. Termine Termine Suchmaschinenwerbung, was kann das überhaupt? am 14.01.2015 8. Sitzung des AK Individualsoftware am 20.01.2015 SAP-Stammtisch am 27.01.2015 Sitzung des AK Informationssicherheit am 28.01.2015 11.

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014

Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014 ich freue mich ganz besonders, Sie heute zur gemeinsamen Auftaktveranstaltung "Die Zukunft der Pflege als gesellschaftliche Aufgabe in Bonn/Rhein- Sieg" in unserer

Mehr

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Unterstützt vom Landesverband Bayern der Gehörlosen e. V. Dachverband der Gehörlosen- und Hörgeschädigtenvereine in Bayern Eine Kinderpatenschaft für gehörlose Kinder

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck Ars Vivendi die Kunst zu leben Das bedeutet nach meinem Verständnis: Die Kunst, das Leben nach eigenen Vorstellungen

Mehr

Durch regelmäßige Seminare werden die SchülerpatInnen professionell geschult und auf ihre verantwortungsvolle Tätigkeit vorbereitet.

Durch regelmäßige Seminare werden die SchülerpatInnen professionell geschult und auf ihre verantwortungsvolle Tätigkeit vorbereitet. Der Zugang zu qualifizierter Bildung ist eine Chance, die in unserer Gesellschaft unterschiedlich verteilt ist. In der multikulturellen und vielschichtigen Großstadt Berlin wird das besonders deutlich.

Mehr

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Das Berufsfeld Sie sind ein Kommunikationstalent? Sie arbeiten gern im Team? Sie lieben es zu koordinieren und zu organisieren? Sie suchen

Mehr

Seite 1/9 INFORMATIONEN FÜR PRESSE UND ÖFFENTLICHKEIT

Seite 1/9 INFORMATIONEN FÜR PRESSE UND ÖFFENTLICHKEIT Seite 1/9 INFORMATIONEN FÜR PRESSE UND ÖFFENTLICHKEIT Seite 2/9 Der Zugang zu qualifizierter Bildung ist eine Chance, die in unserer Gesellschaft unterschiedlich verteilt ist. In der multikulturellen und

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Und nach der Schule? Ausbildung und Beruf. in den Landkreisen Lörrach und Waldshut

Und nach der Schule? Ausbildung und Beruf. in den Landkreisen Lörrach und Waldshut Und nach der Schule? Ausbildung und Beruf in den Landkreisen Lörrach und Waldshut Wer bildet aus? Öffentlicher Dienst Medizin / Pflege Freie Berufe 151 88 499 Handwerk 836 Industrie und Handel 1576 1 Ausbildungsstellen

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

Newsletter 02/2014 Aktuelle Informationen aus dem DGB Bildungswerk Hessen e.v.

Newsletter 02/2014 Aktuelle Informationen aus dem DGB Bildungswerk Hessen e.v. Aktuelle Informationen aus dem DGB Bildungswerk Hessen e.v. Liebe Bildungsurlaubsteilnehmerin, lieber Bildungsurlaubsteilnehmer, liebe Interessierte! Im aktuellen Newsletter findet Ihr diese Themen: Unser

Mehr

Andreae-Gymnasium Herrenberg Andreae-Gymnasium Postfach 1363 71072 Herrenberg

Andreae-Gymnasium Herrenberg Andreae-Gymnasium Postfach 1363 71072 Herrenberg BOGY - Termine Schuljahr 13/14 für Klasse 10 11.10.13 Rückgabe der Einverständniserklärung an den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin 06.12.13 spätester Abgabetermin für die Bereiterklärung der Firmen, einen

Mehr

Snedwinkela-Realschule

Snedwinkela-Realschule Snedwinkela-Realschule Friedrich-Bülten-Straße 15 Telefon 05973/3136 Telefax 05973/3662 E-mail: swr-nk@neuenkirchen.de Internet: www.snedwinkela-realschule.de S w R Schülerpraktikum 48485 Neuenkirchen,

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer Das Forscherhaus freie Gemeinschaftsgrundschule staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford Schulpräsentation für Sponsoren und Förderer der Forscherhaus gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbh Hausheider

Mehr

Beste Ausbildung. eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft

Beste Ausbildung. eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft Beste Ausbildung für eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft BANG steht für Berufliches AusbildungsNetzwerk im Gewerbebereich. Über 130 kleine und

Mehr