funkschau Sicherheit im Visier Vergleichstest Monitoring M2M

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "funkschau Sicherheit im Visier Vergleichstest Monitoring M2M"

Transkript

1 K m m u n i k a t i n s t e c h n i k f ü P f i s funkschau Ausgabe 19/ Oktbe ,00 sf 10,00 funkschau.de Sicheheit im Visie Spagat zwischen Mbilität und Sicheheit Wettbewebsvteil: Deutsche Datenschutz Datenmanagement k c u d e d n S t i n M k w t e N G PRT M2M UC Wachstumsbeschleunige Web-RTC: Spieleei de Pfi-Tl? ab Seite 8 Seite 24 Vegleichstest Mniting

2 Inside Vegleichstest Mniting Sehen, wie es läuft Netzwek-Mniting-Sftwae Netzwek-Mniting ist Pflichtaufgabe eines jeden Netzwekadministats, denn selbst die kleinsten Untenehmen können es sich nicht leisten, sich anbahnende Netzwek- und Netzwekgeätepbleme zu spät zu bemeken. funkschau hat untesucht, welche Netzwek-Mniting-Sftwae besndes fü den Einsatz in den Netzweken mittelständische Untenehmen geeignet ist. N etzwek-mniting-lösungen fü Entepise-Netzweke gibt es vn vielen Anbieten. Abe was fü Knzene mit gßem IT-Stab und vielen Spezialisten gut ist, kann fü kleinee Untenehmen ein Pdukt sein, das kaum zu managen ist. Häufig fehlt Pesnal, das sich intensiv und ausschließlich mit Netzwek-Mniting und -Tubleshting beschäftigt. Hie ist dann ein Pdukt gefagt, dass sich schnell und hne Aufwand beeitstellen lässt, und das sft bauchbae Egebnisse liefet, hne dass zuv unzählige Mnite, Sensen de Agenten knfiguiet und manuell auf die zu bebachtenden Geäte veteilt weden müssen. funkschau hat dei typische Netzwek-Mniting-Pdukte daaufhin untesucht, b sie auch vn Untenehmen mit vielleicht nu zwei, dei IT- Allunden pblemls nutzba sind. Ins Rennen gingen flgende Pdukte: Ipswitchs WhatsUp Gld Pemium, Paessles PRTG Netwk Mnit und Slawinds Netwk-Pefmance-Mnit. Paessle-PRTG-Netwk-Mnit PRTG-Netwk-Mnit, kuz PRTG, ist nicht nu eine hch integiete Netwk- Mniting-Applikatin, die auf Windws- Systemen läuft, snden das Pdukt ist Anfang des Jahes auch als Nischen-Playe in Gatnes Magic-Quadant fü Netwk- Pefmance-Management and Diagnstics (NPMD) aufgenmmen wden. Das bedeutet, dass PRTG eine Reihe vn Aufgaben eledigt, die übe eines Netwk-Mniting hinausgehen. Beispielsweise muss eine NPMD-Lösung in de Lage sein, Pefmance und Vehalten in Echtzeit und auf Gundlage histische Daten zu analysieen und unte Vewendung vn IT-Opeatins-Analysetechniken Vehaltensvhesagen zu teffen. Sie muss Netzwek-Endpunkte, -Kmpnenten und -Links swie die Ausliefeung dynamische End-t-End-Netzweksevices bebachten, Diagnsen dafü duchfühen und Alets dafü ezeugen können. De Knfiguatins-Guu vn PRTG füht den Administat schnell und völlig unkmpliziet zu einem sft pduktiv nutzbaen Mniting-System. PRTG-Netwk-Mnit efüllt alle diese Anfdeungen. Abe die Kenkmpetenz des Pdukts ist die Sammlung vn Infmatinen übe das Netzwek und die Netzwekgeäte. Dazu bedient sich das Pdukt geläufige Methden wie SNMP-Plling, WMI, Packet-Captue und Flw-Cllectin (Netflw, sflw etc.). Ein PRTG-Setup besteht gundsätzlich aus einem Ce-Seve und eine de meheen Pbes. De Ce-Seve ist das Hez eine PRTG-Installatin. E enthält den Datenspeiche, einen Web-Seve, die Beichts-Engine und ein Benachichtigungssystem und ist zuständig fü das Knfiguatinsmanagement, das Management und die Knfiguatin de vebundenen Pbes, das Cluste-Management, das Benachichtigungs- und Benutzeknten-Management swie die Datenbeeinigung. Ein einzelne Ce-Seve in einem Untenehmensnetzwek kann diese Aufgaben fü das gesamte Netzwek übenehmen. Das tatsächliche Mniting indes ist Aufgabe de Pbes. Dazu nutzen sie Sensen, die fü die zu bebachtenden Geäte, beispielsweise Cmpute, Rute, Fiewalls de auch vituelle Maschinen, ezeugt wuden. PRTG enthält meh als 200 vdefiniete Senstypen fü s gut wie jede vstellbae Mniting-Aufgabe, wmit de Bedaf typische KMUs abgedeckt sein sllte. Falls dch ein spezifische Sens fehlen sllte, helfen eine gut dkumentiete Pgammieschnittstelle und benutzedefiniete Sensen weite. Die Pbes ehalten ihe jeweilige Knfiguatin vm Ce- Seve, fühen mit Hilfe de Sensen die Mniting-Pzesse aus und liefen die Resultate zuück zum Ce-Seve. Swhl de Ce-Seve als auch die Pbes laufen pemanent als Windws-Se- Bild: Paessle funkschau 19/2014

3 Bild: Paessle vices auf einem Windws-System, hne dass dafü ein Benutze angemeldet sein muss. Auf jedem System, das einen CeSeve ausfüht, läuft gundsätzlich imme auch ein autmatisch installiete LcalPbe-Sevice. In vielen Fällen eicht dieses Setup beeits aus, um ein kmplettes Untenehmensnetzwek zu bebachten. Abe das IT-Pesnal kann zusätzlich (und hne Aufpeis) auch Remte-Pbes aufsetzen, um beispielsweise ein Mniting mehee Standte duchzufühen de um die Last zu veteilen. Diese aus Ce-Seve, Pbes und Sensen bestehende Achitektu macht PRTG seh flexibel und skalieba. Ein zusätzliches Cluste-Setup mit bis zu vie FailveNdes, das sga mit de Feewae-Vesin des Pdukts möglich ist, macht die PRTGMniting-Lösung dann auch nch hch vefügba. W imme möglich nutzen die Sensen vn PRTG die Pgammieschnittstellen de jeweiligen Geäte. Das bedeutet, dass die Administaten keine zusätzlichen ClientApplikatinen de Agenten-Pgamme auf den Geäten installieen müssen, was das Setup veeinfacht und beschleunigt und die Geäte vn zusätzliche Last befeit. Das Setup vn PRTG insgesamt ist unglaublich schnell eledigt. In wenigen Minuten ist die kmplette Applikatin heuntegeladen und auf eine WindwsMaschine installiet. Ein Assistent, Knfiguatins-Guu genannt, stellt einige wenige Fagen, zum Beispiel nach Anmeldeinfmatinen, und füht den Administat duch die Gundknfiguatin. Dass die Installatin s zügig eledigt weden kann, liegt unte andeem auch daan, dass Paessle sämtliche MnitingDaten im Dateisystem speichet, wähend die meisten andeen Mniting-PduktHestelle schwee SQL-Datenbanken dafü wählen. Das Setup und die Knfiguatin eine slchen Datenbank kmmen bei den Knkuenten als hinzu, was den Pzess langwieige und kmplexe macht. Die Nutzung des Dateisystems als Datenspeiche bietet abe weitee Vteile: Es ist viel besse zu Speicheung seh viele kleine Datensätze geeignet, auf die nu lesend zugegiffen wid, es bietet Zugiff auf Raw-Daten, keine Duchschnitte, und es ist ganz einfach schnelle zumindest in de At, wie Paessle es nutzt. Als letzten Schitt im Setup-Pzess empfiehlt de Guu die Duchsuchung des Netzweksegments. Dabei handelt es sich be- Die Geäteansicht in de PRTG-Webschnittstelle ist lgisch aufgebaut, übesichtlich und einfach zu benutzen. Steckbief PRTG Netwk Mnit Hestelle: Paessle Chaakteistik: NetzwekMniting-Sftwae Peis: ab 390 Eu fü 100 Sensen, Feewae-Vesin mit 30 Sensen Web: Plusminus: + Vllständige Funktinalität in einem Paket + Leicht bedienbae, schnelle Web-GUI + Duchdachte Objekt-/Geätehieachie + Seh schnelle Inbetiebnahme flächlich betachtet um die typische Netzwek-Discvey, wie sie s ziemlich alle Mniting- de Netzwek-ManagementApplikatinen duchfühen. Tatsächlich beginnt diese Duchsuchung auch mit de typischen Abfage einige Infmatinen: de Name eine Guppe, de entdeckte Geäte hinzugefügt weden sllen, die Basisadesse fü IPv4 swie die Stat- und Endadesse. Was dann abe nach einem Klick auf Speichen und Weite im Hintegund passiet, untescheidet sich vn de üblichen Netzwek-Discvey. De Pzess ezeugt nicht einfach nu Eintäge fü die entdeckten Geäte in de spezifizieten Guppe, snden es findet wähend de Discvey die At de den Typ eines gefun- denen Geäts selbst heaus und installiet sft auch die fü das jeweilige Geät elevanten Sensen. Das bedeutet, dass e Administat nach Abschluss de Discvey sft zu den Dashbads wechseln, mit dem Echtzeit-Mniting beginnen und die esten Alets empfangen kann, hne zuv est nch zig Sensen, Agenten de snst was veteilen und knfiguieen zu müssen. Die Sensen sind mit sinnvllen Einstellungen vknfiguiet, eine Feineinstellung lässt sich späte nch in alle Ruhe duchfühen. PRTG ist nicht auf das Mniting im eigenen Netzwek beschänkt, snden das Pdukt kann ebens einfach Clud- und Onlinedienste swie Websites bebachten. Um beispielsweise das Mniting eine Website aufzusetzen, muss de Administat lediglich die URL eingeben, den Rest eledigt wiede de Guu einfache geht es nicht. Die Standad-Benutzeschnittstelle vn PRTG ist eine seh schnelle und leicht bedienbae Ajax-Bwse-Applikatin, die mehee vknfiguiete, einfach an eigene Bedüfnisse anpassbae Dashbads beziehungsweise Schnellübesichten enthält. Sie bietet schnellen Zugiff auf alle gesammelten Infmatinen, Alame, Diagamme, Beichte und Ptklle. Außedem ist in ih ein vllständiges Ticketsystem integiet. Einige sinnvlle Beichte hat Paessle beeits vknfiguiet, eigene Beichte auch zeitgesteuete beziehungsweise geplante Beichte sind im Handumdehen estellt. Neben diese Ajax-Schnittstelle gibt es nch eine taditinelle Windws-Client-Applikatin und Mbile-Apps.

4 Bild: Ipswitch Vegleichstest Mniting Inside Ipswitch-Whatsup-Gld 16.2 Whatsup-Gld ist ein beliebtes Mniting-Pdukt, das wie PRTG den Status vn Netzwekgeäten und -diensten bebachtet, Alets ezeugt, Aktinen auslöst und Beichte geneiet. Im Gegensatz zu PRTG bietet es abe nicht sämtliche Funktinalität in einem einzelnen Paket. Das Pdukt ist in dei Editinen, Standad, Pemium und Distibuted ehältlich, die sich im Funktinsumfang (und im Peis) vneinande untescheiden. Die vm Peis-Leistungsvehältnis nch am besten mit PRTG vegleichbae Editin düfte die Pemium-Editin sein, de abe imme nch die Fähigkeit zum Mniting veteilte Netzweke fehlt. Fü welche Whats-up-Editin sich de Kunde auch entscheidet, einige Funktinen ehält e nu duch den Eweb zusätzliche Plugins. Dazu zählen beispielsweise Flw-Mniting, Applicatin-Pefmance-Mniting und Hchvefügbakeit duch Failve. Es liegt auf de Hand, dass allein schn die Pduktauswahl bei all diesen Optinen viel Sgfalt efdet und ein endgültige Peis nicht ganz s einfach zu beechnen ist. Das Whatsup-Gld-Pemium-Installatinspaket ist mit 412 MByte echt gß. Das bedeutet, dass wähend des Setups ziemlich viel zu entpacken und zu installieen ist. Abe de tatsächliche Gund dafü, dass die Installatin mit typischem Setup bei uns extem lange gedauet hat, düfte whl sein, dass die Installatinsutine viele zusätzliche Aufgaben eledigen muss. Dazu gehöen beispielsweise die Installatin, Vbeeitung und Knfiguatin vm Micsft-SQL-Seve-Expess 2008 und die Knfiguatin de Intenet-Infmatin-Sevices (IIS). Wie gesagt, dies wa ein typisches Setup, bei dem SQL-SeveExpess gewählt wude. De Administat kann sich natülich auch dafü entscheiden, einen beeits igendw im Netzwek installieten MS-SQL-Seve zu nutzen. Gut gefällt de System-Check, den die Setup-Rutine v Beginn de Installatin duchfüht. S efäht de Administat nicht est nachdem das Pgamm eine halbe Stunde lang Dateien hin- und hegeschben hat, dass die Installatin fehlgeschlagen ist, weil eine wichtige Systemvaussetzung nicht efüllt wid. Am Ende de Setup-Rutine statet eine At Assistent, de dem Nutze einige einfache Fagen stellt, beispielsweise nach -Einstellungen und dem gewünschten Administat-Passwt. Nach de Installatin tat sich bei uns dann zunächst nichts, wi ehielten keinen Die Netzwek-Discvey vn Whatsup-Gld findet zügig alle Geäte im Netzweksegment und löst die Namen einwandfei auf. Steckbief WhatsUp Gld Pemium v16.2 Hestelle: Ipswitch Chaakteistik: NetzwekMniting-Sftwae Peis: ab Eu fü 100 Geäte (Peis hne Optinen) Web: whatsupgld.cm Plusminus: + Seh umfangeiches Paket (mit Optinen und Plugins) + Dashbad-Applikatinen Velangt meh Knfiguatin swie Einabeitung im Vegleich zu den andeen Pdukten Wid teue, wenn einige de Optinen efdelich sind Hinweis, wie ftzufahen sei, und entdeckten auch keine neuen Icns auf dem Desktp. Als stateten wi est einmal den Rechne neu und fühten dann übe das Windws-Statmenü die Whatsup-GldAdmin-Cnsle aus, in de wi als esten Schitt intuitiv die Netzwek-Discvey ausfühten. Die Netzwek-Discvey funktiniet übe IP-Adessbeeiche de mittels SNMP-Smat-Scan. Mit den Veinstellungen findet sie echt zügig alle Geäte im Netzweksegment und löst die Namen einwandfei auf, alledings weden nicht autmatisch alle fü den jeweiligen Geätetyp passenden und sinnvllen Pefman- cemnite de aktive und passive Mnite installiet beziehungsweise aktiviet. In de Regel muss de Administat als Geäten Mnite manuell zuweisen, was glücklicheweise als Bulk-Opeatin duchfühba ist. Altenativ kann e v Stat de Netzwek-Discvey die Liste de vn Whatsup untestützten Geäte beabeiten und die Geätellen anpassen und dabei die Pefmancemnite swie die aktiven und passiven Mnite selektieen, die e je nach Geätelle autmatisch aktiviet haben möchte. Bei de Gelegenheit kann e auch gleich Aktinen knfiguieen, als beispielsweise einstellen, wie e alamiet weden möchte, wenn Whatsup-Gld einen Fehle auf einem Geät entdeckt. Diese Weg übe die Geätellen ist bauchba, schnelle zu einem pduktiv einsetzbaen Mniting-System gelangt man abe übe den Weg, den Paessle geht: In de Standadeinstellung est einmal alle fü den jeweiligen Geätetyp sinnvllen Mnite beziehungsweise Sensen installieen. Das funktiniet natülich nu, wenn es wie bei PRTG keine Pbleme mit de Pefmance de Mniting-Lösung gibt. Die Haupt-Benutzeschnittstelle vn Whatsup ist eine Web-Schnittstelle mit Ribbn-Menü, die sich gut bedienen lässt, hat man sich est einmal daan gewöhnt. Wie bei PRTG stehen einige vknfiguiete Dashbads zu Vefügung, die zu Anzeige de veschiedenen PefmanceInfmatinen und Diagamme Widgets nutzen. Die Dashbads sind leicht fü den eigenen Bedaf anpassba. S lassen sich beispielsweise Widgets schnell hinzufügen, entfenen und veschieben. Die Navi- 19/2014 funkschau

5 Bild: Ipswitch Inside Vegleichstest Mniting Die Dashbads vn Whatsup-Gld zeigen Mniting-Infmatinen in Widgets an. Administaten können sich diese Dashbads leicht ihen Bedüfnisse anpassen. Slawinds-NetwkPefmance-Mnit 11 Mit ihem Netwk-Pefmance-Mnit, kuz NPM, zielt Slawinds ehe auf Entepise-Netzweke statt auf die Netzweke kleine und mittlee Untenehmen. Und die Pduktbezeichnung lässt beeits vemuten, dass NPM vangig eine Lösung zu Übewachung de Netzwekpefmance ist. Das Installatinspaket vn NPM ist mit etwas meh als 800 MByte dppelt s gß, wie das vn Whatsup-Gld. Und tatsächlich installieten wede PRTG nch Whatsup-Gld eine s iesige Menge Dateien, Sevices und Applikatinen wie NPM es funkschau 19/2014 tat. Das Pdukt ist als kein Leichtgewicht. NPM benötigt Micsft-SQL-Seve ab 2005 SP3,.Net-Famewk ab 3.5 swie einen Windws-Seve 2003 de 2008 (32 de 64 Bit) mit IIS im 32-Bit-Mdus. Es gilt die Empfehlung, die SQL-Datenbank auf einen sepaaten Seve zu legen. Wählt de Administat die typische Installatin, dann installiet die Setup-Rutine eine SQL-Seve-Expess-Vesin. Zu Beginn de Installatin püft die SetupRutine, b die Systemvaussetzungen efüllt sind. Bei diese Püfung ist das Pgamm seh kleinlich. Beispielsweise ließ es die Installatin nicht zu, bis wi den zuv beeits installieten Slawinds-IP-AddessManage vn Vesin 3 auf Vesin 4 aktualisiet hatten. Ttz diese Püfung blieb es nicht aus, dass wi est nach eine halben Stunde Installatin die Meldung ehielten, dass was mit den IIS nicht stimmte. Bild: Slawinds gatin zwischen den Dashbds ist einfach, alledings eagiet das System insgesamt spüba langsame als PRTG. Whatsup-Gld pllt Geäte im Netzwek egelmäßig, um Statusändeungen zu ekennen. Dazu nutzt das Pgamm die ben ewähnten Mnite. Pefmancemnite bebachten die Ressucen eines Geäts, beispielsweise Platten, Schnittstellen de Speiche. Beispiele fü aktive Mnite sind Ping-, DNS-, HTTP- de Schnittstellen-Mnite, Typen fü passive Mnite sind SNMP-Taps, Syslg und die Windws-Eeignisanzeige. Abhängig vn den beim Pllen ehaltenen Antwten füht Whatsup-Gld Aktinen aus, beispielsweise benachichtigt es den Administat de statet einen Dienst neu. Selbstveständlich enthält auch WhatsupGld viele vgefetigte Beichte, die sich auch zeitgesteuet autmatisch ausfühen lassen. Alledings haben wi wähend des Tests nicht heausfinden können, wie man eigene benutzedefiniete Beichte estellt. Am Ende des Setups statet autmatisch eine Netzwek-Discvey. Im Test abeitete sie einwandfei, identifiziet jede einzelne Netzwekschnittstelle swie alle daübe laufenden Ptklle und löste Namen saube auf. Beim esten Stat des SystemManages de de Webknsle schaut de Benutze als nicht ins Leee, snden die beiden Benutzeschnittstellen sind sft bevölket und NPM hat auch beeits mit de Abeit begnnen. Sft stehen die esten Pefmanceinfmatinen zu Vefügung, daunte duchschnittliche Antwtzeiten und Paketveluste, Vefügbakeiten, CPU-Lasten und Speichenutzung swie Netzwekadapteinfmatinen (Fehle- und Taffic-Chats). Abufba sind ebenfalls schn die esten, das Netzwek übespannenden Summay-Chats und Tp-10-Summay-Chats. Dem Administat stehen wie bei PRTG und Whatsup zwei Benutzeschnittstellen zu Vefügung: de System-Manage als Windws-GUI und eine Webknsle. Die meisten Administaten weden die Webknsle nutzen. Sie elaubt eine einfache Navigatin und macht es dem Benutze leicht, sich zuechtzufinden, swie Daten in Gafiken, Tabellen, Maps und Tp-10-Listen zu betachten und anzupassen. Es macht Spaß, mit diese Schnittstelle zu abeiten, sie ist eaktinsfeudig, übeschauba, gut anpassba und stellt den Benutze nicht v Rätsel, snden beantwtet zügig seine Fagen zum Zustand des Netzweks. Zu Anfang ewähnten wi beeits, dass sich NPM auf das Mniting de Netzwekpefmance knzentiet. Möchte ein Untenehmen daneben auch die Pefmance vn Netzwekapplikatinen Die Tp10-Übesichten des NetwkPefmanceMnits bieten eine este schnelle Übesicht übe die Leistung im Netz.

6 Vegleichstest Mniting Inside Bild: Slawinds Steckbief Netwk Pefmance Mnit 11 Hestelle: Slawinds Chaakteistik: NetzwekMniting-Sftwae Peis: 100 Elemente Eu (hne Optinen wie Entepise-Opeatins-Cnsle de Scalability-Engines) Web: Die Webschnittstelle vn NetwkPefmanceMnit ist zeitgemäß und es beeitet keine Mühe, in ih und mit ih zu abeiten. Plusminus: + Anspechende Webknsle (LUCID-Inteface) + Flexibles Aletsystem mit zentalem Message-Cente Langwieiges, nicht imme pblemlses Setup Hhe Peis übewachen de die Netzwekknfiguatin vewalten, muss es auf sepaate Pdukte beziehungsweise Mdule zuückgeifen. Optinale (kstenpflichtige) Eweiteungen gibt es außedem fü eine Netflw-Taffic-Analyse, ein IP-Addessund ein IP-SLA-Management swie fü viele weitee Aufgaben. Selbst hne slche Eweiteungen ist NPM ein kmplexes Pdukt, das schn beim Setup Geduld velangt. Es dauet elativ lange, bis das Basissystem installiet und knfiguiet ist. Das Alet-System vn NPM ist flexibel, funktiniete wie die Discvey im Test einwandfei und ist leicht zu nutzen. Wie die beiden andeen Pdukte geneiet NPM Alets, wenn ein Eeignis eintitt de ein Schwellenwet übeschitten wid. Fü die Reaktin auf Alets bietet das Pgamm viele Optinen, daunte die üblichen Benachichtigungsptinen, eine autmatische Scipt- de Pgammausfühung und eine Eskalatinssequenz. Das Message-Cente als Schaltzentale päsentiet nicht nu alle im Netzwek ezeugten Alets, snden auch alle Eeignisse, Syslg-Eintäge und Taps. Eine Standadinstallatin vn NPM auf eine Maschine ist duchaus in de Lage, meh als 2000 Elemente zu übewachen, sfen die Hadwae entspechend ausgelegt ist. Ein Element kann dabei ein Knten, eine Schnittstelle de ein Vlume sein. Fü die eflgeiche Übewachung vn meh als 8000 Elementen sind dem Netzwek jedch möglicheweise zusätzliche Plling-Engines hinzuzufügen. Ebens ist es möglich und je nach Netzwekgöße auch efdelich, zusätzliche Web-Seve zu installieen de beim veteilten Mniting mehfache Instanzen vn NPM übe die ptinale Entepise-Opeatins-Cnsle unte eine Schnittstelle zu vewalten. Slawinds fasst zusätzliche Plling-Engines, Webseve und eine Failve-Engine in s genannten Scalability-Engines zusammen und die ksten meh als das Gundpdukt. Fazit In diesem Test ging es daum, Mniting-Pdukte daaufhin zu untesuchen, b sie die Anfdeungen mittelständische Untenehmen efüllen. In diesen Untenehmen kmmt es besndes daauf an, dass sich die Pdukte schnell und hne gßen Aufwand beteiben, in Betieb nehmen lassen und sie möglichst umgehend bauchbae Mniting-Infmati- nen liefen. Unte diese Pämisse ist PRTGNetwk-Mnit die beste Lösung fü KMUs, die ehe IT-Allunde statt Spezialisten beschäftigen. Abe siche wid auch de ausgefuchste Mniting-Pfi einen unkmplizieten Einstieg begüßen. Im Gunde passt hie auch Whatsup-Gld ganz gut, abe dieses Pdukt liefet eben nicht sämtliche Funktinalität gleich in einem einzelnen Paket, wmit es hinte dem vllständigeen und deutlich schnelle abeitendem PRTG zuück fällt. Ganz ähnlich sieht es bei Slawinds Netwk-Pefmance-Mnit aus, ein Pdukt, das peislich und was die Kmplexität betifft hnehin besse im Entepise-Makt aufgehben ist. Dik Jazyna Lizenzieung PRTG-Netwk-Mnit wid nach de de Anzahl de Sensen, die eine Oganisatin zu nutzen wünscht, lizenziet, Whatsup-Gld nach de Anzahl zu bebachtende Geäte. Diese unteschiedliche Lizenzieung macht Peisvegleiche schwieig, denn im Fall vn PRTG sind fü einige Systeme schnell 20 und meh Sensen installiet, wähend fü andee Geäte vielleicht schn fünf, sechs Sensen eichen. Gehen wi fü einen Peisvegleich einmal davn aus, dass beim Einsatz vn PRTG duchschnittlich 10 Sensen p Geät genutzt weden und das ist sichelich hch gegiffen. In diesem Fall eicht fü ein Netzwek mit 100 zu übewachenden Geäten die 1000-Sensen-Lizenz aus, die inklusive 12 Mnate Watung Eu kstet. Eine WhatsupGld-Pemium-Lizenz fü 100 Geäte schlägt mit und Eu zu Buche, wbei zu beücksichtigen ist, dass PRTG in de Gundausstattung wesentlich vllständige ist und beispielsweise diekt Failve- und Distibuted-Mniting enthält. Flexible ist Paessles At de Lizenzieung, denn weden p Geät wenige Sensen genutzt, lassen sich meh Geäte übewachen. Igendw zwischen diesen beiden Lizenzieungsfmen liegt Slawinds NPM: Die Lizenzieung eflgt nach de gößten Anzahl de dei Elementtypen Schnittstellen, Knten und Vlumes. Wid beispielsweise ein Switch bebachtet, dann kmmen da natülich schnell viele Schnittstellen zusammen (Switch-Pts, VLANs). Hie können wi nun als nicht einfach vn 100 Geäten ausgehen. Abe um eine Zahl zu nennen: Eine Lizenz fü 250 Elemente kstet Eu. 19/2014 funkschau

Software Engineering Projekt

Software Engineering Projekt FHZ > FACHHOCHSCHULE ZENTRALSCHWEIZ HTA > HOCHSCHULE FÜR TECHNIK+ARCHITEKTUR LUZERN Softwae Engineeing Pojekt Softwae Requiements Specification SRS Vesion 1.0 Patick Bündle, Pascal Mengelt, Andy Wyss,

Mehr

Berechnung der vorhandenen Masse von Biogas in Biogasanlagen zur Prüfung der Anwendung der StörfallV

Berechnung der vorhandenen Masse von Biogas in Biogasanlagen zur Prüfung der Anwendung der StörfallV Beechnung de vohandenen Masse von Biogas in Biogasanlagen zu Püfung de Anwendung de StöfallV 1. Gundlagen Zu Püfung de Anwendbakeit de StöfallV auf Betiebsbeeiche, die Biogasanlagen enthalten, muss das

Mehr

MZI-BDE. Betriebsdaten-Erfassung (BDE) für Handwerks-, Kleinbetriebe und Mittelstand. Erfassungsmodul: MZI-BDE

MZI-BDE. Betriebsdaten-Erfassung (BDE) für Handwerks-, Kleinbetriebe und Mittelstand. Erfassungsmodul: MZI-BDE ! " # $ % &! '( ) * ( +, -. ( +0/ 1 2 3 2 4%576 8 9 : ; < = 8 > : 8? @ A B C B DEC FC C%C G Efassungsmodul: Fei paametisiebae Obefläche. Einfach anzuwenden. Schnell einsatzbeeit. Auch fü Femdspachen geeignet.

Mehr

Clojure. magazin. Java Mag. Quo vadis Clojure 1.6. Zugriff auf relationale Datenbanken. Polyglotte Entwicklung mit Clojure und Java

Clojure. magazin. Java Mag. Quo vadis Clojure 1.6. Zugriff auf relationale Datenbanken. Polyglotte Entwicklung mit Clojure und Java De Tod de Java Application Seve: Sind sie noch zeitgemäß? 55 Java Mag Deutschland 9,80 Östeeich 10,80 Schweiz sf 19,50 Luxembug 11,15 7.2014 magazin Java Achitektuen Web Agile RoboVM SeviceMix ios-apps

Mehr

ISBN 978-3-00-052134-8. Schriftenreihe Institut der Deutschen Messewirtschaft Edition 44

ISBN 978-3-00-052134-8. Schriftenreihe Institut der Deutschen Messewirtschaft Edition 44 Bibliogafische Infomation de Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek vezeichnet diese Publikation in de Deutschen Nationalbibliogafie; detailliete bibliogafische Daten sind im Intenet unte t http://dnb.d-nb.de

Mehr

Das Partnerprogramm für Vereine stellt sich vor.

Das Partnerprogramm für Vereine stellt sich vor. 2 1 1 Das Patnepgamm fü Veeine stellt sich v. Gezielt. Spüba. Gt. Obehessische Veeinsabeit hat einen hhen Stellenwet fü jedes einzelne Mitglied, nsee Gesellschaft nd ns, die Spakasse Obehessen. Seit Jahen

Mehr

Übung zur Einführung in die VWL / Makroökonomie. Teil 7: Das IS-LM-Modell

Übung zur Einführung in die VWL / Makroökonomie. Teil 7: Das IS-LM-Modell Begische Univesität Wuppetal FB B Schumpete School of Economics and Management Makoökonomische Theoie und Politik Übung zu Einfühung in die VWL / Makoökonomie Teil 7: Das IS-LM-Modell Thomas Domeatzki

Mehr

Inhalt der Vorlesung A1

Inhalt der Vorlesung A1 PHYSIK A S 03/4 Inhalt de Volesung A. Einfühung Methode de Physik Physikalische Gößen Übesicht übe die vogesehenen Theenbeeiche. Teilchen A. Einzelne Teilchen Bescheibung von Teilchenbewegung Kineatik:

Mehr

Der eigentliche Druck

Der eigentliche Druck 147 De eigentliche Duck 5 Kamea: Konica Minolta Maxxum 7D Ist das Bild gut vobeeitet und teten keine Pobleme auf, so ist das Ducken mit den heutigen fü Fine-At geeigneten Tintenducken ein Vegnügen. Leide

Mehr

WEKA FACHMEDIEN GmbH. Technische Spezifikationen für die Anlieferung von Online-Werbemitteln

WEKA FACHMEDIEN GmbH. Technische Spezifikationen für die Anlieferung von Online-Werbemitteln WEKA FACHMEDIEN GmbH Technische Spezifikationen fü die Anliefeung von Online-Webemitteln Jonathan Deutekom, 01.07.2012 Webefomen Webefom Beite x Höhe Fullsize Banne 468 x 60 Leadeboad 728 x 90 Rectangle

Mehr

Einführung in die Finanzmathematik - Grundlagen der Zins- und Rentenrechnung -

Einführung in die Finanzmathematik - Grundlagen der Zins- und Rentenrechnung - Einfühung in die Finanzmathematik - Gundlagen de ins- und Rentenechnung - Gliedeung eil I: insechnung - Ökonomische Gundlagen Einfache Vezinsung - Jähliche, einfache Vezinsung - Untejähliche, einfache

Mehr

VR-FinalSparen. Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. h n. im 4

VR-FinalSparen. Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. h n. im 4 Mai 2010 - An alle Haushalte oe, T h Me sen: n i Z meh % 5 2, 3. Jah im 4 VR-FinalSpaen Unse Anlagepodukt spielt Ihnen beeits vo dem esten Anstoß de Fußball-Weltmeisteschaft 2010 in Südafika einen exklusiven

Mehr

Lösungshinweise und Bewertungskriterien

Lösungshinweise und Bewertungskriterien 27. Bundeswettbeweb Infomatik, 1. Runde Lösungshinweise und Bewetungskiteien Allgemeines Zuest soll an diese Stelle gesagt sein, dass wi uns seh daübe gefeut haben, dass einmal meh so viele Leute sich

Mehr

4/09. Interview mit Prof. Margrit Kennedy: Komplementärwährungen im Aufwind. Halbjahresbericht: Bilanzsumme wächst weiter. Hauptsitz im neuen Look

4/09. Interview mit Prof. Margrit Kennedy: Komplementärwährungen im Aufwind. Halbjahresbericht: Bilanzsumme wächst weiter. Hauptsitz im neuen Look Inteview mit Pof. Magit Kennedy: Komplementäwähungen im Aufwind 12 Halbjahesbeicht: Bilanzsumme wächst weite Hauptsitz im neuen Look 4 8 www.wibank.ch INHALT Ein neues Kleid fü die WIR Bank in Basel. 8

Mehr

Auswahl der DAM-Software. Die DAM-Benutzeroberfläche. DAM-Software für weitere Aufgaben nutzen. Verwalten des Archivs. Weitere DAM-Funktionen

Auswahl der DAM-Software. Die DAM-Benutzeroberfläche. DAM-Software für weitere Aufgaben nutzen. Verwalten des Archivs. Weitere DAM-Funktionen Auswahl de DAM-Softwae Die DAM-Benutzeobefläche DAM-Softwae fü weitee Aufgaben nutzen Vewalten des Achivs Weitee DAM-Funktionen Fallstudien 201 Die Bildvewaltungssoftwae 7 Dieses Kapitel soll Ihnen eine

Mehr

Für den Endkunden: Produkt- und Preissuche

Für den Endkunden: Produkt- und Preissuche Fü den Endkunden: Podukt- und Peissuche Ducke Mit finde.ch bietet PoSelle AG eine eigene, umfassende Podukt- und Peissuchmaschine fü die Beeiche IT und Elektonik. Diese basiet auf de umfassenden Datenbank

Mehr

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen Bitrix24 Self-hsted Versin Technische Anfrderungen Bitrix24 Self-hsted Versin: Technische Anfrderungen Bitrix24 ist eine sichere, schlüsselfertige Intranet-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen, die

Mehr

Die Hohman-Transferbahn

Die Hohman-Transferbahn Die Hohman-Tansfebahn Wie bingt man einen Satelliten von eine ednahen auf die geostationäe Umlaufbahn? Die Idee: De geingste Enegieaufwand egibt sich, wenn de Satellit den Wechsel de Umlaufbahnen auf eine

Mehr

LightRules. Produktdetails

LightRules. Produktdetails Podutdetails Podutübeblic Eine de gößten Kostenfaten von Anlagen ist eine teue und ineffee Beleuchtung, die imme AN ist. De Enegievebauch duch Beleuchtungsanlagen lässt sich ontollieen und damit betächtlich

Mehr

Gesetzliche Änderungen zum 1.1.2009

Gesetzliche Änderungen zum 1.1.2009 Gesetzliche Ändeungen zum 1.1.2 Kdegeldehöhung fü das 1. und 2. Kd um 1, alle weiteen um 16 Abeitslosenvesiche ung skt auf 2,8% Anspuch auf Abeitslosen geld fü Selbständige Rechtsanspuch auf Hauptschulab

Mehr

Unfallversicherungsschutz für Kinder in Tagespflege

Unfallversicherungsschutz für Kinder in Tagespflege Unfallvesicheungsschutz fü Kinde in Tagespflege Infomationen fü Tagesmütte und -väte Unfallvesicheungsschutz fü Kinde in Tagespflege Inhalt Einleitung 3 Was ist die gesetzliche Unfallvesicheung? 4 Gesetzliche

Mehr

Der Qualitätsmanagementbeauftragte Produktion

Der Qualitätsmanagementbeauftragte Produktion Themenspezial De Qualitätsmanagementbeauftagte Poduktion Themenspezial: Kundenzufiedenheit nach ISO 10001 und 10002 Kundenzufiedenheit: Was die Kunden wiklich denken und wie Sie es heausfinden De Pozentsatz

Mehr

Abiturprüfung 2015 Grundkurs Biologie (Hessen) A1: Ökologie und Stoffwechselphysiologie

Abiturprüfung 2015 Grundkurs Biologie (Hessen) A1: Ökologie und Stoffwechselphysiologie Abitupüfung 2015 Gundkus Biologie (Hessen) A1: Ökologie und Stoffwechselphysiologie Veteidigungsstategien von Pflanzen BE 1 Benennen Sie die esten dei Tophieebenen innehalb eines Ökosystems und bescheiben

Mehr

3D-Verformungsmessungen auf 10nm genau Grundlagen und Anwendungsbeispiele der Speckle-Interferometrie

3D-Verformungsmessungen auf 10nm genau Grundlagen und Anwendungsbeispiele der Speckle-Interferometrie MW - nstitutsmitteilung N. (998) D-Vefmungsmessungen auf nm genau Gundlagen und Anwendungsbeispiele de Speckle-ntefemetie Käfestein, B. Die Speckleintefemetie ist eine Methde u hchgenauen Vefmungsmessung

Mehr

über insgesamt Vorvertragliche Erläuterungen zum Darlehensantrag Name aller Darlehensnehner Sehr geehrter Kunde,

über insgesamt Vorvertragliche Erläuterungen zum Darlehensantrag Name aller Darlehensnehner Sehr geehrter Kunde, dessaue st. 5 I 06862 dessau-oßlau email info@pobaufi.de I www.pobaufi.de Kundenanschift Ih Anspechpatne Vovetagliche Eläuteungen zum Dalehensantag Name alle Dalehensnehne übe insgesamt Dalehensbetag Seh

Mehr

Grundbildung Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann

Grundbildung Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann Gundbildung Nachholbildung Kauffau/Kaufmann mit eidg. Fähigkeitszeugnis Inhaltsvezeichnis Ih Kusstat ist zu 100 % gaantiet. 1. Nachholbildung fü Ewachsene 4 2. Zulassungsbedingungen und Voaussetzungen

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

Optimierung der Lagerhaltung im. bearbeitet von. betreut von. Prof. Dr. Oliver Vornberger. Am Grewenkamp 19

Optimierung der Lagerhaltung im. bearbeitet von. betreut von. Prof. Dr. Oliver Vornberger. Am Grewenkamp 19 Fachbeeich Mathematik/Infomatik Optimieung de Lagehaltung im Kaftfahzeugteile-Gohandel Diplomabeit beabeitet von Diete Stumpe beteut von Pof. D. Olive Vonbege 2. Apil 1996 Diete Stumpe Am Gewenkamp 19

Mehr

Mustertexte. Auftrag nach 11 BDSG. Gegenstand Auftrag nach 11 BDSG 2009

Mustertexte. Auftrag nach 11 BDSG. Gegenstand Auftrag nach 11 BDSG 2009 Mustetexte Auftag nach 11 BDSG Gegenstand Auftag nach 11 BDSG 2009 Soweit die DMC ode eine ihe Efüllungsgehilfen als Datenschutzbeauftagte i.s. des 4f Abs. 2 Satz 3 BDSG bestellt und tätig ist, beziehen

Mehr

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion Steeo-Rekonstuktion Geometie de Steeo-Rekonstuktion Steeo-Kalibieung Steeo-Rekonstuktion Steeo-Rekonstuktion Kameakalibieung kann dazu vewendet weden, um aus einem Bild Weltkoodinaten zu ekonstuieen, falls

Mehr

ICS Konfigurationshandbuch

ICS Konfigurationshandbuch Technpakstasse 1 8005 Züich Tel.: 044 / 350 10 10 Fax.: 044 / 350 10 19 ICS Knfiguatinshandbuch Zusammenfassung Diese Dkumentatin bescheibt die Knfiguatin des infgips Cnvesin System (ICS). Cpyight infgips

Mehr

8.2 Nominaler Zinssatz und die Geldnachfrage

8.2 Nominaler Zinssatz und die Geldnachfrage 8.2 Nominale Zinssatz und die Geldnachfage Die Geldnachfage ist die Menge an monetäen Vemögensweten welche die Leute in ihen Potfolios halten wollen Die Geldnachfage hängt vom ewateten Etag, Risiko und

Mehr

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0 Handbuch DigiStre24 für Cnta Versin 1.0 1. Knfiguratin 2. Prdukte 3. Kundenübersicht 4. API-Abfrage 5. DigiStre-Lg Allgemeines Die Vielen-Dank Seite die bei jedem Prdukt im DigiStre anzugeben ist, kann

Mehr

Perfekte Speicherkarten für jeden Zweck

Perfekte Speicherkarten für jeden Zweck Pefekte Speichekaten fü jeden Zweck Speichekaten micosd und SDCads 02 03 Standad Evo Po Leistung Das solide Standad Modell eleichtet alltägliche Datensicheung und den Umgang mit Inhalten. Diese Katen sind

Mehr

Dr. Jürgen Faik: Vorlesungsskriptum Betriebswirtschaftslehre

Dr. Jürgen Faik: Vorlesungsskriptum Betriebswirtschaftslehre D. Jügen Faik E-Mail: jfaik@web.de D. Jügen Faik: Volesungsskiptum Betiebswitschaftslehe PLEASE DO NOT QUOTE!!! Fankfut am Main im Septembe 004 Gliedeung 1. Gundlagen und Begiff de BWL 1.0 Zum Begiff des

Mehr

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre:

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre: z Pof. D. Johann Gaf Lambsdoff Univesität Passau WS 2007/08 Pflichtlektüe: Engelen, C. und J. Gaf Lambsdoff (2006), Das Keynesianische Konsensmodell, Passaue Diskussionspapiee N. V-47-06, S. 1-7. 8. Tansmissionsmechanismen:

Mehr

Stochastik: Nutzung sozialer Netzwerke

Stochastik: Nutzung sozialer Netzwerke Stochastik: Nutzung soziale Netzweke Die Nutzung von sozialen Netzweken wid imme beliebte. Dabei nutzen imme meh Jugendliche veschiedene soziale Netzweke. Es wid davon ausgegangen, dass 30 % alle Jugendlichen

Mehr

«Samariter im Netz» Praxisleitfaden zur Nutzung der neuen Medien

«Samariter im Netz» Praxisleitfaden zur Nutzung der neuen Medien «Samaite im Netz» Paxisleitfaden zu Nutzung de neuen Medien Leitfaden_RZ_2010_03_26.indd 1 26.03.2010 15:01:25 2 Inhaltsvezeichnis 1 2 Einleitung 4 1.1 Intenet: Ein Ekläungsvesuch 4 1.2 Web 2.0 Plattfomen

Mehr

Magische Zaubertränke

Magische Zaubertränke Magische Zaubetänke In diese Unteichtseinheit waten auf Ihe SchüleInnen magische Zaubetänke, die die Fabe wechseln. Begiffe wie Säue, Base, Indikato und Salz können nochmals thematisiet bzw. wiedeholt

Mehr

Versuch M04 - Auswuchten rotierender Wellen

Versuch M04 - Auswuchten rotierender Wellen FACHHOCHSCHULE OSNABRÜCK Messtechnik Paktikum Vesuch M 04 Fakultät I&I Pof. D. R. Schmidt Labo fü Mechanik und Messtechnik 13.09.2006 Vesuch M04 - Auswuchten otieende Wellen 1 Zusammenfassung 2 1.1 Lenziele

Mehr

Rollenrichtprozess und Peripherie

Rollenrichtprozess und Peripherie Rollenichtpozess und Peipheie Macus Paech Die Hestellung von qualitativ hochwetigen Dahtpodukten efodet definiete Eigenschaften des Dahtes, die duch einen Richtvogang eingestellt weden können. Um den Richtpozess

Mehr

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden:

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden: Mdul 4 - Datensicherung Merkblatt 4-12 Datensicherung Sicherungsstrategien Es müssen prinzipiell zwei Arten vn Sicherungsstrategien unterschieden werden: Sicherung des Betriebsystems für eine Wiederherstellung

Mehr

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit 4 Stak-Effekt Als Anwendung de Stöungstheoie behandeln wi ein Wassestoffatom in einem elektischen Feld. Fü den nichtentateten Gundzustand des Atoms füht dies zum quadatischen Stak-Effekt, fü die entateten

Mehr

SCHULLAUFBAHNBERATUNG auf der 4. Schulstufe

SCHULLAUFBAHNBERATUNG auf der 4. Schulstufe WIR WISSEN WEITER SCHULLAUFBAHNBERATUNG auf de 4. Schulstufe Eine Handeichung fü Lehe/innen? IMPRESSUM: Schullaufbahnbeatung auf de 4. Schulstufe Eine Handeichung fü Leheinnen und Lehe. BMBWK, Wien 2002.

Mehr

VR-Services - Überblick. Referent: Werner Zügel. werner.zuegel@kreditwerk.de. kreditwerk

VR-Services - Überblick. Referent: Werner Zügel. werner.zuegel@kreditwerk.de. kreditwerk VR-Sevices - Übebick Refeent: Fima: e-mai: Wene Züge keditwek wene.zuege@keditwek.de keditwek Agenda 1. Beteiigte 2. Ziee vn VR-Sevices 3. VR-Sevices Übebick übe die Leistungen 4. intene Vaussetzungen

Mehr

Zahnarztangst? Wege zum entspannten Zahnarztbesuch. Mit einer von Marc A. Pletzer konzipierten und gesprochenen Trance. Bearbeitet von Lea Höfel

Zahnarztangst? Wege zum entspannten Zahnarztbesuch. Mit einer von Marc A. Pletzer konzipierten und gesprochenen Trance. Bearbeitet von Lea Höfel Zahnaztangst? Wege zum entspannten Zahnaztbesuch. Mit eine von Mac A. Pletze konzipieten und gespochenen Tance Beabeitet von Lea Höfel 1. Auflage 2012. Taschenbuch. 136 S. Papeback ISBN 978 3 7945 2870

Mehr

KOMPONENTENTAUSCH. Elmar Zeller Dipl. Ing (FH), MBA Quality-Engineering

KOMPONENTENTAUSCH. Elmar Zeller Dipl. Ing (FH), MBA Quality-Engineering KOMPONENTENTAUSCH Komponententausch Beim Komponententausch weden nacheinande einzelne Komponenten zweie Einheiten vetauscht und ih Einfluss auf das Qualitätsmekmal untesucht. Ziele und Anwendungsbeeiche:

Mehr

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen Kernel-Versinen Hinweissprache: Deutsch Versin: 8 Gültigkeit: gültig seit 16.03.2012 Zusammenfassung Symptm Das Wartungsende der SAP-Kernel-Versinen 700, 701, 710 und 711 ist der 31. August 2012. Diese

Mehr

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion)

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion) zum Anschluss an Telefnanlagen () CPTel () besteht aus zwei unterschiedlichen Prgrammen: CPTel Server und CPTel Client. Installatinsvarianten: eigenständiger CPTel-Server CPTel-Server und CPTel-Client

Mehr

Anhang V zur Vorlesung Kryptologie: Hashfunktionen

Anhang V zur Vorlesung Kryptologie: Hashfunktionen Anhang V zu Volesung Kyptologie: Hashfunktionen von Pete Hellekalek Fakultät fü Mathematik, Univesität Wien, und Fachbeeich Mathematik, Univesität Salzbug Tel: +43-0)662-8044-5310 Fax: +43-0)662-8044-137

Mehr

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch fr Rsync Zehn Gründe für Backups fr Rsync Vertraulich nur für den internen Gebrauch Inhaltsverzeichnis Warum Internet Backups? 3 10 Gründe für BackupAssist fr Rsync 3 1. Kstengünstig 3 2. Sicher 4 3. Schneller

Mehr

Radioaktivität zum Anfassen - Das Philion-Experimentier-set

Radioaktivität zum Anfassen - Das Philion-Experimentier-set 100. MNU Kongess Regensbug 2009 Radioaktivität zum Anfassen - Das Philion-Expeimentie-set Rudolf GeiPel' Ilenning von PhiliPsbon" I Pivate Realschule Pindl Albecht-Düe-St. I l, 93 I 28 Regenstauf geipel@t-online.de

Mehr

Prüfung zum Erwerb der Mittleren Reife in Mathematik, Mecklenburg-Vorpommern Prüfung 2011: Aufgaben

Prüfung zum Erwerb der Mittleren Reife in Mathematik, Mecklenburg-Vorpommern Prüfung 2011: Aufgaben Püfung zum Eweb de Mittleen Reife in Mathematik, Mecklenbug-Vopommen Püfung 2011: Aufgaben Abeitsblatt (Pflichtaufgabe 1) Dieses Abeitsblatt ist vollständig und ohne Zuhilfenahme von Tafelwek und Taschenechne

Mehr

PKV-Beitragsoptimierer-Auftragserteilung

PKV-Beitragsoptimierer-Auftragserteilung PKV-Beitagsoptimiee-Auftagseteilung zu einmaligen Beatung Bei dem Vesichee : mit de Vetagsnumme : fü folgende Pesonen : Auftaggebe Name : Geb.-Dat. : Staße : PLZ und Ot : Telefon : Mobil : E-Mail : Beuf

Mehr

Testnormal. Mikroprozessorgesteuerter Universal-Simulator für fast alle gängigen Prozessgrössen im Auto- Mobilbereich und Maschinenbau

Testnormal. Mikroprozessorgesteuerter Universal-Simulator für fast alle gängigen Prozessgrössen im Auto- Mobilbereich und Maschinenbau Testnomal Mikopozessogesteuete Univesal-Simulato fü fast alle gängigen Pozessgössen im Auto- Mobilbeeich und Maschinenbau Inhalt 1. Einsatzmöglichkeiten 2. Allgemeines 2.1. Einstellbae Sensoaten 2.2. Tastatu

Mehr

Fußball. Ernst-Ludwig von Thadden. 1. Arbeitsmarktökonomik: Ringvorlesung Universität Mannheim, 21. März 2007

Fußball. Ernst-Ludwig von Thadden. 1. Arbeitsmarktökonomik: Ringvorlesung Universität Mannheim, 21. März 2007 Fußball Enst-Ludwig von Thadden Ringvolesung Univesität Mannheim, 21. Mäz 2007 1. Abeitsmaktökonomik: 1 Ausgangsbeobachtung: Fußballspiele sind Angestellte wie andee Leute auch. Deshalb sollte de Makt

Mehr

KUNDENMASSBLATT. Vermesser: Datum: Bootstyp: Segelnummer: Revier: Kundenadresse. Name: Straße: PLZ/Ort: Tel. (priv.): Tel. (gesch.): Mobilnummer: Fax:

KUNDENMASSBLATT. Vermesser: Datum: Bootstyp: Segelnummer: Revier: Kundenadresse. Name: Straße: PLZ/Ort: Tel. (priv.): Tel. (gesch.): Mobilnummer: Fax: KUNDENASSBLATT Vemesse: Datum: Bootstyp: Segelnumme: Revie: Kundenadesse Name: Staße: PLZ/Ot: Tel. (piv.): Tel. (gesch.): obilnumme: Fax: E-ail: WICHTIG Bitte beachten! Seh geehte Kunde, bitte eschecken

Mehr

Seminarvortrag Differentialgeometrie: Rotationsflächen konstanter Gaußscher

Seminarvortrag Differentialgeometrie: Rotationsflächen konstanter Gaußscher Seminavotag Diffeentialgeometie: Rotationsflächen konstante Gaußsche Kümmung Paul Ebeman, Jens Köne, Mata Vitalis 1. Juni 22 Inhaltsvezeichnis Vobemekung 2 1 Einfühung 2 2 Este Fundamentalfom 2 3 Vetägliche

Mehr

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald / Institut für Physik Physikalisches Grundpraktikum

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald / Institut für Physik Physikalisches Grundpraktikum Enst-Moitz-Andt-Univesität Geifswald / Institut fü Physik Physikalisches Gundpaktikum Paktikum fü Physike Vesuch E7: Magnetische Hysteese Name: Vesuchsguppe: Datum: Mitabeite de Vesuchsguppe: lfd. Vesuchs-N:

Mehr

VR-Bank Mittelsachsen eg

VR-Bank Mittelsachsen eg N. 3 / Septembe 2012 Bötewitz Ostau Lommatzsch Leisnig Döbeln Hatha Waldheim Miltitz Roßwein Nossen Dittmannsdof Goßvoigtsbeg Wi fü Sie - Vebunden mit den Menschen in unsee Region Feibeg Band-Ebisdof Obebobitzsch

Mehr

Beispielsammlung. PS Statistik 1. Abteilungen Hackl und Ledolter

Beispielsammlung. PS Statistik 1. Abteilungen Hackl und Ledolter Beispielsammlung zum PS Statistik 1 Abteilungen Hackl und Ledolte 2 Übungsbeispiele PS Statistik 1 Skiptum zu diese Übungssammlung: Reinhold Hatzinge: Statistik fü Sozial und Witschaftswissenschaften,

Mehr

Handbuch zur Altlastenbehandlung Teil 8

Handbuch zur Altlastenbehandlung Teil 8 Handbuch zu Altlastenbehandlung Teil 8 Sanieungsuntesuchung Sächsisches Landesamt fü Umwelt und Geologie Anlagenvezeichnis Anlage 1: Anlage 2: Anlage 3: Anlage 4: Anlage 5: Anlage 6: Anlage 7a: Anlage

Mehr

Rendite gesucht! Union Investment Wir optimieren Risikobudgets. r r. e i. 29. Euro

Rendite gesucht! Union Investment Wir optimieren Risikobudgets. r r. e i. 29. Euro 01-U4-JB-2009-Umschlag-Y:01-U4-JB-2008-Umschlag-A 11.03.2010 9:51 Uh Seite 1 JAHRBUCH 2010 29. Euo s unte o f n I Meh sikoi e i d www..de e manag Union Investment Wi optimieen Risikobudgets Union Investment

Mehr

Unverbindliche Musterberechnung für den Wealthmaster Classic Plan von

Unverbindliche Musterberechnung für den Wealthmaster Classic Plan von Unvebindliche Mustebeechnung fü den Wealthmaste Classic Plan von Die anteilsgebundene Lebensvesicheung mit egelmäßige Beitagszahlung bietet Ihnen die pefekte Kombination aus de Sicheheit eine Kapitallebensvesicheung

Mehr

Testen von Hypothesen eine Anwendung der Binomialverteilung

Testen von Hypothesen eine Anwendung der Binomialverteilung Hebet Saube - Hebet.Saube@t-online.de.5.998 Testen von Hypothesen eine Anwendung de Binomialveteilung I. Einseitige Test eine Hypothese Von einem Wüfel wid vemutet, daß e öftes die Sechs liefet, als es

Mehr

3.1 Elektrostatische Felder symmetrischer Ladungsverteilungen

3.1 Elektrostatische Felder symmetrischer Ladungsverteilungen 3 Elektostatik Das in de letzten Volesung vogestellte Helmholtz-Theoem stellt eine fomale Lösung de Maxwell- Gleichungen da. Im Folgenden weden wi altenative Methoden kennenlenen (bzw. wiedeholen), die

Mehr

Wirtschaft in Mittelnassau

Wirtschaft in Mittelnassau Industie- und Handelskamme Limbug Febua 2014 Mäz 2014 IHK-Wahl 2014 Die Witschaft hat gewählt Witschaft in Mittelnassau Schwepunktthema Deutschland im Wettbeweb: Gutes sichen Neues wagen Regionale Umfage

Mehr

Einrichtungsanleitung für E-Mailkonten Freemail@Kalbsiedlung.de

Einrichtungsanleitung für E-Mailkonten Freemail@Kalbsiedlung.de Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Einrichtung vn E-Mail-Clients...2 2.1 Outlk Express Knfiguratin (POP3 der IMAP)... 2 2.3 Outlk 2003 Knfiguratin (POP3 / IMAP)... 6 2.4 Thunderbird Knfiguratin (POP3

Mehr

Online zum Kita-Platz. Das Vormerksystem für Eltern im Internet

Online zum Kita-Platz. Das Vormerksystem für Eltern im Internet Online zum Kita-Platz Das Vomeksystem fü Elten im Intenet Düsseldofe Kita-Navigat Obebügemeiste Thomas Geisel Liebe Elten, wi feuen uns daübe, dass Düsseldof bei Familien so beliebt ist. Düsseldof ist

Mehr

CAM44U - CAM55U - CAM66U

CAM44U - CAM55U - CAM66U CAM44U - CAM55U - CAM66U PC Kamera Haftungsausschluss Wir haben keinen Mühen gescheut uns zu vergewissern, dass die Angaben in diesem Benutzerhandbuch richtig und vllständig sind. Allerdings übernehmen

Mehr

Kinematik und Dynamik der Rotation - Der starre Körper (Analogie zwischen Translation und Rotation eine Selbstlerneinheit)

Kinematik und Dynamik der Rotation - Der starre Körper (Analogie zwischen Translation und Rotation eine Selbstlerneinheit) Kinematik und Dynamik de Rotation - De stae Köpe (Analogie zwischen Tanslation und Rotation eine Selbstleneinheit) 1. Kinematische Gößen de Rotation / Bahn- und Winkelgößen A: De ebene Winkel Bei eine

Mehr

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2 Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Miss Marple Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Inhalt Hard- und Sftwarevraussetzungen... 3 Micrsft SQL Server und Reprting Services... 3 Miss

Mehr

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung Makoökonomie 1 Pof. Volke Wieland Pofessu fü Geldtheoie und -politik J.W. Goethe-Univesität Fankfut Pof.Volke Wieland - Makoökonomie 1 Mundell-Fleming / 1 Gliedeung 1. Einfühung 2. Makoökonomische Analyse

Mehr

ERDGASENTSPANNUNGSANLAGE OBERBUCHSITEN UT WISI ENIM AD MINIM VENIAM,QUIS NOSTRUD EXERCI TATION.

ERDGASENTSPANNUNGSANLAGE OBERBUCHSITEN UT WISI ENIM AD MINIM VENIAM,QUIS NOSTRUD EXERCI TATION. ERDGASENTSPANNUNGSANLAGE OBERBUCHSITEN UT WISI ENIM AD MINIM VENIAM,QUIS NOSTRUD EXERCI TATION. DIE GASVERBUND MITTELLAND AG Die Gasvebund Mittelland AG (GVM) ist mit und 33 Pozent des nationalen Edgasabsatzes

Mehr

Versuch M21 - Oberflächenspannung

Versuch M21 - Oberflächenspannung Enst-Moitz-Andt Univesität Geifswald Institut fü Physik Vesuch M1 - Obeflächensannung Name: Mitabeite: Guennumme: lfd. Numme: Datum: 1. Aufgabenstellung 1.1. Vesuchsziel Bestimmen Sie die Obeflächensannung

Mehr

Blitz- und Überspannungsschutz hilft Schäden in Milliardenhöhe vermeiden

Blitz- und Überspannungsschutz hilft Schäden in Milliardenhöhe vermeiden Komponenten & Peipheie Blitz- und Übespannungsschutz hilft Schäden in Milliadenhöhe vemeiden Die vom Gesamtveband de Deutschen Vesicheungswitschaft e. V. (GDV) estellten Statistiken weisen aus, dass in

Mehr

REFLEX-CRM. Bedienungsanleitung

REFLEX-CRM. Bedienungsanleitung REFLEX-CRM Custmer Relatinship Management Bedienungsanleitung 1. Einleitung... 2 2. Das Grundprinzip vn REFLEX-CRM... 2 3. Anmelden... 2 4. Oberfläche... 3 4.1 Suchen... 3 4.1.1 Suche nach... 3 4.1.2 Stichwrt...

Mehr

2 Theoretische Grundlagen

2 Theoretische Grundlagen 2 Theoetische Gundlagen 2.1 Gundlagen de dielektischen Ewämung 2.1.1 Mechanismen de dielektischen Ewämung Die dielektische Ewämung beuht auf de Wechselwikung atomae Ladungstäge elektisch nicht leitende

Mehr

Einführung in die Theoretische Physik

Einführung in die Theoretische Physik Einfühung in die Theoetische Physik De elektische Stom Wesen und Wikungen Teil : Gundlagen Siegfied Pety Fassung vom 19. Janua 013 n h a l t : 1 Einleitung Stomstäke und Stomdichte 3 3 Das Ohmsche Gesetz

Mehr

Masters of Robotics and Motion Control

Masters of Robotics and Motion Control Mastes of Robotics and Motion Contol Electic No. 1 Automation Euope E euopäische Patne Electic ist weltweit fühende Hestelle von Fequenzumichten, Sevoantieben, Maschensteueungen, Mittelspannungsumichten

Mehr

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen Allgemeine Infrmatinen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversinen Die GRAPHISOFT Studentenversinen sind für bezugsberechtigte* Studierende, Auszubildende und Schüler kstenls** und stehen ihnen

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

Bericht über die Bestimmung der Hauptbranchen und der die Entwicklung der Stadt Lublin unterstützenden Branchen

Bericht über die Bestimmung der Hauptbranchen und der die Entwicklung der Stadt Lublin unterstützenden Branchen Beicht übe die Bestimmung de Hauptbanchen und de die Entwicklung de Stadt Lublin untestützenden Banchen De Auftagsgegenstand wude im Rahmen des Regionalen Opeationspogamms de Woiwodschaft Lublin fü die

Mehr

Anleitung Administrationsbereich www.pastoraler-raum-biedenkopf.de

Anleitung Administrationsbereich www.pastoraler-raum-biedenkopf.de Anleitung Administratinsbereich www.pastraler-raum-biedenkpf.de Anmeldung unter www.pastraler-raum-biedenkpf.de Für Eingabe vn neuen Beiträgen, Hchladen des Pfarrbriefs, Veränderungen an bestehenden Inhalten.ä.

Mehr

PERFEKTE SPEICHERKARTEN FÜR JEDEN ZWECK

PERFEKTE SPEICHERKARTEN FÜR JEDEN ZWECK PERFEKTE SPEICHERKARTEN FÜR JEDEN ZWECK SPEICHERKARTEN UND MICRO FRÜHJAHR 2015 02 03 Leistung Standad Po Das solide Standad Modell eleichtet alltägliche Datensicheung und den Umgang mit Inhalten bei gelegentliche

Mehr

ABSGHIEDVOM GIESSKANNENPRINZIP I I I I I I I. I I I t I I I I. Durch Massenmarketing werden zwar viele Personen gleichzeitig

ABSGHIEDVOM GIESSKANNENPRINZIP I I I I I I I. I I I t I I I I. Durch Massenmarketing werden zwar viele Personen gleichzeitig t DREKTMARKETNG: GEZELTE KUNDENANSPRACHE ABSGHEDVOM GESSKANNENPRNZP Duch Massenmaketing weden zwa viele Pesonen gleichzeitig effeicht, doch meist nicht die ichtigen. Was hat etwa ein Hochhausbewohne von

Mehr

Abschlussprüfungsaufgaben Deutsch für Realschulen in Baden-Württemberg 2015 Haupttermin

Abschlussprüfungsaufgaben Deutsch für Realschulen in Baden-Württemberg 2015 Haupttermin Abschlusspüfungsaufgaben Deutsch fü Realschulen in Baden-Wüttembeg 2015 Haupttemin Aufgabe 1: Texte bescheiben 5 10 15 Schule Die Schule ist, das weiß man ja, in este Linie dazu da, den Guten wie den Bösewichten

Mehr

Die Lagrangepunkte im System Erde-Mond

Die Lagrangepunkte im System Erde-Mond Die Lgngepunkte i Syste Ede-ond tthis Bochdt Tnnenbusch-ynsiu Bonn bochdt.tthis@t-online.de Einleitung: Welche Käfte spüt eine Rusonde, die sich ntiebslos in de Nähe von Ede und ond ufhält? Zunächst sind

Mehr

Verschaffe dir den Durchblick!

Verschaffe dir den Durchblick! Veschaffe di den Duchblick! Kennst du schon das geheimnisvolle Vitamin A? Mit folgenden «Duchblicken» tauchst du tiefe in die vebogene Welt de Vitamine und besondes des Vitamins A. Du kannst sowohl alle

Mehr

Programm für alle Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Programm für alle Öffentlich-rechtlicher Rundfunk Wie untescheiden sich öffentlich-echtliche und pivate Sende in Pogamm und Finanzieung? Die Tabellen stellen einige Unteschiede da. Macht aus den Zahlen aussagekäftige Gafiken. Anteile de Sendungen veschiedene

Mehr

Herzlich willkommen. Computeriavortrag vom 10.06.2014. Hansueli Staub

Herzlich willkommen. Computeriavortrag vom 10.06.2014. Hansueli Staub Herzlich willkmmen Cmputeriavrtrag vm 10.06.2014 Hansueli Staub Laptp, Twer der Tablet Versuch eines Überblicks Grund dieses Vrtrages Heute findet ein grsser Wandel in der Entwicklung der Cmputer statt.

Mehr

Diplomarbeit der Philosophisch-naturwissenschaftlichen Fakultät. vorgelegt von. Michael Held

Diplomarbeit der Philosophisch-naturwissenschaftlichen Fakultät. vorgelegt von. Michael Held Scipting fü CORBA Diplomabeit de Philosophisch-natuwissenschaftlichen Fakultät de Univesität Ben vogelegt von Michael Held 1999 Leite de Abeit: Pof. D. Osca Niestasz Institut fü Infomatik und angewandte

Mehr

E-MAIL ARCHIVIERUNG OUTLOOK PLUG-IN

E-MAIL ARCHIVIERUNG OUTLOOK PLUG-IN E-MAIL ARCHIVIERUNG OUTLOOK PLUG-IN Skyfillers Kundenhandbuch INHALT 1. Das Outlk Add-In... 2 1.1 Feature-Beschreibung... 2 1.2 Unterstuẗzte Windws-Versinen... 2 1.3 Unterstuẗzte Outlk-Versinen... 2 1.4

Mehr

Die Entwicklung der Direktinvestitionen im Jahre 2000

Die Entwicklung der Direktinvestitionen im Jahre 2000 Die Entwicklung de Diektinvestitionen im Jahe 2000 SNB 42 Quatalsheft 4/2001 Die schweizeischen Diektinvestitionen im Ausland Kaitalexot Die schweizeischen Kaitalexote fü Diektinvestitionen im Ausland

Mehr

Über eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion

Über eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion Übe eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion Beat Jaggi, beat.jaggi@phben.ch Abstact Ausgehend von einem veallgemeineten Mittelwet wid eine Zahlenfolge definiet, die eine

Mehr

Deutsch und Kommunikation für Handel und Gewerbe. VERLAG schulbuch. MUSTER NEU für Berufsschule. im Schuljahr 2008/09

Deutsch und Kommunikation für Handel und Gewerbe. VERLAG schulbuch. MUSTER NEU für Berufsschule. im Schuljahr 2008/09 VERLAG schulbuch Deutsch und Kommunikation fü Handel und Gewebe MUSTER NEU fü Beufsschule im Schuljah 2008/09 haas glatz neuböck stanek fühlinge glase BS Wi weisen daauf hin, dass das Kopieen zum Schulgebauch

Mehr

Inxmail Professional 4.4

Inxmail Professional 4.4 E-Mail-Marketing Hw-t Inxmail Prfessinal 4.4 Neue Funktinen Im ersten Quartal 2014 wird Inxmail Prfessinal 4.4 veröffentlicht. In dieser Versin steht der Split-Test in völlig überarbeiteter Frm innerhalb

Mehr

Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Worte fehlen

Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Worte fehlen Wenn mir die Wrte fehlen DVD 3. Versin Seite 1/10 Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Wrte fehlen Inhalt Prgrammstart Seite 1 Startseite Seite 1 Benutzungsanleitung Seite 1 Standard Mdus Seite

Mehr

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie Elektostatik. Ladungen Phänomenologie. Eigenschaften von Ladungen 3. Käfte zwischen Ladungen, quantitativ 4. Elektisches Feld 5. De Satz von Gauß 6. Potenzial und Potenzialdiffeenz i. Abeit im elektischen

Mehr

Physik II Übung 1 - Lösungshinweise

Physik II Übung 1 - Lösungshinweise Physik II Übung 1 - Lösungshinweise Stefan Reutte SoSe 01 Moitz Kütt Stand: 19.04.01 Fanz Fujaa Aufgabe 1 We kennt wen? Möglicheweise kennt ih schon einige de Studieenden in eue Übungsguppe, vielleicht

Mehr