Die (Kultur-) Geschichte der Türkei

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die (Kultur-) Geschichte der Türkei"

Transkript

1 Die (Kultur-) Geschichte der Türkei s [1] Seminarbeitrag im Modul Terrestrische Ökosysteme ( ) Botanisches Institut (210) Universität Hohenheim Stuttgart vorgetragen von Felix Giera am

2 Wesentliche Epochen 2000 v. Chr. 800 v. Chr. Frühgeschichte Anatoliens 800 v. Chr. 146 v. Chr. Die Griechen in Anatolien 500 v. Chr n. Chr. Das Römische Reich 1299 n. Chr n. Chr. Das Osmanische Reich 06.02

3 Die Frühgeschichte 2000 v. Chr v. Chr. Die Hethiter, das erste große Reich Einwanderer von nördlich des Kaukasus Sehr fortschrittliches Volk: Kriegswagen Wasserversorgung Mauerbau Starke Kriegsführung Sehr religiös Darstellung eines hethitischen Streitwagens [2]

4 Die Frühgeschichte 2000 v. Chr v. Chr. Reich der Hethiter um 1400 v. Chr. [3]

5 Die Frühgeschichte 2000 v. Chr v. Chr. Untergang der Hethiter unklar Auflösung in lose Kolonien und Fürstentümer Anschließende Eroberung durch Perser und geringe Besiedlung durch Griechen Neo-Hethitische Staaten ab 800 v. Chr. [4]

6 Die Griechen 800 v. Chr v. Chr. Griechische Welt und Perserreich um 431 v. Chr. [5]

7 Die Griechen 800 v. Chr v. Chr. Die "Griechen" als uneiniges Volk Athen und der Seebund Sparta Perserangriffe auf die griechischen Kolonien Trotz allem bedeutende Handelsstädte v. Chr. Krieg bis zu einem Gleichgewicht Peloponnesischer Krieg v. Chr. Athen (demokratischer Staat Unterdrückung) Sparta (Militärstaat Freiheit) Sieg von Sparta Hegemonie von kurzer Dauer 06.07

8 Die Griechen 800 v. Chr v. Chr. Unter Alexander dem Großen sog. Hellenismus Ausbreitung der griechischen Kultur über die damals bekannte Welt Mit Soldaten über Hellespont zum Angriff Defensive Taktik und Fehler in der persischen Aufstellung sicherten den Sieg Mosaik von Alexander d. Gr. in der Schlacht [6]

9 Die Griechen 800 v. Chr v. Chr. Makedonisches Reich mit Alexanders Feldzügen [7]

10 Die Griechen 800 v. Chr v. Chr. Nach Alexanders Tod 323 v. Chr. Reich wurde aufgeteilt Machtkämpfe unter den Offizieren Intrigen Bildung eines Seleukidenreiches 06.10

11 Das Römische Reich 500 v. Chr n. Chr. Ende des Krieges gegen die Seleukidenreiche durch den Frieden von Apamea im Jahre 188 v. Chr. Rom nun führendes Reich um den Mittelmeerraum Aufstieg zum Großreich Teilung des Römischen Reiches in West- und Ostrom [8]. 395 n. Chr. Reichsteilung in West- und Ostrom 06.11

12 Das Römische Reich 500 v. Chr n. Chr. Das Byzantinische Reich entstanden nach der Reichsteilung Charakterisiert durch Römisches Staatswesen Griechische Kultur Christlicher Glaube 1075 n. Chr.: Verfall durch den Einfall der Seldschuken 1453 n. Chr.: Eroberung von Konstantinopel durch die Osmanen 06.12

13 Das Osmanische Reich 1299 n. Chr n. Chr. Bildung aus den Sultanaten der Rumseldschuken Auch als Türkei benannt (seldsch.: "turchia") Seldschuken als Nomadenvolk, Reitervolk Sultanat der Rum-Seldschuken um Der Stern ist die Hauptstadt Konya [9]

14 Das Osmanische Reich 1299 n. Chr n. Chr. [10] 06.14

15 Das Osmanische Reich 1299 n. Chr n. Chr. Großes islamisches Reich Rechtssystem nach Religion Nomaden wurden sesshaft und große Städte bildeten sich Übernommene Städte Moscheen, Richterhäuser, Festung, Basar, Wohnviertel Wurde nach erstem Weltkrieg endgültig aufgelöst und die Republik Türkei bildete sich

16 Exkursionsziele Die aus der Antike bekannten Provinzen der Türkei [11]

17 Exkursionsziele Karte von Lykien [12]

18 Exkursionsziele Sarkophag in Olympos [14]. Fussbodenheizung in Phaselis [15]. Theater von Termessos [13]

19 Exkursionsziele Karte von Pamphylien [16]

20 Exkursionsziele Die Abbildungen zeigen die Agora/Kolonnaden von Perge, oben links [19], die Reste eines Tempels in Selge, oben rechts [18] und das römische Theater von Aspendos, rechts [17]

21 Bild- und Internetquellen [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] Map.svg. [9] empire_de.svg.png. [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] Alle Abfragen am

I. Das osmanische Reich

I. Das osmanische Reich Einleitung 19 internationalen Bedingungen getroffen wurde. Folglich kam es auch kaum zu Brüchen mit dem autoritären System, das die Modernisierungsbewegung geschaffen hatte. In der Türkei war also Demokratie

Mehr

im 20. und 21. Jahrhundert

im 20. und 21. Jahrhundert Die Türkei T im 20. und 21. Jahrhundert Seminarbeitrag im Modul Terrestrische Ökosysteme (2101-232) Botanisches Institut (210) Universität Hohenheim Stuttgart vorgetragen von Andreas Durm am 16.01.2014

Mehr

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.!

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.! Türkei Von Melda, Ariane und Shkurtesa Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei. Geografisches Erstreckt sich geografisch über zwei Kontinente 8 Nachbarländer: Griechenland, Bulgarien,

Mehr

Staatsexamensthemen Alte Geschichte 1991 2014 (mit Lücken 2000-2003)

Staatsexamensthemen Alte Geschichte 1991 2014 (mit Lücken 2000-2003) Staatsexamensthemen Alte Geschichte 1991 2014 (mit Lücken 2000-2003) Die Themen sind geordnet nach vertieft/nicht vertieft sowie innerhalb der Aufteilung griechisch/römisch chronologisch. Die zweimalige

Mehr

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne?

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne? Städt. Gymnasium Köln-Pesch Abitur 2010/2011/2012 Schulinterner Fachlehrplan Geschichte Abweichungen Abitur 2011 und 2012 in Klammern Unterrichtssequenz 11.1: Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat

Mehr

Istanbul! Die Stadt am Bosporus! Die geheime Hauptstadt der Türkei Thema: Reisefotografie!

Istanbul! Die Stadt am Bosporus! Die geheime Hauptstadt der Türkei Thema: Reisefotografie! Istanbul! Die Stadt am Bosporus! Die geheime Hauptstadt der Türkei Thema: Reisefotografie! Istanbul die türkische Megacity am Bospurus. Istanbul verbindet nicht nur Europa und Asien, sondern ebenfalls

Mehr

IRAN zwischen Geschichte, Tradition, Revolution und Moderne. Stand 2006

IRAN zwischen Geschichte, Tradition, Revolution und Moderne. Stand 2006 IRAN zwischen Geschichte, Tradition, Revolution und Moderne Stand 2006 Lage Lage 1.500 km 1.900 km Landschaften Elbursgebirge Teheran Damavand 5670 m Der Zagros Isfahan Shiraz abfusslose Becken Kavire

Mehr

Aspendos H OTEL S ELÜN Resort H H H & H SPA H Aspendos h a l l Xanthos Conference Facilities Selin Dimensions Cocktail Parties Dinners Banquet School Type Theatre Type Aspendos 37mx20m 500 450 500 600

Mehr

Kernlehrplan für die Hauptschule in Nordrhein Westfalen 2011, Gesellschaftslehre (Erdkunde, Geschichte/Politik) Sachkompetenz und Urteilskompetenz

Kernlehrplan für die Hauptschule in Nordrhein Westfalen 2011, Gesellschaftslehre (Erdkunde, Geschichte/Politik) Sachkompetenz und Urteilskompetenz Stoffverteilungsplan Mitmischen 1 Ausgabe für Nordrhein-Westfalen Lehrer/-in: Mitmischen 1 1 Einstieg in die Geschichte, S. 10 Inhaltsfeld 1: Identität und Lebensgestaltung Experten für die Vergangenheit,

Mehr

Geschichte der Medizin

Geschichte der Medizin Geschichte der Medizin Einführung in die Entwicklung der Heilkunde aller Länder und Zeiten Dieter Jetter 22 Abbildungen, 20 Karten, 24 Tabellen 0 000004 ' 719748 Vorarlberger Landesbibliothek Dok-Wunner:

Mehr

POS-ID Modul/Unit/Leistung CP Ja Nein Note

POS-ID Modul/Unit/Leistung CP Ja Nein Note Sprachnachweise Kleines Latinum Englisch (B2 CEF) weitere moderne europäische Fremdsprache (B1 CEF) 601040 Ergänzungsmodul 1: Alte Geschichte (großes 601011 Vorlesung: griechische oder römische Geschichte

Mehr

Die Geschichte der Insel Zypern vom Mythos zur Gegenwart. Geschichtlicher Überblick

Die Geschichte der Insel Zypern vom Mythos zur Gegenwart. Geschichtlicher Überblick Die Geschichte der Insel Zypern vom Mythos zur Gegenwart Geschichtlicher Überblick Seminarbeitrag im Modul Terrestrische Ökosysteme (2101-232) Botanisches Institut (210) Universität Hohenheim Stuttgart

Mehr

. Grundkurs Alte Geschichte Römische Republik\ " Dozent: Dr. Carsten Binder. 1. Sitzung Wintersemester 2009/10

. Grundkurs Alte Geschichte Römische Republik\  Dozent: Dr. Carsten Binder. 1. Sitzung Wintersemester 2009/10 Grundkurs Römische Republik\ " Dozent: Dr Carsten Binder Historisches Seminar III () Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 1 Sitzung Wintersemester 2009/10 1 Anforderungen und Erwartungen Literatur und

Mehr

Silber aus Peru und Mexiko Flandernarmee Atlantikflotte + portugiesische Flotte

Silber aus Peru und Mexiko Flandernarmee Atlantikflotte + portugiesische Flotte Spanien II Hegemonie 1588-1648/59 Grundlagen Hegemonialkonflikt I Hegemoniale Ordnung Gründe/Indikatoren für Niedergang Herausforderer Silber aus Peru und Mexiko Flandernarmee Atlantikflotte + portugiesische

Mehr

Frauen in Griechenland

Frauen in Griechenland Frauen in Griechenland Die Frauen im antiken Athen: Die Frauen waren nicht nur in der Politik, sondern auch in vielen anderen Lebensbereichen ausgeschlossen. Jede athenische Frau stand unter der Vormundschaft

Mehr

Wie lange ist die Seidenstraße?

Wie lange ist die Seidenstraße? KinderUni 2008 Wie lange ist die Seidenstraße? Wie lange ist die Seidenstraße? Eine spannende Reise von Konstantinopel nach Indien und China im Mittelalter Institut für Byzanzforschung 1 KinderUni 2008

Mehr

Politischer und kultureller Einfluss des Griechischen auf den Mittelmeerraum, insbesondere auf Apulien

Politischer und kultureller Einfluss des Griechischen auf den Mittelmeerraum, insbesondere auf Apulien 1 Politischer und kultureller Einfluss des Griechischen auf den Mittelmeerraum, insbesondere auf Apulien Stand: 14.05.2013 Referat im Rahmen des Männerfrühstück am 15.05.2013, der Inhalt wurde aufgrund

Mehr

HagiaSophia. Villa Pera. Entdecke Istanbul. Übernachten, Staunen und Erleben. Suite Hotel. Suite Hotel

HagiaSophia. Villa Pera. Entdecke Istanbul. Übernachten, Staunen und Erleben. Suite Hotel. Suite Hotel HagiaSophia Villa Pera Entdecke Istanbul Übernachten, Staunen und Erleben KüCük Ayasofya Mah. Kücük Ayasofya Medresesi Sk.: 6 Sultanahmet / Fatih / Istanbul Tel: +90 212 458 11 22 Fax: +90 212 458 11 23

Mehr

DAS ALTE ROM. 2. Welches Volk beherrschte vor den Römern das Mittelmeer? a Die Germanen b Die Karthager c Die Etrusker

DAS ALTE ROM. 2. Welches Volk beherrschte vor den Römern das Mittelmeer? a Die Germanen b Die Karthager c Die Etrusker DAS ALTE ROM 1. Wer war der höchste römische Gott? a Mars b Jupiter c Vulcanus 2. Welches Volk beherrschte vor den Römern das Mittelmeer? a Die Germanen b Die Karthager c Die Etrusker 3 Wo lag die Landschaft

Mehr

Kunstgeschichte: Skulptur und Plastik 1. ANTIKE > Griechische Kunst > Römische Kunst

Kunstgeschichte: Skulptur und Plastik 1. ANTIKE > Griechische Kunst > Römische Kunst Kunstgeschichte: Skulptur und Plastik 1 ANTIKE > Griechische Kunst > Römische Kunst GRIECHISCHE KUNST > Archaik > Klassik > Hellenismus ARCHAIK 7. 6. JH. V. CHR. Themen/ Motive: zwei Grundtypen, der Kouros

Mehr

Gliederung Die Zwergstrauchgesellschaften

Gliederung Die Zwergstrauchgesellschaften [1] Seminarbeitrag im Modul Terrestrische Ökosysteme (2101-232) Botanisches Institut (210) Universität Hohenheim Stuttgart vorgetragen von Saron Storm am 21.01.2014 Gliederung Die Zwergstrauchgesellschaften

Mehr

Projekt - Arbeit. Geschichte. Klasse 6c Schuljahr 2003 / 2004. Themen: 1.Griechische Stadtstaaten

Projekt - Arbeit. Geschichte. Klasse 6c Schuljahr 2003 / 2004. Themen: 1.Griechische Stadtstaaten . Projekt - Arbeit Geschichte Klasse 6c Schuljahr 2003 / 2004 Themen: 1.Griechische Stadtstaaten -Athen (Dominik) -Sparta (Fares Al-Taie) -Theben (Fares Al-Taie) -Korinth (Mario Stöger) 2. Orakel von Delphi

Mehr

Zentralasien, Persien, Irak, Anatolien, Südrussland, Südosteuropa. maritime Überdehnung, Binnenorientierung

Zentralasien, Persien, Irak, Anatolien, Südrussland, Südosteuropa. maritime Überdehnung, Binnenorientierung Mongolen Hegemonie Gesamtreich ca.1230-1350 Einheitliches Reich 1206-1260 Hegemonie China 1260-1368 Hegemonie Persien 1258-1335 Hegemonie Südrußland 1240-1360/80 Hegemonie Zentralasien 1206-1346 Grundlagen

Mehr

Die Marmara Insel. Die Marmara Insel, ein bevorzugtes Ziel für Ferien in Ruhe mit. Die Anschrift der Ferien in Friede :

Die Marmara Insel. Die Marmara Insel, ein bevorzugtes Ziel für Ferien in Ruhe mit. Die Anschrift der Ferien in Friede : Die Anschrift der Ferien in Friede : Die Marmara Insel Die Marmara Insel, ein bevorzugtes Ziel für Ferien in Ruhe mit unvergleichbarer Natur, sauberer Luft, klarem Meer und Naturstränden, unterscheidet

Mehr

Bericht über den Erasmus-Studienaufenthalt an der Erciyes University in Kayseri, Türkei WS 2006/2007

Bericht über den Erasmus-Studienaufenthalt an der Erciyes University in Kayseri, Türkei WS 2006/2007 Bericht über den Erasmus-Studienaufenthalt an der Erciyes University in Kayseri, Türkei WS 2006/2007 von Yasemin Mutlu (unter Verwendung von http://de.wikipedia.org/wiki/kayseri) Kayseri ist die Hauptstadt

Mehr

Ein Blick in die Geschichte. Stockstadt a. Main

Ein Blick in die Geschichte. Stockstadt a. Main Ein Blick in die Geschichte von Stockstadt a. Main Die Ursprünge Stockstadts reichen weit in die Vergangenheit zurück. Zahlreiche antike Funde deuten auf eine sehr frühe f Besiedlung unserer Gegend hin.

Mehr

Venedig ist ein Fisch...

Venedig ist ein Fisch... Venedig ist ein Fisch... ... und stinkt vor lauter Schönheit. Frühzeit Die Abwanderung der Veneter auf die Laguneninseln setzte im 5.Jh. ein. Zu einer dauerhaften Besiedlung kam es nach dem Einfall der

Mehr

Geschichte entdecken 2

Geschichte entdecken 2 Geschichte entdecken 2 Vom Mittelalter bis zur Entstehung der Vereinigten Staaten von Amerika herausgegeben von Arnold Bühler, Ulrich Mayer und Björn Onken c.c. Buchner Geschichte entdecken 2 - Ausgabe

Mehr

Deutschland von Lukas Dunker

Deutschland von Lukas Dunker Deutschland von Lukas Dunker Steckbrief von Deutschland Einwohner: 81,9 Mio. (31. Juli 2009) Bevölkerungsdichte: 229 Pro Km² Größe: 357.112 Km² Hauptstadt: Berlin Kanzler/in: Angela Merkel Staatsform:

Mehr

Grundwissen Latein (8. Jahrgangsstufe)

Grundwissen Latein (8. Jahrgangsstufe) Grundwissen Latein (8. Jahrgangsstufe) Rom stößt an seine Grenzen Bis hierhin und doch weiter Römer und Germanen (vgl. Grundwissensdatei 3.3) - Germanen als fremdes Volk: groß, blauäugig, blond, trinkfest,

Mehr

Prof. Dr. Thomas Rüfner, Römische Rechtsgeschichte 11

Prof. Dr. Thomas Rüfner, Römische Rechtsgeschichte 11 Prof. Dr. Thomas Rüfner, Römische Rechtsgeschichte 11 Die Krise des Principats im 3. Jahrhundert. Die Reformen Diokletians und Konstantins. Die Fortentwicklung des Ost- und des Westreiches bis zu Justinian

Mehr

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen:

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen: Predigt zu Joh 2, 13-25 und zur Predigtreihe Gott und Gold wieviel ist genug? Liebe Gemeinde, dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen

Mehr

84 Antikes Athen. Lichtspiele auf der Akrópolis. Antikes Athen. Antikes Athen

84 Antikes Athen. Lichtspiele auf der Akrópolis. Antikes Athen. Antikes Athen 84 Lichtspiele auf der Akrópolis Das gesamte antike Athen liegt zentral im Bereich der heutigen Innenstadt. Vom Altstadtviertel Pláka ist man in wenigen Minuten zur Akrópolis hinaufgestiegen, und alle

Mehr

Die Türkei und die EU-Beitrittsverhandlungen im Medienspiegel nahöstlicher Staat am Beispiel Israel

Die Türkei und die EU-Beitrittsverhandlungen im Medienspiegel nahöstlicher Staat am Beispiel Israel Die Türkei und die EU-Beitrittsverhandlungen im Medienspiegel nahöstlicher Staat am Beispiel Israel Dr. Gil Yaron Der Freund meines Freundes ist mein bester Freund - oder "Die Türkei und die EU aus israelischer

Mehr

Hellenismus Römische Republik

Hellenismus Römische Republik Griechische Klassik Hellenismus Römische Republik Römisches Kaiserreich 27 v. Chr. / BC 500 400 300 200 100 0 Kalapodi Segesta n. Chr. / AD Didyma Athen Pergamon Die Götterwelt der Römer Griechische und

Mehr

Die Geschichte von der griechischen Kolonisation bis heute

Die Geschichte von der griechischen Kolonisation bis heute Die Geschichte von der griechischen Kolonisation bis heute Seminarbeitrag im Modul Terrestrische Ökosysteme (211-232) Botanisches Institut (21) Universität Hohenheim Stuttgart vorgetragen von Markus Kohler

Mehr

Auftragskarte 1: griechen... Land der tausend Küsten

Auftragskarte 1: griechen... Land der tausend Küsten Griechen... Land Volk Wirtschaft Antwortkarten ; Klammerspiel KL1; Arbeitsblatt AB1 Auftragskarte 1: griechen... Land der tausend Küsten Griechen... Land der tausend Völker Rund eintausend Jahre nach dem

Mehr

ARCHÄOLOGISCHE SAMMLUNG DER ALBERT LUDWIGS UNIVERSITÄT FREIBURG

ARCHÄOLOGISCHE SAMMLUNG DER ALBERT LUDWIGS UNIVERSITÄT FREIBURG ARCHÄOLOGISCHE SAMMLUNG DER ALBERT LUDWIGS UNIVERSITÄT FREIBURG Im ehemaligen Papierlager des Herder Verlages, das zu einem musealen Raum umgestaltet worden ist, präsentiert die Archäologische Sammlung

Mehr

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer Für die Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer mit einem Besuch im ASISI-Mauerpanorama Gruppe: gefördert durch: Herausgeber: Berliner Forum für geschichte und gegenwar

Mehr

BARCELONA... REISEPROGRAMM. 1. Turnus 05.11. 08.11.2015 2. Turnus 12.11. 15.11.2015 3. Turnus 19.11. 22.11.2015 4. Turnus 26.11. 29.11.

BARCELONA... REISEPROGRAMM. 1. Turnus 05.11. 08.11.2015 2. Turnus 12.11. 15.11.2015 3. Turnus 19.11. 22.11.2015 4. Turnus 26.11. 29.11. Städtereisen 2015 BARCELONA......ist die Hauptstadt Kataloniens und zweitgrößte Stadt Spaniens. Das Erscheinungsbild hat der legendäre Architekt Antonio Gaudi entscheidend geprägt. Eine Stadt mit Kunstgenuss

Mehr

Währungen des Altertums

Währungen des Altertums Währungen des Altertums MoneyMuseum Nicht von Alpha bis Omega, sondern von Antoninian bis Uncia reicht im MoneyMuseum das Alphabet der Währungen aus dem Altertum. Doch während die Münze des römischen Kaisers

Mehr

Binnendifferenzierte Aufgaben: Subtrahieren von negativen Zahlen

Binnendifferenzierte Aufgaben: Subtrahieren von negativen Zahlen Binnendifferenzierte Subtrahieren von negativen Zahlen Mit Hilfe der von uns erstellten Arbeitsblätter sollen die Schülerinnen und Schüler selbstständig erarbeiten, wie man negative Zahlen subtrahiert.

Mehr

Universität Stuttgart Historisches Institut Abteilung Geschichte der Frühen Neuzeit Exkursionsbericht, Istanbul 4.-10. Mai 2015

Universität Stuttgart Historisches Institut Abteilung Geschichte der Frühen Neuzeit Exkursionsbericht, Istanbul 4.-10. Mai 2015 Von Konstantinopel nach Istanbul. Auf kulturgeschichtlicher Spurenlese in der Hauptstadt des Osmanischen Reiches Bericht zur Exkursion der nach Istanbul, 4.- 10. Mai 2015 Die Exkursion der Abteilung Frühe

Mehr

Heinz Heinen Geschichte des Hellenismus Von Alexander bis Kleopatra

Heinz Heinen Geschichte des Hellenismus Von Alexander bis Kleopatra Unverkäufliche Leseprobe Heinz Heinen Geschichte des Hellenismus Von Alexander bis Kleopatra 128 Seiten, Paperback ISBN: 978-3-406-48009-6 Verlag C.H.Beck ohg, München 1. Einleitung 1.1 Thema, Zeit und

Mehr

Die Metropolen der Türkei Politik, Geschichte und Kultur 2010 11-tägige Studienreise mit politischem Schwerpunkt 9. bis 19.

Die Metropolen der Türkei Politik, Geschichte und Kultur 2010 11-tägige Studienreise mit politischem Schwerpunkt 9. bis 19. I NTERNATIONALE G RUPPEN- UND S TUDIENREISEN G MBH und der Freundeskreis der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. Die Metropolen der Türkei Politik, Geschichte und Kultur 2010 11-tägige Studienreise mit politischem

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Rätsel für den Geschichtsunterricht: Antike

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Rätsel für den Geschichtsunterricht: Antike Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Rätsel für den Geschichtsunterricht: Antike Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Dr. Elisabeth Höhn Ra tsel fu

Mehr

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Das vorliegende Material kann bei der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung eines Lehrausganges rund um das einstige Kastell Vindobona eingesetzt werden.

Mehr

Das römische Weltreich. !!!! Wien und Umgebung zur Römerzeit!!!!

Das römische Weltreich. !!!! Wien und Umgebung zur Römerzeit!!!! Das römische Weltreich I. Rom wurde der Legende nach ca. 800 v. Chr. gegründet. In den Jahren 300 v. Chr. und 200 n. Chr. eroberten die Römer ein Weltreich. Es reichte von Großbritannien bis nach Ägypten

Mehr

Wichtige Parteien in Deutschland

Wichtige Parteien in Deutschland MAXI MODU L 4 M1 Arbeitsauftrag Bevor du wählen gehst, musst du zuerst wissen, welche Partei dir am besten gefällt. Momentan gibt es im Landtag Brandenburg fünf Parteien:,,, Die Linke und Bündnis 90/.

Mehr

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum Judentum Das Christentum ist vor ca. 2000 Jahren durch Jesus Christus aus dem Judentum entstanden. Jesus war zuerst Jude. Das Judentum ist die älteste

Mehr

Karsten Hartdegen. Entstehung der Bundesrepublik Deutschland

Karsten Hartdegen. Entstehung der Bundesrepublik Deutschland Entstehung der Bundesrepublik Deutschland Indoktrination Indoktrination Indoktrination Indoktrination Indoktrination Angriffskrieg Angriffskrieg Angriffskrieg Kriegsverbrechen Kriegsverbrechen Kriegsverbrechen

Mehr

Grundwissen im Fach Geschichte

Grundwissen im Fach Geschichte Grundwissen im Fach Geschichte Zielsetzung: Der Vermittlung des Grundwissens, das Kenntnisse, Fertigkeiten und Haltungen umfasst, kommt im Fach Geschichte fundamentale Bedeutung zu. Mit den zentralen Begriffen,

Mehr

Die Stimme der Türkei feiert ihren 75. Geburtstag

Die Stimme der Türkei feiert ihren 75. Geburtstag Die Stimme der Türkei feiert ihren 75. Geburtstag "Hier ist die Stimme der Türkei" Mit dieser Ansage erreichte die Stimme der Türkei ihre Hörer in allen Teilen der Welt. Mit Worten und Musik war die Stimme

Mehr

Hinduismus. Einstieg: Icebreaker Arbeitsblatt/Bildmaterial. Die fünf klassischen Weltreligionen und ihre Symbole. Aufgabe:

Hinduismus. Einstieg: Icebreaker Arbeitsblatt/Bildmaterial. Die fünf klassischen Weltreligionen und ihre Symbole. Aufgabe: Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Überleitung durch die Lehrperson auf das Thema Muslime in der Schweiz. Die Sch ordnen verschiedene religiöse Symbole den fünf klassischen Weltreligionen zu. Sie

Mehr

Der Rechtsstatus der Kurden im Osmanischen Reich und in der modernen Türkei

Der Rechtsstatus der Kurden im Osmanischen Reich und in der modernen Türkei Celalettin Kartal Der Rechtsstatus der Kurden im Osmanischen Reich und in der modernen Türkei - Der Kurdenkonflikt, seine Entstehung und völkerrechtliche Lösung - Inhaltsverzeichnis: Seite Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Christliche und jüdische Minderheiten in der Türkei - Bürger zweiter Klasse?

Christliche und jüdische Minderheiten in der Türkei - Bürger zweiter Klasse? Politik Tezer Güc Christliche und jüdische Minderheiten in der Türkei - Bürger zweiter Klasse? Bachelorarbeit 1. Einleitung S. 1 1.1. Thema und Fragestellung S. 1 1.1.1. Strukturierung der Arbeit S. 2

Mehr

AUSFÜHRLICHE ERLÄUTERUNGEN DER VERANSTALTUNGEN DES ARBEITSBEREICHES ALTE GESCHICHTE WINTERSEMESTER 2011/12

AUSFÜHRLICHE ERLÄUTERUNGEN DER VERANSTALTUNGEN DES ARBEITSBEREICHES ALTE GESCHICHTE WINTERSEMESTER 2011/12 AUSFÜHRLICHE ERLÄUTERUNGEN DER VERANSTALTUNGEN DES ARBEITSBEREICHES ALTE GESCHICHTE WINTERSEMESTER 2011/12 VORLESUNGEN EINFÜHRUNG IN DIE ALTE GESCHICHTE Dozent: Univ.-Prof. Dr. Marietta Horster Do 10 12

Mehr

BOTSCHAFT DER REPUBLIK TÜRKEI

BOTSCHAFT DER REPUBLIK TÜRKEI e-brief TÜRKEI Nr. 2010/10 In dieser Ausgabe Presseerklärung vom 14. Mai 2010 über die Entscheidung der Vereinigten Staaten von Amerika, der Gruppe der Freunde der Allianz der Zivilisationen beizutreten

Mehr

Geschichte der Medizin

Geschichte der Medizin Wolfgang U. Eckart Geschichte der Medizin 2., komplett überarbeitete Auflage Mit 35 Abbildungen und 13 Tabellen Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York London Paris Tokyo Hong Kong Barcelona Budapest

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Weltreligionen. Religion 1

Weltreligionen. Religion 1 Weltreligionen Ingrid Lorenz Religion 1 Alle Religionen der Welt befassen sich mit einem einzigen Thema, das uns Menschen bewegt, egal welcher Hautfarbe und Rasse. Es ist die Frage: WESHALB BIN ICH HIER?

Mehr

Volker Schobeß, Friedrich der Große und die Potsdamer Wachtparade 1740 1786, Berlin 2009, 215 S., 49,80 Euro [ISBN 978-3-89626-833-4].

Volker Schobeß, Friedrich der Große und die Potsdamer Wachtparade 1740 1786, Berlin 2009, 215 S., 49,80 Euro [ISBN 978-3-89626-833-4]. Volker Schobeß, Friedrich der Große und die Potsdamer Wachtparade 1740 1786, Berlin 2009, 215 S., 49,80 Euro [ISBN 978-3-89626-833-4]. Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um die überarbeitete und

Mehr

Klaus Kreiser Geschichte der Türkei Von Atatürk bis zur Gegenwart

Klaus Kreiser Geschichte der Türkei Von Atatürk bis zur Gegenwart Unverkäufliche Leseprobe Klaus Kreiser Geschichte der Türkei Von Atatürk bis zur Gegenwart 128 Seiten, Paperback ISBN: 978-3-406-64065-0 Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.chbeck.de/110463907

Mehr

Die Reise zum Goldenen Apfel

Die Reise zum Goldenen Apfel Georg Mayrhofer Die Reise zum Goldenen Apfel Eine gemeinsame Geschichte von Orient und Okzident Residenz Verlag Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

Byzantinische Geschichte und Kultur II: Von der Dynastie der Komnenen bis zu den Palaiologen (11. 15. Jh.) *

Byzantinische Geschichte und Kultur II: Von der Dynastie der Komnenen bis zu den Palaiologen (11. 15. Jh.) * Vorlesung 084236 Prof. Dr. Michael Grünbart Byzantinische Geschichte und Kultur II: Von der Dynastie der Komnenen bis zu den Palaiologen (11. 15. Jh.) * Byzantine history and culture II: From the 11th

Mehr

Was jeder vom Islam wissen muß

Was jeder vom Islam wissen muß Was jeder vom Islam wissen muß Herausgegeben vom Lutherischen Kirchenamt der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands und vom Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland Gütersloher

Mehr

Staatsverträge, Völkerrecht und Diplomatie im Alten Orient und in der griechischrömischen

Staatsverträge, Völkerrecht und Diplomatie im Alten Orient und in der griechischrömischen Staatsverträge, Völkerrecht und Diplomatie im Alten Orient und in der griechischrömischen Antike Herausgegeben von Martin Lang, Heinz Barta und Robert Rollinger 2010 Harrassowitz Verlag. Wiesbaden ISSN

Mehr

Orakel. Gott: Apollon

Orakel. Gott: Apollon Orakel Orakel bedeutet sowohl "Weissagung" als auch "Ort der Weissagung" und "Prophet". Befragt wurden vor allem die Götter Zeus und Apollo; die Antworten wurden den Fragenden gewöhnlich durch einen Priester

Mehr

Đzmir, Selçuk, Ephesos und Kuşadası

Đzmir, Selçuk, Ephesos und Kuşadası 3. Oktober 2009 Đzmir, Selçuk, Ephesos und Kuşadası Alexander Jonas 1 Einleitung Am 3. Oktober 2009 führte die Türkei-Exkursion Zwischen Bosporus und dem westlichen Taurus erstmals aus der Metropolregion

Mehr

Geschichte und Geschehen

Geschichte und Geschehen Geschichte und Geschehen Oberstufe Nord rhei n-westfa len Autorinnen und Autoren: Tobias Arand (Heidelberg) Daniela Bender (Hanau) Michael Brabänder (Groß-Gerau) Christine Dzubiel (Bonn) Michael Epkenhans

Mehr

B. Kurzer Überblick über das Land Mazedonien

B. Kurzer Überblick über das Land Mazedonien 1. TEIL: EINLEITUNG A. Das Ziel der Arbeit Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist, die Regelungen des Scheidungsrechts in Mazedonien unter Berücksichtigung der Gerichtspraxis darzustellen. Es werden die

Mehr

1. Bibel verstehen Zugänge zum ersten Testament

1. Bibel verstehen Zugänge zum ersten Testament 07.05.15 1. Bibel verstehen Zugänge zum ersten Testament Welches ist das höchste, erste, wichtigste Gebot? Mk 12,28-34 par Mt 22,34-40; Lk 10,25-28 Wie kommt Jesus zu dieser Antwort? Der ganze Abschnitt,

Mehr

Byzantinische Medizin die Rezeption der antiken Heilkunst

Byzantinische Medizin die Rezeption der antiken Heilkunst 37 2 Byzantinische Medizin die Rezeption der antiken Heilkunst 2.1 Voraussetzungen 38 2.2 Epochen der byzantinischen Medizin 38 2.2.1 Die erste Phase der byzantinischen Medizin 39 2.2.2 Die zweite Phase

Mehr

Silvia Schroer. Die Samuelbücher. Verlag Katholisches Bibelwerk GmbH, Stuttgart

Silvia Schroer. Die Samuelbücher. Verlag Katholisches Bibelwerk GmbH, Stuttgart Silvia Schroer Die Samuelbücher Verlag Katholisches Bibelwerk GmbH, Stuttgart Inhaltsverzeichnis VORWORT 9 ERSTER TEIL: EINLEITUNG 11 1. Die Samuelbücher als Zeugnis israelitischer Geschichtsschreibung

Mehr

Biblische Orte rund um Paulus

Biblische Orte rund um Paulus Ingrid Penner Biblische Orte rund um Paulus Athen Die Akropolis (= Oberstadt) war um die Mitte des 2. Jt. v. Chr. (= mykenische Zeit) Sitz von Königen. Neben den archäologischen Funden geben die vielen

Mehr

Eine der grundlegendsten Kategorien des Kapitalismus ist unverstanden. z.b. die Frage nach dem Wert des Geldes, Substanz des Geldes?

Eine der grundlegendsten Kategorien des Kapitalismus ist unverstanden. z.b. die Frage nach dem Wert des Geldes, Substanz des Geldes? Die Kategorie des Geldes Was ist Geld? Geld ist mystifiziert Eine der grundlegendsten Kategorien des Kapitalismus ist unverstanden. z.b. die Frage nach dem Wert des Geldes, Substanz des Geldes? Monetäre

Mehr

Die europäische Expansion nach Übersee

Die europäische Expansion nach Übersee Die europäische Expansion nach Übersee Beispiel: Weltkarten Mittelalter Neuzeit 1 Beispiel: Weltkarten Beispiel: Weltkarten 2 Beispiel: Weltkarten Gegenbeispiel: Weltkarte aus China 3 Beispiel: Perspektivenwechsel

Mehr

ARCHÄOLOGISCHE LANDESAUSSTELLUNG

ARCHÄOLOGISCHE LANDESAUSSTELLUNG ARCHÄOLOGISCHE LANDESAUSSTELLUNG Museumspädagogische Programme für Schulen und Kindergärten Mobilitätspartner GRUSSWORT Alexander der Große ist eine der faszinierendsten Persönlichkeiten der Weltgeschichte

Mehr

Athen und Sparta in klassischer Zeit

Athen und Sparta in klassischer Zeit Charlotte Schubert Athen und Sparta in klassischer Zeit Ein Studienbuch- Verlag J.B. Metzler Stuttgart Weimar Einleitung XI I. Der Sturz der Peisistratiden und die Phylenreform des Kleisthenes 1. Der Sturz

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Ergänzendes Lehrmaterial für den Unterricht des Neugriechischen als Fremdsprache

Ergänzendes Lehrmaterial für den Unterricht des Neugriechischen als Fremdsprache 225981-CP-1-2005-1-GR-LINGUA-L2 Ergänzendes Lehrmaterial für den Unterricht des Neugriechischen als Fremdsprache Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung

Mehr

Die alten Germanen, Griechen, Römer und andere Völker. Eine Geschichte des Alters in der Antike.

Die alten Germanen, Griechen, Römer und andere Völker. Eine Geschichte des Alters in der Antike. Die alten Germanen, Griechen, Römer und andere Völker. Eine Geschichte des Alters in der Antike. Text: RA Jens O. Brelle, Hamburg Im Römischen Reich betrug die Lebenserwartung im Schnitt 30 Jahre, um 1900

Mehr

Medien- Angebot. Griechisches Altertum

Medien- Angebot. Griechisches Altertum Medien- Angebot Griechisches Altertum Stand: 10.06.2014 Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege! In diesem Faltblatt finden Sie eine Auswahl der aktuellen Medien zum Thema Griechisches Altertum des

Mehr

The Germanic Europe Cluster. Folien-Download: http://www.cip.ifi.lmu.de/~shashkina/sose09/german_cluster.pdf

The Germanic Europe Cluster. Folien-Download: http://www.cip.ifi.lmu.de/~shashkina/sose09/german_cluster.pdf The Germanic Europe Cluster Folien-Download: http://www.cip.ifi.lmu.de/~shashkina/sose09/german_cluster.pdf 1 Länder Deutschland (Ost/West) Österreich Schweiz Niederlande 2 Demographische und politische

Mehr

Modulbeschreibung: B.A. Turkologie, Beifach

Modulbeschreibung: B.A. Turkologie, Beifach Modulbeschreibung: B.A. Turkologie, Beifach Modul 1: Türkisch 1 Kennnummer: work load Studiensemester Dauer 300 h 10 LP 1. Sem. 1 Erwerb von Grundkenntnissen der türkischen Sprache Kenntnis der wichtigsten

Mehr

Die Bundesrepublik Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland Die Bundesrepublik Deutschland Amtssprache: Deutsch Hauptstadt: Berlin Staatsform: Parlamentarische Bundesrepublik Regierungsform: Parlamentarische Demokratie Staatsoberhaupt: Bundespräsident Christian

Mehr

Zentralanatolien. Von Ankara durch das anatolische Hochland: Kulturlandschaften zwischen Orient und Okzident

Zentralanatolien. Von Ankara durch das anatolische Hochland: Kulturlandschaften zwischen Orient und Okzident Wolfgang Dorn Zentralanatolien L Von Ankara durch das anatolische Hochland: Kulturlandschaften zwischen Orient und Okzident [ < ' 7i-t ; i-hrigs(( J >{ Oliv ;inf rüifh В (к-к sehenswert Umweg lohnt keinesfalls

Mehr

Griechische Kolonisation

Griechische Kolonisation Griechische Kolonisation Motive Bevölkerungszunahme soziale Spannungen innerhalb und zwischen den Poleis Handelsinteressen Voraussetzungen entwickelte Schifffahrt geographische Kenntnisse ethnologische

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

Die Küstenwälder. (Primär- und Sekundärwälder)

Die Küstenwälder. (Primär- und Sekundärwälder) Die Küstenwälder (Primär- und Sekundärwälder) Seminarbeitrag im Modul Terrestrische Ökosysteme (2101-232) Botanisches Institut (210) Universität Hohenheim Stuttgart vorgetragen von Mona Sanny am 15.01.2013

Mehr

für die Kalkulation von Gebühren, Mieten, Pachten und Darlehen / Krediten. Die Silberwährung bestand nicht

für die Kalkulation von Gebühren, Mieten, Pachten und Darlehen / Krediten. Die Silberwährung bestand nicht für die Kalkulation von Gebühren, Mieten, Pachten und Darlehen / Krediten. Die Silberwährung bestand nicht aus Münzen, sondern aus rohen Barren. Sie wurde also nicht als Geld in unserem Sinn behandelt,

Mehr

Geschichte der Demokratie

Geschichte der Demokratie Geschichte der Demokratie Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Übung: Demokratie bedeutet? Ist dir

Mehr

Schulgesetz für das Land Berlin

Schulgesetz für das Land Berlin Schulgesetz für das Land Berlin 1 Auftrag der Schule Auftrag der Schule ist es, alle wertvollen Anlagen der Schülerinnen und Schüler zur vollen Entfaltung zu bringen und ihnen ein Höchstmaß an Urteilskraft,

Mehr

Staatsexamen Lehramt Sonderpädagogik Geschichte

Staatsexamen Lehramt Sonderpädagogik Geschichte Lehramt Sonderpädagogik Geschichte 03-HIS-0101 Pflicht Modultitel Modultitel (englisch) Überblickskurs Geschichte Basismodul I Historical Overview Basic Module I 1. Semester Historisches Seminar jedes

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

7.1. Ich bin doch kein Kind mehr! Fragen des Jugendalters

7.1. Ich bin doch kein Kind mehr! Fragen des Jugendalters 7.1. Ich bin doch kein Kind mehr! Fragen des Jugendalters Charakterisiere das Jugendalter in wenigen Begriffen! - körperliche und seelische Veränderungen: Einzigartigkeit und Geschlechtlichkeit wahrnehmen

Mehr

Inhalt. Einleitung... 3. Aleviten in der Türkei... 3. Ritual... 4. Schlusswort... 6. Seite 2 von 6

Inhalt. Einleitung... 3. Aleviten in der Türkei... 3. Ritual... 4. Schlusswort... 6. Seite 2 von 6 E. K. Schule Offside-Inside Projektarbeit 3. Sek 10. Juli 2012 Inhalt Einleitung... 3 Aleviten in der Türkei... 3 Ritual... 4 Schlusswort... 6 Seite 2 von 6 Einleitung Das Alevitentum ist meine Religion

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Die Prähistorische Seefahrt...1. Zeit der Riemenschiffe...7. Hinweise für den Benutzer...VI

Inhaltsverzeichnis. Die Prähistorische Seefahrt...1. Zeit der Riemenschiffe...7. Hinweise für den Benutzer...VI VII Hinweise für den Benutzer...VI Geleitwort Prof. Dr. Jürgen Rohwer... XIII Vorwort zur 4. deutschen Ausgabe 2004/2006... XIV Vorwort zur 3. deutschen Ausgabe 1995... XIV Vorwort zur 2. deutschen Ausgabe

Mehr

Delphi, Rom oder Jerusalem ziehen zahllose Menschen an

Delphi, Rom oder Jerusalem ziehen zahllose Menschen an Interview Delphi, Rom oder Jerusalem ziehen zahllose Menschen an Theologe Prof. Dr. Reinhard Achenbach über religiöse Stätten von der Antike bis heute Heilige Orte stehen im Mittelpunkt der Ringvorlesung

Mehr

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3 Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Begriffe Kontextualität: Bezug auf Text und Kontext Theologie

Mehr