Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T4 flex

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T4 flex"

Transkript

1 Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T4 flex

2 die komponenten ihres rea t4 flex Oberseite Unterseite Akku Unterseite Steckplätze Druckerabdeckung Bonrollenfach Gürtelclip Typenschild Papierauslass Gummifüße Display REA T4 flex Magnetkartenleser Befestigungspunkt für Schlaufe Netzanschluss RS232-Schnittstelle Funktionstasten Sichtschutz Akku Kontakt für Ladeschale Akku SIM-Steckplatz Stop- und Abschalt-Taste Menü Bestätigungstaste SAM-(CSM-) Steckplätze Einschalt-, Resetund Korrekturtaste Chipkartenleser Abdeckung für Akkufach

3 Akku einsetzen Das REA T4 flex-terminal wird mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben; es ist ohne Akku nicht funktionsfähig. Der Akku gehört zum Lieferumfang, muss jedoch aus Sicherheitsgründen erst in das Terminal eingelegt werden, um ihn im optimalen Zustand zu erhalten. Verwenden Sie ausschließlich den von REA Card zusammen mit dem REA T4 flex-terminal gelieferten Akku. Betreiben Sie das REA T4 flex-terminal unbedingt immer mit dem zugehörigen Akku. Andernfalls könnte das ec-terminal beschädigt werden. Berühren Sie dabei nicht die Kontakte im Terminal. Um den Akku einzusetzen gehen Sie wie folgt vor: 1. Klappen Sie den PIN-Sichtschutz in die aufrechte Position. 2. Entfernen Sie die Abdeckung des Akkufachs auf der Rückseite des ec-terminals: Drücken Sie mit dem Daumen von oben gegen die Akkufachabdeckung, um sie zu lösen. Schieben Sie die Abdeckung nach unten. Wenn Sie eine SIM- (für GSM/GPRS- Kommunikation) oder eine SAM-Karte (anwendungsabhängig) einsetzten müssen, sollten Sie dies jetzt tun.wietere Einzelheiten dazu lesen Sie im nächsten Kapitel, SIM- und/ oder SAM-Karteinstallieren. zeichenerklärung Anweisungen für den Kassierer Anweisungen für den Karteninhaber Anweisungen im Display 3. Schieben Sie den Akku in den dafür vorgesehenen Schacht. Setzen Sie den Akku so ein, dass der Aufkleber mit den Anweisungen, wie der Akku auszubauen ist, nach oben zeigt. Achten Sie darauf, dass die Kontakte an der Oberseite des Akkus an den entsprechenden Kontakten im Terminal anliegen. Drücken Sie den Akku an der unteren rechten Ecke nach unten, bis er hörbar einrastet. fett Eingabe / Tastatur kursiv Display-Meldung Zusätzliche Informationen Warnhinweise Check-Liste 1

4 4. Schließen Sie die Akkufachabdeckung wieder. Legen Sie die Akkufachabdeckung so wieder auf, dass an der oberen Kante ein Spalt von etwa 3 mm verbleibt. Schieben Sie die Akkufachabdeckung nach vorwärts, bis sie hörbar einrastet. Je nach Art der eingesteckten Karte und der für diese Karten hinterlegten Vorgaben startet das Terminal nun eine Zahlung mit PIN (ec-cash/girocard oder Maestro) oder mit Unterschrift (Lastschriftverfahren oder Kreditkarten). Folgen Sie den weiteren Anweisungen im Display. Achten Sie immer auf den Belegdruck. Der Beleg, auf dem Händlerbeleg steht, verbleibt bei Ihren Unterlagen. Den Kundenbeleg erhält der Kunde. Nur wenn auf dem Kundenbeleg der Vermerk Zahlung erfolgt bzw. Autorisierung erfolgt erscheint, wurde die Zahlung erfolgreich durchgeführt. Terminal ein- und ausschalten Mit einem Druck auf die gelbe Taste»Corr/On«Zustand gebracht. wird das Terminal in den betriebsbereiten Stornierung einer Zahlung Eine Zahlung kann nur storniert werden, wenn seit dem Zeitpunkt der Zahlung noch kein Kassenschnitt ausgeführt wurde! Dazu benötigt das Terminal die Transaktionsnummer der zu stornierenden Zahlung (siehe Beleg) sowie die Karte, mit der die Zahlung durchgeführt wurde. Funktionstaste Auswahl drücken Display zeigt Benutzer Passwort Wenn das ec-terminal nicht aktiv ist, geht es nach 60 Sekunden automatisch in den Sleep-Modus. In diesem Modus verbraucht das Gerät weniger Akkuenergie. Durch Drücken der gelben Taste ist es schnell wieder betriebsbereit. Durch Drücken der roten Taste»Stop«von ca. 5 Sekunden können Sie das Terminal ausschalten. Das Termi nal verbraucht dann deutlich weniger Energie als im Sleep-Modus. Beachten Sie bitte, dass das Terminal allerdings auch erheblich länger braucht, um wieder den betriebsbereiten Zustand zu erreichen. Wenn Sie das Terminal längere Zeit nicht benötigen, kann das Gerät durch Herausnehmen des Akkus komplett stromlos gestellt werden. Laden Sie das ec-terminal außerhalb Ihrer Geschäftszeiten über das Netzteil oder die im Zubehör erhältliche Ladeschale auf, damit es im Geschäftsbetrieb in vollem Umfang zur Verfügung steht. Zahlung durchführen Auf dem Display erscheint abwechselnd die Meldung»Bitte Betrag eingeben/bitte Karte einstecken«und eine Zeichnung, die diesen Vorgang veranschaulicht. Man kann eine Zahlung auf verschiedene Arten starten. Nachfolgend beschreiben wir, wie die Transaktion durch die Betragseingabe auf der Tastatur gestartet wird. 123 eingeben und Display zeigt Manuelle Zahlung 3»Stornierung«eingeben Display zeigt Manuelles Storno Tranksaktions Nr. eingeben und Display zeigt Karte einstecken Stecken Sie die Karte vorne in den Chipkartenleser Display zeigt Storno»Bitte Betrag eingeben«display zeigt Betrag storniert Der erste Beleg wird gegebenenfalls vom Kunden unterschrieben und ist für den Händler bestimmt, den Zweiten erhält der Kunde. Kassenschnitt durchführen Führen Sie täglich am Tagesende die Funktion Kassenschnitt durch. Erst dann werden die getätigten Umsätze für den Zahlungsverkehr freigegeben und können Ihrem Konto zugebucht werden. Display zeigt REA Card Bitte Betrag eingeben schwarze Menü-Taste drücken Display zeigt Menü 1 Benutzer Display zeigt Benutzer Passwort 123 eingeben und Display zeigt REA Card Bitte Betrag eingeben Betrag eingeben und Display zeigt Benutzer 1 Journal Display zeigt Bitte Karte einstecken Stecken Sie die Karte vorne in den Chipkartenleser Display zeigt Journal 2 Kassenschnitt Display zeigt Kartenzahlung Display zeigt Journal Kassenschnitt erfolgt Terminal druckt Kassenschnitt 2 3

5 Bei den meisten Kartensystemen erlischt die Zahlungsgarantie des kartenausgebenden Kreditinstitutes, wenn die Umsätze zu lange nach der Autorisierung eingereicht werden! Sie erkennen die erfolgreiche Durchführung des Kassenschnittes an der Anzeige»Erfolgt«im Display und dem Aufdruck Gebucht auf dem Beleg. Sollte der Kassenschnitt nicht erfolgreich sein, wiederholen Sie bitte den Vorgang. Sollte auch der wiederholte Versuch scheitern, dann wenden Sie sich bitte umgehend an die REA Service-Hotline (06154/ ). Andernfalls werden diese Umsätze nicht oder verspätet auf Ihrem Konto gutgeschrieben. Trinkgeldfunktion Bei einer Zahlung mit einer Kreditkarte kann der zahlende Kunde auf dem zu unterschreibenden Händlerbeleg einen Trinkgeldbetrag händisch eintragen. Dieser unbare Trinkgeldbetrag wird über das Terminal nachgebucht, damit der Betrag dem Händler auf dem Konto gutgeschrieben werden kann. Der Zeitpunkt der Nachbuchung muss vor dem nächsten Kassenschnitt liegen. Der Kunde erhält einen Zahlungsbeleg, auf dem Zeilen für den Trinkgeldbetrag vorgesehen sind. Der Kunde trägt auf dem Zahlungsbeleg den Trinkgeldbetrag und den Gesamtbetrag ein und unterschreibt den Beleg. So erfolgt der Belegdruck für die Trinkgeld-Nachbuchung: Funktionstaste Auswahl drücken Display zeigt Benutzer Passwort 123 eingeben und Display zeigt Manuelle Zahlung 1»EMV-Zahlungsarten«eingeben und Display zeigt Kartenzahlung 3»Trinkgeld«eingeben Display zeigt Transaktions Nr. eingeben Transaktionsnummer vom Beleg eingeben Display zeigt Kartenzahlung Betrag eingeben und Display zeigt Betrag und bestätigen Die Trinkgeldfunktion ist derzeit nur mit Kreditkarten möglich. einen Moment warten und Terminal druckt Beleg Aktivierung der Trinkgeldfunktion Sie können diese Funktion ständig aktivieren. Das heißt, dass jeder Kreditkartenzahlungsbeleg die Zeilen für den Trinkgeldbetrag automatisch vorsieht. Display zeigt REA Card Bitte Betrag eingeben schwarze Menü-Taste drücken Display zeigt Menü 1 Benutzer Display zeigt Benutzer Passwort 123 eingeben und Display zeigt Benutzer 4EMV-Zahlungsarten Display zeigt Zahlungsmenü 2 Bez. Mit Trinkg. Funktionsauswahltaste»Select«drücken und 2 x rote Stop-Taste drücken um das Menü wieder zu verlassen Der Zeitpunkt der Nachbuchung muss vor dem nächsten Kassenschnitt liegen. Einmalige Zahlung mit Trinkgeld Statt die Zahlung ständig mit einer Trinkgeldzahlung zu verknüpfen, können Sie bei Bedarf die Trinkgeldfunktion nutzen. Gehen Sie dabei wie folgt vor: Funktionstaste Auswahl drücken Display zeigt Benutzer Passwort 123 eingeben und Display zeigt Manuelle Zahlung 1»EMV-Zahlungsarten«eingeben und 2»Bez. mit Trinkg«eingeben Display zeigt Karten einstecken Stecken Sie die Karte vorne in den Chipkartenleser Betrag eingeben und Display zeigt Betrag und bestätigen Zahlung mit Trinkgeld: Terminal druckt Beleg Display zeigt REA Card Bitte Betrag eingeben Betrag eingeben und Display zeigt Bitte Karte einstecken Stecken Sie die Karte vorne in den Chipkartenleser Display zeigt Kartenzahlung 2»Bez. mit Trinkg.«eingeben und 4 5

6 Benötigen Sie das Handbuch? Der Umwelt zuliebe legen wir Ihrer Sendung kein Handbuch mehr bei. Dieses steht Ihnen jederzeit per Download unter zur Verfügung. Auf Anfrage senden wir Ihnen natürlich gerne ein gedrucktes Handbuch zu. Schreiben Sie uns einfach eine an REA Card GmbH Teichwiesenstraße 1 D Mühltal T: +49 /(0)6154/ F: +49 /(0)6154/ Service-Hotline T: +49 /(0)6154/ Art.Nr.: REA Card GmbH 12/2013

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T6 flex

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T6 flex Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T6 flex Die Komponenten Ihres REA T6 flex Oberseite Papierauslass Druckerabdeckung Bonrollenfach Display Magnetkartenleser Funktionstasten

Mehr

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T5 retail mit Händlereinheit

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T5 retail mit Händlereinheit Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T5 retail mit Händlereinheit die komponenten ihres rea t5 retail Kundeneinheit Händlereinheit Chipkartenleser Druckerabdeckung Display

Mehr

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T4 flex

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T4 flex Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T4 flex die komponenten ihres rea t4 flex Oberseite Druckerabdeckung Bonrollenfach Papierauslass Display Netzanschluss RS232-Schnittstelle

Mehr

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T6 flex

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T6 flex Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T6 flex Die Komponenten Ihres REA T6 flex Oberseite Bonrollenfach Druckerabdeckung Papierauslass Display Magnetkartenleser Funktionstasten

Mehr

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T7 pro

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T7 pro Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T7 pro die komponenten ihres rea t7 pro Oberseite Bonrollenfach Papierauslass Druckerabdeckung Chipkartenleser Display Magnetkartenleser

Mehr

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T5 retail mit Händlereinheit

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T5 retail mit Händlereinheit Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T5 retail mit Händlereinheit die komponenten ihres rea t5 retail Kundeneinheit Chipkartenleser Display Magnetkartenleser Display-Funktionstasten

Mehr

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T7 retail mit Händlereinheit

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T7 retail mit Händlereinheit Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T7 retail mit Händlereinheit die komponenten ihres rea t7 retail Kundeneinheit Chipkartenleser Display Magnetkartenleser Display-Funktionstasten

Mehr

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T6 eco

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T6 eco Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen stationären REA T6 eco die komponenten ihres rea t6 eco EC-Terminal Druckerabdeckung Papierauslass Bonrollenfach Display Magnetkartenleser Funktionstasten

Mehr

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile. payment services

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile. payment services Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile Bedienungsanleitung Wir ersuchen Sie, die Betriebsanleitung sorgfältig vor dem Gebrauch des Gerätes durchzulesen. payment services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe

Mehr

PAX Mobile & PAX Compact BEDIENUNGS- ANLEITUNG

PAX Mobile & PAX Compact BEDIENUNGS- ANLEITUNG PAX Mobile & PAX Compact BEDIENUNGS- ANLEITUNG INHALTSVERZEICHNIS Lieferumfang 3 Installationsanleitung 4 Details der Tastatur 6 Konfiguration 7 Transaktionen und Buchungen 8 Buchungen 9 Storno der Buchungen

Mehr

Handbuch Mobiles ec-terminal REA T4 flex

Handbuch Mobiles ec-terminal REA T4 flex Handbuch Mobiles ec-terminal REA T4 flex Die Komponenten Ihres REA T4 flex Oberseite Unterseite Steckplätze Druckerabdeckung Bonrollenfach inhalt 1. einleitung... Seite 4 Papierauslass 2. kurzübersicht...

Mehr

Yomani Connect Touch / Comfort Touch. Bedienungsanleitung. payment services. Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch

Yomani Connect Touch / Comfort Touch. Bedienungsanleitung. payment services. Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch Yomani Connect Touch / Comfort Touch Bedienungsanleitung payment services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang 3 Installationsanleitung 4 Details der Tastatur

Mehr

Bedienungsanleitung. PAX Mobile & PAX Compact

Bedienungsanleitung. PAX Mobile & PAX Compact Bedienungsanleitung PAX Mobile & PAX Compact Inhaltsverzeichnis Lieferumfang 3 Installationsanleitung 4 Details der Tastatur 6 Konfiguration 7 Transaktionen und Buchungen 8 Buchungen 9 Storno der Buchungen

Mehr

Kurzanleitung ICP BIA desk/complete

Kurzanleitung ICP BIA desk/complete Kurzanleitung ICP BIA desk/complete 22339 Hamburg Version 2.01 www.icp-companies.de Inhalt Autorisierung... 5 Belegausdruck... 7 Bildschirmschoner... 2 Contactless card... 3 Diagnose... 7 ELV online/offline...

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung unktionsbeschreibung Papierfach des Thermodruckers stärke GPRS-Signal Statusanzeige Ladezustand Akku Mobilfunk Provider arb-touchscreen Individuelle Menü- Touchfelder für die unktionsaufrufe

Mehr

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Connect Touch / Mobile. payment services

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Connect Touch / Mobile. payment services Ingenico Compact /Connect /Comfort /Connect Touch / Mobile Bedienungsanleitung Wir ersuchen Sie, die Betriebsanleitung sorgfältig vor dem Gebrauch des Gerätes durchzulesen. payment services Ein Unternehmen

Mehr

Kurzanleitung ICP Compact Zelos/CT700

Kurzanleitung ICP Compact Zelos/CT700 Kurzanleitung ICP Compact Zelos/CT700 22339 Hamburg www.icp-companies.de Inhalt Autorisierung... 3 Diagnose... 4 Erst-Reservierung Buchung... 5 Reservierung... 5 Storno... 6 Erweiterte Reservierung Buchung...

Mehr

B+S advance II. Kurzbedienungsanleitung. Funktionsbeschreibung. Papierrollenwechsel. Terminal. PIN-Pad

B+S advance II. Kurzbedienungsanleitung. Funktionsbeschreibung. Papierrollenwechsel. Terminal. PIN-Pad B+S advance II Kurzbedienungsanleitung Funktionsbeschreibung Magnetstreifenund Chip-Leser Hotline 069-6630-5310 Papierfach des Thermodruckers Betriebsanzeige Terminal Funktionstasten F1...F4 -Pad Display

Mehr

Kontaktlos bezahlen mit Visa

Kontaktlos bezahlen mit Visa Visa. Und das Leben läuft leichter Kurzanleitung für Beschäftigte im Handel Kontaktlos bezahlen mit Visa Was bedeutet kontaktloses Bezahlen? Immer mehr Kunden können heute schon kontaktlos bezahlen! Statt

Mehr

Kartenterminal B+S supreme

Kartenterminal B+S supreme nterminal B+S supreme Kurzbedienungsanleitung unktionsbeschreibung Papierfach des Thermodruckers Magnetstreifenund Chip-Leser Display Menüaufruf unktionstasten 1...4 für die Steuerung über das Display

Mehr

KURZANLEITUNG. Testen Seite 2. ingenico Telium Dual. 1. Anschliessen. Inhaltsverzeichnis. Anschliessen Testen Display/Tasten...

KURZANLEITUNG. Testen Seite 2. ingenico Telium Dual. 1. Anschliessen. Inhaltsverzeichnis. Anschliessen Testen Display/Tasten... www.sylaender.de KURZANLEITUNG ingenico Telium Dual Inhaltsverzeichnis 1. Anschliessen Anschlussbox Anschliessen... 1 Testen... 2 1 2 4 5 6 Display/Tasten... 2 Kartenleser... 3 Papierrolle wechseln. 3

Mehr

B+S basic / flexible / move / pocket.ch

B+S basic / flexible / move / pocket.ch B+S basic / flexible / move / pocket.ch Kurzbedienungsanleitung Funktionsbeschreibung Papierfach des Thermodruckers Magnetstreifenleser Display Menütasten Abbruchtaste Korrekturtaste Papiervorschub Bestätigungstaste

Mehr

Hinweise zur Inbetriebnahme der FMH-HPC auf Windows 7

Hinweise zur Inbetriebnahme der FMH-HPC auf Windows 7 7 Version 1.3,v0.20, 21.06.2013 Wollen Sie die FMH-HPC mit Standard-Applikationen wie zum Beispiel Login zu myfmh, E-Mails und Dokumente signieren, usw. verwenden, müssen Sie Ihren Windows PC entsprechend

Mehr

Integrationsprotokoll Integration und Test elpay 5

Integrationsprotokoll Integration und Test elpay 5 Integrationsprotokoll Integration und Test elpay 5 elpay 5 unterstützt eine Vielzahl von unterschiedlichen Hardware-Terminals, die für unterschiedlichste Dienstleister / Netzbetreiber zugelassen sind.

Mehr

KURZANLEITUNG. Testen Seite 2. ingenico ict Anschliessen. Inhaltsverzeichnis. Anschliessen Testen Display/Tasten...

KURZANLEITUNG. Testen Seite 2. ingenico ict Anschliessen. Inhaltsverzeichnis. Anschliessen Testen Display/Tasten... 17/02/2016 www.sylaender.de KURZANLEITUNG ingenico ict250 Inhaltsverzeichnis 1. Anschliessen Anschliessen... 1 Testen... 2 Display/Tasten... 2 Kartenleser... 3 Papierrolle wechseln. 3 12:51 Anschlussbox

Mehr

Kurzanleitung. VX 680 touch&go VX 820 touch&print

Kurzanleitung. VX 680 touch&go VX 820 touch&print Kurzanleitung VX 68 touch&go VX 82 touch&print Die wichtigsten Funktionen der POS-Terminals In dieser Kurzanleitung haben wir für Sie die wichtigsten Informationen rund um die Abwicklung von Kartentransaktionen

Mehr

Bedienungsanleitung für den TAN Optimus comfort der Fa. Kobil

Bedienungsanleitung für den TAN Optimus comfort der Fa. Kobil Bedienungsanleitung für den TAN Optimus comfort der Fa. Kobil Übersicht TAN-Taste TAN Startet die TAN-Erzeugung mit manueller Eingabe Bestätigungs-Taste OK Zur Bestätigung Ihrer Eingaben (OK) Korrektur-

Mehr

Das Wichtigste in Kurze Kurzbedienungsanleitung. Optimum M4230 GPRS Optimum M4240 Bluetooth Optimum T4200 Countertop

Das Wichtigste in Kurze Kurzbedienungsanleitung. Optimum M4230 GPRS Optimum M4240 Bluetooth Optimum T4200 Countertop Das Wichtigste in Kurze Kurzbedienungsanleitung ptimum M4230 GPRS ptimum M4240 Bluetooth ptimum T4200 Countertop Kurzbedienungsanleitung ptimum M42xx/ T42xx Die mobilen PS-Terminals ptimum M4230 GPRS und

Mehr

Vx680. Kurzbedienungsanleitung. Funktionsbeschreibung. Papierrollenwechsel

Vx680. Kurzbedienungsanleitung. Funktionsbeschreibung. Papierrollenwechsel Vx680 Kurzbedienungsanleitung Funktionsbeschreibung Bedienstift für Display Papierfach des Thermodruckers (Bitte herausziehen) Ladezustand Akku Statusanzeige stärke GPRS-Signal Zahlung Mobilfunk Provider

Mehr

handbuch Mobiles ec-terminal REA ECS-GM

handbuch Mobiles ec-terminal REA ECS-GM handbuch Mobiles ec-terminal REA ECS-GM Die Komponenten Ihres REA ECS-GM im Überblick Oberseite Unterseite mit offenen Papierfach Rechte Seite Durchzugleser für Magnetkarten Papiervorschubtaste des Druckers

Mehr

B+S compact. Kurzbedienungsanleitung. Funktionsbeschreibung. Papierrollenwechsel

B+S compact. Kurzbedienungsanleitung. Funktionsbeschreibung. Papierrollenwechsel B+S compact Kurzbedienungsanleitung Funktionsbeschreibung Papierfach des Thermodruckers Statusanzeige Display ALPHA- Funktionstasten F0...F5 Menütasten...M3 Magnetstreifen- nleser Netzbetrieb Terminals

Mehr

XENTISSIMO Benutzerhandbuch

XENTISSIMO Benutzerhandbuch XENTISSIMO Benutzerhandbuch nv Banksys - Haachtsesteenweg 1442 - B-1130 Brussel - België RPR Brussel - BTW BE 0418.547.872 Die Informationen in diesem Dokument können gegebenenfalls ohne jede entsprechende

Mehr

kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA ECS-GM

kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA ECS-GM kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA ECS-GM Die Komponenten Ihres REA ECS-GM im Überblick Oberseite Thermo-Bondrucker Funkmodul mit integrierter Antenne und SIM-Karten-Adapter

Mehr

Bedienungshandbuch mobile Bankomat-Kasse

Bedienungshandbuch mobile Bankomat-Kasse Die Diemobile stationäre PayLife PayLife Bankomat-Kasse Bankomat-Kasse Bedienungshandbuch mobile Bankomat-Kasse HYPERCOM ARTEMA HYBRID Version 11.64 Bedienungshandbuch mobile Bankomat-Kasse PayLife PayLife

Mehr

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung)

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Das chiptan-verfahren macht Online-Banking noch sicherer. Anstelle Ihrer Papier-TAN-Liste verwenden Sie einen TAN-Generator und

Mehr

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com Anleitung SecOVID Reader Plus Mit Sicherheit eine Idee voraus www.kobil.com 1. Wie muss ich die Chipkarte einlegen? Durch seine Kartenschublade ermöglicht der SecOVID Reader Plus sowohl die Benutzung von

Mehr

H5000. Kurzbedienungsanleitung. Funktionsbeschreibung. Papierrollenwechsel

H5000. Kurzbedienungsanleitung. Funktionsbeschreibung. Papierrollenwechsel H5000 Kurzbedienungsanleitung Funktionsbeschreibung Papierfach des Thermodruckers Hybrid-Kartenleser Art der Datenübermittlung (grün = Verbindung steht) Touchfeld für Eingaben, Funktions- und Menüaufrufe

Mehr

Bedienungsanleitung Kapseldispenser

Bedienungsanleitung Kapseldispenser Bedienungsanleitung Kapseldispenser Servicehotline 044 744 42 27 / Mo-Fr von 08.00-12.00 13.00-17.00 Uhr INHALTSVERZEICHNIS Information Menüführung Seite 2 Payment-Zubehör (Wertkarten, Schlüsselanhänger,

Mehr

Das Wichtigste in Kürze

Das Wichtigste in Kürze Das Wichtigste in Kürze Kurzbedienungsanleitung VeriFone Vx 670 GPRS Mobiles Zahlungsterminal Einführung Das mobile Zahlungsterminal Vx 670 setzt durch moderne, ergonomische Formgebung Maßstäbe in Sachen

Mehr

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Die personalisierte VR-NetWorld-Card wird mit einem festen Laufzeitende ausgeliefert. Am Ende der Laufzeit müssen Sie die bestehende VR-NetWorld-Card gegen eine neue

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

Anleitung für Payment PDA & DBG Touch

Anleitung für Payment PDA & DBG Touch Anleitung für Payment PDA & DBG Touch Taxi Pay GmbH Persiusstraße 7 10245 Berlin Telefon: +4930 6902 720 Fax: +4930 6902 719 www.taxi-berlin.de info@taxi-berlin.de Die Taxi-App für Europa Vorwort Liebe

Mehr

Anleitung zum Einsetzen der Micro SIM Karte in das ipad

Anleitung zum Einsetzen der Micro SIM Karte in das ipad Anleitung zum Einsetzen der Micro SIM Karte in das ipad Sie erhalten heute die neue SIM Karte für Ihr ipad. Nach dem Einsetzen der Karte in Ihr ipad, sind Sie in der Lage mit dem ipad mobil eine Verbindung

Mehr

Kurzanleitung. Für den schnellen Start mit payleven

Kurzanleitung. Für den schnellen Start mit payleven Kurzanleitung Für den schnellen Start mit payleven Der Chip & PIN Kartenleser Oben Magnetstreifenleser Vorderseite Bluetooth Symbol Akkulaufzeit 0-Taste (Koppeln-Taste) Abbrechen Zurück Bestätigung Unten

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Die personalisierte VR-BankCard mit HBCI wird mit einem festen Laufzeitende ausgeliefert. Am Ende der Laufzeit müssen Sie die bestehende VR-BankCard gegen eine neue

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten 1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten Um das Verfahren HBCI/FinTS mit Chipkarte einzusetzen, benötigen Sie einen Chipkartenleser und eine Chipkarte. Die Chipkarte erhalten Sie von Ihrem Kreditinstitut.

Mehr

1. Anschliessen. Unterseite Base Internet - Router Telefon-Dose Strom-Dose. Internet / DSL / LAN. Schliessen Sie das LAN-Kabel

1. Anschliessen. Unterseite Base Internet - Router Telefon-Dose Strom-Dose. Internet / DSL / LAN. Schliessen Sie das LAN-Kabel www.sylaender.de KURZANLEITUNG CCV Base Inhaltsverzeichnis 1. Anschliessen Anschliessen... 1 Testen... 2 oder Funktionen... 2 Kartenleser... 3 Papierrolle wechseln. 3 girocard... 4 LAN-Kabel Telefon Kabel

Mehr

Handbuch Das mobile ec-terminal REA T3 flex

Handbuch Das mobile ec-terminal REA T3 flex Handbuch Das mobile ec-terminal REA T3 flex die komponenten ihres rea t3 Oberseite Unterseite geschlossen Unterseite offen Druckerklappe Bonrollenfach Papierauslass Anschluß für Notebookschloss Kabelauslass

Mehr

Aktivierung der physikalischen Händlerkarte. VX 680 Einbau oder Tausch der Händlerkarte

Aktivierung der physikalischen Händlerkarte. VX 680 Einbau oder Tausch der Händlerkarte VX680 / VX80 Aktivierung der physikalischen Händlerkarte VX 680 Einbau oder Tausch der Händlerkarte Bitte unbedingt vor dem Tausch der Händlerkarte einen Kassenschnitt durchführen! Danach das Ladekabel

Mehr

Fachdokumentation TA 7.0-Umstellung

Fachdokumentation TA 7.0-Umstellung Fachdokumentation TA 7.0-Umstellung was ist ta 7.0 und emv? TA 7.0 steht für»technischer Anhang in der Version 7.0«. Im technischen Anhang sind alle Vorgaben für das electronic cash-system festgeschrieben.

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602 149100067801J R02 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602 ARC 60001687 0109 So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL. Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: HandBuch DSL-EasyBox

Mehr

Umstellung Ihrer Kontonummern bei Nutzung von StarMoney

Umstellung Ihrer Kontonummern bei Nutzung von StarMoney Umstellung Ihrer Kontonummern bei Nutzung von StarMoney Die Bilder und Texte dieser Anleitung beziehen sich auf StarMoney 7, der am häufigsten von unseren Kunden eingesetzten Version. Die älteren StarMoney-Versionen

Mehr

handbuch Mobiles ec-terminal REA ECS-GM

handbuch Mobiles ec-terminal REA ECS-GM handbuch Mobiles ec-terminal REA ECS-GM Die Komponenten Ihres REA ECS-GM im Überblick Oberseite Unterseite mit offenen Papierfach Rechte Seite Durchzugsleser für Magnetkarten Papiervorschubtaste des Druckers

Mehr

B+S mobile / B+S portable

B+S mobile / B+S portable B+S mobile / B+S portable Kurzbedienungsanleitung Funktionsbeschreibung Papierfach des Thermodruckers Bügel Papierfachabdeckung Magnetstreifenleser Display Menütasten Basisstation (nur B+S portable) Netzbetrieb

Mehr

Sehr geehrter Kunde, Bei Fragen hilft Ihnen unsere Hotline gerne weiter. ecs Hotline: 0800 / 523 52 96. LAN Dose. PC/ Kasse ISDN + Telefon LAN

Sehr geehrter Kunde, Bei Fragen hilft Ihnen unsere Hotline gerne weiter. ecs Hotline: 0800 / 523 52 96. LAN Dose. PC/ Kasse ISDN + Telefon LAN Sehr geehrter Kunde, Ihr Terminal ist bereits vollständig betriebsbereit. Sie können damit sofort en durchführen. Vor dem ersten Einsatz sollten Sie wie, auf Seite 2 beschrieben, das Terminal testen. Bei

Mehr

fachdokumentation EMV-Einführung

fachdokumentation EMV-Einführung fachdokumentation EMV-Einführung was ist emv? EMV steht für die Kreditkartenunternehmen Europay, Mastercard, Visa und ist eine gemeinsame Spezifikation für den Zahlungsverkehr mit Chip. Bisher wurden in

Mehr

Zur Inbetriebnahme Ihres WLAN-Terminals, möchten wir Sie bitten uns zu kontaktieren. PaySquare-Hotline 0800 / (kostenfrei)

Zur Inbetriebnahme Ihres WLAN-Terminals, möchten wir Sie bitten uns zu kontaktieren. PaySquare-Hotline 0800 / (kostenfrei) Kurzbedienungs -anleitung YOXIMO WLAN Zur Inbetriebnahme Ihres WLAN-Terminals, möchten wir Sie bitten uns zu kontaktieren. PaySquare-Hotline 0800 / 723 454 2 (kostenfrei) Wir sind werktags von 7:30 Uhr

Mehr

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber.

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber. Move IQ Quick Start Guide Vielen Dank, dass Sie sich für den Move IQ von Mapjack entschieden haben! Der leichte und einfach zu bedienende Move IQ kann Strecken aufnehmen, Routen planen, die aktuelle Geschwindigkeit,

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

Yahoo! Internet-Stick KURZANLEITUNG. Mit Yahoo! ins Web jederzeit und überall.

Yahoo! Internet-Stick KURZANLEITUNG. Mit Yahoo! ins Web jederzeit und überall. Yahoo! Internet-Stick Mit Yahoo! ins Web jederzeit und überall. KURZANLEITUNG Weitere Informationen zum Yahoo! Internet-Stick finden Sie auf: www.mein-internetstick.de/yahoo Ihre Kundenbetreuung erreichen

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 402

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 402 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 02 ARC 60001686 0309 So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: das Netzteil (Stromkabel) die

Mehr

Das Wichtigste in Kürze

Das Wichtigste in Kürze Das Wichtigste in Kürze Kurzbedienungsanleitung VeriFone Vx 570 Stationäres Zahlungsterminal Einführung Das stationäre Zahlungsterminal Vx 570 zeichnet sich durch die schnelle und sichere Verarbeitung

Mehr

Vorteile elpay payment mit i3380 (nur afc Rechenzentrum GmbH). Seite 10 Ein Beispiel: afc Antragsbearbeitung und Lizensierung - schnell und einfach.

Vorteile elpay payment mit i3380 (nur afc Rechenzentrum GmbH). Seite 10 Ein Beispiel: afc Antragsbearbeitung und Lizensierung - schnell und einfach. Inhaltsübersicht: Seite 2-4 Seite 5-6 Seite 7-8 Vorteile payment. Vorteile payment mit i3380 (nur afc Rechenzentrum GmbH). Die Integration payment - einfach und schnell realisiert. Seite 9 payment Office

Mehr

Kurzanleitung. Mailbox (Anrufbeantworter) Mailbox abhören. Einfach-Handy 212

Kurzanleitung. Mailbox (Anrufbeantworter) Mailbox abhören. Einfach-Handy 212 Mailbox (Anrufbeantworter) Kurzanleitung Einfach-Handy 212 Mailbox abhören Die Mailbox ist bereits voreingestellt für Sie im Telefonbuch eingetragen. 1. Drücken Sie die rechte Funktionstaste. 2. Blättern

Mehr

Software Update. ETAtouch Steuerung. Software Update ETAtouch 2011-10

Software Update. ETAtouch Steuerung. Software Update ETAtouch 2011-10 Software Update ETAtouch Steuerung Software Update ETAtouch 2011-10 Welche Software ist am Kessel? Welche Software ist am jetzt Kessel? aktuell? Dieses aktuelle Handbuch Software beschreibt ist auf den

Mehr

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag.

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. ARC 60001681/1008 (D) Mit dieser Anleitung installieren Sie Ihren Arcor-Sprache/Internet-Anschluss. Sie benötigen: 1. Lieferumfang Paket

Mehr

Lexware pay macht sich überall bezahlt

Lexware pay macht sich überall bezahlt Betriebsanleitung Lexware pay Chip & Pin für Android 1 Wie nehme ich eine Zahlung entgegen? 1. App starten und anmelden Melden Sie sich mit Ihrer User-ID und Ihrem Passwort an. Achten Sie darauf, dass

Mehr

Optimum M4240 Bluetooth

Optimum M4240 Bluetooth Optimum M4240 Bluetooth Kurzbedienungsanleitung Funktionsbeschreibung Papierfach des Thermodruckers 069 6630-5806 www.s-haendlerservice.de/support Ladestation (verdeckt) Funktions-Direktwahl- n Funktions-Direktwahl-

Mehr

VOLLE LADUNG VORAUS. LADEANLEITUNG. smatrics.com

VOLLE LADUNG VORAUS. LADEANLEITUNG. smatrics.com LADEANLEITUNG VOLLE LADUNG VORAUS. SMATRICS ist der erste Anbieter von Ladestationen in ganz Österreich. Aufgrund unterschiedlicher Fahrzeuge, Stecker und Ladestationen können die einzelnen Schritte des

Mehr

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung Eco-Home / Zentraleinheit Seite 2 1. Zentraleinheit anschließen 1 2 3 Entfernen Sie zur Installation den Standfuß der Zentral einheit, indem Sie diesen nach unten aus

Mehr

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung Inhalt Allgemeine Beschreibung...2 Transport Card formatieren...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit mit Hilfe der Tastatur...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit per

Mehr

Handbuch Das stationäre ec-terminal REA T3 pro

Handbuch Das stationäre ec-terminal REA T3 pro Handbuch Das stationäre ec-terminal REA T3 pro die komponenten ihres rea t3 Oberseite Unterseite geschlossen Unterseite offen Druckerklappe Bonrollenfach Papierauslass Anschluß für Notebookschloß Kabelauslass

Mehr

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben.

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Kurzanleitung Überblick Launchpad Mini Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Er mag zwar äußerlich klein wirken, aber über seine 64 Pads können

Mehr

Kurzanleitung. Mailbox (Anrufbeantworter) ISO coated. Mailbox abhören. Einfach-Handy 212

Kurzanleitung. Mailbox (Anrufbeantworter) ISO coated. Mailbox abhören. Einfach-Handy 212 07 22 007 04.06.2007 ISO coated Kurzanleitung_i-Kids_Handy Mailbox (Anrufbeantworter) Kurzanleitung Einfach-Handy 212 Mailbox abhören Die Mailbox ist bereits voreingestellt für Sie im eingetragen. 1. Drücken

Mehr

VR-NetWorld Software Anleitung für den Wechsel der VR-NetWorld-Card

VR-NetWorld Software Anleitung für den Wechsel der VR-NetWorld-Card ACHTUNG: Diese Anleitung gilt ausschließlich für Versionen ab 4.00!! Die folgende Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die notwendigen Prüfungen und Eingaben. 1. Aktualisieren Sie den Treiber

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802 ARC 60001681/1008 (D) So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL. Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: das Netzteil die DSL-EasyBox

Mehr

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Dokument Information Hilfe für ArmorToken Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Inhalt Inhalt 1 Hilfe für ArmorToken... 3 1.1.1 Willkommen bei ArmorToken... 3 1.1.2 ArmorToken installieren... 3 1.1.3 Verschlüsseln

Mehr

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto Bedienungsanleitung für das PBX connect - Benutzerkonto Version 02.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Login und Hauptmenu 3 2.1 Ihr Login 3 2.2 Passwort vergessen 3 2.3 Das Hauptmenu 4 3. Kundeninformation

Mehr

LAN-Verbindung Symbol grün = OK Zahlung 1. Betrag eingeben 2. Karte einstecken/vorhaltenen 3. PIN eingeben 4. Belegdruck 12:

LAN-Verbindung Symbol grün = OK Zahlung 1. Betrag eingeben 2. Karte einstecken/vorhaltenen 3. PIN eingeben 4. Belegdruck 12: KURZANLEITUNG Verifone H5000 ecs Hotline 0800 / 523 52 96 Gerätebezeichnung Verifone H5000 Drucker Papierrollen Art.-Nr. 101045 bestellen: 0800 / 523 52 96 Papierrolle wechseln 1. Fach nach hinten drücken

Mehr

Einrichtung HBCI-Chipkarte in der. VR-NetWorld Software 6

Einrichtung HBCI-Chipkarte in der. VR-NetWorld Software 6 Einrichtung HBCI-Chipkarte in der VR-NetWorld Software 6 Dies ist eine Anleitung wenn Sie nachträglich eine neue HBCI-Chipkarte einrichten oder eine bestehende Bankverbindung z.b. HBCI-PIN/TAN-Verfahren

Mehr

Zunächst empfehlen wir Ihnen die bestehenden Daten Ihres Gerätes auf USB oder im internen Speicher des Gerätes zu sichern.

Zunächst empfehlen wir Ihnen die bestehenden Daten Ihres Gerätes auf USB oder im internen Speicher des Gerätes zu sichern. Anleitung zum Softwareupdate Eycos S 75.15 HD+ Eine falsche Vorgehensweise während des Updates kann schwere Folgen haben. Sie sollten auf jeden Fall vermeiden, während des laufenden Updates die Stromversorgung

Mehr

Umstellung des Schlüsselpaares der Elektronischen Unterschrift von A003 (768 Bit) auf A004 (1024 Bit)

Umstellung des Schlüsselpaares der Elektronischen Unterschrift von A003 (768 Bit) auf A004 (1024 Bit) Umstellung des Schlüsselpaares der Elektronischen Unterschrift von A003 (768 Bit) auf A004 (1024 Bit) 1. Einleitung Die Elektronische Unterschrift (EU) dient zur Autorisierung und Integritätsprüfung von

Mehr

KURZANLEITUNG. Verifone V ABC 3 DEF 4 GHI 5 JKL 6 MNO 7 PQRS 8 TUV 9 WXYZ 0 # EUR 0,00. Bitte Betrag eingeben. ecs Hotline 0800 /

KURZANLEITUNG. Verifone V ABC 3 DEF 4 GHI 5 JKL 6 MNO 7 PQRS 8 TUV 9 WXYZ 0 # EUR 0,00. Bitte Betrag eingeben. ecs Hotline 0800 / KURZANLEITUNG Verifone V200 ecs Hotline 0800 / 523 52 96 Gerätebezeichnung Verifone V200 -Verbindung Symbol grün = OK Papierrolle wechseln 1. Verschluß nach oben ziehen 2. Fach nach hinten kippen 3. Neue

Mehr

KidTime Order. Seite 1

KidTime Order. Seite 1 KidTime Order Download der Bestelldateien... 2 Bestellung erstellen, persönliche Daten eingeben... 3 Fertiges Paket mit USB-Sticks bestellen... 3 Lizenzen bestellen... 4 Bestellung senden und bezahlen...

Mehr

Installationsanleitung GLS ebank

Installationsanleitung GLS ebank Einleitung Das Programm in den Versionen Basis und Profi unterstützt die Online Banking Verfahren PIN/TAN und HBCI mit Sicherheitsdatei oder Chipkarte. Die Profi Version unterstützt zusätzlich das Verfahren

Mehr

Anleitung zur Nutzung der Signaturkarte im InternetBanking und InternetBrokerage

Anleitung zur Nutzung der Signaturkarte im InternetBanking und InternetBrokerage Anleitung zur Nutzung der Signaturkarte im InternetBanking und InternetBrokerage Die Entwicklungen im Online-Banking gehen rasant voran. Ab sofort ist der Einsatz der neuen Generation von VR-BankCards

Mehr

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Datenschutzhinweis: Ändern Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt den WLAN-Netzwerkschlüssel. Siehe Schritt C. ARC 60001339/1207 (T) Mit dieser

Mehr

Häufige Fragen und Antworten

Häufige Fragen und Antworten FAQ DCC Warum wird DCC bei mir nicht angeboten? Muss der Kunde bei DCC auch die Auslandseinsatzgebühr bezahlen? Wie funktioniert bei DCC die Abrechnung bzw. der Kassenschnitt? Wer bestimmt den Wechselkurs?

Mehr

Abschaltung der Transaktionsnummer-Listen (TAN-Listen) Aktivierung der neuen Sicherheitsmedien / Umstellung Sfirm auf chiptan

Abschaltung der Transaktionsnummer-Listen (TAN-Listen) Aktivierung der neuen Sicherheitsmedien / Umstellung Sfirm auf chiptan 1. Datensicherung Bitte führen Sie in jedem Fall zunächst eine Datensicherung in Sfirm durch. Starten Sie Sfirm wie gewohnt und melden Sie sich an. Klicken Sie auf Extra / Datensicherungen / Daten sichern

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

complete terminal Benutzerhandbuch

complete terminal Benutzerhandbuch complete terminal Benutzerhandbuch Dokument: complete Handbuch Version 2.0S Datum: 27.07.2015 EMV ist ein eingetragenes Warenzeichen der EMVCo, LLC. Copyright by card complete Service Bank AG, Alle Rechte

Mehr

Handbuch Das stationäre ec-terminal REA T3 pro

Handbuch Das stationäre ec-terminal REA T3 pro Handbuch Das stationäre ec-terminal REA T3 pro die komponenten ihres rea t3 Oberseite Unterseite geschlossen Unterseite offen Druckerklappe Bonrollenfach Papierauslass Anschluß für Notebookschloß Kabelauslass

Mehr

Synchronisierung des chiptan-verfahrens / Ersteinrichtung

Synchronisierung des chiptan-verfahrens / Ersteinrichtung Synchronisierung des chiptan-verfahrens / Ersteinrichtung Die hier beschriebenen Schritte zeigen die Synchronisisierung des chiptan-verfahrens über die Online-Banking-Seite im Internet. Im Rahmen der Synchronisierung

Mehr

Reservierungsfunktionen. Reservierung / Erstreservierung - Chip mit Unterschrift. Taste. Taste. Hpt. Taste. Kunde

Reservierungsfunktionen. Reservierung / Erstreservierung - Chip mit Unterschrift. Taste. Taste. Hpt. Taste. Kunde B+S advance Reservierungsfunktionen Reservierung / Erstreservierung - Chip mit Unterschrift M1: Erstreservierung Reservierung / Erstreservierung - Chip mit PIN M1: Erstreservierung Netzbetrieb Terminals

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote MB Series Austauschanleitung für Festplattenlaufwerk 7440930003 7440930003 Dokument Version: 1.0 - Februar 2008 www.packardbell.com Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie

Mehr