Posaunenchorkonzert TUMELO HOME. Zum Chorleiterabschied von Werner Böttler

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Posaunenchorkonzert TUMELO HOME. Zum Chorleiterabschied von Werner Böttler"

Transkript

1 Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel / Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, Pfullingen (Sandwiesenstraße 17), Telefon / , Telefax / der Gemeinde Walddorfhäslach 54. Jahrgang Donnerstag, 31. Januar 2013 Nummer 5 Posaunenchorkonzert Samstag, 2. Februar 2013, 19 Uhr Walddorfer Kirche Stehempfang ab 21 Uhr TUMELO HOME Eintritt frei Zum Chorleiterabschied von Werner Böttler Musik aus 25 Jahren:... gemeindenah... weltoffen... verkündigend... unterhaltend! TUMELO HOME

2 2 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 31. Januar 2013, Nummer 5 Zu Titelseite zu Tumelo Home Ein Netzwerk, das wächst Gemeint ist das Netzwerk, das sich um Tumelo Home, einem Kinderheim in einem der Elendsviertel von Johannesburg in Südafrika entwickelt hat. Margret Wannenmacher aus Walddorfhäslach kümmert sich seit Jahren um behinderte und benachteiligte Kinder in Südafrika. Im August und September vergangenen Jahres war sie wieder vor Ort. Vom aktuellen Stand in Tumelo Home berichtet sie am Freitag, den 8. Februar, um 20 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Walddorf. Lassen Sie sich von den Erzählungen und Filmen und auch von der Musik überraschen. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, bei Häppchen und Getränken miteinander und mit der Referentin ins Gespräch zu kommen. KINDERWELT Der Basar rund um's Kind KINDERSACHEN KINDER-FLOHMARKT KAFFEE und KUCHEN HELIUM-BALLONS zum Mitnehmen Gemeindehalle Walddorfhäslach Sonntag 03. März :00 16:00 Uhr Tischreservierung / Anmeldung zum: Kindersachenbasar Tischgeld 10,00 Kinder-Flohmarkt kostenlos per

3 31. Januar 2013, Nummer 5 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 3 Amtsblatt in dieser Woche für alle Haushalte Erneut möchte der Fink-Verlag eine kleine Werbeaktion für sein gemeindliches Amtsblatt auf den Weg bringen. In dieser Woche wird wieder jeder Haushalt von Walddorfhäslach die neueste Ausgabe des Mitteilungsblattes erhalten. Allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern möchten wir damit Gelegenheit geben, sich über amtliche Bekanntmachungen, Mitteilungen von Behörden, Institutionen, Schulen, Vereinen und Kirchen ein Bild zu verschaffen. Die Informationspalette reicht von Berichten aus Sitzungen gemeindlicher Gremien über Bauplatzausschreibungen, Stellenangebote bei der Gemeinde und Veröffentlichungen von Satzungen bis hin zu Terminen der Vereine und Kirchen und natürlich den gewerblichen und privaten Anzeigen. Wenn Sie nun auf lange Sicht dieses Informationsangebot für sich nutzen wollen, würden wir uns freuen, Sie bald im Kreis der Amtsblatt-Abonnenten begrüßen zu dürfen. Der Bezugspreis beträgt 7,95 Euro halbjährlich. Ein Bestellschein ist in dieser Ausgabe abgedruckt. Ihre Gemeindeverwaltung und Fink-Verlag In Walddorf feiern am Freitag, Herr Wilhelm Adam, Stuttgarter Straße 9 seinen 87. Geburtstag, Samstag, Frau Maria Schweizer, Sonnenweg 3 ihren 80. Geburtstag, Donnerstag, Frau Hilde Löffler, Eibenstraße 5 ihren 84. Geburtstag, Herr Heinz Häfner, Sonnenweg 15 seinen 73. Geburtstag, Herr Ferenc Hamburger, Friedrichstraße 37 seinen 72. Geburtstag. In Häslach feiern am Dienstag, Herr Walter Gaiser, Dorfstraße 101 seinen 84. Geburtstag, Mittwoch, Herr Heinrich Damson, Dorfstraße 8 seinen 71. Geburtstag Wir gratulieren unseren Jubilarinnen und Jubilaren sehr herzlich und wünschen ihnen weiterhin alles Gute und viel Gesundheit. Ärztlicher Notfalldienst für RT-Altenburg, RT-Mittelstadt, RT-Oferdingen, RT-Rommelsbach, Pliezhausen und Walddorfhäslach: Einheitliche Rufnummer Kernsprechstunden: Vormittags Uhr Nachmittags Uhr Notfälle jederzeit! Zahnärztlicher Notfalldienst Freitag ab Uhr und Samstag/Sonntag von Uhr und von Uhr zu erfragen unter Telefon 01805/ Tierärztlicher Sonntagsdienst Wenn Haustierarzt nicht erreichbar Notfall- und Bereitschaftsdienst Tübingen, zu erfragen unter Tel / Apothekenbereitschaft Außerhalb der gesetzlichen Ladenschlusszeiten fällt eine Notdienstgebühr an. Es werden nur ärztliche Rezepte beliefert und dringend benötigte Medikamente abgegeben Planie-Apotheke, Gartenstr. 49/Ecke Planie, Reutlingen, Tel /38300 Rathaus-Apotheke, Dorfstraße 41, Kirchentellinsfurt, Tel / Park-Apotheke, Konrad-Adenauer-Str. 21, Reutlingen, Tel / Apotheke Mittelstadt, Neckartenzlinger Straße 42, Tel Ap. In der Kaiserpassage, Kaiserpassage 8, Reutlingen, Tel / Ap. Im E-Center, Emil-Adolff-Str. 21, Reutlingen, Tel / Hauff-Apotheke, Wilhelmstraße 16, Lichtenstein, Tel / Alteburg-Apotheke, Hindenburgstraße 79, Reutlingen, Tel / Schönbuchapotheke Walddorf, Hauptstraße 5, Tel Adler-Apotheke, Schönbeinstr. 5, Metzingen, Tel / Ap. Am Steg, Oskar-Kalbfell-Platz 8, Nordsternhaus, Reutlingen, Tel / Leonhards-Apotheke, Kaiserstr. 66, Reutlingen, Tel / Notfalldienste am Wochenende Den Samstagausgaben der Tagespresse sind weitere Notfalldienste der umliegenden Städte zu entnehmen. Außerdem kann über die Telefon-Nummer (Auskunft) unter Angabe des Ortsnamens ein Notdienst erfragt werden. Gemeinderatssitzung am 31. Januar 2013 im Kameradschaftsraum des Feuerwehrhauses Walddorfhäslach Tagesordnung: A. Öffentlicher Teil - Beginn 19:00 Uhr 1. Bekanntgabe der Beschlüsse aus nichtöffentlicher Sitzung 2. Gemeindeeigene Liegenschaften - Forstwirtschaft - Unterhaltung und Bewirtschaftung - Forst- und Kulturnutzungsplan für das Forstwirtschaftsjahr Forsteinrichtungserneuerung Gemeindehaushalt Haushaltssatzung und Haushaltsplan 4. Gemeindehaushalt Eigenbetrieb Wasserversorgung - Wirtschaftsplan 5. Gemeinnützigkeit - Annahme von Spenden - Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen 6. Kommunale Versorgungsunternehmen - Elektrizitätsversorgung Kommunaler Strombedarf - Teilnahme an der 12. Bündelausschreibung der Gtservice Dienstleistungsgesellschaft mbh des Gemeindetags Baden-Württemberg für die Jahre

4 4 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 31. Januar 2013, Nummer , mittelbar über den Neckar-Elektrizitätsverband 7. Gemeindeentwicklung - Grundstücke im Innenbereich - Vorkaufsrecht - Grundstücke Flst. 92/1, 92/2, 92/3, 92/4, OT Häslach 8. Gemeindeentwicklung - Innenentwicklung - Innenbereich Änderung des Bebauungsplans Satzung über die Zulässigkeit von Garagen und Stellplätzen im Ortsteil Walddorf, Bereich I - Öffentliche Auslegung vom bis Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen - Erneute öffentliche Auslegung 9. Gemeindeentwicklung - Innenentwicklung - Innenbereich Änderung des Bebauungsplans Satzung über die Zulässigkeit von Garagen und Stellplätzen im Ortsteil Walddorf, Bereich II - Öffentliche Auslegung vom bis Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen - Erneute öffentliche Auslegung 10. Gemeindeentwicklung - Innenentwicklung - Innenbereich Änderung des Bebauungsplans Satzung über die Zulässigkeit von Garagen und Stellplätzen im Ortsteil Häslach, Bereich I - Öffentliche Auslegung vom bis Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen - Erneute öffentliche Auslegung 11. Gemeindeentwicklung - Innenentwicklung - Innenbereich Änderung des Bebauungsplans Satzung über die Zulässigkeit von Garagen und Stellplätzen im Ortsteil Häslach, Bereich II - Öffentliche Auslegung vom bis Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen - Erneute öffentliche Auslegung 12. Gemeindeentwicklung - Bauleitplanung Innenbereich - Innenbereich - Änderung Bebauungsplan Brünnlesäcker, OT Walddorf, für das Grundstück Flst. 1158/1 - Öffentliche Auslegung vom bis Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen - Satzungsbeschluss 13 Bausachen 13.1 Bausachen im Baugenehmigungsverfahren Flst. 665/8, Neuffenblick 2, OT Häslach - Neubau eines Einfamilien-Wohnhauses mit Doppelgarage - Geänderte Planung Flst. 184/2, Hauptstraße 6, OT Walddorf - An- und Umbau eines Wohnhauses Flst. 92/4, Dorfstraße 51/4, OT Häslach - Neubau eines Wohnhauses mit Garage Flst. 519, Schulstraße 22, OT Häslach - Umbau einer Wohnung im Obergeschoss zum Bistro für Kindergarten 13.2 Bausachen im Kenntnisgabeverfahren Flst. 92/5, Dorfstraße 51/3, OT Häslach - Neubau eines Wohnhauses mit Garage und Überdachung 14. Bürgerfragestunde 15. Bekanntgaben und Verschiedenes Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner sind zur Sitzung herzlich eingeladen. Gemeinde Walddorfhäslach - Steueramt Zahlungstermine Die Jahresbescheide sind zwischenzeitlich versandt. Zu Ihrer Information haben wir nachfolgend nochmals die Fälligkeitstermine aufgelistet: Gewerbesteuer: Vorauszahlungen - Termine: , , , Grundsteuer: Quartalszahler - Termine: , , , Jahreszahler - Termin: Hundesteuer: Jahresveranlagung - Termin: Wasser/Abwasser: Jahresendabrechung Termin: Abschlagszahlungen Termine: , und Sollten Sie der Gemeinde eine schriftliche Einzugsermächtigung erteilt haben, so wird die Abbuchung zu den entsprechenden Fälligkeiten automatisch vorgenommen. Sofern noch nicht geschehen, können Sie uns gerne eine Einzugsermächtigung erteilen. Formulare hierzu sind im Rathaus in Walddorf erhältlich. Gerne können Sie auch das auf der Homepage unter der Rubrik Rathaus - Formulare - Bankeinzugsermächtigung eingestellte Formular verwenden. Um Mahnbescheide und die damit verbundene Festsetzung von Säumniszuschlägen und Mahngebühren zu vermeiden, bitten wir höflichst um Einhaltung der entsprechenden Zahlungstermine. Die festgesetzten Nebenforderungen werden nach dem Zugang der Mahnung grundsätzlich nicht mehr erlassen. Gerne können Sie sich bei Fragen an Frau Bäuerle unter der Rufnummer 07127/ oder Frau Hauser unter der Rufnummer 07127/ wenden. Sprechzeit Bürgermeisterin Silke Höflinger Offene Bürgersprechzeiten finden jeweils dienstags in Häslach von 14:30-16:00 Uhr und in Walddorf von 16:30-18:30 Uhr statt. Anmeldungen hierfür werden entgegengenommen. Gesonderte Termine außerhalb der Sprechzeit können jederzeit vereinbart werden. Die Sprechzeiten im Februar 2013 gestalten sich wie folgt: Dienstag, : Keine Sprechzeit Dienstag, : Häslach 14:30 bis 16:00 Uhr, Walddorf von 16:30 bis 18:30 Uhr Dienstag, : Häslach 14:30 bis 16:00 Uhr, Walddorf von 16:30 bis 18:30 Uhr Dienstag, : Häslach 14:30 bis 16:00 Uhr, Walddorf von 16:30 bis 18:30 Uhr Fundsachen Im Bürgerbüro Walddorf wurde ein einzelner (gera) Schlüssel abgegeben. Der Eigentümer kann sich während der üblichen Dienststunden bzw. unter Tel näher erkundigen.

5 31. Januar 2013, Nummer 5 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 5 Information der Gemeinde Walddorfhäslach Feuerwehr / Rettungsdienst Notruf 112 Gemeindeverwaltung Walddorfhäslach Telefon 07127/ Telefax 07127/ Postanschrift: Hauptstraße Walddorfhäslach Homepage: 1. Rathaus Walddorf Hauptstraße 9 Telefon 07127/ Telefax 07127/ Bürgerbüro /-11/-16 (Einwohner-, Ordnungs-, Sozial- und Standesamt, Friedhöfe) Bürgermeisteramt Finanzwesen Steueramt Gemeindekasse Haupt- und Bauamt Öffnungszeiten: Mo.-Fr. : Uhr Di.: Uhr 2. Ortsverwaltung Häslach Dorfstraße 30 Telefon 07127/31356 Telefax 07127/ Bürgerbüro (Einwohner-, Ordnungs-, Sozial- und Standesamt, Friedhöfe) Öffnungszeiten Mo., Mi- Fr.: Uhr Di Uhr 3. Schulen Gustav-Werner-Schule Gemeinschaftsschule Nonnengasse 34 Telefon 07127/34505 Telefax 07127/ Römerwegschule Grundschule Häslach, Schulstraße 24 Telefon 07127/3754 Telefax 07127/ Kindergärten Kindergarten Schönbuchwichtel, Tiergartenweg 6 Kindergartenleitung Gruppe 3: Tel Gruppe 1+2: Tel Kindergarten Häslach, Schulstraße 22 Kindergartenleitung Gruppe 1+2: Tel Gruppe 3: Tel Ev. Kindergarten Walddorf Gustav-Werner-Straße 22 Kindergartenleitung Tel Bauhof Telefon 21223, Fax Bereitschaft 0163/ / / Sport- und Freizeitzentrum (Gemeindehalle/Ballspielhalle) zwischen Walddorf und Häslach Telefon 07127/ oder 0162/ Notariat Walddorfhäslach Brühlstraße 2, Walddorf Telefon 07127/ Telefax 07127/ Sozial- und Diakoniestation Pliezhausen-Walddorfhäslach Häusliche Pflege/Krankenpflege Hauswirtschaft/Betreuung/ Familienpflege Bürozeiten: Mo. - Fr.: Uhr Di. + Do.: Uhr Außerhalb der Bürozeiten können Sie uns gerne eine Mitteilung auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Tel / Krankenpflegeverein Walddorfhäslach e.v. Kontaktperson und Auskunft: Frau Hilde Eggensperger, Schulstr. 8, Tel /182 80, Senioren- und Altenpflegewohnheim Gustav-Werner-Stift Hausleiter Herr Roy Zutavern Stuttgarter Str. 9 Tel / Notrufe Polizei Reutlingen 07121/9420 Polizei Pliezhausen 7340 Feuerwehr Reutlingen 112 Feuerwehr Walddorfhäslach Gemeindeverwaltung 07127/ Feuerwehrhaus 07127/21221 oder Kommandant 0171/ oder 07127/21289 oder Stv. Kommandant 0162/ Kreiskrankenhaus Reutlingen 07121/2000 Rettungsdienst 112 Krankentransport RT 07121/19222 TÜ 07071/19222 Telefonseelsorge 07121/11101 Kinderschutzbund Reutlingen Giftnotruf 0761/19240 Wohngiftnotruf 0800/ Wasserversorgung Bei Störfall Ammertal-Schönbuchgruppe 07031/ EnBW AG Störungsnummer Strom 0800/ Kundenhotline Strom 0800/ kostenfreie Tel.Nummern mit 24-h-Service 14. Müllabfuhr Landratsamt Reutlingen - Abfallberatung 07121/ und Sperrmüll 07121/ Behälter und Gebühren 07121/ Kabelfernsehen PRIMACOM AG- Kabelfernsehen für Walddorfhäslach Dritte Kabelvision Management Beteiligungs GmbH & Co. KG Haifaallee 2, Mainz Tel.Nr. PRIMACOM: 030/ Störungsdienstnummer 01803/ Forstverwaltung Landratsamt Reutlingen Tel.: 07121/ Fax: 07121/ Forstrevier Walddorf-Grafenberg Herr Vorwerk 07123/31765 i.d.r. Mo.-Fr. von Uhr

6 6 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 31. Januar 2013, Nummer 5 Hundekotbeutel-Behälter - Einrichtung eines weiteren Standortes am Ortsausgang Häslach Richtung Schlaitdorf Auf Anregung eines Mitbürgers wurde ein weiterer Standort für einen Hundekotbeutel-Behälter am Gehweg entlang der Landstraße Richtung Schlaitdorf eingerichtet. Bezüglich der weiteren Standorte von Hundekotbeutel-Behältern und Hundekotbeutel-Tütenspendern verweisen wir auf den nachstehenden Lageplan mit allen eingezeichneten Standorten in der Gemeinde Walddorfhäslach. v Krämermarkt Am Donnerstag, findet in Walddorf wieder ein Krämermarkt statt. Der Marktbetrieb läuft wie immer in der Hauptstraße, der Weihergasse und der Gustav-Werner- Straße im üblichen Rahmen ab. Die betreffenden Straßen sind während des Marktes von 5.30 Uhr bis ca Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Wir laden zum Besuch des Marktes recht herzlich ein und bitten alle Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die entstehenden Verkehrseinschränkungen. Landesfamilienpass - Gutscheine für 2013 sind da Mit dem Landesfamilienpass und der dazu gehörigen Gutscheinkarte können Familien, die ihren ständigen Wohnsitz in Baden-Württemberg haben, also auch ausländische Familien, derzeit insgesamt 20-mal im Jahr unentgeltlich bzw. zu einem ermäßigten Eintritt die staatlichen Schlösser, Gärten und Museen besuchen. Die 16 speziell bezeichneten Gutscheine berechtigen zum einmaligen kostenfreien bzw. ermäßigten Eintritt in die jeweilige benannte Einrichtung, wie z.b. * das Schloss Heidelberg, * die Staatsgalerie Stuttgart, * das Archäologische Landesmuseum Konstanz, * das Technoseum in Mannheim oder * das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe. Das Blühende Barock Ludwigsburg und die Wilhelma in Stuttgart gewähren Familien eine Ermäßigung bei Vorlage der Gutscheine und des Landesfamilienpasses. Der Gutschein Blühendes Barock berechtigt innerhalb der Saison (Mitte März - Anfang November) zum Erwerb einer speziellen Familien-Eintrittskarte zum Preis von 12 Euro. Die Wilhelma gewährt in der Zeit vom eine Ermäßigung: der Gutschein berechtigt zum Erwerb einer Familienkarte im jeweils gültigen Abendtarif anstelle des Normaltarifs. Zwei weitere speziell bezeichnete Gutscheine berechtigen zum einmaligen ermäßigten Eintritt in den Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn sowie den Europa-Park in Rust an einem fest vorgegebenen Termin. Mit zwei weiteren Gutscheinen können auch das Mercedes-Benz-Museum sowie das Porsche-Museum in Stuttgart an fest vorgegebenen Terminen kostenfrei besucht werden. Einen Landesfamilienpass können folgende Personen erhalten: Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern (dies können auch Pflege- oder Adoptivkinder sein), die mit ihren Eltern in häuslicher Gemeinschaft leben, allein Erziehende, die mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind in häuslicher Gemeinschaft leben, Familien mit einem kindergeldberechtigenden schwer behinderten Kind, dessen Grad der Behinderung 50 Prozent oder mehr beträgt. Familien, die Hartz IV- oder kinderzuschlagsberechtigt sind, die mit ein oder zwei kindergeldberechtigenden Kindern in häuslicher Gemeinschaft leben. Der Landesfamilienpass ist einkommensunabhängig. Den Landesfamilienpass und die dazugehörige Gutscheinkarte erhalten Sie im Bürgerbüro Walddorf und in der Ortsverwaltung Häslach. Die Gutscheine sind beim Besuch der jeweiligen Einrichtung zusammen mit dem Landesfamilienpass vorzulegen. Sie gelten nur für die im Landesfamilienpass aufgeführten Personen.

7 31. Januar 2013, Nummer 5 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 7 Seniorenbegegnung Voranzeige Am Fasnetsdienstag, 12. Februar 2013 ist es wieder so weit. Wir treffen uns wie gewohnt um Uhr in der Turmgaststätte in Häslach. Also, bis bald - wir freuen uns auf recht viele Besucher! Alle Kranken grüßen wir ganz herzlich und wünschen gute Besserung. Herzliche Grüße Euer Betreuerteam Sozial- und Diakoniestation Pliezhausen-Walddorfhäslach Gesprächskreis für pflegende Angehörige Der nächste Gesprächskreis für pflegende Angehörige findet am Montag, von bis Uhr im Clubraum im Haus am Schulberg in Pliezhausen statt. Im Austausch miteinander und unter fachlicher Anleitung können pflegende Angehörige Verständnis, Entlastung und Unterstützung für die Pflegesituation erfahren. Der Gesprächskreis ist für alle Interessierten offen, neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen. Wir beantworten gerne Ihre Fragen. Tel.: 07127/80362 Begegnung, nette Gespräche und gemeinsames Essen bringen Abwechslung in Ihren Alltag! Kinder und Schüler können das Mittagessen zum ermäßigten Preis erhalten. Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nicht über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, können derzeit in den örtlichen Bürgerbüros gegen Vorlage des Hartz-IV-Bescheides Gutscheine für den Mittagstisch erhalten. Wünschen Sie einen Diabetiker-Nachtisch, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung mit an. Möchten Sie ständig am Mittagstisch teilnehmen, können Sie sich auf Dauer anmelden. Wir bitten Sie aber herzlich, sich bei Verhinderung dann abzumelden. Unsere Geschenkgutscheine für den Mittagstisch können im Bürgerbüro in Walddorf und in der Ortsverwaltung in Häslach erworben werden. Haben Sie weitere Fragen, so erhalten Sie Auskünfte bei Hanne Bitzer (Tel /34867) Annerose Brändle (Tel /18914) Hilde Eggensperger (Tel /18280) Christa Fritz (Tel /32966) Beate Gaiser (Tel /924026) Inge Streicher (Tel /34116) Information, Beratung und Auskunft über Renten Medizinische Rehabilitation Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben Kranken- und Pflegeversicherung der Rentner Versicherungsfragen Datum: Dienstag, Uhrzeit: Uhr, Uhr Ort: Metzingen Behelfsrathaus (Sannentalstr. 4) Zimmer: Terminvereinbarung unter Bitte bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen mit. Gemeinsamer Mittagstisch im Vereinsraum der Gemeindehalle Donnerstag, 7. Februar 2013 Als Tagesgericht liefert uns die Gaststätte Linde Schweinebraten mit Rotkraut und Kartoffelbrei und ein Dessert. Preis: 5,00 ; ermäßigt: 3,50 Essensausgabe von bis Uhr Ende des Mittagstisches: Uhr Bitte bis Dienstag, , Uhr, bei der Gemeindeverwaltung - Bürgerbüro Tel bzw. Ortsverwaltung Häslach, Tel anmelden. Der Februar beginnt in der Begegnungsstätte am kommenden Sonntag mit einem "märchenhaften Sonntagscafé". Gemeinsam mit der Mediothek gestalten wir diesen Nachmittag zum 200. Geburtstag der Grimmschen Märchensammlung. Neben dem gemütlichen Kaffeetrinken gibt es Märchen aus dem Guckkasten. Gegen Uhr zeigen und erzählen Irmgard Veit- Tuschner und Annegret von Gültlingen aus der Grimmschen Sammlung Meister Pfriem und Die zwölf faulen Knechte. Dazu präsentieren wir eine kleine Ausstellung von Märchenbüchern und -utensilien. Das Programm in der Begegnungsstätte im Februar 2013 mit herzlicher Einladung an alle, die sich angesprochen fühlen - einfach einmal hereinschauen: Sonntag, 3. Februar Uhr Märchenhaftes Sonntagscafé - in Zusammenarbeit mit der Mediothek zu 200 Jahre Grimmsche Märchensammlung: Märchen aus dem Guckkasten und kleine Ausstellung, Café Kännle Montag, 4. Februar Uhr Gesprächskreis für pflegende Angehörige (Soz.+Diakoniestation), Clubraum Dienstag, 5. Februar Uhr Fit durch Bewegung (bv), Clubraum Uhr Handarbeitskreis (bv), Café Kännle Uhr Seniorenkreis - Seniorenfasching im Sportheim (bv), Café Kännle Mittwoch, 6. Februar Uhr Seniorenenglisch (bv), Café Kännle Uhr Mentale Fitness (bv), Clubraum Uhr Malgruppe (bv), Clubraum Uhr Betreuungsgruppe (Soz.-+ Diakoniestation), Clubraum Donnerstag, 7. Februar Uhr Spielenachmittag für Alt und Jung (bv), Café Kännle Uhr Betreuungsgruppe (Soz.-+ Diakoniestation), Clubraum Dienstag, 12. Februar Uhr Fit durch Bewegung (bv), Clubraum Uhr Handarbeitskreis (bv), Café Kännle

8 8 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 31. Januar 2013, Nummer 5 Mittwoch, 13. Februar Uhr Seniorenenglisch (bv), Café Kännle Uhr Tonen (bv), Werkstatt Uhr Treffen der Sängerfrauen der Harmonie, Café Kännle Donnerstag, 14. Februar Uhr Spielenachmittag für Alt und Jung (bv), Café Kännle Uhr Betreuungsgruppe (Soz.-+ Diakoniestation), Clubraum Sonntag, 17. Februar Uhr Sonntagscafé - Kaffee und Kuchen auf Sammeltassen, Klaviermusik zur Kaffeestunde mit Günter Schmidt, Café Kännle Dienstag, 19. Februar Uhr Fit durch Bewegung (bv), Clubraum Uhr Handarbeitskreis (bv), Café Kännle Mittwoch, 20. Februar Uhr Seniorenenglisch (bv), Café Kännle Uhr Tonen (bv), Werkstatt Uhr Quiltwerkstatt, Café Kännle Donnerstag, 21. Februar Uhr Spielenachmittag für Alt und Jung (bv), Café Kännle Uhr Betreuungsgruppe (Soz.-+ Diakoniestation), Clubraum Dienstag, 26. Februar Uhr Fit durch Bewegung (bv), Clubraum Uhr Handarbeitskreis (bv), Café Kännle Mittwoch, 27. Februar Uhr Seniorenenglisch (bv), Café Kännle Uhr Malen (bv), Clubraum Donnerstag, 28. Februar Uhr Spielenachmittag für Alt und Jung (bv), Café Kännle Uhr Betreuungsgruppe (Soz.-+ Diakoniestation), Clubraum Am 3. Februar erwartet ein märchenhaftes Sonntagscafé mit Märchen aus dem Guckkasten zu Kaffee und Kuchen große und kleine Gäste. Unter der Woche steht unser Café Kännle als Treffpunkt und zur gemütlichen Einkehr Gästen jeden Alters offen. Man muss weder Rentner sein, noch im Altenzentrum wohnen, um dort freundlich bewirtet zu werden. Einfach mal reinschauen... Dienstag-Donnerstag, bis Uhr - Tel Pflegestützpunkt und IAV-Stelle Schulberg 8-14, Tel / Die Beratungsstelle ist ab Donnerstag, 7. Februar 2013, urlaubsbedingt nicht besetzt. Ab Montag, 18. Februar, ist Frau Wiese zu den üblichen Zeiten wieder zu erreichen. ENDE DER AMTLICHEN MITTEILUNGEN Römerwegschule Häslach Projekt Bildungshaus Arbeiten mit Ton Im Rahmen der Kooperation der Römerwegschule mit dem Kindergarten Häslach konnten die Kinder der 1. und 2. Klasse und die Vorschüler des Kindergartens gemeinsam an dem Projekt Arbeiten mit Ton teilnehmen. An den letzten drei Donnerstagen fand der Kurs im Werkraum der Schule statt. Wegen der großen Nachfrage wurden zwei Gruppen gebildet und dann ging es auch schon los! Am Anfang jeder Stunde gab es eine Vorgabe, z.b. ein Huhn, eine Ente oder eine Raupe, die getont werden sollte. Schon da entstanden viele tolle individuelle Figuren. Im zweiten Teil durften die Kinder ihren restlichen Ton nach eigener Fantasie formen und verarbeiten. Jetzt müssen die Kunstwerke nur noch gebrannt werden, dann stehen sie zur Abholung bereit. Vom Raumschiff, über Tassen, Herzen, Mini-Enten,... gab es viele interessante Einfälle! Den Kurs geleitet und vorbereitet hat Frau Inge Streicher, der wir auch an dieser Stelle nochmals recht herzlich danken möchten. Elternbeirat Römerwegschule Häslach Mediothek Pliezhausen Telefon Mail: Öffnungszeiten Dienstag Uhr Mittwoch Uhr, Uhr Donnerstag Uhr Freitag Uhr Die Wanderausstellung 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm ist am 1. Februar zum letzten Mal in der Mediothek zu sehen. Aber unsere Veranstaltungsreihe geht weiter.

9 31. Januar 2013, Nummer 5 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 9 Am Sonntag, 3. Februar, findet ab Uhr ein märchenhaftes Sonntagscafé im Café Kännle im Altenzentrum Haus am Schulberg statt. Irmgard Veit-Tuschner und Anngreth von Gültlingen erzählen Märchen aus dem Guckkasten. Am 5. Februar beginnt der Vorverkauf für Schneewittchen - ein Märchentheater mit dem Duo Mirabelle aus Tübingen für Kinder ab 5 Jahre und Erwachsene Aufführungstermin in der Mediothek: Montag, 25. Februar, 16 Uhr Eintritt 5,00 : Karten gibt es in der Mediothek.... da gibt es dieses Zimmer mit den geheimnisvollen Schachteln, angefüllt mit den wundersamsten Dingen... Als Eleonora den Deckel einer Schachtel öffnet, da fallen die Schneeflocken wie Federn vom Himmel herab, und sie findet sich inmitten einer zauberhaften Märchenwelt wieder. Sie begegnet dem schönen Schneewittchen und der boshaften Stiefmutter, und mit jeder neuen Schachtel, die sie öffnet, wird sie tiefer in den Bann der Geschichte gezogen: Wie Schneewittchen zu den sieben Zwergen kommt, die Stiefmutter ihr ans Leben will, und wie zu guter Letzt der junge Prinz sie durch seine selbstlose Liebe rettet. Das Duo Mirabelle lädt seine kleinen Zuschauer ein, mit Eleonora in diese spannende Geschichte einzutauchen. Kleines, das aus Schachteln auftaucht, wird im Handumdrehen zu eindrucksvollen, malerisch-schönen Bildern... so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie Ebenholz. Dauer: 45 Minuten Die weiteren Termine Mittwoch, 6. Februar, 16 Uhr Schneeweißchen und Rosenrot - Märchenhafte Vorlesestunde mit Almut Venus Mittwoch, 13. Februar, 16 Uhr Der Hase und der Igel - Märchenhörspielstunde mit Iris Marina Votteler Mittwoch, 20. Februar, 16 Uhr Rumpelstilzchen - Märchenhafte Vorlesestunde mit Werner Bitzer Montag, 25. Februar, 16 Uhr Schneewittchen - Märchentheater mit dem Duo Mirabelle aus Tübingen Mittwoch, 27. Februar, 16 Uhr Dornröschen - Musikalische Märchenstunde mit Iris Wirth-Halbherr und dem Streicherspielkreis unter der Leitung von Kerstin Wengel In Zusammenarbeit mit der Musikschule Pliezhausen Zum Besuch der Veranstaltungen laden wir ganz herzlich ein. Winterferien In den schulischen Winterferien ist die Mediothek lediglich am Faschingsdienstag, 12. Februar geschlossen. An den übrigen Tagen dieser Ferien ist die Mediothek zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet. Bildungszentrum Nord Donnerstag, 31. Januar und Freitag, 1. Februar, 20 Uhr: Theater im BZN: "Reicht es nicht zu sagen ich will leben Gymnasiasten aus dem Oberstufen-Fach Literatur und Theater des Bildungszentrums Nord (BZN) in Rommelsbach wagen sich am Donnerstag und Freitag mit dem gesellschaftkritischen zeitgenössischen Stück Reicht es nicht zu sagen ich will leben der preisgekrönten jungen Dramatikerinnen Darja Stocker und Claudia Grehn auf die Bühne im Rundling des BZN. Das Stück hat seine Ursprünge in authentischem Material. Figuren mit den unterschiedlichsten Zielen begegnen sich in diesem Stück und kämpfen gegen problematische Zustände unserer Gesellschaft. Herbert Brietz beispielsweise will gegen die filigrane Kriminalität angehen, mit der er das ganze Land durchzogen sieht. Vera setzt sich ganz uneigennützig für Asylbewerber ein, verliert aber eigene Perspektiven völlig aus den Augen. Neben diesen klaren Kämpfern stehen auch die Orientierungslosen und die Suchenden, wie Annette und Joschi. Reicht es nicht zu sagen ich will leben - Herbert Brietz formuliert diese zentrale Frage. Den Figuren dieses Stückes reicht es nicht, sie verfangen sich in Idealen und Illusionen, leisten Widerstand und arbeiten sich dabei an unseren gesellschaftlichen und politischen Systemen ab. Die Spielleitung Leitung hat Susanne Resmini. (ewa) Evang. Kirchengemeinde Walddorfhäslach Öffnungszeiten im Gemeindebüro Gustav-Werner-Str. 5 (Frau Vollmer) Mo.-Fr. von Uhr Tel.: , Fax: Adresse: Internetseite: Pfarramt I Pfarrer Hartmut Dinkel, Walddorf, Gustav-Werner-Str. 5 Tel. u. siehe oben Pfarramt II Pfarrerin Dr. Eike Baumann, Häslach, zur Zeit in Elternzeit Tauftermine für Walddorfhäslach: 24.2., 31.3., , 14.7., in Walddorf 14.4., 19.5., in Häslach Besondere Termine: Am 3. Februar feiern wir in Häslach einen Impuls-Gottesdienst. Beginn ist um 11 Uhr. Wir alle sind Menschen, die irgendetwas gut können und gern machen. Vielleicht etwas, was einer anderen Person jetzt im Moment wirklich helfen würde. Aber wir wissen nichts voneinander. Im Impuls-Gottesdienst wollen wir einen Anstoß geben, damit wir das, was wir können und das, was wir brauchen, zusammenbringen. Unter dem Titel "Miteinander - da geht noch was" hören wir nicht nur, was Paulus über Begabungen und gegenseitige Ergänzung in der Gemeinde sagt, sondern wir wollen auch eine interessante kleine Aktion starten und sind gespannt, was sich daraus entwickelt. Während des Gottesdienstes gibt es auch ein Programm für Kinder und danach ein Mittagessen im Gemeindehaus. Herzliche Einladung! Vortragsabend mit Kurzfilm Referent: Dr. Bernhard Walter, Bildungsreferent bei Brot für die Welt Abteilung Politik mit den Themen Ernährungssicherung, Landwirtschaft, Klima und Umwelt In Deutschland landen jährlich bis zu 20 Millionen Tonnen Lebensmittel auf dem Müll. Manche Lebensmittel kommen schon gar nicht zur Vermarktung. Ist Überproduktion notwenig? Ist es notwendig, dass der Einzelhandel so viel wegwirft? Der 15-minütige Film "Taste the waste" (Essen im Eimer), der an diesem Abend als Einstieg zum Vortrag gezeigt wird, schildert diesen Umgang mit Lebensmitteln, die daraus entstehenden Folgen für die Umwelt und das Klima und zeigt auf, was der Hunger der Welt damit zu tun hat. Im anschließenden Vortrag und Gespräch wollen wir der Frage nachgehen, was dieses Thema für die Landwirte als Erzeuger bedeutet, welche Möglichkeiten sie haben, und was die Verantwortung der Verbraucher ist.

10 10 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 31. Januar 2013, Nummer 5 Herzliche Einladung an alle interessierten Erzeuger und Verbraucher! Dienstag, 05. Februar um 20 Uhr, Gasthaus Im Höfle, Kusterdingen, Tübingerstr. 14 Frauentreff am Vormittag - ökumenischer Gesprächskreis Das nächste Treffen ist am Mittwoch, den 6. Februar 2013 um 9.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Häslach. Wir vertiefen uns in ein zentrales ökumenisches Thema: Gemeinsam glauben - getrennt feiern? Was feiern wir eigentlich, wenn wir im Gottesdienst das Abendmahl oder in der Messe die Eucharistie feiern? Wo sind die Unterschiede, was verbindet uns über die Konfessionsgrenzen hinweg? Warum gibt es bis jetzt noch keine gemeinsamen ökumenischen Abendmahlsfeiern? Um profunde Informationen zu bekommen, haben wir Pfarrer Hartmut Dinkel in den Frauentreff eingeladen. Informationen gibt es auch bei Hilde Eggensperger (Tel /18280) und Gesine Gruhler (Tel / 21785) Termine Walddorfhäslach Donnerstag, 31. Januar 2013: Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus Walddorf Uhr Gebetsabend im Gemeindehaus Häslach Freitag, 01. Februar 2013: Uhr Kinderchor für Kinder ab dem Vorschulalter bis zur 2. Klasse Uhr Kinderchor für Kinder der Klasse jeweils im Gemeindehaus Walddorf Samstag, 02. Februar 2013: Uhr Posaunenchorkonzert in der Walddorfer Kirche zum Chorleiterabschied von Werner Böttler Musik aus 25 Jahren: gemeindenah - weltoffen - verkündigend - unterhaltend Sonntag, 03. Februar 2013: Walddorf: Uhr Gebetskreis in der Sakristei Uhr Gottesdienst, Kerstin Geppert Predigttext: Jesaja 55,10-12a Das Opfer ist für die Diakonie bestimmt Uhr Kinderkirche Häslach: Uhr Impulsgottesdienst mit Pfarrerin Dr. Baumann Thema: Miteinander - da geht noch was Das Opfer ist für die Diakonie bestimmt. Anschließend gemeinsames Mittagessen im Gemeindehaus Häslach Montag, 04. Februar 2013: Uhr Krabbelgruppe im Gemeindehaus Walddorf Dienstag, 05. Februar 2013: Uhr Krabbelgruppe im Gemeindehaus Walddorf Uhr Goldfischle im Gemeindehaus Häslach für Kinder ab 3 Jahren Uhr Probe des Kirchenchor im Gemeindehaus Häslach Mittwoch, 06. Februar 2013: Uhr Frauentreff am Vormittag - ökumenischer Gesprächskreis Uhr Konfirmandenunterricht, Gruppe I Uhr Konfirmandenunterricht, Gruppe II, jeweils im Gemeindehaus Walddorf Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Walddorf Thema: Unterwegs zum DU: Vergebung (Matth. 18, 21-35) Donnerstag, 07. Februar 2013: Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Häslach Thema: Unterwegs zum DU: Vergebung (Matth.18, 21-35) Uhr Andacht im Gustav-Werner-Stift mit Pfarrer Dinkel Freitag, 08. Februar 2013: Uhr Kinderchor für Kinder ab dem Vorschulalter bis zur 2. Klasse Uhr Kinderchor für Kinder der Klasse jeweils im Gemeindehaus Walddorf Uhr Margret Wannenmacher berichtet von Tumelo Home, einem Heim für behinderte Kinder in Johannesburg im Gemeindehaus Walddorf Termine der Jungscharen finden Sie unter CVJM Nachrichten. CVJM Walddorfhäslach e.v. Donnerstag, : Uhr Bubenjungschar Waldenser (6.-7. Klasse) Ab Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble Uhr tiqua Uhr Sitzung des CVJM-Ausschusses Freitag, : Uhr Bubenjungschar Lausbuba (3.-5.Klasse) Uhr Mädchenjungschar Äffla ond Pferdla (3.-4.Klasse) Uhr Jungschar Powerwürmchen (5.-7.Klasse!) Uhr EK-Handball: männliche B-Jugend Ab Uhr Stüble auf Schwäbisch Uhr Mädchenkreis Uhr EK-Handball: Männer 1a+b Uhr EK-Handball: Männer 1a+b Samstag, : Ab Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble mit Stüble auf Schwäbisch Uhr Konzert des Posaunenchores in der Kirche Walddorf zum Chorleiterabschied von Werner Böttler Sonntag, : Uhr Bibelstunde mit Joachim Rieger - Lukas 8, Ab 17 Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble mit Stüble auf Schwäbisch Montag, : Uhr Abfahrt der Jungschar Häslacher Fix (von 3.-7.Klasse) zur Eishalle nach Reutlingen. Treffpunkt am Gemeindehaus Häslach. Den Eintritt übernimmt die Jungschar, Leihgebühren für Schlittschuhe müssten die Jungscharler selbst bezahlen (3,00 ). Wir bringen die Jungscharler dann so um ca Uhr nach Hause Uhr Probe des Posaunenchores Dienstag, : Uhr Handball: männliche E-Jugend und Mini (Mädchen und Jungen) Uhr weibliche D-Jugend Uhr Handball: männliche D-Jugend Uhr weibliche A-Jugend Uhr männliche C- und A-Jugend Uhr Probe des Jubilate Chores Uhr EK-Handball: Männer 1a und 1b Mittwoch, : Uhr Jungschar Fruchtzwerge für die Klasse im CVJM Uhr Jungschar Strolche, für Mädchen und Jungen ab der 1. Klasse im Gemeindehaus Häslach Uhr Jungschar Tigerblümchen, für Mädchen der Klasse im Gemeindehaus Häslach Uhr Jungenschaft Jahre im CVJM Ab 19 Uhr Ma(h)l-zeit, (junge Erwachsenenkreis) im Gemeindehaus Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Thema: "Unterwegs zum DU: Vergebung Donnerstag, : Uhr Bubenjungschar Waldenser (6.-7.Klasse) Ab Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble Uhr tiqua Freitag, : Uhr Bubenjungschar Lausbuba (3.-5.Klasse) Uhr Mädchenjungschar Äffla ond Pferdla (3.-4.Klasse) Uhr Jungschar Powerwürmchen (5.-7.Klasse!) Uhr EK-Handball: männliche B-Jugend Ab Uhr Stüble auf Schwäbisch Uhr Mädchenkreis Uhr EK-Handball: Männer 1a+b Uhr EK-Handball: Männer 1a+b Samstag, : Ab Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble mit Stüble auf Schwäbisch Posaunenchorkonzert Samstag, 2. Februar 2013, 19 Uhr Walddorfer Kirche Stehempfang ab 21 Uhr Eintritt frei Zum Chorleiterabschied von Werner Böttler Musik aus 25 Jahren: gemeindenah weltoffen verkündigend unterhaltend! Stüble auf Schwäbisch - Erlös für den Jugendreferenten Vom Februar 2013 ist wieder Stüble auf Schwäbisch. Herzliche Einladung an alle zu leckerem Essen im gemütlichen neu gestalteten CVJM-Stüble. Am Freitag und Samstag ab 19 Uhr, Sonntag ab 17 Uhr.

11 31. Januar 2013, Nummer 5 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Uhr Jugendgottesdienst in Reutlingen-Süd, Alexanderstraße Uhr Englischer Gottesdienst in Esslingen-Mettingen, Lerchenbergstraße 28 Mittwoch, 6. Februar Uhr Gottesdienst in Pliezhausen Donnerstag, 7. Februar Uhr Gottesdienst mit Bischof Eberhard Koch in Rübgarten - Gemeinde Walddorfhäslach ist zum Gottesdienst nach Rübgarten eingeladen Samstag, 9. Februar 2013 Skiausfahrt nach Hochoetz bis Sonntag, 10. Februar 2013 Weitere Informationen im Internet unter Zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen! Am 12. Februar 2013 bist du dazu ins CVJM-Zentrum in Walddorf herzlich eingeladen. Mit dabei: Trickkünstler DonJon. Beginn um Uhr für alle 4- bis 13-Jährigen. Ende ist gegen Uhr. Der Eintritt ist frei. Das Mitbringen von Freunden ist ausdrücklich erlaubt. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Einladung zum Vorständeabend des Evangelischen Bezirksjugendwerks Thema: Denkwerkstatt Zukunft und Fresh Expressions. Termin: Freitag, 1.2. von Uhr (Abendessen) bis ca Uhr Ort: Gemeindehaus Kusterdingen (Hindenburgstr. 18) Der Abend speziell für Verantwortliche der Jugendarbeit in den Gemeinden und CVJMs im Bezirk Tübingen. Hier gibt es: Wegweisende Themen, Austausch & neue Kontakte. Die Denkwerkstatt bündelt viele Fragen, die uns in Kirchengemeinden, CVJMs und Jugendwerken beschäftigen. Frische Formen für Kirche, die Lust auf Aufbruch machen, verbergen sich hinter Fresh Expressions. Zu beiden Themen wird uns Reinhold Krebs vom Landesjugendwerk Informatives und Visionäres zu sagen haben. Abendessen gibt s ab 18.45, um Uhr geht s dann thematisch los. Fragen beantworten wir gerne unter oder Kath. Kirchengemeinde Pliezhausen St. Franziskus Pfarrbüro geöffnet: Di Uhr und Fr Uhr Schulgasse 12, Pliezhausen, Tel / Fax-Nr.: / Samstag, den Danke-Nachmittag für Sternsinger Uhr Es treffen sich alle Sternsinger mit Betreuer und Helfer im Franziskussaal Uhr Ministunde in der Kirche St. Franziskus Sonntag, den Sonntag im Jahreskreis Uhr Eucharistiefeier mit Blasiussegen Mittwoch, den Uhr Abendmesse Donnerstag, den Uhr Seniorennachmittag: Fasching Samstag, den Uhr Vorabendgottesdienst im kath. Gemeindehaus Walddorf Neuapostolische Kirche Gemeinsame Informationen der Gemeinden Pliezhausen, Bachstraße 30 Rübgarten, Äckerlestraße 6 Walddorfhäslach, Herdweg 9 Sonntag, 3. Februar Uhr Gottesdienst, Sonntagsschule und Vorsonntagsschule in Pliezhausen Uhr Gottesdienst in Rübgarten - Gemeinde Walddorfhäslach ist zum Gottesdienst nach Rübgarten eingeladen TV Häslach 1905 e.v. T otal V ielseitig Auskünfte und Kontakte: Geschäftsstelle TV Häslach Dorfstraße 30 (im Dorfgemeinschaftshaus) Öffnungszeiten: Dienstags bis Uhr Telefon: / Fax: / Internet: Vereinsheim Tel / Weiherwiesen 6 (Zufahrt über Reitweg) Rentnertreff Zu unserem nächsten Treff am Mittwoch, 06. Februar 2013, laden wir wieder alle recht herzlich ein. Wir treffen uns ab Uhr im TV- Vereinsheim. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Jedermann-Sportgruppe Skiwochenende in Gargellen Ungewöhnlich früh in diesem Jahr war Gargellen im Montafon wieder das Ziel der dreitägigen Skiausfahrt der Jedermänner. Am Freitag, den ging es in aller Frühe Richtung Pfändertunnel, wo eine kurze und nahrhafte Rast eingelegt wurde. Dank der von Christine gestrickten und farblich mit den Skijacken abgestimmten, neuen Skimützen waren die Walddorfhäslacher nicht nur dort ein echter Hingucker. Nach der Ankunft in Gargellen und dem Bezug der Hotelzimmer ging es gleich ab auf die Piste. Trotz dichtem Schneefall und geringer Sicht wurden die ersten Abfahrten unter die Skier genommen. Nachdem allerdings der Schneefall immer heftiger wurde, wurde Harry angesteuert und dort der erste Skitag gemütlich abgeschlossen. Was keiner für möglich gehalten hatte: am Samstag und Sonntag gab es strahlenden Sonnenschein, 30 Zentimeter Pulverschnee und kein

12 12 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 31. Januar 2013, Nummer 5 Halten mehr. Freie Fahrt für schnelle Abfahrten und elegante Kurven gab s überall. Die regelmäßige sportliche Vorbereitung hat sich dabei ausgezahlt. Viele Pistenkilometer später und gerade noch rechtzeitig vor Torschluss wurde das Skidepot angesteuert. Am Sonntag stand nach der gelungenen Skiausfahrt die Rückfahrt nach Walddorfhäslach an. Es musste diesmal auch kein Fahrzeug zurück gelassen werden. Zum Abschluss wurden bei Giovanna im TV- Heim nochmals alle Highlights des Skiwochenendes Revue passieren gelassen. Vielen Dank an Christine für die Skimützen, Klemens für die Organisation und an Gerd, Theo und Marianne für die Verpflegung unterwegs. Total Vielseitig sind die Jedermänner und jeder der Lust und Laune hat mit netten Leuten Sport und Spaß zu haben, ist herzlich willkommen. Wir trainieren jeden Mittwoch um 20 Uhr in der Gemeindehalle. Abt. Leichtathletik Albgold-Winterlauf in Rübgarten Recht kalt war es letzten Samstag in Rübgarten. Das hielt aber die Läufer nicht von ihren Wettkämpfen ab. Es waren im Schülerlauf über 120 Läuferinnen und Läufer und beim Hauptlauf über 350 Teilnehmer am Start. Beim Schülerlauf über ca. 1,8 km gewann Micha Müller in 5:50 Min., 5. der Schüler A wurde Lukas Jetter in 6:33 Min. Bei den Schülerinnen B kam Lisa Griesinger auf Platz 8 in 7:36 Min., Nadja Necker erreichte Platz 13 in 8:08 Min. Felix Necker lief bei den Schülern C auf Platz 19 in 8:40 Min. Im Hauptlauf über 10 km kamen die Walddorfhäslacher Michael Necker auf Platz 170 und damit 31. der Klasse M40 in 46:42 Min., Reiner Rösch war auf Platz 178 und 28. M45 in 47:18 Min. Abt. Schützen Rundenwettkampf Luftgewehr Häslach II - Schwalldorf II 3:2 Klaus Hauke 350 Ringe - Marius Ulmer 349 Ringe, Erwin Rebmann 343 Ringe - Jessica Kronenthaler 348 Ringe, Florian Rebmann 330 Ringe - Niklas Wiest 324 Ringe, Sören Kaltenecker 337 Ringe - Julian Schnizer 343 Ringe, Hella Rebmann 329 Ringe - Benjamin Kammerer 304 Ringe Häslach III 1380 Ringe - Neutral Mannschaftswertung: Philipp Rein 369 Ringe, Andreas Walker 340 Ringe, Dirk Hahn 336 Ringe, Timo Sewald 335 Ringe KK-Liegend Häslach I 858 Ringe - Dettenhausen I 850 Ringe Mannschaftswertung: Erwin Rebmann 289 Ringe, Karl-Heinz Sewald 285 Ringe, Kai Schweickhardt 284 Ringe Wendelsheim III 731 Ringe - Häslach II 849 Ringe Mannschaftswertung: Dennis Brändle 287 Ringe, Philipp Rein 283 Ringe, Klaus Hauke 279 Ringe Schützenabteilung Abt. Tennis Abteilungsversammlung Die diesjährige Abteilungsversammlung findet am Freitag, 22. Februar 2013, um Uhr im TV- Heim statt. Dazu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Anträge zur Tagesordnung können bis einschließlich Freitag, 15. Februar 2013, bei der Geschäftsstelle oder bei Abteilungsleiter Jürgen Stoll, Finkenstraße 32, Walddorfhäslach, eingereicht werden. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Bekanntgabe der Tagesordnung 3. Bericht des Abteilungsleiters 4. Bericht der Sportwartin 5. Bericht der Jugendabteilung 6. Wahlen 7. Termine 8. Anträge 9. Verschiedenes Ihre Anzeige? Wir beraten und gestalten... Rufen Sie uns doch mal an: 07121/97930 SV Walddorf e.v. Der SV Walddorf - Die Vereinigung von Sport und Spaß für Jung und Alt Geschäftsstelle: Vereinsheim SV Walddorf Weiherwiesen 5, Sportgelände Walddorfhäslach Tel.: / , Fax: / Internet: 9-Meter-Turnier Bei kühlem Wetter aber mit viel guter Laune fand am das alljährliche 9-Meter-Hallenturnier des SV Walddorf statt, bei dem 46 Mannschaften gegeneinander angetreten sind. Pünktlich um 14 Uhr wurde das Turnier gestartet. Während der Veranstaltung wurden die Teilnehmer und Besucher wieder gut mit Speis und Trank versorgt und die gute Laune der Teilnehmer war in der Halle deutlich zu spüren. Auch die Wettkämpfe der Teams wurden mit viel Spannung begutachtet und ausgefochten. Nach mehreren Stunden hartem Kampf und fröhlichem Beisammensein konnten sich schließlich 8 Mannschaften bis ganz nach vorne kämpfen und sich die letzten Bälle um die Ohren hauen. Zu gewinnen gab es attraktive Geld- und Sachpreise. Turniersieger Weizi Weizi I Platz 1 Weizi Weizi I Platz 2 RTM Sport III Platz 3 RTM Sport II Platz 4 Weizi Weizi V Platz 5 1. FC Sackkarpfen Platz 6 Tamme Platz 7 Ach jodel mir doch einen Platz 8 Jugendclub Milchhäusle I Auf diesem Wege danken wir auch noch den zahlreichen Helfern, ohne die das Turnier nicht stattfinden könnte und hoffen, dass auch nächstes Jahr wieder zahlreiche Mannschaften an unserem schönen Turnier teilnehmen werden. C-Junioren Turniersieg in Wolfschlugen Mit drei ungefährdeten Siegen schloss man die Vorrunde klar als Gruppenerster ab. In der Zwischenrunde warteten mit der Spvgg Feuerbach und dem VfL Sindelfingen zwei sehr starke Gegner. Mit einer überragenden Leistung im besten Spiel des Turniers besiegte man die Feuerbacher verdient. Gegen Sindelfingen reichte ein ungefährdetes Unentschieden zum Einzug ins Finale. Der Finalgegner aus Stuttgart hatte in einer einseitigen Partie nicht den Hauch einer Chance und wurde mit 6:1 förmlich deklassiert. Unter dem Applaus der Zuschauer konnte man am Ende verdient den Pokal für den ersten Platz in Empfang nehmen. Außerdem feierte unser Neuzugang Jonas ein gelungenes Debüt im SVW-Trikot. Vorrunde: SV Walddorf - TSV Deizisau 4:1 SV Walddorf - TSV Neckartenzlingen 5:1 SV Walddorf - TSV Wolfschlugen 2:0 Zwischenrunde: SV Walddorf - Spvgg Feuerbach 2:1 SV Walddorf - VfL Sindelfingen 2:2 Finale: SV Walddorf - TSV Allianz Stuttgart 6:1

13 31. Januar 2013, Nummer 5 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 13 Für den SV Walddorf spielten: Phillipp, Nico (5), Sandro (5), Jonas (5), Martin (3), Denis (3), Luis, Lukas E-Jugend-Heimturnier des SV Walddorf in der Ballsporthalle E-Jugend Jg Am Samstagmorgen begann das Turnier für den Jahrgang Wir waren mit 2 Mannschaften am Start. Beide Mannschaften verpassten das Halbfinale nur knapp. Mannschaft 1 konnte aber auch nicht ganz an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Wir mussten uns mit 2 Siegen und 2 Niederlagen vorzeitig verabschieden. Mannschaft 2 spielte einen tollen und aufopfernden Fußball, musste sich im 1. Spiel nur durch eine kleine Unachtsamkeit geschlagen geben. Ihnen gelangen noch ein bravouröser Sieg und ein tolles Unentschieden. Sie mussten sich nur einmal gegen den späteren Turniersieger TSV Sondelfingen wirklich geschlagen geben. Marcus, der sein erstes Turnier spielte und dabei gleich 2 Tore erzielte und Marvin, der bei seinem ersten Einsatz als Torspieler mit einigen Paraden glänzte, können sich über einen tollen Einstand freuen. Somit belegten wir die Plätze 5 und 7. Aber ich denke, es war viel wichtiger, dass alle 20 Kinder beim eigenen Turnier zum Einsatz kamen und sich Freunden und Verwandten zeigen konnten. Wie hieß es bei der Siegerehrung so schön: Ein guter Gastgeber lässt seinen Gästen den Vortritt. Die Ergebnisse im Einzelnen: SV Walddorf 2 - SF Dußlingen 0:1 SV Walddorf 1 - SV Ohmenhausen 1:0 TV Birenbach - SV Walddorf 2 0:1 SG Georgii Alianz Stuttgart - SV Walddorf 1 1:0 TSV Sondelfingen - SV Walddorf 2 4:0 FC Neuhausen 80 - SV Walddorf 1 1:0 SV Walddorf 2 - SG Reutlingen 1:1 SV Walddorf 1 - SV Rommelsbach 2:0 E-Jugend Jg.2003 Turniersieg beim Heimturnier Am Samstagmittag war die E2 von Beginn an im Turnier, was der TSV Mähringen sofort zu spüren bekam. Durch je zwei Tore von Simon und Aaron wurde das Auftaktspiel mit 4:0 gewonnen. Im nächsten Spiel gegen TSV Sondelfingen gab es in einem spannenden Spiel ein 3:3- Unentschieden (Tore: Simon (2), Fabio). Die SG ANTS wurde im vorletzten Gruppenspiel durch zwei Tore von Aaron - davon ein sehenswerter Freistoß - und Simon mit 3:0 bezwungen. Im letzten Spiel gegen den SV Wannweil kam es zum erwarteten Spitzenspiel. Wir lagen schnell mit einem Tor in Rückstand. Nachdem wir uns wieder gefangen hatten, kontrollierten wir das Spiel und gingen durch zwei Tore von Simon in Führung. Postwendend gelang dem SV Wannweil der Ausgleich, sodass die Partie mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete. Wir zogen als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Wie im letzten Jahr trafen wir dort auf die Mannschaft des SV Rommelsbach. In einem tollen Spiel, in dem wir tollen Kombinationsfußball spielten, gingen wir durch Aaron mit 1 zu 0 in Führung. Nach einem Konter, der das 2 zu 0 hätte bringen müssen, gelang dem SV Rommelsbach im direkten Gegenzug mit einem Wahnsinns -Fernschuss aus 20 m der Ausgleich. Doch ließen wir uns davon nicht aus der Ruhe bringen und erreichten durch ein Tor von Simon noch in der regulären Spielzeit das Finale. Dort trafen wir erneut auf den sehr starken SV Wannweil. In einem sehr guten Finale gingen wir durch Tore von Fabio und Simon schnell mit 2 zu 0 in Führung. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr gelang dem SV Wannweil der Anschlusstreffer. Gabriel stellte mit seinem ersten Turniertor den späteren Endstand von 3 zu 1 her. So konnten wir zum Abschluss dieses tollen Turniers den größten Pokal, den Felix entgegennahm, in die Höhe heben. Es spielten für unser E2-Team: Marco (T), Amandus, Simon (9), Aaron (5), Fabio (2), Jan, Dean, Gabriel (1), Felix. Einen herzlichen Dank möchten die Trainer und Betreuer der E- Jugend dem Förderkreis, den emsigen helfenden Eltern, der Jugendleitung und allen weiteren helfenden Händen sagen, die dafür gesorgt haben, dass es wieder (!!!) ein tolles und super organisiertes Turniererlebnis wurde. F-Jugend Heimturnier der F-Jugend am in der Ballspielhalle in Walddorfhäslach Endlich war es so weit! Am vergangenen Sonntag durften wir zu Hause um die Tore, Punkte und Medaillen bzw. um die Pokale kämpfen. Die Heimspiele sind immer eine ganz besondere Herausforderung, der Anspruch ist groß, aber auch die Motivation. Wir freuten uns alle sehr darauf. F1-Jugend Die älteren F-ler starteten bereits am Morgen. Der erste Gegner unserer Jungs waren die stark spielenden TSG Young Boys aus Reutlingen. Wie so oft, verschliefen wir auch dieses Mal das erste Spiel und verloren mit 0:2. Im zweiten Spiel waren die Walddorfer Jungs schon etwas aktiver und gingen mit 1:0 in Führung. Doch leider konnten sie die Führung weder ausbauen noch halten und der Mannschaft vom VfB Oberesslingen/Zell gelang der Ausgleich zum Endstand von 1:1. Zu diesem Zeitpunkt war mit viel Glück zwar noch alles möglich, aber nach der durchwachsenen Leistung war es auch schwer in Halbfinal- bwz. Finalträumen zu schwelgen. Wir mussten nun die nächsten zwei Spiele gewinnen, sonst wäre nach der Vorrunde für uns Schluss gewesen. Dann trafen wir auf den TSV Sondelfingen und schafften es tatsächlich, mit viel Willenskraft, Kampfgeist und mannschaftlichem Zusammenhalt, einen klaren 2:0-Sieg nach Hause zu bringen. Nun kam es drauf an. Die letzte Herausforderung waren die etwa gleichstarken Jungs vom TSV Oferdingen. In diesem vierten Vorrundenspiel trauten wir unseren Augen kaum. Unsere Jungs liefen zur Höchstform auf, sie wuchsen förmlich über sich hinaus. Es war einfach toll mit anzusehen, wie ihnen ein Tor nach dem anderen gelang. Das Spiel endete verdient 4:0. Durchatmen, das Halbfinale war als Gruppenzweiter erreicht! Dort trafen wir auf den ersten der Gruppe B, die Mannschaft aus Großbettlingen. Das großartige Spiel der Walddorfer ging weiter. Jetzt waren sie nicht mehr zu bremsen. Sie spielten engagierten, passsicheren Fußball vom Siegeswillen getragen. Dean (2) und Maximilian (2) schossen uns ins Finale. Den bis dahin sehr gut spielenden Großbettlingern gelang nicht einmal mehr ein Anschlusstreffer. Das Spiel endete somit 4:0. Unglaublich! Die Freude und auch die Motivation aufs Finale waren riesengroß. Im zweiten Halbfinale konnten sich die Young Boys gegen den VfL Pfullingen durchsetzen und so trafen wir im Finale auf unseren ersten Gegner des Turniers. Nun sollte es allerdings nicht wieder so klar zu unseren Ungunsten ausgehen, das war allen bewusst. Und da sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel so enorm gesteigert hatte, war die Chance auf den Turniersieg sogar realistisch. Es war ein an Spannung nicht zu übertreffendes Finale mit Torchancen und Lattenschüssen auf beiden Seiten. Doch dann gelang den Reutlingern, durch eine unglückliche Situation in den eigenen Reihen, das 1:0. Von Aufgeben war allerdings nichts zu merken und so kämpften wir weiter, bis Leonard in der letzten Minute, durch einen schönen Lupfer der Ausgleich gelang. Das Finale endete 1:1 und es kam anschließend zum Neun-Meter-Schießen.

14 14 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 31. Januar 2013, Nummer 5 Leider konnten wir diese Aufgabe nicht so bravourös lösen, wie wir uns das gewünscht hätten. Die Young Boys waren einfach einen Tick besser und so wurden wir Zweiter in einem tollen Turnier! Super Leistung von unseren Jungs! Wir waren alle sehr stolz auf euch! Es spielten: Marvin (T), Tim, Mattis, Leonit, Maximilian, Hans, Philipp, Dean, Leonard F2-Jugend Das Turnier der jüngeren F-Jugend begann sodann am frühen Nachmittag und hier war es genau anders herum. Mit viel Energie und Eifer gingen die Jungs ins erste Spiel und gewannen klar mit 2:0 Toren. Der Gegner aus Wurmlingen hatte keine Chance auf einen Anschlusstreffer. Auch im zweiten Spiel gegen den TSV Neckartailfingen waren die Walddorfer klar die überlegene Mannschaft. Sie schossen 4 Tore und ließen den Neckartailfinger Jungs kaum Zeit zum Durchatmen. Diese schafften noch den Anschlusstreffer und so endete das Spiel 4:1. Das Ergebnis gegen die SG Reutlingen war anfangs nicht abzusehen, da wir wieder klar mit 2:0 Toren in Führung gingen. Doch dann passierten einige unglückliche Aktionen, die uns den Einzug ins Halbfinale kosten sollten. Den Reutlingern gelang der Ausgleich und am Ende noch das dritte Tor zum Endstand von 2:3. Eine kleine Chance hatten wir ja noch, wenn wir das vierte und letzte Vorrundenspiel gegen die Young Boys 2 aus Reutlingen gewinnen würden. Unsere Jungs kämpften, hielten ihren Kasten sauber, schossen aber leider auch kein Tor. Das Glück war nicht auf unserer Seite und so beendeten wir die Vorrunde nur als Dritter und kamen somit nicht ins Halbfinale. Das war bitter, zumal wir so stark gestartet waren und kaum einer daran gezweifelt hatte, dass wir es nicht schaffen würden. Fazit: Auch Niederlagen gehören zum Fußball und man kann auch an ihnen wachsen. Es spielten: Jonas (T), Yusuf, Christian, Tommy, Vinzenz, Anton, Ciro, Giuseppe Wir danken all denen, die zum Gelingen dieses tollen Turniers beigetragen haben. Ohne die vielen freiwilligen Helfer, den Förderkreis, die Eltern, unserem Jugendleiter und vor allem auch den Helfern aus anderen Walddorfer Mannschaften, wäre so ein reibungsloser Ablauf nicht möglich! Super Miteinander innerhalb des Vereins! Sparte Jugendfußball 45 Jugendfußball-Mannschaften aus den Bezirken Alb, Böblingen/Calw, Neckar/Fils und Stuttgart zeigten im Rahmen des 8. Jugendfußball-Hallenturniers des SV Walddorf in Zusammenarbeit mit der Volksbank Reutlingen am 26./27. Januar 2013 in Walddorfhäslach alles, was den Jugendfußball auszeichnet. Die vielen Zuschauer an beiden Tagen in der Ballsporthalle bekamen einiges zu sehen, so zum Beispiel den Turniersieg der E2-Junioren des SV Walddorf. Am Samstag spielten die E-Junioren der Jahrgänge 2002 und 2003, abends die B-Junioren um die begehrten Pokale. Sonntags spielten dann die F-Junioren der Jahrgänge 2004 und 2005 die Sieger aus. Der SV Walddorf war natürlich an allen Turnieren mit seinen Mannschaften am Start. Während am Samstagvormittag die E1-Junioren den 5. und 7. Platz belegten, konnte am Nachmittag die E2 unter viel Jubel den Turniersieg erreichen. Am Abend wurde dann der Turniersieger bei den B-Junioren ermittelt. Dort belegten die Walddorfer Jungs den 3. und 6. Platz. Wirb im Mitteilungsblatt Turniersieger E1 Junioren: TSV Sondelfingen Turniersieger E2 Junioren: SV Walddorf Turniersieger B-Junioren: SSV Reutlingen Sonntag Früh spielten dann die F1-Junioren um den Turniersieg. Unsere Jungs waren da ganz nah dran am Turniersieg. Doch auch der 2. Platz nach einem 9-Meterschießen im Finale war eine sehr, sehr gute Leistung. Zum Abschluss des 1. Turnier-Wochenendes waren die F2-Junioren an der Reihe. Hier erreichte die Mannschaft des SVW den 5. Platz. Telefax / Fink GmbH, Druck und Verlag, Pfullingen

15 31. Januar 2013, Nummer 5 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 15 dem Besuch eines der Turniere am kommenden Wochenende und überzeugen Sie sich von der guten Jugendarbeit, die beim SV Walddorf geleistet wird. Turniersieger F1-Junioren: TSG Young Boys Reutlingen Sparte Fitness und Gesundheit Neu Neu Neu!!! Rückengymnastik Ab dem bis zum Jeden Dienstag vom Uhr für jedermann Ort: Gymnastikraum der Ballsporthalle Walddorfhäslach Kosten: Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder 40 /10h, kostenloses Schnuppern ist möglich Info: Evelyn Keller Helga Bulke Die Rückengymnastik ist eine sanfte, ruhige und schonende Gymnastik für jedermann zur Kräftigung und Entspannung der Muskeln im Wirbelsäulenbereich. Für einen gesunden Rücken spielen aber auch andere Systeme, wie Schulter- und Hüftgelenke, Gelenke der Arme und Beine und die Bauchmuskulatur eine wichtige Rolle. Erst ihr reibungsloses Zusammenspiel sorgt für einen gesunden und schmerzfreien Rücken. Der Kurs dient der Vorbeugung und Verminderung von Rückenbeschwerden. Er kann kein Ersatz für eine krankengymnastische Therapie sein. Bei Beschwerden bitte vor Besuch des Kurses Rücksprache mit dem Arzt halten. Das Angebot kann auch von Nichtmitgliedern genutzt werden. Eine Teilnahmebestätigung zur Vorlage bei der Krankenkasse ist möglich. Turniersieger F2-Junioren: SSC Tübingen CVJM Walddorfhäslach e.v. Ergebnisse vom Wochenende: Sa., : m. D-Jugend CVJM Walddorf : CVJM Dußlingen 16:8 Sa., : m. D-Jugend CVJM Walddorf : CVJM Plochingen 1 13:10 Sa., : m. C-Jugend SG Kusterdingen/K furt : CVJM Walddorf 17:31 So., : Landesliga EJW Münchingen : CVJM Walddorf 35:25 Die kommenden Spiele: Sa., , 19:15 Uhr Möglingen, Männer - Landesliga CVJM Möglingen : CVJM Walddorf So., : Uhr Köngen, A-Jugend - Vorrunde EK Köngen 1 : CVJM Walddorf Alle Spieltermine findet ihr unter oder auf Siegerehrung durch Herr Glazle, Volksbank Reutlingen, Filialleiter in Walddorf Die Ergebnisse des 1. Turnier-Wochenendes: E1-Junioren 1. Platz: TSV Sondelfingen, 2. Platz: SF Dußlingen, 3. Platz: TSV Goorgii Allianz Stuttgart, 4. Platz: FC Neuhausen 80 E2-Junioren 1. Platz: SV Walddorf, 2. Platz: SV Wannweil, 3. Platz: FC Mittelstadt, 4. Platz: SV Rommelsbach B-Junioren 1. Platz: SSV Reutlingen, 2. Platz: Spvgg Möhringen, 3. Platz: SV Walddorf 1, 4. Platz: SV Pfrondorf F1-Junioren 1. Platz: TSG Young Boys Reutlingen, 2. Platz: SV Walddorf, 3. Platz: VfL Pfullingen, 4. Platz: TSuGV Großbettlingen F2-Junioren 1. Platz: SSC Tübingen, 2. Platz: SG Reutlingen, 3. Platz: TSG Young Boys Reutlingen 1, 4. Platz: TSG Young Boys Reutlingen 2 Auch am nächsten Wochenende steht die Ballsporthalle im Mittelpunkt des Jugendfußballs. Folgende Turniere finden dann statt: Samstag, , 09:00 Uhr: D1-Junioren (JG 2000), 13:30 Uhr: D2-Junioren (JG 2001), 18:00 Uhr: B-Juniorinnen Sonntag, , 09:00 Uhr: C-Junioren, 13:30 Uhr: Bambini Die Jugendfußballer des SV Walddorf freuen sich über Ihren Besuch am Wochenende. Die Ballsporthalle wird von den Eltern der Spieler und Spielerinnen bewirtschaftet. Verbinden Sie Ihren Spaziergang mit Die Fasnet ist im vollen Gange, und die Marder sind mächtig unterwegs. Begonnen haben wir am mit unserem Häsabstauben in der Ballspielhalle in Walddorfhäslach. Danach waren wir auf zahlreichen Umzügen und Brauchtumsabenden in Gomaringen, Wildberg, Philippsburg, Aich, Baltmannsweiler, Pfäffingen, Mittelstadt und Unterhausen. Am Donnerstag, , werden die Marder anlässlich des Schmotzigen einen kleinen Stand mit Glühwein und anderen leckeren Getränken beim Rathaus in Walddorf aufbauen. Ab Uhr gibt es für alle Marderfreunde die Möglichkeit, mit den Mardern die Hauptfasnet einzuläuten. Für alle, die uns Marder noch nicht kennen, ist es die perfekte Möglichkeit, bei einem Glühwein Bekanntschaft mit unserem Verein zu machen. Über euer Kommen freuen wir uns. Restprogramm der Marder 2013 Freitag, Brauchtumsabend in Sondelfingen ab Uhr Samstag, : Umzug in Altingen ab Uhr Sonntag, : Umzug in Poltringen ab Uhr

16 16 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 31. Januar 2013, Nummer 5 Donnerstag, : Glühweinstand am Walddorfer Rathaus ab Uhr Freitag, : Umzug in Gärtringen Uhr Freitag, : Brauchtumsabend in Poltringen ab Uhr Samstag, : Umzug in Mühlhausen ab Uhr Samstag, : Brauchtumsabend in Wurmlingen, Uhr Sonntag, : Umzug in Rottenburg, Uhr Sonntag, : M-Park Reutlingen ab Uhr Montag, : Umzug in Seebronn ab Uhr Montag, : Umzug in Steinhilben ab Uhr Montag, : Nachtumzug in Raidwangen ab Uhr Freiwillige Feuerwehr Walddorfhäslach Feuerwehrfasching! Feuerwehrfasching! Feuerwehrfasching! Am Samstag, 09. Februar 2013, findet der Feuerwehrfasching mit den Lollies statt. Der VVK findet ausschließlich bei der Volksbank Walddorfhäslach statt! Es sind noch Karten erhältlich! Sollten diese im VVK nicht restlos verkauft werden, sind die Restkarten an der Abendkasse erhältlich. Feuerwehrfasching! Feuerwehrfasching! Feuerwehrfasching! Wir treffen uns am Samstag, 09. Februar, um 8.00 Uhr zur Vorbereitung und zum Aufbau am Feuerwehr-Gerätehaus; am Sonntag um Uhr zum Abbau. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten! Jonathan Krämer Männerchor füllte das Seniorenheim "Ich wusste gar nicht, dass heute ein Fest ist", befand eine der Bewohnerinnen im Gustav-Werner-Stift freudig, als die Umbaumaßnahmen zum dritten Kaffeenachmittag etwas Unruhe in das Seniorenheim brachten. Die Sitzordnung musste diesmal auch besonders gut durchdacht sein, denn der Frost ließ am letzten Januar-Sonntag keine Außenbewirtung zu. Beim einladenden Förderverein und der Heimleitung zeigte sich bereits bei den Vorbereitungen ihre Routine. Und so rückten die knapp 100 Bewohner, Akteure, Aktive und Gäste aus Walddorfhäslach und umliegenden Gemeinden diesmal gerne etwas mehr zusammen. Die Veranstalter fanden es schön, dass so viele Gäste die Warnungen vor Blitzeis ignorierten und zahlreich erschienen. Reichlich Kaffee und Wasser wurde ausgeschenkt, und bei den Kuchen stellte sich oft die Gewissensfrage, ob man Apfel-, Aprikose- oder Kiwi-Geschmack zusprechen solle oder eher Backwerk mit Eierlikör, Schokolade, Nüssen oder Mandeln auswählen. Nach wie vor kam der Käsekuchen wieder besonders gut an. Neben den Gaumenfreuden war es den Besuchern wichtig, sich austauschen zu können. So traf man alte Bekannte in der Senioreneinrichtung und konnte so manchen Plausch führen. Trotz Schnee im Garten kündigten Luftschlangen schon die Fastnachtszeit an, und Primeln auf den Tischen ließen den Vorfrühling ahnen. Der Männerchor des Liederkranzes Walddorf, unter Leitung von Rosi Hertl, knüpfte mit seinem Melodienreigen an die Frühlingsgedanken an mit Liedern der Berge wie La Montanara und Volksweisen wie Dem Lindenbaum ("Am Brunnen vor dem Tore") oder Ännchen von Tharau. Im zweiten Liedblock ging es mit dem Chor zunächst auf die Baumwollfelder des amerikanischen Südens, um dann mit einem Potpourri mit Schlagermelodien aus der Mitte des 20. Jahrhunderts zum Höhepunkt und Abschluss zu kommen. Die vorgetragenen Weisen waren bestens bekannt, was man beim Blick in die Gesichter der Zuhörer schnell bemerken konnte. Die Veranstalter, namentlich Roswita Decker-Röckel als Vorsitzende des Fördervereins und Roy Zutavern als Heimleiter des Gustav-Werner-Stifts, waren mit dem Zuspruch der Veranstaltung mehr als zufrieden. Die Kaffeenachmittage sind für sie inzwischen eine Institution geworden. Deshalb gibt es bereits einen Termin für die nächste gemeinsame Veranstaltung. Sie wird am 28. April 2013 stattfinden und dann vom Katholischen Kirchenchor musikalisch umrahmt werden. Mitglieder und Interessierte sind bereits zwei Tage zuvor, am Freitag, 26. April, zur Mitgliederversammlung des Fördervereins eingeladen. Die genaue Tagesordnung der Veranstaltung wird gesondert über das Mitteilungsblatt bekannt gemacht. Wie zuletzt wird der Förderverein im Foyer des Stiftes tagen, den Rechenschaftsbericht ablegen und neue Projekte beratschlagen. Dieter E. Gellermann Zusammenrücken war diesmal die Devise beim Kaffeenachmittag für Bewohner, Akteure und Gäste. Das ließ das Treffen recht gemütlich werden. Frauenliste Walddorfhäslach e.v. Landeszentrale für politische Bildung Baden- Württemberg Schwerpunkt-Thema politisch beteiligen! Politische Beteiligung ist die Grundlage der Demokratie. Über Formen, Verfahren und Umfang von Beteiligung wird gestritten Reichen die üblichen parlamentarischen Prozesse politischer Entscheidungsfindung und Wahlen als klassisches Beteiligungsmittel noch aus, um die Demokratie lebendig und bürgernah zu gestalten? Ergänzende Elemente werden gefordert. Wie aber sollen diese Ergänzungen aussehen - in den Kommunen, im Land, im Bund, auf europäischer Ebene? Politische Beteiligung setzt politische Bildung voraus. Nur mit ihrer Hilfe kann Teilhabe gelingen. Politische Bildung informiert überparteilich, spiegelt kontroverse Meinungen wider, sucht die sachliche und faire Auseinandersetzung und regt zur kritischen Urteilsbildung an. Ein Faltblatt der LpB informiert über Möglichkeiten dazu. Für Frauen werden sehr interessante Veranstaltungen rund um die Politik angeboten. Weitere Informationen unter www. lpb-bw.de. Lesetreff im Februar Das Vereinsjahr der Frauenliste startet im Februar mit dem Lesetreff im Februar am Donnerstag, 7. Februar, um 17 Uhr, in der Jägerstraße 21. Im Mittelpunkt des literarischen Nachmittags steht das Buch die hellen Tage, von Zsuzsa Bánk. In einer süddeutschen Kleinstadt erlebt das Mädchen Seri helle Tage der Kindheit: Tage, die sie im Garten ihrer Freundin Aja verbringt, die aus einer ungarischen Artistenfamilie stammt und mit ihrer Mutter in einer Baracke am Stadtrand wohnt. Aber schon die scheinbar heile Welt ihrer Kindheit in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts hat einen unsichtbaren Sprung: Seris Vater starb kurz nach ihrer Geburt, und Ajas Vater, der als Trapezkünstler in einem Zirkus arbeitet, kommt nur einmal im Jahr zu Besuch. Karl, der gemeinsame Freund der Mädchen, hat seinen jüngeren Bruder verloren, der an einem hellblauen Frühlingstag in ein fremdes Auto gestiegen und nie wieder gekommen ist. Es sind die Mütter, die Karl und die Mädchen durch die Strömungen und Untiefen ihrer Kindheit lotsen und die ihnen beibringen, keine Angst vor dem Leben haben zu müssen und sich in seine Mitte zu begeben. Zsuzsa Bánk erzählt die Geschichte dreier Familien und begleitet ihre jungen Helden durch ein halbes Leben: Als Seri, Karl und Aja zum Studium nach Rom gehen, wird die Stadt zum Wendepunkt ihrer Biographien - und zur Zerreißprobe für eine Freundschaft zwischen Liebe und Verrat, Schuld und Vergebung. Telefax / Fink GmbH, Druck und Verlag, Pfullingen

17 31. Januar 2013, Nummer 5 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 17 Bild der Woche er. Kirchgasse Grußwort des CDU-Bundestagskandidaten Michael Donth Dieses Foto ist ein Abschiedsfoto von einem Gebäude in der Walddorf Kirchgasse, das es nicht mehr gibt. Die an das Wohnhaus angebaute Scheune des landwirtschaftlichen Anwesens wurde Ende der 1960-er Jahre abgerissen. An seiner Stelle wurde als Neubau ein Wohnhaus errichtet, nicht frei stehend, sondern, wie vorher die Scheune, als Einheit mit dem bisherigen Wohnhaus. Dieser Vorgang dokumentiert beispielhaft, stellvertretend für das ganze Dorf, den allmählichen Strukturwandel des ehemals reinen Bauerndorfes in die gegenwärtige Dorfstruktur. Bildertanzquelle: Familie Neuscheler Weitere alte und neuere Fotos aus unserer Gemeinde Walddorfhäslach finden sie unter walddorfhaeslach.blogspot.com. Terminvorschau: Die Jahreshauptversammlung findet am Mittwoch, , Uhr, im Vereinsraum der Gemeindehalle statt. Der neu gewählte Vorstand unter Vorsitz von Philip Schwaiger aus Pliezhausen CDU-Bundestagsfraktion bei Facebook Der Bundestagskandidat der CDU im Wahlkreis Reutlingen ist nun auch bei Facebook. Dort informiert Michael Donth über seine Person und seine Aktivitäten im Zusammenhang mit der Kandidatur für den Deutschen Bundestag. Die Facebook-Seite finden Sie unter Bilderrückblick: Jahreshauptversammlung der Jungen Union Der JU-Vorsitzende Philip Schwaiger aus Pliezhausen überreicht dem CDU- Bundestagskandidaten als Dankeschön eine Mutschel Das Tagungspräsidium der Jungen Union bei der Arbeit "Das verrückte Klassentreffen" Mit der Premiere ihres neuen Stücks "Das verrückte Klassentreffen" am Samstag, 02. Februar, im Theaterheim Walddorfhäslach, starten die Theaterleut in die Saison Unter der Leitung der gelernten Regisseurin Birgit Hein entwickelt sich die turbulente Komödie zum perfekten Angriff auf Ihre Lachmuskeln. Bevor Sie sich jedoch vom Geschehen auf der Bühne fesseln lassen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich bei einem herzhaften Vesper zu stärken. Wir öffnen unser Theater um Uhr und freuen uns auf Ihren Besuch.

18 18 Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 31. Januar 2013, Nummer 5 Schmuddelwetter lässt die weiße Pracht dahinschmelzen, doch vertreiben Sie Ihre trüben Gedanken bei diesem trübem Wetter. Medizinische Studien bestätigen heute eindeutig: Singen tut gut!! Schauen Sie gerne bei uns vorbei, neue Sängerinnen und Sänger sind uns stets willkommen. Wir haben gute Noten auch für kalte Tage. Am Freitag, , Singstunde für Kinderchor zu den oben angegebenen Zeiten. Der Frauenchor hat eine Sonderprobe für den Auftritt beim Vorabendkonzert in Pfullingen und wird deshalb bis 20:30 Uhr proben. Der Männerchor beginnt dann entsprechend später (20:30 Uhr). Vorabendkonzert des Chorverbandstags Am Samstag, , ist unser Frauenchor zum Vorabendkonzert des Chorverbands Ludwig-Uhland in die Pfullinger Hallen geladen und darf dort das Programm musikalisch mitgestalten. Wir laden herzlich zu diesem Konzertabend ein, an dem ausgewählte Chöre aus dem Chorverband unter dem Motto Von allem etwas, aber von nichts zuviel ihre Vorträge gestalten. Männerchor singt beim Kaffeenachmittag Mit Liedern aus einem breit gefächerten Repertoire unterhielt der Männerchor beim offenen Kaffeenachmittag die Bewohner und die Gäste im Gustav-Werner-Stift. Ob Volkslieder, Operettensätze oder bekannte Chorsätze - die Vorträge kamen bestens an! Dabei genossen die Heimbewohner neben der musikalischen Unterhaltung auch die Gemeinschaft mit den zahlreichen aus beiden Ortsteilen erschienenen Besuchern. Der Förderverein konnte so bei einem vollen Haus positive Zustimmung für sein Engagement verzeichnen. Termine: Sa., : Frauenchor singt beim Vorabendkonzert des Chorverband-Ludwig-Uhland in den Pfullinger Hallen , 19:00 Uhr: Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Waldhorn" Sa., : Chorgemeinschaftstreffen in Altenriet Sa., : Fahrradbasar des Kinderchors am Bachbruckstüble So., , 17:00 Uhr: Frühjahrskonzert 140 Jahre Liederkranz in der Gemeindehalle 23 Ist Ihre Hausnummer gut erkennbar??? Im Notfall kann das für rasche Hilfe lebenswichtig sein! Darüber hinaus erleichtert Sie die Arbeit der Postboten und Ihres Zeitungszustellers! B 312 Aichtal-Nord bis Neckartailfingen (Kreis Esslingen) Brücken- und Straßenerhaltungsarbeiten auf der B 312 zwischen den Anschlussstellen Aichtal-Nord und Neckartailfingen beginnen Mitte Februar 2013 Einspurige Verkehrsführung im Baustellenbereich, Verkehr wird weiträumig umgeleitet Ab Mitte Februar 2013 saniert das Regierungspräsidium Stuttgart die B 312 zwischen den Anschlussstellen Aichtal-Nord und Neckartailfingen. Die B 312, die 1960 als Umgehungsstraße in diesem Abschnitt eingeweiht wurde, weist erhebliche Schäden an den Brücken und der Straße auf. Auf dem rund vier Kilometer langen Streckenabschnitt werden daher fünf Brücken wieder instandgesetzt und der Straßenoberbau der B 312 einschließlich der vier Anschlussstellen wird saniert. Die Bauzeit wird voraussichtlich acht Monate betragen. Die Bauarbeiten können nur unter halbseitiger Verkehrsführung durchgeführt werden. Der Verkehr auf der B 312 von Reutlingen in Richtung Stuttgart wird an der Anschlussstelle Metzingen-West ausgeleitet und über die L 378a und die K 6720 über Rommelsbach zur B 464 und weiter zur B 27 in Richtung Stuttgart geleitet. Auf dieser Strecke werden vier provisorische Ampeln den Durchfluss des Umleitungsverkehrs erleichtern. Eine weitere Umleitungsmöglichkeit besteht ab der Anschlussstelle Riederich über die L 374 Richtung Mittelstadt zur B 297 Richtung Tübingen und weiter über die K 6764 Richtung Gniebel zur B 27 Richtung Stuttgart. Ab der Anschlussstelle Neckartailfingen ist die B 312 in Richtung Stuttgart gesperrt. Wer nach Stuttgart will, wird über die B 297 nach Nürtingen und über die L 1185 an die Anschlussstelle Aichtal-Nord der B 312 geleitet. An den Anschlussstellen Neckartailfingen, Schlaitdorf und Aich/Waldenbuch kann nur in Richtung Reutlingen gefahren werden. Die Bauarbeiten wurden an die ARGE F. Kirchhoff und Eurovia Teerbau vergeben. Die Kosten von rund fünf Millionen Euro übernimmt der Bund. Das wird ab Mitte Februar alles gemacht: Die fünf Brücken im Zuge der B 312 zwischen den Anschlussstellen Aichtal-Nord und Neckartailfingen sind im Bereich der Geländer, Schutzplanken, Abdichtung und Fugen veraltet und weisen erhebliche Schäden auf. Um weitere Schäden an den Bauwerken zu verhindern und um die Verkehrssicherheit auf den neuesten Stand zu bringen, werden die Abdichtungen, die Gehwegkappen mit Geländer und Schutzplanken, die Asphaltschutzund die Deckschicht im Fahrbahnbereich erneuert. Am Kreuzungsbauwerk B 297/B 312 und an der 250 Meter langen Aichtalbrücke werden an ausgewählten Quer- und Längsspanngliedern der Korrosionsschutz und die Verfüllung mit Auspressmörtel überprüft und gegebenenfalls saniert. Außerdem werden die Lager und die Fahrbahnübergänge erneuert. Im Streckenabschnitt einschließlich der Anschlussstellen ist eine grundhafte Sanierung des Straßenoberbaus vorgesehen. Die Asphaltschichten werden erneuert und auf der Hälfte des Streckenabschnitts wird zusätzlich eine rund 20 Zentimeter dicke, bereits bestehende Schottertragschicht verfestigt. Da das vorhandene Schutzsystem und die wegweisende Beschilderung nicht mehr den gültigen Vorschriften entspricht, werden auch diese auf den neusten Stand gebracht. Hochwassergefahrenkarten im Einzugsgebiet der Aich Öffentliche Bekanntmachung des Landratsamts Reutlingen über die Auslegung von Karten für Überschwemmungsgebiete und Überschwemmungskernbereiche gemäß 77 Abs. 3 Wassergesetz Baden-Württemberg (WG) im Einzugsbereich der Aich auf der Gemarkung Walddorfhäslach, Landkreis Reutlingen. Überschwemmungsgebiete nach dem Wassergesetz sind Flächen im Außenbereich (außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile), die bei einem hundertjährlichen Hochwasserereignis überschwemmt oder durchflossen werden. Überschwemmungskernbereiche sind diejenigen Teile von Überschwemmungsgebieten, die bei einem zehnjährlichen Hochwasser überschwemmt oder durchflossen werden. Die Rechtsfolgen für die Überschwemmungsgebiete einschließlich der Überschwemmungskernbereiche treten mit der Bekanntmachung und der Auslegung der Karten beim Landratsamt und bei den betroffenen Gemeinden in Kraft.

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/ Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr.7-70378 Stuttgart Telefon 0711/95322-0 Fax 0711/95322-2700 Die Begegnungsstätte im Haus St. Monika ist ein Treffpunkt für

Mehr

Mühltaler-Schul-Cup Tischtennis 2016

Mühltaler-Schul-Cup Tischtennis 2016 2 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren, die Tischtennisabteilung des TSV Nieder-Ramstadt veranstaltet auch in diesem Jahr Schulmeisterschaften für Grundschüler(innen)

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Erolzheim-Rot mit den Gemeinden Erlenmoos - Erolzheim - Gutenzell-Hürbel - Rot an der Rot - Steinhausen an der Rottum

Evangelische Kirchengemeinde Erolzheim-Rot mit den Gemeinden Erlenmoos - Erolzheim - Gutenzell-Hürbel - Rot an der Rot - Steinhausen an der Rottum Evangelische Kirchengemeinde Erolzheim-Rot mit den Gemeinden Erlenmoos - Erolzheim - Gutenzell-Hürbel - Rot an der Rot - Steinhausen an der Rottum Pfarrer Matthias Ströhle Pfarrerin Dorothee Sauer Höhenweg

Mehr

Neujahrsempfang am Freitag, den 17. Januar 2014

Neujahrsempfang am Freitag, den 17. Januar 2014 Bild sind nicht alle Teilnehmer enthalten). BILD 6 Ehepaar Frau Hanna er (Gemeinderat) im Gespräch mit Herrn Regierungspräsidenten. BILD aststätte Wild mit Ehepaar Frau Marianne Wild und Herrn Ludwig Wild.

Mehr

6. Platz beim U9 Hallenturnier des ASV Aichwald - Spielbericht

6. Platz beim U9 Hallenturnier des ASV Aichwald - Spielbericht 6. Platz beim U9 Hallenturnier des ASV Aichwald - Spielbericht Hier die Teams des FC Bayern München U9, des VfL Bochum U9 und die SpVgg Rommelshausen U8 nach dem Turnier Das diesjährige U9 Hallenturnier

Mehr

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung Miteinander Sachausschuss der Pfarreiengemeinschaft Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar 10.06.2016 27.1.2017 5.2.2017 13:11 Uhr Kulturhalle Ochtendung DA GEH ICH HIN Sternsingeraktion

Mehr

Veranstaltungskalender für die Mösbacher Senioren

Veranstaltungskalender für die Mösbacher Senioren Veranstaltungskalender 2017 Gemütliches Kaffeetrinken mit Vortragsveranstaltung im Schloßcafe Mösbach am Do., 9. Februar 2017 für die Mösbacher Senioren Beginn: 15:00 Uhr Treffpunkt im Schloßcafé, Hänferstr.

Mehr

10. Int. U12-Jugendfußballturnier um dem Betzi-Cup

10. Int. U12-Jugendfußballturnier um dem Betzi-Cup Bayern München verteidigt im Süd-Derby den Betzi-Cup In einem spannenden und temporeichen Endspiel bezwang der Titelverteidiger FC Bayern München den VfB Stuttgart in der Verlängerung mit 2:. Bereits nach

Mehr

55. Jahrgang Donnerstag, 27. Februar 2014 Nummer 9. Kinderfasching am Montag, in der Gemeindehalle Näheres unter Kindergartennachrichten

55. Jahrgang Donnerstag, 27. Februar 2014 Nummer 9. Kinderfasching am Montag, in der Gemeindehalle Näheres unter Kindergartennachrichten der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau

RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau Mitglied im Bund Deutscher Radfahrer e.v.; Hessischen Radfahrer Verband e.v. und im Landessportbund Hessen e.v. DEUTSCHER MEISTER 5er RADBALL 2014 *** Presse Info *** Presse-Info

Mehr

RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau

RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau Mitglied im Bund Deutscher Radfahrer e.v.; Hessischen Radfahrer Verband e.v. und im Landessportbund Hessen e.v. DEUTSCHER MEISTER 5er RADBALL 2014 *** Presse Info *** Presse-Info

Mehr

von Herrn Richard Bartsch. Richard Bartsch ist der Bezirkstags-Präsident von Mittel-Franken.

von Herrn Richard Bartsch. Richard Bartsch ist der Bezirkstags-Präsident von Mittel-Franken. 1 3 Gruß-Wort von Herrn Richard Bartsch. Richard Bartsch ist der Bezirkstags-Präsident von Mittel-Franken. Selbstbestimmung ist ein hohes Gut. Selbstbestimmung ist ein sehr wichtiges Menschen-Recht. In

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

Schöne Zeiten. im Haus Ringelbach

Schöne Zeiten. im Haus Ringelbach Reutlinger AltenHilfe ggmbh...motiviert an Ihrer Seite Schöne Zeiten im Haus Ringelbach Haus Ringelbach ein schönes Zuhause Unser Haus befindet sich im Herzen von Reutlingen, nahe des Stadtkerns und doch

Mehr

Kirchliche Nachrichten des Evangelischen Pfarramtes Wörlitz - Mai 2013

Kirchliche Nachrichten des Evangelischen Pfarramtes Wörlitz - Mai 2013 Kirchliche Nachrichten des Evangelischen Pfarramtes Wörlitz - Mai 2013 Informationen für die ngemeinden Wörlitz, Vockerode, Horstdorf, Riesigk und Rehsen Sprechzeiten von Pfarrer Pfennigsdorf Gespräche

Mehr

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum?

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum? Musterarbeiten Test 1 - Teil 1 (S. 29) Hallo Markus! Hast du Lust auf ein bisschen Fußball? Ich bin gerade mit Simon auf dem Fußballplatz gegenüber der Schule. Wir wollen bis 6 Uhr hier bleiben. Also,

Mehr

PRESSE / INTERNET zum MAINOVA-Cup 2010

PRESSE / INTERNET zum MAINOVA-Cup 2010 PRESSE / INTERNET zum MAINOVA-Cup 2010 13.01.2010 / Regionalsport, Seite 23 Jugendfußball vom Feinsten Schwalbach. Am Wochenende lädt die Jugendfußball-Abteilung des FC Schwalbach zum Hallenturnier für

Mehr

Willkomme. brief. Herzlich willkommen. in der. Evangelischen Kirchengemeinde Horb. Evangelische Kirchengemeinde Horb am Neckar

Willkomme. brief. Herzlich willkommen. in der. Evangelischen Kirchengemeinde Horb. Evangelische Kirchengemeinde Horb am Neckar Willkomme n Evangelische Kirchengemeinde Horb am Neckar brief mit Altheim, Bildechingen, Eutingen, Grünmettstetten, Isenburg und Nordstetten s 1 Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde

Mehr

WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE

WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE FÜ R D I E LANDTAG SWAH L 20 1 1 Gemeinsam für Baden-Württemberg. CHANCEN ERGREIFEN. WOHLSTAND SICHERN. Herausgeber: CDU Baden-Württemberg Landesgeschäftsstelle Hasenbergstraße

Mehr

der Gemeinde Walddorfhäslach

der Gemeinde Walddorfhäslach der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

News Neuigkeiten News Neuigkeiten des Förderverein Fußball TSV Kuppingen e.v.

News Neuigkeiten News Neuigkeiten des Förderverein Fußball TSV Kuppingen e.v. Sportliche News - Rückblick und Eindrücke ERDINGER Ü40-Cup für die Kleinfeldmeisterschaft 2012 Am Samstag, 08.09.2012, fand das Finale um den ERDINGER Ü40-Cup 2012 - dem Fußball-Kleinfeldturnier für Ü40-Mannschaften

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

TV Eiche Winzlar e.v. Saisonvorschau inkl. Spielplan Kader Mannschaftsfoto Trainervorstellung

TV Eiche Winzlar e.v. Saisonvorschau inkl. Spielplan Kader Mannschaftsfoto Trainervorstellung 31.07.2013 TV Eiche Winzlar e.v. Saisonvorschau inkl. Spielplan Kader Mannschaftsfoto Trainervorstellung Der Kader (1. Herren) Tor: Maximilian Lanz, 19 Jahre Kevin Strzoda, 22 J. Abwehr: Kevin Anlauf,

Mehr

Sven Lehmhagen. Aus der Sicht der Mannschaft:

Sven Lehmhagen. Aus der Sicht der Mannschaft: Im August 2015 bin ich (Sven Lehmhagen) und Manuel Hasselmann mit 8 Kindern des Jahrganges 2010 gestartet (damals 4-5Jahre alt). Wir fingen mit einmal Training am Freitagabend in der kleinen Halle der

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Titel erfolgreich verteidigt

Titel erfolgreich verteidigt Titel erfolgreich verteidigt Am 29. Oktober fand in Witzin nun bereits zum 8. Mal der traditionelle Church-Pokal im Inline-Skater-Hockey statt. Der Witziner Inlineskating Verein hatte wieder befreundete

Mehr

Aktions-Woche zum Europäischen Aktionstag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Aktions-Woche zum Europäischen Aktionstag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung Aktions-Woche zum Europäischen Aktionstag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung 6. bis 12. Mai 2017 in Leipzig Liebe Leserin, lieber Leser! Der 5. Mai ist der europäische Protest-Tag zur

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

gemeinsam glauben leben...wir stellen uns vor Köngen

gemeinsam glauben leben...wir stellen uns vor Köngen gemeinsam glauben leben...wir stellen uns vor Köngen Herzlich willkommen Liebe Leserinnen und Leser, Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick geben, wer wir sind und was wir tun. Unsere

Mehr

Newsletter September 2016

Newsletter September 2016 Newsletter September 2016 Internationale Frauen Leipzig e.v. 1.) Öffnungszeiten 2.) Angebote 3.) Mutter-Kind-Café 4.) Interkulturelles Frauenfrühstück im Bürgertreff 5.) Sport und Bewegungsfest im Rabet

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

der Gemeinde Walddorfhäslach

der Gemeinde Walddorfhäslach der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer Publikandum vom 30.10.2016 31. Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer In der vergangen Woche verstarb Herr Leo Rogmann, Humboldtstraße 20 und Herr Hans-Dieter Konietzko, Rosenbroecksweg 37. (Samstag)

Mehr

AMTSBLATT. Jahrgang Ausgegeben zu Senden am Ausgabe 2. Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden

AMTSBLATT. Jahrgang Ausgegeben zu Senden am Ausgabe 2. Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden AMTSBLATT DER GEMEINDE SENDEN Jahrgang 2009 Ausgegeben zu Senden am 22.01.2009 Ausgabe 2 Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden Herausgeber: Der Bürgermeister der Gemeinde Senden Bestellungen

Mehr

der Gemeinde Walddorfhäslach

der Gemeinde Walddorfhäslach der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

Mehr Kirche wagen... Informationen aus dem Evangelischen Dekanat Runkel. Newsletter der Profilstelle Bildung und Gesellschaftliche Verantwortung

Mehr Kirche wagen... Informationen aus dem Evangelischen Dekanat Runkel. Newsletter der Profilstelle Bildung und Gesellschaftliche Verantwortung Mehr Kirche wagen... Informationen aus dem Evangelischen Dekanat Runkel Newsletter der Profilstelle Bildung und Gesellschaftliche Verantwortung Januar 2016 www.ev-dekanat-runkel.de Seite 2: Kirche im Kino:

Mehr

Diensteinteilung Dezember

Diensteinteilung Dezember Diensteinteilung Dezember Es ergeht eine herzliche Einladung an alle Firmlinge, Messdiener, Bunten Fische und deren Eltern für die Frühschichten jeweils am Freitag vor dem zweiten, dritten und vierten

Mehr

Gesellschaftstanz - Berichte

Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Maitanz 2015 Sonntag, den 12. April 2015 um 17:36 Uhr Öffentlicher Mai-Tanz in Mering Dazu wollen wir Sie - Ihre Freunde und Bekannten - herzlich einladen.

Mehr

St. Paulus - Gemeindebrief

St. Paulus - Gemeindebrief St. Paulus - Gemeindebrief für Oktober 2016 Kath. St. Paulus-Gemeinde, Varreler Feld 7, 28816 Stuhr-Moordeich 0421-561046 0421-5668465 Kindergarten 0421-563170 e-mail: pfarrbuero@st-paulus-stuhr.de Internet:

Mehr

BETZI-CUP 18. Internationales U12-Turnier

BETZI-CUP 18. Internationales U12-Turnier Vorrunde Samstag 28.11.2015 1. TSV Sondelfingen 2. VfL Pfullingen 3. SG Reutlingen 4. Stuttgarter Kickers 5. Hertha BSC Berlin 1. TB Kirchentellinsfurt 2. SF Dusslingen 3. SV Rommelsbach 4. 1. FC Kaiserslautern

Mehr

Alles Liebe und Gute

Alles Liebe und Gute der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

TANZ THEATER KONZERTE FILME VORTRÄGE FAHRTEN SPORT EINLADUNGEN ZU ÖFFENTLICHEN VERANSTALTUNGEN. März

TANZ THEATER KONZERTE FILME VORTRÄGE FAHRTEN SPORT EINLADUNGEN ZU ÖFFENTLICHEN VERANSTALTUNGEN. März TANZ THEATER KONZERTE FILME VORTRÄGE FAHRTEN SPORT EINLADUNGEN ZU ÖFFENTLICHEN VERANSTALTUNGEN März Mi. 01.03. Do. 02.03. Heringsessen und Verabschiedung der Fastnacht im Bürgerhaus Veranstalter: Limes-Krätscher

Mehr

2. Spieltag VfL Sponheim I - TuS Monzingen VfL Sponheim II - SG Pfaffen Schw./ TuS Bosenheim II

2. Spieltag VfL Sponheim I - TuS Monzingen VfL Sponheim II - SG Pfaffen Schw./ TuS Bosenheim II 2. Spieltag VfL Sponheim I - TuS Monzingen VfL Sponheim II - SG Pfaffen Schw./ TuS Bosenheim II 1 1. Jahrgang August 2016 - Heft 1 Liebe Sportfreunde und Leser des neuen VfL-Stadionheftes, dieses Heft

Mehr

Ausgabe Okt Oktober 2014

Ausgabe Okt Oktober 2014 3. Oktober 2014 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees Borussia M Gladbach Rot-Weiß Oberhausen Fortuna Düsseldorf Bayer 04 Leverkusen SC Paderborn 07 Arminia Bielefeld VfL Bochum 1948 FC Schalke 04 Borussia

Mehr

Knabenchor der Basilikamusik an St. Marien Kevelaer

Knabenchor der Basilikamusik an St. Marien Kevelaer Knabenchor der musik an St. Marien Kevelaer Kapellenplatz 35 D 47623 Kevelaer Telefon Büro: 02832 / 9338-108 s.piel@basilikamusik-kevelaer.de Probenort: Grundschule St. Hubertus, Hubertusstraße 46, 47623

Mehr

der Gemeinde Walddorfhäslach

der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße 17), Telefon 0 7121/97

Mehr

der Gemeinde Walddorfhäslach

der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße 17), Telefon 0 7121/97

Mehr

Sommerprogramm 2016 Landes-Gehörlosenpfarramt Württemberg

Sommerprogramm 2016 Landes-Gehörlosenpfarramt Württemberg Sommerprogramm 2016 Landes-Gehörlosenpfarramt Württemberg 1 Sonntag 24.7. Gottesdienst in der Markuskirche Einige Gehörlose feiern an diesem Tag ihre Jubelkonfirmation. Alle sind zum Gottesdienst eingeladen.

Mehr

57. Jahrgang Donnerstag, 28. April 2016 Nummer 17 MIT BLASMUSIK VON MUSIKVEREINEN AUS DER REGION MIT FAMILIENTAG

57. Jahrgang Donnerstag, 28. April 2016 Nummer 17 MIT BLASMUSIK VON MUSIKVEREINEN AUS DER REGION MIT FAMILIENTAG V I 8 S 7 S 6 F 5 D der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen

Mehr

Seite 1 GRUPPENEINTEILUNG

Seite 1 GRUPPENEINTEILUNG 34. FUSSBALLTURNIER des SCHWÄBISCHEN TAGBLATT in Zusammenarbeit mit der SPVGG Mössingen 1904 e. V. am 13./14. und 15. Januar 2017 in der Steinlachhalle in Mössingen. Das Turnier wird nach den Bestimmungen

Mehr

Alle Kinder müssen spätestens nach dem Mittagessen um 13:30 Uhr abgeholt werden.

Alle Kinder müssen spätestens nach dem Mittagessen um 13:30 Uhr abgeholt werden. Liebe Eltern! Am Donnerstag, 10. März 2016 ist es wieder soweit! Wir Erzieherinnen treffen uns in unserer Arbeitsgemeinschaft. Dieses Mal treffen wir uns mit den Kolleginnen der vier Kindergärten der Seelsorgeeinheit.

Mehr

G E M E I N D E B R I E F

G E M E I N D E B R I E F G E M E I N D E B R I E F Seenheim Ermetzhofen September November 2016 Liebe Gemeinden, liebe Leserinnen und Leser, Nun geht es sozusagen wieder rückwärts : die Tage werden deutlich kürzer, die sommerlichen

Mehr

Siegerliste des R+V-CUP B 1921 Nyköbing/Falster (DK) 2006 TSV Lübeck -Siems C-Jugend SC Concordia Hamburg B-Jugend

Siegerliste des R+V-CUP B 1921 Nyköbing/Falster (DK) 2006 TSV Lübeck -Siems C-Jugend SC Concordia Hamburg B-Jugend Siegerliste des R+VCUP 2002 B 1921 Nyköbing/Falster (DK) 2003 KSV Holstein Kiel 2004 FC Hansa Rostock 2005 SC Concordia Hamburg 2006 TSV Lübeck Siems CJugend SC Concordia Hamburg BJugend 2007??? Travemünder

Mehr

DETTINGEN. on the road

DETTINGEN. on the road DETTINGEN on the road 017 Über den eigenen Tellerrand schauen, nicht nur im Ermstal festsitzen, sondern stattdessen den eigenen Horizont erweitern und im Glauben wachsen - das ist der Sinn von Dettingen

Mehr

Gemeindeblatt. der Christlichen Gemeinde Wegweiser. November / Dezember 2015

Gemeindeblatt. der Christlichen Gemeinde Wegweiser. November / Dezember 2015 Gemeindeblatt der Christlichen Gemeinde Wegweiser November / Dezember 2015 Jauchzet ihr Himmel; freue dich, Erde! Lobet, ihr Berge, mit Jauchzen! Denn der Herr hat sein Volk getröstet und erbarmt sich

Mehr

Herzlich Willkommen zum heutigen Punktspiel des. TSV Glücksburg 09. gegen. TSV Bredstedt

Herzlich Willkommen zum heutigen Punktspiel des. TSV Glücksburg 09. gegen. TSV Bredstedt Herzlich Willkommen zum heutigen Punktspiel des TSV Glücksburg 09 Liebe Zuschauer, gegen TSV Bredstedt mittlerweile abgestürzt auf Platz 4 der Tabelle können wir mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison

Mehr

Am Montag begannen die National Games der Special Olympics und wir waren mit dabei!

Am Montag begannen die National Games der Special Olympics und wir waren mit dabei! Am Montag 14.06.2010 begannen die National Games der Special Olympics und wir waren mit dabei! Los ging es morgens mit der S-Bahn nach Stuttgart und dann mit dem Zug nach Bremen. Begleitet wurden wir von

Mehr

Bezirksliga Schwaben Süd Spieltag

Bezirksliga Schwaben Süd Spieltag Bezirksliga Schwaben Süd - 20. Spieltag - 19.11.2016 TV Bad Grönenbach TV Erkheim um 14:00 Uhr Vorspiel: TV Bad Grönenbach II FC Westerheim um 12:00 Uhr Grußwort Liebe Zuschauer, liebe Fußballfreunde

Mehr

Tradition Wandel Zukunft

Tradition Wandel Zukunft Tradition Wandel Zukunft Festprogramm am 19. & 20. Oktober 2013 Haus zum Fels seit 1963 LebensQualität Tradition Wan Samstag, 19. Oktober von 11-17 Uhr - Tag der offenen Tür in Eberstadt Besichtigung des

Mehr

Adventssingen. Gemeindehalle. Walddorfhäslach

Adventssingen. Gemeindehalle. Walddorfhäslach der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

Gesamtspielplan Vorrunde 2016/2017

Gesamtspielplan Vorrunde 2016/2017 TSV 1848 Eningen e.v Abteilung Tischtennis Internet: http://www.tsv-eningen.de/tt Gesamtspielplan Vorrunde 2016/2017 Stand: 14.08.2016 Tag Datum Beginn Heim Gast Sa. 17.09.2016 14:00 Jungen U12 (GZH Eningen)

Mehr

SPV 05 NÜRTINGEN FUßBALL. Marketing & Sponsoring

SPV 05 NÜRTINGEN FUßBALL. Marketing & Sponsoring SPV 05 NÜRTINGEN FUßBALL Marketing & Sponsoring VORWORT Liebe Fußballfreunde, herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Fußballabteilung. Die SPV 05 Nürtingen e.v. ist ein ehrenamtlich geführter, gemeinnütziger

Mehr

Pfarreiengemeinschaft Schweinfurt Zentrum

Pfarreiengemeinschaft Schweinfurt Zentrum Pfarreiengemeinschaft Schweinfurt Zentrum Hl. Geist St. Kilian St. Michael Gottesdienstordnung vom 15.11. bis 29.11.2015 Sonntag 15.11. 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS Khs St. Josef 8:30 Messfeier St. Kilian

Mehr

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Programm der ffenen Hilfen Unser Angebot an Sie: ein Hol- und Bringdienst Kosten Stadtbereich 2,00 Naher Umkreis 3,00 Landkreis 5,00 (einfache Fahrt) Ansprechpartnerinnen:

Mehr

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten Kinderkino Für Kinder im Alter von 4 Jahren bis 8 Jahren Einmal jährlich zeigt der Medienpädagoge Jürgen Hecker auf der großen Kino-Leinwand einen ausgewählten Kinderfilm. In der Filmpause gibt es Popcorn

Mehr

Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über sie denken. Epiltet

Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über sie denken. Epiltet Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über sie denken. Epiltet Grundschule Hollenstedt Offene Ganztagsschule ab Sommer 2017? Zunächst Informationsrunde, danach Fragerunde Warum

Mehr

der Gemeinde Walddorfhäslach

der Gemeinde Walddorfhäslach der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

Adresse des Pfarrers. Was ist das? a Termin c Uhrzeit 9 Veranstaltungsort P Kosten S Hinweise

Adresse des Pfarrers. Was ist das? a Termin c Uhrzeit 9 Veranstaltungsort P Kosten S Hinweise Konf 16/17 Liebe Konfirmandin, lieber Konfirmand Das erste Jahr - der Präparandenunterricht - ist schon geschafft. Die Zusammenarbeit mit Euch Präps hat mir Spass gemacht. Ich danke Euch für Euren Einsatz

Mehr

Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit

Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit In Woche 39, also vom 22. bis 26. September ist das Pfarrbüro am Donnerstag, 25.09. und Freitag,

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 11 JANUAR 2013 Seite 12 JANUAR 2014 Amtsanzeiger Lupsingen Dankeschön Nun bin ich bereits seit einigen Wochen pensioniert und geniesse meinen neuen Tagesablauf. Gleichzeitig

Mehr

Advent und Weihnachten

Advent und Weihnachten St. Bonifaus, Hohenlimburg Hl. Kreuz, Halden Advent und Weihnachten Foto: Tanja Münnich und Hl. Kreuz 2016 Die Adventszeit Sonntag, 27. November 1. Advent 9.45 Uhr Gottesdienst zum Kolpinggedenktag 11.15

Mehr

TSV Kirchehrenbach 1927 e.v. Sportplatzstr Kirchehrenbach

TSV Kirchehrenbach 1927 e.v. Sportplatzstr Kirchehrenbach TSV Kirchehrenbach 1927 e.v. Sportplatzstr. 13 91356 Kirchehrenbach Einladung zum Kleinfeldturnier Alte Herren Kirchehrenbach, 18.05.2016 Liebe AH ler, Wir bedanken uns recht herzlich für die Zusage zu

Mehr

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Das macht Brandenburg für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. 2 Achtung Im Text gibt es

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

VGS Klein Berkel trägt die Kreismeisterschaften der Grundschulen aus

VGS Klein Berkel trägt die Kreismeisterschaften der Grundschulen aus VGS Klein Berkel trägt die Kreismeisterschaften der Grundschulen aus Am 12.06.2015 war es endlich soweit. Als amtierender Fußball-Kreismeister der Grundschulen hatten wir dieses Jahr die ehrenvolle Aufgabe,

Mehr

II. Prüfungsteil Hörverstehen

II. Prüfungsteil Hörverstehen Hörverstehen: Der Besuch aus Berlin (Transkript) Fabian: Endlich Pause! Marie, nachher haben wir gleich Musik, oder? Marie: Ja, genau. Fabian, du hast noch gar nichts von Athen erzählt! Und ich bin doch

Mehr

57. Jahrgang Donnerstag, 14. Juli 2016 Nummer 28. Herzliche Einladung zum. Kinderfest am Sonntag, 17. Juli 2016

57. Jahrgang Donnerstag, 14. Juli 2016 Nummer 28. Herzliche Einladung zum. Kinderfest am Sonntag, 17. Juli 2016 der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

SG Osterfeld e.v. - Abt. Fußball SOCCER - VEREINSZEITSCHRIFT - Ausgabe 04/1617 Januar

SG Osterfeld e.v. - Abt. Fußball SOCCER - VEREINSZEITSCHRIFT - Ausgabe 04/1617 Januar SG Osterfeld e.v. - Abt. Fußball SOCCER - VEREINSZEITSCHRIFT - Ausgabe 04/1617 Januar RÜCKRUNDE Wir wünschen allen Mannschaften in der Rückrunde viel Erfolg und faire Spiele. In dieser Ausgabe: Bericht

Mehr

Rettungsdienst /Feuerwehr Telefon 112. Polizei Telefon 110

Rettungsdienst /Feuerwehr Telefon 112. Polizei Telefon 110 Wutöschinger Seniorenkalender III / 2012 Juli bis September mit Informationen für unsere Seniorinnen und Senioren Rettungsdienst /Feuerwehr Telefon 112 Polizei Telefon 110 Ärzte Dr. med. Grimsehl Hansjürgen

Mehr

24. Jahrgang Nr. 5/425 Donnerstag, 08. Dezember 2016 Herzlichen Glückwunsch. Maria Schneider. (Tummessen Maria) wurde am 22. November 2016.

24. Jahrgang Nr. 5/425 Donnerstag, 08. Dezember 2016 Herzlichen Glückwunsch. Maria Schneider. (Tummessen Maria) wurde am 22. November 2016. 24. Jahrgang Nr. 5/425 Donnerstag, 08. Dezember 2016 Herzlichen Glückwunsch Maria Steilen (Schoomisch Maria) hatte am 21. November 2016 Geburtstag und wurde 91 Jahre! Franz-Josef Steilen besuchte das Geburtstagskind

Mehr

Geheiratet haben Frau Sabrina Krystalenia Nikoglou und Herr Max Josef Eckerl, Bischofsreut.

Geheiratet haben Frau Sabrina Krystalenia Nikoglou und Herr Max Josef Eckerl, Bischofsreut. Mitteilungsblatt der Gemeinde Haidmühle Nr. 9/2016 29. August 2016 Herausgeber GEMEINDE HAIDMÜHLE 1. Bürgermeisterin Margot Fenzl Dreisesselstraße 12, 94145 Haidmühle, Tel. 08556/375, Fax 08556/380 E-Mail:

Mehr

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Bayreuth

Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Bayreuth Regens Wagner Offene Hilfen Landkreis Bayreuth Freizeitprogramm April bis Juni 2016 Wichtig Sollten Sie kurzfristig an einem Angebot nicht teilnehmen können, obwohl Sie angemeldet waren, müssen Sie bitte

Mehr

9 Meterschießen um die Plätze 17-20

9 Meterschießen um die Plätze 17-20 Samstag, 14.01.2012 ab 8:00 Uhr Vorrunde Gruppenspiele (zeit 10 min.) 5 Gruppe I 5 Gruppe II 5 5 5 JSG Aarbergen 5 FV Biebrich 02 4 1 4 SV Wehen Wiesbaden 1 Karlsruher SC 1 4 1 SC Freiburg 4 Berner SC

Mehr

Wohnen, Leben, Zuhause sein!

Wohnen, Leben, Zuhause sein! Wohnen, Leben, Zuhause sein! Sich wohlfühlen zuhause sein Wir sind die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten. In unseren Werkstätten arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. In unseren Förder- und

Mehr

Albertina September 2012

Albertina September 2012 Albertina September 2012 Newsletter der Katholischen Gemeinde Deutscher Sprache in Paris Rentrée 2012 Die Sommerpause ist zu Ende, die Rentrée steht wieder vor der Tür. Und hoffentlich hatten Sie einen

Mehr

PROGRAMM. B i f ä n g e. Februar Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte. Weierweg Freiburg Tel /

PROGRAMM. B i f ä n g e. Februar Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte. Weierweg Freiburg Tel / PROGRAMM Februar 2012 B i f ä n g e Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Weierweg 12 79111 Freiburg Tel. 0761 / 47 38 36 www.awo-freiburg.de Seniorenwohnanlage und Bifänge Weierweg 12 79111 Freiburg Tel.:

Mehr

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Stolpner Anzeiger Amtsblatt der Stadt mit den Ortsteilen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Jahrgang 25 Freitag, den 6. Juni 2014 Wahlergebnisse der Stadtratswahl

Mehr

Generation 55plus: Älterwerden ist nichts für Feiglinge oder Von der Kunst, älter zu werden

Generation 55plus: Älterwerden ist nichts für Feiglinge oder Von der Kunst, älter zu werden Generation 55plus: Älterwerden ist nichts für Feiglinge oder Von der Kunst, älter zu werden Wochenendseminar in Heppenheim im Haus am Maiberg vom 14.-16. August 2015 Eine Überraschung gab es gleich kurz

Mehr

Veranstaltungen ab

Veranstaltungen ab Veranstaltungen ab 01.07.2015 Mittwoch, 01.07.2015 10:00 Tagesausflug Fahrt nach Taubensuhl 20:00 Kinderkirchenteam St. Bernhard Pfarrsaal Planungstreffen Die "Kinderkirche im Turm", die jeden Sonntag

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

KINDERWELT. Sonntag, 25.Oktober :00 16:00 Uhr. Der Basar rund um's Kind Spielzeugbasar. Gemeindehalle Walddorfhäslach

KINDERWELT. Sonntag, 25.Oktober :00 16:00 Uhr. Der Basar rund um's Kind Spielzeugbasar. Gemeindehalle Walddorfhäslach der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

Donnerstag, 23. Februar :44 Uhr. der Gemeinde Walddorfhäslach. Kommt vorbei! Für Glühwein, Punsch oder ein kaltes Getränk ist gesorgt.

Donnerstag, 23. Februar :44 Uhr. der Gemeinde Walddorfhäslach. Kommt vorbei! Für Glühwein, Punsch oder ein kaltes Getränk ist gesorgt. der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

50 vom FC Noswendel Wadern

50 vom FC Noswendel Wadern 66687 Wadern Sportanlage Christianenberg Vereinsfarben: Gelb-Blau www.fc-noswendel-wadern.de e-mail: fc-noswendel-wadern@web.de 32. HACO-Hallenturnier des Liebe Sportfreunde, wir danken sehr herzlich für

Mehr

Marketingmappe. SG Kempten-Kottern. Kottern Handball. Copyright SG Kempten-Kottern Handball 2016

Marketingmappe. SG Kempten-Kottern. Kottern Handball. Copyright SG Kempten-Kottern Handball 2016 Marketingmappe SG Kempten- - Guideline Vorstand (Seite 3) 3) Jugendarbeit (Seite 5) 5) Emotionen und Grundwerte (Seite 6) 6) Sportliche Leistungen (Seite 9) 9) 2 - Marketingmappe Kontaktwahrscheinlichkeit

Mehr

Krabbelgruppen / Eltern-Kind-Treffs in Villingen-Schwenningen

Krabbelgruppen / Eltern-Kind-Treffs in Villingen-Schwenningen Krabbelgruppen / Eltern-Kind-Treffs in Villingen- Krabbelgruppe für Kinder von 6 bis 18 Monate (bei Kursbeginn) mit Begleitperson Dieser pädagogisch begleitete Kurs möchte Eltern in alltäglichen Erziehungs-

Mehr

17. und 18. Juli 2015, Einlass ab 19 Uhr

17. und 18. Juli 2015, Einlass ab 19 Uhr der Gemeinde Walddorfhäslach Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0 Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße

Mehr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr Gruppenangebote Frauen- Hauskreis dienstags 1x monatlich nach Absprache 20.00 Uhr Bettina Langenberg 96 13 96 Jugend- Hauskreis dienstags 14-tägig 19.00 Uhr Simon Franken 0 23 25/ 58 32 968 Beten+ Bibelgespräche

Mehr

Gottesdienstordnung vom bis

Gottesdienstordnung vom bis Katholische Kirchengemeinde Mit. 49.-50.14 St. Raphael - Rutesheim Tel. 07152/51913, Fax: 07152/55110 Email: katholische-kirche-rutesheim@arcor.de Homepage: http://straphael-rutesheim.drs.de 1 Gottesdienstordnung

Mehr