1/3-Zoll-CCD High Performance WDR-Netzwerk-Domekamera SND-560 Benutzerhandbuch DEUTSCH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1/3-Zoll-CCD High Performance WDR-Netzwerk-Domekamera SND-560 Benutzerhandbuch DEUTSCH"

Transkript

1 1/3-Zoll-CCD High Performance WDR-Netzwerk-Domekamera SND-560 Benutzerhandbuch Vielen Dank, dass Sie sich zum Kauf einer SAMSUNG Ipolis Network-KAMERA entschlossen haben. Vor dem Anschließen und der Inbetriebnahme des Geräts sollten Sie die vorliegenden Anleitungen sorgfältig durchlesen und zur künftigen Einsichtnahme abspeichern. DEUTSCH

2 Die Marke ist integraler Teil der Netzwerkprodukte von Samsung. Der Name vereinigt zwei Ideen in sich : Einerseits die Vorstellung einer Welt, in der Zweckmäßigkeit und Komfort herrschen ( Polis griechisch für die Stadt ), und andererseits die Vorstellung einer sicheren Umgebung, die durch die hoch entwickelte Samsung Netzwerkleistung ermöglicht wird ( Police ). Mit Hilfe der über das Internet übermittelten klaren Bilder der Geräte wird eine Überwachung in Echtzeit für jeden Anwender mit einer Anbindung an das Internet möglich. Dank der leicht zu bedienenden Fernsteuerfunktionen und der Möglichkeit der Nutzung bestehender Netzwerke werden die Installierungskosten gering gehalten. schafft die Voraussetzungen dafür, zu jeder Zeit und an jedem Ort bequem und leicht mit Ihrem Überwachungsort in Verbindung zu treten. Einführung Vielen Dank, dass Sie sich zum Kauf einer SND-560 Kamera entschlossen haben. Das vorliegende Handbuch enthält Anleitungen für den Betrieb einer hochauflösenden WDR- Netzwerkkamera (WDR - Wide Dynamic Range ). Der Anwender, der dieses Gerät installiert und betreibt, sollte vor dem Installieren und Betreiben des Geräts den Inhalt dieses Handbuchs und anderer in diesem Handbuch erwähnter relevanter Handbücher und Anleitungen gelesen und verstanden haben, um einen einwandfreien Betrieb des Geräts zu gewährleisten. Dieses Benutzerhandbuch und die darin beschriebene Software und Hardware sind durch Urheberrechte geschützt. Das Kopieren des Handbuchs ist nur für den allgemeinen Gebrauch im angemessenen Umfang erlaubt und ein Nachdruck in Auszügen oder als Ganzes und die Übersetzung in eine andere Sprache ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Samsung Techwin, Inc. gestattet Hinweis für den Anwender Die Menge der von diesem Gerät ausgesendeten elektromagnetischen Wellen liegt laut allen durchgeführten technischen Prüfungen innerhalb der für eine gewerbliche Verwendung solcher Geräte vorgeschriebenen Grenzwerte und das Gerät wurde dementsprechend amtlich registriert. Dem Händler und den jeweiligen Anwendern sollte diese Registrierung zu Kenntnis gebracht werden. Falls ein für den gewerblichen Einsatz vorgesehenes Gerät fälschlicherweise erworben werden sollte, sollten Sie dieses gegen ein Gerät austauschen, das für den Einsatz in privaten Umgebungen ausgelegt ist. Korrekte Entsorgung des Geräts (Elektrischer und elektronischer Geräteabfall) (Gilt in der Europäischen Gemeinschaft und anderen europäischen Ländern mit anderen Abfallentsorgungssystemen.) Dieses auf dem Produkt und in der zugehörigen Dokumentation angezeigte Symbol zeigt an, dass das Produkt am Ende seiner Verwendungszeit nicht zusammen mit anderen Haushaltsabfällen entsorgt werden sollte. Um einen durch die unkontrollierte Entsorgung von Abfällen verursachten Schaden für die Umwelt oder die Gesundheit von Menschen zu verhindern, sollten Sie dieses Produkt am Ende seiner Verwendungszeit als Abfall von anderen Arten von Abfällen getrennt halten und es in verantwortungsvoller Weise der Wiederverwertung zuführen, um eine nachhaltige Wiederverwertung von Materialressourcen sicher zu stellen. Nutzer des Geräts in Privathaushalten sollten sich entweder an den Händler, bei dem sie das Produkt gekauft haben, oder an die zuständige Ortsbehörde wenden, um dort Informationen darüber zu erhalten, wo und wie das Gerät einem umweltgerechten und sicheren Recycling zugeführt werden kann. Gewerbliche Nutzer des Geräts sollten sich an Ihren Händler wenden und die Kaufvertragsbedingungen hinsichtlich eines Recycling des Geräts überprüfen. Dieses Produkt sollte nicht mit anderen gewerblichen Abfällen zusammen entsorgt werden. VORSICHT GEFAHR VON STROMSCHLÄGEN NICHT ÖFFNEN VORSICHT : GERÄTEKUPPEL (ODER RÜCKPANEEL) NICHT ABNEHMEN, UM DAS RISIKO VON STROMSCHLÄGEN ZU VERMEIDEN. IM INNEREN DES GERÄTS KEINE VOM BENUTZER WARTBAREN TEILE VORHANDEN. SERVICEARBEITEN SOLLTEN NUR VON QUALIFIZIERTEM PERSONAL DURCHGEFÜHRT WERDEN. Das Blitzschlagsymbol im gleichschenkligen Dreieck soll den Benutzer vor der Tatsache warnen, dass im Inneren des Geräts nicht isolierte Teile vorhanden sind, die unter ausreichend hoher Stromspannung stehen, so dass für Menschen die Gefahr von lebensgefährlichen Stromschlägen besteht. Das Ausrufezeichen in einem gleichschenkligen Dreieck soll den Benutzer darauf hinweisen, dass die dem Gerät beiliegende Literatur wichtige Anleitungen und zum Betrieb und zur Wartung (Service) des Geräts enthält. INFORMATION-Dieses Gerät entspricht laut allen durchgefürten technischen Prüfungen den in Teil 15 der FCC-Bestimmungen angegebenen Grenzwerten für ein Digitalgerät der Klasse A. Die Einhaltung dieser Grenzwerte soll einen angemessenen Schutz gegen das Aussenden schädlicher Störsignale bei einem Betrieb innerhalb einer kommerziellen Umgebung sicher stellen. Dieses Gerät erzeugt, nutzt und strahlt eventuell Funkfrequenzenergie aus und kann eventuell, wenn es nicht in Übereinstimmung mit den Anleitungen im zugehörigen Installationshandbuch installiert und verwendet wird, für andere Funkkommunikationen schädliche Störsignale ausstrahlen. Der Betrieb dieses Geräts in Wohnbereichen kann wahrscheinlich zur Aussendung von schädlichen Störsignalen führen. In diesem Fall muss der jeweilige Nutzer des Geräts auf eigene Kosten für die Beseitigung dieser Störsignale sorgen. WARNUNG- Der Betreiber dieses Geräts kann eventuell sein Recht zum Betreiben des Geräts verwirken, wenn er an diesem Änderungen oder Modifikationen durchführt, die vom Hersteller nicht ausdrücklich genehmigt wurden. WARNUNG- Um die Gefahr von Stromschlägen und Bränden zu vermeiden, sollten Sie folgendes beachten: KEINE anderen als die spezifizierten Stromquellen benutzen. Gerät KEINEM Regen ound keiner Feuchtigkeit aussetzen. Die Installierung dieses Geräts sollte nur von qualifiziertem Servicepersonal und in Übereinstimmung mit den relevanten örtlichen Vorschriften durchgeführt werden. 2 Benutzerhandbuch 3 Benutzerhandbuch

3 Inhalt Einführung 2 Hinweis für den Anwender 2 Inhalt 4 Produktgarantie und Haftungsbeschränkung 6 Warnsymbole 6 Sicherheitsmaßnahmen 7 K1. Überblick SND-560 Netzwerkkamera - Einführung Gerätemerkmale 9 K2. Produktbeschreibung Komponenten und Zubehörteile Bezeichnung und Funktion der Einzelteile Mindestanforderungen an verwendete PCs 12 K3. Installation und Netzwerkeinrichtung Installation der Kamera Bei Installierung auf eine Adapterplatte Bei Installation an der Decke (Installation des Verteilerkastens) Einstellen von Schwenken, Neigen und Drehen bei gleichzeitiger Beobachtung des Monitors Anschließen an einen Monitor Stromanschluss Anschließen von externen Geräten/Vorrichtungen Netzwerkkonfiguration und anbindung über Web-Seite 20 K4. Verwenden von Web Viewer Verwenden von Web Viewer Anmelden Der Web Viewer-Bildschirm Die Verwaltungsseite Initialisierungsbildschirm nach dem Anschließen (Bildschirm Grundkonfiguration ) Live Basic Network Video Analytics (Videoanalyse) Privacy (Privatbereich) Record(Aufzeichnen mit SD-Speicherkarte) User Motion Detection Alarm/Sensor Time LOG Upgrade System Reboot 59 K5. Betrieb der Kamera Einrichtungsmenü Einrichten der Kamerafunktionen LENS BELICHTUNG WEIßAB GEGENLICHT SSNR TAG/NACHT BILDEINST SPEZIAL BEENDEN 74 K6. Fehlerbehebung 75 Technische Daten 77 Abmessungen 79 In der beiliegenden Kurzanleitung und in dem auf der beigefügten CD enthaltenen Handbuch wird die Verwendung des Network Managers beschrieben. 4 Benutzerhandbuch 5 Benutzerhandbuch

4 Erfüllung der RoHSRichtlinie der EU Samsung Techwin hat sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und wendet in allen Phasen des Produktherstellungsprozesses umweltfreundliche Verfahren an, um seinen Kunden umweltgerechte Produkte zu liefern. Das Eco-Gütesiegel ist ein Zeichen für die Absicht von Samsung Techwin, umweltgerechte Produkte zu liefern, und zeigt an, dass die Produkte die RoHS-Richtlinie der EU erfüllen. Produktgarantie und Haftungsbeschränkung Der Hersteller des Produkts übernimmt keinerlei Haftung hinsichtlich des Produkts und überträgt Dritten kein Recht, an seiner Stelle eine solche Haftungsverpflichtung zu übernehmen. Die Übernahme einer Produkthaftung durch einzelne Widerverkäufer ist gestattet. Die Produktgarantie gilt nicht für Schäden am Produkt, die durch Unfall, Fahrlässigkeit, unangemessenen Gebrauch oder Missbrauch des Produkts oder von Teilen davon entstehen. Ebenso gilt diese Produktgarantie nicht für Zusatzteile oder -geräte oder nicht vom Hersteller selbst gelieferte Teile. In den folgenden Fällen können keine Garantieleistungen in Anspruch genommen werden : Funktionsstörungen, die durch fahrlässige Handlungen des Benutzers verursacht werden Absichtliches Auseinandernehmen des Geräts und Ersetzen von Teilen durch den Benutzer Anschließen des Geräts an eine Stromquelle mit Nennwerten, die nicht den Angaben in der vorliegenden Anleitung entsprechen Funktionsstörungen, die durch natürliche Katastrophen (Brand, Überflutung, Flutwellen etc.) hervorgerufen werden Ersetzen von Verschleißteilen Instabilität des Netzwerks Warnsymbole Sicherheitsmaßnahmen Nicht in Umgebungen mit extremen Temperaturbedingungen installieren. Nur in Umgebungen verwenden, deren Temperaturen im Wertebereich zwischen -10ºC und +50ºC liegen. Bei einem Betrieb in einer Umgebung mit hohen Temperaturen für gute Belüftung sorgen. Führen Sie die Installation nicht in feuchten Umgebungsbedingungen aus. Dadurch könnte die Qualität der ausgegebenen Bilder verschlechtert werden. Nicht in Umgebungen mit instabilen Lichtbedingungen installieren. Das Kameraobjektiv nicht berühren. Vor dem Anschließen und der Inbetriebnahme des Geräts sollten Sie die vorliegenden Anleitungen sorgfältig durchlesen und zur künftigen Einsichtnahme abspeichern. Gefahr : Ein unsachgemäßer oder falscher Betrieb des Geräts kann eventuell zum Tod oder zu Verletzungen von Personen führen oder andere schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringen. Das Symbol weist auf die Notwendigkeit hin, beim Betrieb des Geräts mit äußerster Vorsicht vorzugehen. Vorsicht : Ein unsachgemäßer oder falscher Betrieb des Geräts kann eventuell zu leichten Verletzungen bei Personen oder zu Schäden am Gerät führen. Das Symbol weist auf die Notwendigkeit hin, beim Betrieb des Geräts mit Vorsicht vorzugehen. Hinweis : Dieses Symbol weist darauf hin, dass dem Anwender bestimmte Dinge bekannt sein müssen oder dass diese Dinge dem Anwender beim Betrieb des Geräts hilfreich sein werden. Danger Ein unangemessenes Ersetzen der eingebauten Batterie durch eine Batterie eines anderen Typs kann zu einer Explosion führen. Die Batterie sollte immer durch eine Batterie des gleichen Typs ersetzt werden. Die verbrauchten Batterien sollten angemessen entsorgt werden. Eine unangemessene Entsorgung kann zu Schäden für die Umwelt führen. Die Batterie sollte immer durch eine Batterie des gleichen Typs ersetzt werden. Die verbrauchten Batterien sollten angemessen entsorgt werden. Eine unangemessene Entsorgung kann zu Schäden für die Umwelt führen. Der in diesem Produkt integrierte wideraufladbare Akku kann vom Gerätenutzer nicht ersetzt werden. Das Ersetzen des Lithium-Akkus muss von einem geschulten Techniker durchgeführt werden. Informationen zur Ersetzung dieses Teils erhalten Sie von Ihrem zuständigen Dienstanbieter. 6 Benutzerhandbuch Der normale Kamerabetrieb kann durch starke Änderungen in den Lichtbedingungen oder durch starkes Lichtflackern beeinträchtigt werden. Das Objektiv ist die wichtigste Komponente der Kamera. Diese sollte möglichst nicht mit Fingerabdrücken verschmiert werden. Kamera nicht fallen lassen oder starken Stößen aussetzen. Dies kann zu Funktionsstörungen führen. Die Vorderseite der Kamera nie direkt starker Sonneneinstrahlung aussetzen. Dies kann zur Beschädigung des CCD-Sensors führen. 7 Benutzerhandbuch

5 Sicherheitsmaßnahmen Kamera keiner radioaktiven Strahlung aussetzen. Falls die Kamera radioaktiver Strahlung ausgesetzt wird, wird dadurch die Betriebsfähigkeit des CCD- Sensors eingeschränkt. Wenn die Kamera der Lichtstrahlung von Spot-Leuchten oder anderen starken Lichquellen ausgesetzt wird, kann es zu negativen Effekten wie "Blooming" und Schmieren kommen. Vergewissern Sie sich vor dem Anschließen der Kamera an das Stromnetz, dass die verwendete Stromquelle den in den technischen Daten angegebenen Nennwerten entspricht. K1. Überblick 1.1. SND-560 Netzwerkkamera - Einführung Beim Gerätemodell SND-560 handelt es sich um eine technisch hoch entwickelte Netzwerkkamera, die MPEG-4-Codec-Technologie nutzt. Mit dieser Technologie werden hohe Komprimierungsraten und eine klare Bildqualität möglich und Bilddaten können mit hohen Frame-Raten über das Netzwerk gesendet werden. Durch Nutzung eines Netzwerks und mit Hilfe von Fernanbindung, -überwachung und steuerung ist eine leichte Bedienung der Kamera möglich. Darüber hinaus kann die Einrichtung der Kamera über das Netzwerk erfolgen. Die Netzwerkkamera der Reihe SND-560 nutzt die von Samsung Techwin entwickelten Embedded Software -Lösungen Embedded Web Server, Embedded Streaming Server und Network Protocol. Diese Lösungen garantieren eine hohe Geräteleistung und sicherheit. Durch Integrierung über Internet werden verschiedenste technische Lösungen möglich Gerätemerkmale Hohe Bildauflösung Die horizontale Bildauflösung von 560 TV-Bildzeilen im Farbbildmodus und von 700 TV-Bildzeilen im S/ W-Modus wird ermöglicht durch Einsatz eines SONY High Density- CCD-Bildsensors, der saubere, rauschfreie und zuverlässige Bilder mit Double-Speed 4.1 Megapixel liefert. Mehrkanal-Echtzeit-Bildkodierung Einzelchip-MPEG4- und JPEG-Codec erlaubt Bildkodierung und übertragung in Echtzeit über mehrere Kanäle mit klassifizierter Bildauflösung (D1/CIF/QCIF). Wide Dynamic Range (WDR) Der Hauptzweck der Wide Dynamic Range-Technologie (WDR- Technik) ist, durch Akkumulierung des Kontrastumfangs zwischen hellstem und dunkelstem Bildpunkt den Dynamikumfang von Videoaufnahmen zu erhöhen. Die Funktion WDR (Wide Dynamic Range) liefert mit Hilfe eines proprietären SV-IV-Chipsets in Umgebungen mit hohem Kontrast hervorragende Gegenlichtkompensierung. Hohe Empfindlichkeit bei schlechten Lichtverhältnissen Dank eines hoch empfindlichen Diagonal 6 mm (1/3 Zoll) CCD-Sensors und eines DSP-Chipsets werden Umrisse und von Aufnahmegegenständen in Umgebungen mit schlechten Lichtverhältnissen (wie etwa bei bloßer Sternenbeleuchtung bei Nacht) deutlich dargestellt. Damit wird eine verlässliche Überwachung im Freien rund um die Uhr möglich Lux (Lux-Wert für Farbmodus) Lux (Lux-Wert für Schwarz-Weiß-Modus) DAY & NIGHT-Funktion Die durch ICR-Technik (entfernbarer Infrarot-Cut-Filter) unterstützten Funktionen Day & Night und Sens-up erzeugen 24 Stunden am Tag qualitativ hochwertige Bilder. Die Sens-up -Funktion verzögert die Belichtungszeit, um die Empfindlichkeit des CCD-Sensors zu erhöhen. Bei der Funktion Day & Night kann der Benutzer je nach herrschenden Lichtverhältnissen zwischen Farbmodus und S/ W-Modus wählen. PoE (Power Over Ethernet) Mit Hilfe der Funktion PoE (Power over Ethernet) kann über ein LAN-Ethernet-Kabel Strom gemeinsam mit den übertragenen Daten geliefert werden. Dadurch muss der Benutzer kein eigenes Stromkabel mehr anschließen. DIS (Digital Image Stabilizer) Die DIS-Funktion (Digital Image Stabilizer) kompensiert ein versehentliches Schütteln der Kamera und garantiert immer klare Bilder. SD Memory-Funktion Wenn die Funktion SD Memory aktiviert ist, können Ereignisse auf einem SD-Karten-Speichermedium gespeichert werden. Privacy-Funktion Mit Hilfe der Funktion Pricacy (Privatbereich) können Überwachungsbereiche bestimmt werden, die nicht auf dem Monitor gezeigt werden sollen. Damit wird ein Schutz von bestimmten Privatbereichen möglich. 8 Benutzerhandbuch 9 Benutzerhandbuch

6 K1. Überblick SSNR (Samsung Super Noise Reduction) Der SV-IV DSP-Hochleistungschipset von Samsung reduziert GAIN-Abweichungen und liefert immer saubere und klare Bilder. Verbindung aus Bewegungserkennung (MD) und Alarm Mit Hilfe der Verbindung aus Bewegungserkennung (Motion Detection), Video Analytics (Videoanalyse) und Alarm können Standbilder auf SD-Speicherkarte gespeichert oder an eine -Adresse oder FTP-Website gesendet werden Bezeichnung und Funktion der Einzelteile ❿ 1 ⓫ 2 3 Hohe Datenkomprimierungsraten Interaktive Audioübertragung in Echtzeit Mit Hilfe der hohen MPEG-4-Datenkomprimierungsraten können im gleichen Netzwerkband hohe Datenübertragu ngsgeschwindigkeiten erzielt und hohe Frame- Übertragungsmengen erreicht werden. Zusätzliche Funktionen Wal zwischen SENS-UP, Mirror, SHARPNESS und SYNC (INT/LL) K2. Produktbeschreibung 2.1. Komponenten und Zubehörteile ❶ SND Benutzerhandbuch / CD / Kurzanleitung 3 DC 12V-Adapter / Stromkabel 4 Crossover-Kabel 5 3 x M4-Blechschrauben 6 Videoausgangskabel für Installation 7 Installationsschablone ❶ Schwenkbasis : Für Steuerung des Schwenkwinkels der Kamera 2 Drehbasis : Für Steuerung des Drehwinkels der Kamera 3 x3.6, mm (F1.2) 4 Halteschraube für Drehbasis : Für Halten der Drehposition 5 Halteschrauben für Schwenkbasis (Farbe : Schwarz) : Für Halten der Schwenkposition 6 Eingangs-/Ausgangsbuchse für Audio 7 Alarm-Buchse 8 Ethernet 9 Stromanschluss ❿ Abschirmkappe ⓫ Dome-Kuppel Wenn Sie die Netzwerkkamera SND-560 an das PoE-System anschließen, kann die über das LAN- Kabel übertragene Stromspannung übermäßig hoch sein. Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler, um von diesem Rat hinsichtlich der Installation oder Deinstallation des PoE-Systems einzuholen. 10 Benutzerhandbuch 11 Benutzerhandbuch

7 K2. Produktbeschreibung 2.3. Mindestanforderungen an verwendete PCs Komponenten Technische Daten CPU Intel Core 2 Duo E4300 Prozessor oder besser Hauptspeicher 2 GB RAM oder mehr Videospeicher 256 MB oder mehr (empfohlen) BS Window 2000, XP, 2003 Web-Browser Internet Explorer Ver. 5.5 oder höher Bildauflösung 1024 x 768 oder besser Netzwerk 10/100 Base-T Ethernet DirectX 9.0C oder höher K3. Installation und Netzwerkeinrichtung 3.1. Installation der Kamera 1) Drehen Sie die Dome-Kuppel im Gegenuhrzeigersinn ab. 2) Ziehen Sie das Abschirmgehäuse vom Kamerakörper ab. [Abbildung-1] Verriegelung Verriegelungsrichtung Entriegelungsrichtung (Gegenuhrzeigersinn) * Um die Dome-Kuppel auf den Kamerakörper aufzusetzen, drehen Sie die Riegel in der in der Abbildung 1 gezeigten Verriegelungsrichtung. Hauptkörper (Kamera) Abschirmkappe Verriegelungsrichtung (Uhrzeigersinn) Dome-Kuppel Die Installationsarbeiten sollten nur von fachlich qualifizierten Personen oder Systeminstallierern vorgenommen werden. Falls das Deckenmaterial nicht stabil genug sein sollte, um die Halteschrauben zu halten, könnte die Kamera eventuell abfallen. Verstärken Sie daher die Decke nach Bedarf Bei Installierung auf eine Adapterplatte Decke KAMERA Entriegelungsrichtung Dome-Kuppel Verriegelung srichtung Bei Installation an der Decke (Installation des Verteilerkastens) Decke Junction box Mount Plate KAMERA Entriegelungsrichtung Dome-Kuppel 1 Setzen Sie die Installationsschablone auf die Installationsfläche auf. 2 Bohren Sie an den auf der Schablone für die Bohrungen angezeichneten Stellen drei Bohrlöcher in die Installationsfläche, setzen Sie den Kamerakörper auf und befestigen Sie diesen mit den beigelegten M4-Blechschrauben. 3 Wenn Sie den Kamerakörper auf die Platte aufsetzen, müssen Sie darauf achten, dass Stromund Ethernetkabel durch die dafür vorgesehenen Löcher (angezeigt) geführt werden. (Wenn Sie das Kabel durch die Seite führen, führen Sie dieses durch das Loch am Boden.) 4 Nachdem Installation und Anpassung der Kamera ausgeführt sind, drehen Sie die Dome-Kuppel in Uhrzeigerrichtung fest. 1 Wenn Sie die Befestigungsplatte am Verteilerkasten anbringen, sollte die Vorderseite nach vorne und in Rechtung Mitte zeigen. 2 Schließen Sie die Stromzufuhr- und Videoausgangskabel an. 3 Befestigen Sie das Hauptgehäuse mit Hilfe der beiliegenden M4-Schrauben an der Befestigungsplatte. 4 Befestigen Sie das Hauptgehäuse mit Hilfe der beiliegenden M4-Schrauben an der Befestigungsplatte. Vorderseite Verriegelungsrichtung Rückseite 12 Benutzerhandbuch 13 Benutzerhandbuch

8 K3. Installation und Netzwerkeinrichtung 3.2. Einstellen von Schwenken, Neigen und Drehen bei gleichzeitiger Beobachtung des Monitors Anschließen an einen Monitor Verbinden Sie die VIDEO-OUT-Buchse an der Kamera mit Hilfe des Videokabels mit der VIDEO-IN- Buchse des Monitors. 170 Neigebasis Drehbasis Schwenkbasis ) Mit Hilfe des Schwenken/Neigen/Drehen-Mechanismus können Sie die drei Bewegungen der Kamera in jeder Richtung einstellen. Die Schwenkbasis bewegt sich seitwärts in jeder Richtung um 170, insgesamt um 340. Die Neigebasis neigt sich um insgesamt 146 (um 73 auf jede Seite). Der Drehwinkel, in dem sich die Drehbasis dreht, ist der gleiche wie bei der Schwenkbasis. Der Drehwinkel auf einer Seite ist jedoch 195 und der auf der anderen Seite ) Nachstellmethoden Bei Installation an der Wand 1 Nach der Installation der Kamera an einer Wand stellen Sie den Schwenkwinkel so ein, dass die Kamera beim Neigevorgang genau auf den zu überwachenden Bereich gerichtet ist. 2 Stellen Sie danach den Neigewinkel durch Drehen der Neigebasis nach. 3 Lockern Sie die Halteschraube für die Drehbasis und stellen dann den Bewegungsbereich der Drehbasis so ein, dass die beste Überwachungsfunktion erreicht wird. 4 Ziehen Sie danach die Halteschraube für die Drehbasis wieder an. Bei Installation an der Decke 1 Nachdem die Kamera an einer Decke installiert wurde, stellen Sie durch Drehen der Schwenkbasis den Schwenkwinkel so nach, dass die beste Überwachungsfunktion erreicht wird. 2 Stellen Sie danach den Neigewinkel durch Drehen der Neigebasis nach. 3 Lockern Sie die Halteschraube für die Drehbasis und stellen dann den Bewegungsbereich der Drehbasis so ein, dass die beste Überwachungsfunktion erreicht wird. 4 Ziehen Sie danach die Halteschraube für die Drehbasis wieder an. Da die Anschlussmethode je nach Gerät eine andere ist, sollten Sie das jeweilig mit dem Gerät gelieferte Handbuch konsultieren. Falls nötig, können Sie den Monitor auch an die REMOTE-Buchse am Körper der Kamera anschließen. Stecken Sie das Kabel nur an, wenn die Geräte nicht mit Strom versorgt werden. SND-560 Netzwerkkamera Monitor Dieses Produkt ist eine Netzwerkkamera, die Videodaten über ein Netzwerk überträgt. Der Videoausgang dient zur Installation und wird bei der Installation des Geräts zur Bestimmung des Bildbereichs verwendet. Bitte sorgen Sie dafür, dass der Videoausgang dieses Geräts nicht mit einem Videoaufzeichnungsgerät verbunden wird, da dies zu Problemen führen kann. 14 Benutzerhandbuch 15 Benutzerhandbuch

9 K3. Installation und Netzwerkeinrichtung 3.4. Stromanschluss AC/DC-Strom Das Gerät kann über eine AC24V-Stromquelle und eine DC12V-Stromquelle betrieben werden. Wenn Sie einen anderen Stromadapter als den von Samsung gelieferten Adapter (DC12V/4A) verwenden wollen, sollten Sie sich vergewissern, dass dessen Nennwerte über den Werten AC 24V/1A oder DC12V/2A liegen. Gleichzeitige Verwendung von AC- und DC-Strom PoE (Power Over Ethernet) Bei der PoE -Technik (Power Over Ethernet) werden über LAN verbundene Geräte gleichzeitig mit Daten und Strom versorgt. Dabei entfällt eine separate Installation eines Kabels für die Versorgung des Geräts mit Strom. Wenn die Kamera an eine PoE-Vorrichtung angeschlossen werden soll, sollten Sie sich vergewissern, dass die PoE-Vorrichtung die Vorschriften der entsprechenden internationalen Norm IEEE802.3af erfüllt. Falls eine Vorrichtung verwendet wird, die dieser Norm nicht entspricht, kann dies zur Minderung der Leistung der Kamera oder zu anderen ernsthaften Problemen führen Anschließen von externen Geräten/Vorrichtungen Die Reihenfolge der Anschlüsse an ALARM von links nach rechts ist Alarmeingang/Alarmausgang/Erde. Um an den gezeigten Anschlüssen ein Kabel anzuschließen, drücken Sie zunächst den quadratischen Knopf nach unten, führen dann den abisolierten Teil des Drahtes in die Drahtöffnung ein und lassen dann den Knopf los. Der Draht wird mit Hilfe eines Federmechnismus festgehalten. Wenn der Widerstandswert des Kupferdrahts bei [20 C] liegt. Kupferdrahtmaß (AWG) Nr. 24 (Dm 0.22 mm 2 ) Nr. 22 (Dm 0.33 mm 2 ) Nr. 20 (Dm 0.52 mm 2 ) Nr. 18 (Dm 0.83 mm 2 ) Widerstand (Ω/m) Spannungsabfall (V/m) ❶ Alarm Input 2 Alarm Output 3 Ground Wie in der Tabelle oben gezeigt wird, vermindert sich die Stromspannung mit zunehmender Drahtlänge. Wenn daher für den Anschluss des Adapters an die Kamera ein zu langes Kabel verwendet wird, kann dadurch die Leistung der Kamera beeinträchtigt werden. Standardspannungswerte für den Betrieb der Kamera: DC 12V±10%, AC 24V±10% Abhängig vom Typ des verwendeten Drahts und dem jeweiligen Hersteller können die Spannungsabfallwerte von den genannten Werten auch leicht abweichen. Falls gleichzeitig ein PoE -Stromversorgungssystem und ein Stromadapter angeschlossen werden, wird jeweils die vom Gerät zuerst autorisierte Stromquelle verwendet. 16 Benutzerhandbuch 17 Benutzerhandbuch

10 K3. Installation und Netzwerkeinrichtung Anschluss am Alarm-Eingang An diesem Anschluss-Eingang werden externe Alarmsignalquellen angeschlossen. Führen Sie den Anschluss wie folgt durch: Anschluss am Alarm-Ausgang An diesem Anschluss-Ausgang werden externe Alarmsignalquellen angeschlossen. Führen Sie den Anschluss wie folgt durch : Sensoreingang 3.3V 120Ω 10KΩ 5.1KΩ Kamera Intern Alarmeingang Sensor CMOS-Ausgang 2.2KΩ 10KΩ Open Collector Alarmausgang ERDE Relais Relais ausgang Relais Strom ERDE Falls im Setup-Menü die Option Normal Offen" (Normal Open) gewählt wurde : Falls es sich um einen Alarm vom Typ Contact" handelt, ist dieser Short, und falls es sich um den Alarmtyp Active handelt, wirkt das Sensor-Eingangssignal auf der Stufe Low. Falls im Setup-Menü die Option Normal Geschlossen" (Normal Close) gewählt wurde : Falls es sich um einen Alarm vom Typ Contact" handelt, ist dieser Open, und falls es sich um den Alarmtyp Active handelt, wirkt das Sensor-Eingangssignal im Impedanzstatus High (open collector). Der Alarm-Ausgang hat die Struktur Open Collector und kann mit Hilfe eines Relais aktiviert werden. Der maximale Nennwert beträgt DC +24V, 100 ma. 18 Benutzerhandbuch 19 Benutzerhandbuch

11 K3. Installation und Netzwerkeinrichtung 3.6. Netzwerkkonfiguration und anbindung über Web-Seite Diese Methode wird angewendet, wenn eine Netzwerkkamera Typ SND-560 installiert werden soll. 1. Verbinden Sie zu diesem Zweck mit Hilfe eines Crossover-Kabels den PC des Anwenders mit der SND-560 Netzwerkkamera. 2. Starten Sie dann Ihren Web-Browser auf Ihrem PC, geben Sie in der URL-Adresszeile die Adresse [ ] ein und drücken dann auf <Enter>. Stellen Sie die Verbindung zum WebViewer -Anmeldefenster für die SND-560 Netzwerkkamera her. Hinweis 3. Melden Sie sich dann mit der entsprechenden Benutzerberechtigung als Administrator an und gehen dann zur Seite Network (Die Standardwerte für die Anmeldung als Administrator sind: Admin (ID) und (Passwort) Wählen Sie zuerst die Internetprotokoll-Eigenschaften (TCP/IP) und dann die Option Erweiterte Optionen, um die erweiterten Konfigurationseinstellungen vorzunehmen. Fügen Sie das Gerät mit der Adresse XXX hinzu. Die Adresse ist die IP-Adresse für die Kamera und steht als interne IP-Adresse nicht zur Verfügung. Hinweis Die Standardwerte sind: Admin (ID) und (Passwort) 20 Benutzerhandbuch 21 Benutzerhandbuch

12 K3. Installation und Netzwerkeinrichtung 1 LAN / xdsl/ DHCP-Konfiguration 4. Führen Sie die Konfiguration entsprechend der Netzwerkumgebung durch, in der die SND-560 Netzwerkkamera installiert wird, und wählen dann Save (Speichern), um Ihre Konfigurationswerte abzuspeichern. LAN Use xdsl DHCP 2 Port-Konfiguration Wenn die Netzwerkkamera an ein gewöhnliches LAN oder an eine statische IP-Adresse angebunden wird, werden die der IP-Adresse zuzuweisenden Netzwerkdaten für Sie konfiguriert. Wenn eine dynamische xdsl-ip-adresse verwendet wird, geben Sie die ID und das Passwort ein. Wenn Sie die IP-Adresse automatisch über den DHCP-Server erhalten, werden die DHCP- Funktionen aktiviert. Das DHCP -Protokoll wird in derjenigen LAN-Umgebung verwendet, für die dieses aktiviert wurde. Im allgemeinen werden für mittelgroße und große LANs DHCP-Server betrieben und bei kleinen LANs verwenden die einzelnen IP-Nutzer die DHCP-Funktionen. Port- Einstellungen Hier können die Einstellungswerte für Connection Port (Anbindungsport), HTTP Port und FTP Port eingetragen werden. Ebenso kann das Kästchen für DDNS Use (DDNS-Service- Verwendung) markiert werden. Hinweis Wenn die Option Use DDNS gewählt wird, wird die IP-Adresse des Geräts jedes mal geändert, wenn der Anwender versucht, eine Verbindung zum ISP-Provider herzustellen oder wenn das Gerät an ein Kabelmodem oder xdsl-modem angeschlossen ist In diesem Fall kann der Anwender die geänderte IP-Adresse nicht kennen. Wenn ein Gerät, das eine dynamische IP-Adresse nutzt, beim DDNS-Server registriert ist, kann die geänderte IP-Adresse bei jedem Anbindungsversuch immer leicht erkannt werden. Registrieren Sie das Gerät beim DDNS-Server, um dessen IP-Adresse dort zu registrieren. Wählen Sie die Option Use DDNS und geben Sie beim Server die relevante ID und das Passwort ein. 22 Benutzerhandbuch 23 Benutzerhandbuch

Hochauflösende Fix-Dome-Farbkamera mit 10/100 Base-T Ethernet

Hochauflösende Fix-Dome-Farbkamera mit 10/100 Base-T Ethernet TECHNISCHE DATEN FÜR PLANER ABSCHNITT 16780 VIDEOÜBERWACHUNGSSYSTEME Hochauflösende Fix-Dome-Farbkamera mit 10/100 Base-T Ethernet TEIL 2 PRODUKTE 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA Antwort

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

DCS-3110 EVENT SETUP

DCS-3110 EVENT SETUP DCS-3110 EVENT SETUP Diese Anleitung erklärt die notwendigen Schritte für das Einstellen der Funktion Event Setup der IP-Kamera DCS-3110. Die Konfiguration erfolgt in vier Schritten: 1) Anmeldung an der

Mehr

SNC-CS11 Progressive Scan MPEG4/JPEG-Netzwerkvideokamera 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN:

SNC-CS11 Progressive Scan MPEG4/JPEG-Netzwerkvideokamera 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN: TECHNISCHE DATEN FÜR PLANER ABSCHNITT 16780 VIDEOÜBERWACHUNGSSYSTEME SNC-CS11 Progressive Scan MPEG4/JPEG-Netzwerkvideokamera TEIL 2 PRODUKTE 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA Antwort ALLGEMEINE

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Anleitung der IP Kamera von

Anleitung der IP Kamera von Anleitung der IP Kamera von Die Anleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Weitere Anweisungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.jovision.de 1. Prüfung

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Netzwerkkamera Benutzerhandbuch

Netzwerkkamera Benutzerhandbuch Netzwerkkamera Benutzerhandbuch Modell-Nr. WV-NW484SE Lesen Sie diese Anleitung bitte sorgfältig durch, bevor Sie dieses Produkt anschließen oder verwenden, und bewahren Sie dieses Handbuch zum späteren

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

DIGITUS Plug&View OptiView

DIGITUS Plug&View OptiView DIGITUS Plug&View OptiView Bedienungsanleitung DN-16028 1. Einleitung: DIGITUS Plug&View bietet P2P Cloud-Dienste an, um die komplizierte Netzwerkeinstellung bei der Kamerainstallation zu vermeiden. Alles

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Installationshandbuch PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Stand: September 2014 Convision Systems GmbH Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung. Zur Wartung befolgen Sie bitte die Anweisungen des Handbuches.

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch Deutsch Dies ist die Bedienungsanleitung für die Software (für Windows) für Live Streaming Camera GV-LS2/GV-LS1 der JVC KENWOOD Corporation. Das mit diesem

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

CFIS1425 CFMW1025, CFMS2025

CFIS1425 CFMW1025, CFMS2025 CFIS1425 CFMW1025, CFMS2025 Innenraum IP Fix-Dome Kameras (VGA, HD 720p & 2MP) H.264, MPEG-4, MJPEG Die neuen IP-Dome-Kameras von Siemens vereinen die Eigenschaften klassischer CCTVAnalogkameras mit der

Mehr

EL-MODEC kameraserver mit bewegungserkennung

EL-MODEC kameraserver mit bewegungserkennung EL-MODEC kameraserver mit bewegungserkennung dokumentation Revision 1B Revision Revision Änderungen Datum / Name 1A First Edition 08.08.05 UW 1B Disclaimer neu 17.05.06 dh URHEBERRECHTSHINWEIS! 2006 ELTEC

Mehr

Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2)

Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2) Inhalt Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2)... 1 1. Die integrierte Firewall von Windows XP... 2 2. Convision ActiveX und Internet Explorer 6... 3 3. Probleme

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

EasyDIS-base-44-v1.0.nrg GT1_v44_programs.iso (falls vorhanden) K+DCAN Interface von MY-OBD2.COM Shop

EasyDIS-base-44-v1.0.nrg GT1_v44_programs.iso (falls vorhanden) K+DCAN Interface von MY-OBD2.COM Shop EasyDIS-base-44-v1.0.nrg GT1_v44_programs.iso (falls vorhanden) K+DCAN Interface von MY-OBD2.COM Shop Grundinstallation EasyDIS-base-44-v1.0 Eine korrekte Installation von Vmware sollte wie rechts abgebildet

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-42 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.1.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor Schritt 1a: Öffnen der CD, Doppelklick auf 'IPCMonitor_en'. Danach auf next klicken, um die Installation der Software abzuschließen und das folgende

Mehr

Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I)

Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I) deep AG Comercialstrasse 19 CH-7000 Chur Fon 0812 585 686 Fax 0812 585 687 Mail info@deep.ch Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I) Mit den folgenden Schritten können Sie das ADSL-Endgerät

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

Verwendung von DynDNS

Verwendung von DynDNS Verwendung von DynDNS Die Sunny WebBox über das Internet aufrufen Inhalt Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Ihre Sunny WebBox von einem beliebigen Computer aus über das Internet aufrufen. Sie können Ihre

Mehr

Eine IP-Adresse zuweisen

Eine IP-Adresse zuweisen Eine IP-Adresse zuweisen Standard-IP-Adresse Das Axis Netzwerk Videoprodukt ist für die Nutzung innerhalb eines Ethernet-Netzwerkes ausgelegt und erfordert daher eine IP-Adresse für den Zugang. In den

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Inhaltsverzeichnis Seite 2 Einführung Seite 3 Aufbau des Netzwerkes Seite 4 Einrichtung des 1. DAP-2553 Seite 5 Einrichtung des 1. DAP-2553 (2) Seite

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 Ausgabe vom November 2014 1. Einleitung... 1 2. Gerät anschliessen... 1 3. Gerät Konfigurieren - Initial... 1 3.1. Mit dem Internet verbinden...

Mehr

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung 24, GHz 802.11g

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten)

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) 2,4 GHz 802.11g

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

HowTo: Ereigniseinrichtung

HowTo: Ereigniseinrichtung HowTo: Ereigniseinrichtung [Szenario] Sobald die Kamera eine Bewegung erkennt soll ein Videoclip auf einem FTP Server gespeichert werden und eine Email Benachrichtigung mit Snapshots verschickt werden.

Mehr

Check_MK rail1 - Handbuch

Check_MK rail1 - Handbuch Check_MK rail1 - Handbuch i Check_MK rail1 - Handbuch Check_MK rail1 - Handbuch ii Inhaltsverzeichnis 1 Schnellstart-Anleitung 1 2 Lieferumfang 3 3 Anforderungen an die SD-Karte 4 4 Informationen zur SD-Karte

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 1 Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 2 Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Download der

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 1. Access Point im Personal Mode (WEP / WPA / WPA2) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Modus gezeigt. Zur Absicherung der Daten werden die verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen

Mehr

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN)

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) Einbindung der ReelBox in ein Netzwerk Die ReelBox kann in wenigen Schritten in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden. Die

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat!

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren damit

Mehr

Direkter Internet-Anschluss für das PSR-3000/1500

Direkter Internet-Anschluss für das PSR-3000/1500 PHONES PHONES PHONES Sie können Songdaten und andere Daten von der speziellen Website erwerben und herunterladen, wenn das Instrument direkt mit dem Internet verbunden ist. Dieser Abschnitt enthält Begriffe,

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

IC-W1 Schnellstartanleitung

IC-W1 Schnellstartanleitung IC-W1 Schnellstartanleitung HINWEIS: Das IC ist ein Indoor-Gerät. Achten Sie darauf, das Gerät in einem trockenen geschützten Raum zu installieren. Die Exposition gegenüber Regen und extremen Wetterbedingungen

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat!

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! - 1 - - Inhaltsverzeichnis - E-Mail Einstellungen für alle Programme...3 Zugangsdaten...4 The Bat! Neues E-Mail Konto einrichten...5 The Bat!

Mehr

Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld

Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld LAN-Hauptmenü Im LAN-Menü des Brother FAX/MFC können Sie die notwendigen Netzwerk- und Internet- Faxeinstellungen vornehmen. Die Funktionsnummer zum

Mehr

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Übersicht Mit dem Serial Device Server MOXA NPort 5110 oder MOXA NPort 5110A können Sie das Gebäudeautomationssystem NOXnet mit Ihrem Heimnetzwerk

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Opera Mail 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Opera Mail

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Opera Mail 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Opera Mail Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Opera Mail E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

optipoint 150 S Konfigurationshinweise für den VoIP-Anbieter sipgate

optipoint 150 S Konfigurationshinweise für den VoIP-Anbieter sipgate optipoint 150 S Konfigurationshinweise für den VoIP-Anbieter sipgate bktoc.fm Inhalt Inhalt 0 1 Einführung............................................................ 3 1.1 Voraussetzungen für die Konfiguration......................................

Mehr

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Modell: FI8910W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8918W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8907W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8909W Farbe: Schwarz/Weiß

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel.

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti WLAN einrichten Manuelles Einrichten und Problembehebung Installer WLAN Installation manuelle et résolution des problèmes Installare WLAN Configurazione manuale e risoluzione dei guasti Setup WLAN Manual

Mehr

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router)

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall.ch mit dem Linksys SPA3102 (Voice Gateway

Mehr

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10 Benutzerhandbuch Kabelloser USB Videoempfänger Modell BRD10 Einführung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Extech BRD10 Kabellos USB Videoempfängers für die Anwendung mit der Extech Endoskop Produktserie.

Mehr

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter MV006500 / 10-2008 Allgemeines 1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter Der Umschalter 1090/606, ist ein hochwertiger Mikroprozessor gesteuerter Video-Umschalter, der geeignet ist bis zu vier Kameras oder Videosignale

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung AXIS 205 Kurzmontageanweisung Seite 1 von 6 AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung Fokussierring Statusanzeige (um Fokussierring herum) Seriennummer Netzwerkanzeige Steuertaste Netzanzeige Führen

Mehr

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN:

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN: Wichtige Informationen für Nutzer von Zeit- oder Volumenabhängigen xdsl-verbindungen ohne flat rate ** Sehr geehrter Kunde, mit diesem Wireless Internet Breitband Router haben Sie ein hochwertiges Gerät

Mehr

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen:

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen: Default Gateway: 172.16.22.254 Ein häufiger Fehler in den Konfigurationen liegt darin, dass der Netzanteil des Default Gateway nicht mit dem Netzanteil der IP-Adresse des Rechners übereinstimmt. 4.4 DHCP-Service

Mehr

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. Workshops (Auszug) WLAN-Workshops. Copyright Version 07/2015 bintec elmeg GmbH

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. Workshops (Auszug) WLAN-Workshops. Copyright Version 07/2015 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch WLAN-Workshops Copyright Version 07/2015 1 Benutzerhandbuch Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen in dieser Veröffentlichung sind vorbehalten. gibt keinerlei Gewährleistung

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Warnung vor der Installation

Warnung vor der Installation Warnung vor der Installation Netzwerkkamera bei Rauchentwicklung oder ungewöhnlichem Geruch sofort abschalten. Stellen Sie die Netzwerkkamera nicht in der Nähe von Wärmequellen (z. B. Fernsehgeräte, Heizgeräte,

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den en In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: e informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte, oder

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev.

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. WIE-SERVICE24 Konfiguration Ihres Zugangs VPN Portal WIE-SERVICE24.com Technical Notes 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. A) Inhalt Inhalt 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.1

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V50.01 Model: FI8909W IP Wlan-Kamera / Kamera mit Kabel schwarz weiβ Für Windows Betriebssysteme ---------1 Für MAC Betriebssysteme ---------16 ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd für Windows

Mehr

Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras

Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras Videoüberwachung sowie Aufnahme und Wiedergabe von Videos mit den Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras.

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss Xerox WorkCentre M118/M118i Kurzanleitung: Netzwerkanschluss 701P42714 Diese Kurzanleitung ist in die folgenden thematischen Abschnitte untergliedert: Navigation durch die Anzeigebildschirme auf Seite

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Inhalt 1. Starten der Konfigurationsoberfläche des MLG... 3 2. Konfiguration MLG... 4 2.1. Network Settings... 4 2.1.1 Statische

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

In Verbindung mit IP Cam D-Link DCS-7110 Tech Tipp: IP Kamera Anwendung mit OTT netdl 1000 Datenfluss 1. 2. OTT netdl leitet das Bild der IP Cam an den in den Übertragungseinstellungen definierten Server

Mehr

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen Überblick WinTV Extend ist ein Internet Streaming Server welcher ein Teil der WinTV v7.2 Anwendung ist. WinTV v7.2 ist ein Softwarepaket, das mit

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version A GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr