Mira 2011: Titelverteidigung leider nicht geglückt! Österreichische Tauben landen im vorderen Mittelfeld

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mira 2011: Titelverteidigung leider nicht geglückt! Österreichische Tauben landen im vorderen Mittelfeld"

Transkript

1 Österreichischer Brieftaubensport Offizielles Mitteilungsblatt des österreichischen Verbandes der Brieftaubenzüchter Folge 2/2011 Österreichische Post AG Info.Mail Entgelt bezahlt Mira 2011: Titelverteidigung leider nicht geglückt! Österreichische Tauben landen im vorderen Mittelfeld Nachdem die österreichischen Tauben im vorigen Jahr die Europameisterschaften in Mira dominiert hatten, schlugen heuer die großen Nationen wie Belgien, Deutschland und Frankreich zurück. Die schnellste Taube sowohl bei der elt- als auch bei der Europameisterschaft stellte Thomas Bremen aus Deutschland. Frankreich wurde eltmeister, Deutschland Europameister. Österreich erreichte bei der M immerhin Platz 7 von 20 teilnehmenden Verbänden. Bei der EM reichte es für Platz 6 von 17 Verbänden. ir gratulieren den Siegern und bedanken uns aber auch bei den teilnehmenden Züchtern für die österreichischen Tauben. Einige Spitzenergebnisse waren ja durchaus dabei. Doch jetzt zu den Ergebnissen im Detail: EUROPAMEISTERSCHAFT 17 Verbände haben teilgenommen. Österreich war mit 30 Tauben von 17 Züchtern vertreten. 275 Tauben waren noch in der ertung das sind 55 Preistauben: 1 Germany 983, Belgium 971, Portugal 968, Bulgary 966, Italy 955, Austria 950, France 933, Norway 920, United Kingdom 912, Croatia 892, Czech Republic 853, Switzerland 562, Serbia 317, Romania 305, Spain 304, Hungary 293,016 1 Folgende 3 Tauben wurden für den 6. Rang gewertet: 6.Pr. Erwin Satzinger Verein 413 auch 6. Astaube Europa. 18.Pr.Ivanschitz E. u. C. Verein Pr.Franz Marchat Verein 301 EUROPAMEISTERSCHAFT JUGEND 1 Switzerland 963, Slovakia 961, Portugal 952, Germany 945, Austria 932, France 638, Belgium 637, Croatia 613, Czech Republic 325, Spain 299, Jungzüchter schickten 27 Tauben nach Portugal. Gewertet wurden die folgende Tauben: 5.Pr. Kathrin Schropp Verein Pr. Gernot Marchat Verein Pr. Anna Maria Neag Verein 602 ELTMEISTERSCHAFT 1 France 981, Belgium 971, Germany 970, Bulgary 966, Argentina 961, Italy 955, Austria 950, Portugal 948, Norway 920, United Kingdom 912, Croatia 892, Czech Republic 853, Spain 853, Thailand 615, Switzerland 562, Serbia 317, Romania 305, Brazil 299, Philippines 298, Hungary 293,016 1

2 20 Verbände nahmen an dieser M teil. 340 Tauben waren in der ertung, das sind 68 Preise. 17 österreichische Züchter mit 30 Tauben nahmen an der ertung teil. Gewertet wurden die Tauben von: 8.Pr. Erwin Satzinger Verein 413 auch 7. Astaube bei der M!!! 20.Pr. Ivanschitz E.u.C. Verein Pr. Josef eitzbauer Verein 307 ELTMEISTERSCHAFT JUGEND 12 Verbände nahmen an dieser Konkurrenz teil. 165 Tauben waren in der ertung, das sind 33 Preise. 9 österr. Jungzüchter mit 27 Tauben nahmen teil. 1 Switzerland 963, Slovakia 961, Portugal 952, Germany 945, Austria 932, France 876, Belgium 637, Croatia 613, Czech Republic 325, Argentina 307, Spain 299,489 1 Gewertet wurden die Tauben von 4.Pr. Kathrin Schropp Verein Pr. Gernot Marchat Verein Pr. Anna Maria Neag Verein 602 GRAND PRIX GASPAR VILA NOVA 17 Verbände konkurrierten mit 870 Tauben, 174 Preise. Österreich war mit 7 Züchtern und 25 Tauben vertreten. 14.Pr. alter Zerner Verein Pr. Bernadette asenegger Pr. Erwin Satzinger Verein Pr. Johann Kaintz Verein 101 An den Konkurrenzen in Portugal beteiligten sich 24 Verbände. Die österreichischen Teilnehmer und Tauben sowohl bei EM als auch bei der M waren ident! Der Bericht wurde teilweise gestaltet von Lutz Primes Besuch bei Liselotte und alter Affenzeller Am 1. Juli besuchte ich mit meiner Frau Liselotte und alter Affenzeller, die wieder vereint im schönen Bezirks Seniorenheim in Pregarten wohnen. alter ist seit 41 Jahren Mitglied des Verbandes österr. Brieftaubenzüchter. Bis zur Aufgabe des Brieftaubensportes, was für alter nicht leicht war, gab es keine Verbandsveranstaltung, Preisverteilung, Ausstellung, wo Liselotte und alter nicht anwesend waren. Auch bei den freien ettflügen und verschiedenen Veranstaltungen in Bayern waren Sie vertreten und gerne als Gäste gesehen. alter hat als Obmann des Vereines 432 und Liselotte als Schriftführerin der Vereinigten Reisevereinigung Oberösterreich und Kassaprüferin des österr. Verbandes viele Stunden zur Ausübung unseren schönen Brieftaubensport geleistet. ir wünschen Liselotte und alter Affenzeller noch viele schöne Tage und Jahre im schönen Bezirksseniorenheim Pregarten. Für den Verband Bartel Gerhard Vizepräsident Bericht RV Amstetten Das Reisejahr 2010 war für die Züchter der Reisevereinigung auch über die RV-Grenzen hinweg sehr erfolgreich. Johann Schön dominierte die Reisesaison mit dem Gewinn der ersten Alttauben, Jährigen und Jungtaubenmeisterschaft. Seit der RV- Gründung im Jahre 1965 und den vorhandenen Aufzeichnungen gelang es keinem Züchter bislang alle drei Meisterschaften in einem Jahr zu gewinnen. In der VRV ien, NÖ, Bgld. konnte Johann Schön den begehrten Meistertitel für sich in Anspruch nehmen, Sechster wurde Erich Höld, Rang 26 Karl Schober, Rang 36 Josef Eppensteiner, Rang 53 Stefan Steinbichler bei 159 Teilnehmern. Bei der VRV- Kreismeisterschaft erreichten die Sportfreunde der RV-Amstetten sehr gute Platzierungen 1.Schön, 2.Höld, 11.Schober, 14.Eppensteiner, 20.Steinbichler, 22.Strasser, 23.immer, 26.Gangl, 27.Nagelhofer, 28.König, bei 54 teilnehmenden Züchtern. Im Verband stellte Erich Höld mit dem den 7.AS- Vogel, der von Johann Schön wurde 13.AS-Vogel und weiters bestgereiste Brieftaube mit 13/13 Preisen in der VRV ien, NÖ. u. Bgld. RV-Alttaubenmeisterschaft: 1.Schön Johann 2.Höld Erich 3.Schober Karl 4.Steinbichler Stefan 5.Eppensteiner Josef 6.Nagelhofer Robert 7.immer Karl 8.Strasser Leopold 9.König alter 10.Martinovic Slavko

3 RV-Jährigenmeisterschaft: 1.Schön Johann 2.Steinbichler Stefan 3.Eppensteiner Josef 4.Höld Erich 5.Schober Karl 6.Nagelhofer Robert 7.Martinovic Slavko 8.Gangl Helmut 9.Strasser Leopold 10.König alter RV-eibchenmeisterschaft: 1.Eppensteiner Josef 2.Nagelhofer Robert 3.Martinovic Slafko RV-Jungtaubenmeisterschaft: 1.Schön Johann 2.Dorninger Franz 3.König alter 4.immer Karl 5.Steinbichler Stefan 6.Eppensteiner Josef 7.Moser Herold 8.Schober Karl 9.Strasser Leopold 10.Höld Erich RV-Kurzstreckenmeister: 1.Schober Karl 2.Schön Johann 3.Höld Erich RV-Mittelstreckenmeister: 1.Schön Johann 2.Höld Erich 3.Steinbichler Stefan RV-eitstreckenmeisterschaft: 1.Höld Erich 2.Schön Johann 3.Schober Karl. RV-bester Vogel: /13 Preise Schön Johann RV-bestes eibchen: /8 Preise Eppensteiner Josef RV-beste Jungtaube /5 Preise Schön Johann Bericht Eppensteiner Josef Liebe Freunde! Vorerst einmal eine Entschuldigung, dass die Zeitung etwas später kommt, doch wie Ihr sicher wisst, haben wir uns entschlossen nur noch drei Ausgaben, und diese dafür färbig herauszubringen. Doch nun zum Thema meines Kommentars: ohin geht der Brieftaubensport? Die Alttaubenflüge sind vorbei und die Jungtaubenflüge beginnen schon, überall dasselbe Bild: Teilweise große, unerklärliche Verluste. Beginnen wir bei den Alttauben. Hier war das etter sicher nicht optimal und die Flugleiter hatten alle Hände voll damit zu tun, die Tauben zum optimalen Zeitpunkt hochzulassen. Konkurszeiten von nur 5 Minuten waren keine Seltenheit, doch eine oder zwei Tauben fehlen, und es sind wieder einmal die besseren. Ein Phänomen, das wir heuer alle beobachten konnten. er eine Erklärung dafür hat, soll mir das bitte mitteilen, mir ist das unerklärlich. Doch bei den Jungtauben ist es nicht besser sondern noch ärger. So wird aus der Schweiz, aus Deutschland aber auch bei uns von großen Verlustzahlen bei perfektem Taubenwetter berichtet. Niemand weiß genau, was da los ist. Ich führe das schon auf die Veränderungen beim Klima und in der Umwelt zurück. Der Himmel wird nur noch nach Regen rein. Sonst sieht man mit freiem Auge den Smog, der da in der Luft ist. Der Klimawandel wird auch das seine dazu beitragen, dass unsere geliebten Tiere ihre Orientierung verlieren und einfach nicht mehr nach Hause kommen. Ein weiteres Phänomen ist, dass Tauben, die nicht in den ersten zwei Tagen nach Hause kommen, für immer weg sind. Früher kamen die Tauben auch nach Tagen zurück, das ist heute die Ausnahme. Da sind wir, glaube ich, auch ein bisschen selber schuld. Unsere Tauben finden sich einfach auf dem Feld und in der freien Natur nicht mehr zurecht. Durch die Zucht von Hochleistungsrennern mit enormen Geschwindigkeiten haben die Tauben eigentlich einen Teil ihrer Instinkte verloren, zumindest glaube ich das. Ich will aber positiv zum Schluss kommen: Gott sei Dank wird die Umwelt auch den ahnsinn, den der Mensch mit der Natur anrichtet, überleben und ich glaube, dass sich auch unsere Tauben an die neuen, schweren Gegebenheiten anpassen werden. Es wird ein harter eg, aber wir und unsere Tiere werden auch das schaffen. Deshalb wünsche ich Euch ein herzliches Gut Flug!!! Euer Franz Marchat

4

5

6 B660 MAIJUNGE2011_OOST:B660 BT3_MAIJUNGE2010_OOST :46 Pagina 1 DIE ZUCHT S TATION NATURAL BIETET SOMMER-JUNGE AN... 23,SOMMERJUNGE 2011 Ausfüllen und im Briefumschlag senden an: ZUCHTSTATION NATURAL Bitte um Lieferung im JUNI - JULI - AUGUST:... Jungen Unterzeichneter wünscht nach Möglichkeit 1. die perfekte Gesundheit zum Zeitpunkt des Versandes. 2. eine strenge Kontrolle und Beurteilung jeder Jungtaube vor dem Versand. folgendes Geschlecht:... Vogel... eibchen. Geschlecht können wir nicht 100% garantieren. Unterzeichneter bezahlt 23 (pro bestellte Taube) und eine einmalige Gebühr von 45 pro Bestellung für Versandkosten. Solange die Tauben noch nicht in meinem 3. die hervorragende Abstammung jeder Taube. 4. außerordentliche Sorgfalt bei der Bearbeitung und Ausführung jeder einzelnen Bestellung. Besitz sind, habe ich stets das Recht, die überwiesene Summe zurückzufordern. Unterzeichneter wünscht nach Möglichkeit folgende Rasse(n): VOGEL 1. Die Lieferung der Aufträge, erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der Bestellungen und Bezahlung. JANSSEN GEBR. LEUS MARCELIS PAUELS F. J. SOONTJENS TOURNIER VAN DYCK OUTERS L. ENGELS J. & J. FABRY GEERTS. GRONDELAERS J. HOREMANS HOUBEN J. HUYSKENS-VAN RIEL MEULEMANS K. ROOSENS DE SCHEEMAECKER EIB. M M M M M M M/ M/ M/ M/ ICHTIGE INFORMATIONEN: M/ M/ M/ VANDENABEELE TOYE S. THONE J. AARDEN J. BOSTYN BRICOUX CATTRYSSE DELBAR DE SMET-MATTHYS HAVENITH SION STICHELBAUT VAN BRUAENE VAN DER ESPT VANHEE VAN SPITAEL VAN ANROY EISSE UYTS-COMINES K = Kurzstrecke - M = Mittelstrecke - = eitstrecke 2. Solange die Tauben noch nicht versandt sind, hat der Kunde das Recht, seine Bestellung zu wiederrufen und die vollständige Erstattung des überwiesenen Betrages zu verlangen. Bitte angeben, was gewünscht wird. enn Sie sich nicht für eine bestimmte Rasse entscheiden wollen und lieber uns die ahl überlassen, so unterstreichen Sie bitte für welche Entfernung Sie Tauben wollen: Kurzstrecke - Mittelstrecke - eitstrecke Name und Adresse (in Druckschrift): ACHTUNG BITTE Überweisen Sie bitte das Geld auf unser Konto in Belgien IBAN: BE BIC: GEBABEBB zugunsten der Firma Natural Gebr. De Scheemaecker B-2900 Schoten - Belgien (...) DS-B660-OOST P.S. DIE TAUBEN ERDEN INNERHALB VON 30 STUNDEN INS HAUS GELIEFERT. EIB. VOGEL Der Preis beträgt 23 je Jungtaube und eine einmalige Gebühr von 45 pro Bestellung für Versandkosten. In diesem Betrag sind alle Nebenkosten enthalten. ir bitten Sie, falls Sie sich zu einer Bestellung entschließen, den Bestellschein aufmerksam zu lesen und deutlich ausgefüllt an unsere Adresse zurückzuschicken. Sobald die Überweisung an uns gemeldet wird, notieren wir die Bestellung. R. Delbekestraat St. Antonius-Zoersel (Belgien) Tel: Fax: IR GARANTIEREN:... Ruf Nr.:... Datum:... Unterschrift:...

7 5.Bayrisch-österreichische Astauben-Schau! Aus diesem Anlass möchten Euch liebe Sportfreunde die Züchter der Einsatzstelle Aigen/Inn zur 5.AS- Taubenschau am Samstag, den 8. Oktober 2011 beim Fischerbräu (Einsatzlokal) in Aigen/Inn sehr herzlich einladen. ir hoffen, dass wir mit dieser Veranstaltung das Vereinsleben wieder etwas ankurbeln und würden uns über rege Beteiligung sehr freuen. Ausstellungsmodus: Jeder Verein stellt 3 Tauben aus. Gewertet werden die 6 besten Altflüge nach AS-Punkten. Es zählt die RV- Liste evtl. vom Veranstalter genehmigte Gruppenliste. Alle teilnehmenden Vereine erhalten eine Urkunde mit ihren Platzierungen. Die ersten 5 Vereine erhalten außerdem wertvolle Ehrenpreise, ebenso das AS- Männchen alt und jährig, sowie AS- eibchen alt und jährig. Den Unkostenbeitrag pro Verein von 10,- und eventuelle Geldspenden können beim Anliefern der Tauben abgegeben werden. Sachspenden nimmt jedes Mitglied der Einsatzstelle entgegen. Bitte die Käfigkarten mit Vereins- und Züchtername, Ring-Nr., Flüge und AS-Punkten gut leserlich ausfüllen und spätestens bis an unten stehende Adresse senden. Veranstaltungsprogramm: Uhr Anlieferung der Tauben Uhr Begrüßung durch den Veranstalter und Grußworte des FG- und RV-Vorsitzenden. Anschließend Gelegenheit zum Mittagessen Uhr Verlosung von Tauben und Gutscheinen für Uhr Versteigerung von ca. 14 Tauben Uhr Siegerehrung! Ausgabe der Tauben und anschließend gemütliches Beisammensein. Besonders bedanken möchten wir uns bei allen Züchtern die durch Beteiligung an der AS-Tauben-Schau und Spenden von Tauben, Sach- und Ehrenpreisen zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Allen Ausstellern wünschen wir viel Erfolg mit Ihren Tauben. Mit Sportgruß die Züchter der Einsatzstelle Aigen/Inn! Bericht der RV Salzburg vom Reisejahr 2010 Auch im Reisejahr 2010 beteiligte sich die RV Salzburg an den ettflügen der VRV Oberösterreich. Bei den Altflügen setzten 17 Züchter bei 12 ettflügen insgesamt 4009 Tauben. Bei den Jungflügen beteiligten sich 13 Züchter. Dabei wurden bei 5 Flügen 1973 Tauben eingekorbt. Die Siegerehrung wurde in Rohrbach zusammen mit der VRV OÖ abgehalten. Anbei befindet sich eine Auflistung der Meisterschaftsergebnisse und der besten Tauben. RV Jährigen meisters chaft RV Alttaubenmeisterschaft Kontaktadresse: Hans Alznauer, Josef-Starkl- Straße 2, Bad Füssing, Tel Käfigkarten auch bei: Franz Marchat Tel.: As- Punkte Pos Name Preise Prkm 1. Schickbauer, Franz ,71 2. Schickbauer, Paul ,47 3. Krempler, Herbert ,93 4. Hauser, Fritz ,18 5. SG Huber/Meingast ,43 6. Lugstein, Friedrich ,55 7. Grubinger, Johann ,67 8. Pöckl, Gottlieb ,05 9. Jugend.Schneegattern , Gebr. Kobler , Köck, Michael , Schinwald, August , Maislinger, Albert , Lacher, Friedrich , asenegger, Bernad , SG Miks, olfgang , Fritsch, Stefan ,02 Pos Name Preise Prkm As- Punkte 1. SG Huber /Meingast ,23 2. Schickbauer Paul ,49 3. Schickbauer Franz ,34 4. Lugstein Friedrich ,62 5. Krempler Herbert ,55 6. Jugend. Schneegattern ,86 7. Lacher Friedrich ,41 8. asenegger Bernad ,45 9. Hauser Fritz , Maislinger Albert , Grubinger Johann , Gebrüder Kobler , Köck Michael , Pöckl Gottlieb , Schinwald August , SG Miks olfgang , Fritsch Stefan ,02

8 RV eibchenmeisterschaft Pos Name Pr Prkm 1. Schickbauer Franz Schickbauer Paul Lugstein Friedrich SG Huber/Meingast Hauser Fritz Pöckl Gottlieb Gebrüder Kobler Lacher Friedrich Köck Michael Maislinger Albert asenegger Bernad Grubinger Johann SG Miks olfgang RV eitstreckenmeisterschaft Pos Name Pr Prkm 1. Schickbauer Franz Schickbauer Paul Schinwald August SG Huber / Meingast Grubinger Johann Krempler Herbert Hauser Fritz Jugend. Schneegattern Pöckl Gottlieb Maislinger Albert SG Miks olfgang Lacher Friedrich Lugstein Friedrich asenegger Bernad Köck Michael Gebr. Kobler RV Jungtaubenmeisterschaft Pos Name Pr. Prkm 1. Grubinger Johann Schickbauer Franz Schickbauer Paul Maislinger Albert Lacher Friedrich asenegger Bernad Schinwald August SG Huber / Meingast Gebrüder Kobler Köck Michael Jugend. 11. Schneegattern SG Miks olfgang Kronberger Dave Pöckl Gottlieb Fritsch Stefan Hauser Fritz Bester Altvogel: Krempler Herbert V 8 Preise 2472 Prkm. 526,62 As-Punkte Bestes Altweibchen: Schickbauer Franz Preise 3073 Prkm 758,48 Aspkte Bester jähriger Vogel: Jugend. Schneegattern V 7 Preise 2483 Prkm 348,12 As-Punkte Bestes jähriges eibchen: Schickbauer Paul Preise 2395 Prkm 362,07 As-Punkte Beste Jungtaube: Grubinger Johann Preise 920 Prkm 371,71 As-Punkte Bericht Franz Schickbauer RV Neusiedlersee Reisejahr 2010 RV Alttaubenmeister: ertung: 4 beständigste Tauben auf 12 von 13 durchgeführten Flügen 1. KÖNIGSHOFER JOSEF Punkte 43 Preise Prkm 2. STEINER JOSEF Punkte 40 Preise Prkm 3. JONOVIC NENAD Punkte 39 Preise Prkm 4. LEHNER ERIN Punkte 36 Preise Prkm 5. KAINTZ JOHANN Punkte 36 Preise Prkm RV eibchenmeister: ertung: 3 beständigste Tauben auf 12 von 13 durchgeführten Flügen 1. JONOVIC NENAD Pkte 30 Preise km 2. KAINTZ JOHANN Pkte 26 Preise km 3. LEHNER ERIN Pkte 24 Preise km 4. STEINER JOSEF Pkte 24 Preise km 5. FANGL JOSEF Punkte 24 Preise km RV Jährigenmeister: ertung: 4 beständigste Tauben auf den ersten 12 Flügen (ohne Endflug) 1. KÖNIGSHOFER JOSEF Pkte 37 Preise km 2. KAINTZ JOHANN Pkte 34 Preise km 3. STEINER JOSEF Pkte 34 Preise km 4. JONOVIC NENAD Pkte 30 Preise km 5. ZEISS JULIUS Pkte 26 Preise km RV-Jungtiermeisterschaft: ertung: 4 beständigste Tauben auf allen 5 durchgeführten Flügen 1. KAINTZ JOHANN Pkte 19 Preise Prkm 2. KÖNIGSHOFER JOSEF Pkte 16 Preise Prkm 3. CSIDA JOHANN Pkte 16 Preise Prkm 4. LEHNER ERIN Pkte 16 Preise Prkm 5. HORVATH CHRISTIAN Pkte 15 Preise Prkm Bericht Josef Königshofer

9 Im Rahmen eines Maibaumfestes besuchte ich mit den weißen Tauben den Kindergarten Ottnang. Zum Abschluss des Festes erfolgt ein Start mit den weißen Tauben. Gerhard Bartel Ehrenobmann Anton Götzinger! Bei der Preisverteilung der RV ienerwald wurde der langjährige Obmann Anton Götzinger zum Ehrenobmann ernannt. Bereits am Mittwoch, dem 26.Jänner machten wir uns zu dritt, wir, das waren Preisrichterobmann Karl Rinder, Sportfreund Gerhard Penz 319 und ich am Steuer, auf den eg nach Posen. Mit an Bord die österreichischen Standard- und Sporttauben. Gespannt was uns erwartet ging es relativ flott voran. Tschechien hatten wir aufgrund der neuen Autobahnen schnell durchquert. Erst einmal in Polen angekommen, begann das Erlebnis. 30er Beschränkungen auf der Bundesstraße sind keine Seltenheit, bei metergroßen Schlaglöchern kann man auch nicht schneller fahren. Eines hat uns jedoch schon beim Fahren imponiert. Bei jedem Haus gibt es noch Tiere, Kleintiere und auch Tauben. Die Polen sind einfach tierliebend, das wurde uns sofort klar. Nach über acht Stunden sind wir endlich in Posen angekommen. Die Olympiade fand in riesigen Hallen statt. Dann bei der Anlieferung das erste Problem. Eine unserer Sporttauben ist angeblich nicht gemeldet. Gott sei Dank habe ich meinen Laptop mit und somit den Beweis, das alles passt, die Gemüter beruhigen sich wieder. Die Tauben beziehen ihre Käfige und wir können Bericht über 32. Brieftaubenolympiade in Posen Vom 28. Bis 30.Jänner fand in Posen die Brieftaubenolympiade statt. Lesen Sie hier einen Bericht über ein positiv taubenverrücktes Land!

10 in unser Hotel fahren. Am Donnerstag wurden die Standardtauben gerichtet. 10 internationale Preisrichter gingen ans erk. Österreich war durch unseren Preisrichterobmann Karl Rinder mehr als würdig vertreten. Karl verzeichnete die wenigsten Streichungen und seine Arbeit wurde international sehr positiv bewertet. Ein Kompliment für die gesamte österreichische Preisrichtervereinigung. Am Abend gibt es dann ein Ergebnis. Deutschland hat es wieder geschafft und ist Olympiasieger. Österreich wird 9. unter 17 teilnehmenden Verbänden. ir sind zufrieden, haben wir doch Top Taubensportnationen im Standard wie Portugal und Rumänien hinter uns gelassen, und unsere Freunde aus der Schweiz waren ja überhaupt chancenlos. Am Freitag war es dann soweit. Die Eröffnung der Olympiade stand an. ir waren alle gespannt, was uns erwartet. Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Ich habe seit langem schon nicht mehr so viele Taubenverrückte auf einem Platz gesehen. Die Züchter wurden regelrecht durch die Hallen geschoben. Tausende Brieftaubenzüchter mit einer Begeisterung, Familien mit Kindern, Jungzüchter, es war einfach eine Freude das zu sehen. Das schönste dabei, diese Züchter kamen wirklich noch um die Olympiatauben zu sehen. Bei anderen Olympiaden sah man die Züchter nur bei den Verkaufsständen, wo Beiprodukte und undermittel verkauft werden, hier war es genau umgekehrt. Vor den Olympiatauben bildete sich eine Schlange und die interessierten Züchter warteten bis zu einer halben Stunde, bis sie zu den besten Tauben der elt gelangten. Einen so einen Andrang vor den österreichischen Tauben habe ich bis dato nicht gesehen. Ein polnischer Meisterzüchter war auch ganz begeistert von einem Vogel in der Sportklasse von Josef Königshofer, der Zufall wollte es, dass sich die beiden Züchter dort auch trafen, die Adressen wurden ausgetauscht, vielleicht kaufen demnächst polnische Züchter in Neusiedl ein. Überhaupt kann man sagen, dass diese Olympiade Züchter aus vielen Nationen und Ländern zusammenbrachte. Jeden Abend gab es auch ein tolles Rahmenprogramm. Am Sonntag ging es dann mittags wieder nach Hause. Es war eine schöne Olympiade, waren sich alle einig. Geschafft und zufrieden kamen wir spät abends in Österreich an. Abschließend darf ich allen österreichischen Teilnehmern gratulieren, ihr habt dazu beigetragen, dass sich unser Verband sehr positiv präsentiert hat. Bericht Franz Marchat Die österreichischen Teilnehmer: Standard Vögel: 17. Manfred Popp 24. illi inkler 32. SG Leopold Riegler 37. Ulrich Jüttner 44. SG Leopold Riegler Standard eibchen: 12. Hubert Pirkner 41. Franz Knoll 53. Hermann Tatzer 72. SG Siegfried Zoni 85. Hermann Tatzer Sport A: 43. alter Straif 45. alter Straif 50. alter Straif 51. Heinz Schubert Sport B: 39. Manfred Popp 43. Josef Königshofer Sport D: 36. Karl Frank Sport F: 30. Karl Frank 31. Hermann Stangl 32. Hermann Stangl Sport G: 34. Karl Frank 42. Karl Frank 43. Ferenc Butyka Sport H: 17. Karl Frank

11 Nachruf auf Karl Pirgmaier Obmann des Vereines 433 Pregarten Am Ostermontag, dem 25. April 2011 um 9.00 vormittags, gerade mit der Fütterung seiner Tiere beschäftigt, ist unser Freund Karl Pirgmaier ganz unerwartet und viel zu früh im 63. Lebensjahr an einem plötzlichem Herzstillstand verstorben. Eine sehr große Trauergemeinde, darunter zirka 45 Kollegen und Taubenfreunde nahmen Abschied von unserem lieben Karli, einem wunderbaren Menschen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Kindern und besonders der geliebten Frau an seiner Seite, Elisabeth war ihm in den letzten 20 Jahren eine verlässliche Partnerin, teilte sein Hobby mit ihm und half überall mit. Ich kenne Karli seit 22 Jahren, als wir damals gemeinsam mit Karl Kollros und Frieder eissörtel unseren Brieftaubenverein 433 Pregarten gegründet und aufgebaut haben, wobei Karl sofort aufgrund seiner Fähigkeiten die verschiedensten Funktionen übernommen hat und dessen langjähriger Obmann er bis zuletzt auch gewesen ist. Diese seine Fähigkeiten wie Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Pflichtbewusstsein, Freundlichkeit, fachliches Können und Kompetenz und vor allem auch die Eigenschaft, Verantwortung zu übernehmen, haben Ihn so ausgezeichnet und zu einem angesehenen und geschätzten Repräsentanten unseres Brieftaubensportes gemacht. Fachliches Können und Kompetenz bewies er auch als Kassier und Rechnungsprüfer in der Landesorganisation und im österr. Verband. Vor zwei Jahren haben Karl und ich gemeinsam die Preisrichterprüfung gemacht und waren dann auch sofort bei den Verbandsausstellungen mit Erfolg im Einsatz. Kollegialität und Kameradschaft sind immer hochgehalten worden, der Verein und seine Vereinskollegen waren ihm äußerst wichtig und heilig. Karli hatte ja auch als diplomierter Pflegefachinspektor gute medizinische Grundkenntnisse und sorgte somit, von uns dann liebevoll Primar Pirgmaier genannt, bestens für die Gesundheit unserer Tauben. Karli wurde oftmaliger Vereinsmeister und Gewinner vieler Einzelflüge und Spezialwertungen, besonders wichtig oder vielleicht sogar noch wichtiger war ihm dabei aber die Beschäftigung und der Umgang mit Mensch und Tier. Karl war auf fast allen Messen, Vorträgen und Veranstaltungen im In und Ausland dabei, sehr oft gemeinsam mit mir als mein guter, bester und liebster Freund, so waren wir im Vorjahr verbunden mit einem Kulturprogramm 4 Tage beim Club 90 Treffen in Dresden, heuer hatten wir schon wieder gemeinsam mit unserem bayrischen Freund Konrad Reger eine Reise nach Brügge in Belgien vorbereitet. Gerade erst im zweiten Jahr in Pension hätte er noch sehr viel vorgehabt. Unser lieber Karli war immer liebenswürdig, hilfsbereit, angenehm und bescheiden, alle haben ihn gern gehabt, wir haben nie ein böses ort von ihm gehört. Die ertschätzung seiner Person wurde besonders gewürdigt durch die Anwesenheit beim Begräbnis von Verbandspräsident Franz Marchat, Vizepräsident Gerhard Bartel, Preisrichterobmann Karl Rinder, den bayrischen Freunden Konrad Reger und Sepp Zellner, RV Obmann Sepp Eppensteiner, weiters die Vorstandmitglieder Franz Knoll, Siegfried Zoni und Gerhard Sterner von der VRV OÖ sowie den Obmännern und Mitgliedern der vielen Vereine, die Ihm die letzte Ehre erweisen haben. Seine geliebten weißen Tauben haben ihn anschließend auf seinem letzten eg begleitet. Lieber Karli, es war schön, dass wir deine Kollegen und Freunde sein durften und einen Teil deines eges gemeinsam mit Dir gehen konnten. In lieber Verbundenheit Dein Freund Dietmar Halatschek, Deine Vereinskollegen und Freunde J.u.F.eißörtel, K.Kollros, H.Gangl, R.Marjanovic, R.ittberger, M.Gutenbrunner, K.Katzenhofer und T.Pfaffenberger, namens der RV Amstetten Obmann S.Eppensteiner und die Vereinsobmänner L.Strasser, E.Höld und H.Schön, namens des österr. Brieftaubenverbandes Präsident Franz Marchat und Preisrichterobmann Karl Rinder NACHRUF Völlig unerwartet ist unser Sportsfreund Günter Elgner am 22.April 2011 im 62.Lebensjahr von uns gegangen. Mit ihm verlieren wir einen liebenswerten, stets hilfsbereiten Freund. ir trauern um ihn und werden ihn nicht vergessen. Die Sportsfreunde des Vereines 604 Tauernbote Judenburg Für den österr. Verband Franz Marchat. Kurz notiert: Heuer wurden erstmals Kontrollen in Einsatzstellen durch Präsidiumsmitglieder durchgeführt. Es wurden keine Beanstandungen festgestellt. Am 28.Juli 2012 wird ein internationaler FCI-Flug von Berlin durchgeführt werden. Der österreichische Verband wird sich voraussichtlich daran beteiligen. Schriftführer Edi Brustmann wird vor Ort die Details ausmachen. Der österreichische Verband wird erstmals in Kassel mit einem eigenen Stand vertreten sein. ir werden uns dort positiv präsentieren, außerdem können dort Spendentauben für die Verbandsausstellung abgegeben werden.

12 ir gratulieren zum 85.Geburtstag Aichmayer Karl 80.Geburtstag Rauner Hermine 75.Geburtstag Raffetseder Alfons Großschartner Leopold Laditsch Oswald Gutmaier Erwin Kaiser Ernst 28.August 20.Mai 5.Mai 27.Juni 9.Juli 22.August 30.September Franz Eichinger voller Tatendrang mit 70!!! Am 16.April lud der allseits bekannte Züchter Franz Eichinger anlässlich seines 70.Geburtstages seine Sportfreunde vom Verein 301 St.Pölten ins Heurigenlokal Gamsjäger nach Zagging ein. Die Geburtstagsansprachen hielten Präsident Franz Marchat und RV- und Vereinsobmann Peter Groiss. Beide bedankten sich beim Ryba Alois Hofer Andreas Prybil Gottfried Krupik ilhelm Hauser Friedrich Stockinger Franz Becelic Sava Fellner Josef Menyhart Stefan Petz Johann Sohnleitner Erich Gahr erner Stefancic Johann Kiss Julius Haas Alois 70.Geburtstag 65.Geburtstag 60.Geburtstag Preyer Johann Dolotow Alexander 17.Mai 5.Juli 12.Juli 23.Juli 29.Juli 6.August 9.August 18.September 26.September 25.Juni 27.Juli 14.August 30.August 20.September 30.September 6.Juli 4.August Stehend v.l.n.r.: Franz Marchat, Peter Groiss, Karl Rinder, Franz Marchat sen., vorne Franz Eichinger mit seiner Gattin Maria Jubilar für seine zahlreichen Tätigkeiten, die er sowohl für den Verein als auch für die RV unentgeltlich macht. Eichinger hat ja begnadete Hände, seine gemalten Urkunden und seine geschnitzten Tauben sind bei den Züchtern sehr begehrt. Franz Eichinger hat sich auch bereit erklärt, für die bevorstehende Verbandsausstellung in St.Pölten, die Urkunden für die ersten drei Austellungssieger zu gestalten, die Besitzer der Standardtauben erhalten eine handgeschnitzte Taube. Dafür schon jetzt herzlichen Dank und noch einmal alles Gute. Zur Info: 57.Verbandsausstellung vom Dezember 2011 in St.Pölten, Anlieferung der Tauben am 08.Dezember. Genaue Infos in der nächsten Zeitung Der Verein 505 gratuliert seinem Obmann olfgang Miks zu seinem 40.Geburtstag und wünscht Ihm noch viel Erfolg und Freude mit seinem Hobby. Der Verband schließt sich natürlich gerne an. Impressum: Österreichischer Brieftaubensport, Offizielles Mitteilungsblatt des österreichischen Verbandes der Brieftaubenzüchter. F.d.I.v.: Franz Marchat, Zagging 27, 3107 St.Pölten, AUSTRIA, Adressenpickerl

Nationalflug Wettflug ab: Bonn/St. Augustin

Nationalflug Wettflug ab: Bonn/St. Augustin Nationalflug Wettflug ab: Bonn/St. Augustin Hochlassdaten Koordinaten: L: 50 46 40.0 / B: 7 10 33.5 Auflass: 26. Juli 2015, 06:30 Uhr mittlere Entfernung: 650 km Wetter: Hochlass: heiter-fast wolkenlos,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes!

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes! Servicewüste Der Nächste bitte! Was darfs denn sein? Ich bin noch so unentschieden! Wenn ich ihnen behilflich sein kann? Das ist sehr liebenswürdig! Man tut was man kann! Das ist wirklich ein ausgezeichneter

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Pädagogische Hinweise

Pädagogische Hinweise übergreifendes Lernziel Pädagogische Hinweise D: Eine Mitteilung schriftlich verfassen D 1 / 31 Schwierigkeitsgrad 1 Lernbereich Eine Mitteilungen verfassen konkretes Lernziel 1 Eine Mitteilung mit einfachen

Mehr

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Predigt zum 14. Sonntag nach Trinitatis 2015 über Ps 50,14f.22f Pastor M. Müller GOTT DANKEN IST IHN NICHT VERGESSEN Predigttext (Ps 50,14f.22f):

Mehr

Aufgabe: Knapp bei Kasse

Aufgabe: Knapp bei Kasse Bitte tragen Sie das heutige Datum ein: Anna und Beate unterhalten sich: Anna: Ich habe monatlich 250 Euro Taschengeld. Damit komme ich einfach nicht aus. Wieso das? 250 Euro sind doch viel Geld. Mein

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr!

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Jeder Wunschtraum ist ein kleiner Meilenstein: wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Verein für schwerkranke Kinder erfüllt Herzenswünsche Liebe Leserinnen, liebe Leser, seit Vereinsgründung im Jahr

Mehr

Diesen Newsletter online anschauen. am Ende des Jahres gibt es auf allen TV-Kanälen einen obligatorischen Jahres-Rückblick.

Diesen Newsletter online anschauen. am Ende des Jahres gibt es auf allen TV-Kanälen einen obligatorischen Jahres-Rückblick. Diesen Newsletter online anschauen Liebe berufenes Kunden, Freunde und Interessenten, am Ende des Jahres gibt es auf allen TV-Kanälen einen obligatorischen Jahres-Rückblick. Auch wir können diesen für

Mehr

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir keine Gedanken. Die Neckereien sind ihre Art, dir zu sagen,

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung Sicher habt Ihr schon mal von einem Gericht gehört. Der Ort, wo die Richter entscheiden, ob zum Beispiel ein Dieb ins Gefängnis muss. Gerichte haben aber sehr viel mehr Aufgaben. Die Mitarbeiter sind zum

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Versicherungsnehmerreaktionen

Versicherungsnehmerreaktionen Versicherungsnehmerreaktionen vielen herzlichen Dank für Ihre so rasche und perfekte Arbeit. Ich bin sehr erleichtert. Anbei noch ein Schreiben als Scann, das in den vergangenen Tagen bei mir eingetrudelt

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

Die Wette mit dem Sultan

Die Wette mit dem Sultan Die Wette mit dem Sultan Hier ist eine Geschichte vom Baron von Münchhausen. Münchhausen ist ein Baron, der schrecklich viel prahlt. Er erfindet immer die unglaublichsten Abenteuergeschichten und sagt,

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann. Eröffnung des Möbelhauses Finke. 16. September 2015, 10 Uhr. Sehr geehrter Herr Finke!

Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann. Eröffnung des Möbelhauses Finke. 16. September 2015, 10 Uhr. Sehr geehrter Herr Finke! Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann Eröffnung des Möbelhauses Finke 16. September 2015, 10 Uhr 1 Sehr geehrter Herr Finke! Sehr geehrter Dr. Christa! Sehr geehrte Damen und Herren! Der Ostwestfale gilt

Mehr

Evangelisieren warum eigentlich?

Evangelisieren warum eigentlich? Predigtreihe zum Jahresthema 1/12 Evangelisieren warum eigentlich? Ich evangelisiere aus Überzeugung Gründe, warum wir nicht evangelisieren - Festes Bild von Evangelisation - Negative Erfahrungen von und

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal?

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal? Mit meiner Methode werden Sie vom ersten Tag an Geld gewinnen. Diese Methode ist erprobt und wird von vielen Menschen angewendet! Wenn Sie es genau so machen, wie es hier steht, werden Sie bis zu 200,-

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und Blatt 1 Ich heiße Harald Nitsch, bin 45 Jahre alt und wohne in Korb bei Waiblingen. Meine Hobby`s sind Motorrad fahren, auf Reisen gehen, Freunde besuchen, Sport und vieles mehr. Damals in der Ausbildung

Mehr

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Meet the Germans Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Handreichungen für die Kursleitung Seite 2, Meet the Germans 2. Lerntipp

Mehr

Die Post erhebt bei Zustellung der Nachnahmesendung eine Sendungsgebühr in Höhe von 2,00 EUR zusätzlich zum Rechnungsbetrag.

Die Post erhebt bei Zustellung der Nachnahmesendung eine Sendungsgebühr in Höhe von 2,00 EUR zusätzlich zum Rechnungsbetrag. Versandkosten Oft werden Versandkosten mit dem zu zahlenden Porto verwechselt. Tatsächlich macht das Porto aber nur einen Teil der Kosten aus. Hinzu kommen Kosten für hochwertige Verpackungs- und Füllmaterialien,

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Welche Sätze kann man auch mit um zu + Infinitiv formulieren? Kreuzen Sie an, und schreiben Sie die Sätze mit um zu + Infinitiv.

Welche Sätze kann man auch mit um zu + Infinitiv formulieren? Kreuzen Sie an, und schreiben Sie die Sätze mit um zu + Infinitiv. Finalsätze: damit o um zu+inf. Lesen Sie A5 und Ü4. Was muss Juri tun? Warum? Wozu? Formulieren Sie Sätze mit damit o um zu + Infinitiv. Juri muss bis morgen Homepage fertig machen, Er muss den Druckauftrag

Mehr

Gäste Zufriedenheit Analyse

Gäste Zufriedenheit Analyse Gäste Zufriedenheit Analyse System Professional GÄSTEFRAGEBOGEN MARKETING Wir können für Sie nicht den Himmel auf Erden schaffen, Ihnen aber sehr wohl die Hölle ersparen! 5 alle Rechte vorbehalten Neuwirth

Mehr

Das musst du am Ende der 5. Klasse können:

Das musst du am Ende der 5. Klasse können: Das musst du am Ende der 5. Klasse können: Den standardisierten Aufbau eines Briefes kennen. Einen persönlichen Brief schreiben Adressaten- und situationsbezogen schreiben Beschreiben Texte auf ein Schreibziel

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Staatsminister Helmut Brunner Stefan Marquard das Gesicht der Schulverpflegung in Bayern Start des Projekts Mensa-Check mit Stefan

Mehr

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN TELESEMINAR MIT LEA HAMANN LERNMATERIAL FÜR TEILNEHMER Hallo ihr Lieben, das Thema Beziehungen ist für uns alle ein Bereich, der sehr viel Heilung braucht. Lange Zeit

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll...

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll... Kantate an Weihnachten äpoihoih öjgföjsg#ojgopjgojeojgojoeg Hallihallo ihr Lieben ;-) Ja, ich bins endlich mal wieder. Wollte mich eigentlich schon vieeel früher mal wieder melden, doch irgendwie ist immer

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Besucherbefragung im Jugend-Cafe am Markt in Rhauderfehn

Besucherbefragung im Jugend-Cafe am Markt in Rhauderfehn Besucherbefragung im Jugend-Cafe am Markt in Rhauderfehn -- Durchgeführt zwischen dem 31.10. und 10.11.2014 (5 Öffnungstage) -- 55 Besucher/innen haben an der Befragung teilgenommen - die durchschnittliche

Mehr

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe 1. Ich entdecke mich Was ich im Spiegel sehe Wieder einmal betrachtet sich Pauline im Spiegel. Ist mein Bauch nicht zu dick? Sind meine Arme zu lang? Sehe ich besser aus als Klara? Soll ich vielleicht

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 BINDER IT-Systemhaus GmbH Schwertstraße 1/2 70165 Sindelfingen Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 HYPNOSE Guten Morgen Astrid, es ist nun 2 Wochen her, dass

Mehr

Anspruchsvolle Dreierausdrücke zum selbstständigen Lernen

Anspruchsvolle Dreierausdrücke zum selbstständigen Lernen Anspruchsvolle Dreierausdrücke zum selbstständigen Lernen von Frank Rothe Das vorliegende Übungsblatt ist als Anregung gedacht, die Sie in Ihrer Klasse in unterschiedlicher Weise umsetzen können. Entwickelt

Mehr

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe:

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe: 1. Begrüßung durch Deutsches Museum 127 Achtklässler des Pestalozzi-Gymnasiums Gäste 2. Vorstellung des Liberia-Ak Tete: Afrika nach München zu holen, damit wir es besser verstehen! Das ist unser zentrales

Mehr

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS Lerntechnik: Richtig Schreiben Vor dem Schreiben: die Aufgabenstellung zuerst genau durchlesen Wie ist die Situation? Wer schreibt? Was möchte er/sie von Ihnen? Welche Beziehung

Mehr

Infos für Sippenleiter Brief vom Forscherteam EinsTiegsspiel. Anhang: Postkartenentwürfe

Infos für Sippenleiter Brief vom Forscherteam EinsTiegsspiel. Anhang: Postkartenentwürfe A Freundschaft Januar 2015 A februar 2015 freundschaft Infos für Sippenleiter Brief vom Forscherteam EinsTiegsspiel Thinking Day PostkartenAktion Anhang: Postkartenentwürfe Infos für Dich als SippenLeiterin

Mehr

PREISFLUGLISTE Nationalflug Chimay

PREISFLUGLISTE Nationalflug Chimay PREISFLUGLISTE Nationalflug Chimay 841 km Flug - Nr.: A14/16 24.Juli 2016 RV Zissersdorf, RV St.Pölten, RV Bad Pirawarth, RV Wienerwald, RV Wien u. Umgebung, RV Waldviertel., RV Inn-und Hausruckviertel

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Das Ansprechen. - so geht s -

Das Ansprechen. - so geht s - Das Ansprechen - so geht s - 1. Ansprechen Direkt Indirekt 2. Unterhaltung 3 Fragen Kurzgeschichte Unterhaltungsverlängerung - Minidate 3. Telefonnummer Nummer in unter 1 Minute Nummer nach Gespräch holen

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Serienbriefe mit Word. [Geben Sie den Untertitel des Dokuments ein] Computeria Rorschach

Serienbriefe mit Word. [Geben Sie den Untertitel des Dokuments ein] Computeria Rorschach Serienbriefe mit Word [Geben Sie den Untertitel des Dokuments ein] Computeria Rorschach Roland Liebing 14.07.2011 Wir erstellen Serienbriefe Unter Serienbriefen versteht man Briefe, bei denen Adresse,

Mehr

8.Kommuniongruppenstunde Thema: Beichte

8.Kommuniongruppenstunde Thema: Beichte 8.Kommuniongruppenstunde Thema: Beichte Ziel der Stunde: Die Kinder erkennen den Wert der Beichte. Sie bereiten sich auf die Erstbeichte beim Pfarrer vor. Material: Spiegel in einer Schachtel Teppich,

Mehr

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache.

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. 1 Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. Wo ist die Stadt-Bibliothek? Zur Stadt-Bibliothek gehören die Bibliothek für Erwachsene im Stadthaus N1 die Kinder-und Jugendbibliothek im Dalberghaus

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Nach sehr gutem Beginn trudeln die verwertbaren Antworten immer spärlicher ein. Tisch Bayern schaut schon nicht mehr ganz so optimistisch in die

Nach sehr gutem Beginn trudeln die verwertbaren Antworten immer spärlicher ein. Tisch Bayern schaut schon nicht mehr ganz so optimistisch in die Fürs leibliche Wohl wird bei den Sparkassen-Callcenter-Qualitätstagen (was für ein Wort!) bestens gesorgt. In jeder Pause kommen Kaffee, Cola und andere Getränke auf den Tisch, dazu gibt es je nach Tageszeit

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu

Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu Inhalt: Gegenstandslektion, Geschichte, Übersetzungsübung, Info, Basteln Ziele: Die Kinder wissen, weshalb Bibelübersetzung nötig ist. Die Kinder erleben, wie unterschiedlich

Mehr

AUF DER ODEX ERFOLGREICHEN TV-SERIE DER SCHMUGGLERKODEX

AUF DER ODEX ERFOLGREICHEN TV-SERIE DER SCHMUGGLERKODEX DER SCHMUGGLERKODEX Ich fühle mich hier unwohl. Entspannt Euch, Skyguy nicht so schüchtern! Ich bin nicht, schüchtern, Ahsoka! Es ist meiner Meinung nach nur falsch, an einem Ort wie diesem zu sein, wenn

Mehr

Erklärung zum Internet-Bestellschein

Erklärung zum Internet-Bestellschein Erklärung zum Internet-Bestellschein Herzlich Willkommen bei Modellbahnbau Reinhardt. Auf den nächsten Seiten wird Ihnen mit hilfreichen Bildern erklärt, wie Sie den Internet-Bestellschein ausfüllen und

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik -

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik - Lyrikbändchen Klasse 9b -Liebeslyrik - Mein Herz Es schlägt in meiner Brust. Jeden Tag, jede Nacht. Es ist das, was mich glücklich macht. Es macht mir Lust. Mein Herz, mein Herz. Es ist voller Schmerz.

Mehr

von Dr. med. Wolfgang Rechl, Vizepräsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK)

von Dr. med. Wolfgang Rechl, Vizepräsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) Grußwort Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung Behandlungsfehler: Häufigkeiten Folgen für Arzt und Patient von Dr. med. Wolfgang Rechl, Vizepräsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) am 4. April

Mehr

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 Name:....................................... Datum:............... Dieser Fragebogen kann und wird Dir dabei helfen, in Zukunft ohne Zigaretten auszukommen

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

21 Jahre Verein Trödler Abraham

21 Jahre Verein Trödler Abraham (Nr. 21/2015) 2015 25. APRIL VON 8.00-16.00 UHR 29. AUGUST VON 8.00-16.00 UHR 29. NOVEMBER VON 9.00-16.00 UHR 21. Vereinsjahr gutes Vereinsjahr 2015! Die hohe Politik und hohe Geistlichkeit ehrt zum 20.

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE

SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE Sarunlaporns Großmutter arbeitet in der Produktion der Engel. Hier zeigt Sarunlaporn einige Bilder aus ihrem Leben. 01 HALLO! Ich heiße Sarunlaporn, bin das

Mehr

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim Angst und Drohung Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Urgroßsheikh Abd Allah Faiz ad Daghistani Was hast du gemacht, eben mit deinem Kind? Du hast

Mehr

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben.

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Du musst offen für das Glück sein, um es zu erfahren und ihm zu begegnen. Und du musst daran glauben, dass du es verdient hast, was da draußen an Positivem

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Infoblatt Schnupperwochende

Infoblatt Schnupperwochende Der erste Tag Lieber Segelfluganfänger, nun ist der Tag gekommen, auf den Du Dich schon lange gefreut hast. Vielleicht hast Du in den Wochen vorher schon in Fliegerbüchern gelesen, theoretische Studien

Mehr

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von.

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von. 03 13 Die XANGO verändert Direktvertriebsbranche: Zeit für ein neues Image? Leben in Namibia Independent Representatives von QNET Genießen die Vorteile von FibreFit ein visionäres Unternehmen erobert Europa

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Willkommen im Online-Shop der Emser Therme GmbH

Willkommen im Online-Shop der Emser Therme GmbH Online-Shop 1 - Ein kleiner Leitfaden - Willkommen im Online-Shop der Emser Therme GmbH 1. Schritt: Auswahl unserer Gutscheinangebote Auf der Startseite unseres Online-Shops befindet sich auf der linken

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Hochlassdaten. Wetter: Flugdaten. Ankunft der Tauben. Koordinaten: L: / B: Juni 2017, 09:00 Uhr mittlere Entfernung:

Hochlassdaten. Wetter: Flugdaten. Ankunft der Tauben. Koordinaten: L: / B: Juni 2017, 09:00 Uhr mittlere Entfernung: Gebietsliste der RVen Wien&Umgebung, Wien- Nordost, Bad Pirawarth, Neusiedlersee, Rosalia- Wr.Neustadt und Wienerwald 1. Wettflug ab: Nürnberg/Schnaittach Hochlassdaten Koordinaten: L: 49 35 2.3 / B: 11

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 (in St. Stephanus, 11.00 Uhr) Womit beginnt man das Neue Jahr? Manche mit Kopfschmerzen (warum auch immer), wir

Mehr