Biopharma bleibt stabil in der Krise

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Biopharma bleibt stabil in der Krise"

Transkript

1 Powered by Seiten-Adresse: Biopharma bleibt stabil in der Krise Die deutsche Biopharmabranche hat das Jahr 2009 trotz Wirtschaftskrise ohne Einbrüche überstanden. Das stürmische Wachstum früherer Jahre ist einer moderaten Entwicklung gewichen. Dies geht aus den wirtschaftlichen Kennzahlen des Branchenreports Medizinische Biotechnologie 2010 hervor, den die Boston Consulting Group für die Biotech-Interessengruppe im Verband der forschenden Arzneimittelunternehmen (vfa bio) zum vierten Mal erstellt hat. Die am 28. April in Berlin auszugsweise vorgestellte Studie gibt einen Überblick über die deutsche Biopharmabranche. Sie untersucht die roten Biotech-Aktivitäten der kleinen und mittelständischen Unternehmen wie auch der großen Konzerne. Ärzte verschreiben vorsichtiger Biopharmazeutika Stabilität verhießen die präsentierten Kennzahlen: Die Zahl der Unternehmen in Deutschland stieg um ein Prozent auf 380, ebenso die Zahl der Beschäftigten, sie betrug 2009 rund Ein moderates Umsatzwachstum von sieben Prozent (5,658 Mrd. Euro) verzeichneten die Unternehmen laut Studie im abgelaufenen Jahr. Um rund fünf Prozent auf 4,7 Milliarden Euro stiegen in Deutschland die Umsätze mit Biopharmazeutika. Das relativ geringe Wachstum führten die Branchenvertreter auf eine zurückhaltende Verschreibungspraxis der Ärzte bei Biopharmazeutika zurück. Zufrieden resümierte Frank Mathias, Vorsitzender von vfa bio und Geschäftsführer der Martinsrieder MediGene: Die medizinische Biotechnologie leistet einen wichtigen Beitrag zum Wirtschafts- und Forschungsstandort Deutschland. Deutliche Kritik äußerten die Branchenvertreter an den Plänen der Bundesregierung, neue Medikamente höher zu rabattieren. Biopharmazeutika, die vor allem für schwere, lebensbedrohende Krankheiten entwickelt werden, erzielten 2009 rund 16 Prozent des gesamten Arzneimittel-Umsatzes. In einigen Gebieten ist ihre Bedeutung besonders groß, etwa bei der Therapie von Immunkrankheiten wie rheumatoider Arthritis, Morbus Becherew oder Morbus Crohn: Hier sind zwei von drei Medikamenten Biopharmazeutika. "Dank des Einsatzes der Biopharmazeutika konnte der Anteil der krankheitsbedingten Fehltage halbiert werden", sagte Mathias und nannte dies 1

2 Biopharma in Deutschland ist ein respektabler Wirtschafts- und Stabilitätsfaktor, sagte Dr. Frank Mathias. vfa bio einen gesamtgesellschaftlichen Nutzen. Starkes Umsatzwachstum bei Immunkrankheiten Bei der Behandlung von Krebs sowie Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes liegt ihr Anteil am Umsatz bei rund einem Drittel. Gegenüber dem Vorjahr legten vor allem die Umsätze in den Anwendungsgebieten Immunkrankheiten und Onkologie zu (+ 26 Prozent beziehungsweise + 17 Prozent). Stark rückläufig waren hingegen die Umsätze mit Impfstoffen. Anders als 2008, als nur ein Biotech-Präparat zugelassen wurde, waren es 2009 in Deutschland gleich ein Dutzend neue Biopharmazeutika. Ihr Anteil an allen neu zugelassenen Arzneimitteln beträgt 27 Prozent. Wir sind weiterhin sehr innovativ, betonte Mathias. Unter den neuen Biopharmazeutika befanden sich vorwiegend solche aus den Bereichen Autoimmunerkrankungen und sogenannte Orphan Drugs. Blickt man auf die Zulassungszahlen des vergangenen Jahrzehnts, fallen die 2009er Zahlen nicht aus dem Rahmen. Die Pipeline ist weiter gut gefüllt Auch die Zahl neuer Medikamente in klinischer Entwicklung (Phasen I bis III) wuchs um zwölf 2

3 Prozent. Bis Ende 2009 befanden sich rund 470 Medikamente in klinischen Studien oder im Zulassungsverfahren. Besonders stark (+29 Prozent) vertreten sind wiederum monoklonale Antikörper. Tatsächlich aber erreiche nur jeder hundertste Kandidat den Markt, schätzte Mathias. Das größte Wachstum der in Entwicklung befindlichen Präparate verspricht das Therapiegebiet der Immunologie. Immer noch führend bei der Anzahl der Arzneimittelkandidaten sind Onkologie und Infektiologie. Bemerkenswert seien nach Mathias Worten die Bemühungen der Firmen um neue Impfstoffe. Die Zeiten, als Impfpräparate ein ökonomisches Nischendasein führten, sind den Zahlen zufolge vorüber. Stark an Bedeutung zunehmen wird die sogenannte personalisierte Medizin. Das werde schon daran deutlich, dass bei Zulassungen immer mehr Biomarker an Therapeutika gekoppelt werden. Auf lange Sicht könnte dies für nahezu alle Biopharmazeutika gefordert werden. Dem Patienten nutze der sicherere und effizientere Einsatz von Medikamenten. Zwei Drittel der Biopharmazeutika auch für Kinder Eine Vorreiter-Rolle nehme die medizinische Biotechnologie von jeher bei den Medikamenten für Kinder ein, berichtete Mathias: Rund zwei Drittel aller Biopharmazeutika sind auch oder sogar ausschließlich für Kinder zugelassen. Oft hätten die Unternehmen ihre Biopharmazeutika schon von Anfang an mit Blick auf die Anwendung bei Kindern entwickelt etwa im Fall der Wachstumshormone, Insuline oder der Enzymersatztherapie bei Morbus Pompe. Mittlerweile sind die Pharmahersteller seit 2008 verpflichtet, Arzneimittel für Minderjährige mitzuentwickeln, wenn es der zuständige Ausschuss der europäischen Zulassungsbehörde EMEA wünscht. Als finanziellen Ausgleich erhält der Hersteller einen verlängerten Patentschutz. Wenn ein Hersteller ein neues Indikationsgebiet angeht, ist er nach Mathias Worten zu einem Prüfplan für Kinder verpflichtet. Eine zehnjährige Marktexklusivität erhalten auch Hersteller von Generika, die sich für eine pädiatrische Studie entscheiden. Den prozentualen Anteil von Kinderpräparaten am Gesamtumsatz bezifferten die Branchenvertreter auf unter fünf Prozent. Als Appell verkleidete Kritik an Regierungsplänen Ob wir eine ähnlich optimistische Bilanz allerdings auch im nächsten Jahr werden ziehen können, ist fraglich, gab Mathias zu bedenken. Die aktuelle Gesundheitspolitik gefährde die für kleine und mittlere Unternehmen wichtige Planungssicherheit. Wir können Vertragslösungen und Rabattverträge akzeptieren, weniger aber Zwangsrabatte und Festbeträge. Der Vfa-bio-Geschäftsführer Siegfried Throm lehnte Verhandlungen mit dem Monopolisten, dem Spitzenverband der Krankenkassen, kategorisch ab, erklärte sich aber zu Verhandlungen mit Kassenverbünden bereit. Eine innovative Branche wie die Biopharmazie stelle sich nach Mathias' Worten einer fairen Nutzenbewertung nach internationalem Standard, die auch die gesamtgesellschaftliche Perspektive im Auge behalten müsse. Einfach nur Preise von Medikamenten zu vergleichen, ist 3

4 nicht hilfreich. Deutschland ist bereits biopharmazeutischer Produktionseuropameister. Unser Bild zeigt die aseptische Abfüllung von Biopharmazeutika. Boehringer Ingelheim Mathias wünschte sich Politik aus einem Guss, wo Forschung, Gesundheit und Wirtschaft eng zusammenarbeiten, damit Deutschland die Nummer Eins in Europa werde. Bei der biopharmazeutischen Produktion sei dies schon der Fall. Mathias verwies auf das globale Geschäft der biopharmazeutischen Branche, die sich den besten Standort aussuche. Damit Deutschland weiterhin ein wichtiger Biotechstandort bleibt, seien verlässliche Rahmenbedingungen, ein neu geordnetes Gesundheitssystem und eine Deregulierung notwendig. Um innovativ zu sein, brauche es gute Forschung. Wir müssen uns an einen Tisch setzen und klären, was uns Gesundheit und Wachstum wert sind, formulierte der Branchenvertreter seinen Aufruf an die Politik. Die gedruckte Fassung des BCG-Reports Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2010 erscheint im Juni Quelle: PK des Vfa bio, , Berlin 4

5 Fachbeitrag wp BioRegionUlm BIOPRO Baden-Württemberg GmbH 5

Branchenreports 2015: Biotech-Branche mit positiven Zukunftsindikatoren

Branchenreports 2015: Biotech-Branche mit positiven Zukunftsindikatoren Powered by Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustriebw.de/de/fachbeitrag/aktuell/branchenreports-2015/ Branchenreports 2015: Biotech-Branche mit positiven Zukunftsindikatoren Jedes Jahr erheben

Mehr

Biopharmazeutika der Wert für die Gesundheitswirtschaft

Biopharmazeutika der Wert für die Gesundheitswirtschaft Biopharmazeutika der Wert für die Gesundheitswirtschaft Dr. Jasmina Kirchhoff Forschungsstelle Pharmastandort Deutschland, Institut der deutschen Wirtschaft Köln Agenda Biotechnologie in Deutschland Bedeutung

Mehr

Bilanzpressekonferenz. Geschäftsjahr 2016

Bilanzpressekonferenz. Geschäftsjahr 2016 Bilanzpressekonferenz Geschäftsjahr 2016 Hubertus von Baumbach Geschäftsjahr 2016 Vorsitzender der Unternehmensleitung Strategische Neuausrichtung Boehringer Ingelheim vor einem Jahr Verschreibungspflichtige

Mehr

Perjeta für die neoadjuvante Therapie zugelassen

Perjeta für die neoadjuvante Therapie zugelassen HER2-positives Mammakarzinom Perjeta für die neoadjuvante Therapie zugelassen Grenzach-Wyhlen (31. Juli 2015) - Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat Perjeta (Pertuzumab) in Kombination mit Herceptin

Mehr

Sunitinib: Neue Chance für Patienten mit Nieren- oder Magen-Darm-Krebs Weitere Krebsarten in der klinischen Prüfung

Sunitinib: Neue Chance für Patienten mit Nieren- oder Magen-Darm-Krebs Weitere Krebsarten in der klinischen Prüfung Sunitinib: Neue Chance für Patienten mit Nieren oder Magen Darm Krebs - Weitere Krebsarten in der kl Sunitinib: Neue Chance für Patienten mit Nieren- oder Magen-Darm-Krebs Weitere Krebsarten in der klinischen

Mehr

Zentrale Fragen standen im Fokus der hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion:

Zentrale Fragen standen im Fokus der hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion: Ihr Ansprechpartner Pressemitteilung Daniel Rosenauer Telefon +43 (0) 1-576 00-245 26. Jänner 2015 Nationale und internationale Experten diskutierten am 26.1. über die Rolle der pharmazeutischen Industrie

Mehr

Medizinische Biotechnologie in Deutschland

Medizinische Biotechnologie in Deutschland Medizinische Biotechnologie in Deutschland 00 0 0 Bedeutung für Patienten, Gesellschaft und Standort Pressekonferenz am. Juni 0 Seite 0 Das zehnte Jahr in Folge geben BCG & vfa bio einen Überblick über

Mehr

Faktenblatt Thema: Arzneimittelmarkt

Faktenblatt Thema: Arzneimittelmarkt Ausgaben Arzneimittel (Quelle: amtliche Statistiken) 2012: 29,41 Mrd. Euro 2011: 28,98 Mrd. Euro 2010: 30,18 Mrd. Euro 2009: 30,00 Mrd. Euro 2008: 28,39 Mrd. Euro 2000: 20,12 Mrd. Euro 1998: 17,72 Mrd.

Mehr

Biotechnologische Arzneimittel Von der Herstellung zur Anwendung

Biotechnologische Arzneimittel Von der Herstellung zur Anwendung Biotechnologische Arzneimittel Von der Herstellung zur Anwendung Abbildungen, Diagramme, Tabellen Acetylsalicylsäure Insulin monoklonaler Antikörper (ASS) 21 Atome 788 Atome ca. 20.000 Atome Größenvergleich

Mehr

Dr. Ralf Kindervater, Geschäftsführer der BIOPRO Baden-Württemberg, erläutert die Innovationskraft der Biotechnologie für Baden-Württemberg.

Dr. Ralf Kindervater, Geschäftsführer der BIOPRO Baden-Württemberg, erläutert die Innovationskraft der Biotechnologie für Baden-Württemberg. Seiten-Adresse: Die große Resonanz auf unsere Einladung und das große Interesse der Abgeordneten zeigt uns, dass das Thema Biotechnologie auch aus Sicht der Politik ein wichtiges Thema für Baden- https://www.biopro.de/de/presse/pressemitteilungen/landtagsabgeordneteinformieren-sich-ueber-biotechnologie/

Mehr

Marktdaten Pro Generika 01/2012

Marktdaten Pro Generika 01/2012 Marktdaten Pro Generika 01/2012 MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 01/2012 2 Umsatzverteilung Erstanbieter / Generika im GKV-Markt Januar 2012 Apothekenverkaufspreis (AVP Real) gesamt:

Mehr

immatics biotechnologies GmbH: Aktiv gegen Krebs

immatics biotechnologies GmbH: Aktiv gegen Krebs Powered by Seiten-Adresse: Die immatics biotechnologies GmbH ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Entwicklung neuartiger Impfstoffe gegen verschiedene Krebsarten, wie Nierenzellen-,

Mehr

Biopharmazeutika für neue Anwendungsgebiete

Biopharmazeutika für neue Anwendungsgebiete Biopharmazeutika für neue Anwendungsgebiete Dr. Frank Mathias, Vorsitzender vfa bio und Vorstandsvorsitzender MediGene AG Seite Medizinische Biotechnologie bereits in wichtigen Anwendungsgebieten etabliert

Mehr

Biosimilars - Die Sicht der Patienten Ulla Ohlms, Vorsitzende der Stiftung PATH Patients Tumorbank of Hope

Biosimilars - Die Sicht der Patienten Ulla Ohlms, Vorsitzende der Stiftung PATH Patients Tumorbank of Hope Biosimilars - Die Sicht der Patienten Ulla Ohlms, Vorsitzende der Stiftung PATH Patients Tumorbank of Hope Vfa-Tagung Ähnlich, aber eben doch nicht gleich Penzberg, 6. November 2013 März 2000, damals,

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Pharmaindustrie 12.03.2015 Lesezeit 3 Min Auf Wachstumskurs Sie gehört zu den innovativsten Branchen Deutschlands und bietet mehr als 110.000

Mehr

Arzneimittel für Kinder Stand November 2009 Viele neue Kindermedikamente in Entwicklung In den letzten vier Jahren wurde viel zugunsten einer besser ausgestatteten Kinderapotheke bewegt. Forschende Pharma-Unternehmen

Mehr

Frühe Nutzenbewertungen nach AMNOG: Einblicke in die aktuellen Verfahren und mögliche Auswirkungen für Ärzte und Patienten

Frühe Nutzenbewertungen nach AMNOG: Einblicke in die aktuellen Verfahren und mögliche Auswirkungen für Ärzte und Patienten Frühe Nutzenbewertungen nach AMNOG: Einblicke in die aktuellen Verfahren und mögliche Auswirkungen für Ärzte und Patienten Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) 35a Bewertung des Nutzens von Arzneimitteln

Mehr

Pharmastandort Deutschland

Pharmastandort Deutschland Pharmastandort Deutschland Bork Bretthauer Leiter Internationales/ Länderkoordinierung 30. Oktober 2008 Der Verband Forschender Arzneimittelhersteller ist der Wirtschaftsverband der forschenden Pharmaunternehmen

Mehr

AMNOG: Wenn Innovation aufs System trifft: Ist das AMNOG System fit für Innovation- Beispiel Onkologie

AMNOG: Wenn Innovation aufs System trifft: Ist das AMNOG System fit für Innovation- Beispiel Onkologie AMNOG: Wenn Innovation aufs System trifft: Ist das AMNOG System fit für Innovation- Beispiel Onkologie Dr. Jutta Wendel-Schrief Direktor Market Access MSD SHARP & DOHME GMBH Was sind Innovationen? Neue

Mehr

Politik-Check Pharmastandort Deutschland: Potenziale erkennen Chancen nutzen

Politik-Check Pharmastandort Deutschland: Potenziale erkennen Chancen nutzen Pressekonferenz 8. Mai 2008 Berlin Politik-Check Pharmastandort Deutschland: Potenziale erkennen Chancen nutzen Statement von: Dr. Wolfgang Plischke Vorsitzender des Vorstandes des Verbandes Forschender

Mehr

Novartis setzt bei Biopharmazeutika weiter auf Österreich

Novartis setzt bei Biopharmazeutika weiter auf Österreich Published on Novartis Austria (https://www.novartis.at) Home > Printer-friendly PDF > Novartis setzt bei Biopharmazeutika weiter auf Österreich Novartis setzt bei Biopharmazeutika weiter auf Österreich

Mehr

Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2013 Biopharmazeutika: Wirtschaftsdaten und Nutzen für Patienten im demografischen Wandel

Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2013 Biopharmazeutika: Wirtschaftsdaten und Nutzen für Patienten im demografischen Wandel Medizinische Biotechnologie in Deutschland 201 Pressekonferenz am 07. Mai 201 Medizinische Biotechnologie in Deutschland 201 : Wirtschaftsdaten und Nutzen für Patienten im demografischen Wandel 1 Gut für

Mehr

Rabatte bei Arzneimitteln: Hohe Qualität, ohne Zuzahlung für Sie. Bosch BKK. Gesetzliche Krankenund Pflegeversicherung

Rabatte bei Arzneimitteln: Hohe Qualität, ohne Zuzahlung für Sie. Bosch BKK. Gesetzliche Krankenund Pflegeversicherung Rabatte bei Arzneimitteln: Hohe Qualität, ohne Zuzahlung für Sie. Bosch BKK Gesetzliche Krankenund Pflegeversicherung Hohe Qualität zu günstigeren Preisen. Als Versicherte der Bosch BKK erhalten Sie die

Mehr

Orphan Drugs. Arzneimitteltherapie seltener Krankheiten

Orphan Drugs. Arzneimitteltherapie seltener Krankheiten Orphan Drugs Arzneimitteltherapie seltener Krankheiten Seltene Krankheiten 30 Millionen Europäer, davon etwa 4 Millionen Deutsche, leiden an seltenen Krankheiten. Als selten gilt hier eine Krankheit, wenn

Mehr

MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 05/2015 2

MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 05/2015 2 MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 05/2015 2 Generikaunternehmen decken 76 % des Arzneimittelbedarfs der GKV 31,4 3,9 4,2 5,7 17,6 33,1 4,0 4,7 4,6 19,8 35,1 4,1 4,6 3,9 22,5 35,7

Mehr

Biotechnologie in Bayern 2015/2016

Biotechnologie in Bayern 2015/2016 Biotechnologie in Bayern 2015/2016 2015/2016 Fakten und Zahlen Prolog I Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe. (Sir Winston Churchill) Laut ausgiebiger Recherche von Werner Barke

Mehr

Meilenstein in der personalisierten Medizin FDA-Zulassung für Pertuzumab beim HER2-positiven metastasierten Mammakarzinom

Meilenstein in der personalisierten Medizin FDA-Zulassung für Pertuzumab beim HER2-positiven metastasierten Mammakarzinom Meilenstein in der personalisierten Medizin FDA-Zulassung für Pertuzumab beim HER2-positiven metastasierten Mammakarzinom Frankfurt am Main (15. Juni 2012) - Die US-amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde

Mehr

Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2014

Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2014 Biotech-Report Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2014 Biopharmazeutika: Wirtschaftsdaten und Nutzen für Patienten mit seltenen Erkrankungen The Boston Consulting Group (BCG) ist eine inter nationale

Mehr

Biosimilars ähnlich, aber nicht identisch!

Biosimilars ähnlich, aber nicht identisch! Biosimilars ähnlich, aber nicht identisch! München, 23. April 2007 Dr. Frank Mathias Geschäftsführer, AMGEN GmbH Deutschland Die Frage...... identisch - oder nur ähnlich? 2 Biotechnologisch hergestellte

Mehr

Wichtige Änderungen im GKV-WSG für Krebspatienten

Wichtige Änderungen im GKV-WSG für Krebspatienten Wichtige Änderungen im GKV-WSG für Krebspatienten Versorgung von Krebspatienten, Qualität quo vadis? Berlin 9./10. März 2007 Dr. Johannes Bruns Kosten Krankheitsklassen in Euro je Einwohner 2002 2004 600

Mehr

GESCHÄFTSAUSSICHTEN DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT IN BRASILIEN. 1. Deutsch-Brasilianische Konjunkturumfrage

GESCHÄFTSAUSSICHTEN DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT IN BRASILIEN. 1. Deutsch-Brasilianische Konjunkturumfrage GESCHÄFTSAUSSICHTEN DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT IN BRASILIEN 1. Deutsch-Brasilianische Konjunkturumfrage 1. Deutsch Brasilianische Konjunkturumfrage Oktober 2017 DR. WOLFRAM ANDERS Präsident der Deutsch-

Mehr

Größenvergleich zwischen verschiedenen Wirkstoffen

Größenvergleich zwischen verschiedenen Wirkstoffen Acetylsalicylsäure (ASS) Insulin monoklonaler Antikörper (Abbildung: vfa) 21 Atome 788 Atome ca. 20.000 Atome Größenvergleich zwischen verschiedenen Wirkstoffen Wichtige gentechnisch hergestellte Biopharmazeutika

Mehr

Bilanzpressekonferenz Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz Geschäftsjahr 2014 Bilanzpressekonferenz 2015 Geschäftsjahr 2014 Geschäftsjahr 2014 Andreas Barner Vorsitzender der Unternehmensleitung Unternehmensbereiche Personal und Forschung, Entwicklung und Medizin Erfolge in klinischer

Mehr

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Bio M Biotech Cluster Development GmbH Der Spitzencluster Wettbewerb Das BMBF fördert Projekte in einer lokalen Ansammlung (Cluster) von Unternehmen einer Branche

Mehr

Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2005 2015 2025

Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2005 2015 2025 0. Biotech-Report Medizinische Biotechnologie in Deutschland 005 05 05 Report Medizinische Biotechnologie in Deutschland 008 The Boston Consulting Group The Boston Consulting Group Wirtschaftliche Bedeutung

Mehr

Spotlight Pharma: Hessen

Spotlight Pharma: Hessen Spotlight Pharma: Hessen Pharmaumsatz, 2013 Pharmastandorte Deutschland: Wo steht Hessen? 2 1 Hessen ist einer der traditionsreichsten und gleichzeitig bedeutendsten Pharmastandorte in Deutschland. Im

Mehr

BAnz AT B5. Beschluss

BAnz AT B5. Beschluss Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent

STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent Pressemitteilung STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent Wichtiges in Kürze Konzernumsatz steigt

Mehr

Spotlight Pharma: Baden-Württemberg

Spotlight Pharma: Baden-Württemberg Spotlight Pharma: Baden-Württemberg Pharmaumsatz, 2014 Pharmastandorte Deutschland: Wo steht Baden-Württemberg? Baden-Württemberg ist einer der bedeutendsten Pharmastandorte in Deutschland. Im Jahr 2014

Mehr

Dr. Gisela Maag, IQVIA Pressesprecherin (Büro) (mobil)

Dr. Gisela Maag, IQVIA Pressesprecherin (Büro) (mobil) Medieninformation Kontakt: Dr. Gisela Maag, IQVIA Pressesprecherin (gisela.maag@iqvia.com) + 49 69 6604 4888 (Büro) +49 173 313 9895 (mobil) Entwicklungen und Trends in der Arzneimittelversorgung 2017

Mehr

Spotlight Pharma: Hessen

Spotlight Pharma: Hessen Spotlight Pharma: Hessen Pharmaumsatz, 2014 Pharmastandorte Deutschland: Wo steht Hessen? 2 Hessen ist einer der traditionsreichsten und gleichzeitig bedeutendsten Pharmastandorte in Deutschland. Im Jahr

Mehr

Roche wächst in Deutschland stark

Roche wächst in Deutschland stark Powered by Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustriebw.de/de/fachbeitrag/pm/roche-waechst-in-deutschlandstark/ Roche wächst in Deutschland stark Roche hat dafür in den letzten 10 Jahren 3,5 Milliarden

Mehr

Exkursion. am 10. April Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Biberach

Exkursion. am 10. April Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Biberach Exkursion am 10. April 2014 Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Biberach Boehringer Ingelheim (BI) wurde 1885 von Albert Boehringer in Ingelheim/Rhein gegründet. Was mit 28 Mitarbeitern begann,

Mehr

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Wissen schafft Lebensqualität. Im Mittelpunkt steht der Mensch mit all seinen Bedürfnissen für ein gesundes Leben

Mehr

Mikrotechnologie für die inhalative Therapie von Asthma und COPD. Dr. Herbert Wachtel Analytical Development

Mikrotechnologie für die inhalative Therapie von Asthma und COPD. Dr. Herbert Wachtel Analytical Development Mikrotechnologie für die inhalative Therapie von Asthma und COPD Dr. Herbert Wachtel Analytical Development Unternehmen Boehringer Ingelheim stellt sich vor: Boehringer Ingelheim Center Die Firmenzentrale

Mehr

WIRTSCHAFTLICHE SITUATION, NUTZEN UND EINSATZ VON BIOPHARMAZEUTIKA IN DEUTSCHLAND

WIRTSCHAFTLICHE SITUATION, NUTZEN UND EINSATZ VON BIOPHARMAZEUTIKA IN DEUTSCHLAND WIRTSCHAFTLICHE SITUATION, NUTZEN UND EINSATZ VON BIOPHARMAZEUTIKA IN DEUTSCHLAND Pressekonferenz Berlin, 27. April 2007 VIELFÄLTIGER NUTZEN VON BIOPHARMAZEUTIKA "Gesünder älter werden" Nutzen für den

Mehr

Sparkasse Koblenz zieht Bilanz: Lokale Verankerung ist auch 2015 Schlüssel des Erfolges

Sparkasse Koblenz zieht Bilanz: Lokale Verankerung ist auch 2015 Schlüssel des Erfolges Pressemitteilung Koblenz, 4. März 2016 Sparkasse Koblenz zieht Bilanz: Lokale Verankerung ist auch 2015 Schlüssel des Erfolges Sparkasse erzielt solides Ergebnis und leistet wieder unverzichtbares Engagement

Mehr

Ein langer Weg: Von der Idee zum Medikament

Ein langer Weg: Von der Idee zum Medikament Ein langer Weg: Von der Idee zum Medikament 7 Die Entwicklung von Medikamenten ist ein langwieriger und aufwendiger Prozess, der mit enormen Kosten für den Hersteller verbunden ist. Nur ein funktionierender

Mehr

Roche in Österreich. Doing now what patients need next

Roche in Österreich. Doing now what patients need next Roche in Österreich Doing now what patients need next Roche Unsere Mission Wer wir sind Roche wurde am 1. Oktober 1896 von Fritz Hoffmann-La Roche in Basel gegründet. Er hat als einer der ersten erkannt,

Mehr

Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau

Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Branchenporträt 02.08.2016 Lesezeit 4 Min Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau Die Herstellung von Maschinen und Produktionsanlagen

Mehr

Arzneimittelversorgung in Deutschland

Arzneimittelversorgung in Deutschland Arzneimittelversorgung in Deutschland Erfahrungen mit dem Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz AMNOG-Update 2013 - Lernendes System 44. Tagung der deutsch-österreichischen Kommission Salzburg, 12. September

Mehr

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um den Wirkstoff Daratumumab wie folgt ergänzt:

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um den Wirkstoff Daratumumab wie folgt ergänzt: Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

K u r z - b e r i c h t 2015

K u r z - b e r i c h t 2015 Kurz - bericht 2015 auf einen blick Werte in Mio. EUR, soweit nicht anders vermerkt 2015 2014 Umsatzerlöse 14.798 13.317 + 11 % Forschung und Entwicklung 3.004 2.654 + 13 % Personalaufwand 4.518 4.116

Mehr

Spotlight Pharma: Berlin

Spotlight Pharma: Berlin Spotlight Pharma: Berlin Pharmaumsatz, 2013 Pharmastandorte Deutschland: Wo steht Berlin? 2 1 Berlin gehört zu den bedeutenden Pharmastandorten Deutschlands und das nicht nur aufgrund der langen Tradition

Mehr

Pharmaforschung für Gesundheit und Gesellschaft

Pharmaforschung für Gesundheit und Gesellschaft Boehringer Ingelheim Foto: Janssen 03.07.2013 Patientenbild Pharmaforschung für Gesundheit und Gesellschaft Dr. Hagen Pfundner, vfa-vorsitzender, 02.07.13 Wovon wir lernen: Wachsendes biomedizinisches

Mehr

Innovative Arzneimittelversorgung im Spannungsfeld zwischen Nutzenbewertung und Sicherstellung des medizinischen Fortschritts

Innovative Arzneimittelversorgung im Spannungsfeld zwischen Nutzenbewertung und Sicherstellung des medizinischen Fortschritts Innovative Arzneimittelversorgung im Spannungsfeld zwischen Nutzenbewertung und Sicherstellung des medizinischen Fortschritts Roger Jaeckel, Leiter Gesundheitspolitik, GlaxoSmithKline Gemeinsame Fachtagung

Mehr

Pharmamarkt Schweiz Dezember IMS Health GmbH

Pharmamarkt Schweiz Dezember IMS Health GmbH Pharmamarkt Schweiz Dezember 2012 IMS Health GmbH IMS 2012, HEALTH IMS HEALTH Agenda 1 Entwicklung des Gesamtmarktes 2 Entwicklung der Marktsegmente 3 Patentgeschützter Markt, Originale und Generika 4

Mehr

Die frühe Nutzenbewertung und ihre rechtlichen Herausforderungen

Die frühe Nutzenbewertung und ihre rechtlichen Herausforderungen und ihre rechtlichen Herausforderungen Rechtssymposium Die frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln nach AMNOG G-BA, Berlin Referent: Dr. jur. Rainer Hess, G-BA Seite 1 16. November 2010 Rechtssymposium

Mehr

IMS Health GmbH IMS HEALTH 2012, IMS HEALTH

IMS Health GmbH IMS HEALTH 2012, IMS HEALTH Pharmamarkt Schweiz Dezember 2012 IMS Health GmbH IMS HEALTH 2012, IMS HEALTH Agenda 1 Entwicklung des Gesamtmarktes 2 Entwicklung der Marktsegmente 3 Patentgeschützter Markt, Originale und Generika 4

Mehr

Report. Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2011. Biopharmazeutika: Wirtschaftsdaten und Nutzen der Personalisierten Medizin.

Report. Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2011. Biopharmazeutika: Wirtschaftsdaten und Nutzen der Personalisierten Medizin. Tumorzelle Akzessorische Zelle T-Zelle Report Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2011 Biopharmazeutika: Wirtschaftsdaten und Nutzen der Personalisierten Medizin Therapeutikum Diagnostikum The Boston

Mehr

Von der Idee zum Medikament Forschung & Entwicklung

Von der Idee zum Medikament Forschung & Entwicklung Backgrounder Von der Idee zum Medikament Forschung & Entwicklung Inhalt 1. Wie wird ein Wirkstoffkandidat gefunden? 2. Welche Phasen der klinischen Prüfung gibt es? 3. Was sind die Ziele der Forschung

Mehr

Prevenar 13 für Erwachsene von 18 bis 49 Jahren

Prevenar 13 für Erwachsene von 18 bis 49 Jahren Pneumokokken-Schutz jetzt für alle Altersgruppen Europäische Kommission erteilt Zulassung für Prevenar 13 für Erwachsene von 18 bis 49 Jahren Berlin (17. Juli 2013) - Pfizer hat für den 13-valenten Pneumokokken-Konjugatimpfstoff

Mehr

Spiriva Respimat erhält Zulassung für die Asthma-Therapie in Deutschland

Spiriva Respimat erhält Zulassung für die Asthma-Therapie in Deutschland Pneumologie Spiriva Respimat erhält Zulassung für die Asthma-Therapie in Deutschland - Trotz verfügbaren Therapieoptionen* hat fast jeder zweite Asthma-Patient weiterhin Symptome1,2,3 - Spiriva Respimat

Mehr

Powered by. Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustriebw.de/de/fachbeitrag/aktuell/cluster-biopharmaxxverstaerkt-die-region-ulm/

Powered by. Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustriebw.de/de/fachbeitrag/aktuell/cluster-biopharmaxxverstaerkt-die-region-ulm/ Powered by Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustriebw.de/de/fachbeitrag/aktuell/cluster-biopharmaxxverstaerkt-die-region-ulm/ 1 Cluster BioPharMaXX verstärkt die Region Ulm Im oberschwäbischen

Mehr

Kompakt. Die Pharmaindustrie in Deutschland

Kompakt. Die Pharmaindustrie in Deutschland 1 Kompakt Die Pharmaindustrie in Deutschland 2 Der vfa ist der Verband der forschenden Pharma- Unter nehmen in Deutschland. Er vertritt die Interessen von 44 weltweit führenden Herstellern und ihren über

Mehr

UNSER UNTERNEHMEN. Durchschnittliche Zahl der Mitarbeiter nach Regionen Veränderung. Nord- und Südamerika

UNSER UNTERNEHMEN. Durchschnittliche Zahl der Mitarbeiter nach Regionen Veränderung. Nord- und Südamerika KURZBERICHT 2014 UNSER UNTERNEHMEN Der Unternehmensverband Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmaunternehmen. Mit Hauptsitz in Ingelheim, Deutsch land, ist Boehringer Ingelheim

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

DIHK-Report Gesundheitswirtschaft. Sonderauswertung der DIHK-Umfrage bei den Industrie- und Handelskammern Frühjahr 2016

DIHK-Report Gesundheitswirtschaft. Sonderauswertung der DIHK-Umfrage bei den Industrie- und Handelskammern Frühjahr 2016 DIHK-Report Gesundheitswirtschaft Sonderauswertung der DIHK-Umfrage bei den Industrie- und Handelskammern Frühjahr 2016 DIHK-Report Gesundheitswirtschaft: Jahresbeginn 2016 Sonderauswertung zur DIHK-Konjunkturumfrage

Mehr

Willkommen bei Novartis!

Willkommen bei Novartis! Willkommen bei Novartis! Ein einzigartiges Angebot Novartis Pharma Consumer Health / OTC Consumer Health / Animal Health / CIBA VISION Generika Sandoz/Hexal Novartis Behring 2 Novartis Unternehmenspräsentation

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 12. Juli 2017

PRESSEMITTEILUNG 12. Juli 2017 PRESSEMITTEILUNG 12. Juli 2017 4,0 Prozent Umsatzplus im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 Beschleunigter Wachstumstrend der fortgeführten Aktivitäten von 3,0 Prozent (1. Quartal 1,5 Prozent)

Mehr

Therese Stutz Steiger, Vorstandsmitglied Esther Neiditsch, Geschäftsleiterin

Therese Stutz Steiger, Vorstandsmitglied Esther Neiditsch, Geschäftsleiterin Therese Stutz Steiger, Vorstandsmitglied Esther Neiditsch, Geschäftsleiterin 17. März 2014 Überblick ProRaris Rare Disease Days in der Schweiz Nationale Strategie für Seltene Krankheiten Aktuelle Fragen;

Mehr

Artikel 1. Ziele der Arbeitsgruppe Medizinwirtschaft und Biotechnologie sind:

Artikel 1. Ziele der Arbeitsgruppe Medizinwirtschaft und Biotechnologie sind: Memorandum of Understanding zwischen dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie der Bundesrepublik Deutschland und der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform der Volksrepublik China

Mehr

Der Peptidmarkt bleibt ein Wachstumsmarkt. Pharmazeutische Unternehmen und Biotechnologie-Firmen. testen viele neu entdeckte

Der Peptidmarkt bleibt ein Wachstumsmarkt. Pharmazeutische Unternehmen und Biotechnologie-Firmen. testen viele neu entdeckte Der Peptidmarkt bleibt ein Wachstumsmarkt. Pharmazeutische Unternehmen und Biotechnologie-Firmen testen viele neu entdeckte und optimierte Peptide sowie Peptid- Generika in der klinischen Entwicklung.

Mehr

Beteiligung von Patienten an der Bewertung von Arzneimitteln bei der Zulassung und der Nutzen-Schaden- Bewertung

Beteiligung von Patienten an der Bewertung von Arzneimitteln bei der Zulassung und der Nutzen-Schaden- Bewertung Beteiligung von Patienten an der Bewertung von Arzneimitteln bei der Zulassung und der Nutzen-Schaden- Bewertung U. Hagemann Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn Gesundheit e.v. 10.

Mehr

Das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) - Welche Auswirkungen hat das Gesetz auf die Apotheken?

Das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) - Welche Auswirkungen hat das Gesetz auf die Apotheken? Das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) - Welche Auswirkungen hat das Gesetz auf die Apotheken? Dr. rer. nat. Holger Knoth, Leiter der Klinik-Apotheke Seite 1 Welche Tätigkeitsfelder in der Apotheke

Mehr

06. November 2013: Biopharmazeutika/ Biosimilars Wohin geht die Reise?

06. November 2013: Biopharmazeutika/ Biosimilars Wohin geht die Reise? Sarah Borowski / PIXELIO www.pixelio.de 06. November 2013: Biopharmazeutika/ Biosimilars Wohin geht die Reise? Dr. Karl-Heinz Grajer, Director Corporate Affairs Amgen GmbH und Mitglied im Vorstand von

Mehr

Die ganz persönliche Krebsbehandlung

Die ganz persönliche Krebsbehandlung Powered by Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustriebw.de/de/fachbeitrag/aktuell/die-ganz-persoenlichekrebsbehandlung/ Die ganz persönliche Krebsbehandlung Noch immer ist ein Teil der sogenannten

Mehr

Maschinenbau in Baden-Württemberg Hochwertige Maschinen, erstklassige Technologien, smarte Lösungen für Industrie 4.0 Baden-Württemberg ist das

Maschinenbau in Baden-Württemberg Hochwertige Maschinen, erstklassige Technologien, smarte Lösungen für Industrie 4.0 Baden-Württemberg ist das Maschinenbau in Baden-Württemberg Hochwertige Maschinen, erstklassige Technologien, smarte Lösungen für Industrie 4.0 Baden-Württemberg ist das Zentrum des deutschen Maschinenbaus Zahlen und Fakten über

Mehr

ZUFRIEDENHEIT IM ONLINE-HANDEL IM JAHR 2016

ZUFRIEDENHEIT IM ONLINE-HANDEL IM JAHR 2016 ZUFRIEDENHEIT IM ONLINE-HANDEL IM JAHR 2016 Januar 2017 Händlerbund Studie 534 befragte Online-Händler 1 DAS JAHR 2016 IST VORÜBER. WIE HABEN ONLINE-HÄNDLER ES ERLEBT? DER HÄNDLERBUND HAT 534 ONLINE-HÄNDLER

Mehr

Nutzen-Bewertung und Zweitmeinung Neue Instrumente für f r eine wirtschaftliche und sichere Arzneimitteltherapie

Nutzen-Bewertung und Zweitmeinung Neue Instrumente für f r eine wirtschaftliche und sichere Arzneimitteltherapie Kosten-Nutzen Nutzen-Bewertung und Zweitmeinung Neue Instrumente für f r eine wirtschaftliche und sichere Arzneimitteltherapie 24. Oktober 2007 Presseseminar des Gemeinsamen Bundesausschuss Thomas Müller

Mehr

Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln: Ergebnisse und Wirkung

Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln: Ergebnisse und Wirkung Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln: Ergebnisse und Wirkung 53. Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) am 28. April 2016 in Berlin Georg Wager, General Manager Inhaltsübersicht Ziele

Mehr

Siegfried mit Rekordumsatz

Siegfried mit Rekordumsatz Medienmitteilung Zofingen, 22.03.2016 Siegfried mit Rekordumsatz Mit 480.6 Millionen Franken (+52.4 Prozent) erzielte die Siegfried Gruppe den höchsten Umsatz ihrer Geschichte. Auch der EBITDA stieg um

Mehr

Daten und Fakten der Pharmaindustrie in Nordrhein-Westfalen

Daten und Fakten der Pharmaindustrie in Nordrhein-Westfalen Daten und Fakten der Pharmaindustrie in Nordrhein-Westfalen Agenda 1 Die Pharmaindustrie in Zahlen 2 Innovationstreiber Pharma 3 Forschende Pharma in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse der vfa- Mitgliedererhebung

Mehr

Aufbewahrung Arbeitstext

Aufbewahrung Arbeitstext 07 / Medikamente Medikamentenmarkt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Sch lesen Text und interpretieren Sch erstellen Kuchengrafik Sch diskutieren über das heutige Gesundheitsverständnis und die

Mehr

Abirateron (Zytiga) bei metastasiertem Prostatakrebs

Abirateron (Zytiga) bei metastasiertem Prostatakrebs verstehen abwägen entscheiden Abirateron (Zytiga) bei metastasiertem Prostatakrebs Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Inhaltsverzeichnis Überblick Einleitung Anwendung

Mehr

Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2006

Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2006 The Boston Consulting Group Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2006 Wirtschaftliche Bedeutung und Erfolgsfaktoren BCG REPORT Als weltweit führende Unternehmensberatung entwickeln wir mit unseren

Mehr

Transparenz in der Zusammenarbeit mit Ärzten

Transparenz in der Zusammenarbeit mit Ärzten Transparenz in der Zusammenarbeit mit Ärzten Offenlegung von Zahlungen an Ärzte und andere Heilberufe Die Pharmaindustrie und Angehörige medizinischer Fachkreise arbeiten in vielen Bereichen zusammen:

Mehr

Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg Spitzen-Medizintechnik, innovative Pharmaunternehmen und moderne Biotechnologie Baden-Württemberg gehört zu

Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg Spitzen-Medizintechnik, innovative Pharmaunternehmen und moderne Biotechnologie Baden-Württemberg gehört zu Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg Spitzen-Medizintechnik, innovative Pharmaunternehmen und moderne Biotechnologie Baden-Württemberg gehört zu den Top-Standorten der europäischen Gesundheitsindustrie

Mehr

Bald in Deutschland erlaubt: Diese Pille schützt vor HIV

Bald in Deutschland erlaubt: Diese Pille schützt vor HIV Seite 1 von 7 Suchbegriff eingeben Adresse dieses Artikels: http://www.bildderfrau.de/gesundheit/article208318457/bald-in-deutschland-erlaubt-diese-pille-schuetzt-vor-hiv.html TRUVADA Bald in Deutschland

Mehr

Zusammenfassung. 1. Stellenwert der pharmazeutischen Industrie in Deutschland (S. 11)

Zusammenfassung. 1. Stellenwert der pharmazeutischen Industrie in Deutschland (S. 11) 1. Stellenwert der pharmazeutischen Industrie in Deutschland (S. 11) Arzneimittelforschung, -entwicklung und -produktion blicken in Deutschland auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurück. Die pharmazeutische

Mehr

1. Die Angaben zu Perampanel in der Fassung des Beschlusses vom 7. März 2013 (BAnz AT B4) werden aufgehoben.

1. Die Angaben zu Perampanel in der Fassung des Beschlusses vom 7. März 2013 (BAnz AT B4) werden aufgehoben. Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

ZUFRIEDENHEIT IM ONLINE-HANDEL IM JAHR 2015

ZUFRIEDENHEIT IM ONLINE-HANDEL IM JAHR 2015 ZUFRIEDENHEIT IM ONLINE-HANDEL IM JAHR 2015 Februar 2016 Händlerbund Studie 289 befragte Online-Händler 1 DAS JAHR 2015 IST VORÜBER, DOCH WIE HABEN ES DIE ONLINE-HÄNDLER ERLEBT? WIR HABEN 289 ONLINE-HÄNDLER

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2016. Geschäftsjahr 2015

Bilanzpressekonferenz 2016. Geschäftsjahr 2015 Bilanzpressekonferenz 2016 Geschäftsjahr 2015 Geschäftsjahr 2015 Andreas Barner Vorsitzender der Unternehmensleitung Bedeutende Fortschritte in der Medizin jardiance Typ-2-Diabetes Senkt Sterblichkeitsrisiko

Mehr

Arzneimittel gegen Krebs - Rollt die Kostenlawine?

Arzneimittel gegen Krebs - Rollt die Kostenlawine? Prognose der Arzneimittelausgaben Arzneimittel gegen Krebs - Rollt die Kostenlawine? IGES Institut Berlin, 28. Juli 2010 I G E S I n s t i t ut G m bh w w w. i ges.de Friedrichstraße 180 10117 Berlin Germany

Mehr

Die Pharma-Industrie in Hessen Dr. Jasmina Kirchhoff, IW Köln

Die Pharma-Industrie in Hessen Dr. Jasmina Kirchhoff, IW Köln Die Pharma-Industrie in Hessen Dr. Jasmina Kirchhoff, IW Köln Agenda Wachstumstreiber industrielle Gesundheitswirtschaft Die pharmazeutische Industrie in Hessen Wachstumstreiber Gesundheitswirtschaft Wertschöpfungsstudie

Mehr

VDGH Präsentation Freitag, 11. Mai Zahlen und Fakten

VDGH Präsentation Freitag, 11. Mai Zahlen und Fakten VDGH Präsentation Zahlen und Fakten Laborausgaben vs. GKV Ausgabe 1995 2009 (indexiert) Gesundheitspolitische Entscheidungen werden häufig vor dem Hintergrund des Ausgabenanstiegs in der Gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr

Themenschwerpunkt Direktinvestitionen Auslandsdirektinvestitionen im weltweiten und regionalen Vergleich

Themenschwerpunkt Direktinvestitionen Auslandsdirektinvestitionen im weltweiten und regionalen Vergleich BDO International Business Compass Index internationaler Standorte für den Mittelstand Themenschwerpunkt Direktinvestitionen Auslandsdirektinvestitionen im weltweiten und regionalen Vergleich Mittelstand

Mehr

Roche in der Schweiz

Roche in der Schweiz Roche in der Schweiz Führend in der Welt und zuhause Im letzten Jahr beschäftigte Roche rund 13'000 Mitarbeitende in der Schweiz aus über 90 Nationen. Damit gehört die Schweiz neben den USA und Deutschland

Mehr

» Variable Vergütung. Zielerreichung und Auszahlung der variablen Vergütung für das Jahr 2012

» Variable Vergütung. Zielerreichung und Auszahlung der variablen Vergütung für das Jahr 2012 » Variable Vergütung Zielerreichung und Auszahlung der variablen Vergütung für das Jahr 2012 Variable Vergütung Zielerreichung und Auszahlung der variablen Vergütung für das Jahr 2012 Ziel der Erhebung»

Mehr