Wartung und Pflege der Starterbatterie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wartung und Pflege der Starterbatterie"

Transkript

1 LERN Wartung und Pflege der Starterbatterie Fachwissen erarbeiten Name: Klasse: Datum: Blatt: 2 Arbeitsauftrag Der Kunde, dem Sie Starthilfe geleistet haben, bringt sein Fahrzeug zum Kundendienst. Sie bekommen den Auftrag, den Ladezustand der Starterbatterie zu prüfen und nachzuladen, wenn es notwendig ist. Säuredichte und Ladezustand prüfen Um den Ladezustand zu prüfen, entfernen Sie die Verschlussstopfen und messen die Säuredichte der verdünnten Schwefelsäure mit einem Säureprüfer. 1. Benennen Sie die Einzelteile eines Säureprüfers (s. Abb.) 2. Wie ist der Ladezustand der Batterie, wenn Sie eine der nachstehenden Säuredichten messen? Ermittelte Säuredichte kg/l 1,28 1,20 1,12 Ladezustand der Batterie 3. Stellen Sie stark schwankende Säuredichteraten von Zelle zu Zelle fest (Unterschiede größer 0,03 kg/l), dann liegt ein Batteriefehler vor. Welcher? 4. Der Säurestand muss bei Bedarf mit destilliertem Wasser bis zur Max-Marke aufgefüllt werden. a) Warum darf nur destilliertes Wasser und kein normales Wasser nachgefüllt werden? b) Musste wiederholt nachgefüllt werden, dann wird die Störung durch einen Bordnetzfehler verursacht. Geben Sie eine Bordnetzstörung an, die einen hohen Wasserverbrauch zur Folge hat. 5. Neben dem Messen der Säuredichte bietet die Belastungsprüfung eine weitere Möglichkeit den Ladezustand zu prüfen. Vorgehensweise: Hohen Gang einlegen und Fußbremse betätigen. Starter ca. 2 Sekunden starten. Klemmenspannung messen; darf bei blockiertem Starter nicht unter 9 V absinken. Erklärung Sie, warum mit steigender Strombelastung die Klemmenspannung absinkt. Nachladen der Starterbatterie mit einem Werkstattlader Sie messen bei der Kundenbatterie eine Säuredichte von 1,19 kg/l. Unter 1,2 kg/l wird nachgeladen. Beschreiben Sie die einzelnen Arbeitsschritte. Die Batterie ist ausgebaut und die Verschlussstopfen sind entfernt. Batteriepflege Die Kundenbatterie ist voll geladen. Bevor Sie sie einbauen, sind noch einige Pflegearbeiten durchzuführen, z. B.: 4 Bildungsverlag EINS

2 Instandsetzung eines defekten Starters Schritt 2: Stromaufnahme und Spannungsverluste prüfen LERN Prüfen und Instandsetzen Name: Klasse: Datum: Blatt: 17 Kundenbeanstandung Kurzschlussprüfung Der Kunde beanstandete Startschwierigkeiten, weil der Starter den Motor nicht kräftig genug durchzieht. Bevor der Starter überprüft wird, muss der Säurestand und die Säuredichte der Batterie kontrolliert werden. Um die Störquelle zu lokalisieren, macht man eine Kurzschlussprüfung. Man blockiert den Motor, startet und misst den vom Starter aufgenommenen Strom (= Kurzschlussstrom) sowie den Spannungsabfall (= Kurzschlussspannung) am Starter. 1. Entwickeln Sie eine Messschaltung. Zeichnen Sie in den nachstehenden Schaltplan die Messgeräte zum Messen des Kurzschlussstromes und der Kurzschlussspannung ein. 2. Erstellen Sie einen Prüfplan. Die Prüfung des Starters soll im eingebauten Zustand erfolgen. Messschaltung Energieversorgungs- und Startsysteme Prüfplan Nr. Prüfschritte Prüfwerte Vonseiten des Herstellers vorgeschrieben: Kurzschlussstrom 300 A Kurzschlussspannung nicht unter 7 V Spannungsverluste prüfen Als Ergebnis der Kurzschlussprüfung stellte man fest, dass der vom Kunden beanstandete Starter zu geringen Kurzschlussstrom aufnimmt. Um die Fehlerstelle zu finden, misst man den Spannungsabfall der elektrischen Leitungen. 1. Entwerfen Sie eine Messschaltung zur Ermittlung des Spannungsabfalls an folgenden Stellen: a) Zwischen Starter und Fahrzeugmasse. b) An der Zuleitung zum Starter. c) Zwischen Batterie-Minus und Fahrzeugmasse. 2. Welche Fehlerursachen können dann noch vorhanden sein, wenn die gemessenen Spannungsverluste innerhalb der Toleranz liegen? a) b) Instandsetzung Der Starter wird ausgebaut und zerlegt. Die Sichtprüfung zeigt einen riefigen Kommutator und klemmende Kohlebürsten in den Bürstenhaltern. Welche Arbeiten fallen am ausgebauten und zerlegten Starter an, wenn repariert werden soll? Bildungsverlag EINS 19

3 LERN Otto-Viertaktmotor: Motorbauarten und Aufbau Fachwissen erarbeiten Name: Klasse: Datum: Blatt: 1 1. Einteilung von Verbrennungsmotoren Ordnen Sie den nachstehenden Einteilungsmerkmalen die entsprechenden Motorbauarten zu. Verbrennungsmotoren werden eingeteilt nach: Die entsprechenden Motorbauarten heißen: Arbeitsweise Art der Zündung Kolbenbewegung Zylinderanordnung 2. Aufbau des Otto-Viertaktmotors a) Benennen Sie die Motoreinzelteile. Motormechanik b) Ordnen Sie die Motoreinzelteile den 4 Baugruppen des Motors zu. Motorgehäuse Kurbeltrieb Motorsteuerung Motorzubehör Bildungsverlag EINS 21

4 5. Ventilstößel Im modernen Motorenbau werden anstatt starrer Tassen-, Teller- oder Rollenstößel immer häufiger hydraulische Stößel eingesetzt, die das Ventilspiel selbsttätig ausgleichen. Funktion des hydraulischen Stößels. a) wenn zwischen Nocken und Tassenstößel ein Spiel auftritt: Durch das Hochgehen des Tassenstößels entsteht zwischen Hochdruckraum und Vorratsraum ein Druckgefälle. Folge: b) wenn während des Nockenhubes der Kolben belastet wird: Durch den hohen Druck leckt eine geringe Menge Öl am Kolben entlang in den Vorratsraum. Folge: 1 Tassenstößel 2 Kolben 3 Spielausgleichsfeder 4 Vorratsraum 5 Kugelventil 6 Hochdruckraum Gegenüber der starren Stößelausführung ergeben sich zwei wesentliche Vorteile: 6. Nockenwelle Die Nockenform ist bedeutungsvoll für die Füllungs- und Auslassverhältnisse im Zylinder. Breiter Nocken mit Spitzer Nocken mit steiler Anlauffläche flacher Anlauffläche a) b) Die Nockenform bestimmt: Die oben dargestellten Nockenformen ergeben etwa diesen Drehmomentverlauf. Erkenntnisse aus dem Kurvenverlauf: Werkstoff der Nockenwelle: 7. Antrieb der Nockenwelle Der Antrieb der Nockenwelle, abhängig von ihrer Lage zur Kurbelwelle, geschieht auf folgende Arten: 50 Bildungsverlag EINS

5 5. Kühlmitteltemperaturniveau Die Motortemperatur wird abhängig von Motordrehzahl und Motorlast. Warum ist im Teillastbereich die Kühlmitteltemperatur zwischen 95 C und 110 C von Vorteil? Welche Vorteile ergeben sich, wenn die Kühlmitteltemperatur im Volllastbereich zwischen 85 C und 95 C eingestellt wird? 6. Hubänderung des Thermostats Das Kennfeldthermostat reagiert bis zum Erreichen der zu regelnden Temperatur wie ein gewöhnliches Pumpenumlaufthermostat, d.h. für die schnelle Motorerwärmung bleibt der Kühlkreislauf geschlossen und das Kühlmittel strömt nicht durch den Kühler. Zeichnen Sie den Kühlmittelfluss bei Motorwarmlauf mit blauer Farbe ein. Zeichnen Sie den Kühlmittelfluss bei Betriebstemperatur mit roter Farbe ein. 7. Ansteuerung des Thermostats Ziel einer Kühlmittelregelung ist es, die Motortemperatur nach den Betriebszuständen einzustellen. Kernstück des Thermostats ist das Dehnstoffelement. Wird der Heizwiderstand vom Steuergerät bestromt, so dehnt sich das Element aus. Der Hubstift fährt aus. Berechnen Sie das Tastverhältnis T, wenn die Temperatur des Motors zwischen 95 C und 110 C sein soll. Wachselement Hubstift x Heizwiderstand Dehnstoffthermostat T = = Warum stellt sich eine höhere Motortemperatur ein? Wie reagiert das Motorsteuergerät, wenn der Fahrer dem Motor Volllast einstellt? 60 Bildungsverlag EINS

6 LERN Motoraufladung: VTG-Lader Sensoren und Aktoren Prüfen und beurteilen Name: Klasse: Datum: Blatt: 34 Kundenbeanstandung Arbeitsauftrag Ein Kunde klagt über zu geringes Beschleunigungsvermögen im unteren Drehzahlbereich. Sie werden beauftragt, die VTG-Lader-Funktion zu prüfen. Nennen Sie die möglichen Fehlerursachen. Die Eigendiagnose zeigt Unterbrechung/Kurzschluss Ladedruckmagnetventil nach Masse an. Was bedeutet dies? Stromlaufplan B2.18 Ladedrucksensor B3.1 Ansauglufttemperatur B4.24 Fahrpedalposition 1 B4.25 Fahrpedalposition 2 Y Abgasrückführungskühlungsmagnetventil Y10.13 Abgasrückführungsmagnetventil Y10.38 Ladedruckmagnetventil Motormechanik Magnetventil Ladedruckbegrenzung prüfen Das Ansteuersignal des Magnetventils soll gemessen werden. An welchen Pins ist ein Oszilloskop anzuschließen? Ansteuersignalaufnahme Pin-Nr. nach Pin-Nr. Warum könnte auch direkt nach Masse gemessen werden? Das Oszilloskop zeigt 0,0 Volt an. Wie gehen Sie weiter vor? Im Anschlussstecker des Magnetventils wurde der Fehler entdeckt und instandgesetzt. Der Kunde zeigt Ihnen ein Prospekt seines Wunschmotors, auf dem ein VTG-Lader mit elektrischem Stellglied sichtbar ist. Sie werden gebeten, die Vorteile von diesen VTG-Ladern kurz zu schildern. Bildungsverlag EINS 65

7 LERN LH-Motronic: Lambda-Regelung Fachwissen erarbeiten Name: Klasse: Datum: Blatt: Funktionsschema Lambda-Regelung Die Lambda-Regelung stellt zusammen mit dem Dreiwege-Katalysator das zurzeit wirksamste Abgasreinigungsverfahren dar. In welchem l-bereich muss ein Ottomotor betrieben werden, damit die Schadstoffe CO, HC und NO x zu mehr als 90 % abgebaut werden? Die notwendige Genauigkeit kann nur mithilfe eines Regelkreises Lambda-Sonde, Lambda-Regler, Einspritzventile, Motor erreicht werden. Welche Funktion erfüllt in diesem Regelkreis die Lambda-Sonde? Der Restsauerstoffgehalt im Abgas ist ein Maß für die Gemischzusammensetzung: geringer Restsauerstoffgehalt hoher Restsauerstoffgehalt 2. Lambda-Sonde Aufbau Benennen Sie die wesentlichen Elemente der Lambda-Sonde. Wirkungsweise Die Sonde ist einem galvanischen Element vergleichbar. Ab 300 C wird die Sondenkeramik für Sauerstoffionen (Ionen = elektrisch geladene Atome) leitend. Sauerstoffatome nehmen an der luftseitigen Elektrode Elektronen auf, wandern zur abgasseitigen Elektrode und entladen sich dort. Folge: Motormanagementsysteme 1 Sondenkeramik 5 Elektrode, luftseitig 2 Elektrode, abgasseitig 6 Grenzzone, luftseitig 3 Grenzzone, abgasseitig 7 Sauerstoffion mit 4 Trennwand (Abgasrohr) zweifach negativer Ladung Bildungsverlag EINS 79

8 LERN Diesel-Direkteinspritzverfahren Fachwissen erarbeiten Name: Klasse: Datum: Blatt: Aufgabe Welche Hauptaufgabe haben Direkteinspritzverfahren zu erfüllen? 2. Direkteinspritzverfahren im Überblick Benennen Sie die nachstehenden Direkteinspritzverfahren und geben Sie die wichtigsten Bestandteile an. 3. Verbrennungsablauf Beschreiben Sie stichpunktartig, wie die dieselmotorische Verbrennung beim Direkteinspritzverfahren abläuft. 4. Selbstzündung und Verbrennung Benennen Sie die Phasen von der Selbstzündung bis zur vollständigen Verbrennung. 5. Vergleich mit Vorkammersystemen Dieselmotoren mit direkter Einspritzung haben gegenüber der indirekten Einspritzung wesentliche Vorteile. 110 Bildungsverlag EINS

9 LERN Moderne Piezo-Injektoren Fachwissen erarbeiten Name: Klasse: Datum: Blatt: 44 In der modernen Dieseltechnologie werden Injektoren vermehrt eingesetzt, welche nach dem Piezo-Wirkprinzip arbeiten. Welche Vorteile besitzen Piezoaktoren gegenüber Magnetventilaktoren? 1. Grundlagen Bestimmte Kristalle, wie z. B. Quarz sind piezoelektrisch. Viele dieser Kristalle sind notwendig, um einen funktionsfähigen Injektor zu bilden. Der Piezoelektrische Effekt wird stellvertretend an einem Kristall erklärt. Dieser Piezokristall wurde angesteuert. Weshalb tritt hier eine Längenänderung ein? Tragen Sie die Spannung vorzeichenrichtig ein und verdeutlichen Sie die Ausbreitungsrichtung mit Kraftpfeilen. 2. Schaltungsprinzip Das Aktor-Element besteht aus einer Vielzahl von geschichteten Piezokeramikfolien. Elektrisch verhält sich der Piezokristall wie ein Kondensator, d. h. bei Injektoransteuerung wird das Kristall aufgeladen und bei Einspritzende entladen. Ansteuerung Wie erreicht man die notwendige Ansteuerspannung von ca. 140 V? Welche Aufgabe erfüllt die Ladediode beim Ansteuern durch den Schalter S1? Wie wird die Ladung am Piezo gehalten? Ansteuerende Wie wird das Einspritzende eingeleitet? Warum wird der Kondensator C aufgeladen? Welchen Einfluss hat hierbei die Entladediode? Motormanagementsysteme Weshalb sind ein zusätzlicher Kondensator und ein Spule im Schaltkreis verbaut? Zeitablauf der Einspritzung Ein Piezoaktor dehnt sich bei Ansteuerung um ca. 0,03 mm aus. Durch die Steuerung der Zeitabläufe bei Voreinspritzung und Haupteinspritzung werden exakte, reproduzierbare Kraftstoffzumessungen pro Einspritzzyklus verwirklicht. Wie wirkt sich dies auf den Motorlauf aus? Bildungsverlag EINS 125

10 Schadstoffmindernde Maßnahmen bei NFZ: Abgasreinigung mit SCR-Verfahren LERN Fachwissen erarbeiten Name: Klasse: Datum: Blatt: 8 Die Abgasnachbehandlung bei Nutzfahrzeugen wird von Gesetzgeber vorangetrieben. Die Reduzierung des Stickoxids bietet die Möglichkeit, gleichzeitig geringeren Kraftstoffverbrauch zu gewährleisten. 1. SCR-Verfahren Was versteht man unter SCR? Systemübersicht 3. Arbeitsweise der SCR-Anlage Durchströmt Abgas die SCR-Anlage, so laufen mehrere Oxidations- und Reduktionsvorgänge gleichzeitig ab. Beschreiben Sie anhand der Gleichungen die chemischen Reaktionen. Oxidationsvorgänge: Reduktionsvorgänge: Abgassysteme Bildungsverlag EINS 139

Raildruckregelung. Funktion. FUB-FUB-FB A07 Raildruckregelung. Fgst-Nr.: XXXXXXX Fahrzeug: 1'/E87/5-TUER/120d/N47/MECH/EUR/LL/2009/08

Raildruckregelung. Funktion. FUB-FUB-FB A07 Raildruckregelung. Fgst-Nr.: XXXXXXX Fahrzeug: 1'/E87/5-TUER/120d/N47/MECH/EUR/LL/2009/08 FUB-FUB-FB-130007-A07 Raildruckregelung Fgst-Nr.: XXXXXXX Fahrzeug: 1'/E87/5-TUER/120d/N47/MECH/EUR/LL/2009/08 Systemversion: 3.47.10.13054 Datenversion: R3.47.10.13054 Raildruckregelung Folgende Bauteile

Mehr

Motorkunde. Zur richtigen Bedienung und Wartung soll ein Maschinist die Motorbauarten und Arbeitsweisen kennen. Feuerwehrgeräte mit Verbrennungsmotor:

Motorkunde. Zur richtigen Bedienung und Wartung soll ein Maschinist die Motorbauarten und Arbeitsweisen kennen. Feuerwehrgeräte mit Verbrennungsmotor: Zur richtigen Bedienung und Wartung soll ein Maschinist die Motorbauarten und Arbeitsweisen kennen Feuerwehrgeräte mit Verbrennungsmotor: Bauteile des Antriebsmotors Motor Kraftstoff, Tank, Hahn Vergaser,

Mehr

Fahrzeugtechnik Lernfelder 5 8

Fahrzeugtechnik Lernfelder 5 8 Johann Bisle, Ralf Heinzl Fahrzeugtechnik Lernfelder 5 8 Energieversorgungs- und Startsysteme Motormechanik Motormanagementsysteme Abgassysteme Arbeitsheft 6. Auflage Bestellnummer 52 Haben Sie Anregungen

Mehr

TEMPERATUR- MANAGEMENT.

TEMPERATUR- MANAGEMENT. INNOVATIVES TEMPERATUR- MANAGEMENT. THERMOMANAGEMENT REGELEINHEITEN AFTERMARKET WIR REGELN DAS. Darum MAHLE. Ihr Global Engine Partner. Unser Portfolio für den freien Ersatzteilhandel in den Bereichen

Mehr

Motor Kühlung. Diagnose. Bildquelle: Kühlung. Diagnose. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/6

Motor Kühlung. Diagnose. Bildquelle:  Kühlung. Diagnose. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/6 Bildquelle: www.ms-motor-service.com AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/6 \\Domainsrv01\lehrer$\Kurse\ab 2012\AM 2.3\1 Theorien\2013.01_AM_MO_Kuehlung_.doc 29.08.2013 INHALTSVERZEICHNIS DAS MODERNE

Mehr

Prüf und Messdaten für den Golf II / MKB: RP:

Prüf und Messdaten für den Golf II / MKB: RP: 1 Zündspule Primärwiderstand prüfen - > Widerstand 0,5-0,8 OHM Die Zündung muss ausgeschaltet sein Widerstand zwischen Niederspannungsklemmen messen Sekundärwiderstand messen - > Widerstand 2400-3500 OHM

Mehr

Diagnose in elektronischen Kfz-Systemen

Diagnose in elektronischen Kfz-Systemen Abschnitt 1 Diagnose in elektronischen Kfz-Systemen 14000 Sensordiagnose, allgemein 14120 Lambdasonden Einführung Lambdasonden dienen bei Ottomotoren der Überwachung der Gemischzusammensetzung. Sie können

Mehr

Wartung der Batterie. Allgemeine Informationen zur Wartung der Batterie ACHTUNG!

Wartung der Batterie. Allgemeine Informationen zur Wartung der Batterie ACHTUNG! Allgemeine Informationen zur Wartung der Batterie Allgemeine Informationen zur Wartung der Batterie ACHTUNG! Batterien enthalten korrosiven Elektrolyt (Schwefelsäure). Daher muss die Arbeit mit großer

Mehr

Spannungsquellen. Grundpraktikum I. Mittendorfer Stephan Matr. Nr Übungsdatum: Abgabetermin:

Spannungsquellen. Grundpraktikum I. Mittendorfer Stephan Matr. Nr Übungsdatum: Abgabetermin: Grundpraktikum I Spannungsquellen 1/5 Übungsdatum: 7.11. Abgabetermin: 3.1. Grundpraktikum I Spannungsquellen stephan@fundus.org Mittendorfer Stephan Matr. Nr. 9956335 Grundpraktikum I Spannungsquellen

Mehr

Zündspulen und Leistungsendstufen prüfen - Fahrzeuge mit Motorkennbuchstaben... ARE und AZA. vw-wi://rl/a.de-de.a wi:: xml?

Zündspulen und Leistungsendstufen prüfen - Fahrzeuge mit Motorkennbuchstaben... ARE und AZA. vw-wi://rl/a.de-de.a wi:: xml? Seite 1 von 8 Zündspulen und Leistungsendstufen prüfen - Fahrzeuge mit Motorkennbuchstaben AJK, ARE und AZA Verbrennungsaussetzer werden außer bei Fahrzeugen mit Motorkennbuchstaben AJK von der Eigendiagnose

Mehr

Batterie - Tipps 2005/5. 1. Batterie-Ladungszustände. 1.1 Ladungsmangel

Batterie - Tipps 2005/5. 1. Batterie-Ladungszustände. 1.1 Ladungsmangel Batterie - Tipps 1. Batterie-Ladungszustände 1.1 Ladungsmangel Ladungsmangel ist eine Vorstufe der Tiefentladung. Eine wesentliche Schädigung der aktiven Massen in der Batterie hat noch nicht stattgefunden.

Mehr

MANUSKRIPT So funktioniert es: An den Geber für Kraftstoffzusammensetzung wird vom Motorsteuergerät eine konstante Spannung angelegt.

MANUSKRIPT So funktioniert es: An den Geber für Kraftstoffzusammensetzung wird vom Motorsteuergerät eine konstante Spannung angelegt. So funktioniert es: An den Geber für Kraftstoffzusammensetzung wird vom Motorsteuergerät eine konstante Spannung angelegt. Bei Wasserstand in Ordnung Die Kontaktstifte sind vom Dieselkraftstoff umgeben.

Mehr

Diese seit Jahrzehnten funktionierende, auf den jeweiligen Motor abgestimmte Technik leistet auch heute noch zuverlässig

Diese seit Jahrzehnten funktionierende, auf den jeweiligen Motor abgestimmte Technik leistet auch heute noch zuverlässig MAHLE Aftermarket PRODUKT-INFO Kennfeldthermostate Konventionelle Temperaturregelung: auf Nummer sicher Bei einer Betriebstemperatur von ca. 110 C läuft die Verbrennung in einem Pkw-Motor optimal ab. Weil

Mehr

ELEKTRISCHE SPANNUNGSQUELLEN

ELEKTRISCHE SPANNUNGSQUELLEN Physikalisches Grundpraktikum I Versuch: (Versuch durchgeführt am 17.10.2000) ELEKTRISCHE SPANNUNGSQUELLEN Denk Adelheid 9955832 Ernst Dana Eva 9955579 Linz, am 22.10.2000 1 I. PHYSIKALISCHE GRUNDLAGEN

Mehr

Antriebsarten Lehrerinformation

Antriebsarten Lehrerinformation Lehrerinformation 1/10 Arbeitsauftrag Wie funktioniert ein Auto eigentlich? Die SuS lernen den Antrieb (Motor) kennen. Sie lernen, was der Unterschied zwischen einem Diesel- und einem Benzinmotor ist.

Mehr

00 - Technische Daten...5 Technische Daten...5. Sicherheitsmaßnahmen...6. Allgemeine Reparaturhinweise...7

00 - Technische Daten...5 Technische Daten...5. Sicherheitsmaßnahmen...6. Allgemeine Reparaturhinweise...7 6-Zylinder Motor, Mechanik Ausgabe 05.2014 00 - Technische Daten...5 Technische Daten...5 Motornummer... 5 Motormerkmale... 6 Sicherheitsmaßnahmen...6 Bei Arbeiten am Kraftstoffsystem... 6 Vorgehensweise

Mehr

Hydraulisches Ventilspiel-Ausgleichelement prüfen und erneuern

Hydraulisches Ventilspiel-Ausgleichelement prüfen und erneuern 05 211 Hydraulisches Ventilspiel-Ausgleichelement prüfen und erneuern Vorausgegangene Arbeiten: Motor auf Betriebstemperatur (80 C) bringen. Luftfilter ausgebaut (09-400 bzw. 09-410). Zylinderkopfhaube

Mehr

HYBRID STARTER. MM Nr MM Nr V 4500A 140 Ah V 6000A 12000A 200 Ah

HYBRID STARTER. MM Nr MM Nr V 4500A 140 Ah V 6000A 12000A 200 Ah HYBRID STARTER MM Nr. 007936311000 12V 4500A 140 Ah MM Nr. 007936311010 12-24V 6000A 12000A 200 Ah Wiederaufladung Die Wiederaufladung des Hybrid Starters kann auf drei Wege erfolgen: 1. Über das mitgelieferte

Mehr

Kompression/Druckverlust

Kompression/Druckverlust Bildquelle: BMW Kompression/Druckverlust Grundlagen AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/8 INHALTSVERZEICHNIS GRUNDLAGEN DER KOMPRESSIONSPRÜFUNG... 3 Symptome... 3 Ursachen... 3 Vorgehen... 3 KOMPRESSION

Mehr

M Sonderwerkzeuge Elektronische Leerlaufdrehzahlregelung prüfen

M Sonderwerkzeuge Elektronische Leerlaufdrehzahlregelung prüfen 07.3-112 Elektronische Leerlaufdrehzahlregelung prüfen Arb.-Nr. der AW- bzw. Standardtexte- und Richtzeiten-Unterlagen 07-2006. A. Grund-Ausführung Standard Standard KAT (ungeregelt) Landes-Ausführung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Allgemeines Rechtliche Grundlagen Fachliche Grundlagen Prüf- ujid Testgeräte 12

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Allgemeines Rechtliche Grundlagen Fachliche Grundlagen Prüf- ujid Testgeräte 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1. Allgemeines 11 1.1. Rechtliche Grundlagen 11 1.2. Fachliche Grundlagen 11 1.3. Prüf- ujid Testgeräte 12 2. Schaltbilder, Klemmenbezeichnungen und Kennfarben für elektrische

Mehr

Wärmekraftmaschinen. Der Motor. 4 Takt - Motor

Wärmekraftmaschinen. Der Motor. 4 Takt - Motor Der Motor Die Erfindung eines kleinen, beweglichen Motors war ein wichtiger Meilenstein bei der Erfindung des Autos. Darum ist der Motor vielleicht noch heute eines der spannendsten Themen in Sachen Autotechnik.

Mehr

Startanlage. Grundlagen. Grundlagen Ausmessen, Diagnose. Elektrik / Elektronik Startanlage. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/12

Startanlage. Grundlagen. Grundlagen Ausmessen, Diagnose. Elektrik / Elektronik Startanlage. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/12 Bildquelle: www.bosch.de AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/12 L:\Kurse\ab 2012\AF 2.1\1 Theorien\2016.05_AFAM_EL_.docx 17.06.2016 INHALTSVERZEICHNIS GRUNDLAGEN... 3 Aufgabe... 3 Funktion... 3 Bauarten

Mehr

ARBEITSPROGRAMM. Automobil Fachfrau / Fachmann (Pkw)

ARBEITSPROGRAMM. Automobil Fachfrau / Fachmann (Pkw) Version 3.0 1/5 Semester 2 Automobiltechnik: Motor 20/115 3.2.1 Aufbau die Motorbauarten be. Die Kriterien dazu sind: Treibstoffart, Arbeitsverfahren, Zylinderzahl, Zylinderanordnung, die folgenden Begriffe

Mehr

Elektrotechnik. Prüfung 5 E-SB Copyright Elektro-Ausbildungszentrum. ELEKTRO-SICHERHEITSBERATER/IN E-SB 0*100 Seite 1 PRÜFUNG 5, ELEKTROTECHNIK

Elektrotechnik. Prüfung 5 E-SB Copyright Elektro-Ausbildungszentrum. ELEKTRO-SICHERHEITSBERATER/IN E-SB 0*100 Seite 1 PRÜFUNG 5, ELEKTROTECHNIK ELEKTRO-SICHERHEITSBERATER/IN E-SB 0*100 Seite 1 Elektrotechnik Prüfung 5 E-SB 05100 Kandidatennummer Name, Vorname Datum Punkte/Maximum / 60 Note Klassenschnitt/ Maximalnote / Bemerkung zur Prüfung Punktemaximum

Mehr

Abgasnachuntersuchung. Abgaswartung von Bootsmotoren. Von Hans Reusser

Abgasnachuntersuchung. Abgaswartung von Bootsmotoren. Von Hans Reusser Abgasnachuntersuchung und Abgaswartung von Bootsmotoren Von Hans Reusser Gesetzliche Grundlagen BSO Art. 13.11a Abs. 7 Wartung von abgastypengeprüften Motoren (ab 1993) Bei der Nachuntersuchung, Sonderuntersuchung

Mehr

Solare Energieversorgung - Photovoltaik. 0. Station: e-car solar

Solare Energieversorgung - Photovoltaik. 0. Station: e-car solar 0. Station: e-car solar ecs Ein reines Solarauto benötigt eine sehr große Fläche, um genügend Solarleistung zu liefern. Günstiger ist die Speicherung elektrischer Energie, die an einer Solartankstelle

Mehr

Günter Merker, Christian Schwarz, Gunnar Stiesch, Frank Otto. Verbrennungsmotoren. Simulation der Verbrennung und Schadstoffbildung

Günter Merker, Christian Schwarz, Gunnar Stiesch, Frank Otto. Verbrennungsmotoren. Simulation der Verbrennung und Schadstoffbildung Günter Merker, Christian Schwarz, Gunnar Stiesch, Frank Otto Verbrennungsmotoren Simulation der Verbrennung und Schadstoffbildung 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage Mit 245 Abbildungen und 15

Mehr

32 Daimler DIESOTTO OTTO ZÜNDET JETZT AUCH SELBST. Raumzündverbrennung macht neuartigen Verbrennungsmotor sparsam und emissionsarm

32 Daimler DIESOTTO OTTO ZÜNDET JETZT AUCH SELBST. Raumzündverbrennung macht neuartigen Verbrennungsmotor sparsam und emissionsarm 32 Daimler DIESOTTO OTTO ZÜNDET JETZT AUCH SELBST Raumzündverbrennung macht neuartigen Verbrennungsmotor sparsam und emissionsarm HTR 02/2007 DIESOTTO 33 SAUBERES KRAFTPAKET IM F 700 Im Forschungsfahrzeug

Mehr

Die Karre macht keinen Mucks, der Anlasser leiert nur noch langsam vor sich hin oder es macht nur noch klack -vermutlich ist die Batterie leer.

Die Karre macht keinen Mucks, der Anlasser leiert nur noch langsam vor sich hin oder es macht nur noch klack -vermutlich ist die Batterie leer. Die Karre macht keinen Mucks, der Anlasser leiert nur noch langsam vor sich hin oder es macht nur noch klack -vermutlich ist die Batterie leer. Wenn die Batterie leer ist, ist der Fehler meistens schnell

Mehr

Übersicht Lambdasonde Funktion und Aufbau Einsatzgebiete KFZ-Katalysator Oxidationskatalysator Speicherkatalysator SCR-Kat 2

Übersicht Lambdasonde Funktion und Aufbau Einsatzgebiete KFZ-Katalysator Oxidationskatalysator Speicherkatalysator SCR-Kat 2 Übersicht Lambdasonde Funktion und Aufbau Einsatzgebiete KFZ-Katalysator Oxidationskatalysator Speicherkatalysator SCR-Kat 2 Lambdasonde Misst den Restsauerstoffgehalt in einem Abgas Vergleicht diesen

Mehr

Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes

Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes Page 1 of 8 Fehlertabelle: P1 und P3-Codes Fehlertabelle: P1 und P3-Codes Hinweise: Die Fehlercode-Übersicht ist nach - bzw. -Code geordnet. Nach behobenem Fehler ist der Fehlerspeicher zu löschen =>Seite

Mehr

Übungsaufgaben zu den LPE 16: Wärmekraftwerke und 17: Abgasreinigung

Übungsaufgaben zu den LPE 16: Wärmekraftwerke und 17: Abgasreinigung Übungsaufgaben zu den LPE 16: Wärmekraftwerke und 17: Abgasreinigung Themenbereiche Clausius-Rankine-Prozess T,s-Diagramm Abgasreinigung Inhaltsverzeichnis 2 Übungsaufgaben zur LPE 17 (Abgasreinigung)...1

Mehr

Verbrennungsmotor Grundlagen

Verbrennungsmotor Grundlagen Modul 5 Verbrennungsmotor Grundlagen Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung Nutzfahrzeuge 7 bis 9 10 bis 12 1 bis 6 bis AGVS, Mittelstrasse 32, Postfach

Mehr

Kapitel: J-10 Motor, Motoranbauteile (Z17DTJ, A17DTJ, Z17DTR, A17DTR)

Kapitel: J-10 Motor, Motoranbauteile (Z17DTJ, A17DTJ, Z17DTR, A17DTR) Kapitel: J-10 (Z17DTJ, A17DTJ, Z17DTR, A17DTR) Allgemeines... 7 Hauptdaten... 7 Prüf- und Einstellwerte... 7 Keilrippenriemen... 7 Zahnriemen... 7 Kühlkreislauf... 7 Ölkreislauf... 8 Zylinderkopf... 8

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen KIA OPTIMA HYBRID Häufig gestellte Fragen Welcher Kategorie enstpricht der Kia Optima Hybrid? Der Kia Optima Hybrid verfügt über einen parallelen Hybridantrieb (Vollhybrid) was

Mehr

Elektronik. Systemübersicht. Schalter für elektronisches Getriebe E262. Steuergerät für elektronisches Schaltgetriebe J514

Elektronik. Systemübersicht. Schalter für elektronisches Getriebe E262. Steuergerät für elektronisches Schaltgetriebe J514 Elektronik Systemübersicht Schalter für elektronisches Getriebe E262 Potentiometer für Wählhebel vor und zurück G272 Schalter Gassenerkennung F257 Schalter für N-Erkennung Wählhebel F258 Schalter für Stopposition

Mehr

Die erneuerte 4- Zylindermotorengruppe für das Toyota Hybridsystem. Tobias Abraham & Tomasz Köhn 1

Die erneuerte 4- Zylindermotorengruppe für das Toyota Hybridsystem. Tobias Abraham & Tomasz Köhn 1 Die erneuerte 4- Zylindermotorengruppe für das Toyota Hybridsystem 1 Inhalt 1. Einleitung 2. Toyota Hybrid System 3. Motorenverbesserung für THS 4. Modifikationen und dessen Vorteile a. Atkinson Zyklus

Mehr

BMW 3er E90 (2004 2011) 318i 320i / N46 - Motor und Motorelektrik

BMW 3er E90 (2004 2011) 318i 320i / N46 - Motor und Motorelektrik BMW 3er E90 (2004 2011) 318i 320i / N46 - Motor und Motorelektrik 1 Reparaturarbeiten dürfen nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Bitte nutzen Sie bei allen Reparaturen die aufgeführten

Mehr

Sensoren. Diagnose. Sensoren Diagnose. Elektrik / Elektronik Komfort- und Sicherheitselektronik. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/26

Sensoren. Diagnose. Sensoren Diagnose. Elektrik / Elektronik Komfort- und Sicherheitselektronik. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/26 Bildquelle: AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/26 L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2016.10_AM_EL.docx 26.10.2016 INHALTSVERZEICHNIS EINLEITUNG... 3 SENSOREN... 4 Passive Drehzahlsensoren / Bezugsmarkensensoren...

Mehr

Arbeitsheft für Kraftfahrzeug-Mechatroniker

Arbeitsheft für Kraftfahrzeug-Mechatroniker Arbeitsheft für Kraftfahrzeug-Mechatroniker Lernfelder 5 8 von Michael Buding Harald Ehrhardt Friedrich Kneip Helmut Strater Verlag Handwerk und Technik Holland + Josenhans Verlag Impressum Dieses Werk

Mehr

Pumpe-Düse-Einspritzsystem

Pumpe-Düse-Einspritzsystem Pumpe-Düse-Einspritzsystem Allgemeines Was ist eine Pumpe-Düse-Einheit? Eine Pumpe-Düse-Einheit ist, wie der Name schon sagt, eine Einspritzpumpe mit Magnetventil und Einspritzdüse zu einem Bauteil zusammengefaßt.

Mehr

EMPFEHLUNGEN VORSICHTSMASSNAHMEN AUTOMATISIERTES SCHALTGETRIEBE TYP MCP

EMPFEHLUNGEN VORSICHTSMASSNAHMEN AUTOMATISIERTES SCHALTGETRIEBE TYP MCP Vorbemerkung Die Eingriffe dürfen nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden, das über das Steuerungssystem und über die Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen informiert ist. Aufgrund

Mehr

Toyota Prius 3 Messkabel

Toyota Prius 3 Messkabel Toyota Prius 3 Messkabel Box im Motorraum für Messungen am Motorsteuergerät. Mithilfe dieses Kabels sind alle PINs des Motorsteuergeräts als 4mm Buchsen vorhanden und eignen sich somit hervorragend um

Mehr

Technische Information - Temperaturmessung von Batterien und Akkupacks de. 1 Messpunkt für die Temperaturmessung bestimmen...

Technische Information - Temperaturmessung von Batterien und Akkupacks de. 1 Messpunkt für die Temperaturmessung bestimmen... Inhaltsverzeichnis 1 Messpunkt für die Temperaturmessung bestimmen.................................... 3 1.1 Messpunkt der Batterie bestimmen......................................................... 3

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Strom aus Obst? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Strom aus Obst? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout. Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Strom aus Obst? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2 von 18 6. Wir bauen eine Zitronenbatterie (Kl. 9/10) Chemische

Mehr

Eigendiagnose der Motronic Meßwerteblock lesen: Anzeigegruppe 08 bis 99

Eigendiagnose der Motronic Meßwerteblock lesen: Anzeigegruppe 08 bis 99 Стр. 1 из 9 Eigendiagnose der Motronic Meßwerteblock lesen: Anzeigegruppe 08 bis 99 Anzeigegruppe 08, Lambda-Lernwerte: (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht unter +85 C) Messwerteblock lesen 08 1,00...3,00

Mehr

Nockenwellenverstellung

Nockenwellenverstellung Service. Selbststudienprogramm 246 Nockenwellenverstellung mit Flügelzellenversteller Konstruktion und Funktion Die Anforderungen an Verbrennungsmotoren werden zunehmend größer. Auf der einen Seite stehen

Mehr

Elektronisches Batterie-Management (EBM) von Bosch

Elektronisches Batterie-Management (EBM) von Bosch Elektronisches Batterie-Management (EBM) von Bosch Allgemein: Immer mehr Komponenten im Kraftfahrzeug werden auf einen elektrischen Antrieb umgestellt. Diese neuen elektrischen Komfort- und Sicherheitssysteme

Mehr

Magnetventil für Ladedruckbegrenzung N75

Magnetventil für Ladedruckbegrenzung N75 Folgende Aktoren wurden schon in anderen Selbststudienprogrammen zu TDI-Motoren beschrieben, aus diesem Grund werden sie nicht so ausführlich erklärt, wie die Vorhergehenden. Magnetventil für Ladedruckbegrenzung

Mehr

Batterie. Funktion 1 / 5. Autolexikon» Motor» Batterie

Batterie. Funktion 1 / 5. Autolexikon» Motor» Batterie Autolexikon» Motor» Batterie Batterie Die Aufgabe der Batterie besteht darin, elektrische Energie zu speichern und das Fahrzeugbordnetz, also alle elektrischen Komponenten, mit Spannung zu versorgen. Funktion

Mehr

Informationen für Lehrkräfte zu den Lernfeldheften Kraftfahrzeugtechnik

Informationen für Lehrkräfte zu den Lernfeldheften Kraftfahrzeugtechnik Informationen für Lehrkräfte zu den Lernfeldheften Kraftfahrzeugtechnik Ab August 2013 tritt ein neuer Rahmenlehrplan für die Ausbildung von Kraftfahrzeugmechatronikerinnen und -mechatronikern in Kraft.

Mehr

HTL Dornbirn WPT_NEFF. Mitschriften. Simon Waiblinger. Seite 0

HTL Dornbirn WPT_NEFF. Mitschriften. Simon Waiblinger. Seite 0 HTL Dornbirn WPT_NEFF Mitschriften Simon Waiblinger Seite 0 MITSCHRIFT 1 16.09.2015 Platinen werden platzsparend angeordnet ( Routing ). Leiterbahnen dürfen sich nicht überschneiden und die Elemente sollten

Mehr

Konfiguration und Einbau. Stand:

Konfiguration und Einbau. Stand: Konfiguration und Einbau Stand: 09.09.2015 Vorwort: Viele Mazda RX-8 haben nach einem gewissen Alter des Motors das sogenannte Warmstart-Problem. Der Motor lässt sich im kalten Zustand normal starten,

Mehr

Elektronisch geregeltes Kühlsystem

Elektronisch geregeltes Kühlsystem 222 Service. Selbststudienprogramm 222 Elektronisch geregeltes Kühlsystem Konstruktion und Funktion Elektronisch geregeltes Kühlsystem 200_045 222_004 Der 1,6 l 4-Zylinder-Reihenmotor Kennbuchstabe APF

Mehr

Zusatzinformationen zu Wärmelehre/Energieumsetzung

Zusatzinformationen zu Wärmelehre/Energieumsetzung Zusatzinformationen zu Wärmelehre/Energieumsetzung Katalysator Dieses Kapitel überschreitet die Fächergrenze zur Chemie. Da heute vielfach fächerübergreifende Themen für die Unterrichtspraxis empfohlen

Mehr

Verb re n n u ng sm oto re n

Verb re n n u ng sm oto re n Günter Merker, Christian Schwarz, Gunnar Stiesch, Frank Otto Verb re n n u ng sm oto re n Simulation der Verbrennung und Schadstoffbildung 2., vollständig neubearbeitete und erweiterte Auflage Mit 245

Mehr

2.2 Fehlersuche von Hand

2.2 Fehlersuche von Hand 2.2 Fehlersuche von Hand Auch die ausgefeilteste Eigendiagnose ist vergebens, wenn die Sensoren zur Überprüfung der entsprechenden Baugruppe fehlen oder ein Fehler auftaucht, den der Softwareentwickler

Mehr

Motormanagement Nutzfahrzeuge

Motormanagement Nutzfahrzeuge Modul 11 Motormanagement Nutzfahrzeuge Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung Nutzfahrzeuge Module 7 bis 9 Module 10 bis 12 Module 1 bis 6 AGVS, Mittelstrasse

Mehr

GALVANISCHE ELEMENTE, BATTERIEN UND BRENNSTOFFZELLEN

GALVANISCHE ELEMENTE, BATTERIEN UND BRENNSTOFFZELLEN 10. Einheit: GALVANISCHE ELEMENTE, BATTERIEN UND BRENNSTOFFZELLEN Sebastian Spinnen, Ingrid Reisewitz-Swertz 1 von 17 ZIELE DER HEUTIGEN EINHEIT Am Ende der Einheit Galvanische Elemente, Batterien und

Mehr

Rahmenstoffplan Beruf: 15 Kraftfahrzeugelektroniker Ausbildungsjahr: 1

Rahmenstoffplan Beruf: 15 Kraftfahrzeugelektroniker Ausbildungsjahr: 1 Beruf: 15 Kraftfahrzeugelektroniker Ausbildungsjahr: 1 1 Berufsbezogene Grundlagen 14 Std/ Kraftfahrzeugtechnik- Arbeitssicherheit 2 Manuelle Zerspanung und Formung Längenprüftechnik 3 Maschinelle Zerspanung

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg GRUNDLAGEN Modul: Versuch: Elektrochemie 1 Abbildung 1: I. VERSUCHSZIEL

Mehr

Steuerzeiten bestimmen

Steuerzeiten bestimmen Bildquelle: Mercedes Steuerzeiten bestimmen Arbeiten am Nockenwellenantrieb AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/7 INHALTSVERZEICHNIS GRUNDLAGEN... 3 Das richtige Spiel zum Überprüfen der Ventilsteuerzeiten...

Mehr

Kennlinie der Brennstoffzelle

Kennlinie der Brennstoffzelle E z1 Kennlinie der Material: Zerlegbare mit Membran,3 mg/cm Pt sowie Wasserstoff- und Sauerstoffendplatte montiert nach Aufbauanleitung Komponenten aus Schülerkasten Solar-Wasserstoff-Technologie: Solarmodul

Mehr

Audi A4 Stromlaufplan Nr. 44 / 1 Ausgabe

Audi A4 Stromlaufplan Nr. 44 / 1 Ausgabe Стр. 1 из 17 Audi A4 Stromlaufplan Nr. 44 / 1 Ausgabe 05.2003 1.8 l - Einspritzmotor (110kW - Motronic - 4 Zylinder) Motorkennbuchstaben AVJ ab Modelljahr 2002 1.8 l - Einspritzmotor (120kW - Motronic

Mehr

Weitere Systeme und Diagnosen 5

Weitere Systeme und Diagnosen 5 5.2 Lambdasonden Lambdasonden messen den Sauerstoffanteil im Abgasgemisch. Sie sind Bestandteil eines Regelkreises, der ständig die richtige Zusammensetzung des Kraftstoff- Luftgemisches sicherstellt.

Mehr

Einführung in die Physik II für Studierende der Naturwissenschaften und Zahnheilkunde. Sommersemester VL #19 am

Einführung in die Physik II für Studierende der Naturwissenschaften und Zahnheilkunde. Sommersemester VL #19 am Einführung in die Physik II für Studierende der Naturwissenschaften und Zahnheilkunde Sommersemester 007 VL #9 am 30.05.007 Vladimir Dyakonov Leistungsbeträge 00 W menschlicher Grundumsatz 00 kw PKW-Leistung

Mehr

Modul 2. Fahrzeug-Elektronik. Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis. Fachrichtung Nutzfahrzeuge. Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge

Modul 2. Fahrzeug-Elektronik. Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis. Fachrichtung Nutzfahrzeuge. Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge Modul 2 Fahrzeug-Elektronik Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung Nutzfahrzeuge Module 7 bis 9 Module 10 bis 12 Module 1 bis 6 AGVS, Mittelstrasse

Mehr

Reparaturanleitung plötzlicher Leistungsverlust durch defektes AGR Kangoo Ph1 1.9dTi

Reparaturanleitung plötzlicher Leistungsverlust durch defektes AGR Kangoo Ph1 1.9dTi Reparaturanleitung plötzlicher Leistungsverlust durch defektes AGR Kangoo Ph1 1.9dTi Aus www.wikipedia.de : Das Abgasrückführungsventil (AGR-Ventil) ist ein Bestandteil einer modernen Motorsteuerung. Es

Mehr

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung 22/12 /2014 (01) Übersicht 1. Technische Daten 2. Laden des AMG-Akku 3. Funktionen der Fernbedienung 4. Anschluss der DC-Steckverbindung 5. Einstellen

Mehr

Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang

Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang 2 1. Der PRIUS 3 1. Der PRIUS Der Prius ist ein Pkw des japanischen Automobilherstellers

Mehr

Einführung in die Physik II für Studierende der Naturwissenschaften und Zahnheilkunde. Sommersemester 2009

Einführung in die Physik II für Studierende der Naturwissenschaften und Zahnheilkunde. Sommersemester 2009 Einführung in die Physik II für Studierende der Naturwissenschaften und Zahnheilkunde Sommersemester 009 VL #6 am 7.05.009 Vladimir Dyakonov / Volker Drach Leistungsbeträge 00 W menschlicher Grundumsatz

Mehr

Benzin Einspritzungen Wirkungsweise

Benzin Einspritzungen Wirkungsweise Benzin Einspritzungen Wirkungsweise 2 Motor > Gemischbildung Benzineinspritzung (MPI Mehrpunkteinspritzung / BE irekteinspritzung) 3 Motor > Gemischbildung EV-Prinzip ** rucksensor für Bremskraftverstärkung

Mehr

Frühjahr 2000, Thema 2, Der elektrische Widerstand

Frühjahr 2000, Thema 2, Der elektrische Widerstand Frühjahr 2000, Thema 2, Der elektrische Widerstand Referentin: Dorothee Abele Dozent: Dr. Thomas Wilhelm Datum: 01.02.2007 1) Stellen Sie ein schülergemäßes Modell für einen elektrisch leitenden bzw. nichtleitenden

Mehr

Innovative Produkte für Antrieb, Sicherheit und Komfort eine Initiative zur Zukunftssicherung des freien Aftermarkets

Innovative Produkte für Antrieb, Sicherheit und Komfort eine Initiative zur Zukunftssicherung des freien Aftermarkets MAHLE Aftermarket ProduKt-Einführung MAHLE AFTERMARKET TECHNOLOGIE-OFFENSIVE: Thermostate, die Manager im Kühlkreislauf Innovative Produkte für Antrieb, Sicherheit und Komfort eine Initiative zur Zukunftssicherung

Mehr

Bauteile zur Steuerung und Regelung der Klimaanlage (im Motorraum) Bauteile zur Steuerung und Regelung der Klimaanlage (im Motorraum)

Bauteile zur Steuerung und Regelung der Klimaanlage (im Motorraum) Bauteile zur Steuerung und Regelung der Klimaanlage (im Motorraum) Стр. 1 из 17 Bauteile zur Steuerung und Regelung der Klimaanlage (im Motorraum) Bauteile zur Steuerung und Regelung der Klimaanlage (im Motorraum) Hinweise: Nach Reparaturarbeiten ist grundsätzlich der

Mehr

Hochdruck- Dieselsysteme

Hochdruck- Dieselsysteme Richard Linzing Hochdruck- Dieselsysteme für Pkw Aufbau - Funktion -Werkstattpraxis Krafthand Verlag Walter Schulz GmbH Bad Wörishofen Vorwort 1. Gemischbildung und Verbrennung 11 3.3.2 Piezo ersetzt Magnetventil

Mehr

Versuch Motormanagement mit elektronischer Zündung und Benzineinspritzung Motronic (V5)

Versuch Motormanagement mit elektronischer Zündung und Benzineinspritzung Motronic (V5) Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) Versuch Motormanagement mit elektronischer Zündung und Benzineinspritzung Motronic (V5) Praktikum Vertiefende Kfz-Elektronik 1. Versuchsziel - Untersuchung

Mehr

Service. Selbststudienprogramm 304. Die elektronische Dieselregelung EDC 16. Konstruktion und Funktion MANUSKRIPT

Service. Selbststudienprogramm 304. Die elektronische Dieselregelung EDC 16. Konstruktion und Funktion MANUSKRIPT Service. Selbststudienprogramm 304 Die elektronische Dieselregelung EDC 16 Konstruktion und Funktion Das neue Motormanagementsystem EDC 16 von Bosch setzt erstmals im V10-TDI-Motor und im R5-TDI-Motor

Mehr

Kfz Katalysatoren / Lambdasonde. Von Kordula Hurka & Boris Fritz

Kfz Katalysatoren / Lambdasonde. Von Kordula Hurka & Boris Fritz Kfz Katalysatoren / Lambdasonde Von Kordula Hurka & Boris Fritz Gliederung Historisches Abgase - Zusammensetzung Benzin - Verbrennungsprodukte - Schadstoffe Katalyse - Aufbau - Reaktion im KAT - Arten

Mehr

Ein herzliches Willkommen an alle Kursteilnehmer! René Hunziker, Banner Batterien Schweiz AG

Ein herzliches Willkommen an alle Kursteilnehmer! René Hunziker, Banner Batterien Schweiz AG Ein herzliches Willkommen an alle Kursteilnehmer! René Hunziker, Banner Batterien Schweiz AG Wissenswertes über den Sammler accumulare = anhäufen, sammeln, speichern sekundäre galvanische Elemente (Batterien)

Mehr

Allgemeines...8. Hauptdaten...8. Prüf- und Einstellwerte...8. Keilriemen Keilrippenriemen Zahnriemen...9. Kühlkreislauf...9. Ölkreislauf...

Allgemeines...8. Hauptdaten...8. Prüf- und Einstellwerte...8. Keilriemen Keilrippenriemen Zahnriemen...9. Kühlkreislauf...9. Ölkreislauf... Tec-Print EUROSERVICE Kapitel: J X 17 DTL, Y 17 DT Allgemeines...8 Hauptdaten...8 Prüf- und Einstellwerte...8 Keilriemen Keilrippenriemen Zahnriemen...9 Kühlkreislauf...9 Ölkreislauf...10 Ölverbrauch messen

Mehr

00 - Technische Daten 6,0i (AZC)...7. Technische Daten...7. Motornummer...7. Motormerkmale Motor aus- und einbauen...9. Kontaktkorrosion!...

00 - Technische Daten 6,0i (AZC)...7. Technische Daten...7. Motornummer...7. Motormerkmale Motor aus- und einbauen...9. Kontaktkorrosion!... 00 - Technische Daten 6,0i (AZC)...7 Technische Daten...7 Motornummer...7 Motormerkmale...7 10 Motor aus- und einbauen...9 Kontaktkorrosion!...9 Motor aus- und einbauen...10 Motor aus- und einbauen...10

Mehr

00 - Technische Daten...7 Kennzeichnung...7. Sicherheitshinweise...9. Reparaturhinweise...12

00 - Technische Daten...7 Kennzeichnung...7. Sicherheitshinweise...9. Reparaturhinweise...12 00 - Technische Daten...7 Kennzeichnung...7 Motornummer/Motormerkmale... 7 Sicherheitshinweise...9 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen...9 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an der

Mehr

Starthilfe-Anleitung im Detail Fremdstarten durch ein zweites Fahrzeug Starthilfeanleitung PKW - PKW

Starthilfe-Anleitung im Detail Fremdstarten durch ein zweites Fahrzeug Starthilfeanleitung PKW - PKW Starthilfe-Anleitung im Detail Fremdstarten durch ein zweites Fahrzeug Starthilfeanleitung PKW - PKW 1. Infos zu den Begrifflichkeiten Begriff Erklärung Spenderauto Spenderbatterie Empfängerauto Empfängerbatterie

Mehr

Auszug aus der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung K4/15 Diagnosetechnik 4 / Hochvolttechnik

Auszug aus der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung K4/15 Diagnosetechnik 4 / Hochvolttechnik Auszug aus der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung K4/15 Diagnosetechnik 4 / Hochvolttechnik Ayalp Handwerkskammer zu Köln Unterweisungsplan Inhalt 1.) Bedienen von Fahrzeugen und Systemen (5%).. 2.)

Mehr

Übung zur Vorlesung Grundlagen der Fahrzeugtechnik I. Übung

Übung zur Vorlesung Grundlagen der Fahrzeugtechnik I. Übung Institut für Fahrzeugsystemtechnik Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik Leiter: Prof. Dr. rer. nat. Frank Gauterin Rintheimer Querallee 2 76131 Karlsruhe Übung zur Vorlesung Grundlagen der Fahrzeugtechnik I Übung

Mehr

Katalysator. Funktion 1 / 5. Autolexikon» Motor» Katalysator

Katalysator. Funktion 1 / 5. Autolexikon» Motor» Katalysator Autolexikon» Motor» Katalysator Katalysator Der Katalysator besteht aus einem Edelstahlgehäuse und ist Bestandteil moderner Abgasreinigungssysteme von Otto- und Dieselmotoren. Er sorgt dafür, dass schädliche

Mehr

Didaktische Jahresplanung

Didaktische Jahresplanung Dokumentenorientierte Bildungsgang-Steuerung (DoBiS) Version. Prof. Dr. Detlef Buschfeld Institut für Berufs-, Wirtschafts- und Sozialpädagogik der Universität zu Köln Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg

Mehr

13 Buchtipps Bosch Fachinformation Automobil Herausgegeben von Prof. Dr.-Ing. Konrad Reif

13 Buchtipps Bosch Fachinformation Automobil Herausgegeben von Prof. Dr.-Ing. Konrad Reif 13 Buchtipps Bosch Fachinformation Automobil Herausgegeben von Prof. Dr.-Ing. Konrad Reif EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser, die BOSCH Fachinformation Automobil enthält das Basiswissen des weltweit

Mehr

Digitales ph- Messgerät mit Analogausgang Best.- Nr. MD22017

Digitales ph- Messgerät mit Analogausgang Best.- Nr. MD22017 Digitales ph- Messgerät mit Analogausgang Best.- Nr. MD22017 1. Beschreibung Das ph-messgerät MD22017 eignet sich speziell für den Einsatz in Praktikas des naturwissenschaftlichen Unterrichts. Über den

Mehr

Oxidationskatalysatoren für biodieselbetriebene Bootsmotoren

Oxidationskatalysatoren für biodieselbetriebene Bootsmotoren Oxidationskatalysatoren für biodieselbetriebene Bootsmotoren Prof. Dr.-Ing. Klaus Schreiner, Dipl.-Ing. MSc MEng Markus Klaissle Institut für Verbrennungsmotoren (InVo), FH Konstanz Einleitung In diesem

Mehr

Benzinmotor M132. Motorbeschreibung. Motor M132

Benzinmotor M132. Motorbeschreibung. Motor M132 Motorbeschreibung Motor M132 Zur Markteinführung wird der neue smart fortwo mit einem neuen 3-Zylinder-Benzinmotor mit einem auf 999 cm 3 gesteigerten Hubraum angeboten. Es stehen drei verschiedene Motorvarianten

Mehr

Zusatz für Ihre Gebrauchsanweisung 13SCR.A020

Zusatz für Ihre Gebrauchsanweisung 13SCR.A020 Zusatz für Ihre Gebrauchsanweisung Additiv AdBlue für Dieselmotoren Blue HDi Im Sinne des Umweltschutzes hat PEUGEOT entschieden, seine Diesel-Fahrzeuge, in Verbindung mit dem Partikelfilter und dem Abgasreinigungssystem

Mehr

ELEXBO A-Car-Engineering

ELEXBO A-Car-Engineering 1 Aufgabe: -Bauen Sie alle Schemas nacheinander auf und beschreiben Ihre Feststellungen. -Beschreiben Sie auch die Unterschiede zum vorherigen Schema. Bauen Sie diese elektrische Schaltung auf und beschreiben

Mehr

Alles über Lambda-Sonden

Alles über Lambda-Sonden Zündungstechnik Dieselkaltstarttechnologie Elektronik Sensorik Alles über Lambda-Sonden Technische Information Nr. 03 A BorgWarner Business 02 Inhaltsverzeichnis Einleitung Das Prinzip der vergleichenden

Mehr

file://c:\documents and Settings\kfzhans.BUERO1\Local Settings\Temp\39801700-e...

file://c:\documents and Settings\kfzhans.BUERO1\Local Settings\Temp\39801700-e... Page 1 of 5 Komponentennummer 31 Identifikation Die Funktionsweise dieser Sensoren ist normalerweise überall gleich, obwohl sie sich je nach Anwendung oder Hersteller in der Konstruktion unterscheiden

Mehr

Reparaturleitfaden. Audi A4 2008 Audi A5 Cabriolet 2009 Audi A5 Coupé 2008 Audi A5 Sportback 2010

Reparaturleitfaden. Audi A4 2008 Audi A5 Cabriolet 2009 Audi A5 Coupé 2008 Audi A5 Sportback 2010 Service Reparaturleitfaden udi 4 2008 udi 5 Cabriolet 2009 udi 5 Coupé 2008 udi 5 Sportback 2010 6-Zyl. TDI Common Rail 2,7l; 3,0l 4V Motor Mechanik Motorkennbuchstaben CM usgabe 02.2013 CP CM B CCW CCW

Mehr