10 Sachen, die man nach einer Katastrophe nicht spenden sollte

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "10 Sachen, die man nach einer Katastrophe nicht spenden sollte"

Transkript

1 10 Sachen, die man nach einer Katastrophe nicht spenden sollte Übersetzung eines Beitrags in Originaltitel: 10 Worst Things to Donate After a Disaster by Dave Ross Sie denken vielleicht, dass es hilfreich sei, Kleidung, in Flaschen abgefülltes Wasser und Konserven zu spenden. In Wirklichkeit machen Sie das, was Helfer als die Katastrophe nach der Katastrophe bezeichnen. 1. Kleidung Im Jahr 1992 verwüstete Hurrikan Andrew Südflorida und sofort wurde überall damit begonnen, Hilfspakete mit Kleidung zu spenden. Lastwagenladungen von gespendeter Kleidung kamen an und wegen fehlender Lagerungsmöglichkeit wurden sie am Straßenrand deponiert. Nach ein paar Regentagen begann die Kleidung zu muffeln und zu vergammeln und musste entsorgt werden. Sie meinen vielleicht, dass Kleidungsspenden eine gute Hilfe seien, aber sie können in Wirklichkeit die Wiederaufbaumaßnahmen behindern. Gemäß der U.S. Federal Emergency Management Agency (FEMA) ist Kleidung keine nützliche Sachspende. Sie muss nach Größe und Typ sortiert und oftmals auch gereinigt werden. Dies kostet Freiwillige wertvolle Zeit und kann ganz schnell Lagerhäuser füllen, die für bessere Zwecke genutzt werden könnten. Eine bessere Verwertung alter Kleidung ist deren Verkauf; das erlöste Geld kann dann an das Rote Kreuz oder die Heilsarmee gespendet werden.

2 2. Schuhe Eine weitere häufige und nutzlose Sachspende sind Schuhe. Wie bei der Kleidung müssen sie nach Größe sortiert werden und die meisten landen in Deponien. Geld zu spenden ist auch hier die bessere Option; die Organisationen können somit kostengünstige und leichte Flipflops kaufen und in die Gegenden bringen, wo sie am meisten benötigt werden. 3. Decken Decken werden in der Katastrophenhilfe sehr oft eingesetzt, aber leider senden zu viele Leute diese Dinge und die Hilfsorganisationen werden damit überschwemmt. Schätzungsweise 60% solcher Spenden werden nicht gebraucht und enden im Müll. Auch hier ist Geld die bessere Spende.

3 4. Teddybären Viele Leute denken, einen Teddybären zu schenken sei eine gute Tat. Im Jahr 2012 gab es einen Amoklauf in einer Schule, bei welchem 20 Kinder und 6 Erwachsene getötet wurden. Innerhalb der folgenden Tage überfluteten tausende von Teddybären ein gigantisches Lager, das extra zu diesem Zweck angemietet werden musste. Obwohl ein Teddybär eine nette Geste ist, hilft er nicht wirklich bei einer Tragödie. 5. Medikamente Sie wären überrascht, wie viele Leute Medikamente spenden, und häufig ist die Packung angebrochen und Teil einer Verschreibung. Dies wird alles weggeworfen, da die Medikamente schlecht gekennzeichnet oder abgelaufen sind oder keinerlei Nutzen haben für die Menschen, die Hilfe brauchen. Das Erdbeben in Armenien 1988 führte zu einer gespendeten Medikamentenmenge von 5000 Tonnen im Wert von 55 Millionen Dollar. Mehr als die Hälfte davon musste vernichtet werden; allein das Sortieren kostete die Hilfskräfte sechs Monate Zeit.

4 6. Futter für Haustiere Haustierbesitzer denken bei einer Katastrophe oft an die leidenden Tiere und wollen Tiernahrung spenden. Aber diese Nahrung ist häufig für einen Transport zu schwer und die Zeit von Freiwilligen wird dadurch nicht effektiv genutzt. Es gibt Organisationen wie die American Humane Association, die sich mit der Rettung gestrandeter und verletzter Tiere bei Naturkatastrophen beschäftigen. Anstatt Tierfutter zu spenden, unterstützen Sie lieber diese Organisationen mit Geld. 7. Hilfspakete mit gemischtem Inhalt Manche Leute wissen nicht, was sie spenden sollen und senden daher oft Pakete mit gemischtem Inhalt. Können Sie sich vorstellen wie lange es dauert, sich durch tausende von Paketen zu wühlen, um zu sehen was drin ist, auszusortieren was nützlich ist und dies dann dorthin zu senden, wo es gebraucht wird? Die U.S. Federal Emergency Management Agency bittet, keine Pakete mit gemischtem Inhalt in die Katastrophengebiete zu senden. Wenn Sie allerdings darauf bestehen, Pakete mit gemischtem Inhalt zu senden, beschriften Sie das Paket wenigstens entsprechend.

5 8. Konserven und abgefülltes Wasser Hilfssendungen mit Lebensmitteln sind genauso problematisch wie Pakete mit gemischtem Inhalt. Jedes Lebensmittelpaket muss geöffnet, untersucht und sortiert werden. Viele Nahrungsmittel sind oft abgelaufen oder beschädigt und müssen entsorgt werden. Die Verteilung von Lebensmitteln überlässt man besser den professionellen Organisationen, denen man mehr hilft mit Geld anstatt mit Nahrungsmitteln. Wenn Sie unbedingt Nahrungsmittel spenden wollen, dann unverderbliche Dinge an eines unserer lokalen Nahrungsmitteldepots. 9. Ihre Hilfe als Freiwilliger Wenn Bilder einer Katastrophe im Fernsehen gezeigt werden, fühlen sich manche Leute zu freiwilligen Hilfsdiensten aufgerufen. Oft machen sich zu viele auf, aber aus Mangel an Erfahrung und ohne Ahnung, was zu tun ist, werden sie eher zu einem Hindernis als zu einer Hilfe. Freiwillige, die unangekündigt kommen, brauchen Essen, Unterkunft und sind anfällig für Krankheiten wie Malaria und Cholera, besonders in Entwicklungsländern. Hilfsorganisationen haben Mitarbeiter, die darin ausgebildet sind, wie man mit Katastrophensituationen umgeht. Daher ist es das Beste, dies den Profis zu überlassen. Wenn Sie Zeit und Energie für Hilfe einsetzen wollen, schließen Sie sich einer Organisation an, die Ihre Hilfe gerne annimmt und Ihnen die notwendige Ausbildung gibt.

6 10. Geld für die falschen Leute Unglücklicherweise gibt es in Katastrophenzeiten eine Menge Leute, die versuchen von der Großzügigkeit der Spender zu profitieren. Es gibt viele Wohltätigkeitsbetrüger. Vergewissern Sie sich also, dass Sie Ihr Geld an die richtigen Organisationen spenden. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie einer bestimmten Wohltätigkeitsorganisation spenden sollen, können Sie das über Webseiten wie GuideStar oder Charity Navigator (in Deutschland DIZ) prüfen. Dort erfahren Sie, wie lange die Organisation besteht, wie hoch die Verwaltungskosten sind und andere nützliche Informationen. Übersetzung von Susan Vogt

DRK-Einsatz: Erdbeben in Nepal Katastrophenhilfe

DRK-Einsatz: Erdbeben in Nepal Katastrophenhilfe Marketing und Fundraising DRK-Einsatz: Erdbeben in Nepal Katastrophenhilfe Unternehmen helfen Stand: 18.05.2015 Auf einen Blick: So hilft das Deutsche Rote Kreuz Folie 2 Am 12.05.2015 erschütterte ein

Mehr

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung (Tsunami= japanisch: Große Welle im Hafen ) Am 26. Dezember 2004 haben in Südostasien(Thailand, Sri Lanka, Indien etc.) zwei Tsunamis (Riesenwellen) das

Mehr

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Inklusive Entwicklungszusammenarbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien Die Europäische Kommission hat dieses Projekt mit

Mehr

Die Resonanz auf den Spendenaufruf für die Flüchtlinge kurz vor Weihnachten war überwältigend!!!!

Die Resonanz auf den Spendenaufruf für die Flüchtlinge kurz vor Weihnachten war überwältigend!!!! Köln, 4. Januar 2016 Liebe Schulgemeinde! Die Resonanz auf den Spendenaufruf für die Flüchtlinge kurz vor Weihnachten war überwältigend!!!! Wir möchten von Herzen allen danken, die Kleidung und Spielsachen

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 12: Geld Deutschland ist ein reiches Land, aber nicht alle Menschen in Deutschland sind reich. David und Nina besuchen eine Organisation, die Menschen hilft, die nicht genug

Mehr

Harnstoffzyklusstörungen und Organoazidurien Für junge Patienten

Harnstoffzyklusstörungen und Organoazidurien Für junge Patienten Harnstoffzyklusstörungen und Organoazidurien Für junge Patienten www.e-imd.org Was ist eine Harnstoffzyklusstörung/ eine Organoazidurie? Unsere Nahrung wird im Körper mit Hilfe von biochemischen Reaktionen

Mehr

Die Internationale Hilfe des Jugendrotkreuzes

Die Internationale Hilfe des Jugendrotkreuzes Die Internationale Hilfe des Jugendrotkreuzes WIR HELFEN GEMEINSAM Günter J. Stummer, Österreichisches Jugendrotkreuz Internationale Zusammenarbeit Warum HELFEN? Bei nationaler und internationaler Hilfe

Mehr

Auch Ihre gemeinnützige Organisation können wir unterstützen!

Auch Ihre gemeinnützige Organisation können wir unterstützen! Seit einiger Zeit betreibt die SWT Stiftung ein Projekt um anderen gemeinnützigen Organisationen zu Spendengeld zu verhelfen. Vereine, Fördervereine und weitere Gemeinnützige können hiervon profitieren.

Mehr

Ihre Kleiderspende kommt an

Ihre Kleiderspende kommt an Ihre Kleiderspende kommt an Rund um das Thema Altkleidersammlung gab es bisher viele Fragen, Vorbehalte und Kritikpunkte. Wir wollen auch hier Klarheit schaffen - und haben im Jahr 2012 eine Transparenz-Initiative

Mehr

Rahma Austria Jahresbericht 2014

Rahma Austria Jahresbericht 2014 Rahma Austria Jahresbericht 2014 Der Verein Rahma Austria ist ein eingetragener humanitärer nicht gewinnorientierter Verein mit der ZVR-Zahl 124910972. Im Frühjahr 2006 gründete eine Wohltätergruppe, unter

Mehr

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 Fairtrade als Erlebnis Um die 1000 Schülerinnen und Schüler haben am 5. Oktober 2009 das

Mehr

Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda

Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda Der Taifun Am 7. November 2013 traf der Taifun Yolanda (internationale Bezeichnung "Haiyan") auf das Festland der Philippinen. Es

Mehr

3. Die Tsunami-Warnung Errechnet der Computer einen Tsunami, werden die gefährdeten Gebiete automatisch gewarnt.

3. Die Tsunami-Warnung Errechnet der Computer einen Tsunami, werden die gefährdeten Gebiete automatisch gewarnt. Gruppe 1: Schutz durch technisches Frühwarnsystem. Arbeitsauftrag: 1. Lest euch den Text einmal in Ruhe durch. 2. Was sind die 10 wichtigsten Fakten? Überlegt genau und markiert diese. 3. Bilde aus den

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption.

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption. HEIMATAFRIKA HEIMATAFRIKA In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße und haben keine Möglichkeit einer Heimunterbringung oder einer internationalen Adoption. HEIMAT

Mehr

Die Notapotheke der Welt. Das Medikamentenhilfswerk

Die Notapotheke der Welt. Das Medikamentenhilfswerk Die Notapotheke der Welt Das Medikamentenhilfswerk action medeor/b. Breuer Medikamentenhilfe Gemeinsam für eine medizinische Versorgung weltweit Humanitäre Hilfe Schnelle Hilfe im Katastrophenfall Entwicklungszusammenarbeit

Mehr

Müll und Recycling. 1. Kapitel: Wo entsteht Müll?

Müll und Recycling. 1. Kapitel: Wo entsteht Müll? Müll und Recycling 1. Kapitel: Wo entsteht Müll? Kennst du Worte, in denen >Müll< vorkommt? Müllabfuhr Müllkippe oder Mülldeponie Müllverbrennungsanlage Sondermüllsammlung oder Mülltrennung Das sind alles

Mehr

Presse- Information. 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika. Friedhelm Loh Group. Mitarbeiter der Friedhelm Loh Group spenden für Ostafrika

Presse- Information. 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika. Friedhelm Loh Group. Mitarbeiter der Friedhelm Loh Group spenden für Ostafrika Mitarbeiter der spenden für Ostafrika 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika Nur vier Monate nach der Spende von 160.000 Euro für die Erdbebenopfer in Japan, hat die Friedhelm Loh Group erneut

Mehr

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung!

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung! PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER Schenken Sie Hoffnung! Waisenkinder gehören zu den Ersten, die unter Konflikten, Kriegen, Naturkatastrophen und Hunger leiden. Die Auswirkungen auf ihr Leben sind dramatisch.

Mehr

WasserKreuzworträtsel

WasserKreuzworträtsel Wasserqualität ARBEITSBLATT WasserKreuzworträtsel Teste dein WasserWissen! Um dir etwas zu helfen, haben wir dir ein paar Buchstaben bereits richtig eingesetzt. Tipp: Bei der WasserWerkstatt Wasserqualität

Mehr

Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti!

Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! 18.07.10 abends Ortszeit Deutschland Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! IN EIGENER SACHE: RÜCKBLICK Ein halbes Jahr nach dem Erdbeben gestatten

Mehr

So finden Sie Ihr persönliche Führungsstrategie!

So finden Sie Ihr persönliche Führungsstrategie! So finden Sie Ihr persönliche Führungsstrategie! Sie möchten Ihrer Tätigkeit als Führungskraft mehr Sinn geben. Sie wollen in allen Situationen glaubwürdig wirken und von Ihrem Umfeld respektiert werden.

Mehr

Rosenbaum-Fabian, Stefanie Universitätskinderklinik Freiburg

Rosenbaum-Fabian, Stefanie Universitätskinderklinik Freiburg Rosenbaum-Fabian, Stefanie Universitätskinderklinik Freiburg Mathildenstr. 1 79106 Freiburg Telefon: 0761/ 27044300 E-Mail: stefanie.rosenbaum-fabian@uniklinik-freiburg.de Die Kollegin Stefanie Rosenbaum-Fabian

Mehr

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender,

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, Siem Reap, November 2012 Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, nun bin ich schon seit acht Wochen hier in Siem Reap und die Zeit verging wie im Flug. Am 15. September sind Sarah, Judith und ich

Mehr

Sale! Unser Lebensraum im Ausverkauf.

Sale! Unser Lebensraum im Ausverkauf. Sale! Unser Lebensraum im Ausverkauf. Wir sind nicht so populär wie Haustiere, es färbt sich auch nicht der Ozean rot, wenn wir bluten, wir sind nicht so groß wie ein Atomkraftwerk und nicht so heiß wie

Mehr

Reisebericht Mario Förster 13.09.2014:

Reisebericht Mario Förster 13.09.2014: Reisebericht Mario Förster 13.09.2014: Bei meinem letzten Besuch im März 2014 im Public Shelter in Giurgiu reifte in mir der Gedanke, etwas für die Hunde zu tun. Die nicht optimalen Haltungsbedingungen

Mehr

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Jeden Cent sparen Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Seite 3 2. Essen und Trinken Seite 4-5 2.1 Außerhalb essen Seite 4 2.2

Mehr

Sexualität und Beeinträchtigung

Sexualität und Beeinträchtigung Sexualität und Beeinträchtigung Das ist die Meinung von über das Thema Sexualität und Beeinträchtigung. Grundsätze Grundsätze sind feste Regeln, die immer gelten. Menschen mit Beeinträchtigungen haben

Mehr

Reporter-Buch. Eine didaktische Methode zur Untersuchung nachhaltiger Lebensstile. Name: Klasse: Datum: Fach: Looking for Likely Alternatives

Reporter-Buch. Eine didaktische Methode zur Untersuchung nachhaltiger Lebensstile. Name: Klasse: Datum: Fach: Looking for Likely Alternatives LOLA Looking for Likely Alternatives Reporter-Buch Eine didaktische Methode zur Untersuchung nachhaltiger Lebensstile Name: Klasse: Datum: Fach: Anmerkungen: Sie dürfen: Das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen,

Mehr

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen TRENDCHECK ALTKLEIDER Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen Altkleider recyceln l Trends und Angebote lassen unsere Kleiderschränke oft voller werden als uns lieb ist. Aussortiert wird in der Regel nicht,

Mehr

saubere umwelt. saubere politik.

saubere umwelt. saubere politik. saubere umwelt. saubere politik. In diesem Flyer sind Wörter unterstrichen. Diese Wörter werden auf Seite 18 erklärt. Wir sind hundertprozentig Bio. Wir sind überhaupt nicht korrupt. Jetzt aber schnell.

Mehr

St. Anne's Kinderheim Umzinto 4200 Kwa Zulu Natal Südafrika 23.12.2010. Gesegnete Weihnachten und ein Glückliches Neues Jahr 2011

St. Anne's Kinderheim Umzinto 4200 Kwa Zulu Natal Südafrika 23.12.2010. Gesegnete Weihnachten und ein Glückliches Neues Jahr 2011 1 St. Anne's Kinderheim Umzinto 4200 Kwa Zulu Natal Südafrika 23.12.2010 Liebe Mitglieder der Kirchengemeinde von Balingen, Gesegnete Weihnachten und ein Glückliches Neues Jahr 2011 Wir möchten Ihnen danken

Mehr

Reisemedizinische Beratung

Reisemedizinische Beratung Reisemedizinische Beratung Gesund Reisen - Gesund Zurückkehren Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth

Mehr

Pate! Pate! Pate! Weitere Infos unter www.childfund.de. Du fehlst. Mach mit! Werde ChildFund Pate. Du fehlst. Mach mit! Werde ChildFund Pate.

Pate! Pate! Pate! Weitere Infos unter www.childfund.de. Du fehlst. Mach mit! Werde ChildFund Pate. Du fehlst. Mach mit! Werde ChildFund Pate. Anzeigenformate in mm: 45 x 50 03. 04. Anzeigenformate in mm: 50 x 45 Anzeigenformate in mm: 45 x 60 Zusammen Kindern Zukunft schenken. 03. Anzeigenformate in mm: 60 x 45 Anzeigenformate in mm: 60 x 90

Mehr

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr.

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. Österreich Schülerfragebogen International Association for the Evaluation of Educational Achievement Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. 26 5010 Salzburg

Mehr

Zukunftsvertrag. des 5. Thüringer Kindergipfels vom 25. - 27. September 2015 in Eisenach

Zukunftsvertrag. des 5. Thüringer Kindergipfels vom 25. - 27. September 2015 in Eisenach Zukunftsvertrag des 5. Thüringer Kindergipfels vom 25. - 27. September 2015 in Eisenach Wir, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 5. Thüringer Kindergipfels 2015, haben uns vom 25. bis 27. September

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen TRENDCHECK ALTKLEIDER Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen Altkleider recyceln l Trends und Angebote lassen unsere Kleiderschränke oft voller werden als uns lieb ist. Aussortiert wird in der Regel nicht,

Mehr

CHECKLISTE B A C K L I N K S

CHECKLISTE B A C K L I N K S CHECKLISTE BACKLINKS Backlinks, also Rückverweise, die von anderen Internetseiten auf Ihre Website führen, sind ein äußerst effektives Instrument, um die Besucherzahlen auf Ihrer Website zu erhöhen und

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

Die Invaliden-Versicherung ändert sich

Die Invaliden-Versicherung ändert sich Die Invaliden-Versicherung ändert sich 1 Erklärung Die Invaliden-Versicherung ist für invalide Personen. Invalid bedeutet: Eine Person kann einige Sachen nicht machen. Wegen einer Krankheit. Wegen einem

Mehr

Behindert ist, wer behindert wird

Behindert ist, wer behindert wird Behindert ist, wer behindert wird Alle Menschen müssen lernen, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt sind Auf der ganzen Welt leben sehr viele Menschen mit Behinderungen: über 1 Milliarde Menschen

Mehr

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Dr. Wolfgang Jamann, Generalsekretär Welthungerhilfe - 2014 Welthunger-Index nach

Mehr

.procmailrc HOWTO. zur Mailfilterung und Verteilung. Stand: 01.01.2011

.procmailrc HOWTO. zur Mailfilterung und Verteilung. Stand: 01.01.2011 .procmailrc HOWTO zur Mailfilterung und Verteilung Stand: 01.01.2011 Copyright 2002-2003 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

Das Internationale Rotkreuz-Netzwerk in Katastrophenfällen

Das Internationale Rotkreuz-Netzwerk in Katastrophenfällen Das Internationale Rotkreuz-Netzwerk in Katastrophenfällen betrachtet am Beispiel - HAITI 2010 (Erdbeben) - PAKISTAN 2010 (Überflutungen) Andrea Winter, Österreichisches Rotes Kreuz Marketing und Kommunikation

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

Eltern-Broschüre. Hinweise zum Umgang mit Nabelschnurrestblut in katholischen Krankenhäusern. caritas

Eltern-Broschüre. Hinweise zum Umgang mit Nabelschnurrestblut in katholischen Krankenhäusern. caritas Eltern-Broschüre Hinweise zum Umgang mit Nabelschnurrestblut in katholischen Krankenhäusern Katholischer Krankenhausverband der Diözese Osnabrück e.v. für die Diözese Osnabrück e.v. für die Diözese Münster

Mehr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Liebe Bürgerinnen und Bürger, Liebe Bürgerinnen und Bürger, das Thema Ratten ist stets ein unliebsames Thema. An dieser Stelle möchten wir Sie darüber informieren, wie die Stadt Recklinghausen versucht, dieses Problem einzudämmen,

Mehr

* Leichte Sprache * Leichte Sprache * Leichte Sprache *

* Leichte Sprache * Leichte Sprache * Leichte Sprache * * Leichte Sprache * Leichte Sprache * Leichte Sprache * Was ist die Aktion Mensch? Viele Menschen sollen gut zusammenleben können. Dafür setzen wir uns ein. Wie macht die Aktion Mensch das? Wir verkaufen

Mehr

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben Wir verändern Wir verändern Kinderleben Liebe Leserin, lieber Leser, in einer Welt, die sich rasant verändert, eröffnen sich vielen Menschen völlig neue Chancen und Möglichkeiten. Doch Millionen Kinder,

Mehr

Rohstoffverbrauch senkt den ökologischen Fußabdruck

Rohstoffverbrauch senkt den ökologischen Fußabdruck Rohstoffverbrauch senkt den ökologischen Fußabdruck Der ökologische Fußabdruck zeigt an, wie viel Fläche ein Mensch für die täglichen Dinge des Lebens verbraucht. Aufteilung des österreichischen Fußabdrucks

Mehr

Teller oder Tonne? Informationen zum Mindesthaltbarkeitsdatum

Teller oder Tonne? Informationen zum Mindesthaltbarkeitsdatum Teller oder Tonne? Informationen zum Mindesthaltbarkeitsdatum Lebensmittel sind kostbar In Deutschland werden Schätzungen zufolge pro Person jährlich Lebensmittel im Wert von etwa 300 Euro weggeworfen.

Mehr

Hilfsorganisationen. Studienteil AKIS 15.Januar 2011

Hilfsorganisationen. Studienteil AKIS 15.Januar 2011 Studienteil AKIS 15.Januar 2011 in Deutschland?? In Deutschland gibt es über 5000 und Hilfsvereine. Hilfsorganisation Definition Eine Organisation mit der Aufgabe, Menschen oder Tieren zu helfen oder Sachwerte

Mehr

Wieso, weshalb, warum liegt überall Müll herum?

Wieso, weshalb, warum liegt überall Müll herum? Müll im Mittelalter Im frühen Mittelalter warfen die Menschen ihre Abfälle einfach auf die Straße und hinter die Häuser. Vieles wurde aber auch wieder verwendet oder ist schnell verrottet. Beispiele für

Mehr

Versicherungssysteme in Zeiten des Klimawandels

Versicherungssysteme in Zeiten des Klimawandels Versicherungssysteme in Zeiten des Klimawandels OcCC 4. Symposium Anpassung an den Klimawandel 21. September 2012, Uni-S, Bern Cornel Quinto, Fürsprecher, LL.M. quinto@lustenberger.pro www.lustenberger.pro

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Caritas und die Partnerschaft Nord-Süd. Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, 14. Mai 2011

Caritas und die Partnerschaft Nord-Süd. Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, 14. Mai 2011 Caritas und die Partnerschaft Nord-Süd Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, 14. Mai 2011 Übersicht Ein paar Informationen zur Organisation Caritas Zum Selbstverständnis der Caritas 2

Mehr

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr.

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. Liebe Leserinnen und Leser, EDITORIAL mit großer Freude stelle ich Ihnen heute ein Projekt vor, das für viele Kinder in Afrika

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 29: AUF SCHNÄPPCHENJAGD

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 29: AUF SCHNÄPPCHENJAGD HINTERGRUNDINFOS FÜR LEHRER Auf dem Flohmarkt Auf Flohmärkten, auch Trödelmärkte genannt, verkaufen Privatleute Dinge, die sie nicht mehr brauchen: Kleidung, Bücher, CDs, Haushaltswaren, Spielsachen usw.

Mehr

Release Notes 2.7 270 Version 1.0

Release Notes 2.7 270 Version 1.0 Web- und datenbankbasiertes Prozess- und Dokumentenmanagement Release Notes 2.7 270 Version 1.0 Juli 14 Abel Systems Hochbergerstrasse 60C 4057 Basel + 41 61 205 60 28 Servic e@qm pilot.com QMP-Release-Notes

Mehr

In leichter Sprache Gewalt beim Pflegen und Betreuen Was Sie darüber wissen sollten

In leichter Sprache Gewalt beim Pflegen und Betreuen Was Sie darüber wissen sollten Bremer Forum gegen Gewalt in Pflege und Betreuung Wer sind wir? Wir sind Menschen, die sich mit diesem Thema beschäftigen, weil sie beruflich, ehrenamtlich oder privat damit zu tun haben. Wir treffen uns

Mehr

Sustainable Austria 51. Tipps für dich!

Sustainable Austria 51. Tipps für dich! Sustainable Austria 51 Tipps für dich! www.cleaneuro.at cleaneuro hilft dir, bei deinen Einkäufen auf Umwelt, Menschen und Klima zu achten. Mehr Infos dazu gibt es in der Heftmitte, viele Anregungen zur

Mehr

UNIVERSIDADES PÚBLICAS DE LA COMUNIDAD DE MADRID PRUEBA DE ACCESO A LAS ENSEÑANZAS UNIVERSITARIAS OFICIALES DE GRADO

UNIVERSIDADES PÚBLICAS DE LA COMUNIDAD DE MADRID PRUEBA DE ACCESO A LAS ENSEÑANZAS UNIVERSITARIAS OFICIALES DE GRADO UNIVERSIDADES PÚBLICAS DE LA COMUNIDAD DE MADRID PRUEBA DE ACCESO A LAS ENSEÑANZAS UNIVERSITARIAS OFICIALES DE GRADO MATERIA: ALEMÁN Curso 2015-16 INSTRUCCIONES Y CRITERIOS GENERALES DE CALIFICACIÓN MODELO

Mehr

REVISED GCE AS & A LEVEL Specimen extended writing questions with exemplar answers German

REVISED GCE AS & A LEVEL Specimen extended writing questions with exemplar answers German REVISED GCE AS & A LEVEL Specimen extended writing questions with exemplar answers German For first teaching from September 2008 For first award of AS Level in Summer 2009 For first award of A Level in

Mehr

Warum Abfall? Eine Präsentation zu Konsum, Littering, Abfall und Recycling

Warum Abfall? Eine Präsentation zu Konsum, Littering, Abfall und Recycling Warum Abfall? Eine Präsentation zu Konsum, Littering, Abfall und Recycling Warum gibt es Abfall? Zuerst du! Was glaubst du: 1. Warum gibt es überhaupt Abfall? 2. Wer verursacht Abfall? 3. Wo entsteht Abfall?

Mehr

Fragebogen. Bitte bearbeite diesen Fragebogen alleine und ehrlich! anonymer

Fragebogen. Bitte bearbeite diesen Fragebogen alleine und ehrlich! anonymer anonymer Fragebogen Bitte bearbeite diesen Fragebogen alleine und ehrlich! Deine Teilnahme erfolgt anonym und freiwillig! Niemand weiß, wer diesen Bogen ausgefüllt hat. Du musst keine Fragen beantworten,

Mehr

Spendenbericht Flutkatastrophe in Myanmar (Burma)

Spendenbericht Flutkatastrophe in Myanmar (Burma) Spendenbericht Flutkatastrophe in Myanmar (Burma) Dezember 2015 Zyklon Komen sorgte Anfang August durch extreme Regenfälle in Myanmar/Burma für Überschwemmungen und Muren in 12 der insgesamt 14 Bundesstaaten.

Mehr

Kurzinformation: Syrien-Hilfe

Kurzinformation: Syrien-Hilfe Kurzinformation: Syrien-Hilfe Irak / Jordanien / Libanon / Türkei / Syrien Mehr als zwei Millionen Menschen sind seit dem Beginn des Bürgerkriegs vor den Kämpfen geflohen und suchen in den Nachbarländern

Mehr

PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006

PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006 PROJEKTBERICHT zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006 Ein Mädchen aus Uganda auf dem Weg zu ihrem UNICEF-Schlafplatz.

Mehr

Woran sind Bio-Lebensmittel zu erkennen?

Woran sind Bio-Lebensmittel zu erkennen? Woran sind Bio-Lebensmittel zu erkennen? Kreuze die Siegel und Zeichen an, die Du auf Bio-Lebensmitteln finden kannst. Lösung: Woran sind Bio-Lebensmittel zu erkennen? Kreuze die Siegel und Zeichen an,

Mehr

Der Tradition verpflichtet: Die aktuelle Ausbildung junger Klosterschülerinnen zur tibetischen Ärztin im Kloster der

Der Tradition verpflichtet: Die aktuelle Ausbildung junger Klosterschülerinnen zur tibetischen Ärztin im Kloster der Der Tradition verpflichtet: Die aktuelle Ausbildung junger Klosterschülerinnen zur tibetischen Ärztin im Kloster der LADAKH NUNS ASSOCIATION (LNA), LEH (INDIEN) Beginn des Projekts: Januar 2016 1 PROJEKT

Mehr

Denk. dich die. andere. nur ein HAUS, für. für. Haushalts- und Eigenheimversicherung. Zuhause & Glücklich

Denk. dich die. andere. nur ein HAUS, für. für. Haushalts- und Eigenheimversicherung. Zuhause & Glücklich Denk für andere dich die nur ein HAUS, ganze WELT. für Zuhause & Glücklich Haushalts- und Eigenheimversicherung Denk wenn was passiert, nichts ist fast passiert. Unsere eigenen vier Wände sind der Ort,

Mehr

LEBENSMITTEL- RETTER LEBENSMITTELRETTER

LEBENSMITTEL- RETTER LEBENSMITTELRETTER LEBENSMITTEL- RETTER Das kommt Ihnen sicher bekannt vor: Plötzlich überfällt Sie ein Hungergefühl und schon stehen Sie am Kühlschrank. Wenn dort nicht gerade die große Leere herrscht, treffen Sie bestimmt

Mehr

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN Bayer. Staatsministerium des Innern 80524 München Einsatznachbearbeitung und vermeintlicher Zertifikatfehler unter Internet Explorer bzw. Mozilla Firefox Bei sicheren

Mehr

Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt

Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt Manuskript Notizbuch Service Titel AutorIn Redaktion Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Julia Kujawa Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt Sendedatum Donnerstag, den 22. Januar 2015

Mehr

Wohltätigkeitsorganisationen kämpfen um ihren Ruf Verdeckte Ausgaben und lästige Spendeneintreiber sorgen für Misstrauen in der Bevölkerung

Wohltätigkeitsorganisationen kämpfen um ihren Ruf Verdeckte Ausgaben und lästige Spendeneintreiber sorgen für Misstrauen in der Bevölkerung Presseinformation (+ Bildmaterial, S. 5 und 6) Seite 1 von 6 Sozialmarketing ist Vertrauenssache: Wie man Förderer langfristig bindet Wohltätigkeitsorganisationen kämpfen um ihren Ruf Verdeckte Ausgaben

Mehr

Vegan. aus Liebe. Fass dir ein Herz und werde aktiv. Geschrieben und illustriert von Ruby Roth

Vegan. aus Liebe. Fass dir ein Herz und werde aktiv. Geschrieben und illustriert von Ruby Roth Vegan aus Liebe Fass dir ein Herz und werde aktiv Geschrieben und illustriert von Ruby Roth Ist es nicht toll, dass genau in diesem Moment jeder Mensch, egal ob groß oder klein, die Chance hat, die Welt

Mehr

Abfall-Trennung. So trennen Sie richtig!

Abfall-Trennung. So trennen Sie richtig! Abfall-Trennung So trennen Sie richtig! DE Richtig trennen Abfall-Trennung ist wichtig für die Menschen, für die Natur und um Geld zu sparen. Abfall-Trennung hilft dabei, das Wasser, den Boden und die

Mehr

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr?

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Gutes Trading sollte langweilig sein. Das ist etwas das ich erst lernen musste. Als ich damit anfing mich mit dieser ganzen Tradingsache zu beschäftigen war ich

Mehr

Initiativkreis Abendsonne

Initiativkreis Abendsonne Initiativkreis Abendsonne Goldene Abendsonne du sendest deine warmen Strahlen auf die müde Erde herab. Vor dir stehen die Bäume wie schwarze Recken. Sie können deinen Glanz nicht mildern. Sanft streichelst

Mehr

Erste Firmengründung durch ehemaligen Auszubildenden

Erste Firmengründung durch ehemaligen Auszubildenden Zweiter Kurs mit 14 Auszubildenden erfolgreich abgeschlossen Erste Firmengründung durch ehemaligen Auszubildenden Arbeit durch Bildung Wer in Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens unterwegs ist, dem fällt

Mehr

Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2009

Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2009 Stillen in Katastrophen- und Krisenzeiten Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2009 Ein Haus in Nordkorea nach der Flut 2007 Unpassierbare Strasse nach der Flut Nordkorea 2007 Old University

Mehr

Neues aus dem Libanon Sonderausgabe - Hilfsprojekt für Syrische Flüchtlinge im Libanon

Neues aus dem Libanon Sonderausgabe - Hilfsprojekt für Syrische Flüchtlinge im Libanon Neues aus dem Libanon Sonderausgabe - Hilfsprojekt für Syrische Flüchtlinge im Libanon Shadi Saad, Pastor in Rahbe und Sekretär des Libanesischen Baptistenbundes berichtet: Das Projekt Seit Anfang April

Mehr

Alle gehören dazu. Vorwort

Alle gehören dazu. Vorwort Alle gehören dazu Alle sollen zusammen Sport machen können. In diesem Text steht: Wie wir dafür sorgen wollen. Wir sind: Der Deutsche Olympische Sport-Bund und die Deutsche Sport-Jugend. Zu uns gehören

Mehr

ADD überwacht Kleidersammlungen für den guten Zweck in Rheinland-Pfalz

ADD überwacht Kleidersammlungen für den guten Zweck in Rheinland-Pfalz ADD überwacht Kleidersammlungen für den guten Zweck in Rheinland-Pfalz Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) ruft als landesweit zuständige Behörde für die Überwachung des Sammlungsrechts regelmäßig

Mehr

Hintergrundgeschichte aus dem Flüchtlingslager Al Azraq in Jordanien: Um Fadi

Hintergrundgeschichte aus dem Flüchtlingslager Al Azraq in Jordanien: Um Fadi Hintergrundgeschichte aus dem Flüchtlingslager Al Azraq in Jordanien: Um Fadi Im Flüchtlingslager Al Azraq in Jordanien sorgt der Mangel an Strom und Beleuchtung für zusätzliche Not der traumatisierten

Mehr

Die Fakten & der Ausgangspunkt: Deshalb:

Die Fakten & der Ausgangspunkt: Deshalb: Die Idee: Die Fakten & der Ausgangspunkt: der Täterschutz ist immer noch größer als der Opferschutz!!!! es gibt keine wirklich zentrale Anlaufstelle, wo alle wichtigen Infos zusammengetragen werden und

Mehr

WIR HELFEN FLÜCHTLINGEN WINTERHILFE FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS SYRIEN UND AUS DEM IRAK ZUM ABSCHLUSS DER KAMPAGNE

WIR HELFEN FLÜCHTLINGEN WINTERHILFE FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS SYRIEN UND AUS DEM IRAK ZUM ABSCHLUSS DER KAMPAGNE Die Menschen brauchen Winterhilfe: Eine Familie im Außenbezirk von Gaziantep WIR HELFEN FLÜCHTLINGEN WINTERHILFE FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS SYRIEN UND AUS DEM IRAK ZUM ABSCHLUSS DER KAMPAGNE Stand: Februar

Mehr

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Die Parteien CDU, die SPD und die CSU haben versprochen: Es wird ein Bundes-Teilhabe-Gesetz geben. Bis jetzt gibt es das Gesetz noch nicht. Das dauert

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Brasilien Stadt Salvador da Bahia Universidad Federal da Bahia Universität (UFBA) Zeitraum 1-2 Semester möglich Fächer in Gießen Spanisch, Portugiesisch, Kunstgeschichte

Mehr

Cryptoparty Treptow. Schlüsselitits für Anfänger. Mit freundlicher Unterstützung / auf Einladung von:

Cryptoparty Treptow. Schlüsselitits für Anfänger. Mit freundlicher Unterstützung / auf Einladung von: Cryptoparty Treptow Schlüsselitits für Anfänger Mit freundlicher Unterstützung / auf Einladung von: Darf ich mich vorstellen? Crypto was ist das? Verschlüsseln, entschlüsseln, beglaubigen (nicht manuell

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

Joel Greenblatt. Das. erfolgreicher Anleger BÖRSENBUCHVERLAG

Joel Greenblatt. Das. erfolgreicher Anleger BÖRSENBUCHVERLAG Joel Greenblatt Das erfolgreicher Anleger BÖRSENBUCHVERLAG Die Originalausgabe erschien unter dem Titel The Big Secret for the Small Investor ISBN 978-0-385-52507-7 Copyright der Originalausgabe 2011:

Mehr

International werden Ärzte und Forscher immer mehr darauf aufmerksam, dass viele Menschen mit Fragilem-X-Syndrom auch Symptome von Autismus

International werden Ärzte und Forscher immer mehr darauf aufmerksam, dass viele Menschen mit Fragilem-X-Syndrom auch Symptome von Autismus 1 International werden Ärzte und Forscher immer mehr darauf aufmerksam, dass viele Menschen mit Fragilem-X-Syndrom auch Symptome von Autismus aufweisen. Ob ein Kind mit Fragilem-X-Syndrom auch auf Autismus

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN!

HERZLICH WILLKOMMEN! HERZLICH WILLKOMMEN! WORKSHOP: TEXTEN FÜR SOCIAL MEDIA UND WEB. EIN CRASHKURS FÜR EILIGE. Jens Reineking kurz präzise geistreich Hannover kurz präzise geistreich Wirkungsvolle Texte Welches ist Ihr Lieblingswort?

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Einen Sachtext lesen und verstehen

Einen Sachtext lesen und verstehen Name: Datum: Arbeitsblatt 1.3 a Auf den folgenden Seiten übst du, einen Sachtext zu verstehen. Dabei erfährst du einiges über Kamele. Fertige einen Cluster an: Was weißt du schon über Kamele? Lies den

Mehr