Überzeugen durch Leistung. Datenaustausch via EDI. Kombinierte Vorteile Prozessoptimierung in der Logistik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Überzeugen durch Leistung. Datenaustausch via EDI. Kombinierte Vorteile Prozessoptimierung in der Logistik"

Transkript

1 Überzeugen durch Leistung Datenaustausch via EDI Kombinierte Vorteile Prozessoptimierung in der Logistik

2 2 EDI BESCHREIBT DEN ELEKTRONISCHEN, ZUM TEIL AUTOMATISIERTEN AUSTAUSCH VON DATEN ZWISCHEN VERSCHIEDENEN UNTERNEHMEN (EXTERN) ODER EINZELNEN UNTERNEHMENSTEILEN (INTERN).

3 EDI Elektronischer Datenaustausch Geschäftsprozesse KUNDE AUFTRAGSINFORMATION LIEFERUNG RUTRONIK BESTELLINFORMATION AVIS HERSTELLER Eine elektronische Datenverarbeitung oder EDI (Electronic Data Interchange) ist nicht von einem Logistiksystem abhängig. Es ist durchaus möglich, die Geschäftsprozesse eines Kunden, der kein Logistiksystem mit Rutronik hat, zu automatisieren. Prozesse Die üblichen Geschäftsprozesse wie Auftragseingang Auftragsbestätigung Lieferbenachrichtigung Rechnungsübermittlung Nutzen und Ziel Zeitreduzierter und verlässlicher Informationsfluss Beschleunigung der Geschäftsprozesse Senkung der Logistikkosten Erhöhung des Servicegrads Vorteile Reduzierung Prozesszeit Reduzierung Prozesskosten Vermeidung der Mehrfacherfassung, Erfassungs- und Übertragungsfehler Automatisches Prozess- Management Erhöhung der Sicherheit im Prozessablauf Verfügbarkeit Vertraulichkeit Verlässlichkeit können grundsätzlich mit allen Kunden elektronisch abgewickelt werden. Dafür ist es selbstverständlich notwendig, dass der Kunde auch die entsprechenden technischen Möglichkeiten hat, zusammen mit Rutronik eine Automatisierung aufzubauen. 3

4 Gemeinsam profitieren Eine Untersuchung von Gartner kommt zu dem Ergebnis, dass die Korrektur eines Fehlers bei einer Bestellung den fachen Aufwand der eigentlichen Bestellung in Anspruch nimmt. Obwohl EDI seit Jahren ein etablierter Prozess ist, wächst der Anteil der übertragenen Nachrichten nach wie vor kräftig. 25 Millionen So vielfältig wie die Branchen und Märkte unserer Kunden und Lieferanten, so vielfältig ist auch das EDI-Portfolio, das Rutronik beherrscht. Wie im Business gewohnt, spricht Rutronik auch im EDI-Bereich die Sprache seiner Kunden. Unterschiedlichste Nachrichtentypen, alle gängigen EDI-Formate und die wichtigsten Übertragungswege sind bei Rutronik längst Standard. Datenaustausch Hersteller Dokumente, die Rutronik per EDI mit seinen Lieferanten austauscht: Bestellungen Bestellbestätigungen Bestelländerungen Lieferscheine Rechnungen Lagerbestandsinformationen Verfügbarkeitsinformationen Vertriebsstatistiken Ship & Debit Reports Logistik-Reports Preislisten Forecast-Informationen Datenaustausch Kunde Dokumente, die Rutronik per EDI mit seinen Kunden austauscht: Forecast-Informationen Aufträge VMI-Abwicklung Konsignationslager-Entnahmen Konsignationslager-Befüllaufträge Lieferscheine Rechnungen Gutschriften Konsignations-Bestände Eine eigens geschaffene Abteilung analysiert im Gespräch mit dem Geschäftspartner die Voraussetzungen und erarbeitet die für beide Seiten am besten geeignete Lösung. Bei der Definition der Details und der Einrichtung der Verbindung folgen die Rutronik-Spezialisten ausgereiften, bewährten Prozessen und festgelegten Methoden. Natürlich nicht, ohne die manchmal nötige Flexibilität außer Acht zu lassen. Inhaltsformate Damit EDI-Nachrichten vom Empfänger verarbeitet werden können, müssen sie einer vorher bekannten Struktur ( Austauschformat ) entsprechen. Es gibt weltweit unzählige verschiedene Strukturen für EDI-Nachrichten. Rutronik beherrscht die wichtigsten: UN / EDIFACT VDA XML SAP-IDOC OpenTRANS ebxml RosettaNet XLS CSV TXT Nachrichtenformate Für EDI ist es erforderlich, die Nutzdaten vom Sender über eventuelle Zwischenstellen zum Empfänger zu transportieren. Dazu gibt es eine Vielzahl von Übertragungsprotokollen. Auch hier unterstützt Rutronik alle gängigen: AS2 FTP/ FTPS VANs X400 OFTP SMTP ( ) 4

5 AUFTRAGSPROZESSE Gesamtprozess RUTRONIK EDI PROCESS ENGINE KOMMUNIKATION ÜBER NACHRICHTENFORMATE ÜBER INHALTSFORMATE FTP/ S (SMTP/ , AS2) VDA, XML, UN / edifact, TXT/ CSV, und OFTP (HTTP/ S, VAN) SAP (idoc), Excel (xls) KUNDE EDI PROCESS ENGINE Einfaches Praxisbeispiel: Bestellung über eine unstrukturierte Datei RUTRONIK EDI PROCESS ENGINE KOMMUNIKATION XLS KUNDE MITARBEITER Gesamtprozess Alle Formate können wir einfach selbst einstellen durch Setzen der entsprechenden BiTS. Wenn die Daten in einer Grundstruktur vorliegen, sind sie individuell ohne Programmieraufwand verarbeitbar. 5

6 SMARTCONSI Datenaustausch via Internet Praxisbeispiel: smartconsi RUTRONIK EDI PROCESS ENGINE DATENAUSTAUSCH VIA INTERNET VIA QR-CODE SMARTPHONE SMARTCONSI Die Nachrichten Die EDI-Software Die Kommunikation Damit Geschäftspartner miteinander EDI betreiben können, ist es notwendig sich auf einen sog. Nachrichtenstandard zu einigen. Wir unterstützten dabei alle gängigen Formate wie z.b. EDIFACT (weltweit gültige Norm, welche regelmäßig durch zuständige UNO-Gremien aktualisiert wird), VDA (Deutscher Verband der Automobilindustrie), ANSI X.12, ODETTE uvm. Diese besteht aus Konnektoren und dem Konverter. Der Konverter bildet dabei das Herz der EDI-Software, seine Aufgabe ist die Umwandlung von Daten (Nachrichten) aus dem internen Format eines Unternehmens in eine EDI-Standardnachricht, sowie die Umwandlung der empfangenen EDI-Standardnachrichten der Partner in das Inhouse-Format. Wir bieten hierfür Standardmappings und Zuordnungen für viele Partner / - Systeme. Nachdem die Daten (Nachricht) vom hausinternen Format durch die EDI-Software in ein Standardnachrichtenformat konvertiert wurden, müssen sie an den vorgesehenen Nachrichtenempfänger übermittelt werden. Umsetzungszeit strukturierte Daten Umsetzungszeit unstrukturierte Daten Strukturierte Daten Format Richtung Umsetzungszeit Unstrukturierte Daten Format Richtung Umsetzungszeit Lieferplan mit Forecast Daten EDIFACT Eingehend ca. 2 Wochen Forecast mit Auftragsdaten VDA Eingehend ca. 2 Wochen Forecast xls Eingehend ca. 2 Wochen Entnahmemeldungen (Konsi) xls Eingehend ca. 2 Wochen Bestellabwicklung ORDERS / ORDRSP EDIFACT Eingehend / Ausgehend ca. 3 Wochen Aufträge xls Eingehend ca. 2 Wochen Lieferscheine DESADV EDIFACT Ausgehend ca. 1 Woche Rechnung INVOIC EDIFACT Ausgehend ca. 3 Wochen Forecast xml Eingehend ca. 3 Wochen Lieferscheine xls Ausgehend ca. 1 Woche Rechnung ausgehend xls Ausgehend ca. 2 Wochen Voraussetzung Vertrag, da kein Austausch von AGB s Voraussetzung Vertrag, da kein Austausch von AGB s 6

7 RUTRONIK KATALOG Preise Lieferzeiten Datenblätter Support MUSTER Online Muster bestellen PROCUREMENT Auftragsinformation Kontrakte Traceability Sicherheitsbestand Kundenartikelliste MASSQUOTATION Automatische Analyse Ihrer r Preislisten PCN PRINTMEDIEN PROCUREMENT Aufträge, Paketverfolgung Angebote Artikelliste Sicherheitsbestand Kontrakte, Einteilungen Konsignationslager Traceability smartconsi Besuchen Sie uns online 7

8 Germany Headquarters Industriestraße Ispringen / Pforzheim Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Berlin Justus-von-Liebig-Straße Berlin Tel Dresden Radeburger Straße Dresden Tel Erfurt Flughafenstraße Erfurt Tel Frankfurt Frankfurter Straße 151 c Dreieich Tel Freiburg Basler Landstraße Freiburg Tel Hamburg Neue Gröningerstraße Hamburg Tel Hannover Rendsburger Straße Hannover Tel Mannheim Amselstraße Mannheim Tel München Landsberger Straße München Tel Nürnberg Südwestpark 10/ Nürnberg Tel Ostwestfalen Brockweg Gütersloh Tel Ratingen Gothaer Straße Ratingen Tel RUSOL GmbH & Co. KG Industriestraße Ispringen Tel. +49 (0) European branches: International branches: Austria Bauelemente Ges. m. b. H. Durisolstraße Wels Tel Belgium Keppekouter 1 Ninovesteenweg Erembodegem-Aalst Tel Bulgaria Blvd. Nikola Vaptzarov 35 Business Center Lozenec Floor 1, Office N o 1B 1407 Sofia Tel Czech Republic Bauelemente CZ s.r.o. Brno Slavičkova 1a Brno Tel Prague Na Pankraci 1638/ Praha 4 Tel Denmark Herstedøstervej Albertslund Tel Estonia Vaksali 17A Tartu Tel Finland Kirkonkyläntie Helsinki Tel France Rutronik S.A.S 6, Mail de l Europe La Celle St Cloud Tel Bordeaux Tel Grenoble Tel Le Mans Tel Lyon Tel Poitiers Tel Rennes Tel Strasbourg Tel Hungary Rutronik Magyarország Kft. Fehérvári út Budapest Tel Italy Rutronik Italia S.r.l. 21, Via Caldera Centro Direzionale S.Siro Milano (MI) Tel Ancona Tel Bologna Tel Florence Tel Padua Tel Rome Tel Turin Tel Lithuania Raudondvario pl Kaunas Tel Netherlands Papland 4a 4206 CL Gorinchem Tel Norway Olav Helsets vei Oslo Tel Poland Rutronik Polska Sp. z o.o. ul. Bojkowska Gliwice Tel Gdynia ul. Batorego Gdynia Tel Warsaw ul. Broniewskiego Warszawa Tel Portugal Av. General Humberto Delgado Porta 8, 1ºAndar, Sala R V. N. Famalicão Tel Romania Dr. Grigore T. Popa Str. no Timişoara Tel Bucureşti Tel Russia Rutronik Beteiligungsgesellschaft mbh Levoberejnaya sreet 12 Hotel Soyuz, office Moscow Tel. +7(499) Serbia YUBC Bul. Mihajla Pupina 10z/IV, Beograd Tel Slovakia, o.z. Lazovná Banská Bystrica Tel Slovenia Motnica 5, 1236 Trzin Tel Spain Rutronik España S.L. Barcelona C/ Marqués de Sentmenat 54-58, 3a Planta - 1o, Barcelona Tel Madrid Ctra. Canillas 134-1a Planta - 9B Madrid Tel San Sebastián P o Ubarburu, 71-1 o E Astigarraga/Guipuzcoa Tel Sweden Rutronik Nordic AB Kista Science Tower Färögatan Kista Tel Switzerland Bauelemente AG Volketswil Brunnenstrasse Volketswil Tel Yverdon-les-Bains Rue Galilée 15, 1400 Yverdon-les-Bains Tel Turkey in foundation Tel United Kingdom & Ireland Rutronik UK Ltd. Deakins Business Park, Blackburn Road, Egerton BL7 9RP Bolton, Lancashire Tel Mexico Rutronik Mexico S.A. DE C.V. Av. Armando Birlaing Shaffler No Piso 8 A-II Corp. Central Park Torre 1 Centro Sur QUERETARO, Qro. Tel China Rutronik Electronics (Shenzhen) Co., Ltd Shenzhen Room 807, Excellence Bldg., No. 98, Fuhua 1 Road Futian Distr., Shenzhen Tel Shanghai Room 1710, Dongchen Tower No. 60, Mudan Road Pudong New Distr., Shanghai Tel Chengdu Room no. 407, 4F No. 31 Zong Fu Street Chengdu Tel Hong Kong Rutronik Electronics Asia HK Ltd. Hong Kong 54/F, Hopewell Centre 183 Queens Road East Wan Chai Hong Kong Tel Taiwan Rutronik Electronics Asia HK Ltd. Taipei (Taiwan branch) 13F.-2, No.27, Lane 169, Kangning St., Xizhi District 221 New Taipei City Tel (2) Thailand 2/1 Soi Rom Klao 25/2 Rom Klao Road, Khlongsamprawet, Ladkrabang, Bangkok, Tel O11 DEU Specifications subject to change without notice.

Webg@te 3.0 die neue Dimension des Einkaufens

Webg@te 3.0 die neue Dimension des Einkaufens Webg@te 3.0 die neue Dimension des Einkaufens individueller schneller Das Warten hat ein Ende. Jetzt erhalten Sie alle Informationen sofort auf Sie zugeschnitten und topaktuell: Preise, Verfügbarkeiten

Mehr

Sechs Wege für die Zukunft.

Sechs Wege für die Zukunft. Vertical Markets AUTOMOTIVE ENERGY HOME APPLIANCE INDUSTRIAL LIGHTING MEDICAL Sechs Wege für die Zukunft. Spezifische Elektronik für individuelle Konzepte Vertical Markets AUTOMOTIVE ENERGY HOME APPLIANCE

Mehr

Elektronischer Nachrichtenaustausch

Elektronischer Nachrichtenaustausch Elektronischer Nachrichtenaustausch Von der bis zur Rechnung - Mehrwerte für Industrie und Handel - www.nexmart.net Branchentag 2007 1 Agenda Status Quo Situation Hahn + Kolb Der Distributionsprozess a.

Mehr

Überzeugen durch Leistung. Logistiklösungen Standard oder maßgeschneidert. Logistik mit System.

Überzeugen durch Leistung. Logistiklösungen Standard oder maßgeschneidert. Logistik mit System. Überzeugen durch Leistung Logistiklösungen Standard oder maßgeschneidert Logistik mit System. RUTRONIK BIETET IHNEN LOGISTIKLÖSUNGEN: MASSGESCHNEIDERT UND STANDARDMÄSSIG Inhalt Versorgungssicherheit &

Mehr

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002 Workshop 3 Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state of the art und wo liegt die Zukunft 16. September 2002 Dipl. Kfm. power2e energy solutions GmbH Wendenstraße 4 20097 Hamburg Telefon (040) 80.80.65.9 0 info@power2e.de

Mehr

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Schneller, transparenter, kostengünstiger EDI Was ist EDI und was

Mehr

Gemeinsam. für Höchstleistungen

Gemeinsam. für Höchstleistungen Gemeinsam für Höchstleistungen Unsere Fahrdrähte haben Ausdauer. Langlebigkeit und Standfestigkeit der nkt cables Fahrdrähte bewähren sich Tag für Tag auf Bahnstrecken weltweit. Unsere Kunden profitieren

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Alexander Schaefer September 2008 Vorstellung Alexander Schaefer GF Avenum Technologie GmbH erfolgsbildung.at GmbH

Mehr

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung IBM ISV/TPBeitrittserklärung (Vom ISV auszufüllen und an den Distributor LIS.TEC) FIRMENNAME DES ISVs/TPs: Firmenadresse des ISVs/TPs: PLZ/Stadt: Land: Germany Telefon: +49 Fax: +49 Email: Kontaktperson

Mehr

E-Procurement besser elektronisch einkaufen

E-Procurement besser elektronisch einkaufen E-Procurement besser elektronisch einkaufen Starten Sie durch mit E-Business-Lösungen von Sonepar There is E-Business or out of business, so Larry Ellison, Gründer von Oracle. Und in der Tat hat E-Business

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Mai - May 2015

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Mai - May 2015 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Juli - July 2015

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Juli - July 2015 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

In 30 Minuten von Excel zum professionellen Controllingsystem. Kalle Malchow, Manager of Presales

In 30 Minuten von Excel zum professionellen Controllingsystem. Kalle Malchow, Manager of Presales In 30 Minuten von Excel zum professionellen Controllingsystem Kalle Malchow, Manager of Presales 1 17.03.2015 Über prevero 2 17.03.2015 Seit 1994; Standorte in Deutschland, Schweiz, Österreich, UK > 100

Mehr

PREISLISTE QSC -Service international

PREISLISTE QSC -Service international Mindestvertragslaufzeit) möglich kosten Alle Entgelte in EUR * 1 Algeria rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 16,90 0,0199 0,0199 0,0199 2 Angola rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 99,00 0,1390 0,1390

Mehr

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit ProFlat Tarifnummer 78 Preselection Monatliche Gesamtkosten 6,95 3 Monate Tarifgrundgebühr (regulär) 9,95 Mindestumsatz Tarifinformation Freiminuten Inland - Frei-SMS - Freiminuten Ausland Freiminuten

Mehr

E-Supplier. Information für Lieferanten der Siemens AG zum Austausch von Nachrichten via EDI. https://webedi.siemens.de/web4bis

E-Supplier. Information für Lieferanten der Siemens AG zum Austausch von Nachrichten via EDI. https://webedi.siemens.de/web4bis E-Supplier Information für Lieferanten der Siemens AG zum Austausch von Nachrichten via EDI https://webedi.siemens.de/web4bis Inhaltsverzeichnis EDI mit Siemens... 3 Unterstützte Nachrichtenarten und Prozesse...

Mehr

Prof. Dr. Bruno Klauk. Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas

Prof. Dr. Bruno Klauk. Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas Prof. Dr. Bruno Klauk Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas Gliederung 1. Vorbemerkungen 2. Demografische Veränderungen in Europa (EU27 Europa gesamt) 3. Fazit Vorbemerkungen Vorbemerkungen

Mehr

Software Development Cloud Operations. Für und im Namen von BSI: Peter U. E. Leveringhaus, BSI Group Germany GmbH

Software Development Cloud Operations. Für und im Namen von BSI: Peter U. E. Leveringhaus, BSI Group Germany GmbH Zertifikat Datenschutzmanagementsystem BS 10012:2009 Hiermit wird bestätigt, dass die SAP SE Dietmar-Hopp-Allee 16 69190 Walldorf Deutschland sowie die Hasso-Plattner-Ring 7 69190 Walldorf Deutschland

Mehr

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG PARITY.ERP EDI Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION BESSER INTEGRIERT EDI (Electronic Data Interchange) ist ein ERP nahes Softwaresystem. Muss es separat zugekauft werden, entsteht ein hoher

Mehr

EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen. Referent: Jan Freitag

EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen. Referent: Jan Freitag EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen Referent: Jan Freitag Warum EDI? Internet bedeutender Wirtschaftsfaktor Nur wenige Unternehmen steuern Geschäftsprozesse über das Internet

Mehr

The cities Helsinki, Finland Oslo, Norway Stockholm, Sweden

The cities Helsinki, Finland Oslo, Norway Stockholm, Sweden European Green Index The cities Quelle: http://www.siemens.com/entry/cc/features/greencityindex_international/all/de/pdf/report_de.pdf The cities, Finland, Norway, Sweden, Estonia, Latvia, Denmark, Lithuania,

Mehr

Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter

Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter 1 Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter 2 (1) Elektronische Signaturen basierend auf einem qualifizierten Zertifikat TO DO: laufend Signatur überprüfen laufend Signatur archivieren laufend Rechnungserfassung

Mehr

E l e k t r o n i s c h e r K u p p l u n g s s t e l l e r

E l e k t r o n i s c h e r K u p p l u n g s s t e l l e r S y s t e m e f ü r N u t z f a h r z e u g e P r o d u k t I n f o r m a t i o n E l e k t r o n i s c h e r K u p p l u n g s s t e l l e r M erk male: Schalten ohne Kupplungspedal Automatische Kupplungs-Nachstellung

Mehr

Fokusreport Bewegtbild. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Fokusreport Bewegtbild. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Fokusreport Bewegtbild Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. März 2013 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa November 2016

»Diesel-Verkaufspreise in Europa November 2016 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

Mediascope Europe 2012

Mediascope Europe 2012 Mediascope Europe 2012 Hintergrund Die Studie Mediascope Europe wird von SPA Future Thinking für das IAB Europe durchgeführt und gilt als Standard unter den Mediennutzungsstudien der europäischen Medienlandschaft.

Mehr

Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor

Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor logdax Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor Automatisierte Auftragsabwicklung, Verarbeitung und Erstellung von logistischen Nachrichten nach VDA und EDIFACT Nutzen - Verwaltung von Packmitteln

Mehr

EDI. Elektronischer Datenaustausch

EDI. Elektronischer Datenaustausch EDI Elektronischer Datenaustausch 1 Inhalt EDI Was ist das? EDI Ihre Vorteile EDI Einbindung und Einsparung EDI Ihre Ansprechpartner 2 EDI Was ist das? 3 Definitionen EDI (Electronic Data Interchange)

Mehr

IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI

IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI Lars Baumann, NEO Business Partners GmbH Kontakt: Lars.Baumann@neo-partners.com Einführung und Nutzenargumentation NEO Electronic Communication einvoicing

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa August 2016

»Diesel-Verkaufspreise in Europa August 2016 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Januar - January 2016

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Januar - January 2016 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Mai - May 2016

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Mai - May 2016 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

Öffentlich. SEPA Sicht Schweiz. Roger Mettier, Leiter PM Payments Solutions, Credit Suisse 17. April 2013

Öffentlich. SEPA Sicht Schweiz. Roger Mettier, Leiter PM Payments Solutions, Credit Suisse 17. April 2013 Öffentlich SEPA Sicht Schweiz Roger Mettier, Leiter PM Payments Solutions, Credit Suisse 17. April 2013 EPC Organisation Übersicht Arbeitsgruppen und Schweizer Vertretung EPC Plenary Michael Montoya (UBS)

Mehr

Ein Angebot. Ein Preis für das gesamte Unternehmen. Mit dem neuen Pooling-Konzept gehört das Wort Tarifdschungel der Vergangenheit an.

Ein Angebot. Ein Preis für das gesamte Unternehmen. Mit dem neuen Pooling-Konzept gehört das Wort Tarifdschungel der Vergangenheit an. Mit GLOBAL Sim führt die GERO Communication GmbH zum 1. Januar 2016, ein neues Portfolio auf Pooling-Basis für Geschäftskunden aller Mitarbeitergrößen ein. Mit dem neuen Pooling-Konzept gehört das Wort

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter

Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter 1 Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter 2 1 (1) Elektronische Signaturen basierend auf einem qualifizierten Zertifikat TO DO: laufend Signatur überprüfen laufend Signatur archivieren laufend

Mehr

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Deutschland Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Initiierung Ausstattung Internationale Einwahlnummern und Kostenübersicht Ihre persönlichen Zugangsdaten Moderatoren-Name: Philip Meinert Moderatoren-Code:

Mehr

Epidemiologie Brustkrebs in Deutschland und im internationalen Vergleich

Epidemiologie Brustkrebs in Deutschland und im internationalen Vergleich Epidemiologie Brustkrebs in Deutschland und im internationalen Vergleich Christa Stegmaier Epidemiologisches Krebsregister Saarland Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales Saarbrücken Alexander

Mehr

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Bevölkerungsentwicklung Welt 1950-2010 United Nations Population Information Network 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010 ASIA 1.395,7 1707,7 2135,0 2637,6 3199,5 3719,0

Mehr

Crestron Tischanschlussfelder. Kabelmanagement und Steuerung für den modernen Konferenzraum

Crestron Tischanschlussfelder. Kabelmanagement und Steuerung für den modernen Konferenzraum Crestron Tischanschlussfelder Kabelmanagement und Steuerung für den modernen Konferenzraum Intelligente Bedienung im Konferenzraum Die Crestron Tischanschlussfelder bieten einen hohen Bedienkomfort für

Mehr

Semestertermine der Partneruniversitäten von ERASMUS / ELPIS I Die Semesterdaten variieren von Jahr zu Jahr. Stand: 20.01.2014

Semestertermine der Partneruniversitäten von ERASMUS / ELPIS I Die Semesterdaten variieren von Jahr zu Jahr. Stand: 20.01.2014 Wintersemester: 01.10.2014 31.01.2015 1.5 Universität Wien VIENNA / AUSTRIA Sommersemester: 01.03.2014 30.06.2014 1.11 https://studentpoint.univie.ac.at/durchsstudium/termine-fristen-ferien/ Wintersemester:

Mehr

EINFACH. MEHR. E-BUSINESS.

EINFACH. MEHR. E-BUSINESS. EINFACH. MEHR. E-BUSINESS. TECHNISCHE PRODUKTE 2 SIE HABEN DIE WAHL: E-BUSINESS BEI REIFF Als führender Technischer Händler mit einem Gesamtsortiment von über 140.000 Artikeln sind wir Ihr starker Partner.

Mehr

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung,

Mehr

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved.

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved. EDI / Ein Überblick EDI / Was ist das? Ihre Vorteile Einsparpotentiale Ansprechpartner EDI / Was ist das? EDI (Electronic Data Interchange) EDI ist die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen von

Mehr

Einflussfaktoren und Entwicklung des europäischen Arbeitsmarktes für Mitarbeiter im Gesundheitswesen

Einflussfaktoren und Entwicklung des europäischen Arbeitsmarktes für Mitarbeiter im Gesundheitswesen Einflussfaktoren und Entwicklung des europäischen Arbeitsmarktes für Mitarbeiter im Gesundheitswesen Reinhard Busse, Prof. Dr. med. MPH FFPH FG Management im Gesundheitswesen, Technische Universität Berlin

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU. Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH. Essen, 14. Mai 2013

Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU. Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH. Essen, 14. Mai 2013 Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH Essen, 14. Mai 2013 Ausgangssituation I Häufiges Problem kleinerer mittelständischer Unternehmen:

Mehr

ET-Connector Produktreihe

ET-Connector Produktreihe ET-Connector Produktreihe Die Integration aller Unternehmenslösungen über Unternehmensgrenzen hinweg ist die Herausforderung der Gegenwart ET-Produktreihe Der Zwang zur Kostensenkung ist derzeit in allen

Mehr

Welcome to PHOENIX CONTACT

Welcome to PHOENIX CONTACT Welcome to PHOENIX CONTACT Electronic Data Interchange (EDI) Überblick Begriffsdefinition: EDI Elektronischer Datenaustausch, englisch Electronic Data Interchange (EDI), bezeichnet als Sammelbegriff alle

Mehr

Intralogistik-Systeme aus einer Hand von Shop-Replenishment bis e-commerce

Intralogistik-Systeme aus einer Hand von Shop-Replenishment bis e-commerce www.tgw-group.com LUTIONS intralogistiklösungen Wir unterstützen erfolgreiche Unternehmen dabei, die Herausforderungen ihrer Logistik so wirtschaftlich, nachhaltig und ergonomisch wie möglich zu meistern.

Mehr

MiX Locate. März 2013 HALE electronic GmbH

MiX Locate. März 2013 HALE electronic GmbH MiX Locate März 2013 HALE electronic GmbH Wie arbeitet MiX Locate? GPS MiX Locate Aktiv-Verfolgung Spur-Verfolgung Schnell-Ortung Nähestes Fahrzeug suchen Positionsverwaltung MiX Insight Reports / Berichte

Mehr

Electronic Data Interchange / IDoc-Schnittstelle (SD-EDI)

Electronic Data Interchange / IDoc-Schnittstelle (SD-EDI) Electronic Data Interchange / IDoc-Schnittstelle (SD-EDI) HELP.SDEDI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder

Mehr

DynaMIX. Fleet Manager Ausstattung und Funktionen

DynaMIX. Fleet Manager Ausstattung und Funktionen DynaMIX Fleet Manager Ausstattung und Funktionen Das HALE Qualitätsmanagementsystem entspricht den Forderungen der EN ISO 9001:2008 und ISO/TS 16949:2009. DynaMiX Fleet Manager Version 1.0 / 15.06.2015

Mehr

MEET HIDDEN CHAMPIONS

MEET HIDDEN CHAMPIONS MEET HIDDEN CHAMPIONS TU GRAZ 16.11.216 Mag.(FH) Wolfgang Kresch, MA REMUS, Bärnbach SEBRING, Voitsberg REMUS WERK 2, Sanski Most REMUS USA, California REMUS China, Shanghai One-Stop-Shop Auspuff Technologie

Mehr

Das Förderprogramm Eurostars

Das Förderprogramm Eurostars > 1 Das Förderprogramm Eurostars Nadja Rohrbach EUREKA/COST-Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) (Projektträger DLR) Bonn Eurostars

Mehr

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe Mediascope 2012 Fokus E-Commerce BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe Dezember 2012 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

Schulzufriedenheit und Unterstützung durch die Lehrkräfte Finnland und Österreich im Vergleich

Schulzufriedenheit und Unterstützung durch die Lehrkräfte Finnland und Österreich im Vergleich Schulzufriedenheit und Unterstützung durch die Lehrkräfte Finnland und Österreich im Vergleich Johann Bacher, Institut für Soziologie, Johannes Kepler Universität Linz erschienen in: Schul-News. Newsletter

Mehr

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen ODEX Enterprise Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG ODEX Enterprise Im Firmenalltag müssen Geschäftsdokumente zuverlässig und effizient ausgetauscht werden, ansonsten drohen schwerwiegende finanzielle Konsequenzen.

Mehr

Elektronischer Nachrichtenaustausch

Elektronischer Nachrichtenaustausch Elektronischer Nachrichtenaustausch Vom Katalog bis zur Rechnung - Mehrwerte für Industrie und Handel - www.nexmart.ch Christoph Drechsler Seit 2000 Projektleiter und Geschäftsführer für Katalogund Bestellplattformen

Mehr

Arbeitsunfallgeschehen

Arbeitsunfallgeschehen DGB Arbeitsschutz on tour 28. April 2015, Dresden Feuerwache Übigau Arbeitsunfallgeschehen in Europa, Deutschland und Sachsen Prof. Dr.-Ing. habil. Jörg Tannenhauer Prof. 123rf.com Alexander Raths, auremar,

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich

Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich Dennis Spitra Business Development Manager Swiss Hospitality Investment Forum Preview, Bern 27. November 2014 STR Global STR Global verfolgt Angebots- und Nachfragedaten

Mehr

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe Mediascope 2012 Fokus E-Commerce BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe September 2012 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung

Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung Das Konzept der Quantec Networks GmbH Autor: Alexander Gerdes (Dipl. Betriebswirt FH), Quantec Networks GmbH, Geschäftsführer Das Konzept der Quantec Networks GmbH

Mehr

Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt

Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt (Stand: 03/2015) Ausbildung: Geburtsjahr: 1951 EDV - Erfahrung seit: 1975 Fremdsprachen: Fachliche Schwerpunkte: Programmiersprachen: Betriebssysteme: Datenbanken:

Mehr

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Roadshow: 03.06.2014 Wolfsburg, 05.06.2014 Ingolstadt Matthias Lühr (LLX/B) Die Informationslogistik als Erfolgsfaktor in der logistischen Lieferkette

Mehr

Präsentismus und Krankenstand in Europa: Ergebnisse des European Working Conditions Survey

Präsentismus und Krankenstand in Europa: Ergebnisse des European Working Conditions Survey Präsentismus und Krankenstand in Europa: Ergebnisse des European Working Conditions Survey Institut für Soziologie, Karl Franzens Universität Graz Johanna.muckenhuber@uni-graz.at Daten 5 th European Working

Mehr

Karriereplanung Heute

Karriereplanung Heute Karriereplanung Heute Der Nutzen von Potentialanalysen und Assessment Centern Tag der Logistik 16. April 2009, Dortmund Michael Schäfer Senior Director, Mercuri Urval GmbH, Düsseldorf Wer wir sind 1967

Mehr

Nederman Sales companies in: Nederman Agents in:

Nederman Sales companies in: Nederman Agents in: Die Nederman Gruppe ist ein führender Hersteller von Produkten und Lösungen für die Umwelttechnologie, insbesondere für die industrielle Luftreinhaltung und Recycling. Nederman Produkte und Lösungen tragen

Mehr

Die Rechnungsmanagement Prozesse

Die Rechnungsmanagement Prozesse Die Rechnungsmanagement Prozesse Folie: 5 Die Rechnungsmanagement Prozesse RechnungsmanagementHEUTE! (Papierrechnungen) Folie: 6 Die Rechnungsmanagement Prozesse Die Alternativen: Folie: 7 Die Rechnungsmanagement

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN: Nalco Europe SARL wird mit der Ecolab Europe GmbH am 15. April 2013 verschmolzen

WICHTIGE INFORMATIONEN: Nalco Europe SARL wird mit der Ecolab Europe GmbH am 15. April 2013 verschmolzen CH-8304 Wallisellen Switzerland 12. April Sehr geehrte Damen und Herren, WICHTIGE INFORMATIONEN: wird mit der am verschmolzen Im Dezember 2012 haben wir Sie bereits über den bevorstehenden Zusammenschluss

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

EDI / EAI Clearing / ASP. Integrations-, Konvertierungsund Kommunikations- Dienstleistungen

EDI / EAI Clearing / ASP. Integrations-, Konvertierungsund Kommunikations- Dienstleistungen EDI / EAI Clearing / ASP Integrations-, Konvertierungsund Kommunikations- Dienstleistungen 1 Historie EDI 1994 - Start, unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse auf elektronischem Wege zu realisieren!

Mehr

Investieren in Windenergie 2012

Investieren in Windenergie 2012 Investieren in Windenergie 2012 Rahmenbedingungen in Österreich, Deutschland und CEE DI Michael Sponring (PwC Österreich) Mag. Lukas Stühlinger (Kommunalkredit Austria AG) Wien, 26.01.2012 Inhalt A. Wind

Mehr

Das Förderprogramm Eurostars

Das Förderprogramm Eurostars > 1 Das Förderprogramm Eurostars Nadja Rohrbach EUREKA/COST-Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) (Projektträger DLR) Bonn Eurostars

Mehr

KERNKOMPETENZEN. Data. Intelligence. Daten-Management. Target Marketing

KERNKOMPETENZEN. Data. Intelligence. Daten-Management. Target Marketing CORE COMPETENCE KERNKOMPETENZEN In diesen vier Bereichen können unsere Kunden von uns herausragende Leistungen auf Weltklasse-Niveau erwarten: Data GARD - Global Accommodation Reference Database. Die Referenz

Mehr

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS Effiziente AUFTRAGS Abwicklung. mit Integrierten systemlösungen. CREATING TOMORROW S SOLUTIONS : Prozessqualität in guten Händen. Dichter bei Ihnen. auf höchstem level. Bei der sabwicklung setzt auf, das

Mehr

1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader

1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader 1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader Für den reibungslosen Geschäftsablauf eines Unternehmens bedarf es in vielen Fällen der elektronischen Datenintegration sowie der Anbindung von

Mehr

"Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder

Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder "Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder verderbliche Waren.. " Was ist es? Mit LOSTnFOUND NIMBO können

Mehr

> BusinessConnect Services > Lösung. ====!" ==Systems= BusinessConnect Services für den integrierten Datenaustausch.

> BusinessConnect Services > Lösung. ====! ==Systems= BusinessConnect Services für den integrierten Datenaustausch. > BusinessConnect Services > Lösung ====!" ==Systems= BusinessConnect Services für den integrierten Datenaustausch. > BusinessConnect Services Das BusinessConnect Center. Die Business Integration Platform.

Mehr

RENTENREFORMEN DIE INTERNATIONALE PERSPEKTIVE. Monika Queisser Leiterin der Abteilung für Sozialpolik OECD

RENTENREFORMEN DIE INTERNATIONALE PERSPEKTIVE. Monika Queisser Leiterin der Abteilung für Sozialpolik OECD RENTENREFORMEN DIE INTERNATIONALE PERSPEKTIVE Monika Queisser Leiterin der Abteilung für Sozialpolik OECD FINANZIELLE UND SOZIALE NACHHALTIGKEIT: EIN ZIELKONFLIKT? 2 Finanzielle Nachhaltigkeit: zukünftige

Mehr

Jahresstatistik 2008 (Zugriffe)

Jahresstatistik 2008 (Zugriffe) www.ruegen-radio.org Jahresstatistik 2008 (Zugriffe) Quelle: 1 & 1 Internet AG 04.01.2009 Bereich: Seitenaufrufe Statistik: Seitenaufrufe Auswertung: Alle Domains und Subdomains Zeitraum: Datum Monat Seitenaufrufe

Mehr

Euroländer Aktienindexfonds

Euroländer Aktienindexfonds Inhaltsübersicht: S. 1 Euroländer Aktienindexfonds S. 3 Internationaler Aktienindexfonds S. 5 Euro Anleihenfonds S. 8 Euro Geldmarktfonds Euroländer Aktienindexfonds Ziel unseres Euroländer Aktienindexfonds

Mehr

Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG

Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG International Fleet 9. Juli 2015, FuBo 2015 Friedrichshafen Internationales Flotten Reporting FleetCARS = Fleet Control And Reporting

Mehr

Die Faxe können in bis zu 50 Länder völlig kostenfrei gesendet werden limitiert auf eine Faxseite pro Tag.

Die Faxe können in bis zu 50 Länder völlig kostenfrei gesendet werden limitiert auf eine Faxseite pro Tag. Arbeiten mit FreeFax von FAX.de FreeFax von FAX.de macht aus Ihrem ipad/iphone ein Faxgerät. Senden Sie ein Fax in 50 Ländern weltweit kostenlos und ohne Registrierung. Einfach die Software installieren

Mehr

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt:

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt: Teil 6 Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit Inhalt: 1 Grundproblematik der Internationalen Unternehmensbesteuerung... 2 1.1 Rechtliche und wirtschaftliche Doppelbesteuerung... 2 1.2 Maßnahmen

Mehr

e-codex e-justice Communication via Online Data Exchange

e-codex e-justice Communication via Online Data Exchange e-codex e-justice Communication via Online Data Exchange e-codex Projekt Berlin, 30.06.2015 Das Ziel des e-codex Projektes: Verbesserung von grenzüberschreitenden Rechtsangelegenheiten für Bürger und Unternehmen

Mehr

Hamburg, den 14. Januar 2014. hwh Gesellschaft für Transport- und Unternehmensberatung mbh

Hamburg, den 14. Januar 2014. hwh Gesellschaft für Transport- und Unternehmensberatung mbh Vergleichende Darstellung der von Güterwagen und Lkw verursachten Unfälle mit Personenschäden aufgrund technischer Mängel am Fahrzeug in Relation zur Verkehrsleistung unter besonderer Berücksichtigung

Mehr

TeamBeam Server: Professioneller Datentransfer für Unternehmen. Daten lagern, Daten versenden, Daten empfangen. Sicher und einfach.

TeamBeam Server: Professioneller Datentransfer für Unternehmen. Daten lagern, Daten versenden, Daten empfangen. Sicher und einfach. TeamBeam Server: Professioneller Datentransfer für Unternehmen Daten lagern, Daten versenden, Daten empfangen. Sicher und einfach. Die Vorteile von TeamBeam Sehr hohe Nutzerakzeptanz dank einfacher Bedienung

Mehr

STATISTIK-REPORT für Zeitraum 01-2008 bis 12-2008 + Gesamtentwicklung 09-04 bis 12-08. Allgemeine Daten

STATISTIK-REPORT für Zeitraum 01-2008 bis 12-2008 + Gesamtentwicklung 09-04 bis 12-08. Allgemeine Daten für Zeitraum 1-28 bis 12-28 + Gesamtentwicklung 9-4 bis 12-8 Allgemeine Daten Anzahl unterschiedlicher Besucher Unterschiedliche Besucher 28 1-8 bis 12-8 Monat Unterschiedliche Besucher Jan 8 3686 Feb

Mehr

WÜRTH Industrie Service CPS CONNECT. E-Procurement Lösungen. Online. Individuell. Einfach.

WÜRTH Industrie Service CPS CONNECT. E-Procurement Lösungen. Online. Individuell. Einfach. WÜRTH Industrie Service CPS CONNECT E-Procurement Lösungen. Online. Individuell. Einfach. WÜRTH ONLINE-SHOP WÜRTH SCANNER INFORMIEREN. ANWENDEN. SCANNEN. PRÜFEN. CPS VIELE WEGE - C-TEILE MIT connect EIN

Mehr

worldwide industry group Nutzen auch Sie unser Know-how! KOLLER CZECH REPUBLIC KOLLER Spain KOLLER Malta KOLLER UK

worldwide industry group Nutzen auch Sie unser Know-how! KOLLER CZECH REPUBLIC KOLLER Spain KOLLER Malta KOLLER UK 10.469 Möbelbeschläge Nutzen auch Sie unser Know-how! KOLLER AUSTRIA KOLLER CZECH REPUBLIC KOLLER Malta KOLLER Spain KOLLER UK Edelstahl-Stangengriff V2A gebürstet, inkl. 2 Schrauben und Verpackung Griffstärke:

Mehr

Die Entwicklung neuer Distributionskanäle und Implikationen für Refinanzierungsmodelle Media-Business-Symposium, Hochschule der Medien 6.

Die Entwicklung neuer Distributionskanäle und Implikationen für Refinanzierungsmodelle Media-Business-Symposium, Hochschule der Medien 6. Die Entwicklung neuer Distributionskanäle und Implikationen für Refinanzierungsmodelle Media-Business-Symposium, Hochschule der Medien 6. Februar 2009 Seite 1 Inhalt Neue Distributionskanäle Geschäftsmodelle

Mehr

Prozesskontrolle. Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses. Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses

Prozesskontrolle. Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses. Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses Prozesskontrolle Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses Australia Austria Belgium Brazil Bulgaria China Croatia Czech Rep. Denmark France

Mehr

Die Organisation der dualen Berufsausbildung in Deutschland

Die Organisation der dualen Berufsausbildung in Deutschland Die Organisation der dualen Berufsausbildung in Deutschland Vortrag von Prof. Dr. Hans-Jörg Schmidt-Trenz Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg am Montag,, AHK Bulgarien Themen Einige Fakten zum

Mehr

Implicit Public Debt in Social Security and elsewhere or What you see is less than what you have

Implicit Public Debt in Social Security and elsewhere or What you see is less than what you have Implicit Public Debt in Social Security and elsewhere or What you see is less than what you have Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen Albert-Ludwigs-University Freiburg, Germany University of Bergen, Norway Lecture

Mehr

Automatisierte elektronische Rechnungsverarbeitung in der Praxis.

Automatisierte elektronische Rechnungsverarbeitung in der Praxis. Automatisierte elektronische Rechnungsverarbeitung in der Praxis. Elektronische Rechnungen: Grundlagen Potenziale Modelle Praxis Gerrit Hoppen, SGH Service AG. Agenda Ausgangssituation in der Rechnungsverarbeitung

Mehr