Verbindliche Anmeldung für die Diabetes Akademie vom März 2006 im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verbindliche Anmeldung für die Diabetes Akademie vom März 2006 im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin:"

Transkript

1 Anmeldung Verbindliche Anmeldung für die Diabetes Akademie vom März 2006 im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin: Name, Vorname Abteilung, Funktion Praxis / Klinik Straße, Nummer Postleitzahl, Ort Telefon Fax (sofern Kursinformationen per gewünscht) Datum, Unterschrift Bitte kopieren und für jeden Teilnehmer je eine Anmeldung ausfüllen, im Briefumschlag einsenden oder faxen an: AESCULAP AKADEMIE GMBH im Langenbeck-Virchow-Haus Kerstin Roth Luisenstraße Berlin Telefon Telefax Haben Sie noch Fragen? Bitte rufen Sie uns an - wir helfen Ihnen gerne weiter!

2 Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Innovative Entwicklungen in der Medizintechnik, anspruchsvolle neue Behandlungsmethoden, zunehmende Anforderungen an Klinik- und Qualitätsmanagement und nicht zuletzt die Freude am Wissen haben einen riesigen Fortbildungsbedarf herbeigeführt. Weltweit gilt die Aesculap Akademie als bedeutendes Forum für medizinisches Training und Weiterbildung und antwortet auf die steigenden Ansprüche an Mediziner, leitendes Personal und Mitarbeiter aus den Bereichen OP, Anästhesie, Pflege und Klinik-Management. Unser Programmangebot umfasst ein weites Spektrum vom praktischen Workshop über Managementseminare bis hin zu internationalen Symposien. Die Veranstaltungen tragen das Qualitätssiegel von Fachverbänden und international anerkannten Institutionen. F R O S T & S U L L I V A N Der wissenschaftliche Beirat der Aesculap Akademie bürgt für die ideale Themen- und Referentenauswahl. Ihm gehören erfahrene Mediziner verschiedener Disziplinen und Vertreter des Pflege- und Klinikmanagements an. Aesculapium Tuttlingen Langenbeck-Virchow-Haus Berlin V-AK

3 PROGRAMM Diabetes Akademie März 2006 Langenbeck-Virchow-Haus Berlin

4 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, zur Diabetes Akademie 2006, die im wiedereröffneten historischen Hörsaal des Langenbeck-Virchow Haus in Berlin stattfindet, laden wir Sie herzlich ein. Dass die Akademie erstmals in dem renommierten Gebäude nahe der Charité stattfindet, unterstreicht unser Anliegen, Ihnen neue und herausragende Entwicklungen der Diabetologie vorzustellen. Am 24. und 25. März 2006 werden Experten und führende Wissenschaftler zu aktuellen Themen referieren. Neue Wege, wie der Erfolg einer ärztlichen Praxis durch Präsenz vor Ort und Außenwahrnehmung unterstützt werden kann, werden aufgezeigt. Möglichkeiten für ein erfolgreiches Praxismarketing und aktuelle juristische Aspekte werden präsentiert. Diabetes in Deutschland wird Strategien für ein modernes Diabetesmanagement und Herausforderungen für die Gesundheitspolitik hervorheben. Die Behandlung von Menschen mit Diabetes im Alter ist von zunehmender Bedeutung und wird in der abschießenden Bestandsaufnahme neuer Ansätze in der Diabetologie thematisiert. Auf Ihre Teilnahme an der Diabetes Akademie 2006 in Berlin freue ich mich. Ihr Prof. Dr. Oliver Schnell

5 Referenten Prof. Dr. med. Dr. jur. Christian Dierks Dierks & Bohle Rechtsanwälte, Berlin Dr. med. Jürgen Raabe Chefarzt der Abteilung Diabetologie Asklepios Klinik Birkenwerder Prof. Dr. rer. pol. Dipl. Oec. Gerhard Riegl Prof. Riegl & Partner GmbH Institut für Management im Gesundheitswesen, Augsburg Prof. Dr. med. Oliver Schnell Institut für Diabetesforschung München Prof. Dr. med. Eberhardt Standl Chefarzt der 3. Med. Abteilung Krankenhaus München-Schwabing, München Dr. med. Andrej Zeyfang Chefarzt Geriatrische Klinik Ulm ggmbh, Ulm MdB als gesundheitspolitischer Referent ist angefragt.

6 Programm Freitag, 24. März 2006 ab 14:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer 15:00 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema Modernes Praxismarketing Moderation: Dr. Angelika Kunz 15:20 Uhr Erfolgreiches Marketing der eigenen Praxis Prof. Gerhard Riegl 16:45 Uhr Pause 17:00 Uhr Praxismarketing - juristische Aspekte Prof. Christian Dierks 20:00 Uhr Gemeinsames Abendessen

7 Samstag, 25. März 2006 Diabetes in Deutschland Moderation: Prof. Oliver Schnell 09:00 Uhr Strategien für ein modernes Diabetesmanagement Prof. Eberhardt Standl 09:45 Uhr Diabetes - Eine Herausforderung für die Gesundheitspolitik MdB als Referent angefragt 10:45 Uhr Pause Diabetes im Alter Moderation: Prof. Oliver Schnell 11:15 Uhr Besonderheiten bei geriatrischen Patienten Dr. Andrej Zeyfang 12:00 Uhr Insulintherapie bei älteren Patienten Dr. Jürgen Raabe 12:45 Uhr Ende der Veranstaltung und Ausgabe der Zertifikate

8 Information Teilnahmegebühr Die Teilnahmegebühr beträgt 160,00 Euro. In der Gebühr sind enthalten: Kursunterlagen, Mittagessen, Erfrischungen, Abendessen, Lunchpaket als Reise-Imbiss. Bitte überweisen Sie die Kursgebühr auf folgendes Konto: Konto-Nr , BLZ Deutsche Bank AG, Filiale Tuttlingen Der Betrag wird nach Erhalt der Rechnung fällig. Eine Rechnung erhalten Sie ca. 6 Wochen vor der Veranstaltung. Rücktrittsbedingungen Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden die Gebühren voll erstattet; danach bis 14 Tage vor Seminarbeginn bieten wir an, einen Wertausgleich durch Gutschrift auf ein anderes Seminar herzustellen. Wird das vom Teilnehmer nicht gewünscht, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 10% der Teilnahmegebühren, jedoch mindestens 30, Euro. Bei Stornierung bis 7 Tage vor Kursbeginn behalten wir uns vor, die Hälfte der Gebühr zu erheben, bei späterer Absage bzw. Nichterscheinen wird die volle Teilnehmergebühr fällig. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Aesculap Akademie GmbH, die wir auf Anforderung gerne zusenden. Weiterbildungspunkte Bei der Ärztekammer Berlin sind für diese Veranstaltung Fortbildungspunkte beantragt.

9 Organisation AESCULAP AKADEMIE GMBH im Langenbeck-Virchow-Haus Kerstin Roth Luisenstraße Berlin Telefon Telefax Ort der Veranstaltung Aesculap Akademie im Langenbeck-Virchow-Haus Luisenstraße Berlin Zimmerreservierung (88,00 Euro pro Nacht im EZ) Zusammen mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie Informationen zum Hotel, in dem wir unverbindlich ein Zimmerkontingent reserviert haben. Die Buchung erfolgt jedoch durch und auf Kosten der Teilnehmer; bitte nehmen Sie daher die Buchung spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn direkt im Hotel vor. Unter Berufung auf diese Veranstaltung erhalten Sie die für unsere Teilnehmer ausgehandelten Sonderkonditionen (auch für evtl. Verlängerung bis Sonntag).

10 Antwortkarte AESCULAP AKADEMIE GMBH im Langenbeck-Virchow-Haus Kerstin Roth Luisenstraße Berlin

Grottenschlecht Rhetorik von Ärzten für Ärzte

Grottenschlecht Rhetorik von Ärzten für Ärzte Programm Grottenschlecht Rhetorik von Ärzten für Ärzte 03. September 2010 Köln 03. Dezember 2010 Berlin 11. März 2011 Tuttlingen Mediathek der DEUTSCHEN UND ÖSTERREICHISCHEN GESELLSCHAFT FÜR CHIRURGIE

Mehr

SFA-Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

SFA-Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE SFA-Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik 12. 13. April 2013 Tuttlingen 08. 09. November 2013

Mehr

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor Programm Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor 26. Oktober 2016 Bochum Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, ganz herzlich möchten wir Sie zu unserer Fortbildung für Assistenzpersonal

Mehr

Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege 1-Tages-Kurs zur Auffrischung

Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege 1-Tages-Kurs zur Auffrischung Programm Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege 1-Tages-Kurs zur Auffrischung 27. Februar 2017 Berlin 27. April 2017 Bochum 05. Oktober 2017 Tuttlingen UPDATE Informationen zum Kurs UPDATE

Mehr

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor Programm Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor 2017 Berlin Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, ganz herzlich möchten wir Sie zu unserer Fortbildung für Assistenzpersonal im Herzkatheterlabor

Mehr

Basiswissen Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

Basiswissen Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus Programm Basiswissen Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus 04. - 05. März 2013 Tuttlingen 02. - 03. September 2013 Berlin 11. - 12. November 2013 Bochum Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum

Mehr

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor Programm Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor 2016 Berlin Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, ganz herzlich möchten wir Sie zu unserer Fortbildung für Assistenzpersonal im Herzkatheterlabor

Mehr

Ultraschall in der Anästhesie - periphere Nervenblockaden und Gefäßpunktionen

Ultraschall in der Anästhesie - periphere Nervenblockaden und Gefäßpunktionen Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Ultraschall in der Anästhesie - periphere Nervenblockaden und Gefäßpunktionen 12. - 13. Mai 2016 29. - 30. September 2016 08. - 09. Dezember

Mehr

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk 2013 Tuttlingen Berlin SFA-Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk 2013 Tuttlingen Aesculap Akademie

Mehr

Aufbaukurs Adipositas- und Metabolische Chirurgie

Aufbaukurs Adipositas- und Metabolische Chirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Aufbaukurs Adipositas- und Metabolische Chirurgie 28. - 29. September 2017 Tuttlingen Vorwort Liebe Kollegin, lieber Kollege, die Adipositaschirurgie

Mehr

Kompakter Trainingskurs diagnostische und interventionelle Kardiologie

Kompakter Trainingskurs diagnostische und interventionelle Kardiologie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Kompakter Trainingskurs diagnostische und interventionelle Kardiologie Prozeduren und Techniken Schritt für Schritt Interaktiv und rein

Mehr

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst Programm Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst 11. - 12. Mai 2017 Tuttlingen Vorwort Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im OP, wir möchten Sie sehr herzlich zum Kurs Osteosynthesetechniken

Mehr

Programm. Schnittstelle ZSVA Bochum Berlin München

Programm. Schnittstelle ZSVA Bochum Berlin München Programm Schnittstelle ZSVA 2015 Bochum Berlin München Vorwort Die Aufbereitung von Medizinprodukten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Technische und hygienische Kenntnisse sollten deshalb ständig erweitert

Mehr

Unfallchirurgische Standardzugänge

Unfallchirurgische Standardzugänge Beantragt bei der Landesärztekammer Vorprogramm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Unfallchirurgische Standardzugänge 05. 07. Juni 2013 Aesculap Akademie ab 2013 auch in Programm Mittwoch, 05. Juni 2013 Modul I 10:00

Mehr

Thorakolumbale Neurochirurgie für Veterinärmediziner

Thorakolumbale Neurochirurgie für Veterinärmediziner Programm Thorakolumbale Neurochirurgie für Veterinärmediziner 27. - 28. April 2017 Bochum Einleitung/Informationen Thorakolumbale Neurochirurgie Bandscheibenvorfälle stellen den häufigsten neurochirurgischen

Mehr

Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk Programm KT FORTBILDUNGSPUNKT Beantragt CME bei der K E Landesärztekammer Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk 2015 Tuttlingen Bochum Programm 1. Kurstag 08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung durch die

Mehr

Modernes Hygienemanagement in OP und ZSVA

Modernes Hygienemanagement in OP und ZSVA Programm Modernes Hygienemanagement in OP und ZSVA 2015 Tuttlingen Berlin Bochum Programm Inhalte Die neuen rechtlichen Anforderungen des Infektions schutzgesetzes, der Medizinproduktebetreiberverordnung,

Mehr

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst Programm Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst 07. - 08. Mai 2015 19. - 20. November 2015 Tuttlingen Vorwort Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im OP, wir möchten Sie sehr

Mehr

Laparoskopische Urologie

Laparoskopische Urologie Programm Laparoskopische Urologie 2007 Tuttlingen Berlin Aesculapium Tuttlingen Langenbeck-Virchow-Haus Berlin Laparoskopische Nierenchirurgie 1. Tag Optionaler Übungstag für Anfänger Instrumente- und

Mehr

Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis Welche Rolle spielen Mitarbeiter innen?

Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis Welche Rolle spielen Mitarbeiter innen? Programm Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis Welche Rolle spielen Mitarbeiter innen? 2014 Tuttlingen / Berlin / Bochum Programm Inhalte Die Mitarbeiterinnen in der chirurgischen

Mehr

1. Heidelberger Operationskurs der Mittelohr- und Schädelbasischirurgie

1. Heidelberger Operationskurs der Mittelohr- und Schädelbasischirurgie Vorprogramm 1. Heidelberger Operationskurs der Mittelohr- und Schädelbasischirurgie 14. 17. September 2005 Eine gemeinsame Veranstaltung der Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik mit der Aesculap Akademie

Mehr

AUFBAUKURS ADIPOSITAS- UND METABOLISCHE CHIRURGIE

AUFBAUKURS ADIPOSITAS- UND METABOLISCHE CHIRURGIE AUFBAUKURS ADIPOSITAS- UND METABOLISCHE CHIRURGIE 28. - 29. September 2017 Tuttlingen Liebe Kollegin, lieber Kollege, die Adipositaschirurgie hat sich zu einem beeindruckend erfolgreichen Teilgebiet der

Mehr

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie 2017 Tuttlingen Bochum Programm Montag Begrüßung Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie

Mehr

Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal Programm Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal 2017 Tuttlingen Berlin Bochum Vorwort Liebe Kursteilnehmerinnen, liebe Kursteilnehmer, laparoskopische Operationen erfordern einen vielfältigen

Mehr

STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherpeuten und Ernährungsmedizinern

STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherpeuten und Ernährungsmedizinern Beantragt bei der Landesärztekammer STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherpeuten und Ernährungsmedizinern 11. November 2017 Kassel Mit freundlicher

Mehr

Chirurgische Sonographie in der Notaufnahme

Chirurgische Sonographie in der Notaufnahme Programm Chirurgische Sonographie in der Notaufnahme 30. September 2016 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Generalisten der Chirurgie e.v. und der Aesculap Akademie GmbH Vorwort Liebe Kolleginnen

Mehr

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie 2016 Tuttlingen Bochum Programm Montag Begrüßung Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie

Mehr

Fachkraft für Praxisorganisation

Fachkraft für Praxisorganisation Programm Fachkraft für Praxisorganisation (IHK) Ein Lehrgang mit Schwerpunkt Qualitätsmanagement 2010 Baunatal Tuttlingen Aesculapium Tuttlingen Langenbeck-Virchow-Haus Berlin Einleitung Die Anforderungen

Mehr

Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk 2014 Tuttlingen Berlin Bochum Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk 2014 Tuttlingen Arthroskopie-Basiskurs

Mehr

Faszination Viszeralchirurgie

Faszination Viszeralchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Faszination Viszeralchirurgie 2017 Tuttlingen Schirmherrschaften: Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, in der operativen Medizin stehen

Mehr

Unfallchirurgische Standardzugänge

Unfallchirurgische Standardzugänge Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Unfallchirurgische Standardzugänge 02. - 04. März 2016 Programm Mittwoch, 02. März 2016 Modul I 10:00 Uhr Begrüßung 10:30 Uhr Chirurgische

Mehr

Qualitätssicherung bei zahnärztlich chirurgischen und implantologischen Eingriffen Welche Rolle spielen Mitarbeiter innen?

Qualitätssicherung bei zahnärztlich chirurgischen und implantologischen Eingriffen Welche Rolle spielen Mitarbeiter innen? Programm Qualitätssicherung bei zahnärztlich chirurgischen und implantologischen Eingriffen Welche Rolle spielen Mitarbeiter innen? 2016 Tuttlingen Berlin Bochum Programm Inhalte Die Mitarbeiter innen

Mehr

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation 12. Juni 2015 Berlin Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, wer kennt es nicht:

Mehr

Brush-up Wissensauffrischung für die ZSVA

Brush-up Wissensauffrischung für die ZSVA Programm Brush-up Wissensauffrischung für die ZSVA 2015 Tuttlingen Berlin Bochum Einleitung Brush-up (to brush up sth. - etw. aufpolieren) bereits vorhandener Kenntnisse und für alle, die ihre Sach- und

Mehr

DRG Intensivschulung für Orthopädie und Unfallchirurgie

DRG Intensivschulung für Orthopädie und Unfallchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DRG Intensivschulung für Orthopädie und Unfallchirurgie 16. - 17. März 2017 Berlin Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, die optimale

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Vorankündigung CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Perioperative Echokardiographie 19. - 20. Oktober 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

MEDIZIN UND ERNÄHRUNG

MEDIZIN UND ERNÄHRUNG FORTBILDUNGSPUNKTE Beantragt bei der Landesärztekammer MEDIZIN UND ERNÄHRUNG gesunde und hochkalorische Ernährung für Patienten nach großen viszeralchirurgischen Eingriffen und Chemotherapie 01. Dezember

Mehr

Hands-on Workshop: Hartgewebemanagement in der Implantologie

Hands-on Workshop: Hartgewebemanagement in der Implantologie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Hands-on Workshop: Hartgewebemanagement in der Implantologie 25. - 26. Oktober 2013 Berlin Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum Mit

Mehr

Vertikale Knochenaugmentationen und Weichgewebemanagement

Vertikale Knochenaugmentationen und Weichgewebemanagement Programm KT FORTBILDUNGSPUNKT Beantragt CME bei der K Landesärztekammer E Vertikale Knochenaugmentationen und Weichgewebemanagement 08. Dezember 2017 Tuttlingen Mit freundlicher Unterstützung von Vorwort

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Vorankündigung CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Modul I: Basis-Herzschrittmachertherapie Modul II: Spezielle Herzschrittmachertherapie

Mehr

Modernes Hygienemanagement in OP und ZSVA

Modernes Hygienemanagement in OP und ZSVA Programm Modernes Hygienemanagement in OP und ZSVA 2016 Tuttlingen Berlin Bochum Programm Inhalte Die neuen rechtlichen Anforderungen des Infektions schutzgesetzes, der Medizinproduktebetreiberverordnung,

Mehr

Programm. Schnittstelle ZSVA Köln Berlin Hamburg München Bochum Dachau. Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum

Programm. Schnittstelle ZSVA Köln Berlin Hamburg München Bochum Dachau. Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum Programm Schnittstelle ZSVA 2013 Köln Berlin Hamburg München Bochum Dachau Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum Vorwort Die Aufbereitung von Medizinprodukten bleibt eine anspruchsvolle Aufgabe. Der

Mehr

Hands-on Workshop: Hartgewebemanagement in der Implantologie

Hands-on Workshop: Hartgewebemanagement in der Implantologie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Hands-on Workshop: Hartgewebemanagement in der Implantologie 25. - 26. Oktober 2013 Berlin Mit freundlicher Unterstützung von Programm

Mehr

STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherapeuten und Ernährungsmedizinern

STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherapeuten und Ernährungsmedizinern Beantragt bei der Landesärztekammer STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherapeuten und Ernährungsmedizinern 11. November 2017 Kassel Mit freundlicher

Mehr

STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherapeuten und Ernährungsmedizinern

STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherapeuten und Ernährungsmedizinern Beantragt bei der Landesärztekammer STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherapeuten und Ernährungsmedizinern 11. November 2017 Kassel Mit freundlicher

Mehr

Gutachterkolloquium: Optimierung von Arzthaftungsgutachten

Gutachterkolloquium: Optimierung von Arzthaftungsgutachten Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Gutachterkolloquium: Optimierung von Arzthaftungsgutachten 2016 Berlin Bochum Eine Veranstaltung der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen

Mehr

Kodier Workshop Herz-Kreislauf-Gefäße

Kodier Workshop Herz-Kreislauf-Gefäße Programm Kodier Workshop Herz-Kreislauf-Gefäße 24. - 25. Juni 2016 Bochum Vorwort VOM CODE ZUR RECHNUNG Warum wurde ein Fallgruppensystem in Deutschland eingeführt? Der Grundstein für die Einführung der

Mehr

Sinuslift - Praxisnahe Konzepte zur Sinusbodenaugmentation

Sinuslift - Praxisnahe Konzepte zur Sinusbodenaugmentation Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Sinuslift - Praxisnahe Konzepte zur Sinusbodenaugmentation 25. - 26. September 2015 Bochum Mit freundlicher Unterstützung von Programm

Mehr

Brush-Up Wissensauffrischung für die ZSVA

Brush-Up Wissensauffrischung für die ZSVA Programm Brush-Up Wissensauffrischung für die ZSVA 2014 Tuttlingen Berlin Bochum Einleitung Brush-up (to brush up sth. - etw. aufpolieren) bereits vorhandener Kenntnisse und für alle, die ihre Sach- und

Mehr

Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege

Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege Programm Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pflege 20. - 24. März 2017 Berlin 20. - 24. November 2017 Tuttlingen Programm Hintergrund und Zielsetzung Die Benennung einer/eines qualifizierten

Mehr

SFA Arthroskopie Workshop mit Live-OPs

SFA Arthroskopie Workshop mit Live-OPs Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE SFA Arthroskopie Workshop mit Live-OPs 26. - 27. April 2013 Regensburg Live-Operationen am anatomischen Präparat: Navigierte Rekonstruktion

Mehr

Laparoskopische Nierenchirurgie Basis- und Aufbaukurs

Laparoskopische Nierenchirurgie Basis- und Aufbaukurs Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Laparoskopische Nierenchirurgie Basis- und Aufbaukurs 2016 Tuttlingen Berlin Schirmherrschaft: Vorwort Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Programm KT FORTBILDUNGSPUNKT Beantragt CME bei der K E Landesärztekammer Zum Thema Wirbelsäulenchirurgie bieten wir aktuell noch folgende Seminare an:

Mehr

Tagesseminare für Medizintechniker und IT-Mitarbeiter

Tagesseminare für Medizintechniker und IT-Mitarbeiter Programm Tagesseminare für Medizintechniker und IT-Mitarbeiter 2013 Tuttlingen Bochum Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum Funk und Video in der Medizintechnik Bochum Ziele Videotechnik und Funk werden

Mehr

TRAININGSKURS LAPAROSKOPISCHE GYNÄKOLOGIE Tuttlingen Bochum CME

TRAININGSKURS LAPAROSKOPISCHE GYNÄKOLOGIE Tuttlingen Bochum CME Beantragt bei der Landesärztekammer TRAININGSKURS LAPAROSKOPISCHE GYNÄKOLOGIE 2017 Tuttlingen Bochum CME FORTBILDUNGSPUNKTE PROGRAMM MONTAG Begrüßung Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie Adnexchirurgie

Mehr

Hüftendoprothetik für OP-Personal

Hüftendoprothetik für OP-Personal Programm Hüftendoprothetik für OP-Personal 2015 Tuttlingen Berlin Bochum Vorwort Heute zählt der Hüftgelenksersatz zu einer der am häufigsten durchgeführten Operationen. Zwar spricht man immer von einem

Mehr

Vorwort. Prof. Dr. med. Michael Oberst

Vorwort. Prof. Dr. med. Michael Oberst Programm Wirbelsäule 27. November 2015 Tuttlingen Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Generalisten der Chirurgie e.v. und der Aesculap Akademie GmbH Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Namen der

Mehr

Basiskurs Wundexperte ICW e.v.

Basiskurs Wundexperte ICW e.v. Programm Basiskurs Wundexperte ICW e.v. 26.08. - 01.09.2013 Rezertifizierungskurs ICW e.v. 23. März 2013 26. Oktober 2013 Berlin Aesculap Akademie ab 2013 auch in Bochum HoppeConsult wundheilung.net Eine

Mehr

Basiskurs Minimal Invasive Kinderchirurgie

Basiskurs Minimal Invasive Kinderchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Basiskurs Minimal Invasive Kinderchirurgie 30. Juni - 02. Juli 2016 Tuttlingen Schirmherrschaft: Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherapeuten und Ernährungsmedizinern

STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherapeuten und Ernährungsmedizinern Beantragt bei der Landesärztekammer STOMA UND ERNÄHRUNG Fachvorträge zum Thema Stoma und Ernährung mit Beiträgen von Chirurgen, Stomatherapeuten und Ernährungsmedizinern 11. November 2017 Kassel Mit freundlicher

Mehr

Zeitmanagement für den Klinikalltag Ordnung beginnt im Kopf

Zeitmanagement für den Klinikalltag Ordnung beginnt im Kopf Programm Zeitmanagement für den Klinikalltag Ordnung beginnt im Kopf 16. Mai 2014 Tuttlingen 21. November 2014 Bochum Programm Es gibt Diebe, die von den Gesetzen nicht bestraft werden und doch dem Menschen

Mehr

Aesculap Endoscopic Technology Trokar System

Aesculap Endoscopic Technology Trokar System Aesculap Endoscopic Technology Trokar System Single Use System Entdecken Sie die neue Trokar Generation. Aesculap Single Use Trokar System Komfortabel Sicher Ein System mit besonders einfacher Handhabung,

Mehr

Knieendoprothetik für OP-Personal

Knieendoprothetik für OP-Personal Programm Knieendoprothetik für OP-Personal 20. - 21. April 2015 Berlin 15. - 16. Oktober 2015 Tuttlingen Vorwort Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, im deutschsprachigen Raum werden gegenwärtig jährlich

Mehr

Aesculap Trokar System

Aesculap Trokar System Aesculap Trokar System Single Use System Aesculap Endoscopic Technology Aesculap Single Use Trokar System Komfortabel Platzsparend Zuverlässig Ein System mit besonders einfacher Handhabung, das die Ansprüche

Mehr

QUALITÄTSBEAUFTRAGTER - INSTRUMENTE. eine Qualifizierung für ZSVA Mitarbeiter April 2017 Tuttlingen

QUALITÄTSBEAUFTRAGTER - INSTRUMENTE. eine Qualifizierung für ZSVA Mitarbeiter April 2017 Tuttlingen QUALITÄTSBEAUFTRAGTER - INSTRUMENTE eine Qualifizierung für ZSVA Mitarbeiter 24. - 28. April 2017 Tuttlingen INFORMATIONEN Im Zuge einer zukunftsorientierten und effizienten Kostenplanung spielt das Instrumenten-Management

Mehr

HANDS-ON TRAINING FÜR ÄRZTE IM HERZKATHETERLABOR

HANDS-ON TRAINING FÜR ÄRZTE IM HERZKATHETERLABOR FORTBILDUNGSPUNKTE Beantragt bei der Landesärztekammer HANDS-ON TRAINING FÜR ÄRZTE IM HERZKATHETERLABOR Basiskurs Diagnostische Koronarangiographie Basiskurs Koronarintervention 2017 Berlin CME Liebe

Mehr

Aufbaukurs Minimal Invasive Kinderchirurgie

Aufbaukurs Minimal Invasive Kinderchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Aufbaukurs Minimal Invasive Kinderchirurgie 28. - 29. Oktober 2016 Tuttlingen Schirmherrschaften: Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Vorankündigung CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Erworbene AV-Klappenerkrankungen 04. - 05. Mai 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Angeborene Herzfehler I 14. - 15. Januar 2016 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung der

Mehr

Management von periprothetischen Infektionen

Management von periprothetischen Infektionen Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Management von periprothetischen Infektionen 25. - 26. April 2016 14. - 15. November 2016 Berlin Vorwort Infektionen in der Orthopädie

Mehr

Forum i.v.-therapie Komplikationen: erkennen - bewerten - beherrschen

Forum i.v.-therapie Komplikationen: erkennen - bewerten - beherrschen Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Forum i.v.-therapie Komplikationen: erkennen - bewerten - beherrschen 05. Oktober 2016 Berlin 19. Oktober 2016 München Vorwort Sehr geehrte

Mehr

Bochumer Phlebologie-Workshop Extraluminale Valvuloplastie

Bochumer Phlebologie-Workshop Extraluminale Valvuloplastie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Bochumer Phlebologie-Workshop Extraluminale Valvuloplastie 25. April 2015 Bochum Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Deutschen Gesellschaft

Mehr

QUALITÄTSBEAUFTRAGTER - PRAXISANLEITUNG IN DER AEMP. eine Qualifizierung für AEMP ZSVA Mitarbeiter Tuttlingen Bochum

QUALITÄTSBEAUFTRAGTER - PRAXISANLEITUNG IN DER AEMP. eine Qualifizierung für AEMP ZSVA Mitarbeiter Tuttlingen Bochum QUALITÄTSBEAUFTRAGTER - PRAXISANLEITUNG IN DER AEMP eine Qualifizierung für AEMP ZSVA Mitarbeiter 2018 Tuttlingen Bochum Eine gute praktische Ausbildung neuer Mitarbeiter ist ein unverzichtbarer Bestandteil

Mehr

Modernes Weichgewebsmanagement in der Zahnarztpraxis

Modernes Weichgewebsmanagement in der Zahnarztpraxis Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Modernes Weichgewebsmanagement in der Zahnarztpraxis 17. - 18. April 2015 Tuttlingen Mit freundlicher Unterstützung von Vorwort Liebe

Mehr

Trainingskurs Endoskopische Schilddrüsenchirurgie

Trainingskurs Endoskopische Schilddrüsenchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Trainingskurs Endoskopische Schilddrüsenchirurgie 23. - 24. November 2015 Tuttlingen Vorwort Liebe Kollegin, lieber Kollege, Eingriffe

Mehr

Ösophaguschirurgie und Komplikationsmanagement

Ösophaguschirurgie und Komplikationsmanagement Programm Ösophaguschirurgie und Komplikationsmanagement 01. - 02. Juli 2015 Kiel Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel und der Aesculap Akademie Vorwort

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Vorankündigung CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Grundlagen Herzchirurgie II 06. - 07. Juni 2016 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

Basiskurs Wundexperte ICW e.v.

Basiskurs Wundexperte ICW e.v. Programm Basiskurs Wundexperte ICW e.v. 12. - 18. Mai 2014 Berlin Rezertifizierungskurs ICW e.v. 14. Juni 2014 Berlin HoppeConsult wundheilung.net Eine Gemeinschaftsveranstaltung von HoppeConsult und der

Mehr

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor Programm Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor 2015 Berlin Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, ganz herzlich möchten wir Sie zu unserer Fortbildung für Assistenzpersonal im Herzkatherterlabor

Mehr

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Programm 3. Forum Palliativmedizin Das Lebensende gestalten Innovative Entwicklungen in der Medizin tech nik, anspruchsvolle neue Behandlungs metho den,

Mehr

Komplexe intramedulläre Frakturversorgung an der unteren Extremität

Komplexe intramedulläre Frakturversorgung an der unteren Extremität Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Komplexe intramedulläre Frakturversorgung an der unteren Extremität 29. - 30. Mai 2017 Bochum Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Küntscher

Mehr

Forum i.v.-therapie: Die Herausforderungen in der kathetergestützten

Forum i.v.-therapie: Die Herausforderungen in der kathetergestützten Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Forum i.v.-therapie: Die Herausforderungen in der kathetergestützten Arzneimitteltherapie im stationären und ambulanten Kontext 2014

Mehr

Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie

Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie 22. - 24. Juni 2017 Tuttlingen Vorwort Liebe Kollegin, lieber Kollege, die Anwendung mikrochirurgischer

Mehr

DGTHG WEITERBILDUNG FACHARZT HERZCHIRURGIE

DGTHG WEITERBILDUNG FACHARZT HERZCHIRURGIE FORTBILDUNGSPUNKTE Beantragt bei der Landesärztekammer CME DGTHG WEITERBILDUNG FACHARZT HERZCHIRURGIE Angeborene Herzfehler I 12. - 13. Januar 2017 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Deutschen

Mehr

Knieendoprothetik für OP-Personal

Knieendoprothetik für OP-Personal Programm Knieendoprothetik für OP-Personal 2017 Tuttlingen Berlin Bochum Vorwort Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, im deutschsprachigen Raum werden gegenwärtig jährlich mehr als 100.000 künstliche

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Facharzt für Herzchirurgie Koronare Herzerkrankung I 14. - 15. Dezember 2015 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung

Mehr

Aesculap Système de trocarts

Aesculap Système de trocarts Aesculap Système de trocarts Système à usage unique Aesculap Endoscopic Technology Aesculap Système de trocarts à usage unique Simplicité Faible encombrement Fiabilité Un système particulièrement simple

Mehr

Basiskurs Knieendoprothetik für Ärzte

Basiskurs Knieendoprothetik für Ärzte Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Basiskurs Knieendoprothetik für Ärzte 02. - 03. Juli 2015 Tuttlingen 29. - 30. Oktober 2015 Bochum Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Gesund führen in Zeiten der Überlastung

Gesund führen in Zeiten der Überlastung Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Gesund führen in Zeiten der Überlastung 2015 Tuttlingen I Berlin I Bochum Programm Als Führungskraft sind Sie häufig hohen Stressbelastungen

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Koronare Herzerkrankung II Chirurgische Myokardrevaskularisation mit und ohne EKZ 10. - 12.

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Koronare Herzerkrankung II Chirurgische Myokardrevaskularisation mit und ohne EKZ 12. - 14.

Mehr

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie

DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Beantragt bei der Landesärztekammer Vorankündigung CME FORTBILDUNGSPUNKTE DGTHG-Weiterbildung Spezielle Herzchirurgie Erworbene Aortenklappenerkrankungen II Kathetergestützte Aortenklappenimplantation

Mehr

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation 06. Dezember 2013 23. Mai 2014 Berlin 26. September 2014 Bochum Vorwort Liebe Kolleginnen

Mehr

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Anmeldung Programm Ich melde mich verbindlich an für den Rezertifizierungstag in : 26. März 2011 03. September 2011 03. März 2012 01. September 2012 Nachname, Vorname, Titel Abteilung, Funktion Klinik

Mehr

Sicherer Umgang mit Zytostatika

Sicherer Umgang mit Zytostatika Fortbildung Sicherer Umgang mit Zytostatika 23. Oktober 2015 Aesculap Akademie Maria Enzersdorf / Mödling Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, eine Fülle von neuen Medikamenten

Mehr