Wirtschaftsstandort Chemnitz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wirtschaftsstandort Chemnitz"

Transkript

1 Wirtschaftsstandort Chemnitz

2 Inhalt Zentrale Lage Standort Chemnitz Chemnitzer Industrie Branchen Forschung und Entwicklung Tourismus Lebensqualität CWE Aufgaben und Dienstleistungen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 2

3 Zentrale Lage Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 3

4 Zentrale Lage in der EU Dublin Lissabon 1500 km Rom Madrid Helsinki Oslo Tallin Moskau Stockholm Riga Kopenhagen Vilnius Den Haag Berlin Minsk London Warschau Kiev Brüssel Chemnitz Prag Kishinev Bratislava Paris Wien Budapest Bern Bukarest Ljubljana Zagreb Pristina Sarajewo Sofia Skopje Tirana Athen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 4

5 Schneller Marktzugang Autobahnen 2,69 km 2 Autobahn je 100 km 2 Region A4 West-Ost-Verbindung (Köln -Dresden) A72 Nord-Süd-Verbindung (Berlin-Leipzig-Chemnitz-München) Fernverkehrsstraße Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 5

6 Schneller Marktzugang Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 6

7 Direktflüge Dresden, Leipzig, Prag London Amsterdam Hamburg Verkehrsanbindung zum Flughafen Prag 150 km ca. 2 h 00 min Dresden 80 km ca. 45 min Leipzig Halle 90 km ca. 1 h 20 min Brüssel Düsseldorf Leipzig Dresden Helsinki Moskau New York Köln/ Bonn Prag Peking Frankfurt Seoul Paris Stuttgart Nürnberg München Ras Al Khaimah Dubai Barcelona Wien Zürich Rom Stand: November Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 7

8 Standort Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 8

9 Standort Chemnitz Stadt Chemnitz: Einwohner (Stand ) Region (Direktionsbezirk Chemnitz): 1,50 Mio. Einwohner (Stand ) Technologiestandort mit den Branchen: - Automobil- und Zuliefererindustrie - Maschinen- und Anlagenbau führender Forschungs- und Entwicklungsstandort, z. B. im Bereich Mikrosystemtechnik Anteil der Hochqualifizierten an den Beschäftigten ist mit rund 17,5 % hoch (Wirtschaftswoche 2013) 75,5 % der befragten Unternehmer beurteilen Chemnitz als wirtschaftsfreundlich. (Wirtschaftswoche 2014) Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2015, Stadt Chemnitz 2015, WiWo 2013, Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 9

10 BIP je Erwerbstätigen und Bruttowertschöpfung Wirtschaftsleistung 2012 Veränderung zum Vorjahr seit 2002 BIP/ Erwerbstätigen Chemnitz: ,38 % 16,49 % Deutschland: ,00 % 17,98 % Anteil des produzierenden Gewerbes an der BWS ,10 % -1,20 % 16,20 % BIP/ Einwohner ,60 % 20,55 % Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 10

11 Anzahl der Unternehmen mehr als Unternehmen sind seit 2002 neu entstanden Quelle: Firmenstatistik IHK Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 11

12 Führende Unternehmen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 12

13 in Mio. 35,3 40,7 51,9 77,7 73,0 70,6 73,4 74,2 87,1 90,2 93,8 100,5 108,5 109,2 Wirtschaft und Arbeitsmarkt Entwicklung des Gewerbesteueraufkommens * * geplantes Aufkommen 2015 Quelle: Haushaltspläne der Stadt Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 13

14 Standort Chemnitz Die neue City mit der Entwicklung des Stadtzentrums wurden seit 2000 mehr als qm Einzelhandelsfläche realisiert Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 14

15 Kaufkraft In Chemnitz liegt die Kaufkraft 2014 mit mehr als fünf Prozent über dem sächsischen Durchschnitt. Chemnitz: Sachsen : Deutschland: * 2014 Quelle: MB Research Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 15

16 Beste Chancen für Familien Kitabetreuung* 1 Jena 57,3 2 Rostock 57,0 3 Potsdam 55,9 4 Magdeburg 55,1 5 Halle/Saale 52,7 6 Chemnitz 47,0 7 Erfurt 45,7 8 Dresden 45,3 9 Leipzig 45,0 10 Heidelberg 44,8 66 Oberhausen 14,2 67 Mönchengladbach 13,9 68 Duisburg 13,0 68 Wuppertal 13,0 Chemnitz verfügt über ein hohes Angebot an Kindertagesstätten. Bild: Ulf Dahl * Anteil der betreuten Kinder unter 3 Jahren an allen Kindern unter drei Jahren (in Prozent, 2013) Quelle: Wirtschaftswoche, Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 16

17 Arbeitsmarkt Zahl der Arbeitslosen in Chemnitz Die Arbeitslosenquote (alle ziv. EP) der Stadt Chemnitz betrug im Dezember 2015 durchschnittlich 8,5%. Quelle: BAfA, Dezember Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 17

18 Entwicklung der Arbeitslosigkeit in Chemnitz ,5 % 17,4 % 17,6 % 16,4 % ,0 % 14,6 % 13,3 % 12,7 % 11,5 % ,3 % 10,8 % 9,0 % 9,9 % Quelle: BAfA, Dezember Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 18

19 Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten Beschäftigungsentwicklung Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten Seit 2009 sind sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse neu entstanden. Jahr Quelle: BAfA, Januar Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 19

20 Anzahl sozialversicherungspflichtig Beschäftigter Beschäftigungsentwicklung Veränderung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Chemnitz nach Wirtschaftszweigen Energie- und Wasserversorgung Verarbeitendes Gewerbe Baugewerbe Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz Gesundheits- und Sozialwesen Sonstige Dienstleistungen Dienstleistungen für Unternehmen Arbeitnehmerüberlassung Öffentliche Verwaltung Quelle: BAfA, Dezember Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 20

21 Wanderungsbewegung Chemnitz Wanderungssaldo Chemnitz Wanderungssaldo ges Quelle: Quartalsberichte der Stadt Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 21

22 Wanderungsbewegung Chemnitz 2014 nach Altersgruppen Wanderungssaldo nach Altersgruppen Rentner (ab 60 Jahre) 61 Im Berufsleben (40 bis 59 Jahre) 184 Studium und Berufsleben (21 bis 39 Jahre) 1174 Wanderungssaldo Schule, Ausbildung (6 bis 20 Jahre) 559 Kinder (0 bis 5 Jahre) Quelle: Quartalsberichte der Stadt Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 22

23 Bevölkerungswachstum Im Jahr 2015 gab es ein Bevölkerungswachstum von 2061 Einwohnern*. (*Stand , ohne Flüchtlingsbewegung) Quelle: Quartalsberichte der Stadt Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 23

24 Chemnitzer Industrie Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 24

25 Chemnitzer Industrie Anzahl der Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe größter Zuwachs in den Bereichen Maschinenbau, Metallerzeugung, Kunststoffverarbeitung sowie Herstellung von Büromaschinen und DV-Technik Quelle: IHK Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 25

26 Veränderung in % Wirtschaft und Arbeitsmarkt 20,0% 15,0% 10,0% 5,0% 0,0% -5,0% -10,0% -15,0% -20,0% -25,0% -30,0% Veränderung des Umsatzes im verarbeitenden Gewerbe im Vgl. zum Vorjahr 15,7% 14,4% 11,9% 12,4% 12,5% 11,9% 10,4% 11,1% 0,3% -2,2% -1,6% -0,3% -2,5% -4,3% -3,9% -5,4% -15,7% -17,3% -18,3% -23,4% Stadt Chemnitz Direktionsbezirk Chemnitz Sachsen Deutschland Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Jahresberichte im Verarbeitenden Gewerbe * Betriebe ab 20 Beschäftigte Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 26

27 Chemnitzer Industrie Anzahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe 2014 Anzahl Beschäftigter im Verarbeitenden Gewerbe: Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln, Getränkeherstellung, Herstellung von häuslich konsumierten Gütern Maschinenbau, Fahrzeugbau, Metallerzeugung und- bearbeitung, Herstellung von Metallerzeugnissen, Elektroindustrie sowie Stahlindustrie Herstellung von chem. und pharmaz. Erzeugn., Gummi- und Kunststoffv., Verarbeit. v. Steinen und Erden, Herst. von chemischen Vorleistungsgütern Quelle: BAfA, Februar Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 27

28 Wirtschaftliche Entwicklung Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 28

29 Branchen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 29

30 Branchen Automotive Maschinenbau Mikrosystemtechnik IKT- Informations- und Kommunikationstechnologie Technische Textilien Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 30

31 Automotive 5 Werke von Automobilherstellern im Umkreis von 100 km BMW, VW, Porsche mehr als Fachkräfte im regionalen* Fahrzeugbau synergetisches Forschungs- und Industrieumfeld vollständige Abdeckung der Wertschöpfungskette durch breite Basis an Lieferanten insgesamt beliefern mehr als 250 Unternehmen die Automobilindustrie mit ihren Produkten 2/3 der Automobilzulieferer Sachsens sind in Chemnitz und der Region konzentriert Unternehmenskooperationen im Rahmen der AMZ Verbundinitiative Automobilzulieferer Sachsen (im RKW) *Quelle: Wirtschaftsregion Chemnitz-Zwickau Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 31

32 Automotive Konzentration der Automobil- und Zuliefererindustrie Quelle: Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 32

33 Automotive Automobil- und Zuliefererindustrie in Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 33

34 Maschinen- und Anlagenbau größtes Zentrum des Maschinenbaus in Ostdeutschland mit mehr als 100 mittelständischen Unternehmen in Chemnitz und mehr als 500 in der Region hohe Konzentration an Unternehmen im Bereich Werkzeug-, Sondermaschinenbau und Automation starke Anwenderbasis im Automobilbau ausgeprägte Forschungskompetenz durch Maschinenbauinstitute der TU Chemnitz und Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) mehr als hochqualifizierte Fachkräfte in Chemnitz Jeder vierte Absolvent der TU Chemnitz hat Ingenieurwissenschaften studiert eine der höchsten Ausbildungsquoten für Mechatroniker in Deutschland Förderung von Einkaufs- und Forschungskooperationen durch Interessenverband Chemnitzer Maschinenbau, Kooperationsverbund Sächsischer Maschinenhersteller und Verbundinitiative Maschinenbau Sachsen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 34

35 Maschinen- und Anlagenbau Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 35

36 Maschinen- und Anlagenbau Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 36

37 Maschinen- und Anlagenbau Produktivität im Maschinenbau (Betriebe > 20 MA) Tausend Euro je MA und Jahr Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 37

38 Mikrosystemtechnik in Chemnitz mit 40 Unternehmen gehört die Region Chemnitz zu den wichtigsten Mikrosystemtechnik-Clustern in Deutschland Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 38

39 Mikrosystemtechnik in Chemnitz Die Chemnitzer Kernbranchen Automotive und Maschinenbau / Automatisierung sind wichtige potenzielle Nutzer der Mikrosystemtechnik Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 39

40 Mikrosystemtechnik in Chemnitz: Forschung und Entwicklung universitäre Forschung an der Technischen Universität Chemnitz, Zentrum für Mikrotechnologien, Institut für Print- und Medientechnik, Professuren für Messund Sensortechnik, Mikrosystem und Gerätetechnik, Mikrotechnologie, Schaltkreis-und Systementwurf, elektronische Bauelemente, Opto- und Festkörperelektronik, Leistungselektronik und elekromagnetische Verträglichkeit (EMV) sowie Mikrofertigungstechnik sehr gutes Potenzial an außeruniversitären Forschungspartnern (Abteilungen für Multi Device Integration und Micro Materials Center Chemnitz des Fraunhofer ENAS und Abteilung für Systemtechnik des Fraunhofer IWU) Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 40

41 Mikrosystemtechnik in Chemnitz: Forschung und Entwicklung Fraunhofer ENAS, Institut für Elektronische Nanosysteme Zentrum für Mikrotechnologien PM TUC- Institut für Print und Medientechnik an der Technischen Universität Chemnitz GEMAC Gesellschaft für Mikroelektronikanwendung Chemnitz mbh 3D- Micromac AG Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 41

42 Chemnitzer IT-Branche Führende Unternehmen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 42

43 Chemnitzer IT-Branche führende Wachstumsbranche in Chemnitz Aus Chemnitz kommen u. a. maßgeschneiderte IT-Dienstleistungen für die Automobilindustrie und Softwareentwicklungen für den kaufmännischen Bereich oder die Prozesssteuerung für komplexe Maschinen und Anlagen. über Software- und Hardwarespezialisten sind in rund 220 IT-Unternehmen in Chemnitz und der Region beschäftigt vorwiegend klein- und mittelständische Unternehmen tragen in Chemnitz zu einer lebendigen und innovationsfreudigen IT-Landschaft bei Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 43

44 Chemnitzer IT-Branche Überdurchschnittlicher Beschäftigungsanstieg Bereich Software seit 2000: + 96 % Umsatzentwicklung Bereich Software seit 2000: +84 %, damit doppelt so hoch wie über alle Branchen hinweg Global Player wie IBM reihen sich neben namhaften Branchengrößen wie z. B. der KOMSA AG ein, einem der deutschen Top 30 IKT-Unternehmen oder der MEGWARE GmbH, einem der europaweit führenden Hersteller von Hochleistungsrechnern. Supercomputer ABEL: Platz 96 der 500 schnellsten Supercomputer der Welt von MEGWARE für die Universität Oslo entwickelt und vor Ort installiert Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 44

45 Chemnitzer IT-Branche TU Chemnitz Fakultät für Informatik Studiengänge an der TU Chemnitz: Diplom: Informatik, Angewandte Informatik Bachelor: Informatik, Angewandte Informatik, Wirtschaftsinformatik Master: Informatik, Data & Web Engineering, Parallele und Verteilte Systeme, Automotive Software Engineering, Intelligente Medien und Virtuelle Realität, Informatik für Journalisten Derzeit sind über 500 Studierende an der Fakultät für Informatik immatrikuliert. Chemnitzer Linux-Tage weltweiter Data-Mining-Cup (Studentenwettbewerb) Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 45

46 Fachkräfte IT- Bündnis für Fachkräfte gegründet 2007 in Zusammenarbeit mit der TU Chemnitz und fünf regionalen Unternehmen mit gemeinsamen Aktionen soll qualifiziertes Fachpersonal im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik in der Region aufgebaut und motiviert werden enge und langfristige Kooperation zwischen Schülern und Studenten Steigerung Bekanntheitsgrad des Studien- und Industriestandortes Chemnitz jährlich stattfindende Ringvorlesungen und ein zweitägiges Blockseminar weitere Informationen unter Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 46

47 Technische Textilien Technische Textilien in Sachsen Deutschland ist Weltmarktführer im Bereich Technische Textilien. Die Textilindustrie Sachsens gehört zu den vier führenden Branchenregionen Deutschlands mit Beschäftigten allein in Ostdeutschland. Sachsens Textilunternehmen sind weltweite Trendsetter bei der Entwicklung von High-Tech-Textilien für verschiedenste Branchen. In Sachsen konzentrieren sich rund 180 Unternehmen mit rund Beschäftigten auf die Herstellung Technischer Textilien. Quelle: INNtex 2009 Wirtschaftsjournal Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 47

48 Technische Textilien Textilindustrie, Textilmaschinenbau, Forschungsinstitute der Region Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 48

49 Technische Textilien Standortvorteile in Chemnitz Starke Forschungspartner durch die Technische Universität Chemnitz und das Sächsische Textilforschungsinstitut STFI. Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung ggmbh (Cetex) ist die bundesweit einzige selbständige Forschungseinrichtung für Textilmaschinenbau. MALIMO- Technologie gehört heute zu den Basistechnologien für Technische Textilien. Chemnitz besitzt hierfür die eindeutige Technologieführerschaft weltweit. Die mtex - Fachmesse und Symposium für Technische Textilien und Verbundstoffe im Fahrzeugbau findet im 2-Jahres-Rhythmus in Chemnitz statt. Verbundinitiative Technische Textilien mit Sitz in Chemnitz hat über 180 Mitgliedsunternehmen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 49

50 Technische Textilien Standortvorteile in Chemnitz Hohe Flexibilität aufgrund mittelständischer Unternehmensstruktur (< 50 MA) Gute Absatzpotenziale aufgrund der Nähe zu den Chemnitzer Kernbranchen Automotive, Maschinenbau und Mikrosystemtechnik Unmittelbare Nähe zu OEMs und Zulieferketten wie BMW, Porsche und Volkswagen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 50

51 Forschung und Entwicklung Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 51

52 Forschung und Entwicklung Technische Universität, Technologie Centrum Chemnitz und über 20 Forschungseinrichtungen und Institute bilden die Grundlagen der F&E Kompetenz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 52

53 Forschung und Entwicklung Technische Universität Chemnitz seit 1995 hat sich die Anzahl der Studenten an der TU Chemnitz fast verdoppelt Rund 160 Professoren gewährleisten eine intensive Betreuung der Studierenden im Maschinenbau belegt die TU Chemnitz den 3. Platz unter allen deutschen Universitäten Quelle: tu-chemnitz.de, Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 53

54 Forschung und Entwicklung m² Werkstatt- und Büroflächen bieten beste Voraussetzungen für die Entwicklung junger, technologieorientierter Unternehmen seit 1990 haben insgesamt 200 Unternehmen im TCC ca Arbeitsplätze geschaffen, gegenwärtig sind 63 Unternehmen mit ca. 400 Arbeitsplätzen angesiedelt 75% der TCC-Firmen betreiben eigene Forschung und Entwicklung und mehr als 50% der Mitarbeiter sind Hochschulabsolventen Erfolgsquote der Unternehmen > 95% Verleihung des Prädikates Anerkanntes Innovationszentrum durch den ADT Bundesverband Deutscher Technologie- und Gründerzentren Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 54

55 Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 55

56 Smart Systems Campus TechnoPark Chemnitz Vertrag TCC / Stadt Chemnitz / ENAS / TU Chemnitz / CWE Stadtratsbeschluss zum Grundstücks-erwerb sowie Betreibung TPC Bauphase 2011 Baubeginn IWU Forschungsfabrik Ende 2010 Vollbelegung TPC Juni 2012 Exzellenzcluster MERGE / MAIN 2013 Fertigstellung IWU Forschungsfabrik 2014 Planung MERGE Ende 2015 Baurecht Technologie- Campus Süd 2015 Fertigstellung MERGE 2015 Projektstart Campusmanagement Juli 2003 Konzept TCC/CWE Stadtratsbeschluss zum Erwerb d. Gewerbefläche April 2007 Standortmarketing SSC/CWE/TPC/ ENAS/TUC Juni 2009 Eröffnung 3D Einweihung SSC Mai 2012 Fertigstellung microflex- Center Oktober 2013 Eröffnung EDC 2013 Verkauf Villa Rosenberg 2015 Baubeginn MAIN 2016 Fertigstellung MAIN Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 56

57 Smart Systems Campus TechnoPark Chemnitz seit Anfang 2009 steht Mikrosystemtechnik-Unternehmen in Chemnitz ein idealer Standort zur Verfügung: In unmittelbarer Nähe zu den Einrichtungen für Forschung und Entwicklung der Technischen Universität Chemnitz und der Fraunhofer Institute sowie zu Unternehmen aus der Mikrosystemtechnik ist ein Technologie- und Gründerzentrum entstanden Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 57

58 Smart Systems Campus TechnoPark Chemnitz Planung und Realisierung von: Investitionsvolumen: Freistaat Sachsen für die TU Chemnitz Fraunhofer ENAS Stadt Chemnitz Physikgebäude, ZfM inkl.ausstattung: 24 Mio. EUR Gebäude inkl. Ausstattung: 25,8 Mio. EUR Start-up-Gebäude 13,6 Mio. EUR, davon 5,2 Mio. EUR Stadt Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 58

59 Smart Systems Campus TechnoPark Chemnitz zu den Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen gehören die Fraunhofer Institut für Elektronische Nanosysteme (ENAS) und die Fakultäten für Elektrotechnik / Informatik und Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz (mit dem Zentrum für Mikrotechnologien ZfM und dem Institut für Print- und Medientechnik pmtuc). In unmittelbarer Nähe befindet sich auch das Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU). die zweite Säule bildet das Gewerbegebiet in unmittelbarer Nachbarschaft des Technologieparks. Auf einer Fläche von bis zu 3,3 Hektar können sich weitere Hochtechnologiefirmen ansiedeln Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 59

60 Smart Systems Campus TechnoPark Chemnitz 1) Smart Systems Campus Gesamtfläche: 6,3 ha 2) Fraunhofer IWU 3) Technologie-Campus Süd 22 ha Ansiedlungsflächen A Fraunhofer IWU A B Institut für Physik, Zentrum für Mikrotechnologien C Fraunhofer ENAS D Start-up-Gebäude E F ZIL Zentrum für Integrative Leichtbautechnologien 3D-Micromac AG J E H B D F I C G G micoflex Center gemeinsam genutzt von Fraunhofer ENAS und 3D Micromac AG H Villa Rosenberg I EDC Electronic Design Chemnitz GmbH J MAIN Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 60

61 Smart Systems Campus TechnoPark Chemnitz ein weiterer Bestandteil ist das Start-up-Gebäude für branchenaffine Unternehmen. Etwa 15 Firmen stehen qm Nutzfläche zur Verfügung. Ausgehend von einer vermietbaren Fläche von qm liegt eine grundsätzliche Aufteilung in qm Laborfläche und qm Büroräume. Eine größtmögliche Flexibilität wird sicher gestellt durch die technische Infrastruktur, Medienvorhaltung und Raumstrukturierung für sich ändernde Anforderungen und Mieter. Für die Kategorie Laborfläche wurde ein zielgruppen-spezifischer Raumstandard mit nutzerspezifischen Erweiterungsmöglichkeiten erarbeitet. Bereiche höherer Sauberkeit können anwenderspezifisch z.b. durch den Einbau von Reinraumboxen durch die Nutzer lokal geschaffen werden Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 61

62 Smart Systems Campus TechnoPark Chemnitz organisiertes Kommunikationsnetzwerk am Standort sehr gute Anbindung an Chemnitzer Innenstadt und an alle relevanten Autobahnen Synergieeffekte am Standort Smart Systems Campus Chemnitz Mitnutzung von Anlagen und Ausrüstungen am Standort auf vertraglicher Basis Einbeziehung in Projekte und Verbundvorhaben Wissenschaft-Forschung-Wirtschaft Beteiligung an wissenschaftlichen Veranstaltungen Nutzung von Weiterbildungseinrichtungen und angeboten Mitwirkung beim Aufbau und der Weiterentwicklung von Unternehmensnetzwerken Nutzung von Kontakt- und Kooperationsangeboten zu regionalen, nationalen und internationalen Firmen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen sowie Verwaltungen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 62

63 Smart Systems Campus: Start-up-Gebäude TechnoPark Chemnitz hohe Flexibilität der Räumlichkeiten für technologieorientierte Firmen, Anpassungsfähigkeit der Gewerbeflächen an optimierte firmenbezogene Betriebsabläufe, zeitlich sich verändernde Flächenbedarfe sowie sich ablösende Nutzer mit weiterentwickelten Technologien niedrige Betriebskosten Balance zwischen geringen Betriebskosten für Existenzgründer bei einem hohen Niveau der technischen Infrastruktur Mieten preisgünstiger Einstieg durch Staffelmieten für den gesamten Mietzeitraum, Durchschnittsmiete ca. 7 / m² für Labore und Büros Einzelabrechenbarkeit und -erweiterungsmöglichkeit von Technik- und Serviceleistungen, Unternehmensbezogene Einzelabrechnung für Gewerbeflächen, Medien, Betriebskosten und Leistungen repräsentative Infrastruktur zentraler Eingangsbereich mit Empfang, Fahrstuhl, Cafeteria, zentrale Zugangsmöglichkeiten zu den Unternehmen, Seminarräume für Fach- und Kundengespräche Entfernungen ca. 45 m zum Zentrum für Mikrotechnologien der TU Chemnitz, ca. 30 m zur Fraunhofer Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 63

64 Smart Systems Campus: Marketing 2008 Auszeichnung beim Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen 2008 Projekt der Standortinitiative Deutschland Land der Ideen Initiiert von der Bundesregierung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank AG Eingegangene Bewerbungen: Orte aus Sachsen, davon 2 aus Chemnitz: : WF Wabenfabrik GmbH : Smart Systems Campus Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 64

65 Tourismus Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 65

66 Tourismus Innenstadt Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 66

67 Tourismus Tagungen, Kongresse und Veranstaltungen Referenzen Großveranstaltungen: Referenzen der Chemnitzer Hotels: 2012: 2012: 2012: 2013: 2013: 2013: 2013: 2014: 2014: 2016: 10. Sächsisches Bautextilien-Syposium Bautex 2012 Bauen mit Geokunststoffen 1. Sächsischer Landespräventionstag Bundesversammlung des BDMV Graphene Week International Research Conference of iarigai / Printing Future Days Sächsischer Apothekertag Frühjahrstagung ADT Bundesverband Jahresversammlung Stiftung KiBa TU Chemnitz: Konferenz Surface- Enhanced Spectroscopies Deutscher Werkstätten-Tag IHK Chemnitz Referenten Tagung TU Dresden Workshop Präsentationstechnik ELBLANDKLINKEN Stiftung & Co. KG Change Management Automobilmanufaktur Dresden Management Workshop 11. Symposium Textile Filter des STFI e.v. Landesdelegiertenkonferenz des DEHOGA Sachsen 3. Fachtagung Technische Sauberkeit Seminar Roche Diagnostics GmbH Veranstaltungen und Teilnehmer jährlich Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 67

68 Tourismus Reiseanlässe Referenzen Großveranstaltungen: Sächsisches Mozartfest (jährlich) Chemnitzer Literaturtage (jährlich) Kulturfestival Begegnungen (jährlich) Tage der Industriekultur (jährlich) Deutsches Musikfest (2013) MotoGP Sachsenring (jährlich) Classics unter Sternen (jährlich) Chemnitzer Stadtfest (jährlich) Kosmonaut Festival (jährlich) Chemnitzer Modenächte (jährlich) Chemnitzer Weihnachtsmarkt (jährlich) Filmnächte auf dem Theaterplatz (jährlich) Internationales Filmfestival Schlingel (jährlich) Stadthalle/ Chemnitz Messe: ADAC-Supercross, Großer Preis von Sachsen, Emotions on Ice, Apassionata, Topacts wie Herbert Grönemeyer Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 68

69 Tourismus Hotels Innenstadt Hotel Mercure 386 Zimmer Hotel an der Oper 91 Zimmer Günnewig Hotel Chemnitzer Hof 92 Zimmer Biendo Hotel 100 Zimmer JH / City Hostel "eins 131 Betten in 3-8 Bettzimmern Pentahotel 226 Zimmer Seaside Residenz Hotel 194 Zimmer Veranstalungszentren Stadthalle Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 69 2 LUXOR Chemnitz

70 Tourismus Entwicklung der Übernachtungen Gäste und Übernachtungen Januar-Dezember 2014 Übernachtungen: (+6,6 %), Sachsen: +3,4 % Herkunft der Gäste: Deutschland, TOP 3 ausländische Märkte: Niederlande, Schweiz, Österreich, Polen Quartal 2. Quartal 3. Quartal 4. Quartal Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 70

71 Tourismus Angebot und Nachfrage im Tourismus Entwicklung der Übernachtungen Januar November 2015 (Januar November 2014) Beherbergungsbetriebe insgesamt: 46, davon 22 Hotels angebotene Gästebetten: Übernachtungen: (-8,2%), Sachsen: -0,7% Ankünfte: (-4,5%), Sachsen: +0,2% Ø Aufenthaltsdauer: 2,1 Tage, Sachsen: 2,5 Tage Ø Auslastung der Gästebetten: 36,9% (-1,34%), Sachsen: 42,6% Chemnitzer Hotels / Tagungseinrichtungen: 126 Tagungsräume, Plätze, m² Geplanter Ausbau der Stadthalle zum modernen Tagungs- und Kongresszentrum Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 71

72 Lebensqualität Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 72

73 Lebensqualität Die neue City Bilder: Ulf Dahl Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 73

74 Lebensqualität Die neue City Auszeichnung mit dem DIFA-Award 2006 (2. Platz) Chemnitz erzielte das beste Ergebnis unter allen deutschen Teilnehmerstädten. Juryurteil: [..] ein Paradebeispiel erfolgreicher Entwicklungspolitik in Deutschland, [..] gelungene Mischung aus Einzelhandel, Büro, Gastronomie, Wohnen, Freizeit und Kultur Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 74

75 Lebensqualität Kunst & Kultur Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 75

76 Lebensqualität Kunst & Kultur Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 76

77 Lebensqualität Wohnen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 77

78 Lebensqualität Wohnen Wohnungsmieten Ø in /m² Top Wohnlage 7,50 einfache Wohnlage 3,50 Kaufpreise für Eigentumswohnungen in /m² Top Wohnlage einfache Wohnlage Kaufpreise Einfamilienhäuser Top Wohnlage einfache Wohnlage Quelle: Capital, Immobilien-Kompass Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 78

79 Lebensqualität Akademische Ausbildung Leipzig FH Zittau/Görlitz Dresden Zittau Mittweida Freiberg Chemnitz Zwickau Standorte von Universitäten und Hochschulen in Sachsen Neues Hörsaalgebäude TU Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 79

80 Lebensqualität Sport 181 Sportvereine in Chemnitz Freizeitsport in Chemnitz: City Lauf Nachtskaten durch die Stadt Zahlreiche Hallensportarten Eissport Freibäder und Schwimmhallen Golfplatz Klaffenbach Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 80

81 Lebensqualität Chemnitzer Umland Greifensteine Wasserschloss Klaffenbach Erzgebirge Augustusburg Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 81

82 CWE: Aufgaben und Dienstleistungen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 82

83 CWE Aufgaben und Dienstleistungen umfassender Service für ansässige und an einer Ansiedlung interessierte Unternehmen Gewerbeflächenmanagement Finanzierungs-, Fördermittel- und Existenzgründerberatung Standortmarketing Kommunikation Tagungen und Kongresse Eventmanagement Tourist-Information Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 83

84 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Finanzierungs-, Fördermittel- und Existenzgründerberatung Kompetente Beratung und Informationen zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten Individuelle Betreuung bei Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge Unterstützung bei der Erstellung von Unternehmenskonzepten und Investitions- und Finanzierungsplänen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 84

85 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Gewerbeflächenmanagement Vermittlung von Gewerbeflächen und Bürostandorten privater Anbieter Exklusive Vermarktung städtischer Gewerbeflächen Unterstützung bei der bauplanerischen und baurechtlichen Verfahren Begleitung bei Genehmigungsverfahren Vermittlung relevanter Kontakte zu Partnern aus Wirtschaft und Verwaltung Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 85

86 CWE Städtische Gewerbeflächen Industriepark Leipziger Straße 1 Gewerbepark Südring 6 Gewerbegebiet Rottluff-West Gewerbegebiet Nordost-Quadrant Gewerbegebiet Nordwest-Quadrant Industrie- und Gewerbegebiet An der Jagdschänkenstraße/Südwest-Quadrant Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 86

87 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Standortmarketing Professionell aufgearbeitete Informationen über alle Standortfaktoren Informationen zu potenziellen Geschäftspartnern Unterstützung und Aufbau unternehmerischer Netzwerke Organisation und Durchführung von Unternehmertreffen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 87

88 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Kommunikation Gemeinsame Präsentation Chemnitzer Unternehmen auf Messen und Veranstaltungen Konzeption und Organisation regelmäßiger Unternehmertreffen Kompetente Öffentlichkeitsarbeit für die regionale Wirtschaft und den Tourismus Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 88

89 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Kommunikation / Marketing Kultur & Reiseanlässe - Marketing (1/2) Chemnitzer Stadtfest August 2016 Organisation, Bewerbung und Durchführung Tage der Industriekultur September 2016 Organisation, Bewerbung und Durchführung Bewerbung weiterer Reiseanlässe Sonderausstellungen in den Kunstsammlungen Chemnitz, Industriemuseum Chemnitz, Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 89

90 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Kommunikation / Marketing Kultur & Reiseanlässe - Marketing (2/2) Print, PR & Internet Neuauflage: Reisemagazin, Stadtführungen, Gruppenangebote Pressereise Website APP Social Media Newsletter Tourismus (ca Empfänger) Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 90

91 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Kommunikation / Marketing Industriekulturspezifisches Marketing (1/3) Messeteilnahmen März 2016 ITB Internationale Tourismus Börse, Berlin April 2016 GTM Germany Travel Mart Der größte Incoming-Workshop für das Reiseland Deutschland, Magdeburg FAM-Trip für Reiseveranstalter Perspektivische Entwicklung der Tage der Industriekultur als Reiseanlass Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 91

92 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Kommunikation / Marketing Industriekulturspezifisches Marketing (2/3) Print, PR & Internet Produktentwicklung statt reiner Bewerbung Entwicklung und Kommunikation Industriekultur-Route in Chemnitz Neue Broschüre zur Industriekultur Chemnitz Themenspezifische Newsletter Internet als zentrales Medium statt Print und Messen Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 92

93 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Kommunikation / Marketing Industriekulturspezifisches Marketing (3/3) Aufbau einer sächsischen Produktlinie Industriekultur Lobbyarbeit TMGS Kooperation mit Tourismusverband Erzgebirge und touristischen Leistungsträgern im Umland Kooperation und Kommunikation mit Leistungsträgern in Chemnitz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 93

94 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Tagungen & Kongresse Unterstützung bei Organisation und Durchführung von Fachtagungen, Kongressen, Verbandstagen etc. Detaillierte Beratung bei der Auswahl des Tagungsorts sowie des Begleitprogramms Studienreise 2016 Deutscher Werkstätten Tag: September 2016 Destination Report im Events Magazin Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 94

95 CWE Aufgaben und Dienstleistungen Eventmanagement Beratung bei der Planung und Durchführung Ihres Großereignisses Koordinierung der Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Unterstützung der Event-Kommunikation CWE als Veranstalter der Tage der Industriekultur sowie des Stadtfestes Mitorganisation des Deutschen Musikfest Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 95

96 CWE Organigramm Geschäftsführung S. Uhle Assistenz D. Richter Abteilung Tourismus/ Marketing S. Endler Gewerbeflächen S. Michaelis G. Klaus Standortmarketing/ Fachkräfte K. Bothe A. Hildenberg Finanzierung/Fömi/ Existenzgründung S. Kunce Großveranstaltungen C. Vejmelka R. Aumann Messen/ Veranstaltungen C. Starzer Publikationen/ Print S. Stölzel Touristinformation V. Leonhard B. Hofmann T. Junghänel A. Schulz Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 96

97 Kontakt CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbh Innere Klosterstraße 6-8 D Chemnitz Tel.: Fax: Internet: Potenziale der Chemnitzer Wirtschaft Folie 97

Wirtschaftsstandort Chemnitz Wirtschaftsstandort Chemnitz

Wirtschaftsstandort Chemnitz Wirtschaftsstandort Chemnitz Wirtschaftsstandort Chemnitz 19.12.2013 Wirtschaftsstandort Chemnitz Folie 1 Standort Chemnitz Stadt Chemnitz: 242.000 Einwohner Region (Direktionsbezirk Chemnitz): ca. 1,53 Mio. Einwohner Technologiestandort

Mehr

Wirtschaftsstandort Chemnitz

Wirtschaftsstandort Chemnitz Wirtschaftsstandort Chemnitz Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zentrale Lage Standort Chemnitz Chemnitzer Industrie Branchen Forschung und Entwicklung Tourismus Lebensqualität CWE Aufgaben und Dienstleistungen 02.03.2015

Mehr

Strategien gegen den Fachkräftemangel

Strategien gegen den Fachkräftemangel Strategien gegen den Fachkräftemangel Forum deutscher Wirtschaftsförderer: Muss Wirtschaft immer wachsen? Perspektiven für die Wirtschaftsförderung Ulrich Geissler Geschäftsführer, Chemnitzer Wirtschaftsförderungs-

Mehr

Fachkräfteportal Chemnitz zieht an!

Fachkräfteportal Chemnitz zieht an! Fachkräfteportal Chemnitz zieht an! Erfahrungsaustauschkreis Fachkräftesicherung für Sachsen und angrenzende Regionen Ulrich Geissler CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungsund Entwicklungsgesellschaft mbh

Mehr

Aktuelle statistische Kennzahlen zur Industrie in Schleswig-Holstein und Kiel. 21. August 2014 Kiel

Aktuelle statistische Kennzahlen zur Industrie in Schleswig-Holstein und Kiel. 21. August 2014 Kiel Aktuelle statistische Kennzahlen zur Industrie in Schleswig-Holstein und Kiel 21. August 2014 Kiel 2 Der Industriestandort Kiel aus Sicht Kieler Betriebsräte Der Industriestandort Kiel aus Sicht von Betriebsräten

Mehr

/ 02 / Standort. / 01 / Lage. / 03 / Service. investieren Zukunft. Altenburg

/ 02 / Standort. / 01 / Lage. / 03 / Service. investieren Zukunft.  Altenburg / 01 / / 02 / / 03 / investieren in die Zukunft www.altenburg-nordost.de Altenburg investieren in die Zukunft / 01 / / 02 / / 03 / Fahrzeitangaben mit dem PKW www.altenburg-nordost.de/lage 02 ALTENBURG

Mehr

HRS Hotelpreisradar: Positive Entwicklung im ersten Quartal

HRS Hotelpreisradar: Positive Entwicklung im ersten Quartal PRESSEMITTEILUNG HRS Hotelpreisradar: Positive Entwicklung im ersten Quartal Zu Jahresbeginn steigen weltweit die Hotelpreise Köln in Deutschland an der Spitze Köln, 3. April 2017 Die Hotelpreise in Deutschland

Mehr

Beschäftigungsfaktor Maschinenbau

Beschäftigungsfaktor Maschinenbau Beschäftigungsfaktor Maschinenbau Hamburg, Juni 2015 Agenda 01 02 03 04 05 Der Maschinenbau in Deutschland Beschäftigungsentwicklung im Maschinenbau Beschäftigungsanteile des Maschinenbaus Hochqualifizierte

Mehr

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Thomas Schmengler 13. Dezember 2001 Gliederung 1. European Regional Economic Growth Index E-REGI Kurz- und mittelfristige Wachstumschancen europäischer

Mehr

05 FACHKONZEPTE, ANALYSEN, PROGNOSEN UND HANDLUNGSERFORDERNISSE

05 FACHKONZEPTE, ANALYSEN, PROGNOSEN UND HANDLUNGSERFORDERNISSE 05 FACHKONZEPTE, ANALYSEN, PROGNOSEN UND HANDLUNGSERFORDERNISSE 05.05 TOURISMUS 05.05.01 Auslastung im Chemnitzer Übernachtungsgewerbe 05.05.02 Was muss getan werden, damit die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit

Mehr

Maschinenbau in Baden-Württemberg Hochwertige Maschinen, erstklassige Technologien, smarte Lösungen für Industrie 4.0 Baden-Württemberg ist das

Maschinenbau in Baden-Württemberg Hochwertige Maschinen, erstklassige Technologien, smarte Lösungen für Industrie 4.0 Baden-Württemberg ist das Maschinenbau in Baden-Württemberg Hochwertige Maschinen, erstklassige Technologien, smarte Lösungen für Industrie 4.0 Baden-Württemberg ist das Zentrum des deutschen Maschinenbaus Zahlen und Fakten über

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

Technologieparks in Baden-Württemberg. Vier gute Gründe für den Standort Baden-Württemberg.

Technologieparks in Baden-Württemberg. Vier gute Gründe für den Standort Baden-Württemberg. Technologieparks in Baden-Württemberg Vier gute Gründe für den Standort Baden-Württemberg. Mit der richtigen Philosophie zum Erfolg. In Baden-Württemberg prägen Mittelstand und unternehmerisches Denken,

Mehr

IT FOR WORK e.v. Darmstadt Europas führende Region für Cybersecurity

IT FOR WORK e.v. Darmstadt Europas führende Region für Cybersecurity IT FOR WORK e.v. Darmstadt Europas führende Region für Cybersecurity 01.09.2017 Sascha Peters Geschäftsführer IT FOR WORK e. V. Seite 1. IT-Region Rhein Main Neckar 2. Cybersicherheit in Darmstadt 3. IT

Mehr

Projekt Johanniskarree

Projekt Johanniskarree Projekt Johanniskarree 1 2 Die Stadt Chemnitz, die Stadt der Moderne zählt heute zu den zehn wachstumsstärksten Städten Deutschlands und ist mit ca. 240.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt in Ostdeutschland

Mehr

Studieren mit Perspektive. Deine Zukunft bei MOBOTIX. Wir freuen uns auf deine Bewerbung

Studieren mit Perspektive. Deine Zukunft bei MOBOTIX. Wir freuen uns auf deine Bewerbung Studieren mit Perspektive Deine Zukunft bei MOBOTIX Wir freuen uns auf deine Bewerbung Über MOBOTIX Systemhersteller professioneller Video-Management-Systeme und intelligenter IP-Kameras Made in Germany

Mehr

QUALIFIKATIONSPLAN WIEN Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal. Eine Initiative von Vizebürgermeisterin Renate Brauner

QUALIFIKATIONSPLAN WIEN Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal. Eine Initiative von Vizebürgermeisterin Renate Brauner QUALIFIKATIONSPLAN WIEN 2020 Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal Eine Initiative von Vizebürgermeisterin Renate Brauner LANGFASSUNG - Vizebürgermeisterin Renate Brauner 3 3 6

Mehr

Ostwestfalen- ganz oben in NRW

Ostwestfalen- ganz oben in NRW Ostwestfalen- ganz oben in NRW Ostwestfalen im Herzen Europas Bielefeld Dortmund Düsseldorf Köln NRW Daten, Zahlen, Fakten Fläche (in km 2 ) 5.272 Einwohner (in Mio.) 1.7 106,00 Demographische Entwicklung

Mehr

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt 3.1 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2007 * Veränderung 2007-2010 in % 2010 * Veränderung 2010-2014 in % 2014 * Alb-Donau-Kreis

Mehr

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/ Neues Schloß, Schloßplatz Telefon 0711/ 123-0 Zentrale Telefax 0711/ 123-791 pressestelle@mfwbwlde wwwmfwbaden-wuerttembergde in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt Böblinger Straße 68 70199

Mehr

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil Städteranking 2015 Das --Profil Chemnitz Die IW Consult GmbH veröffentlicht zusammen mit ImmobilienScout24 und der WirtschaftsWoche die Ergebnisse des Städterankings 2015. Die Untersuchung zeigt, wo es

Mehr

WIR KÜMMERN UNS UM IHRE IMMOBILIE ALS WÄRE SIE UNSERE EIGENE TOP IMMOBILIEN MÜNCHEN MAKLER 2015 MÜNCHEN DEUTSCHLANDS GRÖSSTE MAKLER BEWERTUNG MAKLER

WIR KÜMMERN UNS UM IHRE IMMOBILIE ALS WÄRE SIE UNSERE EIGENE TOP IMMOBILIEN MÜNCHEN MAKLER 2015 MÜNCHEN DEUTSCHLANDS GRÖSSTE MAKLER BEWERTUNG MAKLER WIR KÜMMERN UNS UM IHRE IMMOBILIE ALS WÄRE SIE UNSERE EIGENE TOP IMMOBILIEN MAKLER MAKLER 2015 MÜNCHEN MÜNCHEN DEUTSCHLANDS GRÖSSTE MAKLER BEWERTUNG Immobilien in guten Händen seit 1919. Wir kümmern uns

Mehr

Transferzentrums Technik Thüringen

Transferzentrums Technik Thüringen Konzept zum Aufbau eines Transferzentrums Technik Thüringen am Erfurter Kreuz Prorektor Wissenschaft, Projektleiter ThIMo, ThZM, FG- Leiter KFZ- Technik Seite 1 Regionale Industrie Erfolgsgeschichte Erfurter

Mehr

Wirtschaft für die Bürger

Wirtschaft für die Bürger Wirtschaft für die Bürger Dr. Dieter Porschen IHK Mittlerer Niederrhein Vortrag für die Krefelder Bürgervereine am 24.03.2015 1. Herausforderung Strukturwandel 2. Die Wirtschaft in Krefeld heute 3. Krefeld

Mehr

Arbeit und Erwerb. Beschäftigte

Arbeit und Erwerb. Beschäftigte 22 Arbeit und Erwerb Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist über viele Jahre ein überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum auf. Das starke Wirtschaftswachstum in den letzten Dekaden und die Kleinheit

Mehr

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2015

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2015 Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2015 Baden- Württemberg Das im Südwesten von Deutschland gelegene Bundesland ist ein internationaler Topstandort für Unternehmen, die Weltgeltung haben. Baden-Württembergs

Mehr

Die Zukunft von Niederlassungen im Vertriebssystem. Vortrag von Ludwig Willisch, Leiter Region Deutschland, BMW Group.

Die Zukunft von Niederlassungen im Vertriebssystem. Vortrag von Ludwig Willisch, Leiter Region Deutschland, BMW Group. Seite 1 Die Zukunft von Niederlassungen im Vertriebssystem der. Vortrag von,,. Institut für Automobilwirtschaft 8. Tag der Automobilwirtschaft Geislingen, Die Automobilwirtschaft im Spannungsfeld zwischen

Mehr

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil Städteranking 2015 Das --Profil Magdeburg Die IW Consult GmbH veröffentlicht zusammen mit ImmobilienScout24 und der WirtschaftsWoche die Ergebnisse des Städterankings 2015. Die Untersuchung zeigt, wo es

Mehr

Region Mittelhessen. Daten und Fakten

Region Mittelhessen. Daten und Fakten Region Mittelhessen Daten und Fakten Stand 09/2016 Die Region Mittelhessen 5 Landkreise: Gießen, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf, Vogelsberg 3 Oberzentren: Gießen, Marburg, Wetzlar 18 Mittelzentren

Mehr

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil Städteranking 2015 Das --Profil Remscheid Die IW Consult GmbH veröffentlicht zusammen mit ImmobilienScout24 und der WirtschaftsWoche die Ergebnisse des Städterankings 2015. Die Untersuchung zeigt, wo es

Mehr

Wirtschaftsentwicklung in Bonn und der Region

Wirtschaftsentwicklung in Bonn und der Region Wirtschaftsentwicklung in Bonn und der Region Christoph Jansen Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Rat der Bundesstadt Bonn Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Bonn 22. Februar

Mehr

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2017

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2017 Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2017 Baden- Württemberg Das im Südwesten von Deutschland gelegene Bundesland ist ein internationaler Topstandort für Unternehmen, die Weltgeltung haben. Baden-Württembergs

Mehr

Leben in Deutschland / Tatsachen über Deutschland

Leben in Deutschland / Tatsachen über Deutschland > Corporate Design/Corporate publishing Leben in Deutschland / Tatsachen über Deutschland Kampagne Handbuch Tatsachen über Deutschland,Tischumlegekalender, Posterserie zum 50-jährigen Bestehen der Bundesrepublik

Mehr

Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft am Beispiel OWL

Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft am Beispiel OWL Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft am Beispiel OWL Dr. Oliver Herrmann, Präsident der Hochschule OWL, Vorsitzender Stiftung Studienfonds OWL 11. März 2016 Fünf staatliche Hochschulen in

Mehr

Frankfurt auf Platz drei

Frankfurt auf Platz drei Der Frankfurter Immobilienmarkt im europäischen Vergleich Frankfurt auf Platz drei Frankfurt (DTZ). Nach London und Paris ist Frankfurt der teuerste Bürostandort in Europa. Das hob Ursula-Beate Neißer,

Mehr

Region Fulda mitten drin und voll dabei. Einblicke in die Region Fulda: starke Wirtschaft hohe Lebensqualität

Region Fulda mitten drin und voll dabei. Einblicke in die Region Fulda: starke Wirtschaft hohe Lebensqualität Region Fulda mitten drin und voll dabei Einblicke in die Region Fulda: starke Wirtschaft hohe Lebensqualität Zentrale Lage in der Mitte Europas ICE-Knotenpunkt Autobahndreieck Drehkreuz im Dreiländereck

Mehr

Daten und Fakten der Pharmaindustrie in Nordrhein-Westfalen

Daten und Fakten der Pharmaindustrie in Nordrhein-Westfalen Daten und Fakten der Pharmaindustrie in Nordrhein-Westfalen Agenda 1 Die Pharmaindustrie in Zahlen 2 Innovationstreiber Pharma 3 Forschende Pharma in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse der vfa- Mitgliedererhebung

Mehr

Düsseldorf - Metropolregion mit hoher Wirtschaftkraft

Düsseldorf - Metropolregion mit hoher Wirtschaftkraft Düsseldorf - Metropolregion mit hoher Wirtschaftkraft Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: business@duesseldorf.de Internet: www.duesseldorf.de

Mehr

Gewerbegebiet Erlen. Für unsere Unternehmen

Gewerbegebiet Erlen. Für unsere Unternehmen Gewerbegebiet Erlen Für unsere Unternehmen Im Westen der Stadt an der Bundesstraße 33 entsteht das neue Gewerbegebiet Erlen Erschließungsbeginn für das mit rund 24 Hektar Gewerbebaufläche große Erlen war

Mehr

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010 Hotellerie überwindet Krise Hotelverband Deutschland (IHA) Berlin, 18. August 2010 IHA-: Hotellerie überwindet Krise Die deutsche Hotellerie ist auf dem besten

Mehr

METROPOLE RUHR STADT DER STÄDTE

METROPOLE RUHR STADT DER STÄDTE METROPOLE RUHR STADT DER STÄDTE IMMOBILIENKONFERENZ RUHR 2017, HERNE Bochum Bottrop Dortmund Duisburg Essen Gelsenkirchen Hagen Hamm Herne Mülheim an der Ruhr Oberhausen Ennepe-Ruhr-Kreis Kreis Recklinghausen

Mehr

Wirtschaftsstandort Chemnitz

Wirtschaftsstandort Chemnitz Wirtschaftsstandort Chemnitz Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Zentrale Lage Standort Chemnitz Chemnitzer Industrie Branchen Forschung und Entwicklung Investitionsanreize Lebensqualität Chemnitz im Gespräch CWE:

Mehr

BioCity Campus LEIPZIG

BioCity Campus LEIPZIG LEIPZIG Technologiestandort Deutschland Internationale Spitzenposition Aus Sicht internationaler Investoren gehört Deutschland zu den attraktivsten Standorten weltweit. Es ist das bevölkerungsreichste

Mehr

Willkommen am Vorteilsstandort Beste Aussichten für Ihr Unternehmen

Willkommen am Vorteilsstandort Beste Aussichten für Ihr Unternehmen Willkommen am Vorteilsstandort Beste Aussichten für Ihr Unternehmen Foto: Hajo Dietz, Nürnberg Luftbild Nürnbergs Top-Business-Standort Mehr als 200 Unternehmen mit 7.000 Beschäftigten nutzen in der motivierenden

Mehr

W.E.G Ludwigshafen am Rhein

W.E.G Ludwigshafen am Rhein W.E.G. 2017 Ludwigshafen am Rhein Ludwigshafen Lage in Deutschland FRANKFURT LUDWIGSHAFEN SPEYER MANNHEIM HEIDELBERG Siebtgrößter Ballungsraum in Deutschland Einwohner: 2.4 Mio. Großstädte: Ludwigshafen,

Mehr

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil Städteranking 2015 Das --Profil Essen Die IW Consult GmbH veröffentlicht zusammen mit ImmobilienScout24 und der WirtschaftsWoche die Ergebnisse des Städterankings 2015. Die Untersuchung zeigt, wo es sich

Mehr

Cottbus.de: Linksammlung zur Fachkräftesicherung (Stand: ) Eckpunkte der Gründungs- und Mittelstandsberatung ab 2016

Cottbus.de: Linksammlung zur Fachkräftesicherung (Stand: ) Eckpunkte der Gründungs- und Mittelstandsberatung ab 2016 Cottbus.de: ammlung zur Fachkräftesicherung (Stand: 2016-08-30) Sie wollen sich über Fördermöglichkeiten und Beratungsangebote zur Fachkräftesicherung informieren? Die Übersicht enthält die aktuellen Förderinstrumente

Mehr

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten. Unternehmen, Betriebe und Beschäftigte (Unternehmensregister)

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten. Unternehmen, Betriebe und Beschäftigte (Unternehmensregister) Unternehmen, Betriebe und (Unternehmensregister) Unternehmen in der Region Stuttgart nach Wirtschaftszweigen Freiberufl., wissensch. u. techn. Dienstleistungen 17,3% Handel, Kfz-Instandhaltung und -reparatur

Mehr

CAMPUS LEVERKUSEN der Fachhochschule Köln DREI PARTNER - EINE VISION. Fachhochschule Köln Stadt Leverkusen Industrie und Handelskammer zu Köln

CAMPUS LEVERKUSEN der Fachhochschule Köln DREI PARTNER - EINE VISION. Fachhochschule Köln Stadt Leverkusen Industrie und Handelskammer zu Köln DREI PARTNER - EINE VISION Fachhochschule Köln Stadt Leverkusen Industrie und Handelskammer zu Köln DAS KONZEPT Nachhaltiger Ausbau des Studienangebotes der Fachhochschule Köln Aufbau einer Fakultät für

Mehr

Willkommen in Eschborn!

Willkommen in Eschborn! Willkommen in Eschborn! Eschborn die Welt ganz nah New York 8 Std. London 2,5 Std. Paris 1 Std. Zürich 1 Std. Eschborn Dubai 6,5 Std. Moskau 3 Std. Tokio 11 Std. Shanghai 10 Std. Willkommen in Eschborn

Mehr

Pharmaindustrie in Schleswig-Holstein Innovationstreiber in der Gesundheitswirtschaft

Pharmaindustrie in Schleswig-Holstein Innovationstreiber in der Gesundheitswirtschaft Pharmaindustrie in Schleswig-Holstein Innovationstreiber in der Gesundheitswirtschaft Dr. Jasmina Kirchhoff Forschungsstelle Pharmastandort Deutschland Institut der deutschen Wirtschaft Köln Gesundheitswirtschaft

Mehr

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil Städteranking 2015 Das --Profil Halle (Saale) Die IW Consult GmbH veröffentlicht zusammen mit ImmobilienScout24 und der WirtschaftsWoche die Ergebnisse des Städterankings 2015. Die Untersuchung zeigt,

Mehr

Dresden. Hochtechnologie trifft Lebensart

Dresden. Hochtechnologie trifft Lebensart Dresden Hochtechnologie trifft Lebensart Exzellenzstadt Dresden Exzellent in jeder Hinsicht 99% der Dresdner sind zufrieden mit ihrem Leben Geburtenhauptstadt mit 116 Geburten pro 10.000 Einwohner Dresden

Mehr

Stadt Bad Kreuznach. Befragung der Bad Kreuznacher Wirtschaftsunternehmen durch die Hochschule Mainz

Stadt Bad Kreuznach. Befragung der Bad Kreuznacher Wirtschaftsunternehmen durch die Hochschule Mainz Stadt Bad Kreuznach Befragung der Bad Kreuznacher Wirtschaftsunternehmen durch die Hochschule Mainz Prof. Dr. Michael Kaufmann Prof. Dr. Rüdiger Nagel I. Ergebnisse der wissenschaftlichen Studie Inhalt

Mehr

Verkaufsflächen im etablierten Einkaufszentrum HEP in Frankfurt (Oder) provisionsfrei mieten

Verkaufsflächen im etablierten Einkaufszentrum HEP in Frankfurt (Oder) provisionsfrei mieten Verkaufsflächen im etablierten Einkaufszentrum HEP in Frankfurt (Oder) provisionsfrei mieten Am Hedwigsberg 4, 15232 Frankfurt (Oder) Eckdaten Bundesland: Ort: Brandenburg Frankfurt (Oder) Grundstücksfläche:

Mehr

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil

Städteranking 2015 Das Stärken-Schwächen-Profil Städteranking 2015 Das --Profil Bremen Die IW Consult GmbH veröffentlicht zusammen mit ImmobilienScout24 und der WirtschaftsWoche die Ergebnisse des Städterankings 2015. Die Untersuchung zeigt, wo es sich

Mehr

mainzplus CITYMARKETING sucht Nachwuchstalente für die Veranstaltungs- & Tourismusbranche

mainzplus CITYMARKETING sucht Nachwuchstalente für die Veranstaltungs- & Tourismusbranche mainzplus CITYMARKETING sucht Nachwuchstalente für die Veranstaltungs- & Tourismusbranche Im Ausbildungsjahr 2017 bilden wir aus zur / zum Veranstaltungskauffrau / -kaufmann Bereich Mainz Congress Voraussetzung

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 02.03.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofile: Ingolstadt - Boomtown

Mehr

Zusammenstellung aktueller Daten zu Wirtschaft und Beschäftigung für den Landkreis Helmstedt

Zusammenstellung aktueller Daten zu Wirtschaft und Beschäftigung für den Landkreis Helmstedt CWS Center für Wirtschaftspolitische des Instituts für Wirtschaftspolitik Zusammenstellung aktueller Daten zu Wirtschaft und Beschäftigung für den Landkreis Helmstedt Hannover, Februar 2017. Übersicht

Mehr

Leichtbau in Baden-Württemberg Ressourcenschonende Produkte, intelligente Technologien, erstklassige Forschung Baden-Württemberg ist ein

Leichtbau in Baden-Württemberg Ressourcenschonende Produkte, intelligente Technologien, erstklassige Forschung Baden-Württemberg ist ein Leichtbau in Baden-Württemberg Ressourcenschonende Produkte, intelligente Technologien, erstklassige Forschung Baden-Württemberg ist ein international führender Standort im Leichtbau Zahlen und Fakten

Mehr

DATENSCHUTZ UND SICHERHEIT IN INFORMATIONSSYSTEMEN

DATENSCHUTZ UND SICHERHEIT IN INFORMATIONSSYSTEMEN HIER BEGINNT ZUKUNFT WEITERBILDUNG BERUFSBEGLEITEND DATENSCHUTZ UND SICHERHEIT IN INFORMATIONSSYSTEMEN Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm und weiterbildender Master-Studiengang In einer digitalisierten

Mehr

EXPOSÉ BÜROOBJEKT ELISABETH-SELBERT-STRASSE 19

EXPOSÉ BÜROOBJEKT ELISABETH-SELBERT-STRASSE 19 Das Büroobjekt befindet sich im Gewerbegebiet Fuhrkamp- Ost im nördlichen Langenfeld, angrenzend an das Düsseldorfer Stadtgebiet (Düsseldorf-Hellerhof). SEITE 1 INFORMATIONEN Objekt Bürofläche Adresse

Mehr

IHK-BEZIRK FRANKFURT IN ZAHLEN

IHK-BEZIRK FRANKFURT IN ZAHLEN www.frankfurt-main.ihk.de IHK-BEZIRK FRANKFURT IN ZAHLEN 6 7 Börsenplatz 4 60 IHK-Service-Center Schillerstraße 60 Telefon +49 69 97 0 Telefax +49 69 97 4 4 info@frankfurt-main.ihk.de IHK-Geschäftsstelle

Mehr

Anhang: Kaiserslautern in Zahlen

Anhang: Kaiserslautern in Zahlen Anhang: in Zahlen 115. 11. 15. 1. 95. 9. Bevölkerungsentwicklung von 197 bis 215/216 absolut 3.645 99.617 96.314 3.639 99.794 95.219 3.734 1.28 99.351 3.978 18.746 12.2 4.34 11.13 99.825 4.58 19.22 98.372

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G EUROPÄISCHE IMMOBILIENMÄRKTE: NETTOANFANGSRENDITEN SINKEN SEKTORENÜBERGREIFEND Stärkster Rückgang der Spitzenrenditen mit elf Basispunkten bei Büroimmobilien Mieten im Büro-

Mehr

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016 Herzlich Willkommen Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau 22. November 2016 AGENDA 1 Einleitung 2 Ziele 3 Strategie & strategische Ausrichtung 4 Aktivitäten 2016/2017 5 Website 6 Leistungsportfolio

Mehr

Automobilwirtschaft in Baden-Württemberg Weltklasse-Fahrzeuge, innovative Technologien, intelligente Mobilitätslösungen Baden-Württemberg ist ein

Automobilwirtschaft in Baden-Württemberg Weltklasse-Fahrzeuge, innovative Technologien, intelligente Mobilitätslösungen Baden-Württemberg ist ein Automobilwirtschaft in Baden-Württemberg Weltklasse-Fahrzeuge, innovative Technologien, intelligente Mobilitätslösungen Baden-Württemberg ist ein internationaler Top-Standort der Automobilbranche Zahlen

Mehr

Kärnten. St. Veit an der Glan. Industriepark. Technologie- und Industrieparks

Kärnten. St. Veit an der Glan. Industriepark. Technologie- und Industrieparks Technologie- und Industrieparks Kärnten Industriepark St. Veit an der Glan Kärnten im Herzen Europas. Riga Moskau Kopenhagen Wilna Minsk London Amsterdam Berlin Brüssel Warschau Kiew Paris Luxemburg Prag

Mehr

Wie die Europäische Union entstanden ist (1)

Wie die Europäische Union entstanden ist (1) Europa vereinigt sich Wie die Europäische Union entstanden ist () Begonnen hat das Zusammenwachsen Europas bereits am. März mit der Unterzeichnung der Römischen Verträge für die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft

Mehr

Brink-Hafen. Kurzportraits. Vahrenheide Groß Buchholz Expo Park/ Bemerode. Gewerbegrundstücke. Hannover

Brink-Hafen. Kurzportraits. Vahrenheide Groß Buchholz Expo Park/ Bemerode. Gewerbegrundstücke. Hannover Kurzportraits Gewerbegrundstücke in Hannover Brink-Hafen Vahrenheide Groß Buchholz Expo Park/ Bemerode 1 Inhalt Die Grundstücke im Überblick (1) Vahrenwalder Straße 319 (2) Vahrenwalder Straße 236 1 2

Mehr

EnergieEffizienz- Zentrum Bochum. Büros und Werkstätten Tür an Tür

EnergieEffizienz- Zentrum Bochum. Büros und Werkstätten Tür an Tür EnergieEffizienz- Zentrum Bochum Büros und Werkstätten Tür an Tür 2 EnergieEffizienzZentrum Bochum Mit dem EnergieEffizienzZentrum Bochum (EEZ) fördert die Bochum Wirtschaftsentwicklung Unternehmen und

Mehr

PRO SKY DESTINATION REPORT FRÜHJAHR/SOMMER 2013 PRO SKY AG 2012

PRO SKY DESTINATION REPORT FRÜHJAHR/SOMMER 2013 PRO SKY AG 2012 DESTINATION REPORT FRÜHJAHR/SOMMER 2013 PRO SKY AG 2012 ZUSAMMENFASSUNG PRO SKY PRO SKY DESTINATION REPORT ZEIGT AKTUELLE EVENT-TRENDS Griechenland ächzt, während Istanbul deutlich zulegt: Der PRO SKY

Mehr

Leipzig Altenburg Airport Terminal

Leipzig Altenburg Airport Terminal Gewerberäume mit direkter Anbindung an den Flughafen und dem angrenzenden Industriepark Nobitz Am Flughafen Objektanschrift: Laupheimer Straße, Eigentümer: Besichtigung nach telefonischer Vereinbarung

Mehr

Sensorik- Standort Ostbayern

Sensorik- Standort Ostbayern Sensorik- Standort Ostbayern Toni Lautenschläger Stadt Regensburg, Amt für Wirtschaftsförderung Rosenheim, 16.3.2005 Stadt Regensburg, Amt für Wirtschaftsförderung 1 Geschichte trifft Innovation Rosenheim,

Mehr

TUDAG. "Forschen mit der TU Dresden" Wissen vermarkten, Zukunft gestalten

TUDAG. Forschen mit der TU Dresden Wissen vermarkten, Zukunft gestalten Wissen vermarkten, Zukunft gestalten TUDAG "Forschen mit der TU Dresden" Tochtergesellschaft der GFF Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e.v. Auftrag der Hochschulen Lehre Forschung

Mehr

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Chris Schmidt - istockphoto Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Peter Schmitz, Referent Afrika/Nahost Germany Trade & Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

S t e c k b r i e f

S t e c k b r i e f S t e c k b r i e f - 2016 Ausgabe Dezember 2016 - Wirtschaftsstandort Erzgebirge - f Der Erzgebirgskreis ist der einwohnerstärkste Landkreis Sachsens und gehört zu den TOP 25 der bevölkerungsreichsten

Mehr

Zukunft der M+E-Industrie: Die Rolle der Netzwerke zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Frankfurt, 13. Oktober 2004.

Zukunft der M+E-Industrie: Die Rolle der Netzwerke zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Frankfurt, 13. Oktober 2004. Zukunft der M+E-Industrie: Die Rolle der Netzwerke zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit Frankfurt, 13. Oktober 2004 Daten und Fakten 2 Entwicklung der Vorleistungsquoten 1991-2004 in Mrd. Euro 1991 1995

Mehr

Wirtschaftsstandort Regensburg Spitze an der Donau

Wirtschaftsstandort Regensburg Spitze an der Donau Wirtschaftsstandort Regensburg Spitze an der Donau Regensburg - in der Mitte Europas 2002/2003 Amt für Wirtschaftsförderung 2 So kennt und schätzt man Regensburg 2002/2003 Amt für Wirtschaftsförderung

Mehr

BÜROMARKTBERICHT WIESBADEN

BÜROMARKTBERICHT WIESBADEN BÜROMARKTBERICHT WIESBADEN 2010 Status Research Büromarktdaten Mietpreisspannen Teilmarktdaten EIN STARKER AUFTRITT IN 2010 - WIESBADEN EIN PROSPERIERENDER BÜROSTANDORT Im diesjährigen Büromarktbericht

Mehr

Wolfsburg AG Engagiert für Arbeitsplätze und Lebensqualität. Wolfsburg AG Seite 1

Wolfsburg AG Engagiert für Arbeitsplätze und Lebensqualität. Wolfsburg AG Seite 1 Wolfsburg AG Engagiert für Arbeitsplätze und Lebensqualität Wolfsburg AG 28.01.2015 Seite 1 Wirtschaftsstandort mit attraktivem Lebensumfeld: Wolfsburg Wolfsburg ist heute einer der führenden Wirtschaftsstandorte

Mehr

STANDORTPROFIL 2015: STADT GEHRDEN

STANDORTPROFIL 2015: STADT GEHRDEN S t a n d : M ä r z 2 1 5 STANDORTPROFIL 215: STADT GEHRDEN 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 B e v ö l k e r u n g u n d D e m o g r a p h i e................................................................................

Mehr

Convention Bureau Rhein-Neckar

Convention Bureau Rhein-Neckar Convention Bureau Rhein-Neckar Die Service- und Vermarktungsplattform für die regionale Kongress-, Tagungs- und Eventbranche Kirsten Korte Leiterin Convention Bureau RN Das Convention Bureau Rhein-Neckar

Mehr

Vorreiter & Zukunftsweiser

Vorreiter & Zukunftsweiser Vorreiter & Zukunftsweiser Wo alles begann I Schloss Hagenberg Softwarepark Hagenberg 2017 Smart Synergy DAS ERFOLGSKONZEPT konzipiert, initiiert und geleitet von Prof. Bruno Buchberger als Spin-off der

Mehr

Offenbach-Waldhof. Büroräume, Lager, Hallen. Ferdinand Porsche Straße Offenbach

Offenbach-Waldhof. Büroräume, Lager, Hallen. Ferdinand Porsche Straße Offenbach Büroräume, Lager, Hallen Ferdinand Porsche Straße 2 63073 Offenbach www.siriusfacilities.com Über uns Sirius Facilities GmbH Seit 2006 sind wir auf dem deutschen Markt als Asset- und Propertymanager von

Mehr

BRÜSSEL (BE) Einwohner: 1,1 Mio. Ranking Lebensqualität 22. Bevölkerungsdichte: 6497 Einw./km². Big Mac Index: 20 Min.

BRÜSSEL (BE) Einwohner: 1,1 Mio. Ranking Lebensqualität 22. Bevölkerungsdichte: 6497 Einw./km². Big Mac Index: 20 Min. A1 WIEN (AT) C1 BRÜSSEL (BE) B1 BERLIN (DE) 1,8 Mio. 1 1,1 Mio. 22 3,5 Mio. 14 4050 Einw./km² 14 Min. 6497 Einw./km² 20 Min. 4050 Einw./km² 40300 /Pers. 88 % Zustimmung 54700 /Pers. 53 % Zustimmung 27400

Mehr

Digitalisierung als Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung

Digitalisierung als Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung Digitalisierung als Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung Rainer Nitsche Landeshauptstadt Magdeburg Beigeordneter für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit Digitalisierung der gewerblichen

Mehr

Innovationspark Leverkusen (IPL)

Innovationspark Leverkusen (IPL) Innovationspark Leverkusen (IPL) Innovationspark Leverkusen (Foto: WfL GmbH 2015) Eckdaten Gewerbegebiet PLZ/Ort: Nutzung: Kaufpreis pro qm : Innovationspark Leverkusen 51377 Leverkusen Büro- und Dienstleistung,

Mehr

Wirtschaftsstandort Rödertal. - Entwicklung, Status, Perspektiven -

Wirtschaftsstandort Rödertal. - Entwicklung, Status, Perspektiven - Wirtschaftsstandort Rödertal - Entwicklung, Status, Perspektiven - Inhaltsverzeichnis 1. Das Rödertal Begriffsbestimmung 2. Bandweberei Das wirtschaftliche Erbe 3. Wandlung zum vielfältigen Wirtschaftsstandort

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 17.03.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofile: Stadt Erlenbach a.main

Mehr

Wachstum

Wachstum er Jahreseckdaten Wachstum Bruttowertschöpfung (Mill. ) 4) 14.855 14.607 15.094 14.211 15.042 im Produzierenden Gewerbe 6.148 5.405 5.837 4.623 4.685 Baugewerbe 413 438 448 454 471 Dienstleistungsbereich

Mehr

IMMOBILIENMARKT REGION BONN Q2-2014

IMMOBILIENMARKT REGION BONN Q2-2014 IMMOBILIENMARKT REGION BONN Q2-2014 EINE REGION - VIELE SEITEN Stabiler Markt Die Region Bonn umfasst Die Stadt Bonn, den Rhein-Sieg Kreis und den Kreis Ahrweiler. Zusammen ergeben sie eine für die Region

Mehr

Platz für Wachstum. Das Bremer Innovations- und Technologiezentrum BITZ und das Gründerzentrum im WTC

Platz für Wachstum. Das Bremer Innovations- und Technologiezentrum BITZ und das Gründerzentrum im WTC Platz für Wachstum Das Bremer Innovations- und Technologiezentrum BITZ und das Gründerzentrum im WTC Sie haben die Idee. Wir haben den Raum dazu. Nutzen Sie Bremens Angebote für Ihren Erfolg! Wenn Sie

Mehr

Gründungsreport 2015 der IHK Magdeburg Erfolgreiche Unternehmen in der Region sind die besten Vorbilder für ein aktives Gründungsgeschehen

Gründungsreport 2015 der IHK Magdeburg Erfolgreiche Unternehmen in der Region sind die besten Vorbilder für ein aktives Gründungsgeschehen Gründungsreport 2015 der IHK Magdeburg Erfolgreiche Unternehmen in der Region sind die besten Vorbilder für ein aktives Gründungsgeschehen Die Attraktivität einer Region sowie die Wirtschaftskraft hängen

Mehr

Die Industrie in Nordrhein-Westfalen Homogener Wirtschaftssektor oder heterogenes Konglomerat?

Die Industrie in Nordrhein-Westfalen Homogener Wirtschaftssektor oder heterogenes Konglomerat? Die Industrie in Homogener Wirtschaftssektor oder heterogenes Konglomerat? Die Industrie in Was ist das? Der sekundäre Wirtschaftssektor. Produktion und Weiterverarbeitung von materiellen Gütern oder Waren

Mehr

Daten und Fakten der Pharmaindustrie in Rheinland-Pfalz

Daten und Fakten der Pharmaindustrie in Rheinland-Pfalz Daten und Fakten der Pharmaindustrie in Rheinland-Pfalz Agenda 1 Die Pharmaindustrie in Zahlen 2 Innovationstreiber Pharma Bildnachweis Titelseite: Alexander Raths Fotolia Seite 2 Die Pharmaindustrie in

Mehr

Wirtschaft. Industriegebiet Alitzheimer Straße in Gerolzhofen

Wirtschaft. Industriegebiet Alitzheimer Straße in Gerolzhofen Wirtschaft Industriegebiet Alitzheimer Straße in Gerolzhofen 38 und Verkehr 39 Mit 27 Industriebeschäftigten pro 1 000 Einwohner weist der Landkreis Schweinfurt eine geringe Industriedichte auf und unterscheidet

Mehr

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt 3.1 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2007 * Veränderung 2007-2010 in % 2010 * Veränderung 2010-2015 in % 2015 * Alb-Donau-Kreis

Mehr

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014 Vorwerk Facility Management Holding KG Unsere Leistung 2014 Im Überblick HECTAS Facility Services in Europa Die HECTAS Gruppe blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2014 zurück. Das operative Ergebnis konnte

Mehr