1 2. BME - Thementag

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 2. BME - Thementag"

Transkript

1 1 2. BME - Thementag

2 Die Profis für Automatisierung und Informationstechnologie 25 Jahre Erfahrung national und international tätig mehr als 150 qualifizierte Mitarbeiter Umsatz von 20 Millionen jährlich 2 2. BME - Thementag

3 Spezialisiert auf die Anforderungen folgender Branchen Pharmazeutische Industrie Chemische Industrie Nahrungs- und Genussmittelindustrie Öl und Gas Energie und Umwelt Wasser und Abwasser 3 2. BME - Thementag

4 Eine starke Gruppe 4 Unternehmenspräsentation

5 Zentrale Funktionen Finanzen, Strategie, Vertrieb, Einkauf, Branchen Pharma Chemie NuG Öl&Gas Energie Wasser Abwasser Industrie Dienstleister Kommunen Freiberufler Chemie NuG Automotiv Kunststoff Gummi Erneuerbare Kernkompetenzen PLS, Internationale Projekte, Verfahrenstechnische Prozesse Schaltschrankbau, Montage, Hardwareplanung und Dokumentation Service und Rufbereitschaft Fernwirktechnik, PLS, SCADA IT-Infrastruktur, Helpdesk InfoCarrier, IT-Lösungen 5 Training, Consulting QM, Automation, Fertigungsindustrie Unternehmenspräsentation

6 Inhalt des Vortrages Status Quo und Zukunft der Automatisierungstechnik Nutzen und Nutzung neuer Technologien Geräteintelligenz, Energieeffizienz und Asset Management Neuer Ansatz: Wireless Technik geringe Installationskosten und höhere Wartungskosten? Advanced Process Control: Kopplung an ERP Systeme Die Basis für eine effizientere Auslastung der Anlagen Worauf sollte der Einkauf im Hinblick auf kosteneffiziente Instandhaltung und künftige Erweiterungen achten? 6 2. BME - Thementag

7 Status Quo und Zukunft der Automatisierungstechnik Nutzen und Nutzung neuer Technologien Status Quo Automatisierung der 1. Generation (geschlossene Systeme) Automatisierung der 2. Generation (Windows Betriebssystem) viele proprietäre Systeme viele Datenbestände Dateninseln zentrale Ein- und Ausgangsebenen konventionelle Verdrahtung über Unterverteiler und Stammkabel ungeregelte Antriebe keine Energieeffizienz 7 2. BME - Thementag

8 Status Quo und Zukunft der Automatisierungstechnik Nutzen und Nutzung neuer Technologien Zukunft der Automatisierung die PLS und MES Ebenen wachsen zusammen klare Strukturierung aller Funktionen und Daten Verteilte Intelligenz, Sensor, Netzwerk, PLS, MES Virtualisierung, Datensicherheit, Cloud Mobile Panels und Wireless Feldgeräte Transparenz und Rückverfolgung Umwelt, Energie, Qualität Life Cycle Costing 8 2. BME - Thementag

9 Neue Automatisierung WEP Bedienen & Beobachten via WEP Fernwartung via WEP Ethernet Office Ethernet Produktion ERP Finanzen, Beschaffung, Bestände, Vertrieb, Controlling, SCADA / PLS / MES Benutzerverwaltung Bedienen & Beobachten, Remote / Lokal Rezepte anlegen, ändern Alarme mit Weiterleitung, Anzahl Trends, Historian Chargenreport Zentrale Datenbank 9 2. BME - Thementag

10 Geräteintelligenz, Energieeffizienz und Asset Management Immer mehr Intelligenz auf Geräteebene bedeutet: Funktionalität verlagert sich von der PLS-Ebene in die E/A- Ebene und in die Sensor/Aktor-Ebene neben den physikalischen Eigenschaften müssen auch die Software-Funktionen in einen Gerätevergleich einbezogen werden Geräte verschiedener Hersteller lassen sich nicht beliebig kombinieren Instandhaltung wird komplexer BME - Thementag

11 Geräteintelligenz, Energieeffizienz und Asset Management PLS mit EA Status Quo in vielen Bestandsanlagen Prozessleitsystem mit zentraler E/A-Ebene Software nur auf der PLS-Ebene Programmierung nur auf der PLS-Ebene wenige Schnittstellen zu Fremdsystemen Verdrahtung über Einzeladern hohe Lebensdauer der Systeme Instandhaltung hat langjährige Erfahrungen BME - Thementag

12 Geräteintelligenz, Energieeffizienz und Asset Management Neuanlagen und Migration Prozessleitsystem der 3. Generation Virtualisierung Dezentrale E/A-Ebene Intelligente Sensoren und Aktoren Software auf allen Ebenen Programmierung auf allen Ebenen Verdrahtung über BUS-Systeme immer kürzere Innovationszyklen höhere Anforderungen an die Instandhaltung BME - Thementag

13 Geräteintelligenz, Energieeffizienz und Asset Management Über 100 Parameter je Gerät! BME - Thementag

14 Geräteintelligenz, Energieeffizienz und Asset Management Welche Chancen bieten sich und wie können diese genutzt werden? intelligente Sensoren können Regelkreise effizienter machen dazu müssen in der Planungsphase alle Funktionalitäten klar strukturiert werden Asset Management: doppelte Datenhaltung vermeiden wenn der Betreiber die umfangreichen Informationen der einzelnen Geräte und Systeme auch verarbeiten kann, kann das die Instandhaltung unterstützen Wartung nach Bedarf und nicht nach Termin Energieverbrauch bei jeder Investition berücksichtigen BME - Thementag

15 Neuer Ansatz: Wireless Technik geringe Installationskosten und höhere Wartungskosten? Hintergründe zur Technik: Datensicherheit durch AES (Advanced Encryption Standard) Reichweite bis 250m keine externe Spannungsversorgung die Technologie kann für neue und auch für bestehende Anlagen angewendet werden BME - Thementag

16 Neuer Ansatz: Wireless Technik geringe Installationskosten und höhere Wartungskosten? Einsatz unter erschwerten Bedingungen in Öl- oder Gas-Feldern an sich drehenden Anlagenteilen schwer zugänglichen Messstellen BME - Thementag

17 Neuer Ansatz: Wireless Technik geringe Installationskosten und höhere Wartungskosten? die Technologie ist bis heute wenig verbreitet kostengünstige Alternative in Kombination zu drahtgebundenen Geräten muss ins Gesamtkonzept passen Instandhaltung schulen BME - Thementag

18 Neuer Ansatz: Wireless Technik geringe Installationskosten und höhere Wartungskosten? mobile Bediengeräte werden sich immer weiter durchsetzen Scanner für Barcode oder QR-Code Handhelds für die Instandhaltung mobile Terminals für die Anlagenbedienung neue Risiken wie IT-Sicherheit, Diebstahl, etc. muss ins Gesamtkonzept passen Instandhaltung schulen BME - Thementag

19 Advanced Process Control: Kopplung an ERP Systeme Basis einer effizienteren Anlagenauslastung Situation in vielen Unternehmen NACHTEILE keine Datenintegration aufwendige Informationsbeschaffung isolierte Sichtweise auf Teilprozesse hohe Personenabhängigkeit verlorene Optimierungspotentiale BME - Thementag

20 Advanced Process Control: Kopplung an ERP Systeme Basis einer effizienteren Anlagenauslastung ERP MES PLS klare Strukturen jede Information wird nur an einer Stelle gespeichert jederzeit Zugriff auf aktuelle Informationen keine manuellen Datenerfassungen Basis für Prozessanalyse und Optimierung BME - Thementag

21 Beispiel einer Produktion BME - Thementag

22 Informationen in einer Produktion Rohmaterial Materialbewegungen Behälter Lager Produktionsaufträge Produktspezifikationen Chargen Prozessdaten Ereignisse Maschinendaten Dokumente Qualitätsdaten Labordaten Messgerätedaten Probendaten Daten von Zwischenprodukten Daten von Fertigprodukten Zertifikatstexte und Vorlagen Spezifikationen Qualifikationsprofile Kalender (Schicht, Ferien ) Kundendaten Versandunterlagen BME - Thementag

23 Advanced Process Control: Kopplung an ERP Systeme Basis einer effizienteren Anlagenauslastung die genannten Informationen müssen jederzeit aktuell sein sie müssen allen Beteiligten online zur Verfügung stehen sie sind Basis für alle Entscheidungen im Unternehmen integrierte Lösungen sind erforderlich Schulung der Mitarbeiter BME - Thementag

24 Advanced Process Control: Kopplung an ERP Systeme Basis einer effizienteren Anlagenauslastung die technischen Möglichkeiten zur Integration der Systeme werden immer besser (z.b. XML, OPC UA) die Aufgabe ist aber sehr komplex und anspruchsvoll zur Umsetzung brauchen Sie Menschen aus allen Bereichen Ihres Unternehmens und Partner, die sowohl die Produktionsseite als auch die Automatisierungs- und die IT-Seite verstehen BME - Thementag

25 Neue Automatisierung WEP Bedienen & Beobachten via WEP Fernwartung via WEP Ethernet Office Ethernet Produktion ERP Finanzen, Beschaffung, Bestände, Vertrieb, Controlling, SCADA / PLS / MES Benutzerverwaltung Bedienen & Beobachten, Remote / Lokal Rezepte anlegen, ändern Alarme mit Weiterleitung, Anzahl Trends, Historian Chargenreport Zentrale Datenbank BME - Thementag

26 Worauf sollte der Einkauf im Hinblick auf kosteneffiziente Instandhaltung und künftige Erweiterungen achten? die neuen Automatisierungslösungen stellen hohe Anforderungen an die Instandhaltung IT-Sicherheit und Datensicherung Migrationszyklen werden von verschiedene Seiten getrieben z.b. PLS oder IT Virtualisierung kann hier helfen integrierte Systeme erfordern ein Gesamtkonzept mit zustandsabhängiger Wartung die Intervalle reduzieren BME - Thementag

27 Worauf sollte der Einkauf im Hinblick auf kosteneffiziente Instandhaltung und künftige Erweiterungen achten? Automatisierung und Informationstechnologie gehören zusammen sie haben die Aufgabe die Produktion zu unterstützen jede neue Anlage oder Teilanlage muss ins Gesamtkonzept passen dazu braucht man Lösungen mit hoher Akzeptanz Lieferanten sind Ihre Partner BME - Thementag

28 Fazit die Welten IT und Automatisierung wachsen immer mehr zusammen die Intelligenz wird dezentralisiert das bietet viele neue Möglichkeiten der Informationsgewinnung zur effektiven Nutzung der Informationen brauchen Sie entsprechende Gesamtkonzepte Anforderungen an die Instandhaltung steigen BME - Thementag

29 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! BME - Thementag

we realise your vision

we realise your vision we realise your vision wenn die welt auf Knopfdruck funktionieren würde, wie einfach wäre das denn? Eine Vision, der wir täglich einen Schritt näher kommen als einer der führenden Dienstleister im Bereich

Mehr

MES - Software für Produktionslinien. Referentin: Dipl. Ing. Claudia Stephan

MES - Software für Produktionslinien. Referentin: Dipl. Ing. Claudia Stephan MES - Software für Produktionslinien Referentin: Dipl. Ing. Claudia Stephan MES Software für Produktionslinien Inhalt Rohwedder AG Einführung MES ISA Modell Automationspyramide Schnittstellen zur Steuerungstechnik

Mehr

IT-Systemintegration als Basis für Industrie 4.0. Dipl.-Ing. Björn Schuster N+P Informationssysteme GmbH

IT-Systemintegration als Basis für Industrie 4.0. Dipl.-Ing. Björn Schuster N+P Informationssysteme GmbH IT-Systemintegration als Basis für Industrie 4.0 Dipl.-Ing. Björn Schuster N+P Informationssysteme GmbH Kick-Off-Veranstaltung Industriearbeitskreis AUTOMATION, HTWK Leipzig, 09.10.2014 N+P Informationssysteme

Mehr

Mit Integrated Engineering die Wettbewerbsfähigkeit sichern

Mit Integrated Engineering die Wettbewerbsfähigkeit sichern Anlagenbetrieb Prozessautomatisierung mit SIMATIC PCS 7 Mit Integrated Engineering die Wettbewerbsfähigkeit sichern siemens.com/answers Anlagenbetrieb Seite 2 Anlagenbetrieb Seite 3 Früher: Planungsmodelle

Mehr

FDT: Einführung. Open access to device intelligence. www.fdtgroup.org

FDT: Einführung. Open access to device intelligence. www.fdtgroup.org FDT: Einführung Open access to device intelligence www.fdtgroup.org Ihre Anforderungen: Freie Wahl Wahl der am besten auf Ihre Anwendung zugeschnittenen Produkte, ohne Einschränkungen seitens der Systemintegration

Mehr

Smart building automation

Smart building automation evolution in automation Smart building automation the process IT automation platform Advanced Process Control on demand Energy Management based on ISO 50001 Applied Industrie 4.0 solutions Intelligent

Mehr

Automatisierungstechnik und die IT-Welt

Automatisierungstechnik und die IT-Welt Automatisierungstechnik und die IT-Welt abacon group Automatisierungstechnik und die IT-Welt abacon group. Wissen vernetzt. Automatisierungstechnik und die IT-Welt Alles aus einer Hand von erfahrenen Profis.

Mehr

Referenz Chemie - Migration eines Prozessleitsystems

Referenz Chemie - Migration eines Prozessleitsystems REFERENZEN Referenz Chemie - Migration eines Prozessleitsystems Chemieanlage in Deutschland Herstellung von Ruß für die Reifen- und Kunststoffindustrie Austausch des alten Prozessleitsystems Honeywell

Mehr

Logition Wir halten Ihr Material in Fluss

Logition Wir halten Ihr Material in Fluss Logition Wir halten Ihr Material in Fluss Integrierte Intralogistik-Lösungen Zuverlässig, wirtschaftlich und maßgeschneidert. Industrial Technologies 1 2 Logition logische Konsequenz des Siemens Solutions

Mehr

Drücker Steuerungssysteme GmbH. System-Integrator für Wonderware Software seit 1995 in Neuhausen bei Stuttgart

Drücker Steuerungssysteme GmbH. System-Integrator für Wonderware Software seit 1995 in Neuhausen bei Stuttgart System-Integrator für Wonderware Software seit 1995 in Neuhausen bei Stuttgart 1985 Gründung durch Uwe Drücker 2002 Umzug in neues Firmengebäude 2002 VR-Innovationspreis Baden Württemberg 2013 Umsatz ca.

Mehr

Axel Haller, Symposium 25-26 März 2010 Engineering Workflow: Potential und Praxis bei der Integration von Verfahrenstechnik und Automation

Axel Haller, Symposium 25-26 März 2010 Engineering Workflow: Potential und Praxis bei der Integration von Verfahrenstechnik und Automation Axel Haller, Symposium 25-26 März 2010 Engineering Workflow: Potential und Praxis bei der Integration von Verfahrenstechnik und Automation March 25, 2010 Slide 1 Agenda Die Problematik Das Lösungsmittel

Mehr

Innovation für die System Integration

Innovation für die System Integration Innovation für die System Integration PERFORMANCE MADE SMARTER PR Backplane Eine anwenderfreundliche und zuverlässige Montagelösung zwischen dem PLS/SPS/Sicherheitssystem und Trennern/Ex Schnittstellen

Mehr

Quo vadis - MES. Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, Gesellschafter / Geschäftsführer MPDV Mikrolab GmbH Vorsitzender VDI-AK MES. Die MES-Experten!

Quo vadis - MES. Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, Gesellschafter / Geschäftsführer MPDV Mikrolab GmbH Vorsitzender VDI-AK MES. Die MES-Experten! Quo vadis - MES Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, Gesellschafter / Geschäftsführer MPDV Mikrolab GmbH Vorsitzender VDI-AK MES Produktion als Regelkreis ohne MES Soll-Vorgaben Störungen ERP Regler Fert.Mgmnt

Mehr

Risiken minimieren bei der Anlagenmodernisierung

Risiken minimieren bei der Anlagenmodernisierung Risiken minimieren bei der Anlagenmodernisierung Forum Industrielle Automation Messe Hannover HMI 2015 Stephan Weidenfeller Senior Client Sales Executive 1 Trends in der Automatisierung Reduktion von Mitarbeitern

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Kosten und Nutzen der digitalen Postbearbeitung

Kosten und Nutzen der digitalen Postbearbeitung Kosten und Nutzen der digitalen Postbearbeitung Christina Sattel Sattel Business Solutions GmbH E-Mail: christina.sattel@sattelbusiness.com Telefon: 07161 9562-116 Seminar 1 - Version 1.0 Folie 1 Worum

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services MOVIVISION. Die neue Freiheit in der Fördertechnik

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services MOVIVISION. Die neue Freiheit in der Fördertechnik Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services MOVIVISION Die neue Freiheit in der Fördertechnik 2 MOVIVISION MOVIVISION : Die neue Freiheit in der Fördertechnik Die Anlage läuft

Mehr

SAMSON. TROVIS-Automationssysteme

SAMSON. TROVIS-Automationssysteme SAMSON TROVIS-Automationssysteme Visualisierung Mehr Transparenz im Prozess Moderne Gebäudeleittechnik von SAMSON besitzt eine übersichtliche Informationsdarstellung und eine einheitliche Bedienphilosophie.

Mehr

GLATTVIEW STEUERUNGSKONZEPT. Glatt. Process Technology Pharma.

GLATTVIEW STEUERUNGSKONZEPT. Glatt. Process Technology Pharma. GLATTVIEW STEUERUNGSKONZEPT Glatt. Process Technology Pharma. GLATTVIEW STEUERUNGSKONZEPT STEUERN SIE DIE ZUKUNFT GlattView Eco und Mega bieten intelligente Lösungen für komplexe Anforderungen. Basierend

Mehr

Unser Headline. Unternehmen

Unser Headline. Unternehmen Industrieautomation Automotive Sondermaschinen und Robotik Antriebstechnik Ex-Anlagen und Armaturentechnik Schaltanlagenbau Gebäudetechnik Neue Energien Agrartechnik Energiemanagement Unser Headline Unternehmen

Mehr

Werkerführung 2.0 für eine Industrie 4.0

Werkerführung 2.0 für eine Industrie 4.0 T R E B I N G + H I M S T E D T Werkerführung 2.0 für eine Industrie 4.0 Papierlose Fertigung ist Realität Ulf Kottig Senior Marketing Manager Trebing + Himstedt 1 12.10.2015 Werkerführung 2.0 - Industrie

Mehr

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK AUTOMATISIERUNGSTECHNIK - 2 - INHALTSVERZEICHNIS Seite Innovative Systemlösungen Engineering Softwareerstellung HMI Anwendungen Schaltschrankbau Antriebstechnik Integration 4 5 6 7 8 9 10 Die in der vorliegenden

Mehr

Die Automation, die uns verbindet. Inspiriert durch Flexibilität

Die Automation, die uns verbindet. Inspiriert durch Flexibilität Die Automation, die uns verbindet Inspiriert durch Flexibilität 2 AUTOMATION OFFENHEIT 3 Was unsere Kunden an uns schätzen: Offenheit und Flexibilität Das macht die Zusammenarbeit mit uns so einfach Es

Mehr

Sicherheit der industriellen Automatisierung in österreichischen Unternehmen

Sicherheit der industriellen Automatisierung in österreichischen Unternehmen Sicherheit der industriellen Automatisierung in österreichischen Unternehmen Ing. DI(FH) Herbert Dirnberger, MA, CISM Leiter der Arbeitsgruppe Sicherheit der industriellen Automation Verein zur Förderung

Mehr

Operational Excellence mit Bilfinger Advanced Services Anlagen sicher und wirtschaftlicher betreiben

Operational Excellence mit Bilfinger Advanced Services Anlagen sicher und wirtschaftlicher betreiben Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence mit Bilfinger Advanced Services Anlagen sicher und wirtschaftlicher betreiben Michael Kaiser, Lars Malter ACHEMA 2015 18.06.2015 Die Produktionsanlage der

Mehr

SAP R/3 und ecl@ss in Kleinunternehmen in der Aluminiumbearbeitung Stammdaten mit Leichtigkeit managen

SAP R/3 und ecl@ss in Kleinunternehmen in der Aluminiumbearbeitung Stammdaten mit Leichtigkeit managen Gefördert durch das in Kleinunternehmen in der Aluminiumbearbeitung Stammdaten mit Leichtigkeit managen KS Metallbearbeitung GmbH, Tanja Schuhmacher, 28.01.2010 www.prozeus.de Präsentationsinhalte Kurze

Mehr

MES MDE BDE VISIO. Das MES System für den gesamten Betriebsprozess führt zu. Kontrolle der Fertigung in Echtzeit

MES MDE BDE VISIO. Das MES System für den gesamten Betriebsprozess führt zu. Kontrolle der Fertigung in Echtzeit MES Das MES System für den gesamten Betriebsprozess führt zu Kontrolle der Fertigung in Echtzeit MES MaschinenDatenErfassung Maschinendaten direkt und besser nutzen _ Maschinenstatus auf einen Blick (Monitoring)

Mehr

Energieverlust effizient stoppen. Energiebilanzierung. mit Endress+Hauser. 25.08.2010 Stefan Krogmann. Folie 1

Energieverlust effizient stoppen. Energiebilanzierung. mit Endress+Hauser. 25.08.2010 Stefan Krogmann. Folie 1 Energieverlust effizient stoppen. Energiebilanzierung mit Endress+Hauser Folie 1 Energiekosten senken durch Energiebilanzierung Folie 2 Fokus auf Hilfskreisläufe und Nebenprozesse Folie 3 Effizienz bei

Mehr

Neue Version R5 des Prozess- und Produktionsleitsystems CENTUM VP

Neue Version R5 des Prozess- und Produktionsleitsystems CENTUM VP Ratingen, Deutschland 15. September 2011 Durch nachhaltige Modernisierung zur Operational Excellence: Neue Version R5 des Prozess- und Produktionsleitsystems CENTUM VP Yokogawa Electric Corporation hat

Mehr

Pharma Forum 2012 Trends und Visionen in der Pharmaindustrie Standardisierte Schnittstellen zu Package Units

Pharma Forum 2012 Trends und Visionen in der Pharmaindustrie Standardisierte Schnittstellen zu Package Units Pharma Forum 2012 Trends und Visionen in der Pharmaindustrie Standardisierte Schnittstellen zu Package Units Peter Bürgin, Geschäftsleiter CTE Präsentation CTE Name: Ingenieurbüro für Automation AG Standort:

Mehr

Vorstellungsunterlagen

Vorstellungsunterlagen Vorstellungsunterlagen Wolfgang Janus Senkbeil Diplom-Ingenieur (FH) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik Projektleiter / Softwareentwickler / Trainer Maßgeschneiderte Automatisierung Optimale Lösungen

Mehr

PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND

PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND PPS ERP DMS LIMS BI scarabaeustec Pharmalösungen für den Mittelstand. Seit über 15 Jahren. Von PPS über Labor-Informations- Management-Systeme, ERP-Systeme, Dokumenten-

Mehr

SAP Manufacturing Integration & Intelligence REY AUTOMATION / POSTSTRASSE 5 / CH-9536 SCHWARZENBACH

SAP Manufacturing Integration & Intelligence REY AUTOMATION / POSTSTRASSE 5 / CH-9536 SCHWARZENBACH SAP Manufacturing Integration & Intelligence REY AUTOMATION / POSTSTRASSE 5 / CH-9536 SCHWARZENBACH Agenda Firmenvorstellung Instandhaltung als Strategie SAP Manufacturing Integration & Intelligence (MII)

Mehr

Haben Sie eine Zeitbombe in Ihrer Anlage?.. wie wirken Sie von Beginn an entgegen!

Haben Sie eine Zeitbombe in Ihrer Anlage?.. wie wirken Sie von Beginn an entgegen! Haben Sie eine Zeitbombe in Ihrer Anlage?.. wie wirken Sie von Beginn an entgegen! Thomas Neudorfer +43 664 3924914 t.neudorfer@softwerk.at Geschäftsführer SOFTwerk Professional Automation GmbH Director

Mehr

VIPA Green Solution. nach DIN EN ISO 50001. www.vipa.com

VIPA Green Solution. nach DIN EN ISO 50001. www.vipa.com VIPA Green Solution nach DIN EN ISO 50001 www.vipa.com VIPA GREEN SOLUTION hoher Energieverbrauch intensiver Nachtbetrieb niedrige An Ab 2013 ist die Durchführung eines voll funktionsfähigen Energiemanagementsystems

Mehr

Für hohe Anlagenverfügbarkeit und Betriebssicherheit Zum Erhalt Ihrer Wettbewerbsfähigkeit Zur Effizienzsteigerung und Optimierung von

Für hohe Anlagenverfügbarkeit und Betriebssicherheit Zum Erhalt Ihrer Wettbewerbsfähigkeit Zur Effizienzsteigerung und Optimierung von Focus auf das Wesentliche, mit Für hohe Anlagenverfügbarkeit und Betriebssicherheit Schneller Notfall-Service Definierte Rufbereitschaft Expertenunterstützung am Telefon (SupportLine) Fern-Überwachung

Mehr

Über die Standards hinaus _. Referent: Stefan Orth

Über die Standards hinaus _. Referent: Stefan Orth Über die Standards hinaus _ Referent: Stefan Orth Agenda Kurzprofil Ontaris Anwendungsszenarien mit MS Mobile 5 Leistungsportfolio Kurzprofil Ontaris IT-Dienstleistungsunternehmen gegründet 1994 Firmensitz:

Mehr

Pressegespräch zum Kongress AUTOMATION 2014. 01. Juli 2014. Umfrage der GMA Smart Technologies und Industrie 4.0. Dr.

Pressegespräch zum Kongress AUTOMATION 2014. 01. Juli 2014. Umfrage der GMA Smart Technologies und Industrie 4.0. Dr. Pressegespräch zum Kongress AUTOMATION 2014 01. Juli 2014 Umfrage der GMA Smart Technologies und Industrie 4.0 Dr. Dagmar Dirzus 1/ Kernpunkte 1 Datenbasis 2 Stimmungsbarometer 3 Smart X und Industrie

Mehr

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management)

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) Wertschöpfungs- Prozesse & IT optimieren Die Experten mit dem Blick auf s ganze u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) 1 ORGANISATION & WERTSCHÖPFUNG best practice Experten für Supply

Mehr

Bitte klicken Sie auf das für Sie interessante Stellenangebot.

Bitte klicken Sie auf das für Sie interessante Stellenangebot. Stellenanzeigen Bitte klicken Sie auf das für Sie interessante Stellenangebot. > Projektingenieur Automation (m/w) Kennziffer 21/2011 > Entwicklungsingenieur Verpackungsanlagen (m/w) Kennziffer 25/2011

Mehr

OPC OLE for Process Control

OPC OLE for Process Control OPC OLE for Process Control abacon group OPC OLE for Process Control abacon group. Wissen vernetzt Kompetenz in Individuallösungen. OPC Die passgenaue Kommunikation der Zukunft OLE for Process Control

Mehr

COMOS/SAP-Schnittstelle

COMOS/SAP-Schnittstelle COMOS/SAP-Schnittstelle White Paper Optimierter Datenaustausch zwischen COMOS und SAP Juni 2010 Zusammenfassung Ein konsistenter Datenaustausch zwischen Engineering-Anwendungen und ERP-Systemen ist heutzutage

Mehr

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH PHOENIX CONTACT Stammsitz Blomberg Bad Pyrmont 2 / Jörg Nolte

Mehr

Effiziente Energienutzung als entscheidender Wettbewerbsvorteil

Effiziente Energienutzung als entscheidender Wettbewerbsvorteil Effiziente Energienutzung als entscheidender Wettbewerbsvorteil MCP Deutschland GmbH Heino v. Schuckmann 1 Agenda: MCP Deutschland Strompreisentwicklung und Verteilung der Energieverbräuche bisheriges

Mehr

Unternehmensportfolio I.E.M.Q.-synergetics mbh

Unternehmensportfolio I.E.M.Q.-synergetics mbh Unternehmensportfolio I.E.M.Q.-synergetics mbh Wenn es ein Geheimnis des Erfolges gibt, so ist es das: Den Standpunkt des anderen zu verstehen und die Dinge mit seinen Augen zu betrachten. Henry Ford www.iemq.de

Mehr

Kommissionierung 2020. Logimat 2015 I.N.Vortragsforum Kommissionieren 4.1 Prof. Dr.-Ing. N. Bartneck bartneck@hs-ulm.de

Kommissionierung 2020. Logimat 2015 I.N.Vortragsforum Kommissionieren 4.1 Prof. Dr.-Ing. N. Bartneck bartneck@hs-ulm.de Kommissionierung 2020 Logimat 2015 I.N.Vortragsforum Kommissionieren 4.1 bartneck@hs-ulm.de Logimat 2015 1 4 5 7 Bilder 1 Grenzebach 2 Topsystem 3 Still 4 Grün 5 SSI Schäfer 6 Safelog 7 Gebhardt 8 VDI

Mehr

INDUS-VBS GmbH. Industry Value Based Solutions

INDUS-VBS GmbH. Industry Value Based Solutions INDUS-VBS GmbH Industry Value Based Solutions Partner von LogicalDOC s.r.l. für den deutschsprachigen Raum Geschäftsführung Wolfgang Fröhlich 30 Jahre IT-Branchenerfahrung -12 Jahre Consulting, 18 Jahre

Mehr

Vom Echtzeitbus bis zum Manufacturing Execution System (MES)

Vom Echtzeitbus bis zum Manufacturing Execution System (MES) Vom Echtzeitbus bis zum Manufacturing Execution System (MES) Systemübergreifende DIAdem-Lösung im industriellen Umfeld Holger Müller, a-solution GmbH Kurzvorstellung a-solution GmbH Gründung 2001 Standorte:

Mehr

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server SIMATIC PCS 7 V8.1 Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server Process Historian und Information Server News SIMATIC PCS 7 V8.1 Inhalte Langzeitarchivierung mit System Process Historian

Mehr

Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist

Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist Kundenbeziehungsmanagement CRM Zentrale Kundendatenbank Customer Relationship Management (CRM) bedeutet wörtlich Kundenbeziehungsmanagement. Doch der CRM Gedanke geht

Mehr

Willkommen zum Webinar Enterprise Content Management - IT-Systemlandschaft im Wandel

Willkommen zum Webinar Enterprise Content Management - IT-Systemlandschaft im Wandel www.comarch.de/ecm Willkommen zum Webinar Enterprise Content Management - IT-Systemlandschaft im Wandel Start: 9:30 Uhr Sprecher: Jan Reichelt Consultant EDI/ECM Robert Hohlstein Consultant EDI/ECM Agenda

Mehr

Sprung in die Neuzeit

Sprung in die Neuzeit Modernisierung der EMR Technik bei Budenheim Sprung in die Neuzeit Aufgabe In Folge der raschen technischen Weiterentwicklung der Automatisierungstechnik und der damit verbundenen Veränderungen bei bestehender

Mehr

V Bussysteme in der Automatisierungstechnik

V Bussysteme in der Automatisierungstechnik 505 V Bussysteme in der Automatisierungstechnik 15 SPS- und PC-Stationen an Bussysteme anschließen 15.1 Ursachen des Kommunikationsbedarfs In der Automatisierungstechnik vollzieht sich seit Jahren eine

Mehr

HEITEC 4.0 SCHNELLER ZUR VERNETZTEN PRODUKTION HEITEC 4.0 INDUSTRIEKOMPETENZ IN AUTOMATISIERUNG UND ELEKTRONIK

HEITEC 4.0 SCHNELLER ZUR VERNETZTEN PRODUKTION HEITEC 4.0 INDUSTRIEKOMPETENZ IN AUTOMATISIERUNG UND ELEKTRONIK HEITEC 4.0 SCHNELLER ZUR VERNETZTEN PRODUKTION HEITEC 4.0 INDUSTRIEKOMPETENZ IN AUTOMATISIERUNG UND ELEKTRONIK Innovationen brechen immer etablierte Regeln. Derzeit geschieht dies mit dem Ansatz Industrie

Mehr

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT 24.2.2015 CMG AE - WIEN Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT Ing. DI(FH) Herbert Dirnberger, MA herbert.dirnberger@cybersecurityaustria.at Herbert Dirnberger Automatisierung/Mechatronik

Mehr

ROFINET PDer Industrial Ethernet Standard für die Automatisierung. Automation and Drives

ROFINET PDer Industrial Ethernet Standard für die Automatisierung. Automation and Drives ROFINET PDer Industrial Ethernet Standard für die Automatisierung Aktuelle technologische in der Automatisierungstechnik Thema in Kurzform 1 2 PROFIBUS / 3 4 5 Trend von zentralen Steuerungsstrukturen

Mehr

Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke

Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke Die ganzheitliche Optimierung von Produktions- und Liefernetzwerken 1 Was bedeutet intelligent in diesem Zusammenhang? Google liefert zum Stichwort Intelligenz

Mehr

ILKA DISCHINGER DIPL.-WIRTSCHAFTSINGENIEUR. Baad 12 91077 Neunkirchen am Brand Tel. 0172 32 58 132 email:post@ing-dischinger.de

ILKA DISCHINGER DIPL.-WIRTSCHAFTSINGENIEUR. Baad 12 91077 Neunkirchen am Brand Tel. 0172 32 58 132 email:post@ing-dischinger.de ILKA DISCHINGER DIPL.-WIRTSCHAFTSINGENIEUR - Management von IT-Projekten - Prozessberatung in Produktentwicklung (PLM), Fertigung und Logistik - SAP-Consulting, Training - Projektmanagement - Zertifizierung

Mehr

Management der variantenreichen Produktion

Management der variantenreichen Produktion Expertenforum Industrie 4.0 Management der variantenreichen Produktion siemens.com/ident Seite 2 Seite 3 Kondratieff-Zyklen Was kommt als Nächstes? 1. Kondratieff (1780-1830) Dampfmaschine, Textilindustrie

Mehr

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel Wir vereinfachen Ihre Geschäftsprozesse Die Bedeutung der elektronischen Datenverarbeitung, insbesondere für Klein- und mittelständische Unternehmen, nimmt ständig

Mehr

Verkehrsleitsysteme. LKW-Aufrufsysteme Parkleitsysteme

Verkehrsleitsysteme. LKW-Aufrufsysteme Parkleitsysteme Verkehrsleitsysteme LKW-Aufrufsysteme Parkleitsysteme Über Uns Wir, die SCHAUF GmbH sind ein führender Anbieter auf dem Markt der Anzeige- und Leitsysteme. Für unsere Kunden bieten wir einen Komplett-Service

Mehr

Presseinformation. Pimp your Production! Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich.

Presseinformation. Pimp your Production! Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich. Presseinformation Mai 2015 GLAESS Software & Pimp your Production! GLAESS Software & entwickelt Software, die Effizienz in der industriellen Automatisierung ermöglicht. Die Software realisiert die sofortige

Mehr

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe 4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe F. Hoffmann-La Roche AG Gegründet 1896 in Basel Über 80.000 Mitarbeitende Führende Position in Pharma Fokussierung

Mehr

Enge Integration von Produktion und Logistik mit SAP ME und SAP EWM

Enge Integration von Produktion und Logistik mit SAP ME und SAP EWM DAS PROJEKTHAUS FÜR LOGISTIK UND PRODUKTION STRATEGIE SOFTWARE TECHNIK Enge Integration von Produktion und Logistik mit ME und EWM Infotag 2015 Regensdorf, 29.09.2015 DAS PROJEKTHAUS IGZ Logistics + IT

Mehr

05. Mai 2011. Thema Integritätsmanagement von UGS mit zedas asset

05. Mai 2011. Thema Integritätsmanagement von UGS mit zedas asset Zusammenfassung Präsentation von W. Becker (VNG Verbundnetz Gas AG) und M. Kaiser (PC-Soft GmbH) auf der Vniigaz-Gazprom Konferenz UGS2011 in Moskau (24. 25.05.2011) Thema Integritätsmanagement von UGS

Mehr

Products Solutions Services. Industrie 4.0. Es wächst zusammen, was zusammengehört

Products Solutions Services. Industrie 4.0. Es wächst zusammen, was zusammengehört Products Solutions Services Industrie 4.0 Es wächst zusammen, was zusammengehört Folie 1 Industrie 4.0 spannendes Thema! Folie 2 Industrie 4.0 spannendes Thema! REVOLUTION!!! Folie 3 Industrie 4.0 spannendes

Mehr

98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT. NTC-Vertragsmanager. So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff. Fakten statt Akten

98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT. NTC-Vertragsmanager. So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff. Fakten statt Akten 98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT NTC-Vertragsmanager So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff Fakten statt Akten NTConsult-Vertragsmanager Durch mangelhaftes Vertragsmanagement

Mehr

Welcome to PHOENIX CONTACT

Welcome to PHOENIX CONTACT Welcome to PHOENIX CONTACT Zukunftsforum Automation&Robotik Inspiring Innovations- Trends und Entwicklungen aktiv mitgestalten Roland Bent Geschäftsführer Phoenix Contact GmbH & Co. KG PHOENIX CONTACT

Mehr

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Intelligente Transportverpackung Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Wolfgang Orgeldinger Mitglied des Vorstandes Chief Operating Officer Ifco Systems N.V. Überblick Ifco

Mehr

Automatisierung Rationalisierung

Automatisierung Rationalisierung Steigerung der Effizienz durch Automatisierung von Prozessen - Verbesserung der Qualität - Erhöhte Effizienz - Standardisierung von Abläufen - Simulation vor Investition Chancen: - Stärkere Verknüpfung

Mehr

Migration von SIMATIC S5 auf S7 Informationen und Maßnahmen zur Migration SIMATIC S5 zu SIMATIC S7

Migration von SIMATIC S5 auf S7 Informationen und Maßnahmen zur Migration SIMATIC S5 zu SIMATIC S7 Informationen und Maßnahmen zur Migration SIMATIC S5 zu SIMATIC S7 Mehler Engineering + Service GmbH Leistungen für Produktionsstandorte 1 Warum Sie die Migration von SIMATIC 1 S5 auf S7 jetzt realisieren

Mehr

PRODUKTINFORMATION MASCHINENDATENERFASSUNG (MDE)

PRODUKTINFORMATION MASCHINENDATENERFASSUNG (MDE) PRODUKTINFORMATION MASCHINENDATENERFASSUNG (MDE) VORHANDENE POTENTIALE EFFEKTIV NUTZEN UND NEUE ENTDECKEN Das Beste aus zwei Welten wird vereint. Entdecken Sie L-mobile MDE. Produktivitätspotentiale werden

Mehr

Bericht aus dem NAMUR Ad hoc AK 1.12. Anforderungen an die Modularisierung von Automatisierungstechnik

Bericht aus dem NAMUR Ad hoc AK 1.12. Anforderungen an die Modularisierung von Automatisierungstechnik Bericht aus dem NAMUR Ad hoc AK 1.12 Anforderungen an die Modularisierung von Automatisierungstechnik 8. IEPV Symposium Dr. Andreas Bamberg Interessengemeinschaft Automatisierungstechnik der Prozessindustrie

Mehr

Moderne Diagnose- und Visualisierungssysteme für automatische Hochregallager am Beispiel Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, Bad Mergentheim

Moderne Diagnose- und Visualisierungssysteme für automatische Hochregallager am Beispiel Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, Bad Mergentheim 5. VDMA-Informationstag Lagertechnik Moderne Diagnose- und Visualisierungssysteme für automatische Hochregallager am Beispiel Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, Bad Mergentheim Mark Vogt, MLOG Logistics

Mehr

VDT The automation expert at your side

VDT The automation expert at your side VDT The automation expert at your side Automatisierungstechnik im Dienste des Kunden Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1987 hat VDT sich auf die Fahnen geschrieben, Industrieunternehmen darin zu unter

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

Technologiewandel und Digitalisierung. Chancen für den Verkehr

Technologiewandel und Digitalisierung. Chancen für den Verkehr BMVI Expertennetzwerk Wissen Können Handeln Technologiewandel und Digitalisierung. Chancen für den Verkehr Fritz Busch Technische Universität München Lehrstuhl für Verkehrstechnik Berlin, 19. April 2016

Mehr

NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud

NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud Treiber Industrie 4.0 die AUMA Support App Die Digitalisierung wird die Industrie tiefgreifend verändern. Vierpunktnull ist die Zahl der

Mehr

Exzellente Services für Ihre Branche. Voith Industrial Services

Exzellente Services für Ihre Branche. Voith Industrial Services Exzellente Services für Ihre Branche. Voith Industrial Services Mit Sicherheit der richtige Partner. Voith Industrial Services erbringt technische Dienstleistungen für Schlüsselindustrien und steht für

Mehr

Scheer Process Tailor. CRM Forum Frankfurt, den 24.04.2012

Scheer Process Tailor. CRM Forum Frankfurt, den 24.04.2012 Scheer Process Tailor CRM Forum Frankfurt, den 24.04.2012 Agenda Business Process Tailoring VfSt: aus der Praxis Systemdemonstration Zusatzinformationen Seite 2 Definition BPM im Wandel Business Process

Mehr

Engineering Geschäftssegment»Automatisierungstechnik«

Engineering Geschäftssegment»Automatisierungstechnik« Engineering Geschäftssegment»Automatisierungstechnik«FOUNDATION TM Fieldbus Konferenz 2012 02.02.2012 1. Februar 2012, Feierabendhaus Knapsack Hürth 2012 Anlagenplanung und -bau Anlagenservice Standortbetrieb

Mehr

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Ihr Referent Jürgen Flütter on/off engineering gmbh Niels-Bohr-Str. 6 31515 Wunstorf Tel.: 05031 9686-70 E-Mail: juergen.fluetter@onoff-group.de 2 Virtualisierung

Mehr

Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration

Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration Ausbildung bei der Eckelmann AG Kurzgefasst Lernen mit Hand und Verstand Wer gerne seine Zeit am PC verbringt und auch schraubt, für den ist diese Ausbildung

Mehr

Einführung in die OPC-Technik

Einführung in die OPC-Technik Einführung in die OPC-Technik Was ist OPC? OPC, als Standartschnittstelle der Zukunft, steht für OLE for Process Control,und basiert auf dem Komponentenmodel der Firma Microsoft,dem Hersteller des Betriebssystems

Mehr

logi.guard Maintenance meets Automation Offene Condition Monitoring Plattform von logi.cals powered by Messfeld

logi.guard Maintenance meets Automation Offene Condition Monitoring Plattform von logi.cals powered by Messfeld logi.guard Maintenance meets Automation Offene Condition Monitoring Plattform von logi.cals powered by Messfeld EUR Ing. Dipl.Ing. Wolfgang Schähs Entwickler logi.guard Lib Projekt & Support logi.guard

Mehr

Ihr Partner für intelligente Strassenleuchtensysteme THE NEW GENERATION OF LIGHT

Ihr Partner für intelligente Strassenleuchtensysteme THE NEW GENERATION OF LIGHT Ihr Partner für intelligente Strassenleuchtensysteme 2014 THE NEW GENERATION OF LIGHT Inhalt esave ag Intelligente Strassenbeleuchtung - die zukunftsweisende Generation esave ag Was ist esave slcontrol?

Mehr

brüggesch Ingenieurbüro für Anlagenbau GmbH & Co. KG Haferwende 3 28357 Bremen Telefon: +49 (0)421 48 998-0 Telefax: +49 (0)421 48 998-10

brüggesch Ingenieurbüro für Anlagenbau GmbH & Co. KG Haferwende 3 28357 Bremen Telefon: +49 (0)421 48 998-0 Telefax: +49 (0)421 48 998-10 HERZLICH WILLKOMMEN Wir entwickeln maßgeschneiderte Lösungen angepasst an Ihre speziellen Wünsche + brüggesch entwickelt gemeinsam mit Ihnen wirtschaftliche Lösungen. + Als kompetenter Partner betreut

Mehr

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz siemens.de/wincc Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz Prozessvisualisierung mit SIMATIC WinCC V7.2 Answers for industry. SIMATIC WinCC: weltweit die erste Wahl in allen Branchen Mit

Mehr

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Frank Knafla PHOENIX CONTACT Electronics GmbH & Co.KG PHOENIX CONTACT Überblick Phoenix Contact Gruppe 2012 mehr als 13.000 Mitarbeiter

Mehr

KOMPETENZ IN LUFT. 2. PROZEUS-KongressMesse 28./29 Januar im RheinEnergieStadion, Köln KOMPETENZ IN LUFT.

KOMPETENZ IN LUFT. 2. PROZEUS-KongressMesse 28./29 Januar im RheinEnergieStadion, Köln KOMPETENZ IN LUFT. LUFT 2. PROZEUS-KongressMesse 28./29 Januar im RheinEnergieStadion, Köln Präsentationsinhalte Kurze Vorstellung von Unternehmen und Produkten/Dienstleistungen Motive für die Durchführung des ebusiness-projekts

Mehr

Die Cloud wird die Automation verändern

Die Cloud wird die Automation verändern Die Cloud wird die Automation verändern Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) Statement zum VDI-Pressegespräch anlässlich des Kongresses

Mehr

Steuerungen + Prozesstechnik

Steuerungen + Prozesstechnik Steuerungen + Prozesstechnik Projektierung/Planung CAD - Planung Programmierung Schaltanlagenbau Visualisierung Industriesteuerungen Wir kennen eine ganz spezielle Lösung auch für Sie... www.protec.at

Mehr

PlantAssistMANAGER. Guided Process Operation. Die Schritt-für-Schrittmehr-Sicherheit-Software

PlantAssistMANAGER. Guided Process Operation. Die Schritt-für-Schrittmehr-Sicherheit-Software PlantAssistMANAGER Guided Process Operation Die Schritt-für-Schrittmehr-Sicherheit-Software Das ist PAM der Plant Assist Manager Guided Process Operation Der Plant Assist Manager (PAM) ist unsere inno

Mehr

FDT Stand. FDT Standard FDT/DTM. Gerätemanagement-Technologie nach dem FDT Standard

FDT Stand. FDT Standard FDT/DTM. Gerätemanagement-Technologie nach dem FDT Standard Gerätemanagement-Technologie nach dem FDT Standard FDT Standard FDT/DTM FDT Stand NEU: Intelligentes und effizientes Gerätemanagement nach FDT/DTM für Hirschmann Geräte wie Switches, Router, Firewalls

Mehr

Opensource in Schulen

Opensource in Schulen Brandenburger Linux-Infotag 2009 21.11.2009 Opensource in Schulen Beispiele in einem Projekt in Brandenburg Albrecht Barthel blog.abar.de twitter/abarthel Weshalb besteht Handlungsbedarf?

Mehr

Industrial IT Solutions & Services

Industrial IT Solutions & Services Industrial IT Solutions & Services to interweave durchflechten verflechten verweben Management Umwelt Technik Einführung Warum wir heute hier sind Revolution bei Interweave Kapazität und Know-how mehr

Mehr

Berufsstart. Studiengangsperspektive. Automatisierungstechnik. Studiengangsperspektive. Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart.

Berufsstart. Studiengangsperspektive. Automatisierungstechnik. Studiengangsperspektive. Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart. Berufsstart Studiengangsperspektive Automatisierungstechnik Studiengangsperspektive Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart.de Was ist Automatisierungstechnik? Ein Beitrag von Prof. Dr.-Ing.

Mehr

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead IT-Beratung für Entsorger >go ahead Seien Sie neugierig! Ihr Erfolg ist unsere Mission Implico bietet Ihnen als SAP -Experte für die Abfallwirtschaft spezielle, für die Beratung und Implementierung von

Mehr

Erfolgsorientierte Strukturen für Ihre Logistik.

Erfolgsorientierte Strukturen für Ihre Logistik. Erfolgsorientierte Strukturen für Ihre Logistik. Mehr Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie im Internet unter: www..com Sehr geehrte Damen und Herren, der Logistik-Branche steht in den nächsten

Mehr

Thomas Eichstetter. 6 8 7 2 3 S c h w e t z i n g e n

Thomas Eichstetter. 6 8 7 2 3 S c h w e t z i n g e n 6 8 7 2 3 S c h w e t z i n g e n M o b i l : + 4 9 ( 0 ) 1 7 0 3 8 3 4 7 0 5 W e b : w w w. T - E i c h s t e t t e r. d e M a i l : i n f o @ t - e i c h s t e t t e r. d e * 0 3. 0 6. 1 9 6 4 i n S

Mehr