Innovatives Moleküldesign und schnelle Wirksamkeit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Innovatives Moleküldesign und schnelle Wirksamkeit"

Transkript

1 Hintergrundtext Anti-TNF Certolizumab Pegol zur Behandlung von RA Innovatives Moleküldesign und schnelle Wirksamkeit Die Behandlungsmöglichkeiten bei Rheumatoider Arthritis (RA) entwickeln sich stetig weiter: Im Oktober 2009 wurde mit Certolizumab Pegol das erste und bislang einzige PEGylierte, Fc-freie anti-tnf (Tumornekrosefaktor) von der Europäischen Zulassungsbehörde EMA zur Behandlung der mittelschweren bis schweren, aktiven RA bei erwachsenen Patienten zugelassen. Unter Certolizumab Pegol hat sich in Studien ein schnelles Ansprechen innerhalb von 12 Wochen gezeigt, welches sich als prädiktiv für ein langfristig gutes Therapie- Outcome erwiesen hat. Dies kann zu einer zuverlässigen Entscheidung über die Fortführung der Therapie beitragen, wie in den EULAR-Empfehlungen gefordert. Seit einigen Jahren wird das Therapiespektrum bei Rheumatoider Arthritis durch den Einsatz therapeutischer monoklonaler Antikörper (monoclonal antibodies, MAB) erweitert. Diese zu den Biologika gehörenden Wirkstoffe greifen maßgeschneidert in die Entzündungskaskade ein: Sie setzen z.b. an T-Zellen, Interleukin- Rezeptoren und dem TNF-alpha an. 1 Eine Überproduktion von TNF-alpha ist Teil der inflammatorischen Reaktion bei Autoimmunerkrankungen wie RA. Die Hemmung von TNF-alpha kann daher helfen, die assoziierte Entzündung zu vermindern. In der Gruppe der TNF-alpha-Inhibitoren wurde im Oktober 2009 mit Certolizumab Pegol (Cimzia ) ein anti-tnf mit besonderem Moleküldesign zur Behandlung der mittelschweren bis schweren RA bei erwachsenen Patienten in Kombination mit Methotrexat (MTX) von der EMA zugelassen, wenn das Ansprechen auf langwirksame Antirheumatika (Disease-Modifying Antirheumatic Drugs [DMARDS]) einschließlich MTX ungenügend war. PRESSEKONTAKT UCB Pharma GmbH Dr. Arne Botta Senior Product Manager Immunology Tel / UCB Pharma GmbH Angelika Dreßen Communications Manager Tel / Haas & Health Partner Public Relations GmbH Arne Bendixen Tel /

2 Molekülentwicklung: Von MAB zu Fab Certolizumab Pegol unterscheidet sich von anderen TNF-alpha-Inhibitoren: Bei dem Molekül wurde die Fc-Region entfernt. Diese führte in vitro zum programmierten Zelltod (Apoptose) von den Immunzellen Mono- und Lymphozyten, zu Komplementaktivierung und antikörperabhängiger T-Zell-vermittelter Schädigung von Zellen (Zytotoxizität). 2 Nach Entfernung der Fc-Region bleiben die antigenbindenden Fragmente (Fab) des Antikörpers übrig. Certolizumab Pegol besteht aus einem Fab -Fragment, das PEGyliert wird: Das Molekül PEG (PolyEthylenGlycol) wird mit dem Fab -Fragment verbunden, was zu einer verlängerten Halbwertszeit des Wirkstoffes führt. Das spätere Medikament muss nur alle 2 Wochen verabreicht werden. Zudem ist es durch die Verbindung der Moleküle stabiler gegen temperaturbedingte und mechanische Einflüsse. Es ist besser löslich in wässrigen Flüssigkeiten und kann auch subkutan verabreicht werden. 2 RAPID-Studien: Schnelles Ansprechen mit langfristig gutem Therapieerfolg Certolizumab Pegol wurde im Rahmen von RAPID 1 und 2, zwei internationalen, multizentrischen und plazebokontrollierten Phase-III-Studien, hinsichtlich Wirksamkeit und Verträglichkeit untersucht. Insgesamt waren mehr als Patienten in den Studien eingeschlossen. Die Patienten erhielten über 52 (RAPID 1) beziehungsweise 24 Wochen (RAPID 2) MTX in Kombination mit einem von zwei möglichen Dosierungsregimen von Certolizumab Pegol (400 mg bei Baseline und in den Wochen 2 und 4; danach 200 mg oder 400 mg alle zwei Wochen * ) oder Plazebo. 3, 4 In beiden Studien zeigte sich unter Certolizumab Pegol in Verbindung mit MTX bereits in Woche 1 eine rasche und signifikante Reduktion der Symptome: Bei etwa einem Viertel (22,9%) der behandelten Patienten in der RAPID 1-Studie lag ein ACR20- Ansprechen zu diesem Zeitpunkt vor. Nach zwei Wochen war auch der Unterschied im ACR50 signifikant. Dass diejenigen Patienten mit schnellem Ansprechen auch langfristig stärker von der Therapie profitieren und einen besseren Erfolg erzielen konnten, zeigten Daten einer post-hoc-analyse nach 52 Wochen. 5 Im Vergleich zu Woche-12-Respondern erreichten fast doppelt so viele Woche-6-Responder einen ACR50 und ACR70 nach einem Jahr. Dieses schnelle Ansprechen unter Certolizumab Pegol hat sich als prädiktiv für ein langfristig gutes Therapie-Outcome erwiesen. Für das anti-tnf zeigten Daten aus einer offenen Folgestudie zu RAPID 2 auch eine langfristig anhaltende Wirksamkeit über drei Jahre: Wenn Patienten einen ACR20/50 oder ACR70 erreichten, so blieb dieses Ansprechen bei den meisten über 148 * In der EU ist die Dosierung mit 200 mg Certolizumab Pegol alle zwei Wochen nach 400 mg in den Wochen 0, 2 und 4 zugelassen. Patienten mit DAS28-Verbesserung von 1,2 in Woche 6 bzw. in Woche 12. In die offene Erweiterungsstudie wurden Patienten aufgenommen, die die RAPID 2-Studie (Plazebo, 200 mg oder 400 mg Certolizumab Pegol jede zweite Woche + MTX) nach 24 Wochen abgeschlossen hatten. In der Erweiterungsstudie wurden die Patienten eingangs mit 400 mg Certolizumab Pegol alle zwei Wochen + MTX behandelt. Diese Dosis wurde im Laufe der Studie auf 200 mg Certolizumab Pegol alle zwei Wochen + MTX herabgesetzt. Bitte beachten Sie, dass in Deutschland die Dosierung mit 200 mg Certolizumab Pegol alle zwei Wochen nach 400 mg in den Wochen 0, 2 und 4 zugelassen ist. Nach Woche 12

3 Wochen erhalten. 6 Entscheidung über Therapiefortführung nach 12 Wochen möglich Auf Grundlage der RAPID-Daten lässt sich innerhalb von 12 Wochen zuverlässig bestimmen, ob ein Patient weiterhin von der Behandlung mit Certolizumab Pegol profitieren kann oder diese abgebrochen werden sollte: Bei 87% der Patienten, die in der RAPID-1-Studie mit Certolizumab Pegol behandelt wurden, zeigte sich einer post-hoc Analyse zufolge eine signifikante Verbesserung der Krankheitsaktivität (als DAS28- Verbesserung von 1,2 Punkten) innerhalb von 12 Wochen. 7 Diese Responder profitierten auch langfristig von Certolizumab Pegol. Allerdings hatten die 13% der Patienten, die nach 12 Wochen kein Ansprechen auf Certolizumab Pegol zeigten, nur eine 2%ige Wahrscheinlichkeit, nach einem Jahr eine niedrige Krankheitsaktivität (DAS28 3,2) zu erreichen. Die Therapie mit Certolizumab Pegol sollte bei diesen Non- Respondern zu Woche 12 also umgestellt werden. Das in den internationalen EULAR-Empfehlungen zur Behandlung der RA festgehaltene Tight Control -Konzept schreibt ein engmaschiges Monitoring der Krankheitsaktivität innerhalb von 12 Wochen und im Bedarfsfall eine Anpassung der Therapie vor, wenn sich keine Verbesserung der Krankheitsaktivität durch die gewählte Behandlungsstrategie zeigt. 8 Aufhalten der radiologischen Progression bereits innerhalb von 16 Wochen Zu Studienbeginn und dem jeweiligen Studienende in den RAPID-Studien wurden die Hand- und Fußgelenke der Patienten radiographisch beurteilt. Erstmalig zeigten sich hier bei Patienten unter Behandlung mit einem TNF-alpha-Inhibitor bereits nach 16 Wochen Verbesserungen ihrer radiographischen Daten. Dies konnte bei Patienten beobachtet werden, die ein ACR20 ** -Ansprechen nicht erreichten und in Woche 16 in eine offene Studie wechselten. Trotz der anscheinenden Non-Response wiesen ihre radiographischen Daten ebenfalls bereits in Woche 16 signifikant geringere Veränderungen in den Parametern mtss (modified Total Sharp Score), ES (Erosion Score) und JSN (Joint Space Narrowing) unter Certolizumab Pegol 200 mg und 400 mg in Kombination mit MTX verglichen mit Plazebo auf (p 0,05). 3 Dank Schmerzverringerung gesteigerte Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität Bei Patienten in der RAPID 1-Studie war eine schnelle und klinisch signifikante Verbesserung ihrer körperlichen Funktion sowie Reduktion ihrer Schmerzen und Müdigkeit ab Woche 1 bis hin zu einem Jahr (p<0,001) zu beobachten. 9 In der RAPID ** Der ACR20 Wert ist bei einer Reduktion der Anzahl der empfindlichen/ schmerzhaften und der geschwollenen Gelenke um mindestens 20%, sowie einer mindestens 20%-igen Besserung von 3 aus 5 zusätzlichen ACR-Parametern erreicht. (American College of Rheumatology Subcommittee on Rheumatoid Arthritis Guidelines. Guidelines for the Management of Rheumatoid Arthritis2002 update. Arthritis & Rheumatism, 2002 Vol. 46, No. 2.) Der mtss beurteilt Röntgenaufnahmen der Hände und Füße hinsichtlich Knochenerosion und Verengung des jeweiligen Gelenkspaltes. Die Dosierung 400 mg Certolizumab Pegol alle zwei Wochen ist als Erhaltungsdosis in der EU nicht zugelassen.

4 2-Studie zeigte sich nach 4 und 24 Wochen unter Certolizumab Pegol ebenfalls eine signifikante Reduktion von Schmerzen im Vergleich zu Plazebo (p<0,001). 4 Dass ein schneller Wirkeintritt auch die Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität der Patienten positiv beeinflussen kann, zeigten weitere Daten aus RAPID 1: Die mit Certolizumab Pegol behandelten Patienten gaben nach 12 Wochen eine deutliche Besserung ihrer Lebensqualität und Leistungsfähigkeit an. Die Therapie wirkte sich zudem positiv auf ihre Arbeitsfähigkeit aus: Nach 52 Wochen hatten sie 41,9 volle bezahlte Arbeitstage im Vergleich zu Patienten in der Plazebogruppe gewonnen. 10 Eine gepoolte Analyse der Verträglichkeitsdaten aus den beiden RAPID-Studien wies außerdem auf eine geringe Inzidenz von Schmerzen an der Injektionsstelle (n 3 neue Fälle/100 Patientenjahre) und eine geringe Abbruchrate aufgrund von unerwünschten Ereignissen hin. 11 Die am häufigsten auftretenden unerwünschten Ereignisse waren Kopfschmerzen, Nasopharyngitis und Infektionen der oberen Atemwege. Als schwerwiegende unerwünschte Ereignisse traten Infektionen (einschließlich Tuberkulose) und Malignitäten (einschließlich Lymphome) auf, wie sie auch bereits in anderen Studien mit TNF-alpha-Inhibitoren beobachtet wurden. 12 Gute Therapieoption bei Rheumatoider Arthritis Mit dem PEGylierten, Fc-freien anti-tnf Certolizumab Pegol steht eine wirksame Therapieoption bei Rheumatoider Arthritis zur Verfügung. Das anti-tnf wies in Studien ein schnelles Ansprechen innerhalb der ersten 12 Behandlungswochen auf, was sich als prädiktiv für einen langfristig guten Therapieerfolg erwiesen hat. Außerdem wurde gezeigt, dass Patienten unter Behandlung mit dem anti-tnf von einer gesteigerten Lebensqualität und Arbeitsfähigkeit profitieren konnten. Die Daten für Certolizumab Pegol bieten zudem die Grundlage für eine zuverlässige Therapieentscheidung nach 12 Wochen: Während die Therapie mit Certolizumab Pegol bei Non-Respondern nicht weitergeführt werden sollte, haben Responder eine viel höhere Wahrscheinlichkeit für das Erreichen der Therapieziele Remission oder niedrige Krankheitsaktivität. Eine solche Empfehlung über die Fortführung der Therapie nach 12 Wochen wie mit Certolizumab Pegol ist von anderen Biologika bislang nicht bekannt. Diese Entscheidungsgrundlage kann zur Optimierung des RA-Therapiemanagements beitragen, da Certolizumab Pegol durch diese Empfehlung gute Voraussetzungen für eine First-Line- Therapie bei TNF-alpha-Inhibitor-naiven Patienten bietet. Hinweise für die Herausgeber Über Cimzia Cimzia (Certolizumab Pegol) ist das einzige PEGylierte anti-tnf (Tumornekrosefaktor). Certolizumab Pegol hat eine hohe Affinität für humanes TNF-alpha und neutralisiert die pathophysiologischen Wirkungen von TNF-alpha selektiv. In den vergangenen zehn Jahren hat sich TNF-alpha als ein Hauptziel von Grundlagenforschungen und klinischen Untersuchungen herauskristallisiert. Dieses Zytokin spielt eine Schlüsselrolle bei der Vermittlung der pathologischen Entzündung. Die Überproduktion von TNF-alpha konnte mittlerweile mit einer Reihe von Krankheiten in

5 Verbindung gebracht werden. Die Europäische Zulassungsbehörde EMA hat am im 2009 Certolizumab Pegol in Kombination mit Methotrexat (MTX) für die Behandlung der mittelschweren bis schweren, aktiven rheumatoiden Arthritis (RA) bei erwachsenen Patienten, wenn das Ansprechen auf langwirksame Antirheumatika (Disease-Modifying Antirheumatic Drugs [DMARDS]) einschließlich Methotrexat ungenügend war, zugelassen. In Fällen von Unverträglichkeit gegenüber Methotrexat oder wenn die Fortsetzung der Behandlung mit Methotrexat ungeeignet ist, kann Cimzia als Monotherapie verabreicht werden. Wichtige Verträglichkeitsinformationen finden Sie in der ausführlichen Fachinformation, die unter zum Download zur Verfügung steht. Über UCB UCB, Brüssel, Belgien ( ist ein weltweit tätiges biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der Erforschung und Entwicklung von innovativer Medizin und Behandlungsmöglichkeiten in den Bereichen Zentrales Nervensystem, Immun- und Entzündungserkrankungen widmet, um Menschen mit schweren Krankheiten eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen. UCB erreichte 2012 ein Umsatzvolumen von 3,4 Mrd. und beschäftigt mehr als Mitarbeiter in über 40 Ländern. UCB wird an der Euronext Börse in Brüssel gehandelt. Diese Presseerklärung enthält Annahmen, Erwartungen und Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Branche, des rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmens und des Unternehmens. Diese Annahmen, Erwartungen und Prognosen sind unsicher und unterliegen jederzeit einem Änderungsrisiko. Dies kann zur Folge haben, dass zukünftige Berichte und Fakten des Unternehmens wesentlich von den hier skizzierten Aussichten abweichen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verantwortung für die Aktualisierung derartiger Annahmen, Erwartungen und Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Branche, des rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmens und des Unternehmens. 1 Schneider M et al. Interdisziplinäre Leitlinie, Management der frühen Rheumatoiden Arthritis. 2. überarbeitete Auflage. Steinkopff Darmstadt Weir N et al. A new generation of high-affinity humanized PEGylated Fab fragment anti-tumor necrosis factor-α monoclonal antibodies. Therapy 2006;3(4): Keystone E et al. Certolizumab Pegol plus Methotrexate is significantly more effective than Placebo plus Methotrexate in active Rheumatoid Arthritis. Arthritis Rheum. 2008;58: Smolen J et al. Efficacy and safety of Certolizumab Pegol plus Methotrexate in active Rheumatoid Arthritis: the RAPID 2 Study. A randomised controlled trial. Ann Rheum Dis 2009;68: Keystone E et al. A more rapid clinical response following Certolizumab Pegol treatment is associated with better 52- week outcomes in patients with Rheumatoid Arthritis. Ann Rheum Dis 2009;68(Suppl.3): Smolen J et al. Efficacy and safety of Certolizumab Pegol plus Methotrexate in patients with Rheumatoid Arthritis: 3- year-data from the RAPID 2 Study. Eular 2010, poster SAT van der Heijde et al., Journal of Rheumatology 2012; 39:7; doi: /jrheum , epub ahead of print 8 Smolen J et al. Ann Rheum Dis 2010;69(6): Strand V et al. Rapid and sustained improvements in health-related quality of life, fatigue and other patient-reported outcomes in Rheumatoid Arthritis patients treated with Certolizumab Pegol plus Methotrexate over 1 year: Results from the RAPID 1 randomised controlled trial. Arthritis Research & Therapy 2009;11:R170, Kavanaugh A et al. Effect of Certolizumab Pegol with Methotrexate on home and work place productivity and social activities in patients with active Rheumatoid Arthritis. Arthritis Rheum 2009;61: Mease P. Certolizumab Pegol in the treatment of Rheumatoid Arthritis: A comprehensive review of its clinical efficacy and safety. Rheumatology 2011;50:

6 12 Van Vollenhoven R et al. Safety update on Certolizumab Pegol in patients with active Rheumatoid Arthritis. Rheumatology 2010 British Society for Rheumatology and British Health Professionals in Rheumatology, 2010 Birmingham UK, poster 182.

96-Wochen-Daten zeigen langanhaltende Wirksamkeit und Verträglichkeit von Certolizumab Pegol bei Spondyloarthritiden

96-Wochen-Daten zeigen langanhaltende Wirksamkeit und Verträglichkeit von Certolizumab Pegol bei Spondyloarthritiden Pressemitteilung EULAR 2014: Aktuelle Daten zum PEGylierten anti-tnf bei axspa und PsA 96-Wochen-Daten zeigen langanhaltende Wirksamkeit und Verträglichkeit von Certolizumab Pegol bei Spondyloarthritiden

Mehr

Chicago News: Aktuelles vom ACR 2011: B-Zell-Therapie bei Rheumatoider Arthritis Medizin nach Maß

Chicago News: Aktuelles vom ACR 2011: B-Zell-Therapie bei Rheumatoider Arthritis Medizin nach Maß Chicago News: Aktuelles vom ACR 2011 B-Zell-Therapie bei Rheumatoider Arthritis Medizin nach Maß Frankfurt am Main (22. November 2011) - Auf dem diesjährigen ACR-Kongress untermauerten gleich drei Studien

Mehr

Studienergebnisse mit Certolizumab Pegol bei Morbus Crohn im New England Journal of Medicine (NEJM) veröffentlicht

Studienergebnisse mit Certolizumab Pegol bei Morbus Crohn im New England Journal of Medicine (NEJM) veröffentlicht Studienergebnisse mit Certolizumab Pegol bei Morbus Crohn im New England Journal of Medicine (NEJM) veröffentlicht Erster PEGylierter, Fc freier anti TNF Wirkstoff vorgestellt in zwei Publikationen Daten

Mehr

Copyright Reprint Publications

Copyright Reprint Publications Drug Review 214 Journal of Medical Drug Reviews. All rights reserved. J Med Drug Rev 214;4:85 93 Certolizumab Pegol Pegyliertes anti-tnfα Fab'-Fragment mit schneller Wirksamkeit bei rheumatoider Arthritis,

Mehr

MOR103 zeigt exzellente Sicherheit und Wirksamkeit in RA-Patienten

MOR103 zeigt exzellente Sicherheit und Wirksamkeit in RA-Patienten MOR103 Phase 1b/2a-Daten in RA MOR103 zeigt exzellente Sicherheit und Wirksamkeit in RA-Patienten Safe Harbour Diese Präsentation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Die tatsächlichen Ergebnisse

Mehr

Behandlung mit Biologika (Biologicals), Stand 01/2011

Behandlung mit Biologika (Biologicals), Stand 01/2011 Stadtspital Triemli Zürich Klinik für Rheumatologie Birmensdorferstrasse 497 8063 Zürich www.triemli.ch KD Dr. med. Marcel Weber Chefarzt PATIENTENINFORMATION Chefarztsekretariat 044 466 23 02 Fax 044

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 22. Oktober 2013

Medienmitteilung. Basel, 22. Oktober 2013 Medienmitteilung Basel, 22. Oktober 2013 Roche erhält FDA-Zulassung der neuen subkutanen Darreichungsform von ACTEMRA für erwachsene Patienten mit mittelschwerer bis schwerer aktiver rheumatoider Arthritis

Mehr

Reduzieren und Absetzen von Medikamenten wann und wie? Rheumatoide Arthritis und Polymyalgia rheumatica

Reduzieren und Absetzen von Medikamenten wann und wie? Rheumatoide Arthritis und Polymyalgia rheumatica 119. DGIM Kongress 2013 Prof. Dr. Andreas Krause Immanuel Krankenhaus Berlin Klinik für Innere Medizin Abteilung Rheumatologie und Klinische Immunologie www.immanuel.de Wiesbaden, 06.04.2013 Reduzieren

Mehr

RoACTEMRA von Roche verbessert als Einzeltherapie Symptome in Rheumatoider Arthritis signifikant im Vergleich zu Adalimumab

RoACTEMRA von Roche verbessert als Einzeltherapie Symptome in Rheumatoider Arthritis signifikant im Vergleich zu Adalimumab Medienmitteilung Basel, 6. Juni 2012 RoACTEMRA von Roche verbessert als Einzeltherapie Symptome in Rheumatoider Arthritis signifikant im Vergleich zu Adalimumab Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) hat heute

Mehr

DGRh Etanercept bei Ankylosierender Spondylitis: Sicher und wirksam in der klinischen Routineversorgung

DGRh Etanercept bei Ankylosierender Spondylitis: Sicher und wirksam in der klinischen Routineversorgung DGRh 2008 - Etanercept bei Ankylosierender Spondylitis: Sicher und wirksam in der klinischen Routineversorgung Berlin (26. September 2008) Patienten mit Ankylosierender Spondylitis (AS) profitieren auch

Mehr

Patienten können von früherem Behandlungsbeginn profitieren

Patienten können von früherem Behandlungsbeginn profitieren Morbus Parkinson Patienten können von früherem Behandlungsbeginn profitieren Düsseldorf (24. September 2015) - Erhaltung der Selbstständigkeit in den Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) und der gesundheitsbezogenen

Mehr

Humira jetzt bei polyartikulärer juveniler idiopathischer Arthritis für Kinder ab vier Jahren zugelassen

Humira jetzt bei polyartikulärer juveniler idiopathischer Arthritis für Kinder ab vier Jahren zugelassen EU-Zulassungserweiterung für Adalimumab (Humira ) Humira jetzt bei polyartikulärer juveniler idiopathischer Arthritis für Kinder ab vier Jahren zugelassen Wiesbaden/Ludwigshafen (1. Juli 2011) Die Europäische

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 17. Juni 2010 MabThera ist das erste und einzige zugelassene biologische Präparat, das in der Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) ein gezieltes Vorgehen gegen B-

Mehr

RoACTEMRA von Roche zeigt Langzeitwirksamkeit als Monotherapie und Nutzen bei früher rheumatoider Arthritis

RoACTEMRA von Roche zeigt Langzeitwirksamkeit als Monotherapie und Nutzen bei früher rheumatoider Arthritis Medienmitteilung Basel, den 13. Juni 2013 RoACTEMRA von Roche zeigt Langzeitwirksamkeit als Monotherapie und Nutzen bei früher rheumatoider Arthritis Mehr als 35 Abstracts erbringen am EULAR-Kongress den

Mehr

TNF a -Therapiestrategien bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa aktuelle Daten zum ECCO-Kongress

TNF a -Therapiestrategien bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa aktuelle Daten zum ECCO-Kongress TNF a -Therapiestrategien bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa aktuelle Daten zum ECCO-Kongress München (14. April 2011) Eine Kombinationstherapie aus Infliximab (REMICADE ) und Azathioprin (AZA) verhilft

Mehr

Rheumatoide Arthritis: Concerto-Studie zu Adalimumab setzt für Kombinationstherapie neue Maßstäbe

Rheumatoide Arthritis: Concerto-Studie zu Adalimumab setzt für Kombinationstherapie neue Maßstäbe Rheumatoide Arthritis Concerto-Studie zu Adalimumab setzt für Kombinationstherapie neue Maßstäbe Frankfurt am Main (12. März 2014) - Die Ergebnisse der gerade vollpublizierten CONCERTO-Studie bestätigen

Mehr

Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt Aussetzung der Marktzulassung für Raptiva

Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt Aussetzung der Marktzulassung für Raptiva Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt Aussetzung der Marktzulassung für Raptiva Darmstadt (19. Februar 2009) Die Merck KGaA hat heute bekannt gegeben, dass die europäische Arzneimittelbehörde EMEA

Mehr

TNF-alpha-Blocker: Versorgungssituation und regionale Unterschiede

TNF-alpha-Blocker: Versorgungssituation und regionale Unterschiede TNF-alpha-Blocker: Versorgungssituation und regionale Unterschiede Dr. Roland Windt Universität Bremen Zentrum für Sozialpolitik - Kein Interessenkonflikt im Sinne der Uniform Requirements for Manuscripts

Mehr

4. BDRh-Kongress mit ermutigenden Ergebnissen

4. BDRh-Kongress mit ermutigenden Ergebnissen Versorgungssituation für Rheumapatienten verbessert 4. BDRh-Kongress mit ermutigenden Ergebnissen Frankfurt am Main (3. Juni 2009) - Die Fortschritte in der Therapie der Rheumatoiden Arthritis (RA) haben

Mehr

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient!

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Univ. Klinik f. Innere Medizin LKH Graz Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie Univ. Prof. Dr. W. Graninger Auenbruggerplatz 15, A-8036 Graz Tel 0 316-385-12645 PATIENTENAUFKLÄRUNG ZUR THERAPIE

Mehr

Diabetes. Zulassungserweiterung: Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Mens

Diabetes. Zulassungserweiterung: Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Mens Zulassungserweiterung Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Menschen mit Typ 2 Diabetes Mainz (16. November 2011) Die Europäische Kommission hat die Zulassung des modernen

Mehr

MTX mindert Immunogenität von TNF-alpha- Inhibitoren und verbessert deren Langzeiteffektivität

MTX mindert Immunogenität von TNF-alpha- Inhibitoren und verbessert deren Langzeiteffektivität DGRh 2013 Neue Horizonte in der Methotrexat-Therapie MTX mindert Immunogenität von TNF-alpha- Inhibitoren und verbessert deren Langzeiteffektivität Hamburg (24. September 2013) Dem Rheumaklassiker Methotrexat

Mehr

Haben Sie externe Hilfestellungen in Anspruch genommen? Wenn ja, bitte geben Sie an, welche Hilfestellung Sie in Anspruch genommen haben?

Haben Sie externe Hilfestellungen in Anspruch genommen? Wenn ja, bitte geben Sie an, welche Hilfestellung Sie in Anspruch genommen haben? Haben Sie externe Hilfestellungen in Anspruch genommen? Wenn ja, bitte geben Sie an, welche Hilfestellung Sie in Anspruch genommen haben? 1.1 Angefragte Untersuchungs- und Behandlungsmethode (Kurzbezeichnung

Mehr

Therapie der rheumatoiden Arthritis

Therapie der rheumatoiden Arthritis KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Therapie der rheumatoiden Arthritis Gebiet: Rheumatologie Ausrichtung: therapeutisch Version: Gültig ab: Revision: Verfasser: Geprüft: Genehmigt: 1.0 (5 Seiten)

Mehr

Lacosamid etablierter Partner für die Add-on-Therapie

Lacosamid etablierter Partner für die Add-on-Therapie Bei fokalen Epilepsien frühzeitig kombinieren Lacosamid etablierter Partner für die Add-on-Therapie Bonn (15. Mai 2014) - Zur Therapie fokaler Epilepsien stehen unterschiedliche Antiepileptika bereit dennoch

Mehr

Neue Methotrexat-Fertigspritzen erleichtern Rheumapatienten die Selbstinjektion

Neue Methotrexat-Fertigspritzen erleichtern Rheumapatienten die Selbstinjektion Weniger Volumen, mehr Funktionalität Neue Methotrexat-Fertigspritzen erleichtern Rheumapatienten die Selbstinjektion Holzkirchen (26. April 2013) Von MTX HEXAL stehen jetzt neue Fertigspritzen in der Konzentration

Mehr

Konservative Behandlung der Arthrose an der Hand: What's in and what's out?

Konservative Behandlung der Arthrose an der Hand: What's in and what's out? SGH-Weiterbildung 27. August 2015 Konservative Behandlung der Arthrose an der Hand: What's in and what's out? Lisa Neukom Einleitung Arthrose im Bereich der Hand: Prävalenz radiologisch (> 70 Jahre): bis

Mehr

Neu zugelassen: JAK-Inhibitor Xeljanz bei Rheumatoider Arthritis

Neu zugelassen: JAK-Inhibitor Xeljanz bei Rheumatoider Arthritis Neu zugelassen: JAK-Inhibitor Xeljanz bei Rheumatoider Arthritis - Therapeutische Lücke schließen: To Therapeutische Lücke schließen: Tofacitinib ist langfristig gut wirksam Neu zugelassen: JAK-Inhibitor

Mehr

In klinischer Prüfung der JAK-Inhibitor Tofacitinib

In klinischer Prüfung der JAK-Inhibitor Tofacitinib In klinischer Prüfung der JAK-Inhibitor Tofacitinib Ein mögliches neues therapeutisches Target bei Rheumatoider Arthritis: Die intrazellulären Signalwege der Janus-Kinasen (JAKs) Berlin (12. Juni 2012)

Mehr

ACR 2007. Up-Date Rheumatoide Arthritis

ACR 2007. Up-Date Rheumatoide Arthritis KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I ACR 2007 Up-Date Rheumatoide Arthritis Peter Härle Anti-CCP Antikörper Neues über die anti-cyclisch citrullinierten Peptid Antikörper Die Citrullierung von Proteinen

Mehr

LEITFADEN FÜR MEDIZINISCHES FACHPERSONAL: VERABREICHUNG UND ÜBERWACHUNG

LEITFADEN FÜR MEDIZINISCHES FACHPERSONAL: VERABREICHUNG UND ÜBERWACHUNG LEITFADEN FÜR MEDIZINISCHES FACHPERSONAL: VERABREICHUNG UND ÜBERWACHUNG CIMZIA ist in Kombination mit Methotrexat (MTX) für die Behandlung der mittelschweren bis schweren, aktiven rheumatoiden Arthritis

Mehr

Behandlung der Multiplen Sklerose durch Inhibition von Adhäsionsmolek. sionsmolekülen len. Dr. Martin Berghoff

Behandlung der Multiplen Sklerose durch Inhibition von Adhäsionsmolek. sionsmolekülen len. Dr. Martin Berghoff Behandlung der Multiplen Sklerose durch Inhibition von Adhäsionsmolek sionsmolekülen len Dr. Martin Berghoff Immunmodulierende Basistherapie (1) Interferon-β (IFN-β)1b (Betaferon) und 1a (Rebif / Avonex)

Mehr

Rheumatoide Arthritis

Rheumatoide Arthritis Zertifizierte Fortbildung Rheumatoide Arthritis Der Wirkstoff Certolizumab Pegol l. S. fotolia.com; r. S. fotolia.com Z e r t i f i z i e r t e F o r t b i l d u n g P h a r m a z i e Unter CME.springer.de

Mehr

Biologische DMARDs (Disease Modifying Antirheumatic Drugs oder Basistherapeutika )

Biologische DMARDs (Disease Modifying Antirheumatic Drugs oder Basistherapeutika ) A usgabe 7/2010 KBV Wirkstoff AKTUELL EINE INfoRMATIoN DER KBV IM RAHMEN DES 73 (8) SGB V IN ZUSAMMEN- ARBEIT MIT DER ARZNEIMITTELKoMMISSIoN DER DEUTScHEN ÄRZTEScHAfT online UNTER: HTTP://AIS.KBV.DE Biologische

Mehr

Therapeutisches Timing welches Vorgehen verspricht den besten Erfolg? Prof. Dr. Klaus Krüger

Therapeutisches Timing welches Vorgehen verspricht den besten Erfolg? Prof. Dr. Klaus Krüger Therapeutisches Timing welches Vorgehen verspricht den besten Erfolg? Prof. Dr. Klaus Krüger 27.4.2012 Therapeutisches Timing Wann Therapeutisches Timing Wann beginnen? Therapeutisches Timing beginnen?

Mehr

Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU - Kombination mit Sulfonylharnstoff n

Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU - Kombination mit Sulfonylharnstoff n Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU Kombination mit Sulfonylharnstoff nun ebenfalls zugelassen Haar (März 2008) - Die europäische Arzneimittelbehörde EMEA hat JANUVIA für

Mehr

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms Bonn (16. Juni 2015) - Ein Schwerpunkt des weltweit größten Krebskongresses, der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology

Mehr

Bei Depressionen. schnell wirksam, stark 2

Bei Depressionen. schnell wirksam, stark 2 Bei Depressionen schnell wirksam, stark 2 Cipralex - der RI der zweiten Generation 1 Wie wichtig ist Ihnen der bleibende Erfolg? Effektivität mit guter Verträglichkeit kombiniert 3 Und wie wichtig ist

Mehr

Eckpunkte des sog.rheumavertrages

Eckpunkte des sog.rheumavertrages Eckpunkte des sog.rheumavertrages Titel: Vereinbarung zur Förderung der wirtschaftlichen Verordnung von Arzneimitteln in der Therapie der rheumatoiden Arthritis gemäß 84 Abs. 1 Satz 5 SGB V Rahmenvertrag

Mehr

AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz

AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz Patienten profitieren von schnellem Wirkeintritt und guter Verträglichkeit Wedel (2. September 2008) - Zolmitriptan Nasenspray

Mehr

e-learning und Monitoring Programme für Patienten am Beispiel der Epilepsie

e-learning und Monitoring Programme für Patienten am Beispiel der Epilepsie e-learning und Monitoring Programme für Patienten am Beispiel der Epilepsie Dr. Ulrich Ney Director Medical & Patient Information UCB Pharma GmbH 26 Jun 2015 Agenda 2 ן UCB Das Unternehmen ן Rationale

Mehr

PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Basistherapie mit Abatacept

PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Basistherapie mit Abatacept PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Basistherapie mit Abatacept Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Sie leiden an einer chronischen Polyarthritis (Rheumatoiden Arthritis). Ihr

Mehr

Behandlungsstrategien bei Psoriasis

Behandlungsstrategien bei Psoriasis Behandlungsstrategien bei Psoriasis Nikhil Yawalkar Universitätsklinik für Dermatologie Inselspital, Bern Psoriasis Mild (70-75%) Mittelschwer bis schwer (25-30%) PASI BSA DLQI > 10 % Mrowietz et al. Arch

Mehr

Aktualisierte Leitlinien für pulmonal (arterielle) Hypertonie (PAH): Zielorientierte PAH-Therapie: Treat to T

Aktualisierte Leitlinien für pulmonal (arterielle) Hypertonie (PAH): Zielorientierte PAH-Therapie: Treat to T Aktualisierte Leitlinien für pulmonal (arterielle) Hypertonie (PAH): Zielorientierte PAH-Therapie: Treat to Target ist das Gebot der Stunde Freiburg (2. März 2010) Seit 2009 gelten die neuen Leitlinien

Mehr

Avastin First-Line Überzeugendes Therapiekonzept bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom

Avastin First-Line Überzeugendes Therapiekonzept bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom Prof. Dr. Gerald Mickisch: Avastin First-Line - Überzeugendes Therapiekonzept bei fortgeschrittenem Ni Avastin First-Line Überzeugendes Therapiekonzept bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom Von Prof.

Mehr

Stelara ist ein Arzneimittel, das zur Behandlung der folgenden Erkrankungen angewendet wird:

Stelara ist ein Arzneimittel, das zur Behandlung der folgenden Erkrankungen angewendet wird: EMA/636854/2016 EMEA/H/C/000958 Zusammenfassung des EPAR für die Öffentlichkeit Ustekinumab Dies ist eine Zusammenfassung des Europäischen Öffentlichen Beurteilungsberichts (EPAR) für. Hierin wird erläutert,

Mehr

Zulassungserweiterung für den adjuvanten Einsatz von Trastuzumab

Zulassungserweiterung für den adjuvanten Einsatz von Trastuzumab Patientinnen mit frühem HER2-positivem Mammakarzinom individuell behandeln Zulassungserweiterung für den adjuvanten Einsatz von Trastuzumab Grenzach-Wyhlen (25. Mai 2011) - Der Einsatz des monoklonalen

Mehr

Leflunomid (z. B. Arava )

Leflunomid (z. B. Arava ) Leflunomid (z. B. Arava ) Beschluss vom: 16.08.2007 / 15.05.2008 In Kraft getreten am: 21.12.2007 / 03.09.2008 BAnz. 2007, Nr. 238 vom 20.12.2007, S. 8 316 / BAnz. 2008, Nr. 132 vom 02.09.2008, S. 3 216

Mehr

Keine Angst vor Kombinationstherapien

Keine Angst vor Kombinationstherapien Epilepsie Keine Angst vor Kombinationstherapien Hamburg (27. September 2012) - Vier Jahre nach Markteinführung sind bereits über 200.000 Epilepsie-Patienten* weltweit mit Lacosamid behandelt worden. Als

Mehr

Grundlagen und Möglichkeiten biologischer Therapien bei Autoimmunerkrankungen

Grundlagen und Möglichkeiten biologischer Therapien bei Autoimmunerkrankungen Universitätsklinikum Carl Gustav Carus DIE DRESDNER. Grundlagen und Möglichkeiten biologischer Therapien bei Autoimmunerkrankungen Martin Aringer Medizinische Klinik und Poliklinik III Ziele Biologika

Mehr

Guidelines zur Arthrosetherapie

Guidelines zur Arthrosetherapie Guidelines zur Arthrosetherapie Interpretation und Umsetzung lukas.wildi@usz.ch 1 Arthrose - Therapie Therapiemodalitäten Guidelines Wie interpretieren 2 Körperliche Aktivität Gewichtsverlust Physiotherapie

Mehr

Swiss Clinical Quality Management in Rheumatic Diseases

Swiss Clinical Quality Management in Rheumatic Diseases Swiss Clinical Quality Management in Rheumatic Diseases 13. Arbeitstagung Nationale Gesundheitspolitik 17.Nov. 2011 Workshop 3 Dr.med. H.A. Schwarz Präsident SCQM SCQM? SCQM ist eine unabhängige Stiftung

Mehr

Empfehlungen zum Einsatz von Rituximab bei Patienten mit rheumatoider Arthritis

Empfehlungen zum Einsatz von Rituximab bei Patienten mit rheumatoider Arthritis Empfehlungen zum Einsatz von Rituximab bei Patienten mit rheumatoider Arthritis A. Rubbert-Roth, G. R. Burmester, T. Dörner, A. Gause und die Kommission Pharmakotherapie der DGRh Rituximab ist ein chimärer,

Mehr

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient!

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Univ. Klinik f. Innere Medizin LKH Graz Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie Univ. Prof. Dr. W. Graninger Auenbruggerplatz 15, A-8036 Graz Tel 0 316-385-12645 PATIENTENAUFKLÄRUNG ZUR THERAPIE

Mehr

Gute Überlebensqualität Trastuzumab beim metastasierten Magenkarzinom

Gute Überlebensqualität Trastuzumab beim metastasierten Magenkarzinom Gute Überlebensqualität Trastuzumab beim metastasierten Magenkarzinom München (24. April 2012) - Mit dem monoklonalen Antikörper Trastuzumab (Herceptin ) steht bislang die einzige zielgerichtete Substanz

Mehr

individualisierten Therapie

individualisierten Therapie Gastrointestinale Störungen bei Morbus Parkinson: Herausforderung für Klinik und Praxis in der individu Gastrointestinale Störungen bei Morbus Parkinson Herausforderung für Klinik und Praxis in der individualisierten

Mehr

Neue Entwicklungen in der Rheumatologie

Neue Entwicklungen in der Rheumatologie Med Klinik I Neue Entwicklungen in der Rheumatologie Andrea Rubbert-Roth Klinik I für Innere Medizin Uniklinik Köln Köln, 9. September 2017 Raoul Dufy: Mit 53 Jahren an einer rheumatoiden Arthritis (RA)

Mehr

Psoriasis-Arthritis: Differentialdiagnose

Psoriasis-Arthritis: Differentialdiagnose Psoriasis-Arthritis: Differentialdiagnose Angewandte Immunologie Torsten Witte Klinik für Immunologie Abt. Psoriasis-Arthritis ca. 20% der Psoriasis-Patienten Frauen : Männer = 1:1 Manifestationsalter

Mehr

Meilenstein in der personalisierten Medizin FDA-Zulassung für Pertuzumab beim HER2-positiven metastasierten Mammakarzinom

Meilenstein in der personalisierten Medizin FDA-Zulassung für Pertuzumab beim HER2-positiven metastasierten Mammakarzinom Meilenstein in der personalisierten Medizin FDA-Zulassung für Pertuzumab beim HER2-positiven metastasierten Mammakarzinom Frankfurt am Main (15. Juni 2012) - Die US-amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde

Mehr

DGVS 2011: Morbus-Crohn-Therapie ist komplexer geworden was tun im konkreten Fall?

DGVS 2011: Morbus-Crohn-Therapie ist komplexer geworden was tun im konkreten Fall? DGVS 2011 Morbus-Crohn-Therapie ist komplexer geworden was tun im konkreten Fall? Leipzig (28. November 2011) Die neuen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten haben dazu geführt, dass die Therapie des

Mehr

Ziele der Hepatitis C-Therapie

Ziele der Hepatitis C-Therapie Behandlung der Hepatitis C Zur Behandlung der Hepatitis C stehen heute neben pegyliertem Interferon alfa (PEG-INF) und Ribavirin auch Proteaseinhibitoren (direkt antiviral wirksame Substanzen) zur Verfügung.

Mehr

Methotrexat bei rheumatoider Arthritis

Methotrexat bei rheumatoider Arthritis Ausgewählte Highlights vom EULAR-Kongress 2012 Bewährte und innovative Therapiestrategien mit Methotrexat bei rheumatoider Arthritis Berlin (8. Juni 2012) Heute gilt als gesichert, dass eine möglichst

Mehr

Placeboforschung. Beschreibung der Studie. Berücksichtigt wurden nur die Placebo-Daten aus vielen Placebokontrollierten

Placeboforschung. Beschreibung der Studie. Berücksichtigt wurden nur die Placebo-Daten aus vielen Placebokontrollierten Science in School Issue 21: Winter 2011 1 Placeboforschung Übersetzt von Veronika Ebert, Höhere Bundeslehr- und versuchsanstalt für chemische Industrie, Wien Im Anschluss finden Sie einige Details aus

Mehr

Aktuelle Einblicke in die Kombinationstherapie von TNF-alpha-Blockern plus MTX

Aktuelle Einblicke in die Kombinationstherapie von TNF-alpha-Blockern plus MTX Rheumatoide Arthritis Aktuelle Einblicke in die Kombinationstherapie von TNF-alpha-Blockern plus MTX Düsseldorf (19. September 2014) - Bei der Behandlung der rheumatoiden Arthritis ist Methotrexat (MTX)

Mehr

Xolair - praktische Hinweise zum Einsatz von Omalizumab bei chronischer spontaner Urtikaria

Xolair - praktische Hinweise zum Einsatz von Omalizumab bei chronischer spontaner Urtikaria Xolair - praktische Hinweise zum Einsatz von Omalizumab bei chronischer spontaner Urtikaria Diese Informationen dienen zur Beantwortung Ihrer spontanen medizinischen Anfrage. Bitte beachten Sie, dass die

Mehr

Periphere neuropathische Schmerzen: Topische Therapie mit QutenzaTM gewinnt weiter an Bedeutung

Periphere neuropathische Schmerzen: Topische Therapie mit QutenzaTM gewinnt weiter an Bedeutung Periphere neuropathische Schmerzen Topische Therapie mit Qutenza TM gewinnt weiter an Bedeutung Mannheim (16. Oktober 2015) - Auf einer Pressekonferenz im Rahmen des deutschen Schmerzkongresses referierten

Mehr

Lebensqualität: Stellenwert für gesundheitsökonomische Betrachtungen CURAVIVA-Impulstagung, Bern, 27.10.2010

Lebensqualität: Stellenwert für gesundheitsökonomische Betrachtungen CURAVIVA-Impulstagung, Bern, 27.10.2010 Lebensqualität: Stellenwert für gesundheitsökonomische Betrachtungen CURAVIVA-Impulstagung, Bern, 27.10.2010 Dr. med. Klaus Eichler, MPH eich@zhaw.ch Building Competence. Crossing Borders. Inhalte des

Mehr

Verordnungen innovativer Arzneimittel in der Rheumatologie

Verordnungen innovativer Arzneimittel in der Rheumatologie Verordnungen innovativer Arzneimittel in der Rheumatologie Was bedeutet dies für den Arzt? Satelliten-Symposium Abbvie Berlin, 04.05.2013 Dr. med. Ulrich v. Hinüber, Praxis für Rheumatologie und Osteologie

Mehr

The Cochrane Library

The Cochrane Library The Cochrane Library Was ist die Cochrane Library? Die Cochrane Library bietet hochwertige, evidenzbasierte medizinische Fachinformation zur fundierten Unterstützung bei Diagnose und Behandlung. http://www.cochranelibrary.com/

Mehr

Auf der Basis der vorliegenden Evidenz und nach der Meinung der beteiligten RheumatologInnen wurde folgender Konsens erarbeitet.

Auf der Basis der vorliegenden Evidenz und nach der Meinung der beteiligten RheumatologInnen wurde folgender Konsens erarbeitet. Konsensus Statement der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation zur T-Zell modulierenden Therapie bei rheumatoider Arthritis (RA) Präambel Obwohl mit der Einführung der TNF-Antagonisten

Mehr

Journal: Journal of Clinical Oncology Publikationsjahr: 2012 Autoren: Paulo M. Hoff, Andreas Hochhaus, Bernhard C. Pestalozzi et al.

Journal: Journal of Clinical Oncology Publikationsjahr: 2012 Autoren: Paulo M. Hoff, Andreas Hochhaus, Bernhard C. Pestalozzi et al. Cediranib Plus FOLFOX/CAPOX Versus Placebo Plus FOLFOX/CAPOX in Patients With Previously Untreated Metastatic Colorectal Cancer: A Randomized, Double Blind, Phase III Study (HORIZON II) Journal: Journal

Mehr

Polymyalgia rheumatica oder nicht? Wann ist eine Temporalisbiopsie sinnvoll? Wie lange sollen Glucocorticoide gegeben werden?

Polymyalgia rheumatica oder nicht? Wann ist eine Temporalisbiopsie sinnvoll? Wie lange sollen Glucocorticoide gegeben werden? + Polymyalgia rheumatica oder nicht? Wann ist eine Temporalisbiopsie sinnvoll? Wie lange sollen Glucocorticoide gegeben werden? Dr. med. Christoph Gorbach Rheumatologie in der Praxis 21. Januar 2015 Klinisches

Mehr

Therapeutische Applikation von PBMC-Sekretomen im Modell der Collagen induzierten Arthritis

Therapeutische Applikation von PBMC-Sekretomen im Modell der Collagen induzierten Arthritis Therapeutische Applikation von PBMC-Sekretomen im Modell der Collagen induzierten Arthritis Hendrik Jan Ankersmit, Lucian Beer Oktober2011 Übersicht Hintergrund Pathophysiologie Zielsetzung Versuchaublauf

Mehr

MabThera wird bei Erwachsenen zur Behandlung folgender Erkrankungen angewendet:

MabThera wird bei Erwachsenen zur Behandlung folgender Erkrankungen angewendet: EMA/614203/2010 EMEA/H/C/000165 Zusammenfassung des EPAR für die Öffentlichkeit Rituximab Dies ist eine Zusammenfassung des Europäischen Öffentlichen Beurteilungsberichts (EPAR) für. in dem erläutert wird,

Mehr

Wissenschaftliche Studien über QI GONG

Wissenschaftliche Studien über QI GONG Wissenschaftliche Studien über QI GONG Im asiatischen Raum wird Qi Gong schon seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich wissenschaftlich untersucht. Wissenschaftliche Fakten untermauern somit die Wirksamkeit

Mehr

remittierender Multipler Sklerose

remittierender Multipler Sklerose PLEGRIDY : Erstes pegyliertes Interferon alle 2 Wochen s.c. für erwachsene Patienten mit schubförmig r PLEGRIDY Erstes pegyliertes Interferon alle 2 Wochen s.c. für erwachsene Patienten mit schubförmig

Mehr

Rheumatoide Arthritis: Epidemiologie. rheumatoide Arthritis: Das Krankheitsbild. Leitliniengerechte strukturierte

Rheumatoide Arthritis: Epidemiologie. rheumatoide Arthritis: Das Krankheitsbild. Leitliniengerechte strukturierte Seminar: Leitliniengerechte Pharmakotherapie Köln, 24. März M Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer Schwerpunkt für Rheumatologie, klinische Immunologie und Osteologie am Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf

Mehr

Zehn Jahre Enbrel - Ärzte und Patienten profitieren vom medizinischen Fortschritt

Zehn Jahre Enbrel - Ärzte und Patienten profitieren vom medizinischen Fortschritt Rheumatologische und dermatologische Indikationen Zehn Jahre Enbrel - Ärzte und Patienten profitieren vom medizinischen Fortschritt Berlin (8. Juli 2010) - Seit der Zulassung von Etanercept (Enbrel ) als

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE. Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1

SCHÖNE ZÄHNE. Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1 SCHÖNE ZÄHNE Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1 1 Lebensqualität mit Zahnimplantaten bezieht sich auf eine höhere Lebensqualität mit einem Zahnimplantat im Vergleich zu keiner Behandlung. Awad M.A et

Mehr

DGN 2010 Weiter auf Erfolgskurs AVONEX, die verlässliche Basistherapie bei Multipler Sklerose

DGN 2010 Weiter auf Erfolgskurs AVONEX, die verlässliche Basistherapie bei Multipler Sklerose DGN 2010 Weiter auf Erfolgskurs AVONEX, die verlässliche Basistherapie bei Multipler Sklerose Mannheim (23. September 2010) - Die MS-Forschung ist derzeit geprägt von zahlreichen Neuentwicklungen. Bewährten

Mehr

der ENBREL STECKBRIEF

der ENBREL STECKBRIEF der ENBREL STECKBRIEF INHALT 13 Enbrel in der Therapie der Ankylosierenden Spondylitis 4 Wirkmechanismus Rezeptor versus monoklonaler Antikörper 6 Wirkmechanismus Enbrel auf einen Blick 7 Untersuchungen

Mehr

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Kausale (kurative) Therapie nur in experimentellen Ansätzen möglich Verhinderung von Schmerz und Behinderung Kombination aus verschiedenen Medikamenten

Mehr

Ist der Vergleich verschiedener Studien zur Wirksamkeit von Biologika bei Patienten mit rheumatoider Arthritis möglich?

Ist der Vergleich verschiedener Studien zur Wirksamkeit von Biologika bei Patienten mit rheumatoider Arthritis möglich? Z Rheumatol 2011 DOI 10.1007/s00393-011-0827-1 Springer-Verlag 2011 K. Krüger 1 B. Hellmich 2 A. Rubbert-Roth 3 U. Müller-Ladner 4 A. Kielhorn 5 1 Praxiszentrum St. Bonifatius, München 2 Medizinische Klinik,

Mehr

Zweigbibliothek Medizin

Zweigbibliothek Medizin Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) Zweigbibliothek Medizin Diese Dissertation finden Sie original in Printform zur Ausleihe in der Zweigbibliothek Medizin Nähere

Mehr

Empfehlungen zum Einsatz von Abatacept bei Patienten mit rheumatoider Arthritis. K.Krüger, M.Gaubitz und die Kommission Pharmakotherapie der DGRh

Empfehlungen zum Einsatz von Abatacept bei Patienten mit rheumatoider Arthritis. K.Krüger, M.Gaubitz und die Kommission Pharmakotherapie der DGRh Empfehlungen zum Einsatz von Abatacept bei Patienten mit rheumatoider Arthritis K.Krüger, M.Gaubitz und die Kommission Pharmakotherapie der DGRh Frühjahr 2008 Nach Rituximab ist Abatacept das zweite Biologikum,

Mehr

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011 ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter März 2011 Aktueller Stand der Extrakorporalen Zelltherapie für Sepsis-Patienten SEPSIS 1,5 Mio. Tote in Industrieländern Definition: = Generalisierte

Mehr

Faktenbox Kombinationsbehandlung (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen

Faktenbox Kombinationsbehandlung (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen Faktenbox (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen Nutzen und Risiken im Überblick Was ist eine? Was passiert bei einer? Bei einer werden mehrere Therapien miteinander gekoppelt: Antidepressiva

Mehr

Malignome und Rheumatoide Arthritis im Erwachsenenalter Koinzidenz oder mehr?

Malignome und Rheumatoide Arthritis im Erwachsenenalter Koinzidenz oder mehr? Rheumazentrum Oberammergau Malignome und Rheumatoide Arthritis im Erwachsenenalter Koinzidenz oder mehr? Klinik für Internistische Rheumatologie Klinik für Rheumaorthopädie und Handchirurgie Klinik für

Mehr

KHK mit Angina pectoris: Ivabradin reduziert kardiale Ereignisse

KHK mit Angina pectoris: Ivabradin reduziert kardiale Ereignisse Neue Ergebnisse aus der BEAUTIfUL-Studie KHK mit Angina pectoris: Ivabradin reduziert kardiale Ereignisse Barcelona, Spanien, 31. August 2009 Aktuelle Daten einer auf dem Kongress der European Society

Mehr

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser Inhalt 7 Liebe Leserinnen und Leser 11 Rheumatische Erkrankungen 12 Rheuma eine Volkskrankheit 14 Therapie 26 Eine rundum gesunde Ernährung 31 Wie Sie die Tabellen nutzen können 33 Rheuma-Ampel 4 Rheumatische

Mehr

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Klassische Homöopathie häufig unbekannt Viele Menschen kennen den Begriff Homöopathie. Die meisten aber verwechseln echte Homöopathie mit anderen teils angelehnten

Mehr

Kostenreduktion durch Prävention?

Kostenreduktion durch Prävention? Gesundheitsökonomische Aspekte der Prävention: Kostenreduktion durch Prävention? Nadja Chernyak, Andrea Icks Jahrestagung DGSMP September 2012 Agenda Spart Prävention Kosten? Ist Prävention ökonomisch

Mehr

Psoriasis Arthritis - Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten

Psoriasis Arthritis - Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten Psoriasis Arthritis - Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten Dr. med. univ. Helga Merwald-Fraenk Psoriasis Arthritis (PsA) Die PsA ist eine mit der Schuppenflechte assoziierte klinisch heterogene entzündliche

Mehr

Hormontherapie bringt nur Patienten mit schneller PSA-Verdopplungszeit einen Lebensvorteil

Hormontherapie bringt nur Patienten mit schneller PSA-Verdopplungszeit einen Lebensvorteil Post-ASCO 2009: Aktuelle Ergebnisse zum Prostatakarzinom Von Prof. Dr. med. Kurt Miller Berlin (17. Juni 2009) - Über 58.000 Männer erkranken jedes Jahr in Deutschland an Prostatakrebs, über 10.000 sterben

Mehr

HER2-positiver Rezeptorstatus als signifikanter Überlebensvorteil

HER2-positiver Rezeptorstatus als signifikanter Überlebensvorteil 10 Jahre Herceptin HER2-positiver Rezeptorstatus als signifikanter Überlebensvorteil Frankfurt am Main (27. September 2010) - Die Entwicklung von Trastuzumab (Herceptin) hat die Brustkrebstherapie revolutioniert.

Mehr

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Dokumentvorlage, Version vom 18.04.2013 Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Tofacitinib (XELJANZ ) Pfizer Pharma GmbH als örtlicher Vertreter des Zulassungsinhabers Pfizer Limited Modul 2 Allgemeine

Mehr

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient!

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Univ. Klinik f. Innere Medizin LKH Graz Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie Univ. Prof. Dr. W. Graninger Auenbruggerplatz 15, A-8036 Graz Tel 0 316-385-12645 PATIENTENAUFKLÄRUNG ZUR THERAPIE

Mehr

Beschluss vom: 2. August 2012 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 2. August 2012 BAnz AT B3

Beschluss vom: 2. August 2012 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 2. August 2012 BAnz AT B3 Beschluss vom: 2. August 202 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 2. August 202 BAnz AT 9.09.202 B3 Zugelassenes Anwendungsgebiet: Benlysta ist indiziert als Zusatztherapie bei erwachsenen Patienten

Mehr