Markenpersönlichkeit. Fußballvereinen. Herausforderungen für das strategische Management. Frank Alexa Leibniz Universität Hannover

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Markenpersönlichkeit. Fußballvereinen. Herausforderungen für das strategische Management. Frank Alexa Leibniz Universität Hannover"

Transkript

1 Tagung Spitzenfußball als Markenprodukt Hannover, 22. Mai 2008 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management Frank Alexa Leibniz Universität Hannover

2 Was ist eine Markenpersönlichkeit? 1. FC Köln FC Bayern München Hannover 96 Brand Personality "set of human characteristics associated with a brand" Jennifer L. Aaker, 1997 Anpfiff Quelle: Jennifer Aaker, Frank Alexa 10. Minute 20. Minute Abpfiff 1 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

3 Das Konzept der Markenpersönlichkeit eignet sich insbesondere für Fußballvereine Eignung der Markenpersönlichkeit 1 Struktur zur Analyse und Darstellung der emotionalen Aspekte von Vereinsmarken 2 Konzept ermöglicht die unverkennbare und nachhaltige Positionierung von Vereinsmarken 3 Ganzheitlicher Ansatz neben Messung der Markenpersönlichkeit auch Untersuchung der Determinanten und Wirkungen Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 2 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

4 Die empirische Studie hatte 4 wesentliche Ziele Ziele Beschreibung 1 Messmodell Entwicklung eines wissenschaftlich fundierten, generalisierbaren, validen und reliablen Messmodells der Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen 2 Messung Messung der Stärke und Differenziertheit der Markenpersönlichkeit von 26 ausgewählten Vereinen der 1. und 2. Fußball-Bundesliga 3 Strategische Gruppen Unterteilung der Vereine im Sample in homogene strategische Gruppen 4 Wirkungen Aussagen über Auswirkungen einer starken Markenpersönlichkeit auf die Einstellungs- und Verhaltensorientierung von Fußballinteressierten und -fans Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 3 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

5 Das Forschungsvorhaben wurde von zahlreichen Bundesliga-Vereinen, Unternehmen und Fans unterstützt Vereine Unternehmen/ Sponsoren Fans Vereine Experteninterviews Online- Umfrage Unternehmen Fragebogen-Versand an Kunden Promotion Fragebogen in Newsletter Interne Promotion Teilnahme von über Probanden, davon verwertbare Fragebögen Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 4 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

6 Die Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen wurde zweifach gemessen HEIM 0 : 0 GAST Beurteilung des "Lieblingsvereins" Eigenwahrnehmung Ableitung von strategischen Gruppen und Prüfung von Hypothesen über Wirkungen Beurteilung eines zufällig ausgewählten, aber vertrauten "anderen Vereins" aus dem Sample Fremdwahrnehmung Ableitung von strategischen Gruppen Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 5 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

7 Die Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen wurde zweifach gemessen Fokus dieser Präsentation HEIM 1 : 0 GAST Beurteilung des "Lieblingsvereins" Eigenwahrnehmung Ableitung von strategischen Gruppen und Prüfung von Hypothesen über Wirkungen Beurteilung eines zufällig ausgewählten, aber vertrauten "anderen Vereins" aus dem Sample Fremdwahrnehmung Ableitung von strategischen Gruppen Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 6 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

8 Das PEBT-Messmodell der Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen beinhaltet 4 Dimensionen und 24 Indikatoren Dimensionen Beschreibung Anzahl Indikatoren P Professionalität Professionalität, Seriosität, Erfolg und Kompetenz 11 E Emotionalität Leidenschaft und Freude 8 B Bodenständigkeit Bescheidenheit und Natürlichkeit 3 T Tradition Vereinsgeschichte und gelebte Traditionen 2 Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 7 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

9 Auf jeder Dimension der Markenpersönlichkeit gibt es andere Top-Performer Top 3, n = Professionalität Emotionalität Bodenständigkeit Tradition Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 8 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

10 Vereine weisen sehr unterschiedliche Markenpersönlichkeitsprofile auf Skala 1 = "Trifft überhaupt nicht zu" bis 7 = "Trifft voll und ganz zu", n = 820 BEISPIEL 1. FC Köln Hannover 96 Rang Rang Professionalität 3,9 22 4,8 15 Emotionalität 6,2 3 5,1 22 Bodenständigkeit 3,0 26 5,2 15 Tradition 6,5 4 5,5 20 Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 9 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

11 Die Analyse einzelner Dimension offenbart Details Fokus auf nächsten Seiten Dimensionen Beschreibung Anzahl Indikatoren P Professionalität, Seriosität, Professionalität 11 Erfolg und Kompetenz E Emotionalität Leidenschaft und Freude 8 B Bodenständigkeit Bescheidenheit und Natürlichkeit 3 T Tradition Vereinsgeschichte und gelebte Traditionen 2 Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 10 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

12 Die Darstellung der Markenpersönlichkeitsstärke auf der Dimension "Emotionalität" zeigt deutliche Unterschiede Skala 1 = "Trifft überhaupt nicht zu" bis 7 = "Trifft voll und ganz zu", n = Dimension "Emotionalität" 6,4 6,3 6,2 Top 3 Deutlich positive Abweichung vom Mittelwert Differenziertheit gegenüber dem Wettbewerb Stärke als Potenzial für die Marke 4,6 4,5 4,9 Bottom 3 Deutlich negative Abweichung vom Mittelwert Negative Differenziertheit gegenüber dem Wettbewerb Potenzial für die Marke fraglich Ø 5,5 Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 11 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

13 Einige Vereine haben eine starke und positiv differenzierte Markenpersönlichkeit auf der Dimension "Emotionalität" Skala 1 = "Trifft überhaupt nicht zu" bis 7 = "Trifft voll und ganz zu", n = Differenziertheit 1 2 Branchendifferenziertheit Differenziertheit gegenüber dem Wettbewerb (externe Differenziertheit) Maß der absoluten Differenziertheit Vereinsdifferenziertheit Differenziertheit bezogen auf die eigenen Ausprägungen (interne Differenziertheit) Maß der relativen Differenziertheit Differenziertheit Absolute und relative Differenziertheit 1,5 1,4 1,3 1,2 1,1 1,0 0,9 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 0-0,1-0,2-0,3-0,4-0,5-0,6 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 Ø Stärke Ø Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 12 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

14 Auch innerhalb einer Dimension weisen Vereine selektive Stärken und Schwächen auf Skala 1 = "Trifft überhaupt nicht zu" bis 7 = "Trifft voll und ganz zu", n = Indikator ,2 6,1 6,2 6,6 6,0 6,0 6,0 6,2 5,3 4,6 4,7 5,4 5,4 5,6 4,6 5,6 5,4 4,8 4,8 5,4 4,5 5,6 4,7 5,5 1. FC Köln in Summe dominant auf Dimension "Emotionalität" Hannover 96 mit relativer Stärke gegenüber FC Bayern München bei Indikator 2 1. FC Köln mit stärkster Ausprägung bei Indikator 4 Ø 6,2 Ø 5,2 Ø 5,1 Rang Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 13 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

15 Der 1. FC Köln nutzt seine Stärken bei der Dimension "Emotionalität" Video Fan-TV BEISPIEL Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff Quelle: Netcologne Fan-TV 14 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

16 Der 1. FC Köln nutzt seine Stärken bei der Dimension "Emotionalität" Video Fan-TV BEISPIEL Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff Quelle: Netcologne Fan-TV 15 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

17 Auf Basis der Ausprägungen der Dimensionen ist eine Einteilung in vier strategische Gruppen möglich Basis Faktoren, Hierarchische Clusteranalyse Wesentliche Merkmale der strategischen Gruppe Anzahl Vereine x Strategische Gruppe Ausprägungen der strategischen Gruppe Unprofessionelle Emotionale 4 Professionalität 2,00 1,00 0,00 "Unprofessionell" 1. FC Kaiserslautern 1. FC Köln FC St. Pauli TSV 1860 München Traditionelle 15 Tradition -1,00-2,00 Emotionalität Moderne Professionelle 6 "Emotional" Glamouröser Professioneller 1 Bodenständigkeit Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 16 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

18 Aus den Positionierungen der Vereine lassen sich Handlungsempfehlungen ableiten Basis Faktoren Professionalität und Emotionalität, Hierarchische Clusteranalyse Emotionalität 1,5 4 1,0 0,5 Unprofessionelle Emotionale Professionell und emotional Vorteilhaftes Gesamtprofil einsetzen Professionell, aber unemotional Spike Professionalität nutzen 0-0,5-1,0-1,5-1,5-1,0-0,5 0 0,5 1,0 1,5 3 2 Professionalität Unprofessionell und unemotional Profil auf diesen Dimensionen schärfen Unprofessionell, aber emotional Spike Emotionalität nutzen Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 17 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

19 Eine starke Markenpersönlichkeit wirkt auf Verbundenheit und Bindung der Anhänger Kovarianzstrukturanalyse, n = Starke Wirkung Keine Wirkung Dimensionen Verbundenheit Bindung Professionalität Emotionalität "Professionalität" hat keinen signifikanten Effekt auf Verbundenheit und Bindung von Anhängern "Emotionalität" ausschlaggebend für Verbundenheit und Bindung von Fans Bodenständigkeit Tradition Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 18 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

20 Feste Fanfreundschaften wirken bei den Anhängern beider Vereine Assoziationsstärke, prozentuale Abweichung ggü. Mittelwert AUSWAHL EXKURS Feste Fanfreundschaften Verein A Verein B 23,8% 35,4% Berlin 22,0% Duisburg Schalke Bochum Jena Cottbus 37,3% Leverkusen Mönchengladbach Frankfurt 34,3% 39,7% Offenbach 15,1% Kaiserslautern Nürnberg 23,4% Karlsruhe Stuttgart München 11,9% 8,9% Anpfiff 10. Minute 20. Minute Quelle: Die Zeit, Frank Alexa Abpfiff 19 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

21 Die Einsatzfelder des PEBT-Modells sind vielfältig AUSWAHL Fußballvereine Sponsoren Stärken-Schwächen-Analyse Analyse der relativen und absoluten Stärken und Schwächen im Vergleich zu direkten Wettbewerbern oder allen anderen Vereinen Markenpositionierung Darstellung der Markenpositionierung und Erarbeitung einer Value Proposition für Fans und Sponsoren Markencontrolling Controlling von Wahrnehmungsänderungen bei Modifikation von Werten oder Durchführung von Marketingaktivitäten im Zeitvergleich Fit-Analyse Analyse vor und während Sponsoringpartnerschaft zum Fit mit Objekt und Erfüllung der eigenen Ziele Emotionalisierung Entscheidung für geeignete Sponsoringobjekte bei dezidierter Emotionalisierungsstrategie Multi-Brand-Strategien Auswahl verschiedener Partner bei Multi-Brand- Strategien zur zielgerechten Positionierung Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 20 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

22 HEIM 4 : 0 GAST ABPFIFF Anpfiff 10. Minute 20. Minute Abpfiff 21 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

23 HEIM 4 : 0 GAST ABPFIFF 22 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

24 23 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

25 24 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

26 25 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

27 Tagung Spitzenfußball als Markenprodukt Hannover, 22. Mai 2008 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management Frank Alexa Leibniz Universität Hannover

28 Backup 27 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

29 Vereine im Untersuchungssample Bundesliga-Verteilung 1. Fußball-Bundesliga Regionale Verteilung BACKUP Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund Arminia Bielefeld FC Bayern München Energie Cottbus FC Schalke Fußball-Bundesliga Alemannia Aachen Borussia Mönchengladbach FC St. Pauli Eintracht Frankfurt Hamburger SV Hannover 96 Hansa Rostock Hertha BSC Berlin Karlsruher SC TSV 1860 München 1. FC Kaiserslautern 1. FC Köln MSV Duisburg SV Werder Bremen VfB Stuttgart VfL Bochum VfL Wolfsburg 1. FC Nürnberg SC Freiburg 1. FSV Mainz Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

30 Prozess der Untersuchung der Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen BACKUP Literatur- und Textdokumentauswertung Experteninterviews Online- Pre-Test** Online-Umfrage** Datenauswertung Zeitrahmen Juni - Juli August - Oktober Oktober - November Dezember - Januar Februar - April Inhalte Detaillierte Recherche zu Modellen der MP* sowie Beurteilung der Eignung und Qualität der Messmodelle Selektion wesentlicher Modelle Recherche von Imagebroschüren von Bundesliga-Vereinen und Stichprobentests im Ausland Analyse von Imagestudien von Marktforschungsunternehmen Durchführung qualitativer Experteninterviews Explorative Gewinnung von Indikatoren zur Beschreibung der MP* von Fußball-vereinen Test bestehender MP*-Modelle Bildung von Hypothesen zu Determinanten und Wirkung der MP* Assoziationsmusteranalyse zu 3 ausgewählten Vereinen Test der Funktionsfähigkeit eines dynamischen Online- Fragebogens Beurteilung eines Fußballvereins anhand von 89 Persönlichkeitsdeskriptoren Test von Indikatoren zu Wirkungen der MP* Ausarbeitung der relevanten Indikatoren für Hauptuntersuchung Fragen zu Involvement und Top-ofmind-awareness Fragen zum Lieblingsverein (Grund Anhängerschaft, Prägung Verein, Mitgliedschaften, Ausgaben, Wirkungen) und Beurteilung anhand von 38 Items Beurteilung eines 2. Vereins anhand gleicher 38 Items Abfrage Sozio- Demographika Auswertung der Fragebögen Ausarbeitung eines validen und reliablen MP*-Messmodells Messung der MP*- Stärke und MP*- Differenziertheit von 26 Vereinen Bildung von Vereins-Clustern Test von Hypothesen über Wirkungen der MP* Ableitung von Ergebnissen und Implikationen Ergebnisse MP*- und Mess- Ansätze (Wissenschaft und Praxis) Interviewleitfaden Long-List (über 300) und Short-List (89) relevanter Indikatoren Hypothesen über Wirkungen Ca. 200 ausgefüllte, verwertbare Fragebögen Hauptindikatoren und Dimensionen der MP* ausgefüllte, verwertbare Fragebögen Aussagen über 26 Vereine Messmodell der MP* MP*-Stärke und Differenziertheit von 26 Vereinen Wirkungen der MP* Implikationen für Forschung und Praxis * MP = Markenpersönlichkeit ** Befragung von Fußballinteressierten und -fans; Hauptuntersuchung fand in der Bundesliga-Winterpause 2007/2008 statt 29 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

31 Anzahl verwertbarer Fragebögen BACKUP Modul "Lieblingsverein" Modul "Anderer Verein" Verein Anzahl Verein Anzahl Alemannia Aachen 1. FC Köln FC Bayern München FC St. Pauli SV Werder Bremen TSV 1860 München Eintracht Frankfurt Borussia Mönchengladbach SC Freiburg VfB Stuttgart Hamburger SV Borussia Dortmund Energie Cottbus 1. FC Kaiserslautern FC Schalke 04 Bayer 04 Leverkusen Hannover FC Nürnberg VfL Bochum 1. FSV Mainz 05 Karlsruher SC Hansa Rostock Arminia Bielefeld Hertha BSC Berlin MSV Duisburg VfL Wolfsburg FC Bayern München SV Werder Bremen FC Schalke 04 Borussia Dortmund FC St. Pauli 1. FSV Mainz 05 Hamburger SV 1. FC Köln VfL Wolfsburg 1. FC Kaiserslautern Bayer 04 Leverkusen VfL Bochum 1. FC Nürnberg Hertha BSC Berlin Borussia Mönchengladbach VfB Stuttgart SC Freiburg MSV Duisburg Energie Cottbus Karlsruher SC Hansa Rostock Eintracht Frankfurt Alemannia Aachen TSV 1860 München Hannover 96 Arminia Bielefeld Summe 7.885* Summe * Differenz zu = 263 Probanden präferieren einen anderen Verein, 252 Probanden haben keinen Lieblingsverein in der 1. oder 2. Fußball-Bundesliga 30 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

32 Soziademographika der Untersuchung* Anzahl, Prozent BACKUP Geschlecht Alter (9,5%) (90,5%) (52,8%) (41,4%) (5,9%) 494 Gesamt Weiblich Männlich Gesamt Bis 29 Jahre Jahre 50 Jahre und älter Bildung Nettoeinkommen (67,1%) (28,9%) (4,1%) (26,6%) (36,8%) (23,4%) (13,1%) Gesamt Hohe Bildung** Mittlere Bildung** Geringe Bildung** Gesamt Weniger als EUR Zwischen und EUR Zwischen und EUR Mehr als EUR * Differenz zu n = sind Missing Values ** Hohe Bildung = (Fach-)Hochschulabschluss/Abitur, Mittlere Bildung = Realschulabschluss/Ausbildung/Lehre, Geringe Bildung = Sonder-/Hauptschulabschluss 31 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

33 Geographische Verteilung der Probanden in der Untersuchung Gesamtsample, Anzahl BACKUP 32 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

34 Markenmanagement wird für professionelle Fußballvereine immer wichtiger BACKUP Markenmanagement Erträge Vereine 1. Fußball-Bundesliga* in Mio. EUR Neue Herausforderungen für professionelle Fußballvereine Steigende Relevanz der Absatzmärkte (TV, Sponsoring, Ticketing/Hospitality, Merchandising) Zunehmende Internationalisierung der Vereinsaktivitäten (Globale Vermarktung, Entwicklung der europäischen Vereinswettbewerbe) Reaktion der Vereine durch Professionalisierung der (Management-)Strukturen und Markenführung Ziel ist die partielle Entkopplung des sportlichen vom wirtschaftlichen Erfolg Sponsoring Ticketing/ Hospitality Merchandising / /05 Saison / /07 CAGR** 4% 12% 12% "Professionelle Positionierung und Markenführung wird zu den wichtigsten Aufgaben von Vereinsführung im Fußball der nächsten Jahre werden" Bernd Hoffmann, Vorstandsvorsitzender Hamburger SV, 2001 * Ohne TV, Transfer und Sonstiges ** CAGR = Compound annual growth rate Quelle: Bernd Hoffmann, DFL, Frank Alexa 33 Markenpersönlichkeit von Fußballvereinen Herausforderungen für das strategische Management

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag 1. Spieltag 07.08.2009 20:30 VfL Wolfsburg VfB Stuttgart 2 0 08.08.2009 15:30 Borussia Dortmund 1. FC Köln 1 0 08.08.2009 15:30 1. FC Nürnberg Schalke 04 1 2 09.08.2009 15:30 SC Freiburg Hamburger SV 1

Mehr

Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August)

Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August) Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August) Bayern München - Hamburger SV (Freitag, 20.30 Uhr) Schalke 04 - Hannover

Mehr

Ergebnis. Tipp. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Punkte

Ergebnis. Tipp. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Punkte 1. Spieltag 05.08.2011 Borussia Dortmund - Hamburger SV 06.08.2011 FC Bayern München - Bor. Mönchengladbach 06.08.2011 Hertha BSC - 1. FC Nürnberg 06.08.2011 FC Augsburg - SC Freiburg 06.08.2011 Hannover

Mehr

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast!

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast! Bundesligaspielplan Saison 2015/16 Hinrunde: 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015 Heim - Gast Bayern München - Hamburger SV Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach Bayer Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim

Mehr

Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16

Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16 Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16 V1.0, Sven Guyet 2015 1. Spieltag (14.-16.08.2015) FC Bayern M ünchen - Hamburger SV : Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach : Bayer 04 Leverkusen - TSG 1899

Mehr

Spiel Nr. 21 Tipp Spiel Nr. 22 Tipp Spiel Nr. 23 Tipp

Spiel Nr. 21 Tipp Spiel Nr. 22 Tipp Spiel Nr. 23 Tipp Seite 1 SPIELER: STARTGELD 10 Spiel Nr. 18 Tipp Spiel Nr. 19 Tipp Spiel Nr. 20 Tipp 1 VfL Wolfsburg FC Bayern München: 10 FC Bayern München FC Schalke 04 : 19 VfB Stuttgart FC Bayern München : 2 Bayer

Mehr

http://kicker.de/fussball/bundesliga/spieltag/tabelle/liga/1/tabelle/1/saison/2007-08/spi...

http://kicker.de/fussball/bundesliga/spieltag/tabelle/liga/1/tabelle/1/saison/2007-08/spi... Bundesliga - Spieltag/Tabelle - kicker online http://kicker.de/fussball/bundesliga/spieltag/tabelle/liga/1/tabelle/1/saison/2007-08/spi... Seite 1 von 6 Links Klip RSS Sitemap Kontakt Impressum - Anzeige

Mehr

Bundesligatip 2015/2016. Teilnehmer

Bundesligatip 2015/2016. Teilnehmer Bundesligatip 2015/2016 Teilnehmer Spieltag: 1 14.08.2015 Spieltag: 6 22.09.2015 Bayern München : Hamburger SV : Bayern München : Vfl Wolfsburg : Darmstadt 98 : Hannover 96 : Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Mehr

Bundesliga Spielplan 2009/2010

Bundesliga Spielplan 2009/2010 30.07.2009 UEL Q3 H 01./02.08.2009 DFB R1 06.08.2009 UEL Q3 R 07.08.2009 1 VfL Wolfsburg VfB Stuttgart 08./09.08.2009 1 Borussia Dortmund 1. FC Köln 08./09.08.2009 1 1. FC Nürnberg FC Schalke 04 08./09.08.2009

Mehr

Liga-Heimspiele. des TSV 1860 München. seit 1972

Liga-Heimspiele. des TSV 1860 München. seit 1972 Liga-Heimspiele des TSV 1860 München seit 1972 Saison 1972/1973 (Regionalliga Süd) Jahn Regensburg 2 : 2 Samstag 05.08.1972 16.000 Grünwalder Stadion Stuttgarter Kickers 3 : 2 Samstag 19.08.1972 16.000

Mehr

Bundesliga-Spielplan Saison 2010/2011 Spielplan: Bundesliga

Bundesliga-Spielplan Saison 2010/2011 Spielplan: Bundesliga Bundesliga-Spielplan Saison 2010/2011 Spielplan: Bundesliga Datum Anstoß Nr. Heimverein Gastverein 29. Jul 2010 - Do UEL Q3 H 05. Aug 2010 - Do UEL Q3 R 07. Aug 2010 - Sa DFL SC FC Bayern München FC Schalke

Mehr

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach Oktober 20 FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 0 UND BORUSSIA DORTMUND Deutliche Unterschiede im Interesse an den 1 Bundesliga-Vereinen Besonders großer

Mehr

Tabelle Platz: Vereine Tore Punkte 1 : 2 : 3 : 4 : 5 : 6 : 7 : 8 : 9 : 10 : 11 : 12 : 13 : 14 : 15 : 16 : 17 : 18 :

Tabelle Platz: Vereine Tore Punkte 1 : 2 : 3 : 4 : 5 : 6 : 7 : 8 : 9 : 10 : 11 : 12 : 13 : 14 : 15 : 16 : 17 : 18 : 1. Spieltag Vereine Ergebnis Vereine Bayern München 0 Werder Bremen Eintr. Frankfurt 0 FC Schalke 04 TSG Hoffenheim 2 RB Leipzig FC Augsburg 0 : 2 VFL Wolfsburg Hamburger SV 1 FC Ingolstadt 04 1. FC Köln

Mehr

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Samstag, 22. August 2015 11:00 Sonntag, 30. August 2015 11:00 Samstag, 5. September 2015 11:00 Sonntag, 20. September 2015 11:00 Sonntag, 27. September 2015 11:00 1 1 Rot-Weiß

Mehr

DIE LIGA - Fußballverband e.v.

DIE LIGA - Fußballverband e.v. 20.-22.01.2012 18 154 Bayer 04 Leverkusen 1. FSV Mainz 05 20.-22.01.2012 18 155 FC Schalke 04 VfB Stuttgart 20.-22.01.2012 18 156 Hamburger SV Borussia Dortmund 20.-22.01.2012 18 157 1. FC Nürnberg Hertha

Mehr

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga Günter Czichowski, Dirk Frettlöh Institut für Mathematik und Informatik Universität Greifswald Jahnstr. 15a 17487 Greifswald In der Fußballbundesliga

Mehr

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Sonntag, 16. August 2015 11:00 1 1 Rot-Weiß Oberhausen Borussia Mönchengladbach Sonntag, 16. August 2015 11:00 1 2 Sportfreunde Siegen VfL Bochum Sonntag, 16. August 2015

Mehr

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Samstag, 22. August 2015 11:00 Sonntag, 30. August 2015 11:00 Samstag, 5. September 2015 11:00 Sonntag, 20. September 2015 11:00 Sonntag, 27. September 2015 11:00 1 1 SC

Mehr

Tippspiel Rückserie 2015 / Name : E - Mail. 18. Spieltag Fr So Punk te. Tipp

Tippspiel Rückserie 2015 / Name : E - Mail. 18. Spieltag Fr So Punk te. Tipp Name : E - Mail spiel Rückserie 2015 / 2016 18. Spieltag Fr.22.01.2016 - So.24.01.2016 Hamburger SV Bay. München Bor. Mönchengladbach Bor. Dortmund TSG Hoffenheim Bay. Leverkusen Eintr. Frankfurt VFL Wolfsburg

Mehr

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Mittwoch, 19. August 2015 11:00 Sonntag, 23. August 2015 11:00 Samstag, 29. August 2015 11:00 Sonntag, 13. September 2015 11:00 Sonntag, 20. September 2015 11:00 1 1 SC Fortuna

Mehr

Trikotsponsoring 2009/10

Trikotsponsoring 2009/10 Trikotsponsoring 2009/10 Was die Fans der 1. und 2. Fußball-Bundesliga über Sponsoren und Vereine denken Executive Summary acurelis consulting accurizing customer relationships Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Meine Bundesliga 2016/17

Meine Bundesliga 2016/17 Veranstalter: Elia9000 Datum: 01.10.2016 Beginn: 15:30 Ort: Spieldauer: 10min Platzierungsmodus: Punkte, Tordifferenz, Anzahl Tore, Direkter Vergleich Teilnehmer 1 FC Bayern 10 Hoffenheim 2 Vfl Bochum

Mehr

Wappen Welcher Verein bin ich?

Wappen Welcher Verein bin ich? Wappen Welcher Verein bin ich? 2 6 7 8 9 0 2 0.0.206 München 2 Tattoos Welcher Spieler bin ich? 2 0.0.206 München Tattoos Welcher Spieler bin ich? 6 0.0.206 München 8 Stadien Welches Stadion bin ich? Ich

Mehr

SPIELPLAN SAISON 2011/2012 BUNDESLIGA

SPIELPLAN SAISON 2011/2012 BUNDESLIGA SPIELPLAN SAISON 2011/2012 BUNDESLIGA Datum Anstoß Nr. Heimverein Gastverein 23.07.2011 - Sa 20.30 DFL SC FC Schalke 04 Borussia Dortmund 28.07.2011 - Do UEL Q3 H 29.07.-01.08.2011 DFB R1 04.08.2011 -

Mehr

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Bayern München Einlaufkinder: Einteilung erfolgt meist über Verlosungen in den Medien, Sponsoren sind zuständig oder über Verlosungen im Kids-Club http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Mitgliedschaft

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA 29./30.07.2014 UCL Q3 H 31. Juli 2014 - Do UEL Q3 H 05./06.08.2014 UCL Q3 R 07. Aug 2014 - Do UEL Q3 R 12. Aug 2014 - Di 20.45 USUP in Cardiff (WAL) 13. Aug 2014 - Mi 18.00 DFL SCUP in Dortmund 15.-18.08.2014

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2012/ BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2012/ BUNDESLIGA SPIELPLAN: SAISON 2012/2013 2. BUNDESLIGA Datum Anstoß Nr. Heimverein Gastverein 02.08.2012 - Do UEL Q3 H 03.-06.08.2012 1 1 Hertha BSC SC Paderborn 07 03.-06.08.2012 1 2 1. FC Kaiserslautern 1. FC Union

Mehr

Nr. Platz Grp. Beginn Spielpaarung Ergebnis

Nr. Platz Grp. Beginn Spielpaarung Ergebnis Fußball Feldturnier für U11 Junioren Teams Samstag, den 30.04.2016 SV BlauWeiß Concordia 07/24 Viersen e.v. Beginn 1000 Uhr Spielzeit 1 x 1300 min Pause200 min Teilnehmende Mannschaften A B 1. Hamburger

Mehr

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland)

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) 10. Internationaler HönneCup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) Teilnehmerfeld Vorrunde Gruppe A VfL Platte Heide I KKS Lech Poznan FC Bayern

Mehr

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga GÜNTER CZICHOWSKI (UNIV. GREIFSWALD), DIRK FRETTLÖH (UNIV. BIELEFELD) In der Fußballbundesliga gibt es für jeden Sieg drei Punkte, für jedes

Mehr

Der 2.Internationale Junior-Super-Cup

Der 2.Internationale Junior-Super-Cup an der Sportanlage am kleinen Meer 32 in Delmenhorst Beginn 945 Uhr Spielzeit 1 x 1500 min Pause 0200 min I.Gruppeneinteilung Vorrunde Samstag 28.06.2014 II.Spielplan Vorrunde Samstag 13.06.2015 Der 2.Internationale

Mehr

DAS INTERESSE AN DEN 18 BUNDESLIGA-VEREINEN IN DER BEVÖLKERUNG: ERFOLG MACHT SEXY

DAS INTERESSE AN DEN 18 BUNDESLIGA-VEREINEN IN DER BEVÖLKERUNG: ERFOLG MACHT SEXY Allensbacher Kurzbericht 2. August 202 DAS INTERESSE AN DEN BUNDESLIGA-VEREINEN IN DER BEVÖLKERUNG: ERFOLG MACHT SEXY Parallel zum sportlichen Erfolg deutlich gestiegenes Interesse an Dortmund und Gladbach

Mehr

13. Friedel-Elting-Cup Samstag, 27.August 2016 & Sonntag, 28.August 2016

13. Friedel-Elting-Cup Samstag, 27.August 2016 & Sonntag, 28.August 2016 Spielplan Vorrunde Gruppe A Gruppe B Gruppe C SV Werder Bremen Borussia Dortmund FSV Mainz 05 RB Leipzig FC St. Pauli Hannover 96 Fortuna Düsseldorf Eintracht Braunschweig Rot-Weiss Essen KFC Uerdingen

Mehr

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00.

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00. 000 Fußball Feldturnier für U Junioren Teams Samstag, den 0005 SV BlauWeiß Concordia 07/4 Viersen e.v. Uhr Spielzeit x min Pause min Teilnehmende Mannschaften 00 000 A B. Fortuna Düsseldorf USC Paloma

Mehr

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30. Jul 2015 - Do UEL Q3 H 01. Aug 2015 - Sa 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06. Aug 2015 - Do UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11. Aug 2015

Mehr

Zum Vergleich 2. Bundesliga: 419,4 Mill.

Zum Vergleich 2. Bundesliga: 419,4 Mill. Sport Governance und Eventmanagement Institut für Sportwissenschaft Ständehaus-Gespräche zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen 28.4.2014 Profifußball zwischen Geschäft, Leidenschaft und

Mehr

SEASON SCHEDULE 2015/2016 BUNDESLIGA

SEASON SCHEDULE 2015/2016 BUNDESLIGA 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30.07.2015 UEL Q3 H 01.08.2015 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06.08.2015 UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11.08.2015 20.45 USUP in Tbilisi

Mehr

Der 2.Internationale Junior-Super-Cup

Der 2.Internationale Junior-Super-Cup an der Sportanlage am kleinen Meer in Delmenhorst Beginn Uhr Spielzeit x min Pause min I.Gruppeneinteilung Vorrunde Samstag.. II.Spielplan Vorrunde Samstag.. Der.Internationale Fußball Kleinfeldturnier

Mehr

Die Bundesliga Eine Unterrichtseinheit

Die Bundesliga Eine Unterrichtseinheit Die Bundesliga Eine Unterrichtseinheit 1. Lest die Kurze Einführung in die Bundesliga. 2. Benutzt das Arbeitsblatt Die Bundesliga-Redemittel : a. Sprecht mit den Schülern über die Bundesliga-Tabelle. b.

Mehr

ANGEBOT BUNDESLIGA SAISONPAKET 2015/2016. Juli 2015 l Ströer Media SE

ANGEBOT BUNDESLIGA SAISONPAKET 2015/2016. Juli 2015 l Ströer Media SE ANGEBOT BUNDESLIGA SAISONPAKET 2015/2016 Juli 2015 l Ströer Media SE OoH-Liga-Dauerkarte für die Bundesliga-Saison 2015/2016 Zeigen Sie den deutschen Fußball-Fans Ihre Treue und Verbundenheit zur Fußball-Bundesliga

Mehr

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 24.07.2015 20.30 1 9 MSV Duisburg 1. FC Kaiserslautern 25.07.2015 13.00 1 5 SpVgg Greuther Fürth Karlsruher SC 25.07.2015 15.30 1 6 FC St. Pauli DSC Arminia Bielefeld 25.07.2015 15.30 1 8 FSV Frankfurt

Mehr

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 24. Jul 2015 - Fr 20.30 1 9 MSV Duisburg 1. FC Kaiserslautern 25.-27.07.2015 1 1 Sport-Club Freiburg 1. FC Nürnberg 25.-27.07.2015 1 2 SC Paderborn 07 VfL Bochum 1848 25.-27.07.2015 1 3 Eintracht Braunschweig

Mehr

Gerhard Stalling AG Abteilung Sportverlag Blatt 1

Gerhard Stalling AG Abteilung Sportverlag Blatt 1 Gerhard Stalling AG Abteilung Sportverlag Blatt 1 Stalling-Sportbildhefte Saison 1949/50 und Saison 1950/51 Verlag: Gerhard Stalling AG Herausgeber: Abteilung Sportverlag Ausgabeort: Oldenburg Ausgabejahre:

Mehr

Spiele der Gruppen A und B 1. FC Magdeburg - VfL Halle 96 4 : 0 FC Bayern München - 1. SV Sennewitz 10 : 0 Karlsruher SC - FSV Bennstedt 7 : 0 SV

Spiele der Gruppen A und B 1. FC Magdeburg - VfL Halle 96 4 : 0 FC Bayern München - 1. SV Sennewitz 10 : 0 Karlsruher SC - FSV Bennstedt 7 : 0 SV Spiele der Gruppen A und B 1. FC Magdeburg - VfL Halle 96 4 : 0 FC Bayern München - 1. SV Sennewitz 10 : 0 Karlsruher SC - FSV Bennstedt 7 : 0 SV Sietzsch - FC Schalke 04 0 : 9 Bayer 04 Leverkusen - SG

Mehr

9.Rainbow-Cup Zwenkau

9.Rainbow-Cup Zwenkau Neuseenteamball e.v. präsentiert den 9.RainbowCup Zwenkau Internationales U0 Turnier / International U0 Tournament 28. 29.April 202 I. Teilnehmende Mannschaften Gruppe A und B II. Spielplan Vorrunde Gruppe

Mehr

Hin- und Rückrunde 2011/2012

Hin- und Rückrunde 2011/2012 Stand: 05.07.2011 Hin- und Rückrunde 2011/2012 Änderungen vorbehalten. Die Feinabstimmung erfolgt nach Vorlage der genauen Termine der oberen Spielklassen und der Vorgaben der Sicherheitsbehörden und Wünsche

Mehr

SEASON SCHEDULE 2016/2017 BUNDESLIGA

SEASON SCHEDULE 2016/2017 BUNDESLIGA 26./27.07.2016 UCL Q3 A 28.07.2016 UEL Q3 A 02./03.08.2016 UCL Q3 B 04.08.2016 UEL Q3 B 09.08.2016 20.45 USUP in Trondheim (NOR) 14.08.2016 20.30 LV SCUP Borussia Dortmund FC Bayern München 16./17.08.2016

Mehr

Fantypologie der Bundesliga. Strukturanalyse der Bundesliga-Fans aus kommunikativer und absatzorientierter Perspektive.

Fantypologie der Bundesliga. Strukturanalyse der Bundesliga-Fans aus kommunikativer und absatzorientierter Perspektive. Fantypologie der Bundesliga Strukturanalyse der Bundesliga-Fans aus kommunikativer und absatzorientierter Perspektive. Inhalt 06 Vorwort der Herausgeber 09 Studiensteckbrief und Methodik 13 Fanpotenziale

Mehr

TV-Programm. Montag, Uhr Sport 1 2. Bundesliga: 31. Spieltag FC Ingolstadt FC Nürnberg

TV-Programm. Montag, Uhr Sport 1 2. Bundesliga: 31. Spieltag FC Ingolstadt FC Nürnberg TV-Programm Montag, 04.05.2015 01.15 Uhr Eurosport 2 MLS 2015 Major League Soccer 9. Spieltag: New York City FC Seattle Sounders FC Übertragung aus dem Yankee Stadium Montag, 04.05.2015 19.45 Uhr Sport

Mehr

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30. Jul 2015 UEL Q3 H 01. Aug 2015 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06. Aug 2015 UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11. Aug 2015 20.45 USUP in

Mehr

2. BUNDESLIGA SAISON 2016/2017 SPIELPLAN

2. BUNDESLIGA SAISON 2016/2017 SPIELPLAN 26./27.07.2016 UCL Q3 H 28. Jul 2016 - Do UEL Q3 H 02./03.08.2016 UCL Q3 R 04. Aug 2016 - Do UEL Q3 R 05.08.2016 - Fr 20.30 1 5 1. FC Kaiserslautern Hannover 96 06.-08.08.2016 1 1 VfB Stuttgart FC St.

Mehr

Ausdrucken, Zusammenkleben, Aufhängen

Ausdrucken, Zusammenkleben, Aufhängen Ausdrucken, Zusammenkleben, Aufhängen Dein Spielplan zur Fußball Bundesliga 2016/17. Alle Mannschaften, alle Spiele, alle Begegnungen zur aktuellen Saison. www.webtippspiel.net Spielplan zur Fussball-Bundesli

Mehr

DOWNLOAD. 50 Jahre Fußball- Bundesliga. 5. 10. Klasse. Heinz Strauf. Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I

DOWNLOAD. 50 Jahre Fußball- Bundesliga. 5. 10. Klasse. Heinz Strauf. Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I DOWNLOAD Heinz Strauf 50 Jahre Fußball- Bundesliga Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I 5. 10. Klasse Das Werk als Ganzes sowie in seinen Teilen unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Der Erwerber des

Mehr

Sport- und Bandenwerbung

Sport- und Bandenwerbung Sport- und Bandenwerbung Sport- und Bandenwerbung nutzt die enorme Beliebtheit, die insbesondere der Fußball in Deutschland hat. Für etliche Unternehmen ist Dabeisein daher unabdingbar. Bandenwerbung in

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2013/2014 2. BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2013/2014 2. BUNDESLIGA 19.-22.07.2013 1 1 Fortuna Düsseldorf FC Energie Cottbus 19.-22.07.2013 1 2 SpVgg Greuther Fürth Arminia Bielefeld 19.-22.07.2013 1 3 FSV Frankfurt 1899 Karlsruher SC 19.-22.07.2013 1 4 1. FC Union Berlin

Mehr

Herausforderungen bei der Digitalisierung des Sports in den Arenen

Herausforderungen bei der Digitalisierung des Sports in den Arenen Herausforderungen bei der Digitalisierung des Sports in den Arenen, Direktor des Instituts für Fußballmanagement, Professor an der Hochschule für angewandtes Management, Erding Florian Krey, M.A., Fachlicher

Mehr

Name Manfred Scholten Name Sabrina Ketelhut Name Willi Scholten Name Friedrich Tervooren Name Paul Feegers Name Eddi Feegers lfd.nr. 1 lfd.nr. 2 lfd.nr. 3 lfd.nr. 4 lfd.nr. 5 lfd.nr. 6 2. 2 VFL Wolfsburg

Mehr

Spielplan 3. Liga Saison 2015/2016

Spielplan 3. Liga Saison 2015/2016 1. Spieltag 24.07.2015 20.30 4 1. FC Magdeburg FC Rot-Weiß Erfurt 24.-26.07.2015 1 FC Erzgebirge Aue VfL Osnabrück 24.-26.07.2015 2 SG Dynamo Dresden VfB Stuttgart II 24.-26.07.2015 3 SV Wehen Wiesbaden

Mehr

Wirtschaftsfaktor Sport: Relevanz und Erfolgsfaktoren des Sponsorings

Wirtschaftsfaktor Sport: Relevanz und Erfolgsfaktoren des Sponsorings Wirtschaftsfaktor Sport: Relevanz und Erfolgsfaktoren des Sponsorings David M. Woisetschläger Alles nur ein Spiel? Sport als Wirtschaftsfaktor NiedersachsenMetall Region Hildesheim Definition des Sponsorings

Mehr

Die Bundesliga im Social Web/ Eine Analyse

Die Bundesliga im Social Web/ Eine Analyse Die Bundesliga im Social Web/ Eine Analyse November 2013 Susanne Ullrich susanne@brandwatch.com @BrandwatchDE Tel: +49 (0)30 5683 700 40 Inhalt Hintergrund 3 Key Facts 6 Bundesliga-Vereine auf Twitter

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Entwicklungspotentiale der Zielgruppe Frauen im Fußballsponsoring. Diplomarbeit von Judith Kerschgens Fachhochschule Köln 2005

Entwicklungspotentiale der Zielgruppe Frauen im Fußballsponsoring. Diplomarbeit von Judith Kerschgens Fachhochschule Köln 2005 Entwicklungspotentiale der Zielgruppe Frauen im Fußballsponsoring Diplomarbeit von Judith Kerschgens Fachhochschule Köln 2005 Inhalt 1. Problemstellung 2. Zielgruppenanalyse 3. Sponsoring 4. Fußballsponsoring

Mehr

DFB 2015 / 2016 A-Junioren-Bundesliga B-Junioren-Bundesliga SchZ Tag Anstoß SchZ Tag Anstoß SC Fortuna Köln 11.00 h Rot-Weiß Oberhausen 11.

DFB 2015 / 2016 A-Junioren-Bundesliga B-Junioren-Bundesliga SchZ Tag Anstoß SchZ Tag Anstoß SC Fortuna Köln 11.00 h Rot-Weiß Oberhausen 11. DFB 2015 / 2016 A-Junioren-Bundesliga B-Junioren-Bundesliga 1 SC Fortuna Köln So 11.00 h 1 Rot-Weiß Oberhausen So 11.00 h 2 1. FC Mönchengladbach So 11.00 h 2 DSC Arminia Bielefeld So 11.00 h 3 Fortuna

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 21/2701 21. Wahlperiode 12.01.16 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Christiane Schneider (DIE LINKE) vom 04.01.16 und Antwort des Senats

Mehr

BUNDESLIGA SAISON 2016/2017 SPIELPLAN

BUNDESLIGA SAISON 2016/2017 SPIELPLAN 26./27.07.2016 UCL Q3 H 28. Jul 2016 - Do UEL Q3 H 02./03.08.2016 UCL Q3 R 04. Aug 2016 - Do UEL Q3 R 09. Aug 2016 - Di 20.45 USUP in Trondheim (NOR) 14. Aug 2016 - So 20.30 LV SCUP Borussia Dortmund FC

Mehr

Hannover 96 Mai 2008

Hannover 96 Mai 2008 Hannover 96 26.09.1997 Ernennung Martin Kind zum Vorsitzenden des Hannoverschen Sportverein von 1896 e.v. 24.05.1998 Aufstieg in die 2. Bundesliga 08.07.1998 Gründung Hannover 96 Sales & Service GmbH &

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

SKV Mörfelden Internat. PMG/Aspero U12-Junioren Fußball Cup

SKV Mörfelden Internat. PMG/Aspero U12-Junioren Fußball Cup Spielzeit 1 x 2300 Minuten Pause 0300 Minuten Anz. der Spielfelder # SÜWAGGruppe A HörnerImmobilienGruppe B FC St. Pauli Hannover 96 RW Walldorf SKV Mörfelden II Tennis Borussia Berlin Grasshopper Club

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Die Fußball-Bundesliga ein Zuschauermagnet

Die Fußball-Bundesliga ein Zuschauermagnet Die Fußball-Bundesliga ein Zuschauermagnet Fast 13 Millionen Fußballzuschauer strömten in der Saison 2008/09 in die Stadien der höchsten deutschen Spielklasse ein neuer Rekord in der 46-jährigen Geschichte

Mehr

SV Dorsten-Hardt. Logo. 14. Super-Cup für F-Junioren (U9) 2011 Samstag, 25.06.2011. Gruppe A (Platz 1) Mannschaften. SV Dorsten-Hardt.

SV Dorsten-Hardt. Logo. 14. Super-Cup für F-Junioren (U9) 2011 Samstag, 25.06.2011. Gruppe A (Platz 1) Mannschaften. SV Dorsten-Hardt. . Super-Cup für F-Junioren (U9) Samstag,.. Gruppe A (Platz ) Beginn Uhr Spielzeit x min Pause min SV Dorsten-Hardt RW Oberhausen. FC Köln Luton Town FC FC Schalke SG Wattenscheid 9 TSG Dülmen Spvg. BG

Mehr

Fußballstudie 2012. Wie die Vereinsmarken der Fußball-Bundesliga wahrgenommen werden

Fußballstudie 2012. Wie die Vereinsmarken der Fußball-Bundesliga wahrgenommen werden Fußballstudie 2012 Wie die Vereinsmarken der Fußball-Bundesliga wahrgenommen werden David M. Woisetschläger I Christof Backhaus I Jan Dreisbach I Marc Schnöring Mit freundlicher Unterstützung von 3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Spitzen-Klasse!! Kinder sind Klasse! Fussball ist Klasse! 2. internationaler Hermes Junior-Super-Cup. Ein Sport-Event der

Spitzen-Klasse!! Kinder sind Klasse! Fussball ist Klasse! 2. internationaler Hermes Junior-Super-Cup. Ein Sport-Event der Kinder sind Klasse! Fussball ist Klasse! 2. internationaler Hermes Junior-Super-Cup Ein Sport-Event der Spitzen-Klasse!! Seite 1 Kinder Erfreuen!! Das Motto mit der doppelten Bedeutung Was gibt es Schöneres,

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2014/ BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2014/ BUNDESLIGA 29./30.07.2014 UCL Q3 H 31. Juli 2014 - Do UEL Q3 H 01. Aug 2014 - Fr 20.30 1 4 Fortuna Düsseldorf Eintracht Braunschweig 02.-04.08.2014 1 1 1. FC Nürnberg FC Erzgebirge Aue 02.-04.08.2014 1 2 1. FC Kaiserslautern

Mehr

Reputation von Fußball-Clubs Entwicklung und empirische Überprüfung eines Messkonzepts auf Basis der Reputation Quotient (RQ)

Reputation von Fußball-Clubs Entwicklung und empirische Überprüfung eines Messkonzepts auf Basis der Reputation Quotient (RQ) Klaus-Peter Wiedmann Frank Bachmann Kai Lafrenz Reputation von Fußball-Clubs Entwicklung und empirische Überprüfung eines Messkonzepts auf Basis der Reputation Quotient (RQ) Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedmann

Mehr

FC 1945 Ober-Rosbach. Rosbacher Cup 2015

FC 1945 Ober-Rosbach. Rosbacher Cup 2015 FC 95 Ober-Rosbach Rosbacher Cup 5 Fußball Feldturnier für - U- Junioren am.5. -.5.5 RaaB Werbeagentur Schottener Wohn- und Pflegeeinrichtungen GmbH. Kickers Offenbach. FSV Frankfurt. St. Germain / St.

Mehr

FC Schalke 04 Heimspiele 2011/12

FC Schalke 04 Heimspiele 2011/12 FC Schalke 04 Heimspiele 2011/12 Heimspiele des FC Schalke 04 Reisetermin 13.-14.08.2011 FC Schalke 04 : 1. FC Köln 26.-28.08.2011 FC Schalke 04 : Borussia Mönchengladbach 16.-18.09.2011 FC Schalke 04

Mehr

Fußballstudie 2015. Die Markenlandschaft der Fußball-Bundesliga. David M. Woisetschläger I Christof Backhaus I Jan Dreisbach I Marc Schnöring

Fußballstudie 2015. Die Markenlandschaft der Fußball-Bundesliga. David M. Woisetschläger I Christof Backhaus I Jan Dreisbach I Marc Schnöring Fußballstudie 2015 Die Markenlandschaft der Fußball-Bundesliga David M. Woisetschläger I Christof Backhaus I Jan Dreisbach I Marc Schnöring Mit freundlicher Unterstützung von Wir haben schon Sportgeräte

Mehr

Germany - Tier 1 (Bundesliga) - All-Time Table

Germany - Tier 1 (Bundesliga) - All-Time Table Germany - Tier (Bundesliga) - All-Time Table All-Time Table / - 0/ Club S Pd W D L GF GA GD Pts FC Bayern München Werder Bremen 0 Hamburger SV 0 0 Borussia Dortmund 0 0 VfB Stuttgart 0 0 Borussia Mönchengladbach

Mehr

Deutsche Meister Bundesliga und davor

Deutsche Meister Bundesliga und davor Deutsche Meister Bundesliga und davor Saison Meister Vizemeister Herbstmeister 2014/2015 Bayern München Vfl Wolfsburg Bayern München 2013/2014 Bayern München Borussia Dortmund Bayern München 2012/2013

Mehr

Die Bundesliga. seit 1963

Die Bundesliga. seit 1963 Die seit 1963 DSFS Liga-Chronik A1-1 (1963 lfd.) Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Inhalt Seite Einleitung... 1 1991/92... 1500 Die einzelnen Spielzeiten... 1992/93... 1550 1963/64... 100 1993/94... 1600

Mehr

MARKETING BEI WERDER BREMEN BREMEN, 02.04.2014

MARKETING BEI WERDER BREMEN BREMEN, 02.04.2014 MARKETING BEI WERDER BREMEN BREMEN, 02.04.2014 EINLEITUNG UNSER HEIßMACHER Copyright 2014 SV WERDER BREMEN All rights reserved. 2 EINLEITUNG DIREKTION MARKETING & VERTRIEB ORGANISATIONSSTRUKTUR Direktion

Mehr

FC Schalke 04 Heimspiele 2010/11

FC Schalke 04 Heimspiele 2010/11 FC Schalke 04 Heimspiele 2010/11 Heimspiele des FC Schalke 04 27.-29.08.2010 FC Schalke 04 : Hannover 96 17.-19.09.2010 FC Schalke 04 : Borussia Dortmund 24.-26.09.2010 FC Schalke 04 : Borussia Mönchengladbach

Mehr

MIT SOZIALWISSENSCHAFTLICHEM STUDIUM IN DIE SPORTRECHTEVERMARKTUNG. Robert Schwindt Associate Sports bei Lagardère Sports Germany

MIT SOZIALWISSENSCHAFTLICHEM STUDIUM IN DIE SPORTRECHTEVERMARKTUNG. Robert Schwindt Associate Sports bei Lagardère Sports Germany 1 MIT SOZIALWISSENSCHAFTLICHEM STUDIUM IN DIE SPORTRECHTEVERMARKTUNG Robert Schwindt Associate Sports bei Lagardère Sports Germany 2 AGENDA Person Werdegang Diplom Sozialwissenschaften Praktika und Berufserfahrungen

Mehr

Gewinner Deutschlandpokal ab 1983

Gewinner Deutschlandpokal ab 1983 Gewinner Deutschlandpokal ab 1983 1983 Hannover 1984 Bonn 1985 Bonn 1986 Hildesheim 1987 Duisburg 1988 Korb 1989 Hamburg 1990 Bochum 1991 Bamberg 1992 1993 1994 Schwerin 1995 Alsfeld PL. Herrenflorett

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So

Mehr

Fußball Promotion mal anders!

Fußball Promotion mal anders! Fußball Promotion mal anders! ein kreatives Marketingunternehmen und glaubt an starke Leitideen spezialisiert auf Entwicklung und Aufbau von Marken und Produkten? modern, revolutionär, trendsetzend und

Mehr

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Stand: August 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik

Mehr

TORa ET LABORA. Brevier. Der geißbockstarke Fanclubbote von St. Vitalis / St. Pankratius. Ausgabe Juni / Juli

TORa ET LABORA. Brevier. Der geißbockstarke Fanclubbote von St. Vitalis / St. Pankratius. Ausgabe Juni / Juli TORa ET LABORA Brevier Impressum Vorsitzender: Marketing: Ehrenvorsitzender: Ticket-Service: Events: Assist: Stefan Grauer Frank Aufermann Tom Döker Malte Neuendorf Paul Becker Stefan Schleifer Martin

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

8 Zentralvermarktung vs. dezentrale Vermarktung

8 Zentralvermarktung vs. dezentrale Vermarktung Zentralvermarktung vs. dezentrale Vermarktung 35 8 Zentralvermarktung vs. dezentrale Vermarktung In diesem Kapitel werden die ökonomischen und sportlichen Konsequenzen der gegenwärtig praktizierten Zentralvermarktung

Mehr

Mehr Raum für Emotionen. VIP-Tageskarten auf Schalke.

Mehr Raum für Emotionen. VIP-Tageskarten auf Schalke. Mehr Raum für Emotionen. Mehr Raum für VIP-Tageskarten Emotionen. auf Schalke. VIP-Tageskarten auf Schalke. 3 Lounge Ost In unserem exklusiven VIP-Tageskartenbereich der Lounge Ost, genießen Sie inmitten

Mehr

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn)

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Über 70 % nutzen für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel

Mehr

Auslosung beim DFB-Pokal Kombinatorik und Berechnung von Wahrscheinlichkeiten (Auszug)

Auslosung beim DFB-Pokal Kombinatorik und Berechnung von Wahrscheinlichkeiten (Auszug) Auslosung beim DFB-Pokal Kombinatorik und Berechnung von Wahrscheinlichkeiten (Auszug) Inhalt... 1 Stoffverteilung... 2 Vorbemerkungen... 3 Themen der Unterrichtsstunden 1 Anzahl der Kombinationen beim

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Retail Banking Konferenz

Retail Banking Konferenz 1 Retail Banking Konferenz Die Bedeutung des Retail Banking für Universalbanken Dr. Udo Bröskamp Frankfurt, 15. November 2011 Management Summary Hypothesen für das Retail Banking 1. Im Retail Banking zunehmend

Mehr

Relationale Datenbanken: eine anwendungsorientierte Einführung

Relationale Datenbanken: eine anwendungsorientierte Einführung Relationale DB: Einführung Relationale Datenbanken: eine anwendungsorientierte Einführung 2002 Prof. Dr. Rainer Manthey Informationssysteme 1 Vorgehensweise in Methodische Vorgehensweise in diesem Kapitel:

Mehr

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation RA Steffen G. Bayer, Yorck Sievers, DIHK e.v. Berlin Auswärtiges Amt, Berlin, 18. Juni 2012 Ausgangssituation Das Interesse an deutscher dualer

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr