Mein erster Computer. von Oliver Bruemmer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mein erster Computer. von Oliver Bruemmer"

Transkript

1 Mein erster Computer von Oliver Bruemmer

2 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Den Computer kennenlernen Windows kennenlernen Mit Ordnern und Dateien arbeiten Weitere Geräte an den Computer anschließen Wichtige Windows-Funktionen anpassen Im Internet surfen Text schreiben mit Microsoft Word Tabellen und Berechnungen mit Microsoft Excel s schreiben Fotos sortieren und bearbeiten Nützliche Programme Hilfe bei Problemen

3 Inhalt Inhalt Vorwort Kapitel 1: Den Computer kennenlernen Den Computer einschalten Was ist Hardware und was ist Software? Welche Anschlüsse gibt es? Die Tastatur benutzen Mit der Maus umgehen Mit einem Touchpad umgehen Den Computer-Monitor einrichten Kapitel 2: Windows kennenlernen Den Rechner starten Der Windows-Desktop was finden Sie wo? Programme starten und beenden Die Programmvorschau nutzen Die Windows-Startfläche Das Menü»Alle Programme« Den Rechner herunterfahren Kapitel 3: Mit Ordnern und Dateien arbeiten Den Windows-Explorer öffnen Auf Laufwerke zugreifen Dateien verschieben Dateien kopieren Dateien löschen Den Papierkorb leeren

4 Inhalt Ordner anlegen Daten auf einem externen Laufwerk sichern Daten auf einem USB-Stick sichern Eine CD oder DVD brennen Die DVD testen Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen Ein USB-Laufwerk anschließen Eine Fotokamera anschließen Kopfhörer und Lautsprecher anschließen Einen Drucker anschließen Den Druckertreiber installieren Kapitel 5: Wichtige Windows-Funktionen anpassen Die Uhrzeit einstellen Den Bildschirmschoner auswählen Die Bildschirmauflösung anpassen Die Darstellung des Bildschirms verbessern Die Akkulaufzeit anzeigen lassen Software entfernen Windows-Update Kapitel 6: Im Internet surfen So kommen Sie ins Internet Eine DSL-Verbindung herstellen Den Browser kennenlernen Lesezeichen setzen Gleichzeitig auf mehreren Seiten surfen Informationen mit Google suchen

5 Inhalt Nach Bildern suchen Nachrichten lesen, Radio hören und fernsehen Adressen und Orte mit Google Maps suchen Die Auskunft der Bahn im Internet Einkaufen bei Amazon Programme und Dateien aus dem Internet herunterladen Mit Skype über Video telefonieren Sicherheit und Virenschutz: Das sollten Sie beachten Kapitel 7: Texte schreiben mit Microsoft Word Ist Microsoft Office bereits installiert? Microsoft Office installieren Word leichter aufrufen Word kennenlernen Dokumente öffnen und neu anlegen Die Seite einrichten Text eingeben Text in Word formatieren Text korrigieren Die Rechtschreibkorrektur Text kopieren und einfügen Dokumente ausdrucken Das Layout gestalten Aufzählungen und Absätze formatieren Tabellen und Grafiken einfügen Seriendruck für Briefe Kapitel 8: Tabellen und Berechnungen mit Microsoft Excel Excel kennenlernen Eine erste kleine Übung in Excel Tabellen anlegen, umbenennen und löschen

6 Inhalt Tipp zum Eingeben von Zahlenreihen Tipp zum Eingeben von Kalenderdaten Mehrere Zellen mit gleichem Inhalt füllen Daten sortieren Rechnen in Tabellen Formeln benutzen Ein Diagramm erstellen Kapitel 9: s schreiben So funktioniert Eine -Adresse anlegen Die erste abrufen Windows Live Mail einrichten s verschicken s empfangen Mails mit Anlage versenden Anlagen öffnen und speichern Kalender und Termine verwalten Ein Adressbuch pflegen Kapitel 10: Fotos sortieren und bearbeiten So kommen die Fotos auf den Computer Die Windows Live Fotogalerie installieren Fotos sortieren Bilder automatisch anpassen Bilder zuschneiden Rote Augen entfernen Bilder korrigieren Fotos drucken Fotos auf DVD brennen

7 Inhalt Kapitel 11: Nützliche Programme PowerPoint Adobe-Programme Antivirensoftware WinRAR Kapitel 12: Hilfe bei Problemen So bekommen Sie Hilfe über das Internet Die Windows-Hilfe So bekommen Sie Hilfe von Bekannten Einen Computerberater vor Ort finden Glossar Stichwortverzeichnis

8 Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen Kapitel 4 Weitere Geräte an den Computer anschließen Neben einem USB-Stick können Sie natürlich eine Menge anderer Geräte an Ihren Computer anschließen. Sicherlich möchten Sie auch einmal Fotos auf Ihre Rechner übertragen, Musik mit Kopfhörern genießen oder natürlich auch Dokumente ausdrucken. Wie Sie das alles bewerkstelligen, zeige ich Ihnen in diesem Kapitel. Ein USB-Laufwerk anschließen Wie Sie einen USB-Stick an den Computer anschließen, haben Sie im Kapitel 3, in Abschnitt»Daten auf einem USB-Stick sichern«, ab Seite 57 gelernt. Ich habe Sie darüber hinaus darauf aufmerksam gemacht, dass der USB-Stick für die langfristige Datensicherung nicht das Mittel der Wahl ist. Neben der vorgestellten Alternative, der Sicherungs-DVD, möchte ich Ihnen nun ein anderes nützliches Gerät für die Datensicherung vorstellen: das externe USB-Laufwerk. yy Das USB-Lauf- werk : eine externe Festplatte Ein USB-Laufwerk ist im Grunde nichts anderes als ein großer USB-Stick. Die heutigen USB-Laufwerke erreichen Kapazitäten, mit denen Sie mit Leichtigkeit alle Daten auf Ihrem PC sichern können. 67

9 Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen Einer USB-Festplatte schließen Sie genauso an wie einen USB-Stick. Sowohl ein USB-Stick als auch eine USB-Festplatte wird in den meisten Fällen automatisch von Ihrem Computer erkannt und ist sofort einsatzbereit. Was tun, wenn ein USB-Laufwerk nicht erkannt wird? Es gibt verschiedene Gründe, warum ein USB-Laufwerk nicht automatisch erkannt wird. Im Zweifel sollten Sie sich an den Hersteller wenden und ihn fragen, woran es liegen könnte. Vielleicht ist das Gerät bereits sehr alt, vielleicht auch schlicht zu neu? Eines sollten Sie aber immer beachten: Wenn das Gerät mit Zusatzsoftware auf CD oder DVD geliefert wurde, sind dort oft die nötigen Treiber enthalten. Diese sollten Sie also möglichst zuerst prüfen und gegebenenfalls installieren. Eine Fotokamera anschließen Der Anschluss einer Fotokamera kann auf zwei Wegen geschehen: über ein mitgeliefertes USB-Kabel oder über das Einschieben der Fotospeicherkarte in den Computer. y > Ein typisches USB- Kabel, wie es auch bei Fotokameras benutzt wird Leider besitzen nicht alle Computer einen sogenannten Smart-Media- Einschub. Selbst wenn Sie einen solchen an Ihrem PC vorfinden, ist dies noch keine Garantie, dass es der passende Einschub für die von Ihrer Digitalkamera verwendete Speicherkarte ist. Zum Bedauern der vielen Kamerabesitzer konnte sich die Branche noch nicht auf einen einheitlichen 68

10 Eine Fotokamera anschließen Speicherkartenstandard einigen. Dies führt dazu, dass Sie sowohl beim Kauf der Speicherkarte als auch beim Kauf eines passenden Adapters sehr genau auf Ihre Auswahl achten müssen. Unabhängig von der verwendeten Speicherkarte funktioniert die Verbindung zwischen Computer und Kamera über ein der Kameraverpackung beigelegtes USB-Kabel. < yder Smart-Media- Einschub an einem Notebook Sobald Sie die Kamera mit Ihrem PC verbunden haben, erscheint sie ähnlich wie ein USB-Stick als zusätzlicher Datenträger im Windows-Explorer unter Computer. Wie auf anderen Laufwerken auch, können Sie dann durch Ihre Bilder blättern und Bilder von der Kamera auf Ihren Computer überspielen. y < Die Verbindung von Notebook und Kamera über ein USB-Kabel 69

11 Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen Kopfhörer und Lautsprecher anschließen Natürlich können Sie über Ihren PC auch Musik und Filme genießen. Nicht immer ist es allerdings ein Genuss, den Klängen über die im Computer eingebauten Lautsprecher zu folgen. Für eine bessere Klangqualität werden Sie langfristig nicht um den Kauf eines Paares hochwertiger Lautsprecher herumkommen. Je nach Ihren Vorlieben kann das ein Paar externer Lautsprecher sein, das Sie auf Ihrem Schreibtisch platzieren können. Wenn Sie gerne Kopfhörer tragen, können Sie auch diese für die bessere Tonwiedergabe verwenden. Der Anschluss an den Computer ist völlig unproblematisch. Sie müssen keinerlei Installation vornehmen. Es reicht, wenn Sie das Endstück der Kopfhörer mit der grünen Buchse an Ihrem Computer verbinden. Möchten Sie externe Lautsprecher verwenden, gibt Ihnen die grüne Farbe des Lautsprecheranschlusses schon den Hinweis, über welche Buchse der Anschluss zu erfolgen hat. Achten Sie vor der Musikwiedergabe darauf, dass die Lautstärke nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig eingestellt ist. Dies regeln Sie unter anderem über das Lautsprechersymbol 1 in der Taskleiste. > yhier regulieren Sie die Lautstärke in Windows. a 70

12 Einen Drucker anschließen Erscheint ein rotes Symbol neben dem Lautsprecher, wissen Sie, dass die Tonwiedergabe auf lautlos geschaltet ist. Entsperren Sie die Lautsprecher, indem Sie auf das blaue Lautsprechersymbol klicken. Einen geeigneten Kopfhörer aussuchen Wenn Sie bisher noch keinen Kopfhörer besitzen, Sie sich für den Musikgenuss am Computer aber einen zulegen möchten, seien Sie nicht übermäßig geizig. Vor allem bei Kopfhörern gibt es enorme Qualitätsunterschiede. Überlegen Sie sich außerdem, ob es für Sie später nicht auch interessant sein könnte, über Ihren Computer zu telefonieren oder sogar per Videotelefonie zu kommunizieren. Sorgen Sie vor, indem Sie sich einen Kopfhörer mit integriertem Mikrofon zulegen. yyder Ton ist aus. y < Ein Paar Kopfhörer mit Mikrofon Einen Drucker anschließen Der Anschluss eines Druckers oder eines Scanners an Ihren Computer gehört sicherlich mit zu den schwersten Aufgaben, die Sie in puncto externe Geräte zu meistern haben. 71

13 Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen > yein handelsüblicher Tintenstrahldrucker Mit ein wenig Geduld und den folgenden Hilfestellungen werden Sie allerdings auch diese Herausforderung erfolgreich meistern. y > Hier sehen Sie einen Scanner Obwohl die meisten Drucker und Scanner über einen USB-Anschluss verfügen, benötigen Sie für die Installation die passenden Gerätetreiber. Als Treiber werden digitale Dateien bezeichnet, die den Computer ein externes Gerät erkennen und mit ihm interagieren lassen. Treiber sind sowohl von der Art des externen Gerätes abhängig als auch von der Art des Betriebssystems. Dies ist dann von Interesse für Sie, wenn Sie auf Ihrem Computer ein neues Betriebssystem installieren möchten. Nach der Installation könnte es passieren, dass Ihr PC den vorher problemlos funktionierenden Drucker nicht mehr erkennt und Sie auffordert, den Treiber zu aktualisieren. 72

14 Den Druckertreiber installieren Bei Neukauf eines Druckers oder Scanners liegt der benötigte Treiber immer in Form einer DVD bei. Finden Sie keine DVD vor, können Sie davon ausgehen, dass der Drucker ein Plug-&-Play -Gerät (siehe Glossar) ist, also ohne jegliche Installation auskommt. Den Druckertreiber installieren Um ein Gefühl für die Druckerinstallation zu bekommen, lassen Sie uns exemplarisch meinen relativ alten HP-Drucker mit Windows 7 verbinden. Dem Drucker lag bei Lieferung eine Treiber-DVD bei, die ich jedoch nicht mehr ausfindig machen kann. Also schauen wir, wie Windows auf eine Direktverbindung ohne vorheriges Einlegen der Treiber-DVD reagiert. 1. Verbinden Sie den Drucker und den Computer mit Hilfe eines USB- Kabels. 2. Windows beginnt automatisch, nach geeigneten Treibern für das Gerät zu suchen. 3. Mein Drucker wird sogar ohne das Einlegen einer Treiber-DVD problemlos erkannt. 4. Nach der Installation möchte ich sicherstellen, dass immer dieser und kein anderer Drucker benutzt wird. Ich muss also überprüfen, ob mein Drucker als Standarddrucker von Windows erkannt worden ist. 73

15 Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen 5. Um dies zu überprüfen, gehe ich über die Startschaltfläche auf Geräte und Drucker und klicke rechts auf den gerade eben installierten Drucker. 74

16 Den Druckertreiber installieren 6. Im Untermenü klicke ich Als Standarddrucker festlegen, und der Drucker wird als Standarddrucker in Windows hinterlegt. Was bedeutet»standarddrucker«? Ist ein Drucker als sogenannter Standarddrucker ausgewählt, wird er immer automatisch als erster Drucker ausgewählt, wenn Sie aus einem Programm heraus den Druckprozess starten. Wenn Sie sich beim Druckerkauf nicht für ein Multifunktionsgerät entschieden haben also ein Gerät, mit dem Sie auch scannen und kopieren können, werden Sie sich wahrscheinlich recht bald nach einem digitalen Kopierer für zu Hause sehnen. Ein Scanner macht aus dem Einlesen von Dokumenten in den Computer ein Kinderspiel und ermöglicht Ihnen die zeitsparende Weiterverarbeitung und Weitergabe von Dokumenten über den PC. Es gibt zwei Arten von Scannern: die Dokumentenscanner und die sogenannten Flachbettscanner. Ein Dokumentenscanner ist meistens weitaus platzsparender auf dem eigenen Schreibtisch und ermöglicht die Digitalisierung mehrerer Seiten Papier durch einen automatischen Dokumenteneinzug. Dies kann beispielsweise bei einem mehrseitigen Vertrag, den Sie einem Bekannten zur Durchsicht zusenden wollen, eine enorme Arbeitserleichterung sein. Sie legen alle Seiten zu Beginn des Kopiervorgangs auf den Dokumentenscanner, und wenn Sie den Vorgang starten, zieht der Scanner die Papierseiten nacheinander durch das Gerät. Am Ende des Kopiervorgangs erhalten Sie eine digitale Datei des gescannten Dokumentes. Diese können Sie nun versenden. y > Beispiel eines Dokumentenscanners (Quelle: 75

17 Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen Während der Dokumentenscanner vorteilhaft für die Erstellung digitaler Dokumentenkopien ist, bietet sich der Flachbettscanner für die Anfertigung von höherwertigen Kopien an. Haben Sie vor, eine Bildersammlung zu digitalisieren oder mehr Farbkopien als Schwarzweiß-Kopien anzufertigen, rate ich Ihnen zum Flachbettscanner. y > So sieht ein Flachbettscanner aus Die Installation eines Scanners verläuft genauso wie die Installation eines Druckers, unabhängig von der Art des Scanners. 76

18 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis A Absatz formatieren Adobe Acrobat Adobe Reader Flash Player , 261 Adressbuch pflegen Adressleiste... 99, 107 Adresszeile Akkulaufzeit Amazon , 275 An-Aus-Taste... 14, 15, 16, 32 Änderungsdatum Anlage öffnen Anruf , 144 Anschluss Antivirenprogramme... 56, 146, 263 Antivir Anwendung Archiv Aufzählung Aufzählungszeichen Ausrichten linksbündig rechtsbündig Ausschneiden... 48, 174 Auswahlmenü Auto-Adjust Automatisch anpassen Automatische Wiedergabe B Batteriesymbol BCC Belichtungseinstellungen Benutzer Benutzerkontensteuerung Benutzername Benutzeroberfläche Betreff , 227 Betriebssystem... 13, 14, 17, 31, 72, 90 Bibliothek... 46, 52 Bildbearbeitung Bildbearbeitungswerkzeuge Bilder an Rahmen anpassen automatisch anpassen suchen zuschneiden Bildlaufleiste , 162 Bildschirm... 15, 16, 145 Bildschirmanzeige... 83, 144 Bildschirmauflösung Bildschirmmaske Bildschirmschoner Einstellungen Blindtext , 163 Blocksatz Brennen Browser... 94, 98, 102, 132, 275 Büroklammer

19 Stichwortverzeichnis C CC CD/DVD-Player Chatten , 140 Computer.. 13, 15, 16, 17, 19, 20, 21, 22, 27, 275 stationärer... 13, 14 Computerabsturz Computerberater Copy & Paste , 275 Cursor , 169 D Datei... 41, 45, 51, 54, 58, 132 Erstellungsdatum Datensicherung... 64, 67 Datensicherungs-DVD Datum Deinstallieren... 88, 89 Desktop Deutsche Bahn Zuginformationen Zugsuche Zugverbindung Diagramm erstellen Digitalkamera... 22, 68, 244, 247 DIN A Diskussionsforum Dokument... 23, 43, 53, 54, 155, 157, 159 ausdrucken öffnen Dokumentenscanner Doppelklick... 27, 236 Download , 132, 222 Drag & Drop Drucker... 19, 72, 73, 176, 270 Dokumenteneinzug DSL-Verbindung... 94, 275 DVD... 47, 60, 61, 63, 64, 73, 127, 130 Sicherungs-DVD DVD-Laufwerk... 47, 64, 257 DVD-RW E Eigene Bilder Einfügen... 49, 51, 174 Eingabefenster Eingabegeräte... 14, 19, 22, 27, 28 Einstellungen Einstellungsleiste , 213, 231, 245, 275 Anlage Anlage öffnen Autovervollständigen Empfänger Fre , 216 GMX Google Mail Hotmail Konto mit Anlage versenden verschicken Adresse anlegen Anbieter Emoticon Empfänger Energie sparen Energiesparmodus Enter-Taste... 24, 162 Enzyklopädie Erinnerungsfunktion Ethernet-Kabel Excel... 17, 33, 43, 130, 148, 149, 226, 260, 271, 276 Autofüllfunktion Bearbeitungsleiste Daten sortieren Registerfarbe Tabelle anlegen Tabellenblatt Tabellenblatt einfügen

20 Stichwortverzeichnis F Fahrkartenbestellung Favoritenleiste Fehlermeldung Fernsehsender Festnetztelefon Festplatte... 47, 57, 236 Firefox Firewall , 276 Formatierung , 164, 185, 186 Formatierungsfunktion übertragen Foto auf DVD brennen drucken ein- oder auszoomen Fotodruck sortieren , 247 Fotokamera Fotospeicherkarte Funktionstasten... 23, 24 G Geburtsdatum Gesprächsstatus Google , 106, 107, 111, 267, 270 Google Maps , 119 Grammatikfehler Großdarstellung H Hardware... 17, 31, 276 Headset Helligkeit... 86, 87 Herunterfahren... 15, 42, 43 Hilfe , 272 Hilfstaste Hochfahren... 14, 15 I Informationsleiste Installation... 56, 70, 73, 76, 77, 130, 150 Installationsdatei Internet... 13, 93, 98, 107, 111, 276 Internet Explorer... 33, 94, 276 Internetkaufhaus Internettelefonie Internetzeit IP-Adresse K Kalender... 34, 80, 238 Kamera... 22, 69 Kartenlesegerät Kontakt hinzufügen Kontaktanfrage , 143 Kontaktformular Kontextmenü , 276 Kontoinformationen Kopfhörer... 70, 71, 138 Kopieren... 48, 50, 51, 54, 174 L Länderkennung , 213 Landkarte Laptop... 13, 276 Laufwerk... 47, 56, 58, 63, 64 externes Lautsprecher... 70, 114 Lautstärke Lebensmittel Leertaste Lesezeichen Link , 146 Linksklick Livestream , 114, 276 Löschen Lüfter

21 Stichwortverzeichnis M Mailadresse Mail-Anlage öffnen Malware Maus... 17, 19, 22, 27, 80 Maustaste... 36, 49, 53 Mauszeiger... 37, 168 Mediathek Menü Menüleiste , 184 Microsoft... 31, 32 Microsoft Office Mikrofon... 20, 71, 138, 139 Mitteilung Monitor... 20, 29, 83, 86 Mozilla Firefox Multimediataste Musik N Nachrichten Navigieren Netzteil Netzwerk Netzwerkanschluss Netzwerkkabel Neu starten Notebook... 13, 14, 15, 18, 273, 277 Notepad Nummerierung O Online-Briefkasten Online-Konto Ordner.. 45, 48, 51, 54, 58, 59, 60, 61, 64, 65 P Papierkorb... 33, 52, 53, 237 Passwort... 16, 32, 96, 218, 225 eingeben PDF 262 Peripheriegeräte Persönliche Beratung Pfeiltasten Pixel Plug & Play... 19, 73, 277 Portokosten Postanschrift Posteingang Postfach Postkarte PowerPoint Product Key Produktbeschreibung Produktseite Programm deinstallieren entfernen Provider Prüfbild Publisher R Radiosender , 114 Rechner... 13, 14, 16, 19, 22, 32, 132 Rechtschreibkorrektur Rechtschreibprüfung , 173 Rechtsklick... 27, 51 Registerkartenleiste Registrierung Registrierungsprozess Registrierungsschlüssel Reisen Reiseportal Reiter Reparatur Ribbon , 164,

22 Stichwortverzeichnis Rote Augen entfernen Route Routenplaner Router Ruhezustand S Scanner... 19, 72, 75, 277 Flachbettscanner... 75, 76 Schieberegler... 88, 155 Schnellformatierungsleiste Schnellstartleiste... 34, 38, 45, 94 Schnellzugriff... 33, 155 Schreibmarke. 155, 162, 169, 171, 184, 185, 201 Schriftgröße , 164 Schriftschnitt Schritart Scrollen... 27, 149 Scrollrad... 27, 155 Seite Seite einrichten Seitenlayout , 178 Seitenlineal Seitenränder Seitenzahl Seitenverhältnis Serienbrief , 191, 193 beenden Sicherheit... 92, 135, 145 Sicherheitseinstellungen Sicherheitskopie Sicherungskopie... 61, 257 Silbentrennung , 183 automatische Skype , 136, 139, 277 Skype-Name Smart-Media... 21, 22, 68, 69 Smileys SMS Software... 17, 88, 222, 269, 277 Spalten Breite löschen Spam-Mails Speicher Speicherchip Speicherkarte... 22, 68, 69, 244 Speichermedium Speichern , 160 Speichern unter Spiegel Online , 102 Spiele Schach Sudoku Spyware Standarddrucker... 73, 75 Standardeinstellung Standardschriftgröße Startbildschirm Startfenster Startmenü Startschaltfläche... 41, 74 Statusleiste , 170 Stromversorgung Suachmaschine Suchanfrage Suchfeld... 41, 99 Suchfenster Suchmaschine , 106, 267 Systemsteuerung... 88, 91 T Tabelle , 185 Tabellengestaltung Tabellentools Tabellenvorlagen Taskleiste. 33, 34, 35, 37, 70, 77, 79, 87, 278 Tastatur... 16, 17, 19, 22, 23, 24, 25, 27, 54, 140, 201, 253 Tastaturbefehl Tastenkombination , 176,

23 Stichwortverzeichnis Telefonie Telefonieren , 137 Telefondienstleister Videoanruf Videotelefonie , 134 Termin Text eingeben kopieren korrigieren Texterstellung Textmitteilung Textverarbeitungsprogramm Thesaurus , 173 Tonwiedergabe Touchpad... 28, 278 Treiber Treiberaktualisierung Trojaner... 56, 145, 263 U Übersichtsfenster Uhrzeit... 34, 77 Umbenennen Unterhaltung Untermenü... 27, 278 Unterordner Unterverzeichnis Update URL , 107, 278 USB USB-Anschluss... 18, 19, 72 USB-Festplatte... 68, 278 USB-Kabel... 22, 68, 69, 245 USB-Laufwerk USB-Stick... 19, 57, 58, 59, 69, 278 V Verknüpfung , 114, 152 Verschieben... 48, 51, 54 Version Verzerrung VGA-Monitoranschluss Video Videokamera Videos Videoschnitt Videotelefonie Videotelefonieren Virenschutz Virus... 56, 145, 263 Visio Vollbildlesemodus Vorschau Vorschaufenster... 37, 176 Vorschaumodus W Wartezeit Webadresse Webcam Web.de Website Wechseldatenträger Wechselmedien Weiterleiten Wiederherstellung Wikipedia Willkommensbildschirm Windows... 13, 14, 15, 17, 31, 32, 73, 77 Windows-Explorer... 33, 34, 35, 36, 37, 41, 69, 278 Windows-Hilfe Windows Live Windows Live Essentials Windows Live Fotogalerie , 247 Windows Live Mail , 225, 238 Windows Messenger Windows-Startbildschirm Windows-Startfläche... 33, 34, 38,

24 Stichwortverzeichnis Windows-Startschaltfläche Windows-Update... 90, 278 WinRAR WLAN... 95, 279 Word... 13, 17, 33, 43, 130, 147, 148, 149, 159, 186, 226, 260, 262, 271, 279 Autokorrektur Automatische Silbentrennung Designvorlagen Druckfenster Grafik einfügen Layout gestalten Registrierung via Internet Wörterbuch für Synonyme Wurm , 263 Z Zeitumstellung Zeitzone... 78, 79 Zelle löschen Zellinhalt Zentriert Zurück-Taste

Kapitel 4. Geräte an Ihren Computer anschließen. Ein USB-Laufwerk anschließen. Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen

Kapitel 4. Geräte an Ihren Computer anschließen. Ein USB-Laufwerk anschließen. Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen Kapitel 4: Weitere Geräte an den Computer anschließen Kapitel 4 Weitere Geräte an den Computer anschließen Neben einem USB-Stick können Sie natürlich eine Menge anderer Geräte an Ihren Computer anschließen.

Mehr

Index. B Bcc 146, 149 Bearbeiten Bilder 66 Befehl ausführen 20

Index. B Bcc 146, 149 Bearbeiten Bilder 66 Befehl ausführen 20 204 A Administratorkonto 108, 168 Adresse Webseite 128 Aktivierung Windows 7 12 Aktuelle Wiedergabe Windows Media Player 76 Albumcover 76 Anlage 150 öffnen und speichern 158 Anpassungsfenster 180 Ansicht

Mehr

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis 1 Welches Notebook passt zu mir? 13 Das Notebook für zu Hause.................. 14 Das Notebook fürs Büro..................... 16 Spiele- und Multimedia-Notebooks............ 18 Immer mit dem Notebook

Mehr

Computer Grundlagen Windows 7

Computer Grundlagen Windows 7 Computer Grundlagen Windows 7 Wenn wir den Computer starten, dann kommt in der Regel eine Benutzeranmeldung. Durch Eingabe von Benutzername und Passwort (in Netzwerken oft vorher STRG + ALT + ENTF) kann

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 17 Über dieses Buch 18 Konventionen in diesem Buch 18 Was Sie nicht lesen müssen 19 Törichte Annahmen über den Leser 19 Wie dieses Buch aufgebaut ist 20

Mehr

Schulung ist Vertrauenssache! TEAM MIZEROVSKY

Schulung ist Vertrauenssache! TEAM MIZEROVSKY Schulung ist Vertrauenssache! TEAM MIZEROVSKY In 10 Schritten die Grundlagen begreifen Harald Mizerovsky Inhalt ECDL Modul 2 Betriebssystem Windows 7... 2 Nach dem Start von Windows sehen Sie folgendes

Mehr

Hinweis: Skype ist ein Dienst von Skype Communications S.à.r.l. Hinweis: Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft.

Hinweis: Skype ist ein Dienst von Skype Communications S.à.r.l. Hinweis: Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft. Skype - Installation und Einrichtung für Windows-PCs Hinweis: Skype ist ein Dienst von Skype Communications S.à.r.l. Hinweis: Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft. Skype-Website öffnen

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Der (Betriebs-) Systemstart Einschalten Computer Einlesen der Systemdateien in den Arbeitsspeicher von - je nach Einstellung und Vorhandensein - Diskette,

Mehr

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19 Inhalt 1 2 Über dieses Buch 13 Kein Computerjargon!..................................................... 13 Ein kurzer Überblick......................................................14 Neues in Windows

Mehr

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8.1... 24. 3 Windows 8.1 Tag für Tag... 50

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8.1... 24. 3 Windows 8.1 Tag für Tag... 50 Inhalt 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10 So funktioniert die Maus... 12 Windows mit dem Touchpad steuern... 14 Windows auf dem Tablet... 16 Windows per Tastatur steuern... 18 Windows mit Tastenkürzeln

Mehr

1 Tastatur und Maus voll im Griff. 2 Was ist alles drin & dran am Computer? 3 Der erste Start mit Ihrem Computer

1 Tastatur und Maus voll im Griff. 2 Was ist alles drin & dran am Computer? 3 Der erste Start mit Ihrem Computer 1 Tastatur und Maus voll im Griff 11 Welche Funktion erfüllt welche Taste?..........12 Tasten mit Pfeilen, Nummern und Text..........14 Normale Mäuse und Notebook-Mäuse........16 2 Was ist alles drin &

Mehr

Umschalten mittels ... Windows Explorer (klassische Ansicht)

Umschalten mittels <Ordner>... Windows Explorer (klassische Ansicht) WINDOWS XP 1. Arbeitsplatz Windowsfenster: Begriffe: - Titelzeile - Menüzeile - div. Symbolzeilen - Bildlaufleisten - Scrollen - Kontextmenü - User/Benutzer Fenstertechniken: - F. verschieben - Größe ändern

Mehr

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundkurs kompakt

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundkurs kompakt Schnellübersichten Windows 10 - Grundkurs kompakt 1 Windows kennenlernen 2 2 Desktop und Apps 3 3 Fenster bedienen 4 4 Explorer kennenlernen 5 5 Explorer anpassen 6 6 Dateien und Ordner verwalten 7 7 Elemente

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138 Inhalt WINDOWS 8.1 FÜR SIE IM ÜBERBLICK... 11 Erster Einblick: So einfach nutzen Sie Windows 8.1... 12 Die neuen Apps entdecken... 16 Weitere nützliche Funktionen kennenlernen... 19 1 GENIAL 2 WINDOWS

Mehr

Notebook. Die Anleitung in Bildern. von Sabine Drasnin

Notebook. Die Anleitung in Bildern. von Sabine Drasnin Notebook Die Anleitung in Bildern von Sabine Drasnin Inhalt 1 Lernen Sie Ihr Notebook kennen... 10 Welches Notebook für welchen Zweck?... 12 Welche Anschlüsse hat ein Notebook?... 14 Das Notebook ein-

Mehr

Computer Grundlagen für Senioren

Computer Grundlagen für Senioren Computer Grundlagen für Senioren 2008 Computer Grundlagen für Senioren EDV-EinführungEinführung Windows Word 1 Inhalt Vorwort...5 Einleitung...6 KAPITEL 1...7 Den Computer kennenlernen...7 1. Grundkonzeption

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

Inhalt. Teil I Tipps für die tägliche Arbeit. 1 Windows besser im Griff... 12. 2 Schneller mit Dateien und Ordnern arbeiten... 34

Inhalt. Teil I Tipps für die tägliche Arbeit. 1 Windows besser im Griff... 12. 2 Schneller mit Dateien und Ordnern arbeiten... 34 Teil I Tipps für die tägliche Arbeit 1 Windows besser im Griff... 12 Windows aktivieren... 14 Nützliche Tastaturkürzel... 16 Die Tastatur auf Ihre Bedürfnisse einstellen... 18 Das Mausverhalten individuell

Mehr

Windows 7 Grundlagen

Windows 7 Grundlagen Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, Oktober 2009 Windows 7 Grundlagen W7 I Windows 7 - Grundlagen Zu diesem Buch...5 Erste Schritte mit Windows 1 Mit Windows beginnen...6 1.1 Das Betriebssystem...

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

ECDL - Core. Modul 2 Dateimanagement. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 2 Dateimanagement. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 2 Dateimanagement Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2 - Inhaltsverzeichnis - Modul 2 (Dateimanagement) INHALTSVERZEICHNIS 1. Syllabus

Mehr

INTERNETSTUFF NIEDERANVEN

INTERNETSTUFF NIEDERANVEN INTERNETSTUFF NIEDERANVEN Centre de Formation Internetstuff Niederanven 128, route de Trèves L-6960 Senningen Tél.: +352 621 22 35 22 E-mail: niederanven@gmail.com Anmeldung und Informationen Centre de

Mehr

PC-Schulungen für f r Leute ab 40!

PC-Schulungen für f r Leute ab 40! PC-Schulungen für f r Leute ab 40! Eine Übersicht über den Inhalt und über die Struktur der Schulung Inhalt: 1.1 Einführung 1.2 Grundlagen 2. Die Anschlüsse sse am PC 2.1 Tastatur, Maus, Drucker und Co.

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Grundlagen Windows 7

CompuMaus Computerschule Brühl Grundlagen Windows 7 Inhalt Desktop-Oberfläche... 1 Eigene Dokumente, Computer... 1 Papierkorb... 1 Netzwerkumgebung... 2 Taskleiste... 3 Programme starten: Das Startmenü... 4 Zwischen geöffneten Fenstern umschalten... 4 Zwischen

Mehr

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S =

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S = Wie heißen die Leisten? Was bedeuten die Tastenkombinationen mit STRG? STRG + A STRG + C STRG + X STRG + V STRG + Alt + Entf STRG + S STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1)

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Das Modul Einführung IT und Internet 1 ist in der Regel in 2 Teilkurse aufgegliedert Teil I (20 UE) mit folgenden Inhalten UStd LZ 1 Aufbau

Mehr

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen YouTube-Video einfügen in PowerPoint 2013 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Vorbereitungen...

Mehr

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8 Allgemeines...9 Starten...11 Beenden...11 Die Fenster...12 Allgemeines...13 Darstellung...13 Zwischen Fenstern umschalten...13 Schließen...15 Größe...15 Fenster nebeneinander anordnen...17

Mehr

Windows 7. Grundlagen. Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, März 2010. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W7-UA

Windows 7. Grundlagen. Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, März 2010. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W7-UA Windows 7 Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, März 2010 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang W7-UA I Windows 7 - Grundlagen Zu diesem Buch...5 Erste Schritte mit Windows 1 Mit Windows beginnen...6

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0 Syllabus Version 1.0 Der Lerninhalt beinhaltet und Computerwissen für alle Kinder! Programm der Österreichischen Computer Gesellschaft ejunior Syllabus Version 1.0 OCG Österreichische Computer Gesellschaft

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Was muss gesichert werden? -Ihre angelegten Listen und Ihre angelegten Schläge.

Was muss gesichert werden? -Ihre angelegten Listen und Ihre angelegten Schläge. Datensicherung : Wenn Ihr PC nicht richtig eingestellt ist, und die Datensicherung in der Ackerschlag deshalb nicht richtig funktioniert, dann zeige ich Ihnen hier den Weg Daten zu sichern. Was muss gesichert

Mehr

Schulmedienzentrum Handreichung zum Medienpass Duisburg für die Primarstufe

Schulmedienzentrum Handreichung zum Medienpass Duisburg für die Primarstufe Schulmedienzentrum Handreichung zum Medienpass Duisburg für die Primarstufe Stand 30/11/12 1 von 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Grundlagen Intranet... 4 Printmedien (Buch, Zeitung...)... 5 Teilnahme

Mehr

Schach, Adventure Diagramm, Grafik und Bildbearbeitung Mathematisches Programm und Tabellenkalkulation. Rechner und Monitor einschalten

Schach, Adventure Diagramm, Grafik und Bildbearbeitung Mathematisches Programm und Tabellenkalkulation. Rechner und Monitor einschalten Mit einem Computer kann man... schreiben spielen zeichnen rechnen sammeln und finden kommunizieren regeln und steuern Textverarbeitung Schach, Adventure Diagramm, Grafik und Bildbearbeitung Mathematisches

Mehr

1 Das Windows 10-Startmenü

1 Das Windows 10-Startmenü 1 Das Windows 10-Startmenü Nach dem Start des Computers wird der Desktop (Arbeitsfläche) angezeigt. Da Sie sich Ihr Windows fast nach Belieben einstellen können, sieht Ihr Desktop höchstwahrscheinlich

Mehr

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundlagen

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundlagen Schnellübersichten Windows 10 - Grundlagen 1 Windows kennenlernen 2 2 Desktop und Apps 3 3 Fenster bedienen 4 4 Explorer kennenlernen 5 5 Explorer anpassen 6 6 Dateien und Ordner verwalten 7 7 Elemente

Mehr

Kapitel 1 Die neuen Funktionen von Yosemite im Überblick 15. Kapitel 2 Die grundlegende Einrichtung von OS X Yosemite 23

Kapitel 1 Die neuen Funktionen von Yosemite im Überblick 15. Kapitel 2 Die grundlegende Einrichtung von OS X Yosemite 23 Inhaltsverzeichnis Willkommen bei Yosemite...13 Kapitel 1 Die neuen Funktionen von Yosemite im Überblick 15 Mitteilungszentrale...16 Safari...17 Mail...18 Nachrichten...19 icloud Drive...19 AirDrop...20

Mehr

Inhalt. Kapitel 1: Start mit dem Android- Smartphone... 13. Kapitel 2: Das Smartphone einrichten und bedienen... 29. Inhalt

Inhalt. Kapitel 1: Start mit dem Android- Smartphone... 13. Kapitel 2: Das Smartphone einrichten und bedienen... 29. Inhalt Kapitel 1: Start mit dem Android- Smartphone... 13 Android eine Erfolgsgeschichte... 14 Frisch ausgepackt... 14 Die Bedienelemente eines Android-Smartphones... 16 Das Android-Smartphone zum ersten Mal

Mehr

Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders

Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders Typ: JVS-ND6004-H3 JVS-ND6008-H3 JVS-ND6016-H2 Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, den Rekorder in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Windows XP einrichten 13 1. Windows XP steuern Tasks und Fenster 55 2

Inhaltsverzeichnis. Windows XP einrichten 13 1. Windows XP steuern Tasks und Fenster 55 2 Inhaltsverzeichnis Windows XP einrichten 13 1 Die Produktaktivierung.............................. 14 Was passiert bei der Aktivierung?........................ 14 Windows XP aktivieren.............................

Mehr

Einsteiger und Umsteiger

Einsteiger und Umsteiger Das große MacBuch für Einsteiger und Umsteiger Aktuell zu OS X Mavericks von Jörg Rieger und Markus Menschhorn Inhalt Vorwort 13 1 Welcher Mac darf es denn sein? 15 Das MacBook Air für den ganz mobilen

Mehr

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Anmeldung und Informationen Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252

Mehr

Doro Experience. Kurzanleitung

Doro Experience. Kurzanleitung Doro Experience Kurzanleitung 2 Willkommen Dieses Handbuch ermöglicht Ihnen das Kennenlernen der Hauptfunktionen und Dienste der Software Doro Experience und hilft Ihnen bei den ersten Schritten. 3 Bevor

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

VoIP mit Skype. Tipp Elektronische Kommunikation. www.computertraining4you Basic Computer Skills

VoIP mit Skype. Tipp Elektronische Kommunikation. www.computertraining4you Basic Computer Skills Tipp Elektronische Kommunikation VoIP mit Skype Download und Installation Konto anlegen Skypen Hilfe finden Skype ist ein kostenloser Dienst zum Telefonieren über das Internet mit anderen Skype-Nutzenden.

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

2.1 Desktop und Symbole

2.1 Desktop und Symbole 2 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 14 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle an einen Computer nicht über

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Mozilla Tunderbird Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Inhalt Einstellungen... 4 Allgemein... 5 Ansicht... 5 Verfassen... 5 Sicherheit!... 6 Anhänge... 6 Erweitert... 6 Posteingang!...

Mehr

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X Inhaltsverzeichnis Einführung 13 Das Buch 14 Die AutorInnen 16 Teil 1 Grundlagen 17 1 Installation 20 1.1 Vorbereitende Schritte 20 1.2 Installation 21

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

11 System schützen... 14 11.1 Windows Update... 14 11.2 Virenschutz... 15 11.3 Firewall... 15

11 System schützen... 14 11.1 Windows Update... 14 11.2 Virenschutz... 15 11.3 Firewall... 15 Windows 7 Grundlagen, Neues und Tipps 1 Übersicht der Editionen... 2 2 Startmenü, Taskleiste und Schnellstartleiste anpassen... 2 2.1 Startmenü... 2 2.2 2.3 Taskleiste... 3 Abschalten, Ruhezustand oder

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen.

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Was Sie dafür brauchen: Ein externes Speichermedium (USB-Stick, Festplatte) mit mind. 8 Gigabyte Speicherkapazität

Mehr

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten Thema: Favoriten nutzen Seite 8 3 INTERNET PRAXIS 3.1 Favoriten in der Taskleiste Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten seiten beschleunigen. Links in der

Mehr

ECDL Modul 2 Windows 7 Übungseinheit. Ihr Name:...

ECDL Modul 2 Windows 7 Übungseinheit. Ihr Name:... 1 Dateimanagement Ihr Name:... Laden Sie die Folgende ZIP-Datei auf Ihren Desktop herunter: http://www.thinkabit.ch/wpcontent/uploads/_ecdl/ecdl_m2_testdateien.zip Extrahieren Sie die ZIP-Datei unter dem

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Technische Tipps für den Wimba classroom

Technische Tipps für den Wimba classroom Technische Tipps für den Wimba classroom http://support.blackboardcollaborate.com/ics/support/default.asp?deptid=8336 Setup Wizard: Ganz wichtig ist es, dass alle Beteiligten im Vorfeld den Setup Wizard

Mehr

Outlook Web Access (OWA) für UKE Mitarbeiter

Outlook Web Access (OWA) für UKE Mitarbeiter Outlook Web Access (OWA) für UKE Mitarbeiter 1. Einloggen... 1 2. Lesen einer Nachricht... 1 3. Attachments / E-Mail Anhänge... 2 5. Erstellen einer neuen Nachricht... 3 6. Beantworten oder Weiterleiten

Mehr

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt.

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt. Mehrspaltiger Text 1 Mehrspaltiger Text Sie können Ihr Dokument oder Teile Ihres Dokuments mehrspaltig formatieren, wie Sie es von Zeitungen gewohnt sind. Bei mehrspaltigen Texten fliesst der Text vom

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

Vorwort... 12 Was ist neu in Windows 8.1?... 14 Wo finde ich was?... 16

Vorwort... 12 Was ist neu in Windows 8.1?... 14 Wo finde ich was?... 16 Inhalt 5 Inhalt 1 Herzlich willkommen!... 11 Vorwort... 12 Was ist neu in Windows 8.1?... 14 Wo finde ich was?... 16 2 Schnelleinstieg in Windows 8.1... 23 Ist Ihr Computer bereit für Windows 8.1?... 24

Mehr

Android-Smartphone und die Google-Cloud

Android-Smartphone und die Google-Cloud Cloud? Cloud heißt zu Deutsch Wolke. Vielleicht haben Sie schon einmal in einer Werbung gehört, dass Daten wie Filme oder Musik in einer Cloud liegen. Aber was genau bedeutet das? Es stecken zwei Dinge

Mehr

Kurzeinweisung. Samsung Omnia

Kurzeinweisung. Samsung Omnia Samsung Omnia Kurzeinweisung Je nach der auf dem Gerät installierten Software oder Ihrem Netzbetreiber kann es sein, dass einige in dieser Anleitung enthaltenen Abbildungen und Beschreibungen nicht für

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 7 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 7 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Basic Computer Skills Windows 7 Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 7 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Im Ordner 12_Kapitel_Lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien. 1. Welche Taste

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Windows Movie-Maker Movie-Maker wird standardmäßig nicht mit Windows 7 geliefert und muss aus dem Internet geladen werden Geben Sie bei Google als Suchbegriff MOVIE-MAKER ein und nutzen Sie einen der angebotenen

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen.

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen. Kurzporträt des Autors Alle Videos im Überblick Editionen und Neuerungen in Windows 7 Interessante Tastenkombinationen Nützliche Links Windows 7 Startoptionen Support videozbrain Markt+Technik bonuslmagazin

Mehr

Textverarbeitungsprogramm WORD

Textverarbeitungsprogramm WORD Textverarbeitungsprogramm WORD Es gibt verschiedene Textverarbeitungsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen anbieten!

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Windows 8.1 für Senioren für Dummies

Windows 8.1 für Senioren für Dummies Stichwortverzeichnis A Abspielen von CDs 262 Administrator 114 Adobe Acrobat Reader 163 Aktivierung von Windows 280 An Startseite anheften 64, 75 Andocken Apps 55 Fenster 138 Anzeigeformate, Kalender-App

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

Truecrypt. 1. Was macht das Programm Truecrypt?

Truecrypt. 1. Was macht das Programm Truecrypt? Truecrypt Johannes Mand 09/2013 1. Was macht das Programm Truecrypt? Truecrypt ist ein Programm, das Speicherträgern, also Festplatten, Sticks oder Speicherkarten in Teilen oder ganz verschlüsselt. Daten

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

MANUELLE DATENSICHERUNG

MANUELLE DATENSICHERUNG Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat MANUELLE DATENSICHERUNG AUF USB-STICK, EXTERNE FESTPLATTE, CD Seite 1 CuZea5 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Roundcube Webmail (ebenfalls bekannt als RC) ist ein mehrsprachiger IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem Emailserver dient. Er hat eine

Mehr