Norton AntiSpam 2004 Benutzerhandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Norton AntiSpam 2004 Benutzerhandbuch"

Transkript

1 Benutzerhandbuch

2 Norton AntiSpam 2004 Benutzerhandbuch Die in diesem Handbuch beschriebene Software wird Ihnen gemäß den Bedingungen eines Lizenzabkommens zur Verfügung gestellt und darf nur unter den darin beschriebenen Bedingungen eingesetzt werden. Dokumentation Version 1.0 Teilenr.: Copyright Copyright 2003 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Technisches Dokumentationsmaterial, das von der Symantec Corporation zur Verfügung gestellt wird, ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum der Symantec Corporation. KEINE GEWÄHRLEISTUNG. Die technische Dokumentation wird Ihnen OHNE Mängelgewähr geliefert und Symantec Corporation übernimmt keine Gewährleistung für deren Genauigkeit oder Verwendung. Die Verwendung der technischen Dokumentation oder der darin enthaltenen Informationen hat der Benutzer zu verantworten. Die Dokumentation kann technische oder andere Ungenauigkeiten oder typografische Fehler enthalten. Symantec behält sich das Recht vor, Änderungen ohne vorherige Ankündigung vorzunehmen. Kein Teil dieser Publikation darf ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung der Symantec Corporation, Stevens Creek Blvd., Cupertino, CA kopiert werden. Standard Template Library Dieses Produkt verwendet die Standard Template Library, eine C++-Bibliothek mit Container-Klassen, Algorithmen und Iteratoren. Copyright Silicon Graphics Computer Systems, Inc. Hiermit wird die Berechtigung erteilt, diese Software und die mit dieser Software ausgelieferte Dokumentation für einen beliebigen Zweck kostenlos zu verwenden, kopieren, ändern, verteilen und verkaufen, unter der Voraussetzung, dass der oben eingetragene Copyright-Hinweis in allen Kopien angezeigt wird und sowohl der Copyright- Hinweis als auch diese Berechtigung in der Begleitdokumentation abgedruckt wird. Silicon Graphics trifft keine Aussagen über die Eignung dieser Software für einen bestimmten Zweck. Die Software wird wie vorliegend ohne ausdrückliche oder implizierte Garantie zur Verfügung gestellt. Copyright Hewlett-Packard Company Hiermit wird die Berechtigung erteilt, diese Software und die mit dieser Software ausgelieferte Dokumentation für einen beliebigen Zweck kostenlos zu verwenden, kopieren, ändern, verteilen und verkaufen, unter der Voraussetzung, dass der oben eingetragene Copyright-Hinweis in allen Kopien angezeigt wird und sowohl der Copyright- Hinweis als auch diese Berechtigung in der Begleitdokumentation abgedruckt wird. Hewlett-Packard trifft keine Aussagen über die Eignung dieser Software für einen bestimmten Zweck. Die Software wird wie vorliegend ohne ausdrückliche oder implizierte Garantie zur Verfügung gestellt.

3 Marken Symantec, das Symantec-Logo, Norton AntiSpam und LiveUpdate sind in den USA eingetragene Marken der Symantec Corporation. Microsoft, MS-DOS, MSN, Windows und das Windows-Logo sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. AOL und CompuServe sind eingetragene Marken der America Online, Inc. Pentium ist eine eingetragene Marke der Intel Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Marken- und Produktnamen können Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Rechtsinhaber sein und werden hiermit anerkannt. Gedruckt in Irland

4

5 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Kapitel 2 Kapitel 3 Funktionsübersicht Norton AntiSpam-Funktionen Installation von Norton AntiSpam Systemanforderungen Unterstützte -Programme Vor der Installation Computer vorbereiten Installieren von Norton AntiSpam Wenn der Eröffnungsbildschirm nicht angezeigt wird Nach der Installation Informationsassistent Wenn Sie Norton AntiSpam deinstallieren müssen Grundlagen Überprüfen der Versionsnummer Starten von Norton AntiSpam Verwenden der Symbolleiste Ihres -Programms Konfiguration von Norton AntiSpam Filter anpassen Autorisierte Absender identifizieren Absender von Spam-Mail identifizieren Norton AntiSpam die persönlichen -Präferenzen beibringen Verwaltung von Werbefiltern Werbeblocker aktivieren oder deaktivieren Blockierung von Popup-Fenstern aktivieren oder deaktivieren... 29

6 6 Inhaltsverzeichnis Deaktivieren von Norton AntiSpam Überwachen von Norton AntiSpam Anzeigen des Fensters "Statistik" Informationen im Statistikfenster zurücksetzen Anzeigen von Norton AntiSpam-Protokollen Zusätzliche Informationsquellen Glossareinträge nachschlagen Online-Hilfe Readme-Datei PDF-Datei des Benutzerhandbuchs Symantec-Produkte im Web Symantec Security Response-Newsletter abonnieren Kapitel 4 Kapitel 5 Kapitel 6 Kapitel 7 Optionen Festlegen von AntiSpam-Optionen Erweiterte Optionen Optionen LiveUpdate-Optionen Mit LiveUpdate immer aktuell sein Programm-Updates Allgemeines zu Schutz-Updates Updates mit LiveUpdate herunterladen Wann sollten Sie ein Update durchführen Wenn Sie LiveUpdate nicht verwenden können Konfiguration von LiveUpdate für den interaktiven Modus oder den Express-Modus Express-Modus ausschalten Allgemeines über Ihr Abonnement Blockierung unerwünschter -Nachrichten Erstellung von Spam-Filtern Anpassung von Norton AntiSpam Priorität einer Spam-Regel ändern Blockieren von Internet-Werbung Funktionsweise des Werbeblockers Papierkorb für Werbung Identifizieren von Werbung mithilfe von Zeichenfolgen Wie Blockierzeichenfolgen identifiziert werden Blockierzeichenfolgen hinzufügen Blockierzeichenfolgen ändern oder entfernen... 58

7 Inhaltsverzeichnis 7 Kapitel 8 Problemlösungen Verwenden der Website für Service und Unterstützung von Symantec Fehlerbehebung in Norton AntiSpam Warum erhalte ich immer noch Spam? Wie werden -Nachrichten gehandhabt, die von Adressen in der Blockierliste gesendet werden? Was passiert, wenn eine Adresse versehentlich in die Blockierliste aufgenommen wird? Warum habe ich eine an mich gesendete - Nachricht nie empfangen? Wie kann ich meinen Schutz auf dem neuesten Stand halten? Warum ist ein Abonnement für Spam-Definitionen erforderlich? Warum enthalten so viele Spam-Mails bedeutungslose Zeichenfolgen? Beheben von Problemen mit dem Werbeblocker Blockiert der Werbeblocker jede Werbung auf der aktuellen Seite? Blockiert die Funktion "Popup-Fenster-Blockierung" alle Popup-Fenster oder werden nur Werbe- Popup-Fenster blockiert? Birgt Werbung Sicherheitsrisiken? Glossar Index EMEA Lösungen für Service und Unterstützung

8

9 Funktionsübersicht Anhand der Informationen in diesem Abschnitt können Sie sich mit dem Produkt vertraut machen. Sie finden folgende Informationen: 1 Eine Liste aller Funktionen des Produkts 1 Eine kurze Beschreibung jeder Funktion Mithilfe der Funktionsübersicht können Sie leichter feststellen, welche Funktion Ihnen bei der Lösung eines Problems behilflich sein kann. Lesen Sie die Funktionsbeschreibungen, um die zu verwendende Komponente zu ermitteln.

10 10 Funktionsübersicht Norton AntiSpam-Funktionen Norton AntiSpam-Funktionen Die wachsende Beliebtheit von führt dazu, dass viele Benutzer immer mehr s mit kommerzieller Werbung empfangen, die als "Spam" bezeichnet werden. Spam- s machen es nicht nur schwieriger, legitime s zu identifizieren, sondern enthalten zum Teil auch anstößige Nachrichten und Bilder. Viele Websites setzen immer aggressivere Methoden ein, um die Aufmerksamkeit auf ihre Seiten zu lenken. Manche Sites verwenden immer größere, auffallendere Werbung, während andere sich auf Werbefenster verlassen, die bei Aufrufen oder Verlassen der Site eingeblendet werden. Abgesehen davon, dass immer mehr Zeit erforderlich ist, um diese Webseiten anzuzeigen, enthalten manche anstößige Inhalte, verursachen Softwarekonflikte oder setzen HTML-Tricks ein, um weitere Browserfenster zu öffnen. Norton AntiSpam bietet verschiedene leistungsstarke Funktionen, mit denen Sie unerwünschte Online-Inhalte reduzieren können. Automatische Integration mit -Programmen Zulassungs- und Blockierlisten Vereinfachter Import von Adressen Selbsttraining Benutzerdefinierte Spam-Regeln Erstellt automatisch eine Symbolleiste in unterstützten -Programmen. Siehe "Verwenden der Symbolleiste Ihres -Programms" auf Seite Verwendet eine benutzerdefinierte Adressliste, um das Prüfen von s zu beschleunigen 1 Lässt alle s von Benutzern in der Zulassungsliste zu. 1 Behandelt alle s von Benutzern in der Blockierliste als Spam. Siehe "Konfiguration von Norton AntiSpam" auf Seite Importiert Adresslisten aus unterstützten - Programmen. 1 Ermöglicht den Import aller oder ausgewählter Adressen. Siehe "Autorisierte Absender identifizieren" auf Seite 24. Verwendet ausgehende s, um Spam-Definitionen zu optimieren. Siehe "Norton AntiSpam die persönlichen -Präferenzen beibringen" auf Seite 27. Hiermit können -Adressen und Text identifizieren, die bzw. der nicht gefiltert werden sollten Siehe "Anpassung von Norton AntiSpam" auf Seite 48.

11 Funktionsübersicht Norton AntiSpam-Funktionen 11 Werbeblocker Popup-Blockierung LiveUpdate der Spam-Definitionen Blockiert Werbung anhand von benutzerdefinierten Kriterien. Siehe "Blockieren von Internet-Werbung" auf Seite 53. Blockiert Popup-Fenster anhand von benutzerdefinierten Kriterien. Siehe "Blockierung von Popup-Fenstern aktivieren oder deaktivieren" auf Seite 29. Aktualisiert die Spam-Definitionsdateien von Symantec automatisch (Abonnement erforderlich). Siehe "Mit LiveUpdate immer aktuell sein" auf Seite 41.

12

13 Installation von Norton AntiSpam Nehmen Sie sich vor der Installation von Norton AntiSpam kurz Zeit, um die Systemanforderungen zu lesen. Systemanforderungen Damit Sie Norton AntiSpam verwenden können, muss auf Ihrem Computer eines der folgenden Windows-Betriebssysteme installiert sein: 1 Windows 98/98SE/Me 1 Windows 2000 Professional 1 Windows XP Professional/Home Edition Die Installation von Norton AntiSpam wird unter Windows 95/NT 4.0, Macintosh, Linux und den Serverversionen von Windows 2000/XP nicht unterstützt. Darüber hinaus muss Ihr Computer die folgenden Mindestanforderungen erfüllen: Betriebssystem Konfigurationsanforderungen Windows 98/98SE/Me 1 Prozessor mit mindestens 155 MHz 1 32 MB Arbeitsspeicher 1 70 MB freier Festplattenspeicher 1 CD-ROM- oder DVD-Laufwerk 1 Internet Explorer 5.01 mit Service Pack 2 oder höher (5.5 empfohlen)

14 14 Installation von Norton AntiSpam Systemanforderungen Betriebssystem Windows 2000 Professional Edition Windows XP Professional/ Home Edition Konfigurationsanforderungen 1 Prozessor mit mindestens 155 MHz 1 64 MB Arbeitsspeicher 1 70 MB freier Festplattenspeicher 1 CD-ROM- oder DVD-Laufwerk 1 Internet Explorer 5.01 mit Service Pack 2 oder höher (5.5 empfohlen) 1 Prozessor mit mindestens 300 MHz MB Arbeitsspeicher 1 70 MB freier Festplattenspeicher 1 CD-ROM- oder DVD-Laufwerk 1 Internet Explorer 5.01 mit Service Pack 2 oder höher (5.5 empfohlen) Unterstützte -Programme w Norton AntiSpam ist vollständig in Microsoft Outlook 2000/XP/2003, Microsoft Outlook Express 5.5 und höher sowie in Eudora 5.5 und höher integrierbar. In diesen Programmen wird eine Norton AntiSpam-Symbolleiste angezeigt. Es ist außerdem kompatibel mit den meisten POP3-fähigen -Programmen wie Netscape Messenger 4.X und Netscape Mail 6.0/P. Das Prüfen von Hotmail- wird unterstützt, wenn Sie Hotmail mit Microsoft Outlook XP/2003 verwenden. Die folgenden -Programme und -Protokolle werden von der - Prüfung nicht unterstützt: 1 IMAP 1 AOL 1 POP3-Clients mit SSL (Secure Socket Layer) 1 Webbasierte s wie Yahoo! 1 Lotus Notes Allgemeines zu verschlüsselten -Verbindungen Norton AntiSpam unterstützt keine -Verbindungen, die Secure Sockets Layer verwenden. Secure Sockets Layer (SSL) ist ein Netscape- Protokoll, das für die sichere Kommunikation im Internet entwickelt wurde. Wenn Sie s über eine SSL-Verbindung senden, werden diese Nachrichten nicht von Norton AntiSpam geschützt.

15 Installation von Norton AntiSpam Vor der Installation 15 Vor der Installation Computer vorbereiten Bevor Sie mit der Installation von Norton AntiSpam beginnen, sind einige Vorbereitungen zu treffen. Schließen Sie vor der Installation von Norton AntiSpam alle anderen Windows-Programme. Andere aktive Programme könnten die Installation beeinträchtigen und Ihren Schutz reduzieren. Installieren von Norton AntiSpam Sie können Norton AntiSpam von CD oder von einer heruntergeladenen Datei installieren. Siehe "Wenn der Eröffnungsbildschirm nicht angezeigt wird" auf Seite 17. So installieren Sie Norton AntiSpam 1 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 2 Für die Installation von CD legen Sie diese in das CD-ROM- Laufwerk. 2 Wenn Sie Norton AntiSpam heruntergeladen haben, doppelklicken Sie auf die Datei und klicken Sie anschließend auf "Installieren". 2 Klicken Sie im Fenster von Norton AntiSpam auf "Norton AntiSpam installieren". 3 Klicken Sie auf "Weiter".

16 16 Installation von Norton AntiSpam Installieren von Norton AntiSpam 4 Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf "Ich akzeptiere die Bedingungen der Lizenzvereinbarung". Wenn Sie die Lizenzvereinbarung ablehnen, können Sie nicht mit der Installation fortfahren. 5 Klicken Sie auf "Weiter". 6 Klicken Sie auf "Durchsuchen", um den Ordner auszuwählen, in dem Norton AntiSpam installiert werden soll, falls Sie das Programm nicht im Standardordner installieren möchten. 7 Klicken Sie auf "Weiter".

17 Installation von Norton AntiSpam Nach der Installation 17 8 Bestätigen Sie den Installationsort und klicken Sie auf "Weiter", um Norton AntiSpam zu installieren. Der Vorgang kann je nach Computersystem mehrere Minuten in Anspruch nehmen. 9 Lesen Sie nach der Installation die Readme-Informationen und klicken Sie dann auf "Weiter". 10 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 2 Um Ihren Computer sofort neu zu starten, klicken Sie auf "Jetzt neu starten" (empfohlen). 2 Um Ihren Computer später neu zu starten, klicken Sie auf "Später neu starten". Ihr Computer ist erst geschützt, wenn Sie einen Neustart durchgeführt haben. 11 Klicken Sie auf "Fertig stellen". Wenn der Eröffnungsbildschirm nicht angezeigt wird Manchmal startet das CD-ROM-Laufwerk eines Computers eine CD nicht automatisch. So starten Sie die Installation von der CD 1 Doppelklicken Sie auf dem Desktop auf "Arbeitsplatz". 2 Doppelklicken Sie im Fenster "Arbeitsplatz" auf das Symbol für Ihr CD-ROM-Laufwerk. 3 Doppelklicken Sie in der Liste der Dateien auf "CDSTART.EXE". Nach der Installation Informationsassistent Nachdem Sie Norton AntiSpam installiert und Ihren Computer neu gestartet haben, wird der Informationsassistent angezeigt. w Der Informationsassistent ermöglicht Ihnen, Ihre Kopie von Norton AntiSpam zu registrieren, Informationen über Ihr Norton AntiSpam- Abonnement abzurufen, Aufgaben nach der Installation automatisch durchführen zu lassen und die Einstellungen anzuzeigen. Wenn Sie das Programm nicht mit dem Informationsassistenten registrieren möchten oder wenn die Registrierung aus irgendeinem Grund fehlschlägt, können Sie die Registrierung auf der Symantec-Website unter durchführen oder die Produktregistrierungsoption im Hilfemenü verwenden. Auf der Website wechseln Sie zur Seite "Produkte". Dort finden Sie einen Link zur Registrierung.

18 18 Installation von Norton AntiSpam Nach der Installation So verwenden Sie den Informationsassistenten 1 Klicken Sie im Begrüßungsfenster auf "Weiter". 2 Wenn beim Kauf Ihres Computers Norton AntiSpam bereits installiert war, müssen Sie die Lizenzvereinbarung akzeptieren, um Norton AntiSpam verwenden zu können. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere die Bedingungen der Lizenzvereinbarung" und dann auf "Weiter". 3 Wählen Sie im ersten Registrierungsfenster das Land bzw. die Region aus, von wo aus Sie die Registrierung ausführen. 4 Wenn Sie von Symantec weitere Informationen zu Norton AntiSpam erhalten möchten, wählen Sie die gewünschte Methode dafür aus, geben Sie die entsprechende Adresse und Telefonnummer ein und klicken Sie auf "Weiter". 5 Geben Sie an, wenn Sie von Symantec Informationen per Post erhalten möchten, und geben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse ein. 6 Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer mit dem Internet verbunden ist, und klicken Sie dann auf "Weiter". 7 Wählen Sie die Aufgaben nach der Installation aus, die Norton AntiSpam automatisch durchführen soll. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung: -Adressbuch importieren LiveUpdate ausführen Personen in Ihrem -Adressbuch zur Zulassungsliste hinzufügen Siehe "Autorisierte Absender identifizieren" auf Seite 24. Sicherstellen, dass Sie die neuesten Sicherheitsaktualisierungen haben Siehe "Mit LiveUpdate immer aktuell sein" auf Seite Klicken Sie auf "Weiter". 9 Überprüfen Sie die Aufgaben nach der Installation und die Konfigurationseinstellungen für Norton AntiSpam. Wenn Sie Einstellungen ändern möchten, können Sie das in den Optionen tun. 10 Klicken Sie auf "Fertig stellen". Wenn Sie Aufgaben nach der Installation ausgewählt haben, werden sie automatisch gestartet.

19 Installation von Norton AntiSpam Wenn Sie Norton AntiSpam deinstallieren müssen 19 Wenn Sie Norton AntiSpam deinstallieren müssen w Wenn Sie Norton AntiSpam von Ihrem Computer entfernen müssen, können Sie die Option zum Hinzufügen/Entfernen von Programmen in der Windows-Systemsteuerung oder die Option "Norton AntiSpam deinstallieren" im Windows-Startmenü verwenden. Es kann sein, dass Windows während der Deinstallation meldet, dass es Software installiert. Dies ist eine allgemeine Microsoft-Installationsmeldung, die Sie ignorieren können. So deinstallieren Sie Norton AntiSpam über die Windows-Systemsteuerung 1 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 2 Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf "Start > Einstellungen > Systemsteuerung". 2 Klicken Sie in der Windows XP-Taskleiste auf "Start > Systemsteuerung". 2 Doppelklicken Sie im Fenster der Systemsteuerung auf "Software". 3 Klicken Sie in der Liste der installierten Programme auf "Norton AntiSpam". 4 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 2 Klicken Sie in Windows 2000/Me auf "Entfernen". 2 Klicken Sie in Windows 98 auf "Hinzufügen/Entfernen". 2 Klicken Sie in Windows XP auf "Wechseln". 5 Klicken Sie auf "Ja", um zu bestätigen, dass Sie das Produkt deinstallieren möchten. 6 Klicken Sie auf "Fertig stellen". 7 Klicken Sie im Dialogfeld "Installationsinformationen" auf "Ja", um Ihren Computer neu zu starten. 8 Klicken Sie im Verwaltungsfenster des Programms auf "Entfernen".

20

21 Grundlagen Die Grundlagen umfassen allgemeine Informationen zu folgenden Themen: 1 Mit Ihrem Symantec-Produkt arbeiten 1 Ihren Computer fortlaufend schützen 1 Optionen anpassen 1 Schutzaktivitäten überwachen 1 Weitere Informationen abrufen Überprüfen der Versionsnummer Sie können die Versionsnummer Ihres Produkts auf Ihrem Computer überprüfen. Anhand der Versionsnummer finden Sie auf der Symantec-Website weitere Informationen zu Ihrem Produkt. So überprüfen Sie die Versionsnummer 1 Starten Sie Ihr Produkt. 2 Klicken Sie auf "Hilfe und Unterstützung". 3 Klicken Sie im Hilfemenü auf "Info über <Name Ihres Produkts>". 4 Klicken Sie im Dialogfeld "Info" auf den Namen Ihres Produkts.

22 22 Grundlagen Starten von Norton AntiSpam Starten von Norton AntiSpam Nach der Installation filtert Norton AntiSpam automatisch Ihre eingehenden s. Es ist nicht notwendig, das Programm zu starten, um geschützt zu sein. Sie müssen das Programm jedoch starten, um es zu aktualisieren und anzupassen. So starten Sie Norton AntiSpam 4 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 2 Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf "Start > Programme > Norton AntiSpam > Norton AntiSpam". 2 Klicken Sie in der Windows XP-Taskleiste auf "Start > Programme > Norton AntiSpam > Norton AntiSpam". 2 Doppelklicken Sie auf dem Windows-Desktop auf "Norton AntiSpam". 2 Klicken Sie in einem der unterstützten -Programme auf "Norton AntiSpam öffnen". Verwenden der Symbolleiste Ihres - Programms In unterstützten -Programmen fügt Norton AntiSpam eine oder mehrere Schaltflächen zur Symbolleiste hinzu. Wenn nur eine Norton AntiSpam-Schaltfläche verfügbar ist, öffnet sie ein Norton AntiSpam-Menü. Es stehen folgende Schaltflächen bzw. Menübefehle zur Auswahl: Dies ist Spam Dies ist kein Spam Spam-Ordner leeren Norton AntiSpam öffnen Markiert die ausgewählte als Spam. Markiert die ausgewählte als zulässig (kein Spam). Löscht alle s im Norton AntiSpam-Ordner. Ruft das Norton AntiSpam-Hauptfenster auf.

23 Grundlagen Konfiguration von Norton AntiSpam 23 Konfiguration von Norton AntiSpam -Filter anpassen Norton AntiSpam filtert -Nachrichten, sobald es installiert wurde. Wenn Sie mit einer unterstützten -Anwendung arbeiten, ist Norton AntiSpam nach der Installation auch in diesem Programm verfügbar. Sie können einen Filterungsgrad für Norton AntiSpam festlegen. Dazu können Sie die Norton AntiSpam-Parameter vom Hauptfenster aus anpassen. So passen Sie den -Filter an 1 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "AntiSpam". 2 Stellen Sie sicher, dass im Fenster "Allgemein" die Option "Norton AntiSpam aktivieren" aktiviert ist.

24 24 Grundlagen Konfiguration von Norton AntiSpam Siehe "Deaktivieren von Norton AntiSpam" auf Seite Legen Sie mithilfe des Norton AntiSpam-Schiebereglers den Filterungsgrad fest. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung: Hoch Maximale Filterung. Die meisten Spam- s werden korrekt erkannt. Es besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass private s als Spam ausgewiesen werden. Mittel (Empfohlen) Niedrig Durchschnittliche Filterung. Viele Spam- s werden korrekt erkannt. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass einige private s als Spam- s erkannt werden. Leichte Filterung. Einige Spam- s werden korrekt erkannt. Private s werden selten als Spam- s erkannt. 4 Klicken Sie auf "OK". Autorisierte Absender identifizieren Wenn Sie festlegen möchten, dass Norton AntiSpam Mail-Nachrichten eines bestimmten Absenders nicht filtern soll, müssen Sie diesen zur Zulassungsliste hinzufügen. Falls Sie Ihr -Adressbuch während der Installation nicht zur Zulassungsliste hinzugefügt haben, können Sie dies nach der Installation jederzeit nachholen. Dabei können Sie alle oder nur einige der Adressen importieren. Darüber hinaus können Sie einzelne Namen auch manuell zur Liste hinzufügen.

25 Grundlagen Konfiguration von Norton AntiSpam 25 So importieren Sie ein bestehendes Adressbuch 1 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "Zulassungsliste". 2 Klicken Sie im Fenster "Zulassungsliste" auf "Adressbuch importieren". 3 Deaktivieren Sie im Fenster "Adressbuch importieren" alle Adressen, die nicht in die Zulassungsliste importiert werden sollen. 4 Klicken Sie auf "OK". 5 Klicken Sie auf "OK", um das Fenster "Zulassungsliste" zu schließen. So fügen Sie Namen zur Zulassungsliste hinzu 1 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "Zulassungsliste". 2 Klicken Sie im Fenster "Zulassungsliste" auf "Hinzufügen".

26 26 Grundlagen Konfiguration von Norton AntiSpam 3 Geben Sie im Dialogfeld "Adresse in die Zulassungsliste aufnehmen" die gewünschte -Adresse ein. Optional können Sie den Vor- und Nachnamen des Absenders angeben. 4 Klicken Sie auf "OK", um das Dialogfeld "Adresse in die Zulassungsliste aufnehmen" zu schließen. 5 Klicken Sie auf "OK", um das Fenster "Zulassungsliste" zu schließen. Absender von Spam-Mail identifizieren Wenn Sie -Nachrichten von einem bestimmten Absender nicht erhalten möchten, können Sie diese zur Blockierliste hinzufügen. Norton AntiSpam kennzeichnet dann alle von diesem Absender gesendeten Nachrichten als Spam-Mail. So fügen Sie Namen zur Blockierliste hinzu 1 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "Blockierliste". 2 Klicken Sie im Fenster "Blockierliste" auf "Hinzufügen". 3 Geben Sie im Dialogfeld "Adresse in die Blockierliste aufnehmen" die gewünschte -Adresse ein. Optional können Sie den Vor- und Nachnamen des Absenders angeben.

27 Grundlagen Konfiguration von Norton AntiSpam 27 4 Klicken Sie auf "OK", um das Dialogfeld "Adresse in die Blockierliste aufnehmen" zu schließen. 5 Klicken Sie auf "OK", um das Fenster "Blockierliste" zu schließen. Norton AntiSpam die persönlichen -Präferenzen beibringen Die Filter-Engine von Norton AntiSpam versucht, Spam-Mail automatisch zu erkennen. Dazu ermittelt sie anhand der ausgehenden -Nachrichten, mit wem Sie in der Regel kommunizieren. Auf diese Art und Weise lernt Norton AntiSpam im Laufe der Zeit Ihre persönlichen Präferenzen bezüglich eingehender genau kennen. Siehe " - Optionen" auf Seite 39. So "schulen" Sie die Filter-Engine 1 Starten Sie Ihr -Programm. 2 Wählen Sie alle Elemente aus, die Norton AntiSpam als Spam-Mail hätte kennzeichnen sollen. 3 Norton AntiSpam fügt bestimmte Schaltflächen zu Ihrem - Programm hinzu. Klicken Sie auf "Dies ist Spam". 4 Bestätigen Sie die Aktion, falls Sie das Programm so eingerichtet haben, dass vor dem Hinzufügen von Adressen zur Blockierliste ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt wird. 5 Öffnen Sie den Ordner "Norton AntiSpam". 6 Wählen Sie alle Elemente aus, die Norton AntiSpam nicht als Spam- Mail hätte kennzeichnen sollen. 7 Norton AntiSpam fügt bestimmte Schaltflächen zu Ihrem - Programm hinzu. Klicken Sie auf "Dies ist kein Spam". 8 Bestätigen Sie die Aktion, falls Sie das Programm so eingerichtet haben, dass vor dem Hinzufügen von Adressen zur Zulassungsliste ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt wird. 9 Schließen Sie Ihr -Programm.

28 28 Grundlagen Verwaltung von Werbefiltern Verwaltung von Werbefiltern Beim Surfen im Internet bietet der Werbeblocker die Möglichkeit, verschiedene Arten von Werbung auf Websites zu blockieren. Werbeblocker aktivieren oder deaktivieren Siehe "Blockiert der Werbeblocker jede Werbung auf der aktuellen Seite?" auf Seite 63.Der Werbeblocker vergleicht die Adressen der Werbung, die der Browser herunterlädt, mit der Liste der zu blockierenden Werbung. Bei übereinstimmenden Adressen wird die Werbung entfernt und im Browser nicht angezeigt. Der Rest der Webseite wird dabei nicht beeinträchtigt. Wenn Sie die blockierte Werbung anzeigen möchten, können Sie den Werbeblocker vorübergehend deaktivieren. So aktivieren oder deaktivieren Sie den Werbeblocker 1 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "Werbeblocker". 2 Aktivieren oder deaktivieren Sie im Fenster "Werbeblocker" die Option "Werbeblocker aktivieren". 3 Klicken Sie auf "OK".

29 Grundlagen Verwaltung von Werbefiltern 29 Blockierung von Popup-Fenstern aktivieren oder deaktivieren Popup- und Popunder-Werbung wird in sekundären Fenstern angezeigt, die von einer Website beim Besuchen oder Verlassen der Site geöffnet werden. Popup-Werbung wird am oberen Rand des aktuellen Fensters angezeigt, während Popunder-Werbung hinter dem aktuellen Fenster erscheint. Wenn das Blockieren von Popup-Fenstern aktiviert ist, blockiert der Werbeblocker automatisch den Programmcode, mit dem Websites ohne Ihr Wissen sekundäre Fenster öffnen. Sites, die weitere Fenster öffnen, wenn Sie auf einen Link klicken oder andere Aktionen durchführen, werden davon nicht betroffen. Wenn Sie die Popup-Fenster auf einer Site anzeigen möchten, können Sie die Popup-Fenster-Blockierung vorübergehend deaktivieren. So aktivieren oder deaktivieren Sie das Blockieren von Popup-Fenstern 1 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "Werbeblocker". 2 Aktivieren bzw. deaktivieren Sie im Fenster "Werbeblocker" das Kontrollkästchen "Popup-Fenster-Blockierung aktivieren". 3 Klicken Sie auf "OK".

30 30 Grundlagen Deaktivieren von Norton AntiSpam Deaktivieren von Norton AntiSpam Nach der Installation ist Norton AntiSpam standardmäßig aktiv. Sie können es bei Bedarf vorübergehend deaktivieren. So deaktivieren Sie Norton AntiSpam 1 Klicken Sie im Hauptfenster auf "AntiSpam". 2 Klicken Sie auf der rechten Seite des Hauptfensters auf "Ausschalten". So aktivieren Sie Norton AntiSpam 1 Klicken Sie im Hauptfenster auf "AntiSpam". 2 Klicken Sie auf der rechten Seite des Hauptfensters auf "Einschalten".

31 Grundlagen Überwachen von Norton AntiSpam 31 Überwachen von Norton AntiSpam Norton AntiSpam protokolliert alle Aktionen. Überprüfen Sie diese Angaben regelmäßig, um möglichen Problemen vorzubeugen. Informationen zu Norton AntiSpam können an vier Stellen im Programm angezeigt werden: Fenster "Status & Einstellungen" Fenster "Statistik" Ereignisprotokoll Grundlegende Informationen zu den aktiven Schutzfunktionen. Informationen über zuletzt durchgeführte Aktionen. Internetaktivitäten sowie alle von Norton AntiSpam durchgeführten Aktionen. Anzeigen des Fensters "Statistik" Im Fenster "Statistik" erhalten Sie einen schnellen Überblick über die Anzahl der von Norton AntiSpam blockierten -Nachrichten und das Verhältnis von zulässigen -Nachrichten zu Spam-Mail. So zeigen Sie das Statistikfenster an 4 Klicken Sie im Hauptfenster auf "Statistik". Informationen im Statistikfenster zurücksetzen Sie können die Statistiken auch manuell löschen. Auf diese Weise können Sie besser feststellen, ob sich eine Konfigurationsänderung auf die Statistik auswirkt. So setzen Sie Informationen im Statistikfenster zurück 1 Klicken Sie im Hauptfenster auf "Statistik". 2 Klicken Sie im Fenster "Statistik" auf "Statistik löschen".

32 32 Grundlagen Anzeigen von Norton AntiSpam-Protokollen Anzeigen von Norton AntiSpam-Protokollen Norton AntiSpam bietet detaillierte Informationen über die Aktionen, die es durchgeführt hat, um Sie vor unerwünschten Online-Inhalten zu schützen. So zeigen Sie Norton AntiSpam-Protokolle an 1 Klicken Sie im Hauptfenster auf "Statistik". 2 Klicken Sie im Fenster "Statistik" auf "Protokollanzeige". 3 Klicken Sie im linken Fenster der Protokollanzeige auf das Protokoll, dessen Inhalt Sie einsehen möchten.

33 Grundlagen Zusätzliche Informationsquellen 33 Zusätzliche Informationsquellen In der Produktdokumentation finden Sie ein Glossar, die Online-Hilfe, eine Readme-Datei, das Benutzerhandbuch im PDF-Format und Verknüpfungen zur Unterstützungsdatenbank auf der Symantec-Website. Glossareinträge nachschlagen Online-Hilfe Technische Begriffe, die im Benutzerhandbuch kursiv dargestellt sind, werden im Glossar definiert. Das Glossar ist sowohl in der PDF-Datei des Benutzerhandbuchs als auch in der Hilfe verfügbar. Klicken Sie einfach auf einen Glossarbegriff, um zu seiner Definition zu kommen. Sie können bei der Arbeit mit dem Symantec-Produkt jederzeit auf die Hilfe zugreifen. Hilfeschaltflächen oder Links zu weiteren Informationen bieten immer Informationen zu der Aufgabe, die Sie gerade ausführen. Das Hilfemenü enthält umfassende Informationen zu alle Funktionen des Produkts und allen Aufgaben, die Sie damit ausführen können. So verwenden Sie die Online-Hilfe 1 Klicken Sie oben im Hauptfenster auf "Hilfe und Unterstützung > Norton AntiSpam". 2 Wählen Sie im linken Teilfenster des Hilfefensters eine Registerkarte. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung: Inhalt Index Suchen Zeigt die Hilfe nach Themen geordnet an. Listet Hilfethemen in alphabetischer Reihenfolge auf. Zeigt ein Suchfeld an, in das Sie einen oder mehrere Begriffe eingeben können. Fenster- und Dialogfeldhilfe Die in Fenstern und Dialogfeldern aufrufbare Hilfe bietet Informationen zum Programm. Dabei handelt es sich um eine kontextabhängige Hilfe, d. h. Hilfeinformationen werden zu dem Dialogfeld oder dem Fenster angezeigt, mit dem Sie gerade arbeiten. So greifen Sie auf die Fenster- oder Dialogfeldhilfe zu 4 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 2 Klicken Sie im Fenster auf einen Hilfe-Link. 2 Klicken Sie in einem Dialogfeld auf "Hilfe".

34 34 Grundlagen Zusätzliche Informationsquellen Readme-Datei Die Readme-Datei enthält Informationen über Installations- und Kompatibilitätsprobleme. Außerdem finden Sie dort technische Hinweise und Informationen zu Änderungen am Produkt, die nach der Drucklegung dieses Handbuchs vorgenommen wurden. Sie finden sie auf Ihrer Festplatte am selben Ablageort wie die Produktdateien von. So lesen Sie die Readme-Datei 1 Doppelklicken Sie in Windows Explorer auf "Arbeitsplatz". 2 Doppelklicken Sie auf das Festplattenlaufwerk, auf dem Norton AntiSpam installiert ist. In dem meisten Fällen handelt es sich dabei um Laufwerk C:. 3 Klicken Sie auf "Programme > Norton AntiSpam". 4 Doppelklicken Sie auf "Readme.txt". Die Datei wird im Editor oder in Ihrer Standardtextverarbeitung geöffnet. 5 Schließen Sie das Textverarbeitungsprogramm, wenn Sie die Datei gelesen haben. PDF-Datei des Benutzerhandbuchs w Das vorliegende Norton AntiSpam Benutzerhandbuch steht auf der CD im PDF-Format zur Verfügung. Sie müssen den Adobe Acrobat Reader auf Ihrem Computer installiert haben, um die PDF-Datei lesen zu können. Wenn Sie das Produkt von der Website heruntergeladen haben, ist Adobe Acrobat Reader nicht enthalten. In diesem Fall müssen Sie Acrobat Reader von der Adobe Website herunterladen. So installieren Sie Adobe Acrobat Reader 1 Legen Sie die CD in das CD-ROM-Laufwerk ein. 2 Klicken Sie auf "CD durchsuchen". 3 Doppelklicken Sie im CD-Fenster auf den Ordner "Manual". 4 Doppelklicken Sie auf die Programmdatei. 5 Wählen Sie einen Ordner für den Adobe Acrobat Reader aus und führen Sie die Installation durch. Nachdem Sie den Adobe Acrobat Reader installiert haben, können Sie die PDF-Datei auf der CD lesen.

35 Grundlagen Zusätzliche Informationsquellen 35 w Wenn Sie die CD nicht besitzen, können Sie die PDF-Version von der Symantec Website für Service und Unterstützung herunterladen. So lesen Sie die PDF-Datei des Benutzerhandbuchs von der CD 1 Legen Sie die CD in das CD-ROM-Laufwerk ein. 2 Klicken Sie auf "CD durchsuchen". 3 Doppelklicken Sie auf den Ordner "Manual". 4 Doppelklicken Sie auf "NAS.pdf". Sie können das Benutzerhandbuch auch auf Ihre Festplatte kopieren und von dort aus lesen. So lesen Sie ein Benutzerhandbuch von der Festplatte aus 1 Gehen Sie zu dem Ablageort, an den Sie die PDF-Datei kopiert haben. 2 Doppelklicken Sie auf die PDF-Datei. Symantec-Produkte im Web Die Symantec-Website bietet umfassende Informationen zu allen Symantec- Produkten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um auf die Symantec-Website zuzugreifen. So greifen Sie vom Hilfemenü auf die Website zu 4 Wählen Sie die gewünschte Lösung aus. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung: Symantec Security Response Weitere Symantec- Lösungen Dieser Link führt Sie zur Seite "Security Response" der Symantec-Website, von der aus Sie Ihren Schutz aktualisieren und die neuesten Informationen zur Antibedrohungs-Technologie lesen können. Dieser Link führt Sie zur Website "Symantec Store", auf der Sie Produktinformationen zu jedem Symantec- Produkt finden. So öffnen Sie die Symantec-Website über Ihren Browser 4 Rufen Sie im Internet die Seite auf.

36 36 Grundlagen Zusätzliche Informationsquellen Symantec Security Response-Newsletter abonnieren Symantec gibt jeden Monat einen kostenlosen elektronischen Newsletter heraus, der über das Internet bezogen werden kann. Er enthält Informationen zu den neuesten Virenschutztechnologien von Symantec Security Response, häufig auftretenden Viren, Virentrends, Warnungen vor bevorstehenden Virenausbrüchen sowie spezielle Virendefinitionsversionen. So abonnieren Sie den Symantec Security Response-Newsletter 1 Rufen Sie im Internet die Seite avcenter auf. 2 Blättern Sie auf der Security Response-Webseite nach unten zum Referenzbereich und klicken Sie auf "Symantec Security Response- Newsletter". 3 Wählen Sie auf der Webseite des Security Response-Newsletters die Sprache, in der der Newsletter angezeigt werden soll. 4 Geben Sie auf der Abonnement-Seite die angeforderten Informationen ein und klicken Sie auf "Subscribe".

37 Optionen Die Standardeinstellungen für dieses Produkt bieten umfassenden Virenschutz für Ihren Computer. Sie können diese Einstellungen anpassen, um die Systemleistung zu optimieren oder nicht benötigte Optionen zu deaktivieren. Außerdem können Sie die Einstellungen des Produkts an Ihre Arbeitsumgebung anpassen. Wenn Sie Windows 2000/XP verwenden, benötigen Sie Administratorzugriffsrechte, um die Optionen zu ändern. Wenn Sie ein Administrator sind und Ihren Computer gemeinsam mit anderen Benutzern verwenden, denken Sie daran, dass die von Ihnen vorgenommenen Änderungen für alle Benutzer des Computers gelten.

38 38 Grundlagen Festlegen von AntiSpam-Optionen Festlegen von AntiSpam-Optionen Die Standardeinstellungen von Norton AntiSpam stellen einen sicheren, automatischen und wirkungsvollen Schutz Ihres Computers bereit. Sie können diese Einstellungen anpassen, um die Systemleistung zu optimieren oder nicht benötigte Optionen zu deaktivieren. So ändern Sie die Einstellungen für einzelne Funktionen 1 Führen Sie im Fenster "LiveUpdate" einen der folgenden Schritte aus: 2 Doppelklicken Sie auf die Funktion, die Sie anpassen möchten. 2 Wählen Sie eine Funktion aus und klicken Sie anschließend in der unteren rechten Ecke des Fensters auf "Konfigurieren". 2 Führen Sie die gewünschten Änderungen durch. 3 Wenn Sie alle gewünschten Änderungen vorgenommen haben, klicken Sie auf "OK". So stellen Sie globale Optionen ein 1 Klicken Sie im Hauptfenster auf "Optionen". Falls ein Menü angezeigt wird, klicken Sie auf "Norton AntiSpam". 2 Wählen Sie die gewünschten Einstellungen in der Registerkarte der Option, die Sie ändern möchten. 3 Klicken Sie auf "OK".

39 Grundlagen Festlegen von AntiSpam-Optionen 39 Erweiterte Optionen Mit den erweiterten Optionen können Sie festlegen, ob Norton AntiSpam -Nachrichten von unbekannten Absendern zulässt und ob es die Spam-Filterung anhand Ihrer ausgehenden s verbessern soll. -Optionen Mit den -Optionen können Sie steuern, wie Sie benachrichtigt werden, wenn Norton AntiSpam s auf Spam prüft.

40 40 Grundlagen Festlegen von AntiSpam-Optionen LiveUpdate-Optionen Siehe "Mit LiveUpdate immer aktuell sein" auf Seite 41. Mit den LiveUpdate-Optionen können Sie das automatische LiveUpdate aktivieren bzw. deaktivieren und angeben, wie Sie benachrichtigt werden möchten, wenn Updates verfügbar sind. Das automatische LiveUpdate sucht automatisch nach Norton AntiSpam-Updates, wenn Sie mit dem Internet verbunden sind. Für eine optimale Sicherheit sollten Sie diese Option aktiviert lassen.

41 Mit LiveUpdate immer aktuell sein Symantec-Produkte benötigen immer aktuelle Informationen, um Ihren Computer vor neu auftretenden Bedrohungen zu schützen. Symantec stellt Ihnen diese Informationen über LiveUpdate zur Verfügung. LiveUpdate verwendet die Internet-Verbindung Ihres Computers, um Programm- und Virenschutz-Updates für Ihren Computer zu erhalten. w Für den Internetzugriff über LiveUpdate gelten die normalen Zugriffsgebühren. Wenn auf Ihrem Computer Windows 2000 oder Windows XP installiert ist, müssen Sie über Administratorrechte verfügen, um LiveUpdate ausführen zu können. Programm-Updates Programm-Updates sind kleine Verbesserungen an Ihrem installierten Produkt. Sie unterscheiden sich von Produkt-Upgrades, die neue Versionen des gesamten Produkts darstellen. Selbstinstallierende Programm-Updates, die vorhandenen Softwarecode automatisch ersetzen, werden Patches genannt. Patches haben normalerweise die Aufgabe, die Betriebssystemoder Hardware-Kompatibilität zu erweitern, ein Leistungsproblem oder Fehler zu beheben. LiveUpdate automatisiert das Empfangen und Installieren von Programm- Updates. Es sucht und empfängt Dateien von einer Internet-Site, installiert sie und löscht dann die verbliebenen Dateien von Ihrem Computer.

42 42 Mit LiveUpdate immer aktuell sein Allgemeines zu Schutz-Updates Allgemeines zu Schutz-Updates Schutz-Updates sind Dateien, die von Symantec zur Verfügung gestellt werden und die Ihre Symantec-Produkte mit der neuesten Anti-Bedrohungstechnologie aktuell halten. Die Schutz-Updates die Sie erhalten, sind abhängig davon, welches Produkt Sie verwenden. Norton AntiVirus, Norton AntiVirus Professional, Norton SystemWorks, Norton SystemWorks Professional, Symantec AntiVirus für Handhelds - Annual Service Edition Benutzer von Norton AntiVirus, Norton SystemWorks und Symantec AntiVirus für Handhelds - Annual Service Edition erhalten Virenschutz-Updates, d. h. Zugriff auf die neuesten Virussignaturen und andere neue Technologie von Symantec. Norton Internet Security, Norton Internet Security Professional Norton Personal Firewall Norton AntiSpam Zusätzlich zu den Virenschutz-Updates erhalten Benutzer von Norton Internet Security-Produkten Schutz-Updates für den Internetfilterdienst, den Intrusion Detection-Dienst und Norton AntiSpam. Das Schutz-Update für den Internetfilterdienst bietet die neuesten Listen mit Website-Adressen und Website- Kategorien, die zur Identifizierung ungeeigneter Webinhalte verwendet werden. Über Intrusion Detection-Updates können Sie die neuesten vordefinierten Firewall-Regeln sowie aktualisierte Listen mit Anwendungen, die auf das Internet zugreifen, erhalten. Anhand dieser Listen kann ein unbefugter Zugriffsversuch auf Ihren Computer festgestellt werden. Norton AntiSpam-Updates bieten die neuesten Spam- Definitionen und aktualisierte Listen der Charakteristika von Massen- s. Anhand dieser Listen werden belästigende s erkannt. Benutzer von Norton Personal Firewall erhalten mit den Updates des Intrusion Detection-Dienstes die neuesten vordefinierten Firewall-Regeln sowie aktualisierte Listen mit Anwendungen, die auf das Internet zugreifen. Benutzer von Norton AntiSpam erhalten die neuesten Spam-Definitionen und aktualisierte Listen der Charakteristika von Massen- s.

43 Mit LiveUpdate immer aktuell sein Updates mit LiveUpdate herunterladen 43 Updates mit LiveUpdate herunterladen w w LiveUpdate überprüft auf Updates aller Symantec-Produkte, die auf Ihrem Computer installiert sind. Falls Ihr Internetdienstanbieter nicht automatisch eine Internetverbindung herstellt, stellen Sie zunächst eine Verbindung zum Internet her und führen Sie dann LiveUpdate aus. So laden Sie Updates mit LiveUpdate herunter 1 Klicken Sie oben im Hauptfenster auf LiveUpdate. 2 Klicken Sie im LiveUpdate-Fenster auf "Weiter", um die Updates zu suchen. 3 Falls Updates verfügbar sind, klicken Sie auf "Weiter", um die Updates herunterzuladen und zu installieren. 4 Klicken Sie nach Abschluss der Installation auf "Fertig stellen". Bei manchen Programm-Updates kann es erforderlich sein, dass Sie Ihren Computer neu starten, nachdem Sie sie installiert haben. Wann sollten Sie ein Update durchführen Führen Sie LiveUpdate durch, nachdem Sie Ihr Produkt installiert haben. Sobald Sie wissen, dass Ihre Dateien auf dem neuesten Stand sind, führen Sie LiveUpdate regelmäßig aus, damit Sie Updates erhalten. Um Ihren Virenschutz aktuell zu halten, sollten Sie z. B. LiveUpdate einmal wöchentlich verwenden oder zusätzlich immer dann, wenn neue Viren entdeckt wurden. Programmaktualisierungen werden bei Bedarf bereitgestellt. Wenn Sie LiveUpdate nicht verwenden können Wenn neue Updates verfügbar sind, stellt Symantec sie auf die Website von Symantec. Wenn Sie LiveUpdate nicht ausführen können, können Sie neue Updates von der Website von Symantec herunterladen. So laden Sie Updates von der Website von Symantec herunter 1 Rufen Sie im Internet die Seite avcenter auf. 2 Folgen Sie den Links, um den gewünschten Update-Typ herunterzuladen.

44 44 Mit LiveUpdate immer aktuell sein Konfiguration von LiveUpdate für den interaktiven Modus oder den Express-Modus Konfiguration von LiveUpdate für den interaktiven Modus oder den Express-Modus LiveUpdate wird entweder im interaktiven Modus oder im Express-Modus ausgeführt. Im interaktiven Modus (Standard) lädt LiveUpdate eine Liste der Updates herunter, die für Ihre Symantec-Produkte verfügbar sind und von der LiveUpdate-Technologie unterstützt werden. Danach können Sie wählen, welche Aktualisierungen Sie installieren möchten. Im Express- Modus installiert LiveUpdate automatisch alle für Ihre Symantec-Produkte verfügbaren Updates. So konfigurieren Sie LiveUpdate für den interaktiven Modus oder den Express-Modus 1 Klicken Sie oben im Hauptfenster auf "LiveUpdate". 2 Klicken Sie im Begrüßungsfenster von LiveUpdate auf "Konfigurieren". 3 Wählen Sie in der Registerkarte "Allgemein" des Dialogfelds "LiveUpdate-Konfiguration" den gewünschten Modus aus. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung: Interaktiver Modus Express-Modus Mithilfe dieser Option können Sie die zu installierenden Updates auswählen Installiert automatisch alle verfügbaren Updates 4 Wenn Sie den Express-Modus ausgewählt haben, legen Sie fest, wie die Überprüfung auf Updates gestartet werden soll. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung: Ich möchte auf "Start" klicken, um LiveUpdate zu starten LiveUpdate soll automatisch gestartet werden Diese Option bietet Ihnen die Möglichkeit, das Update abzubrechen Installiert Updates beim Starten von LiveUpdate automatisch 5 Aktivieren Sie "Erweiterte Unterstützung bei Fehlern aktivieren", um Zugriff auf eine Selbsthilfe-Website von Symantec zu haben, falls beim Verwenden von LiveUpdate ein Fehler auftritt. 6 Klicken Sie auf "OK".

45 Mit LiveUpdate immer aktuell sein Konfiguration von LiveUpdate für den interaktiven Modus oder den Express-Modus 45 Express-Modus ausschalten Sobald Sie LiveUpdate zur Ausführung im Express-Modus konfiguriert haben, können Sie nicht mehr direkt aus LiveUpdate auf das Dialogfeld "LiveUpdate-Konfiguration" zugreifen. Sie müssen hierfür die Systemsteuerung "Symantec LiveUpdate" verwenden. So schalten Sie den Express-Modus aus 1 Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf "Start > Einstellungen > Systemsteuerung". 2 Doppelklicken Sie im Fenster der Systemsteuerung auf "Symantec LiveUpdate". 3 Klicken Sie in der Registerkarte "Allgemein" des Dialogfelds "LiveUpdate-Konfiguration" auf "Interaktiver Modus". 4 Klicken Sie auf "OK".

46 46 Mit LiveUpdate immer aktuell sein Allgemeines über Ihr Abonnement Allgemeines über Ihr Abonnement Siehe "Allgemeines zu Schutz- Updates" auf Seite 42. Ihr Symantec-Produkt enthält ein zeitlich begrenztes, kostenfreies Abonnement für die Updates, die von Ihrem Produkt verwendet werden. Kurz vor Ablauf des Abonnements werden Sie aufgefordert, das Abonnement zu verlängern. Wenn Sie das Abonnement nicht erneuern, können Sie auch weiterhin Programm-Updates mit LiveUpdate erhalten. Sie erhalten in diesem Fall jedoch keine Schutz-Updates über LiveUpdate oder von der Symantec- Website, so dass Ihr System nicht vor neu entdeckten Bedrohungen geschützt sind. Darüber hinaus wird bei jedem Starten von LiveUpdate die Warnmeldung angezeigt, dass Ihr Abonnement abgelaufen ist. Befolgen Sie die angezeigten Bildschirmanweisungen, um das Abonnement zu verlängern.

47 Blockierung unerwünschter -Nachrichten Siehe "Konfiguration von Norton AntiSpam" auf Seite 23. w Norton AntiSpam setzt ein Programm zum Mustervergleich ein, das den Inhalt aller ankommenden s automatisch mit einer Liste bekannter Spam-Merkmale vergleicht. Wenn eine Nachricht zahlreiche Merkmale von Spam- s enthält, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine unerwünschte Werbe- handelt, als bei einer Nachricht mit wenigen Spam-Merkmalen. Auf der Basis dieser Analyse schätzt Norton AntiSpam die Wahrscheinlichkeit ein, dass es sich bei der Nachricht um eine Spam- handelt. Norton AntiSpam verwendet zur Analyse eingehender Nachrichten die von Ihnen angegebenen Spam-Merkmale. Wenn Norton AntiSpam auf "Niedrig" eingestellt ist, müssen Nachrichten eine große Zahl von Spam-Merkmalen aufweisen, bevor sie als Spam- gekennzeichnet werden. Ist Norton AntiSpam auf "Hoch" eingestellt, werden auch Nachrichten mit nur wenigen Spam-Merkmalen markiert. Einige -Server verwenden SSL (Secure Sockets Layer)-Verbindungen, um Verbindungen zwischen Ihrem Computer und dem Server zu verschlüsseln. Norton AntiSpam kann über SSL-Verbindungen empfangene s nicht prüfen. Erstellung von Spam-Filtern w Wenn eine Nachricht als Spam erkannt wird, fügt Norton AntiSpam die Erweiterung "Norton AntiSpam:" vor dem Betreff der Nachricht ein. Mithilfe Ihres -Programms können Sie dann Filterregeln für alle -Nachrichten erstellen, die diesen Text enthalten. Wenn Sie Microsoft Outlook Express, Microsoft Outlook oder Eudora verwenden, müssen Sie keine Spam-Filter erstellen.

48 48 Blockierung unerwünschter -Nachrichten Anpassung von Norton AntiSpam Um zu vermeiden, dass Sie legitime s verlieren, sollten Sie in Ihrem -Programm einen Norton AntiSpam-Ordner anlegen. Wenn Sie mit Ihrem -Programm Mail-Nachrichten direkt in bestimmte Ordner umleiten können, richten Sie das Programm so ein, dass alle von Norton AntiSpam markierten Nachrichten in diesem Ordner abgelegt werden, und prüfen Sie die Nachrichten von Zeit zu Zeit, bevor Sie sie löschen. Weitere Informationen zum Erstellen von Ordnern finden Sie in der Dokumentation Ihres -Programms. w So erstellen Sie Spam-Filter für nicht unterstützte -Programme 1 Starten Sie das -Programm. 2 Erstellen Sie einen neuen Ordner, in dem verdächtige -Nachrichten gespeichert werden. 3 Wählen Sie die Regelfunktion aus. 4 Geben Sie "Norton AntiSpam" als Suchkriterium ein. 5 Geben Sie an, dass in der Betreffzeile der -Nachricht nach diesem Kriterium gesucht werden soll. 6 Geben Sie an, dass die -Nachrichten, die eine dem Suchkriterium entsprechende Textzeichenfolge enthalten, im Ordner für verdächtige Mails abgelegt werden sollen. 7 Klicken Sie auf "OK". Dies ist die allgemeine Vorgehensweise. Je nach -Programm können die Schritte im Detail variieren. Anpassung von Norton AntiSpam Sie können Ihren Schutz anpassen, indem Sie zu filternde und nicht zu filternde -Adressen und Textzeichenfolgen angeben. Wenn Norton AntiSpam auf eine Nachricht trifft, die eine dieser Adressen oder Textzeichenfolgen enthält, wird die Nachricht umgehend gemäß Ihren Einstellungen kategorisiert. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Nachrichten von vertrauenswürdigen Absendern nicht als Spam- gekennzeichnet werden.

49 Blockierung unerwünschter -Nachrichten Anpassung von Norton AntiSpam 49 So fügen Sie einen neuen Norton AntiSpam-Eintrag hinzu 1 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "AntiSpam". 2 Klicken Sie im Norton AntiSpam-Fenster auf "Spam-Regeln". 3 Klicken Sie im Fenster "Spam-Regeln" auf "Neu". 4 Geben Sie im Textfeld "Suchen nach" eine Adresse oder eine Textzeichenfolge ein. 5 Klicken Sie auf "Weiter".

50 50 Blockierung unerwünschter -Nachrichten Anpassung von Norton AntiSpam 6 Legen Sie fest, an welcher Stelle eingehender -Nachrichten Norton AntiSpam nach dem Text suchen soll. Folgende Optionen sind verfügbar: 2 Gesamte 2 Von (Absendername) 2 Empfänger 2 Betreff 2 Nachrichtentext 7 Klicken Sie auf "Weiter". 8 Geben Sie unter "Der Regel entsprechende Nachrichten klassifizieren als" an, ob Nachrichten mit diesem Text Spam- s sind oder nicht. 9 Klicken Sie auf "Weiter". 10 Klicken Sie auf "Fertig stellen". 11 Klicken Sie auf "OK", um das Fenster "Spam-Regeln" zu schließen.

51 Blockierung unerwünschter -Nachrichten Anpassung von Norton AntiSpam 51 Sie können einen Norton AntiSpam-Eintrag ändern oder löschen, wenn dieser dazu führt, dass Nachrichten falsch kategorisiert werden. So ändern oder löschen Sie einen Norton AntiSpam-Eintrag 1 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "AntiSpam". 2 Klicken Sie im Norton AntiSpam-Fenster auf "Spam-Regeln". 3 Wählen Sie im Fenster "Spam-Regeln" den gewünschten Norton AntiSpam-Eintrag aus. 4 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 2 Klicken Sie auf "Bearbeiten", um den Eintrag zu ändern, und führen Sie dieselben Schritte wie beim Hinzufügen von Einträgen aus. 2 Klicken Sie auf "Löschen", um den Eintrag zu löschen. 5 Klicken Sie auf "OK", um das Fenster "Spam-Regeln" zu schließen. Priorität einer Spam-Regel ändern Beim Vergleichen von -Nachrichten mit der Liste der Spam-Regeln beginnt Norton AntiSpam mit der ersten Regel in der Liste und arbeitet dann alle nachfolgenden Regeln ab, bis es eine passende Regel findet. Wenn eine einer Regel zugeordnet wird, kategorisiert Norton AntiSpam die Nachricht entsprechend und fährt mit der nächsten Nachricht fort. Wenn Sie feststellen, dass die Spam-Nachrichten, die Sie empfangen, besonders einer Regel entsprechen, können Sie diese Regel an die erste Stelle in der Liste verschieben. So ändern Sie die Priorität einer Spam-Regel 1 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "AntiSpam". 2 Klicken Sie im Norton AntiSpam-Fenster auf "Spam-Regeln". 3 Wählen Sie die Regel aus, die Sie verschieben möchten. 4 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 2 Klicken Sie auf "Nach oben", um der Regel eine höhere Priorität zu geben. 2 Klicken Sie auf "Nach unten", um der Regel eine niedrigere Priorität zu geben. 5 Klicken Sie auf "OK".

52 52 Blockierung unerwünschter -Nachrichten Anpassung von Norton AntiSpam Abgelaufenes Abonnement - Warnmeldung Ihr Abonnement für Norton AntiSpam ist abgelaufen. Um Spam-Definitionen von Symantec erhalten zu können, benötigen Sie ein gültiges Abonnement. Sie können jedoch weiterhin Programmaktualisierungen abrufen, ohne Ihr Abonnement zu erneuern. Abonnement - Warnmeldung Ihr Abonnement für Norton AntiSpam läuft in Kürze ab. Um Spam-Definitionen von Symantec erhalten zu können, benötigen Sie ein gültiges Abonnement. Sie können jedoch weiterhin Programmaktualisierungen abrufen, ohne Ihr Abonnement zu erneuern.

53 Blockieren von Internet-Werbung Wenn der Werbeblocker aktiviert ist, entfernt er folgende Elemente unauffällig im Hintergrund: 1 Werbebanner 1 Popup- und Popunder-Werbefenster 1 Auf Macromedia Flash basierende Werbung Funktionsweise des Werbeblockers Der Werbeblocker erkennt und blockiert Werbung anhand von zwei Kriterien: Ausmaße und Speicherort. Nach Ausmaßen blockieren Die meiste Online-Werbung verwendet eine oder mehrere Standardgrößen. Der Werbeblocker bietet die Möglichkeit, Bilder und andere HTML- Elemente zu blockieren, deren Ausmaße diesen häufig verwendeten Größen entsprechen. Nach Speicherort blockieren Jede Datei im Internet hat eine eindeutige Adresse bzw. URL (Uniform Resource Locator). Wenn Sie eine Webseite aufrufen, stellt Ihr Computer eine Verbindung zu der gewünschten Adresse her und zeigt die dort gespeicherte Datei an. Sollte diese Seite Grafiken, Audio-Dateien und anderen Multimedia-Inhalt enthalten, zeigt der Browser die Dateien als Bestandteil der Seite an.

54 54 Blockieren von Internet-Werbung Papierkorb für Werbung Wenn Sie eine Website aufrufen, die Werbung enthält, können die Anweisungen zur Darstellung der Seite beispielsweise Folgendes enthalten: <p>grüße von der Firma XYZ<img src="http://www.xyz.com/flotte_bilder/ Bild7.gif"> Ihr Browser gibt daraufhin den Text "Grüße von der Firma XYZ" auf dem Bildschirm aus, stellt eine Verbindung zu her und fordert die Datei "/nifty_images/image7.gif" an. (Das Suffix ".gif" gibt an, dass es sich hierbei um eine Datei im "Graphics Interchange Format" handelt, einem geläufigen Bilddateiformat.) Der Computer bei sendet die Datei an den Browser, und dieser zeigt das Bild an. Siehe "Mit LiveUpdate immer aktuell sein" auf Seite 41. Siehe "Werbeblocker aktivieren oder deaktivieren" auf Seite 28. Wenn der Werbeblocker aktiviert ist und Sie eine Verbindung zu einer Website herstellen, durchsucht er jede Webseite und vergleicht die Inhalte mit zwei Listen: 1 Eine Standardliste mit Werbung, die vom Werbeblocker automatisch blockiert wird. Mithilfe von LiveUpdate können Sie die Liste der blockierten Werbung auf dem jeweils neuesten Stand halten. 1 Eine Liste, die Sie erstellen, wenn Sie bestimmte Werbung blockieren. Sie können zu blockierende Werbung zu dieser Liste hinzufügen oder daraus löschen. Falls die Seite Dateien aus einer blockierten Domäne enthält, entfernt der Werbeblocker den Link und lädt den restlichen Teil der Seite. Papierkorb für Werbung Beim Surfen im Internet werden Sie vermutlich auf Werbung stoßen, die nicht in der Standard-Werbeblockerliste enthalten ist. Mithilfe des Papierkorbs für Werbung können Sie diese Werbung in Ihre eigene Werbeblockerliste einfügen. So verwenden Sie den Papierkorb für Werbung 1 Öffnen Sie Ihren Browser und zeigen Sie die Webseite an, auf der die Werbung enthalten ist, die Sie blockieren möchten. 2 Öffnen Sie Norton AntiSpam. 3 Doppelklicken Sie im Hauptfenster auf "Werbeblocker". 4 Stellen Sie sicher, dass im Fenster "Werbeblocker" das Kontrollkästchen "Werbeblocker aktivieren" markiert ist.

55 Blockieren von Internet-Werbung Papierkorb für Werbung 55 5 Klicken Sie auf "Papierkorb für Werbung". Das Fenster "Papierkorb für Werbung" wird angezeigt. 6 Ordnen Sie die Fenster so an, dass Sie sowohl die Werbung als auch das Fenster "Papierkorb für Werbung" sehen können, und führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 2 Wenn Sie mit Microsoft Internet Explorer arbeiten, ziehen Sie die unerwünschte Werbung von der Website in das Dialogfeld "Papierkorb für Werbung". 2 Wenn Sie Netscape verwenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Werbung und klicken Sie anschließend auf die Option "Grafikadresse kopieren". Wechseln Sie zum Dialogfeld "Papierkorb für Werbung" und klicken Sie auf "Einfügen". Die Adresse der Werbung wird in der Zeile "Details" im Dialogfeld "Papierkorb für Werbung" angezeigt. 7 Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus: 2 Hinzufügen: Damit wird die Adresse blockiert. 2 Ändern: Ändern Sie den Eintrag, bevor er zur Werbeblockerliste hinzugefügt wird. Beispiel: Wenn die Adresse der Werbung lautet, dann können Sie sie in werbebanner ändern, um alles im Verzeichnis "werbebanner" zu blockieren. 8 Klicken Sie auf "Schließen". 9 Klicken Sie auf "OK", um das Fenster "Werbeblocker" zu schließen.

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Norton AntiVirus Benutzerhandbuch

Norton AntiVirus Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch Norton AntiVirus Benutzerhandbuch Die in diesem Handbuch beschriebene Software wird Ihnen gemäß den Bedingungen eines Lizenzabkommens zur Verfügung gestellt und darf nur unter den darin

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Sie haben sich für die Software Norton AntiVirus PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton AntiVirus: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton 360

Installation und Aktivierung von Norton 360 Installation und Aktivierung von Norton 360 Sie haben sich für die Software N360 PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton 360: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die Installation und Aktivierung

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Abschnitt 1: Funktioniert SymNRT für Sie? SymNRT sollte nur dann verwendet werden, wenn diese Situationen beide auf Sie zutreffen:

Abschnitt 1: Funktioniert SymNRT für Sie? SymNRT sollte nur dann verwendet werden, wenn diese Situationen beide auf Sie zutreffen: Seite 1 von 5 Dokument ID:20050412095959924 Zuletzt bearbeitet:06.12.2005 Entfernung Ihres Norton-Programms mit SymNRT Situation: Ein anderes Dokument der Symantec-Unterstützungsdatenbank oder ein Mitarbeiter

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

Kurzanleitung zur Installation auf der Rückseite

Kurzanleitung zur Installation auf der Rückseite Benutzerhandbuch Kurzanleitung zur Installation auf der Rückseite Wir schützen weltweit mehr Benutzer vor Bedrohungen aus dem Internet als jedes andere Unternehmen. Umweltschutz ist wichtig. Symantec hat

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for File Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de Capture Pro Software Erste Schritte A-61640_de Erste Schritte mit der Kodak Capture Pro Software und Capture Pro Limited Edition Installieren der Software: Kodak Capture Pro Software und Network Edition...

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

KURZANLEITUNG ZU NOKIA PC SUITE 4.81 FÜR NOKIA 6310i

KURZANLEITUNG ZU NOKIA PC SUITE 4.81 FÜR NOKIA 6310i KURZANLEITUNG ZU NOKIA PC SUITE 4.81 FÜR NOKIA 6310i Copyright Nokia Corporation 2002. Alle Rechte vorbehalten. Issue 2 Inhalt 1. EINFÜHRUNG...1 2. SYSTEMANFORDERUNGEN...1 3. PC SUITE INSTALLIEREN...2

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Unterstützte Anwendungen von Drittanbietern

Unterstützte Anwendungen von Drittanbietern Unterstützte Anwendungen von Drittanbietern Dieses Dokument enthält eine Liste der Betriebssysteme und Anwendungen von Drittanbietern, für deren Einstellungen Symantec Client Migration derzeit eine Migration

Mehr

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Die im vorliegenden Handbuch beschriebene Software wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von PC Tools Internet Security erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von PC Tools Internet Security erforderlich? Erste Schritte mit PC Tools Internet Security Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von PC Tools Internet Security erforderlich? Um PC Tools Internet Security installieren

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Mail Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

Kurzanleitung Antivirus Pro 2009 Wichtig! Lesen Sie in diesem Handbuch den Abschnitt zur Produktaktivierung sorgfältig durch. Die Informationen in diesem Abschnitt sind für den Schutz Ihres Computers absolut

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Free Android Security Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

F-Secure Anti-Virus for Mac 2015

F-Secure Anti-Virus for Mac 2015 F-Secure Anti-Virus for Mac 2015 2 Inhalt F-Secure Anti-Virus for Mac 2015 Inhalt Kapitel 1: Einstieg...3 1.1 Abonnement verwalten...4 1.2 Wie kann ich sicherstellen, dass mein Computer geschützt ist?...4

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung,

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Produktversion: 1.0 Stand: Februar 2010 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Vorgehensweise...3 3 Scan-Vorbereitung...3 4 Installieren der Software...4 5 Scannen der

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Willkommen bei der Einsteiger-Anleitung für unsere Sicherheitsprodukte

Willkommen bei der Einsteiger-Anleitung für unsere Sicherheitsprodukte Willkommen bei der Einsteiger-Anleitung für unsere Sicherheitsprodukte Inhaltsverzeichnis PC Tools-Sicherheitsprodukte - Erste Schritte... 1 PC Tools Internet Security... 3 Erste Schritte mit PC Tools

Mehr

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch BlackBerry Internet Service Version: 4.5.1 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2014-01-08 SWD-20140108172218276 Inhalt 1 Erste Schritte...7 Informationen zu den Messaging-Serviceplänen für den BlackBerry

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2 Anleitung zur Konfiguration Projekt: DLS 7.0 Thema: MS Win XP SP 2 Autor: Björn Schweitzer Aktualisiert von: Andreas Tusche am 18.08.2004 2:38 Dateiname: xpsp2.doc

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de Schnellstart RemusLAB CAEMAX Technologie GmbH Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de D-80992 München Telefax: 089 61 30 49-57 www.caemax.de Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Allgemein...3

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Intego Erste Schritte-Handbuch

Intego Erste Schritte-Handbuch Intego Erste Schritte-Handbuch Intego Erste Schritte-Handbuch Seite 1 Intego Erste Schritte-Handbuch 2008 Intego. Alle Rechte vorbehalten Intego www.intego.com Dieses Handbuch enthält die Bedienungsanleitung

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook 2013-Installation und Konfiguration 1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook kann in zwei Betriebsmodi verwendet werden: Exchange Server-Client: In diesem Modus werden die E-Mails

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation ESET NOD32 Antivirus für Kerio Installation Inhalt 1. Einführung...3 2. Unterstützte Versionen...3 ESET NOD32 Antivirus für Kerio Copyright 2010 ESET, spol. s r. o. ESET NOD32 Antivirus wurde von ESET,

Mehr

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen PowerMover Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. PowerMover Seite 1/7 Inhaltsverzeichnis: 1 Beschreibung... 3 2 Funktionalität... 4 2.1

Mehr

Universeller Druckertreiber Handbuch

Universeller Druckertreiber Handbuch Universeller Druckertreiber Handbuch Brother Universal Printer Driver (BR-Script3) Brother Mono Universal Printer Driver (PCL) Brother Universal Printer Driver (Inkjet) Version B GER 1 Übersicht 1 Beim

Mehr

Outlook Express einrichten

Outlook Express einrichten Outlook Express einrichten Haben Sie alle Informationen? Für die Installation eines E-Mail Kontos im Outlook Express benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen von den Stadtwerken Kitzbühel

Mehr

Computer Viren: Eine tägliche Bedrohung

Computer Viren: Eine tägliche Bedrohung Computer Viren: Eine tägliche Bedrohung Seit etwa Februar 2004 sind wieder enorm viele Viren in verschiedenen Varianten im Umlauf. Die Verbreitung der Viren geschieht hauptsächlich per E-Mail, wobei es

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de E-Mail Zugang - kanu-meissen.de Webmail: webmail.kanu-meissen.de Benutzername = E-Mail-Adresse Posteingangs-Server (*) IMAP: mail.kanu-meissen.de ; Port 993; Sicherheit SSL/TLS IMAP: mail.kanu-meissen.de

Mehr