Dies ist eine Vorschau des Buches "QCAD - Eine Einführung in computerunterstütztes Zeichnen (CAD)" QCAD

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dies ist eine Vorschau des Buches "QCAD - Eine Einführung in computerunterstütztes Zeichnen (CAD)" QCAD"

Transkript

1 QCAD Eine Einführung in computerunterstütztes Zeichnen (CAD) Andrew Mustun

2 Inhaltsverzeichnis Einführung Teil I: Erste Schritte mit QCAD Einführung in die QCAD Applikation Das erste Mal starten 16 Das Applikationsfenster 16 Benutzen der CAD Werkzeuge 19 Die CAD Werkzeugleiste 19 Starten von Werkzeugen 20 Fehler korrigieren 20 Der neutrale Zustand von QCAD 21 Praktisches Beispiel: Zeichnen eines Rechtecks 21 Praktisches Beispiel: Eine Linie durch die Mitte 23 Praktisches Beispiel: Zeichnung drucken 24 QCAD schließen 25 Teil II: Grundlegende CAD Konzepte Ansicht Werkzeuge für die Ansicht 28 Praktisches Beispiel: Ansicht vergrößern und verkleinern 28 Praktisches Beispiel: Verschieben (Panning) 30 Praktisches Beispiel: Auto Zoom 30 Praktisches Beispiel: Fenster Zoom 30 Anmerkungen 32 Übungen 32 Layer 33 Was sind Layer? 33 Layer, Gruppen und Blöcke 33 Beispielanwendungen für Layer 34 Die Layerliste 35 Linientypen 36 Praktisches Beispiel: Verwenden von Layern 36 Übungen 41 Präzision 42

3 Präzision in CAD 42 Die Bedeutung von Präzision 42 Präzisionstechniken 42 Fangfunktionen 44 Was sind Fangfunktionen? 44 Praktisches Beispiel: Verwenden von Fangfunktionen 47 Fangeinschränkungen 50 Praktisches Beispiel: Verwenden von Fangeinschränkungen 51 Übungen 52 Koordinaten 53 Das kartesische Koordinatensystem 53 Praktisches Beispiel: Zeichnen eines Dreiecks mit drei absoluten Koordinaten 56 Praktisches Beispiel: Zeichnen einer Figur mit Hilfe relativer Koordinaten 58 Praktisches Beispiel: Zeichnen einer Figur mit Hilfe von absoluten polaren Koordinaten 60 Praktisches Beispiel: Zeichnen eines Rhombus mit Hilfe von relativen polaren Koordinaten 62 Übungen 63 Teil III: Zeichnen und Editieren mit QCAD Zeichenwerkzeuge Ein Zeichenwerkzeug auswählen 66 Vorbereitungen vor dem Zeichnen 66 Linienwerkzeuge 67 Bogenwerkzeuge 79 Kreiswerkzeuge 85 Ellipsenwerkzeuge 90 Splinewerkzeuge (Kurvenwerkzeuge) 91 Polylinienwerkzeuge 95 Selektion und Bearbeitung 102 Einführung 102 Bearbeitungswerkzeuge mit Selektion 102 Bearbeitungswerkzeuge ohne Selektion 103 Einfache Selektionswerkzeuge 104 Fortgeschrittene Selektionswerkzeuge 107 Einfache Bearbeitungswerkzeuge 112

4 Fortgeschrittene Bearbeitungswerkzeuge 121 Der Eigenschafteneditor 149 Objekttypen filtern 151 Messwerkzeuge 153 Einführung 153 Texte 156 Texte in CAD 156 Schriftarten 156 Texthöhe 156 Textobjekte erstellen 157 Hochgestellter und tiefgestellter Text 159 Bemaßungen 161 Was sind Bemaßungen? 161 Die Teile einer Bemaßung 162 Bemaßungseinstellungen 163 Bemaßungen erstellen 164 Eine andere Textbeschriftung wählen 174 Textbeschriftung verschieben 177 Referenzpunkte verschieben 178 Bemaßungen strecken 180 Schraffuren und Füllungen 181 Was sind Schraffuren? 181 Was sind Füllungen? 182 Schraffuren und Füllungen erstellen 182 Teil IV: Blöcke Erstellen und Verwenden von Blöcken Was ist ein Block? 188 Die Blockliste 190 Neue Blöcke erstellen 191 Blöcke einfügen 193 Blöcke bearbeiten 194 Block bearbeiten von Referenz 196 Blöcke löschen 196 Einfügte Blöcke aufbrechen 197 Der Bibliothekbrowser 198

5 Was ist eine Teilebibliothek? 198 Der Bibliothekbrowser 198 Einen Eintrag einfügen 200 Die Teilebibliothek erweitern 202 Teil V: Importieren, Exportieren und Drucken Import Bitmap Import 206 SVG Import 208 Export 209 Zeichnungen exportieren 209 Bitmap Export 209 SVG Export 211 PDF Export 212 DXF Export 212 Drucken 214 Eine Zeichnung drucken 214 Eine Zeichnung maßstabgetreu drucken 216

6 Teil I Erste Schritte mit QCAD Der neutrale Zustand von QCAD Menü: Bearbeiten - Zurücksetzen Tastaturkürzel: QQ Nach dem Start ist QCAD im neutralen Zustand. Das bedeutet, dass kein bestimmtes Werkzeug aktiv ist und QCAD wartet, bis Sie ein Menü oder eine Schaltfläche anklicken, um zum Beispiel ein Werkzeug zu starten. Wenn Sie bei der Arbeit mit einem Werkzeug nicht mehr weiter kommen, können Sie immer wieder in den neutralen Zustand zurückkehren, indem Sie die Schaltfläche mit dem Pfeil (oben links) anklicken. Alternativ können Sie auch auf die rechte Maustaste klicken, um schrittweise zum neutralen Zustand zurückzukehren. Je nachdem wie weit Sie mit dem Werkzeug gekommen sind, müssen Sie mehrere Male die rechte Maustaste betätigen, um in den neutralen Zustand zurückzukehren. Dasselbe kann auch durch mehrmaliges Drücken der Escape-Taste auf Ihrer Tastatur erreicht werden. Praktisches Beispiel: Zeichnen eines Rechtecks Die folgenden Anweisungen führen Sie durch die Konstruktion eines einfachen Rechtecks. Sie werden dabei vielleicht noch nicht jeden Schritt verstehen. Es ist aber trotzdem wichtig, dass Sie diese Schritte erfolgreich durchführen, da alle CAD Werkzeuge ähnlich wie das Rechteck Werkzeug funktionieren. Abbildung 2-3: Wählen der CAD Funktion zum Zeichnen von Rechtecken und Aktivieren der Funktion Rasterpunkte fangen. 1. Starten Sie QCAD. QCAD zeigt das Applikationsfenster an und erzeugt eine neue, leere Zeichnung. 2. Speichern Sie die leere Zeichnung in einem Ordner auf Ihrer Festplatte, bevor Sie zu zeichnen beginnen. Wählen Sie dafür das Menü Datei - Speichern unter... Das Dialogfenster für das Speichern einer Zeichnung wird angezeigt. Das Fenster schlägt automatisch einen Speicherort für Ihre Datei vor. Dieser Speicherort ist für den Anfang meist gut geeignet. Sie können an diesem Ort auch einen Unterordner Zeichnungen erstellen. Der Einfachheit halber gehen die folgenden Schritte davon aus, dass Sie den Standardspeicherort für Ihre Zeichnung verwenden. 3. Geben Sie den Dateinamen beispiel in das Eingabefeld mit der Beschriftung Dateiname ein. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Speichern, um die Zeichnung zu speichern. Das Dialogfenster wird geschlossen und Sie sind nun bereit, mit der Zeichnung zu beginnen. 4. Fahren Sie mit dem Mauszeiger auf die Schaltfläche für Linienwerkzeuge, wie in der Abbildung 2-3 links (1) gezeigt. Klicken Sie auf die linke Maustaste, um die Linienwerkzeuge anzuzeigen. 21

7 Benutzen der CAD Werkzeuge Kapitel 2 5. Klicken Sie auf die Schaltfläche, die ein Rechteck anzeigt wie in Abbildung 2-3 (2). QCAD weiß nun, dass Sie ein Rechteck zeichnen wollen. Die CAD Werkzeugleiste für die Auswahl von Fangfunktionen wird angezeigt. 6. Klicken Sie auf die Schaltfläche, die ein Raster anzeigt wie in Abbildung 2-3 (3). 7. Bewegen Sie den Mauszeiger auf der Zeichenfläche hin und her. Dabei werden Sie zwei Dinge feststellen: Der Mauszeiger hat nun seine Form verändert und wird als Fadenkreuz angezeigt. Ein kleiner gelber Kreis folgt dem Mauszeiger, wenn Sie diesen bewegen. Der Kreis ist nicht direkt unter dem Mauszeiger positioniert. Er springt immer zu demjenigen Rasterpunkt auf der Zeichenfläche, der am nächsten zum Mauszeiger ist. Der gelbe Kreis zeigt an, mit welcher Position QCAD derzeit arbeitet. Die exakte Position des kreuzförmigen Mauszeigers ist für QCAD nicht relevant, solange der gelbe Kreis an der richtigen Stelle ist. Im vorhergehenden Schritt haben Sie das Raster für die Positionierung ausgewählt (Rasterpunkte fangen). QCAD schränkt nun die Optionen für die Auswahl einer Position anhand der Rasterpunkte automatisch ein. 8. Klicken Sie irgendwo in die Zeichenfläche. Ein kleiner roter Kreis mit einem Kreuz erscheint am nächsten Rasterpunkt wie hier gezeigt: Sie haben nun den ersten Eckpunkt des Rechtecks gesetzt. Wenn Sie den Mauszeiger wieder über die Zeichenfläche bewegen, werden Sie sehen, dass QCAD ein Rechteck ausgehend vom ausgewählten Rasterpunkt zeichnet: Beachten Sie jedoch, dass dieses Rechteck noch nicht Teil Ihrer Zeichnung ist und sich verändert, wenn Sie den Mauszeiger bewegen. Das nennt sich eine Vorschau. QCAD verwendet die Vorschau, um Ihnen zu zeigen, was gezeichnet werden würde, wenn Sie die Maustaste zu diesem Zeitpunkt betätigen würden. 9. Bewegen Sie den Mauszeiger, bis das angezeigte Rechteck drei Rasterabstände lang und zwei Rasterabstände hoch ist. Ihr Rechteck sollte nun aussehen wie das oben gezeigte. 10. Klicken Sie auf die linke Maustaste, um den zweiten Eckpunkt des Rechtecks zu setzen. Dabei entsteht eine Zeichnung wie hier gezeigt: Das Rechteck ist nun ein Teil Ihrer Zeichnung. 11. QCAD ist bereit das nächste Rechteck zu zeichnen und wartet auf den ersten Eckpunkt für das nächste Rechteck. Da Sie keine weiteren Rechtecke zeichnen wollen, beenden 22

8 Teil I Erste Schritte mit QCAD Sie die Funktion nun. Dafür müssen Sie die rechte Maustaste zweimal klicken. Wenn Sie keine rechte Maustaste haben, drücken Sie zweimal die Escape- oder EscTaste auf Ihrer Tastatur. Der Mauszeiger sieht wieder wie gewohnt aus und die CAD Werkzeugleiste zeigt dieselben Werkzeuge an, wie nach dem Start von QCAD. Ihr Rechteck sollte noch immer zu sehen sein. Sollte das nicht der Fall sein, ist etwas schief gelaufen und Sie müssen die Schritte 4 bis 10 sorgfältig wiederholen. 12. Speichern Sie Ihre Zeichnung mit Hilfe des Menüs Datei - Speichern. In dem eben fertiggestellten Beispiel haben Sie ein Werkzeug verwendet namens Rasterpunkte fangen. Daher werden die Eckpunkte des Rechtecks genau an den Rasterpunkten ausgerichtet. Fangfunktionen sind ein zentrales Konzept aller CAD Systeme und es gibt viele weiteren Fangfunktionen, die Sie in diesem Buch noch kennenlernen werden. Praktisches Beispiel: Eine Linie durch die Mitte Um die Bedeutung der Fangfunktionen hervorzuheben, werden wir nun unsere Zeichnung erweitern durch eine vertikale Linie, die das Rechteck in zwei gleiche Hälften teilt. Vertikal bedeutet, dass die Linie von einem ersten Punkt zu einem anderen direkt darüber oder darunter geht. In unserem Fall beginnt die Linie beim Mittelpunkt der oberen Linie des Rechtecks und endet in der Mitte der unteren Linie. Die obere Linie des Rechtecks sowie die untere Linie sind horizontal, was bedeutet sie gehen waagrecht von links nach rechts oder von rechts nach links. Sie können sich die Bedeutung des Wortes horizontal mit Hilfe des Horizonts merken. Der Horizont ist (an der Küste) horizontal. Beachten Sie, dass es in den Mitten der oberen und der unteren Linien des Rechtecks keine Rasterpunkte hat. Für die vertikale Linie verwenden wir deshalb eine andere Fangfunktion. Abbildung 2-4: Wählen des CAD Werkzeugs für das Zeichnen von Linien mit zwei Punkten und Ändern der Fangfunktion auf Mittelpunkte fangen. 1. Wählen Sie wieder die Schaltfläche Linie in der CAD Werkzeugleiste wie in Abbildung 2-4 (1) gezeigt. 2. Wählen Sie diesmal das Werkzeug Linie mit zwei Punkten (2). 3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Mittelpunkte fangen (3). Dadurch wird die Schaltfläche Mittelpunkte fangen aktiviert. Es kann immer nur eine Fangfunktion auf einmal aktiv sein. 4. Bewegen Sie den Mauszeiger in der Zeichenfläche hin und her, wie zuvor nach der Aktivierung der Fangfunktion Rasterpunkte fangen. Wie Sie sehen, springt der gelbe Kreis nicht mehr von Rasterpunkt zu Rasterpunkt. Nun wird er nur noch an vier verschiedenen Positionen angezeigt: an den Mittelpunkten der vier Linien, die das Rechteck bilden. Eine dieser Möglichkeiten wird hier gezeigt: 23

9 Benutzen der CAD Werkzeuge Kapitel 2 Versuchen Sie auch die anderen drei zu finden, indem Sie den Mauszeiger in die Nähe der entsprechenden Mittelpunkte bewegen. 5. Klicken Sie auf die linke Maustaste, wenn der Mauszeiger in der Nähe des Mittelpunkts der oberen Linie des Rechtecks ist. Es ist nicht wichtig, wo genau sich der Mauszeiger befindet, solange sich der gelbe Kreis in der Mitte der oberen Linie befindet, wie oben gezeigt. Nach dem Betätigen der linken Maustaste sollte die Zeichnung aussehen wie hier gezeigt. Der Startpunkt der Linie ist nun gesetzt: 6. Bewegen Sie den Mauszeiger ungefähr in die Mitte der unteren Linie des Rechtecks. Sie sehen nun eine Vorschau der vertikalen Linie, die wir zeichnen wollen. 7. Klicken Sie auf die linke Maustaste, um den Endpunkt der Linie zu setzen. Nun sollte die Zeichnung aussehen wie hier gezeigt: 8. QCAD wartet nun, bis Sie die nächste Linie zeichnen oder das Werkzeug beenden. Klicken Sie zweimal auf die rechte Maustaste oder drücken Sie die Escape-Taste auf Ihrer Tastatur zweimal, um das Werkzeug zu beenden. 9. Speichern Sie Ihre Zeichnung wieder mit Hilfe des Menüs Datei - Speichern. Praktisches Beispiel: Zeichnung drucken Sobald Ihre Zeichnung fertig ist, werden Sie diese wahrscheinlich auf Papier drucken wollen. Mit den folgenden Schritten können Sie Ihre Zeichnung ausdrucken. 24

10 Teil I Erste Schritte mit QCAD 1. Aktivieren Sie die Druckvorschau mit Hilfe des Menüs Datei - Druckvorschau. QCAD zeigt Ihre Zeichnung so an, wie sie gedruckt wird: Der weiße Bereich zeigt die Größe und Position des Papiers an. Die Werkzeugleiste oben zeigt einige Werkzeuge für die Druckvorschau an. 2. Drucken Sie die Zeichnung mit Hilfe des Menüs Datei - Drucken. Das Dialogfenster des Druckers wird angezeigt. Wenn Ihr Drucker richtig eingestellt ist, sollten hier keine Anpassungen mehr notwendig sein. Klicken Sie auf OK, um die Zeichnung zu drucken. 3. Schließen Sie die Druckvorschau, indem Sie in der Optionenwerkzeugleiste die Schaltfläche zum Schließen klicken: 4. Speichern Sie Ihre Zeichnung mit Hilfe des Menüs Datei - Speichern. QCAD speichert die Papiereinstellungen mit Ihrer Zeichnung ab. 5. Sie können Ihre Zeichnung nun schließen. Wählen Sie dafür das Menü Datei Schließen. QCAD schließen Wenn Sie gleich mit dem nächsten Kapitel fortfahren, können Sie QCAD offen lassen. Wenn Sie für den Moment fertig sind, können Sie die QCAD Anwendung schließen. Wählen Sie dazu das Menü Datei - Beenden. 25

11 Layer Kapitel 4 Über der Layerliste befinden sich einige Schaltflächen zum Einblenden, Ausblenden, Entfernen und Bearbeiten von Layern. Linientypen Wenn Sie eine Zeichnung erstellen, verwenden Sie normalerweise verschiedene Linientypen, um Informationen über die Rolle der Zeichnungselemente auszudrücken. Zum Beispiel gibt es Linien, die sichtbare Kanten, unsichtbare Kanten oder Mittelachsen eines runden Teils darstellen. Um dem Leser einer Zeichnung die Rolle jeder Linie verständlich zu machen, wurden Standards für verschiedene Linientypen definiert. Es ist ratsam, sich für Ihre Zeichnungen an diese Standards zu halten. Beachten Sie, dass es keine allgemeinen Konventionen gibt und diese Standards vom jeweiligen Land, der Branche oder sogar vom Unternehmen abhängen. Tabelle 4-1 zeigt einige etablierte Standards für Linientypen in technischen Zeichnungen. Tabelle 4-1 Gebräuchliche Linientypen Linientyp BeispielanwendungenLinienbreite (mm) A4/A3/A2 A1/A Durchgehend, breit Sichtbare Konturen und Kanten. Durchgehend, schmal Bemaßungen, 0.25 Führungen, Schraffuren und kurze Mittelachsen Gestrichelt, schmal Unsichtbare Konturen und Kanten Strich Punkt, schmal Mittelachsen und Symmetrielinien Abbildung 4-3 zeigt eine Beispielzeichnung für ein mechanisches Teil mit verschiedenen Linientypen. Abbildung 4-3: Verschiedene Linientypen werden verwendet, um die Bedeutung einer Linie anzuzeigen. Praktisches Beispiel: Verwenden von Layern Diese Schritte begleiten Sie durch die Erstellung einer einfachen Zeichnung mit Layern. Wir beginnen damit, einige Layer der Zeichnung hinzuzufügen und erzeugen dann die Objekte auf diesen Layern. 36

12 Teil II Grundlegende CAD Konzepte Hinzufügen der Layer Menü: Layer - Layer hinzufügen Tastaturkürzel: YA Anwendung 1. Klicken Sie in der Layerliste auf die + Schaltfläche, um einen neuen Layer hinzuzufügen: 2. Ein Dialogfenster fordert Sie auf, den Namen und die Attribute des neuen Layers einzugeben. Geben Sie den Namen sichtbar ein und setzen Sie die Attribute wie hier gezeigt: 3. Klicken Sie auf OK. 4. QCAD fügt der Layerliste den neuen Layer hinzu. Später werden wir diesen Layer für alle sichtbaren Kanten der Zeichnung verwenden. 5. Fügen Sie der Zeichnung auf dieselbe Weise die folgenden Layer mit den gegebenen Attributen hinzu: Dieser Layer wird später für unsichtbare Kanten verwendet: Layername: unsichtbar 1. Farbe: Schwarz 2. Breite: 0.25mm 3. Linientyp: Gestrichelt Alle Mittelachsen und Symmetrielinien werden wir diesem Layer zuordnen: Layername: mittellinien 1. Farbe: Rot 2. Breite: 0.13mm 3. Linientyp: Strich Punkt Zeichnen auf Layern Die Layerliste zeigt nun die eben hinzugefügten Layer zusätzlich zum Layer 0 an. Bevor Sie etwas zeichnen, müssen Sie auswählen, auf welchem Layer Sie zeichnen wollen. In den folgenden Schritten werden Sie auf jedem Layer einige Objekte zeichnen. Wir erstellen die Zeichnung aus Abbildung 4-4. Es handelt sich um die Vorderansicht eines einfachen mechanischen Teils. Die nachstehenden Anweisungen begleiten Sie durch den gesamten Erstellungsvorgang der Zeichnung in Abbildung 4-4. Sie werden wieder das Werkzeug zum 37

13 Layer Kapitel 4 Zeichnen von Rechtecken verwenden. Zusätzlich werden Sie das Werkzeug für das Zeichnen paralleler Linien kennenlernen und zwei einfache Bearbeitungswerkzeuge für die Fertigstellung verwenden. Abbildung 4-4: Die fertige Zeichnung dieser Übung. 1. Klicken Sie auf den Layernamen sichtbar in der Layerliste. Der Layername ist nun markiert: Das bedeutet, dass der Layer sichtbar nun der aktive Layer ist. Der aktive Layer ist der Layer, auf dem Sie derzeit zeichnen. 2. Wählen Sie das Werkzeug zum Zeichnen eines Rechtecks aus: 3. Aktivieren Sie den Rasterfang: 4. Stellen Sie die Skalierung der Zeichenfläche so ein, dass Sie einen Bereich von etwa 100 Einheiten horizontal sehen. Beachten Sie dafür den Maßstab, den QCAD oben und links anzeigt. Kontrollieren Sie die rechte untere Ecke der Zeichnung, um sicher zu stellen, dass das Raster derzeit einen Abstand von 10 Einheiten anzeigt (dies wird durch die Angabe 10 / 100 angegeben). 5. Zeichnen Sie mit Hilfe des Rasters ein Rechteck, das 50 Einheiten breit und 20 Einheiten hoch ist. Setzen Sie den ersten Eckpunkt an einem beliebigen Rasterpunkt in der Zeichnung und setzen Sie den zweiten Eckpunkt 5 Rasterpunkte rechts davon und 2 Rasterpunkte über dem ersten Eckpunkt: 38

14 Teil II Grundlegende CAD Konzepte Fangfunktion Kürzel Auswirkung und Beispiele Automatisch Fangen SA Fängt alle Endpunkte, Schnittpunkte, Mittelpunkte, Referenzpunkte, Rasterpunkte und Punkte auf Objekten in dieser Reihenfolge. Praktisches Beispiel: Verwenden von Fangfunktionen In den folgenden Schritten werden wir eine einfache Darstellung des Satzes von Thales zeichnen. Sie kennen den Satz von Thales vielleicht noch aus der Schule. Wir verwenden verschiedene Fangfunktionen, um sicherzustellen, dass das Ergebnis präzise ist. 1. Starten Sie QCAD mit einer neuen, leeren Zeichnung und speichern Sie diese unter dem Namen fangen01.dxf. 2. Wir beginnen, indem wir eine horizontale Linie zeichnen. Klicken Sie in der CAD Werkzeugleiste auf die Schaltfläche für Linienwerkzeuge und dann die Schaltfläche für das Werkzeug, mit dem wir eine Linie mit zwei gegebenen Punkten zeichnen können: 3. QCAD wartet nun, bis Sie den Startpunkt der Linie anklicken. Da wir keine bestimmte Fangfunktion gewählt haben, verwendet QCAD die Standard Fangfunktion für die Positionierung, nämlich Auto zum automatischen Fangen von Punkten. Bewegen Sie den Mauszeiger in die Nähe des Nullpunkts Ihrer Zeichnung. Das ist der Punkt, an dem ein rotes Fadenkreuz angezeigt wird. QCAD zeigt ein gelbes Fadenkreuz über dem roten und daneben die Beschriftung Raster, ebenfalls in Gelb. Dadurch zeigt QCAD an, dass der Mauszeiger derzeit auf einen Rasterpunkt fixiert ist oder mit anderen Worten, den nächsten Rasterpunkt fängt. Das Werkzeug zum automatisch Fangen fängt nicht nur Rasterpunkte, sondern auch End-, Schnittpunkte und andere relevante Punkte in Ihrer Zeichnung. Die gelbe Beschriftung wird angezeigt, um hervorzuheben, welche Art von Punkt derzeit gefangen wird. Klicken Sie auf die linke Maustaste, um den Startpunkt der Linie zu setzen. 4. QCAD erwartet nun von Ihnen, dass Sie den Endpunkt der Linie anklicken. Bewegen Sie den Mauszeiger etwas nach rechts, zum Beispiel um 50 Einheiten. QCAD zeigt wieder den Text Raster an, sobald Sie die Maus nahe an einen Rasterpunkt bewegen. Wenn Sie die Rasterpunkte nicht zählen wollen, können Sie die Position des Mauszeigers überprüfen, indem Sie auf die Statusleiste von QCAD unten links im Applikationsfenster schauen. Die Statusleiste zeigt Ihnen die präzise Position, die derzeit gefangen wird an. Für dieses Beispiel sollte die Statusleiste wie folgt aussehen: 47

15 Fangfunktionen Kapitel 6 Die beiden Zahlen oben links zeigen die absolute Koordinate an. Sie werden im nächsten Kapitel mehr über Koordinaten erfahren. Für den Moment bedeutet die Zahl 50,0, dass der Mauszeiger genau 50 Einheiten rechts des absoluten Nullpunkts Ihrer Zeichnung ist. Klicken Sie auf die linke Maustaste, um den Endpunkt der Linie an dieser Position zu setzen. 5. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Auswahlzeiger oben links im QCAD Applikationsfenster: Dadurch wird das Linienwerkzeug beendet und die Werkzeugleiste mit der Hauptauswahl von Werkzeugen wird wieder angezeigt. 6. Wir zeichnen nun einen Halbkreis über der Linie. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche mit dem Bogen, um die Werkzeugleiste mit den Bogenwerkzeugen anzuzeigen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche des Werkzeugs, das Bögen mit einem Zentrum, einem Punkt auf der Bogenlinie und zwei Winkeln zeichnet: 7. QCAD wartet, bis Sie das Zentrum des Bogens setzen. Bewegen Sie den Mauszeiger ungefähr in die Mitte der horizontalen Linie, die Sie eben gezeichnet haben. Sobald der Mauszeiger in der Nähe des Mittelpunkts der Linie ist, fängt QCAD exakt den Mittelpunkt und zeigt dies mit einer entsprechenden Beschriftung an: Klicken Sie auf die linke Maustaste, um das Zentrum des Bogens zu bestätigen. Das Zentrum des Bogens ist nun exakt in der Mitte der horizontalen Linie gesetzt. 8. Nun können wir den Radius des Bogens bestimmen, indem wir einen Punkt auf dem Bogen selbst bestimmen. Bewegen Sie den Mauszeiger an den rechten Endpunkt der horizontalen Linie, bis QCAD anzeigt, dass es den Endpunkt der Linie fängt. Klicken Sie auf die linke Maustaste, um den Radius zu bestätigen: 48

16 Teil II Grundlegende CAD Konzepte QCAD zeigt die Vorschau des Bogens als ganzen Kreis an, weil Start- und Endwinkel des Bogens noch nicht definiert wurden. 9. Klicken Sie für die Bestimmung des Startwinkels nochmals beim gleichen Punkt, um anzugeben, dass der Bogen in einem Winkel von null Graden beginnt: Die Vorschau des Bogens wechselt von einem ganzen Kreis zu einem Bogen mit einem Gesamtwinkel von 60 Grad. Der Startwinkel des Bogens wird schon korrekt angezeigt, aber der Endwinkel ist noch nicht bestimmt. 10. Stellen Sie sicher, dass die Richtung des Bogens in der Optionenwerkzeugleiste im Gegen-Uhrzeigersinn eingestellt ist: 11. Bewegen Sie den Mauszeiger auf das andere, linke Ende der Linie und klicken Sie auf diesen Endpunkt, um den Endwinkel des Bogens zu bestimmen: Nun ist der Bogen vollständig definiert. 12. Beenden Sie das Bogenwerkzeug, indem Sie zweimal die rechte Maustaste drücken oder auf die Schaltfläche mit den Auswahlzeiger in der Werkzeugleiste klicken: 13. Starten Sie das Linienwerkzeug wie zuvor beschrieben und setzen Sie den Startpunkt der neuen Linie am linken Endpunkt der horizontalen Linie: 14. Für dieses Beispiel wollen wir den Endpunkt in einem Abstand von exakt 20 Einheiten entlang der Bogenlinie positionieren. 49

17 Fangfunktionen Kapitel 6 Es gibt einige Fangpunkte, die nicht mit dem Werkzeug für automatisches Fangen bestimmt werden können. Im Moment wollen wir einen Punkt auf der Bogenlinie mit einem Abstand von 20 Einheiten vom Endpunkt fangen. Dafür verwenden wir die Fangfunktion Distanz zum Endpunkt. Dieses Werkzeug fängt einen Punkt auf einem Objekt mit einem gegebenen Abstand vom Endpunkt des Objektes. Klicken Sie auf die Fangfunktion Distanz zum Endpunkt in der CAD Werkzeugleiste: Die Optionenwerkzeugleiste oben zeigt nun ein Textfeld an. Geben Sie den Abstand des Punktes vom Endpunkt ein. Für dieses Beispiel ist die Eingabe 20: 15. Bewegen Sie den Mauszeiger wieder entlang des Bogens. Nun fängt QCAD nur noch zwei Positionen. Eine davon ist rechts, 20 Einheiten vom rechten Endpunkt des Bogens entfernt: Die andere Position ist links, 20 Einheiten vom linken Endpunkt des Bogens entfernt: Klicken Sie näher zum linken der beiden Fangpunkte, um den Endpunkt der Linie an dieser Position zu setzen. 16. Wir können nun mit der nächsten Linie weiterfahren, ohne das Linienwerkzeug zu beenden. Für den nächsten Punkt können wir wieder das Werkzeug zum automatisch Fangen verwenden. Schalten Sie wieder auf automatisch Fangen, indem Sie die Schaltfläche Auto links in der Werkzeugleiste anklicken: 17. Klicken Sie in der Nähe des rechten Endpunkts der horizontalen Linie, um unsere Zeichnung fertigzustellen: Fangeinschränkungen Es gibt Situationen, in welchen ein Punkt nicht durch Fangfunktionen alleine bestimmt werden kann, weil der Punkt nicht an einem Schnitt-, End-, Mittelpunkt oder an einem anderen einfach zu bestimmenden Punkt in der Zeichnung ist. In solchen Situationen ist es normalerweise erfor50

18 Teil III Zeichnen und Editieren mit QCAD Wie beim ersten Werkzeug für das Konstruieren von Parallelen können Sie auch hier mehrere Parallelen gleichzeitig erzeugen, indem Sie die entsprechende Anzahl in die Optionenwerkzeugleiste eingeben. Tangente von Punkt zu Kreis Menü: Zeichnen - Linie - Tangente (Punkt, Kreis) Tastaturkürzel: LT1 Mit diesem Werkzeug können Sie eine Tangente von einem Punkt zu einem bestehenden Kreis oder Bogen in Ihrer Zeichnung erzeugen. Eine Tangente ist eine Linie, die einen Kreis in exakt einem Punkt berührt (Abbildung 8-10). Abbildung 8-10: Mit diesem Werkzeug können Sie eine Tangente von einem Punkt zu einem Kreis zeichnen. Anwendung 1. Klicken Sie auf den Punkt, durch den die Tangente gehen soll. 2. Bewegen Sie den Mauszeiger nahe an einen bestehenden Kreis oder Bogen, bis die Vorschau der Tangente auf dem Bildschirm erscheint. Beachten Sie, dass es zwei mögliche Tangenten von einem Punkt zu einem Kreis oder Bogen gibt. QCAD erstellt jene, die näher beim Mauszeiger ist, wenn Sie die Maustaste drücken. Wenn keine Vorschau der Tangente angezeigt wird, könnte es sein, dass zwischen dem ausgewählten Punkt und Kreis keine Tangente möglich ist (weil der Punkt innerhalb des Kreises liegt). 3. Klicken Sie auf die linke Maustaste, um die in der Vorschau angezeigte Tangente zu zeichnen. 4. Beenden Sie das Werkzeug, indem Sie die rechte Maustaste betätigen oder durch Drücken der Escape-Taste. Tabelle 8-4 zeigt einige Beispielanwendungen für dieses Werkzeug. Tabelle 8-4 Tangente von Punkt an Kreis Angeklickte Punkte und konstruierte Tangente 73

19 Teil III Zeichnen und Editieren mit QCAD Abbildung 8-16: Bogen von zwei Punkten und Radius. Anwendung 1. Klicken Sie den Startpunkt. 2. Geben Sie den Bogenradius ein und wählen Sie die Bogenrichtung (Gegenuhrzeigersinn oder Uhrzeigersinn). Wählen Sie, ob Sie den kürzeren oder den längeren der möglichen Bogen zeichnen möchten (Lösung): 3. Bestimmen Sie den Endpunkt des Bogens. Wenn der Endpunkt mehr als zweimal den Radius vom Startpunkt entfernt ist, zeichnet QCAD einen Halbkreis mit dem eingegebenen Radius. 4. Beenden Sie das Werkzeug, indem Sie die rechte Maustaste betätigen oder durch Drücken der Escape-Taste. Bogen von zwei Punkten und Winkel Menü: Zeichnen - Bogen - 2 Punkte und Winkel Tastaturkürzel: A2 Dies ist das zweite der beiden Werkzeuge zum Zeichnen eines Bogens vom Start- und Endpunkt. Mit diesem Werkzeug kann der vom Bogen eingeschlossene Winkel sowie die Bogenrichtung eingegeben werden. Abbildung 8-17 zeigt die beiden gewählten Punkte mit den vier möglichen Bögen in grau und dem gewählten Bogen in Schwarz. 81

20 Teil III Zeichnen und Editieren mit QCAD Mit diesem Werkzeug können Sie die aktuelle Selektion invertieren (umkehren). Das Werkzeug selektiert alle nicht selektierten Objekte und deselektiert alle selektierten Objekte. Das ist besonders dann hilfreich, wenn Sie beinahe die gesamte Zeichnung, abgesehen von ein paar wenigen Objekten selektieren wollen. In diesem Fall können Sie die Objekte, die nicht selektiert werden sollen selektieren und dann die Selektion mit diesem Werkzeug invertieren. Rechteckigen Bereich selektieren Menü: Selektion - Rechteckigen Bereich (de-)selektieren Tastaturkürzel: TR Dies ist ein alternatives Werkzeug für die Selektion oder Deselektion von Objekten innerhalb eines rechteckigen Bereichs. Dieses Werkzeug funktioniert ähnlich wie das Werkzeug zur Rechteckselektion im neutralen Zustand von QCAD. Der Vorteil dieses Werkzeuges ist, dass verschiedene Selektionsmodi gewählt werden können in der Optionenwerkzeugleiste. Tabelle 9-1 zeigt, was die verschiedenen Modi bewirken. Zusätzlich zu den Selektionsmodi können Sie auch wählen, ob Objekte, die nur teilweise innerhalb des Bereiches sind (den Bereich kreuzen) auch von der Selektion betroffen sind. Anwendung 1. Wählen Sie den gewünschten Selektionsmodus (siehe Tabelle 9-1) und klicken Sie die Option Kreuzende Selektion in der Optionenwerkzeugleiste falls erwünscht. 2. Klicken Sie die erste Ecke des Selektionsbereichs. 3. Klicken Sie die zweite Ecke. Polygon selektieren Dieses Werkzeug selektiert oder deselektiert Objekte innerhalb eines Bereichs, der durch ein Polygon beschrieben wird. Anwendung 1. Wählen Sie den gewünschten Selektionsmodus (siehe Tabelle 9-1) und klicken Sie die Option Kreuzende Selektion in der Optionenwerkzeugleiste falls erwünscht. 2. Klicken Sie den ersten Punkt des Polygons. 3. Klicken Sie den zweiten und alle nachfolgenden Punkte des Polygons. Beim Wählen des letzten Punktes klicken Sie die rechte Maustaste statt der linken oder drücken Sie die Escape-Taste. Kontur selektieren Menü: Selektion - Kontur (de-)selektieren Tastaturkürzel: TC Dieses Werkzeug ist besonders praktisch beim Arbeiten mit komplexen Formen von verbundenen Objekten, zum Beispiel Umrissen von Objekten. Abbildung 9-2 zeigt einen Grundriss mit Wandumrissen, Innenausstattung, Treppe, etc. Wenn Sie zum Beispiel eine Füllung für alle Wände erzeugen wollen, müssen Sie zuerst die Wandumrisse selektieren. Das kann mit all den anderen Objekten dazwischen schwierig sein. Das Werkzeug zur Selektion von Konturen kann in einer solchen Situation hilfreich sein. 109

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung Inhalt ORTHEMA Seite 1 1 Einleitung...3 2 Menüsteuerung...3 3 Hauptfenster...4 4 Datei Menü...5 4.1 Neu und Öffnen...5 4.2 Speichern und Speichern unter...5 4.3

Mehr

Vektorgrafik. OpenOffice Draw

Vektorgrafik. OpenOffice Draw PHBern Abteilung Sekundarstufe I Studienfach Informatik OpenOffice Draw Vektorgrafik Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Symbolleisten und Werkzeuge... 1 3. Objekte zeichnen... 2 4. Objekte markieren, verschieben,

Mehr

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware U. Schütz Seite 1 von 7 Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware Draw Durch Anklicken der Schaltfläche Draw wechselt das Programm in den Zeichnungsmodus. Optionen Show Grid Raster anzeigen

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

3D-Konstruktion mit SolidWorks

3D-Konstruktion mit SolidWorks 3D-Konstruktion mit SolidWorks von Gerhard Engelken 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41174 6 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei

Mehr

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18 Im Konstruktionsmodus ist in der rechten unteren Ecke des Blattes ein Schriftfeld zu sehen. Dieses können Sie verändern, indem Sie doppelt darauf klicken. Nun haben Sie, je nach Schriftfeld, verschiedene

Mehr

Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4

Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4 1 Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4 Advanced Editor installieren... 4 Advanced Editor aktivieren... 4 Advanced Editor deinstallieren... 4 Seiten verwenden...

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Inhalt Das Zeichnen von Strukturformeln mit ISIS/Draw

Inhalt Das Zeichnen von Strukturformeln mit ISIS/Draw Inhalt Das Zeichnen von Strukturformeln mit ISIS/Draw 2 A Zeichnen von Strukturen mit Hilfe der Vorlagen und Zeichenwerkzeuge 2 B Vorlagen von den Vorlageseiten verwenden 3 C Zeichnen von Bindungen und

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen vectorcad überzeugt nicht nur durch die einfache und schnelle Bedienung, sondern besticht auch durch eine ungewöhnlich

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Objekte ausrichten in CorelDRAW 12 Von Steve Bain

Objekte ausrichten in CorelDRAW 12 Von Steve Bain Objekte ausrichten in CorelDRAW 12 Von Steve Bain Haben Sie auch schon einmal stundenlang erfolglos versucht, den Cursor an einem Objekt auszurichten? Dank den neu gestalteten Ausrichtungsfunktionen in

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

4.3 Treppe bearbeiten

4.3 Treppe bearbeiten penstil können diese Eigenschaften auch objektabhängig bearbeitet werden (siehe hierzu Kapitel 4.1.5, Zusammenspiel Treppenstil/Treppen-Eigenschaften). 4.3 Treppe bearbeiten Fast alle Eigenschaften, die

Mehr

AutoCAD Grundlagen. Teil1. Arbeiten mit 2001-11. AutoCAD Schulungen FRANK BÖSCHEN. Grundlagen + Aufbau - 2D und 3D - Menüprogrammierung

AutoCAD Grundlagen. Teil1. Arbeiten mit 2001-11. AutoCAD Schulungen FRANK BÖSCHEN. Grundlagen + Aufbau - 2D und 3D - Menüprogrammierung Datum : Seite : 1 Arbeiten mit Auto Grundlagen Teil1 2001-11 Datum : Seite : 2 Auto starten Nach dem Start von Auto 2011 können sie über den Begrüßungsbildschirm verschiedene Hilfe und Lerndateien starten.

Mehr

DaS LEITZ EASY PRINT HILFE DOKUMENT

DaS LEITZ EASY PRINT HILFE DOKUMENT DaS LEITZ EASY PRINT HILFE DOKUMENT Inhaltsverzeichnis 1 Systemvoraussetzungen 3 1.1 Internet Browser 3 1.2 Acrobat Reader 3 2 Registrieren, Anmelden und My Account 4 2.1 Warum registrieren? 4 2.2 Wie

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Vektorisieren von Bitmaps

Vektorisieren von Bitmaps Willkommen bei CorelDRAW, dem umfassenden vektorbasierten Zeichen- und Grafikdesign- Programm für Grafikprofis. In dieser Übungsanleitung werden Sie ein Bitmap-Bild vektorisieren, damit es dann in ein

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Anleitung DONATSCH WebShare V02

Anleitung DONATSCH WebShare V02 Anleitung DONATSCH WebShare V02 1. Einleitung Ihr von uns gescanntes Objekt kann auf Wunsch via Webbrowser abgerufen werden. Sämtliche Scans sind einsehbar und es können Messungen darin durchgeführt werden.

Mehr

Tutorial Erstellung von Vektorgrafiken

Tutorial Erstellung von Vektorgrafiken Tutorial Erstellung von Vektorgrafiken Dieses Tutorial soll Dir die Erstellung von Vektorgrafiken näher bringen und dabei besonders auf die Kriterien bezüglich der vorgeschriebenen Linienbreite von Spreadshirt

Mehr

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper Infoblatt BROWSER TIPSS Mozilla Firefox & Internet Explorer 2012, netzpepper Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Stand:

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional"

Herzlich willkommen zum Kurs MS Word 2003 Professional Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional" 5 Grafiken Word besitzt viele Möglichkeiten, eigene Zeichnungen zu erstellen sowie Bilder aus anderen Programmen zu importieren und zu bearbeiten.

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

DesignCAD 22. Handbuch

DesignCAD 22. Handbuch DesignCAD 22 Handbuch 1 Inhalt Systemanforderungen... 3 I. Installation von DesignCAD... 4 II. Registrierung... 4 III. DesignCAD starten... 4 IV. Die Bedienoberfläche... 5 IV.1 Werkzeuge... 5 IV.2 Optionen...

Mehr

Erste Schritte mit AmphIdent

Erste Schritte mit AmphIdent Erste Schritte mit AmphIdent Maximilian Matthe Dieses Dokument bietet eine einfache Gewöhnung an die Arbeit mit AmphIdent. Für eine tiefergehende Dokumentation lesen Sie das Handbuch zu AmphIdent. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen 1. Sie berechnen für jedes Messwertpaar den Mittelwert der beiden Methoden nach der Formel: (messwert_verfahren1 + messwert_verfahren2)/2, im Beispiel =(A5+B5)/2:

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer Seite 1 Übung 1 1. Öffnen Sie das Programm PAINT 2. Maximieren Sie das Fenster 3. Verkleinern Sie das Fenster (Nicht Minimieren!!) 4. Öffnen Sie ZUSÄTZLICH zu PAINT den Windows Explorer 5. Verkleinern

Mehr

easy Sports-Graphics 6 bedienen

easy Sports-Graphics 6 bedienen 1 Handbuch für easy Sports-Graphics 6, easy Sports-Software easy Sports-Graphics 6 bedienen Inhalt Das neue easy Sports-Graphics 6... 3 Ein komplett neues Programm... 3 Bildausschnitt wählen ähnlich wie

Mehr

Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern.

Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern. Gestaltung Word 2007 effektiv 4 GESTALTUNG Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern. 4.1 Fotos Im Register Einfügen, Gruppe Illustrationen, öffnen Sie mit der Schaltfläche

Mehr

Willkommen bei Foxit Mobile PDF

Willkommen bei Foxit Mobile PDF Willkommen bei Foxit Mobile PDF Anleitung: Verschiedene Ansichten... 2 Dateiverwaltungswerkzeuge... 3 Ö ffentliche Cloud-Dienste... 4 Anzeigen und Werkzeuge... 5 Anmerkungswerkzeuge... 7 Signatur... 9

Mehr

Maskieren von Bildern

Maskieren von Bildern Maskieren von Bildern Willkommen bei Corel PHOTO-PAINT, dem Bitmap-Bildbearbeitungsprogramm mit leistungsstarken Funktionen zum Retuschieren von Fotografien oder Erstellen von eigenen Grafiken. Die Themen

Mehr

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel Ein Tastendruck (oder Klick) und der Bildschirm (oder das Fenster) wird ausgedruckt oder abgespeichert. 1. Download (Freeware) im Internet: www.chip.de eingeben 2. bei Suche: hardcopy eingeben 3. auf Symbol

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Fragen und Antworten - Label Designer plus

Fragen und Antworten - Label Designer plus Programm, Format-Updates, Dateiformate, Menüstruktur,... Für welche Betriebssysteme ist Label Designer plus geeignet? Wie kann man Label Designer plus aktualisieren, wenn HERMA neue Formate auf den Markt

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber

Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber Anleitung zur Erstellung für MS Office 2013 Um Ihnen die Umsetzung der Abschlussveranstaltung so einfach wie möglich, zeitgleich aber

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundlagen... 1 Texteingabe und einfache Korrekturen... 1 Einen Text erfassen... 1 Cursor im Text positionieren... 2 Mit der Maus... 2 Mit der Tastatur... 2 Zeichen

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Den Explorer kennenlernen... 1 Die Elemente des Desktop... 1 Symbole... 1 Papierkorb... 1 Taskleiste... 2 Welche Aufgaben hat die Taskleiste?... 2 Die Bereiche

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Handout für die Nutzung von Open Sankoré

Handout für die Nutzung von Open Sankoré Handout für die Nutzung von Open Sankoré Rechte Funktionsleiste bietet 4 Ansichten (von links nach rechts): (1) Board: Arbeitsfläche (2) Internet: Direkter Aufruf eines Webbrowsers innerhalb von Open Sankoré

Mehr

00 Inhalt Seite 0 Mittwoch, 22. April 1998 15:27 Uhr

00 Inhalt Seite 0 Mittwoch, 22. April 1998 15:27 Uhr 00 Inhalt Seite 0 Mittwoch,. April : Uhr Treppen 00 Inhalt Seite Mittwoch,. April : Uhr Inhaltsverzeichnis Treppen Grundlagen................................................ Was sind die Treppenmakros?...........................................

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen 1 PROGRAMM VERWENDEN 1.1 Arbeiten mit dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint 2010 ist der offizielle Name des Präsentationsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Arbeiten mit dem SMART Board

Arbeiten mit dem SMART Board Arbeiten mit dem SMART Board Anschalten des Geräts / Grundlegendes zur Benutzung Bevor Sie das SMART-Board anschalten stecken Sie bitte den VGA Stecker, den USB Stecker sowie bei Bedarf den Audio Stecker

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren 1 Einleitung Lernziele das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren mit dem Register Seitenlayout das Drucklayout einer Tabelle ändern Kopf- und Fußzeilen schnell einfügen Lerndauer

Mehr

Seriendruck / Etikettendruck

Seriendruck / Etikettendruck Seriendruck / Etikettendruck Öffnen von ADT-Dateien mit MS Excel Seriendruck Office 2000 / Office 2003 (XP) Seriendruck Office 2007/ Office 2010 für AGENTURA 5/6/7/8/9 AGENTURA Versionen 5, 6, 7, 8, 9

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

6. Dateien und Ordner verwalten

6. Dateien und Ordner verwalten 6. Dateien und Ordner verwalten Übungsbeispiel Sie werden lernen, Daten zu kopieren, zu verschieben, zu löschen und den Papierkorb zu verwalten. Um Daten zu transportieren, werden Sie lernen Daten schnell

Mehr

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen DIE ARBEITSUMGEBUNG VON POWERPOINT Siehe Lektion 9.2, Notizen drucken Notizenseite Notizen, die Sie während der Erstellung der Präsentation in den Notizenbereich eingegeben haben können Sie zusammen mit

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

GeODin Newsletter: Januar 2012

GeODin Newsletter: Januar 2012 Beyond Geology 25: Ein neues Eingabegitter macht die Datenerfassung- und pflege mit den Proben-, Ausbau- und Sondierungseditoren viel übersichtlicher. Außerdem ein wichtiger Update-Hinweis! Eingabegitter

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

72.14 Erstellen von Schaubildern und Zeichnungen (MS Word/Powerpoint 2003)

72.14 Erstellen von Schaubildern und Zeichnungen (MS Word/Powerpoint 2003) Aus- und Fortbildungszentrum Lehreinheit für Informationstechnologien 72.14 Erstellen von Schaubildern und Zeichnungen (MS /Powerpoint 2003) Allgemeine Gestaltungsempfehlungen Umgang mit den Schaltflächen

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010 Excel 00 Sie sind hier: Excel 00/Grundlagen/ Zu jeder Arbeit mit dem Computer gehört auch die Datenausgabe und das ist häufig der Ausdruck der berechneten Tabelle. Da eine Excel-Tabelle riesig groß werden

Mehr

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902 Bedienungsanleitung Bearbeitung Kanalliste UFS 902 INHALT/WICHTIGE HINWEISE INHALT/WICHTIGE HINWEISE... 2 1. USB-STICK VORBEREITEN... 3 USB-STICK FORMATIEREN... 3 BENÖTIGTE ORDNER-STRUKTUR AUF USB-STICK

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Öffnen Sie ein Grafikprogramm und erstellen Sie eine Vorlage Öffnen Sie das Grafikprogramm und erstellen Sie eine neue Datei: Datei / Neu

Öffnen Sie ein Grafikprogramm und erstellen Sie eine Vorlage Öffnen Sie das Grafikprogramm und erstellen Sie eine neue Datei: Datei / Neu ANLEITUNG FÜR MULTI COLOR IMPRESSION So gestalten Sie Ihren individuellen, mehrfarbigen Stempelabdruck Farbe ist Lebensfreude, Farbe ist Emotion, Farbe schafft Persönlichkeit und vor allem: Farbe bringt

Mehr

Das Digitale FOTOBUCH

Das Digitale FOTOBUCH Das Digitale FOTOBUCH D4F PROGRAMM STARTEN, Beim installieren verlangt das Programm den Aktivierungscode, den Sie von Ihrem Händler erhalten. Wichtig ist, dass Sie Online sind und somit die neusten Produkte

Mehr

Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung)

Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung) Übungsaufgaben zu Windows 7 - Musterlösung Seite 1 von 6 Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung) Nachfolgend die Musterlösung zu den einzelnen Übungsaufgaben zum Kurs Windows 7. In vielen Fällen gibt

Mehr

DIskus. E-Mail mit DISKUS. 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4.

DIskus. E-Mail mit DISKUS. 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4. Carl H.Hilgers Technisches Büro DIskus Mikroskopische Diskussion E-Mail mit DISKUS 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4. E-Mail einrichten DISKUS kann

Mehr

Tastatur auf Hebräisch umstellen

Tastatur auf Hebräisch umstellen Tastatur auf Hebräisch umstellen 19.08.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Die hebräische Tastatur in Windows Vista und XP, Windows 7, Windows 8 und Windows 10 anlegen... 2 1.1 Die Tastatur in Windows XP und Windows

Mehr

Computer Tastatur und Funktionsweisen

Computer Tastatur und Funktionsweisen Computer Tastatur und Funktionsweisen Nr.. Taste Beschreibung 1 ESC ESC-Taste, Menüfenster abbrechen 2 TAB Tabulator-Taste 3 CAPLOCK Permanente Großschreibung ein/aus (bei manchen Tastaturen muss zum Ausschalten

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me MAPS.ME Benutzerhandbuch! support@maps.me Hauptbildschirm Geolokalisierung Menü Suche Lesezeichen Wie kann ich die Karten herunterladen? Zoomen Sie an den Standort heran, bis die Nachricht «Land herunterladen»

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Technical Support Knowledge Base

Technical Support Knowledge Base Seite 1 von 6 Hello, Alois : Germany search Advanced Search Home» Support» Technical Support» Technical Support Knowledge Base Technical Support Knowledge Base Ist dies das von Ihnen gesuchte Dokument?

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster "Importieren von"

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster Importieren von Dieses Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Imporierens von Fotos von Ihrer Kamera auf Ihren Computer mit der leistungsstarken "Importieren von"-funktion von ACDSee. von" bietet

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

Vorbereitung der Bauteil-Abgabe mit netfabb Studio Basic

Vorbereitung der Bauteil-Abgabe mit netfabb Studio Basic TUTORIAL BAUTEIL REPARATUR Vorbereitung der Bauteil-Abgabe mit netfabb Studio Basic Stand 10/2010 netfabb Studio Basic Version 4.6.0 Vorwort Die STL-Schnittstelle (Standard Triangulation Language) oder

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Systemvoraussetzungen... 2 3. Installation von Podium View... 3 4. Anschluss an die

Mehr

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE Dezernat 6 Abteilung 4 Stand: 27.06.2014 1. EINLEITUNG Das SMART Podium unterstützt Sie bei der Durchführung Ihrer Lehrveranstaltungen. Mit Hilfe des SMART Podiums

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Datum: 14.01.2012 Thema: Installation des ZEBES ELO Plugins zur Darstellung von CAD-Zeichnungen Erstelldatum: 14.01.2012 Mit Hilfe dieses Plugins können CAD-Zeichnungen der Formate

Mehr

ZoomText 10.1 Nachtrag zur Kurzanleitung

ZoomText 10.1 Nachtrag zur Kurzanleitung ZoomText 10.1 Nachtrag zur Kurzanleitung Dieser Nachtrag zur ZoomText 10 Kurzanleitung behandelt die neuen Funktionen und sonstige Änderungen, die charakteristisch für ZoomText 10.1 sind. Alle wichtigen

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Fotos in einer Diashow bei PPT

Fotos in einer Diashow bei PPT Fotos in einer Diashow bei PPT Drei mögliche Verfahren, mit Bildern eine PPT-Präsentation aufzuwerten, möchte ich Ihnen vorstellen. Verfahren A Fotoalbum Schritt 1: Öffnen Sie eine leere Folie in PPT Schritt

Mehr

http://www.fluiddraw.de

http://www.fluiddraw.de http://www.fluiddraw.de Installationsvarianten Netzwerkistallation Fluiddraw V5 Aufgrund zusätzlicher Sicherheitskonzepte für aktuelle Windows-Anwendungen ist das direkte Ausführen von Programmen über

Mehr

Outlook Express Anleitung

Outlook Express Anleitung Mit dem Programm versenden. Outlook Express können Sie E-Mails empfangen und 1. E-Mail Adressen Um andere Personen via E-Mail erreichen zu können, benötigen Sie - wie auf dem regulären Postweg - eine Adresse.

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr