Spiele gestern, heute und morgen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Spiele gestern, heute und morgen"

Transkript

1

2 Spiele gestern, heute und morgen René Meyer

3 Inhalt des Vortrags 50 Jahre Computerspiele Der Spielemarkt heute Beispiel World of WarCraft

4 50 Jahre Computerspiele

5 1952: OXO Im britischen Cambridge entsteht auf dem Hochleistungsrechner EDSAC das vermutlich erste Computerspiel. OXO ist ein textbasiertes Tic Tac Toe gegen den Computer.

6

7 1958: Tennis for Two Mit Hilfe eines Analogcomputers stellt William Higinbotham ein einfaches Tennisspiel auf einem Oszilloskopen dar. Das elektronische Bildschirmspiel dient als Unterhaltung für die Besucher des Brookhaven National Laboratory.

8

9 : Spacewar Steve Russell programmiert an einem Großrechner im MIT das erste graphische Computerspiel. Spacewar ist ein Duell zweier von Menschen gesteuerter Raumschiffe. Im Laufe der folgenden Jahre entstehen weitere einfache Spiele wie Mondlandung.

10

11 : Brown Box Der deutsche Auswanderer Ralph Baer hat die Idee, Fernseher für elektronische Spiele zu nutzen. In den Folgejahren entstehen mehrere Prototypen einer Konsole. Darunter die legendäre Brown Box mit einem Tennisspiel aus drei Quadraten, die zwei Schläger und einen Ball darstellen.

12

13 1972: Odyssey Ergebnis seiner Experimente ist die erste Heimspielkonsole Odyssey. Bildschirmfolien dienen als Hintergrund. Magnavox verkauft Stück.

14 1972: Pong als Automat Ataris veröffentlicht den Münzspielautomaten Pong. Er wird ein großer wirtschaftlicher Erfolg und begründet eine neue Branche. Das Zeitalter der Videospiele beginnt, mit Klassikern wie Pac-Man und Space Invaders.

15 1974: Pong als Konsole Pong erscheint als Konsole für den Fernseher und erobert die Wohnzimmer. Nach und nach werden Automaten-Hits für Heimgeräte umgesetzt.

16 1977: Atari 2600 Die 8-Bit-Konsole Atari 2600 erscheint und entwickelt sich rasch zum Marktführer. Wechselbare Module mit Spielen wie Pitfall! sorgen für nichtabreißenden Spaß. Das Gerät verkauft sich länger als jede andere Konsole bis in die frühen 90er Jahre.

17 1977: Apple II Der Apple II gilt wegen seines geringen Preises und seiner Farbgraphik als erster Star unter den Home Computern. Viele Entwickler und Genres nehmen hier ihren Anfang, etwa die berühmten Adventures von Sierra ( King s Quest ).

18 1982: Commodore 64 In den USA erscheint der Commodore 64. Durch den günstigen Preis (in Deutschland anfangs 1500 Mark), Farbgraphik, Soundchip und leichte Programmierbarkeit kommt es zu einem großen Angebot an Spielen und einer Hobby-Entwickler-Szene. Er wird der meistverkaufte Home Computer aller Zeiten.

19 1983: NES Nintendos Famicom erobert Japan. Später unter dem Namen Nintendo Entertainment System Amerika und ab 1987 Deutschland. Neben der überlegenen Technik überzeugen Spiele wie Super Mario Bros., Donkey Kong und The Legend of Zelda.

20 1984: KC85 Die KC85-Serie aus Mühlhausen wird der beliebteste Home Computer der DDR. Er ist jedoch wegen Engpässen kaum im Handel erhältlich. Hunderte von Spielen entstehen in den Folgejahren.

21 1986: Amiga 500 Der Amiga 500 etabliert sich als Multimedia- Computer und Nachfolger des C64. Seine 32-Bit-Technik und Zusatz-Chips bieten erheblich bessere Graphik und Musik, als sie auf dem PC und 8-Bit-Computern möglich war. Langsam verbreitet sich die Maus.

22 1987: VGA-Graphik Dank VGA-Standard erreichen PCs die gleiche Graphikqualität, wie sie bei Home Computern und Konsolen üblich ist. Im Laufe der folgenden fünf Jahre verdrängt der PC die Home Computer.

23 1989: Game Boy Zusammen mit dem süchtig machenden Puzzlespiel Tetris erobert der Game Boy den Markt für tragbare Spielgeräte. In den folgenden Jahre erscheinen verbesserte Ausführungen mit kleinerem Gehäuse, dann mit Farbbildschirm, 2001 als Adance-Version mit 32-Bit-Technik. Der Game Boy verkauft sich 120 Millionen Mal, der Advance 80 Millionen Mal.

24

25 1990: 16-Bit-Konsolen In Europa erscheint die 16-Bit-Konsole Mega Drive von Sega ( Sonic ), die erheblich bessere Graphik bietet als die 8-Bit-Geräte. Zwei Jahre später zieht Nintendo mit dem SNES nach.

26 1995: 32 Bit und 3D PlayStation von Sony und Saturn von Sega nutzen 32-Bit-Technik und CD-ROM. Für den PC werden 3D-Karten angeboten (Matrox Millenium, 3Dfx, Voodoo). 3D-Chips ermöglichen plastische Charaktere wie die Videospiel-Ikone Lara Croft und lösen die flachen 2D-Welten ab.

27 1999: PS2, Xbox und GameCube Segas Dreamcast leitet die nächste Generation ein. PlayStation 2 behauptet die Marktführerschaft. Xbox und GameCube kämpfen um die Plätze. Neuerungen sind das Wiedergeben von Film- DVDs und das Online-Spielen.

28 2005: Neue Handhelds Mit Nintendo DS, PSP und Gizmondo erscheinen moderne Handheld-Geräte. Sie haben multimediale Fähigkeiten wie Video-Player, MP3-Musik, Mikrophon und Netzwerk-Spiel.

29 2005: Aktuelle Generation Microsoft startet mit der Xbox 360 die nächste Konsolen-Generation folgen Sony mit der PlayStation 3 und Nintendo mit Wii. Merkmale sind Onlinedienst und HDTV.

30 Meilensteine der Spielegeschichte

31 Meilensteine der Spielgeschichte Maniac Mansion (1987) Erstes mausgesteuertes Adventure ( Point&Click - SCUMM) Urvater von Indiana Jones and the Fate of Atlantis und The Secret of Monkey Island )

32 Meilensteine der Spielgeschichte SimCity (1989) Lehrreiche Stadtbau-Simulation Kein direktes Spielziel Begründer der Sims-Serie ( SimAnt, SimTower, Die Sims )

33 Meilensteine der Spielgeschichte Dune 2 (1992) Echtzeitstrategie-Spiel Errichten einer Basis und Aufbau einer Armee Vorläufer der Command&Conquer -Serie

34 Meilensteine der Spielgeschichte Wolfenstein 3D (1992) 3D-Action aus der Ich-Perspektive Begründete das Ego-Shooter-Genre Vorläufer von Doom und Quake

35 Meilensteine der Spielgeschichte Alone in the Dark (1992) Grusliges Action-Adventure mit 3D-Polygonen Starke erzählerische Elemente Begründer des Survival Horrors ( Resident Evil, Silent Hill )

36 Meilensteine der Spielegeschichte Grand Theft Auto 3 (2001) An Scarface orientierte Gangster-Simulation Riesige Stadt, die frei zu Fuß oder im Fahrzeug durchquert wird Handlungsfreiheit durch Nebenmissionen Lizenzierter Soundtrack

37 Der Spielemarkt

38 Verkaufte Spiele in Deutschland in M io. S tü ck

39 Verkaufte Spiele in Deutschland in M io. S tü ck PC-Spiele Videospiele

40 Verkaufte Spiele in Deutschland in M io PC-Spiele Videospiele

41 Anteile der Plattformen (in %) Handhelds Konsolen PC-Spiele

42 Monatliche Umsätze in M io Jan Feb M är Apr M ai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

43 Weltweite Verkäufe von Konsolen in M io. S tü ck PlayStation PlayStation 2 Xbox G am ecube

44 Weltweite Verkäufe von Konsolen in M io. S tü ck PlayStation 3 Xbox 360 W ii

45 Weltweite Verkäufe von Handhelds in Mio. Stück PSP Nintendo DS Game Boy Advance Game Boy

46 Verteilung der wichtigsten Märkte in M io. S tü ck Europa USA Japan 0 PS2 Xbox Game Boy GBA

47

48

49 Die meistverkauften Spieleserien Mario Pokémon Final Fantasy Madden NFL Die Sims Grand Theft Auto Zelda Sonic Gran Turismo Nintendo Nintendo Square Enix Electronic Arts Electronic Arts Rockstar Nintendo Sega Polyphony Digital 193 Mio 155 Mio 68 Mio 56 Mio 54 Mio 50 Mio 47 Mio 44 Mio 44 Mio

50 Umsätze mit Unterhaltungsmedien 2,5 BRD: in Mrd. 2 1,5 1 0, Kino M u s ik DVD S p iele

51 Trends Internet-Vertrieb (Steam) Online-Spiele / E-Sport Physik-Engine Innovative Eingabegeräte (Wii) Party-Spiele Zielgruppe Frauen Zielgruppe Senioren

52 Beispiel World of WarCraft

53 World of WarCraft Übersicht Massively Multiplayer Online Role Playing Game (MMORPG) Entwickelt von Blizzard Seit zwei Jahren im Handel Weltweit acht Millionen zahlende Abonnenten

54 World of WarCraft Geographisches System Riesige Fantasy-Welt aus mehreren Kontinenten Wälder, Wüsten, Schneegebiete, Berge, Seen Dörfer und Städte mit Tausenden von computergesteuerten Bewohnern (NPC) Schiffe, Zeppeline, Tiefenbahn und Greifen- Taxis als Fortbewegungsmittel

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64 World of WarCraft Politisches System Zwei miteinander verfeindete Fraktionen Allianz (Menschen, Zwerge...) und Horde (Orcs, Trolle, Untote...) Getrennte Startbereiche Neutrale Gebiete Verbale Kommunikation zwischen beiden Parteien nicht möglich

65

66

67

68 World of WarCraft Ausbildungssystem Kriegskunst Wahl einer Klasse wie Krieger, Magier, Jäger, Druide, Priester Ausbildung kriegerischer Fertigkeiten wie Benutzen von Fernwaffen und Zweihandschwertern Talentpunkte fördern die Entwicklung der Figur in die Richtungen Waffen, Rüstung und/oder Furor (Wut/Raserei)

69

70

71 World of WarCraft Ausbildungssystem Berufe Erlernen zahlreicher Fertigkeiten wie Angeln, Kräuterkunde und Erste Hilfe Erlernen von maximal zwei Berufen wie Bergbau, Schmiedekunst, Ingenieurkunst Dadurch Produktion von Gegenständen wie Rüstung und Waffen möglich, die sich verwenden und an andere Spieler verkaufen lassen

72

73 World of WarCraft Ökonomisches System Geld und Gegenstände als Belohnung für das Erlegen von Monstern und Lösen von Aufgaben Abbau von Rohstoffen und Produzieren von Waren Händler, die Waren ankaufen und verkaufen Handel zwischen zwei Spielern

74

75 World of WarCraft Ökonomisches System Auktionen Spielinternes Auktionshaus ähnlich Ebay Gegen Gebühr stellen Spieler erbeutete oder produzierte Gegenstände wie Waffen und Rüstung ein Interessenten geben ein Gebot ab oder kaufen den Artikel per Sofortkauf

76

77 World of WarCraft Soziales System Einzigartige Spielfigur mit individuellem Aussehen, Kleidung, Waffen Öffentliche Chaträume Private Unterhaltungen Gesten wie Lachen, Tanzen, Beleidigungen Briefkästen zum Versenden von Nachrichten Gruppen lösen Aufgaben gemeinsam Freundesliste

78 World of WarCraft Gildensystem Gilden sind Zusammenschlüsse von mehreren Dutzend Spielern Regelmäßige Zusammenkünfte, Website Unterstützung schwächerer Spieler und Austausch von Gegenständen Gildenchat, Voice-Chat Gildenrock als optische Kennzeichnung

79

80

81

82 World of WarCraft Taktisches System Zum Besiegen besonders starker Gegner ist taktisches Vorgehen im Team nötig Ein Spieler lockt den Gegner an ( Pullen ) und zieht die Angriffe auf sich ( Tank ) Mehrere Spieler (z.b. Magier) vernichten den Gegner und halten ihn unter Kontrolle ( Sheepen, Fesseln, Betäuben) Ein Spieler (z.b. Priester) heilt die Gruppe

83

84 World of WarCraft Ethisches System Übertragen des realen Wertesystems auf die Spielumgebung (Sitten, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft) Erarbeiten von Reputation gegenüber fremden Spielern und der eigenen Gilde Schwarze Liste mit unfairen Spielern Ehrenpunkte im Kampf gegen andere Spieler

85 World of WarCraft Wechselwirkung Spiel Realität Gilden-Websites und Blogs Sekundärliteratur wie Atlanten Für Außenstehende unverständliche Fachsprache ( Mob pullen, Loot grinden Dudu für DM gesucht ) Verkauf virtueller Güter und Goldstücke gegen reales Geld ( China-Farmer )

86 Ende. Danke fürs Zuhören.

87

Workshop: Hassindustrie, Killerspiele und Medienverwahrlosung Computerspiele im Kreuzfeuer. Meilensteine in der Geschichte der Computerspiele

Workshop: Hassindustrie, Killerspiele und Medienverwahrlosung Computerspiele im Kreuzfeuer. Meilensteine in der Geschichte der Computerspiele Meilensteine in der Geschichte der Computerspiele 1958: Tennis for two entwickelt vom Physiker William Higinbotham am Brookhaven National Laboratory Quelle: www.arstechnica.com Quelle: www.bnl.gov Quelle:

Mehr

Historie von Computerspielen

Historie von Computerspielen 1958: Wie alles begann Der Physiker Willy Higinbotham entwickelt 1958 TENNIS FOR TWO. Physiker Willy Higinbotham (USA) 1962: Spacewar Wayne Witanen, J. Martin Graetz und Steve Russel vollenden 1962 das

Mehr

Hard- und Software Entwicklung von Videogames zur Entertainment-Plattform

Hard- und Software Entwicklung von Videogames zur Entertainment-Plattform Hard- und Software Entwicklung von Videogames zur Entertainment-Plattform Manfred Gerdes Senior Vice President Sony Computer Entertainment Europe Biografie Manfred Gerdes kam am 1. Januar 1996 als Verkaufsdirektor

Mehr

Art Director bei Silver Style Entertainment

Art Director bei Silver Style Entertainment Jan Jordan Art Director bei Silver Style Entertainment www.silver-style.com Vollpreis PC Spiele Aktuell: The Fall Vor 1971 Die Steinzeit der Computerspiele: Nichtkommerziell/Werbung für neue Technologien

Mehr

BÄM! Der COMPUTEC Games Award

BÄM! Der COMPUTEC Games Award BÄM! Der COMPUTEC Games Award Facts & Figures Das Konzept BÄM! Der COMPUTEC Games Award 2014 wird am 13. August in Köln, auf dem Fachbesuchertag auf der gamescom, der europäischen Branchenmesse der interaktiven

Mehr

Jürgen Sleegers, Institut Spielraum: juergen.sleegers@fh-koeln.de // fh-koeln.de/spielraum. Kontakt: kontakt@gameskompakt.de

Jürgen Sleegers, Institut Spielraum: juergen.sleegers@fh-koeln.de // fh-koeln.de/spielraum. Kontakt: kontakt@gameskompakt.de Kurzinformationen Seite 1/10 der aktuell letzten Hardware-Version / Erweiterung der jeweiligen Systeme Kurzinformationen Themenbereich: Übersicht über die aktuellen Videospielkonsolen Ansprechpartner:

Mehr

Computer- & Videospiele

Computer- & Videospiele Uni Kassel Wintersemester 2008/2009 FB07 Institut für Psychologie Dozent: Benjamin P. Lange M. A. Seminar: Kommunikations- und Medienpsychologie Vortrag: 13.01.2008 Computer- & Videospiele Referat von

Mehr

BÄM! Der COMPUTEC Games Award

BÄM! Der COMPUTEC Games Award BÄM! Der COMPUTEC Games Award Facts & Figures Das Konzept BÄM! Der COMPUTEC Games Award 2015 wird am 5. August in Köln, auf dem Fachbesuchertag auf der gamescom, der europäischen Branchenmesse der interaktiven

Mehr

Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern

Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern Computerspiele Randgruppe oder Massenphänomen? Studie von Infratest im Jahr 2006: In Deutschland spielen 20-25 Millionen

Mehr

Medialität des Computerspiels.

Medialität des Computerspiels. Medialität des Computerspiels. Im Kern die Regeln. Michael Liebe, DIGAREC EMW, Universität Potsdam. 30. Oktober 2008, DIGAREC Lectures, Potsdam. Disclaimer Gegenstand Spiele mit einem Anfang, einem künstlichen

Mehr

VON WÜRFELN, KARTEN UND KONSOLEN: GESELLSCHAFTSSPIELE SIND WEIT VERBREITET, COMPUTERSPIELE EINE DOMÄNE DER JUGEND 01/10

VON WÜRFELN, KARTEN UND KONSOLEN: GESELLSCHAFTSSPIELE SIND WEIT VERBREITET, COMPUTERSPIELE EINE DOMÄNE DER JUGEND 01/10 VON WÜRFELN, KARTEN UND KONSOLEN: GESELLSCHAFTSSPIELE SIND WEIT VERBREITET, COMPUTERSPIELE EINE DOMÄNE DER JUGEND 1/ VON WÜRFELN, KARTEN UND KONSOLEN: GESELLSCHAFTSSPIELE SIND WEIT VERBREITET, COMPUTERSPIELE

Mehr

Proseminar WS 07/08 Ethische Aspekte der Informationsverarbeitung Computerspiele und Gewalt

Proseminar WS 07/08 Ethische Aspekte der Informationsverarbeitung Computerspiele und Gewalt Proseminar WS 07/08 Ethische Aspekte der Informationsverarbeitung Computerspiele und Gewalt Michael Döcke Gliederung 1. Einleitung 2. Geschichte der Computerspiele 3. Dimensionen zur Beurteilung von Computerspielen

Mehr

Computermuseum WSI. Prof. Dr. Herbert Klaeren

Computermuseum WSI. Prof. Dr. Herbert Klaeren Computermuseum WSI Prof. Dr. Herbert Klaeren http://www.wsi.uni-tuebingen.de/fachbereich/wilhelm-schickard-institut-fuer-informatik/computermuseum.html 1 Herbert Klaeren WSI TÜBIX, 13. Juni 2015 IBM 7090

Mehr

Fachbereich 04. Bachelor-Arbeit. Zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Arts (B. A.) im Studiengang Erziehungswissenschaften

Fachbereich 04. Bachelor-Arbeit. Zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Arts (B. A.) im Studiengang Erziehungswissenschaften Goethe-Universität Frankfurt am Main Fachbereich 04 Bachelor-Arbeit Zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Arts (B. A.) im Studiengang Erziehungswissenschaften Thema: Computerspielabhängigkeit

Mehr

IM BLICKPUNKT: Games

IM BLICKPUNKT: Games IM BLICKPUNKT: Games Wer spielt? Spiele und ihre Wirkung Entwicklung & Genres Technik & Plattformen Zwischen E-Sport und Serious Games Wirtschaftsfaktor Games Games Zum Stichwort Games gehören Computer-

Mehr

Chancen und Risiken digitaler Medien im Kindes- und Jugendalter

Chancen und Risiken digitaler Medien im Kindes- und Jugendalter chatten gamen - surfen Chancen und Risiken digitaler Medien Was können Eltern tun? Suchtpräventionsstelle Winterthur Technikumstrasse 1 Larissa Hauser www.netizen.winterthur.ch Chancen und Risiken digitaler

Mehr

VK Computer Games. Horst Pichler & Mathias Lux Universität Klagenfurt

VK Computer Games. Horst Pichler & Mathias Lux Universität Klagenfurt VK Computer Games Horst Pichler & Mathias Lux Universität Klagenfurt This work is licensed under a Creative Commons Attribution- NonCommercial-ShareAlike 2.0 License. See http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/at/

Mehr

Leitfaden für Lehrkräfte. Basisinformationen und praktische Tipps zum pädagogischen Umgang mit Computerspielen

Leitfaden für Lehrkräfte. Basisinformationen und praktische Tipps zum pädagogischen Umgang mit Computerspielen Leitfaden für Lehrkräfte Basisinformationen und praktische Tipps zum pädagogischen Umgang mit Computerspielen Impressum Herausgeberin Bundeszentrale für politische Bildung Verantwortlich: Arne Busse (arne.busse@bpb.de)

Mehr

Computer- und Videospiele

Computer- und Videospiele Harald und Andrea M. Hesse Computer- und Videospiele Alles, was Eltern wissen sollten Herbig 5 Inhalt Vorwort........................................ 9 Hardware: Ohne sie läuft nichts................ 11

Mehr

Martin Lorber, Head of PR Electronic Arts Deutschland

Martin Lorber, Head of PR Electronic Arts Deutschland Martin Lorber, Head of PR Electronic Arts Deutschland I. Computerspiele in der öffentlichen Wahrnehmung II. EA als Akteur in der Gesellschaft 2 Inhalt Computer- und Videospiele in der Gesellschaft Interaktive

Mehr

PORTFOLIO & MEDIADATEN 2014

PORTFOLIO & MEDIADATEN 2014 Ihr internationaler Partner für Gaming, Entertainment & esports. PORTFOLIO & MEDIADATEN 2014 94.327.723 PIs / 17.326.920 Visits Portfolio Webguidez Entertainment betreibt und vermarktet mehrere Webseiten

Mehr

Monitoring Pflicht oder Kür?

Monitoring Pflicht oder Kür? Monitoring Pflicht oder Kür? Michael Schreiber Manager Online Communication, Festool GmbH Seite 1 Michael Schreiber, Festool GmbH Internet World 27.03.2012 Michael Schreiber Manager Online Communication

Mehr

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang Nr. Vorgasname Dauer Anfang Fertig stellen VorgWer 1 Kick Off 0 Tage Di 05.02.13 Di 05.02.13 Alle 2 Grobkonzept erstellen 20 Tage Di 05.02.13 Mo 04.03.131 CN 3 Vorauswahl Shopsysteme 21 Tage Di 05.02.13

Mehr

Informatik Mensch Gesellschaft. Historische Entwicklung der Informationstechnik (von Anfang bis Heute)

Informatik Mensch Gesellschaft. Historische Entwicklung der Informationstechnik (von Anfang bis Heute) Informatik Mensch Gesellschaft Historische Entwicklung der Informationstechnik (von Anfang bis Heute) Algorithmen-Automat Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Lösen mathematischer Probleme kann immer wieder

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser, vor sich finden Sie den Jahresreport Computer- und Videospiele 2013, ehemals Games-Report, in neuem Layout.

Liebe Leserinnen und Leser, vor sich finden Sie den Jahresreport Computer- und Videospiele 2013, ehemals Games-Report, in neuem Layout. 01. Editorial Liebe Leserinnen und Leser, vor sich finden Sie den Jahresreport Computer- und Videospiele, ehemals Games-Report, in neuem Layout. Vom 21. bis 25. August fand in Köln die gamescom mit einem

Mehr

Nicht ohne meinen Computer

Nicht ohne meinen Computer Nicht ohne meinen Computer Kinder und Jugendliche im Sog schöner neuer Fantasiewelten Computersucht eine Gefahr für f r uns alle? - Computersucht zwanghafter Drang, sich täglich stundenlang mit dem Computer

Mehr

Computerspiele Die wichtigsten Begriffe

Computerspiele Die wichtigsten Begriffe Kids und Games Informationsheft Computerspiele Die wichtigsten Begriffe Was versteht man unter dem Begriff 'Killerspiele'? Alle reden von Edutainment. Was versteht man darunter? Was ist ein Ego-Shooter

Mehr

Buchen Sie Sympathie: Rubrik-Sponsoring auf Oktoberfest.de. 2012 Datenwerk GmbH

Buchen Sie Sympathie: Rubrik-Sponsoring auf Oktoberfest.de. 2012 Datenwerk GmbH Buchen Sie Sympathie: Rubrik-Sponsoring auf Oktoberfest.de 2012 Datenwerk GmbH O klickt is! Ende September ist es wieder soweit: dann wird in München das weltberühmte Oktoberfest eröffnet und zieht Touristen

Mehr

PEOPLE & LIFESTYLE INTOUCH-ONLINE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015

PEOPLE & LIFESTYLE INTOUCH-ONLINE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 PEOPLE & LIFESTYLE INTOUCH-ONLINE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 PEOPLE & LIFESTYLE OBJEKTPROFIL INTOUCH-ONLINE.DE OKTOBER 2015 2 INTOUCH-ONLINE.DE: DAS REDAKTIONELLE KONZEPT Neben dem wöchentlich erscheinenden

Mehr

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover Pressemitteilung Bundesliga für Computerspieler in Hannover Intel Friday Night Game im Star Event Center in Hannover - 125.000 Euro Preisgeld Lokalmatador Andre "nooky" Utesch vom Team mtw mit dabei Köln,

Mehr

Feuermagier-Guide (WotLK)

Feuermagier-Guide (WotLK) 1 von 7 16.07.2011 08:07 Gefällt mir 364 RSS-Feed Game Time Card kaufen Version: Patch 4.2.0 TS3-Server mieten Besuche uns auch auf diabloiii.de! Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft

Mehr

Videospiele und Kinderfreizeit: Einige Beobachtungen und Überlegungen zur Verbreitung und Nutzung von Handspielcomputern

Videospiele und Kinderfreizeit: Einige Beobachtungen und Überlegungen zur Verbreitung und Nutzung von Handspielcomputern 74 Frcizeitptldagogik 17 (1995) 1 JOHANNES FROMME. BIELEFELD Videospiele und Kinderfreizeit: Einige Beobachtungen und Überlegungen zur Verbreitung und Nutzung von Handspielcomputern Einleitung Die mit

Mehr

Computer- und Konsolenspiele dominieren noch immer:

Computer- und Konsolenspiele dominieren noch immer: Computer- und Konsolenspiele dominieren noch immer: Social Gaming und Smartphone-Spiele gewinnen jedoch bei Konsumenten mehr und mehr an Beliebtheit London, 24. Mai 2012: Verbraucher spielen elektronische

Mehr

Pressemitteilung. Die Erwartungen an die Testphase wurden somit deutlich übertroffen.

Pressemitteilung. Die Erwartungen an die Testphase wurden somit deutlich übertroffen. Joopita Research a.s.b.l Cite op Gewaennchen 14 4383 Ehlerange Luxembourg www.joopita.com Pressemitteilung contact@joopita.org FOR IMMEDIATE RELEASE Oli.lu finale Version jetzt online Nov 19, 2013 LUXEMBURG

Mehr

DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING

DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING MÖGE DIE MACHT MIT DIR SEIN! BEST PRACTICE B2C UND B2B DIGITAL, SOCIAL, MOBILE FACEBOOK, TWITTER & CO. NIKE S VIRALER HIT THE LAST GAME

Mehr

Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte der Händler zur Umsatzmeldung UMSATZENTWICKLUNG-MAI: +3,8% UMSATZENTWICKLUNG-KUMULIERT: +1,3%

Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte der Händler zur Umsatzmeldung UMSATZENTWICKLUNG-MAI: +3,8% UMSATZENTWICKLUNG-KUMULIERT: +1,3% Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte der Händler zur Umsatzmeldung UMSATZENTWICKLUNG-MAI: +3,8% UMSATZENTWICKLUNG-KUMULIERT: +1,3% Regionale Umsatzentwicklung in % gegenüber dem Vorjahresmonat und relevante

Mehr

Computer - Kids OA. DR.HANS ANDRITSCH LSF - GRAZ 4. PSYCHIATRISCH PSYCHOSOMATISCHE TAGUNG GRAZ, 2009

Computer - Kids OA. DR.HANS ANDRITSCH LSF - GRAZ 4. PSYCHIATRISCH PSYCHOSOMATISCHE TAGUNG GRAZ, 2009 Computer - Kids OA. DR.HANS ANDRITSCH LSF - GRAZ 4. PSYCHIATRISCH PSYCHOSOMATISCHE TAGUNG GRAZ, 2009 Kinder leben in einer veränderten Medienwelt Technische Errungenschaften der letzten Jahre mit welchen

Mehr

Emotional Primetime. Entertainment - All In One

Emotional Primetime. Entertainment - All In One Emotional Primetime "Alles, was man für einen Film braucht, ist ein Revolver und ein Mädchen. Jean-Luc Godard beschrieb 1991 mit einem einzigen Satz eine ganze Industrie. Dass er damit auch eine weitere

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES www.schau-hin.info schwerpunkt games KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Games spielen :: games spielen Wie lange ist zu lange? Ab wann ein Kind Interesse

Mehr

5 Zusammenhangsmaße, Korrelation und Regression

5 Zusammenhangsmaße, Korrelation und Regression 5 Zusammenhangsmaße, Korrelation und Regression 5.1 Zusammenhangsmaße und Korrelation Aufgabe 5.1 In einem Hauptstudiumsseminar des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Sozialstatistik machten die Teilnehmer

Mehr

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 www.pwc.com German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 Wo die Reise hingeht. Trends in der Medienbranche und Mediennutzung German Entertainment and Media Outlook: 2012-2016 Internetzugang Onlinewerbung

Mehr

Computerspielemuseum [sturm@computerspielemuseum.de] Gesendet: Mittwoch, 23. September 2015 17:06 An:

Computerspielemuseum [sturm@computerspielemuseum.de] Gesendet: Mittwoch, 23. September 2015 17:06 An: Andreas Sturm Von: Computerspielemuseum [sturm@computerspielemuseum.de] Gesendet: Mittwoch, 23. September 2015 17:06 An: mediaservice.sturm@arcor.de Betreff: CSM Newsletter 6/2015 - Spiel des Monats Oktober,

Mehr

Hausarbeit: Markt für Video und Computerspiele

Hausarbeit: Markt für Video und Computerspiele Hausarbeit: Markt für Video und Computerspiele 23. Januar 2012 Nils Naujoks Schulstraße 11a 12247 Berlin Matrikel Nr.: s0529245 Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Fachbereich 4 Wirtschaftskommunikation

Mehr

Digitale Spiele im interdisziplinären Diskurs

Digitale Spiele im interdisziplinären Diskurs Online-Medien-Management l 4 Schwarzer Spitzer [Hrsg.] Digitale Spiele im interdisziplinären Diskurs Entwicklungen und Perspektiven der Alltagskultur, Technologie und Wirtschaft Online-Medien-Management

Mehr

www.uni-erfurt.de/target/ringvorlesungen

www.uni-erfurt.de/target/ringvorlesungen www.uni-erfurt.de/target/ringvorlesungen 1 Von Dampf und Elektronischer Kunst Ökonomische Perspektiven auf Computer- und Videospiele Jun.-Prof. Dr. Sven Jöckel Universität Erfurt Kommunikationswissenschaft

Mehr

Vortrag vom 30.9.2008 auf dem VII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik in Jena

Vortrag vom 30.9.2008 auf dem VII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik in Jena Vortrag vom 30.9.2008 auf dem VII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik in Jena Stephan Günzel In Real Life Computerspiel und Alltag In real life ist ein Ausdruck, der von Computerspielern

Mehr

Neue Werbewelt. Websites

Neue Werbewelt. Websites Neue Werbewelt Neue Werbewelt Websites Neue Werbewelt Social Media Neue Werbewelt Mobile Neue Werbewelt Apps Technische Voraussetzungen Besitz im Haushalt: Computer Quelle: AWA 2001-2011, Basis: Deutsche

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Agenda 1 2 3 Rückblick 2011 MET Fonds - PrivatMandat NEUgeld und NEUkunden mit dem MET KombiProdukt Die weltweit erfolgreichsten TOP-Vermögensverwalter unter einem

Mehr

Installation RetroPie auf Raspberry Pi

Installation RetroPie auf Raspberry Pi Installation RetroPie auf Raspberry Pi Evil m.stroh@softhome.net http://evil.hn.vc 23. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 2 Information 4 3 Installation 4 4 Wie kommt man zu den Spielen für

Mehr

Mobile Unterstützung von Handelsvertretern in einem Multi-Lieferanten-Umfeld. Projektvorstellung. Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Oliver Höß

Mobile Unterstützung von Handelsvertretern in einem Multi-Lieferanten-Umfeld. Projektvorstellung. Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Oliver Höß Mobile Unterstützung von Handelsvertretern in einem Multi-Lieferanten-Umfeld Projektvorstellung Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Oliver Höß Leiter m-lab und MT Softwaretechnik, Fraunhofer IAO Ausgangsituation & Zielstellung

Mehr

Eine kurze Unternehmensvorstellung

Eine kurze Unternehmensvorstellung Die Service24Direct GmbH Eine kurze Unternehmensvorstellung Die Service24Direct GmbH Die Service24Direct GmbH ist ein im Jahre 2009 gegründetes Call Center und Teil einer großen Unternehmensgruppe. Das

Mehr

Mit Jugendlichen über Neue Medien reden. Handy, Computerspiele und Internet. Was Eltern wissen sollten.

Mit Jugendlichen über Neue Medien reden. Handy, Computerspiele und Internet. Was Eltern wissen sollten. Mit Jugendlichen über Neue Medien reden Handy, Computerspiele und Internet. Was Eltern wissen sollten. Impressum Herausgeber: Amt für Soziale Dienste Projekt Gateway Abenteuer Neue Medien (www.supro.at/gateway)

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

GV TCF Vorstellung Serve Team TCF. Datum: 23. Januar 2012 Erstellt: Iggy Schwarz, Uerikon

GV TCF Vorstellung Serve Team TCF. Datum: 23. Januar 2012 Erstellt: Iggy Schwarz, Uerikon GV TCF Vorstellung Serve Team TCF Datum: 23. Januar 2012 Erstellt: Iggy Schwarz, Uerikon Inhalt 1 Ausgangslage 2 Serve Team TCF 3 Unterstützungsleistungen und -prozess 4 Umsetzung und Meilensteine 5 Mitgliedschaft

Mehr

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort?

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort? Die Anzahl der internetfähigen Geräte war bereits in 2010 höher als die Weltbevölkerung und wird weiter stark wachsen 2003 2010 2015 Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich

Mehr

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014 SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL Frankfurt, 08.01.2014 WAS IST SOCIAL MEDIA? UND SOLLTE ICH MICH DAFÜR INTERESSIEREN? Seite 2 Was ist Social Media? Als Social Media werden alle Medien verstanden, die die Nutzer

Mehr

Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren. Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor

Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren. Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor 1 Vorstellung der WIRSOL 2 Unsere Serviceleistungen 3 Solartestpark Bruhrain Waghäusel Deutschland Installierte

Mehr

Mediadaten autobild.de. Axel Springer Media Impact

Mediadaten autobild.de. Axel Springer Media Impact Mediadaten autobild.de Axel Springer Media Impact Ein Portfolio, mit dem Sie Ihre Zielgruppen jederzeit und überall erreichen 2 Axel Springer Media Impact im Überblick Gründung: 01. Januar 2008 Reichweite:

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Mediadaten Hall of Gaming Stand November 2013. Themenbereiche: Computer- und Videospiele Soft- und Hardware. www.hallofgaming.de

Mediadaten Hall of Gaming Stand November 2013. Themenbereiche: Computer- und Videospiele Soft- und Hardware. www.hallofgaming.de Mediadaten Hall of Gaming Stand November 2013 Themenbereiche: Computer- und Videospiele Soft- und Hardware www.hallofgaming.de Hall of Gaming - das Online Spielemagazin Hall of Gaming ist seit 2011 ein

Mehr

Deutsche Hochschulen in Social Media

Deutsche Hochschulen in Social Media Deutsche Hochschulen in Social Media Expertenforum III: Online Marketing und Social Media Aktuelle Trends im Hochschulmarketing 16./17. Januar 2012, Haus der Wissenschaft, Braunschweig Eine Studie der

Mehr

boerse-stuttgart 3. Workshop Innovative Finanzdienstleistungen Fraunhofer Institut Stuttgart, 6. Juni 2002

boerse-stuttgart 3. Workshop Innovative Finanzdienstleistungen Fraunhofer Institut Stuttgart, 6. Juni 2002 boerse-stuttgart 3. Workshop Innovative Finanzdienstleistungen Fraunhofer Institut Stuttgart, 6. Juni 2002 Seite 1 boerse-stuttgart, 2002 Das neue Domizil der boerse-stuttgart: die Neue Börse an der Schlossstraße

Mehr

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Februar 2014 FLASH INSIGHT Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM & COMPANY

Mehr

Highlights der AllFacebook Developer Conference 23. November 2012, Berlin

Highlights der AllFacebook Developer Conference 23. November 2012, Berlin Highlights der AllFacebook Developer Conference 23. November 2012, Berlin René Milzarek 1 Konferenz Programm OPENING KEYNOTE Inside Open Graph: How to connect all the things! Michael Kamleitner (Die Socialisten)

Mehr

Traffic IQ: Pilotprojekt zur Informationsqualität im Verkehrswesen Überblick und ausgewählte Ergebnisse

Traffic IQ: Pilotprojekt zur Informationsqualität im Verkehrswesen Überblick und ausgewählte Ergebnisse Traffic IQ: Pilotprojekt zur Informationsqualität im Verkehrswesen Überblick und ausgewählte Ergebnisse Stefan von der Ruhren, momatec GmbH Ina Partzsch, Fraunhofer IVI Gliederung Gliederung 1. Überblick

Mehr

Grenzüberschreitender Intra-Day- und Regelenergiehandel

Grenzüberschreitender Intra-Day- und Regelenergiehandel Grenzüberschreitender Intra-Day- und Regelenergiehandel VDEW Workshop Regionale Märkte 28. September 2006, Berlin Dr. Thomas Niedrig, RWE Trading GmbH 1 Der europäische Binnenmarkt für Energie Vision oder

Mehr

Computer- und Videospiele

Computer- und Videospiele Harald und Andrea M. Hesse Computer- und Videospiele Alles, was Eltern wissen sollten Leseprobe/Inhaltsverzeichnis aus dem Verlagsprogramm der Buchverlage LangenMüller Herbig nymphenburger terra magica

Mehr

Langzeitarchivierung von Netzpublikationen Das DFG-Projekt BABS an der Bayerischen Staatsbibliothek

Langzeitarchivierung von Netzpublikationen Das DFG-Projekt BABS an der Bayerischen Staatsbibliothek Langzeitarchivierung von Netzpublikationen Das DFG-Projekt BABS an der Bayerischen Staatsbibliothek nestor, Frankfurt a. M., 19. Juni 2006 Ref. Digitale Bibliothek 1 Elektronische Dokumente in der BSB

Mehr

TRUSTEDSHOPS MITGLIEDERTAG 2015 ECOMMERCE MENSCHELT 5 TRENDS ZEIGEN DIE ECHTE CUSTOMER JOURNEY

TRUSTEDSHOPS MITGLIEDERTAG 2015 ECOMMERCE MENSCHELT 5 TRENDS ZEIGEN DIE ECHTE CUSTOMER JOURNEY TRUSTEDSHOPS MITGLIEDERTAG 2015 ECOMMERCE MENSCHELT 5 TRENDS ZEIGEN DIE ECHTE CUSTOMER JOURNEY JETZT ECOMMERCE IST MOBILE COMMERCE DIE TECHNISIERUNG DES MARKETING MARKETING NERVT ALLE MACHT DEN EXPERTEN

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG AUF BASIS VON NIELSEN

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG AUF BASIS VON NIELSEN April 2012 DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG AUF BASIS VON NIELSEN Mit dem Schwerpunkt Online Games " Eckdaten der Internetnutzung im Februar 2012 > 56,3 Millionen Personen in Deutschland (70 Prozent

Mehr

Einblicke in Praxisprojekte

Einblicke in Praxisprojekte Einblicke in Praxisprojekte Torben Kohring Pädagoge M.A. Geschäftsführer ComputerProjekt Köln e.v. Projektmanager Spieleratgeber-NRW USK Gutachter für das Hauptprojekt Spieleratgeber-NRW gefördert vom

Mehr

Virtuelle Welten - Die Diffusion steht noch bevor

Virtuelle Welten - Die Diffusion steht noch bevor Virtuelle Welten - Die Diffusion steht noch bevor Ergebnisse einer explorativen Grundlagenstudie Ref.: Dirk Martens, Geschäftsführer House of Research GmbH, Berlin 1 Das virtuelle Universum Aktuell ca.

Mehr

Eltern-LAN Eine LAN-Party nur für Eltern

Eltern-LAN Eine LAN-Party nur für Eltern Eltern-LAN Eine LAN-Party nur für Eltern Immer mehr Jugendliche begeistern sich für Computerspiele. Eltern stehen der Faszination ihres Nachwuchses oft ratlos gegenüber. Um eine Brücke zwischen den Generationen

Mehr

Computerspiele & Konsolenspiele

Computerspiele & Konsolenspiele HANDOUT für den Vortrag Computerspielsucht bei Kindern und Jugendlichen Markus Kaiser Achim Spannagel Drogenhilfe Ulm / Alb-Donau E. V. 10 Tipps für Erziehende Computerspiele & Konsolenspiele 1. Ist es

Mehr

1. Sachverhaltskonstellationen. 1.1 Allgemein

1. Sachverhaltskonstellationen. 1.1 Allgemein BIU Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.v. Charlottenstr. 62 10117 Berlin Telefon: 030 2408779-0 Fax: 030 2408779-11 E-Mail: office@biu-online.de www.biu-online.de Stellungnahme zur Umsatzsteuerrechtlichen

Mehr

FOCUS Pressekonferenz

FOCUS Pressekonferenz FOCUS Pressekonferenz 04. Februar 2014 Klaus Fessel Marcel Grell FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH Februar 2014 1 Werbebilanz 2013 FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH

Mehr

Internet Based Games. Marcus Böhm

Internet Based Games. Marcus Böhm Internet Based Games Gliederung Die verschiedenen Spielgenres kurze Geschichte der Online-Spiele Die 2 grundlegenden Arten von Onlinespielen Kernprobleme bei der Implementation von Onlinespielen Die Zukunft

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Andreas Könen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Memo Tagung 2. und 3. Juni 2014-1- Das BSI... ist eine unabhängige

Mehr

Computerspiel-Genrebeschreibung

Computerspiel-Genrebeschreibung Computerspiel-Genrebeschreibung Actionspiele 2 Adventure 3 Denk-, Knobel und Geschicklichkeitsspiele 3 Simulationsspiele 4 Strategie 5 Edutainment 5 Infotainment 6 I/O Devices 6 Lernsoftware 7 Funny-Toolsoftware

Mehr

just games - eine Geschichte für Computerspiele

just games - eine Geschichte für Computerspiele - eine für Diplomarbeit von Thomas Mann Matrikelnummer 7677 eingereicht an der TU-Berlin am 9. September 200 Betreuer: Prof. G.J. Nedeljkov Zweitprüfer: Dr. Hirche - eine für Diplomarbeit von Thomas Mann

Mehr

Hapimag. Schnelle und effiziente Umsetzung unserer CRM-Strategie mit SAP RDS. 57 Adressen. Unzählige Möglichkeiten

Hapimag. Schnelle und effiziente Umsetzung unserer CRM-Strategie mit SAP RDS. 57 Adressen. Unzählige Möglichkeiten Hapimag Schnelle und effiziente Umsetzung unserer CRM-Strategie mit SAP RDS Ein Bildplatzhalter Grossbild (JPG-Datei: (Grösse: 23.7 237 x mm 12.9 x cm) 129 mm / 80 ppi) 57 Adressen Unzählige Möglichkeiten

Mehr

So erstellen Sie Ihren Business Avatar

So erstellen Sie Ihren Business Avatar HTTP://WWW.BERND-ZBORSCHIL.COM So erstellen Sie Ihren Business Avatar Bernd Zborschil 05/2015 Inhalt So erstellen Sie Ihren Business Avatar...2 Sammeln Sie Informationen über Ihren Business Avatar...3

Mehr

MIT JUGENDLICHEN ÜBER NEUE MEDIEN REDEN!

MIT JUGENDLICHEN ÜBER NEUE MEDIEN REDEN! MIT JUGENDLICHEN ÜBER NEUE MEDIEN REDEN! Handy, Computerspiele und Internet. Was Eltern wissen sollten. Impressum Herausgeber: Supro - Werkstatt für Suchtprophylaxe Projekt Gateway Abenteuer Neue Medien,

Mehr

NEUE KONSUMENTENTRENDS DIGITALE MÄRKTE. MobilitätsTalk, Göttingen 9.6.2011 Prof. Dr. Jan Muntermann

NEUE KONSUMENTENTRENDS DIGITALE MÄRKTE. MobilitätsTalk, Göttingen 9.6.2011 Prof. Dr. Jan Muntermann NEUE KONSUMENTENTRENDS DIGITALE MÄRKTE MobilitätsTalk, Göttingen 9.6.2011 Prof. Dr. Jan Muntermann Agenda Digitale Märkte und Netzeffekte Produktsegmente in digitalen Märkten 2 Digitalisierung der (ökonomischen)

Mehr

MIT JUGENDLICHEN ÜBER NEUE MEDIEN REDEN! Handy, Computerspiele und Internet. Was Eltern wissen sollten.

MIT JUGENDLICHEN ÜBER NEUE MEDIEN REDEN! Handy, Computerspiele und Internet. Was Eltern wissen sollten. MIT JUGENDLICHEN ÜBER NEUE MEDIEN REDEN! Handy, Computerspiele und Internet. Was Eltern wissen sollten. Impressum Herausgeber: Supro - Werkstatt für Suchtprophylaxe Projekt Gateway Abenteuer Neue Medien,

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen -

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - Was genau zeichnet die vermögendsten Kapitalanleger dieser Welt aus? Was ist deren Geheimnis und wie können Sie diese Geheimnisse NUTZEN? Agenda

Mehr

Microsoft Corp. Übernahme von Skype Ltd. Remigius Freiwald Felix Hofmann Sören Schmidt

Microsoft Corp. Übernahme von Skype Ltd. Remigius Freiwald Felix Hofmann Sören Schmidt Microsoft Corp. Übernahme von Skype Ltd. httc Hessian Telemedia Technology Competence-Center e.v - www.httc.de Remigius Freiwald Felix Hofmann Sören Schmidt KOM - Multimedia Communications Lab Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Die Einsatzgebiete und Potentiale von Videospielen in Öffentlichen Bibliotheken

Die Einsatzgebiete und Potentiale von Videospielen in Öffentlichen Bibliotheken Die Einsatzgebiete und Potentiale von Videospielen in Öffentlichen Bibliotheken Bachelorarbeit Studiengang Bibliothekswesen Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften Fachhochschule Köln

Mehr

Neue Medien und der Familienrat

Neue Medien und der Familienrat Christian Hilbert; Pascal Schütt (in: Heim und Erzieher Zeitschift HEZ, Ausgabe 2/2011, Berlin) Neue Medien und der Familienrat Wir haben online so viele Freunde, dass wir ein neues Wort für die echten

Mehr

Neues Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und China

Neues Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und China Neues Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und China 4. Juni 2014 PwC Tax & Legal WebEx Meeting PwC Team StB Dr. Huili Wang Tax Partnerin, München Phone: +49 89 5790-6214 Mobile: +49 151 12553175

Mehr

Kostengünstige SPAM-Lösung für Mittelständische Unternehmen am Beispiel der Leipziger Messe. Wie Sie Ihre Mitarbeiter vor SPAM schützen

Kostengünstige SPAM-Lösung für Mittelständische Unternehmen am Beispiel der Leipziger Messe. Wie Sie Ihre Mitarbeiter vor SPAM schützen Kostengünstige SPAM-Lösung für Mittelständische Unternehmen am Beispiel der Leipziger Messe Wie Sie Ihre Mitarbeiter vor SPAM schützen Kurze Vorstellung Leipziger Messe GmbH Betriebswirtschaftliche Daten

Mehr

Untersuchung des Zusammenwirkens von Repräsentation, Perspektive und Interaktion im Computerspiel.

Untersuchung des Zusammenwirkens von Repräsentation, Perspektive und Interaktion im Computerspiel. Fakultät Informatik Institut für Software- und Multimediatechnik Lehrstuhl für Mediengestaltung Untersuchung des Zusammenwirkens von Repräsentation, Perspektive und Interaktion im Computerspiel. Großer

Mehr

Unterschied virtuell real

Unterschied virtuell real Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag: Unterschied virtuell real: Primärerfahrungen vs. virtuelle Aktionen. Die virtuellen Welten ermöglichen eine distanzierte Betrachtung einer nicht existierenden realen Gegebenheit.

Mehr

Zeitung als App? Wandel der Produktions- und Kommunikationsprozesse. Prof. Dr. Paul Klimsa Technische Universität Ilmenau

Zeitung als App? Wandel der Produktions- und Kommunikationsprozesse. Prof. Dr. Paul Klimsa Technische Universität Ilmenau Zeitung als App? Wandel der Produktions- und Kommunikationsprozesse Prof. Dr. Paul Klimsa Technische Universität Ilmenau Inhalt Technik, Inhalt und Organisation: Medieproduktion als neue Grundlage der

Mehr