Ein Mensch entsteht. Schulfernse. Schulfernsehen. Ein Film von Eckhard Huber Beitrag: Eckhard Huber, Heinrich A. Krone, Hans Deuter & Hans Hanrieder

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ein Mensch entsteht. Schulfernse. Schulfernsehen. Ein Film von Eckhard Huber Beitrag: Eckhard Huber, Heinrich A. Krone, Hans Deuter & Hans Hanrieder"

Transkript

1 hen Ein Mensch entsteht Ein Film von Eckhard Huber Beitrag: Eckhard Huber, Heinrich A. Krone, Hans Deuter & Hans Hanrieder Inhalt Susanne, eine junge Frau von 21 Jahren, erwartet ihr erstes Kind. In der zwölften Schwangerschaftswoche begleiten wir sie zu einer Kontrolluntersuchung beim Frauenarzt. Bisher hat sie das winzige Wesen in ihrem Körper noch nicht einmal gefühlt, aber nun wird sie es am Bildschirm des Ultraschallgeräts zum ersten Mal sehen. Dritter Monat: 14 Gramm Mensch Drei Monate nach seiner Entstehung ist dieser werdende Mensch, der Embryo etwa fünf bis sechs Zentimeter groß, das ist etwa die Handlänge eines Erwachsenen. Er wiegt nur etwas mehr als zehn Gramm, hat aber in der kurzen Zeit seines Lebens bereits die erstaunlichsten Verwandlungen und Entwicklungsschritte hinter sich gebracht. Befruchtung und erste Zellteilungen Am Anfang steht natürlich die Zeugung. Hunderttausende von Samenzellen wandern nach der Ejakulation durch Scheide, Gebärmutter und Eileiter zum Ei. Aber nur eine Samenzelle kann in das Ei eindringen, danach umgibt es sich mit einer Schutzhülle. Nach der Befruchtung verschmelzen die Zellkerne von Samen und Ei, ein menschliches Leben beginnt. Diese Urzelle beginnt sich sofort zu teilen. Einmal, zweimal, dreimal, viermal, später millionenfach. Die ersten Zellteilungen dauern ziemlich lange, bis zu 12 Stunden. Angedockt: Einnistung in der Gebärmutter Einige Tage später: Der werdende Mensch besteht nun aus rund drei Dutzend Zellen, die sich bereits spezialisieren. Aus einem Teil der inneren Zellen entwickelt sich der Embryo, die äußeren Zellen teilen sich besonders schnell und bilden eine Nährhülle. Der Zellverband hat nun die Gebärmutter erreicht und setzt sich auf ihrer Innenseite fest. Sieben Tage nach der Befruchtung nistet sich der Keim endgültig in der Gebärmutterschleimhaut ein. Aus dem Blutstrom der Mutter erhält er Sauerstoff und Nahrung für seine weitere Entwicklung. Ein Mensch nimmt Gestalt an Acht Wochen nach der Zeugung: Ein menschenähnliches Wesen ist herangereift, das über die Bayerischer Rundfunk 1

2 hen Nabelschnur mit dem Organismus der Mutter verbunden ist. Nach zehn Wochen heißt der Embryo Fötus. Er ist rund sieben Zentimeter lang; sein Knorpelskelett bildet sich in Knochen um. Nach vierzehn Wochen: Zum Schutz für die weitere Entwicklung der Augen sind die Lider geschlossen. Die Geschlechtsorgane entwickeln sich. In dieser Phase sehen sie bei Mädchen und Jungen noch sehr ähnlich aus. Die Gliedmaßen können sich bereits geordnet bewegen. Achtzehn Wochen nach der Zeugung: Der Fötus gleicht schon weitgehend einem fertig entwickelten Baby. Die Haut ist durch Behaarung und eine Fettschicht gegen das Aufweichen im Fruchtwasser geschützt. An Fingern und Zehen haben sich Nägel entwickelt. Zehn Wochen später ist das Baby 30 Zentimeter groß. Bei der fälligen Untersuchung kann auch der Monitor des Ultraschallgeräts nur noch Teile des Körpers zeigen. Nach einer eingehenden ärztlichen Untersuchung wird Susannes kleine Tochter im Bad von der Schutzschicht befreit, die das Aufweichen der Haut im Fruchtwasser verhindert hat und nun nicht mehr gebraucht wird. Die Nabelschnur wird abgeklemmt und abgeschnitten. Das Reststück unter der Binde trocknet ein und löst sich bald ab. Mit vier Kilogramm und 54 Zentimeter liegt die kleine Anna über dem Durchschnitt aller Neugeborenen in Deutschland. Die Daten des Babys werden später in den Gesundheitspass übertragen und bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen ergänzt. Zwei bis drei Tage nach der Geburt haben sich die Milchdrüsen der Mutter auf die Produktion von Muttermilch eingestellt. Sie enthält neben einer optimalen Zusammensetzung von Nährstoffen wertvolle Vitamine sowie Abwehrstoffe gegen Infektionskrankheiten. Über die Nahrungsversorgung hinaus sind die Zuwendung der Mutter und der Hautkontakt zum Säugling ein wichtiger Beitrag zur seelischen Entwicklung des Kindes. Fakten 1. Ein neues Leben entsteht Es wird ernst: Die Geburt steht bevor Nach der 30ten bis 34ten Schwangerschaftswoche ist der Fötus fertig entwickelt, aber er wächst noch und nimmt weiter an Gewicht zu. Ein Anzeichen für die nahe Geburt sind regelmäßige Wehen. Die Gebärmutter zieht sich dabei heftig zusammen und presst das Köpfchen gegen den Muttermund. Die Fruchtblase platzt und das Fruchtwasser läuft ab. Spätestens jetzt muss die Schwangere in die Klinik. Kurz vor der Geburt dreht sich das Baby, damit es den geöffneten Muttermund und die Scheide passieren kann. Susanne unterstützt die Wehen mit einer besonderen Atemtechnik, die sie bei einem vorgeburtlichen Training gelernt hat. Der Herzschlag des Babys wird während der Geburt akustisch und optisch überwacht. Zwei Hebammen und eine Ärztin helfen Susanne, das Baby gesund zur Welt zu bringen. Die Entwicklung des Kindes beginnt sozusagen mit einem dramatischen Wettrennen: Millionen von männlichen Samenfäden bewegen sich zielstrebig auf die weibliche Eizelle zu, die sich befruchtungsbereit in einem Eileiter der Mutter befindet. Sobald ein Samenfaden das Ei erreicht und sich mit ihm vereinigt hat, werden die übrigen erfolglosen Samenzellen durch eine Schutzmembran abgewehrt. Die befruchtete Eizelle beginnt nun ihre Wanderung durch den Eileiter und Geschafft: Das Kind ist da erreicht am vierten Tag die Uterushöhle. Während dieser Zeit teilt sie sich mehrmals. Jede die- Bayerischer Rundfunk 2

3 hen sind das Kennzeichen des weiblichen Geschlechts, das männliche Geschlecht hingegen wird durch ein X- und ein Y-Chromosom bestimmt. Die männlichen Samenzellen tragen je zur Hälfte ein X- und ein Y-Chromosom. Die Eizelle hat im Gegensatz dazu einen X-Chromosomensatz. Trifft nun ein Spermium mit einem Y- Chromosom auf die Eizelle, so wird daraus ein Junge; Voraussetzung für ein Mädchen ist das Zusammentreffen der beiden X-Chromosomen. Während des Verschmelzungsprozesses von Eizelle und Samenfaden wird nicht nur das Geschlecht des Embryos festgesetzt, sondern der ganze Bauplan des zukünftigen Menschen programmiert. Das bedeutet, dass bereits jetzt über das spätere Aussehen und seine Veranlagungen entschieden ist. Und zwar in einer 0,12 mm großen Zelle, die gerade noch mit bloßem Auge zu erkennen ist. ser ersten Zellen trägt noch das gesamte, zur menschlichen Entwicklung notwendige genetische Programm in sich, ist sozusagen allmächtig. Es kann deshalb vorkommen, dass zwei durch besondere Stoffwechselvorgänge voneinander getrennte Zellen sich zu zwei Individuen entwickeln, zu eineiigen Zwillingen, die dann ungewöhnlicherweise jeweils eine Plazenta haben. Meist steht aber kurz vor dem Ende der ersten Woche noch nicht fest, ob aus dem Ei nun ein Kind oder Zwillinge werden. Um diese Zeit kann sich die Keimscheibe (also der spätere Embryo) nämlich noch teilen. Aus jedem Teil würde dann ein Embryo hervorgehen. Diese eineiigen Zwillinge oder Drillinge hätten eine gemeinsame Plazenta und wären genetisch identisch. Werden zwei Eier befruchtet und nisten sich im Uterus ein entwickeln sich zweieiige Zwillinge, die nicht mehr gemeinsam haben als normale Geschwister. 2. Die Bestimmung des Geschlechts Geschlechtsbestimmend sind die sogenannten X- und Y-Chromosomen. Zwei X-Chromosomen 3. Die Zeit der Umstellung Obwohl es noch lange dauern wird, bis man auch äußerlich die werdende Mutter erkennt, verändert sich in den ersten Schwangerschaftswochen der Organismus in entscheidendem Maße. Auch wenn das Kind am Ende des zweiten Monats erst etwa 3 cm groß ist (Scheitel-Steiß-Länge), so hat doch bereits nach 21 Tagen das Herz zu schlagen begonnen. Kopf und Extremitäten sind im Ansatz ausgebildet. In diesem Stadium sind ebenfalls Fruchtblase und Mutterkuchen fertig angelegt. Damit sind das Ausscheidungs- und das Versorgungssystem für Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr sichergestellt. Der Hormonhaushalt hat sich auf die veränderte Situation im Körper mit einer Mehrproduktion von Hormonen eingestellt. Aufgrund der einschneidenden Veränderungen im Organismus kann der geregelte Ablauf der Schwangerschaft während der ersten drei Monate sehr leicht gestört werden. Es ist deshalb notwendig, dass sich die Mutter in ihrer ganzen Lebensweise auf das Baby einstellt. 4. Verhaltensregeln für die Schwangere Wenn sich die werdende Mutter während ihrer Schwangerschaft an folgende generell gültige Regeln hält, hat sie schon viel für sich und die Gesundheit ihres Kindes getan: Die werdende Mutter sollte nicht rauchen. Die werdende Mutter sollte keinen Alkohol trinken. Rauchen und Trinken schaden dem neuen Leben erheblich. Rohes Hackfleisch oder rohe Eier werden von der Speisekarte gestrichen. (Gefahr einer Toxoplasmose-Infektion) Der Arzt bestimmt, welche Medikamente genommen werden dürfen. Sportliche Aktivitäten sollen auf das Schwimmen und auf Gymnastik beschränkt werden. Bayerischer Rundfunk 3

4 hen Vorsicht beim Umgang mit Tieren. Es kann auch hier zu Infektionen (Toxoplasmose) kommen. 5. Ernährung des kindlichen Organismus einmaliges Erlebnis ist, bedeutet dieser Tag auch ein weiteres Merkmal zur Errechnung des Entbindungstermins. Inzwischen ist das Kind ungefähr 19 cm groß. Seine Herztöne sind mit absoluter Sicherheit nachzuweisen. Die Kraft, die seine Muskeln entwickeln macht sich jetzt täglich mehr an dem heftigen Strampeln bemerkbar. Außerdem reagiert das Kind auf laute Geräusche und plötzliche Bewegungen. Bei den regelmäßigen Untersuchungen überprüft der Arzt neben den Herztönen des Kindes auch seine Lage in der Gebärmutter und deren Größe. Dabei bedient sich der Arzt meist der Ultraschallmethode. 7. Die Ultraschalluntersuchung Bei der Ultraschallmessung wird nach dem Prinzip des Echolots der Bauch der Schwangeren abgetastet und die Umrisse werden auf einen Bildschirm geworfen. Auch Regelmäßigkeit und Stärke des Herzschlags und die Vitalität lassen sich dabei feststellen. Eine wichtige Voraussetzung für die ungestörte Entwicklung des Kindes ist seine ständige Versorgung mit Sauerstoff und allen notwendigen Nährstoffen. Die Aufgabe dieser Verpflegungsstation übernimmt die Plazenta, auch Mutterkuchen genannt. Dieses Zellgebilde sitzt an der Gebärmutterwand und ist mit dem Fötus durch die Nabelschnur verbunden. Die Plazenta transportiert aus dem mütterlichen Blutkreislauf Nährstoffe und Sauerstoff in den kindlichen Organismus und gibt andererseits Schlackstoffe wieder ab. Außerdem ist die Plazenta für die Hormonherstellung verantwortlich, die zum Erhalt der Schwangerschaft wichtig ist. Nach der Geburt wird die Plazenta mit der Nabelschnur ausgestoßen. Gleichzeitig werden so vor allem die Lage, die Größenentwicklung und damit der Geburtstermin des Kindes überprüft. Dies ist zur Früherkennung einer Querlage für den weiteren Verlauf der Schwangerschaft ungemein wichtig. Bei 96 von 100 Babys liegt übrigens der Kopf unten. Diese 6. Die Entwicklung des Babys In der 18. bis 20. Woche ist es soweit: Die werdende Mutter fühlt zum ersten Mal, wie ihr Kind endgültige Lage haben die meisten Kinder bereits zum Ende des 7. Monats eingenommen. 8. Vorzeichen der nahenden Geburt sich bewegt. Abgesehen davon, dass dies ein Im 9. Monat treten vermehrt Schwangerschaftswehen auf. Die Gebärmutter übt sich sozusagen im Zusammenziehen ihrer Muskulatur und schiebt das Baby dabei weiter in eine geburtsgerechte Lage. Irgendwann beginnen dann die Wehen stärker einzusetzen. Kommen die Wehen in regelmäßigen Abständen - alle 10 Minuten über eine halbe Stunde hinweg, wird es Zeit, in die Klinik zu fahren. Dort kann anhand des Zustandes Bayerischer Rundfunk 4

5 hen des Muttermundes schnell festgestellt werden, ob die Geburt tatsächlich eingesetzt hat oder ob es lediglich ein falscher Alarm war. Die Schwangere wird auch in diesem Fall für einige Zeit unter Beobachtung in der Klinik bleiben. Schnelles Handeln ist geboten, wenn es zu einem vorzeitigen Blasensprung kommt. Darunter versteht man den Abgang von Fruchtwasser, der nicht unbedingt von Wehentätigkeit begleitet werden muss. Ob mit oder ohne Wehentätigkeit - die Mutter sollte sofort ins Krankenhaus gebracht werden, und zwar möglichst liegend. So kann die Gefahr des Nabelschnurvorfalls am besten gemindert werden. 9. Die Geburt Der eigentliche Geburtsvorgang wird in drei Hauptabschnitte unterteilt. Die ersten Stunden der Geburt bezeichnet man als Eröffnungsperiode. Sie beginnt mit den ersten Wehen und endet mit der vollständigen Öffnung des Muttermundes. 10. Komplikationen bei einer Geburt Es können sich im Verlauf der letzten Schwangerschaftsphase Komplikationen einstellen, die eine operative Entbindung notwendig machen. Die Medizin ist heutzutage soweit, dass derartige Eingriffe nahezu risikolos sind. Der Kaiserschnitt Der Kaiserschnitt zählt heute zu den gebräuchlichsten Methoden. Die wichtigsten Situationen, in denen eine Schnittentbindung (Kaiserschnitt) erforderlich ist, sind folgende: Regelwidrige Lage des Kindes in der Gebärmutter. Störungen der Plazenta. Missverhältnis zwischen Kind und mütterlichem Becken. Ausbleiben der Wehentätigkeit. Es kann aber auch sein, dass der Arzt sich erst während der Geburt zu einem derartigen Eingriff entschließen muss, z. B. bei Notsituationen mit einer Gefährdung des Kindes. Durch Nabelschnurkomplikationen kann die Sauerstoffzufuhr zum Kind gedrosselt werden, oder die Geburt kommt durch Ausbleiben der Wehen zum Stillstand. Die Frequenz der kindlichen Herztöne verändert sich dabei charakteristisch. In den meisten Fällen platzt gegen Ende dieser Phase die Fruchtblase, und das darin enthaltene Fruchtwasser fließt nach und nach ab. Die Farbe des Fruchtwassers gibt unter anderem den wichtigen Aufschluss über mögliche Gefährdungen für das Kind. Selbstverständlich wird der Geburtsablauf bereits in dieser Phase sorgfältig kontrolliert. Dazu gehört die laufende Überwachung der Herzschläge des Babys. Dazu wird die Mutter meistens an ein spezielles Gerät angeschlossen. Die entscheidende Phase Mit ungefähr acht bis zehn Zentimetern ist die vollständige Öffnung des Muttermundes erreicht. Damit beginnt die zweite Phase der Geburt, die sogenannte Austreibungsperiode. Sie dauert bis zur Geburt des Kindes. Normalerweise ist sie bei Erstgebärenden in einer Stunde abgeschlossen. Bei Mehrgebärenden ist sie kürzer. Im Allgemeinen dauert eine Schnittentbindung nicht länger als eine Stunde. Im Gegensatz zur normalen Geburt ist die Belastung für das Kind geringer. Allerdings kann die schnelle Geburt beim Kaiserschnitt auch einige Umstellungsschwierigkeiten für das Neugeborene mit sich bringen. Geburtszange und Saugglocke Neben dem Kaiserschnitt gibt es noch zwei andere Methoden, um eine Geburt operativ zum Ende zu bringen: die Zangengeburt und die Vacuummethode. Die Zangengeburt hat auch noch heute in vielen Kreisen einen ausgesprochen schlechten Ruf. Zu Unrecht. Denn die Gefahr, dass bei diesem Operationsverfahren das Kind bleibende Schäden davontragen könnte, ist weitgehend gebannt. Eine Zangengeburt wird dann angewendet, wenn die Geburt beschleunigt werden muss, z. B. wenn die Gefahr des plötzlichen Absterbens des Kindes droht. Dann ist dieser Eingriff eine sichere Möglichkeit, das Leben des Kindes zu retten. Eventuelle Druckstellen am Kopf des Kindes gehen nach zwei bis drei Tagen wieder zurück. Bayerischer Rundfunk 5

6 hen Bei der Vacuummethode wird in der letzten Geburtsphase eine Saugglocke am Kopf des Kindes angebracht, mit der der Körper aus dem Mutterleib herausgezogen wird. Hierbei kann sich aufgrund des ausgeübten Zuges die Kopfhaut leicht erheben. Spätestens in drei Tagen hat sie sich aber bereits wieder zurückgebildet. 12. Nach der Entbindung Die ersten Wochen nach der Geburt bezeichnet man als Wochenbett. Die Mutter ist nun zur Wöchnerin geworden. In dieser Zeit stellt ihr Körper sich wieder auf seinen Normalzustand ein. Es ist einsichtig, dass dies nicht von heute auf morgen geschieht, sondern eine geraume Zeitspanne in Anspruch nimmt. Erst nach insgesamt zwölf Wochen ist der körperliche Zustand wie vor der Schwangerschaft wiederhergestellt. Didaktische Hinweise Die Sendung "Ein Mensch entsteht" ist für die 6. Jahrgangsstufe der Hauptschule im Fach Biologie vorgesehen. Lehrplanbezüge (Bayern) Der Lehrplan Biologie für die 6. Jahrgangsstufe nennt als Lernziel "Einen Einblick in die Entstehung menschlichen Lebens erhalten". Diesem Lernziel sind folgende Lerninhalte zugeordnet: Befruchtung der Eizelle, Schwangerschaft, Schutz ungeborenen Lebens. Lernziele Die Schülerinnen und Schüler sollen die biologischen Zusammenhänge im Entwicklungsverlauf von der Zeugung zur Geburt kennen, über die Bedeutung von Vorsorgeuntersuchungen und bewusst gesunder Lebensführung während der Schwangerschaft Bescheid wissen. Anregungen zur Unterrichtsgestaltung Die Arbeits- und Beobachtungsaufträge können - je nach Schwerpunktsetzung und Klassenstruktur - auswahlweise zur Sendung gestellt und im Unterricht verarbeitet werden: Welches Gerät benutzt der Frauenarzt bei den regelmäßigen Schwangerschafts- Untersuchungen? Wie viele unreife Eizellen besitzt eine Frau? In welchen Zeitabständen wird mindestens ein Ei reif zur Befruchtung? Wo befindet sich das reife Ei? Welche Form weist die Gebärmutter auf? Welchen Weg nimmt die Eizelle? Wie viele Tage dauert diese Wanderung? Beschreibe den Weg einer Samenzelle bis zum Ei! Wie viele Samenzellen können in das Ei eindringen? Bayerischer Rundfunk 6

7 hen Was geschieht nach der Befruchtung von Samen und Ei? Nach wie viel Tagen nistet sich der Keim in der Gebärmutterschleimhaut ein? Wodurch ist der Embryo mit dem Organismus der Mutter verbunden? Wie bezeichnet man den Embryo nach zehn Wochen? Schreibe Anzeichen für die nahende Geburt auf! Was macht das Baby kurz vor der Geburt? Womit unterstützt die werdende Mutter die Wehen? Wer hilft bei der Geburt mit? Notiere was mit dem Neugeborenen gleich nach der Geburt geschieht! Womit leistet die Mutter einen wichtigen Beitrag zur seelischen Entwicklung des Kindes? Arbeitsblätter Arbeitsblatt 1: Die Befruchtung der Eizelle Arbeitsblatt 2: Einnistung und Geburt Bayerischer Rundfunk 7

Liebe, Lust und Stress

Liebe, Lust und Stress Liebe, Lust und Stress Eine Broschüre für Mädchen und junge Frauen in leichter Sprache Teil 3 Wie ein Kind entsteht Herausgegeben von mixed pickles e.v. Hallo Hier ist sie endlich die dritte Broschüre,

Mehr

Woher kommen Kinder? 1. Kapitel: Wir wünschen uns ein Kind

Woher kommen Kinder? 1. Kapitel: Wir wünschen uns ein Kind Woher kommen Kinder? 1. Kapitel: Wir wünschen uns ein Kind Früher haben Erwachsene den Kindern oft erzählt, dass der Klapperstorch die Kinder bringt. Ihr wisst ja sicher selbst, dass dies natürlich Quatsch

Mehr

Die Entwicklung eines Babys

Die Entwicklung eines Babys Die Entwicklung eines Babys 1. 2. Monat Das Herz beginnt zu schlagen. Arme und Beine zu knospen. Das Ungeborene hat nur ein paar Gramm und ist ungefähr 3,5 cm groß. 3. Monat Das Baby ist ca. 30 Gramm schwer

Mehr

Schwangerschaft. Schwangerschaft

Schwangerschaft. Schwangerschaft Schwangerschaft Schwangerschaft Schwangerschaft Schwangerschaft Spermien und Eizelle Spermien und Eizelle Ei und Samenzelle vereinigen sich. Von den mehreren hundert Spermien, die sich auf den Weg zum

Mehr

Mehrlinge: Vom Zwilling bis zur Siebtlingsgeburt

Mehrlinge: Vom Zwilling bis zur Siebtlingsgeburt Mehrlinge: Vom Zwilling bis zur Siebtlingsgeburt Immer öfters sieht man auf der Straße oder im Supermarkt junge Eltern die einen Zwillings-Kinderwagen schieben. Kann es sein, dass es derzeit mehr Zwillinge

Mehr

Pränatale Entwicklung

Pränatale Entwicklung Pränatale Entwicklung In den ersten drei Wochen nach der Befruchtung entwickelt sich aus der befruchteten Zelle eine Zellkugel, die sich zur Keimscheibe weiterentwickelt. Aus den Zellschichten der Keimscheibe

Mehr

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Sexuelle Aufklärung 1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Das sind Jan und Julia. Sie tragen beide gerne Hosen. Sie haben beide eine lustige Mütze. Und sie fahren beide gerne Snowboard. Doch

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 15. 9./10. Klasse: Von der Befruchtung bis zur Entwicklung des Kindes. Corinna Grün, Cathrin Spellner

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 15. 9./10. Klasse: Von der Befruchtung bis zur Entwicklung des Kindes. Corinna Grün, Cathrin Spellner DOWNLOAD Corinna Grün, Cathrin Spellner Vertretungsstunde Biologie 15 9./10. Klasse: Von der Befruchtung bis zur Entwicklung des Kindes Downloadauszug aus dem Originaltitel: Befruchtung und Einnistung

Mehr

Erlebnis Natur 1 / Fortpflanzung und Entwicklung des Menschen

Erlebnis Natur 1 / Fortpflanzung und Entwicklung des Menschen Arbeitsblatt Erlebnis Natur / Fortpflanzung und Entwicklung des Menschen Vom Buben zum Mann Kennzeichne die männlichen Geschlechtsmerkmale durch Einkreisen in der Abbildung und schreibe auf, was sich in

Mehr

Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter.

Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter. Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter. Sie sind schwanger! Wir wünschen alles Gute und eine schöne Zeit. Schön, Sie während Ihrer Schwangerschaft begleiten zu dürfen. Gerne

Mehr

Abtreibung.Voraussetzungen und Folgen

Abtreibung.Voraussetzungen und Folgen Geisteswissenschaft Nicole Lorch Abtreibung.Voraussetzungen und Folgen Studienarbeit Abtreibung Nicole Lorch INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung S.03 2. Fötus Kind S.04 2.1 Die vorgeburtliche Entwicklung

Mehr

Zeugung Schwangerschaft

Zeugung Schwangerschaft Inhalts-Übersicht Zeugung Schwangerschaft Inhalts-Übersicht 1. Zeugung 1.1 Der weibliche Zyklus Inhaltsverzeichnis 1.2 Von der Befruchtung zur Einnistung 1.3 Eileiter-, Bauchhöhlenschwangerschaften 2.

Mehr

Die Geschichte von Mutter und Kind in den 9 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt

Die Geschichte von Mutter und Kind in den 9 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt Die Geschichte von Mutter und Kind in den 9 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt Das Rennen um das Ei Hier erfährst du, wie das Leben eines neuen Menschen beginnt und wie auch deines einmal begonnen

Mehr

Hoden Eierstöcke FSH (Follikel- stimulierendes Hormon) LH (Luteinisierendes Hormon). Testosteron

Hoden Eierstöcke FSH (Follikel- stimulierendes Hormon) LH (Luteinisierendes Hormon). Testosteron Geschlechtshormone Wie ihr schon gelernt habt, bildet die Nebennierenrinde Geschlechtshormone, welche aber eher schwach wirken oder als Vorläufer dienen. Die wichtigeren Hormondrüsen für die Entwicklung

Mehr

Tagebuch eines zukünftigen Hundes

Tagebuch eines zukünftigen Hundes Tagebuch eines zukünftigen Hundes Die Entwicklung und die sonographische Darstellung von Welpen im Mutterleib 1 Ziel Für jeden Züchter und alle Welpenbesitzer ist es interessant zu wissen, wie sieht mein

Mehr

3D-Ultraschall-Aufnahmen. Eine Fachinformation Ihrer Abteilung für Geburtshilfe

3D-Ultraschall-Aufnahmen. Eine Fachinformation Ihrer Abteilung für Geburtshilfe 3D-Ultraschall-Aufnahmen Eine Fachinformation Ihrer Abteilung für Geburtshilfe 2 Hufeland Klinikum Da werden Hände sein, die Dich tragen, und Arme, in denen Du sicher bist, und Menschen, die Dir ohne Fragen

Mehr

Didaktische FWU-DVD. Ein Kind entsteht

Didaktische FWU-DVD. Ein Kind entsteht 55 11082 Didaktische FWU-DVD Ein Kind entsteht Zur Bedienung Mit den Pfeiltasten der Fernbedienung (DVD-Player) oder der Maus (Computer) können Sie Menüpunkte und Buttons ansteuern und mit der OK-Taste

Mehr

enthält und somit die Eierstöcke anregen könnte, mehr Eizellen zu produzieren. In Nigeria wird so ein kleines»doppel«als Glücksbringer und

enthält und somit die Eierstöcke anregen könnte, mehr Eizellen zu produzieren. In Nigeria wird so ein kleines»doppel«als Glücksbringer und Inhaltsverzeichnis enthält und somit die Eierstöcke anregen könnte, mehr Eizellen zu produzieren. In Nigeria wird so ein kleines»doppel«als Glücksbringer und Gottesgeschenk angesehen, das man mit Liebe

Mehr

Elterninformation zum Pulsoxymetrie- Screening bei Neugeborenen Warum wird für Neugeborene eine Untersuchung auf schwere Herzfehler angeboten?

Elterninformation zum Pulsoxymetrie- Screening bei Neugeborenen Warum wird für Neugeborene eine Untersuchung auf schwere Herzfehler angeboten? Elterninformation zum Pulsoxymetrie- Screening bei Neugeborenen Warum wird für Neugeborene eine Untersuchung auf schwere Herzfehler angeboten? Liebe Eltern, im Verlauf der Schwangerschaft und in den ersten

Mehr

BEISPIELFRAGEN zum ÜBEN...ähnliche Fragen könnten zum Test kommen

BEISPIELFRAGEN zum ÜBEN...ähnliche Fragen könnten zum Test kommen BIOLOGIETEST Sommersemester 3. Klasse Teststoff: Meiose Intersexualität Transsexualität Pubertät und Hormone Menstruationszyklus Embryonalentwicklung Plazenta BEISPIELFRAGEN zum ÜBEN...ähnliche Fragen

Mehr

Die Nabelschnur Versorger und Lebensretter

Die Nabelschnur Versorger und Lebensretter Die Nabelschnur Versorger und Lebensretter Wissenswerte Informationen über die Nabelschnur: von der Entstehung über Aufbau und Aufgaben bis hin zur Verwendung nach der Geburt. Herausgeber: Deutsche Stammzellspenderdatei

Mehr

Von der Eizelle zum Welpen

Von der Eizelle zum Welpen Manuela Walter Landstr. 34, CH-5322 Koblenz / Switzerland Tel./Fax P: +41(0)56 246 00 38 Natel: +41(0)79 344 30 09 e-mail: olenjok@hotmail.com website: www.olenjok-husky.ch Von der Eizelle zum Welpen Ein

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Geburt, Leben und Tod - die Bedeutung des menschlichen Lebens

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Geburt, Leben und Tod - die Bedeutung des menschlichen Lebens Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Geburt, Leben und Tod - die Bedeutung des menschlichen Lebens Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Stationenlernen

Mehr

Wie eine Schwangerschaft abläuft

Wie eine Schwangerschaft abläuft 51 2 Wie eine Schwangerschaft abläuft Schwangerschaft ist gewiss der erstaunlichste Vorgang, den der menschliche Körper vollziehen kann. Dass der Körper einer Frau die Entwicklung eines anderen menschlichen

Mehr

Geburt mit Hypnose ENTSPANNUNG

Geburt mit Hypnose ENTSPANNUNG Geburt mit Hypnose Ich bin Sandra Krüger und berichte über meine Erfahrungen als junge Mutter und wie ich entspannter im Alltag bin. Insbesondere erzähle ich Ihnen in den nächsten Wochen davon, wie meine

Mehr

1. Tag. Spermien erreichen die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden. 2. Tag. Befruchtung der Eizellen in der Eileiterampulle. 3.

1. Tag. Spermien erreichen die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden. 2. Tag. Befruchtung der Eizellen in der Eileiterampulle. 3. 1. Tag Erster Decktag. Spermien wandern außerhalb der Gebärmutterschleimhaut. Die Spermien wandern zu den Eileitern. Bei gesunden Rüden ist das Sperma bis zu sechs Tage im weiblichen Genital befruchtungsfähig.

Mehr

DER ZWEITE MONAT. . so groß wie eine Erbse

DER ZWEITE MONAT. . so groß wie eine Erbse DER ZWEITE MONAT. so groß wie eine Erbse Auf Ihre Vermutung folgt die Bestätigung: Der Schwangerschaftstest fällt positiv aus, und mittels Ultraschall kann Ihr Frauenarzt die veränderte Gebärmutter erkennen.

Mehr

EIN KIND ENTSTEHT (Lars Hamberger)

EIN KIND ENTSTEHT (Lars Hamberger) EIN KIND ENTSTEHT (Lars Hamberger) Das Buch erzählt von dem großen Wunder, wenn ein Mensch entsteht. Informativ und einfühlsam beschreibt es die Befruchtung, Schwangerschaft und wie die Geburt vor sich

Mehr

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule Die weiblichen Geschlechtsorgane 1. Beschrifte die einzelnen Punkte Seite 1 von 22 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Die weiblichen Geschlechtsorgane 13 Seite 2 von 22 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Stichpunkte

Mehr

Inhalt. Vorwort 13. So wird's gemacht 15. Neun lange Monate 33

Inhalt. Vorwort 13. So wird's gemacht 15. Neun lange Monate 33 Inhalt Vorwort 13 So wird's gemacht 15 1 Neun Monate nach dem großen Stromausfall in New York wurden besonders viele Babys geboren 17 2 Während der Stillzeit können Frauen nicht schwanger werden 19 3 Schwangerschaft

Mehr

Petra Lersch Dorothee von Haugwitz. Zwillinge. Gut durch Schwangerschaft, Geburt und erstes Lebensjahr

Petra Lersch Dorothee von Haugwitz. Zwillinge. Gut durch Schwangerschaft, Geburt und erstes Lebensjahr Petra Lersch Dorothee von Haugwitz Zwillinge Gut durch Schwangerschaft, Geburt und erstes Lebensjahr Schwangerschaft Sexualität genießen Genießen Sie eine Zeit, in der Sie nicht verhüten müssen. Nur bei

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Ungewollte Kinderlosigkeit 16

Labortests für Ihre Gesundheit. Ungewollte Kinderlosigkeit 16 Labortests für Ihre Gesundheit Ungewollte Kinderlosigkeit 16 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Ungewollte Kinderlosigkeit Wenn das Wunschkind auf sich warten lässt Viele Paare wünschen sich sehnlichst

Mehr

Untersuchungen am Erbmaterial hingegen setzen einen körperlichen Eingriff voraus, weshalb sie auch als invasive PND bezeichnet werden.

Untersuchungen am Erbmaterial hingegen setzen einen körperlichen Eingriff voraus, weshalb sie auch als invasive PND bezeichnet werden. Definition Die Pränataldiagnostik (PND) umfasst alle medizinischen Untersuchungen, die am ungeborenen Leben, also noch vor der Geburt, durchgeführt werden. Bereits während der Schwangerschaft kann man

Mehr

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22 Inhalt Einleitung Seite 4 Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 - Was willst du wissen? - Typisch Mädchen Typisch Jungen - Männer und Frauen - Frauenberufe Männerberufe - Geschlechtsrollen

Mehr

Niveau IV - Arbeitsblatt

Niveau IV - Arbeitsblatt Niveau IV - Arbeitsblatt Arbeitsauftrag: Formuliert ein Rollenspiel, in dem ein Roboter die gleichen Rechte verlangt, wie sie die Menschen haben. Hebt hierbei die Eigenschaften der Menschen hervor. Studiert

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Drei Drittel einer Schwangerschaft 6 2.1 Erstes Drittel 6 2.2 Zweites Drittel 6 2.3 Drittes Drittel...6-7

Inhaltsverzeichnis. 2 Drei Drittel einer Schwangerschaft 6 2.1 Erstes Drittel 6 2.2 Zweites Drittel 6 2.3 Drittes Drittel...6-7 Facharbeit von Christa Neumüller Mai 2011 1 Inhaltsverzeichnis Deckblatt.1 Inhaltsverzeichnis 2-3 Prolog.. 4 1 Schwangerschaft.5 1.1 Wie kommt es zu einer Schwangerschaft? 5 1.2 Anzeichen einer Schwangerschaft

Mehr

Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus. Persönliche Daten. Das Betreuungsteam. Die Geburt. Arztbriefe/Diagnose. Operation, OP-Berichte

Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus. Persönliche Daten. Das Betreuungsteam. Die Geburt. Arztbriefe/Diagnose. Operation, OP-Berichte Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus Persönliche Daten Das Betreuungsteam Die Geburt 4 Arztbriefe/Diagnose Operation, OP-Berichte Therapien Rehabilitation/Abschlussbehandlung Beratung/Psychologie

Mehr

Weg-Weiser. Familien-Planung. Hinweise in Leichter Sprache. Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Eltern

Weg-Weiser. Familien-Planung. Hinweise in Leichter Sprache. Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Eltern Weg-Weiser Familien-Planung Hinweise in Leichter Sprache Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Eltern Wer machte dieses Heft? Marion Michel, Anja Jonas, Anja Seidel Sie arbeiten an der Universität

Mehr

Wichtig für Mama und Baby. Das tut uns beiden gut!

Wichtig für Mama und Baby. Das tut uns beiden gut! Wichtig für Mama und Baby Das tut uns beiden gut! Körperlich aktiv bleiben Gut essen Entspannen E1 E1 Wichtig für Mama und Baby Das tut uns beiden gut! iben Körperlich aktiv bleiben Gut essen Entspannen

Mehr

Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter.

Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter. Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter. Sie sind schwanger! Wir wünschen alles Gute und eine schöne Zeit. Schön, Sie während Ihrer Schwangerschaft begleiten zu dürfen. Gerne

Mehr

Erklärung genetischer Begriffe

Erklärung genetischer Begriffe 12 Erklärung genetischer Begriffe Bearbeitung eines Glossars der London IDEAS Genetischer Wissenspark, Vereinigtes Königreich Januar 2008 Dieser Text wurde mit Unterstützung von EuroGentest angefertigt,

Mehr

Das passiert im Körper des Mannes Im Körper des Mannes sind die Vorgänge nicht weniger

Das passiert im Körper des Mannes Im Körper des Mannes sind die Vorgänge nicht weniger Die Gelbkörperphase, also die zweite Zyklushälfte, dauert normalerweise 12 bis 14 Tage. Schwankt die Zykluslänge, betrifft dies meist die erste Zyklushälfte, also die Follikelphase. Wie Sie die Länge der

Mehr

Konzeptbezogene Kompetenzen Die Schülerinnen und Schüler... Basiskonzept. Basiskonzept Basiskonzept Struktur und Funktion Entwicklung

Konzeptbezogene Kompetenzen Die Schülerinnen und Schüler... Basiskonzept. Basiskonzept Basiskonzept Struktur und Funktion Entwicklung Schulinternes Curriculum des Landrat-Lucas-Gymnasiums im Fach Biologie Inhaltsfeld: Vielfalt von Lebewesen Jahrgangsstufen 5 und 6 Fachlicher Kontext: Pflanzen und Tier in verschiedenen Lebensräumen Prozessbezogene

Mehr

prenatal Nicht invasiver pränataler Test

prenatal Nicht invasiver pränataler Test prenatal Nicht invasiver pränataler Test 1 Sie sind schwanger. Herzlichen Glückwunsch! 2 Liebe zukünftige Eltern, wahrscheinlich ist alles gerade sehr aufregend für Sie, und es ist nur natürlich, dass

Mehr

Elevit gynvital für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere und Stillende

Elevit gynvital für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere und Stillende Elevit gynvital für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere und Stillende Elevit gynvital ist ein Mikronährstoffkomplex, der speziell für Frauen entwickelt wurde, die sich auf eine Schwangerschaft vorbereiten

Mehr

Inselhebamme Sandra Puhl

Inselhebamme Sandra Puhl Die Frau 1 Inhalt 2 Schwangerschaft zeitlicher Verlauf, Berechnung... 2 3 Psychische Veränderung.... 2 4 Der Körper.... 3 5 Die Brust.... 4 6 Die Gebärmutter.... 4 7 Die Plazenta.... 5 8 Das Blut.... 6

Mehr

IGeL - Leistungen. Gynäkologische. Praxis. Michael Fröhlcke. in der Schwangerschaft

IGeL - Leistungen. Gynäkologische. Praxis. Michael Fröhlcke. in der Schwangerschaft IGeL - Leistungen praxis@geburtshaus-bamberg.de Gynäkologische Praxis Michael Fröhlcke in der Schwangerschaft Verehrte Schwangere, liebe werdende Eltern! Sie sind seit einigen Wochen schwanger. Mein Team

Mehr

Optimale Schwangerschaftsvorsorge für einen sicheren Start ins Leben

Optimale Schwangerschaftsvorsorge für einen sicheren Start ins Leben Optimale Schwangerschaftsvorsorge für einen sicheren Start ins Leben Schwangerschaftsbetreuung Eine Schwangerschaft ist ein einschneidendes Erlebnis im Leben eines Paares. Sie dauert gerechnet vom ersten

Mehr

Schreibe auf, welche Dinge zwischen dir und deinen Eltern häufig zum Streit führen und vergleiche sie mit den Notizen deines Tischnachbarn.

Schreibe auf, welche Dinge zwischen dir und deinen Eltern häufig zum Streit führen und vergleiche sie mit den Notizen deines Tischnachbarn. Vom Mädchen zur Frau / Vom Jungen zum Mann 1 von 16 Überlege, wie du dich seit deiner Einschulung verändert hast. Was war dir wichtig, was ist dir heute wichtig? Ordne die beschrifteten Karten zu. Was

Mehr

Unerfüllter Kinderwunsch. Ursachen erkennen, Lösungen finden. Informationen für Paare, die auf ein Baby warten

Unerfüllter Kinderwunsch. Ursachen erkennen, Lösungen finden. Informationen für Paare, die auf ein Baby warten Unerfüllter Kinderwunsch Ursachen erkennen, Lösungen finden Informationen für Paare, die auf ein Baby warten Kinderlosigkeit kann behandelt werden Das lange Warten auf ein Baby. Was können Sie tun? Wann

Mehr

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaft und Geburt Schwangerschaft und Geburt Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel zu: Liebe

Mehr

Weg-Weiser. Die Geburt. Hinweise in Leichter Sprache. Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Eltern

Weg-Weiser. Die Geburt. Hinweise in Leichter Sprache. Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Eltern Weg-Weiser Die Geburt Hinweise in Leichter Sprache Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Eltern Weg-Weiser Geburt Marion Michel und Anja Seidel haben das Heft geschrieben. Die Bilder sind von

Mehr

numerischen Chromosomenstörungen bzw. von Fehlverteilungen der Chromosomen strukturelle Chromosomenstörungen Mosaike

numerischen Chromosomenstörungen bzw. von Fehlverteilungen der Chromosomen strukturelle Chromosomenstörungen Mosaike Sehr geehrte Ärztin, sehr geehrte Arzt, folgenden Text stellen wir Ihnen zur Verfügung, damit Sie ihn als Basisinformation für Ihr Aufklärungsgespräch zum PraenaTest verwenden können. Wir weisen Sie jedoch

Mehr

Inhalt VORSCHAU. Bildquellennachweis

Inhalt VORSCHAU. Bildquellennachweis Inhalt Vorwort... 4 Das Zentrum des Kreises... 5 Der erste Monat - Woche 3 und 4... 6-10 Der zweite Monat - Woche 5 bis 8... 11-14 Der dritte Monat - Woche 9 bis 12... 15-18 Der vierte Monat - Woche 13

Mehr

Gynäkologie. Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane

Gynäkologie. Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane Gynäkologie Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane! Im kleinen Becken liegen die beiden Eierstöcke, die beiden Eileiter, die Gebärmutter und die Scheide.! Äußere Geschlechtsorgane werden

Mehr

Zellen. Biologie. Kennzeichen des Lebens. Das Skelett des Menschen. Zellen sind die kleinste Einheit aller Lebewesen.

Zellen. Biologie. Kennzeichen des Lebens. Das Skelett des Menschen. Zellen sind die kleinste Einheit aller Lebewesen. 1. 3. Biologie Zellen Zellen sind die kleinste Einheit aller Lebewesen. Ist die Naturwissenschaft, die sich mit dem Bau und Funktion der Lebewesen beschäftigt. Dazu zählen Bakterien, Pflanzen, Pilze und

Mehr

PraenaTest. Nicht-invasive Untersuchung auf Trisomien beim ungeborenen Kind. Qualität aus Deutschland JETZT NEU

PraenaTest. Nicht-invasive Untersuchung auf Trisomien beim ungeborenen Kind. Qualität aus Deutschland JETZT NEU JETZT NEU PraenaTest express Ihr Ergebnis in 1 Woche PraenaTest Qualität aus Deutschland Nicht-invasive Untersuchung auf Trisomien beim ungeborenen Kind Information und Aufklärung für Schwangere Liebe

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt Unser Körper. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt Unser Körper. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt Unser Körper Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 3.-6. Schuljahr Sandra Noa Lernwerkstatt Unser

Mehr

40 Wochen zum Glück. Der AOK-Schwangerschaftskalender. www.aok.de/rh/familie. Rheinland/Hamburg

40 Wochen zum Glück. Der AOK-Schwangerschaftskalender. www.aok.de/rh/familie. Rheinland/Hamburg 40 Wochen zum Glück. Der AOK-Schwangerschaftskalender. www.aok.de/rh/familie Rheinland/Hamburg TAG FÜR TAG WÄCHST DIE FREUDE. Genießen Sie Ihre Schwangerschaft! Die AOK ist für Sie da mit umfassenden Gesundheits

Mehr

Die normale Schwangerschaft und Geburt - ein Wunder 17

Die normale Schwangerschaft und Geburt - ein Wunder 17 Vorwort 13 Die normale Schwangerschaft und Geburt - ein Wunder 17 Der Verlust des Zauberschleiers? 19 Eigene Urteilsbildung 20 Der Weg zur Schwangerschaft 25 Empfangen 25 Familiengestaltung im Hinblick

Mehr

Schwangerschaft und Rhesusfaktor

Schwangerschaft und Rhesusfaktor Schwangerschaft und Rhesusfaktor Schwangerschaft und Rhesusfaktor Außer den bekannten Blutgruppen A, B, AB und 0 gibt es zahlreiche weitere wichtige Blutgruppenmerkmale, wie z. B. den Rhesusfaktor. Der

Mehr

Kennzeichen des Lebens. Zelle. Evolution. Skelett (5B1) (5B2) (5B3) (5B4)

Kennzeichen des Lebens. Zelle. Evolution. Skelett (5B1) (5B2) (5B3) (5B4) Kennzeichen des Lebens (5B1) 1. Informationsaufnahme, Informationsverarbeitung und Reaktion 2. aktive Bewegung 3. Stoffwechsel 4. Energieumwandlung 5. Fortpflanzung 6. Wachstum 7. Aufbau aus Zellen Zelle

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Sexualerziehung in der Grundschule

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Sexualerziehung in der Grundschule Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Sexualerziehung in der Grundschule Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2.-4. Schuljahr Anne Scheller

Mehr

Herzinfarkt. Bei einem Herzinfarkt ist rasche Hilfe wichtig. Das sollten Sie beherzigen:

Herzinfarkt. Bei einem Herzinfarkt ist rasche Hilfe wichtig. Das sollten Sie beherzigen: Herzinfarkt Bei einem Herzinfarkt ist rasche Hilfe wichtig. Das sollten Sie beherzigen: Unverzüglich über 112 den Notarzt rufen Nicht selbst ins Krankenhaus fahren, Oberkörper erhöht lagern Den Betroffenen

Mehr

Worauf Frauen vertrauen. Verhüten im 3/4-Takt

Worauf Frauen vertrauen. Verhüten im 3/4-Takt Verhüten im 3/4-Takt Verhüten im 3/4-Takt - Alle 3 Monate 1 Spritze, 4x im Jahr Diese Broschüre beantwortet mögliche Fragen zur Verhütung mit der 3Monatsspritze, ersetzt aber nicht das Gespräch mit Ihrer

Mehr

Vorwort 13. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Vorwort 13. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch Vorwort 13 1. Woche Erster Tag der Schwangerschaft und doch nicht schwanger 14 Folsäure 15 Röteln 16 Fruchtbarkeit 17 Junge oder Mädchen? 18 Wie zeugen Sie das Wunschgeschlecht? 19 Alkohol 20 2. Woche

Mehr

Vorgeburtliche Untersuchung aus dem Blut der Schwangeren zur Abklärung einer möglichen fetalen Trisomie 21, 18 und 13

Vorgeburtliche Untersuchung aus dem Blut der Schwangeren zur Abklärung einer möglichen fetalen Trisomie 21, 18 und 13 Patientinneninformation zum NIPT ( nicht-invasiver pränataler Test ) Vorgeburtliche Untersuchung aus dem Blut der Schwangeren zur Abklärung einer möglichen fetalen Trisomie 21, 18 und 13 Sehr geehrte Patientin,

Mehr

Kinderwunsch Und. SchwangerschaFt. Mit Ms. Wertvolle Informationen und Tipps für MS-Patienten

Kinderwunsch Und. SchwangerschaFt. Mit Ms. Wertvolle Informationen und Tipps für MS-Patienten Kinderwunsch Und SchwangerschaFt Mit Ms Wertvolle Informationen und Tipps für MS-Patienten 5 Liebe Leserin, Lieber Leser, viele Menschen, die mit Multiple Sklerose leben, haben den Wunsch eine Familie

Mehr

Mit 17 schwanger werden was wäre wenn? Von Dr. Silke Pfeiffer, Rostock. Voransicht

Mit 17 schwanger werden was wäre wenn? Von Dr. Silke Pfeiffer, Rostock. Voransicht 1 von 28 was wäre wenn? Von Dr. Silke Pfeiffer, Rostock Falsche Anwendung von Verhütungsmitteln und Unerfahrenheit führen bei vielen Minderjährigen zur Schwangerschaft, gerade wenn sie sich noch mitten

Mehr

In den ersten 8 Schwangerschaftswochen

In den ersten 8 Schwangerschaftswochen Checkliste Termine Im Laufe der Schwangerschaft sind unterschiedliche Vorbereitungen für die anstehende Geburt zu treffen. Des Weiteren sind regelmäßige Tests und Vorsorgeuntersuchungen von den werdenden

Mehr

1.1.1 Test Überschrift

1.1.1 Test Überschrift 1.1.1 Test Überschrift Körper: Frau - Innere Geschlechtsorgane Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die inneren Geschlechtsorgane der Frau sind im Körper. Ganz unten im Bauch (= Unterleib) sind: n die

Mehr

Medizinethik. Sommersemester 2010 Thomas Schramme Moralischer Status Schwangerschaftsabbruch

Medizinethik. Sommersemester 2010 Thomas Schramme Moralischer Status Schwangerschaftsabbruch Medizinethik Sommersemester 2010 Thomas Schramme 27.4.2010 Moralischer Status Schwangerschaftsabbruch Gliederung Lebensbeginn Kriterien zur Bestimmung des moralischen Status von Lebewesen Argumente in

Mehr

Schwanger mit 17 was tun? Voransicht

Schwanger mit 17 was tun? Voransicht 1 von 26 Schwanger mit 17 was tun? Junge Mädchen im Gespräch. Was tun, wenn man mit 17 schwanger ist? Dr. Silke Pfeiffer, Rostock Foto: Agentur KUK, Augsburg. Klasse: Dauer: Inhalt: 9/ 8 bis Stunden Konfliktsituation

Mehr

Meine Wunschgeburt - Selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt: Begleitbuch für Schwangere, ihre Partner und geburtshilfliche Fachpersonen

Meine Wunschgeburt - Selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt: Begleitbuch für Schwangere, ihre Partner und geburtshilfliche Fachpersonen Meine Wunschgeburt - Selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt: Begleitbuch für Schwangere, ihre Partner und geburtshilfliche Fachpersonen Ute Taschner, Kathrin Scheck Meine Wunschgeburt - Selbstbestimmt

Mehr

Download. Sexualerziehung an Stationen. Sexualerziehung an Stationen. Neues Leben entsteht. Tina Konz, Sandra Sommer

Download. Sexualerziehung an Stationen. Sexualerziehung an Stationen. Neues Leben entsteht. Tina Konz, Sandra Sommer Download Tina Konz, Sandra Sommer Sexualerziehung an Stationen Neues Leben entsteht ensible Thema ten! htige Inhalte und leiten zugleich Ihre Schüler unter schied licher Lernvoraussetzungen an. bei Rätseln

Mehr

UNSER RATGEBER FÜR DIE SCHWANGER- SCHAFT

UNSER RATGEBER FÜR DIE SCHWANGER- SCHAFT UNSER RATGEBER FÜR DIE SCHWANGER- SCHAFT INHALT SCHWANGERSCHAFTS-VORSORGE-UNTERSUCHUNGEN DER GESETZLICHEN KRANKENKASSE... 2 ULTRASCHALL-UNTERSUCHUNGEN IN DER SCHWANGERSCHAFT... 4 ÜBERSICHT ÜBER DIE ZUSÄTZLICHEN

Mehr

niemanden Partner: Freund/ Freundin: Hebamme: Doula: Verwandte: Kinder: die ganze Zeit anwesend sein nur bis zur Geburt anwesend sein andere Wünsche:

niemanden Partner: Freund/ Freundin: Hebamme: Doula: Verwandte: Kinder: die ganze Zeit anwesend sein nur bis zur Geburt anwesend sein andere Wünsche: Bitte beachten Sie: Der Geburtsplan soll Ihnen während der Geburtsvorbereitung helfen, sich über Ihre eigenen Wünsche klarzuwerden und Ihren Partner oder andere Begleitpersonen darüber zu informieren.

Mehr

Körper und Sexualität. Konzept. Schmökerkiste. Literaturliste. Bewertung. Leseaufgaben Schöne Literatur. Leseaufgaben Sachliteratur

Körper und Sexualität. Konzept. Schmökerkiste. Literaturliste. Bewertung. Leseaufgaben Schöne Literatur. Leseaufgaben Sachliteratur Konzept Schmökerkiste Allgemeine Erläuterungen zur Beurteilung von Büchern und zum Einsatz der Kiste im Unterricht Literaturliste Verzeichnis aller Medien der Schmökerkiste als Übersicht Bewertung Übersichtstabellen

Mehr

Vom Kind zum Jugendlichen

Vom Kind zum Jugendlichen Vom Kind zum Jugendlichen Die Zeit in der du erwachsen wirst, dich also vom zum entwickelst, nennen wir oder. Die körperlichen Veränderungen, die in dieser Zeit mit dir vorgehen, können sehr stark sein:

Mehr

Liebeslust statt Liebesfrust

Liebeslust statt Liebesfrust pat.bros.schwanger 2_rz 24.01.2007 12:19 Uhr Seite 1 Liebeslust statt Liebesfrust Verhütung & Sexualität in/nach der Schwangerschaft pat.bros.schwanger 2_rz 24.01.2007 12:19 Uhr Seite 2 Mutter oder Geliebte

Mehr

Weg-Weiser. Vorsorge in der Schwangerschaft. Hinweise in Leichter Sprache. Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Eltern

Weg-Weiser. Vorsorge in der Schwangerschaft. Hinweise in Leichter Sprache. Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Eltern Weg-Weiser Vorsorge in der Schwangerschaft Hinweise in Leichter Sprache Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Eltern Vorsorge in der Schwangerschaft Diana Richter und Anja Seidel haben das

Mehr

aktion leben kärnten Fischer Silke B.A. MA Dipl. Hebamme Sozial- und Integrationspädagogin Lebensschutzpädagogin

aktion leben kärnten Fischer Silke B.A. MA Dipl. Hebamme Sozial- und Integrationspädagogin Lebensschutzpädagogin aktion leben kärnten Fischer Silke B.A. MA Dipl. Hebamme Sozial- und Integrationspädagogin Lebensschutzpädagogin LEBENERLEBEN DER NAME IST PROGRAMM Ausstellung nur von aktion leben Workshop/Führung kann

Mehr

Entwicklung der Tiere

Entwicklung der Tiere Entwicklung der Tiere Entwicklung beginnt, wie immer, mit einer ersten Zelle. Diese Zelle ist die befruchtete, diploide Zygote, deren Kern durch Verschmelzung der Kerne einer männlichen und einer weiblichen

Mehr

Trächtigkeitskalender

Trächtigkeitskalender Trächtigkeitskalender Mutter: Make Me Smile from Luna's Star Joy Vater: Worlewood In It To Win It Adam So, 01.07.2012 Mo, 02.07.2012 Mo, 02.07.2012 - Di, 03.07.2012 Di, 03.07.2012 - Mi, 04.07.2012 Mi,

Mehr

Universitäts-Frauenklinik Essen. Chorionzottenbiopsie und Amniozentese

Universitäts-Frauenklinik Essen. Chorionzottenbiopsie und Amniozentese Universitäts-Frauenklinik Essen Chorionzottenbiopsie und Amniozentese Chorionzottenbiospie (Untersuchung von Gewebe des Mutterkuchens) und Amniozentese (Fruchtwasseruntersuchung) Antworten auf Ihre Fragen

Mehr

Pille, Kondom & Co. Verhütungsmittel ermöglichen Verantwortung in der Partnerschaft. Wann sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif?

Pille, Kondom & Co. Verhütungsmittel ermöglichen Verantwortung in der Partnerschaft. Wann sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif? S 2 M 1 Wann sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif? Im Verlauf der Pubertät wachsen Jungen und Mädchen zu Erwachsenen heran. Wenn Jungen geschlechtsreif sind, können sie ein Kind zeugen. Sind Mädchen

Mehr

Amerikanische Chiropraktik. Workshop: Was kann Amerikanische Chiropraktik für mich tun?

Amerikanische Chiropraktik. Workshop: Was kann Amerikanische Chiropraktik für mich tun? Amerikanische Chiropraktik Workshop: Was kann Amerikanische Chiropraktik für mich tun? Im Moment der Befruchtung einer Eizelle durch eine Samenzelle bildet sich unsere genetische Individualität. Sie legt

Mehr

Ersttrimestertest und Nicht-Invasiver Pränatal-Test Informationen für die Patientin

Ersttrimestertest und Nicht-Invasiver Pränatal-Test Informationen für die Patientin ETT und NIPT Ersttrimestertest und Nicht-Invasiver Pränatal-Test Informationen für die Patientin www.medica.ch Der klassische Ersttrimestertest (ETT) Neben einigen Ultraschalluntersuchungen bei Ihrer Frauenärztin

Mehr

Begleiter Schwangerschaft wunderbare Erfahrungen Erinnerungsstück Einstecktasche NOLDEN

Begleiter Schwangerschaft wunderbare Erfahrungen Erinnerungsstück Einstecktasche NOLDEN ANNETTE NOLDEN Jetzt beginnt ein spannender neuer Lebensabschnitt, voller Freude auf das Kind, voller seelischer und körperlicher Veränderungen, voller Neugier und Ungeduld. Aber noch dauert es einige

Mehr

Schwanger werden schwanger sein

Schwanger werden schwanger sein Schwanger werden schwanger sein 16 Ihr Schwangerschaftsbegleiter Woche für Woche ein neues Leben entsteht. Sie erwarten ein Baby, und vor Ihnen liegt eine spannende Zeit, in der Sie sich viele Fragen stellen

Mehr

Wiederholte Fehlgeburten

Wiederholte Fehlgeburten Wiederholte Fehlgeburten Gerinnungsstörungen als Ursache www.synlab.de Werte für ein besseres Leben Wiederholte Spontanaborte Was steckt dahinter? Der wiederholte Schwangerschaftsverlust kommt bei ungefähr

Mehr

Guter Hoffnung sein Schwangerschaft ist keine Krankheit. Expertin: Astrid Giesen, Vorsitzende des Bayerischen Hebammen Landesverbandes e. V.

Guter Hoffnung sein Schwangerschaft ist keine Krankheit. Expertin: Astrid Giesen, Vorsitzende des Bayerischen Hebammen Landesverbandes e. V. Gesundheitsgespräch Guter Hoffnung sein Schwangerschaft ist keine Krankheit Sendedatum: 30.09.2017 Expertin: Astrid Giesen, Vorsitzende des Bayerischen Hebammen Landesverbandes e. V. Autorin: Kathrin Hasselbeck

Mehr

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG INSTITUT FÜR SINNES- UND SPRACHNEUROLOGIE GESUNDHEITSZENTRUM FÜR GEHÖRLOSE Konventhospital Barmherzige Brüder Linz EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG Wie kann ich verhüten? Geschlechtsorgane der Frau Zyklus der Frau

Mehr

Trisomie 21: Entstehung - Folgen - Lebenserwartung/-standard - Auftretenswahrscheinlichkeit

Trisomie 21: Entstehung - Folgen - Lebenserwartung/-standard - Auftretenswahrscheinlichkeit Naturwissenschaft Lorenz Wächter Trisomie 21: Entstehung - Folgen - Lebenserwartung/-standard - Auftretenswahrscheinlichkeit Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Begriffsbestimmung 1 2. Entstehung...1

Mehr

Baby-friendly Hospitals. die ONGKG-Sektion zur. WHO und UNICEF Initiative. Baby-friendly Hospital Initiative BFHI

Baby-friendly Hospitals. die ONGKG-Sektion zur. WHO und UNICEF Initiative. Baby-friendly Hospital Initiative BFHI Baby-friendly Hospitals die ONGKG-Sektion zur WHO und UNICEF Initiative Baby-friendly Hospital Initiative BFHI Fragebogen für Mütter im Rahmen der Nach-Evaluation Kontakt: Österreichisches Netzwerk Gesundheitsfördernder

Mehr

Bundesauswertung 2002 Modul 16/1 Geburtshilfe 5. Basisauswertung. Alle Geburten ,0 100, , ,0

Bundesauswertung 2002 Modul 16/1 Geburtshilfe 5. Basisauswertung. Alle Geburten ,0 100, , ,0 5.4 Entbindung In das Krankenhaus weitergeleitete Haus-/Praxisgeburt 5.137 0,86 1,08 1.087 0,47 4.050 1,10 5.4.1 Aufnahmediagnosen 2002 2002 2002 ICD10 Anzahl % ICD10 Anzahl % ICD10 Anzahl % Alle Geburten

Mehr

5 Bewertung von Schülerleistungen Anregungen für die Fachschaftsarbeit

5 Bewertung von Schülerleistungen Anregungen für die Fachschaftsarbeit 88 Bewertung von SChülerleistungen Anregungen für die Fachschaftsarbeit 5 Bewertung von Schülerleistungen Anregungen für die Fachschaftsarbeit Bei der Analyse von Originalarbeiten der Schülerinnen und

Mehr

DR. ARZT MUSTER MEIN TEAM MEIN TEAM. Ich freue mich, dass Sie meine Ordination gewählt haben. Herzlich willkommen in meiner Ordination!

DR. ARZT MUSTER MEIN TEAM MEIN TEAM. Ich freue mich, dass Sie meine Ordination gewählt haben. Herzlich willkommen in meiner Ordination! 1 DR. ARZT MUSTER Facharzt für Frauenheilkunde & Geburtshilfe 2 Herzlich willkommen in meiner Ordination! Ich freue mich, dass Sie meine Ordination gewählt haben. 3 4 Dr. Arzt Muster MEIN TEAM MEIN TEAM

Mehr