Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Die anderen Handbücher in dieser Dokumentationssammlung finden Sie im Document Center.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Die anderen Handbücher in dieser Dokumentationssammlung finden Sie im Document Center."

Transkript

1 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Die anderen Handbücher in dieser Dokumentationssammlung finden Sie im Document Center. Citrix Presentation Server 4.5 Citrix Access Suite

2 Hinweise zu Copyright und Marken Die Verwendung des in diesem Handbuch beschriebenen Produkts unterliegt der Annahme der Endbenutzerlizenzvereinbarung. Eine druckbare Kopie der Endbenutzerlizenzvereinbarung finden Sie auf der Produkt-CD-ROM. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Firmen, sonstigen Namen und Daten sind frei erfunden, sofern nichts anderes angegeben ist. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von Citrix Systems, Inc. darf kein Teil dieser Unterlagen für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, weder elektronisch noch mechanisch Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Citrix, ICA (Independent Computing Architecture), Program Neighborhood, Presentation Server und Citrix Access Suite sind eingetragene Marken und SpeedScreen ist eine Marke von Citrix Systems, Inc. in den USA und anderen Ländern. RSA Encryption RSA Security Inc. Alle Rechte vorbehalten. Clients für Windows: Teile dieser Software basieren auf Code, der O'Reilly Media, Inc (CJKV Information Processing, von Ken Lunde. ISBN: ) Alle Rechte vorbehalten. Lizenzierung: Teile dieser Dokumentation über Globetrotter, Macrovision und FLEXlm sind urheberrechtlich geschützt von 2005 Macrovision Corporation. Alle Rechte vorbehalten. OpenSSL enthält Kryptografiesoftware, die von Eric Young geschrieben wurde. Dieses Produkt enthält Software, die von Tim Hudson geschrieben wurde. Anerkennung von Marken Adobe, Acrobat und PostScript sind Marken oder eingetragene Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern. Dieses Produkt enthält Software, die von The Apache Software Foundation (http://www.apache.org/) entwickelt wurde. Apple, Mac, Macintosh und Mac OS sind eingetragene Marken oder Marken von Apple Computer Inc. DB2, Tivoli und NetView ist eine eingetragene Mark und PowerPC ist eine Marke von International Business Machines Corp. in den USA und anderen Ländern. HP OpenView ist eine Marke von Hewlett-Packard Company. Java, Sun und SunOS sind Marken oder eingetragene Marken von Sun Microsystems, Inc. in den USA und anderen Ländern. Solaris ist eine eingetragene Marke von Sun Microsystems, Inc., die dieses Produkt nicht getestet oder anerkannt haben. Teile dieser Software basieren partiell auf der Arbeit der Independent JPEG Group. Teile dieser Software enthalten Imagingcode, der Eigentum und Copyright von Pegasus Imaging Corporation, Tampa, FL ist. Alle Rechte vorbehalten. Macromedia und Flash sind Marken oder eingetragene Marken von Macromedia, Inc. in den USA und anderen Ländern. Microsoft, MS-DOS, Windows, Windows Media, Windows Server, Windows NT, Win32, Outlook, ActiveX, Active Directory und DirectShow sind entweder eingetragene Marken oder Marken von Microsoft Corp. in den USA und/oder anderen Ländern. Netscape und Netscape Navigator sind eingetragene Marken von Netscape Communications Corp. in den USA und anderen Ländern. Novell Directory Services, NDS und NetWare sind eingetragene Marken von Novell, Inc. in den USA und anderen Ländern. Novell Client ist eine Marke von Novell, Inc. RealOne ist eine Marke von RealNetworks, Inc. SpeechMike ist eine Marke von Koninklijke Philips Electronics N.V. Unicenter ist eine eingetragene Marke von Computer Associates International, Inc. UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group. Lizenzierung: Globetrotter, Macrovision und FLEXlm sind eingetragene Marken oder Marken von Macrovision Corporation. Alle anderen Handelsbezeichnungen sind Dienstleistungsmarken, Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Hersteller. Dokumentcode: 15. Dezember 2006, 17:05 (KM)

3 Document Center INHALT Inhalt Kapitel 1 Kapitel 2 Einführung Übersicht Neue Funktionen in diesem Release Informationen zu diesem Handbuch Zugreifen auf die Dokumentation Einführung in die Überwachungstools und -konzepte Überwachen von Servern Überwachen der Serverfarm Erkennen, Diagnostizieren und Beheben von Problemen Ermitteln und Begründen des zukünftigen Ressourcenbedarfs Planen und Skalieren der Serverfarm Abrechnen der Ressourcennutzung von Benutzern Delegierte Administration Berichte über Leistung und Aktivitäten Weitere Informationen in diesem Handbuch Installieren der Überwachungs- und Berichterstellungstools Übersicht Softwareanforderungen Lizenzierungsinformationen Installieren von Resource Manager Einführung Aktualisieren von älteren Versionen Installieren oder Aktualisieren von Resource Manager Deinstallieren von Resource Manager Einrichten einer Summary Database Festlegen eines System-Datenquellennamens Konfigurieren eines Datenbankverbindungsservers Aktivieren der Summary Database Deaktivieren der Summary Database

4 4 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Anzeigen von Resource Manager und den zugehörigen Komponenten Anzeigen des Resource Manager-Bildschirms Anzeigen von Resource Manager für die gesamte Serverfarm Anzeigen von Resource Manager für einen einzelnen Server Anzeigen der Anwendungen in einer Serverfarm Ändern des Pfads der Resource Manager-Anwendung nach der Installation Kapitel 3 Kapitel 4 Kapitel 5 Konfigurieren von Messobjekten Übersicht Messobjekte und Instanzen Konfigurieren von Messobjekten für bestimmte Server Erstellen von Standardmessobjekten Farm-Leistungsmessobjekte Konfigurieren von Messobjekten für Anwendungen Unterbrechen von Benachrichtigungen über den Messobjektstatus Weitere Informationen zu Messobjekten und Überwachung Anzeigen von Überwachungsinformationen Aktueller Zustand aller Messobjekte Messobjekte, die Schwellenwerte überschreiten Messobjektdiagramme Erstellen benutzerdefinierter Messobjektanzeigen Resource Manager-Protokolle Zusätzliche Informationen zu Warnungen Benutzerdefinierte Ansichten Benachrichtigen von Administratoren über schlechte Serverleistung Warnungsquellen Vorbereiten des Systems für -Warnungen Senden von Warnungen mit MAPI Auswählen der MAPI-Verbindungsserver Erstellen eines -Profils für Resource Manager Aktivieren des MAPI-Mail-Dienstes von Resource Manager Konfigurieren von Resource Manager für die Verwendung von MAPI- -Warnungen Einrichten von SSL für SMTP- -Warnungen Vorbereiten des Systems für SMS-Warnungen Konfigurieren von Resource Manager für die Verwendung von SMS Vorbereiten des Systems für SNMP-Warnungen

5 5 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Ausführen von Skripten bei Überschreitung von Warnungsschwellenwerten Empfangen von Warnungen bei fehlerhaftem Import Empfangen von Warnungen bei Fehlern in Lizenzserverbindungen Kapitel 6 Kapitel 7 Kapitel 8 Aufzeichnen von Verlaufsdaten über Server und Anwendungen Übersicht Resource Manager und die Summary Database Informationen, die in der Datenbank erfasst werden sollten Überlegungen bei der Auswahl von Informationen für die Datenbank Auswählen von Server- und Anwendungsmessobjekten für die Aufzeichnung in der Datenbank Reduzieren der Zusammenfassungsdaten Planen der Erfassung und Löschung von Zusammenfassungsdaten Ignorieren von Servermessobjekten in Zeiträumen geringer Serveraktivität..65 Entfernen von nicht benötigten Daten aus der Datenbank Festlegen der Aktualisierungszeit für die Summary Database Überwachen des Status der Summary Database Verwalten der Summary Database von Resource Manager Abschätzen der Größenzunahme der Summary Database Berichtserstellung und Analyse von Überwachungsinformationen Übersicht Report Center-Berichte Aufträge und Spezifikationen Resource Manager-Berichte Erstellen von Berichten über aktuelle Aktivitäten Erstellen von Berichten über vergangene Aktivitäten Anzeigen von Berichten von Servern in unterschiedlichen Zeitzonen und Sprachen Der Berichtsserver befindet sich in einer anderen Zeitzone Erstellen von Berichten auf Servern mit unterschiedlichen Sprachen Abschätzen der Benutzerkapazität eines Servers Abrechnen der Ressourcennutzung von Benutzern Übersicht Erstellen von Gebührenprofilen Zusammenfassen von Benutzern in Kostenstellen für die Abrechnung

6 6 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Erstellen von Billing-Berichten Bericht über Kostenstellen Bericht über Domänenbenutzer Informationsdarstellung in Berichten Anhang A Standardmessobjekte Übersicht Standardmessobjekte Citrix MetaFrame Presentation Server Logical Disk (Logischer Datenträger) Memory (Speicher) Network Interface (Netzwerkschnittstelle) Paging File (Auslagerungsdatei) Processor (Prozessor) System Terminal Services (Terminaldienste) Anhang B Datenbankschema für die Summary Database Übersicht Diagramm der Beziehungen zwischen den Datenbankobjekten (Entity Relationship Diagram) Beschreibungen der Tabellen mit den Datenbankobjekten Warnungsverlauf Anwendungsverlauf Messobjekte für Anwendungen Clientverlauf Verbindungsverlauf Ereignisprotokoll Konfigurierbare Servermessobjekte Prozesse Benutzerinformationen Versionskontrolle Ergänzungs- und Lookup-Tabellen Zuordnung von SQL-Datentypen Tabelle der Zeichenfolgenlängen Ungefähre Zeilengröße für SDB-Tabellen

7 Document Center KAPITEL 1 Einführung Übersicht In diesem Kapitel werden die in Presentation Server verfügbaren Tools zur Überwachung, Berichterstellung und Warnungsausgabe erläutert. Unter anderem werden folgende Themen behandelt: Verwendung dieses Handbuchs Dokumentation Einführung in Überwachungskonzepte und -tools sowie die Verwendung der Tools Neue Funktionen in diesem Release Folgende Funktionen sind neu in Citrix Presentation Server 4.5: Benutzerdefinierte Serverleistungsmessobjekte zur Überwachung und Warnungsausgabe (siehe Konfigurieren von Messobjekten für bestimmte Server auf Seite 35). Speichern von Warnungen in der Summary Database und Erstellen von Berichten über diese Daten in Form von Diagrammen und Tabellen (siehe Kapitel 7, Berichtserstellung und Analyse von Überwachungsinformationen ). Obergrenze für die Anzahl der auf einem Server ausgelösten Warnungen (siehe Messobjekte, die Schwellenwerte überschreiten auf Seite 42). Die Konfiguration wird im Handbuch Weiterführende Konzepte beschrieben. Benutzerdefinierte Leistungsdatentasks, mit denen Sie in der Farm konfigurierte Leistungsmessobjekte mit dem Snap-In Dashboard der Access Management Console visuell darstellen können. Unterstützung für französische, spanische und deutsche Umlaute in Benutzernamen und Kennwörtern für Summary Database- und Mailserver.

8 8 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Informationen zu diesem Handbuch Dieses Handbuch ist für Administratoren gedacht, die für das Installieren, Konfigurieren und Verwalten von Citrix Presentation Server verantwortlich sind. Dieses Handbuch stellt die Überwachungs- und Berichterstellungskonzepte von Citrix Presentation Server vor und ermöglicht einen schnellen und leichten Einstieg. In diesem Kapitel werden die Dokumentation und die in der Access Management Console und der Presentation Server Console verfügbaren Überwachungsfunktionen vorgestellt. In den anderen Kapiteln werden das Bereitstellen und Konfigurieren dieser Funktionen erklärt und die wichtigsten Möglichkeiten für den Einsatz der Software in Ihrer Bereitstellung erläutert. In diesem Handbuch werden Vorkenntnisse über Citrix Presentation Server, die Microsoft Management Console (MMC) und das Snap-In-Konzept vorausgesetzt. Falls Sie planen, die Verlaufsdaten von Server- und Anwendungsmessobjekten mit einer Summary Database zu erfassen, sollten Sie mit Microsoft SQL Server oder Oracle DBMS vertraut sein. Ausführliche Informationen zu den in diesem Handbuch angesprochenen Funktionen finden Sie in den Hilfesystemen von Access Management Console und Resource Manager. Zugreifen auf die Dokumentation Dieses Administratorhandbuch ist Teil der Citrix Presentation Server-Dokumentation. Dazu gehören Onlinehandbücher, die die verschiedenen Funktionen von Citrix Presentation Server behandeln. Die Onlinedokumentation liegt in Form von PDF-Dateien (Adobe Portable Document Format) vor. Über das Document Center können Sie auf alle Onlinehandbücher zugreifen. Das Document Center ist eine PDF-Datei (document_center.pdf), die einen zentralen Zugriffspunkt auf die gesamte Dokumentation bietet und ein direktes Aufrufen des gewünschten Abschnitts ermöglicht. Das Document Center enthält Folgendes: Eine Liste häufig vorkommender Aufgaben und ein Link zum entsprechenden Abschnitt der Dokumentation. Eine Suchfunktion, die alle PDF-Handbücher abdeckt. Dies ist hilfreich, wenn Sie eine Reihe verschiedener Handbücher konsultieren müssen. Querverweise zwischen den einzelnen Dokumenten. Sie können über die Links zu anderen Handbüchern und zum Document Center beliebig oft zwischen einzelnen Dokumenten wechseln. Informationen zur Presentation Server-Terminologie finden Sie im Citrix Presentation Server-Glossar.

9 Document Center Kapitel 1 Einführung 9 Das Document Center befindet sich im Ordner \Documentation auf der Produkt-CD-ROM. Wichtig: Damit Sie die PDF-Dokumentation anzeigen, durchsuchen und drucken können, benötigen Sie Adobe Reader oder höher mit Acrobat Search. Adobe Reader steht zum kostenlosen Download auf der Website von Adobe Systems zur Verfügung: Wenn Sie ohne das Document Center auf die Handbücher zuzugreifen möchten, können Sie die PDF-Dateien über den Microsoft Windows-Explorer aufrufen. Wenn Sie gedruckte Dokumentation bevorzugen, können Sie die Handbücher von Adobe Reader aus ausdrucken. Weitere Informationen zur Citrix Dokumentation und Hinweise dazu, wie Sie weitere Informationen und Support erhalten, finden Sie im Handbuch Schnelleinstieg für Citrix Presentation Server. Um Feedback zur Dokumentation zu geben, gehen Sie auf zu Support > Knowledge Center > Product Documentation. Klicken Sie auf den Link Submit Documentation Feedback, um das Feedbackformular aufzurufen.

10 10 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Einführung in die Überwachungstools und -konzepte Sie können die Verwaltungskomponenten von Presentation Server für die Verwaltung von Ressourcen auf einem oder mehreren Computern einsetzen, auf denen Citrix Presentation Server ausgeführt wird. Diese Tools ermöglichen das Erfassen, Anzeigen, Speichern und Analysieren von Daten über die Systemleistung, die Nutzung von Anwendungen oder Prozessen und die Aktivitäten der Benutzer. Tools: Resource Manager: Wird in der Presentation Server Console konfiguriert und hiermit können Informationen zu den unterschiedlichsten System- und Netzwerkprozessen sowie Ereignissen protokolliert und gespeichert werden. Diese werden als Messobjekte bezeichnet. Wenn der Wert eines Messobjekts außerhalb der normalen Limits liegt, kann Resource Manager Sie benachrichtigen. Nach der Installation wird automatisch eine Auswahl von Standardmessobjekten erstellt, denenbestimmte Limits zugewiesen werden, die jeweils das normale Betriebsverhalten definieren. Hinweis: Resource Manager kann die meisten Leistungsindikatoren des Windows-Systemmonitors als Servermessobjekte überwachen. Erläuterungen zu diesen Leistungsindikatoren finden Sie im Citrix Presentation Server- Administratorhandbuch und der Microsoft Windows-Hilfe zum Systemmonitor. Dashboard: Ein Citrix Snap-In für die Access Management Console. Hiermit können Sie Messobjektdaten in Tabellen und Diagrammen anzeigen, die Ihnen bei der Überwachung der Serverleistung und der Diagnose von Serverproblemen helfen. Mit dem Dashboard können Sie folgende Aufgaben ausführen: Konfigurieren von Messobjektgruppen, den Überwachungsprofilen, und Zuweisen dieser Profile zu Servern. Anzeigen von Echtzeitdaten, wie z. B. Leistungsdaten und Resource Manager-Messobjekten. Anzeigen von Verlaufsdaten, wie z. B. Ereignisprotokollen und Resource Manager-Serverprotokollen.

11 Document Center Kapitel 1 Einführung 11 Anzeigen von Messobjektdiagrammen in Abhängigkeit von der Zeit. Diagramme werden alle 15 Sekunden aktualisiert. Um detaillierte Informationen zu erhalten, können die Diagramme vergrößern und verkleinern sowie einen Snapshot-Bericht mit den Messobjektwerten für einen beliebigen Zeitpunkt im Diagramm erstellen. Weitere Informationen zum Anzeigen von Messobjektdaten finden Sie unter Anzeigen von Überwachungsinformationen auf Seite 41. Report Center: Ein Citrix Snap-In für die Access Management Console, mit dem Sie bestimmte Aspekte Ihrer Bereitstellung anhand von Aufzeichnungen der Systemaktivität analysieren und protokollieren können. Sie können Berichte über aktuelle oder vergangene Aktivitäten mit einer Summary Database erstellen. Beispiel: Sie können vierteljährlich die Daten für Serververfügbarkeit, CPU-Auslastung oder Anwendungsverfügbarkeit mit in einem Service Level Agreement vereinbarten Daten vergleichen. Knowledge Base: Ein Citrix-Snap-In für die Access Management Console, mit dem Sie SMA-Warnungen (SMA, Sutite Monitoring and Alerting) mit dazugehörigen kontextsensitiven Informationen erhalten, die die Bedeutung und die Auswirkungen näher erklären und Ihnen helfen, richtig darauf zu reagieren. Informationen zu SMA-Warnungen und anderen Warnungstypen finden Sie unter Warnungsquellen auf Seite 50. Es stehen zwei Arten kontextsensitiver Informationen zur Verfügung: Knowledge Base-Artikel von Citrix Knowledge Base-Artikel Ihrer Firma Weitere Informationen zum Anzeigen von Knowledge Base-Artikeln finden Sie unter Zusätzliche Informationen zu Warnungen auf Seite 46. Die Knowledge Base enthält zusätzliche Warnungen, die Sie konfigurieren können, sodass sie angezeigt werden, wenn bestimmten Bedingungen auf dem Server oder in der Farm auftreten. Im Folgenden werden die häufigsten Aufgaben aufgeführt, die Sie mit diesen Tools ausführen können.

12 12 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Überwachen von Servern Um die Verwaltung der Konfiguration großer Farmen zu vereinfachen, enthält die Access Management Console Überwachungsprofile und Standardüberwachungsfunktionen. Hiermit können Sie eine komplette Überwachungskonfiguration erstellen. Wenn einem Server ein Überwachungsprofil zugewiesen ist, werden alle in dem Profil definierten Messobjekte überwacht. Server, denen kein Überwachungsprofil zugewiesen ist, die aber sich selbst überwachen können, werden automatisch mit der Standardkonfiguration verknüpft. Überwachungsprofilkonfigurationen können in eine Datei exportiert und dann in anderen Farmen importiert werden. Hinweis: Server, auf denen Versionen von Presentation Server vor 4.5 ausgeführt werden, können nicht mit Überwachungsprofilen verknüpft werden. Sie können aber trotzdem mit der Presentation Server Console benutzerdefinierte Messobjekte für diese Server konfigurieren. Überwachen der Serverfarm Neben der Überwachung auf Serverebene können Sie auch Systemleistung, Last und Benutzerverhalten für eine gesamte Farm aufzeichnen und analysieren. Sie können Informationen einer gesamten Serverfarm anzeigen, einzelne Server und Anwendungen analysieren oder bestimmte Leistungsaspekte überwachen. Durch eine Feinabstimmung des Überwachungsvorgangs können Sie die von Presentation Server bereitgestellten Informationen exakt auf die individuelle Umgebung in Ihrem Unternehmen zuschneiden. Erkennen, Diagnostizieren und Beheben von Problemen Resource Manager kann Sie auf mögliche Probleme in der Umgebung aufmerksam machen. Tritt ein Problem auf, können Sie die relevanten Daten analysieren und auf dieser Grundlage eine Entscheidung treffen, welche Maßnahmen durchzuführen sind. Ermitteln und Begründen des zukünftigen Ressourcenbedarfs Sie können Berichte über die Nutzung des Systems generieren, anhand derer Sie den zukünftigen Ressourcenbedarf ermitteln können, z. B. neue Server oder zusätzliche Lizenzen.

13 Document Center Kapitel 1 Einführung 13 Planen und Skalieren der Serverfarm Durch die Überwachung eines Pilotsystems können Sie ermitteln, wie die Leistung der Serverfarm in verschiedenen Situationen ausfällt. Dadurch können Sie das Netzwerk skalieren, Basiswerte festlegen und mögliche Probleme erkennen, bevor sich diese auf die endgültige Installation auswirken. Sie können z. B. ermitteln, ob ein bestimmter Server die Aktivitäten der gewünschten Benutzeranzahl unterstützt. Abrechnen der Ressourcennutzung von Benutzern Sie können Billing-Berichte erstellen, um anhand der Daten über die Ressourcennutzung aus der Summary Database und eines Gebührenprofils die Kosten zu berechnen, die den Benutzern der Serverfarm in Rechnung gestellt werden. Die Gebührenprofile erstellen Sie, damit verschiedene Rechnungswerte und Währungen berücksichtigt werden können. Bei der Erstellung eines Billing-Berichts in Resource Manager werden die Kosten berechnet, indem die während des Berichtszeitraums genutzten Ressourcen mit dem entsprechenden Gebührensatz multipliziert werden. Delegierte Administration Sie können das Steuern von Anwendungen und Analysieren von System- und Anwendungsdaten an benutzerdefinierte Administratoren delegieren. Weitere Informationen zur delegierten Administration finden Sie im Citrix Presentation Server-Administratorhandbuch. Um die Konfiguration benutzerdefinierter Administratoren zu vereinfachen, sollten vollständige Administratoren zuerst eine geeignete Ordnerstruktur erstellen und dann benutzerdefinierte Administratoren mit den erforderlichen Berechtigungen erstellen. Sie können benutzerdefinierte Administratoren mit dem Assistenten zum Hinzufügen von Administratoren in der Access Management Console erstellen. Bei der Verwaltungsüberwachung haben Sie folgende Möglichkeiten: Sie können die Verwaltung von Resource Manager-Anwendungen an benutzerdefinierte Administratoren delegieren. Resource Manager- Anwendungen werden nicht mit Citrix Presentation Server veröffentlicht. Sie werden jedoch vom Resource Manager-System erkannt. Informationen zum Einrichten von Resource Manager-Anwendungen finden Sie in der Onlinehilfe für Resource Manager. Sie können bestimmen, welche benutzerdefinierten Administratoren aktuelle, Zusammenfassungs- oder Billing-Berichte erstellen können.

14 14 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Sie können bestimmen, welche benutzerdefinierten Administratoren Überwachungsinformationen anzeigen, die Knowledge Base konfigurieren und Überwachungsprofile erstellen und auf Server anwenden können. Sie können sicherstellen, dass Administratoren nur für solche Server Warnmeldungen erhalten, für die sie verantwortlich sind. Berichte über Leistung und Aktivitäten Mit dem Report Center können Sie auf einfache Weise Berichte aus einer Vielzahl von Echtzeit- und historischen Datenquellen erstellen. Assistenten helfen Ihnen beim Angeben des Berichtstyps, der Daten, die angezeigt werden sollen, und des Zeitplans für die Ausführung des Berichts. Sie können diese Angaben in den von Ihnen erstellten Berichten bearbeiten, Informationen über den Berichtstatus anzeigen und die Berichte zu einem späteren Zeitpunkt erneut verwenden. Berichtstypen Jeder im Report Center erstellte Bericht basiert auf einem bestimmten Berichtstyp. Berichtstypen werden von Citrix bereitgestellt und definieren den Datentyp, der in dem Bericht enthalten ist. Ein Bericht basiert sowohl auf dem durch den Berichtstyp definierten Datentyp als auch auf den von Ihnen getroffenen Auswahlen. Beispiel: Der Bericht über Anwendungsnutzung beschreibt, wie oft auf veröffentlichte Anwendungen zugegriffen wird. Wenn Sie einen Bericht über Anwendungsnutzung erstellen, enthält er Daten über die veröffentlichten Anwendungen, die Sie ausgewählt haben, in der Farm und in dem Zeitraum, die von Ihnen festgelegt wurden. Das Report Center enthält eine Reihe von Berichtstypen, mit denen die meisten Ihrer Berichterstellungsbedürfnisse abgedeckt werden sollten. Aufträge Jeder von Ihnen erstellte Bericht wird als Auftrag aufgeführt. Aufträge können verschiedene Status haben, z. B. Wird ausgeführt, Abgeschlossen und Fehler. Unter Aufträge können Sie den Status Ihres Berichts überprüfen, abgeschlossene Berichte anzeigen und Berichte erneut ausführen.

15 Document Center Kapitel 1 Einführung 15 Spezifikationen Spezifikationen enthalten die Details, die zum Ausführen eines Berichts verwendet werden, einschließlich der ausgewählten Objekte und der Veröffentlichungsdetails (das Ausgabe- und Speicherungsformat und die Veröffentlichungsmethode). So kann der Bericht später leicht wiederverwendet werden. Wenn Sie einen Bericht mit derselben Auswahl regelmäßig ausführen möchten, kann Ihnen das Erstellen einer Spezifikation für den Bericht Zeit sparen. Die Details werden gespeichert und brauchen beim wiederholten Ausführen des Berichts nicht erneut angegeben zu werden. Sie können eine Spezifikation für einen Berichtstyp entweder direkt erstellen (mit dem Assistenten zum Erstellen von Spezifikationen) oder beim Erstellen eines Berichts (mit dem Assistenten zum Erstellen von Berichten, mit dem Sie die Berichtsdetails als Spezifikation speichern können). Sie können Berichte, die auf einer Spezifikation basieren, entweder manuell unter Spezifikationen oder mit einem Zeitplan ausführen. Zeitpläne Um einen Bericht zu bestimmten Zeiten ausführen zu können, muss der Bericht eine Spezifikation haben. Sobald Sie eine Spezifikation für den Bericht erstellt haben, können Sie unter Spezifikationen einen Zeitplan für den Bericht erstellen. Das Report Center verwendet den Microsoft-Taskplaner zum Erstellen und Ausführen von Zeitplänen.

16 16 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Weitere Informationen in diesem Handbuch Dieses Handbuch enthält: Installationsanweisungen. Eine Übersicht über die Überwachungsaufgaben, die Sie mit den in diesem Kapitel beschriebenen Tools ausführen. Schrittweise Anweisungen zum Ausführen dieser Aufgaben finden Sie in der Onlinehilfe. Ausführliche Informationen zu Überwachungsaufgaben, die mit anderen Tools oder Produkten durchgeführt werden. Referenzinformationen: Thema Installationsanweisungen Konfigurieren der Leistungsüberwachung Anzeigen von Leistungsdaten Einrichten von Benachrichtigungen bei Leistungsabfall Speichern der Überwachungsinformationen Übersicht über das Erstellen von Berichten von gespeicherten Informationen Übersicht über das Abrechnen der Ressourcennutzung von Benutzern anhand von Daten aus der Summary Database Informationen zu den Standardmessobjekten, die während der Installation konfiguriert werden Definitionen, Layout und Aufbau des Datenbankschemas für die Summary Database Siehe Kapitel 2: Installieren der Überwachungsund Berichterstellungstools Kapitel 3: Konfigurieren von Messobjekten Kapitel 4: Anzeigen von Überwachungsinformationen Kapitel 5: Benachrichtigen von Administratoren über schlechte Serverleistung Kapitel 6: Aufzeichnen von Verlaufsdaten über Server und Anwendungen Kapitel 7: Berichtserstellung und Analyse von Überwachungsinformationen Kapitel 8: Abrechnen der Ressourcennutzung von Benutzern Anhang A: Standardmessobjekte Anhang B: Datenbankschema für die Summary Database

17 Document Center KAPITEL 2 Installieren der Überwachungs- und Berichterstellungstools Übersicht Die Überwachungsprofilfunktion ist in der Installation der Access Management Console enthalten. Bei der Installation der Konsole können Sie entscheiden, ob Sie die Snap-Ins Knowledge Base und Report Center installieren möchten. Weitere Informationen zur Installation der Konsole finden Sie im Citrix Presentation Server-Administratorhandbuch. In diesem Kapitel finden Sie Anweisungen zum Installieren von Resource Manager. Unter anderem werden folgende Themen behandelt: Aspekte, die vor der Installation zu berücksichtigen sind, einschließlich Softwareanforderungen und Lizenzbedingungen Installationsanweisungen Aktualisieren auf die neueste Version von Resource Manager Überblick über die Benutzeroberfläche und die Navigation Einrichten einer Summary Database, einschließlich eines System- Datenquellennamens (Data Source Name, DSN) und eines Datenbankverbindungsservers Aktivieren und Deaktivieren der Summary Database Ändern des Speicherorts von Resource Manager nach der Installation Softwareanforderungen Resource Manager wird installiert, wenn Sie Citrix Presentation Server 4.5 auf den Servern installieren oder die Server auf diese Version aktualisieren. Wenn Sie von einer älteren Version von Citrix Presentation Server aktualisieren, muss Resource Manager nicht bereits installiert sein.

18 18 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Richtlinien zu den Lizenzanforderungen für Citrix Presentation Server oder andere Komponenten finden Sie im Handbuch Schnelleinstieg für die Citrix Lizenzierung. Falls Sie planen, die Verlaufsdaten von Server- und Anwendungsmessobjekten mit einer Summary Database zu erfassen, benötigen Sie eines der folgenden Database Management Systems (DBMS)-Pakete: Microsoft SQL Server, Versionen 2000 oder Oder - Oracle Database Versionen 9i oder 10g Lizenzierungsinformationen Damit der volle Funktionsumfang von Resource Manager verfügbar ist, ist eine Lizenz für Citrix Presentation Server Enterprise Edition erforderlich. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch Schnelleinstieg für die Citrix Lizenzierung. Installieren von Resource Manager Einführung Bevor Sie Resource Manager installieren, sollten Sie Folgendes beachten: Stellen Sie sicher, dass die Server, auf denen Sie Resource Manager installieren möchten, den Softwareanforderungen entsprechen, die unter Softwareanforderungen auf Seite 17 aufgeführt sind. Resource Manager speichert aktuelle Informationen zu Anwendungen, Servern und Benutzern in einer lokalen Datenbank, die bei hoher Serverlast sehr groß werden kann. Wenn dies zu Problemen führt, können Sie einen anderen Installationspfad für Resource Manager auswählen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Installieren oder Aktualisieren von Resource Manager auf Seite 20. Stellen Sie sicher, dass jeder Server, auf dem Resource Manager installiert werden soll, eine Verbindung zu einem Datenspeicher (data store) herstellen kann. Der Datenspeicher ist eine Datenbank, in der Citrix Presentation Server und die zugehörigen Komponenten die Konfigurationsinformationen von den Servern, Anwendungen und konfigurierten Benutzern in der Serverfarm erfassen.

19 Document Center Kapitel 2 Installieren der Überwachungs- und Berichterstellungstools 19 Ein Datenspeicher wird während der Installation von Citrix Presentation Server eingerichtet. Dieser Datenspeicher wird von Resource Manager verwendet. Falls Sie planen, eine Summary Database zu verwenden, müssen Sie die DBMS-Software auf einem Server installieren. Dieser Computer ist das Datenbankspeicherungsmedium für die Zusammenfassungsdaten in der Serverfarm. Dieses Gerät muss kein Farmserver sein, muss den Farmservern aber über das Netzwerk zur Verfügung stehen. Stellen Sie sicher, dass auf diesem Server genügend Speicherplatz für die Summary Database frei ist. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten der Summary Database von Resource Manager auf Seite 70. Auswählen eines Servers als Farm-Auswertungsserver Der Farm-Auswertungsserver interpretiert die Messobjekte, die für die gesamte Serverfarm gelten (beispielsweise die Anzahl der Anwendungsinstanzen), und sendet bei Bedarf Warnungen. Standardmäßig wird der erste Server, auf dem Resource Manager installiert wird, der Farm-Auswertungsserver. Sie können nach der Installation ggf. einen anderen Computer als Farm-Auswertungsserver angeben. Weitere Informationen finden Sie in der Resource Manager-Hilfe. Der zweite Server, auf dem Sie Resource Manager installieren, wird der Backup- Farm-Auswertungsserver. Hinweis: Auf dem Farm-Auswertungsserver sollte nur eine geringe Last anfallen. Außerdem sollte der Server ein Datensammelpunkt sein. Aktualisieren von älteren Versionen Wenn Sie planen, Server über einen längeren Zeitraum zu aktualisieren (anstatt gleichzeitig), sollten Sie bei dem Upgrade eine bestimmte Reihenfolge einhalten. 1. Datenbankverbindungsserver. Der Datenbankverbindungsserver ermöglicht die Kommunikation zwischen der Serverfarm und der Summary Database. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Einrichten einer Summary Database auf Seite Farm-Auswertungsserver. 3. Farm-Auswertungsserver-Backup. 4. Andere Server in der Serverfarm. Wenn auf einem anderen Server eine aktuellere Version von Resource Manager ausgeführt wird, können Probleme auftreten.

20 20 Überwachen der Serverleistung mit Citrix Presentation Server Document Center Installieren oder Aktualisieren von Resource Manager Gehen Sie wie folgt vor, um Resource Manager zu installieren oder zu aktualisieren. Sie müssen dieses Verfahren für jeden Server in der Serverfarm durchführen. So installieren Sie Resource Manager auf einem Server: 1. Folgen Sie den Installationsanweisungen im Citrix Presentation Server- Administratorhandbuchs und stellen Sie sicher, dass Citrix Presentation Server Enterprise Edition installiert wird. 2. Wenn das Dialogfeld Komponenten auswählen angezeigt wird und Sie den Installationspfad für Resource Manager ändern möchten, wählen Sie den gewünschten Ordner aus und klicken Sie auf OK. 3. Klicken Sie bei der entsprechenden Aufforderung auf Neu starten, um den Server neu zu starten. Hinweis: Sie müssen die Presentation Server Console auf jedem Server installieren, von dem aus Sie Resource Manager-Server verwalten möchten. Informationen zum Installieren der Konsole finden Sie unter So installieren Sie die Presentation Server Console auf einer Arbeitsstation: auf Seite 29. Deinstallieren von Resource Manager Wichtig: Bevor Sie Citrix Presentation Server von einem Resource Manager- Farm-Auswertungsserver oder Datenbankverbindungsserver einer Summary Database deinstallieren, müssen Sie erst andere Resource Manager-Server als Farm-Auswertungsserver oder Datenbankverbindungsserver einrichten. Es wird empfohlen, dass Sie bei Verwendung einer Summary Database diese aktualisieren, bevor Sie Server aus der Serverfarm entfernen. Informationen zum Aktualisieren der Datenbank finden Sie in der Resource Manager-Hilfe. So deinstallieren Sie Resource Manager von einem Server: 1. Melden Sie verbundene Clients und die Presentation Server Console ab und beenden Sie alle Programme, die auf dem Server ausgeführt werden. 2. Wählen Sie im Menü Start die Optionen Systemsteuerung > Software. 3. Wählen Sie Citrix Presentation Server für Windows. 4. Wählen Sie Ändern. Der Setup-Assistent wird gestartet.

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Load Manager-Administratorhandbuch Die anderen Handbücher in dieser Dokumentationssammlung finden Sie im Document Center.

Load Manager-Administratorhandbuch Die anderen Handbücher in dieser Dokumentationssammlung finden Sie im Document Center. Load Manager-Administratorhandbuch Die anderen Handbücher in dieser Dokumentationssammlung finden Sie im Document Center. Load Manager für Citrix Presentation Server Citrix Presentation Server 4.5 für

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Management Pack-Administratorhandbuch

Management Pack-Administratorhandbuch Management Pack-Administratorhandbuch Citrix Presentation Server Management Pack für Microsoft Operations Manager 2005 Citrix Presentation Server 4.5, Enterprise Edition für Windows Hinweise zu Copyright

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Migrations- und Upgrade Guide

Migrations- und Upgrade Guide Migrations- und Upgrade Guide Citrix MetaFrame XP TM Application Server für Windows Version 1.0 Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

Dokumentation für die manuelle Installation des Microsoft SQL Server 2008 R2 RTM(SQLEXPRADV_x64_DU) und Konfiguration für david Information Server

Dokumentation für die manuelle Installation des Microsoft SQL Server 2008 R2 RTM(SQLEXPRADV_x64_DU) und Konfiguration für david Information Server Dokumentation für die manuelle Installation des Microsoft SQL Server 2008 R2 RTM(SQLEXPRADV_x64_DU) und Konfiguration für david Information Server Einleitung Im Verlauf einer Installation von David Fx12

Mehr

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH Copyright 1997 2010 Schäf Sytemtechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Firma Schäf Systemtechnik

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Zugang zum Exchange System

Zugang zum Exchange System HS Regensburg Zugang zum Exchange System 1/20 Inhaltsverzeichnis 1. Zugang über die Weboberfläche... 3 2. Konfiguration von E-Mail-Clients... 6 2.1. Microsoft Outlook 2010... 6 a) Einrichten einer Exchangeverbindung

Mehr

Installation von GFI Network Server Monitor

Installation von GFI Network Server Monitor Installation von GFI Network Server Monitor Systemanforderungen Systemanforderungen für GFI Network Server Monitor Windows 2000 (SP4 oder höher), 2003 oder XP Professional. Windows Scripting Host 5.5 oder

Mehr

Parallels Tools ReadMe ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------- INHALT: 1. Über Parallels Tools 2. Systemanforderungen 3. Parallels Tools

Mehr

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Diese Konfigurationsanleitung beschreibt die grundlegenden Einstellungen von Sophos Anti-Virus. Bei speziellen Problemen hilft oft schon die Suche in der

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP - 1 - E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility)

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Für Digitales Bildverarbeitungs-System Systemanforderungen Allgemeine Beschreibung Lesen Sie vor der Verwendung der Software diese Anweisungen vollständig

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox PM 8.x Installation via Gruppenrichtlinie Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: Juli 2014 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

Wie installiert und konfiguriert man den Lizenzserver FlexLM für die Floating Lizenzierung?

Wie installiert und konfiguriert man den Lizenzserver FlexLM für die Floating Lizenzierung? 1. Voraussetzungen: Hardware-Dongle Wie installiert und konfiguriert man den Lizenzserver FlexLM für die Floating Lizenzierung? Zum betreiben von Netzwerklizenzen (Floating Lizenzen) benötigen Sie einen

Mehr

Netzwerklizenz: Bitte beachten

Netzwerklizenz: Bitte beachten Netzwerklizenz: Bitte beachten Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon +1-800-874-6253 (Gebührenfrei

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

WinStation Security Manager

WinStation Security Manager visionapp Platform Management Suite WinStation Security Manager Version 1.0 Technische Dokumentation Copyright visionapp GmbH, 2002-2006. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen,

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Installationshilfe Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: September 2010 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die in diesem Dokument

Mehr

Installation der kostenlosen Testversion

Installation der kostenlosen Testversion Installation der kostenlosen Testversion Datenbank einrichten Installieren Trial-Lizenz aktivieren Bei Fragen nutzen Sie bitte unseren kostenlosen Support: Telefon: +49 (30) 467086-20 E-Mail: Service@microTOOL.de

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 11.0...5 Upgrade

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis Pervasive.SQL ODBC Treiber ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Mai 2013 / CL 1 Serverinstallation... 1 2 Clientinstallation... 8 WICHTIG Alle untenstehenden Schritte müssen

Mehr

bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV

bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV OX App Suite OX App Suite: Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV Veröffentlicht Donnerstag, 06.

Mehr

R-BACKUP MANAGER v5.5. Installation

R-BACKUP MANAGER v5.5. Installation R-BACKUP MANAGER v5.5 Installation Microsoft, Windows, Microsoft Exchange Server and Microsoft SQL Server are registered trademarks of Microsoft Corporation. Sun, Solaris, SPARC, Java and Java Runtime

Mehr

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software. Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.de 2 Firewall-Einstellungen setzen Firewall-Einstellungen

Mehr

MS-SQL Client Installation

MS-SQL Client Installation Inhalt MS-SQL Client Installation ODBC Treiber... 1 ODBC-Datenquellen-Administrator unter 64-Bit Systemen... 1 ODBC-Datenquellen-Administrator unter 32-Bit Systemen... 2 Windows 7... 2 Windows XP... 3

Mehr

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 10.5.1...5 Upgrade

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden E-Mail Client Konfiguration Leitfaden 1 Impressum Herausgeber Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Zentraler Service Anschrift der Redaktion Deutsche Telekom Technischer Service GmbH Zentraler Service

Mehr

KABEG Portal. Anleitung für die Installation auf privaten Endgeräten. Hauptabteilung Technik und Bau

KABEG Portal. Anleitung für die Installation auf privaten Endgeräten. Hauptabteilung Technik und Bau Hauptabteilung Technik und Bau 9020 Klagenfurt am Wörthersee Kraßniggstraße 15 T +43 463 55212-0 F +43 463 55212-50009 www.kabeg.at KABEG Portal Anleitung für die Installation auf privaten Endgeräten Seite

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub 2003 Logitech, Inc. Inhalt Einführung 3 Anschluss 6 Produktkompatibilität 3 Zu diesem Handbuch 4 Das Anschließen des Bluetooth-Laptops 6 Überprüfen

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 Kurzanleitung zur Softwareverteilung von Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 I. BitDefender Management Agenten Verteilung...2 1.1. Allgemeine Bedingungen:... 2 1.2. Erste

Mehr

visionapp Platform Management Suite Save Event Version 2.0 Technische Dokumentation

visionapp Platform Management Suite Save Event Version 2.0 Technische Dokumentation visionapp Platform Management Suite Save Event Version 2.0 Technische Dokumentation Copyright visionapp GmbH, 2002-2006. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, Konzepte

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Produktversion: 1.0 Stand: Februar 2010 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Vorgehensweise...3 3 Scan-Vorbereitung...3 4 Installieren der Software...4 5 Scannen der

Mehr

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern:

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern: OL2002: Sichern, Wiederherstellen und Verschieben von Outlook-Daten Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D287070 Dieser Artikel ist eine

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Tutorial DeskCenter Suite installieren

Tutorial DeskCenter Suite installieren Tutorial DeskCenter Suite installieren Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 4 2.1 DeskCenter Datenbank... 4 2.2 DeskCenter System Manager... 5 2.3 DeskCenter Management Service...

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Installation via Gruppenrichtlinie Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: Februar 2011 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen, um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013 SharePoint Foundation 2013 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, November 2013 für Anwender SHPAN2013 3 SharePoint Foundation 2013 für Anwender 3 SharePoint 2013 anwenden In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr