Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat"

Transkript

1 Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von Iustec Mandat installiert haben Sie können zwar Iustec Mandat starten, in der Benutzerliste auf der Startseite befinden sich jedoch keine Namen zum Auswählen Beim Anmelden in Iustec Mandat erhalten Sie die Meldung, dass Sie nicht über genügend Lizenzen verfügen Nach dem Programmstart werden Sie gefragt, ob Sie Microsoft Access 2007 erwerben bzw. aktivieren wollen Am oberen Bildschirmrand erscheint eine Symbolleiste, die nicht zu Iustec Mandat gehört (nur bei Verwendung von Microsoft Access 2007) Nach dem Programmstart erscheint nicht das Startfenster von Iustec Mandat, sondern ein Fenster von Access und weist Sie auf ein mögliches Sicherheitsrisiko hin Sie installieren eine neue Version von Iustec Mandat. Nach dem Programmstart erscheint jedoch nach wie vor die alte Programmversion Wie kann die Datenbank repariert werden? Wie kann mit Hilfe einer Sicherungskopie die Datenbank wiederhergestellt werden? Wie kann festgestellt werden, ob eine neue Programmversion auf allen Computern gleichzeitig installiert werden muss? Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von Iustec Mandat installiert haben Ursache des Problems kann eine fehlerhafte Netzwerkverbindung oder eine Beschädigung der Datenbank sein. Gehen Sie wie folgt vor: Prüfung der Netzwerkverbindung: 1. Öffnen Sie Windows Explorer, in dem Sie zum Beispiel mit der rechten Maustaste in Windows auf Start klicken und den Menüeintrag Explorer wählen. 2. Suchen Sie den Daten-Ordner von Iustec Mandat. Der Daten-Ordner trägt standardmässig den Namen Mandat-Daten und besitzt drei Unterordner (Datenbank, Dokumente und Vorlagen). 3. Falls Sie den Daten-Ordner nicht finden oder nicht öffnen können, liegt ein Netzwerkproblem vor. Informieren Sie Ihren Informatiker, um das Problem zu beheben. Falls Sie den Daten-Ordner öffnen können, prüfen Sie die Datenbank gemäss nachfolgender Beschreibung. Prüfung der Datenbank: 1. Öffnen Sie den Daten-Ordner von Iustec Mandat und gehen Sie in den Unterordner Datenbank ( \Mandat-Daten\Datenbank ). 2. Prüfen Sie, ob in diesem Unterordner die Datei IMDB.mdb vorhanden ist. Achtung: Möglicherweise befindet sich in diesem Ordner auch eine Datei mit dem Namen IMDB.ldb, die jedoch nicht gemeint ist. Falls Sie in Windows Explorer die Option Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden aktiviert haben (Menü: Extras Ordneroptionen - Ansicht), können Sie diese beiden Dateien nicht am Namen unterscheiden, jedoch an ihrer Grösse: die ldb-datei ist nur ca. 1 KB gross, die mdb-datei mindestens 1'000 KB. 3. Falls eine Datei mit dem Namen IMDB.mdb vorhanden ist, versuchen Sie die Datenbank zu reparieren. Wie dies geht, erfahren Sie unter Ziffer Falls keine Datei mit dem Namen IMDB.mdb vorhanden ist, müssen Sie die Datenbank mit Hilfe einer Sicherungskopie wiederherstellen. Wie dies geht, erfahren Sie unter Ziffer 9. 1

2 2. Sie können zwar Iustec Mandat starten, in der Benutzerliste auf der Startseite befinden sich jedoch keine Namen zum Auswählen. Mögliche Ursachen sind Netzwerkprobleme oder eine beschädigte Datenbank. Gehen Sie in diesem Fall gleich vor, wie unter Ziffer 1 erklärt ist. 3. Beim Anmelden in Iustec Mandat erhalten Sie die Meldung, dass Sie nicht über genügend Lizenzen verfügen. Prüfen Sie, ob Sie oder jemand anders Iustec Mandat zweimal geöffnet haben. Falls dies nicht der Fall ist, müssen alle Benutzer Iustec Mandat schliessen. Anschliessend können Sie und die übrigen Benutzer Iustec Mandat wieder neu starten. Falls trotzdem eine falsche Lizenzmeldung erscheint, gehen Sie wie folgt vor: 1. Sorgen Sie dafür, dass Iustec Mandat auf allen Computern geschlossen ist. 2. Öffnen Sie Windows Explorer, in dem Sie zum Beispiel in Windows mit der rechten Maustaste auf Start klicken und den Menüeintrag Explorer auswählen. 3. Suchen Sie den Daten-Ordner von Iustec Mandat. Er trägt standardmässig den Namen Mandat-Daten. 4. Öffnen Sie im Daten-Ordner den Unterordner Datenbank und kontrollieren Sie, ob dort eine Datei mit dem Namen IMDB.ldb vorhanden ist. Löschen Sie diese Datei, falls Sie vorhanden ist. Achtung: Falls Sie in Windows Explorer die Option Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden aktiviert haben (Menü: Extras Ordneroptionen - Ansicht), wird Ihnen die Dateierweiterung.ldb nicht angezeigt. Damit Sie nicht versehentlich die Datenbankdatei mit dem gleichen Namen aber der Dateierweiterung.mdb auswählen, kontrollieren Sie die Grösse der Datei. Die Datei IMDB.ldb ist sehr klein (ca. 1 KB), die Datenbankdatei jedoch grösser als 1'000 KB. 5. Starten Sie nun Iustec Mandat neu. Ursache dieses Problems und was Sie dagegen unternehmen können: Die Datei IMDB.ldb wird automatisch erstellt, sobald der erste Benutzer sich in Iustec Mandat einwählt. In dieser Datei werden alle Anmeldungen registriert. Sobald der letzte Benutzer Iustec Mandat verlässt, wird diese Datei wieder gelöscht. Möglicherweise hat der letzte Benutzer das Programm nicht ordnungsgemäss geschlossen, weshalb die Datei nicht gelöscht werden konnte. Achten Sie darauf, dass mindestens der letzte Benutzer jeweils das Programm ordnungsgemäss schliesst. Probleme kann es insbesondere dann geben, wenn der Computer bei noch offenem Iustec Mandat in den Ruhezustand gefahren wird oder er vom Netzwerk getrennt wird. 4. Nach dem Programmstart werden Sie gefragt, ob Sie Microsoft Access 2007 oder 2010 erwerben bzw. aktivieren wollen. Sie haben eine Runtime-Version von Microsoft Access auf Ihrem Computer installiert. Gleichzeitig befindet sich auf Ihrem Computer auch eine vorinstallierte, aber noch nicht aktivierte bzw. erworbene Vollversion von Access 2007 oder Unter diesen Umständen ist es möglich, dass Sie beim Starten von Iustec Mandat gefragt werden, ob Sie die Vollversion von Access 2007 oder 2010 erwerben bzw. installieren wollen. Falls Sie dies nicht tun wollen, gehen Sie wie folgt vor: 1. Markieren Sie die Verknüpfung zum Programmstart von Iustec Mandat auf Ihrem Desktop. 2. Klicken Sie auf die rechte Maustaste und wählen Sie den Menüeintrag Eigenschaften, womit das Eigenschaftsformular geöffnet wird. 3. Im Feld Ziel sollte folgender Text stehen: C:\Programme\Iustec\Mandat\IMPro.mde. Falls Sie Iustec Mandat in einem anderen Ordner installiert haben, wird der entsprechende Ordner angegeben. 4. Fügen Sie vor diesen Text folgenden Text ein: bei Office 2007: "C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE12\MSACCESS.EXE" /runtime. bei Office 2010: "C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE14\MSACCESS.EXE" /runtime Achtung: die Anführungs- und Schlusszeichen müssen eingefügt werden, so dass der gesamte Text im Feld Ziel nun neu wie folgt lautet: "C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE12\MSACCESS.EXE" /runtime"c:\programme\iustec\mandat\impro.mde". Falls Sie Windows 7 als 64Bit-Version installiert haben, ändern Sie den Begriff Programme in "Program Files(x86) 2

3 5. Wiederholen Sie die Punkte 2-4 bei jeder weiteren Verknüpfung auf Ihrem Computer zum Starten von Iustec Mandat (insbesondere die Verknüpfung im Menü Start von Windows). 5. Am oberen Bildschirmrand erscheint eine Symbolleiste, die nicht zu Iustec Mandat gehört (nur bei Verwendung von Microsoft Access 2007). In Access 2007 wurden die klassischen Menü- und Symbolleisten abgeschafft. Iustec Mandat besitzt ebenfalls keine klassischen Menü- und Symbolleisten. Aufgrund eines Fehlers in Access 2007 kann jedoch unter Umständen trotzdem beim erstmaligen Starten von Iustec Mandat eine (meist graue) Symbolleiste erscheinen. Benutzen Sie diese Symbolleiste nicht, sondern schliessen Sie sie umgehend. Gehen Sie dazu wie folgt vor: 1. Bewegen Sie den Mauszeiger auf den ganz links befindlichen Haltegriff der Symbolleiste. 2. Ziehen Sie die Symbolleiste bei gedrückter Maustaste irgendwo in die Mitte des Bildschirms. 3. Nun erhält die Symbolleiste rechts ein Schliessen-Kreuz. Klicken Sie auf dieses Kreuz, um die Symbolleiste zu schliessen. 6. Nach dem Programmstart erscheint nicht das Startfenster von Iustec Mandat, sondern ein Fenster von Access und weist Sie auf ein mögliches Sicherheitsrisiko hin. Aus Sicherheitsgründen behandelt Microsoft Access ab Version 2007 jede Access-Datei als gefährlich und zeigt Ihnen beim Öffnen eine entsprechende Warnmeldung an. Falls Sie eine Vollversion von Access besitzen, können Sie vertrauenswürdige Speicherorte definieren, um diese Warnmeldung auszuschalten. Bei der Installation von Iustec Mandat erledigt das Setup-Programm diese Aufgabe, allerdings nur für den Benutzer, der die Installation ausführt. Arbeiten noch weitere Benutzer am gleichen Computer, gehen Sie wie folgt vor, um auch für diese die Warnmeldung auszuschalten: 1. Melden Sie sich in Windows mit dem gewünschten Benutzernamen an. 2. Offnen Sie Windows Explorer, in dem Sie zum Beispiel mit der rechten Maustaste in Windows auf Start klicken und den Menüeintrag Explorer auswählen. 3. Öffnen Sie den Ordner C:\Programme\Iustec\Mandat. Falls Sie Iustec Mandat in einem anderen Ordner installiert haben, öffnen Sie diesen. Beachten Sie in diesem Fall die unten stehenden Ausführungen unter Wichtig. 4. Doppelklicken Sie auf die Datei IMReg.reg und beantworten Sie die anschliessende Sicherheitsabfrage mit Ja. 5. Wiederholen Sie die Schritte 1-4 für jeden Benutzer, der mit Iustec Mandat auf dem aktuellen Computer arbeitet. Wichtig: Falls Sie Iustec Mandat nicht unter C:\Programme\Iustec\Mandat installiert haben, müssen Sie die Datei IM- Reg.reg vorgängig anpassen. Gehen Sie dazu wie folgt vor: 1. Markieren Sie die Datei IMReg.reg. 2. Klicken Sie auf die rechte Maustaste und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag Bearbeiten. 3. Ändern Sie den Text "Path"="C:\\Program Files\\Iustec\\Mandat\\" so, dass er den von Ihnen gewählten Installationsordner enthält. 4. Speichern Sie Ihre Eingaben über das Menü Datei und schliessen Sie die Datei. 7. Sie installieren eine neue Version von Iustec Mandat. Nach dem Programmstart erscheint jedoch nach wie vor die alte Programmversion. Die Nummer und das Datum der jeweiligen Programmversion werden Ihnen im Startfenster unten angezeigt. Nach der Installation einer neuen Version werden Sie immer aufgefordert, die Verbindung zum Daten-Ordner herzustellen. Falls diese Aufforderung nach dem Programmstart nicht erfolgt, wurde vermutliche eine alte Version gestartet. Gehen Sie in diesem Fall wie folgt vor: 1. Schliessen Sie das Programm Iustec Mandat auf Ihrem Computer. 2. Öffnen Sie Windows Explorer, indem Sie zum Beispiel in Windows mit der rechten Maustaste auf Start klicken und dort den Menüeintrag Explorer auswählen. 3

4 3. Öffnen Sie den Ordner C:\Benutzer\IhrName\AppData\Local\VirtualStore\ProgrammFiles. Falls Sie diesen Ordner nicht finden, aktivieren Sie in Windows Explorer vorgängig die Option "Alle Dateien und Ordner anzeigen" (Menü: Extras Ordneroptionen Ansicht) und klicken Sie anschliessend auf Für alle Ordner übernehmen. 4. Suchen Sie nun in diesem Ordner nach einem Unterordner mit dem Namen Iustec Mandat. 5. Löschen Sie diesen Unterordner mit allen darin enthaltenen Dateien und allfälligen Unterordnern. 6. Starten Sie das installierte Programm nun erneut. 8. Wie kann die Datenbank repariert werden? 1. Sorgen Sie dafür, dass alle Benutzer Iustec Mandat geschlossen haben. 2. Öffnen Sie den Daten-Ordner von Iustec Mandat und gehen Sie in den Unterordner Datenbank ( \Mandat-Daten\Datenbank ). 3. Doppelklicken Sie mit der linken Maustaste auf die Datei IMDB.mdb. Beantworten Sie die anschliessende Frage, ob Access versuchen soll die Datenbank zu reparieren, mit Ja. 4. Falls keine solche Frage erscheint und die Datenbank auch nicht geöffnet wird oder falls die Reparatur erfolglos verläuft, stellen Sie Ihre Datenbank mit Hilfe einer Sicherungskopie wieder her. Wie dies geht, erfahren Sie in Ziffer 9. Falls die Datenbank korrekt geöffnet werden kann, sehen Sie ein Fenster mit der Überschrift Iustec Mandat Datenbank (bei älteren Versionen K-cap Datenbank ). 9. Wie kann mit Hilfe einer Sicherungskopie die Datenbank wiederhergestellt werden? Iustec Mandat erstellt automatisch und in regelmässigen Zeitabständen eine Sicherungskopie der Datenbank (Datei IMDB.mdb) und zwar auf jedem Computer, auf dem Iustec Mandat gerade läuft. Jeder Benutzer kann über das Menü Extras Persönliche Einstellungen das gewünschte Zeitintervall festsetzen. Die Sicherungskopie wird im Ordner abgelegt, in dem Iustec Mandat auf dem jeweiligen Computer installiert ist. Standardmässig ist dies der Ordner C:\Programme\Iustec\Mandat. Die Sicherungskopien tragen den Namen IMDB_Sicherheitskopie vom Montag.mdb, IMDB_Sicherheitskopie vom Dienstag.mdb etc. 1. Suchen Sie auf allen beteiligten Computern die neuste Sicherungskopie durch Vergleich von Name, Datum und Uhrzeit aus. 2. Kopieren Sie die entsprechende Datei in den Ordner Mandat-Daten\Datenbank. 3. Falls sich die beschädigte Datei IMDB.mdb noch in diesem Ordner befindet, löschen Sie sie. 4. Markieren Sie nun die Sicherungskopie und klicken Sie auf die rechte Maustaste. Wählen Sie den Menüeintrag Umbenennen und ändern Sie den Dateinamen in IMDB.mdb. ACHTUNG: falls Sie in Windows Explorer die Option Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden aktiviert haben, wird ihnen die Endung.mdb nicht angezeigt. In diesem Fall ändern Sie den Namen auf IMDB (also nicht auf IMDB.mdb). 5. Starten Sie nun Iustec Mandat und prüfen Sie, ob das Programm mit der von Ihnen ausgewählten Datenbank funktioniert. Falls nicht, müssen Sie auf eine ältere Sicherungskopie zurückgreifen, da die ausgewählte Sicherungskopie ebenfalls beschädigt ist. 6. Falls Sie von der Datenbank (Datei IMDB.mdb) regelmässig eine Sicherungskopie auf einem externen Speichermedium erstellen, können Sie natürlich auch diese Kopie verwenden. In diesem Fall entfällt das Umbenennen, da Ihre Sicherungskopie bereits den korrekten Datenbanknamen (IMDB.mdb) besitzt. 10. Wie kann festgestellt werden, ob eine neue Programmversion auf allen Computern gleichzeitig installiert werden muss? Eine neue Programmversion muss nur dann auf allen Computern gleichzeitig installiert werden, wenn sie eine Aktualisierung Ihrer Datenbank zur Folge hat. Ob letzteres der Fall ist, können Sie anhand der Versionsnummer feststellen: Die Datenbank wird nur dann aktualisiert, wenn die Zahl zwischen dem ersten und zweiten Punkt der Versionsnummer grösser ist, als bei der Versionsnummer Ihrer aktuellen Programmversion. Ihre aktuelle Programmversion können Sie über das Menü Hilfe Systeminfo abfragen. Beispiel: 4

5 Versionsnummer Ihrer aktuellen Programmversion: => zweite Zahl = 32 Versionsnummer der neuen Programmversion: => zweite Zahl = 33 => Die neue Version hat eine grössere Zahl, weshalb Ihre Datenbank aktualisiert wird. Somit muss die neue Version auf allen Computern gleichzeitig installiert werden. 5

Erste Hilfe bei Problemen mit Neo

Erste Hilfe bei Problemen mit Neo bei Problemen mit Neo Inhaltsverzeichnis 1. Neo startet nicht... 1 2. Verschiedene Probleme nach dem Start von Neo... 2 3. Nach dem Programmstart werden Sie gefragt, ob Sie Microsoft Access erwerben bzw.

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

Parametrisierung der Büromedien-Vorlagen für Microsoft Office 2003

Parametrisierung der Büromedien-Vorlagen für Microsoft Office 2003 Universität Zürich Kommunikation, CD-Support Rämistrasse 42 8001 Zürich 044 634 44 50 cd@kommunikation.uzh.ch www.cd.uzh.ch Kurzanleitung Parametrisierung der Büromedien-Vorlagen für Microsoft Office 2003

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Anleitung ftp-zugang Horn Druck & Verlag GmbH 76646 Bruchsal

Anleitung ftp-zugang Horn Druck & Verlag GmbH 76646 Bruchsal Anleitung ftp-zugang Horn Druck & Verlag GmbH 76646 Bruchsal Copyright 2009 by Kirschenmann Datentechnik Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis...2 2. Systemvoraussetzungen...3

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen.

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen. Fragen und Antworten zu Modul 2 Computerbenutzung 1. Wie kann man die Schriftart der einzelnen Menüs verändern? Mit rechter Maustaste auf Desktop klicken, Befehl Eigenschaften, Register Darstellung, Erweitert,

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Einstellungen des Datei-Explorers

Einstellungen des Datei-Explorers Einstellungen des Datei-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Datei-Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Klick auf in der Taskleiste oder mit Rechtsklick

Mehr

MIDOSAXML 1.3.3 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1

MIDOSAXML 1.3.3 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 Inhalt MIDOSAXML 1.3.3 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 Java Installation... 1 Installation des Microsoft XML Parsers...

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Installationsanleitung sv.net/classic

Installationsanleitung sv.net/classic Sehr geehrte/r sv.net-anwender/innen, in diesem Dokument wird am Beispiel des Betriebssystems Windows 7 beschrieben, wie die Setup-Datei von auf Ihren PC heruntergeladen (Download) und anschließend das

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 Inhalt MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 Java Installation... 1 Installation des Microsoft XML Parsers...

Mehr

Installation KVV SQL

Installation KVV SQL Installation KVV SQL Voraussetzung: Microsoft SQL-Server ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.ezsoftware.de/files/sql-server-2008-installation.pdf Seite

Mehr

Ev. Kirche Hirschlanden

Ev. Kirche Hirschlanden Ev. Kirche Hirschlanden Cloud-Server Nr. 2 Installationsanleitung mit Hilfe des Windows internen Assistenten Der Server erscheint als Netzwerklaufwerk im Explorer und kann wie ein Rechner-internes Laufwerk

Mehr

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer Handbuch für Teilnehmer zur Anwendung FastViewer INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEIN... 3 2. FASTVIEWER STARTEN (BEI WINDOWS BETRIEBSSYSTEM)... 4 2.1. Download Teilnehmermodul... 4 2.2. Verbindung aufbauen...

Mehr

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Bei Vista u. WIN 7 zwingend notwendig Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Benötigte Software: SWX2011 32 bit bzw. 64 bit Version sowie: Microsoft-Office ab Version 2003 (Excel und Access)

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 Management Studio Express Installation und Wiederherstellung einer Redisys SQL Datenbank. Inhaltsverzeichnis

Microsoft SQL Server 2005 Management Studio Express Installation und Wiederherstellung einer Redisys SQL Datenbank. Inhaltsverzeichnis Microsoft SQL Server 2005 Management Studio Express Installation und Wiederherstellung einer Redisys SQL Datenbank. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Voraussetzungen... 2 3.

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten ebenfalls für Ordner. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben über

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

Für Windows! Version 14.09.2015

Für Windows! Version 14.09.2015 Für Windows! Version 14.09.2015 Stellen Sie Ihren privaten Laptop/PC für den Zugriff auf "my.bzpflege.ch" ein! Achtung: Bitte verwenden Sie für den Zugriff auf my.bzpflege.ch unter Windows IMMER den Browser

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Dokument Information Hilfe für ArmorToken Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Inhalt Inhalt 1 Hilfe für ArmorToken... 3 1.1.1 Willkommen bei ArmorToken... 3 1.1.2 ArmorToken installieren... 3 1.1.3 Verschlüsseln

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte)

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen.

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen. Ordner erstellen, Bilder ordnen Um neue Ordner zu erstellen und Bilddateien zu ordnen, bietet es sich an, sich zunächst die Hierarchie der bereits vorhandenen Ordner anzuschauen. Mit einem Klick auf Ordner

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen v1.0. Feb-15 1 1 Vorwort Sehr geehrte Autorinnen und Autoren, wir haben für Sie eine Dokumentenvorlage für Microsoft Word entwickelt, um Ihnen die strukturierte

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 30 Fax: (0 78 41) 50 85 26 e-mail: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT ELO OFFICE

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Basic Computer Skills Windows 8 Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Im Ordner 12_kapitel lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien. 1. Welche Taste

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Diese Anleitung zeigt Ihnen in aller Kürze die Bedienung des FileZilla-FTP-Clients. Standardmäßig braucht FileZilla nicht konfiguriert zu werden, daher können

Mehr

Cookies & Browserverlauf löschen

Cookies & Browserverlauf löschen Cookies & Browserverlauf löschen Was sind Cookies? Cookies sind kleine Dateien, die von Websites auf Ihrem PC abgelegt werden, um Informationen über Sie und Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern.

Mehr

Installation der Schulschrift ASS 2003

Installation der Schulschrift ASS 2003 Installation der Schulschrift ASS 2003 Anleitung zur Installation. Zur Verfügung gestellt von den Regionalbetreuern. Bregenz, im Februar 2004 Überblick Installation der Schulschriften ASS 2003 (Austrian

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

Stress Pilot Stress Pilot +

Stress Pilot Stress Pilot + Stress Pilot Stress Pilot + Biofeedback-Systeme Gebrauchsanweisung Software Inhalt: 1 Erste Schritte 3 2 Benutzerverwaltung 3 2.1 Benutzer anlegen 3 2.2 Benutzer löschen 4 2.3 Benutzer anmelden 4 3 HRV-Messung

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Outlook Web Access (OWA) für UKE Mitarbeiter

Outlook Web Access (OWA) für UKE Mitarbeiter Outlook Web Access (OWA) für UKE Mitarbeiter 1. Einloggen... 1 2. Lesen einer Nachricht... 1 3. Attachments / E-Mail Anhänge... 2 5. Erstellen einer neuen Nachricht... 3 6. Beantworten oder Weiterleiten

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Wie kann das LiveUpdate durchgeführt werden? Um das LiveUpdate durchzuführen, müssen alle Anwender die Office Line verlassen. Nur so ist gewährleistet, dass die Office

Mehr

Anleitung zur Erstellung

Anleitung zur Erstellung Anleitung zur Erstellung Dieses Dokument beschreibt, wie Sie ein schulintern elektronisch abgelegtes Schulportfolio erstellen und einrichten, wenn Sie nicht das Programmpaket Schu-Q-Link verwenden. A.

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Arbeitsgruppe PO-Bado München, Februar 2009 Vorwort Mit der Software PO-Bado-Dat 2.0 können die mit der PO-Bado Standardversion erhobenen Daten in den Computer

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/ & Installation der Thunderbird Erweiterung Lightning unter Windows Mozilla Sunbird ist ein freies Kalenderprogramm der Mozilla Foundation. Mozilla Lightning basiert auf Sunbird, wird jedoch als Erweiterung

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Windows XP maßgeschneidert

Windows XP maßgeschneidert Windows XP maßgeschneidert Visual QuickProject Guide von John Rizzo 3. Taskleiste und Symbolleisten anpassen Die Taskleiste nimmt für das Öffnen von Dateien und Ordnern eine Sonderstellung ein. Die Leiste

Mehr

Microsoft Access 2010 Arbeiten im kleinen Team

Microsoft Access 2010 Arbeiten im kleinen Team Microsoft Access 2010 Arbeiten im kleinen Team Arbeiten im kleinen Team - Szenarien Daten aus einer Access-Datenbank werden in ein anderes Format exportiert. Die Benutzer der Datenbank bekommen jeweils

Mehr

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Kategorie: Outlook Kurzbeschreibung: Einrichten, löschen, migrieren von Outlook 2007 Archivdateien Autor: Kupferschmidt Markus Datum: 12.05.2010 Ablage: Dokument1

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Den Explorer kennenlernen... 1 Die Elemente des Desktop... 1 Symbole... 1 Papierkorb... 1 Taskleiste... 2 Welche Aufgaben hat die Taskleiste?... 2 Die Bereiche

Mehr

Software-Installation

Software-Installation Software-Installation Hardware und Betriebssystemanforderungen Mindestens Pentium CPU mit 166 MHz und 32 MB RAM, CD-Rom Laufwerk, COM Anschluss Microsoft Windows 95/98, NT 4, 2000 Professional, XP Microsoft

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Installation von Updates

Installation von Updates Installation von Updates In unregelmässigen Abständen erscheinen Aktualisierungen zu WinCard Pro, entweder weil kleinere Verbesserungen realisiert bzw. Fehler der bestehenden Version behoben wurden (neues

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Wer der Fachhochschule Kiel SolidWorks startet, arbeitet mit einer angepassten Benutzerumgebung und benutzt FH-Vorlagen für Teile, Baugruppen und

Mehr

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Aufgrund des BMF-Erlasses vom Juli 2005 (BMF-010219/0183-IV/9/2005) gelten ab 01.01.2006 nur noch jene elektronischen Rechnungen als vorsteuerabzugspflichtig,

Mehr

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update TIKOS Leitfaden TIKOS Update Copyright 2015, Alle Rechte vorbehalten support@socom.de 06.05.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. Ausführen des Updates... 3 3. Mögliche Meldungen beim Update... 9

Mehr

Anleitung zum Einspielen der Demodaten

Anleitung zum Einspielen der Demodaten Anleitung zum Einspielen der Demodaten Die Demodaten finden Sie unter: http://www.rza.at/rza-software/fakturierungssoftware/basickasse.html Sie können zwischen den Demodaten Baeckerei_Konditorei oder Demodaten

Mehr

Setzen Sie den Unternehmenslizenzmanager CD. Bereits durchgeführte Lizenzaktivierung

Setzen Sie den Unternehmenslizenzmanager CD. Bereits durchgeführte Lizenzaktivierung Die aktuelle Version bietet einige neue Funktio nen, die neben dem Export von Daten, z. B. aus der IDEA Historie, der Projekt übersicht oder den Pivot Tabellen, in andere Formate auch die Anwendung der

Mehr

Arbeitsblätter auf die Schülercomputer verteilen, öffnen und wieder einsammeln

Arbeitsblätter auf die Schülercomputer verteilen, öffnen und wieder einsammeln Tipps & Tricks Arbeitsblätter auf die Schülercomputer verteilen, öffnen und wieder einsammeln Verteilen Sie Ihren Schülern ausgedruckte Arbeitsblätter? Mit App-Control und Vision können Sie die Arbeitsblätter

Mehr