ENERGIEMANAGEMENT mit System. Software. Software

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ENERGIEMANAGEMENT mit System. Software. Software"

Transkript

1 ENERGIEMANAGEMENT mit Sstem Software Software 79

2 Produktübersicht Product Line Visualisierungssoftware für die Energietechnik Visualization software for energ engineering Energiebus-OPC-Server Tp Visual Energ Energiebus- Tpe Light Basic Comfort OPC-Server Geräte Parametrieren & Lokales Energiebussstem, Anzahl Busteilnehmer begrenzt über Lizenz Visualisieren aktueller Messwerte Local energ bus sstem, number of bus devices limited b license Parameterizing devices & visualizing currentl measured values Historische Werte (Datenbank) OPC Client 2 2 Fertige Geräte Standardansichten Finished devices - standard visualization Individuelle Anlagenbilder mit aktuellen Messwerten Individual representations of facilities with currentl measured values Programmierung eigener Darstellungslogik Programming of own representation logic Datenbankstem: MSDE oder MS SQL-Server Historical data (Database) Database sstem: MSDE or MS SQL server 4 Speichern von Periodenwerten (Leistung) Storage of period values (power) Speichern von Energieverbrauch (Arbeit) Storage of energ consumption Speichern von Geräteereignissen Storage of device events Speichern von aktuellen Datenpunkten aus den KBR-Energiebus-Geräten Storage of actual data points provided b KBR Energ Bus devices Automatisches, zeitgesteuertes Auslesen Automatic, time controlled reading out 5 Grafische Anzeige von Leistung und Arbeit Graphical representation of power and energ Grafische Anzeige gespeicherter Datenpunkte Graphical representation of stored data points Reportanzeige des Energieverbrauchs (Arbeit) Report displa of the energ consumption Energieverteilungsschema mit Differenzberechnung Energ distribution pattern with difference computation Import manuell abgelesener Zählerstände Import of counts read out manuall Anmerkungen 1.) Folgende Lizenzierungsschritte sind möglich: 6-20 in 5er Schritten in 10er Schritten ab 101 in 25er Schritten 2.) Keine Parametrierung von Busteilnehmern als OPC Client. Parametrierung und Änderungen am Bussstem erfolgen grundsätzlich am OPC Server. Lizenzierung der Busteilnehmer erfolgt nur am OPC Server. Bitte Voraussetzungen für OPC Server beachten. 3.) Anzeige aller aktuellen Messwerte, Extremwerte, sowie aktueller Grenzwertverletzungen. 4.) Nur lokaler Server möglich, d.h. keine DB-Server im Netzwerk. 5.) Optional zusätzliches Add-In Notes 1.) The following licenses are available: 6-20 in steps of in steps of 10 Starting from 101 in steps of 25 2.) No parameterization of bus devices as OPC Client. Parameterization and changes at the bus sstem take place in principle at the OPC server. Licensing of the bus participants takes place onl at the OPC server. Please consider conditions for OPC server 3.) Displa of all currentl measured values, extreme values as well as currentl measured limit violations 4.) Onl local server possible, i.e. no database servers in the network 5.) Optional additional ADD in 80

3 ENERGIEMANAGEMENT mit Sstem Visualisierungssoftware für die Energietechnik Light Visual Energ Basic Comfort Energiebus-OPC-Server Visualization software for power engineering Leistungsmerkmale Features Transparenz der Energieversorgung Transparenc of the energ suppl Erfassung von Energieverbräuchen zur Kostenreduzierung Recording of energ consumption, to reduce costs Erkennung von Einsparpotentialen Detection of potential cost savings Gewährleistung der Betriebssicherheit Guarantee of operational safet Erhöhung der Effektivität elektrischer Anlagen Increase in the effectiveness of electrical installations 81

4 Visual Energ Kurzbeschreibung Short Description Visualisierungssoftware für die Energietechnik Visualization software for energ engineering ENERGIEMANAGEMENT mit Sstem - das ist der Einsatz von KBR-Technik - zum Erfassen Überwachen Analsieren und Optimieren technischer Netze und Anlagen. Dazu werden intelligente Endgeräte über den KBR-Energiebus mit dem PC verbunden. Als Übertragungsmedium kann im einfachsten Falle eine paarig verdrillte und abgeschirmte Schwachstrom- oder Telefonleitung verwendet werden. Darüber hinaus lässt sich die Kommunikation auch über ein vorhandenes Computernetzwerk, ein Modem oder über Lichtwellenleiter realisieren. Das ermöglicht vor allem Elektrotechnikern und energiebewussten Anlagenbetreibern die Energieversorgung transparent zu machen, die Betriebssicherheit zu erhöhen, die Energieverbräuche zu erfassen, die Einsparpotenziale zu erkennen und die Energiekosten zu senken! Den besten Überblick dazu schafft die Visualisierungssoftware Visual-Energ (VE). Sie bietet den Anwendern die Möglichkeit, die von ihnen benötigten Daten und Informationen in gewünschter Weise darzustellen, zu archivieren und weiterzuverarbeiten. Unterschiedliche Leistungsklassen für optimalen wirtschaftlichen und technischen Einsatz Es stehen drei Leistungsklassen zur Verfügung (VE-Light, -Basic, -Comfort), die je nach Erfordernis eine angepasste Lösung mit dem jeweils besten Kosten-Nutzen-Effekt gewährleisten. In allen Richtungen erweiterungsfähig. Mehrere 100 Busgeräte - Messgeräte, Optimierungs- und Blindleistungsregler, binäre Ein- und Ausgangsbausteine sowie analoge Eingangsbausteine - können an einem KBR-Energiebus- Sstem betrieben werden. Auf diese Weise lassen sich Überwachungs- und Lastmanagementaufgaben einzelner Betriebsteile ebenso einfach realisieren, wie die komplexe Erfassung und Abrechnung verteilter Liegenschaften oder weit verstreuter Werke eines Konzerns. Für alle Anwendungen und Aufgabenstellungen die passende Lösung. Ob an einem PC oder an mehreren Arbeitsstationen im Netzwerk, ob als Standardansicht oder als individuell gestaltete Oberfläche - der Benutzer entscheidet, welche Informationen in welcher Form dargestellt, archiviert, ausgewertet oder weitergeleitet werden sollen. Überwachungsaufgaben laufen vollkommen automatisch ab und rücken erst bei Überschreitung von Grenzwerten optisch in den Mittelpunkt. Dadurch wird Übersichtlichkeit gewahrt. Um Messwerte und Informationen räumlich besser zuordnen zu können, lassen sich Schaltpläne, Grundrisse oder Bilder im Hintergrund platzieren. Nach allen Seiten offen durch OPC. Der Datenaustausch im Netzwerk sowie zu anderen Sstemen erfolgt via OPC-Schnittstelle (OLE for process control). Diese Standardschnittstelle verwenden bereits viele Gerätehersteller aus der Mess- und Automatisierungsbranche um die Zusammenführung unterschiedlicher Ssteme und Komponenten dem Anwender so einfach wie möglich zu machen. Überzeugen Sie sich selbst! ENERGY MANAGEMENT sstematicall - this is what KBR technolog provides - for recording monitoring analzing and optimizing technical networks and installations. For this purpose, intelligent end devices are connected via the KBR Energ Bus to the PC. In the simplest case, a shielded twisted pair cable for light current or telephone line can be used. Apart from this, communication can also be implemented via an existing computer network, a modem or via optical fiber. This allows electrical engineers and energ-conscious installation operators in particular to make energ suppl transparent, increase operational safet, record energ consumption, recognize potential cost savings and reduce energ costs! The best overview for this is provided b the Visual-Energ (VE) visualization software. It enables users to displa the data and information the require, in the form the require, and also to archive and modif this data. Different performance classes for optimal economic and technical use Three performance classes are available (VE-Light, -Basic, -Comfort), each of which, depending on requirements, guarantee a customized solution with the best cost-benefit gains in each case. Expandable in all directions. Several hundred bus devices measuring devices, optimizing and reactive power controllers, binar input and output modules, as well as analog input modules can be operated on a KBR Energ Bus sstem. In this wa, monitoring and load management tasks for individual operating parts can be as simpl implemented as the complex recording and billing of nonadjacent properties or various factories of a compan scattered around. The right solution for all applications and tasks. Whether it is on a PC or on man different workstations in the network, whether with a standard view or as a customized interface the user decides which information is to be shown, and in what form, and which information is to be archived, evaluated or forwarded. Monitoring tasks are performed completel automaticall, and onl become visuall prominent when limiting values have been exceeded. This helps to maintain clarit. In order to provide more space for measuring values and information, circuit diagrams, ground plans or images can be placed in the background. Open on all sides, through OPC. Data exchange in the network and with other sstems takes place via an OPC interface (OLE for process control). This standard interface is alread used b man manufacturers of measuring and automation devices, to keep the integration of different sstems and components as simple as possible for the user. Come and see for ourself! 82

5 Visual Energ-Light Funktionsbeschreibung Visual Energ - Light Schnell und unkompliziert lassen sich mit Visual Energ-Light alle relevanten Informationen aus den angeschlossenen Energiebus-Teilnehmern, wie z.b. MULTIMESSBasic, MULTIZIS-Basic, MULTINET-Comfort, etc. auslesen und übersichtlich darstellen. Dank fertiger Standardansichten haben Sie die Einrichtung und Konfiguration des Sstems in wenigen Minuten erledigt. Sobald die angeschlossenen Busteilnehmer in der sog. Energiebusliste erscheinen, können Sie mit den Geräten Verbindung aufnehmen und sich die aktuellen Daten anzeigen lassen. Durch Doppelklick auf den gewünschten Listeneintrag wechseln Sie in die jeweilige Standardansicht des Gerätes. Ob Analog-, Digital- oder Balkenanzeigen, je nach Art der anzuzeigenden Werte haben wir die optimale Darstellung für Sie gewählt. Functional Characteristics Standardansicht / Standard view: MULTIMESS-Basic Visual Energ - Light All relevant information from the connected energ bus devices, such as MULTIMESS Basic, MULTIZIS Basic, MULTINET Comfort, etc. can be read out and displaed in a clear form, quickl and simpl, with Visual Energ Light. The sstem is set up and configured in just a few minutes, thanks to predefined standard views. As soon as the connector bus devices appear in the socalled Energ Bus list, ou can establish contact with the devices and have the current data displaed. A double click on the desired list entr will take ou to the corresponding standard view of the device. Whether the displas are analog, digital or bar diagrams, we have chosen the optimal representation for ou, depending on the values to be displaed. Standardansicht / Standard view: MULTICOUNT-Basic Standardansicht / Standard view: BK12-Basic Die Datenbank Um Einsparpotentiale erkennen zu können, sind Informationen über das Lastverhalten der Anlage sowie deren Verbrauch von großer Wichtigkeit. Mit Visual Energ - Light ist die Beschaffung dieser Informationen ein Kinderspiel. Über den KBR-Energiebus werden die Daten aus den Gerätespeichern ausgelesen und in eine Datenbank geschrieben. Die ausgelesenen Lastprofile lassen sich anschließend als Balken-, Linien- oder Flächengrafik darstellen. Zur Darstellung und Weiterverarbeitung von Energieverbräuchen können Einzel- und Summenverbrauchsberichte generiert werden. The database In order to be able to detect potential cost savings, information on the load behaviour of the installation and its consumption is of great importance. With Visual Energ Light, obtaining this information is child's pla. Data is read out from the device memories, via the KBR Energ Bus, and written to a database. The load profiles read can then be represented as bar diagrams, line graphics or plane graphics. Individual and total consumption reports can be generated for the representation and further processing of energ loads. 83

6 Visual Energ-Basic, -Comfort Funktionsbeschreibung Functional Characteristics Visual Energ sorgt für Klarheit. Direkt und ohne Umschweife wird das Wesentliche auf den Punkt gebracht. Sie sind jederzeit informiert, was elektrotechnisch im Betrieb läuft. Das spart Zeit und gibt Ihnen die Sicherheit, die Sie für Ihre Arbeit brauchen. Schon geringe Investitionen genügen, um jederzeit über den Energiebezug informiert zu sein. Noch bevor Ihr Energieversorger die Rechnung schickt, kennen Sie bereits die Zahlen. With Visual Energ, everthing becomes clear. Essentials are summed up straight out. At an time, ou are well-informed about current electrotechnical processes in our compan, which will save ou mone and give ou the necessar safet for our work. Onl small investments are required to be informed about energ consumption at an given time. In consequence, ou will know the figures even before our energ supplier sends the bill. Arbeiten Sie zeitgemäß. Holen Sie die Messwerte auf Ihren PC. Zum Beispiel von den Transformatoren. Visual Energ zeigt Ihnen immer die aktuelle elektrische und thermische Belastungssituation. Auch Schalterzustände lassen sich einfach darstellen. So sind Sie vor unliebsamen Überraschungen sicher. Be in touch with modern work processes and bring the measured values, e.g. of the transformers, to our computer. With Visual Energ, ou alwas have an overview of the current electrical and thermal load. Switch states can be displaed easil, too. This will prevent ou from unpleasant surprises. Falls Visual Energ dennoch einmal Werte außerhalb des festgelegten Bereiches feststellt, so kann es sofort eine Warnung in Form eines Protokollausdruckes oder einer bzw. SMS ausgeben. Wäre doch schön, wenn Sie das nächste mal bereits umfassend Informiert sind, bevor das Telefon klingelt. If, however, Visual Energ should detect values outside the defined range, it will immediatel issue a warning e.g. b logfile printout, or SMS. Just imagine: next time ou know exactl what s going on even before the telephone rings. 84

7 ENERGIEMANAGEMENT mit Sstem Funktionsbeschreibung Functional Characteristics Alle KBR-Energiebus Geräte werden direkt eingebunden. Darüber hinaus ist Visual Energ als OPC Client in der Lage, Datenpunkte von anderen Bussstemen zu übernehmen. Die Darstellung ist komplett frei definierbar. Dank der Zeichenfunktion von Visual Energ und den mitgelieferten Smbolen, können Sie Stromlaufpläne zusammen mit Messwerten und Schalterzuständen darstellen. Mit diesen "live" Plänen erreichen Sie eine bislang unerreichte Transparenz in der elektrischen Energieversorgung. All KBR Energ Bus devices are directl integrated. Further-more, as an OPC client, Visual Energ can also integrate data points from other bus sstems. You can define the whole representation according to our wishes. Thanks to the drawing function of Visual Energ and the supplied smbols, for the first time now, ou can show circuit diagrams together with measured values and switch states. These live charts provide ou with unsurpassed transparenc in electrical energ suppl. Die speziellen Bedürfnisse Ihres Betriebes erledigt Visual Energ mit Bravour, da es eigens für die Darstellung unterschiedlichster elektrotechnischer Versorgungsnetze entwickelt worden ist. Die elektrikergerechten Anzeigeinstrumente können beliebig plaziert, skaliert und kombiniert werden. Zusammen mit Hintergrundbildern und fertigen Standardansichten für die KBREnergiebus Geräte ist die Visualisierung für Ihren Betrieb im Handumdrehen erledigt. Visual Energ perfectl adapts to the requirements of our compan as it has been developed especiall for the representation of the most various electrotechnical suppl networks. You can place, scale and combine the electrician-suited displa instruments in an wa. Together with the background images and the supplied standard views for the KBR Energ Bus devices, the visualization for our compan is carried out in no time. Auch bei der logischen Programmierung Ihrer Aufgabenstellung geht KBR ganz neue Wege. Anstatt zu programmieren verdrahten Sie fertige Module und Anzeigeinstrumente miteinander. Das ist kinderleicht. Bereits nach wenigen Minuten hat auch ein durchschnittlicher Anwender das Prinzip verstanden. Schließlich wurde Visual Energ nicht für Computer-Spezialisten, sondern für Betriebstechniker entwickelt. Even when it comes to logical programming of our tasks, KBR opens up new was. Traditional programming is replaced b wiring default modules with displa instruments, a principle that will become eas as pie even to an average user after a couple of minutes. As a matter of fact, Visual Energ has not been developed for computer experts but for compan technicians. 85

8 Visual Energ-Comfort Funktionsbeschreibung Visual Energ-Comfort schließt die noch vorhandenen restlichen Informationslücken in Ihrer Verbrauchserfassung. Basis bildet der volle Funktionsumfang von Visual Energ-Basic inkl. der Energiedatenbank, jedoch ergänzt um das Verteilschema. Grafisches Energieverteilungsschema Durch grafische Definition der Energieverteilung werden Rest- und Allgemeinverbräuche, Differenzen zwischen EVU-Bezug und den im Betrieb gemessenen Verbräuchen ermittelt. Gerade diese Differenzbildung, welche zur Ermittlung von Angleichungsfaktoren benötigt wird, muss auf jeder Ebene der Energieverteilung durchgeführt werden. Visual Energ-Comfort kann aber noch mehr. Die so generierten Verbrauchswerte können monatlich an SAP übermittelt werden. Die dazu notwendigen Kostenstellen sind sehr einfach über eine XML - Datei integrierbar und können auch in Visual Energ-Comfort bearbeitet werden. Functional Characteristics Visual Energ-Comfort completes the range of products for consumer data acquisition. This is based on the full range of functions of Visual Energ Basic, including the energ database, but also with the distribution scheme added. Graphical energ distribution scheme Through a graphical definition of energ distribution, residual and general loads, differences between EVU consumption and the loads measured in operation are determined. This differential formation in particular, which is required to determine adaptation factors, must be carried out on ever level of energ distribution. But Visual Energ Comfort can do even more. The consumption values generated in this wa can be passed on monthl to SAP. The cost centers necessar for this can be integrated ver easil via an XML file, and can also be convenientl processed in Visual Energ Comfort. Manuelle Zählerablesung Selbst manuell abgelesene Zähler kann Visual Energ-Comfort integrieren. Je nach Anzahl werden sie über eine Handeingabe dem Sstem hinzugefügt oder aus dbase oder CSV - Dateien eingelesen. Auf diesem Weg sind auch Fremdprodukte wie Handheld - basierende Ablesessteme leicht einzubinden. Manual counter reading Even counters read manuall can be integrated b Visual Energ Comfort. Depending on how man there are, the are either added to the sstem via manual entr or read in from dbase or CSV files. In this wa, even external products such as handheld scanning sstems can be easil integrated. Reportfunktionen Zu jedem Messobjekt (Bezugs-, Zwischen-, Verrechnungszähler) können die vorhandenen Informationen auch in Berichtsform angezeigt und am Drucker ausgegeben werden. Da die gesamte Reportformatierung mittels moderner XML / XSL-Technologie durchgeführt wird, ist eine flexible Anpassung an das betriebliche Berichtswesen möglich. Report functions For each measuring object (consumption meter, submeter, billing meter) the available information can also be displaed in report form and printed out. Since the entire report formatting is carried out b means of modern XML / XSL technolog, the report can be adapted flexibl to the needs of our operation. 86

9 Energiebus-OPC-Server Funktionsbeschreibung Netzwerkfähigkeit und Datenaustausch mit anderen Sstemen Sobald mehrere Arbeitsstationen gleichzeitig Messwerte eines Energiebus - Sstemes darstellen sollen, ist der Einsatz des Energiebus-OPC-Servers erforderlich. Der OPC-Server ist eine Softwarekomponente, die auf denjenigen Rechner aufgespielt wird, der die direkte Verbindung mit dem KBR-Energiebus herstellt. Dies kann ein normaler Büro-PC, aber auch ein echter Server sein. Soll das Sstem 24 Stunden, 7 Tage die Woche betrieben werden, so ist der Einsatz eines Hardware-Servers ratsam. Vom OPC-Server erhalten die angeschlossenen Visual Energ Clients Daten über das Computernetzwerk aus dem Energiebus. Die Serversoftware verteilt dabei die von den Clients angeforderten Informationen und managt darüber hinaus den Zugriff auf den Bus. Sollen Energiebus-Daten an andere Sstemen übergeben werden, so geschieht dies ebenfalls über das standardisierte OPC-Protokoll. Networkabilit and data exchange with other sstems As soon as several workstations need to simultaneousl represent measured values of an Energ Bus sstem, the use of the Energ Bus OPC Server is required. The OPC server is a software component which is installed on the computer which establishes a direct connection to the KBR Energ Bus. This can be a normal office PC, or it can be a "genuine" server. If the sstem is to be operated 24 hours, seven das a week, then it is advisable to use a hardware server. The connected Visual Energ clients receive data from the OPC server, over the computer network, from the Energ Bus. The server software distributes the information requested b the clients, and also controls access to the Bus. If Energ Bus data is to be passed on to other sstems, this also takes place via the standardized OPC protocol. Visual Energ - Light - Basic - Comfort RS485 Visual Energ - Light - Basic - Comfort Energiebus-OPC-Server KBR-Energiebus Functional Characteristics MULTIMASTER-Basic RS232/422/485 RS485 OPC Funktionen OPC funktions Alles unter Kontrolle! Der Energiebus-OPC-Server kann entweder unsichtbar im Hintergrund oder auch interaktiv mit komfortabler Oberfläche im Vordergrund laufen. Dann hat der Administrator volle Übersicht über die Aktivitäten der angemeldeten Clients. Er kann erkennen, welche Datenpunkte abonniert wurden und welchen Wert der Datenpunkt liefert. OPC 2.0 Es werden alle Standardinterfaces der Data - Access - Schnittstelle Version 2.0 unterstützt. Die OPC - Schnittstellen für Alarm & Events sowie Historical Data Access sind in der Standardversion nicht enthalten, sondern müssen optional erworben werden. Everthing under control! The Energ Bus OPC server can run invisibl as a background process or interactive with a convenient user interface. In this case, the administrator has a complete overview of the activities of the logged-on clients. He can recognize which data points have been booked and what value contents the individual data points have. OPC 2.0 All standard interfaces are supported b the Data Access interface of version 2.0. The OPC interfaces for Alarm & Events as well as Historical Data Access are not contained in the standard version and must be purchased as an option. KBR-Energiebus einrichten Mit dem Energiebus-OPC-Server verfügen Sie über das Werkzeug, um den KBR-Energiebus einzurichten. In einer grafischen Übersicht werden alle Geräte übersichtlich aufgeführt. Ein Klick genügt und die angeschlossenen Teilnehmer können parametriert werden. Lizenzierung entscheidet über Anzahl der Busteilnehmer In der Busliste werden unabhängig vom Tp alle Teilnehmer aufgeführt. Jedoch nur bis zur Lizenzgrenze. Ist diese erreicht genügt es, eine Erweiterungslizenz zu erwerben. Es ist keine erneute Softwareinstallation erforderlich. KBR Energ Bus setup With the Energ Bus OPC server ou dispose of a tool for the setup of the KBR Energ Bus. All devices are listed in a clear graphical overview. One click is sufficient to start parameterizing the connected devices. Licensing determines the number of bus devices All bus devices regardless of their tpe are listed in the bus list, but onl until the license limit is reached. If this is the case, it is sufficient to obtain an extended license. The software does not have to be reinstalled. 87

10 ENERGIEMANAGEMENT mit Sstem Technische Daten Visual Energ Technical Data Visual Energ Anzahl Grafikelemente je Bild: Keine Limitierung No limitation Amount of graphic controls for each picture: Anzahl Bilder je Datei: Amount of images per file: Anzahl Logikelemente je Datei: Keine Limitierung No limitation Amount of logic control per file: Anzahl Energiebus - Datenpunkte je Datei: Keine Limitierung No limitation Amount of Energbus data points per file: Anzahl OPC - Datenpunkte je Datei: Keine Limitierung No limitation Amount of OPC data points per file: Anzahl globaler Variablen: Keine Limitierung No limitation Amount of global variables: Unterstützte Busssteme: Energiebus (direkt) Energbus (direct) Supported Bus sstems: Profibus, Interbus-S, Modbus, LON, Profibus, Interbus-S, Modbus, LON, EIB und viele mehr (über OPC) EIB and man more (via OPC) Unterstützte PC Techniken: Externe Programme starten Start external programs Supported PC technologies: Sounddateien abspielen (WAV) Pla sound files (WAV) Webseiten anzeigen (HTML) Displa WebPages (HTML) versenden (SMTP) Send (SMTP) Textdatei schreiben / lesen Write/read text file Datenbank schreiben (MDB) Write database (MDB) Unterstützte Bildformate: GIF GIF Supported image file formats: JPG JPG BMP BMP Unterstütztes Datenbankformat: MSDE / MS SQL-Server MSDE / MS SQL-Server Supported database format: Unterstützte Bildschirmauflösungen: 1024 x x 768 Supported screen resolution: 1152 x x x x 1200 Hilfesstem: Online - Handbuch Online Manual Help sstem: Technische Daten Energiebus-OPC-Server Technical Data Energiebus-OPC-Server Unterstützt OPC Technik: Data Access 2.0 Data Access 2.0 Supports OPC Technolog: Unterstützte Schnittstellen ENERGIEBUS: Seriell (RS232 / RS 422 / RS 485) Serial (RS232 / RS 422 / RS 485) Supported Interfaces ENERGYBUS: Ethernet (Com-Server) Ethernet (Com-Server) Anzahl gleichzeitig offener serieller Schnittstellen: 1 1 Number of serial ports simultaneousl open: Anzahl gleichzeitig unterstützte Com-Server: unbegrenzt unlimited Number of Com servers simultaneousl supported: Anzahl ENERGIEBUS - Teilnehmer: Je nach Lizenz Depending on license Number of ENERGY BUS Devices: Anzahl OPC Clients: Keine Limitierung No limitation Number of OPC Clients: Anzahl Datenpunkte je Client: Je nach Arbeitsspeicher des OPC Servers Depending on RAM of OPC Server PC Number of Data points per Client: bis zu mehreren Tausend up to several thousands. Aktualisierungsgeschwindigkeit je Datenpunkt: Je nach Anzahl aktiver Datenpunkte Depending on number of active data points Update rate for each data point: (1 Datenpunkt entspricht ca. 100ms) (1 data point equals approx. 100ms) Benutzerauthentisierung: Über NT / DCOM-Berechtigung Via NT / DCOM authorization User Authentification: Hilfesstem: Online - Handbuch Online Manual Help sstem: Sstemvoraussetzungen Sstem Requirements Betriebssstem: MS Windows NT 4.0 ab Service Pack 6 MS Windows NT 4.0 from Service Pack 6 and Y2K Update Operating sstem: MS Windows 2000 ab SP 2 MS Windows 2000 / SP 2 MS Windows XP-Professional MS Windows XP Professional Zentraleinheit (CPU): Aktueller Intel Pentium Prozessor Current Intel Pentium processor Central processing unit: oder gleichwertig or equivalent Arbeitsspeicher: ab 128 MB From 128 MB Main memor: (256 MB empfohlen) (256 MB recommended) Festplattenspeicher: ab 100 MB, belegt ca. 20 MB, From 100 MB, occupies approx Hard disk storage: empfohlen ca. 1GB frei 20 MB, approx. 1GB free storage Grafiksstem: ab 16 MB Grafikspeicher (32MB empfohlen) From 16 MB graphics memor (32 MB recommended) Graphics sstem: ab 17" Monitor (19"-21" empfohlen) From 17" monitor (19"-21" recomm.) ab 1024 x 768 Bildpunkte From 1024*768 pixels Internet Browser: MS Internet - Explorer ab Version 5 MS Internet - Explorer from Version 5 Internet Browser: Maus: handelsübliche 2- oder 3 Tasten-Maus Standard 2 or 3 button mouse Mouse: Netzwerk: ggf. zur Anbindung von OPC Server OPC server connection or similar ma Network: oder ähnlichem notwendig. be required Serielle Schnittstelle: RS 232 / RS 422 oder RS 485 ggf. zur RS 232 / RS 422 or RS 485 ma be Serial port: Anbindung des KBR Eergiebus notwendig. required to connect the KBR Energbus Änderungen vorbehalten / subject to change 88

11 ENERGIEMANAGEMENT mit Sstem Hier ist Platz für Ihre Visualisierung Free space for our visualization Notizen Notes 89

12 Mesuco GmbH Mess- und Energietechnik Schachenstrasse 80 CH-8645 Jona 90 Telefon Telefax

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 1. DVD Version - Einzelplatzversion Betriebssystem Unterstützte Betriebssysteme Windows XP, Windows Vista Windows 7 (falls bereits verfügbar) Auf

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Visualisierungssoftware Visualisation software

Visualisierungssoftware Visualisation software Visualisierungssoftware Visualisation software PLPro-Basic PLPro-Basic Visualisierungssoftware PLPro, das Leitsystem für energietechnische Anlagen PLPro-Basic bietet dem Benutzer ein hohes Maß an Transparenz

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Management Software CX6530 Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access Mit der Keyvi Verwaltungssoftware für Clex prime wird die Schließanlage zentral und komfortabel

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Readme / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3

Readme / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3 / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3 Neuerungen und Änderungen Dieses Service Pack enthält alle Verbesserungen von SICAM_PQ_Analyzer_V2.00 Service Pack 1 und Service Pack

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

SSL Konfiguration des Mailclients

SSL Konfiguration des Mailclients English translation is given in this typo. Our translations of software-menus may be different to yours. Anleitung für die Umstellung der unsicheren IMAP und POP3 Ports auf die sicheren Ports IMAP (993)

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010 SemTalk Services SemTalk UserMeeting 29.10.2010 Problemstellung Immer mehr Anwender nutzen SemTalk in Verbindung mit SharePoint Mehr Visio Dokumente Viele Dokumente mit jeweils wenigen Seiten, aber starker

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH 2 Inhalt Was sind Dashboards? Die Bausteine Visio Services, der

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Data Center Management

Data Center Management Data Center Management Rechenzentrum, IT-Infrastruktur und Energiekosten optimieren Michael Chrustowicz Data Center Software Sales Consultant The global specialist in energy management Mehr als 140.000

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

SOMNOcheck. PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort

SOMNOcheck. PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort SOMNOcheck PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort Installationsanweisung für Windows 7 (32-bit/64-bit) Installation instructions for Windows 7 (32-bit/64-bit)

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Softwareprojekt Mobilkommunikation Abschlusspräsentation. SP Mobilkommunikation (SS09) - Abschlusspräsentation 16.7.2009 1

Softwareprojekt Mobilkommunikation Abschlusspräsentation. SP Mobilkommunikation (SS09) - Abschlusspräsentation 16.7.2009 1 Softwareprojekt Mobilkommunikation Abschlusspräsentation SP Mobilkommunikation (SS09) - Abschlusspräsentation 16.7.2009 1 Overview Introduction / Background (by L. AiQuan) Mobile Phones, Android, Use Cases,...

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm Bild/Pic. 1 1 Allgemeine Beschreibung Der 9 x 1 Transceiver ist speziell geeignet für Anwendungen mit dem 1mm Standard- Kunststofflichtwellenleiter. Bestückt mit einer schnellen

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

SolidQ Flex Services Walkthrough Part I

SolidQ Flex Services Walkthrough Part I Part I Im Folgenden stellen wir Ihnen in Text und Bild die wichtigsten Funktionen der SolidQ Flex Services vor. 1. Dashboard Nach dem Einloggen sieht man zunächst das Dashboard. Dies gilt sowohl für den

Mehr

Top Tipp. Ref. 08.05.23 DE. Verwenden externer Dateiinhalte in Disclaimern. (sowie: Verwenden von Images in RTF Disclaimern)

Top Tipp. Ref. 08.05.23 DE. Verwenden externer Dateiinhalte in Disclaimern. (sowie: Verwenden von Images in RTF Disclaimern) in Disclaimern (sowie: Verwenden von Images in RTF Disclaimern) Ref. 08.05.23 DE Exclaimer UK +44 (0) 845 050 2300 DE +49 2421 5919572 sales@exclaimer.de Das Problem Wir möchten in unseren Emails Werbung

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

Werbemittel-Spezifikationen

Werbemittel-Spezifikationen Werbemittel-Spezifikationen Ein Angebot der Ein Angebot der Inhalt Allgemeines Seite 3 Allgemeine Flash-Spezifikationen Seite 4 Flash FunctionsforTracking Seite 5 Flash Functions for Expandable Banners

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U V2 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 3. Konfiguration des Druckservers 3 4. Hinzufügen des Druckers zu Ihren PC-Einstellungen

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

SCHWARZBECK MESS - ELEKTRONIK

SCHWARZBECK MESS - ELEKTRONIK RecTest-Software zur Durchführung der Pulsbewertung und Selektionskurven-Tests unter MS-WINDOWS NT/2000/XP RecTest software for pulse weighting and the overall selectivity tests under MS- WINDOWS NT/2000/XP

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Important information. Migration made easy. Migration leicht gemacht. SIMATIC HMI Panels. siemens.com/panel-innovation

Important information. Migration made easy. Migration leicht gemacht. SIMATIC HMI Panels. siemens.com/panel-innovation Important information Migration made easy. Migration leicht gemacht. SIMATIC HMI Panels siemens.com/panel-innovation Das Totally Integrated Automation Portal (TIA Portal) ist das wegweisende, durchgängige

Mehr

Formatting the TrekStor i.beat run

Formatting the TrekStor i.beat run DE EN Formatting the TrekStor i.beat run Formatierung des TrekStor i.beat run a Beim Formatieren werden ALLE Daten auf dem MP3-Player gelöscht. In diesem Abschnitt wird Ihnen erläutert, wie Sie Ihren MP3-Player

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

1.1 IPSec - Sporadische Panic

1.1 IPSec - Sporadische Panic Read Me System Software 9.1.2 Patch 2 Deutsch Version 9.1.2 Patch 2 unserer Systemsoftware ist für alle aktuellen Geräte der bintec- und elmeg-serien verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden:

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 DE EN Anschluss an die Gebäudeleittechnik Die Hygienespülung verfügt über zwei Schnittstellen: Schnittstelle RS485 Digitale Schnittstelle

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für ein KOBIL Smart Card Terminal entschieden haben. Mit dem KOBIL KAAN SIM III haben Sie ein leistungsfähiges

Mehr

GA-LCD-Monitor RTR-SET PV-Vision

GA-LCD-Monitor RTR-SET PV-Vision GA-LCD-Monitor RTR-SET PV-Vision GA-LCD-Monitor RTR-SET PV-Vision Artikelnummer 510 81xx (xx für Zoll z.b. 46) (LOCAL-SET) Item number 510 81xx (xx for Zoll eg 46) (LOCAL-SET) Anzeigentechnik: LCD, 1920

Mehr

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool DE EN Quick Start Guide eneo Scan Device Tool Inhalt Inhalt...2 Allgemeines...3 Beschreibung der einzelnen Funktionen...3 Umstellen der eigenen im PC zu verwendenden IP-Adresse...6 2 Allgemeines Das eneo

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

infrastructure definitions example versioning

infrastructure definitions example versioning infrastructure definitions example versioning ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastructure documents Storage ATLAS PLM Archives Drawing Circuit Diagram Work Plan

Mehr