Installationsanleitung GSM Modem

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installationsanleitung GSM Modem"

Transkript

1 Installationsanleitung GSM Modem Diese Installationsanleitung beschreibt die Installation und Konfiguration eines GSM Models, das als Kommunikationsmedium für ein SolarEdge Gerät (Wechselrichter oder Safety and Monitoring Interface [SMI]) genutzt wird. Verpackungsinhalt GenPro 20e SQB GSM Modem GSM Antenne Universelles Netzteil Serielles 15-pin / 9-pin Kabel Serielles 15-pin auf 3-Draht (RXD,TXD und GND) Kabel Anleitung des Modem Herstellers Diese Installationsanleitung Physischer Anschluss des GSM Modems 1 Antenne an das Modem anschließen. 2 SIM-Karten Halterung herausnehmen, SIM-Karte einstecken und Halterung der SIM-Karte wieder einsetzen. HINWEIS: Eine SIM-Karte ist im Liederumfang nicht enthalten. Die SIM-Karte und ein passendes GPRD Datenpaket müssen vom GSM Service Provider separate erworben werden. Es ist mit dem GSM Service Provider abzustimmen, dass die SIM-Karte für die GPRS Datennutzung freigeschaltet ist. Bei einem Wechselrichter mit externer RS232-Schnittstelle, weiter mit Schritt 3. Für andere Geräte, weiter mit Schritt 4. Das kleinste Loch ist für das RS232 Kabel vorgesehen. Verschraubungen der SolarEdge Geräte sind ab Werk versiegelt. Entfernen Sie diese zur Kabeleinführung. ACHTUNG: Wird eine Kabelverschraubung nicht benutzt, sollte sie wieder versiegelt werden. Ansonsten kann dies die Schutzklasse des Gerätes einschränken und damit die Garantie beeinflussen. ACHTUNG: Der innere Teil der Verschraubung beinhaltet einen O-Ring, der für eine dichte Versiegelung verwendet werden muss. 7 Der Anschluss des Modems an das SolarEdge Gerät erfolgt über den RS232 Klemmenblock mit 9 Pins, der sich rechts auf der Kommunikationsplatine befindet. 3 Bei einem SolarEdge Wechselrichter wird das Modem über die RS232-Schnittstelle angeschlossen, mit Hilfe des seriellen 15-pin / 9-pin Kabels. RS232 Schnittstelle Bild 1: Wechselrichter RS232 Anschluss Weiter mit Schritt 8. 4 Bei SolarEdge SMI oder Wechselrichter ohne externe RS232 Schnittstelle muss vor dem Anschluss die AC- Versorgung abgeschaltet und 5 Minuten gewartet werden. 5 Öffnen Sie den Deckel des SolarEdge Gerätes, wie in der Anleitung beschrieben. 6 Der Anschluss erfolgt über Kabelverschraubung #1 an der Unterseite des SolarEdge Gerätes (siehe Bild 2). Bild 2 zeigt das SMI als Beispiel (Wechselrichter entsprechend). Kabelverschraubung Bild 3: Anschluss des GSM Modems Das GSM Kit wird mit einem speziellen RS232 Kabel geliefert. Dieses muss so durch die entsprechende Verschraubung eingeführt werden, dass sich das Ende ohne RS232 Stecker im Gerät befindet. Der Anschluss der einzelnen Adern ist wie folgt vorzunehmen. Die Ader mit Markierung Tx ist am Pin TX des Klemmenblocks anzuschließen. Die Ader Rx ist am Pin RX anzuschließen. Die Ader G ist am Pin G anzuschließen. 8 Die Seite des RS232 Kabels mit RS232 Stecker ist am Modem anzuschließen. 9 Der Anschluss des Netzteils des Modems erfolgt über eine Steckdose. G TX RX Bild 2: Position der Kabelverschraubung am SMI 1

2 Konfiguration des SolarEdge Gerätes mit den internen Bedientasten: 1 Stellen Sie sicher, dass sich der ON/OFF Schalter des SolarEdge Gerätes in der OFF Position befindet. 2 Drücken Sie die LCD Taste um die LCD Beleuchtung zu aktivieren. 3 WARNUNG! Hat das SolarEdge Gerät davor normal funktioniert, wird die nebenstehende Nachricht angezeigt. Diese Nachricht wird angezeigt, bis die DC Spannung unter die Sicherheitsspannung fällt (Standardwert: 50 V). Deckel oder DC Stecker dürfen nicht entfernt werden, bis die Spannung als sicher angezeigt wird oder 5 Minuten vergangen sind. 3 Kurzes Drücken der LCD Taste ermöglicht es, zwischen den einzelnen Menüansichten zu wechseln. In der ID Status Ansicht sollte eine CPU Softwareversion von mindestens oder höher angezeigt werden. I D : # # # # # # # # # # D S P 1 / 2 : / C P U : L a n d : D e u t s c h l a n d 4 Die nachfolgenden Konfigurationsschritte werden am SolarEdge Gerät mit offenem Deckel durchgeführt. WARNUNG! Die Vorgehensweise zum Öffnen des Deckels ist in der Installationsanleitung des jeweiligen SolarEdge Gerätes beschrieben. Es sind dann vier Bedientasten für das LCD Menü zugänglich, wie unten gezeigt: Esc: Geht zurück an den Beginn des aktuellen Parameters oder ins vorherige Menü. Hoch (1): Geht im Menü einen Eintrag nach oben. Runter (2): Geht im Menu einen Eintrag nach unten. Enter (3): Bestätigt einen Eintrag oder Parameterauswahl Esc Hoch (1) Runter (2) Enter (3) Bild 4: LCD Bedientasten 5 Drücken Sie die Enter Taste für mindestens 5 Sekunden. Die nachfolgende Nachricht wird angezeigt: E i n g e b e n K e n n w o r t * * * * * * * * Das SolarEdge Gerät ist jetzt im Setup Modus und alle LEDs leuchten. Das SolarEdge Gerät verlässt den Setup Modus automatisch, wenn innerhalb von 2 Minuten keine Tasten gedrückt werden. 6 Nutzen Sie die drei rechten Tasten im SolarEdge Gerät (Hoch-1, Runter-2 und Enter-3), wie oben gezeigt, um das nachfolgende Standardpasswort einzugeben: Navigieren Sie zum Untermenü Kommunikation und betreten sie dieses. In Firmwareversionen höher als 2.250, weiter zu Schritt 14. Für frühere Versionen, weiter zu Schritt 8 bis Wählen Sie das Untermenü Server aus, gehen Sie zur Option RS232 und wählen diese aus. Das SolarEdge Gerät führt unmittelbar nach der Auswahl einen Reset durch. 9 Wiederholen sie Schritte 5 bis 7 um in den Setup Modus zu gelangen. 2

3 10 Navigieren Sie zum Untermenü RS232 Konf und wählen Sie dieses aus. S e r v e r < L A N > L A N - K o n f R S K o n f < S > > 11 Im Untermenü RS232 Konf, wählen Sie Modus setzen und wählen dann GSM. Das SolarEdge Gerät führt unmittelbar nach der Auswahl einen Reset durch. 12 Wiederholen sie Schritte 5 bis 7 um in den Setup Modus zu gelangen. 13 Navigieren Sie zum Untermenü RS232 Konf und wählen Sie dieses aus. Folgen Sie Schritt 14 bis 20 für Firmwareversionen über Für frühere Versionen, folgen Sie Schritt 17 bis Wählen Sie das Untermenü Server, navigieren Sie zur Option RS232 und wählen Sie diese aus. 15 Navigieren Sie zum Untermenü RS232 Konf und wählen Sie dieses aus. 16 Im Untermenü RS232 Konf wählen Sie Protokoll und wählen dann GSM Modem. 17 Im Untermenü RS232 Konf wählen Sie Modemtyp und darunter an SE GSEG-20E GSM aus. 18 Im Untermenü RS232 Konf wählen Sie APN Setzen und tragen Sie den Namen des Access Points (APN) Ihres GSM Service Providers ein. Diese Netzwerkadresse können Sie durch einen Anruf bei Ihrem Service Provider erhalten. Halten Sie die Enter Taste lange gedrückt, um dies anzunehmen oder ESC, um abzubrechen. 19 Im Untermenü RS232 Konf wählen Sie Nutzername setzen und tragen diesen ein, falls dies vom GSM Service Provider gefordert wird. Halten Sie die Enter Taste lange gedrückt, um dies anzunehmen oder ESC, um abzubrechen. 20 Im Untermenü RS232 Konf wählen Sie Passwort setzen und tragen dieses ein, falls dies gefordert wird. Halten Sie die Enter Taste lange gedrückt, um dies anzunehmen oder ESC, um abzubrechen. Überprüfen der Verbindung Um die Verbindung zu überprüfen: 1 Warten Sie, bis sich das SolarEdge Gerät mit dem SolarEdge Monitoring Server verbunden hat (kann bis zu 2 min dauern). 2 Prüfen Sie, dass die Anzeige des LCD Bildschirms ähnlich aussieht wie nachfolgend: V a c [ v ] V d c [ v ] P a c [ w ] V 0. 0 < S _ O K > A U S S_OK: Überprüfen Sie, ob auf dem Bildschirm S_OK angezeigt wird, was eine bestehende Verbindung zum SolarEdge Monitoring Server bedeutet, die in den vergangenen 2 Minuten bestätigt wurde. HINWEIS: Falls S_OK nicht angezeigt wird, führen Sie die folgenden Schritte durch: Nutzen Sie eine andere Methode (unabhängig vom SolarEdge Gerät) um zu prüfen, oder das Netzwerk und das Modem funktionieren. Schließen Sie dazu beispielsweise einen Laptop an das GSM Modem an und bauen Sie eine Internetverbindung auf. Prüfen Sie die Anzeige des Server Kommunikationsstatus durch kurzes Drücken auf die LCD Taste. Wird die Nachricht Modem nicht angeschlossen angezeigt (erscheint nur in Firmwareversion und höher), prüfen Sie die physische Verbindung zwischen Modem und SolarEdge Gerät oder führen Sie mit dem Modem ein Reset durch. Prüfen Sie die Anzeige des Server Kommunikationsstatus durch kurzes Drücken auf die LCD Taste. Wird die Nachricht Fehlende oder gesperrte SIM angezeigt, stellen Sie sicher, dass die SIM Karte komplett und in der richtigen Richtung eingesetzt ist. Überprüfen Sie mit Ihrem GSM Netzwork Provider, dass die SIM Karte nicht für GPRS Datennutzung gesperrt ist. Stellen Sie sicher, dass im Bereich des GSM Modems ausreichend Empfang vorhanden ist. Überprüfen Sie die Konfiguration des SolarEdge Gerätes. 3

4 Anhang A Mehrere SolarEdge Geräte, RS485 Bus und GSM Modem Anschluss Diese Konfiguration ermöglicht es, mehrere SolarEdge Geräte im selben Bus in einer Master/Slave Konfiguration zu verschalten. Dabei ist nur der Master tatsächlich über das GSM Modem mit dem Internet verbunden. Empfohlene Kabeltypen und längen: RS232: Kabel Typ: Im Lieferumfang enthalten. Max. Distanz: 15 m (mitgeliefertes Kabel plus Erweiterung). RS485: Kabel Typ: Vier-Leiter Kabel (mit Klemme/ RJ45 Stecker, abhängig von Platinenversion). Max. Distanz: 1,000 m (ab Master SolarEdge Gerät). Bild 5: Anschluss von mehreren SolarEdge Geräten Zusätzlich erforderliche Ausrüstung: Vier-Leiter Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten). Dieser Abschnitt geht davon aus, dass die Kommunikation mit dem GSM-Modem konfiguriert ist, wie oben beschrieben. RS485 Bus Abschlüsse: Die zwei SolarEdge Geräte am Ende der Bus-Kette (heißt: das erste und das letzte SolarEdge Gerät) müssen abgeschlossen werden, indem der Abschlusswiderstand im SolarEdge Gerät über einen DIP-Schalter auf ON gestellt wird. Der Schalter ist mit SW7, siehe Bild 6. Linker Schalter Konfiguration des SolarEdge Gerätes über die internen Bedientasten: 1 Konfigurieren Sie zuerst die GSM-Modem Verbindung, wie oben beschrieben. Führen Sie für jedes SolarEdge Slave Gerät die weiteren nachfolgend beschriebenen Schritte durch. Bild 6: RS485 DIP-Schalter für Bus-Abschluss 2 Stellen Sie sicher, dass sich der ON/OFF Schalter des SolarEdge Gerätes in der OFF Position befindet. 3 Drücken Sie die LCD Taste um die LCD Beleuchtung zu aktivieren. WARNUNG! 4 Kurzes Drücken der LCD Taste ermöglicht es, zwischen den einzelnen Menüansichten zu wechseln. In der ID Status Ansicht sollte eine CPU Softwareversion von mindestens oder höher angezeigt werden. I D : # # # # # # # # # # D S P 1 / 2 : / C P U : L a n d : D e u t s c h l a n d 5 Die nachfolgenden Konfigurationsschritte werden am SolarEdge Gerät mit offenem Deckel durchgeführt. Es sind dann vier Bedientasten für das LCD Menü zugänglich, wie gezeigt in Bild 4. Esc: Geht zurück an den Beginn des aktuellen Parameters oder ins vorherige Menü. Hoch (1): Geht im Menü einen Eintrag nach oben. Hat das SolarEdge Gerät davor normal funktioniert, wird die nebenstehende Nachricht angezeigt. Diese Nachricht wird angezeigt, bis die DC Spannung unter die Sicherheitsspannung fällt (Standardwert: 50 V). Deckel oder DC Stecker dürfen nicht entfernt werden, bis die Spannung als sicher angezeigt wird oder 5 Minuten vergangen sind. Runter (2): Geht im Menu einen Eintrag nach unten. Enter (3): Bestätigt einen Eintrag oder Parameterauswahl 6 Drücken Sie die Enter Taste für mindestens 5 Sekunden. Die nachfolgende Nachricht wird angezeigt: E i n g e b e n K e n n w o r t * * * * * * * * Das SolarEdge Gerät ist jetzt im Setup Modus und alle LEDs leuchten. Das SolarEdge Gerät verlässt den Setup Modus automatisch, wenn innerhalb von 2 Minuten keine Tasten gedrückt werden. 4

5 7 Nutzen Sie die drei rechten Tasten im SolarEdge Gerät (Hoch-1, Runter-2 und Enter-3), wie oben gezeigt, um das nachfolgende Standardpasswort einzugeben: In Firmwareversionen über 2.250, weiter zu Schritt 12. Für frühere Versionen, weiter zu Schritt 9 bis Navigieren Sie zum Untermenü Kommunikation und betreten sie dieses. 9 Wählen Sie das Untermenü Bus. Navigieren Sie zur Option RS485 Slave und wählen diese. Das SolarEdge Gerät führt unmittelbar nach der Auswahl einen Reset durch. Untermenü Bus: Z i g b e e P 2 P Z i g b e e M P R S M a s t e r > R S S l a v e N o n e 10 Wiederholen Sie Schritte 6 bis 8 für den Setup Modus. 11 Wählen Sie das Untermenü Server, gehen Sie zur Option RS485 und wählen Sie diese. Das SolarEdge Gerät führt unmittelbar nach der Auswahl einen Reset durch. > S e r v e r < L A N > R S K o n f < S > Die folgenden Einstellungen sind für die SolarEdge Slave Geräte mit Firmwareversionen unter notwendig. Folgen Sie Schritt 12 bis 16 für Firmwareversionen 12 Wählen Sie das Untermenü Server, navigieren Sie zur Option RS485 und wählen Sie diese. > S e r v e r < L A N > R S K o n f < S > R S K o n f < S > Z I G B E E K o n f < S > 13 Wählen Sie die Untermenü Option RS485-X Konf (x = der Port, der physisch in der Bus-Kette verkabelt ist) 14 Gehen Sie in das Untermenü Gerätetyp und wählen SolarEdge. Untermenü RS485-X: > G e r ä t e t y p < S E > P r o t o k o l l < M > G e r ä t e I D < 1 > S l a v e - E r k. 15 Gehen Sie in das Untermenü Protokol und wählen Slave. 16 Drücken Sie die ESC Taste mehrmals, um den Setup Modus zu verlassen oder warten Sie, bis das SolarEdge Gerät den Setup Modus automatisch verlässt, wenn für mehr als zwei Minuten keine Taste gedrückt wird. Dies schließt die Konfiguration der Slave Geräte mit Firmwareversion über über die Bedientasten ab. über Für die Master (Haupt-) SolarEdge Geräte, führen Sie die folgenden Schritte durch: 1 Wiederholen Sie Schritt 2 bis 8, wie im Abschnitt der Slave Konfiguration beschrieben, um in den Setup Modus zu kommen. Für Firmwareversionen über 2.250, fahren Sie fort mit Schritt 7. Für frühere Versionen, komplettieren Sie Schritt 2 bis 6. 2 Gehen Sie in das Untermenü Bus. Wählen Sie darin RS485 Master. Das SolarEdge Gerät führt unmittelbar nach der Auswahl einen Reset durch. Untermenü Bus: Z i g b e e P 2 P Z i g b e e M P > R S M a s t e r R S S l a v e N o n e 3 Wiederholen Sie Schritte 6 bis 8 der Slave Konfiguration, um in den Setup Modus zu gelangen. 4 Gehen Sie zum Untermenü RS485 Konf und wählen dieses. Wählen Sie die Option Master setzen und wählen Enable. Das SolarEdge Gerät führt unmittelbar nach der Auswahl einen Reset durch. S e r v e r < L A N > > R S K o n f < S > 5 Wiederholen Sie Schritte 6 bis 8 der Slave Konfiguration, um in den Setup Modus zu gelangen. 6 Gehen Sie in das Untermenü RS485 Konf und wählen dieses. S e r v e r < L A N > 5

6 > R S K o n f < S > Folgen Sie Schritt 7 bis 11 für Firmwareversionen über Für frühere Versionen, komplettieren Sie Schritt 10 bis Wählen Sie die Untermenü Option RS485-X Konf (x = der Port, der physisch in der Bus-Kette verkabelt ist) 8 Gehen Sie in das Untermenü Gerätetyp und wählen SolarEdge. Untermenü RS485-X: > G e r ä t e t y p < S E > P r o t o k o l l < M > G e r ä t e I D < 1 > S l a v e - E r k. 9 Gehen Sie in das Untermenü Protokol und wählen Master. 10 Wählen Sie Option Slave-Erk. und wählen Ja. Eine Nachricht Slave-Erkennung wird während des Prozesses angezeigt. Der Master sollte die korrekte Anzahl an Slaves auf dem LCD Bildschirm anzeigen. Sollte dies nicht der Fall sein, prüfen Sie Verbindungen und Abschlüsse. 11 Drücken Sie die ESC Taste mehrmals, um den Setup Modus zu verlassen. Dies schließt die Konfiguration der Verbindung mit mehreren SolarEdge Geräten über die Bedientasten ab. Support und Kontakt Information Wenn Sie technische Fragen zu unseren Produkten haben, kontaktieren Sie uns bitte: USA & Canada: Deutschland: +49 (0) 89/ Italy: (Free Local Number) France: (Free Local Number) United Kingdom: (Free Local Number) Rest of the world: +1 (650) Fax: an: 6

Anwendungshinweis Einrichten der Kommunikationsverbindung

Anwendungshinweis Einrichten der Kommunikationsverbindung Anwendungshinweis Einrichten der Kommunikationsverbindung In diesem Anwendungshinweis erfahren Sie, wie die Kommunikation zwischen dem Wechselrichter und dem SolarEdge Monitoring Server eingerichtet wird.

Mehr

Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I)

Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I) deep AG Comercialstrasse 19 CH-7000 Chur Fon 0812 585 686 Fax 0812 585 687 Mail info@deep.ch Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I) Mit den folgenden Schritten können Sie das ADSL-Endgerät

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

Kurzanleitung SOLON SOLraise DE. SOLON SOLraise. Kurzanleitung.

Kurzanleitung SOLON SOLraise DE. SOLON SOLraise. Kurzanleitung. Kurzanleitung SOLON SOLraise DE SOLON SOLraise. Kurzanleitung. 2 Kurzanleitung SOLON SOLraise Hinweis Die vollständigen Installations- und Sicherheitshinweise entnehmen Sie bitte der SOLON SOLraise Installationsanleitung.

Mehr

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation.

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation. M a i l C r e d i t MailCredit ist eine Software, die auf einem PC installiert wird. Diese Software ermöglicht es, dass eine Frankiermaschine über das Internet Portoladungen bzw. Kommunikation mit dem

Mehr

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Seite 1 von 10 ewon Technical Note Nr. 020 Version 1.0 Kombination aus ewon2001 + WZ 10 D IN Modul Konfiguration samt Alarmversendung per SMS Übersicht 10.06.2008/SI

Mehr

Einstellanleitung zur Nutzung von SmartNet Germany über NTRIP mit System 1200

Einstellanleitung zur Nutzung von SmartNet Germany über NTRIP mit System 1200 Einstellanleitung zur Nutzung von SmartNet Germany über NTRIP mit System 1200 Inhalt: Sehr geehrte Leserinnen und Leser, im Folgenden finden Sie die Einstellungen, die Sie vorzunehmen sind um den Leica

Mehr

Technischer Hinweis SunSpec-Protokoll in SolarEdge Wechselrichtern

Technischer Hinweis SunSpec-Protokoll in SolarEdge Wechselrichtern Technischer Hinweis SunSpec-Protokoll in SolarEdge Wechselrichtern Inhalt Technischer Hinweis SunSpec-Protokoll in SolarEdge Wechselrichtern Übersicht SunSpec kompatible Wechselrichter Physikalischer Anschluss

Mehr

Technical Note 0603 ewon

Technical Note 0603 ewon Technical Note 0603 ewon ewon an Standard OpenVPN-Server anmelden - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 Internet-Zugang am ewon

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

GSM 25: Setup Guide GSM 25. +++ Setup Guide +++

GSM 25: Setup Guide GSM 25. +++ Setup Guide +++ GSM 25 +++ Setup Guide +++ Über dieses Dokument: Diese Anleitung beschreibt die Inbetriebnahme eines Greenbone Security Manager 25 (GSM 25), einem Produkt der Greenbone Networks GmbH (http://www.greenbone.net).

Mehr

www.international-shop-voelkl.de

www.international-shop-voelkl.de www.international-shop-voelkl.de Anleitung für die Entsperrung der 3G Funktion für das Iphone 3G Ltd, Solutions House, 67 Drake Street, Rochdale, Lanacashire, OL16 1SB, United Kingdom. Tel 0844 484 4331,

Mehr

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com Anleitung SecOVID Reader Plus Mit Sicherheit eine Idee voraus www.kobil.com 1. Wie muss ich die Chipkarte einlegen? Durch seine Kartenschublade ermöglicht der SecOVID Reader Plus sowohl die Benutzung von

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER 300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER Kurzanleitung zur Installation DN-7059-2 Inhalt Packungsinhalt... Seite 1 Netzwerkverbindungen aufbauen... Seite 2 Netzwerk einrichten... Seite 3 Packungsinhalt Bevor

Mehr

Technical Note 0605 ewon

Technical Note 0605 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0605 ewon 2 ewon per VPN miteinander verbinden

Mehr

Handbuch GSM/SMS Modul E-Mail V 0.3

Handbuch GSM/SMS Modul E-Mail V 0.3 & Handbuch GSM/SMS Modul E-Mail V 0.3 Stand: Oktober 2013 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine Abweichungen

Mehr

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln...

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... 5 1 EINFÜHRUNG Diese Zusatzanleitung

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

Einstellanleitung zur Nutzung von SmartNet Germany über NTRIP mit Leica VIVA

Einstellanleitung zur Nutzung von SmartNet Germany über NTRIP mit Leica VIVA Einstellanleitung zur Nutzung von SmartNet Germany über NTRIP mit Leica VIVA Inhalt: Sehr geehrte Leserinnen und Leser, im Folgenden finden Sie die Einstellungen, die Sie vornehmen müssen um den Leica

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Anleitung Pocket Web Special Edition open Firmware

Anleitung Pocket Web Special Edition open Firmware SIM-Karte einlegen Öffnen Sie den Deckel auf der Rückseite Ihres Pocket Web. Schieben Sie die SIM-Karte mit der Schrift nach oben vorsichtig in die Kartenhalterung. Achten Sie darauf, dass Sie die abgeschrägte

Mehr

CNC 8055. Schulung. Ref. 1107

CNC 8055. Schulung. Ref. 1107 CNC 855 Schulung Ref. 7 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE 3 FEE D % 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND

Mehr

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 Ausgabe vom November 2014 1. Einleitung... 1 2. Gerät anschliessen... 1 3. Gerät Konfigurieren - Initial... 1 3.1. Mit dem Internet verbinden...

Mehr

Applikationsbeispiel für VPN Verbindung mit dem ZR150G und Net-Net Router

Applikationsbeispiel für VPN Verbindung mit dem ZR150G und Net-Net Router Applikationsbeispiel für VPN Verbindung mit dem ZR150G und Net-Net Router Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Aufbau...4 Einstellungen Vigor Router...5 Einstellung ADSL-Modem Netopia...6 PC

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Version 2.0.1 Deutsch 15.05.2014

Version 2.0.1 Deutsch 15.05.2014 Version 2.0.1 Deutsch 15.05.2014 In diesem HOWTO wird beschrieben, wie Sie den Ticketdrucker Epson TMT20 für den Betrieb mit der IAC-BOX richtig konfigurieren. Inhaltsverzeichnis... 1 1. Hinweise... 2

Mehr

IC-W1 Schnellstartanleitung

IC-W1 Schnellstartanleitung IC-W1 Schnellstartanleitung HINWEIS: Das IC ist ein Indoor-Gerät. Achten Sie darauf, das Gerät in einem trockenen geschützten Raum zu installieren. Die Exposition gegenüber Regen und extremen Wetterbedingungen

Mehr

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 1 Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 2 Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Download der

Mehr

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Diese Broschüre enthält Informationen zum Konfigurieren einer Drahtlosverbindung zwischen dem Drucker und den Computern. Informationen zu anderen Netzwerkverbindungen,

Mehr

Handbuch SOS GPS Handy TV-680

Handbuch SOS GPS Handy TV-680 Handbuch SOS GPS Handy TV-680 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Technische Informationen... 3 2.1 Wichtige Hinweise... 3 2.2 Tastenbeschreibung... 3 2.3 Einlegen der SIM-Karte...

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

Welotech Router. Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal

Welotech Router. Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal Welotech Router Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 1.1. Artikelübersicht... 2 2. Hinweise zur Installation... 3 3. Inbetriebnahme...

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

// saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0

// saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0 // saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0 // Inhaltsverzeichnis // einleitung 3 sicherheit und Gefahren 4 // vorbereitung 5 // Ont in Betrieb nehmen 6 // Ont

Mehr

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch Leica icon Series Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch Version 1.0 Deutsch Inhaltsverzeichnis Inhalt Kapitel Seite 1 icon robot 50 3 1.1 Aktualisieren der Firmware auf dem icon robot 50 3 1.2

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921

Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921 Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921 1. Greifen Sie per Webbrowser auf die Konfiguration des DWR-921 zu. Die Standard Adresse ist http://192.168.0.1. 2. Im Auslieferungszustand

Mehr

Installation. Benutzen Sie bereits ein DSL-Modem, entfernen Sie dieses nun. Ihr Modemrouter ersetzt es.

Installation. Benutzen Sie bereits ein DSL-Modem, entfernen Sie dieses nun. Ihr Modemrouter ersetzt es. Installation Benutzen Sie bereits ein DSL-Modem, entfernen Sie dieses nun. Ihr Modemrouter ersetzt es. Schließen Sie Ihren Computer an einen der Ports 1 bis 4 des Modemrouters an mittels eines Ethernetkabels.

Mehr

Eingabe der IP in der Adresszeile des Routers

Eingabe der IP in der Adresszeile des Routers Setup des Syscom GPRS/EDGE Alarm Unit - RED ALERT Datum: 09.04.10 Seite: 1 Einsetzen der SIM-Karte 1. Lösen Sie die vier Innensechskantschrauben und öffnen Sie das Gehäuse. 2. Lösen Sie die RS232 Steckverbindung

Mehr

Technical Note 0201 ewon

Technical Note 0201 ewon Technical Note 0201 ewon ewon als Internet-Router nutzen - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 ewon als Internet-Router einrichten...

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

Endtestprüfanweisung der USI Platine A2345 und A2062

Endtestprüfanweisung der USI Platine A2345 und A2062 1 of 13 Historie: V1.0 R. Herrling 14.05.2009 Erstausgabe V1.1 R. Herrling 28.08.2009 Überarbeitung der Endtestdurchführung: Gliederung in Bestückungsoptionen Erweiterung des 3,1V Reset-Pegel-Test V1.2

Mehr

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2)

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 1.2 Anschlusserläuterung... 2 2 Allgemeine Hinweise... 3 3 WLAN Konfiguration...

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Anmeldung zum CLX Portal Sie erreichen das Danfoss CLX Portal unter http://clxportal.danfoss.com

Anmeldung zum CLX Portal Sie erreichen das Danfoss CLX Portal unter http://clxportal.danfoss.com MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Anmeldung zum CLX Portal Sie erreichen das Danfoss CLX Portal unter http://clxportal.danfoss.com Anleitung für den Datenupload mittels TLX Pro, TLX Pro+, DLX, DLX UL, CLX

Mehr

Gateway für netzwerkfähige Komponenten ewon kann als Gateway für alle netzwerkfähigen Komponenten dienen

Gateway für netzwerkfähige Komponenten ewon kann als Gateway für alle netzwerkfähigen Komponenten dienen ewon - Technical Note Nr. 005 Version 1.3 Gateway für netzwerkfähige Komponenten ewon kann als Gateway für alle netzwerkfähigen Komponenten dienen 08.08.2006/SI Übersicht: 1. Thema 2. Benötigte Komponenten

Mehr

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit Installationsanleitung MC Router Starter Kit MC Router Starter Kit Diese Anleitung versetzt Sie in die Lage mit dem MC Router Starter Kit ein sicheres privates OpenVPN-Netzwerk zwischen zwei Endgeräten

Mehr

http://portal.dsl-install.at/

http://portal.dsl-install.at/ XDSL EP WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Zyxel Ethernet-Modem Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren Schritten erklärt, wie Sie

Mehr

EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER

EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER Kurz-Installationsanleitung WICHTIGE NUTZUNGSHINWEISE Zur praktischen Nutzung kann dieses Gerät über Desktop- oder Laptop-Computer gespeist

Mehr

Kurz-Anleitung zur Installation des Solar-Wechselrichters PIKO

Kurz-Anleitung zur Installation des Solar-Wechselrichters PIKO Kurz-Anleitung zur Installation des Solar-s PIKO Diese Kurz-Installationsanleitung enthält die wesentlichen Schritte, die zur Montage und Inbetriebnahme des Solar-s erforderlich sind. Außerdem wird die

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com Starthilfe Handbuch HANTZ + PARTNER The Upgrade Company! www.hantz.com Auspacken und Prüfen des Inhaltes Inhalt der Lieferung: () ReadyNAS () Festplatten Käfige () Starthilfe Handbuch () Garantiekarte

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband

Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband KURZANLEITUNG Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband Lieferumfang Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband Installations-CD-ROM Benutzerhandbuch und Kurzanleitung auf CD-ROM Netzteil mit Adaptern für Großbritannien,

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router)

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall.ch mit dem Linksys SPA3102 (Voice Gateway

Mehr

Installation und Konfiguration der FRITZ!Box Fon ata

Installation und Konfiguration der FRITZ!Box Fon ata Installation und Konfiguration der FRITZ!Box Fon ata Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der FRITZ!Box Fon ata mit e-fon Support Technischer Support zur AVM FRITZ!Box Fon ata und deren Installation & Konfiguration

Mehr

Head-End Digital Modulator Terrestrial CCRC 8 ACLASS KLASSE. Art. Nr. 325179. Montageanleitung. TRIAX - your ultimate connection

Head-End Digital Modulator Terrestrial CCRC 8 ACLASS KLASSE. Art. Nr. 325179. Montageanleitung. TRIAX - your ultimate connection Head-End Digital Modulator Terrestrial CCRC 8 KLASSE ACLASS Art. Nr. 325179 D Montageanleitung TRIAX - your ultimate connection Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheitsvorschriften...3 2 Allgemeines...3 2.1 Lieferumfang...3

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS HRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 / 703

Mehr

DiskStation DS211j, DS211

DiskStation DS211j, DS211 DiskStation DS211j, DS211 Kurz-Installationsanleitung Dokument Nr.: Synology_QIG_2bayCL_20101028 SICHERHEITSANWEISUNGEN Bitte lesen Sie vor der ersten Anwendung des Systems diese Sicherheitshinweise und

Mehr

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti WLAN einrichten Manuelles Einrichten und Problembehebung Installer WLAN Installation manuelle et résolution des problèmes Installare WLAN Configurazione manuale e risoluzione dei guasti Setup WLAN Manual

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Warnung vor der Installation

Warnung vor der Installation Warnung vor der Installation Netzwerkkamera bei Rauchentwicklung oder ungewöhnlichem Geruch sofort abschalten. Stellen Sie die Netzwerkkamera nicht in der Nähe von Wärmequellen (z. B. Fernsehgeräte, Heizgeräte,

Mehr

Thermoguard. Thermoguard GSM-Modem Version 2.90

Thermoguard. Thermoguard GSM-Modem Version 2.90 Thermoguard Thermoguard GSM-Modem Version 2.90 Inhalt - Einleitung / Voraussetzungen... 3 - Verbindung des Modems mit dem Thermoguard-PC... 5 - Konfiguration und Test in der Thermoguard-Software... 8 -

Mehr

1. IPSec Verbindung zwischen 2 Gateways mit dynamischen IP Adressen

1. IPSec Verbindung zwischen 2 Gateways mit dynamischen IP Adressen 1. IPSec Verbindung zwischen 2 Gateways mit dynamischen IP Adressen 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPsec Verbindung mit dynamischen IP-Adressen auf beiden Seiten beschrieben.

Mehr

Installationsanleitung steca-fb Proxy für SOLARVIEW

Installationsanleitung steca-fb Proxy für SOLARVIEW Installationsanleitung steca-fb Proxy für SOLARVIEW Proxy für Steca Wechselrichter zum Betrieb mit SolarView Verfasser: Manfred Richter Version 1.1 vom 13. März 2014 http://www.solarview.info solarview@amhamberg.de

Mehr

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben.

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Kurzanleitung Überblick Launchpad Mini Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Er mag zwar äußerlich klein wirken, aber über seine 64 Pads können

Mehr

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL EP INSTALLATION EINZELPLATZ Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL LAN INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für xdsl LAN mit folgenden Systemen:

Mehr

ALL2212. H.264 PT IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung

ALL2212. H.264 PT IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung ALL2212 H.264 PT IR WLAN P2P IP-Camera Kurzanleitung 1. Standardwerte: IP-Adresse DHCP Benutzername admin Passwort admin Sollten Sie die Zugangsdaten für Ihre Kamera vergessen haben, können Sie die Kamera

Mehr

Installations-Anleitung

Installations-Anleitung Installations-Anleitung Entdecken Sie Ihren Linksys VoIP-Adapter Inhaltsverzeichnis Lieferumfang Inhalt Ihres Linksys Pakets...Seite 3 Aufbau des Adapters A. Montage...Seite 4 B. Anschlüsse...Seite 4 C.

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router)

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router) Kurzanleitung Siemens ADSL C-010-I ADSL Modem (simply Router) Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung

Mehr

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH DEUTSCH FLASH ROTE LED (GESPERRT) GRÜNE LED (ENTSPERRT) SCHLÜSSEL-TASTE PIN-TASTEN BLAUE LED (AKTIVITÄT) Einführung Herzlichen Dank für Ihren Kauf des Corsair Flash Padlock 2. Ihr neues Flash Padlock 2

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B powered by Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Arcor-DSL Speed-Modem 50 B. Diese Installationsanleitung zeigt

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS PRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 /

Mehr

1. Konfigurieren Internet-Zugang

1. Konfigurieren Internet-Zugang 1. Konfigurieren Internet-Zugang - Verbinden Sie den Netzwerk-Anschluss Ihres Rechner mit einem LAN-Port auf der Rückseite Ihrer Fritz!Box, jedoch nicht mit dem LAN1-Port - dieser wird anschließend für

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie

HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie Beim Hauptanschluss haben Sie die Wahl zwischen einem ISDN und einem Analoganschluss. Wählen Sie hier den Typ entsprechend Ihrem Telefonanschluss.

Mehr

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus)

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Setup-Anleitung für TERRIS WS 552 Android Einrichtung TERRIS WS 552 - Android Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Inhalt 1. Funktionen des WiFi Lautsprechers

Mehr