BN & Partners Deutschland AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BN & Partners Deutschland AG"

Transkript

1 BN & Partners Deutschland AG Unternehmenspräsentation BN & Partners Deutschland AG Glaubwürdigkeit durch Unabhängigkeit

2 Reuss Private Group AG / Reuss Private AG Bremgarten (Headquarter) Private Wealth Management / Asset Management Product Engineering + Sales eigene Produkte Finanz-Administration (Middle- / Backoffice-Funktionen) Consulting Fondsnet GmbH Erftstadt Abwicklung Anlage- und Abschlussgeschäft im Investmentfondsbereich BN & Partners Deutschland AG Frankfurt am Main Frankfurt (operativer Hauptsitz in Deutschland) Private Wealth Management / Asset Management Betreuung Vertriebspartner im Haftungsdach Product Engineering / Private- / White Labeling (Funds + Structured Products), institutionelle Mandate Vaduz Premium FinanzPartner AG Vaduz (Liechtenstein / Headquarter): Joint Venture mit Hauck & Aufhäuser Privatbankiers MiFID Haftungsdachspezialist für Private Wealth Manager und Fondsberater Seite 1

3 Fakten zum Unternehmen Renommierter Schweizer Vermögensverwalter (Gründung 2001) Haftungsdachpionier Beratungs- und Systemhaus für freie Finanzmakler und Vertriebe Breite Palette umfangreicher Dienstleistungen nach dem Baukastenprinzip Individualität ist Trumpf Berater und Kunde stehen im Mittelpunkt Qualifiziertes Team: ehemalige Mitarbeiter großer internationaler Gesellschaften wie Credit Suisse, DZ-Bank, Union Investment, Ernst & Young, JP Morgan, UBS Performance-orientiertes Fondsmanagement mit Schwerpunkt auf Absolute Return- Modellen Private Equity- und Venture Capital-Erfahrung seit 2000 Strukturierte Produkterfahrung seit 1994 Betreuung von insgesamt 12 Vermögensverwaltungsmodellen und 4 Publikumsfonds Breites Know-how im Investmentbanking: Lancierung von über 30 Private- bzw. White Label-Fonds Rund 400 Mio. Euro betreutes Volumen im Haftungsdach Seite 2

4 BN & Partners Individual Haftungsdach Glaubwürdigkeit durch Unabhängigkeit Verbreiterung Ihres Anlagespektrums und zusätzlich erschließbare Vermögenswerte Ihrer Endkunden Vermögensverwaltungsangebot für Ihre Kunden Problem der Erlaubnispflicht für Anlageberatung gelöst An Ihre Bedürfnisse angepasste, individuelle Gebührenlösung Anlageboutique mit bankenunabhängigem Anlageund Produktangebot Seite 3

5 Die Dreiteilung der Haftungsdächer Individuelle Beratungskonzepte - 30 bis 500 Tied Agents - lösungsorientierte Produkte - meistens individuelle Konzepte Standardisierte Abschlusskonzepte Tied Agents - abschlussorientierte Produkte - meistens standardisierte Konzepte Individuelle Beratungskonzepte Standardisierte Abschlusskonzepte Vertrieb Eigenprodukte - über Tied Agents - Eigenprodukte - stark eingeschränkte Konzepte Vertrieb - Eigenprodukte Seite 4

6 Haftungsdachlösungen Als unabhängiger Pionier im Haftungsdachbereich sind wir spezialisiert auf hochwertige Vermögensverwaltungslösungen für den unabhängigen Berater. Werden Sie bei BN & Partners unser Partner als: Consultant Advisor Seite 5

7 Consultant - Fakten Reine Fondsvermittlung Basic Classic Angebot Anlageabschlussgeschäft (Vermittlungsvertrag) Classic Angebot Consultant Beratungsvertrag mit laufender Gebührenvereinbarung Premium Angebot Vermögensverwaltungsvertrag Premium Angebot Seite 6

8 Advisor - Fakten Vermögensverwaltung mit eigenen, maßgeschneiderten Private Label-Produkten Alle Dienstleistungen Consultant Eigene fondsbasierte Modelle Eigene einzeltitelbasierte Modelle Eigene Private Label-Fonds Performance Fee für eigene Modelle Performance Fee für BN&P Modelle Seite 7

9 Dienstleistungen: Consultant & Advisor Classic Angebot Premium Angebot Reine Fondsvermittlung Basic Anlageabschlussgeschäft (Vermittlungsvertrag) Beratungsvertrag mit laufender Gebührenvereinbarung Vermögensverwaltungsvertrag Produkte Fonds Ja, ohne Einschränkung Ja, ohne Einschränkung Ja, ohne Einschränkung Zertifikate Nein Empfehlungsliste Ja, ohne Einschränkung Renten Nein Empfehlungsliste Ja, ohne Einschränkung Aktien Swiss Life Versicherungsmantel Depotstelle Nein Dax / Mdax / EuroStoxx50 / Stoxx50 / DowJones Ja, ohne Einschränkung Nein Nein Nein Comdirect, FodB, FFB, KAGs etc. Comdirect Alle Vollbanken und Fondsdepotbank Min / Kunde bzw. gem. Modellvorgabe Min / Kunde bzw. gem. Modellvorgabe Min / Kunde bzw. gem. Modellvorgabe Min / Kunde bzw. gem. Modellvorgabe Min / Kunde bzw. gem. Modellvorgabe Gem. Modellvorgabe Mindestvolumen Kein Begrenzt Begrenzt Gem. Modellvorgabe Performancegebühr Nein Nein Ja Ja Seite 8

10 Der Weg ins Haftungsdach: Beginnen, wo andere aufhören Einzelaufnahme der Partner und weiterer Sub-Vermittler mit KWG-pflichtigem Geschäft ins Haftungsdach mit flexibler Provisionszuordnung. Unsere Zusatzleistungen: Eigenes Verwaltungsmodell (über diverse Depotstellen im In- und Ausland) Lancierung eigener Fonds (UTICS III) und Zertifikate Eigene Preisgestaltung Ausländische Depotstellen Eigene Homepage mit Hauslogo und CRM (inkl. Sub- Broker- und Kundenzugang) Erschließung von weiteren Produktsparten (Versicherungen / geschlossene Fonds) -> alles aus einer Hand Vertriebsunterstützung mit Marketing und regionaler PR Seite 9

11 BN & Partners steht für: First Class Service Wir funktionieren einfach und innovativ Seite 10

12 Kontakt - Advisor Thomas Schnierle Vorstand BN & Partners Deutschland AG Untermainkai 20 D Frankfurt Telefon: +49 (69) Fax: +49 (69) Web:

Haftungsdach & Vermögensverwaltung

Haftungsdach & Vermögensverwaltung Haftungsdach & Vermögensverwaltung Herzlich willkommen! Haftungsdach und Vermögensverwaltung sind Vertrauenssache. Die BN & Partners Capital AG (Haftungsdach) und ihre Schwestergesellschaft BN & Partners

Mehr

Lukrative Perspektiven Viele Chancen, alle Möglichkeiten

Lukrative Perspektiven Viele Chancen, alle Möglichkeiten Lukrative Perspektiven Viele Chancen, alle Möglichkeiten Vorschau Freuen Sie sich auf die Zukunft! Stammkunden enger an sich binden, neue Kunden akquirieren, vorhandene Potenziale konstruktiv ausbauen:

Mehr

Gespräch für Analysten

Gespräch für Analysten Gespräch für Analysten Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandvorsitzender MLP AG Arnd Thorn, Vorstandsvorsitzender Feri AG Frankfurt, 27. November 2012 Niedriges Durchschnittsalter der Kunden bietet hohes

Mehr

Beteiligungen Plattformen: IC Consulting GmbH

Beteiligungen Plattformen: IC Consulting GmbH Dienstleistungspakete der FiNet Asset Management AG Leistungsübersicht für Makler nach 34f GewO Leistungspaket Comfort Abwicklung des Investment- und Beteiligungsgeschäfts nach 34f GewO; Leistungen in

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Nominierte Fonds der Feri EuroRating Awards 2013 stehen fest Deutschland: Aberdeen und BlackRock am häufigsten nominiert, Allianz Global Investors mit fünf Chancen auf einen

Mehr

Beteiligungen Plattformen: IC Consulting GmbH

Beteiligungen Plattformen: IC Consulting GmbH Dienstleistungspakete der FiNet Asset Management AG Leistungsübersicht für Makler nach 34f GewO Leistungspaket Comfort Abwicklung des - und Beteiligungsgeschäfts nach 34f GewO; Leistungen in den Bereichen

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: UBS ETF - MSCI EMU Vertreter 2: AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST - AXA Rosenberg Eurobloc

Mehr

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 DIE FSKAG INFORMIERT Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 Frankfurt, 19. Februar 2010. Die Dr. Bauer & Co.

Mehr

Terminübersicht Jahrestermine 2014 Forum VuV e.v.

Terminübersicht Jahrestermine 2014 Forum VuV e.v. Termin Anbieter Veranstaltung Ort Hinweis Lokation 12.03. Universal Investment 12.03. J.P. Morgan Asset 13.03. Universal Investment UI Champions Tour J.P. Morgan Asset 13.03. J.P. Morgan Asset 13.03. UBS

Mehr

Auf einen Blick. Zahlen Daten Fakten

Auf einen Blick. Zahlen Daten Fakten Auf einen Blick Zahlen Daten Fakten Unser Profil Standard Life Gründung 1825 in Edinburgh, Schottland Verlässliche Größe Eines der größten Versicherungsunternehmen der Welt 1 mit ca. 6 Millionen Kunden

Mehr

Verwahrstellen in Deutschland

Verwahrstellen in Deutschland Berater für die Investmen0ondsindustrie Verwahrstellen in Deutschland Praxisforum Depotbanken BVI-Forum IT-Solutions 19. März 2015 Seite 1 Verwahrstellen in Deutschland Agenda Über Konsort Marktstruktur

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Feri EuroRating Awards 2013 für die besten Fonds und Asset Manager vergeben Aberdeen und BlackRock die großen Gewinner der Awards Drei Gesellschaften mit Gewinnerfonds in

Mehr

INVESTMENT FORUM Key Facts

INVESTMENT FORUM Key Facts INVESTMENT FORUM Key Facts Januar 2015 Eine gemeinsame Veranstaltung von Veranstaltungsdetails Das INVESTMENT FORUM ist eine gemeinsame Veranstaltung von Nicolai Schödl Business Consulting NeXeLcon Stefan

Mehr

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker...

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Professioneller Service für Finanzintermediäre und Institutionen www.dab-bank.de Inhalt Wer ist die DAB bank? Wie unterstützen wir Ihren Berater? Sind

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

NUTZUNG VON GIPS VON DEUTSCHEN ASSET MANAGEMENT GESELLSCHAFTEN ERGEBNISSE DER BVI UMFRAGE 2013 7. GIPS-TAG AM 12. MÄRZ 2013 IN FRANKFURT AM MAIN

NUTZUNG VON GIPS VON DEUTSCHEN ASSET MANAGEMENT GESELLSCHAFTEN ERGEBNISSE DER BVI UMFRAGE 2013 7. GIPS-TAG AM 12. MÄRZ 2013 IN FRANKFURT AM MAIN NUTZUNG VON GIPS VON DEUTSCHEN ASSET MANAGEMENT GESELLSCHAFTEN ERGEBNISSE DER BVI UMFRAGE 2013 7. GIPS-TAG AM 12. MÄRZ 2013 IN FRANKFURT AM MAIN BVI UMFRAGE ZUR GIPS-NUTZUNG Fragebogen wurde gegenüber

Mehr

Optional: Jahrespressekonferenz. Union Investment Geschäftsentwicklung 2011. Hans Joachim Reinke Vorstandsvorsitzender

Optional: Jahrespressekonferenz. Union Investment Geschäftsentwicklung 2011. Hans Joachim Reinke Vorstandsvorsitzender Optional: Feld für Logo des Kunden (Stand = optisch ausgeglichen) oder für geeignetes Bildmotiv (Höhe = 10,38 cm, Breite nach links variabel, maximal 11,05 cm) Jahrespressekonferenz Union Investment Geschäftsentwicklung

Mehr

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Genehmigungen: FundStreet Property Fund China One - Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen Depotstelle: Zahlstelle: FundStreet

Mehr

Standardisierung des Anteilscheingeschäftes mit dem ISO20022 Nachrichtenformat

Standardisierung des Anteilscheingeschäftes mit dem ISO20022 Nachrichtenformat Standardisierung des Anteilscheingeschäftes mit dem ISO20022 Nachrichtenformat Oktober 2015 DESSUG-Arbeitsgruppe Investmentfonds Übersicht 1 Einführung... 2 2 Adressaten... 2 3 Hintergrund... 3 4 Ziel...

Mehr

Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Unternehmensprofil

Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Unternehmensprofil Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Unternehmensprofil Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh, 2012-1 - Frontiers Management Consulting

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION. axessum INSTITUTIONAL FUND DISTRIBUTION. Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende dieser Präsentation.

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION. axessum INSTITUTIONAL FUND DISTRIBUTION. Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende dieser Präsentation. UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende dieser Präsentation. NEUE WEGE ZUR PERFORMANCE 2 Suchen Sie auch außerhalb der vertrauten Asset-Klassen nach Investitionsmöglichkeiten

Mehr

Neue Ideen für die Fonds- und Asset Management Industrie

Neue Ideen für die Fonds- und Asset Management Industrie Neue Ideen für die Fonds- und Asset Management Industrie 1 Operative Beratung Strategische Beratung Wir beraten Sie in strategischen Fragen und überlassen nichts dem Zufall. Unsere zielgerichteten Tools

Mehr

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 29. Mai 2008

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 29. Mai 2008 Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands Frankfurt, 29. Mai 2008 Aktienkurs: Deutsche Bank gegenüber deutschen Finanzwerten Indexiert, 1. Januar 1997 = 100 500 400 300 200 100 148%

Mehr

Die FiNet-Gruppe. Ihr persönlicher Maklerpool mit Mehrwert

Die FiNet-Gruppe. Ihr persönlicher Maklerpool mit Mehrwert Die FiNet-Gruppe Ihr persönlicher Maklerpool mit Mehrwert Die FiNet-Gruppe Die FiNet-Gruppe Gegründet 1999 und im Eigentum der angeschlossenen Makler und Mitarbeiter Langfristige Unabhängigkeit garantiert

Mehr

GAMSC GIPS-Tag. Nutzung von GIPS von deutschen Asset Management Gesellschaften Ergebnisse einer BVI-Umfrage

GAMSC GIPS-Tag. Nutzung von GIPS von deutschen Asset Management Gesellschaften Ergebnisse einer BVI-Umfrage GAMSC GIPS-Tag Nutzung von GIPS von deutschen Asset Management Gesellschaften Ergebnisse einer BVI-Umfrage Frankfurt, 20. Januar 2009 1 BVI-Umfrage zur GIPS -Nutzung Befragt wurden 71 Investment-Gesellschaften

Mehr

GIPS-Standards und Composites im institutionellen Asset Management. Thomas Kieselstein, CFA CIO, Quoniam Asset Management

GIPS-Standards und Composites im institutionellen Asset Management. Thomas Kieselstein, CFA CIO, Quoniam Asset Management GIPS-Standards und Composites im institutionellen Asset Management Thomas Kieselstein, CFA CIO, Quoniam Asset Management Agenda Externe Nutzung von GIPS und Composites Typische Addressaten Unterschiedliche

Mehr

Management Private-Equity-Strukturen in und aus Liechtenstein. Dr. Marcel Lötscher Leiter Bereich Wertpapiere, Mitglied der Geschäftsleitung

Management Private-Equity-Strukturen in und aus Liechtenstein. Dr. Marcel Lötscher Leiter Bereich Wertpapiere, Mitglied der Geschäftsleitung Management Private-Equity-Strukturen in und aus Liechtenstein Dr. Marcel Lötscher Leiter Bereich Wertpapiere, Mitglied der Geschäftsleitung 03. Juli 2013 Inhalt 1 Fondsstandort und Anzahl Fonds in Liechtenstein

Mehr

Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft

Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft Frankfurt, 05. August 2009: Standard Life Deutschland blickt auf ein eher durchwachsenes erstes Halbjahr 2009 zurück. Im Bestand konnte das Unternehmen

Mehr

UMFRAGEN ZUR NUTZUNG DER GIPS 9. GIPS-TAG AM 10. MÄRZ 2015 FRANKFURT

UMFRAGEN ZUR NUTZUNG DER GIPS 9. GIPS-TAG AM 10. MÄRZ 2015 FRANKFURT UMFRAGEN ZUR NUTZUNG DER GIPS 9. GIPS-TAG AM 10. MÄRZ 2015 FRANKFURT TEIL 1: BVI-UMFRAGE 2015 ZUR NUTZUNG DER GIPS VON DEUTSCHEN ASSET MANAGEMENT GESELLSCHAFTEN 2 DAS SAMPLE DER BVI-UMFRAGE Fragebogen

Mehr

BCA AUSTRIA. Alles aus einer Hand FAKTEN statt FIKTIONEN! präsentiert: Klaus Schönfelder, Geschäftsführer BCA AUSTRIA

BCA AUSTRIA. Alles aus einer Hand FAKTEN statt FIKTIONEN! präsentiert: Klaus Schönfelder, Geschäftsführer BCA AUSTRIA rst BCA AUSTRIA präsentiert: Alles aus einer Hand FAKTEN statt FIKTIONEN! Klaus Schönfelder, Geschäftsführer BCA AUSTRIA Das Unternehmen Unabhängiges WPDLU in Österreich Hauptgesellschafter: BCA AG (größter

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Auf einen Blick. Zahlen Daten Fakten

Auf einen Blick. Zahlen Daten Fakten Auf einen Blick Zahlen Daten Fakten Unser Profil Standard Life Gründung 1825 in Edinburgh, Schottland Verlässliche Größe Eines der größten Versicherungsunternehmen der Welt 1 mit ca. 6 Millionen Kunden

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Pictet im Überblick. August 2014. Pictet im Überblick

Pictet im Überblick. August 2014. Pictet im Überblick August 2014 Unser Auftrag Durch massgeschneiderte Dienstleistungen zum Wachstum des Finanzvermögens unserer Kunden beitragen. Im Rahmen einer privilegierten und nachhaltigen Vertrauensbeziehung eine disziplinierte

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Mai 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Mai 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Mai 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: Activest-Commodities Activest Investmentgesellschaft Schweiz AG, Bern AMC FUND AMC Classical (CHF) AMC FUND AMC Classical

Mehr

Erfolg mit Vermögen. Odysseus widersteht den Sirenen Herbert James Draper (1909) TRENDCONCEPT

Erfolg mit Vermögen. Odysseus widersteht den Sirenen Herbert James Draper (1909) TRENDCONCEPT Odysseus widersteht den Sirenen Herbert James Draper (1909) TRENDCONCEPT Unser Erfolg ist kein Zufall, sondern beruht auf systematischer Vorgehensweise. In einer Ära globaler und dynamischer Finanzmärkte

Mehr

Fondsplatz Liechtenstein. Chancen und Risiken

Fondsplatz Liechtenstein. Chancen und Risiken Center for Alternative Investments and Administrative Competence Fondsplatz Liechtenstein Chancen und Risiken... aus Sicht der Fondsleitung 1. CAIAC Fund Management AG 2. Aufgaben der Fondsleitung 3. Fondsstandort

Mehr

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main Gastgeber BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Bockenheimer Anlage 15 60322 Frankfurt am Main Die Global Investment Performance Standards GIPS

Mehr

Mit den Fonds von VILICO

Mit den Fonds von VILICO Die Antwort auf die Abgeltungssteuer! Mit den Fonds von VILICO * Für den Fonds wird als Vergleichsindex der Dow Jones EURO STOXX 50 Price Index (EUR) herangezogen. 1 Zitat "Die große Kunst besteht nur

Mehr

Haftungsdächer 2008/2009 aus Vermittlerperspektive. Sabine Brunotte FILE Kongress, 8. Mai 2009 Handelskammer Hamburg

Haftungsdächer 2008/2009 aus Vermittlerperspektive. Sabine Brunotte FILE Kongress, 8. Mai 2009 Handelskammer Hamburg Haftungsdächer 2008/2009 aus Vermittlerperspektive Sabine Brunotte FILE Kongress, 8. Mai 2009 Handelskammer Hamburg Themenübersicht Über Dächer Rückblick 2008/2009 Überblick Haftungsdächer und Pools Risiken

Mehr

Typ Finanzintermediär Name des Institutes Bewilligungsdatum Bemerkungen. Treuhänder Sandra Anna Marc-Büchel 26.02.2014 vorher: ruhend

Typ Finanzintermediär Name des Institutes Bewilligungsdatum Bemerkungen. Treuhänder Sandra Anna Marc-Büchel 26.02.2014 vorher: ruhend Erteilte Bewilligungen vom 1. Januar 2014 bis 31. März 2014 Typ Finanzintermediär Name des Institutes Bewilligungsdatum Bemerkungen 180a Dr. Heinz Batliner 14.02.2014 180a Roman Eggenberger 21.02.2014

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Inhalt. Werte Leitbild Struktur AGATHON INVEST AGATHON CAPITAL Partner Personen Kontaktdaten Disclaimer

Inhalt. Werte Leitbild Struktur AGATHON INVEST AGATHON CAPITAL Partner Personen Kontaktdaten Disclaimer Präsentation Inhalt Werte Leitbild Struktur AGATHON INVEST AGATHON CAPITAL Partner Personen Kontaktdaten Disclaimer 2010 AGATHON UNTERNEHMENSGRUPPE Folie 2 Werte Das altgriechische Wort agáthon steht für

Mehr

Global Investment Performance Standards

Global Investment Performance Standards GIPS-Tag_ Global Investment Performance Standards Moderne Anwendungen und Umsetzungen 20. Januar 2009 DVFA Center im Signaris Frankfurt am Main Veranstalter: GAMSC - German Asset Management Standards Committee

Mehr

> European Bank for Fund Services

> European Bank for Fund Services > European Bank for Fund Services ebase B2B-Direktbank Januar 2010 > Dynamische Entwicklung 2 > ebase Meilensteine von der Fondsplattform zur B2B-Direktbank Gründung der European Bank for Fund Services

Mehr

Nachtrag zur Podiumsdiskussion rund um ETFs mit ishares Connect Partnern. NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - EMEAiS-2124

Nachtrag zur Podiumsdiskussion rund um ETFs mit ishares Connect Partnern. NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - EMEAiS-2124 Nachtrag zur Podiumsdiskussion rund um ETFs mit ishares Connect Partnern Was ist ein ETF? Aktie Publikumsfonds handelbar diversifiziert ETF Diversifizierter Fonds der handelbar ist wie eine Aktie Quelle:

Mehr

Internationales Private Banking im Herzen der Europäischen Union Luxemburg

Internationales Private Banking im Herzen der Europäischen Union Luxemburg Internationales Private Banking im Herzen der Europäischen Union Luxemburg CREDIT SUISSE (LUXEMBOURG) S.A. Luxemburg, ein bedeutendes internationales Finanzzentrum Stabilität und Offenheit sind der Schlüssel

Mehr

Unabhängiger Vermögensverwalter

Unabhängiger Vermögensverwalter Unabhängiger Vermögensverwalter Herzlich Willkommen im Cölln Haus! Hauptversammlung nordaktienbank AG 15. Juli 2014 Genehmigung der nordaktienbank AG, Hamburg, nicht zulässig. nordaktienbank AG 1 Neuausrichtung

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

Der Spezialist unter den Fondsbanken.

Der Spezialist unter den Fondsbanken. Der Spezialist unter den Fondsbanken. European Bank for Fund Services Jahrzehntelange Erfahrung: darauf können Sie zählen. Die European Bank for Fund Services GmbH (ebase ) bietet professionelle -Services

Mehr

Thema IPO Rückblick 2005. Januar 2006. Kirchhoff Consult AG

Thema IPO Rückblick 2005. Januar 2006. Kirchhoff Consult AG Thema IPO Rückblick 2005 Datum 1 06.03.2006 Das Neuemissionsjahr 2005 Januar 2006 Das IPO-Jahr 2005 in Deutschland Daten und Fakten zu den IPOs 2005 in Deutschland Hamburg, im Januar 2006 2 06.03.2006

Mehr

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Unternehmer-Beratung Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Universität Hamburg Hamburg, den 12. April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Credit Suisse

Mehr

Im Überblick März 2016

Im Überblick März 2016 Im Überblick Im Überblick März 2016 Wir vertreten in erster Linie die Interessen unserer Kunden. Alle Teilhaber stehen den Kunden regelmässig für persönliche Gespräche zur Verfügung. 1 Botschaft der

Mehr

Daneben können Sie die nachfolgenden Informationen jederzeit kostenlos bei uns anfordern:

Daneben können Sie die nachfolgenden Informationen jederzeit kostenlos bei uns anfordern: Fondsübersicht Swiss Life Champion in der betrieblichen Altersversorgung Stand: 01.2015 (FUE_VA_BAV_2015_01) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im Rahmen von Swiss Life Champion stehen Ihnen zur

Mehr

Auf einen Blick. Zahlen Daten Fakten

Auf einen Blick. Zahlen Daten Fakten Auf einen Blick Zahlen Daten Fakten Unser Profil Standard Life Gründung 1825 in Edinburgh, Schottland Verlässliche Größe Eines der größten Versicherungsunternehmen der Welt 1 mit ca. 6,5 Millionen Kunden

Mehr

Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) Gemäß 31 Abs. 5 WpHG muß ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen vor der Erbringung anderer als der in 31. Abs. 4 WpHG genannten Wertpapierdienstleistungen

Mehr

Private-Label-Fonds. Die Essenz unseres Geschäfts

Private-Label-Fonds. Die Essenz unseres Geschäfts Private-Label-Fonds Die Essenz unseres Geschäfts INHALT 5 SEIT 20 JAHREN IHR PARTNER FÜR PRIVATE-LABELLING-LÖSUNGEN 7 KREIEREN SIE IHREN EIGENEN FONDS 9 MIT DER RICHTIGEN MISCHUNG ZUM ERFOLG 11 JEDEN PARTNER

Mehr

Speeddating mit dem Pool Ihres Vertrauens

Speeddating mit dem Pool Ihres Vertrauens Speeddating mit dem Pool Ihres Vertrauens Zur Person Andreas Och Bankkaufmann und Leasingfachwirt Privatkundenberater Deutsche Bank AG Bereichsleiter VR-Leasing AG Seit 2007 Vertriebsdirektor BCA AG Oliver

Mehr

Mehrheitsbeteiligung an SRQ FinanzPartner AG München, 15. November 2006. www.dab bank.de

Mehrheitsbeteiligung an SRQ FinanzPartner AG München, 15. November 2006. www.dab bank.de Mehrheitsbeteiligung an SRQ FinanzPartner AG München, 15. November 006 www.dab bank.de Mehrheitsbeteiligung der DAB bank AG an der SRQ FinanzPartner AG 1 Erwerb von 5,5% der SRQ-Unternehmensanteile durch

Mehr

BNP Paribas. Securities Services. Eine verantwortungsvolle Bank für Ihre Institution und Ihre Kunden. Die Bank für eine Welt im Wandel

BNP Paribas. Securities Services. Eine verantwortungsvolle Bank für Ihre Institution und Ihre Kunden. Die Bank für eine Welt im Wandel BNP Paribas Securities Services Eine verantwortungsvolle Bank für Ihre Institution und Ihre Kunden Die Bank für eine Welt im Wandel 2 BNP PARIBAS WELTWEIT Eine der führenden Banken in der Euro-Zone Präsent

Mehr

Thema: Neue institutionelle Dynamik: regionale Netzwerke und KMU-Förderung im deutschen Innovationssystem

Thema: Neue institutionelle Dynamik: regionale Netzwerke und KMU-Förderung im deutschen Innovationssystem CIRAC (Deutsches Historisches Institut) Paris 2. Tagung Thema: Neue institutionelle Dynamik: regionale Netzwerke und KMU-Förderung im deutschen Innovationssystem Referent: Prof. Dr. Michael Groß Geschäftsführer

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH 2015 NRW National Retailer Leiter Expansion Ca. EUR 135.000 Fixum + Bonus + Firmenwagen -* 2015 Baden-W. Immobiliendienstleister CEO & Niederlassungsleiter Vertraulich -* 2015 Frankfurt Immobilienentwickler

Mehr

Unabhängig seit 1674. Metzler Fund Xchange Fondsadministration auf höchstem Niveau

Unabhängig seit 1674. Metzler Fund Xchange Fondsadministration auf höchstem Niveau Unabhängig seit 1674 X Metzler Fund Xchange Fondsadministration auf höchstem Niveau 2 Die Kunden kommen zu uns, weil sie zu uns möchten, nicht weil sie woanders wegwollen. Friedrich von Metzler (geb. 1943)

Mehr

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Inhalt Hintergrund Finanzinstitute Finanzielle Beziehungen Finanzierung der Pharmaunternehmen

Mehr

InRenCo VorsorgePlan. Sicher, flexibel und Renditestark Nur für Finanzberater 12.07.2011

InRenCo VorsorgePlan. Sicher, flexibel und Renditestark Nur für Finanzberater 12.07.2011 InRenCo VorsorgePlan Sicher, flexibel und Renditestark Nur für Finanzberater 12.07.2011 Einleitung Die letzte Wirtschafts- und Finanzkrise hat gezeigt das Einmalanlagen unter anderem dem Risiko des falschen

Mehr

Senior Relationshipmanager für den Bereich Stiftungsmanagement und Non Profit-Organisation bei einer der führenden Adressen

Senior Relationshipmanager für den Bereich Stiftungsmanagement und Non Profit-Organisation bei einer der führenden Adressen Position: Senior Relationshipmanager für den Bereich Stiftungsmanagement und Non Profit-Organisation bei einer der führenden Adressen Projekt: PSRS Ihr Kontakt: Herr Peter Hannemann (P.Hannemann@jobfinance.de)

Mehr

Royal London. Wir stellen uns vor. Nur für Finanzberater in Deutschland 1/15

Royal London. Wir stellen uns vor. Nur für Finanzberater in Deutschland 1/15 Wir stellen uns vor Nur für Finanzberater in Deutschland 1/15 Im Überblick Gegründet 1861: Erfahrung, Stabilität und finanzielle Stärke Größter Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit in Großbritannien

Mehr

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel 1 Agenda 1. Vorstellung R & M Vermögensverwaltung GmbH 2. Vorstellung RM Select Invest Global 3. Investmentphilosophie 4. Investmentprozess 5.

Mehr

AXA Investment Managers Ergebnisse 2010 weltweit

AXA Investment Managers Ergebnisse 2010 weltweit AXA Investment Managers Ergebnisse 2010 weltweit Frankfurt, 03.03.2011 Verwaltetes Vermögen steigt auf 516 Milliarden Euro (+3,4 Prozent) Umsatzerlöse 1 legen auf 1.087 Millionen Euro zu (+2,8 Prozent)

Mehr

BVI-Wertpapiertransaktionsstandards

BVI-Wertpapiertransaktionsstandards BVI-Wertpapiertransaktionsstandards Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Vorwort Branchenstandards dienen dazu, die Geschäfte von Unternehmen einfacher, schneller und effizienter zu machen.

Mehr

O K TAV E S T G M B H V E R M Ö G ENSVERWALTUNG

O K TAV E S T G M B H V E R M Ö G ENSVERWALTUNG O K TAV E S T G M B H V E R M Ö G ENSVERWALTUNG UNTERNEHMENSPROFIL Die OKTAVEST GmbH hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1995 von einem Dienstleister für die Finanzbranche zu einem spezialisierten Asset

Mehr

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013 00 Fondskonzept - Value in Anleihen Total Return in Euro Fonds kann sich frei im Universe der Anleihen bewegen Value vs. Zins- und/oder Creditkurven,

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio?

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Studie von HVB & oekom research zur Performance von Best-in-Class-Portfolien München, September 2007 Gliederung Zielsetzung

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB:

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Vertrieb Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Firmenwortlaute und Zweckeinträge mit Konnex zum BankG, VVG, IUG, TrHG, RAG, PAG und WPG Stand: Januar 2006

Firmenwortlaute und Zweckeinträge mit Konnex zum BankG, VVG, IUG, TrHG, RAG, PAG und WPG Stand: Januar 2006 Firmenwortlaute und Zweckeinträge mit Konnex zum, VVG,,,, und Stand: Januar 2006 Wichtig: Die im Folgenden angeführten Firmenwortlaute und Zweckeinträge indizieren aufgrund spezialgesetzlicher Bestimmungen,

Mehr

7. Frankfurter Investmenttag

7. Frankfurter Investmenttag 7. Frankfurter Investmenttag Mittwoch, 26. Mai 2010 Börse Frankfurt Börsenplatz 4 60313 Frankfurt am Main 9.30 Uhr 18.15 Uhr Programm ab 09.30 Uhr Einlass 09.50 10.00 Uhr Begrüßung Vorstandssprecher Scoach

Mehr

Investment-Services Unternehmens-Präsentation

Investment-Services Unternehmens-Präsentation Investment-Services Unternehmens-Präsentation Übersicht Gruppe Consaltis Financial Service Group Trust / Stiftungen / Asset Manager Dienstleistungen Kunden Angestellte Depotbankbeziehungen Management Investment

Mehr

Nehmen Sie sich Zeit für die Beratung.

Nehmen Sie sich Zeit für die Beratung. D I E N E U E D I M E N S I O N D E R I N V E S T M E N T B E R A T U N G Nehmen Sie sich Zeit für die Beratung. Leicht gesagt Auf die Partner kommt es an! www.advisortech.de Als Investmentberater sind

Mehr

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell stocks & standards-workshop: 1. September 2009 Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell Lebensläufe der Referenten: Markus Ernst Deutsche Börse AG, Product Manager, Xetra Market Development

Mehr

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel 1 Agenda 1. Vorstellung R & M Vermögensverwaltung GmbH 2. Vorstellung RM Select Invest Global 3. Investmentphilosophie 4. Investmentprozess 5.

Mehr

Swiss Asset Management Monitor 2014 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer

Swiss Asset Management Monitor 2014 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Bewertung von Banken und Asset Managern aus der Sicht institutioneller Anleger Swiss Asset Management Monitor 2014 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Studienverantwortung: Studienbeschrieb

Mehr

GAM. Unsere Dienstleistungen als Management Company

GAM. Unsere Dienstleistungen als Management Company GAM Unsere Dienstleistungen als Management Company Eine Zusammenarbeit mit GAM sichert Ihnen die folgenden Vorteile: Wir stellen Verwaltungsgesellschaftssubstanz und -Dienstleistungen in Luxemburg zur

Mehr

Ranking März 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.04.2011-31.03.2012) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch

Ranking März 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.04.2011-31.03.2012) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch - Depots (12 Monate) Ranking März 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.04.2011-31.03.2012) 1. 4,26 5,83% 1,18% 2. 3,51 9,10% 2,36% 3. 3,27 6,39% 1,71% 4. 3,06 3,93% 1,02% 5. 2,90 5,31% 1,56% 1. 1,85 9,46% 4,70%

Mehr

Unterstützt oder beschäftigt Ihr CRM- System die Mitarbeiter bei Ihrer täglichen Arbeit?

Unterstützt oder beschäftigt Ihr CRM- System die Mitarbeiter bei Ihrer täglichen Arbeit? Unterstützt oder beschäftigt Ihr CRM- System die Mitarbeiter bei Ihrer täglichen Arbeit? Beat Jörg Swiss Life AG Projektleiter CRM Thomas Heiz Trivadis AG Business Development Manager BASEL BERN LAUSANNE

Mehr

bav mit Investmentkompetenz Bei Standard Life einfach clever gelöst!

bav mit Investmentkompetenz Bei Standard Life einfach clever gelöst! bav mit Investmentkompetenz Bei Standard Life einfach clever gelöst! Betriebliche Altersversorgung mit Investmentkompetenz Warum Investmentkompetenz so wichtig ist Innovative Produktlösungen bei Standard

Mehr

Exchange Traded Products Europa verdient einen effizienteren ETF-Markt

Exchange Traded Products Europa verdient einen effizienteren ETF-Markt Exchange Traded Products Europa verdient einen effizienteren -Markt Vorstellung Source Source wurde von Morgan Stanley, Goldman Sachs und BofA Merrill Lynch gegründet. Weitere 15 Mitglieder der Partnerschaft

Mehr

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Slide 2 Raiffeisen Futura Swiss Stock Produktprofil Unser Ziel ist eine Outperformance von 1 2% p.a. vs. SPI auf einer 3-Jahres rollierenden

Mehr

BFZ-COMPLEMENTA FAMILY OFFICE STUDIE 2015 UMFRAGE

BFZ-COMPLEMENTA FAMILY OFFICE STUDIE 2015 UMFRAGE BFZ-COMPLEMENTA FAMILY OFFICE STUDIE 2015 Untersuchungsdesign Befragt werden sowohl Multi als auch Single Family Offices in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxembourg und dem Fürstentum Liechtenstein.

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

www.finanzen.net Februar / März 2011 Die 100 besten Finanzberater Deutschlands

www.finanzen.net Februar / März 2011 Die 100 besten Finanzberater Deutschlands www.finanzen.net Februar / März 2011 Die 100 besten Finanzberater Deutschlands Gold für glänzende Finanzdienstleister Ein Kompetenz-Team um den Finanzen Verlag macht sich jedes Jahr auf die Suche nach

Mehr

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Invest Stuttgart, 24.04.2009 Kristijan Tomic Bereichsleiter Produktmanagement, Sparkassen Broker Der Sparkassen Broker Online Broker der Über 175.000 Kunden Kundenvermögen:

Mehr

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund?

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? C ONSTELLATION Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? Young SECA Konferenz - 4. Juli 2012 1 Agenda 1. Über Constellation 2. Interessen der Schlüsselparteien 3. Vor- & Nachteile der Investitionstypen

Mehr

Firmenwortlaute und Zweckeinträge mit Konnex zum BankG, VVG, IUG, TrHG, RAG, PAG, WPG, VersVermG, VersAG, PFG und BPVG

Firmenwortlaute und Zweckeinträge mit Konnex zum BankG, VVG, IUG, TrHG, RAG, PAG, WPG, VersVermG, VersAG, PFG und BPVG Firmenwortlaute und Zweckeinträge mit Konnex zum, VVG,,, RAG,, WPG,,, PFG und BPVG Wichtig: Die im Folgenden angeführten Firmenwortlaute und Zweckeinträge indizieren aufgrund spezialgesetzlicher Bestimmungen,

Mehr

Anwälte und Notare. Finanzdienstleistungen für Anwälte und Notare. Die Credit Suisse. Ihr Partner für höchste Ansprüche.

Anwälte und Notare. Finanzdienstleistungen für Anwälte und Notare. Die Credit Suisse. Ihr Partner für höchste Ansprüche. Anwälte und Notare Finanzdienstleistungen für Anwälte und Notare. Die Credit Suisse. Ihr Partner für höchste Ansprüche. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Credit Suisse Finanzpartner für Anwälte

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board)

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) Einbeziehung Folgende Wertpapiere werden in den Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen: Aktien ISIN

Mehr

Was kostet die Ausbildung eines Kindes? Je früher desto besser. Flexible Verfügungsphase

Was kostet die Ausbildung eines Kindes? Je früher desto besser. Flexible Verfügungsphase Je früher Sie mit der Altersvorsorge Ihres Kindes, Enkels oder Patenkindes beginnen, desto mehr profitiert der Junior in der Zukunft und vom Zinseszinseffekt. Wünsche kosten Geld und die Ausgaben summieren

Mehr