proalpha Consulting Projektmanagement und Prozessberatung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "proalpha Consulting Projektmanagement und Prozessberatung"

Transkript

1 proalpha Consulting Projektmanagement und Prozessberatung

2 Wettbewerbsfähigkeit langfristig sichern Projekt schnell und reibungslos starten Wer sich heute für den Einsatz einer neuen Unternehmenssoftware Mit dem Projekt-Kickoff wird häufig nicht nur eine entscheidet, der erwartet für ge- spannende und turbulente Auswahlphase beendet, wöhnlich wesentlich mehr als eine reibungslose Umstellung auf einen technologisch aktuellen Softwarestand. Es sollen Geschäftsprozesse beschleunigt, die Kommunikation mit Geschäftspartnern verbessert oder mehr Transparenz für Management und Mitarbeiter geschaffen werden um nur einige der häufig formulierten Ziele zu nennen. Die neue Software alleine wird aber nicht den gewünschten Erfolg bringen. Es geht im Kern darum, die neue Lösung an die Organisation und die Prozesse anzupassen. Veränderungen sind wahrschein-! Inhalt: sondern endlich der Startschuss für das eigentliche Projekt gegeben. Nun müssen möglichst schnell die organisatorischen Rahmenbedingungen für ein erfolg- Wettbewerbsfähigkeit langfristig sichern reiches Projekt geschaffen Projekt schnell und reibungslos starten werden. Die Zielsetzungen sowie die Vorgehensweise Klare Sicht auf die Dinge gewinnen für die nächsten Wochen und Monate sind gemeinsam abzustimmen. Projektplanung im Handumdrehen Prozesse und Software zusammenbringen Die Vorstellung der Einführungsmethode proalpha Den aktuellen Projektstand stets online golive! ist in jedem Projekt der erste Schritt. Entlang Sicherheit zuerst des standardisierten Projekteinführungsprozesses (PEP) Das Projekt nach dem Projekt werden dem Projektteam zunächst alle wichtigen Mit konzeptioneller Beratung zum Erfolg Schritte vom Kickoff bis zum Echtstart erläutert. Die Teil- lich und gewollt. Dabei ist das eigentliche Ziel der aufgaben der einzelnen Beteiligten werden besprochen und die wesentlichen Meilensteine sowie de- Investition stets das Sicherstellen und Ausbauen der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. ren Relevanz für den Projekterfolg aufgezeigt. Alle Mitwirkenden müssen von Beginn an eine klare Eine mittelständische Firma sollte bei einem solchen Vorstellung vom konkreten Ablauf haben. Viele Vorhaben die umfassende Unterstützung des Lösungsanbieters einfordern. Erwartet werden ein er- geklärt: offene Fragen werden direkt mit proalpha golive! fahrener Projektleiter sowie ein fachlich qualifiziertes und sozial kompetentes Team. Genau diese Wo sehe ich meine Aufgaben im Projekt? Personen haben zur Aufgabe, das Projekt mit einem angemessenen Budget im gesetzten Zeitrahben erledigt haben? Bis zu welchem Zeitpunkt muss ich diese Aufgamen zu realisieren. Gefragt sind erprobte Vorgehensweisen und effiziente sowie professionelle Wo kann ich die erarbeiteten Ergebnisse einsehen? Wie kann ich Anforderungen einbringen? Projektmanagementwerkzeuge. Wie kann ich gewährleisten, dass neben dem Tagesgeschäft keine Projektaktivitäten in Vergessenheit geraten? Die Umstellung auf eine neue Unternehmenssoftware reicht nicht aus proalpha golive! erlaubt einen schnellen und reibungslosen Projektstart. So kann die inhaltliche Organisatorische Veränderungen sind wahrscheinlich und gewollt Projektarbeit ohne lange Vorlaufzeit direkt nach Ohne qualifizierte Unterstützung geht es kaum dem Kickoff beginnen.

3 proalpha Consulting Organisatorische Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Projekt schaffen Projekteinführungsprozess als roter Faden für den Projektverlauf Schneller und reibungsloser Projektstart ohne lange Vorlaufzeit Klare Sicht auf die Dinge gewinnen Abläufe, Verantwortlichkeiten und Kommunikationswege sind häufig nicht so klar, wie es auf den ersten Blick scheint. So lange bestehende Abläufe nicht verändert werden, ist dies meist kein Problem. Das Know-how einzelner Mitarbeiter gewährleistet ein weitestgehend störungsfreies Tagesgeschäft. Was passiert jedoch, wenn die eingefahrenen Abläufe verändert werden? Viele Bemühungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen finden dort ihre Grenzen, wo übergreifende Zusammenhänge von den beteiligten Personen nicht mehr im Detail überblickt werden können. In der sogenannten Einführungsanalyse zu Beginn eines jeden Projektes müssen zunächst die Geschäftsprozesse in den einzelnen Bereichen des Kundenunternehmens sowie deren gegenwärtige IT- Unterstützung analysiert werden. Die anschauliche Darstellung der Organisationsstrukturen und Unternehmensprozesse im hierfür bereitgestellten proalpha Geschäftsprozess-Designer (GPD) ist dabei außerordentlich hilfreich. Anhand ausgewählter Elemente können Prozessabläufe und Organisationsstrukturen schnell abgebildet werden. Prozesse lassen sich hierarchisch darstellen. Eine Navigation zwischen den Prozessen wird modellübergreifend durch einen Modell- Explorer sowie prozessbezogen durch Konnektoren unterstützt. Beliebige externe Dokumente können in die Prozesse eingebunden werden. Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten reicht von der Abbildung einzelner Arbeitsfolgen bis hin zur Gestaltung unternehmensweiter Prozessmodelle, die anschließend über einen entsprechenden Viewer allen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden können. Projektübersicht in proalpha golive! Die einfache Bedienbarkeit des proalpha Geschäftsprozess-Designers ermöglicht dabei das anschauliche Erfassen von Strukturen und Abläufen direkt während den Projektsitzungen. Die Zuständigkeit einzelner Mitarbeiter kann über alle Prozesse hinweg anhand spezieller Auswertungen per Knopfdruck ausgegeben werden. Unstimmigkeiten und Unschärfen, die in nahezu jeder gewachsenen Organisation vorliegen, werden von den Mitarbeitern anhand eines interessanten Sichtenkonzeptes schnell selbst erkannt. Weitere Optimierungspotenziale können die proalpha-consultants aufgrund ihrer Erfahrungen aufzeigen. Guidelines und Checklisten in proalpha golive! gewährleisten, dass in dieser Phase nichts vergessen wird. Damit sich das Projektteam in den folgenden Phasen nicht verzettelt, ist es abschließend wichtig, die gesammelten Optimierungspotenziale zu priorisieren und entsprechende Projektziele abzuleiten. Dazu lassen sich aus proalpha golive! per Knopfdruck alle Optimierungspotenziale ausgeben. Mit dem Commitment des Projektteams können nun die notwendigen Maßnahmen geplant und angestoßen werden. Organisationsstrukturen und Unternehmensprozesse mit dem proalpha Geschäftsprozess-Designer transparent darstellen Unstimmigkeiten und Unschärfen in der Organisation schnell erkennen Optimierungspotenziale klar priorisieren und entsprechende Projektziele ableiten

4 Projektplanung im Handumdrehen Projekte, wie die Einführung einer neuen Unternehmenssoftware, fallen in den Unternehmen nur selten an. Die Erfahrung in deren Durchführung liegt folglich bei den Mitarbeitern nur eingeschränkt vor. Insbesondere die Key-User aus den einzelnen Fachbereichen fühlen sich daher bei der Planung der notwendigen Maßnahmen in ihrem Teilprojekt häufig unsicher. Hier ist Unterstützung nötig. Das Aufstellen des Projektplanes wird mit proalpha golive! fast zum Kinderspiel. Die notwendigen Projektschritte und deren Abhängigkeit sind bereits definiert. Zu ergänzen sind lediglich die konkreten Zuständigkeiten und Termine. Dabei spielen vor allem zentrale Meilensteine wie der Abschluss der Feinkonzeption und der Umsetzungsmaßnahmen sowie die Freigabe für den Echtbetrieb eine zentrale Rolle. Einmal terminiert steht dem produktiven Start der Arbeitsgruppen nichts mehr im Wege. Werden im weiteren Projektablauf Änderungen am Projektplan nötig, kann der Projektleiter diese zentral vornehmen. Sie stehen dem Projektteam sofort zur Verfügung. Das aufwändige Verteilen neuer Planungsstände sowie aktueller Aufgabenlisten entfällt komplett. In wenigen Schritten zu einem abgestimmten Projektplan Optimale Zusammenarbeit durch gemeinsame Projektplattform Laufende Pflege des Projektplans ohne großen administrativen Aufwand Prozesse und Software zusammenbringen Der Projektplan und damit auch alle Teilaufgaben mit den notwendigen Hilfsmitteln werden über eine gemeinsame Projektplattform den Projektmitgliedern zentral zur Verfügung gestellt. Jedes Projektmitglied kann sich von seinem Arbeitsplatz aus über den aktuellen Projektstand informieren. Konkrete Aufgaben können durch die zentrale Bereitstellung aufgabenbezogener Guidelines, Vorgehensmodelle und spezieller Dokumentenvorlagen schnell und effizient bearbeitet werden. Die Einführungsanalysen sind abgeschlossen und das Projekt bereits präzise geplant. Die nächste Aufgabe des Teams ist die Konzeption der Soll- Prozesse und die Simulation der verschiedenen Prozessvarianten in proalpha. Diese Tätigkeit setzt verschiedene Schlüsselqualifikationen der Consultants voraus: Grundvoraussetzung ist eine prozessorientierte Denkweise. Signifikante Rationalisierungspotenziale lassen sich heute kaum noch über die Verbesserung einzelner Funktionen erschließen. Der proalpha GPD unterstützt dieses prozessorientierte Herangehen dabei in besonderer Weise. Projekt-Kickoff mit Key-Usern Ausgehend von den im Rahmen der Einführungsanalyse aufgenommenen Ist-Prozessen und den bekannten Schwachstellen werden gemeinsam die zukünftigen Prozessabläufe diskutiert und festgelegt. Zu diesem Zweck können ohne großen Aufwand verschiedene Prozessvarianten entwickelt und zur Diskussion gestellt werden. So wird sichergestellt, dass alle Auswirkungen einer Veränderung sofort erkannt werden. Wo haben sich Verantwortlichkeiten verändert?

5 proalpha Consulting Wo konnte die Zusammenarbeit zwischen Abteilungen durch automatisierte Workflows verbessert werden? Das ist gerade bei integrierten Prozessen von hoher Bedeutung. Die angewandten Methoden zur Visualisierung der Prozesse orientieren sich dabei einzig an den Anforderungen der mittelständischen Praxis. Bei der Soll-Konzeption der Geschäftsprozesse wird von den Beratern mehr erwartet, als die definierten Geschäftsprozesse in der Software abzubilden; sie sollen mit neuen Ideen sowie der Erfahrung aus einer Vielzahl von Projekten bei der Optimierung der Prozesse aktiv mitwirken. Die Abbildung der Geschäftsprozesse in der neuen Unternehmenssoftware ist dann der nächste Schritt. Er erfordert letztendlich detaillierte Kenntnisse der Funktionen und Datenstrukturen. Zur besseren Veranschaulichung sollten zu diesem Zeitpunkt schon reale Unternehmensdaten in der integrierten ERP-Komplettlösung proalpha verfügbar sein. Zuerst Prozesse optimieren, dann Software parametrieren Auswirkungen veränderter Abläufe vollständig aufzeigen Erfahrungen der Consultants zunutze machen Den aktuellen Projektstand stets online Häufig wird zu Beginn eines Projektes ein Projektplan mit viel Aufwand angelegt, welcher im weiteren Projektverlauf aber nur noch sporadisch aktualisiert wird. Eine kontinuierliche Überwachung des Projektfortschritts und damit ein frühzeitiges steuerndes Eingreifen sind damit fast unmöglich. Schieflagen im Projekt werden in diesen Fällen häufig erst dann erkannt, wenn es bereits zu spät ist. Prozessdarstellung mit proalpha GPD Der in proalpha golive! angelegte Projektplan lebt. Durch die zentrale Projektplattform kann jedes Mitglied den Fortschritt seiner Aktivitäten zurückmelden. Der Projektleiter erhält zu jedem beliebigen Zeitpunkt per Knopfdruck einen aktuellen Projektstand. Ein möglicher Verzug wird sofort deutlich. Die für verspätete Teilaufgaben zuständigen Projektmitglieder können direkt aus dem Gantt-Diagramm heraus identifiziert werden. Ein Trödeln im Projekt ist nicht möglich. Nicht nur der Projektstand, sondern auch die gesamte Projektdokumentation stehen online zur Verfügung. Fehlentscheidungen aufgrund fehlender oder veralteter Informationen werden so vermieden. Wichtige Entscheidungen können direkt online verbindlich dokumentiert werden. Gleich nach den Besprechungen können alle Projektmitglieder die neuen Ergebnisse einsehen. Neue Aktivitäten werden automatisch den entsprechend zuständigen Mitgliedern in ihrem Aktivitätenmonitor angezeigt. Verspätete Protokolle sowie vergessene Aktivitäten gehören damit der Vergangenheit an. Die administrativen Aufgaben im Projekt können soweit reduziert werden, dass die Projektmitglieder sich vollständig auf die wichtigen inhaltlichen Themen konzentrieren können. Eine zusätzliche Belastung der Projektmitglieder neben dem Tagesgeschäft wird somit vermieden.

6 Zu jeder Zeit einen aktuellen Projektstand durch lebenden Projektplan Richtige Entscheidung aufgrund aktueller Informationen Projektmitglieder werden von administrativen Aufgaben entlastet Sicherheit zuerst Nach vielen vorbereitenden Tätigkeiten ist es dann soweit: Der Echtstart von proalpha steht kurz bevor. Gerade in dieser Phase heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren, nichts zu vergessen und keine gravierenden Fehler zu machen. Durch die strukturierte Vorgehensweise in den vorangegangenen Projektphasen sind sicherlich beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches going live gegeben. Wichtig sind in dieser Phase realitätsnahe Schulungen für alle Endanwender auf Basis individueller, auf die Aufgaben der Mitarbeiter zugeschnittener Konzepte. Es geht dabei nicht nur um die Bedienung der neuen Software. Auch die Abläufe und die Bedeutung für andere Abteilungen sind im Rahmen dieser Schulungen zu erläutern. Die mit dem proalpha Geschäftsprozess-Designer erarbeitete Prozessdokumentation gibt den Mitarbeitern die notwendige Sicherheit und fördert das bereichsübergreifende Denken. Die Konsequenzen des Handelns jedes einzelnen Mitarbeiters für alle anderen in dieser Prozesskette werden transparent. Checklisten geben zusätzliche Sicherheit und lassen notwendigen Handlungsbedarf rechtzeitig erkennen. So sind bestimmte Geschäftsprozesse noch zu optimieren oder Defizite bei der Mitarbeiterqualifikation auszugleichen. Wichtig sind in dieser Phase eine absolut exakte Termin- und Ressourcenplanung sowie die interne und sofern relevant externe Kommunikation der geplanten Maßnahmen. Endanwender anforderungsgerecht qualifizieren Konsequenzen bereichsübergreifend aufzeigen Alle wichtigen Prozesse sorgfältig prüfen Termine und Ressourcen exakt planen Das Projekt nach dem Projekt Ein Projekt ist immer ein zeitlich begrenztes Vorhaben und sollte daher sauber abgeschlossen werden. Hierzu gehört zunächst die Feststellung, dass die eingangs definierten Ziele erreicht wurden. Projektplan in proalpha golive! Üblicherweise werden bereits während der Einführung der neuen Unternehmenssoftware weitere Rationalisierungspotenziale erkannt, die mit dieser unmittelbar oder nur mittelbar in Zusammenhang stehen. Zum anderen können sich die Rahmenbedingungen ändern. Neue Produkte, weitere Geschäftsbereiche oder die Expansion ins Ausland zwingen zur erneuten Optimierung der Unternehmensorganisation, Geschäftsprozesse und des Softwareeinsatzes. Insofern ist der Abschluss des einen Projekts schon wieder die Geburtsstunde weiterer kleinerer und größerer Vorhaben zur permanenten Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

7 proalpha Consulting Das proalpha-consultingteam steht seinen mittelständischen Kunden dabei mit seinem besonderen Know-how langfristig zur Verfügung: Neben stets aktuellem Fachwissen verfügen die Berater über eine breite Branchenerfahrung. Zudem kennen die proalpha-consultants die eingesetzte Unternehmenssoftware im Detail. Sie besitzen aus der bisherigen vertrauensvollen Zusammenarbeit die notwendigen intimen Kenntnisse über die Organisation und die Prozesse, die letztendlich den überdurchschnittlichen Erfolg ausmachen. Genau darin liegt der Unterschied zu externen Unternehmensberatungen, die in ihrem Fachgebiet sicherlich gut sein können, aber erheblich länger für die Umsetzung von Projekten benötigen, da das Detailwissen aus Prozessabläufen und der IT-Anwendung fehlt. proalpha vereint im Consulting Projektdetailwissen, Software-Know-how und Beratungserfahrung und kann so Projekte schneller und erfolgreicher zum Nutzen des Kunden realisieren. Softwarenutzung unterliegt einem permanenten Wandel Unternehmenssoftware und Consulting immer aus einer Hand Mit konzeptioneller Beratung zum Erfolg Neben der Einführungsunterstützung bietet proalpha nach dem Echtstart zahlreiche konzeptionelle Beratungsprodukte an. Dabei steht die Organisationsund Prozessberatung im Vordergrund. Die zur Verfügung stehenden Beratungsprodukte haben eines gemeinsam. Sie alle sind von erfahrenen proalpha- Mitarbeitern aus den jeweiligen Fachbereichen entwickelt worden. Ob bei der Erstellung einer komplexen Balanced Scorecard (BSC), der Einführung einer Prozesskostenrechnung, der Lagerbestandsop- Grafische Darstellung der BSC in proalpha timierung oder der Einführung einer Vertriebsmethode für den Vertrieb von komplexen Produkten (proalpha Advanced Selling) alle Produkte stammen aus einer Hand. Auch die Geschäftsprozessoptimierung, kurz GPO genannt, zählt zu diesen konzeptionellen Beratungsprodukten. Gerade bei der Implementierung von ERP-Software sind Prozessveränderungen sinnvoll und notwendig. Mit dem GPO bietet proalpha ein Dienstleistungsprodukt an, das die Kunden bereits in der Einführungsphase bei der Umgestaltung der Prozesse intensiv unterstützt. Das Zusammenspiel von detaillierten Projektkenntnissen, Software- Know-how und Beratungserfahrung macht auch hier den Erfolg aus. Durch das umfassende Angebot an konzeptionellen Beratungsprodukten profitieren alle proalpha-kunden. Weitreichende und vielfältige Beratungsleistungen sind der Garant für eine langfristig erfolgreiche Weiterentwicklung der mittelständischen Klientel aus Industrie und Handel. Konzeptionelle Beratung unterstützt den Kunden weitreichend und erfolgreich Durch das Zusammenspiel von internen Projektkenntnissen, Software-Know-how und richtigem Beratungsansatz zum Erfolg Garant einer langfristig erfolgreichen Weiterentwicklung der mittelständischen proalpha- Kunden aus Industrie und Handel

8 proalpha Software AG Auf dem Immel Weilerbach Telefon: +49 (6374) Telefax: +49 (6374) Internet:

Des Weiteren gibt es Anpassungsprogrammierer, die reine Projektanpassungen umsetzen, eventuell Mitarbeiter für Datenübernahmen oder Schulungen.

Des Weiteren gibt es Anpassungsprogrammierer, die reine Projektanpassungen umsetzen, eventuell Mitarbeiter für Datenübernahmen oder Schulungen. ERP Einführung 1. Vorgehen, Terminplan, Projektrealisierung 1.1 Kickoff Termin Bei diesem Termin wird das Projektmanagement definiert. Dies bedeutet, dass das Projektteam auf beiden Seiten skizziert wird.

Mehr

Klare Unternehmensprozesse sind auch für KMU bezahlbar! Jour fixe 18. Januar 2006

Klare Unternehmensprozesse sind auch für KMU bezahlbar! Jour fixe 18. Januar 2006 Klare Unternehmensprozesse sind auch für KMU bezahlbar! Jour fixe 18. Januar 2006 Agenda Profil und Erfahrungen Geschäftsprozessdokumentation im Überblick Das Werkzeug Die Methode Das Modell Einsatzszenarien

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Projektphase 1: Schaffung der Voraussetzungen für den Start des Projektes

Projektphase 1: Schaffung der Voraussetzungen für den Start des Projektes Detaillierte Anleitung zur Gestaltung, Realisierung, Einführung und produktiven Betreibens eines Projektes / Systems zur Verbesserung und Optimierung der Organisations-, Prozess-, und Kommunikations-Abläufe

Mehr

Dienstleistungen der ALPHA Business Solutions AG

Dienstleistungen der ALPHA Business Solutions AG Dienstleistungen der ALPHA Business Solutions AG... unsere Leistungen schaffen Werte! Dienstleistungen Unsere Dienstleistungen schaffen Werte Die Leistungen der ALPHA Business Solutions AG sind weit mehr

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Projektvorbereitung und Durchführung

Projektvorbereitung und Durchführung Projektvorbereitung und Durchführung Gründe für für das Scheitern vieler Reformprojekte in in Unternehmen und im im öffentlichen Bereich liegen oftmals in in der Missachtung grundlegender Prinzipien des

Mehr

Notfallmanagement nach BS25999 oder BSI-Standard 100-4

Notfallmanagement nach BS25999 oder BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement nach BS25999 oder BSI-Standard 100-4 Karner & Schröppel Partnerschaft Sachverständige für Informationssicherheit und Datenschutz Unser Konzept Informationssicherheit und Datenschutz als

Mehr

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend.

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend. OFFICE EXCELLENCE Schlanke Prozesse für Ihre Verwaltung Die Idee einer Verbesserung von administrativen Prozessen ist unter verschiedenen Bezeichnungen wiederzufinden: Kaizen im Office, KVP im Büro, Lean

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Success Story. Einführung des SAP Berechtigungs konzeptes in ausgewählten Bereichen beim Photovoltaikunternehmen

Success Story. Einführung des SAP Berechtigungs konzeptes in ausgewählten Bereichen beim Photovoltaikunternehmen Success Story Einführung des SAP Berechtigungs konzeptes in ausgewählten Bereichen beim Photovoltaikunternehmen Q-Cells SE Q-Cells SE Q-Cells SE zählt zu den führenden Photovoltaikunternehmen weltweit.

Mehr

Scheer Management BPM Assessment - Wo stehen wir und was müssen wir tun? Thomas Schulte-Wrede 10.10.2014

Scheer Management BPM Assessment - Wo stehen wir und was müssen wir tun? Thomas Schulte-Wrede 10.10.2014 Scheer Management BPM Assessment - Wo stehen wir und was müssen wir tun? Thomas Schulte-Wrede 10.10.2014 Woher weiß ich, dass sich der ganze Aufwand lohnt? Komplexitätstreiber: viele Mitarbeiter viele

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT METHODEN ZUR STEIGERUNG DER PROZESSQUALITÄT

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT METHODEN ZUR STEIGERUNG DER PROZESSQUALITÄT FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT METHODEN ZUR STEIGERUNG DER PROZESSQUALITÄT DIE HERAUSFORDERUNG Unternehmen können sich heute nicht mehr allein über herausragende Produkte oder hochwertige

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Motivation Die Ausgangssituation Das Umfeld von Bibliotheken befindet sich im

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement CMC-KOMPASS: CRM Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement 1 CROSSMEDIACONSULTING 18.05.2010 Unser Verständnis von CRM: Customer Relationship Management ist weit mehr als ein IT-Projekt

Mehr

Auftragsprojekte von der Anfrage bis zur Abrechnung erfolgreich managen - Maßgeschneiderte Qualifizierung der Projekt- und Bauleiter -

Auftragsprojekte von der Anfrage bis zur Abrechnung erfolgreich managen - Maßgeschneiderte Qualifizierung der Projekt- und Bauleiter - Auftragsprojekte von der Anfrage bis zur Abrechnung erfolgreich managen - Maßgeschneiderte Qualifizierung der Projekt- und Bauleiter - FOCUS Team KG Besenbruchstraße 16 42285 Wuppertal Tel.: 0202 28394-0

Mehr

Wie Projekte im Bürgerschaftsengagement gelingen können. Projektmanagement

Wie Projekte im Bürgerschaftsengagement gelingen können. Projektmanagement Wie Projekte im Bürgerschaftsengagement gelingen können Projektmanagement Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Vorhaben mit einem definierten Anfang und einem Ende (DIN 69901) Projekte sind gekennzeichnet

Mehr

PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten -

PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten - PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten - Stand: Mai 2013 KLAUS PETERSEN Was ist der Projektnavigator? Der Projektnavigator ist ein wikibasierter Leitfaden zur einheitlichen

Mehr

Das Handwerkszeug. Teil I

Das Handwerkszeug. Teil I Teil I Das Handwerkszeug Beratung in der IT 3 Beratung ist ein häufig gebrauchter und manchmal auch missbrauchter Begriff in der IT. Wir versuchen in diesem Einstieg etwas Licht und Klarheit in diese Begriffswelt

Mehr

Projektmanagement einführen und etablieren

Projektmanagement einführen und etablieren Projektmanagement einführen und etablieren Erfolgreiches und professionelles Projektmanagement zeichnet sich durch eine bewusste und situative Auswahl relevanter Methoden und Strategien aus. Das Unternehmen

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM Trovarit AG - Software & Prozesse richtig verzahnen Unser breites Angebot an Werkzeugen und Services ist darauf ausgerichtet, das Zusammenspiel von Business Software

Mehr

Qualitätsmanagement ISO 9001

Qualitätsmanagement ISO 9001 Qualitätsmanagement ISO 9001 Vorteile und Nutzen der Normenreihe in Ihrer Anwaltskanzlei Die Bedeutung der ISO 9001 Unternehmen befinden sich im Umbruch, traditionsreiche Produktionsstandorte werden aufgegeben,

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Training Projektmanagement

Training Projektmanagement Training Projektmanagement Modul I - Grundlagen Training PM - Grundlagen Johanna Baier 01.04.2009 Seite: 1 Zielsetzung Überblick über Motivation und Zielsetzung von Projektmanagement. Einführung in die

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

Instandhaltungsprozesse mit Schleupen.CS

Instandhaltungsprozesse mit Schleupen.CS Instandhaltungsprozesse mit Schleupen.CS Themen Maßnahmen- und Wirtschaftsplanung mit CS.PH_Projekt- und Hausanschlussmanagement Instandhaltungsprozesse mit CS.IH_Instandhaltung Mobile Instandhaltungsprozesse

Mehr

Formularsammlung. zum methodischen Leitfaden. für eine effiziente Projektarbeit in. virtuellen Teams mit teamspace

Formularsammlung. zum methodischen Leitfaden. für eine effiziente Projektarbeit in. virtuellen Teams mit teamspace Formularsammlung zum methodischen Leitfaden für eine effiziente Projektarbeit in virtuellen Teams mit teamspace 2004 Ein Produkt der 5 POINT AG, Darmstadt - Internet Business Solutions - Inhalt Die vorliegenden

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Die Vision und Strategie bilden die Basis für eine erfolgreiche

Die Vision und Strategie bilden die Basis für eine erfolgreiche Qualitätssicherung mit generischem Leitfaden Der praxisgeprüfte Qualitätsmanagement Leitfaden zeigt den Weg zur Qualitätssicherung in KMU s. Von Ackermann Jörg Das Management von vielen klein- und mittelgrossen

Mehr

Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf

Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf Inhalt 1 Einleitung 2 Projektarbeit 2.1 Projektteam 2.2 Projektphasen 2.2.1 Definition 2.2.2 Planung 2.2.3 Durchführung 2.2.4 Abschluss 2.3 Dokumentation 2.4

Mehr

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0 SAP/IS-U Einführung e.on Mitte AG Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Ziel des Projekts war die Analyse und Dokumentation der SAP/IS-U relevanten Geschäftsprozesse in den einzelnen Fachabteilungen

Mehr

Wechselbäder bei der Einführung neuer Software in der Hochschulorganisation?

Wechselbäder bei der Einführung neuer Software in der Hochschulorganisation? Wechselbäder bei der Einführung neuer Software in der Hochschulorganisation? IT & Change in der Alltagspraxis Forum IT & Organisation in Hochschulen 2012 Hannover 04.04.2012 Jan Bührig (HIS), Birga Stender

Mehr

5.3.2 Projektstrukturplan

5.3.2 Projektstrukturplan 5.3.2 Der ist eine der wichtigsten Planungs- und Controllingmethoden und das zentrale Kommunikationsinstrument im Projekt. Er bildet die Basis für sämtliche weitere Projektmanagement- Pläne sowie für die

Mehr

Projektmanagement. Stand 23.04.2008 Projektmanagement 1

Projektmanagement. Stand 23.04.2008 Projektmanagement 1 Projektmanagement Projektmanagement 1 Inhalt Merkmale nach DIN 69 901 Warum Projektmanagement? Projektphasen Vorprojektphase Planungsphase Durchführungsphase Abschlussphase Projektmanagement 2 Merkmale

Mehr

Project Scorecard. White Paper. Transparenz für strategische Projekte

Project Scorecard. White Paper. Transparenz für strategische Projekte White Paper Project Scorecard Transparenz für strategische Projekte Nehmen Sie ein beliebiges Projekt in Ihrem Unternehmen. Welche Ziele werden mit dem Projekt verfolgt? Und wie wird ihre Erreichung gemessen?

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT VERÄNDERUNGSPROJEKTE ERFOLGREICH PLANEN UND UMSETZEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT VERÄNDERUNGSPROJEKTE ERFOLGREICH PLANEN UND UMSETZEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT VERÄNDERUNGSPROJEKTE ERFOLGREICH PLANEN UND UMSETZEN DIE HERAUSFORDERUNG Unternehmen, die ihre Prozesse kontinuierlich überprüfen und bei Bedarf restrukturieren,

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

«PERFEKTION IST NICHT DANN ERREICHT, WENN ES NICHTS MEHR HINZUZUFÜGEN GIBT, SONDERN DANN, WENN MAN NICHTS MEHR WEGLASSEN KANN.»

«PERFEKTION IST NICHT DANN ERREICHT, WENN ES NICHTS MEHR HINZUZUFÜGEN GIBT, SONDERN DANN, WENN MAN NICHTS MEHR WEGLASSEN KANN.» «PERFEKTION IST NICHT DANN ERREICHT, WENN ES NICHTS MEHR HINZUZUFÜGEN GIBT, SONDERN DANN, WENN MAN NICHTS MEHR WEGLASSEN KANN.» www.pse-solutions.ch ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY 1 PROJECT SYSTEM ENGINEERING

Mehr

Leseprobe. Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps. Praxisleitfaden Projektmanagement. Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis

Leseprobe. Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps. Praxisleitfaden Projektmanagement. Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis Leseprobe Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps Praxisleitfaden Projektmanagement Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis ISBN: 978-3-446-42183-7 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Create the most powerful customer relations for your business

Create the most powerful customer relations for your business Create the most powerful customer relations for your business Customer Relationship Management Customer Die Ziele von CRM sind rentable und langfristige Kundenbeziehungen. Visionen, Strategien und Ziele

Mehr

Dabei galt es zunächst die installierten

Dabei galt es zunächst die installierten WINDOWS 7 MIGRATION FÜR ADAC E. V. CASE STUDY IT-BERATUNG AUF EINEN BLICK: Branche: Automobilclub Gegründet: 1903 Hauptsitz: München Mitarbeiter: ca. 3.700 Durch das Supportende für Windows XP sah sich

Mehr

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Der plixos Tender Manager reduziert drastisch den Aufwand bei der Durchführung

Mehr

IT Value Management. IT Management, IT Projekte und Servicebeziehungen sinnvoll gestalten! atunis GmbH

IT Value Management. IT Management, IT Projekte und Servicebeziehungen sinnvoll gestalten! atunis GmbH IT Management, IT Projekte und Servicebeziehungen sinnvoll gestalten! atunis GmbH Wert schaffen durch IT Value Management Der zunehmende Kostendruck und die Frage nach dem Beitrag der IT zur Wertschöpfung

Mehr

Prozessoptimierung. und. Prozessmanagement

Prozessoptimierung. und. Prozessmanagement Prozessoptimierung und Prozessmanagement Prozessmanagement & Prozessoptimierung Die Prozesslandschaft eines Unternehmens orientiert sich genau wie die Aufbauorganisation an den vorhandenen Aufgaben. Mit

Mehr

Einführung in das Projektmanagement

Einführung in das Projektmanagement Einführung in das Projektmanagement Warum Projektmanagement? Projekte bergen Risiken Förderung von Zusammenarbeit Verbesserung von Informationsfluss und austausch Planung unter Berücksichtigung von Ressourcen

Mehr

Projekt Simulation. Projektmanagement live erleben und trainieren

Projekt Simulation. Projektmanagement live erleben und trainieren Projekt Simulation Projektmanagement live erleben und trainieren Steigerung des Projekterfolgs Nachhaltiger Auf- und Ausbau von Projektmanagement-Kompetenzen Schnelle Projektumsetzung Verbesserung der

Mehr

Zusammenfassung der Vorlesung

Zusammenfassung der Vorlesung Zusammenfassung der Vorlesung Die wichtigsten Punkte der Vorlesung waren... Dr. F. Sarre Wintersemester Wintersemester 20102013 / 2011 / 2014 Folie 307 Herausforderungen beim Projektmanagement Projektziel

Mehr

Bernhard Freudenstein Senior Manager TRIA IT-consulting GmbH

Bernhard Freudenstein Senior Manager TRIA IT-consulting GmbH Bernhard Freudenstein Senior Manager TRIA IT-consulting GmbH Agenda Anwendungen in SharePoint Produktivitätsplattform SharePoint? Szenario: Multiprojektarbeit, verteilt Sind Sie souverän: Zielerreichung,

Mehr

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007 Unternehmensweites Enterprise Project Projektmanagement Management MS Project Professional 2007 mit Project Server 2007 und Portfolio Manager 2007 Quelle: Microsoft Seite 1 von 8 Projektmanagement mit

Mehr

Projekte planen, umsetzen und finanzieren Ursula Schlösser

Projekte planen, umsetzen und finanzieren Ursula Schlösser Projekte planen, umsetzen und finanzieren Die Projektrealisierung kann sehr anstrengend sein. Bis zur Erreichung des Ziels sind einige Hürden zu nehmen. (1) Was ist ein Projekt? (2) Projektphasen und Meilensteine

Mehr

Prozessportal. Neben Prozessbeschreibungen, bietet es sich an, Abläufe grafisch zu visualisieren.

Prozessportal. Neben Prozessbeschreibungen, bietet es sich an, Abläufe grafisch zu visualisieren. Das Prozessportal der FHöV NRW Prozessportal Das Prozessportal bietet allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der der FHöV NRW die Möglichkeit, sich über bereits beschriebene und abgebildete interne Prozesse

Mehr

PROJEKTBERICHT SEMINAR PROJEKTMANAGEMENT PL Engineering GmbH

PROJEKTBERICHT SEMINAR PROJEKTMANAGEMENT PL Engineering GmbH Professionelle Projektabwicklung reduziert Durchlaufzeiten, Kosten und erhöht die Kundenzufriedenheit - Projektmanagement entwickeln, begleiten und umsetzen - Die Problemstellung Ob Maschinenbauer, Komponentenhersteller,

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage.

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage. Integration mit Die Integration der AristaFlow Business Process Management Suite (BPM) mit dem Enterprise Information Management System FILERO (EIMS) bildet die optimale Basis für flexible Optimierung

Mehr

Software-Maintenance SOFTWARE-MAINTENANCE. Factsheet

Software-Maintenance SOFTWARE-MAINTENANCE. Factsheet SOFTWARE-MAINTENANCE Factsheet Seite 2/6 -Service: Qualifiziert, transparent und individuell. Für verbesserte Prozesse im Software-Lifecycle Software-Systeme nehmen heute in nahezu allen Unternehmensbereichen

Mehr

Prozesse die unbekannten Wesen

Prozesse die unbekannten Wesen Logistiktag 2009 Prozesse die unbekannten Wesen SIRIUSlogic Frankfurt am Main, 23. Juni 2009 www.sirius-consult.com Agenda Vorstellung SIRIUS Consulting & Training AG Projektverständnis und -vorgehensweise

Mehr

Phase 3: Prozesse. führen. 3.1 Mitarbeiter informieren 3.2 Prozessbeteiligte schulen

Phase 3: Prozesse. führen. 3.1 Mitarbeiter informieren 3.2 Prozessbeteiligte schulen Einleitung Ziel dieses Bands ist es, den Einsteigern und Profis für die Einführung des Prozessmanagements und die systematische Verbesserung von Prozessen in kleinen und mittleren Organisationen (KMO)

Mehr

Fallstudie!I: Geschäftsprozessoptimierung (GPO), Controllingsystem und ERP-Softwareauswahl für ein Personennah- und Güterverkehrsunternehmen

Fallstudie!I: Geschäftsprozessoptimierung (GPO), Controllingsystem und ERP-Softwareauswahl für ein Personennah- und Güterverkehrsunternehmen Fallstudie!I: Geschäftsprozessoptimierung (GPO), Controllingsystem und ERP-Softwareauswahl für ein Personennah- und Güterverkehrsunternehmen Nürnberg, Hamburg im Juni 2011 Ausgangssituation und Aufgabenstellung

Mehr

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten:

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten: Projektmanagement und -controlling - Koordination des Projektablaufes sowie der eingebundenen internen und externen Partner - Planung aller Projektaktivitäten (Ressourcen, Termine, Budget, Change Requests)

Mehr

gallestro BPM - weit mehr als malen...

gallestro BPM - weit mehr als malen... Ob gallestro das richtige Tool für Ihr Unternehmen ist, können wir ohne weitere rmationen nicht beurteilen und lassen hier die Frage offen. In dieser rmationsreihe möchten wir Ihre Entscheidungsfindung

Mehr

ERP / IT Strategieleitfaden Vorgehensmodell zur Entwicklung einer ERP / IT-Strategie

ERP / IT Strategieleitfaden Vorgehensmodell zur Entwicklung einer ERP / IT-Strategie ERP / IT Strategieleitfaden Vorgehensmodell zur Entwicklung einer ERP / IT-Strategie Johannes Schwab, MBA Warum strategische IT-Planung? - Zitat Das Internet ist die Technologie, die am nachhaltigsten

Mehr

Out-of-the-box-Integration von EAM und BPM

Out-of-the-box-Integration von EAM und BPM Out-of-the-box-Integration von EAM und BPM August 2014 Inhalt 1. Wie Fachabteilungen und IT mit den zwei professionellen Tools Signavio und leanix effektiver zusammenarbeiten können... 3 2. Prozessmodellierung

Mehr

KUBUS Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Kommunalberatung geht

KUBUS Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Kommunalberatung geht KUBUS Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Kommunalberatung geht Projekt- und Prozesskompetenz 6. Führungskräfteforum 2014 17.09.2014 in Kiel, 18.09.2014 in Schwerin Rahmenbedingungen in unserer

Mehr

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2015

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2015 Qualifikationsprofil Stand: Januar 2015 Lothar Hübner Beraterstufe: Senior Management Consultant Jahrgang: 1952 Nationalität (Land): Org/DV-Schwerpunkte: DV-Methoden: Deutsch Geschäftsprozessoptimierung

Mehr

Analyse und Optimierung das A&O des Marktdaten- Managements

Analyse und Optimierung das A&O des Marktdaten- Managements Analyse und Optimierung das A&O des Marktdaten- Managements Marktdaten-Management dacoma A&O Services Herausforderung Handlungsbedarf: Die Praxis des Marktdaten-Managements risikobehaftet und kostenintensiv?

Mehr

www.hdi-gerling.de Die Bedarfs- und Risikoanalyse (BuRa) Ein geschickter Zug für die betriebliche Altersversorgung

www.hdi-gerling.de Die Bedarfs- und Risikoanalyse (BuRa) Ein geschickter Zug für die betriebliche Altersversorgung Leben www.hdi-gerling.de Die Bedarfs- und Risikoanalyse (BuRa) Ein geschickter Zug für die betriebliche Altersversorgung Ihr Berater erläutert Ihnen die BuRa von HDI-Gerling Leben gerne im Detail. Informieren

Mehr

Projektmanagement im Rundfunk

Projektmanagement im Rundfunk Thesen für ein senderspezifisches Vorgehensmodell Medienberatung Klaus Petersen Nürnberg, Juli 2005 KLAUS PETERSEN Einleitung und Übersicht Erfolgreiche Projekte sind für die konvergente Entwicklung in

Mehr

Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase.

Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase. Microsoft Dynamics NAV Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase. IT für den Mittelstand. FÜR DYNAMICS NAV PROJEKTÜBERSICHT PROJEKT-COCKPIT Steuern Sie jede Phase Ihrer Projekte mit

Mehr

Methoden zur Einführung von Standardsoftware

Methoden zur Einführung von Standardsoftware CRM CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT Methoden zur Einführung von Standardsoftware Best Practice und Benchmarking 09.10.2014 Stuttgart Agenda 1 2 3 4 5 Ausgangspunkt einer Standard-Software-Einführung Irrtümer

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Beratung

Microsoft SharePoint 2013 Beratung Microsoft SharePoint 2013 Beratung Was ist SharePoint? Warum Grobman & Schwarz? SharePoint Beratung Einführungspakete gssmartbusiness gsprofessionalbusiness Voraussetzungen Unternehmen Was ist SharePoint?

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Geschäftsprozessmanagement Der INTARGIA-Ansatz Whitepaper Dr. Thomas Jurisch, Steffen Weber INTARGIA Managementberatung GmbH Max-Planck-Straße 20 63303 Dreieich Telefon: +49 (0)6103 / 5086-0 Telefax: +49

Mehr

Der Prozess für erfolgreiche

Der Prozess für erfolgreiche ivu.xpress Der Prozess für erfolgreiche it-projekte IVU.xpress Für IT-Projekte Erprobt. Effizient. Schnell. Komplexe IT-Systeme sind aus dem Alltag von Verkehrsbetrieben nicht mehr wegzudenken. Oft ist

Mehr

Abbildung der mobilen Kernprozesse im Netzbetrieb mit CS.MW_Mobile Workforce

Abbildung der mobilen Kernprozesse im Netzbetrieb mit CS.MW_Mobile Workforce Abbildung der mobilen Kernprozesse im Netzbetrieb mit CS.MW_Mobile Workforce Themen Optimale Unterstützung von mobilen Prozessen im Netzbetrieb Mobiles Zählerwechsel und Massenablesung Wartung und Instandhaltung

Mehr

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com Servicespezifikation H&S IT Configuration Management Service simplify your business www.hs-reliablesolutions.com H&S reliable solutions GmbH 2010 H&S IT Configuration Management Service Eine der wichtigsten

Mehr

Der neue Anstrich. istockphoto.com/kontrec

Der neue Anstrich. istockphoto.com/kontrec Der neue Anstrich für Ihr ERP! istockphoto.com/kontrec Reif für einen Unternehmen entwickeln und verändern sich, und damit auch ihre Geschäftsprozesse und die Anforderungen an die eingesetzte ERP-Software.

Mehr

Power. Erfolg & Seite 1

Power. Erfolg & Seite 1 Mehr Power Erfolg & Seite 1 Vorwort TELSAMAX ist eine moderne Unternehmensberatung in der Nähe von Frankfurt am Main. Durch die Zusammenarbeit mit uns, nutzen Sie unsere Kernkompetenzen in den Bereichen

Mehr

Wir optimieren Ihre Produktion in drei Schritten.

Wir optimieren Ihre Produktion in drei Schritten. Wir optimieren Ihre Produktion in drei Schritten. Wissensmanagement in der Produktion Fit für die Zukunft Die Wettbewerbssituation eines Unternehmens hängt von vielen Faktoren ab: Entwicklung, Produktsortiment,

Mehr

Produkt und Methode. SIRIUSlogic 4.0 in der Praxis. SIRIUS Consulting & Training AG. www.sirius-consult.com. SIRIUS Consulting & Training AG

Produkt und Methode. SIRIUSlogic 4.0 in der Praxis. SIRIUS Consulting & Training AG. www.sirius-consult.com. SIRIUS Consulting & Training AG Produkt und Methode SIRIUSlogic 4.0 in der Praxis SIRIUS Consulting & Training AG www.sirius-consult.com SIRIUSlogic 4.0 Warum ein weiteres Prozessmanagement Werkzeug? Motivation Was muß das Tool leisten

Mehr

Geschäftsprozessoptimierung

Geschäftsprozessoptimierung Geschäftsprozessoptimierung Kurzdarstellung Saarbrücken November 2011 Ihr Partner für Analyse - Konzeption - Implementierung Definition Ziel einer Geschäftsprozessoptimierung ist es Optimierungspotenziale

Mehr

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015 Auswahl von ERP-Systemen 30. Mai 2015 Gliederung Einstimmung: Die Welt der ERP-Systeme Die Geschäftsmodelle Motivation, Ziele, Nutzen Der Auswahlprozess Erfolgsfaktoren und Risiken Die Einführung Folie

Mehr

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten Outsourcing Advisor Bewerten Sie Ihre Unternehmensanwendungen auf Global Sourcing Eignung, Wirtschaftlichkeit und wählen Sie den idealen Dienstleister aus. OUTSOURCING ADVISOR Der Outsourcing Advisor ist

Mehr

MICROSERVE Informations-Management GmbH Wickrather Hof Gertrudisstraße 18 50859 Köln Fon +49 2234 94609-0 Fax +49 2234 94609-22 info@msim.

MICROSERVE Informations-Management GmbH Wickrather Hof Gertrudisstraße 18 50859 Köln Fon +49 2234 94609-0 Fax +49 2234 94609-22 info@msim. MICROSERVE Informations-Management GmbH Wickrather Hof Gertrudisstraße 18 50859 Köln Fon +49 2234 94609-0 Fax +49 2234 94609-22 info@msim.de www.msim.de 0700-MICROSERVE Inhalt INFORMATIONS- Einladung zum

Mehr

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems Checkliste Einführung eines ERP-Systems Checkliste: Einführung eines ERP-Systems Bei der Einführung eines neuen ERP-Systems im Unternehmen gibt es vieles zu beachten. Diese Checkliste gibt wichtige praktische

Mehr

Effizienzsteigerung durch Komplexitätsreduktion

Effizienzsteigerung durch Komplexitätsreduktion Effizienzsteigerung durch Komplexitätsreduktion Die Herausforderung Kosten schon kleine Änderungen in den Abläufen Ihres Unternehmens Unsummen? Haben Sie Schwierigkeiten, alle notwendigen Änderungen schnell

Mehr

Dipl.-Volksw. Stefan Klein. Unternehmer-Beratung nach Maß: Strategieentwicklung Markterschließung Kostensenkung. - Kurzprofil -

Dipl.-Volksw. Stefan Klein. Unternehmer-Beratung nach Maß: Strategieentwicklung Markterschließung Kostensenkung. - Kurzprofil - Dipl.-Volksw. Stefan Klein Unternehmer-Beratung nach Maß: Strategieentwicklung Markterschließung Kostensenkung - Kurzprofil - [Beratungsansatz] Ich bin freiberuflich tätiger Diplom-Volkswirt und biete

Mehr

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Projektteam Führungskraft Portfolio Management

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

S a n d b a c h s t r a ß e 1 0 4 9 1 3 4 W a l l e n h o r s t T e l. : 0 5 4 0 7-8 0 3 2 6 0 F a x : 0 5 4 0 7-8 0 3 2 6 6 6 m a i l @ i n - v i v

S a n d b a c h s t r a ß e 1 0 4 9 1 3 4 W a l l e n h o r s t T e l. : 0 5 4 0 7-8 0 3 2 6 0 F a x : 0 5 4 0 7-8 0 3 2 6 6 6 m a i l @ i n - v i v Einführung eines pauschalierenden Entgeltsystems in der Psychiatrie in vivo GmbH Unternehmensberatung S a n d b a c h s t r a ß e 1 0 4 9 1 3 4 W a l l e n h o r s t T e l. : 0 5 4 0 7-8 0 3 2 6 0 F a

Mehr

Artikelserie. Projektmanagement-Office

Artikelserie. Projektmanagement-Office Projektmanagement-Office Projektarbeit ermöglicht die Entwicklung intelligenter, kreativer und vor allem bedarfsgerechter Lösungen, die Unternehmen heute brauchen, um im Wettbewerb zu bestehen. Besonders

Mehr

Coaching-Projekt: Organisationsoptimierung und Burn-out-Prävention

Coaching-Projekt: Organisationsoptimierung und Burn-out-Prävention Coaching-Projekt: Organisationsoptimierung und Burn-out-Prävention Ziel des Coaching-Projekts: Der Druck sowohl auf Firmen als auch auf den einzelnen Mitarbeiter ist heute extrem hoch. Scheinbar ohne Vorwarnung

Mehr

IT takes more than systems BOOTHSTER. Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung. halvotec.de

IT takes more than systems BOOTHSTER. Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung. halvotec.de IT takes more than systems BOOTHSTER Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung halvotec.de Boothster Branchen-Know-how für Ihren Erfolg UMFANGREICH & ANPASSUNGSFÄHIG Sie möchten Ihre

Mehr

Produktbeschreibung. CoPFlow Prozessmanagement. einfach intuitiv effizient. Web-basiertes Prozessmanagement für den Arbeitsplatz

Produktbeschreibung. CoPFlow Prozessmanagement. einfach intuitiv effizient. Web-basiertes Prozessmanagement für den Arbeitsplatz Prozessmanagement Web-basiertes Prozessmanagement für den Arbeitsplatz einfach intuitiv effizient Prozesse dokumentieren, analysieren und verbessern Prozessbeschreibungen und Arbeitsanweisungen für den

Mehr

Keywords: Projektmanagement, Erfahrungen Projektmanagement

Keywords: Projektmanagement, Erfahrungen Projektmanagement Sage mir, wie ein Projekt beginnt und ich sage Dir, wie es endet". "Projektmanagement - heute" Projektmanagement stellt eine klare Herausforderung an die Managementqualitäten der Unternehmen dar. Projektmanagement

Mehr

Qualitätsmanagement ISO 9001

Qualitätsmanagement ISO 9001 Qualitätsmanagement ISO 9001 Vorteile und Nutzen der Normenreihe in Ihrem Unternehmen Die Bedeutung der ISO 9001 im internationalen Markt Unternehmen befinden sich im Umbruch, traditionsreiche Produktionsstandorte

Mehr

1. Der Finanzplanungsprozess

1. Der Finanzplanungsprozess Inhaltsverzeichnis 1. Der Finanzplanungsprozess... 3 2. Einführung... 4 3. Meine Rolle als Ihr persönlicher Chef-Finanzplaner... 5 4. Meine Beratungsphilosophie völlig losgelöst... 5 5. Der Finanzplan...

Mehr

Prozessoptimierung Projekte zur Produktivitätssteigerung

Prozessoptimierung Projekte zur Produktivitätssteigerung Prozessoptimierung Projekte zur Produktivitätssteigerung CMC Certified Management Consultant Künzli Consulting I E-Mail: kuenzli@kucon.ch I www.kucon.ch Tel: +41 (0)56 441 25 55 I Fax: +41 (0)56 441 25

Mehr

PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO)

PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO) PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO) Leistungsumfang makeit information systems GmbH Seite 1 von 7 In den letzten Jahren waren Unternehmen verstärkt darin gefordert, Produkte und Dienstleistungen rascher am

Mehr