Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2008"

Transkript

1 Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2008 Ergebnisse der sechsten Online-Nutzer-Befragung des InfoWeb Weiterbildung Wolfgang Plum BBPro - Büro für Beratung und Projektentwicklung Stresemannstr. 374 B, Hamburg,

2 Online Umfrage 2008: Die Datenbasis Start ab 16.1., Ende 27.2., 6 Wochen Laufzeit Geschaltet auf den Homepages von 43 Weiterbildungsdatenbanken Teilnehmer, davon auswertbar (1.892 mit Adressen für Preisausschreiben) 2

3 Informationen über Nutzerinnen und Nutzer der Weiterbildungsdatenbanken Merkmale der Nutzerinnen und Nutzer (Quelle OU 2008 des IWWB, N= 6.397) 56 % Frauen Durchschnittsalter 32 Jahre 40% Hochschulreife 43% Arbeitsnehmer, 32% arbeitslos 90% Internetpraxis (mindestens 1x pro Woche, 60% täglich) Durchschnittlich bereit, ca Euro für Weiterbildung auszugeben 3

4 Informationen über Nutzerinnen und Nutzer der Weiterbildungsdatenbanken Potentielle Ausgaben für eine geeignete Weiterbildung nach Datenbanktypen (in %, N= 4.535) Insgesamt deutlich geringere Ausgabenbereitschaft, insbesondere bei den regionalen Datenbanken nichts über 200 bis 500 Euro über 1000 bis 2000 Euro Ø 2008: Ø 2007: ,5 21,9 22,4 19,6 bis 200 Euro über 500 bis 1000 Euro mehr als 2000 Euro Ø 2008: Ø 2007: , ,8 32,6 Ø 2008: 914 Ø 2007: , , ,1 12,2 9,5 9,9 5,3 12,2 6,8 0 Insgesamt Überregionale Regionale und lokale 4 Hinweis: Zur Vermeidung von Verzerrungen wurden unglaubwürdige Angaben (> Euro) gelöscht

5 Informationen über Nutzerinnen und Nutzer der Weiterbildungsdatenbanken Potentielle Ausgaben für eine geeignete Weiterbildung nach Wohnort der Nutzer bzw. Bundesländern (in %, N= N= 4.535) Hinweis: Zur Vermeidung von Verzerrungen wurden unglaubwürdige Angaben (> Euro) gelöscht InfoWeb Weiterbildung und BAS-Hamburg 5

6 Informationen über Nutzerinnen und Nutzer der Weiterbildungsdatenbanken Die höchsten potentiellen Ausgaben für eine geeignete Weiterbildung ( ): Bei Männern (Ø = 1.204,, Frauen Ø = 876, ) Altersgruppe (Ø = 1.176, ) und (Ø = 1.125, ) Ausbildungsabschluss Teilfacharbeiter und Fachhochschule (Ø = 1.188, bzw 1.183, ) Personalverantwortliche für Mitarbeiter (Ø = 1.267, ) Regelmäßigen Nutzern der Datenbank (Ø = 1.077, ) Nutzer privater Datenbanken (1.331, ) Weiterbildungsteilnehmern (Ø = 1.090, bei Mehrfachteilnehmern, 938, bei Nichtteilnehmern) In Baden Württemberg und NRW (Ø = 1.195, bzw , ) 6

7 Nutzungsverhalten Wodurch von der Datenbank erfahren? Nach Datenbanktypen (in %, N=5.932) Durch sonstiges Hinweis in Zeitung/Zeitschrift/Broschüre Über meinen Betrieb 7 6,3 5,7 8 6,9 9,4 9,7 11,6 17,9 Erhebliche Unterschiede zwischen Nutzern regionaler und überregionaler Datenbanken Empfehlung von Freunden/Bekannten/Kollegen.etc 12,6 12,1 16,8 Durch Suchmaschinen 18 19,2 29,3 Hinweis/Verweis auf einer anderen Website 25,5 31,4 32,1.Empfehlung von Beratern (z.b,in der Agentur für Arbeit Bildungsberatung 17, Überregionale Regionale Insgesamt 7

8 Nutzungsverhalten Wonach wird in Weiterbildungsdatenbanken gesucht? Rechercheinhalte nach Datenbanktypen (in %, N=6.325) berufliche Weiterbildung berufliche Ausbildung berufliche Umschulung schulische Bildung Fernunterricht/Fernstudium Management-Weiterbildung Bildungsgutscheine Zweiter Bildungsweg allgemeine Bildung Hochschulstudium Hochschulweiterbildung (Berufs-) Fachschule Bildungsurlaub sonstiges politische Bildung 19,4 20,4 22,6 22,4 12,7 18,9 18,2 14,2 17,6 14,6 12,2 23,8 13,4 11,5 16, ,8 11,2 11,1 9,6 23,1 11 7,7 10,6 10,3 8,6 12,3 9 5,2 6,8 6,6 4,2 17 5,5 3,8 4,6 3,9 3,1 9 3,7 38,7 36,8 54,8 56,8 74,5 Domänen der Regionalen: Berufliche Weiterbildung Management-Weiterbildung Allgemeine Bildung Hochschulweiterbildung Bildungsurlaub politische Bildung Domänen der Überregionalen: Berufliche Ausbildung Schulische Bildung Hochschulbildung Insgesamt Überregionale Regionale

9 Nutzungsverhalten Nutzung anderer Informationsquellen durch Nutzer von Weiterbildungsdatenbanken (in %, N=560, sehr wenige Antworten!) Suche mit Internetsuchmaschinen (z.b. Google) 92,1 Tageszeitungen Zeitschriften und Magazine (auch z.b. Fachzeitschriften) Internetseiten der Weiterbildungsanbieter Beratungsangebote der Agentur für Arbeit Gedruckte Informationen der Weiterbildungsanbieter Informationen von Freunden, Bekannten und Kollegen Andere Weiterbildungsdatenbanken im Internet Öffentliche, neutrale Informations- und Beratungsstellen Beratung der Weiterbildungsanbieter selbst Gedruckte Weiterbildungsverzeichnisse von Ländern/Städten/Gemeinden Informationen des Arbeitgebers/Betriebs Beratungsangebote der Kammern Besuch von Messen und ähnlichen Veranstaltungen Andere für das Internet typische Informationsquellen (z.b. Portale, Blogs, Newsfeeds, Mailingslisten, Foren) Sonstiges Deutscher Bildungsserver 78,6 78, ,5 79,3 82,1 81,6 81,3 84,5 84,3 83,6 83,4 85,5 88,6 87,9 87,7 Wenn überhaupt dann viele Infoquellen. Hauptinformationsquellen sind Suchmaschinen, Printmedien und Webseiten der Anbieter

10 Bewertung und Erwartungen Bewertungen von Merkmalen der Weiterbildungsdatenbanken 2003, 2007 und 2008 Durchschnittsnoten (N= 4.338, 5.218, 4.142) 2,2 2,25 Gegenüber 2007 nochmals Verbesserung in fast allen Bereichen 2,3 2,35 2,4 2,45 2,5 2,55 2,6 2,65 2,7 Bedienerfreundlichkeit 2,3 2,4 2,5 2,5 2,5 2,5 2,6 Service Angebotsauswahl Infos zu Angeboten 2,4 2,4 2, Zusatzinfos 2,5 Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2003,

11 Bewertung und Erwartungen Bewertungen von Merkmalen der Weiterbildungsdatenbanken nach Datenbank-Typ, Durchschnittsnoten (N= 4.142) Bedienerfreundlichkeit Angebotsauswahl Service Infos zu Angeboten Zusatzinfos 1,5 1,5 1,5 1,6 1,6 1,7 1,7 Spitzenreiter (WBDB MeckVP) fast eine Note über dem Durchschnitt 1,9 Regionale WBDBen werden wieder deutlich besser bewertet 2 2,1 2,1 2,1 2,1 2,2 2,3 2,4 2,4 2,5 2,5 2,5 2,5 2,7 Überregionale Beste Bewertung Regionale und lokale Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBen

12 Bewertung und Erwartungen Erwartungen an ein Infoportal zur Weiterbildung: Wichtige und sehr wichtige Merkmale (in %, N=1.220) Dass man sich über möglichst alle Weiterbildungsangebote/Kurse zu einem Thema informieren kann 94,3 Dass man Weiterbildungsangebote/Kurse zum gleichen Thema vergleichen kann 90,7 Dass man Informationen über Beratungsmöglichkeiten zur Weiterbildung erhält 90,6 Dass man sich sich umfassend über einzelne Weiterbildungsanbieter informieren kann 90 Dass man sich über aktuelle Entwicklungen im Weiterbildungsbereich informieren kann 88,8 Dass es nur über Angebote informiert, bei denen die Qualität gesichert ist 88,5 Dass es einen dabei unterstützt, seinen eigenen Weiterbildungsbedarf zu konkretisieren 88,4 Sonstiges 84, Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBen 2008

13 Effekte der Datenbanknutzung auf das Weiterbildungsverhalten Die Infos aus der Datenbank haben meine Planungen wesentlich voran gebracht, nach Datenbanktyp (in %, N=4.793) 80 Wie bisher: Höchster 70 66,4 65,8 70,9 Planungsnutzen bei den regionalen Datenbanken ,6 34,2 29, ja oder eher ja nein oder eher nein Insgesamt Überregionale Regionale und lokale 13

14 Bewertung und Erwartungen Würden Sie die Datenbank weiterempfehlen? Nach Datenbanktyp (in %, 2008 N=5.732) 55,6 54,2 53 Kaum Veränderungen gegenüber dem Vorjahr 64,6 34,535,8 Erneut die höchsten Werte bei den regionalen Datenbanken 36,4 31,2 7 6,5 7,1 2,1 2,9 3,4 3,6 2,1 ja eher ja eher nein nein Gesamt 2007 Gesamt 2008 Überregionale Regionale und lokale 14

15 Effekte der Datenbanknutzung auf das Weiterbildungsverhalten Teilnahme an Weiterbildung aufgrund von Informationen aus Weiterbildungsdatenbanken 2007 und 2008 (in %, N=5.817) Verbesserte Marketingwirkung gegenüber Vorjahr 52,1 49, , ,7 14,4 10 8,4 10, ,3 0 ja nein, nichts Passendes gefunden nein, Teilnahmevoraussetzungen unklar nein, Finanzierung unklar nein, aus sonstigen Gründen nicht Gesamt 2007 Gesamt

16 Effekte der Datenbanknutzung auf das Weiterbildungsverhalten Teilnahme an Weiterbildung aufgrund von Informationen aus Weiterbildungsdatenbanken nach Datenbanktypen (in %, N=5.817) , Erneut stärkster Marketingeffekt bei den regionalen Datenbanken , ,5 10,6 9,1 8,6 9,4 0 ja nein, nichts Passendes gefunden nein, Teilnahmevoraussetzungen unklar nein, Finanzierung unklar nein, aus sonstigen Gründen nicht Überregionale Regionale und lokale 16

17 17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Diese Präsentation ab sofort im Internet unter Bereich Steuerungsgremium

Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2015

Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2015 Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2015 Ergebnisse der dreizehnten Online-Nutzer-Befragung des InfoWeb Weiterbildung Wolfgang Plum BBPro - Büro für Beratung und Projektentwicklung Leverkusenstr. 13,

Mehr

Bildungsportal Thüringen

Bildungsportal Thüringen Bildungsportal Thüringen Szenario zur technologischen und organisatorischen Vernetzung der Bundesländer im Bereich der (wissenschaftlichen) Weiterbildung Dr.-Ing. Heinz-Dietrich Wuttke, Technische Universität

Mehr

Weiterbildungs-Portale

Weiterbildungs-Portale Weiterbildungs-Portale SVEB Urs Hammer 1 Online-Marketing für Bildungsanbieter WEITERBILDUNGS-PORTALE Ziele Ergebnisse Umfrage Merkmale WB-Portale Tipps 2 Online-Marketing für Bildungsanbieter Internet:

Mehr

Weiterbildungsdatenbanken und -portale

Weiterbildungsdatenbanken und -portale Weiterbildungsdatenbanken und -portale 1 Unterstützende Informationssysteme zur Qualitätssteigerung und Professionalisierung in der Weiterbildungsberatung (Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung)

Mehr

Beratungsstellensuche der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) NRW https://www.weiterbildungsberatung.nrw

Beratungsstellensuche der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) NRW https://www.weiterbildungsberatung.nrw Informationen zur beruflichen Weiterbildung Mit diesem Informationsmerkblatt bieten wir Ihnen eine Orientierungshilfe für Anliegen rund um das Thema Weiterbildung. Beratung Angebote zur Bildungsberatung

Mehr

Bedarfsanalyse als Vorbereitung auf Ihr Gespräch mit Trainern

Bedarfsanalyse als Vorbereitung auf Ihr Gespräch mit Trainern Fragenkatalog zur Trainerauswahl Die Fachgruppe Training stellt Ihnen mit diesem Fragenkatalog Anregungen zur Verfügung, die Ihnen bei der Trainerwahl helfen. Dieser Fragenkatalog enthält Checklisten die

Mehr

Dialogmarketing 2012: Wie Sie mit Brief und Internet den Kunden 3.0 erreichen!

Dialogmarketing 2012: Wie Sie mit Brief und Internet den Kunden 3.0 erreichen! Direkt Marketing Center Köln Dialogmarketing 2012: Wie Sie mit Brief und Internet den Kunden 3.0 erreichen! Köln, 31. Mai 2012 Frank Hinckelmann Frank Deckers Dialogmarketing effektive Werbung per Post

Mehr

kalaydo.de das regionale Findernet Service Kompetenz Begeisterung Mediadaten www.kalaydo.de/jobboerse

kalaydo.de das regionale Findernet Service Kompetenz Begeisterung Mediadaten www.kalaydo.de/jobboerse Service Kompetenz Begeisterung Mediadaten www.kalaydo.de/jobboerse Gültig ab 01.01.2016 Unsere Leistung für Ihre Anzeigen über 6 Mio. Besuche monatlich über 2 Mio. Unique User monatlich über 1,8 Mio. registrierte

Mehr

MeinAllergiePortal: Positionierung

MeinAllergiePortal: Positionierung Mediadaten 2015 MeinAllergiePortal: Positionierung MeinAllergiePortal verfügt unter den diversen Angeboten zum Thema Allergie über eine Alleinstellung durch: die Konzentration auf die ganzheitliche Beratung

Mehr

Subjektive Einflussfaktoren der Weiterbildungsentscheidung: Barrieren, Motive, Transparenz und Beratung

Subjektive Einflussfaktoren der Weiterbildungsentscheidung: Barrieren, Motive, Transparenz und Beratung Subjektive Einflussfaktoren der Weiterbildungsentscheidung: Barrieren, Motive, Transparenz und Beratung Vortrag von Helmut Kuwan - Sozialwissenschaftliche Forschung und Beratung München Im Rahmen des IWWB-Herbstworkshops

Mehr

Kernergebnisse Leser-Struktur. Struktur-Analyse der Zeitschrift BWK. durchgeführt von teleresearch, Mannheim, im August 2008

Kernergebnisse Leser-Struktur. Struktur-Analyse der Zeitschrift BWK. durchgeführt von teleresearch, Mannheim, im August 2008 Kernergebnisse Leser-Struktur Struktur-Analyse der Zeitschrift BWK durchgeführt von teleresearch, Mannheim, im August 2008 Inhaltsverzeichnis Branchen und Wirtschaftszweige Seite 1 Größe der Wirtschaftseinheit

Mehr

ONLINE PROFILMARKETING GEWINNEN SIE IHRE KUNDEN IM INTERNET WIR VERWIRKLICHEN IHRE ZIELE. LASSEN SIE SICH ÜBERZEUGEN!

ONLINE PROFILMARKETING GEWINNEN SIE IHRE KUNDEN IM INTERNET WIR VERWIRKLICHEN IHRE ZIELE. LASSEN SIE SICH ÜBERZEUGEN! ONLINE PROFILMARKETING GEWINNEN SIE IHRE KUNDEN IM INTERNET WIR VERWIRKLICHEN IHRE ZIELE. LASSEN SIE SICH ÜBERZEUGEN! LOKAL REGIONAL NATIONAL & INTERNATIONAL WERDEN SIE IM INTERNET SICHTBAR FRÜHER GAB

Mehr

Umfrage Rezensionen im Web - September 2014 mit 7.770 Teilnehmerinnen -

Umfrage Rezensionen im Web - September 2014 mit 7.770 Teilnehmerinnen - Umfrage Rezensionen im Web - September 2014 mit 7.770 Teilnehmerinnen - Im September 2014 wurden die Userinnen von Konsumgoettinen.de gebeten, an einer Umfrage zum Thema Online-Rezensionen im Web teilzunehmen.

Mehr

Online-Buchung als Chance für kleine und große Betriebe

Online-Buchung als Chance für kleine und große Betriebe Online-Buchung als Chance für kleine und große Betriebe Kurzinfo - Bachelor in Tourismusmanagement - Projekt Online-Buchung seit April 2011 - Projektstart: Herbst 2010 - Mai 2011: Start der Online-Buchung

Mehr

Große PTA-Umfrage. Hier sind die Ergebnisse!

Große PTA-Umfrage. Hier sind die Ergebnisse! Große PTA-Umfrage Hier sind die Ergebnisse! PTAheute WICHTIGER DENN JE Das Berufsbild der pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) wird immer vielschichtiger. Gleichzeitig wächst der Informations-

Mehr

http://stiftung-warentest.de

http://stiftung-warentest.de Stiftung Warentest Online Seite 1 von 7 ONLINE-TEST aus BILDUNG + SOZIALES 7/2003 Weiterbildungs-en Keine ist perfekt Wer sich beruflich weiterbilden will, braucht den passenden Kurs. Seit Anfang 2003

Mehr

Suchmaschinenmarketing Wie werde ich gefunden? Ein Vortrag von Thorsten Piening

Suchmaschinenmarketing Wie werde ich gefunden? Ein Vortrag von Thorsten Piening Suchmaschinenmarketing Wie werde ich gefunden? Ein Vortrag von Thorsten Piening 1 Wie findet Suche heute statt? 2 Auf der Suche nach regionalen Dienstleistern Jeden Tag suchen Millionen von Menschen nach

Mehr

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland Juli 2015 Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland MedienGewichtungsStudie 2015 I TNS Infratest Inhalt > Hintergrund, Zielsetzung, Methode 3 > Mediennutzung allgemein

Mehr

Intel Centrino Special auf N24.de

Intel Centrino Special auf N24.de Ergebnisse der Kampagnenbegleitforschung Intel Centrino Special auf N24.de München, Februar 2005 Steckbrief und Konzept Zielgruppenbeschreibung Bekanntheit / Nutzung W-LAN Werbeerinnerung Nutzung / Bewertung

Mehr

Praxisbericht: Social Media im Vertrieb

Praxisbericht: Social Media im Vertrieb Praxisbericht: Social Media im Vertrieb Presse und Unternehmenskommunikation Martina Faßbender Hamburg, 25. Mai 2012 Agenda 1. Social Media in der deutschen Versicherungsbranche 2. Social Media-Aktivitäten

Mehr

Zentraler Elternabend zur Berufsorientierung. Wie unterstützt die Berufsberatung Ihre Kinder?

Zentraler Elternabend zur Berufsorientierung. Wie unterstützt die Berufsberatung Ihre Kinder? Berufsorientierung durch die Agentur für Arbeit Göttingen Herr Lorenz Böning Januar 2013 Zentraler Elternabend zur Berufsorientierung Wie unterstützt die Berufsberatung Ihre Kinder? Allgemeines Für die

Mehr

Informationsverhalten zu Gesundheitsthemen

Informationsverhalten zu Gesundheitsthemen April 20 Informationsverhalten zu Gesundheitsthemen Ausgewählte Kurzergebnisse einer repräsentativen Studie Heidelberg, April 20 Informationssuche zu Gesundheitsthemen Geschlechtsspezifisch Mehr als die

Mehr

Menschen - Demographie

Menschen - Demographie Communication s 14.0 Menschen - Demographie Geschlecht, Alter, Familienstand, Ortsgrößen, Nielsen-Gebiete, Personen im Haushalt, Schulabschluss, Berufsausbildung, Beruf, Bildungsweg/Schulabschluss Kinder

Mehr

Die JOBBÖRSE unter www.arbeitsagentur.de INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER. Einfach und schnell eine Stelle finden. Bundesagentur für Arbeit

Die JOBBÖRSE unter www.arbeitsagentur.de INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER. Einfach und schnell eine Stelle finden. Bundesagentur für Arbeit Jetzt einfach für alle: Die JOBBÖRSE unter www.arbeitsagentur.de INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER Einfach und schnell eine Stelle finden Bundesagentur für Arbeit Neue Wege für Ihre Stellensuche Schneller

Mehr

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung Stefan Erbe Studienorganisation 1. Möglichkeiten der Studienfinanzierung Vielzahl von staatlichen und privaten Fördermöglichkeiten! Welches dieser Instrumente im

Mehr

Die Praxiswebseite. PRAXILUX Institut für Patientenzufriedenheit und Qualitätsmanagement. Juli 2013

Die Praxiswebseite. PRAXILUX Institut für Patientenzufriedenheit und Qualitätsmanagement. Juli 2013 Die Praxiswebseite Aufgaben der Webseite Die Praxis im Netz Suchmaschinenoptimierung Analyse Software Gesundheitsportale Online Marketing Online Pressearbeit Erstellung der Webseite 1 Aufgaben der Webseite

Mehr

Workshop Studien- und Berufswahl. Jürgen Blasi, e-fellows.net Startschuss Abi München, 16. Februar 2008

Workshop Studien- und Berufswahl. Jürgen Blasi, e-fellows.net Startschuss Abi München, 16. Februar 2008 Workshop Studien- und Berufswahl Jürgen Blasi, e-fellows.net Startschuss Abi München, 16. Februar 2008 Schritte auf dem Weg zu deinem Beruf und Studium Welcher Beruf und welches Studienfach für dich am

Mehr

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download:

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug ACTA 2014 Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Nutzung von Inhalten im Internet Aufruf

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012 Axel Springer Media Impact ipad-panel Marktforschung März 2012 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact ipad-panel auf, um die Zielgruppe der

Mehr

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 178) Habe mich gestern

Mehr

Warum muss meine Firma ins Internet? Erfolgreiche Webseiten für Handwerk und Unternehmen Bundesweite Veranstaltungsreihe Kunden finden Kunden binden

Warum muss meine Firma ins Internet? Erfolgreiche Webseiten für Handwerk und Unternehmen Bundesweite Veranstaltungsreihe Kunden finden Kunden binden NEG-Roadshow 2006 Warum muss meine Firma ins Internet? Erfolgreiche Webseiten für Handwerk und Unternehmen Bundesweite Veranstaltungsreihe Kunden finden Kunden binden http://www.meck-online.de Platzhalter

Mehr

Bildung in Deutschland 2016

Bildung in Deutschland 2016 Bildung in Deutschland 2016 Schwerpunktthema: Bildung und Migration Susan Seeber Fachtagung Bildung in Deutschland 2016 am 21.06.2016 Gliederung 1. Bildung und Migration: Eine Bilanz nach 10 Jahren 2.

Mehr

Umfrage: E-Books an der UB Mannheim

Umfrage: E-Books an der UB Mannheim 1 von 8 03.01.2011 09:43 Umfrage: E-Books an der UB Mannheim Die UB Mannheim bietet derzeit ca. 24.000 elektronische Bücher (E-Books) in ihrem Bestand. Seit Juni 2010 sind testweise zudem in Primo die

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Arbeitsgruppe 7 Durchlässigkeit im Bayerischen Schulsystem

Herzlich Willkommen. zur Arbeitsgruppe 7 Durchlässigkeit im Bayerischen Schulsystem Herzlich Willkommen zur Arbeitsgruppe 7 Durchlässigkeit im Bayerischen Schulsystem Referent: StD Roland Schuck, Dipl.Hdl. Leiter der Staatlichen Schulberatungsstelle für Oberfranken Theaterstraße 8, 95028

Mehr

G E N E R A T I O N T E K K I. E I N E T R E N D S T U D I E D E R I N T E R O N E W O R L D W I D E I A P R I L 2 0 0 5

G E N E R A T I O N T E K K I. E I N E T R E N D S T U D I E D E R I N T E R O N E W O R L D W I D E I A P R I L 2 0 0 5 G E N E R A T I O N T E K K I. E I N E T R E N D S T U D I E D E R I N T E R O N E W O R L D W I D E I A P R I L 2 0 0 5 Agenda Wer wir sind: Interone Worldwide Ziele und Methode der Studie Die wichtigsten

Mehr

PRINT ODER DIGITAL? FRÜHJAHRSTAGUNG DER AG FERNSTUDIUM 2016

PRINT ODER DIGITAL? FRÜHJAHRSTAGUNG DER AG FERNSTUDIUM 2016 PRINT ODER DIGITAL? FRÜHJAHRSTAGUNG DER AG FERNSTUDIUM 2016 SASKIA HEIM UND ANNA BERGMANN (STUDIERENDENMARKETING ZEITVERLAG) AGENDA Wie und warum beschäftigt sich der Zeitverlag mit dem Thema Weiterbildung?

Mehr

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.!

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.! ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt. Online-Befragung zum Mediennutzungsverhalten der ipunkt Business Solutions OHG 2 Zielsetzung Die folgende Studie beschäftigt

Mehr

Internet in der ärztlichen Fortbildung

Internet in der ärztlichen Fortbildung 2009 1. Charakterisierung 1. Sie sind männlich weiblich 2. Ihr Alter? 65 Jahre 3. Sie sind... Allgemeinpraktiker Internist Spezialist in der Praxis Spital

Mehr

WhoFinance.de Kunden finden Sie besser! Stand: Oktober 2012

WhoFinance.de Kunden finden Sie besser! Stand: Oktober 2012 WhoFinance.de Kunden finden Sie besser! Stand: Oktober 2012 Kundenbewertungen entscheidend für Neukundengewinnung Neuabschluss für Finanzprodukte nach Information und Abschlusskanal (in %) Völliges oder

Mehr

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.!

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.! ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt. Online-Befragung zum Mediennutzungsverhalten der ipunkt Business Solutions OHG 2 Zielsetzung Die folgende Studie beschäftigt

Mehr

Regulative Beratung in neuen Förderprogrammen

Regulative Beratung in neuen Förderprogrammen Regulative Beratung in neuen Förderprogrammen Prof. Dr. Bernd Käpplinger Humboldt-Universität zu Berlin Fachtagung: Bildungsberatung für Entscheidungen Entscheidungen für Bildungsberatung am 11.03.2013

Mehr

c t App 2.0 Update Oktober 2013 Aktuelle Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung

c t App 2.0 Update Oktober 2013 Aktuelle Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung Aktuelle Erkenntnisse Update Oktober 2013 zur Tablet-Nutzung Studiendesign Ein halbes Jahr nach dem Launch der c t-app 2.0 für ipads und Android-Tablets haben wir Leser der digitalen c t zu einer weiteren

Mehr

neu gut? und warum ist das

neu gut? und warum ist das Neue Perspektiven Was neu ist und warum ist das gut? Die Veränderungen in Schulen, Hochschulen und der beruflichen Bildung geben Schülern, jungen Berufstätigen und Studenten neue Perspektiven. Immer mehr

Mehr

Kundenzufriedenheitsumfrage 2015 Vorgehen Auswertung Ergebnisse - Schlussfolgerungen

Kundenzufriedenheitsumfrage 2015 Vorgehen Auswertung Ergebnisse - Schlussfolgerungen Vorgehen Auswertung Ergebnisse - Schlussfolgerungen 30 Zu welchen Themen wurde befragt? 1. Erwartungen 2. Dienstleistung und Service 3. Information und Transparenz 4. Newsletter 5. Anlagepolitik 6. Weitere

Mehr

Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess

Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess Agenda User hat Kontakt mit Werbung Studiendesign und -Steckbrief User wird aufmerksam Wahrnehmung von Marke und Image User informiert sich Keyword-Suche

Mehr

Autokauf 2.0 Was bewegt den Autokäufer heute wirklich?

Autokauf 2.0 Was bewegt den Autokäufer heute wirklich? www.autoscout24-media.com Autokauf 2.0 Was bewegt den Autokäufer heute wirklich? München Januar 2011 These Im Kleinwagensegment ist der Autokäufer bis kurz vor Kaufabschluss unentschlossen. Autokauf 2.0

Mehr

2015 Duisburg Besucher- und Ausstellerbefragung

2015 Duisburg Besucher- und Ausstellerbefragung 2015 Duisburg Besucher- und Ausstellerbefragung 1. Besucherbefragung Insgesamt besuchten rund 8.500 Schüler, Lehrer und Eltern die Messe Berufe live Niederrhein 2015 in Duisburg. 230 Schülerinnen und Schüler

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit gewinnt bei Verbänden an Bedeutung

Öffentlichkeitsarbeit gewinnt bei Verbänden an Bedeutung Öffentlichkeitsarbeit gewinnt bei Verbänden an Bedeutung Institut für angewandte PR führt kleine Umfrage durch Wie aktiv sind Verbände in Punkto Öffentlichkeitsarbeit? Welche Schwerpunkte setzen sie und

Mehr

astiga GmbH Breitscheidstr. 65 70176 Stuttgart www.astiga-media.de Inhaltsverzeichnis Keywords... 3 Links... 8 SEA (Werbung)... 11 Social Media...

astiga GmbH Breitscheidstr. 65 70176 Stuttgart www.astiga-media.de Inhaltsverzeichnis Keywords... 3 Links... 8 SEA (Werbung)... 11 Social Media... 776 Stuttgart Inhaltsverzeichnis Keywords... Links... 8 SEA (Werbung)... Social Media... www.mietnotebook.de, 6..5 / 5 776 Stuttgart Report: www.mietnotebook.de 6..5 Guten Tag Matthias Boehmichen, anbei

Mehr

Aktivitäten der Landesinitiative Vernetzung in Sachsen

Aktivitäten der Landesinitiative Vernetzung in Sachsen Aktivitäten der Landesinitiative Vernetzung in Sachsen Zusammenwirkung Vernetzung Erfahrungen Die Arbeitspakete - Übersicht 1 2 3 4 Erfassung der Rentabilität und Qualität der Sächsischen betrieblichen

Mehr

Online-Evaluation Fernstudium 2010

Online-Evaluation Fernstudium 2010 Online-Evaluation Fernstudium 2010 Ausgewählte Ergebnisse Seite 1 Inhalt Übersicht Gesamtzufriedenheit mit dem Studium Studienqualität Servicequalität Seite 2 Übersicht Online-Evaluation 2010 für die Fernstudiengänge

Mehr

Weiterbildungsanbieter im Fokus

Weiterbildungsanbieter im Fokus Fachtagung des Projekts Anbieterforschung : Weiterbildungsanbieter im Fokus und der Beitrag des wbmonitor Bonn, 26. Februar 2008 Gefördert vom 1 Das Projekt Anbieterforschung Erste Ergebnisse der Vollerhebung

Mehr

Was erwarten Schülerinnen und Schüler von einem Ausbildungsbetrieb?

Was erwarten Schülerinnen und Schüler von einem Ausbildungsbetrieb? Was erwarten Schülerinnen und Schüler von einem Ausbildungsbetrieb? Kooperationsprojekt der Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung und der IHK NRW Hinweise zur Befragung Grundgesamtheit: Schülerinnen

Mehr

teltarif.de Mobile Computing: Ideales Umfeld zur Bewerbung von Computer-Hardware oder -Zubehör

teltarif.de Mobile Computing: Ideales Umfeld zur Bewerbung von Computer-Hardware oder -Zubehör teltarif.de Mobile Computing: Ideales Umfeld zur Bewerbung von Computer-Hardware oder -Zubehör www.teltarif.de/media 1 Ein passendes Umfeld für Computer-Hardware Kampagnen? Das bietet Ihnen teltarif.de

Mehr

Warum Sie jetzt kein Onlinemarketing brauchen! Ab wann ist Onlinemarketing. So finden Sie heraus, wann Ihre Website bereit ist optimiert zu werden

Warum Sie jetzt kein Onlinemarketing brauchen! Ab wann ist Onlinemarketing. So finden Sie heraus, wann Ihre Website bereit ist optimiert zu werden CoachingBrief 02/2016 Warum Sie jetzt kein Onlinemarketing brauchen! Eine Frage gleich zu Anfang: Wie viele Mails haben Sie in dieser Woche erhalten, in denen behauptet wurde: Inhalt Ihre Webseite sei

Mehr

Deutsche ApothekerZeitung. Große DAZ-Umfrage. Hier sind die Ergebnisse!

Deutsche ApothekerZeitung. Große DAZ-Umfrage. Hier sind die Ergebnisse! Deutsche ApothekerZeitung Große DAZ-Umfrage Hier sind die Ergebnisse! DIE IDEALE FACHZEITSCHRIFT FÜR PHARMAZEUTEN In den letzten Jahren hat sich viel in den pharmazeutischen Berufen und in unserer Informationsgesellschaft

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

Betriebspraktikum 9. Erstelle ein persönliches Deckblatt (Praktikumsmappe/ Betrieb/ Ausbildungsberuf/

Betriebspraktikum 9. Erstelle ein persönliches Deckblatt (Praktikumsmappe/ Betrieb/ Ausbildungsberuf/ Betriebspraktikum 9 Inhalt der BP- Mappe Verwende einen dünnen Ordner oder einen Schnellhefter. Erstelle ein persönliches Deckblatt (Praktikumsmappe/ Betrieb/ Ausbildungsberuf/ Name/ Klasse). Hefte dann

Mehr

Vom veränderten Mediennutzungsverhalten der Landwirte und wie Werbetreibende im Agribusiness darauf reagieren können.

Vom veränderten Mediennutzungsverhalten der Landwirte und wie Werbetreibende im Agribusiness darauf reagieren können. Fachkommunikation im Wandel Vom veränderten Mediennutzungsverhalten der Landwirte und wie Werbetreibende im Agribusiness darauf reagieren können. Ulrich Toholt Leiter Marktforschung und Mediaservice Fachkommunikation

Mehr

Internetnutzung von Ärzten in Europa s Big Five

Internetnutzung von Ärzten in Europa s Big Five Stand: 1. Juli 2009 Internetnutzung von Ärzten in Europa s Big Five Online-Studie Internetnutzung von Ärzten in Europa Das Internet hat in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen und wird vermutlich

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

Dokumentation über die Online-Datenbank eaktivoli.de

Dokumentation über die Online-Datenbank eaktivoli.de Inhalt: 1. Suchmöglichkeiten auf der eaktivoli.de-startseite Suche über die Seitennavigation am oberen Rand... 3 Direktsuche über das Auswahl-Formular auf der Startseite... 4 2. Registrierung für Organisationen

Mehr

Kernergebnisse der Online-Umfrage zur abgelaufenen Bundestagswahl 2009

Kernergebnisse der Online-Umfrage zur abgelaufenen Bundestagswahl 2009 Kernergebnisse der Online-Umfrage zur abgelaufenen Bundestagswahl 2009 Thema: Die Anforderungen berufstätiger Studierender an die Bildungspolitik der neuen Bundesregierung 30.09.2009 Dr. Matthias Wurster

Mehr

Vielen Dank, dass Sie uns durch das Ausfüllen des Fragebogens unterstützen!

Vielen Dank, dass Sie uns durch das Ausfüllen des Fragebogens unterstützen! Willkommen bei der Befragung zur Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung - ThAFF! Vielen Dank, dass Sie sich kurz Zeit nehmen möchten, um an der Befragung teilzunehmen! Das Ausfüllen des Fragebogens

Mehr

Facebook für KMU. ebusinesslotse 2013

Facebook für KMU. ebusinesslotse 2013 Facebook für KMU ebusinesslotse 2013 Über viermalvier.at Gegründet 2009 in Salzburg 3 Mitarbeiter Langjährig etabliertes Netzwerk mit Partnern Eigener Account Manager bei Facebook sowie direkte Kontakte

Mehr

Social Media Einsatz in der Ernährungsindustrie

Social Media Einsatz in der Ernährungsindustrie Social Media Einsatz in der Ernährungsindustrie Untersuchungsdesign der Studie Methode Onlinebefragung Befragungszeitraum und -ort: 29.02. bis 13.03.2012, Deutschland Stichprobengröße N = 2.000 Facebook-User

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

Online-Umfrage Interreg-Medien (Ergebnisbericht)

Online-Umfrage Interreg-Medien (Ergebnisbericht) Online-Umfrage Interreg-Medien (Ergebnisbericht) Online-Umfrage Umsetzung über das Online-Tool Survey Monkey Anschreiben der Zielgruppe über den Interreg-Verteiler des BBSR, Hinweis auf www.interreg.de

Mehr

Webkraftverstärker. Maximale Wirkung für Ihre Homepage & Online-Marketing Aktivitäten. Inhalt

Webkraftverstärker. Maximale Wirkung für Ihre Homepage & Online-Marketing Aktivitäten. Inhalt Webkraftverstärker Maximale Wirkung für Ihre Homepage & Online-Marketing Aktivitäten Inhalt Inhalt des Webkraftverstärker-Analysedokuments Ihr Nutzen Projektablauf Preise Online-Bestellung Ablauf Kontaktdaten

Mehr

Universitäre Bildung und Berufseinstieg

Universitäre Bildung und Berufseinstieg Universitäre Bildung und Berufseinstieg Eine Befragung von Akademiker/innen in Tirol Im Auftrag des Arbeitsmarktservice Tirol Katharina Meusburger, Helmut Staubmann c/o Institut für Soziologie, Universität

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung Berlin, 17. Agenda Studiensteckbrief Mediennutzung allgemein

Mehr

HR-Entscheiderbefragung Weiterbildung. Tabellenband. 22. Januar 2014 Q3728/29453 Kr/Os

HR-Entscheiderbefragung Weiterbildung. Tabellenband. 22. Januar 2014 Q3728/29453 Kr/Os HREntscheiderbefragung Weiterbildung Tabellenband 22. nuar 2014 Q3728/29453 Kr/Os MaxBeerStraße 2/4 19 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 820 Telefax: (0 30) 6 28 824 00 EMail: info@forsa.de DATEN ZUR UNTERSUCHUNG

Mehr

Fachzeitschriften und Online-Medien im B2B

Fachzeitschriften und Online-Medien im B2B Fachzeitschriften und Online-Medien im B2B Empirische Untersuchung zum Informations- und Leseverhalten von Entscheidungsträgern in deutschen Unternehmen Ziel der Studie Analyse des Mediennutzungsverhaltens

Mehr

Auswertung der biopinio-umfrage zu Naturkosmetik

Auswertung der biopinio-umfrage zu Naturkosmetik Auswertung der biopinio-umfrage zu Naturkosmetik 23.09.2016 Über die biopinio-umfrage zu Naturkosmetik Die Befragung fand vom 14.09. bis zum 23.09.2016 statt. Insgesamt haben 1222 bio-affine Personen teilgenommen,

Mehr

Ergebnisse der Nutzerbefragung in der Stadtbibliothek Spandau

Ergebnisse der Nutzerbefragung in der Stadtbibliothek Spandau Ergebnisse der Nutzerbefragung in der Stadtbibliothek Spandau Wer nutzt die Stadtbibliothek Spandau? Die Stadtbibliothek Spandau bedient mit ihren Angeboten und Dienstleistungen alle Altersgruppen. 30%

Mehr

Landesbildungsserver Sachsen-Anhalt

Landesbildungsserver Sachsen-Anhalt Landesbildungsserver Sachsen-Anhalt http://www.bildung-lsa.de/ Inhalt Schule Schulformen Grundschule Sekundarschule / Förderstufe Gymnasium Gesamtschule Berufsbildende Schule Sonderschule Schulen des zweiten

Mehr

Abschnitt A Wo finde ich Unterstützung und Begleitung?

Abschnitt A Wo finde ich Unterstützung und Begleitung? Abschnitt A Wo finde ich Unterstützung und Begleitung? Name Register 1: Angebote der Berufs- und Studienwahlvorbereitung Ziel Übersicht über die wichtigsten Angebote zur Berufsorientierung in Deiner Nähe

Mehr

Stellenmarkt 2008/2009

Stellenmarkt 2008/2009 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Berufstätige, Arbeitsuchende und Schüler/ Studenten/ Auszubildende zwischen 18 und 59 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland Telefonische Befragung

Mehr

Verbraucher und Verbraucherinnen 2016. Umfrage zum Beratungsangebot der Verbraucherzentralen. Januar 2016. TNS Emnid. Nutzerstudie.

Verbraucher und Verbraucherinnen 2016. Umfrage zum Beratungsangebot der Verbraucherzentralen. Januar 2016. TNS Emnid. Nutzerstudie. Verbraucher und Verbraucherinnen 2016 Umfrage zum Beratungsangebot der Verbraucherzentralen Januar 2016 [Januar 2016 1] Informationskanäle (ungestützte Abfrage) Problemlösungssuche vorrangig in Eigenregie

Mehr

Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen?

Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? (c) stokkete / 123rf.com Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? Jost Broichmann Online-Studie 2015 Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? Ziele Zusammenarbeit Blogger / Redaktionen

Mehr

www.tmbjs.de Schulen in Thüringen Informationen in Leichter Sprache

www.tmbjs.de Schulen in Thüringen Informationen in Leichter Sprache www.tmbjs.de Schulen in Thüringen Informationen in Leichter Sprache Diese Broschüre ist in Leichter Sprache geschrieben. Leichte Sprache verstehen viele Menschen besser. Zum Beispiel: Menschen mit Lern-Schwierigkeiten

Mehr

Checkliste für Ihre Website

Checkliste für Ihre Website Sie planen Ihre Firmenwebsite zum ersten Mal oder wieder neu? Diese Checkliste hilft Ihnen dabei, wichtige Fragen schon vor der ersten Besprechung mit uns zu klären. Das spart Ihre Zeit: Informieren Sie

Mehr

Viel Erfolg! Studielink Wie melde ich mich richtig an? Stand März 2013

Viel Erfolg! Studielink Wie melde ich mich richtig an? Stand März 2013 Studielink Wie melde ich mich richtig an? Stand März 2013 In diesem Formular findest du eine genaue Anleitung für eine Anmeldung bei Studielink. Wenn du alle Schritte genau befolgst, sollte die Anmeldung

Mehr

Von der Transparenz zur Qualität eine Projektidee. InfoWeb 25. Oktober 2013. Alfred Töpper Geschäftsführer von QBB

Von der Transparenz zur Qualität eine Projektidee. InfoWeb 25. Oktober 2013. Alfred Töpper Geschäftsführer von QBB Von der Transparenz zur Qualität eine Projektidee InfoWeb 25. Oktober 2013 QBB Qualitätsgesellschaft Bildung und Beratung mbh Alfred Töpper Geschäftsführer von QBB Herberger Weg 12 14167 Berlin Tel.: 030-505

Mehr

Informationen für Coaches. Der Coaching- Kompass wird bereitgestellt von:

Informationen für Coaches. Der Coaching- Kompass wird bereitgestellt von: Informationen für Coaches Der Coaching- Kompass wird bereitgestellt von: Juni 2010 Marketing im Zeitalter des Web2.0 Woraus setzt sich modernes Marketing heute zusammen? Neben persönlichen Beziehungen

Mehr

Buchungs- und Reiseverhalten der Schweizer Bevölkerung

Buchungs- und Reiseverhalten der Schweizer Bevölkerung Buchungs- und Reiseverhalten der Schweizer Bevölkerung Medienkonferenz Allianz Global Assistance / Schweizer Reise-Verband Referent: Angelo Eggli, CEO Allianz Global Assistance 10. September 2015 1 / Buchungs-

Mehr

Flüchtlinge in Deutschland

Flüchtlinge in Deutschland Flüchtlinge in Deutschland Bevölkerungsbefragung mit Ergebnissen für Hamburg Durchführung, Auswertung, Aufbereitung: Trend Research Gesellschaft für Markt- und Kommunikationsforschung mbh 222 Hamburg,

Mehr

Agentur für Arbeit Berufsberatung/U25. Die Berufsberatung und ihr Angebot als Partner im Netzwerk

Agentur für Arbeit Berufsberatung/U25. Die Berufsberatung und ihr Angebot als Partner im Netzwerk Agentur für Arbeit Berufsberatung/U25 Die Berufsberatung und ihr Angebot als Partner im Netzwerk Akteure der Berufswahlbegleitung Kammern Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT durch wirtschaftliche Interessen

Mehr

Nachrichten Mobile. Mobile Nutzung von Nachrichtenangeboten

Nachrichten Mobile. Mobile Nutzung von Nachrichtenangeboten Nachrichten Mobile Mobile Nutzung von Nachrichtenangeboten Goldmedia Custom Research GmbH Dr. Florian Kerkau / Moritz Matejka Oranienburger Str. 27, 10117 Berlin, Germany Tel. +49 30-246 266-0, Fax +49

Mehr

Mobiles Internet. Welche Rolle spielt mobiles Marketing für Unternehmen? Sinnika Kophstahl Leitung Mediaplanung ademma GmbH aus Hannover

Mobiles Internet. Welche Rolle spielt mobiles Marketing für Unternehmen? Sinnika Kophstahl Leitung Mediaplanung ademma GmbH aus Hannover 11.11.10 1 Mobiles Internet Welche Rolle spielt mobiles Marketing für Unternehmen? Sinnika Kophstahl Leitung Mediaplanung ademma GmbH aus Hannover 11.11.10 2 Kurzvorstellung der ademma GmbH Die Online

Mehr

Reisebewertungsportale und Konsumentenverhalten

Reisebewertungsportale und Konsumentenverhalten Reisebewertungsportale und Prof. Dr. Achim Spiller Dr. Katia L. Sidali Dr. Holger Schulze 20.01.2010 1 Gliederung Einleitung Ziele Methodische Vorgehensweise Ergebnisse der Studie Einleitung Geänderte

Mehr

Empfehlungen zu den Inhalten von Weiterbildungsdatenbanken

Empfehlungen zu den Inhalten von Weiterbildungsdatenbanken Die Diskussionsgrundlage für die Empfehlungen basiert auf: 1. Einer Bestandsaufnahme und Analyse von über 80 über das Internet erreichbaren Weiterbildungsdatenbanken 2. Einer Bestandsaufnahme und Analyse

Mehr

U-CI MARKETING KOMMUNIKATION IHRE DIGITALE VISITENKARTE

U-CI MARKETING KOMMUNIKATION IHRE DIGITALE VISITENKARTE U-CI MARKETING KOMMUNIKATION IHRE DIGITALE VISITENKARTE Die Mobile Nutzung des Internets gewinnt immer größere Bedeutung! Wie Studien zeigen erfolgt die Lieferantensuche heute weniger über Branchenverzeichnisse,

Mehr

Einführung in die Berufswahl

Einführung in die Berufswahl Einführung in die Berufswahl biz Kloten L. Criscione Hamelirainstr. 4 8302 Kloten 044 804 80 80 Bildungsdirektion Kanton Zürich Amt für Jugend und Berufsberatung biz Kloten 1 Ihr biz Infothek Berufsberatung

Mehr

Ihr Partner, der Sie im Internet nach vorne bringt.

Ihr Partner, der Sie im Internet nach vorne bringt. Ihr Partner, der Sie im Internet nach vorne bringt. Das Zeugnis Portal ist Deutschlands erstes Portal für alle Dienstleister rund um das Arbeitszeugnis Online seit Januar 2014 Sitz in Schmitten (bei Bad

Mehr

Voraussetzungen für die Aufnahme (PDF) siehe 3 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Landes Hessen "Voraussetzungen für die Aufnahme".

Voraussetzungen für die Aufnahme (PDF) siehe 3 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Landes Hessen Voraussetzungen für die Aufnahme. 1 von 5 09.03.2015 16:45 Sie befinden sich hier: Chance/Quereinstieg / Quereinstiegsmöglichkeiten / Hessen Grundsätzlich bieten alle Fachschulen für Sozialwesen - Fachrichtung Sozialpädagogik Ausbildungsmöglichkeiten

Mehr

Zusatzinformationen Repräsentative Befragung 2016

Zusatzinformationen Repräsentative Befragung 2016 Zusatzinformationen Repräsentative Befragung 2016 GfK 2016 GDV Die digitale Versicherung was Kunden wollen 1 Wer als Offline-Kunde ein Vergleichsportal genutzt hat, hält dies in zwei von drei Fällen für

Mehr

Übersicht: Das steht im Berufswahl-Pass.

Übersicht: Das steht im Berufswahl-Pass. Übersicht: Das steht im Berufswahl-Pass. Einleitung Liebe Schülerin! Lieber Schüler! Seite 3 Dein Berufswahl-Pass Seite 5 So findest du den Weg in deine berufliche Zukunft Seite 6 Teil 1: Beratung für

Mehr

Umfrage zum IT Betrieb (IT Service Operation)

Umfrage zum IT Betrieb (IT Service Operation) Umfrage zum IT Betrieb (IT Service Operation) Wahrnehmung der IT Zufriedenheit mit dem IT Betrieb Erfolgspotenziale Kommunikation 1 Daten zur Befragung 533 Teilnehmer Befragungszeitraum: 80 Tage Befragungsjahr:

Mehr

Azubi-Zufriedenheits-Umfrage 2015. Ihre Ansprechpartnerin: Heidrun von Wieding wieding@lueneburg.ihk.de

Azubi-Zufriedenheits-Umfrage 2015. Ihre Ansprechpartnerin: Heidrun von Wieding wieding@lueneburg.ihk.de Azubi-Zufriedenheits-Umfrage 2015 Ihre Ansprechpartnerin: Heidrun von Wieding wieding@lueneburg.ihk.de Umfragedesign Online-Umfrage Teilnehmende IHKn: Stade, Emden, Oldenburg, Lüneburg-Wolfsburg 2352 Auszubildende

Mehr