Katrin Schindler / pixelio.de. Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Katrin Schindler / pixelio.de. Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz"

Transkript

1 Katrin Schindler / pixelio.de Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr 2017 Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz

2 Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den Betroffenen und sein ganzes Umfeld. Beziehungen in Familie, Freundeskreis oder auch am Arbeitsplatz geraten aus dem Gleichgewicht. Der Erkrankte selbst muss lernen, sich in seinem verletzten Körper neu zu Hause zu fühlen. Psychoonkologische / psychosoziale Nachsorge macht dazu vielfältige Angebote auf verschiedenen Ebenen: Neben der professionellen individuellen Beratung und Betreuung von Betroffenen und ihren Familien steht Ratsuchenden die Möglichkeit zu Information, Begegnung und Austausch in geleiteten Gruppen oder verschiedenen Selbsthilfegruppen zur Verfügung. Eine wichtige Ergänzung sind Angebote, die die Kreativität fördern oder zu besserem Körpergefühl führen. Neu lernen, Lebensfreude zu empfinden, mit allen Sinnen zu genießen, dem Leben wieder einen Sinn zu geben ist das Ziel. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind! Aber auch und gerade für Gesunde sollten eine bewusste Lebensführung und ein geschärftes Bewusstsein für Risikofaktoren und Warnsignale Ziel sein, um das Mögliche zur Vermeidung einer Erkrankung zu tun. Durch Vorträge und Gespräche wollen wir Sie über wichtige Bereiche informieren. In unserer Beratungsstelle erhalten Sie Informationsbroschüren zu einer Vielzahl verschiedener Krebserkrankungen zu wichtigen Themen der Prävention und Früherkennung zu sozialrechtlichen Themen zu psychischen Aspekten Für nähere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder persönlich zur Verfügung. Sie können auch unter Informationen aus dem Internet erhalten. Dr. Thomas Schopperth Geschäftsführer Herausgeber: Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.v. Löhrstr Koblenz 0261/ Fotos, soweit nicht anders angegeben: Fotolia, Shutterstock

3 Gruppenangebote Geleitete Gesprächsgruppen Die Diagnose Krebs führt häufig zu Veränderungen in vielen Lebensbereichen. Manchmal ist es hilfreich, mit anderen Betroffenen zusammen zu kommen. In den folgenden Gesprächsgruppen ist es möglich, mit psychoonkologischer Fachbegleitung Erfahrungen auszutauschen und Probleme anzusprechen. Sofern nicht anders angegeben, finden die Treffen im Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz statt. Gesprächsgruppe für Leukämie- und Lymphomerkrankte Termine Jeden 2. Mittwoch im Monat, Uhr Kontakt Eleni Kourabas, Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.v. Gesprächsgruppe für krebskranke Frauen Termine Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat, Uhr Kontakt Gerti Kunz, Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.v. Gesprächsgruppe für betroffene Frauen, Männer und Angehörige Termine Jeden 3. Mittwoch im Monat, Uhr Kontakt Eleni Kourabas, Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.v. Ort Altenzentrum St. Josef, Elly-Heuss-Knapp-Straße 29, Betzdorf

4 Gruppenangebote Selbsthilfegruppen im Beratungszentrum Selbsthilfegruppe Krebskranker Frauen Termine Jeden 1. Dienstag im Monat, Uhr Kontakt Claudia Bies, Tel / Mund-Kiefer-Gesichtstumore - Selbsthilfegruppe Termine Jeden 2. Dienstag im Monat, Uhr Kontakt Ingrid Lakotta, Tel / Selbsthilfegruppen in der Region Gesprächsgruppe für betroffene Frauen Termine Jeden 3. Dienstag im Monat, Uhr Kontakt Hannelore Quarz, Tel / Christa Thieme. Tel / Ort AOK, Karlstraße 18, Altenkirchen Selbsthilfegruppe für Betroffene Termine Jeden 4. Mittwoch im Monat, Uhr Kontakt Luise Braschel, Tel / Ort DRK-Krankenhaus Neuwied, Raum 6053 Selbsthilfegruppe für krebskranke Männer, Frauen und Angehörige Termine Jeden 1. Mittwoch im Monat, Uhr Kontakt Inge Paganetti, Tel / Ort Weißenthurmer Str. 1, Kettig 4 KREBSGESELLSCHAFT RHEINLAND-PFALZ E. V.

5 Gruppenangebote Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Krebs-Selbsthilfegruppen AdP e.v. - Bauchspeicheldrüsenerkrankte - Koblenz Kontakt: Renate Kaifer / Deutsche Ilco - Selbsthilfevereinigung für Stomaträger* und Menschen mit Darmkrebs - Koblenz * Menschen mit künstlichem Darmausgang oder künstlicher Harnableitung Kontakt: Charlotte Maurer / Hans-Peter Weber / Frauenselbsthilfe nach Krebs Koblenz Kontakt: Ramona Mika-Lorenz / Maria Pries / Mund-Kiefer-Gesichtstumore - Selbsthilfegruppe Kontakt: Ingrid Lakotta / Selbsthilfegruppe Krebskranker Frauen Kontakt: Claudia Bies / Selbsthilfe Lungenkrebs in Koblenz Kontakt: Ursula Hildebrandt / Selbsthilfegruppe Prostatakrebs im BWZK Koblenz Kontakt: Reinhold Sinz / Koordination: Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.v. 5

6 Angebote für Familien Angebote für Kinder krebskranker Eltern Offene Sprechstunde Kinder und Jugendliche, deren Eltern an Krebs erkrankt sind, sowie betroffene Eltern können ohne festen Termin mit unserer Familientherapeutin erste dringende Fragen klären. Termine Jeden 3. Donnerstag im Monat, Uhr Kontakt Katarzyna Domogalla, Tel / Ort Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie, Löhrstraße 119, Koblenz Die Schatzsucher - Gruppe für Kinder krebskranker Eltern Das Angebot richtet sich an (Schul-)Kinder von 5 bis 12 Jahren, bei denen ein Elternteil an Krebs erkrankt ist. Ziel ist es, betroffenen Kindern einen Raum für Fragen und altersgerechte Antworten rund um das Thema Krebs zu geben. Darüber hinaus will die Gruppe die Kinder darin bestärken, ihre eigenen Gefühle besser wahrzunehmen, auszudrücken und mit Gleichbetroffenen zu teilen, um letztlich ihre Rolle im veränderten Familiensystem zu finden. Der Schwerpunkt liegt dabei darin, die vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten der Kinder als Schätze zu fokussieren und zu stärken. Termine und Ort auf Anfrage; weitere Informationen und Anmeldung: Katarzyna Domogalla, Tel / KREBSGESELLSCHAFT RHEINLAND-PFALZ E. V.

7 Kurse und Workshops Kurse und Workshops Anmeldeverfahren Zu den Kursen/Workshops melden Sie sich bitte bis eine Woche vor Beginn telefonisch oder schriftlich an. Sofern nicht anders angegeben, überweisen Sie die jeweilige Teilnahmegebühr bitte unter Angabe der Kursnummer auf unser Konto bei der Sparkasse Koblenz (s. Rückseite). Bei Eingang der Zahlung wird Ihre Anmeldung wirksam. Eine schriftliche Benachrichtigung unsererseits erfolgt nur bei einer Absage. In diesem Fall wird der Betrag zurückerstattet. Selbstverständlich sollen auch Menschen, die in finanziell schwieriger Situation sind, die Möglichkeit haben, alle Angebote wahrzunehmen. Eine Reduzierung der Gebühren ist daher auf Anfrage möglich. Offene Schreibwerkstatt Schreiben entlastet, hilft Gedanken zu ordnen, ermöglicht neue Sichtweisen und macht Spaß. Einmal im Monat können Betroffene und Angehörige Schreibanregungen aus der Poesietherapie ausprobieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Termine jeden 1. Donnerstag im Monat von Uhr Leitung Rita Schmidt-Hüser, Dipl.-Soz.arb. (FH) Teilnehmer max. 10 Personen, Anmeldung jeweils bis dienstags vorher Kosten jeweils 5 Euro (an Frau Schmidt-Hüser zu entrichten) Infos und Anmeldung per Mail an die Kursleiterin oder unter Tel /

8 Kurse und Workshops Freude am Malen - mit Aquarellfarben Offenes Malen einmal im Monat für Betroffene und Angehörige. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Malerin Birgit Paulus gibt Tipps und Hilfestellungen. Benötigte Materialien: Aquarellblock, Grundfarben gelb, blau, rot, 2 Rundpinsel Größe 4 und 14-16, 1 Flachpinsel Größe 12 (können mitgebracht oder bei Frau Paulus erworben/geliehen werden). Termine Jeden 2. Dienstag im Monat, von Uhr Leitung Birgit Paulus, Malerin Teilnehmer max. 10 Personen, Anmeldung jeweils bis montags vorher Kosten jeweils 8 Euro (an Frau Paulus zu entrichten) Qigong für Krebspatienten Kurs Nr. 210 Unterrichtet werden acht Übungen, die in einem ruhigen, gleichmäßigen Fluss ausgeführt werden, um die Zirkulation von Blut und Qi im Körper zu fördern. Die harmonischen Bewegungen wirken unterstützend für die Gelenke und sind auch bei verschiedensten Muskelund Organbeschweden anwendbar. Termine ab , 6 Treffen jeweils freitags, Uhr; bei Bedarf kann eine zweite Gruppe (von bis 12 Uhr) eingerichtet werden. Leitung Lay Lian Beins Teilnehmer max. 8 Personen, Anmeldung erforderlich Kosten 50 Euro (Mitglieder 40 Euro) Wohlfühlen durch gutes Aussehen Kurs Nr. 220 Kosmetik- und Schminktipps für Frauen während oder im Anschluss an die Therapie Termin Mittwoch, , Uhr Leitung Sandra Dieler, Visagistin Teilnehmer max. 5 Personen, Anmeldung erforderlich! Kosten 5 Euro (Mitglieder 4 Euro) 8 KREBSGESELLSCHAFT RHEINLAND-PFALZ E. V.

9 Kurse und Workshops Schnupperangebot Sitz-Yoga Kurs Nr. 230 NEU Aktuelle Studien zeigen, dass sich Yoga insbesondere bei Brustkrebspatientinnen positiv auf das Allgemeinbefinden auswirkt und häufige Begleiterscheinungen wie dauerhafte Abgeschlagenheit (Fatigue) deutlich reduziert werden können. Der vierwöchige Schnupperkurs zeigt einfache, aber effektive Übungen, die auch für körperlich eingeschränkte Menschen geeignet sind und sich gut in den Alltag einbauen lassen. Termine ab , 5 Treffen, jeweils donnerstags, Uhr Leitung Ramona Mika-Lorenz, Yoga-Lehrerin BDY/EYU Teilnehmer max. 10 Personen, Anmeldung erforderlich! Kosten 40 Euro (Mitglieder 30 Euro)... Workshop Beschwerden nach Hormon- Kurs Nr. 240 therapie bei Brustkrebs Was kann helfen, wenn Nebenwirkungen wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Depressivität oder Antriebsarmut die Lebensqualität massiv beeinträchtigen? Der Workshop will im gemeinsamen Austausch Anregungen aus den Blickwinkeln von Medizin, Psychoonkologie und Selbsthilfe bieten. Die Teilnahme ist kostenfrei; um Anmeldung wird gebeten. Termin Leitung , Uhr Dr. Jan Dünnebacke, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Chefarzt Geburtshilfe, Gynäkologie & Senologie am Katholischen Klinikum Koblenz- Montabaur / Marienhof Koblenz; Birgit Werminski, Psychoonkologin; N. N. Vertreterin Selbsthilfe 9

10 Kurse und Workshops Allgemeine Entspannungsverfahren Kurs Nr. 250 Für Betroffene: Progressive Muskelentspannung, autogenes Training, Fantasiereisen, Körperreisen zum Kennenlernen. Mitbringen kleines Kissen, Decke und Socken (Liegematten vorhanden) Termine ab , 6 Treffen, jeweils dienstags, Uhr Achtung: Der Kurs findet am nicht statt! Leitung Birgit Werminski, Entspannungstrainerin Teilnehmer max. 10 Personen, Anmeldung erforderlich! Kosten 30 Euro (Mitglieder 20 Euro) Natürliche Atmung erleben Kurs Nr. 260 Die natürliche Atmung ist ein Bestandteil, der uns von Geburt an vertraut ist, den wir aber im Laufe unseres Heranwachsens und unter immer mehr Stress verlernen. In diesem Kurs soll die natürliche Atmung mit verschiedenen Übungen im Liegen, Sitzen und Stehen erfahrbar gemacht werden. Dabei ergeben sich positive Auswirkungen u. a. auf das Nervensystem, Magen, Darm, Herz und Kehlkopf. Mitbringen Decke oder Handtuch, evtl. kleines Kissen, warme Socken, bequeme Kleidung Termine ab , 5 Treffen, jeweils donnerstags, Uhr Leitung Silke Riehl, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapeutin, Kursleiterin Hatha-Yoga, Koblenz Teilnehmer: max. 8 Personen, Voranmeldung erforderlich! Kosten: 20 Euro (Mitglieder 15 Euro) 10 KREBSGESELLSCHAFT RHEINLAND-PFALZ E. V.

11 Vorträge und Gesprächsrunden Vorträge/Gesprächsrunden Soweit nicht anders angegeben, finden die Vorträge und Gesprächsrunden in unserem Koblenzer Beratungszentrum statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um vorherige Anmeldung per Telefon (02 61 / ) oder wird gebeten. Schwerbehinderung bei Krebs In der Regel haben Krebspatienten einen gesetzlichen Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis. Wonach sich die Gewährung der unterschiedlichen Grade (GdB) richtet, welche Vorteile ein Ausweis bringt und wie die Antragstellung abläuft - diese und weitere Fragen klärt unsere Infoveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung. Termin Referent Mittwoch, , Uhr Folker Rothbrust, Koblenz Wenn die Nerven nerven: Chemotherapie induzierte periphere Polyneuropathie (CIPN) Termin Mittwoch, , Uhr Referentin Dr. med. Traude Vatter, Boppard-Bad Salzig Positives Denken - Versuch einer Klärung Die Devise Denk positiv! ist sicher jedem bereits begegnet ob als Ratschlag, Lebensmotto oder selbstgewählte Strategie in kritischen Lebenslagen. Der Vortrag will zeigen, wie vielfältig dieser vermeintlich feststehende Begriff in der Praxis jedoch verstanden und umgesetzt werden kann und warum häufig unerwünschte Nebenwirkungen auftreten, die es erschweren einen entlastenden Perspektivenwechsel zu erreichen. Termin Mittwoch, , Uhr Referentin Eleni Kourabas, Dipl.-Psychologin, Koblenz VERANSTALTUNGSPROGRAMM 2/

12 Sportangebote Sportangebote Gruppengymnastik für brustoperierte Frauen Interessentinnen wenden sich bitte an die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.v. oder an Frau Sohn-Johann. Termine jeden Freitag (nach Gruppeneinteilung) sowie Uhr Leitung Petra Sohn-Johann, Krankengymnastin Tel / Kosten 5 Euro/Monat Ort AOK, Rizzastraße 11, Koblenz Spaß an Bewegung Ein Angebot für Krebspatienten jeglicher Altersgruppen, die wieder aktiv werden und durch wohldosierte, angeleitete Übungen ihr Wohlbefinden steigern möchten. Das vielseitige Programm beinhaltet u. a. Mobilisations- und Kräftigungsübungen, Wirbelsäulen- und Beckenbodengymnastik, Gleichgewichtstraining und Sturzprophylaxe sowie wohltuende Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen. InteressentInnen wenden sich bitte an die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz oder an Frau Sohn-Johann. Termine jeden Montag, Uhr Leitung Petra Sohn-Johann, Krankengymnastin Tel / Kosten 5 Euro/Monat Ort Therapiezentrum am Marienhof, Rudolf-Virchow-Str. 7-9, Koblenz 12 KREBSGESELLSCHAFT RHEINLAND-PFALZ E. V.

13 Weitere Veranstaltungen... Brustkrebsmonat Oktober... Das Mammakarzinom ist die häufigste bösartige Tumorerkrankung bei Frauen in Deuschland: Im Durchschnitt erhält jede 8. Frau im Laufe ihres Lebens diese erschütternde Diagnose. Der auf Initative der American Cancer Society bereits 1985 ins Leben gerufene internationale Brustkrebsmonat gibt jeweils im Oktober Anlass, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. In Koblenz haben dazu verschiedene Einrichtungen nicht nur aus dem Gesundheitswesen ein abwechslungsreiches Programm rund um das Thema Brustkrebs zusammengestellt. Über alle Angebote informiert der Aktionsflyer, der ab Ende August u. a. bei der Krebsgesellschaft in gedruckter Form und online zur Verfügung steht.... Komplementärmedizin für Krebspatienten In Zusammenarbeit mit der Deutschen Krebsgesellschaft gefördert von der Techniker Krankenkasse... Vitamine, Spurenelemente, Mistel, Heilkräuter und vieles mehr - das Angebot für Krebspatienten ist unüberschaubar groß. Aber was hilft wirklich? Was können Sie selber während oder nach der Tumortherapie tun - und was kann schädlich sein? Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei; um Anmeldung wird gebeten. Termin Montag, , 17 Uhr Referent Prof. Dr. Karsten Münstedt, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Offenburg Ort Stadthalle Hachenburg, Leipziger Straße 8a, Hachenburg 13

14 Weitere Veranstaltungen 1. Bad Kreuznacher Krebstag Medizin - Psychoonkologie - Selbsthilfe: Ein Netz das trägt Unter diesem Motto findet in Zusammenarbeit mit der Onkologischen Rehaklinik Nahetal am 9. September 2017 der 1. Bad Kreuznacher Krebstag im Haus des Gastes statt. In zahlreichen Vorträgen und Workshops beleuchten Experten aus Medizin, Psychoonkologie und Selbsthilfe aktuelle Fragen und Konzepte moderner Krebstherapie, aber auch die Möglichkeiten, dem Leben nach Krebs eine neue Perspektive zu geben. Eine Reihe von Organisationen des Gesundheitswesens bieten zudem durch Informationsstände Gelegenheit, sich über deren Angebote zu informieren. Termin , Uhr Ort Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, Bad Kreuznach Weitere Infos und Anmeldung: Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz Löhrstraße 119 Tel / Internet: Mit freundlicher Unterstützung Teilnahme kostenfrei 14 KREBSGESELLSCHAFT RHEINLAND-PFALZ E. V.

15 Benefizveranstaltungen... Benefizveranstaltungen Querbeat- Benefizkonzert des Jugendkulturzentrums Lahnstein - dieses Mal mit X-DREAM, Greenland und René Tholey in Begleitung von Franz Meier. Weitere Infos unter Termin Sonntag, , ab 17 Uhr Ort Jugendkulturzentrum im Haus der Generationen, Wilhelmstr. 59, Lahnstein Eintritt 10 Euro; Kartenvorverkauf im Jugendkulturzentrum, Tel / , Benefizveranstaltung Weihnachtsvarieté Der genaue Termin stand zum Redaktionsschluss unseres Programms leider noch nicht fest. Aktuelle Informationen finden Sie zu gegebener Zeit auf unserer Homepage sowie in der Lokalpresse Benefizkonzert des Förderverein e.v. LIONSCLUB Koblenz - Rhein / Mosel mit der Jungen Sinfonie Köln unter Leitung von Ulrich Gögel. Auf dem Programm stehen in diesem Jahr die Ouvertüre zur Oper Le Roi d Ys von Edouard Lalo, Vier letzte Lieder von Johann Strauss (Solistin: Christine Hoffmann, Sopran) sowie die 9. Sinfonie C-Dur Die Große von Franz Schubert. Termin Sonntag, , Uhr Einlass/Abendkasse ab Uhr; Ende ca Uhr Ort Basilika St. Kastor, Koblenz Eintritt 25 Euro; Vorverkauf ab bei Brillen Ballies, Löhrstraße 137, Koblenz, / , Vorverkauf und Abendkasse nur Barzahlung; Kartenhinterlegung an der Konzertkasse möglich. VERANSTALTUNGSPROGRAMM 2/

16 Terminübersicht Terminübersicht Beginn sechswöchiger Kurs Qigong für Krebspatienten (siehe S. 8) Vortrag Schwerbehinderung bei Krebs (siehe S. 11) Bad Kreuznacher Krebstag (siehe S. 14) Kosmetikseminar Wohlfühlen durch gutes Aussehen (siehe S. 8) Vortrag Wenn die Nerven nerven: Chemotherapie induzierte periphere Polyneuropathie (CIPN) (siehe S. 11) Beginn fünfwöchiger Schnupperkurs Sitz-Yoga (siehe S. 9) Benefizkonzert Querbeat im Jugendkulturzentrum Lahnstein (siehe S. 15) Workshop Beschwerden nach Hormontherapie bei Brustkrebs (siehe S. 9) Beginn sechswöchiges Seminar Allgemeine Entspannungsmethoden (siehe S. 10) Vortrag Komplementärmedizin für Krebspatienten, Hachenburg (siehe S. 13) Beginn fünfwöchiger Kurs Natürliche Atmung erleben (siehe S. 10) Benefizkonzert des Förderverein e.v. LIONSCLUB Koblenz-Rhein/Mosel in der Basilika St. Kastor (siehe S. 15) Vortrag Positives Denken (siehe Seite Weitere Infos und aktuelle Hinweise zu unserem Programm unter 16 KREBSGESELLSCHAFT RHEINLAND-PFALZ E. V.

17 Das ReferentInnen Die ReferentInnen Lay Lian Beins, TCM Therapeutin, Quigong Koblenz, Urbar Sandra Dieler, Visagistin, Koblenz Dr. med. Jan Dünnebacke, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Chefarzt Geburtshilfe, Gynäkologie & Senologie am Katholischen Klinikum Koblenz Montabaur, Marienhof Koblenz Ramona Mika-Lorenz, Diplom-Sozialpädagogin, Diplom-Pädagogin, Yoga-Lehrerin BDY/EYU, Marienhausen Prof. Dr. med. Karsten Münstedt, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Chefarzt am Ortenau-Klinikum Offenburg Birgit Paulus, Malerin, Malkurse mit Kindern und Senioren, Rhens Silke Riehl, Logopädin, Kursleiterin Hatha-Yoga, Koblenz Folker Rothbrust, Referent Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, Koblenz Rita Schmidt-Hüser, Diplom-Sozialarbeiterin (FH), Psychoonkologin, Systemische Familienberaterin, Koblenz Petra Sohn-Johann, Krankengymnastin, Nordic-Walking-Trainerin, Waldesch Dr. med. Traude Vatter, Fachärztin für Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Diabetologin DDG, Oberärztin Abteilung PSO, Mittelrhein-Klinik Boppard -Bad Salzig VERANSTALTUNGSPROGRAMM 2/

18 Das Beratungsteam Das Beratungsteam Gerti Kunz, Leiterin des Beratungszentrums, Diplom-Pädagogin, Psychoonkologin, Systemische Beratung, Gesundheitstrainerin nach dem Bochumer Gesundheitstraining Katarzyna Domogalla, Diplom-Pädagogin, Psychoonkologin, Systemische Familientherapeutin (DGSF), Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin i. A., Somatic Experiencing (SE) i. A. Eleni Kourabas, Diplom-Psychologin, Psychoonkologin Dorothea Tielker, Diplom-Sozialarbeiterin, Psychoonkologin, Gestaltberatung Birgit Werminski, Diplom-Sozialarbeiterin (FH), Psychoonkologin, Gestaltberaterin, Ausbildung Entspannungsverfahren 18

19 Zur Institution Zur Institution Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.v. mit ihrem Vereinssitz in Koblenz engagiert sich seit mehr als 60 Jahren in der Krebsbekämpfung. Die Hauptaufgabe besteht seit 1978 darin, Betroffenen in Rheinland- Pfalz flächendeckend und wohnortnah Hilfe und Unterstützung anzubieten. Qualifizierte Mitarbeiter beraten und begleiten Krebspatienten und Angehörige in allen psychischen und sozialen Fragen kompetent, vertraulich und kostenfrei. Die Finanzierung erfolgt überwiegend durch private Mittel wie Spenden und Mitgliedsbeiträge, aber auch durch öffentliche Gelder. Seit Oktober 2000 fördert zudem die Deutsche Krebshilfe e.v. unsere Arbeit. Das Informations- und Beratungszentrum Koblenz wird darüber hinaus seit 2016 von der Klaus-Bertgen-Stiftung unterstützt. Ein wichtiger Grundsatz ist und bleibt dabei, dass unsere Unterstützung für die Hilfesuchenden kostenfrei erfolgt. Lediglich für die begleitenden Kurs- und Seminarangebote erheben wir in vertretbarem Maße Gebühren, die jedoch bei weitem nicht die tatsächlichen Kosten abdecken. Selbstverständlich sollen auch Menschen, die in finanziell schwieriger Situation sind, die Möglichkeit haben, alle Angebote wahrzunehmen. Eine Reduzierung der Gebühren ist auf Anfrage möglich. Besonders unterstützen können Sie unsere Arbeit durch eine Mitgliedschaft (ab 26 Euro/Jahr) oder eine Spende. Dem Leben eine neue Perspektive geben Wir helfen Krebspatienten und ihren Familien. Individuell, vertraulich, kostenfrei. Helfen Sie mit! VERANSTALTUNGSPROGRAMM 2/

20 Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz Hilfe für Betroffene und Angehörige - Gesundheitsförderung Löhrstraße Koblenz Telefon / Fax / Öffnungszeiten Mo-Do 9-16 Uhr Fr 9-13 Uhr Die psychosozialen/psychoonkologischen Beratungen und Informationen sind kostenfrei. Die MitarbeiterInnen unterliegen der Schweigepflicht. Koblenz Trier Spendenkonto Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.v. Sparkasse Koblenz Ludwigshafen Kaiserslautern IBAN: DE BIC: MALADE51KOB

Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz

Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2017 Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den Betroffenen und sein ganzes Umfeld. Beziehungen

Mehr

Meyhome/ pixelio.de. 40 Jahre. IBZ Koblenz. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz

Meyhome/ pixelio.de. 40 Jahre. IBZ Koblenz. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz Meyhome/ pixelio.de 40 Jahre IBZ Koblenz Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2018 Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den Betroffenen

Mehr

Pixelio / Maria Lanznaster. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz

Pixelio / Maria Lanznaster. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz Pixelio / Maria Lanznaster Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2016 Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den Betroffenen und sein

Mehr

Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2012. Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz

Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2012. Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz 60 Jahre Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2012 Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Koblenz Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den Betroffenen

Mehr

Meyhome/ pixelio.de. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Ludwigshafen

Meyhome/ pixelio.de. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Ludwigshafen Meyhome/ pixelio.de Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2018 Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Ludwigshafen Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den Betroffenen und sein

Mehr

Katrin Schindler / pixelio.de. Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier

Katrin Schindler / pixelio.de. Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier Katrin Schindler / pixelio.de Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr 2017 Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den Betroffenen und sein

Mehr

Fotolia. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Ludwigshafen VERANSTALTUNGSPROGRAMM 1/2017 1

Fotolia. Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Ludwigshafen VERANSTALTUNGSPROGRAMM 1/2017 1 Fotolia Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2017 Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Ludwigshafen VERANSTALTUNGSPROGRAMM 1/2017 1 Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den

Mehr

Gesprächsgruppe für Frauen Männerfrühstück Maltherapeutische Gruppe Outdoorgruppe Workshop Tanz und Bewegung. Gemeinsam austauschen, entdecken, lösen

Gesprächsgruppe für Frauen Männerfrühstück Maltherapeutische Gruppe Outdoorgruppe Workshop Tanz und Bewegung. Gemeinsam austauschen, entdecken, lösen GRUPPENANGEBOTE HERBST/WINTER 2017 Gesprächsgruppe für Frauen Männerfrühstück Maltherapeutische Gruppe Outdoorgruppe Workshop Tanz und Bewegung Gemeinsam austauschen, entdecken, lösen Unser Beratungsangebot

Mehr

Leitbild. der Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerks im Münsterland e.v.

Leitbild. der Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerks im Münsterland e.v. Leitbild der Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerks im Münsterland e.v. Wer sind wir? Wir sind ein Team, in dem Sozialpädagoginnen/Sozialarbeiterinnen, Psychologinnen und Sekretariatskräfte zusammenarbeiten.

Mehr

Wir machen uns stark für Menschen mit Krebs

Wir machen uns stark für Menschen mit Krebs Wir machen uns stark für Menschen mit Krebs Das Leitbild der Bayerischen Krebsgesellschaft e.v. Stand 16.01.04 Nymphenburger Straße 21 a, 80335 München Tel. 089/ 54 88 40-0, Fax 089 / 54 88 40-40 E-mail:

Mehr

Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Ludwigshafen. Vorderpfalz. Unser ProjektPATE: André Schürrle. Jubiläum. 30 Jahre IBZ Ludwigshafen

Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Ludwigshafen. Vorderpfalz. Unser ProjektPATE: André Schürrle. Jubiläum. 30 Jahre IBZ Ludwigshafen Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Ludwigshafen Vorderpfalz Unser ProjektPATE: André Schürrle Jubiläum 30 Jahre IBZ Ludwigshafen Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr 2016 Krebs ist eine Herausforderung

Mehr

Ihre Gesundheitskurse in Wächtersbach Bewusst leben ist nicht schwer. Ganz leicht mit uns.

Ihre Gesundheitskurse in Wächtersbach Bewusst leben ist nicht schwer. Ganz leicht mit uns. Herbst 2016 Ihre Gesundheitskurse in Wächtersbach Bewusst leben ist nicht schwer. Ganz leicht mit uns. 2 Gesundheitskurse in Wächtersbach 3 Aktiv sein, verantwortlich sein, gesund sein. Vorbeugen ist das

Mehr

Den eigenen Weg finden Nahrung für Körper und Geist. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Informationstag zu Brustkrebserkrankungen

Den eigenen Weg finden Nahrung für Körper und Geist. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Informationstag zu Brustkrebserkrankungen Informationstag zu Brustkrebserkrankungen Den eigenen Weg finden Nahrung für Körper und Geist 11. November 2017 10.30 15.00 Uhr Berthold Beitz Saal Rüttenscheid Die Veranstaltung ist kostenfrei Eine Veranstaltung

Mehr

Informationen für Patienten und Interessierte

Informationen für Patienten und Interessierte Diagnose Darmkrebs Informationen für Patienten und Interessierte In Deutschland erkranken jährlich rund 73 000 Menschen darunter 37 000 Männer und 36 000 Frauen an Darmkrebs. Um Ihnen die bestmögliche

Mehr

MS - wie geht es weiter?

MS - wie geht es weiter? MS - wie geht es weiter? Informationen für Betroffene und ihre Angehörigen Klinik für Neurologie Chefarzt: Prof. Dr. Matthias Sitzer MS wie geht es weiter? Nach der Diagnose einer Multiplen Sklerose scheint

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

Diagnose Darmkrebs. Informationen des Kemperhofs

Diagnose Darmkrebs. Informationen des Kemperhofs Diagnose Darmkrebs Informationen des Kemperhofs Wir sind für Sie da In Deutschland erkranken jährlich rund 73 000 Menschen darunter 37 000 Männer und 36 000 Frauen an Darmkrebs. Um Ihnen die bestmögliche

Mehr

Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs

Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs Durch Wissen zum Leben Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs Beraten & Informieren Begleiten & Unterstützen Ermutigen & Auffangen www.sakg.de Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs Menschen, die Krebs

Mehr

Volkshochschule. Triberg im Schwarzwald

Volkshochschule. Triberg im Schwarzwald Volkshochschule Triberg im Schwarzwald Kurse Herbst/Winter 2016/2017 Zumba Am Dienstag, 4. Oktober 2016, beginnt der Gesundheitskurs Zumba. Zumba ist das Richtige für alle, die etwas führ ihre Figur tun,

Mehr

HELIOS Klinikum Pforzheim. Sozialberatung. Informationen für an Krebs erkrankte Menschen

HELIOS Klinikum Pforzheim. Sozialberatung. Informationen für an Krebs erkrankte Menschen HELIOS Klinikum Pforzheim Sozialberatung Informationen für an Krebs erkrankte Menschen Patienteninformation 2 Liebe Patientinnen und Patienten, von einer Tumorerkrankung Betroffene und ihre Angehörigen

Mehr

Mit GREIF ZU und Bewegung zu mehr Lebensqualität - neues Gruppenprogramm für Krebspatientinnen

Mit GREIF ZU und Bewegung zu mehr Lebensqualität - neues Gruppenprogramm für Krebspatientinnen Krebserkrankung auch mental überwinden Mit GREIF ZU und Bewegung zu mehr Lebensqualität - neues Gruppenprogramm für Krebspatientinnen Greifswald (5. August 2009) - Nicht jede Krebspatientin braucht oder

Mehr

Du kannst dein Leben nicht verlängern, und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen. (Gorch Fock)

Du kannst dein Leben nicht verlängern, und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen. (Gorch Fock) Jahresprogramm 2015 Du kannst dein Leben nicht verlängern, und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen. (Gorch Fock) Das Team der Krebsberatungsstelle Ostwürttemberg Monika Buchmann

Mehr

B e t r i e b l i c h e

B e t r i e b l i c h e B e t r i e b l i c h e G e s u n d h e i t s f ö r d e r u n g M I T G E S U N D E N M I T A R B E I T E R N A U F E R F O L G S K U R S K U R S E I S E M I N A R E I W O R K S H O P S I V O R T R Ä G

Mehr

Vortrag: Kinder fördern im Alltag...3

Vortrag: Kinder fördern im Alltag...3 Familienbüro Wertingen Programm Februar 2014 bis Juli 2014 Übersicht Vortrag: Kinder fördern im Alltag...3 Tanz und Entspannung eine Auszeit für die Sinne...3 Vortrag: Gut vorbereitet in die Babypause...4

Mehr

SPORT & ERNÄHRUNG. Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs Alexanderplatz 1, Berlin. Tel.: Fax:

SPORT & ERNÄHRUNG. Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs Alexanderplatz 1, Berlin. Tel.: Fax: SPORT & ERNÄHRUNG Interview mit Herrn Priv.-Doz. Dr. Alexander Stein Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie Hubertus Wald Tumorzentrum Universitäres Cancer Center Hamburg : Lieber Herr

Mehr

Krebsaktionstag Leben mit der Diagnose Krebs. Samstag, 21. Oktober :00 bis 15:00 Uhr. Stadthaus Halle (Saale) Am Marktplatz 2

Krebsaktionstag Leben mit der Diagnose Krebs. Samstag, 21. Oktober :00 bis 15:00 Uhr. Stadthaus Halle (Saale) Am Marktplatz 2 Krebsaktionstag 2017 Leben mit der Diagnose Krebs Samstag, 21. Oktober 2017 9:00 bis 15:00 Uhr Stadthaus Halle (Saale) Am Marktplatz 2 Krebsaktionstag 2017 Großer Saal (Stadthaus Halle) 9:00 Uhr Moderation:

Mehr

Für das 2. Halbjahr 2016 werden folgende Kurse und Seminare im NaturheilGut Karow angeboten:

Für das 2. Halbjahr 2016 werden folgende Kurse und Seminare im NaturheilGut Karow angeboten: Für das 2. Halbjahr 2016 werden folgende Kurse und Seminare im NaturheilGut Karow angeboten: 04.09.2016 (Sonntag) von 10.00 13.00 Uhr: Kräuterführung: Teemischungen selbst zusammenstellen mit Gartentherapeutinnen

Mehr

Du kannst dein Leben nicht verlängern, und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen. (Gorch Fock)

Du kannst dein Leben nicht verlängern, und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen. (Gorch Fock) Jahresprogramm 2017 Du kannst dein Leben nicht verlängern, und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen. (Gorch Fock) Das Team der Krebsberatungsstelle Ostwürttemberg Monika Buchmann

Mehr

Praktische Umsetzung der Sport- und Bewegungstherapie

Praktische Umsetzung der Sport- und Bewegungstherapie Praktische Umsetzung der Sport- und Bewegungstherapie Was kann ich tun? Anika Berling-Ernst Dipl. Sportwissenschaftlerin B.Sc. Psychologie Lehrstuhl und Poliklinik für Prävention, Rehabilitation und Sportmedizin

Mehr

POSITIV SCHWANGER. Mittwoch Uhr. Regionales Fachforum zu HIV / AIDS und Schwangerschaft

POSITIV SCHWANGER. Mittwoch Uhr. Regionales Fachforum zu HIV / AIDS und Schwangerschaft Ohne Teilnahmegebühr Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen Klinikum Kemperhof Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Koblenzer Straße 115-155 56073 Koblenz POSITIV SCHWANGER

Mehr

Die Rolle des Hausarztes in der Krebsversorgung -eine Umfrage aus Sicht der Patienten-

Die Rolle des Hausarztes in der Krebsversorgung -eine Umfrage aus Sicht der Patienten- Die Rolle des Hausarztes in der Krebsversorgung -eine Umfrage aus Sicht der Patienten- PD Dr. Jutta Hübner, Leiterin Arbeitsgruppe Integrative Onkologie, J.W. Goethe Universität Frankfurt Vorsitzende der

Mehr

Jeder dritte Krebspatient braucht seelische Hilfe

Jeder dritte Krebspatient braucht seelische Hilfe Tumorart spielt wichtige Rolle auch bei psychoonkologischer Behandlung: Jeder dritte Krebspatient brau Tumorart spielt wichtige Rolle auch bei psychoonkologischer Behandlung Jeder dritte Krebspatient braucht

Mehr

Mi Uhr 8 Termine 40, Mi Uhr 8 Termine 40,

Mi Uhr 8 Termine 40, Mi Uhr 8 Termine 40, Bewegung und Entspannung Bauch, Beine Po Zurück in Form Mutter zu werden ist aufregend und schön, aber auch sehr anstrengend. Nehmen Sie sich wieder Zeit für sich und geben Sie Ihrem Körper die Bewegung,

Mehr

Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs

Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs Durch Wissen zum Leben Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs Beraten & Informieren Begleiten & Unterstützen Ermutigen & Auffangen www.sakg.de Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs Menschen, die Krebs

Mehr

Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr 2016 für Trier und die Region. Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier

Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr 2016 für Trier und die Region. Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr 2016 für Trier und die Region Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den Betroffenen und sein ganzes

Mehr

Die Rolle des Hausarztes in der Krebsversorgung -eine Umfrage aus Sicht der Patienten-

Die Rolle des Hausarztes in der Krebsversorgung -eine Umfrage aus Sicht der Patienten- Die Rolle des Hausarztes in der Krebsversorgung -eine Umfrage aus Sicht der Patienten- PD Dr. Jutta Hübner, Leiterin Arbeitsgruppe Integrative Onkologie, J.W. Goethe Universität Frankfurt Vorsitzende der

Mehr

Einladung zur 15. Fortbildung Psychosoziale Onkologie

Einladung zur 15. Fortbildung Psychosoziale Onkologie Einladung zur 15. Fortbildung Psychosoziale Onkologie Donnerstag, den 26. Januar 2017 Von 11:00 Uhr bis 16:45 Uhr in der Klinik Nahetal in Bad Kreuznach Hamm-Kliniken GmbH & Co. KG Fachkliniken für onkologische

Mehr

Diagnose Krebs was nun?

Diagnose Krebs was nun? Diagnose Krebs was nun? Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige Die Leistungen der Krebsliga Zürich für Krebsbetroffene und Angehörige Nach der Diagnose Krebs stehen Betroffene sinnbildlich

Mehr

Entspannt und fit mit KiD Gutes für Körper und Seele

Entspannt und fit mit KiD Gutes für Körper und Seele Entspannt und fit mit KiD Gutes für Körper und Seele Zeigt Ihnen Möglichkeiten, wie Sie Ihre Lebensqualität steigern können Unterstützt Sie, Schmerzen gezielt entgegen wirken zu können Tu deinem Leib etwas

Mehr

BERATUNG, BEGLEITUNG UND HILFE ZUR SELBSTHILFE

BERATUNG, BEGLEITUNG UND HILFE ZUR SELBSTHILFE BERATUNG, BEGLEITUNG UND HILFE ZUR SELBSTHILFE EINLEITUNG Beratung, Begleitung und Hilfe zur Selbsthilfe Für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, für ihre Angehörigen und Kinder, für Fachleute

Mehr

Forum. Alzheimer Woche. time is brain. 16. bis 19. November 2009 jeweils Uhr bis Uhr Vortragssaal. Nordwest-Krankenhaus.

Forum. Alzheimer Woche. time is brain. 16. bis 19. November 2009 jeweils Uhr bis Uhr Vortragssaal. Nordwest-Krankenhaus. Forum Sanderbusch Alzheimer Woche time is brain 16. bis 19. November 2009 jeweils 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr Vortragssaal Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch Sehr geehrte Damen und Herren, Betroffene von Alzheimer-

Mehr

FRANS HILFT

FRANS HILFT FRANS HILFT www.frans-hilft.de Hilfsangebote für Menschen in seelischen Krisen Viele Gründe können dazu führen, dass wir Menschen in seelische Krisen geraten. Manchmal haben wir den Eindruck, unsere Situation

Mehr

Psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm

Psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm Psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm Kornhausgasse 9 89073 Ulm in Kooperation mit dem Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU) am Universitätsklinikum Ulm Gemeinsam Wege finden, Beratung, Begleitung und

Mehr

Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2015 für Trier und Wittlich. Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier

Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2015 für Trier und Wittlich. Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2015 für Trier und Wittlich Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier Krebs ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, für den Betroffenen und sein ganzes

Mehr

Fotolia, Anna Omelchenko FIT FOR FAMILY. Veranstaltungen rund um Schwangerschaft und Familie Januar Juni 2017 Klinik St. Hedwig Steinmetzstraße

Fotolia, Anna Omelchenko FIT FOR FAMILY. Veranstaltungen rund um Schwangerschaft und Familie Januar Juni 2017 Klinik St. Hedwig Steinmetzstraße Fotolia, Anna Omelchenko FIT FOR FAMILY Veranstaltungen rund um Schwangerschaft und Familie Januar Juni 2017 Steinmetzstraße SCHWANGERSCHAFT Liebe (werdende) Eltern, wie halte ich mich in der Schwangerschaft

Mehr

Österreichische Krebshilfe Wien DAS BERATUNGSZENTRUM

Österreichische Krebshilfe Wien DAS BERATUNGSZENTRUM Österreichische Krebshilfe Wien DAS BERATUNGSZENTRUM beratung@krebshilfe-wien.at Unser Team Geschäftsführung Assistenz der Geschäftsführung Psychologische Beratung Mama/Papa hat Krebs Psychologische Hilfe

Mehr

M I T K Ö R P E R U N D S E E L E

M I T K Ö R P E R U N D S E E L E MIT KÖRPER UND SEELE DIE DIAGNOSE KREBS HAT MIR DEN BODEN UNTER DEN FÜSSEN WEGGERISSEN. ICH HATTE ANGST, WAR HILFLOS, VERZWEIFELT, WÜTEND, MUTLOS. Schnitt-Punkt aus der Ausstellung Zustandsbeschreibung

Mehr

Programm 1. Halbjahr M a R a. Praxis für persönliche Entwicklung, Gesundheit und Lebensfreude

Programm 1. Halbjahr M a R a. Praxis für persönliche Entwicklung, Gesundheit und Lebensfreude Programm 1. Halbjahr 2017 M a R a Praxis für persönliche Entwicklung, Gesundheit und Lebensfreude Lydia Röhrig, Jahrgang 1958 verh., 2 Kinder Heilpraktikerin für Psychotherapie Mentaltrainerin Entspannungstrainerin

Mehr

FRANS HILFT

FRANS HILFT FRANS HILFT www.frans-hilft.de Hilfsangebote für Menschen in seelischen Krisen Viele Gründe können dazu führen, dass wir Menschen in seelische Krisen geraten. Manchmal haben wir den Eindruck, unsere Situation

Mehr

Wie und wo kann ich mich informieren?

Wie und wo kann ich mich informieren? Wie und wo kann ich mich informieren? Selbsthilfegruppe Eierstock- und Gebärmutterkrebs für Frauen mit gynäkologischen Tumoren im Bauchbereich: Bauchfell-, Eierstock-, Eileiter-, Gebärmutter-, Gebärmutterhals-,

Mehr

GRUPPEN FREIZEITANGEBOTE

GRUPPEN FREIZEITANGEBOTE Letzte Aktualisierung: 24.04.2017 Fachliche Hilfe bei psychischen Problemen GRUPPEN und FREIZEITANGEBOTE Sozialpsychiatrischer Dienst Dillingen Regens-Wagner-Str. 2 89407 Dillingen Telefon: 09071 70579-23

Mehr

Programmangebot 2017 der vhs Hermersberg

Programmangebot 2017 der vhs Hermersberg Programmangebot 2017 der vhs Hermersberg Anmeldung und Information: Frau Renate Könnel Telefon: 06333/980086 E-Mail: renate@koennel.com Internet: www.kvhs-swp.de Life Kinetik - Gehirntraining mit sanftem

Mehr

KREBS NACHSORGE IHRE PERSÖNLICHEN UNTERLAGEN

KREBS NACHSORGE IHRE PERSÖNLICHEN UNTERLAGEN www.krebshilfe.de KREBS NACHSORGE IHRE PERSÖNLICHEN UNTERLAGEN Dieser Nachsorgepass entstand in Zusammenarbeit der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Krebsgesellschaft. Patientendaten Name / Vorname

Mehr

Psychosoziale/ Psychoonkologische Beratung

Psychosoziale/ Psychoonkologische Beratung Psychosoziale/ Psychoonkologische Beratung Eine Einrichtung des FrauenTherapieZentrum FTZ München e.v. Wir sind die Psychosoziale/Psychoonkologische Beratungsstelle des FrauenTherapieZentrum FTZ München

Mehr

pro-fit-köpenick e. V Berlin den

pro-fit-köpenick e. V Berlin den Berlin den 07.11.2016 Kurs 02 Gymnastik-Mix Fitness 15 75 Jahre Beate Schulz Trainingszeiten Do 18:30 19:30 Ihre Chance bei Bewegungsarmut, speziell bei sitzender Tätigkeit! Abwechslungsreich gestaltet

Mehr

Veranstaltungen in Dessau-Roßlau Lutherstadt Wittenberg Magdeburg Sangerhausen Stendal Wernigerode.

Veranstaltungen in Dessau-Roßlau Lutherstadt Wittenberg Magdeburg Sangerhausen Stendal Wernigerode. Veranstaltungen 2016 in Dessau-Roßlau Lutherstadt Wittenberg Magdeburg Stendal Wernigerode www.sakg.de Veranstaltungen 2016 Dessau-Roßlau Städtisches Klinikum Dessau, Caféteria Auenweg 38, 06847 Dessau-Roßlau

Mehr

Gesundheitsangebote Koblenz Herbst 2017

Gesundheitsangebote Koblenz Herbst 2017 Gesundheitsangebote Koblenz Herbst 2017 Tai Chi Chuan Auf körperlicher Ebene trainiert der Tai Chi-Übende Kraft und Fitness, Beweglichkeit, Koordination. Er übt sich zudem in tiefer Atmung, Sensibilität

Mehr

8. Symposium Multiples Myelom für PatientInnen und Angehörige Psychologische Betreuung für Patienten und Angehörige- wann ist der rechte Zeitpunkt?

8. Symposium Multiples Myelom für PatientInnen und Angehörige Psychologische Betreuung für Patienten und Angehörige- wann ist der rechte Zeitpunkt? 8. Symposium Multiples Myelom für PatientInnen und Angehörige Psychologische Betreuung für Patienten und Angehörige- wann ist der rechte Zeitpunkt? lic. phil. Pamela Loosli Hämatologie, Universitätsspital

Mehr

Brustkrebs die Zukunft gewinnen.

Brustkrebs die Zukunft gewinnen. Brustkrebs die Zukunft gewinnen. Unterstützen Sie die Stiftung Mammazentrum Hamburg www.stiftung-mammazentrum-hamburg.de Brustkrebs die Zukunft gewinnen. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Patienteninformation Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. med. Christiane König und Team Hemmstraße 212-240 28 215 Bremen r!!!5 04211 350 47 44 ~ 0421/3504745 ß info@frauenaerztin-dr-koenig.de

Mehr

Diagnose Krebs was nun? Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige

Diagnose Krebs was nun? Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige Diagnose Krebs was nun? Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige Die Leistungen der Krebsliga Zürich für Krebsbetroffene und Angehörige Die Diagnose Krebs verändert auf einen Schlag

Mehr

Psychosoziale Belastungen und Unterstützungsbedarf von Krebsbetroffenen

Psychosoziale Belastungen und Unterstützungsbedarf von Krebsbetroffenen Psychosoziale Belastungen und von Krebsbetroffenen Projektkoordination Haus der Krebs-Selbsthilfe, Bonn Im Haus der Krebs-Selbsthilfe sitzen folgende Krebs-Selbsthilfeorganisationen : Arbeitskreis der

Mehr

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen. Alfried Krupp Krankenhaus

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen. Alfried Krupp Krankenhaus Brust Zentrum Essen Information für Patientinnen Alfried Krupp Krankenhaus Liebe Patientin, das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe hat sich auf die Behandlung und Therapie sämtliche Erkrankungen

Mehr

onko move das Bewegungs programm für Krebspatientinnen.

onko move das Bewegungs programm für Krebspatientinnen. onko move das Bewegungs programm für Krebspatientinnen. Bewegung ist Leben & Leben ist Bewegung Onko move bringt Bewegung in Ihr Leben! Sie haben nach Ihrer Krebserkrankung den Wunsch selbst aktiv zu Ihrer

Mehr

Ambulante onkologische Rehabilitation

Ambulante onkologische Rehabilitation Ambulante onkologische Rehabilitation Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patienten, eine Krebserkrankung ist immer ein tiefgehendes Ereignis. Wenn die Behandlung abgeschlossen ist, bedeutet dies für

Mehr

SV GUTENSTETTEN-STEINACHGRUND SEI FIT, MACH MIT

SV GUTENSTETTEN-STEINACHGRUND SEI FIT, MACH MIT SV GUTENSTETTEN-STEINACHGRUND SEI FIT, MACH MIT ACHTSAMES YOGA mit Pia Fuchs Achtsames Yoga ist ein bewährtes Mittel gegen Anspannung, Stress & deren Folgen. Es hilft, sensibler in der Wahrnehmung eigener

Mehr

«EINE KREBSDIAGNOSE WIRFT FRAGEN AUF UND LÖST ÄNGSTE AUS. GEMEINSAM KÖNNEN WIR SIE ANGEHEN.»

«EINE KREBSDIAGNOSE WIRFT FRAGEN AUF UND LÖST ÄNGSTE AUS. GEMEINSAM KÖNNEN WIR SIE ANGEHEN.» «EINE KREBSDIAGNOSE WIRFT FRAGEN AUF UND LÖST ÄNGSTE AUS. GEMEINSAM KÖNNEN WIR SIE ANGEHEN.» Praxis für Psychoonkologie Persönliche Beratung & Unterstützung Die Diagnose Krebs, die Behandlung und die Auswirkungen

Mehr

Baumer Gesundheitswoche vom Programmheft

Baumer Gesundheitswoche vom Programmheft Baumer Gesundheitswoche vom 19. 23.08.2013 Programmheft Tag 1 Montag, 19.08.2013 Bewusstsein zur Gesundheitsförderung Die Gesundheit der Mitarbeiter ist Baumer ein zentrales Anliegen. Deshalb veranstalten

Mehr

Einladung zu den Infoveranstaltungen Darmkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Einladung zu den Infoveranstaltungen Darmkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs Einladung zu den Infoveranstaltungen Darmkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs für Patienten, Angehörige und Interessierte Eintritt frei! Samstag, 13. November 2010 Georg-Friedrich-Händel HALLE, Halle Veranstalter:

Mehr

Andrea Breitkopf. Krankenschwester und BCN- Pflegeexpertin im Brustzentrum Potsdam Ernst von Bergmann Klinikum

Andrea Breitkopf. Krankenschwester und BCN- Pflegeexpertin im Brustzentrum Potsdam Ernst von Bergmann Klinikum Andrea Breitkopf Krankenschwester und BCN- Pflegeexpertin im Brustzentrum Potsdam Ernst von Bergmann Klinikum Thema:Vorbeugung und Reduktion von Nebenwirkungen beim Mammakarzinom Die BCN als Bindeglied

Mehr

MEHR WISSEN - BESSER LEBEN

MEHR WISSEN - BESSER LEBEN MEHR WISSEN - BESSER LEBEN Krebsverband Baden-Württemberg e.v. Adalbert-Stifter-Straße 105 70437 Stuttgart Telefon: 0711 848-10770 Telefax: 0711 848-10779 E-Mail: info@krebsverband-bw.de Internet: www.krebsverband-bw.de

Mehr

Patientenfragebogen zur Bedeutung der Betreuung durch den Hausarzt

Patientenfragebogen zur Bedeutung der Betreuung durch den Hausarzt Patientenfragebogen zur Bedeutung der Betreuung durch den Hausarzt Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin, im Rahmen einer Doktorarbeit im Fach Medizin möchten wir Informationen zur hausärztlichen

Mehr

Familienzentrum JOhannesNest

Familienzentrum JOhannesNest Veranstaltungskalender September bis Dezember 2014 Caritasverband Rhein-Sieg e.v. Gelsdorfer Str. 17, 53340 Meckenheim 02225 6515 @ johannesnest@caritas-rheinsieg.de Sozialdienst katholischer Frauen e.v.

Mehr

Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungen und Termine Veranstaltungen und Termine 2013 _ Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder Katholische Familien- und Erziehungsberatung für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis Hans-Iwand-Straße 7, 53113 Bonn, Tel.

Mehr

Informationen rund ums Baby

Informationen rund ums Baby Einladung: Vorträge, Kurse, KreiSSsaalbesichtigungen Informationen rund ums Baby Gynäkologie und Geburtshilfe Wir, die Ärzte, die Hebammen und Kinderkrankenschwestern möchten Sie vor, während und nach

Mehr

Programm 1. Halbjahr M a R a. Praxis für persönliche Entwicklung, Gesundheit und Lebensfreude

Programm 1. Halbjahr M a R a. Praxis für persönliche Entwicklung, Gesundheit und Lebensfreude Programm 1. Halbjahr 2016 M a R a Praxis für persönliche Entwicklung, Gesundheit und Lebensfreude Lydia Röhrig, Jahrgang 1958 verh., 2 Kinder Heilpraktikerin für Psychotherapie Mentaltrainerin Entspannungstrainerin

Mehr

Troumschlossangebote Januar

Troumschlossangebote Januar Troumschlossangebote Januar Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag 2.1.17 3.1.17 4.1.17 5.1.17 6.1.17 7.1.17 9.1.17 10.1.17 11.1.17 12.1.17 13.1.17 14.1.17 Oase für Erwachsene 19:30 bis 21.30

Mehr

«EINE KREBSDIAGNOSE WIRFT FRAGEN AUF UND LÖST ÄNGSTE AUS. GEMEINSAM KÖNNEN WIR SIE ANGEHEN.»

«EINE KREBSDIAGNOSE WIRFT FRAGEN AUF UND LÖST ÄNGSTE AUS. GEMEINSAM KÖNNEN WIR SIE ANGEHEN.» «EINE KREBSDIAGNOSE WIRFT FRAGEN AUF UND LÖST ÄNGSTE AUS. GEMEINSAM KÖNNEN WIR SIE ANGEHEN.» Praxis für Psychoonkologie Persönliche Beratung & Unterstützung Die Diagnose Krebs, die Behandlung und die Auswirkungen

Mehr

Die Selbsthilfegruppe

Die Selbsthilfegruppe Die Selbsthilfegruppe als Ressource für Dienste und Fachleute Info für Fachleute Dienststelle für Selbsthilfegruppen im Dachverband für Soziales und Gesundheit 0471 312424 info@selbsthilfe.bz.it www.join-life.it

Mehr

ONKOLOGISCHE UND ANSCHLUSS- REHABILITATION

ONKOLOGISCHE UND ANSCHLUSS- REHABILITATION Wir mobilisieren Kräfte ONKOLOGISCHE ANSCHLUSS- HEILBEHANDLUNG UND ANSCHLUSS- REHABILITATION Wir gehen mit Ihnen mutig einen Schritt voran und geben Ihnen Zeit und Muße für sich selbst. Dr. med. Hans-Bernd

Mehr

Gesundheitsangebote Koblenz Winter 2017

Gesundheitsangebote Koblenz Winter 2017 Gesundheitsangebote Koblenz Winter 2017 Präventive Wirbelsäulengymnastik Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Übel in unserer Gesellschaft. Damit ist meist eine deutliche Einschränkung an Lebensqualität

Mehr

Dipl.-Sozialpädagogin (FH) * Entspannungspädagogin * Gesundheitspraktikerin * Geprüfte Lernberaterin

Dipl.-Sozialpädagogin (FH) * Entspannungspädagogin * Gesundheitspraktikerin * Geprüfte Lernberaterin KURSE & SEMINARE, WORKSHOPS & FORTBILDUNGEN 2015 KinBalance - REGINE GUNDACKER Dipl.-Sozialpädagogin (FH) * Entspannungspädagogin * Gesundheitspraktikerin * Geprüfte Lernberaterin Ansbacher Str. 47 * 91572

Mehr

Gesundheitsangebote Bad Neuenahr-Ahrweiler Herbst 2017

Gesundheitsangebote Bad Neuenahr-Ahrweiler Herbst 2017 Gesundheitsangebote Bad Neuenahr-Ahrweiler Herbst 2017 Neue Rückenschule nach KddR In diesem Kurs werden motorische Grundeigenschaften trainiert, Haltung und Bewegung zur besseren Körperwahrnehmung geschult,

Mehr

Onkologischer Tag. Fachtagung Samstag, 25. September 2010 von und Uhr. Onkologischer Tag

Onkologischer Tag. Fachtagung Samstag, 25. September 2010 von und Uhr. Onkologischer Tag Onkologischer Tag Fachtagung Samstag, 25. September 2010 von 8.30-12.30 und 14-17 Uhr Onkologischer Tag Ganzheitliche Begleitung und Betreuung onkologischer Patientinnen und Patienten Einleitung Die erste

Mehr

VMOR REHA FÜR KÖRPER UND PSYCHE

VMOR REHA FÜR KÖRPER UND PSYCHE Wir mobilisieren Kräfte VMOR REHA FÜR KÖRPER UND PSYCHE FÜR EINE ERFOLGREICHE MEDIZINISCHE REHABILITATION MÜSSEN PSYCHE UND KÖRPER BETRACHTET WERDEN. VMOR auch die Psyche beachten Chronische Krankheiten

Mehr

Yoga - Kurse. Deutschkurs für Frauen

Yoga - Kurse. Deutschkurs für Frauen Caritas Kinder- und Familienzentrum Rösrath Veranstaltungen August bis Dezember 2011 Yoga - Kurse Erleben Sie die heilsame Wirkung von Yoga auf Körper und Seele Es werden die elementaren Körperhaltungen

Mehr

FORTBILDUNGEN EHRENAMT

FORTBILDUNGEN EHRENAMT geben & nehmen Ehrenamtlich tätig sein heißt nicht nur geben...! Diese Fortbildungen sind sowohl für erfahrene und bereits tätige Ehrenamtliche als auch für interessierte, neue Mitarbeiter/innen. Die Fortbildungen

Mehr

Die. Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankungen e.v. stellt sich vor

Die. Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankungen e.v. stellt sich vor Die Deutsche Gesellschaft stellt sich vor Deutsche Gesellschaft Was sind Zwänge? Wir alle kennen harmlose Formen des Zwanges aus unserem täglichen Leben. Manche von uns erledigen Dinge immer in derselben

Mehr

Diagnose was Krebs nun? Diagnose Krebs. Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige

Diagnose was Krebs nun? Diagnose Krebs. Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige einfach da, wenns schwierig wird Diagnose Krebs Diagnose was Krebs nun? was nun? Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige Leistungen der Krebsliga Zürich für Betroffene und Angehörige

Mehr

Sabine Scheidegger, dipl. Ergotherapeutin BSc Uta Dietz, dipl. Ergotherapeutin FH

Sabine Scheidegger, dipl. Ergotherapeutin BSc Uta Dietz, dipl. Ergotherapeutin FH Sabine Scheidegger, dipl. Ergotherapeutin BSc Uta Dietz, dipl. Ergotherapeutin FH * warum dieses Thema heute? chronische Erkrankung und Auswirkungen auf den Alltag von Betroffenen Belastung Körper / Risikofaktoren

Mehr

Unsere Selbsthilfegruppe bietet Ihnen

Unsere Selbsthilfegruppe bietet Ihnen Unsere Selbsthilfegruppe bietet Ihnen * Beratung für Betroffene und deren Angehörigen * Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte * Hilfe beim Ausfüllen von Formularen * Unterstützung beim Umgang mit Krankenkassen,

Mehr

Elternworkshop. Wenn Eltern trinken wir reden darüber. Ein kostenloses Angebot für Familien mit Alkoholproblemen.

Elternworkshop. Wenn Eltern trinken wir reden darüber. Ein kostenloses Angebot für Familien mit Alkoholproblemen. Elternworkshop Wenn Eltern trinken wir reden darüber Ein kostenloses Angebot für Familien mit Alkoholproblemen. Weitere Informationen und Anmeldung: Blaues Kreuz Graubünden T: 081 252 43 37 eltern@blaueskreuz.gr.ch

Mehr

Prothetische Versorgung Sprechstunde von Patientinnen für Patientinnen mit Brustkrebs Brustzentrum Sozialrechtliche und psychologische Betreuung

Prothetische Versorgung Sprechstunde von Patientinnen für Patientinnen mit Brustkrebs Brustzentrum Sozialrechtliche und psychologische Betreuung Brustzentrum Liebe Patientinnen, liebe Angehörige, im Rahmen des Früherkennungsprogramms (Screening) durch Sie selbst oder Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt wurde eine behandlungsbedürftige Brustgewebeveränderung

Mehr

Burn out - sich ausgebrannt zu fühlen scheint ein Phänomen unserer Zeit zu sein.

Burn out - sich ausgebrannt zu fühlen scheint ein Phänomen unserer Zeit zu sein. Prävention Foto: Clipdealer Burn out - sich ausgebrannt zu fühlen scheint ein Phänomen unserer Zeit zu sein. Ausgebrannt sein ist ein Zustand emotionaler und körperlicher Erschöpfung. Mangelnde Anerkennung,

Mehr

Veranstaltungen und Termine 2014

Veranstaltungen und Termine 2014 Caritasverband für die Stadt Bonn e.v. Veranstaltungen und Termine 2014 Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder Katholische Familien- und Erziehungsberatung für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis

Mehr

montags, Termin wird bekannt gegeben, Uhr Dauer / Gebühr 10 Abende / 23 Friedelsheim-Gönnheim, Schulsporthalle

montags, Termin wird bekannt gegeben, Uhr Dauer / Gebühr 10 Abende / 23 Friedelsheim-Gönnheim, Schulsporthalle Gesundheit Progressive Muskelentspannung nach Jacobson Durch die leicht erlernbaren und abwechselnde An- und Entspannungsübungen bestimmter Muskelpartien der PME, verhelfen zu einem neuen Körperbewusstsein

Mehr

TRAINING. KARDIOLOGISCHE PRAXIS Bad Homburg PRÄVENTION, DIAGNOSTIK UND THERAPIE VON HERZ- UND GEFÄSSKRANKHEITEN

TRAINING. KARDIOLOGISCHE PRAXIS Bad Homburg PRÄVENTION, DIAGNOSTIK UND THERAPIE VON HERZ- UND GEFÄSSKRANKHEITEN TRAINING KARDIOLOGISCHE PRAXIS Bad Homburg PRÄVENTION, DIAGNOSTIK UND THERAPIE VON HERZ- UND GEFÄSSKRANKHEITEN 01» Hochwertige Diagnostik Medizinische Diagnostik Sportwissenschaftliche Diagnostik Ausdauer

Mehr

Intraoperative Strahlentherapie. Radiologie

Intraoperative Strahlentherapie. Radiologie Brustzentrum Brustzentrum Akkreditiert durch die Europäische Gesellschaft für Brusterkrankungen (EUSOMA) Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und DKG Partner im Brustzentrum Operative und medikamentöse

Mehr

LIFE-Trainer 2017 Die Ausbildung

LIFE-Trainer 2017 Die Ausbildung LIFE-Trainer 2017 Die Ausbildung Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen über die Ausbildung...4-5 Für wen ist die Ausbildung gedacht?...6 Was sind die Voraussetzungen?... 7 Die Ziele der Ausbildung...8-9

Mehr