TARGENIO- SAP-Anbindung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TARGENIO- SAP-Anbindung"

Transkript

1 TARGENIO- SAP-Anbindung In der Wahrnehmung des Top-Managements ist Servicequalität nur ein Thema unter vielen. Das Interesse von Vorständen und Entscheidern konzentriert sich auf das große Ganze und auf den Beitrag, den jeder einzelne Bereich dazu leisten kann, die Effizienz und Qualität der Prozesse im Gesamtunternehmen zu steigern.

2 1 Integration Targenio mit SAP Ausgangslage Weltweit verfügt SAP im Bereich ERP über einen Marktanteil von 27 Prozent, mit einem Vorsprung von 13,8 Prozent gegenüber dem nächsten Wettbewerber. 1 In Deutschland arbeiten 40 Prozent aller Unternehmen, die mehr als 100 Mitarbeiter haben, mit mindestens einem Produkt aus dem Hause SAP. Auch im deutschen ERP-Markt behauptet sich SAP klar als Marktführer und "De-Facto- Standard". 2 Während sich das SAP-System insgesamt durch einen mächtigen Funktionsumfang auszeichnet, leidet die für den Kundenservice so wichtige Flexibilität. Genau hier liegt jedoch die Stärke von der Applikation Targenio: Targenio repräsentiert Stateof-the-art bei der Erfassung und Lösung von Beschwerden oder Reklamationen sowie bei der Abwicklung von Kundenanfragen und Auskünften. Das Ziel, die Stärken beider Anwendungen über eine Integration bestmöglich für fachliche Aufgabenstellungen nutzbar zu machen, trifft technisch auf gute Voraussetzungen: Mit SAP Netweaver steht eine ideale Integrationsplattform für die Koppelung von verschiedener Unternehmensanwendungen zur Verfügung. Zielsetzung Ziel der Koppelung von Targenio und SAP ist, flexible und leistungsstarke Kundenserviceprozesse zu implementieren, während gleichzeitig die Daten und Schnittstellen des etablierten SAP-Systems genutzt werden können. Für Anwender soll eine integrierte, bedarfsgerechte und gut bedienbare Benutzeroberfläche bereit gestellt werden. Technologisch soll sich die Lösung in SAP- und SOA-basierte IT-Strategien einfügen. Abb. 1: Aktuell in Vorbereitung: die Zertifizierung der TargenioV5 powered by SAP NetWeaver Mit Targenio V5 powered by SAP NetWeaver stellen wir Ihnen im Folgenden das Konzept einer Integrationslösung vor, deren Entwicklung von der beschriebenen Zielsetzung geleitet ist. Die Zertifizierung ist momentan in der Vorbereitung (Roadmap auf S. 13). Aufgabenteilung der Systeme Die Umsetzung der Integrationslösung, wie oben beschrieben, beruht auf einer klaren Aufgabenteilung: 1 Quelle: Gartner Research, Meldung vom Quelle: Studie "IT-Markt Deutschland 2007" von Raad Research Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 2

3 Targenio: SAP dient in der Lösung als Integrationszentrale für alle Daten und Systeme. Es stellt das Portal als unternehmensweite Benutzeroberfläche. In SAP erfolgen zudem Benutzer-Authentifizierung und Authorisierung. SAP übernimmt außerdem die anwendungsübergreifende Prozessintegration. Targenio als Spezialist übernimmt den Part, die Kundenserviceprozesse zu steuern. Poweruser, wie Mitarbeiter im Kundenservice, Qualitätsmanagement oder Call Center-Agenten, nutzen die bedienerfreundliche Targenio- Oberfläche. Sie ist Grundlage für effizientes Arbeiten und lässt sich bei neuen fachlichen Anforderungen flexibel anpassen. Detaillierte Daten aus Servicekontakten werden in Targenio gehalten. Targenio liefert die Voraussetzungen für qualitative Auswertungen und Reporting im Kundenservice. Die Zertifizierung Powered by SAP Netweaver wird für ein konkretes Anwendungsszenario erfolgen, das wir Ihnen im folgenden Kapitel vorstellen. 2 Fachliches Anwendungsszenario Aus einer Vielzahl möglicher Optionen haben wir uns für eine typische Aufgabenstellung entschieden, die wir in Unternehmen häufig antreffen: Vertriebsmitarbeiter in der Fläche sollen über das SAP Portal in Kundenserviceprozesse, speziell die Beschwerdeerfassung und -bearbeitung, eingebunden werden. Daraus ergibt sich folgende Anwendungssituation: Um eine Beschwerde oder Anfrage zu erfassen, meldet sich der Vertriebsmitarbeiter im firmeninternen SAP Unternehmensportal an. Im Portal steht ihm nun eine Anwendung (iview) zur Verfügung. Hier kann er eine Kundennummer im SAP ERP suchen und das Kundenanliegen mit direktem Bezug zur Kundennummer erfassen. Nach dem Speichern wird das Anliegen in Targenio angelegt. Über ein iview kann sich der Mitarbeiter diese Beschwerde, oder generell Beschwerden zum Kunden, anzeigen lassen. In Targenio sind die Adressdaten zur Kundennummer aus SAP ERP zu sehen. Wird dem Mitarbeiter eine Beschwerde zur Bearbeitung zugeordnet, erscheint diese als Aufgabe in seiner zentralen Arbeitsliste (iview Universal Worklist, UWL), sobald er sich im SAP Netweaver-basierenden Unternehmensportal anmeldet. Die Aufgabe lässt sich über einen Link öffnen. Parallel dazu arbeiten Mitarbeiter im Kundenservice oder Qualitätsmanagement weiter mit der Targenio-Oberfläche. In den Targenio-internen Workflow fließen dann auch Kundenanliegen aus dem SAP Portal ein. Das heißt: Hat der Mitarbeiter Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 3

4 aus der Fläche eine Aufgabe abgeschlossen und seine Stellungnahme abgegeben, laufen alle weiteren Schritte des Workflows in Targenio weiter. Abbildung 1: Fachliches Szenario Anbindung Vertrieb im Überblick Quelle: Eigene Darstellung Rödl & Partner Das beschriebene Szenario für den Vertrieb ist eine typische Aufgabenstellung. Sie ist jedoch bei weitem nicht die alleinig denkbare Anwendungssituation. Vielmehr ist sie der Ausgangspunkt, um ein breites Spektrum weiterer Szenarien zu erschließen. 3 Technische Umsetzung Möglichkeiten der Kopplung Grundsätzlich sind verschiedene technische Umsetzungen zur Integration von Sorry und SAP denkbar und in der Praxis bereits verwirklicht. Option 1: Die Möglichkeit, SAP und Targenio basierend auf Service Requests zu integrieren, ist Thema dieses Beitrags. Hierbei ruft sowohl Targenio Services aus SAP als auch SAP Services aus Targenio auf. Die Umsetzung setzt auf SAP Netweaver-Technologie auf. Option 2: Die Targenio SAP-Anbindung kann außerdem auf Basis von RFC/BAPI erfolgen. Im Mittelpunkt steht der lesende Zugriff auf SAP- Kunden und Artikel sowie das Erzeugen von Belegen. Diese Lösung, die für Targenio V4.5 verwirklicht wurde, haben wir in einer eigenen Monatsbriefsausgabe beschrieben. 3 3 Ausgabe 04/2006 Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 4

5 Option 3: Weiterhin besteht die Option, die Integration auf dem Microsoft BizTalkServer aufzusetzen. Hier kommt als Integrationsmittler ein BizTalk- SAP-Adapter von Rödl & Partner zum Einsatz. 4 In diesem Dokument beschreiben wir mit der Option 1 einen modernen, Servicebasierten Ansatz zur Integration von Targenio und SAP. Umsetzung über Service-Requests Die Integrationslösung der Targenio Version 5 mit SAP basiert auf Service Requests. Die Services werden in der SAP Netweaver-Integration auf Basis der Standards des Szenarios NW-XI-CNT implementiert und dokumentiert. Die im SAP Enterprise Portal Business Package for Targenio enthaltenen iviews nutzen diese Services. Abbildung 2: Service Requests bei der Integration Quelle: Eigene Darstellung Rödl & Partner IT-technische Umsetzung und Integrationskomponenten Das Business Package, das bei der Integration zum Einsatz kommt, stellt SAP Portal-basierende Benutzeroberflächen für ausgewählte Targenio-Funktionalitäten zur Verfügung. Die SOAP-basierte Kommunikation zwischen Portal und Targenio wird über den Message Hub SAP NetWeaver Process Integration realisiert. Die folgende Abbildung illustriert die technische Realisierung: 4 Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 5

6 Abbildung 3: : : IT-technische Umsetzung Quelle: Eigene Darstellung Rödl & Partner Zum Einsatz kommen dabei folgende Integrationskomponenten: Die Bereitstellung von Targenio-Masken als iviews im SAP Enterprise Portal beruht auf der Integrationskomponente SAP Enterprise Portal Business Package for Targenio (SAP Szenario EB-BP). Auf Grundlage der Komponente SAP certified Process Integration Content for Targenio (früher bekannt als XI-Content -SAP Szenario NW-XI-CNT) werden in Targenio Reklamationen über Service Requests angelegt. Die Komponente SAP Enterprise Portal Universal Worklist Connector for Targenio ermöglicht die Bearbeitung von Targenio Workflow-Aktivitäten in SAP. Basis für das Anzeigen der SAP-Kundendaten in Targenio ist die Komponente SAP ERP Customer Address Data Interface for Targenio (SAP API vorhanden, Teil des SAP Szenario NW-XI-CNT). Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 6

7 4 Die Lösung Die folgenden Masken 5 zeigen die konkrete Umsetzung für die Kundensuche, mit Anzeige von Beschwerdedetails, sowie für die Beschwerdeerfassung über iviews. Targenio iview Kundensuche Abbildung 4: Screenshot Targenio iview Kundensuche in der SAP GUI Quelle: Eigene Darstellung Rödl & Partner Der Vertriebsmitarbeiter in der Fläche ruft über seine SAP-Oberfläche einen Kunden auf. Um nach SAP-ERP-Adressdaten zu suchen, wird ein Eingabefeld Kundennummer angezeigt. Hier gibt der Vertriebsmitarbeiter eine SAP- Kundennummer ein. Über den Button Suchen wird im SAP ERP die Firmenadresse zur Kundennummer gesucht und angezeigt. 5 Bitte beachten Sie: Die Masken repräsentieren den aktuellen Entwicklungsstand, der weiter ausgebaut wird. Die Roadmap auf S. 13 gibt Ihnen einen Ausblick auf weitere Entwicklungsschritte. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 7

8 Targenio iview Kunde und Beschwerdehistorie Abbildung 5: Screenshot Targenio iview Kunde und Beschwerdehistorie in der SAP GUI, Quelle: Eigene Darstellung Rödl & Partner Nach erfolgreicher Suche werden die Adressdaten im oberen Teil der Maske geladen. Im unteren Maskenbereich des iviews sieht der Mitarbeiter die Beschwerden, die zum Kunden erfasst wurden. Er kann nun einen Eintrag in der Tabelle markieren und sich über die Details und Hintergründe zur Beschwerde informieren. Dazu gehören die Kundenerwartung, die Handlungsabsicht, der konkrete Sachverhalt, welche Priorität der Vorgang erhalten hat und ob er abgeschlossen wurde. Über einen Button Ansprechpartner übernehmen können die SAP- Adressdaten, die keine Verwaltung von Ansprechpartnern vorsehen, in Targenio um den Ansprechpartner ergänzt werden. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 8

9 Targenio iview Beschwerde erfassen Abbildung 6: Screenshot Targenio iview Beschwerde erfassen, Quelle: Eigene Darstellung Rödl & Partner Der Mitarbeiter in der Fläche hat die Möglichkeit, ein neues Anliegen zu erfassen, das sich aus einem seiner Kundenkontakte ergibt. Unterhalb der Adressdaten des Kunden werden ihm dazu im iview Beschwerde erfassen Felder angezeigt, die er mit den relevanten Beschwerdeinformationen befüllt. Über den Button Sichern werden die Daten an Targenio übergeben und es wird eine Beschwerde angelegt. In Targenio wird, zusätzlich zu den Beschwerdedaten, die SAP Kundennummer (falls vorhanden) gespeichert. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 9

10 5 Fazit und Ausblick Vorteile der Integration Targenio und SAP im Überblick Der Nutzen einer Integration von Targenio und SAP umspannt damit verschiedenste Bereiche: Funktionstiefe: Unternehmen erhalten mit der spezialisierten Funktionalität von Targenio State-of-the-Art Kundenserviceprozesse out of the box. Betrieb: Es entstehen keine redundanten Daten und Schnittstellen. Flexibilität: Kundenserviceprozesse können flexibel angepasst werden. Ausbaufähigkeit: Die Lösung ist offen für zukünftige Erweiterungen. Bedienerfreundlichkeit: Poweruser arbeiten mit der Targenio-Oberfläche, die schnell zu bedienen ist und den Anforderungen an effizientes Arbeiten gerecht wird. Unternehmensweiter Einsatz: SAP-Portal-Masken ermöglichen den weltweiten Einsatz. Ausblick auf zukünftige Erweiterungen Mit den beschriebenen Optionen sind die Möglichkeiten bei weitem nicht ausgeschöpft. Entwicklungen, die sich heute erst anbahnen oder zukünftig zum Tragen kommen, werden weitere interessante Weichenstellungen möglich machen. Die folgenden Beispiele für Weiterentwicklungen stehen deshalb exemplarisch für eine Vielzahl möglicher Ausbaualternativen: Bedarfsgerechte Bereitstellung von Targenio-Bearbeitungsmasken als iview im Portal Prozessintegration über andere SAP-Tools als UWL Betrieb von TargenioV5 auf dem SAP Netweaver Application Server Anpassbarkeit der Targenio iviews über Targenio Customizing Tools uvm. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 10

11 Kontakt aufnehmen Gerne begleiten wir Sie beim Auf- und Ausbau Ihres Ideen- und Qualitätsmanagements nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Rödl Consulting AG Erlenstegenstraße Nürnberg Telefon 0911/ Telefax +49 (911) Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 11

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

NetWaever-Komponenten

NetWaever-Komponenten NetWaever-Komponenten Bremerhaven 07.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. People Integration 2. Information Integration 3. Process Integration 4. Solution Management T4T Bremerhaven 2 Kapitel

Mehr

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien Landshut 09. März 2006: Die IT IS AG startet heute das neue, webbasierte IT IS

Mehr

Integration von Enterprise Content Management im SAP NetWeaver Portal

Integration von Enterprise Content Management im SAP NetWeaver Portal Integration von Enterprise Content Management im SAP NetWeaver Portal edicos websolutions 16. Juni 2006 in Chemnitz Seite 1 Integration im SAP NetWeaver Portal Konzept Portal-Evolution Rolle von Content

Mehr

Kundenportal. init consulting AG. SAP Business One. Zugangsvoraussetzungen Support Desk Knowledge Base Supportvorgänge erfassen, bearbeiten & drucken

Kundenportal. init consulting AG. SAP Business One. Zugangsvoraussetzungen Support Desk Knowledge Base Supportvorgänge erfassen, bearbeiten & drucken Kundenportal SAP Business One Zugangsvoraussetzungen Support Desk Knowledge Base Supportvorgänge erfassen, bearbeiten & drucken Seite 1 von 9 21.11.2008 KUNDENPORTAL SAP BUSINESS ONE Um auf das Kundenportal

Mehr

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Mit Microsoft Dynamics CRM zum perfekten Kundenservice CRM Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM DYNAMICS ENGAGE KUNDENSERVICE

Mehr

SAP Portalintegration Die nächste Generation RedDot Usergroup

SAP Portalintegration Die nächste Generation RedDot Usergroup SAP Portalintegration Die nächste Generation RedDot Usergroup Markus von Aschoff Product Marketing Manager 16.06.08 Copyright Open Text Corporation. All rights reserved. Einleitung Portal Content Management

Mehr

Genehmigungsprozesse. Vorsprung durch Technik. smartapprover

Genehmigungsprozesse. Vorsprung durch Technik. smartapprover Genehmigungsprozesse Vorsprung durch Technik smartapprover 1 / 16. September 2014 / R. Sattler Consulting 2014 01 Genehmigungsprozesse 2 / 16. September 2014 / R. Sattler Consulting 2014 Genehmigungsprozesse

Mehr

Auf kürzestem Weg ans Ziel!

Auf kürzestem Weg ans Ziel! Identity Processes Auf kürzestem Weg ans Ziel! Mit unseren vier Identity Processes (IdP)-Paketen Schritt für Schritt zur optimalen Identity Management Lösung. Wie man Identity Management effektiver einführt?

Mehr

TARGENIO - Workflow-basierte CRM-Lösung

TARGENIO - Workflow-basierte CRM-Lösung In der Wahrnehmung des Top-Managements ist Servicequalität nur ein Thema unter vielen. Das Interesse von Vorständen und Entscheidern konzentriert sich auf das große Ganze und auf den Beitrag, den jeder

Mehr

CRONOS CRM Online for OS

CRONOS CRM Online for OS www.osram-os.com CRONOS CRM Online for OS B. Blanz, S. Eichinger 08.09.2014 Regensburg Light is OSRAM Customer Relationship Management Online for OS Page 1. Vorstellung des Projekts CRONOS 04 2. Anforderungsanalyse

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

Customer COE Best Practices SAP Solution Manager. Topic. Kundenempfehlung: Einführung des IT Service Management im SAP Solution Manager 7.

Customer COE Best Practices SAP Solution Manager. Topic. Kundenempfehlung: Einführung des IT Service Management im SAP Solution Manager 7. Topic Das IT-Service-Management (ITSM) von SAP unterstützt den IT-Betrieb effizienter zu gestalten. Durch eine Standardisierung von Prozessen, die Bereitstellung unterstützender Funktionen sowie die Integration

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

Enterprise Program Management

Enterprise Program Management Enterprise Program EPM Add-on Module und Erweiterungen Agenda Überblick - und operatives Reporting Ressourcen- und Zugriffsmanagement SAP Schnittstelle Task Comments & Activity Report Business Application-

Mehr

Zurück in die Zukunft ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme

Zurück in die Zukunft ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme Zurück in die Zukunft ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme Karl Liebstückel Deutschsprachige SAP Anwendergruppe e.v. Das Bild kann zurzeit nicht angezeigt werden. Agenda 1. Kongressmotto Zurück in die

Mehr

Qualitätsmanagement mit Intrexx

Qualitätsmanagement mit Intrexx S o f t w a r e Qualitätsmanagement mit Quick Tour (Foliensatz für das Management) Karlsruhe, im Juni 2015 Qualitätsmanagement ist einfach. Sehr einfach. Wir zeigen Ihnen wie. ipro Consulting GmbH Karlsruhe

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 1 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 3 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

2008 oxando GmbH, Maintain 2008, 1. Vereinfachte, web-basierte Benutzeroberflächen für die Instandhaltung und den Kundenservice

2008 oxando GmbH, Maintain 2008, 1. Vereinfachte, web-basierte Benutzeroberflächen für die Instandhaltung und den Kundenservice 2008 oxando GmbH, Maintain 2008, 1 Vereinfachte, web-basierte Benutzeroberflächen für die Instandhaltung und den Kundenservice Vorstellung oxando GmbH Über uns Gegründet Anfang 2007 durch ehemalige Berater

Mehr

Service. Was ist eine Enterprise Service Architecture und wie reagiert SAP. Warum Monitoring in ZENOS, was monitort die XI?

Service. Was ist eine Enterprise Service Architecture und wie reagiert SAP. Warum Monitoring in ZENOS, was monitort die XI? Service Was ist eine Enterprise Service Architecture und wie reagiert SAP Allgemeine Definition Was gehört in ZENOS (Service-Layer)? Business Logik ZENOS als Provider für SAP-based Services (ESA/SOA) Warum

Mehr

Die Möglichkeiten im konkreten Geschäftsalltag sind vielfältig und oft branchenspezifisch ausgeprägt.

Die Möglichkeiten im konkreten Geschäftsalltag sind vielfältig und oft branchenspezifisch ausgeprägt. Die Bedeutung des Einsatzes mobiler Endgeräte im Geschäftsalltag wächst zunehmend. Verstärkt wird dieser Trend nicht zuletzt auch durch die Tatsache, dass viele Mitarbeiter und Führungskräfte im alltäglichen

Mehr

Dynamics. So erhalten Unternehmen die Informationsbasis, die erforderlich ist, um richtige Entscheidungen zu treffen und die Zukunft sicher zu planen.

Dynamics. So erhalten Unternehmen die Informationsbasis, die erforderlich ist, um richtige Entscheidungen zu treffen und die Zukunft sicher zu planen. BIS Dynamics Unternehmen, die Microsoft Dynamics AX, NAV oder CRM einsetzen, können jetzt mehr aus ihrer Software herausholen. Mit BIS.Dynamics lassen sich diese Lösungen durch umfassende Business-Intelligence-Funktionen

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

ECM Funktionalitäten in Microsoft Dynamics AX - Unabhängig vom ECM System

ECM Funktionalitäten in Microsoft Dynamics AX - Unabhängig vom ECM System ECM Funktionalitäten in Microsoft Dynamics AX - Unabhängig vom ECM System Seite 1 von 19 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Abbildungsverzeichnis 3 1 einfach. integrativ. unabhängig. 4 2 Anbindung

Mehr

Volltextsuche im Service Desk

Volltextsuche im Service Desk Volltextsuche im Service Desk oxando GmbH 2009 oxando GmbH, Volltextsuche Service Desk 1 Ausgangssituation und Zielsetzung Ausgangssituation Im Servicemonitor kann nur nach dem Kurztext der Meldung gesucht

Mehr

Einfach loslegen mit dem. CRM - xapp. XRM Sales

Einfach loslegen mit dem. CRM - xapp. XRM Sales XRM-Sales, das Sales- und Service Cockpit für SAP R/3 und mysap TM ERP Einfach loslegen mit dem CRM - xapp XRM Sales Seite:1 Ihr Nutzen XRM Sales, das CRM Cockpit für ihr SAP -System, fasst alle relevanten

Mehr

Bringen Sie frischen Wind in Ihr Vertragsmanagement mit Microsoft SharePoint

Bringen Sie frischen Wind in Ihr Vertragsmanagement mit Microsoft SharePoint Bringen Sie frischen Wind in Ihr Vertragsmanagement mit Microsoft SharePoint Berührungspunkte zu Verträgen ziehen sich durch nahezu alle Abteilungen eines Unternehmens und betreffen nicht nur den Einkauf

Mehr

ComVIT. Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 für die Öffentliche Verwaltung

ComVIT. Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 für die Öffentliche Verwaltung ComVIT Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 für die Öffentliche Verwaltung Joachim Hoeder & Ulf Redeker Frankfurt, 21. Februar 2008 ComVIT Präsentation

Mehr

SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Für Landesbanken, Verbundpartner und Individualkunden Die Erwartungen an die IT-Unterstützung

Mehr

Interaktives Informationsterminal Vebes

Interaktives Informationsterminal Vebes Interaktives Informationsterminal Vebes Aktuelle Produkt- und Tarifinformationen bereitstellen Effizientes Informationsmanagement in der Wertschöpfungskette und Steuerung des Verkaufsprozesses Alles Wissenswerte

Mehr

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen Manfred Beckers über FACT» Die FACT stellt als Consulting- und Softwareanbieter seit

Mehr

pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung

pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung mit SAP ERP 1 Diese speziell für SAP entwickelte Lösung digitalisiert und automatisiert die manuellen Abläufe in der Rechnungsverarbeitung. Das führt zu

Mehr

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Agenda Ausgangslage EAM Tool-Landschaft bei Daimler planningit

Mehr

Prozessorientierte Integration von Anwendungssystemen WS 2015 FWP-Fach für Bachelor Wirtschaftsinformatik

Prozessorientierte Integration von Anwendungssystemen WS 2015 FWP-Fach für Bachelor Wirtschaftsinformatik Prozessorientierte Integration von Anwendungssystemen WS 2015 FWP-Fach für Bachelor Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Torsten Zimmer, Hochschule München Motivation für Integrationsplattformen Nach einer

Mehr

Wir optimieren Ihre Serviceprozesse.

Wir optimieren Ihre Serviceprozesse. Wir optimieren Ihre Serviceprozesse. Die FIPROX. AG stellt sich vor. Die FIPROX. AG ist Hersteller des Customer Service Management Systems TurnFriendly. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der Bereitstellung

Mehr

Dokumentation zur Verwendung eines SOAP-Webservices in SAP PI

Dokumentation zur Verwendung eines SOAP-Webservices in SAP PI Betriebswirtschaftliche Anwendungen 2: Serviceorientierte Anwendungsintegration Dokumentation zur Verwendung eines SOAP-Webservices in SAP PI Umrechnung von Währungen Steffen Dorn, Sebastian Peilicke,

Mehr

Viele Unternehmen haben in den vergangenen Jahren Lieferantenmanagement-Konzepte umgesetzt.

Viele Unternehmen haben in den vergangenen Jahren Lieferantenmanagement-Konzepte umgesetzt. Strategisches Geschäftspartnermanagement mit Microsoft SharePoint Viele Unternehmen haben in den vergangenen Jahren Lieferantenmanagement-Konzepte umgesetzt. Diese beinhalten eine vereinheitlichte Betrachtungsweise

Mehr

PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht EFFIZIENTE PROZESSE

PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht EFFIZIENTE PROZESSE PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht DURCH TransConnect Geschäftsprozesse ableiten mit der Universal Worklist (UWL) Integrationsszenarien effektiver verwalten und transportieren Optimierte Personalverwaltung

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Connector für SAP Business One. Ausgezeichneter Kundenservice, schnell und effizient wie nie zuvor!

Connector für SAP Business One. Ausgezeichneter Kundenservice, schnell und effizient wie nie zuvor! Connector für SAP Business One Ausgezeichneter Kundenservice, schnell und effizient wie nie zuvor! Kunden nutzen heutzutage verschiedene Kommunikationskanäle, um mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten.

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component EP Enterprise Portal SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel.

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. M/S VisuCom Beratung Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. Design Auch das Erscheinungsbild Ihres E-Business-Projektes ist entscheidend. Unsere Kommunikationsdesigner

Mehr

Mobile ERP Business Suite

Mobile ERP Business Suite Greifen Sie mit Ihrem ipad oder iphone jederzeit und von überall auf Ihr SAP ERP System zu. Haben Sie Up-To-Date Informationen stets verfügbar. Beschleunigen Sie Abläufe und verkürzen Sie Reaktionszeiten

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM Neue Oberflächen für eine verbesserte Usability

Mehr

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement 28.11.2012 Seite 1/5 Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement Zeit sparen mit intelligenten Dokument-Vorlagen Egal, ob es sich um einen Projektstatusbericht, eine einfache Checkliste, eine Briefvorlage

Mehr

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination!

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! 1 Sage und cobra: Die Kombination und ihre Synergieeffekte! Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse.

Mehr

Business in the Fast Lane. Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT)

Business in the Fast Lane. Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT) Business in the Fast Lane Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT) Köln, 18.09.2013 Business in the Fast Lane - Überblick Abbildung von Geschäftsprozessen auf Basis von Fast

Mehr

Implementierung Beschwerdemanagement & Customer Service

Implementierung Beschwerdemanagement & Customer Service ConSol*CM6 Webcast Implementierung Beschwerdemanagement & Customer Service 22. Februar 2013 Norbert Ferchen Inhalte des Webcasts Grundidee/ Vision Beispiel - einfacher Fall Verteilung/ Dispatching Einbindung

Mehr

Duet Enterprise Sales Variant Configurator for Engineering and Manufacturing

Duet Enterprise Sales Variant Configurator for Engineering and Manufacturing Beschreibung Der Duet Enterprise Sales Variant Configurator for Engineering and Manufacturing ist eine Consul ng Lösung von Alegri International und CaRD PLM um auf Basis der SAP- Variantenkonfiguration

Mehr

AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio. ECM-Tag, Baden 12. November 2013. Für Sie in Bewegung

AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio. ECM-Tag, Baden 12. November 2013. Für Sie in Bewegung AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio ECM-Tag, Baden 12. November 2013 Für Sie in Bewegung AGILITA stellt sich vor Schwesterfirma als SAP Service-Partner ABILITA AG, 8105 Regensdorf Standorte: Althardstrasse

Mehr

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic Topic Der Solution Manager ist das strategische Tool der SAP. Eine hochintegrative Plattform für kundenrelevante Bedarfe und gezielt implementierten Funktionalitäten. Standard, hohe Verfügbarkeit und das

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

CrossmedialeProzesse zum erfolgreichen e-publishing. 4. Medienforum 20. September 2012 Heike Beyer-Wenzel

CrossmedialeProzesse zum erfolgreichen e-publishing. 4. Medienforum 20. September 2012 Heike Beyer-Wenzel CrossmedialeProzesse zum erfolgreichen e-publishing 4. Medienforum 20. September 2012 Heike Beyer-Wenzel Mediennutzung im Jahre 2012 Seite 2 Business Challenges Vor welchen Herausforderungen stehen Verlage?

Mehr

DirectSmile CrossMedia und Salesforce

DirectSmile CrossMedia und Salesforce DirectSmile DirectSmile CrossMedia und Salesforce Anleitung 2014 Salesforce und DirectSmile Cross Media Salesforce und DirectSmile Cross Media... 2 1.1 Einführung... 3 1.2 Ein Benutzerkonto einrichten...

Mehr

Beispiele von erfolgreichen «Suchprojekten»

Beispiele von erfolgreichen «Suchprojekten» Beispiele von erfolgreichen «Suchprojekten» Balz Zürrer, Online Consulting AG 15. November 2007 Online Consulting AG Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Fax +41 (0) 71 913 31 32 info@online.ch,

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Präsentation der Funktionen von PLM-Systemen Stud.-Ing. Ansprechpartner: Dr. -Ing. Harald Prior Fachhochschule Dortmund Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite

Mehr

Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver

Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver Bremerhaven 06.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. Motivation für SAP NetWeaver 2. SAP R/3 mysap ERP und SAP Business Suite 3. Application Platform T4T

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Was NetWeaver wirklich bietet

Was NetWeaver wirklich bietet Was NetWeaver wirklich bietet Erschienen in der Computerwoche 03/2007 Von Dr. Carl Winter, REALTECH AG Welche SAP Produkt-Versionen und SAP Releases gehören und passen zusammen. Welche sind die aktuellen

Mehr

Loren Heilig, Steffen Karch. SAP NetWeaver 8. Galileo Press. Bonn Boston

Loren Heilig, Steffen Karch. SAP NetWeaver 8. Galileo Press. Bonn Boston Loren Heilig, Steffen Karch SAP NetWeaver 8 Galileo Press Bonn Boston Geleitwort 17 Danksagung 19 2.1 Anforderungen an eine IT-Landschaft 29 2.1.1 Flexibilität als Erfolgsfaktor 29 2.1.2 Kostenbewusstsein

Mehr

Business in the Fast Lane. Wechselprozesse im Messwesen

Business in the Fast Lane. Wechselprozesse im Messwesen Business in the Fast Lane Wechselprozesse im Messwesen Köln, Oktober 2013 Business in the Fast Lane - Überblick Fast Lane mybusiness Komplettlösungen für die energiewirtschaftlichen Kernanwendungen dedizierter

Mehr

SOA und Prozessmanagement: Herausforderung und aktuelle Arbeiten

SOA und Prozessmanagement: Herausforderung und aktuelle Arbeiten SOA Prozessmanagement: Herausforderung aktuelle Arbeiten Projekt-Kurzvorstellung beim Gründungstreffen des EMISA-Arbeitskreises Entwicklung agiler, prozessorientierter Informationssysteme Reiner Siebert,

Mehr

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Web Self Service Erfassen von Service-Meldungen Version 3.1 Seite 2 von 12 Anwenderdokumentation Version 3.1 Stand September 2011

Mehr

Sage Office Line und cobra: die ideale Kombination. Sage und cobra

Sage Office Line und cobra: die ideale Kombination. Sage und cobra Sage Office Line und cbra: die ideale Kmbinatin Sage und cbra 1 Die Kmbinatin und ihre Synergieeffekte Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprzesse. cbra hingegen

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

SOFiSTiK Online. Anwendungsbeschreibung. Stand 14. April 2010

SOFiSTiK Online. Anwendungsbeschreibung. Stand 14. April 2010 Anwendungsbeschreibung Stand 14. April 2010 SOFiSTiK AG 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Möglichkeiten und Ziele... 1 2 User-Administrator... 2 3 Anmeldung... 2 4 Meine Daten... 3 5 Ticket Tracker... 4 6 Support/Sales

Mehr

Enterprise Portale & Enterprise Application Integration

Enterprise Portale & Enterprise Application Integration EP & - & Enterprise Application Integration Jörg Streibhardt Technische Universität Dresden EP & 21. Januar 2005 / Seminar Rechnernetze Gliederung Enterprise Application Integration EP & - EP & & Enterprise

Mehr

NAVdiscovery. Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV. www.nav-discovery.de

NAVdiscovery. Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV. www.nav-discovery.de NAVdiscovery Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV www.nav-discovery.de PRISMA INFORMATIK HAT SPEZIELL FÜR AN- WENDER VON MICROSOFT DYNAMICS NAV, QLIKVIEW UND QLIK SENSE DIE NAVDISCO- VERY TOOLBOX

Mehr

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Bei pscquality handelt es sich um ein vollständiges Produkt, das die QM-Abläufe in Ihrem Unternehmen nach Ihren Anforderungen und basierend auf den

Mehr

Professionelle Vertriebssteuerung mit SAP-ICM Incentive and Commission Management

Professionelle Vertriebssteuerung mit SAP-ICM Incentive and Commission Management Professionelle Vertriebssteuerung mit SAP-ICM Köln, den 30.10.2012 1 Leistungsprofil der OctaVIA AG Die OctaVIA AG ist inhabergeführt und wurde im Jahre 1997 gegründet. Branchenübergreifend sind wir Ihr

Mehr

NetStream Helpdesk-Online. Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets

NetStream Helpdesk-Online. Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets NetStream GmbH 2014 Was ist NetStream Helpdesk-Online? NetStream Helpdesk-Online ist ein professionelles Support-Tool, mit dem Sie alle Ihre Support-Anfragen

Mehr

REVISIONSFÄHIGE ARCHIVIERUNG MIT SHAREPOINT AUF -STORAGE

REVISIONSFÄHIGE ARCHIVIERUNG MIT SHAREPOINT AUF -STORAGE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen REVISIONSFÄHIGE ARCHIVIERUNG MIT SHAREPOINT AUF -STORAGE Lorenz Goebel, Geschäftsführer HanseVision GmbH Lorenz.Goebel@HanseVision.de HanseVision GmbH, ein Unternehmen

Mehr

Integration eines Data Warehouse mit einem Wissensmanagementsystem am Beispiel des SAP BW und dem Knowledge Café

Integration eines Data Warehouse mit einem Wissensmanagementsystem am Beispiel des SAP BW und dem Knowledge Café Integration eines Data Warehouse mit einem Wissensmanagementsystem am Beispiel des SAP BW und dem Knowledge Café Liane Haak Abteilung Wirtschaftsinformatik Universität Oldenburg Escherweg 2 D-26121 Oldenburg

Mehr

Diedrich Frielinghaus Freier SAP Berater & Entwickler

Diedrich Frielinghaus Freier SAP Berater & Entwickler Über mich Ich arbeite seit mehr als zwölf Jahren im SAP Umfeld. Seit über neun Jahren bin ich in der Beratung und Entwicklung in Kundenprojekten tätig. Mitte des Jahres 2008 habe ich mich als freiberuflicher

Mehr

Einbindung eines Buchungs- und Ticketingsystems in eine bestehende Anwendungslandschaft

Einbindung eines Buchungs- und Ticketingsystems in eine bestehende Anwendungslandschaft Einbindung eines Buchungs- und Ticketingsystems in eine bestehende Anwendungslandschaft Harald Lange sd&m Lübecker Str. 1 22087 Hamburg harald.lange@sdm.de Abstract: Mit der Einführung eines Buchungs-

Mehr

Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending

Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending, 11.11.2008 Infor Performance Management Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending Leistungsübersicht Infor PM 10 auf Infor Blending eine Data Warehouse

Mehr

ACT! Highlights und Features

ACT! Highlights und Features ACT! Highlights und Features Agenda Warum ACT!? ACT! 2010 Versionen im Überblick ACT! 2010 Überblick über die Neuerungen ACT! einfacher als der Wettbewerb SQL-Server-Unterstützung Zusammenfassung 2 Warum

Mehr

Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA

Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA GLOOOBAL E A l GLOOOBAL Energy Analyzer Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA Die Herausforderung Wenn Energieversorger Strom an Unternehmenskunden verkaufen, ist ein detailliertes Verständnis

Mehr

fundmanager. pro

<better financial solutions> fundmanager. pro fundmanager pro fundiertes wissen Solide Basis Kontakte Berater Mitarbeiter Fondsgesellschaften Banken Customer Relationship Management Dokumente Die Pohl & Partner Consulting

Mehr

GIS Integration in die Unternehmenslandschaft

GIS Integration in die Unternehmenslandschaft September 08 ArcFM UT Integrator GIS Integration in die Unternehmenslandschaft über Enterprise Application Integration mit UT Integrator EAI und Enterprise Process Integration mit Utilities Business Packages

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

A L I G H T C O N S U L T I N G G M B H

A L I G H T C O N S U L T I N G G M B H A L I G H T C O N S U L T I N G G M B H TECHNOLOGIEN DER DATEN- UND ANWENDUNGSINTEGRATION MIT MICROSOFT SHAREPOINT HTW DRESDEN DR. RALF KUHN, GESCHÄFTSFÜHRER ALIGHT 2 AGENDA Vorstellung Firma Alight Vorstellung

Mehr

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Onboarding in Minuten, bi-direktionale Kommunikation, Echtzeitinformationen Netfira wir über uns Software-Unternehmen mit Niederlassungen

Mehr

CAS Software AG zu Gast bei MERIDIAN Softwaresysteme für Medien GmbH. Philipp Sauder Partnermanagement CAS Software AG

CAS Software AG zu Gast bei MERIDIAN Softwaresysteme für Medien GmbH. Philipp Sauder Partnermanagement CAS Software AG CAS Software AG zu Gast bei MERIDIAN Softwaresysteme für Medien GmbH Philipp Sauder Partnermanagement CAS Software AG Fokusthemen heute Vorstellung CAS Software AG CAS in Zahlen unsere Kunden Neues in

Mehr

Geschäftsprozessmodellierung und implementierung am Beispiel SAP ERP

Geschäftsprozessmodellierung und implementierung am Beispiel SAP ERP Geschäftsprozessmodellierung und implementierung am Beispiel SAP ERP V04 02. Mai 2011, 16.15-17.45 Uhr, ITS-Pool nur zugelassene Teilnehmer Niedersächsisches Hochschulkompetenzzentrum für SAP (CCC) Aktuelles

Mehr

windream für SAP-Anwendungen

windream für SAP-Anwendungen windream für SAP-Anwendungen Die ideale ECM-Lösung für SAP ECC 6.0 2 Die ideale ECM-Lösung für SAP ERP Viele Unternehmen, die SAP-Anwendungen nutzen, wünschen sich ein leistungsfähiges und unkompliziertes

Mehr

Attraktive Spielideen mit Social Experience auf Basis der Community Gaming-Plattform in FOCUS Bingo

Attraktive Spielideen mit Social Experience auf Basis der Community Gaming-Plattform in FOCUS Bingo Mit dem Online-Spieleangebot Bingo wird das Lotteriespiel zum Community-Erlebnis Attraktive Spielideen mit Social Experience auf Basis der Community Gaming-Plattform in FOCUS Bingo Online-Bingo 1 Die steigende

Mehr

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation WF2Trans Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation Aus unserer langjährigen Erfahrung in Kundenprojekten wissen wir, dass ein klares und eindeutiges

Mehr

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung Embedded Treiberframework Einführung White Paper Dieses White Paper beschreibt die Architektur einer Laufzeitumgebung für Gerätetreiber im embedded Umfeld. Dieses Treiberframework ist dabei auf jede embedded

Mehr

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2 Beratung Software Lösungen Integration von Reporting Tools in Oracle ADF 11g Applikation Der Inhalt dieses Vortrages beruht auf den Erfahrungen und Erkenntnissen zu einem bestimmten Zeitpunkt und unter

Mehr

EFFIZIENTES BESCHWERDEMANAGEMENT MIT TARGENIO

EFFIZIENTES BESCHWERDEMANAGEMENT MIT TARGENIO EFFIZIENTES BESCHWERDEMANAGEMENT MIT TARGENIO In der Wahrnehmung des Top-Managements ist Servicequalität nur ein Thema unter vielen. Das Interesse von Vorständen und Entscheidern konzentriert sich auf

Mehr

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Dr. Ralf Hirning LogicaCMG 2006. All rights reserved Agenda Überblick Features Redaktionsprozess Beispielimplementierung Magnolia Editionen

Mehr

Auf einen Blick. TEIL I Grundlagen. TElL II IT -Service-Management in der Praxis. Service-Request-Fulfillment... 335. 1 IT-Service-Management...

Auf einen Blick. TEIL I Grundlagen. TElL II IT -Service-Management in der Praxis. Service-Request-Fulfillment... 335. 1 IT-Service-Management... Auf einen Blick TEIL I Grundlagen 1 IT-Service-Management... 21 2 SAP Solution Manager 7.1... 41 TElL II IT -Service-Management in der Praxis 3 lncident-management...............................................

Mehr