Basisinformationen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Basisinformationen. www.direktbank-jungholz.at"

Transkript

1

2

3 Direkt-Anlage Österreich Werte mit Bestand Das Bankhaus Jungholz bietet mit der Direkt-Anlage Österreich ausgezeichnete Leistungen im Wertpapierhandel und individuelle Produkte zur Geldanlage. Gut informierten Kapitalanlegern und Trader aus dem deutschsprachigen Raum bietet sie interessante und attraktive Vorteile, die in dieser Form bei nur wenigen anderen Banken und Wertpapierbrokern zu finden sind. Unsere Gesellschaftsform: Unser Stammhaus, die Raiffeisenbank Reutte, ist eine traditionsreiche Genossenschaftsbank. Daher steht auch für uns nicht Gewinnmaximierung im Vordergrund, sondern die ausgewogene Nutzenstiftung für unsere Anspruchsgruppen. Diese sind unsere Kunden, Mitarbeiter, Eigentümer, Geschäftspartner sowie unser gesellschaftliches Umfeld. Die Direkt-Anlage Österreich gehört über die Raiffeisenbank Reutte den österreichischen Raiffeisen-Einlagensicherungseinrichtungen an. Unsere Kundenorientierung: Der Kunde ist der zentrale Teil unseres Unternehmens. Wir engagieren uns mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, um unseren Kunden in seinem Wunsch nach professionellem Wertpapierhandel, einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis, Sicherheit und der Schaffung größerer Freiräume zu unterstützen. Daher konzentrieren wir uns auf seine Bedürfnisse und Interessen, um so für ihn größtmöglichen Nutzen zu schaffen. Unsere MitarbeiterInnen: In unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehen wir den Schlüssel zu unserem erfolgreichen Bestehen im Wettbewerb. Sie sind hochspezialisierte Bankfachkräfte mit fundiertem Fachwissen, die eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden leben. Einzigartige, persönliche Vor-Ort-Betreuung gehört mit zu unserem ausgezeichneten Service. Unsere Produktneutralität: In konsequenter Umsetzung unserer Kundenorientierung konzipieren wir nur dann eigene Produkte, wenn der Bedarf unserer Kunden nicht optimal durch am Markt vorhandene Produkte abgedeckt ist. Wir schließen so von vornherein mögliche Interessenskonflikte aus und gewähren ein Höchstmaß an Objektivität. Bankhaus Jungholz Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h., A-6691 Jungholz, Haus Nr. 20 Seite 1 von 9

4 Online Banking Handeln in neuer Dimension Top aktuelle Informationen aus erster Hand: Direct Banking per Mausklick die Direkt-Anlage Österreich finden Sie unter Hier können Sie Kurse abfragen, Musterdepots führen, Werte beobachten, professionelle Charts analysieren und viele anlegerfreundliche Hintergrundinformationen zu Aktien, Fonds und Unternehmen abrufen. Tagesaktuell informieren wir Sie über laufende Spezialangebote, z. B. neue Freetrade-Aktionen. Klicken Sie gleich mal rein und überzeugen Sie sich selbst von den Vorzügen einer professionellen Orderplattform! Nützliche Vorlagen zum Herunterladen: Laden Sie sekundenschnell und ganz bequem Formulare und Mustervorlagen auf Ihren Rechner. Beispielsweise die Faxorder-Vorlagen zur Auftragserteilung, Limitänderung und Storno, Muster zur Erteilung einer Einzelzeichnungsberechtigung oder Mitteilungen zur Änderung der Postzustellung. Des Weiteren finden Sie hier stets unsere gültigen Konditionen und Geschäftsbedingungen. Intelligentes Broking mit Online Banking: Handel von Aktien, Renten, Optionsscheinen, Zertifikaten und Investmentfonds an deutschen Börsenplätzen, Xetra und der Wiener Börse Direkthandel mit ausgewählten Emittenten Handel an US-amerikanischen und kanadischen Börsen Auftragserteilung durch TAN, mobile TAN oder Transaktions-Passwort (nur für Wertpapiertransaktionen) jederzeit selbst wählbar Umfassendes Orderbuch inklusive Statusanzeige Ihrer Aufträge Klare Depotübersicht und Depotbewertung Bequeme Kontostands- und Kontoumsatzabfrage Sicherheit durch 128-Bit-Verschlüsselung Alle Informationen rund um Ihre Kontoeröffnung finden Sie unter /kunde-werden. Bankhaus Jungholz Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h., A-6691 Jungholz, Haus Nr. 20 Seite 2 von 9

5 Überweisungen zur Direkt-Anlage Österreich (1) Überweisungseingänge aus dem SEPA-Zahlungsverkehr in Euro sind spesenfrei, wenn Sie folgende Angaben verwenden: Empfänger: Kunde selbst bei der Direkt-Anlage Österreich Empfängerkonto: Ihre IBAN bei der Direkt-Anlage Österreich BIC: RBRTAT22BHJ (anstelle der Bankleitzahl) Empfängerbank: Bankhaus Jungholz/ZN der Raiffeisenbank Reutte Wichtig: Wenn die Vorraussetzungen (nach EU-Verordnung) für eine SEPA-Überweisung grundsätzlich nicht erfüllt werden, wird bei Überweisungseingängen 0,250 % (mind. EUR 4,00) plus EUR 6,00 Überweisungsentgelt verrechnet. (2) Überweisungseingänge aus Österreich werden spesenfrei abgewickelt, wenn Sie folgende Angaben verwenden: Empfänger: Kunde selbst bei der Direkt-Anlage Österreich Empfängerkonto: Ihre IBAN bei der Direkt-Anlage Österreich BIC: RBRTAT22BHJ (anstelle der Bankleitzahl) Empfängerbank: Bankhaus Jungholz/ZN der Raiffeisenbank Reutte (3) Für Überweisungen aus anderen Staaten oder in Fremdwährung verwenden Sie bitte folgende Angaben: Empfänger: Kunde selbst bei der Direkt-Anlage Österreich Empfängerkonto: Ihre IBAN bei der Direkt-Anlage Österreich BIC: RBRTAT22BHJ (anstelle der Bankleitzahl) Empfängerbank: Bankhaus Jungholz/ZN der Raiffeisenbank Reutte Bitte zusätzlich angeben: Über unsere Korrespondenzbank Raiffeisen Bank International AG (RBI) - BIC: RZBAATWW" abwickeln Bei Auslandsüberweisungen ist die kostengünstigste Überweisungsvariante die Abwicklung über unsere Korrespondenzbank RBI. Bei Gutschriften aus einem Nicht-EURO-Land oder in Fremdwährung fallen 0,275 % (mind. EUR 4,00) plus EUR 6,00 Überweisungsentgelt an. Bewahren Sie bitte den Überweisungsbeleg auf, bis Sie den entsprechenden Kontoauszug erhalten. So können im Falle eines Irrläufers Korrekturen veranlasst werden. Bankhaus Jungholz Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h., A-6691 Jungholz, Haus Nr. 20 Seite 3 von 9

6 Wissenswertes bei Überweisungen Überweisungsausgänge: Bei Auslandsüberweisungen und Überweisungen, die an eine dritte Person erfolgen, ist zusätzlich zum schriftlichen Auftrag eine telefonische Bestätigung Ihrerseits erforderlich. Grundsätzlich sind die eventuellen Meldepflichten (für Kunden) für Überweisungen zw. Österreich und Deutschland zu beachten. Zur Erreichung einer weitgehend automatisierten Überweisungsverarbeitung weisen wir Sie darauf hin, dass seit grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU bzw. EWR nur mit Angabe von IBAN und BIC des Empfängers ausgeführt werden können. Die entsprechende IBAN und BIC Ihres Kontos finden Sie auf Ihrem Kontoauszug. Bei Überweisungen ohne Angabe von IBAN und BIC besteht die Möglichkeit, dass sie nicht durchgeführt werden können bzw. sie nach Abzug von erhöhten zusätzlichen Entgelten (Repair-Spesen) ausgeführt oder rückgeleitet werden (unter Spesenabzug). Die Höhe der Repair-Spesen ist von den einzelnen Korrespondenzbanken abhängig. Voraussetzungen für spesenfreie Überweisungen innerhalb der EU (SEPA): Der Überweisungsbetrag ist in Euro. BIC und IBAN des Empfängers sind im Überweisungsauftrag angeführt. Die Überweisung erfolgt auf ein Konto, das in einem EU-Staat geführt wird. Keine besondere Spesenanweisung (Spesenteilung) Zahlung nicht dringend Preise für grenzüberschreitende Zahlungen: Auslandsüberweisungen EU (Voraussetzungen sind nicht erfüllt) 0,250 % (mind. EUR 4,00) plus EUR 6,00 Überweisungsentgelt Auslandsüberweisung in ein Nicht-EU-Land bzw. Fremdwährungen 0,275 % (mind. EUR 4,00) plus EUR 6,00 Überweisungsentgelt Bei Auslandsüberweisungen in die USA werden des Weiteren fremde Spesen in Höhe von EUR 10,33 berechnet. Abhängig von den einzelnen Korrespondenzbanken kann eine zusätzliche Verrechnung von Repair-Spesen erfolgen. Auslandsüberweisungen, die bis 12:00 Uhr, und SEPA-Überweisungen, die bis 15:00 Uhr bei uns einlangen, werden taggleich gebucht. Bitte beachten Sie, dass Ihr Konto bei der Direkt-Anlage Österreich zur Verrechnung von Wertpapiergeschäften dient. Es ist nicht für den laufenden Zahlungsverkehr bestimmt. Bankhaus Jungholz Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h., A-6691 Jungholz, Haus Nr. 20 Seite 4 von 9

7 Kontoeröffnung Einzigartige Möglichkeiten Sie haben zwei bequeme Wege für Ihre individuelle Depotkontoeröffnung: Bequem von zu Hause: Auf dem Postweg: Unter finden Sie alle notwendigen Downloads zur Kontoeröffnung. Füllen Sie den elektronischen Kontoeröffnungsantrag inklusive Online-Vorab- Weiterleitung aus. Drucken Sie den Antrag aus und schicken Sie ihn unterschrieben an die Direkt-Anlage Österreich. Nach Eingang Ihres Antrages schicken wir Ihnen Ihr Startpaket mit Konto- und Depotnummer per Ident-Brief (Österreich) oder per Post-Ident-Service (Deutschland) gegen Ausweisvorlage zu. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen diesen Service nur in Deutschland und Österreich anbieten können. Sie erhalten Ihre PIN- und TAN-Listen mit separater Post etwa eine Woche später. Alternativ können Sie die Legitimationsprüfung auch über ein Kreditinstitut innerhalb der EU durchführen lassen. Telefonische Komfort-Eröffnung: Unsere Mitarbeiter erfassen alle erforderlichen Informationen zur Eröffnung des Depoteröffnungsantrages am Telefon. Ihr Startpaket wird mit dem Depoteröffnungsantrag inklusive Geschäftsbedingungen, Basisinformationen und Konditionen per Ident-Brief (Österreich) oder per Post-Ident-Service (Deutschland) zugeschickt. Nach Eingang Ihres unterschriebenen Antrages erhalten Sie mit separater Post Ihre Kontound Depotnummer. Sie erhalten Ihre PIN- und TAN-Listen mit separater Post etwa eine Woche später. Persönlich in unserer Kundenbetreuung: Besuchen Sie uns in Reutte/Tirol. Für eine Terminvereinbarung zur persönlichen Kontoeröffnung erreichen Sie unsere Kundenbetreuung unter folgenden Rufnummern: Aus Deutschland: (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom) Aus Österreich: Aus anderen Staaten: Als Kontoinhaber erhalten Sie direkt vor Ort Ihr Startpaket mit allen persönlichen Unterlagen. Sie eröffnen bei uns ein Verrechnungskonto mit Wertpapierdepot. Falls Sie ein Depot übertragen möchten, finden Sie unter /downloads das entsprechende Formular, das Sie uns unterschrieben zusenden oder zum Termin der Depoteröffnung mitbringen können. Bankhaus Jungholz Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h., A-6691 Jungholz, Haus Nr. 20 Seite 5 von 9

8 Haben Sie noch Fragen? Fragen rund um Ihr Konto: 1) Wie lange dauert ein Depotübertrag zu Ihnen? Ein Depotübertrag dauert ca. 2-4 Wochen. Wenn verschiedene Wertpapiere bei Ihrer depotführenden Bank in Auslandslagerung verwahrt werden, kann der Übertrag einzelner Wertpapiere bis zu 6 Wochen dauern. Bitte beachten Sie bei Ihren Dispositionen, dass Sie während des Übertrags keine Wertpapiere veräußern können. 2) Wo kann ich Bartransaktionen tätigen? Nach der Konto-/Depoteröffnung können Sie Bartransaktionen in der Kundenbetreuung in Reutte oder in unserer Niederlassung in Jungholz vornehmen. Wir bitten Sie, Auszahlungen über EUR ,00 drei Bankarbeitstage vorher anzukündigen. Bitte vereinbaren Sie bei persönlicher Vorsprache einen Termin mit unserer Kundenbetreuung. 3) Gibt es bei Ihnen eine Mindestanlagesumme? Bei uns gibt es weder für die Kontoeröffnung noch für die Auftragserteilung eine Mindestanlagesumme. 4) Bekomme ich von Ihnen Unterlagen für die Steuererklärung? Sie können direkt bei der Kontoeröffnung die Erstellung eines Jahressteuerreports nach den Vorgaben des deutschen Einkommensteuer-Gesetzes bei uns beantragen. 5) Kann ich die Legitimationsprüfung über den Ident-Brief (Österreich) oder Post-Ident- Service (Deutschland) mit Ihnen abwickeln? Diesen Service bieten wir Ihnen in Österreich und in Deutschland. Schicken Sie uns einfach Ihren ausgefüllten Depoteröffnungsantrag zu und Sie erhalten Ihr Startpaket per Ident-Brief (Österreich) oder per Post-Ident-Service (Deutschland). Der Postzusteller überreicht Ihnen diese Briefsendung persönlich bzw. Sie erhalten eine Benachrichtigungskarte, damit Sie Ihre Post beim Postamt unter Vorlage Ihres gültigen Ausweisdokumentes abholen können. Fragen zum Thema Steuer: A. Wenn sich Ihr Hauptwohnsitz (Steuerpflicht) in Österreich befindet: 1) Wie werden Erträge bei Kunden mit Hauptwohnsitz in Österreich versteuert? Mit 01.April 2012 ist die KESt-NEU (Vermögenszuwachssteuer auf Kapitalerträge) in Kraft getreten. Im Gegensatz zur bisherigen KESt-Regelung sind durch die KESt-NEU nicht alle Erträge endbesteuert. Manche Erträge müssen im Rahmen Ihrer persönlichen, jährlichen Veranlagung (Steuererklärung) beim Finanzamt gemeldet werden. Bankhaus Jungholz Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h., A-6691 Jungholz, Haus Nr. 20 Seite 6 von 9

9 B. Wenn sich Ihr Hauptwohnsitz (Steuerpflicht) in Deutschland befindet: 1) Wie sieht der Devisenausländer-Status und die Erträgnisgutschrift bei Zinszahlungen hinsichtlich der österreichischen KESt grundsätzlich aus? Wenn Sie in Österreich als Devisenausländer gelten, werden Ihnen die Zinsen ohne Abzug der österreichischen Kapitalertragsteuer (KESt) gutgeschrieben. Haben Sie in Österreich einen Wohnsitz, Firmensitz oder sonstigen gewöhnlichen Aufenthalt erfolgt ein Abzug von 25 % KESt. Für die individuelle Versteuerung sind die Bestimmungen in Ihrem Heimatland zu beachten. Bitte berücksichtigen Sie die Besonderheiten zur EU-Quellensteuer (EU-QuSt) (siehe Punkt 3-7). 2) Wie sieht die Erträgnisgutschrift bei Dividendenzahlungen aus (Devisenausländer- Status)? Grundsätzlich gilt bei diesen Erträgen der jeweilige Steuersatz des Landes in dem die AG ihren Firmensitz hat. Bei Dividenden deutscher Aktien erhalten Sie die Nettodividende gutgeschrieben. Dies bedeutet einen Abzug von 25 % KESt plus 5,5 % Solidaritätszuschlag (entspricht 26,375 %). Bei Dividenden österreichischer Aktien wird die österreichische KESt von 25 % einbehalten. Dividenden von Aktien eines anderen Landes unterliegen dem Quellensteuerabzug des jeweiligen Landes. 3) Wie werden Zinszahlungen von Anleihen seit Einführung der EU-Quellensteuer (EU- QuSt) vom behandelt? Seit waren wir als österreichische Bank zunächst verpflichtet, für Zinserträge von EU-Bürgern eine Quellensteuer in der Höhe von 15 % einzubehalten. Der Steuersatz wurde per auf 20 % und per auf 35 % angehoben. Alle Erträge, die nicht unter den Begriff Zinsen fallen, sind von der EU-Quellensteuer nicht betroffen (z. B. Dividenden, Kursgewinne bei Aktien). Weitere Informationen zu quellensteueroptimierten Produkten erhalten Sie gerne bei unseren Wertpapierhändlern, unserer Kundenbetreuung oder unter. Personen mit Wohnsitz in der EU können mittels Bescheinigung zur Abstandsnahme von der EU-QuSt von der EU-Quellensteuer befreit werden. Sollte sich Ihr Wohnsitz (EU-Staatsangehöriger) in einem Nicht-EU-Staat befinden, kann die Freistellung für die EU-QuSt ab dem Zeitpunkt nach Vorlage einer Ansässigkeitsbescheinigung, von der im Ansässigkeitsstaat zuständigen Finanzbehörde bestätigt, erfolgen. 4) Wie funktioniert die Bescheinigung zur Ermöglichung der Abstandnahme vom EU- Quellensteuerabzug? Mit dieser Bescheinigung erreichen Sie als deutscher Steuerpflichtiger eine Befreiung vom sonst vorzunehmenden EU-Quellensteuereinbehalt auf Zinserträge und damit einen Steuerstundungseffekt bis zur abschließenden Steuerzahlung im Rahmen Ihres Steuerbescheides. Dazu werden Ihre ausländischen Konten und Depots dem Wohnsitz-Finanzamt in einem Formular mitgeteilt. Nach Rückerhalt von Ihrer Finanzbehörde ist diese Bescheinigung an die ausländische Zahlstelle (z. B. Direkt-Anlage Österreich) weiterzuleiten. Die Bescheinigung gilt für einen Zeitraum von drei Jahren ab Ausstellung und wird ab Vorlagedatum bei Zinszahlungen berücksichtigt. Bankhaus Jungholz Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h., A-6691 Jungholz, Haus Nr. 20 Seite 7 von 9

10 5) Wie werden Nicht-Melde-Fonds hinsichtlich der EU-Quellensteuer behandelt, was ist die Sicherungs-KESt? Nicht-Melde-Fonds sind Fonds, die keine täglichen Daten zum EU-QuSt-Zinsanteil an die Österreichische Kontrollbank melden. Diese EU-QuSt-intransparenten Fonds unterliegen einer pauschalen Sicherungssteuer. Am jeden Jahres wird bei diesen Fonds eine Besteuerungsgrundlage analog zur Berechnung der österreichischen KESt von 6 % vom Jahresendkurs ermittelt. Von diesem Betrag wird die EU-QuSt berechnet und dem Kundenkonto belastet. Auf den tatsächlichen Ausschüttungsbetrag des Fonds wird ebenfalls von der Zahlstelle die EU-QuSt einbehalten. Bei einem unterjährigen Verkauf werden pro Haltemonat 0,5 % des letzten Rücknahmepreises als EU-QuSt einbehalten. Bitte informieren Sie sich bei unseren Brokern über die Einstufung Ihrer Fonds. 6) Findet ein Informationsaustausch (Kontrollmitteilungen) mit anderen EU- Finanzbehörden statt? Mit der Einführung der EU-QuSt ist die Einführung eines automatischen Informationsaustauschverfahrens für Kapitalerträge ausländischer Anleger verbunden. Österreich, Luxemburg und bestimmte Drittstaaten wie die Schweiz und Liechtenstein nehmen derzeit nicht am Informationsaustausch teil und melden keine Zinseinkünfte in das Herkunftsland des Kunden. Stattdessen wird eine anonyme Quellensteuer einbehalten. Sämtliche Aussagen zur steuerlichen Behandlung der Erträge dürfen nicht als steuerliche Beratung verstanden werden und sind keine Zusicherung für den Eintritt der dargestellten steuerlichen Folgen. Die Aussagen basieren auf der derzeitigen Rechtslage, diese kann sich jederzeit auch mit rückwirkendem Effekt verändern. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Finanzbehörden oder Finanzgerichte eine andere steuerliche Beurteilung vornehmen werden. Bezüglich der steuerlichen Behandlung sind Ihre persönlichen Verhältnisse maßgeblich, bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren Steuerberater. Für allgemein gehaltene Auskünfte zum Steuerrecht lehnt die Direkt-Anlage Österreich jegliche Haftung ab. Die Direkt-Anlage Österreich weist Sie jedoch ausdrücklich darauf hin, dass insbesondere die steuerrechtlichen Bestimmungen ihres Heimatlandes zu beachten sind! 7) Erfolgt ein direkter Abzug der deutschen Abgeltungsteuer beim österreichischen Konto? Als österreichische Bank behalten wir bei Fälligkeit der Kapitalerträge keine deutsche Abgeltungsteuer direkt ein (Ausnahme: Aktien => siehe 2.). Seit gilt in Deutschland für alle privaten Kapitalerträge eine pauschale Abgeltungsteuer in Höhe von 25 % zuzüglich 5,5 % Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer, mit der die Einkommensteuer für diese Erträge grundsätzlich abgegolten ist. Von der Steuer sind alle in Deutschland steuerpflichtigen natürlichen Personen betroffen. Die Erklärung sämtlicher Kapitaleinkünfte aus österreichischen Konten und Depots als Auslandsdepot ist im Rahmen der persönlichen Steuererklärung (in Deutschland) erforderlich. In Österreich erfolgen kein direkter Steuerabzug und keine automatische Meldung an Finanzbehörden. Eine automatische Topfverrechnung wie bei deutschen Banken erfolgt nicht. Bankhaus Jungholz Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h., A-6691 Jungholz, Haus Nr. 20 Seite 8 von 9

11 Kontakt Wertpapierhandel: Montag bis Freitag: 08:00 bis 20:00 Uhr Order-Telefon aus D: * Order-Fax aus D: * Order-Telefon aus A: ** Order-Fax aus A: Order-Telefon International: Order-Fax International: Optionsschein-Line: Telefon aus D: * Kundenbetreuung: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 08:30 bis 16:00 Uhr; Mittwoch: 08:30 bis 17:00 Uhr Telefon aus D: * Telefon aus A: Telefon International: Fax International: * 6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom ** kostenlos aus dem Festnetz der Telekom Austria Postanschriften: Bankhaus Jungholz Bankhaus Jungholz Direkt-Anlage Österreich Direkt-Anlage Österreich Untermarkt 13 (oder Postfach 76) Postfach A-6600 Reutte D Pfronten Viele unserer Kunden wissen es zu schätzen, dass wir Direct Broker mit Profil sind: Besuchen Sie uns in Reutte/Tirol und lernen Sie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Mensch zu Mensch kennen. Bei uns verbindet sich alpiner Charme mit attraktiven Anlagemöglichkeiten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bis bald in Reutte! Bankhaus Jungholz Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h., A-6691 Jungholz, Haus Nr. 20 Seite 9 von 9

12 Bankhaus Jungholz - Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung A-6691 Jungholz Haus Nr. 20 Postanschrift: A-6600 Reutte Untermarkt 13 A-6600 Reutte Postfach 76 D Pfronten Postfach

Information zur Einführung der Kursgewinnbesteuerung auf Wertpapiere

Information zur Einführung der Kursgewinnbesteuerung auf Wertpapiere Information zur Einführung der Kursgewinnbesteuerung auf Wertpapiere Nachstehend eine Übersicht über die wichtigsten Eckdaten des Budgetbegleitgesetzes/Abgabenänderungsgesetzes 2011, mit welchem u.a. die

Mehr

Besteuerung von Wertpapieren

Besteuerung von Wertpapieren Besteuerung von Wertpapieren 1 Reinhard Magg, MBA, MA reinhard.magg@dieplattform.at 0664 / 884 627 58 Markus Harrer markus.harrer@dieplattform.at 0664 / 346 793 7 Steuerrundfahr Besteuerung von Wertpapieren

Mehr

Abgeltungssteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Abgeltungssteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN NEUE STEUER NEUE CHANCEN Abgeltungssteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Ab 2009 wird die Besteuerung der Erträge aus Kapitalanlagen neu geregelt. Kapitalerträge werden dann mit einem einheitlichen Steuersatz

Mehr

Merkblatt. Kapitalerträge und Kapitalertragssteuern

Merkblatt. Kapitalerträge und Kapitalertragssteuern DEUTSCHE BUNDESBANK Dezember 2008 Zentrale S 2 Merkblatt Zahlungen im Außenwirtschaftsverkehr Kapitalerträge und Kapitalertragssteuern I. Vorbemerkungen Im Zusammenhang mit der Einführung der Abgeltungssteuer

Mehr

Welche Anträge mit der Anlage KAP 2011 zu stellen sind

Welche Anträge mit der Anlage KAP 2011 zu stellen sind Seite 243 Welche Anträge mit der Anlage KAP 2011 zu stellen sind lassen sie es besser sein und belästigen Sie damit nicht auch noch die Verwaltung Zeile 4 Günstigerprüfung nach 32d (6) EStG Jeder Ehegatte

Mehr

Kursgewinnsteuer NEU Die wesentlichen Änderungen im Überblick

Kursgewinnsteuer NEU Die wesentlichen Änderungen im Überblick Information zum Budgetbegleitgesetz 2011 Kursgewinnsteuer NEU Die wesentlichen Änderungen im Überblick Da sich durch das neue Budgetbegleitgesetz 2011 und das Abgabenänderungsgesetz 2011 ab heuer die steuerlichen

Mehr

Kontoinhaber Frau Herr. Vorname(n), Name. Straße, Nr. PLZ / Ort. E-Mail. Straße / Nr. Telefon privat Telefon dienstlich oder mobil

Kontoinhaber Frau Herr. Vorname(n), Name. Straße, Nr. PLZ / Ort. E-Mail. Straße / Nr. Telefon privat Telefon dienstlich oder mobil Vollmacht Kundennummer MH: B: I: A: IQ: VK: wird von der PSD Bank ausgefüllt Antwort PSD Bank München eg Sitz Augsburg Kontoinhaber Frau Herr Vorname(n), Name Straße, Nr. PLZ, Ort Telefon tagsüber für

Mehr

Informationen anlässlich des ersten Veranlagungsjahrs seit Inkrafttreten der Abgeltungsteuer

Informationen anlässlich des ersten Veranlagungsjahrs seit Inkrafttreten der Abgeltungsteuer Informationen anlässlich des ersten Veranlagungsjahrs seit Inkrafttreten der Abgeltungsteuer Stand: April 2010 Seit 01.01.2009 erfolgt die Besteuerung privater Kapitalerträge inklusive der Veräußerungsgewinne

Mehr

Metzler Fund Xchange

Metzler Fund Xchange Hinweise zur Steuerbescheinigung und Erträgnisaufstellung Wertpapiere für 0 Die Steuerbescheinigung und die Erträgnisaufstellung dienen dem Nachweis der einbehaltenen Kapitalertragsteuer, des einbehaltenen

Mehr

V E R M E R K. Abteilung Steuerrecht Herr Dr. Tischbein Ti/pf. Von: (Abt./Verf.) Durchwahl: 2400 Datum: 01.02.2002

V E R M E R K. Abteilung Steuerrecht Herr Dr. Tischbein Ti/pf. Von: (Abt./Verf.) Durchwahl: 2400 Datum: 01.02.2002 V E R M E R K Von: (Abt./Verf.) Abteilung Steuerrecht Herr Dr. Tischbein Ti/pf Durchwahl: 2400 Datum: 01.02.2002 Betreff: Besteuerung von Kapitalerträgen in der EU Az.: EU-Steuern Am 13. Dezember 2001

Mehr

INVESTMENTSERVICE WICHTIGE INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER! AKTUELLER STATUS! KURSGEWINN- BESTEUERUNG BEI WERTPAPIEREN. Mitten im Leben.

INVESTMENTSERVICE WICHTIGE INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER! AKTUELLER STATUS! KURSGEWINN- BESTEUERUNG BEI WERTPAPIEREN. Mitten im Leben. INVESTMENTSERVICE WICHTIGE INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER! AKTUELLER STATUS! KURSGEWINN- BESTEUERUNG BEI WERTPAPIEREN Mitten im Leben. KURSGEWINNBESTEUERUNG BEI WERTPAPIERVERANLAGUNGEN FÜR PRIVATANLEGER

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie Ihre Steuer-Strategie an Seit dem 1. Januar 2009 greift die Abgeltungsteuer. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten Sie Ihre Geldanlagen

Mehr

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong KONTAKT Claus Schürmann claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Michael Lorenz michael.lorenz@wts.com.hk +852 2528 1229 Wichtiges in

Mehr

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto 1 Allgemeine Produktbeschreibung... 2 1.1 Gebühren und Kosten... 2 1.2 Wer darf ein Konto beantragen?... 2 1.3 Personalausweis...

Mehr

Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de. Online-Banking leicht gemacht!

Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de. Online-Banking leicht gemacht! Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de Stand 7. 2010 Online-Banking leicht gemacht! Inhalt Seite Seite 1. Ihre Vorteile beim Online-Banking 2.

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie jetzt Ihre Steuer-Strategie an Die neue Abgeltungsteuer tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten

Mehr

A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern

A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Rechnungsjahr 2012/13 oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich). Andere Anleger haben die jeweiligen nationalen Gesetze zu beachten.

Mehr

Zukünftig auch mit Verlustausgleich: Kursgewinnsteuer

Zukünftig auch mit Verlustausgleich: Kursgewinnsteuer Veranlagen Zukünftig auch mit Verlustausgleich: Kursgewinnsteuer In Folge des Budgetbegleitgesetzes 2011 (inkl. neuer Kursgewinnsteuer, auch Vermögenszuwachssteuer genannt) wurde im November 2011 das neue

Mehr

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Stand: 13. Juli 2015 Seite 2 von 6 1. Orderausführung Orderausführung - börslicher Handel (Kauf/Verkauf Aktien, Zertifikate,

Mehr

Erschließen Sie sich die Welt der Wertpapiere

Erschließen Sie sich die Welt der Wertpapiere DepotPlus + Erschließen Sie sich die Welt der Wertpapiere Einfach handeln Sie nehmen Ihre Wertpapiergeschäfte gerne selbst in die Hand? Dann ist das S Broker DepotPlus genau das Richtige für Sie. Denn

Mehr

Jahressteuerbescheinigung

Jahressteuerbescheinigung Jahressteuerbescheinigung 1 2 Bescheinigung für alle Privatkonten und / oder -depots Verlustbescheinigung im Sinne des 43a Abs. 3 Satz 4 EStG für alle Privatkonten und / oder -depots Für Herrn und Frau

Mehr

Die Abgeltungssteuer - Kritische Anmerkungen zur Vereinfachung der Einkommensteuererklärung und praktische Hinweise

Die Abgeltungssteuer - Kritische Anmerkungen zur Vereinfachung der Einkommensteuererklärung und praktische Hinweise 1 Die Abgeltungssteuer - Kritische Anmerkungen zur Vereinfachung der Einkommensteuererklärung und praktische Hinweise 1. Grundlagen der Abgeltungssteuer und Ziel dieses Schreibens Zum 1. Januar 2009 wurde

Mehr

Basiswissen ABGELTUNGSTEUER

Basiswissen ABGELTUNGSTEUER Basiswissen ABGELTUNGSTEUER Was Unternehmen beachten müssen Die Regeln für den Quellensteuer-Abzug auf Kapitalerträge wurden mit Einführung der Abgeltungsteuer zum 01. Januar 2009 umfassend geändert. Wie

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Jahressteuerbescheinigung (JSTB)

Häufig gestellte Fragen zur Jahressteuerbescheinigung (JSTB) Häufig gestellte Fragen zur Jahressteuerbescheinigung (JSTB) Seite - 1 - von 16 INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINE FRAGEN... 4 1.1 WARUM UNTERSCHEIDEN SICH DIE STEUERBESCHEINIGUNGEN FÜR PRIVATVERMÖGEN UND

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-EUROPA-RENTENFONDS. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern.

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-EUROPA-RENTENFONDS. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-EUROPA-RENTENFONDS. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich

Mehr

Vermögenszuwachssteuer Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen (Vergleich zur bisherigen Rechtslage)

Vermögenszuwachssteuer Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen (Vergleich zur bisherigen Rechtslage) Infoblatt, Stand 11. Dezember 2012 Vermögenszuwachssteuer Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen (Vergleich zur bisherigen Rechtslage) 1. Wie sieht die Vermögenszuwachssteuer aus? Das Budgetbegleitgesetz

Mehr

Mandanteninformation. Abgeltungssteuer. DR. NEUMANN SCHMEER UND PARTNER Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Mandanteninformation. Abgeltungssteuer. DR. NEUMANN SCHMEER UND PARTNER Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Mandanteninformation Abgeltungssteuer Sehr geehrte Damen und Herren! Im Zuge der Unternehmensteuerreform 2008 wurde die Einführung der Abgeltungssteuer ab dem 01. Januar 2009 beschlossen. Die Abgeltungssteuer

Mehr

Sehr geehrter Urlaubsgast!

Sehr geehrter Urlaubsgast! Sehr geehrter Urlaubsgast! Geldanlage ist Vertrauenssache. Und Vertrauen ist gleichzeitig die wichtigste Basis für Ihren nachhaltigen, persönlichen Anlageerfolg. Wir, die Raiffeisenbank Sölden, betreuen

Mehr

DIE ABGELTUNGSTEUER. Eine Information der privaten Banken. Informationen für Privatkunden. Berlin, Februar 2008

DIE ABGELTUNGSTEUER. Eine Information der privaten Banken. Informationen für Privatkunden. Berlin, Februar 2008 DIE ABGELTUNGSTEUER Informationen für Privatkunden Berlin, Februar 2008 fokus:verbraucher Eine Information der privaten Banken DIE ABGELTUNGSTEUER Berlin, Februar 2008 BANKENVERBAND Die Abgeltungsteuer

Mehr

SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro

SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro Das Wichtigste im Überblick Profitieren Sie von SEPA SEPA (Single Euro Payments Area) ist ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

Service-Guide. Stand: 01/2013.! Unser Service

Service-Guide. Stand: 01/2013.! Unser Service Service-Guide Stand: 01/2013! Unser Service 1 Inhalt Unsere Konten Konto Plus 4 Konto Plus: alle Vorteile auf einen Blick 5 Konto Freedom 6 Konto Freedom: alle Vorteile auf einen Blick 7 Wählen Sie den

Mehr

Service à la carte. Das Preisverzeichnis.

Service à la carte. Das Preisverzeichnis. Service à la carte. Das Preisverzeichnis. DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. Stand 1. Februar 2011. Änderungen vorbehalten. Deka-LuxKonto. Depotgeschäft. Verzinsung. Interbankensatz Marge 7,8

Mehr

Besteuerung von American Depository Receipts (ADRs) auf inländische Aktien

Besteuerung von American Depository Receipts (ADRs) auf inländische Aktien Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder nachrichtlich: Bundeszentralamt

Mehr

Online-Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist Online-Banking 3. 2. Anmeldung und Kontenstand 4. 3. Persönliche Seite 5

Online-Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist Online-Banking 3. 2. Anmeldung und Kontenstand 4. 3. Persönliche Seite 5 Online-Banking Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Online-Banking 3 2. Anmeldung und Kontenstand 4 3. Persönliche Seite 5 4. Kontoinformationen 6 a. Kontoübersicht 6 b. Umsätze 7 c. Depot 9 Seite 1 5. Zahlungsverkehr

Mehr

Ausfüllhinweise für Auslandsüberweisungen im Online-Banking

Ausfüllhinweise für Auslandsüberweisungen im Online-Banking Ausfüllhinweise für Auslandsüberweisungen im Online-Banking EU-Standardüberweisung: Diese Form der Überweisung stellt eine bequeme und kostengünstige Möglichkeit der Zahlung in andere EU- Staaten dar.

Mehr

STEUERLICHE BEHANDLUNG

STEUERLICHE BEHANDLUNG STEUERLICHE BEHANDLUNG Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich unbeschränkt steuerpflichtige Anleger (Anleger mit Sitz, Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich).

Mehr

Steuerliche Behandlung je Thesaurierungsanteil des Apollo Ausgewogen

Steuerliche Behandlung je Thesaurierungsanteil des Apollo Ausgewogen Steuerliche Behandlung je Thesaurierungsanteil des Apollo Ausgewogen Alle Zahlenangaben beziehen sich auf die am Abschlussstichtag in Umlauf befindlichen Anteile und auf inländische Anleger, die unbeschränkt

Mehr

Grundlagen der Besteuerung (Steuerlicher Zufluß ab 1.4.2012)

Grundlagen der Besteuerung (Steuerlicher Zufluß ab 1.4.2012) Grundlagen der Besteuerung (Steuerlicher Zufluß ab 1.4.2012) Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich unbeschränkt steuerpflichtige Anleger (Anleger mit Sitz, Wohnsitz

Mehr

Der neue Comfort im Wertpapiergeschäft

Der neue Comfort im Wertpapiergeschäft Der neue Comfort im Wertpapiergeschäft Einleitung Genießen Sie Comfort, auch bei Ihren Wertpapiergeschäften. Ganz egal, ob Sie Profi oder Einsteiger im Wertpapiergeschäft sind, mit dem neuen S ComfortDepot

Mehr

Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12

Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12 Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12 OnlineBanking, Seite 2 von 12 OnlineBanking Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre Bankgeschäfte ganz einfach von

Mehr

Steuerliche Behandlung der (fiktiven) Ausschüttung

Steuerliche Behandlung der (fiktiven) Ausschüttung Steuerliche Behandlung der (fiktiven) Ausschüttung Rechnungsjahr 2008/09 A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Die folgenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-TOTAL-RETURN-CASH+. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern.

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-TOTAL-RETURN-CASH+. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-TOTAL-RETURN-CASH+. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich

Mehr

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Flex React 3/2018 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 28.09.2011-27.03.

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Flex React 3/2018 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 28.09.2011-27.03. Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Flex React 3/2018 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 28.09.2011-27.03.2012 Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf

Mehr

Postident...5 Ich wohne nicht in oder in der Nähe Ihres Geschäftsgebietes. Wie kann ich mich legitimieren?.5 Was ist das Postident-Verfahren?...

Postident...5 Ich wohne nicht in oder in der Nähe Ihres Geschäftsgebietes. Wie kann ich mich legitimieren?.5 Was ist das Postident-Verfahren?... Sparkasse Langen-Seligenstadt Elektronische Medien Frankfurter Str. 120-126 63263 Neu-Isenburg e-medien@sls-direkt.de Dezember 2009 SLS-direktCash Häufig gestellte Fragen (FAQ) Kontoeröffnung...3 Wer kann

Mehr

A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern

A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich unbeschränkt steuerpflichtige Anleger (Anleger mit Sitz,

Mehr

Abgeltungsteuer Ein Überblick

Abgeltungsteuer Ein Überblick Abgeltungsteuer Ein Überblick Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Mit der zum 01.01.2009 in Kraft getretenen Abgeltungsteuer wollte die Bundesregierung den Finanzplatz Deutschland stärken und dem

Mehr

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Garantiebasket 3/2019 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 31.03.2011-29.03.

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Garantiebasket 3/2019 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 31.03.2011-29.03. Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Garantiebasket 3/2019 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 31.03.2011-29.03.2012 Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-CONVERTIBLE-BOND-FUND. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern.

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-CONVERTIBLE-BOND-FUND. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-CONVERTIBLE-BOND-FUND. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in

Mehr

Grundlagen der Besteuerung (Steuerlicher Zufluß ab 1.4.2012)

Grundlagen der Besteuerung (Steuerlicher Zufluß ab 1.4.2012) Grundlagen der Besteuerung (Steuerlicher Zufluß ab 1.4.2012) Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich unbeschränkt steuerpflichtige Anleger (Anleger mit Sitz, Wohnsitz

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des Investmentfonds A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern

Grundlagen der Besteuerung des Investmentfonds A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Grundlagen der Besteuerung des Investmentfonds A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich unbeschränkt

Mehr

Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus der Schweiz

Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus der Schweiz Besteuerung von Dividenden, Zinsen Dieses Infoblatt informiert österreichische natürliche Personen und Kapitalgesellschaften, die in der Schweiz weder Wohnsitz, Sitz, Geschäftsleitung noch Betriebsstätte

Mehr

Steueroptimierung in der Wertpapierveranlagung adé? Mag. Thomas Treffner Raiffeisenverband Salzburg

Steueroptimierung in der Wertpapierveranlagung adé? Mag. Thomas Treffner Raiffeisenverband Salzburg Steueroptimierung in der Wertpapierveranlagung adé? Mag. Thomas Treffner Raiffeisenverband Salzburg Wertpapiergewinn-KESt 3 Kategorien - Einkünfte aus Kapitalvermögen: Einkünfte aus der Überlassung von

Mehr

Service-Guide. Unser Service für Sie auf einen Blick.

Service-Guide. Unser Service für Sie auf einen Blick. Service-Guide Unser Service für Sie auf einen Blick. Inhalt Unser Konto Girokonto Mein Konto 4 Girokonto Mein Konto : alle Vorteile auf einen Blick 5 Geldautomat und giro-/maestro-/kreditkarten giro-/maestro-karte

Mehr

Die Besteuerung von Kapitalerträgen ab 2009

Die Besteuerung von Kapitalerträgen ab 2009 Die Besteuerung von Kapitalerträgen ab 2009 1 Abgeltungsteuer für Anfänger (c) Tomasz Trojanowski - Fotolia.com Der Gesetzgeber wollte die Besteuerung von Kapitalerträgen vereinfachen und hat eine Reform

Mehr

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten SEPA-Information für Konsumenten SEPA ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung Single Euro Payments Area und soll den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des Österreich-Index-Fonds. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern.

Grundlagen der Besteuerung des Österreich-Index-Fonds. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Grundlagen der Besteuerung des Österreich-Index-Fonds. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich

Mehr

Produkttrends im Jahr der Abgeltungsteuer. Invest 2008 Kristijan Tomic, Sparkassen Broker

Produkttrends im Jahr der Abgeltungsteuer. Invest 2008 Kristijan Tomic, Sparkassen Broker Produkttrends im Jahr der Abgeltungsteuer Invest 2008 Kristijan Tomic, Sparkassen Broker Der Sparkassen Broker Online Broker der Über 160.000 Kunden Kundenvermögen: ca. 4 Mrd. Euro www.sbroker.de Seite

Mehr

Die neue Abgeltungsteuer: Wir sorgen für Durchblick.

Die neue Abgeltungsteuer: Wir sorgen für Durchblick. Die neue Abgeltungsteuer: Wir sorgen für Durchblick. Die Abgeltungsteuer betrifft uns alle. Mehr oder weniger. Am 1. Januar 2009 wird sie Realität: die neue Abgeltungsteuer. Was das für Ihre Geldanlage

Mehr

Konto- und Depotübertrag

Konto- und Depotübertrag Name der bisherigen Bank, PLZ, Bei Konto-/Depotneueröffnung senden Sie das Formular bitte ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit den ausgefüllten Kontoeröffnungsunterlagen per Post an: Die AKTIONÄRSBANK

Mehr

Merkblatt zur EU- Zinsrichtlinie

Merkblatt zur EU- Zinsrichtlinie Merkblatt zur EU- Zinsrichtlinie Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES... 2 2. DER HINTERGRUND DER NEUEN MAßNAHMEN... 2 3. KONTROLLMITTEILUNGEN... 3 4. ABZUG VON QUELLENSTEUER... 3 5. BETROFFENE GELDGESCHÄFTE...

Mehr

Vorlagen im Online Banking. Anlegen von Vorlagen

Vorlagen im Online Banking. Anlegen von Vorlagen Vorlagen im Online Banking Beiträge werden üblicherweise regelmäßig wiederkehrend eingezogen. Daher ist es sinnvoll, die Lastschriften mit den Bankdaten der Mitglieder als sogenannte Vorlagen anzulegen.

Mehr

Besteuerung von Investmentfonds. Thomas Wilhelm, Partner Head of Asset Management Tax

Besteuerung von Investmentfonds. Thomas Wilhelm, Partner Head of Asset Management Tax Besteuerung von Investmentfonds Thomas Wilhelm, Partner Head of Asset Management Tax Grundlagen Investmentfonds werden weiterhin nach dem Transparenzprinzip besteuert ausschüttungsgleiche Erträge Man blickt

Mehr

S O N D E R B E D I N G U N G E N. für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance

S O N D E R B E D I N G U N G E N. für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance S O N D E R B E D I N G U N G E N für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance SONDERBEDINGUNGEN FÜR EINMALANLAGE MIT PROFIT PROTECTION UND FÜR DOUBLE CHANCE Seite I. SONDERBEDINGUNGEN

Mehr

A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern

A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich unbeschränkt steuerpflichtige Anleger (Anleger mit Sitz,

Mehr

internetwertpapiere.at informativer. aktueller. umfassender. Online Mit der Kompetenz vor Ort zu den Börsen der Welt.

internetwertpapiere.at informativer. aktueller. umfassender. Online Mit der Kompetenz vor Ort zu den Börsen der Welt. Mit der Kompetenz vor Ort zu den Börsen der Welt. internetwertpapiere.at informativer. aktueller. umfassender. Online on h c s n order uro E 5 9, ab 9 n n n Mit der Kompetenz vor Ort zu den Börsen der

Mehr

Unsere Festgeld-Vorteile

Unsere Festgeld-Vorteile Unsere Festgeld-Vorteile 0 Höhere Rendite Sichere Anlage Gebührenfrei Savedo bringt lukrative Festgeldangebote mit garantierten Zinssätzen aus dem EU-Ausland nach Österreich, wo das Zinsniveau deutlich

Mehr

Erläuterung zur Steuerbescheinigung Muster I

Erläuterung zur Steuerbescheinigung Muster I TARGOBANK AG & Co KGaA Postfach 10 11 52 47011 Duisburg Erläuterung zur Steuerbescheinigung Muster I Telefon: 0211-900 20 008 Mit dieser Übersicht erhalten Sie kurze Erläuterungen zur Steuerbescheinigung

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des Investmentfonds A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern

Grundlagen der Besteuerung des Investmentfonds A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Grundlagen der Besteuerung des Investmentfonds A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich unbeschränkt

Mehr

Basiswissen ABGELTUNGSTEUER

Basiswissen ABGELTUNGSTEUER Basiswissen ABGELTUNGSTEUER Passen Sie Ihre Steuer-Strategie an Seit dem 1. Januar 2009 greift die Abgeltungsteuer. Damit Sie hiervon profitieren können, sollten Sie Ihre Geldanlagen darauf abstimmen.

Mehr

Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit uns, damit wir uns ausreichend Zeit für Sie nehmen können.

Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit uns, damit wir uns ausreichend Zeit für Sie nehmen können. Sehr geehrter Interessent! Private Banking ist der internationale Begriff für eine Fülle von verschiedenen Dienstleistungen für vermögende Privatkunden und beschränkt sich nicht auf eine reine Anlage-

Mehr

Steuerliche Behandlung

Steuerliche Behandlung Steuerliche Behandlung Grundlagen der Besteuerung des Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich unbeschränkt steuerpflichtige Anleger (Anleger mit Sitz, Wohnsitz oder

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundeszentralamt für Steuern. EStG in Einkünfte i. S.

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundeszentralamt für Steuern. EStG in Einkünfte i. S. Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder nachrichtlich: Bundeszentralamt

Mehr

Machen Sie es Ihren. Kunden. einfach. www.sbroker.de. Ihr Leitfaden für die Zusammenarbeit mit dem Sparkassen Broker

Machen Sie es Ihren. Kunden. einfach. www.sbroker.de. Ihr Leitfaden für die Zusammenarbeit mit dem Sparkassen Broker Machen Sie es Ihren Kunden einfach Ihr Leitfaden für die Zusammenarbeit mit dem Sparkassen Broker www.sbroker.de Der Sparkassen Broker wer wir sind! Der Sparkassen Broker ist der zentrale Online-Broker

Mehr

www.pwc.at Expertengespräch Besteuerung von Kapitalvermögen in Österreich

www.pwc.at Expertengespräch Besteuerung von Kapitalvermögen in Österreich www.pwc.at Besteuerung von Kapitalvermögen in Österreich Thomas Steinbauer Johannes Edlbacher Die Steuerexperten von PwC, Thomas Steinbauer und Johannes Edlbacher, geben Antworten auf die wichtigsten Fragen

Mehr

Unternehmensberatung Paulitschgasse 9 Steuerberatungsgesellschaft m.b.h. EU-Zinsrichtlinie und Besteuerung von Kapitaleinkünften

Unternehmensberatung Paulitschgasse 9 Steuerberatungsgesellschaft m.b.h. EU-Zinsrichtlinie und Besteuerung von Kapitaleinkünften Dr. REBERNIG & Partner A-9020 Klagenfurt Unternehmensberatung Paulitschgasse 9 Steuerberatungsgesellschaft m.b.h. www.rebernig.at Tel.: 0463/501080, FAX: 0463/501080-20, e-mail: office@rebernig.at UID:

Mehr

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Energy Stock Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 16.04.2011-15.04.

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Energy Stock Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 16.04.2011-15.04. Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Energy Stock Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 16.04.2011-15.04.2012 Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in

Mehr

Spanien - Deutschland. Belastungsvergleich. bei der. Einkommensteuer. Rechtsstand

Spanien - Deutschland. Belastungsvergleich. bei der. Einkommensteuer. Rechtsstand Asesoría Gestoría Steuerberatung Tax Accountancy Consulting Belastungsvergleich bei der Einkommensteuer Rechtsstand Oktober 2009 www.europeanaccounting.net Steuerbelastungsvergleich- Einkommensteuer Einkommensteuer

Mehr

MITTEN IM BUSINESS VOM EINHEITLICHEN EURO-ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM PROFITIEREN! SEPA. Mitten im Leben. Mitten im Business.

MITTEN IM BUSINESS VOM EINHEITLICHEN EURO-ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM PROFITIEREN! SEPA. Mitten im Leben. Mitten im Business. MITTEN IM BUSINESS VOM EINHEITLICHEN EURO-ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM PROFITIEREN! SEPA Mitten im Leben. Mitten im Business. WAS IST SEPA? SEPA ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments

Mehr

So eröffnen Sie schnell und bequem Ihr Internet-Festgeld

So eröffnen Sie schnell und bequem Ihr Internet-Festgeld So eröffnen Sie schnell und bequem Ihr Internet-Festgeld Klicken Sie zunächst auf die Registerkarte Abschluss: Klicken Sie hier um sich die Vorgehensweise beim Direktabschluss Schritt für Schritt erläutern

Mehr

Online-Banking. Willkommen bei wüstenrotdirect. die Anmeldeseite zum Online-Banking. Melden Sie sich zum Online-Banking mit Ihren Zugangsdaten an.

Online-Banking. Willkommen bei wüstenrotdirect. die Anmeldeseite zum Online-Banking. Melden Sie sich zum Online-Banking mit Ihren Zugangsdaten an. Online-Banking Willkommen bei wüstenrotdirect Mit einem Klick auf die Anmeldeseite zum Online-Banking. öffnet sich Melden Sie sich zum Online-Banking mit Ihren Zugangsdaten an. Ihre Zugangsdaten: Online-Kundennummer

Mehr

Nachtrag nach 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz der BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main vom 5.

Nachtrag nach 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz der BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main vom 5. Nachtrag nach 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz der BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main vom 5. Januar 2009 zu dem bereits veröffentlichten Basisprospekt für: [Basis Garantie

Mehr

Die Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus Deutschland

Die Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus Deutschland Die Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus Deutschland Dieses Infoblatt soll österreichische natürliche Personen und Kapitalgesellschaften, die in Deutschland weder Wohnsitz noch Betriebsstätte

Mehr

Meldung zur Zahlung von Selbstbemessungsabgaben Elektronische Zahlung

Meldung zur Zahlung von Selbstbemessungsabgaben Elektronische Zahlung www.finanzonline.at finanzonline.bmf.gv.at Information zu den neuen FinanzOnline - Funktionalitäten 'Meldung zur Zahlung von Selbstbemessungsabgaben' und 'Elektronische Zahlung' Amtsweg & Zahlung per Mausklick

Mehr

Leitfaden zu Starmoney Business 6.0

Leitfaden zu Starmoney Business 6.0 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Starmoney Business 6.0 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

Auslandszahlungsverkehr Nutzen Sie die Vorteile eines international vernetzten Partners.

Auslandszahlungsverkehr Nutzen Sie die Vorteile eines international vernetzten Partners. Auslandszahlungsverkehr Nutzen Sie die Vorteile eines international vernetzten Partners. Ihre Vorteile ȩȩ Erhöhte Kalkulierbarkeit und Transparenz: Profitieren Sie dank SEPA bei Ihren EUR-Zahlungen von

Mehr

Stand: 06.07.2012. 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR

Stand: 06.07.2012. 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR Fremdkosten inländische Börsen Es fallen unterschiedliche Gebühren, Kosten oder Steuern nach Vorgabe des Börsenplatzes an. Insbesondere können je

Mehr

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege.

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. GILT AUCH FÜR ÜBERWEISUNGEN IN ÖSTERREICH. Heute reicht einer. Infos zu IBAN und BIC. Zahlungsanweisung für Euro-Überweisungen. Ein Beleg für alle Euro-Überweisungen.

Mehr

Unsere Festgeld-Vorteile

Unsere Festgeld-Vorteile Unsere Festgeld-Vorteile 0 Höhere Rendite Sichere Anlage Gebührenfrei Savedo bringt lukrative Festgeldangebote mit garantierten Zinssätzen aus unseren Nachbarländern nach Deutschland, wo das Zinsniveau

Mehr

Steuerliche Behandlung der (fiktiven) Ausschüttung

Steuerliche Behandlung der (fiktiven) Ausschüttung Steuerliche Behandlung der (fiktiven) Ausschüttung A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Rechnungsjahr 2014 Die folgenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07. Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.2014 Sparkont en Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger

Mehr

Quellensteuereinbehalt bei Lizenzvergütungen aus dem Ausland

Quellensteuereinbehalt bei Lizenzvergütungen aus dem Ausland Quellensteuereinbehalt bei Lizenzvergütungen aus dem Ausland 1. Ausgangssituation 2. Quellensteuer - Was steckt dahinter? 3. Was folgt daraus für Staaten ohne Doppelbesteuerungsabkommen? 4. Was gilt im

Mehr

MEIN ONLINEBANKING BEI DER EHNINGER BANK EG ERSTE SCHRITTE: PIN/TAN MIT MOBILE TAN

MEIN ONLINEBANKING BEI DER EHNINGER BANK EG ERSTE SCHRITTE: PIN/TAN MIT MOBILE TAN MEIN ONLINEBANKING BEI DER EHNINGER BANK EG ERSTE SCHRITTE: PIN/TAN MIT MOBILE TAN 1 Die Voraussetzungen Um unser Onlinebanking mit mobiletan durchführen zu können, benötigen Sie generell: einen Rechner

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014 Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1

Mehr

Stuttgarter Lebensversicherung a.g.

Stuttgarter Lebensversicherung a.g. Freistellungsauftrag für Kapitalerträge und Antrag auf ehegattenübergreifende Verlustverrechnung (Gilt nicht für Betriebseinnahmen und Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung) (Name, abweichender Geburtsname,

Mehr

Neue Besteuerungsform der Zinsen durch die Unternehmensteuerreform - Abgeltungsteuer

Neue Besteuerungsform der Zinsen durch die Unternehmensteuerreform - Abgeltungsteuer Neue Besteuerungsform der Zinsen durch die Unternehmensteuerreform - Abgeltungsteuer Der Steuerpflicht unterliegende Einnahmen Neben den bisher bereits nach altem Recht steuerpflichtigen Einnahmen wie

Mehr

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

Augsburger Aktienbank AG. Augsburger Service-Konto.

Augsburger Aktienbank AG. Augsburger Service-Konto. Augsburger Service-Konto. Fondsbroking. Die moderne Lösung PARTNER KUNDE Erträgnisaufstellung/ Steuerbescheinigung Freistellungsauftrag Augsburger Service- Konto mit Depot KAG 1 KAG 2 KAG 3 KAG 4 KAG 5

Mehr

www.pwc.at Public Breakfast 22. März 2011 Die Besteuerung von Kapitalvermögen bei KöR

www.pwc.at Public Breakfast 22. März 2011 Die Besteuerung von Kapitalvermögen bei KöR www.pwc.at Public Breakfast 22. Die Besteuerung von Kapitalvermögen bei KöR www.pwc.at Die Besteuerung des Kapitalvermögens NEU Allgemeine Übersicht Neuordnung der Einkünfte aus Kapitalvermögen Einkünfte

Mehr

Die Abgeltungssteuer

Die Abgeltungssteuer Präsentiert von Sarah Lemke, Rechtsanwältin, NFS Netfonds Financial Service GmbH Die Abgeltungssteuer Wie gewonnen, so zerronnen!? Die Intention des Gesetzgebers Vereinfachtes Verfahren zur Vereinnahmung

Mehr