Windows-VHDs gratis. des Split-Archivs von Windows 7 samt Internet Explorer 8 herunter und speichern Sie die Dateien im Ordner VHD ab.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Windows-VHDs gratis. des Split-Archivs von Windows 7 samt Internet Explorer 8 herunter und speichern Sie die Dateien im Ordner VHD ab."

Transkript

1 Windows-VHDs gratis Wer kurz mal einen Windows-PC braucht, um etwas auszuprobieren, dem hilft Microsoft: Windows-PCs mit XP, Vista und Windows 7 gibt s kostenlos zum Download. Microsoft bietet unter der Webadresse load/en/details.aspx?id=11575 virtuelle Windows-PCs kostenlos zum Download an. Sie finden dort virtuelle Maschinen mit XP, Vista und Windows 7. Der Artikel zeigt im ersten Teil, wie Sie die VHDs in Virtual PC nutzen. Der zweite Abschnitt zeigt, wie Sie bei Virtual Box vorgehen. VHDs Microsoft bietet die virtuellen Windows-PCs im VHD-Format an. VHD steht für Virtual Hard Disk zu Deutsch virtuelle Festplatte. Die virtuelle Festplatte enthält ein fertig installiertes Windows (Bild A). Um sie zu starten, benötigen Sie Microsofts Virtual PC oder den freien Virtualisierer Virtual Box. VHDs herunterladen Rufen Sie die Seite /download/en/details.aspx?id=11575 Windows-PCs gratis: Hier bietet Microsoft virtuelle PCs mit Windows XP, Vista und Windows 7 zum Download an. Windows 7 mit Internet Explorer 8 etwa kommt in vier Archivdateien (Bild B) auf. Sie finden dort die Download- Links der VHD-Images von Windows XP, Vista und Windows 7 (Bild B). Aufgrund der Größe wird die VHD nicht als eine Datei, sondern als Split-Archiv angeboten. Die Teile haben eine Größe von maximal 700 MByte und sind im RAR-Format gepackt. Erstellen Sie auf Ihrer Festplatte einen Ordner etwa mit der Bezeichnung VHD. Laden Sie anschließend die vier Teile des Split-Archivs von Windows 7 samt Internet Explorer 8 herunter und speichern Sie die Dateien im Ordner VHD ab. Die Sicherheitswarnung beantworten Sie mit Ausführen. Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen mit Accept und entpacken Sie das Split-Archiv mit einem Klick auf Install. Heraus kommen die etwa 9 GByte große virtuelle Festplatte Win7_IE8.vhd und die Konfigurationsdatei Win7_IE8.vmc. Testzeitraum für XP Bei Windows XP ist das Verfallsdatum fest einprogrammiert. Sie lassen es sich im virtuellen Windows-PC mit [Windows R] und dem Befehl winver anzeigen (Bild C). Wenn der Zeitpunkt Kompakt Verfallsdatum: Test-PCs mit XP enden immer an einem bestimmten Datum. Windows-7-PCs laufen jeweils 150 Tage (Bild C) VHD erstellen Erstellen Sie jetzt die VHD-Datei, indem Sie die Archive entpacken. Klicken Sie dazu doppelt auf die EXE-Datei Win dows_7_ie8.part01.exe. Microsoft bietet auf seiner Webseite virtuelle Windows-PCs kostenlos zum Download an. Die virtuellen Windows-PCs lassen sich in Virtual PC oder in Virtual Box immer wieder 150 Tage lang nutzen. 28 7/2012

2 COMPUTER Inhalt Windows-VHDs gratis VHDs VHDs herunterladen S. 28 VHD erstellen S. 28 Testzeitraum für XP S. 28 Testzeitraum für Vista und 7 S. 29 VHDs in Virtual PC Virtual PC installieren S. 29 VHD in Virtual PC einbinden S. 29 VHDs in Virtual Box Virtual Box installieren S. 30 Neuen virtuellen PC erstellen S. 30 VHD in Virtual Box einbinden S. 31 VHD starten S. 31 Maus aktivieren S. 31 Sonderfall XP Netzwerktreiber besorgen S. 32 VHD starten S. 32 Windows kostenlos: Virtuelle Windows-PCs im Überblick S. 29 Software-Übersicht S. 30 Sprache ändern: So installieren Sie die deutsche Sprachdatei S. 30 Windows-VHD in Aktion: Die kostenlose Testversion von Windows 7 Enterprise können Sie bis zu 150 Tage ausprobieren (Bild A) verstrichen ist, laden Sie einfach eine neue XP-Version herunter. Microsoft aktualisiert nämlich die VHD von Zeit zu Zeit und sie erhält ein neues Verfallsdatum. Testzeitraum für Vista und 7 Auch bei Vista und Windows 7 gibt es einen Countdown. Er beginnt jedoch erst, wenn Sie den virtuellen PC zum ersten Mal starten. Nach der Aktivierung ist die Testversion 90 Tage lang nutzbar. Danach lässt sich der Testzeitraum mit dem Befehl slmgr -rearm sechsmal um je 10 Tage erweitern. Die VHD lässt sich also insgesamt 150 Tage nutzen. VHDs in Virtual PC Hier lesen Sie, wie Sie die VHDs mit Virtual PC von Microsoft nutzen. Wenn Sie lieber Virtual Box verwenden was wir empfehlen, springen Sie auf die nächste Seite zu VHDs in Virtual Box. Virtual PC installieren Laden Sie Virtual PC herunter (kostenlos, virtual-pc/download.aspx). Installieren Sie das Programm mit einem Doppelklick auf die MSU-Datei. VHD in Virtual PC einbinden Mit Virtual PC genügt ein Doppelklick auf Win7_IE8.vmc und der virtuelle Windows-PC wird gestartet (Bild D). Die VMC-Datei ist eine Windows kostenlos: Virtuelle Windows-PCs im Überblick Microsoft bietet Windows in virtuellen Maschinen kostenlos zum Download an. Neben Windows XP, Vista und Windows 7 gibt es auch aktuelle Server-Varianten. In der Tabelle finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Systeme. Betriebssystem Windows XP SP 3 mit Internet Explorer 6 Windows Vista SP 2 mit Internet Explorer 7 Windows 7 SP 1 mit Internet Explorer 8 Windows 7 SP 1 mit Internet Explorer 9 Windows Server 2008 R2 Enterprise Windows Server 2008 Enterprise (32 und 64 Bit) Windows Server 2008 Standard (32 und 64 Bit) Microsoft Exchange Server 2007 SP 1 Office Communications Server 2007 R2 Webadresse 7/2012 auf CD und DVD nur auf DVD 29

3 Konfigurations datei für Virtual PC sie enthält Infos zur virtuellen Hardware. Nach kurzer Zeit erscheint eine Sicherheitsmeldung von Windows. Sie werden aufgefordert, die Anmelde- Informationen für den Windows-PC anzugeben. Schließen Sie das Fenster einfach ohne Eingaben. Wenig später empfängt Sie Windows mit dem Login-Bildschirm. Klicken Sie mit der Maus auf das Benutzerkonto IEUser und tippen Sie das Kennwort Password1 ein. Nach dem Login erscheint die Aktivierungsmeldung. Klicken Sie auf Activate now und anschließend auf Acti vate Windows online now. Kurz darauf ist Windows 7 aktiviert und lässt sich 90 Tage lang ausprobieren. Schließen Sie das Aktivierungsfenster mit Close. Sollte die Aktivierung über das Internet nicht klappen, müssen Sie eventuell in Virtual PC das Netzwerk aktivieren. Sie finden die entsprechende Einstellung unter Extras, Einstellungen (Bild E). Software-Übersicht Programm Quelle Seite Alle Imgburn (Erstellt ISO-Images) 32 Virtual Box (Virtualisierer) 28 Windows Virtual PC (Virtualisierer für Windows 7 von Microsoft) 28 -Programme finden Sie auf Heft-CD und -DVD in der Rubrik Computer, Windows-VHDs. Der Windows-PC verwendet Englisch als Sprache. Wie Sie Ihr virtuelles Windows auf Deutsch umstellen, lesen Sie im unten stehenden Kasten Sprache ändern: So installieren Sie die deutsche Sprachdatei. VHDs in Virtual Box Die Open-Source-Software Virtual Box kann die kostenlosen Windows-PCs ebenfalls starten (kostenlos, tualbox.org und auf ). Virtual Box unterstützt VHD-Dateien und ist viel leistungsfähiger als Virtual PC. Wir empfehlen daher, Virtual Box zu nutzen. Virtual Box installieren Installieren Sie zunächst Virtual Box von der Heft-CD oder -DVD. Leser der com!-ausgaben ohne Datenträger laden die Setup-Datei unter www. virtualbox.org/wiki/downloads herunter und installieren sie. Neuen virtuellen PC erstellen Erstellen Sie einen neuen virtuellen PC, der aber zunächst noch keine Festplatte hat. Erst später werden Sie die heruntergeladene VHD-Datei als Festplatte einbinden. Klicken Sie in Virtual Box auf Neu", bestätigen Sie mit Weiter und geben Sie einen Na- Sprache ändern: So installieren Sie die deutsche Sprachdatei Die virtuellen PCs von Microsoft sind allesamt nur in englischer Sprache verfügbar. So stellen Sie die Systemsprache auf Deutsch um. Die kostenlosen Windows-PCs haben ein englisches Sprachpaket installiert. Um Windows in deutscher Sprache nutzen zu können, müssen Sie das deutsche Sprachpaket nachrüsten. Für XP gibt es kein deutsches Sprachpaket. So geht s: Öffnen Sie mit [Windows Pause] die Systeminformationen. Klicken Sie auf Windows Update und anschließend auf Check for updates, damit Windows nach Updates sucht. Wenn die Suche abgeschlossen ist, klicken Sie auf ( ) optional updates are available. Daraufhin wird Ihnen die Liste mit optionalen Updates angezeigt. Suchen Sie in der Liste nach German Language Pack ( ) und setzen Sie davor ein Häkchen (Bild F). Bestätigen Sie Ihre Wahl mit OK. Installieren Sie anschließend alle Updates mit einem Übernehmen Sie alle Änderungen mit Apply. Format ebenfalls German (Germany) ein. Klick auf Install updates. Nach Beendigung Die folgende Meldung klicken Sie mit Cancel starten Sie den virtuellen PC neu. weg. Aktivieren Sie zum Schluss das Re gister Zurück in Windows öffnen Sie die Systemsteuerung mit Start, Control Panel. Klicken tings. Ein neues Dialogfenster öffnet sich. Administrative und klicken Sie auf Copy set- Sie unter Clock, Language, and Region auf Setzen Sie jeweils ein Häkchen vor Welcome Change keyboards or other input methods. screen and ( ) und New user accounts. Klicken Sie auf Change keyboards. Im neuen Fenster fügen Sie über Add die deut- Starten Sie den virtuellen PC nach der Instal- Übernehmen Sie die Einstellungen mit OK. sche Tastatur hinzu. Wählen Sie nun im Droplation neu. down-menü German (Germany) German aus und übernehmen Sie die Änderungen mit OK. Im Hauptdialog wählen Sie unter Choose a display language die Option Deutsch. Wechseln Sie auf den Reiter Location und wählen Sie im Dropdown- Sprache ändern: Die deutsche Übersetzung erhalten Sie über Windows Update. Sie finden die Sprachdatei in den optionalen Updates (Bild F) tivieren Sie das Register For- Menü Germany aus. Akmats und stellen Sie dort unter 30 7/2012

4 COMPUTER men für den virtuellen PC ein, etwa Windows 7 x86. Unter Typ des Gastbetriebssystems wählen Sie Microsoft Windows und Windows 7 aus. Bestätigen Sie mit Weiter. Nun geben Sie an, wie viel Arbeitsspeicher Sie der virtuellen Maschine spendieren wollen. Wenn Sie mehr als 4 GByte RAM haben, stellen Sie hier 2048 MByte ein, ansonsten 1024 MByte. Bestätigen Sie erneut mit Weiter. Jetzt werden Sie nach der virtuellen Festplatte gefragt. Weil Sie die erst später einbinden, entfernen Sie das Häkchen bei Bootfestplatte und klicken auf Weiter (Bild G). Den Warnhinweis bestätigen Sie mit Fortfahren. Abschließend klicken Sie auf Erzeugen der neue virtuelle PC ist fertig. Wichtig zu wissen ist noch, dass Virtual Box einen Ordner für den virtuellen PC erstellt hat, der den gleichen Namen trägt wie der virtuelle PC selbst, in unserem Beispiel also Windows 7 x86. Dieser Ordner liegt im voreingestellten Pfad von Virtual Box für virtuelle Maschinen. Dieser Pfad lautet in der Regel C:\Benutzer\<Benutzername>\Virtual Box VMs. Sie kontrollieren und ändern ihn, indem Sie in Virtual Box Datei, Globale Einstellungen wählen oder einfach [Strg G] drücken. Virtual PC: Falls Sie Virtual PC installiert haben, genügt ein Doppelklick, um die VHD zu starten (Bild D) VHD in Virtual Box einbinden Als Nächstes sollten Sie die heruntergeladene VHD-Datei in den Ordner der neuen virtuellen Maschine kopieren, also nach C:\Benutzer \<Benutzername>\VirtualBox VMs\Win dows 7 x86. Binden Sie nun die VHD-Datei als Boot-Festplatte ein. Markieren Sie dazu in Virtual Box die virtuelle Maschine Windows 7 x86 und klicken Sie rechts auf Massenspeicher. Markieren Sie den IDE-Kontroller und klicken Sie auf das rechte der beiden Plus-Symbole. Das linke soll eine CD darstellen, das rechte einen Festplattenstapel (Bild H). Nehmen Sie also das rechte. Noch ein Hinweis: Sie dürfen die VHD nicht an den SATA-Kontroller anschließen, sonst gibt es beim Start des virtuellen PCs einen Bluescreen. Das liegt daran, dass das in der VHD-Datei installierte Windows nur IDE-Treiber hat, keine SATA-Treiber. Nachdem Sie auf das rechte Plus- Symbol geklickt haben, erscheint ein neues Dialogfenster. Klicken Sie dort auf Vorhandene Platte auswählen. Navigieren Sie zum Verzeichnis der virtuellen Maschine, also nach C:\ Benutzer\<Benutzername>\VirtualBox VMs\Windows 7 x86, und geben Sie die Datei Win7_IE8.vhd an. Bestätigen Sie mit Öffnen. Beenden Sie die Konfiguration des Massenspeichers mit OK. VHD starten Starten Sie jetzt den virtuellen PC. Markieren Sie ihn dazu im Hauptfenster von Virtual Box und klicken Sie auf den grünen Pfeil Starten. Windows empfängt Sie mit dem Login-Bildschirm. Klicken Sie auf das Benutzerkonto IEUser und tippen Sie das Kennwort Password1 ein. Nach dem Login erscheint eine Aktivierungsmeldung. Klicken Sie auf Activate now und dann auf Activate Windows online now. Nach kurzer Zeit ist Windows 7 aktiviert und lässt sich 90 Tage lang testen. Schließen Sie das Aktivierungsfenster mit Close. Es folgt nun die übliche Einrichtung des Netzwerks. Wählen Sie Heimnetzwerk. Das Erstellen der Heimnetzgruppe können Sie jedoch mit Cancel getrost abbrechen. Netzwerk einschalten: Bei Problemen mit der Aktivierung schalten Sie in den Einstellungen von Virtual PC das Netzwerk ein (Bild E) Maus aktivieren In manchen Fällen funktioniert die Maus anfangs nicht richtig. Das heißt: Wenn Sie mit der Maus in die virtuelle Maschine klicken, dann erscheint kein Mauszeiger. Grund: Die Gasterweiterungen von Virtual Box, die wichtige Treiber für den virtuellen PC enthalten, sind noch nicht installiert. Deaktivieren Sie also zunächst die Mauszeiger- 7/2012 auf CD und DVD nur auf DVD 31

5 Virtueller PC ohne Festplatte: Entfernen Sie hier das Häkchen vor Bootfestplatte. Erst später werden Sie die VHD-Datei als Festplatte einbinden (Bild G) VHD-Datei einbinden: Hängen Sie die heruntergeladene Festplatte Win7_ IE8.vhd am IDE-Kontroller ein, indem Sie auf das rechte Plus klicken (Bild H) integration von Virtual Box. Das geht so: Klicken Sie blind in das Fenster von Virtual Box und drücken Sie die rechte [Strg]-Taste zusammen mit [i]. Wenn Sie jetzt erneut in den virtuellen PC klicken, erscheint der Mauszeiger. Melden Sie sich bei Windows an und aktivieren Sie es. Folgen Sie dem Assistenten zur Netzwerkeinrichtung. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, Windows neu zu starten, klicken Sie jedoch zunächst auf Restart later. Installieren Sie vor einem Neustart noch die Gasterweiterungen, indem Sie die rechte [Strg]-Taste zusammen mit [D] drücken. Es erscheint ein Dialog, in dem Sie Run VBoxWindowsAdditions. exe wählen. Folgen Sie dem Assistenten. Die zwei Sicherheitshinweise bestätigen Sie jeweils mit Install (Bild I). Jetzt starten Sie den virtuellen PC neu. Wenn der Login-Bildschirm wieder erscheint, aktivieren Sie Mauszeigerintegration wieder, indem Sie die rechte [Strg]-Taste zusammen mit [i] drücken. Sonderfall XP Wenn Sie Windows XP in Virtual Box starten, fehlen zunächst die Netzwerktreiber. Deshalb lässt sich XP nicht aktivieren. Netzwerktreiber besorgen Bevor Sie die virtuelle Windows-XP-Maschine das erste Mal hochfahren, müssen Sie in den Einstellungen von Virtual Box die richtige Netzwerkkarte einstellen. Markieren Sie den virtuellen PC und wählen Sie Ändern. Klicken Sie links auf Netzwerk, dann auf Erweitert und wählen Sie bei Adaptertyp den Eintrag Intel PRO/1000 MT Desktop (82540EM). Klicken Sie auf OK. Laden Sie von der Seite loadcenter.intel.com den Treiber für die Netzwerkkarte herunter. Erstellen Sie dann mit Imgburn ein ISO- Image, das den Treiber enthält (kostenlos, und auf ). Nutzen Sie dazu die Funktion Imagedatei aus Dateien/Ordnern erstellen. VHD starten Binden Sie die ISO-Datei in Virtual Box als CD-Laufwerk ein und starten Sie das virtuelle XP nun zum ersten Mal. Melden Sie sich als IE User mit Pass word1 an. Klicken Sie alle Treiberinstallationsversuche von Windows vorerst mit Cancel weg. Installieren Sie dann den Netzwerktreiber. Jetzt haben Sie Internetzugriff: Aktivieren Sie XP und installieren Sie nach einem Neustart weitere noch fehlende Treiber. Oliver Ehm Gasterweiterungen für den virtuellen PC: Beantworten Sie die beiden Sicherheitsabfragen während des Setups jeweils mit Install. Nur so werden die Treiber installiert (Bild I) Weitere Infos com-artikel/ virtuelle-pcs-mit-virtualbox-418.html PDF-Artikel Virtuelle PCs mit Virtual Box aus com! 4/2012 (auch auf Heft-CD und -DVD) 32 7/2012

Kompakt. Portable Virtual Box 4.0.10 startet virtuelle. Für Windows 7 brauchen Sie einen USB- Stick mit 8 GByte Platz, bei Ubuntu reichen 4 GByte.

Kompakt. Portable Virtual Box 4.0.10 startet virtuelle. Für Windows 7 brauchen Sie einen USB- Stick mit 8 GByte Platz, bei Ubuntu reichen 4 GByte. Windows portabel Nehmen Sie Ihren Windows-PC auf dem USB-Stick mit. Er startet überall per Doppelklick in einem Fenster booten ist nicht notwendig. So steht Ihnen überall Ihr gewohntes System zur Verfügung.

Mehr

virtuelle Festplatten.

virtuelle Festplatten. VHD: Ratgeber zu virtuellen Festplatten Unter Windows 7 lassen sich virtuelle Festplatten (VHD-Dateien) wie richtige Festplatten verwenden. Diese Tipps und Tools helfen Ihnen beim Erstellen, Einbinden

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

1-Click-Setup für Windows

1-Click-Setup für Windows PRAXIS -CLICK-SETUP -Click-Setup für Windows Windows schlüsselfertig:erstellen Sie eine Setup-DVD für XP,Vista oder Windows 7, die das Betriebssystem, alle Service-Packs,Updates,Treiber und Tools vollautomatisch

Mehr

Windows-Explorer optimieren

Windows-Explorer optimieren COMPUTER optimieren Dem von Windows 7 fehlen nützliche Funktionen wie Prüfsummen-Check, Tabs und farbige Ordner. Die Funktionen lassen sich aber nachrüsten. Diese Programme erweitern den um nützliche Profifunktionen,

Mehr

Arbeiten in der Agro-Cloud mit Windows PC

Arbeiten in der Agro-Cloud mit Windows PC Arbeiten in der Agro-Cloud mit Windows PC Voraussetzung für eine erfolgreiche Installation 1. Sie müssen sich an Ihrem PC mit einem Benutzer anmelden, der administrative Rechte hat. 2. Die aktuellen Windows

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Bringen Sie Ihre Installationsmedien mit den neuesten Service Packs für Windows und Office auf den aktuellen Stand

Bringen Sie Ihre Installationsmedien mit den neuesten Service Packs für Windows und Office auf den aktuellen Stand Installations-CD/DVD aktualisieren X I YYY/01 260/01 Register GHI Bringen Sie Ihre Installationsmedien mit den neuesten Service Packs für Windows und Office auf den aktuellen Stand Das Jahr 2008 ist bei

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Windows-Installation aus einer ISO-Datei

Windows-Installation aus einer ISO-Datei Windows-Installation aus einer ISO-Datei Erstmals ist es möglich, die Installation von Windows aus der ISO-Datei einer Setup-DVD zu starten. So lässt sich ein Setup-Stick mit mehreren ISO-Dateien erstellen,

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Mit Virtual PC erstellen Sie einen virtuellen PC. Ein virtueller PC ist ein PC, der in Ihrem installierten Windows läuft. Sie können auf diesen PC beliebige Betriebsprogramme

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2013 R/2 Installationsanleitung. Inhalt: Begleitmaterial des ERP Übungsbuchs:

Microsoft Dynamics NAV 2013 R/2 Installationsanleitung. Inhalt: Begleitmaterial des ERP Übungsbuchs: Begleitmaterial des ERP Übungsbuchs: Arbeiten mit den Windows Client von Microsoft Dynamics NAV 2013 R/2 Microsoft Dynamics NAV 2013 R/2 Installationsanleitung Inhalt: 0.1 Installation von Microsoft Dynamics

Mehr

Installationsanleitung für Visual Studio Express

Installationsanleitung für Visual Studio Express Installationsanleitung für Visual Studio Express Die Beispiele, Aufgaben und Lösungen zum Buch C als erste Programmiersprache können mit Visual Studio Express von Microsoft bearbeitet, kompiliert und ausgeführt

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Installation und Lizenzierung

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus Avira Mac Security 2013 01 Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus 01.1. Installation von

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Installation Windows XP Professional Den Computer / Laptop einschalten und Windows XP Professional Installations CD

Mehr

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein?

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wenn Sie Windows 7 nutzen und Outlook mit der TelekomCloud synchronisieren möchten, laden Sie die kostenlose

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Installation des Webproxy-Zertifikats

Installation des Webproxy-Zertifikats Installation des Webproxy-Zertifikats Öffnen Sie die Webseite www.gibb.ch und navigieren Sie zu Dienstleistungen Informatikdienste Unterrichtsinformatik Informationen. Hier finden Sie den Eintrag Webproxy-Zertifikat

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Handbuch. SIS-Handball Setup

Handbuch. SIS-Handball Setup Handbuch SIS-Handball Setup GateCom Informationstechnologie GmbH Am Glockenturm 6 26203 Wardenburg Tel. 04407 / 3141430 Fax: 04407 / 3141439 E-Mail: info@gatecom.de Support: www.gatecom.de/wiki I. Installation

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

CINEMA 4D RELEASE 10. Installationsanleitung 3D FOR THE REAL WORLD

CINEMA 4D RELEASE 10. Installationsanleitung 3D FOR THE REAL WORLD CINEMA 4D RELEASE 10 3D FOR THE REAL WORLD Installationsanleitung 1 Die Installation von CINEMA 4D Release 10 1. Vor der Installation Bevor Sie das Programm installieren, beachten Sie bitte folgendes:

Mehr

Windows 7 auf UEFI-PCs installieren

Windows 7 auf UEFI-PCs installieren Windows 7 auf UEFI-PCs installieren Wer Windows auf herkömmliche Weise auf einem UEFI-PC installiert, verschenkt wertvolle Vorteile von UEFI. Hier steht, wie s richtig geht und wie Sie einen Setup-Stick

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Anleitung Einrichtung Hosted Exchange. Zusätzliches Outlookprofil einrichten

Anleitung Einrichtung Hosted Exchange. Zusätzliches Outlookprofil einrichten Anleitung Einrichtung Hosted Exchange Folgende Anleitung veranschaulicht die Einrichtung des IT-auf-Abruf Hosted Exchange Zugangs auf einem Windows XP Betriebssystem mit Microsoft Outlook 2003. Mindestvoraussetzungen:

Mehr

EasyProfil unter Windows 7 64-Bit Home Premium (Die Installation der VirtualBox und EasyProfil)

EasyProfil unter Windows 7 64-Bit Home Premium (Die Installation der VirtualBox und EasyProfil) EasyProfil unter Windows 7 64-Bit Home Premium (Die Installation der VirtualBox und EasyProfil) Die Open Source-Virtualisierung VirtualBox macht es möglich, Windows XP unter Windows 7 64-Bit laufen zu

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21 Installationsanleitung für capella Vienna orchestra Herzlich willkommen! Sie haben capella Vienna orchestra erworben und möchten es zum ersten Mal installieren? Sie kennen capella Vienna orchestra bereits

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Windows-Update. Optionale Updates: Diese Updates enthalten. beispielsweise neue Sprachpa- nicht notwendig. Sie können sie installieren,

Windows-Update. Optionale Updates: Diese Updates enthalten. beispielsweise neue Sprachpa- nicht notwendig. Sie können sie installieren, Updates schließen Sicherheitslücken und beseitigen Programmierfehler. So konfigurieren Sie optimal oder erstellen individuelle Service-Packs. Seit Oktober 2003 verteilt Microsoft über alle wichtigen und

Mehr

Installationsanleitung INFOPOST

Installationsanleitung INFOPOST Um mit dem Infopost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: RAM-Speicher: mind. 2 GB Speicher Festplatte: 400 MB freier Speicher Betriebssystem: Windows

Mehr

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an:

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an: Wie macht man aus Windows 2003 Server eine Workstation? Nachdem man sich das ISO von ASAP heruntergeladen hat, sollte man sich noch die Offline Update CD von Win2k3 Server (zu finden auf http://www.fh-wuerzburg.de/sop/index.html)

Mehr

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart...

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... Inhaltsübersicht TZ Programm die ersten Schritte zum Erfolg Ratgeber für... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... das Update Programm herunterladen...2 Datei entpacken >> nur

Mehr

Download Installation

Download Installation Download Installation Version: 1.2 Datum: 08.10.2015 1 Herunterladen der Installationsdateien Laden Sie die Installationsdateien Basic setup, Main setup sowie das Sprachensetup für Ihr Land direkt über

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Multi-Setup-Stick für Windows

Multi-Setup-Stick für Windows Computer für dows Der installiert jede Version von dows in 32 und 6 Bit auf einem beliebigen PC. Er enthält alle Versionen von dows und unterstützt auch die neuen UEFI-PCs. Der Artikel zeigt, wie Sie einen

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden.

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden. Inhalt Schritt 1: Einrichten vom Teamviewer für die Steuerung des Arbeitsplatzes von einem anderen PC aus. Voraussetzung für den Zugriff auf ein VPN-Netzwerk.... 1 Schritt 2: VPN-Verbindung einrichten....

Mehr

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter Informationszentrum Hochschule Karlsruhe Anleitung Plotter Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Begriffe..................................... 3 1.1.1 Plotserver................................ 3 1.1.2

Mehr

CTI. Computer Telephony Integration. Bedienungsanleitung

CTI. Computer Telephony Integration. Bedienungsanleitung CTI Computer Telephony Integration Bedienungsanleitung Version 03.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Installationshinweise 4 3. Voraussetzungen 4 4. SIP TAPI 5 4.1 Download SIP TAPI 5 4.2 Installation

Mehr

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Obwohl nicht explizit gekennzeichnet, sind alle MAGIX Produkte mit einer 15 im Namen, sowie MAGIX Video Pro X 1.5, Filme auf DVD 8 und Fotos auf CD

Mehr

WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX

WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX Um Windows 95 auf Virtual Box vollständig zum Laufen zu bringen, werden folgende Daten benötigt: Windows 95 Image Windows 95 Bootdiskette Gültiger Windows 95 Schlüssel Universeller

Mehr

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung www.vdo.com Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung Continental Trading GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO eine Marke des Continental-Konzerns Downloadkey-Update Version

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100!

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100! Quickstart Guide Voraussetzung für den Einsatz einer azeti MAILProtect, ist die VMware Server Version 2.0 oder höher. Falls Sie bereits einen VMware Server in Ihrem Unternehmen einsetzen, können Sie Schritt

Mehr

Quickstart Guide. azeti SONARPLEX VAA Fehler erkennen, bevor Fehler entstehen

Quickstart Guide. azeti SONARPLEX VAA Fehler erkennen, bevor Fehler entstehen Quickstart Guide Voraussetzung für den Einsatz einer azeti SONARPLEX ist die VMware Server Version 2.0 oder höher. Falls Sie bereits einen VMware Server in Ihrem Unternehmen einsetzen, können Sie Schritt

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

Schritt für Schritt Anleitung zur Einrichtung des MetaTrader 4 auf einem virtuellen Server und der Installation des PURE Rating Expert Advisor

Schritt für Schritt Anleitung zur Einrichtung des MetaTrader 4 auf einem virtuellen Server und der Installation des PURE Rating Expert Advisor Schritt für Schritt Anleitung zur Einrichtung des MetaTrader 4 auf einem virtuellen Server und der Installation des PURE Rating Expert Advisor Schritt 1: Demokonto oder Echtgeld-Konto Im ersten Schritt

Mehr

Das Computer-Magazin 5/2010

Das Computer-Magazin 5/2010 XP auf USB-Plat 56 Das Computer-Magazin 5/2010 COMPUTER te installieren Inhalt Vorbereitung Arbeitsverzeichnisse S.57 Windows-CD aktualisieren S.57 Installation XP in virtueller Maschine S.59 Festplatten-Kontroller

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Bei Vista u. WIN 7 zwingend notwendig Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Benötigte Software: SWX2011 32 bit bzw. 64 bit Version sowie: Microsoft-Office ab Version 2003 (Excel und Access)

Mehr

HAIKU Testen mit VitualBox

HAIKU Testen mit VitualBox HAIKU Testen mit VitualBox Um HAIKU mit Sun s VirtualBox testen zu können benötigen wir verschiedene Dinge. Zuerst benötigen wir mal VirtualBox selbst, welches Ihr unter folgender URL herunterladen könnt:

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Installation von NetBeans inkl. Glassfish Anwendungs-Server

Installation von NetBeans inkl. Glassfish Anwendungs-Server Installation von NetBeans inkl. Glassfish Anwendungs-Server Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die Einrichtung der Entwicklungsumgebung NetBeans, angefangen beim Download der benötigten

Mehr

vitero Outlook Add-in Hilfe V607DE15

vitero Outlook Add-in Hilfe V607DE15 vitero Outlook Add-in Hilfe V607DE15 Inhalt 1 Überblick - vitero Outlook Add-in für personenbezogene Räume... 3 2 Installation... 3 3 Aktualisierung... 4 4 Konfiguration... 5 4.1 Verbindungseinstellungen

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Paragon Rettungsdisk-Konfigurator

Paragon Rettungsdisk-Konfigurator PARAGON Software GmbH Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Deutschland Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon-software.de E-Mail vertrieb@paragon-software.de Paragon

Mehr

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main BSCW-Redaktion 04.04.2009 Seite 1 Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie Ihren BSCW-Arbeitsbereich über WebDAV in Windows einbinden. Um diese Anleitung

Mehr

Virtuelle PCs mit Virtual Box 4.1.8

Virtuelle PCs mit Virtual Box 4.1.8 Virtuelle PCs mit 4.1.8 ist mit Version 4.1.8 sehr ausgereift. Zum Beispiel kann einen virtuellen PC jetzt einfach kopieren. So erstellen Sie schnell mehrere Testrechner. Drei Programme kämpfen um den

Mehr

Installation SAP-GUI-PATCH unter Windows Vista

Installation SAP-GUI-PATCH unter Windows Vista 1 von 13 Dokumentation Stand: Oktober 2007 Aareon AG Dateiname: M:\MaS\Web\content\blue eagle\kundenbereich\online-patch-hilfe Installation SAP-GUI-Patches.doc 2 von 13 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2

Mehr

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 Inhalt MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 Java Installation... 1 Installation des Microsoft XML Parsers...

Mehr

Benutzer Handbuch hline Gateway

Benutzer Handbuch hline Gateway Benutzer Handbuch hline Gateway HMM Diagnostics GmbH Friedrichstr. 89 69221 Dossenheim (Germany) www.hmm.info Seite 1 von 35 Inhalt Seite 1 Einleitung... 3 2 Aufgabe des Gateways... 3 3 Installation...

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Anleitung zur Installation von QuickStep

Anleitung zur Installation von QuickStep Anleitung zur von QuickStep Quickstep Handbuch intersales AG, Köln Seite 1/20 Übersicht Inhalt der CD Die s-cd enthält alle notwendigen Dateien, um die Quickstep inklusive Server installieren zu können.

Mehr

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware plus* auf einen neuen Rechner und Durchführen einer Installation (Seite 1) *Die plus line umfasst die Programme Business

Mehr

Welche Schritte sind nötig, um ein Update per Computer durchzuführen?

Welche Schritte sind nötig, um ein Update per Computer durchzuführen? Flashanleitung Vorraussetzung für ein Update über den PC - Windows PC (XP, VISTA, 7) - 32-Bit- oder 64-Bit-Betriebssystem - Bildschirmauflösung: mind. 1024 x 768 px Welche Schritte sind nötig, um ein Update

Mehr

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen.

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Was Sie dafür brauchen: Ein externes Speichermedium (USB-Stick, Festplatte) mit mind. 8 Gigabyte Speicherkapazität

Mehr

Alten PC als virtuelle Maschine aufheben

Alten PC als virtuelle Maschine aufheben COMPUTER Alter PC als virtuelle Maschine Alten PC als virtuelle Maschine aufheben Bewahren Sie Ihr altes Windows-System doch einfach komplett auf als virtuellen PC. Auf dem neuen System können Sie den

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

Einrichten des IIS für VDF WebApp. Einrichten des IIS (Internet Information Server) zur Verwendung von Visual DataFlex Web Applications

Einrichten des IIS für VDF WebApp. Einrichten des IIS (Internet Information Server) zur Verwendung von Visual DataFlex Web Applications Einrichten des IIS (Internet Information Server) zur Verwendung von Visual DataFlex Web Applications Windows 8 Systemsteuerung > Programme > Windows Features aktivieren / deaktivieren > Im Verzeichnisbaum

Mehr

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP adsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows XP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie

Mehr

Partitionieren mit GParted:

Partitionieren mit GParted: Partitionieren mit GParted: Sie müssen zunächst das Programm aus dem Internet herunterladen, z.b. von hier: http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/betriebssysteme/linux/gparted/index.ht ml.

Mehr