TLRZ-Weiterbildungszentrum. Lehrgangsangebot Thüringer LandesRechenZentrum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TLRZ-Weiterbildungszentrum. Lehrgangsangebot 2011. Thüringer LandesRechenZentrum"

Transkript

1 TLRZ-Weiterbildungszentrum Lehrgangsangebot 2011 Thüringer LandesRechenZentrum

2 Inhalte Überblick Das TLRZ Weiterbildungszentrum Inhaltsverzeichnis Lehrgangsthemen Wege zur Prozessoptimierung Prozessmodellierung... 9 Projektmanagement Unterstützung der Verwaltungsabläufe Informationstechnische Grundlagen Basistechnologien Basistechnologien/IT-Sicherheit Technologien/Theorie und Grundlagen Servertechnologien Erweiterungen Applikationsentwicklung Programmierung Datenbanken Office-Automatisierung Anwendungen MS-Office Praxisworkshops Word Praxisworkshops Excel Praxisworkshops Word/Excel Praxisworkshops Outlook Bildbearbeitung Desktop-Publishing Fachanwendungen Open-Source-Anwendungen Betriebssysteme Datenbanken OpenOffice Datenschutz/Datensicherheit Datenschutz IT-Sicherheit Juristische Grundlagen Gesetze Vergaberecht Vertragsrecht Methodische Kompetenz Fortbildungsgrundlagen Kommunikation Unterstützung der Verwaltungsabläufe/IT-Sicherheit Internet Anhang Kooperationsveranstaltungen Inhouse-Veranstaltungen und Nachlässe Allgemeine Geschäftsbedingungen im TLRZ-Weiterbildungszentrum Wir über uns

3 Das TLRZ-Weiterbildungszentrum 2011 Was zählt für Sie zur technischen Grundversorgung an einem PC-Arbeitsplatz in der Öffentlichen Verwaltung? Ist es der Zugang zum Internet, sind das die installierten Programme oder etwa die schnelle elektronische Nachrichtenverbindung zwischen A und B? Kaum ein Leiter oder Nutzer denkt daran, dass die selbstverständlich anmutenden Dinge zwei grundlegende Voraussetzungen benötigen eine technische Infrastruktur und das entsprechende Know-how. Dafür sind in den Ressorts des Freistaats Thüringen die IT-Referate und in persona die IT-Administratoren zuständig. Sie verfügen über das technisch-technologische Wissen, um fachliche Hilfe und Unterstützung zu geben, damit diese Grundversorgung am PC- Arbeitsplatz sichergestellt wird. Mehr noch, Administratoren und technische Systembetreuer sind an zwei Schnittstellen wichtige Mittler zwischen dem Bediensteten der Öffentlichen Verwaltung und der Technik. Für Entscheidungsträger, die lediglich ein Überblickswissen auf technischtechnologischem Fachgebiet besitzen, sind sie zuverlässige Ratgeber, um organisatorische und dienstrechtliche Erfordernisse des Verwaltungsalltags in technische Lösungen zu transferieren. Und für die vielen Nutzer im Freistaat sind sie häufig erste Ansprechpartner, wenn Probleme technischer Natur am Arbeitsplatz auftreten. Hierbei erfüllt Ihr IT-Landesdienstleister das TLRZ eine herausgehobene Funktion. Wir kümmern uns um Hardwarebeschaffung, Softwarebereitstellung sowie Software-Anpassung und -individualisierung, betreuen Fachverfahren für die Öffentliche Verwaltung und stellen die zentralen Kommunikationsdienste in all ihrer Vielfalt bereit. Wir bieten mit Blick auf mittelfristige und perspektivische Entwicklungen auch Fort- und Weiterbildungskurse, um in all diesen Tätigkeitsfeldern auf der Höhe der Entwicklungen zu sein. Sei es im Corporate Network (CN), im Active Directory (AD), in Local Area Network (LAN) oder Wide Area Network (WAN), bei Sicherungs-Technologien oder bei Anwendungen überall muss Fort- und Weiterbildung für den betreffenden Personenkreis vorausschauend agieren und aktuelle Erkenntnisse präsentieren. Damit werden regelmäßige Wissensauffrischungen für Administratoren und technische Systembetreuer zum obligatorischen Baustein einer funktionierenden Infrastruktur. Ohne dieses Verständnis von Personalentwicklung in den Ressorts ist höhere Effektivität in der Verwaltung nicht möglich. Beim rasanten Entwicklungstempo technischer Produkte im Allgemeinen und von Informationstechnik sowie -technologie im Besonderen ist es folgerichtig, dass sich IT-Fachkräfte in der Öffentlichen Verwaltung einer regelmäßigen Fort- und Weiterbildung unterziehen müssen. Lebenslanges Lernen ist gerade in diesem Bereich das Schlagwort schlechthin. Fort- und Weiterbildung sollten deshalb eng an die Personalentwicklung gekoppelt werden. Diese Philosophie wird durch das Weiterbildungszentrum (WBZ) bei konkretem Bedarf unterstützt. 1

4 Im Kerngeschäftsbereich Ihres IT-Landesdienstleisters TLRZ tragen die sogenannten Fachanwendungen in erheblichem Maße dazu bei, dass Fachverfahren erfolgreich abgearbeitet werden können. Sie dienen der technischen Unterstützung zur Bewältigung der Arbeitsaufgaben in den betreffenden Bereichen. Momentan gibt es mehr als 100 verschiedene Fachanwendungen für Verfahren im Leistungsspektrum des TLRZ. In all diesen Verfahren ist die Einbindung in eine hochkomplexe Infrastruktur notwendig. Genau wie diese Struktur wächst und sich technologisch verändert, ist das Ankoppeln der Fachanwendungen einem fortwährenden Modernisierungsprozess unterworfen. Sicherheit ist in diesem Modernisierungsprozess ein herausragender Aspekt. Das TLRZ besitzt in diesem Prozess von Haus aus den entsprechenden Vorlauf. Sei es, dass Technologie-Trends zeitnah durch entsprechende Produktauswahl in konkrete Hardware-Strukturen umgesetzt werden oder die Tatsache, dass durch vorausschauende zentrale Planungen frühzeitig Anforderungen an Technik bekannt sind überall ist der entsprechende Wissenstransfer zu den Kunden zu organisieren und zu koordinieren. Denn Synergieeffekte kommen erst dann zum Tragen, wenn landesweit eine abgestimmte Entwicklung von Technologie-Plattformen und Software-Einsatz-Szenarien erfolgt. An dieser Nahtstelle ist das WBZ ebenfalls Partner und Akteur auf Augenhöhe. Durch Informationsveranstaltungen sowie kostendeckende Workshops werden neue Entwicklungen in die Breite der Öffentlichen Verwaltung Thüringens getragen. Als Beispiel sei hier die Einführung zum Thema Digitale Signatur genannt, die nicht nur durch theoretisch fundierte Vorträge allein an die späteren Nutzer vermittelt werden kann. Praxisorientierte Kurse mit Übungsmöglichkeiten am PC gehören hier seit vielen Jahren zu den selbstverständlichen Kurstypen im WBZ. Ein dritter Bereich, in dem sich das WBZ profiliert hat, sind verwaltungsübergreifende Projekte, die Modellvorhaben im Freistaat nach festgelegten Standards unterstützen. 2

5 Der Wissenstransfer geschieht hier mit dem Ziel, die erprobten Abläufe zu beherrschen und die Erfahrungen daraus ihrer Bewährung in der zukünftigen Praxis zuzuführen. Häufig geschieht dies in Form von Key-User-Schulungen in Pilotierungsphasen von Software-Entwicklungsprojekten. Aber auch künftige Nutzer werden bei solchen Vorhaben zielgerichtet auf ihre künftigen Aufgaben im Arbeitsumfeld vorbereitet. Der gedankliche Kreis schließt sich, wenn es im täglichen IT-Betrieb darum geht, unsere sogenannten Produktionsstrecken sicher, zuverlässig und effizient zu betreiben. Darunter sind alle Basis-Software-Pakete und Fachanwendungen zu verstehen, die für einen vernetzten PC-Arbeitsplatz in der Öffentlichen Verwaltung ein reibungsloses, aufgabenbezogenes Arbeiten ermöglichen. Damit dies lautlos und ohne Einschränkungen geschehen kann, wird ein abgestimmtes Baukastensystem an Fort- und Weiterbildungen durch das WBZ bereit gehalten. Die Zielgruppen dieser Kursangebote nämlich die Verfahrensbetreuer werden damit in die Lage versetzt, konform zu den jeweiligen Fachanwendungen den inhaltlichen Transfer an ihre Kunden zu leisten. Technik und technische Hilfsmittel sind dies sollte keiner aus dem Auge verlieren immer nur Mittel zum Zweck. Die Ressorts sind angehalten, zur eigenen Aufgabenerfüllung das technischtechnologisch akzentuierte Angebot des IT-Landesdienstleisters abzurufen. Gemeinsames Ziel ist es, den dort vorhandenen Vorlauf frühzeitig zu nutzen. Durch den Einsatz von Standards, wie Projektmanagement-Methoden, ITIL sowie Betriebs- und Sicherheitskonzepten (Musterlösungen), kann und muss bürgernahes Handeln zu einem Leitmotiv für Verwaltungsdienstleistungen der Zukunft schlechthin werden. Nutzen Sie deshalb die Chancen von Fort- und Weiterbildung! Gern nehmen wir uns für Ihre Fragen Zeit. Ihr Weiterbildungszentrum Dr. Karsten Libbertz Leiter 3

6 Inhaltsverzeichnis - Lehrgangsthemen 1 Wege zur Prozessoptimierung Seite Prozessmodellierung ITIL Foundation v3 9 Geschäftsprozesse modellieren mit MS-VISIO 10 IT-Projektmanagement mit dem V-Modell XT 11 Projektmanagement Projektmanagement in IT-Projekten 12 Projektmanagement mit MS Project Grundlagen 13 Projektmanagement mit MS Project Fortgeschrittene 14 MS-Project im unternehmensweiten Einsatz 15 Unterstützung der Verwaltungsabläufe Geschäftsprozesse erkennen, beschreiben, steuern und verbessern 16 Dokumentenmanagement mit VISkompakt 4 Überblick 17 Softwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Erfolgskontrollen mit dem WiBe Kalkulator 18 2 Informationstechnische Grundlagen Seite Basistechnologien Übergang zum Corporate Network Next Generation (CNNG) 19 Neue Basistechnologien 20 Digitale Signatur in der Öffentlichen Verwaltung 21 Digitale Signatur und Kryptografie Grundlagen 22 Digitale Signatur und Kryptografie Aufbauwissen 23 Sichere 24 Technologien/Theorie und Grundlagen Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice 25 Baustein-Übersicht 27 Netzwerke Grundlagen 28 Windows XP Professional für Netzwerkbetreuer 29 Windows 7 für Netzwerkbetreuer 30 Verteilung und Installation von Windows 7 31 Windows Server 2008 R2 allgemeine Administration 32 Netzwerkinfrastruktur mit Windows Server 2008 R2 33 Windows Server 2008 R2 Active Directory 34 Windows Server 2008 R2 Sicherheit im Netz 35 Windows Server 2008 R2 Überblick 36 4

7 3 Servertechnologien Seite Erweiterungen Hyper-V Virtualisierung mit Server 2008 R2 37 Windows Server - Remote-Desktop-Services (Anwendungs- und Desktopvirtualisierung) 38 SQL Server Übersicht und Administration 39 Microsoft Exchange Server 40 Microsoft Exchange Server Verwaltung 41 Windows Server 2008 R2 Administration mit der PowerShell 42 Internetworking mit TCP/IP 43 Desktop- sowie Endpoint-Security-Management Informationsveranstaltung 44 Desktop-Management/Endpoint-Security 45 Anwendungsvirtualisierung für Windows-Applikationen Citrix-XenApp 46 Device-Management 47 Virtualisierung (Informationsveranstaltung) 48 VMware Server ESX und Virtual Infrastructure 49 4 Applikationsentwicklung Seite Programmierung Grundlagen der Programmierung mit.net 50 Fortgeschrittene Programmierung mit.net 51 Grundlagen der Programmierung mit Java 2 SDK 52 Grundlagen der Programmierung mit C# 53 XML Grundlagen 54 Webseiten erstellen mit HTML 55 Arbeiten mit Style-Sheets Grundlagen 56 Datenbanken Access Grundlagen der Datenbankentwicklung 57 Access Fortgeschrittene Techniken 58 Access Automatisierung 59 SQL und Datenbankdesign (MySQL bzw. MS-SQL) 60 Webanwendungen mit MySQL- oder MS-SQL-Server und PHP 61 Anwenderschulung Oracle Discoverer Grundlagen 62 Anwenderschulung Oracle Discoverer Aufbaukurs 63 Office-Automatisierung Word Automatisierung 64 Excel Automatisierung 65 5

8 5 Anwendungen Seite MS-Office Orientierungskurs EDV Grundlagen mit Windows und Office 66 Office 2007 / 2010 für Umsteiger 67 Effektiver Umstieg auf Office 2007 / 2010 mit Windows 7 68 Word Grundlagen der Textverarbeitung (versionsübergreifend) 69 Word Fortgeschrittene Techniken 70 Excel Grundlagen der Tabellenkalkulation (versionsübergreifend) 71 Excel Fortgeschrittene Techniken 72 PowerPoint Grundlagen für Anwender (versionsübergreifend) 73 PowerPoint für fortgeschrittene Anwender 74 Nachrichten und Termine verwalten mit Outlook 75 Praxisworkshops Tipps zu Serienbriefen mit Word 76 Briefgestaltung nach DIN 77 Berichte und wissenschaftliche Arbeiten mit Word gestalten 78 Dokumente überarbeiten mit Word 79 Excel Formeln und Funktionen clever nutzen 80 Diagramme mit Excel zur Präsentation nutzen 81 Erstellen von Office-Vorlagen mit Word und Excel 82 Ansichten und Formulare mit Outlook 83 Zeitmanagement und Bürokommunikation mit Outlook 84 Teamarbeit und Organisation mit Outlook 85 Konfiguration und Verwaltung in Office Outlook 86 Bildbearbeitung Digitale Bildbearbeitung Grundlagen 87 Adobe Photoshop Grundlagen 88 Adobe Photoshop Praxislösungen für Fortgeschrittene 89 Desktop-Publishing mit Adobe InDesign 90 Fachanwendungen VISkompakt Einführung/Überblick 91 VISkompakt für Anwender Führungskraft 92 VISkompakt für Anwender Sachbearbeiter und Vorzimmer 93 VISkompakt für Anwender Registratoren 94 VISkompakt für Anwender Poststelle 95 VISkompakt Fachadministration 96 Online-Beschaffung mit den Einkaufsmodulen der Oracle-eBusiness-Suite 97 Online-Bestandsverwaltung und Inventarisierung mit der Oracle-eBusiness-Suite 98 Online-Beschaffung und Vergabe mit der Oracle-eBusiness-Suite 99 Anwenderschulung LOGA Scout-Einführung (verfahrensbegleitend) 100 Anwenderschulung LOGA Scout-Fortgeschrittene (verfahrensbegleitend) 101 6

9 Anwenderschulung LOGA Aktualisierung (verfahrensbegleitend) 102 Neue Technologien im Einwohnermeldeamt (verfahrensbegleitend) 103 HKR-Verfahren H&H für Anwender (1) (verfahrensbegleitend) 104 HKR-Verfahren H&H für Anwender (2) (verfahrensbegleitend) 105 HKR-Verfahren H&H für Anwender (3) (verfahrensbegleitend) 106 HKR-Verfahren H&H für Anwender (4) Anpassen von Vorlagen 107 HKR-Verfahren H&H für Anwender (5) Jahresabschluss 108 Zuständigkeitsfinder/Bürgerformulare 109 ZEPTA Key-User Schulung Open-Source-Anwendungen Seite Betriebssysteme Linux für Anwender (Basiswissen) 111 Linux/KDE Grundlagen für Anwender 112 Linux/Gnome Grundlagen für Anwender 113 Linux SuSE Grundlagen Systembetreuer 114 Linux SuSE Netzwerkadministration 115 Datenbanken CMS Typo3 für Redakteure 116 OpenOffice Überblick für Ein- und Umsteiger 117 Writer Grundlagen der Textverarbeitung 118 Writer Fortgeschrittene Techniken 119 Calc Grundlagen der Tabellenkalkulation 120 Calc Fortgeschrittene Techniken 121 Impress Alternative zu PowerPoint Datenschutz/Datensicherheit Seite Datenschutz: Datenschutzbeauftragter Grundlagen 123 Datenschutzbeauftragter Aufbau I (Recht und Aufgaben) 124 Datenschutzbeauftragter Aufbau II (Aktuelle Entwicklungen) 125 IT-Sicherheit: Datenschutzbeauftragter IT-Fachwissen/Aktuelle Entwicklungen 126 Spezielle Aspekte des behördlichen Datenschutzbeauftragten 127 IT-Grundschutz nach BSI-Standards Juristische Grundlagen Seite Gesetze Das Informationsfreiheitsgesetz Grundlagen und Anwendung 129 7

10 Vergaberecht: Das Vergaberecht (I) Grundlagen 130 Das Vergaberecht (II) Vertiefung 131 Das Vergaberecht (III) Neuerungen 132 Vertragsrecht EVB-IT-Verträge 133 EVB-IT-Verträge (Workshop) 134 IT-Vertragsrecht 135 IT-Vertragsrecht (Workshop) Methodische Kompetenz Seite Fortbildungsgrundlagen Didaktik/Methodik in der Fortbildung Einführung 137 Internet Professionelle und sichere Recherche mit Browsern im Internet 138 IT-Sicherheit Erstellen von IT-Sicherheitskonzepten 139 Kommunikation Erfolgreich präsentieren aber wie? 140 Anhang Seite Kooperationsveranstaltungen mit dem Institut für Management und Organisationsberatung 141 Inhouse-Veranstaltungen sowie Nachlässe 144 Allgemeine Geschäftsbedingungen im TLRZ-Weiterbildungszentrum (AGB) 146 Wir über uns 151 8

11 1 Wege zur Prozessoptimierung Prozessmodellierung ITIL Foundation v3 Termine: Codierung: ITIL Foundation Training zum Erwerb des ITIL v3 Foundation Zertifikats Verständnis gewinnen für den Mehrwert bei der Verwendung von Prozessmodellen für Organisationen. Beurteilen eines Einsatzes von Prozessmodellen in Ihrer eigenen Organisation Möglichkeiten erkennen, wie Inhalte von ITIL innerhalb der eigenen Organisation angewendet werden können Vorbereitung auf das Foundation Zertifikat Marketing- und Account-Management- Konzepte für IT sowie Stellung von Kunden und Lieferanten Produkt-, Service- und Beziehungsmanagement Service Level Management und Financial Management Anwendung von ITIL als Teil des IT-Managements aktuelle Managementmodelle (IPW ) Schlüsselservices einer IT-Organisation ITIL- Foundation-Zertifizierungsprüfung durch den TÜV IT-Manager, IT-Leiter, IT-Berater Betriebsverantwortliche, Geschäftsführer, Informationsmanager Erfahrung in der Gestaltung und Implementierung von IT-Organisationen sind wünschenswert Mo.-Mi., Mo.-Mi., Tage, jeweils 9:00 bis 16:15 Uhr 990,00 ITILFv30111 ITILFv

12 1 Wege zur Prozessoptimierung Prozessmodellierung Geschäftsprozesse modellieren mit MS-Visio Termine: Codierung: Entwerfen, Dokumentieren und Analysieren von Geschäftsprozessen Erfassen und Strukturieren von Prozessabläufen mit Visio Kennenlernen von verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten Befähigen zum Datenimport und Datenexport (Office-Anwendungen) Dokumentieren und Analysieren von Geschäftsprozessen Einführung und Visio-Arbeitsoberfläche Darstellen von Geschäftsprozessen durch Nutzen von Vorlagen und Shapes Datenimport, -export und OLE Arbeiten mit Schablonen, Master-Shapes und Layern hilfreiche Techniken Layer und individuell erstellte Schablonen bzw. Master-Shapes nutzen Netzwerkdiagramme, Organigramme und Flussdiagramme Führungskräfte, die Geschäftsprozesse strukturieren und diese modellieren wollen Projektleiter, die mit Projekten auf bestehende Strukturen aufsetzen E-Government-Beauftragte Kenntnisse von Microsoft-Betriebssystemen Grundlagen zu anderen Office-Anwendungen Di., Mo., Tag, 9:00 bis 16:30 Uhr 290,00 VISIO0111 VISIO

13 Wege zur Prozessoptimierung 1 Prozessmodellierung IT-Projektmanagement mit dem V-Modell XT Erlangen des Basiswissens, um die speziellen Anforderungen von IT-Projekten nach den Vorgaben des V-Modell XT erfolgreich zu bewältigen Kennenlernen der passenden methodischen Instrumente Anwendung des Erlernten in einem kursbegleitenden Planspiel (Fallstudie) Einführung und Grundlagen des V-Modell XT Aufbau und Struktur des V-Modell XT grundlegendes Konzept und V-Modell Tailoring Überblick über Open-Source-Werkzeuge von der Projektidee bis zum Lastenheft Leistungsbeschreibung vom Lastenheft zum Auftrag Strukturplanung im V-Modell XT (integriert) vom Auftrag bis zum einsatzbereiten IT-System Durchführungsstrategien, die im V-Modell XT Methoden: Termin: Codierung: enthalten sind Überwachung sowie Steuerung Abschluss, Projektabnahme und Erfolgskontrolle Referate und Diskussionen, Praxisübungen und Gruppenarbeiten, Bearbeitung einer Fallstudie Projektleiter in den Ministerien, Behörden und Einrichtungen Mitarbeiter und Führungskräfte, die bereits verantwortlich in IT-Projekten arbeiten bzw. demnächst Verantwortung für IT-Projekte übernehmen werden Erfahrungen in IT-Projekten sind von großem Vorteil Mo.-Mi., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 1.650,00 ITMVMXT

14 1 Wege zur Prozessoptimierung Projektmanagement Projektmanagement in IT-Projekten Befähigung zur strukturierten Projektplanung Erlernen von Methoden zur Projektsteuerung sowie Kontrolle des Projektfortschritts Projekt- und Team-Management beherrschen durch Kommunikation Grundlagen und Organisation von Projekten Projektumfeldanalyse zum klaren Strukturieren Rollen und Teamdesign in IT-Projekten Steuerung und Projektcontrolling Erfolgsfaktoren von Projekt- und Teamarbeit Information und Kommunikation Fallbeispiele Projektstrukturplan, Projektablaufplan Zeit- und Kostenplanungen Führungskräfte, die Projektaufgaben wahrnehmen Projektleiter, Projektverantwortliche E-Government-Beauftragte Erfahrungen in der Projektarbeit bezüglich Planung, Steuerung und Kommunikation sind nützlich Termine: Di.-Do., sowie nach Vereinbarung 3 Tage, jeweils 9:00 bis 16:30 Uhr 745,00 nach Angebot Codierung: PMIT0111 PMIT

15 Wege zur Prozessoptimierung 1 Projektmanagement Projektmanagement mit MS-Project Grundlagen Einsatz von MS-Project als Navigationshilfe Planen, Koordinieren, Überwachen und Auswerten von Arbeitsgängen Nutzung der Darstellungs- und Auswertungsmöglichkeiten mit MS-Project MS-Project im Überblick Grundlagen des Projektmanagements mit MS-Project Programmbedienung Projekte anlegen Vorgangsbeziehungen Kalender und Terminplanung Ressourcen und deren Kapazitätsabgleich Filter Führungskräfte, die Projektaufgaben wahrnehmen Projektleiter, Projektverantwortliche Projektmitarbeiter, Anwender von MS-Project Grundkenntnisse zu Windows-Betriebssystemen Kenntnisse zu organisatorischen Grundlagen des Projektmanagements Termine: Mo.-Di., Mi.-Do., Tage, jeweils 8:00 bis 15:30 Uhr 630,00 Codierung: PROJG0111 PROJG

16 1 Wege zur Prozessoptimierung Projektmanagement Projektmanagement mit MS-Project Fortgeschrittene Systematisierung der Kenntnisse zu MS-Project-Grundlagen Durchführen von Vorgangs- und Ressourcen-Management erlernen Werkzeuge zur Projektkontrolle und Projektkosten beherrschen lernen Kennenlernen von Mehrprojekt-Techniken Zusammenfassung und Systematisierung der Kursinhalte Projektmanagement mit MS-Project Grundlagen Bearbeitungsfunktionen von MS-Project Ansichten, Masken, Tabellen individuelle Programmanpassung Ansichten und Berichte drucken Projektinformationen, Projektverfolgung Projektkontrolle und Projektkosten Dateiverwaltung Mehrprojekt-Technik Führungskräfte, die Projektaufgaben wahrnehmen Projektleiter, Projektverantwortliche Projektmitarbeiter, Anwender von MS-Project Inhalte des Kurses Projektmanagement mit MS-Project Grundlagen Termine: Mi., Fr., Tag, 9:00 bis 16:30 Uhr 315,00 Codierung: PROJF0111 PROJF

17 1 Wege zur Prozessoptimierung Projektmanagement MS-Project im unternehmensweiten Einsatz Einsatz von MS-Project zum Vorgangs- und Ressourcen-Management Nutzen von MS-Project zur Projektkontrolle und zum Überwachen der Projektkosten Dateiverwaltung Programmanpassung und Individualisierung Ansichten und Berichte drucken Projekte überwachen Projektverfolgung Projektkosten besondere Techniken Bearbeitungsinformationen von MS-Project Projektinformationen Mehrprojekttechnik Führungskräfte, die koordinierende Projektaufgaben wahrnehmen Projektleiter, Projektverantwortliche Multi-Projektmanager Inhalte der Kurse Projektmanagement mit MS-Project Grundlagen sowie Fortgeschrittene Kenntnisse und Praxiserfahrungen zu organisatorischen Bedingungen des Projektmanagements Termin: Mi.-Do., bzw. 2 Tage, jeweils 9:00 bis 16:30 Uhr 390,00 bzw. 790,00 Codierung: PROJFE

18 1 Wege zur Prozessoptimierung Unterstützung der Verwaltungsabläufe Geschäftsprozesse erkennen, beschreiben, steuern und verbessern Überblick über Anwendungsbereiche des Geschäftsprozessmanagements in der Öffentlichen Verwaltung Kennenlernen von Methoden zur Beschreibung und Steuerung von Geschäftsprozessen Bedeutung des Geschäftsprozessmanagements in der Öffentlichen Verwaltung Identifizieren und Beschreiben von Geschäftsprozessen Prozesssteuerung (Controlling) Methoden der Prozessverbesserung Führungskräfte, die Geschäftsprozesse strukturieren und modellieren wollen sowie E-Government-Beauftragte in den Ministerien, Behörden und Einrichtungen keine Termine: Di., Do., Tag, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 195,00 Codierung: GPM0111 GPM0211 Hinweise: Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch alle Themen-Angebote zur Prozessmodellierung. 16

19 Wege zur Prozessoptimierung 1 Unterstützung der Verwaltungsabläufe Dokumentenmanagement mit VISkompakt 4 Überblick Überblick zum DMS VISkompakt Kenntnisse zur Einführung in das System, Unterstützen von Entscheidungsvorbereitungen zur Einführung eines DMS in einem Ministerium/einer Behörde oder Einrichtung Kenntnisse zu Vorgaben des Bundes sowie des Freistaats Thüringen bezüglich des Einsatzes von DMS Demonstration verschiedener Anwender-Rollen Grundlagen Schriftgutverwaltung Dokumenten-Management DOMEA -Konzept Einführungsstrategien Vorteile im Praxiseinsatz von DMS IT-gestützter Geschäftsgang elektronische Bürgerdienste Trends Überblick zu den Grundfunktionen des DMS VISkompakt Anlegen und Bearbeiten von Schriftgutobjekten Aufbau des Formulars, allgemeines Vorgehen Standard-Recherchen in VISkompakt Adressnutzung Aufgabenverwaltung Überblick Arbeit als Stellvertreter Termine: Codierung: Leiter, Entscheider, Projektmanager in den Ministerien, Behörden und Einrichtungen, die die Einführung von VISkompakt planen Die internen organisatorischen Regelungen sollten im Überblick bekannt sein (Geschäftsverteilungsplan, Aktenplan). Di., Di., Di., Di., Tag, jeweils 9:00 bis 15:30 Uhr 195,00 DMSVISUE0111 DMSVISUE0211 DMSVISUE0311 DMSVISUE

20 1 Wege zur Prozessoptimierung Unterstützung der Verwaltungsabläufe Softwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Erfolgskontrollen mit dem WiBe Kalkulator Überblick/Zusammenfassung zu Grundbegriffen und Grundfragen der Betriebswirtschaftslehre (BWL) Kennenlernen der haushaltsrechtlichen Grundlagen von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen sowie Kosten- und Leistungsrechnung betriebswirtschaftliche Verfahren zur Prüfung der Wirtschaftlichkeit des Verwaltungshandelns Verwenden von Instrumenten einer systematischen Erfolgskontrolle Grundbegriffe und Grundfragen der BWL haushaltsrechtliche Grundlagen von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen sowie Kosten- und Leistungsrechnung Verfahren der Wirtschaftlichkeitsrechnung statische und dynamische Verfahren monetäre und nicht-monetäre Bewertungsverfahren kombinierte Anwendung von Verfahren Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen mit Hilfe der Software WiBe Instrumente, Organisation und Durchführung der Erfolgskontrolle finanzwirksamer Maßnahmen Methoden: Lehr- und Rundgespräche, Übungen als Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeiten, Fallbeispiele Erörterungen Bedienstete des Freistaats Thüringen, die im Rahmen der Haushaltsplanungen mit Vorbereitung und Durchführung von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen befasst sind Termin: Di.-Do., Tage, jeweils 8:30 bis 16:00 Uhr 675,00 Codierung: SUWIBEK0111 Hinweise: Bitte melden Sie sich bis spätestens 8 Kalenderwochen vor dem geplanten Termin an. 18

21 Informationstechnische Grundlagen 2 Basistechnologien Übergang zum Corporate Network Next Generation (CNNG) Kennenlernen der Struktur sowie der Sicherheitsanforderungen an das Corporate Network des Freistaats Thüringen (CNFT) sowie den Übergang zum Corporate Network Next Generation (CNNG) Aufbau des Corporate Network (CN) Struktur des CN Wo soll es hingehen? Das neue Netz CNNG Sicherheit im Netz Internetanbindung Anbindung an das DOI-Netz Kundenanbindungen Telearbeitsplätze Dienste des Netzes Internet / Intranet Zentrale Telefonie und Unified Communication im CNNG Zugang zu zentralen Anwendungen Nutzer des CNFT/CNNG Bedienstete der Öffentlichen Verwaltung im Freistaat Thüringen, die mit den technischen Gegebenheiten der Netzinfrastruktur zu tun haben keine Termine: Fr., Fr., ½ Tag, 9:00 bis 12:00 Uhr 40,00 * Codierung: CNNG0111 CNNG0211 Hinweis: *Das Entgelt wird bei Ihrer verbindlichen Anmeldung nur erhoben, wenn Sie im Falle Ihrer Verhinderung nicht (fern-) schriftlich absagen. 19

22 2 Informationstechnische Grundlagen Basistechnologien Neue Basistechnologien Überblick zu neuen technischen/ technologischen Entwicklungen im Bereich Basistechnologien Kennenlernen aktueller Trends und Überblick zu eigenen Entscheidungsgrundlagen Gigabit, Ethernet Virtual Private Network (VPN) über DSL Wireless LAN Voice over IP (VoIP) Sicherheit beim Einsatz neuer Basistechnologien Führungspersonal in den Ministerien, Behörden und Einrichtungen Entscheider IT-Organisatoren Systemadministratoren Grundlagen zu Netztechnologien Kenntnisse zu aktuellen Sicherheitstechniken Termin: Mi., Tag, 08:00 bis 15:30 Uhr 285,00 Codierung: NBAS

23 2 Informationstechnische Grundlagen Basistechnologien Digitale Signatur in der Öffentlichen Verwaltung Überblick über den Einsatz von Digitalen Signaturen Kennenlernen von Qualitätsstufen der elektronischen Signatur Wissenserwerb zum praktischen Einsatz Übungen zum Praxiseinsatz der Signaturkarte Anforderungen an sichere und nachvollziehbare elektronische Kommunikationsprozesse Gefahren im Internet, Kommunikationssicherheit, Sicherheitsstandards für die Öffentliche Verwaltung Einführung in die Kryptographie Vertraulichkeit der Kommunikation durch Digitale Signaturen rechtliche Grundlagen Anforderungen an eine digitale Unterschrift sowie Signaturgesetz Funktionalität der elektronischen Signatur technische Grundlagen Signaturkarte, Lesegeräte, Software Übungen Digitale Signatur und deren praktische Handhabung am PC Entscheider, die die Umstellung von Sicherheitsstandards bei der elektronischen Nachrichtenversendung planen E-Government-Beauftragte EG-DLR Verantwortliche der Behörden Kenntnisse beim Arbeiten mit Outlook Mo.-Di., Mo.-Di., Tage, jeweils 08:00 bis 15:30 Uhr 490,00 Codierung: DSOEV0111 DSOEV

24 2 Informationstechnische Grundlagen Basistechnologien Digitale Signatur und Kryptografie Grundlagen Überblick über den Einsatz von Digitalen Signaturen Kennenlernen von rechtlichen, technischen und organisatorischen Grundlagen der Datenverschlüsselung und der elektronischen Signaturen sowie deren Einsatzbereiche Wissenserwerb zum praktischen Einsatz Kennenlernen von Gültigkeitsmodellen und Qualitätsstufen der elektronischen Signatur Anforderungen an sichere und nachvollziehbare elektronische Kommunikationsprozesse Gefahren im Internet, Kommunikationssicherheit, Sicherheitsstandards für die Öffentliche Verwaltung Einführung in die Kryptographie Vertraulichkeit der Kommunikation durch Verschlüsselung, Verschlüsselungsverfahren, Digitale Signaturen rechtliche Grundlagen Anforderungen an eine digitale Unterschrift sowie Signaturgesetz Digitale Signatur Methoden zur Umsetzung und Sicherheitsaspekte digitale Zertifikate und Zertifizierungsstellen Entscheider, die die Umstellung von Sicherheitsstandards bei der elektronischen Nachrichtenversendung planen E-Government-Beauftragte Office-Anwender, die Nachrichten mit hohen Sicherheitsstandards verarbeiten Kenntnisse beim Arbeiten mit Outlook Termine: Mo., Mo., Tag, 08:00 bis 15:30 Uhr 285,00 Codierung: DIGSIG0111 DIGSIG

25 2 Informationstechnische Grundlagen Basistechnologien Digitale Signatur und Kryptografie Aufbauwissen Vertiefung des Wissens über den Einsatz von Digitalen Signaturen Kennenlernen von rechtlichen, technischen und organisatorischen Grundlagen der Datenverschlüsselung und der elektronischen Signaturen sowie deren Einsatzbereiche Wissenserwerb zum praktischen Einsatz Kennenlernen der Komponenten einer Public Key Infrastruktur (PKI) Einsatz von Verschlüsselung und Signatur in der Verwaltung aktueller Stand technische Entwicklungen in den Themenbereichen Verschlüsselung und Signatur, aktuelle Projekte des BSI, Rechtsprechung Praxiseinsatz von Zertifikaten gesicherte Verbindungen zwischen Verwaltungen, Gebrauch von Signaturzertifikaten, Umgang mit signierten und verschlüsselten s sowie signierter Software, Erkennen von Fehlern und Betrugsversuchen, Vorsichtsmaßnahmen Basiskomponente Virtuelle Poststelle (VPS) mit den Funktionen Signatur und Verschlüsselung Anforderungen an die VPS sowie Komponenten, Integration der VPS in den Workflow, E-Government-Standard OSCI, virtuelle Poststellen mit Governikus (Client-Lösung) und Govello (Intermediär) alternative Sicherheitsverfahren Steganografie, biometrische Verfahren Entscheider, E-Government-Beauftragte Office-Anwender, die Nachrichten mit hohen Sicherheitsstandards verarbeiten Kenntnisse beim Arbeiten mit Outlook Inhalte des Kurses Digitale Signatur und Kryptografie Grundlagen Termine: Di., Di., Tag, 08:00 bis 15:30 Uhr 285,00 Codierung: DIGSIGA0111 DIGSIGA

26 2 Informationstechnische Grundlagen Basistechnologien/IT-Sicherheit Sichere 24 Termine: Codierung: Kennenlernen der Bedrohungen, denen die -Kommunikation ausgesetzt ist Praxishinweise für die Umsetzung eines sicheren -Verkehrs Wie sicher ist der -Verkehr im Corporate Network des Freistaats Thüringen (CN)? Angriffsmöglichkeiten auf (Mitlesen, Verfälschen von Inhalten) -Sicherheit nach den BSI-Standards (IT-Grundschutz) rechtliche Bestimmungen zu einer sicheren -Kommunikation Verschlüsselungsmöglichkeiten zum Wahren der Vertraulichkeit von (praktisches Arbeiten am PC) Digitale Signaturen für s zum Wahren der Integrität der Kommunikation (praktisches Arbeiten am PC) Grundlagen und Demonstration der Virtuellen Poststelle Datenschutzbeauftragte in öffentlichen Stellen und im Betrieb, IT-Sicherheitsbeauftragte in öffentlichen Stellen und im Betrieb EDV-Organisation und IT-Verantwortliche Führungskräfte und Geschäfts-/Organisationsleitung mit Verantwortung zum Datenschutz Mitglieder der Arbeitnehmervertretungen Interesse an den Aufgaben und Zielen des Datenschutzes, Aufgaben und Handlungskompetenzen in den entsprechenden Bereichen gefestigte Kenntnisse entsprechend den Kursinhalten Digitale Signatur Grundlagen sowie Aufbau Do., Do., Do., Tag, jeweils 8:00 bis 15:30 Uhr 285,00 SEM0111 SEM0211 SEM0311

27 Informationstechnische Grundlagen 2 Technologien/Theorie und Grundlagen Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice Was ist neu für Interessenten sowie Personalplaner? Das Baustein-Angebot wurde überarbeitet und auf den neuen Windows Server 2008 R2 angepasst. Wenn Sie Themen aus dem Bausteinangebot für den Windows Server 2003 belegt haben, ist eine Aktualisierung der Kenntnisse und Fertigkeiten empfehlenswert. Aber auch für den Windows Server 2003 werden weiterhin alle Themen angeboten, auch wenn sie nicht explizit in diesem Lehrgangsprogramm aufgeführt sind. Teilnehmer, die in den vergangenen Jahren Grundlagen erworben haben, sollten diese schrittweise mit zusätzlichen Wissensbausteinen ergänzen. Sprechen Sie uns dazu an. Das TLRZ-Weiterbildungszentrum bietet damit für alle Interessenten unterhalb einer MCSA-/ MCSE-/ MCITP Qualifizierung auch ab 2011 eine permanente und zeiteffektive Fortbildungsmöglichkeit. An wen richten sich die Kurse? Der Fortbildungsweg ist für Personen geeignet, die sich bisher nur im Einzelfall theoretisch fundierte Kenntnisse zu Server-Betriebssystemen aneignen konnten. Insbesondere werden angesprochen IT-Organisatoren / Systemadministratoren, die Windows Server und darauf aufsetzende Software-Produkte einsetzen sowie Entscheider, Planer, Sicherheitsbeauftragte. Unser Augenmerk gilt Fragen der Systemsicherheit, der Systemverfügbarkeit, einer kostengünstigen Administration und dem Einbeziehen von praxisrelevanten Problemen in die Einzelkurse. Wer führt die Kurse durch? Wir arbeiten in diesem Modul-Fortbildungszyklus ausschließlich mit Dozenten zusammen, die für die Einzelkurse eine aktuelle Microsoft- Zertifizierung Microsoft Certified Trainer besitzen. Unser Angebot für Sie: Bei Ihrer Anmeldung zu mindestens sieben Bausteinen erhalten Sie einen einmaligen personenbezogenen Rabatt auf das ausgewiesene Entgelt (Summe aller Bausteine) von 200. Auf Wunsch erhalten Sie nach Beendigung des Fortbildungsweges ein Zertifikat an Stelle von Teilnahme-Bescheinigungen für einzelne Kurse. 25

28 2 Informationstechnische Grundlagen Technologien/Theorie und Grundlagen Fortbildungsweg: Windows Server und Backoffice Wie passen die Bausteine zusammen? Der Basis-Lehrgang besteht aus aufeinander aufbauenden Modulen (1) bis (6). Ausführliche Informationen mit Übungen zu den vielfältigen Möglichkeiten der Netzwerkadministration mit Windows Server 2008 R2 erwarten Sie, z.b. Befähigen zur Installation und Administration eines Basis-Systems Planen und Konfigurieren von integrierten Komponenten Einstieg zu Windows 7, Verteilung und Installation von Windows-Client-Betriebssystemen Sicherheitstechniken konsequent einsetzen und auf die eigene Organisationsstruktur anpassen optionale Erweiterungen durch Bausteine ergänzen Ihre Kenntnisse aus dem Basis-Lehrgang Welche organisatorischen Rahmenbedingungen sind für Sie wichtig? Beginn ab Herbst 2010, Gesamtdauer bis zum Herbst 2011 Ihre Anmeldungen sollten spätestens 4 Wochen vor dem geplanten Beginn vorliegen. Sie können uns vor Beginn individuelle Fragen für den jeweiligen Themenbereich zusenden. 26

29 Informationstechnische Grundlagen 2 Technologien/Theorie und Grundlagen Fortbildungsweg: Windows Server und Backoffice Bausteinübersicht 27

30 2 Informationstechnische Grundlagen Technologien/Theorie und Grundlagen Netzwerke Grundlagen Entscheidungshilfe zum Einsatz des Produktes Windows Server Ziele der Vernetzung von Computern Voraussetzungen für die PC-Vernetzung grundlegende Verbindungskomponenten Größe von Netzwerken, Netzwerktopologien, Netzwerk-Technologien Einführung Protokolle und Datenübertragung Einführung TCP/IP und TCP/IP-Protokollsuite klassenbasierte IP-Adressierung, Subnetze Planen der IP-Adressierung und Zuweisen von TCP/IP-Adressen Grundlagen von IPv6 Administratoren, die Windows Server einsetzen Entscheider, Planer und Sicherheitsbeauftragte Kenntnisse zu Windows-Betriebssystemen praktische Erfahrungen bei der Arbeit mit älteren Server-Betriebssystemen sind von Vorteil Termine: Mo.-Di., Mo.-Di., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 495,00 Codierung: NETG0111 NETG0211 Hinweise: Dieser Kurs findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 28

31 Informationstechnische Grundlagen 2 Technologien/Theorie und Grundlagen Windows XP Professional für Netzwerkbetreuer Überblick über das Betriebssystem Fertigkeiten zur Installation, Konfiguration und dem Hinzufügen von Hardware Fähigkeiten zur lokalen Benutzerverwaltung und Einbinden in ein vorhandenes Netzwerk Installieren und Aktualisieren auf Windows XP Professional sowie Automatisieren Konfigurieren und Verwalten von Hardware, Verwalten von Festplatten Konfigurieren und Verwalten von Dateisystemen Behandeln von Systemproblemen Konfigurieren der Desktopumgebung und Verwenden von Profilen (Desktopanpassungen) TCP/IP sowie Konfigurieren von Netzwerken Unterstützen von Remote-Benutzern, mobile Datenverarbeitung Überwachen der Ressourcen und der Leistung Helpdesk-Supporter für Windows XP Supporter für Windows XP-Lösungsumgebungen Kursinhalte Netzwerke Grundlagen praktische Erfahrungen bei der Arbeit mit älteren Server-Betriebssystemen und Clients ab Windows 2000 Professional sind von Vorteil Termin: Mo.-Mi., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 745,00 Codierung: WXPN0111 Hinweise: Dieser Kurs findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 29

32 2 Informationstechnische Grundlagen Technologien/Theorie und Grundlagen Windows 7 für Netzwerkbetreuer 30 Termine*: Überblick und Unterschiede zu Windows XP Fertigkeiten zur Installation, Konfiguration und dem Hinzufügen von Hardware Fähigkeiten zur lokalen Benutzerverwaltung und Einbinden in ein vorhandenes Netzwerk Features in Windows 7 Vorbereitung sowie Bereitstellung des Systems für Rollout Installation von Windows 7 Verhalten in Netzwerken und Mobile Computing Verhalten des Client in der aktuellen Domänenumgebung Visualisieren, Suchen und Organisieren von Informationen Zuverlässigkeit, Systemdiagnose und Administration Kompatibilität, XP-Mode Helpdesk-Supporter für Windows 7 Supporter für Windows 7-Produktfamilie Kursinhalte Netzwerke Grundlagen praktische Erfahrungen bei der Arbeit mit älteren Server-Betriebssystemen und Clients ab Windows 2000 Professional sind von Vorteil, mit*/ohne** Vorkenntnisse zu Windows XP Professional Mo.-Di., Mo.-Di., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 495,00 Codierung: W7NN0111 W7NN0211 Termine**: Mo.-Do., Mo.-Do., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 990,00 Codierung: W7NG0111 W7NG0211 Hinweise: Dieser Kurs findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt.

33 Informationstechnische Grundlagen 2 Technologien/Theorie und Grundlagen Verteilung und Installation von Windows 7 Kenntnisse zur Verteilung und Installation von Windows 7 Fertigkeiten, um Windows 7 sowie Applikationen mittels Imaging zu verteilen Vorbereitung für die Erstellung von Desktop Images Erstellen und Überprüfen des Images Anpassung des Images mit dem Systemabbildmanager Booten mit Windows PE Sichern und Wiederherstellen des Benutzerstatus mit USMT Installieren des Images Installation mit Bereitstellungsdiensten Verwenden der Volumenaktivierung Erstellen und Verteilen von Anwendungspaketen Helpdesk-Supporter für Windows 7-Desktops, Verantwortliche für die Installation oder das Rollout von Windows 7 Kursinhalte Netzwerke Grundlagen bzw. Windows 7 für Netzwerkbetreuer praktische Erfahrungen bei der Installation von Windows XP sowie Kenntnisse zu Remote Installation Service und Active Directory sind von Vorteil Termin: Mo.-Di., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 495,00 Codierung: W7V0111 Hinweise: Dieser Kurs findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 31

34 2 Informationstechnische Grundlagen Technologien/Theorie und Grundlagen Windows Server 2008 R2 allgemeine Administration Termine: Codierung: Hinweise: Kenntnisse zur Installation Fertigkeiten zu Verwaltungsmechanismen für Server, Domains, Festplatten Rollen und Featurebasierende Verwaltung Active Directory und DNS einrichten und konfigurieren Server Monitoring Erstellen von Benutzern und Gruppen Datei- und Druckdienste Verwaltung mit Gruppenrichtlinien Datensicherung Systemadministratoren Anwender gefestigte Kenntnisse zu den Kursinhalten Netzwerke Grundlagen Praxiserfahrungen bei der Serveradministration Mo.-Mi., Mo.-Mi., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 745,00 WSRVA111 WSRVA0211 Dieser Kurs findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 32

35 Informationstechnische Grundlagen 2 Technologien/Theorie und Grundlagen Netzwerkinfrastruktur mit Windows Server 2008 R2 Kenntnisse zu Planung und Aufbau von strukturierten Unternehmensnetzwerken Fähigkeiten zur Netzwerkadministration mit den integrierten Hilfsmitteln von Windows Server Zuweisen von IP-Adressen mit Hilfe von DHCP Auflösen von Hostnamen mit dem Domain Name System (DNS) Netzwerkrichtlinienserver und Netzwerkzugriffsschutze Konfigurieren und Verwalten von Dateiservern Konfigurieren und Verwalten des verteilten Dateisystems (DFS) Konfigurieren und Verwalten von Druckservern Konfiguration des Branchcache Administratoren, die Windows Server einsetzen Kursinhalte Netzwerke Grundlagen, Windows XP / Windows 7 für Netzwerkbetreuer sowie Windows Server Administration mit*/ohne** Vorkenntnisse zum Windows Server 2003 Termin*: Mo.-Di., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 495,00 Codierung: NIN0111 Termin**: Mo.-Do., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 990,00 Codierung: NIG0111 Hinweise: Dieser Kurs findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 33

36 2 Informationstechnische Grundlagen Technologien/Theorie und Grundlagen Windows Server 2008 R2 Active Directory Kenntnisse über die Planung und Implementierung des Microsoft Active Directory (AD) in unternehmensweiten Netzwerken Erstellen und Konfigurieren eines AD-Infrastruktur-Entwurfs Beschreiben der logischen und physischen Komponenten von AD Erstellen und Konfigurieren von Gesamtund Domänenstrukturen Planen und Implementieren der Struktur einer Organisationseinheit von AD-Benutzer-, Gruppen- und Computerkonten Bereitstellen und Verwalten von Gruppenrichtlinien Implementieren von Standorten Active Directory Sicherung und Wartung Systemadministratoren, Anwender mit erweiterten Aufgabenbereichen und entsprechenden Berechtigungen IT-Organisatoren Entscheider, Planer und Sicherheitsbeauftragte Kursinhalte Netzwerke Grundlagen, Windows XP / Windows 7 für Netzwerkbetreuer, Windows Server allgemeine Administration sowie Netzwerke Infrastruktur mit*/ohne** Vorkenntnisse zum Windows Server 2003 Termin*: Mo.-Di., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 495,00 Codierung: WSRVAD0111 Termin**: Mo.-Do., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 990,00 Codierung: WSRVADG0111 Hinweise: Dieser Kurs findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 34

37 Informationstechnische Grundlagen 2 Technologien/Theorie und Grundlagen Windows Server 2008 R2 Sicherheit im Netz Befähigen zum Herstellen der Sicherheit in Computernetzwerken Kennenlernen der neuen Sicherheitsphilosophie von Microsoft unter Windows Server 2008 R2 Erkennen von Sicherheitsrisiken Richtlinien und Sicherheitsvorlagen Zugriffssteuerung Sichern der Authentifizierung Datensicherheit Sichern der Datenübertragung Überwachen der Logdateien Infrastruktur öffentlicher Schlüssel Einführen der Public Key Infrastruktur (PKI) Zertifikate und Zertifikatsdienste Einsatz von Bitlocker Administratoren, die Windows Server einsetzen Entscheider, Planer und Sicherheitsbeauftragte Datenschutzbeauftragte Kursinhalte Netzwerke Grundlagen, Windows XP / Windows 7 für Netzwerkbetreuer, Windows Server Administration sowie Netzwerke Infrastruktur Praxiserfahrungen bei den Sicherheitsmechanismen von älteren Server- Betriebssystemen sind von Vorteil Termine: Mo.-Mi., Mi.-Fr., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr (Fr. bis 14:00 Uhr) 745,00 Codierung: WSRVSN0111 WSRVSN0211 Hinweise: Dieser Kurs findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 35

38 2 Informationstechnische Grundlagen Technologien/Theorie und Grundlagen Windows Server 2008 R2 Überblick Termine: Codierung: Dieser Kurs vermittelt Ihnen einen Überblick zu neuen und verbesserten Funktionen von Windows Server 2008 R2. Windows Server 2008 im Überblick Neuerungen im Verzeichnisdienst Active Directory Windows 2008 Server Manager Server Core Installation Verbesserungen im Zusammenspiel mit Storage Authentifizierung und Informations-Schutz Neuerungen bei Terminal-Services Windows Deployment Services Network Access Protection (NAP) Print-Features Synergie-Effekte mit Windows 7 Administratoren, die Windows 2008 R2 Server einsetzen wollen Entscheider, Planer, Sicherheitsbeauftragte Kursinhalte Netzwerke Grundlagen, Windows XP/Windows 7 für Netzwerkbetreuer sowie Windows Server Administration Mo.-Di., Mo.-Di., Tage, jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr 495,00 WSRV08UE0111 WSRV08UE

39 Servertechnologien 3 Erweiterungen Hyper-V Virtualisierung mit Server 2008 R2 Vorstellen der aktuellen Virtualisierungstechniken von Microsoft Befähigung zur Installation und Administration eines Hyper-V-Servers Kennenlernen von Verwaltungsmechanismen virtueller Server Einführung in Windows Server 2008 Hyper-V Konfiguration der Hyper-V Einstellungen und Virtual Networks Hyper-V Remote Administration Erstellen von virtuellen Maschinen und virtuellen Festplatten Verwalten der Einstellungen einer virtuellen Maschine Migration von vorhandenen virtuellen Maschinen zu Hyper-V Einführung in System Center Virtual Machine Manager PowerShell und Disaster Recovery Administratoren, die Microsoft Virtualisierungstechnologie einsetzen Entscheider, Planer und Sicherheitsbeauftragte Grundkenntnisse zur Windows Serveradministration sind von Vorteil Termine: Mo.-Di., Mo.-Di., Tage, 9:00 bis 16:00 Uhr 495,00 Codierung: HYVV0111 HYVV0211 Hinweise: Dieser Kurs findet als Ergänzung zum modularen Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 37

40 3 Servertechnologien Erweiterungen Windows Server Remote-Desktop-Services Termin: Kennenlernen von Möglichkeiten, Applikationen zentral zu managen und darauf zuzugreifen Fertigkeiten zur Zusammenarbeit in räumlich getrennten Arbeitsgruppen Einführung Remote-Desktop-Server installieren RDS-Lizenzierung Optionen für den RDS-Zugriff Verwalten der RDS-Benutzerumgebung Lastenverteilung per RD-Verbindungsbroker Wartung und Troubleshooting Systembetreuer, IT-Organisatoren, Systemadministratoren Kenntnisse zur Server Netzadministration Verwalten von Windows-Betriebssystemen im Netz Mo.-Mi., Tage, jeweils 8:00 bis 15:30 Uhr 860,00 Codierung: WSRVRDS0111 Hinweise: Dieser Lehrgang findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 38

41 Servertechnologien 3 Erweiterungen SQL-Server Übersicht und Administration Vermitteln von Kenntnissen und Fähigkeiten, um das Client/Server-Datenbank-Managementsystem von Microsoft SQL-Server zu installieren, zu konfigurieren und zu verwalten Befähigen zum Beheben auftretender Probleme Fertigkeiten zur Objektverwaltung, Rechtevergabe Beschreiben der SQL-Server-Architektur Planen und Installieren einer Instanz von SQL-Server Verwalten von Dateien und Datenbanken Auswählen einer Sicherheitsmethode für die Anmeldung Planen und Implementieren von Datenbankberechtigungen Automatisieren administrativer Tasks Erstellen benutzerdefinierter Verwaltungstools Sichern und Wiederherstellen von Datenbanken Optimieren der Leistung Migrieren von Daten in Datenbanken Verfügbarkeit von SQL-Server aufrecht erhalten Datenreplikation unter SQL-Server Systemadministratoren, die SQL-Server einsetzen Entscheider, Planer und Sicherheitsbeauftragte Datenbank-Administratoren Grundkenntnisse Windows Server Aufbau und Verwaltung eines Netzwerks Server-Netzwerkadministration Termin: Mo.-Fr., Tage, jeweils 8:00 bis 15:30 Uhr (Fr. bis 14:00 Uhr) 1.450,00 Codierung: SQLSRVUA0111 Hinweise: Dieser Lehrgang findet im modularen Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 39

42 3 Servertechnologien Erweiterungen Microsoft Exchange Server Termin: Fähigkeiten zum Implementieren, Konfigurieren und Verwalten des Mailservers unter Windows Kenntnisse zur Planung, Installation und Verwaltung des Servers Überblick zu Exchange-Server 2010 Grundlagen zu den Server-Funktionen Bereitstellung von Exchange-Server Postfach- bzw. Benutzer-Management Methoden für den Client-Zugriff Verwalten von Mail-Transport Administration eines Exchange-Server Administrieren mit PowerShell Möglichkeiten der Hochverfügbarkeit weiterführende Techniken IT-Experten, die Exchange-Organisationen verwalten gefestigte Kenntnisse Windows Server Windows Server Aufbau und Verwaltung eines Netzwerks Windows Server Netzwerkadministration Mo.-Do., Tage, jeweils 8:00 bis 15:30 Uhr 1.160,00 Codierung: EXCHS0111 Hinweise: Dieser Lehrgang findet im Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice statt. 40

Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice

Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice Fortbildungsweg Windows Server und Backoffice Was ist neu für Interessenten sowie Personalplaner? Das Baustein-Angebot wurde überarbeitet und auf den neuen Windows Server 2008 R2 angepasst. Wenn Sie Themen

Mehr

1 Wege zur Prozessoptimierung (Modellierung, Projektmanagement,

1 Wege zur Prozessoptimierung (Modellierung, Projektmanagement, 1 Wege zur Prozessoptimierung (Modellierung, Projektmanagement, Verwaltungsabläufe) Prozessmodellierung Geschäftsprozesse modellieren mit MS-Visio Entwerfen, Dokumentieren und Analysieren von Geschäftsprozessen

Mehr

TLRZ-Weiterbildungszentrum. Lehrgangsangebot. Thüringer LandesRechenZentrum

TLRZ-Weiterbildungszentrum. Lehrgangsangebot. Thüringer LandesRechenZentrum TLRZ-Weiterbildungszentrum Lehrgangsangebot 2 0 1 2 Thüringer LandesRechenZentrum Inhalte Überblick Das TLRZ Weiterbildungszentrum 2012... 1 Inhaltsverzeichnis Lehrgangsthemen... 2 1 Wege zur Prozessoptimierung

Mehr

2 Informationstechnische Grundlagen

2 Informationstechnische Grundlagen Fortbildungsweg - Windows Server und Backoffice Warum ein modularer Fortbildungsweg? Das Baustein-Angebot wurde neu aufgelegt und inhaltlich ergänzt. Das TLRZ-Weiterbildungszentrum bietet damit für alle

Mehr

steep Lehrgangsprogramm 2015

steep Lehrgangsprogramm 2015 Seite 1 von 7 Systematik Kurs Wunstorf/ Bad Franken- Inhouse Zeit/ Bonn Hamburg Ulm Leipzig Hannover hausen/th. Kunde Tage Netzwerktechnik Preis pro Teilnehmer/in und Tag einschl. Teilnehmerunterlage in

Mehr

MOC 6416D: Aktualisierung Ihres IT-Wissens von Windows Server 2003 auf Windows Server 2008

MOC 6416D: Aktualisierung Ihres IT-Wissens von Windows Server 2003 auf Windows Server 2008 MOC 6416D: Aktualisierung Ihres IT-Wissens von Windows Server 2003 auf Windows Server 2008 Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 6416D: Aktualisierung Ihres IT-Wissens von Windows Server 2003 auf

Mehr

SEMINAR K04 Kompakt: Zertifizierungspaket zum MCSA Server 2012 R2 (10 Tage, inkl. Preis

SEMINAR K04 Kompakt: Zertifizierungspaket zum MCSA Server 2012 R2 (10 Tage, inkl. Preis Home Seminare Seminare & Termine Microsoft Server-/Betriebssysteme Microsoft Windows Server 2012 K04 Kompakt: Zertifizierungspaket zum MCSA Server 2012 R2 (10 Tage, inkl. Prüfung) SEMINAR K04 Kompakt:

Mehr

www.com-stuttgart.de IT-Trainings Computerschulungen

www.com-stuttgart.de IT-Trainings Computerschulungen www.com-stuttgart.de Computerschulungen Inhalt. Willkommen 03 After-Work-Trainings 04 Anwender-Trainings 06 Trainings für IT-Professionals 08 Microsoft-Zertifizierungen 10 Firmen-Trainings 12.. Kontakt.

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... Inhalt MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 2 MS Windows Server 2008 R2 Aufbauseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 3 Patchmanagement

Mehr

3 Juristische Grundlagen

3 Juristische Grundlagen beauftragter - Grundlagen Ziele: Einführung in das recht Kennen lernen der grundlegenden Aufgaben des beauftragten (DSB) Praxishinweise für die Umsetzung Inhalte: Ziele des es Zusammenarbeit mit Datensicherheit/IT-Sicherheit

Mehr

IT Lehrgang: MCSA on Windows Server 2003 to MCITP: Enterprise Administrator. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c.

IT Lehrgang: MCSA on Windows Server 2003 to MCITP: Enterprise Administrator. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. 2011 IT Lehrgang: MCSA on Windows Server 2003 to MCITP: Enterprise Administrator E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. a t Wissens-Service ist bei uns schon immer Trend. Und Trends

Mehr

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de Sicherheit WatchGuard Fireware XTM 3 1.726,00 13. - 15. 10. - 12. 04. - 06. 01. - 03. Sicherheitslösungen mit Microsoft 2 794,00 02. - 03. 09. - 10. Nagios - individuelle Coachings Termine auf Anfrage

Mehr

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops UT Netzwerkdienste Administration Beratung Ausbildung Schulung Trainings, Seminare und Workshops Trainings und Seminare Seite 1 Schulungen, Seminare, Trainings und Workshops Die im Folgenden gelisteten

Mehr

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker Systemintegration Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung In dem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um erfolgreich das Fachgespräch

Mehr

Führungskräfte, die Geschäftsprozesse strukturieren Projektleiter, die mit Projekten auf bestehende Strukturen aufsetzen egovernment-beauftragte

Führungskräfte, die Geschäftsprozesse strukturieren Projektleiter, die mit Projekten auf bestehende Strukturen aufsetzen egovernment-beauftragte 1 Wege zur Prozessoptimierung Geschäftsprozessmodellierung Geschäftsprozesse modellieren mit Visio Entwerfen, Dokumentieren und Analysieren von Geschäftsprozessen Erfassen und Strukturieren von Ideen mit

Mehr

Weit über 52.000 Teilnehmertage für Unternehmen aller Couleur sprechen dabei für sich!

Weit über 52.000 Teilnehmertage für Unternehmen aller Couleur sprechen dabei für sich! Entsprechend unserem Leitbild Menschen abholen, inspirieren und entwickeln entwerfen wir bitworker nunmehr seit 20 Jahren Trainingskonzepte im IT-Umfeld. Unsere Trainings ebnen den Teilnehmern den Weg

Mehr

www.com-stuttgart.de IT-Trainings Offene Trainings/ Firmentrainings / Coachings

www.com-stuttgart.de IT-Trainings Offene Trainings/ Firmentrainings / Coachings www.com-stuttgart.de Offene Trainings/ Firmentrainings / Coachings Inhalt. Willkommen 03 After-Work-Trainings 04 Anwender-Trainings 06 Trainings für IT-Professionals 08 Firmen-Trainings 10.. Kontakt. ComCenter

Mehr

Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme

Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme /kaiserslautern Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme Microsoft Office mit - Einsteigerkurs Word Excel PowerPoint Outlook Word Grundlagen für Anwender 2 Tage 18 UE Word-Übersicht Texte formatieren

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes MCSE-Zertifizierung: Microsoft Certified Solutions Expert Server Infrastructure 2012 (MCSE komplett) in Dresden Angebot-Nr. 00622902 Angebot-Nr. 00622902 Bereich Berufliche Weiterbildung Termin 04.05.2015-02.10.2015

Mehr

MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung

MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung"

Mehr

Kursübersicht act-academy Kloten - 2. Halbjahr 2015

Kursübersicht act-academy Kloten - 2. Halbjahr 2015 Access 1 (Office 2007/2010/2013) 2 22.07.2015 09:00 23.07.2015 16:30 1100 2 09.09.2015 09:00 10.09.2015 16:30 1100 2 28.10.2015 09:00 29.10.2015 16:30 1100 2 09.12.2015 09:00 10.12.2015 16:30 1100 2 03.08.2015

Mehr

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB)

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Über einen Zeitraum von 4 Monaten verteilen sich die Inhalte der fünf

Mehr

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker Profil Allgemeine Angaben Name: S. O. Ansprechpartner: Profindis GmbH info@profindis.de Staatbürgerschaft: Ausbildung: Deutsch IT-Fachinformatiker Zertifizierungen Microsoft Certified Professional (MCP)

Mehr

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Dieser Kurs unterstützt bei der Vorbereitung auf die folgende Microsoft Certified Professional-Prüfung 70-642:

Mehr

Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012. mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit

Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012. mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012 mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit Wissen für den beruflichen Erfolg! IT-Sicherheit: Hacking für Administratoren Schwachstellen

Mehr

Administering Windows Server 2012 MOC 20411

Administering Windows Server 2012 MOC 20411 Administering Windows Server 2012 MOC 20411 Diese Schulung ist Teil 2 einer Serie von drei Schulungen, in welchen Sie die nötigen Kenntnisse erlangen, um in einer bestehenden Unternehmensumgebung eine

Mehr

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen.

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen. Seit 1995 haben wir Trainingserfahrung mit weit über 52.000 Teilnehmertagen im Unternehmensumfeld. Im Laufe der Jahre etablierten wir uns bei unserem beständig wachsenden Kundenstamm als professioneller

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows 20.09.13 28.10.13 189 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Access MS Access - Aufbau 30.09.-01.10.13

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk Vorwort 11 1 Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk 17 1.1 Vorbereitungen für die Testumgebung 18 1.2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 20 1.2.1 Installation Microsoft Virtual Server 2005 R2 21 1.2.2

Mehr

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint Inhalt Computer-Mix für Kids... 1 Überzeugend präsentieren mit PowerPoint... 1 Tipps und Tricks für Schüler zu Word und Excel... 2 EDV für Senioren einfacher Umgang mit Bildern am PC... 2 Bildungsurlaub:

Mehr

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität:

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Profil Agent Personenbezogene Daten Name: Michael Raiss, Staatl. gepr. Kaufmännischer Assistent f. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Deutsch Fremdsprachen: Englisch (Wort und Schrift)

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows für Anwender 10.11.15 210 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Excel PowerPivot MS-PowerPoint MS-PowerPoint

Mehr

Microsoft Zertifizierungen

Microsoft Zertifizierungen Microsoft Zertifizierungen www.klubschule.ch Microsoft Zertifizierungen Zertifikatsausbildungen Microsoft Zertifizierungen Wenn Unternehmen auf Cloud-fähige Microsoft-Lösungen umsteigen, brauchen IT-Experten

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Projektleiter ERP IT-Consultant, Senior Consultant Systemadministrator Programmierer Webdesigner

Projektleiter ERP IT-Consultant, Senior Consultant Systemadministrator Programmierer Webdesigner Harald Bernd Bubans Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Geprüfter Netzwerkmanager MCITP Serveradministrator E-Mail: info@site-inside.de Qualifikationsprofil Persönliche Angaben Geboren am 29.10.1965

Mehr

IT Lehrgang: MCITP. Microsoft Certified Enterprise Messaging Administrator 2010. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c.

IT Lehrgang: MCITP. Microsoft Certified Enterprise Messaging Administrator 2010. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. 2011 IT Lehrgang: MCITP Microsoft Certified Enterprise Messaging Administrator 2010 E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. a t Wissens-Service ist bei uns schon immer Trend. Und Trends

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... Inhalt MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 2 MS Windows Server 2008 R2 Aufbauseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 3 Patchmanagement

Mehr

Administration, Dienstleistungen, Roll-out, Technischer Support, Windows. Kommunikationselektroniker der Fachrichtung Informationstechnik

Administration, Dienstleistungen, Roll-out, Technischer Support, Windows. Kommunikationselektroniker der Fachrichtung Informationstechnik QUALIFIKATIONSPROFIL Schwerpunkte: Administration, Dienstleistungen, Roll-out, Technischer Support, Windows ALLGEMEINE DATEN Name: Detlef H.J. Decker Anschrift: Landsberger Str. 4 50997 Köln Kontakt: Tel.:

Mehr

Profil Marek Bartelak

Profil Marek Bartelak Profil Marek Bartelak Softwareentwicklung Systemadministration Bartelak IT-Services Persönliche Daten Name: Marek Bartelak Geburtsjahr: 1972 IT-Erfahrung seit: 1999 Fremdsprachen: Polnisch, Grundkenntnisse

Mehr

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk Unterrichtseinheit 1: Planen und Konfigurieren einer Autorisierungs- und Authentifizierungsstrategie

Mehr

IT Seminare und Lehrgänge

IT Seminare und Lehrgänge Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ggmbh IT Seminare und Lehrgänge Übersicht 2008 Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gemeinnützige GmbH it akademie bayern Proviantbachstraße 30 86153 Oliver

Mehr

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog Die nachfolgenden Kurse sind alle Standards und lassen sich je nach Anspruch auch ändern, ergänzen und kombinieren. Sollten Sie Interesse an einem speziellen Angebot haben, dann kontaktieren Sie mich.

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 3339 Systemadministrator und Service-Manager (BMC, MS-Office, Tivoli, Windows) Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK Weiterbildung, Zertifikate: - Fernstudium

Mehr

1 Wege zur Prozessoptimierung (Verwaltungsabläufe, Modellierung,

1 Wege zur Prozessoptimierung (Verwaltungsabläufe, Modellierung, 1 Wege zur Prozessoptimierung (Verwaltungsabläufe, Modellierung, Projektmanagement) Unterstützung der Verwaltungsabläufe Dokumentenmanagement mit VISkompakt 4 - Überblick Überblick zum DMS VISkompakt Kenntnisse

Mehr

Projektmanagement mit MS-Project - Fortgeschrittene

Projektmanagement mit MS-Project - Fortgeschrittene 1 Wege zur Prozessoptimierung Projektmanagement Projektmanagement mit MS-Project - Fortgeschrittene Systematisierung der Kenntnisse zu Project-Grundlagen Durchführen von Vorgangs- und Ressourcen-Management

Mehr

Examensvorbereitung zum MCSA und MCSE

Examensvorbereitung zum MCSA und MCSE Examensvorbereitung zum MCSA und MCSE Programm 2007/2008 Examensvorbereitung zum MCSA und MCSE Die GRUNDIG AKADEMIE bietet Ihnen für Ihr berufliches Fortkommen Prüfungsvorbereitungen für zwei der erfolgreichsten

Mehr

www.innovation-company.de

www.innovation-company.de Profil Gaby Haake NT Innovation Company GmbH Als Spezialist für individuelle Softwareentwicklung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg. Wir planen, realisieren und betreuen Ihre spezifische Softwarelösung nach

Mehr

Administering Microsoft SQL Server Databases

Administering Microsoft SQL Server Databases Administering Microsoft SQL Server Databases Dauer: 5 Tage Kursnummer: M20462 Überblick: Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses vermitteln wir Ihnen das nötige Know-How und die notwendigen Fertigkeiten, um

Mehr

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel Wir vereinfachen Ihre Geschäftsprozesse Die Bedeutung der elektronischen Datenverarbeitung, insbesondere für Klein- und mittelständische Unternehmen, nimmt ständig

Mehr

MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung

MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung" wurde

Mehr

ZIESE-IT IT Service und Beratung

ZIESE-IT IT Service und Beratung Michael Ziese Netzwerktechniker Microsoft Certified System Engineer T +49 6074 2154733 M + 49 174 243 4043 F + 49 6074 2154487 mziese@ziese-it.de www.ziese-it.de http://www.xing.com/profile/michael_ziese

Mehr

All in One. Weiterbildung für IT-Professionals

All in One. Weiterbildung für IT-Professionals All in One Weiterbildung für IT-Professionals Wir haben die Bausteine für Ihre berufliche Zukunft Diese Broschüre ist der Schlüssel zu ihrem Erfolg als IT-Professional. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MS Windows 8: MOC 20687 E / 21687 D - Konfigurieren von Windows 8 (Kurs-ID: W81) Seminarziel Angesprochener Teilnehmerkreis: Supporter, Techniker, IT-Professionals, die sich mit Windows 8 Clients befassen.

Mehr

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen.

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen. Seit 1995 haben wir Trainingserfahrung mit weit über 52.000 Teilnehmertagen im Unternehmensumfeld. Im Laufe der Jahre etablierten wir uns bei unserem beständig wachsenden Kundenstamm als professioneller

Mehr

IT Lehrgang: MCITP. Microsoft Certified Enterprise Desktop Administrator 7. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c.

IT Lehrgang: MCITP. Microsoft Certified Enterprise Desktop Administrator 7. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. 2011 IT Lehrgang: MCITP Microsoft Certified Enterprise Desktop Administrator 7 E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. a t Wissens-Service ist bei uns schon immer Trend. Und Trends

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware MS-Windows für Anwender MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Excel PowerPivot MS Excel Makros und VBA Grundlagen MS-PowerPoint

Mehr

IT Lehrgang: MCITP. Microsoft Certified Database Administrator 2008. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c.

IT Lehrgang: MCITP. Microsoft Certified Database Administrator 2008. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. 2011 IT Lehrgang: MCITP Microsoft Certified E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. a t Wissens-Service ist bei uns schon immer Trend. Und Trends sind auch ein Teil unseres Services.

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

EDV- 4BILDUNG. Monika Böcker Telefon 0421 4499-656 m.boecker@wisoak.de. Susanne Rippien Telefon 0421 4499-811 s.rippien@wisoak.de

EDV- 4BILDUNG. Monika Böcker Telefon 0421 4499-656 m.boecker@wisoak.de. Susanne Rippien Telefon 0421 4499-811 s.rippien@wisoak.de 2 6 4BILDUNG Kaum ein anderer Bereich symbolisiert so deutlich die Notwendigkeit zum lebenslangen Lernen wie die Elektronische Datenverarbeitung (EDV). Permanenter Wandel und technischer Fortschritt sind

Mehr

Kursdaten 2015 - Auf einen Blick von A bis Z

Kursdaten 2015 - Auf einen Blick von A bis Z Kursdaten 2015 - Auf einen Blick von A bis Z Thema Kurs Zeit Dauer Kosten 10-Fingersystem in 6 Std. Grundkurs mit Übungen Access 2007 Grundkurs Kurs für Anwenderinnen und Anwender Acrobat Professional

Mehr

IT-Fortbildungsprogramm

IT-Fortbildungsprogramm IT-Fortbildungsprogramm 2015 Lehrgangstermine 10.08.2015-31.12.2015 Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen Herausgeber: Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes

Mehr

5 Informationstechnik

5 Informationstechnik 5 Informationstechnik Ihre Fachliche Beratung Jörg Zillger Telefon 0351 8087-527 Telefax 0351 4640-34527 joerg.zillger@hwk-dresden.de Anmeldung und Bildungsberatung Andrea Taube Telefon 03522 302-356 Telefax

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes MCSA: Windows Server 2012 inklusive Java-Programmierung in Dresden Angebot-Nr. 00998242 Angebot-Nr. 00998242 Bereich Berufliche Weiterbildung Termin 21.09.2015-11.03.2016 Anbieter Montag bis Freitag von

Mehr

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Präsentationen Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Erfahrungsbericht Wireless 802.1x am USZ Anforderungen des USZ und

Mehr

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie Online-Kursnummer Kursname 2695 Digitale Kompetenz: Computergrundlagen 2696 Digitale Kompetenz: Das Internet, Cloud-Dienste und das World Wide Web 2697 Digitale Kompetenz: Produktivitätsprogramme 2698

Mehr

Trainerprofil. Schulungserfahrung - ca. 3.900 Trainingstage in den Bereichen

Trainerprofil. Schulungserfahrung - ca. 3.900 Trainingstage in den Bereichen Trainerprofil Dr. Brugger - IT-Training Dr. Frank-Hartmut Brugger Veitstr. 13 D D - 13507 Berlin Telefon: +49 30 66 92 19 09 Fax: +49 30 25 56 41 40 Handy: 0177 8 92 85 76 E-Mail: dr.brugger@fhbrugger.de

Mehr

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007 Unternehmensweites Enterprise Project Projektmanagement Management MS Project Professional 2007 mit Project Server 2007 und Portfolio Manager 2007 Quelle: Microsoft Seite 1 von 8 Projektmanagement mit

Mehr

Aktuelle Seminare 2010

Aktuelle Seminare 2010 Aktuelle Seminare 2010 Nr.: Seminar Tage Datum Preis netto 1.01 Windows 7 für Anwender 1 Tag 05.07.2010 13.09.2010 01.11.2010 06.12.2010 195,00 1.02 Windows 7 für Administratoren 3 Tage 16.-18.08. 20.-22.09.

Mehr

Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen

Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen Alexander Schmidt/Andreas Lehr Windows 7 richtig administrieren 152 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen, Installation & Rollout 11 1.1 Grundlagen 12 1.1.1 Versionen und Editionen 12 1.1.2 Prüfung

Mehr

Microsoft Office Specialist MOS (intrain)

Microsoft Office Specialist MOS (intrain) Microsoft Office Specialist MOS (intrain) Arbeitsmarkt durch diese 11-wöchige Fortbildung. Das Zertifikat Microsoft Office Specialist (MOS) kann zu den verschiedenen Micorosoft Office Anwendungen erlangt

Mehr

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997 Berater-Profil 3098 Web-Developer Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom EDV-Erfahrung seit 1997 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1966 Unternehmensberatung

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Microsoft Backoffice. Microsoft SQL Server 2005 der Weg zum MCTS

Microsoft Backoffice. Microsoft SQL Server 2005 der Weg zum MCTS Microsoft Backoffice Im Microsoft Backoffice hat sich viel getan: Microsoft SQL Server 2008, Exchange Server 2007, SharePoint Server 2007, ISA Server 2006. Microsoft wirbt mit vielen neuen Funktionen rund

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP 5 Inhaltsverzeichnis Einführung... 13 Systemvoraussetzungen... 14 Einrichten der Testumgebung für die Praxisübungen... 15 Verwenden der CD... 16 Danksagungen... 19 Errata und Support... 19 Vorbereiten

Mehr

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design...

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design... Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum Inhalt SharePoint - Grundlagenseminar... 2 Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3 Sharepoint Sites: Administration und Design... 4 Infopath 2010 - Einführung...

Mehr

Informationstechnische Assistentinnen und Assistenten. Eine zukunftsorientierte Ausbildung am Hans-Sachs-Berufskolleg

Informationstechnische Assistentinnen und Assistenten. Eine zukunftsorientierte Ausbildung am Hans-Sachs-Berufskolleg Informationstechnische Assistentinnen und Assistenten Eine zukunftsorientierte Ausbildung am Hans-Sachs-Berufskolleg Allgemeines Eure Chancen nach der ITA - Ausbildung Fachhochschulreife mit anschließendem

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MS Windows Server 2008: MOC 6419 E/ 10137 D - Konfigurieren, Verwalten und Warten von MS-Windows Server 2008 Servern (Kurs-ID: 819) Seminarziel Zielgruppe sind Windows - Serveradministratoren, Supporter.

Mehr

Netzwerkadministrator Windows (IHK)

Netzwerkadministrator Windows (IHK) IHK-Zertifikatslehrgang Netzwerkadministrator Windows (IHK) - in Zusammenarbeit mit MARCANT GmbH - Lehrgangsort: Bielefeld Ansprechpartner: IHK-Akademie GmbH Elsa-Brändström-Str. 1-3 33602 Bielefeld Ina

Mehr

MCSA (Microsoft Certified Solutions Associate) Windows Server 2012 (70-410, 70-411, 70-412) Individueller Einstieg möglich

MCSA (Microsoft Certified Solutions Associate) Windows Server 2012 (70-410, 70-411, 70-412) Individueller Einstieg möglich MCSA (Microsoft Certified Solutions Associate) Windows Server 2012 (70-410, 70-411, 70-412) Angebot-Nr. 00573960 Angebot-Nr. 00573960 Bereich Preis Berufliche Weiterbildung 1.990,00 (MwSt. fällt Anbieter

Mehr

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.!

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for SharePoint Optimaler Nutzen und effizientes Arbeiten mit SharePoint Get fit

Mehr

Individuelle oder maßgeschneiderte Workshops

Individuelle oder maßgeschneiderte Workshops Individuelle oder maßgeschneiderte Workshops Intrexx 1 Wir wollen, dass Sie mit Intrexx ein Information Office in Ihrer Organisation aufbauen, mit dem Sie jederzeit optimal arbeiten und alle Vorteile,

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick ueber Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration

Mehr

Umschulung zum/zur IT-Systemkaufmann/IT-Systemkauffrau (incl. Vorbereitung auf die IHK-Prüfung)

Umschulung zum/zur IT-Systemkaufmann/IT-Systemkauffrau (incl. Vorbereitung auf die IHK-Prüfung) Umschulung zum/zur IT-Systemkaufmann/IT-Systemkauffrau (incl. Vorbereitung auf die IHK-Prüfung) Themengebiet Art der Maßnahme Inhalt/Beschreibung 1.2.5 IT-Berufe Umschulung Zielgruppe: Personen mit abgeschlossener

Mehr

ln haltsverzeich n is

ln haltsverzeich n is 5 ln haltsverzeich n is Einführung............................................................... 13 Systemvoraussetzungen................................................... 14 Einrichten der Testumgebung

Mehr

LEBENSLAUF. Name Albert Creeten. Anschrift Roßbachstr. 6 50737 Köln Tel.: 0221/9742079 Handy: 0179/1344381 Albert@Creeten.de. Geburtsdatum 15.09.

LEBENSLAUF. Name Albert Creeten. Anschrift Roßbachstr. 6 50737 Köln Tel.: 0221/9742079 Handy: 0179/1344381 Albert@Creeten.de. Geburtsdatum 15.09. LEBENSLAUF Name Albert Creeten Anschrift Roßbachstr. 6 50737 Köln Tel.: 0221/9742079 Handy: 0179/1344381 Albert@Creeten.de Geburtsdatum 15.09.1967 Geburtsort Tongeren (Belgien) Familienstand Ledig Nationalität

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Jetzt fit machen: Geschäftsprozessmanagement Seminare für die öffentliche Verwaltung 2015/2016 DIE VERWALTUNG HEUTE & MORGEN Die öffentliche Verwaltung befindet sich bei der Modernisierung ihrer Strukturen

Mehr

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack Was nun? Lesen, Hardware besorgen, herunterladen, installieren, einrichten, troubleshooten? Konkreter Windows Server

Mehr

Name, Vorname: Bitte tragen Sie hier den Namen des Teilnehmers, der Teilnehmerin ein, der/die über das Förderprogramm gefördert werden soll.

Name, Vorname: Bitte tragen Sie hier den Namen des Teilnehmers, der Teilnehmerin ein, der/die über das Förderprogramm gefördert werden soll. Nassauerring 15 47798 Krefeld Telefon: (0 2151) 763 71 96 E.Mail: akademie@business-enterprise.de Ansprechpartner: Katja Erdmann, Rainer Jost Ausbildungswünsche bitte per Fax an die Nummer (0 21 51) 763

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes MCSE: Server Infrastructure - für ausländische Fach- und Führungskräfte in Zwickau Angebot-Nr. 01137458 Angebot-Nr. 01137458 Bereich Berufliche Weiterbildung Termin 14.12.2015-01.07.2016 Anbieter Montag

Mehr

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at.

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at Persönliches Geboren am 18.08.1985 in Wien Verheiratet Berufliche Erfahrung Nov. 2012 - heute Keller

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1.

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. SWIFTNet FileAct 2. Managing SWIFT Alliance Gateway 3. SWIFT Alliance Access Administration

Mehr

Bildungsurlaub aktuell

Bildungsurlaub aktuell Bildungsurlaub aktuell Bildungszentrum Velbert e. V. - Einrichtung der Weiterbildung - Südstr. 38 * 42551 Velbert fon (02051) 28 86 23 / fax (02051) 25 13 03 info@bildungszentrum-velbert.de Gesamtübersicht

Mehr

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Projektteam Führungskraft Portfolio Management

Mehr

Prüfung zum Systemadministrator mit Datenschutzzertifikat

Prüfung zum Systemadministrator mit Datenschutzzertifikat Prüfung zum Systemadministrator mit Datenschutzzertifikat 1. Ziel Mit der Qualifizierung zum Systemadministrator mit Datenschutzzertifikat haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen im sicherheitstechnischen

Mehr

IT-Fortbildungsprogramm

IT-Fortbildungsprogramm IT-Fortbildungsprogramm 2016 Lehrgangstermine 01.01.2016-22.08.2016 Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen Herausgeber: Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes

Mehr