BHV1-Bekämpfung Wie geht es weiter? Dr. Ulrike Hacker, Rindergesundheitsdienst der TSK M-V

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BHV1-Bekämpfung Wie geht es weiter? Dr. Ulrike Hacker, Rindergesundheitsdienst der TSK M-V"

Transkript

1 BHV1-Bekämpfung Wie geht es weiter? Dr. Ulrike Hacker, Rindergesundheitsdienst der TSK M-V

2 BHV1 Situation Deutschland freie Bestände ( ) bis 20 % > 20-50% MV > 50%??

3 BHV1 % Anteil Sanierungs- u. Selektionsbestände zum Gesamtbestand nach Landkreis % DBR DM GÜ LWL MST MÜR NVP NWM OVP PCH RÜG UER Landkreis

4 BHV1 % Anteil Sonstiger Bestände zum Gesamtbestand nach Landkreis % DBR DM GÜ LWL MST MÜR NVP NWM OVP PCH RÜG UER Landkreis

5 BHV1 % Anteil freier Bestände zum Gesamtbestand nach Landkreis % DBR DM GÜ LWL MST MÜR NVP NWM OVP PCH RÜG UER Landkreis

6 BHV1-VO des Bundes Rechtsvorschriften Definition freies Rind Untersuchungspflicht Maßnahmen bei positiven Befunden Handelsvorschriften Erlaß zur Durchführung der BHV1-VO in M-V Impfvorschriften Untersuchung von Zukaufstieren Anerkennung Dtl. als Artikel-9-Region Satzung der TSK

7 Beihilfen zu den Kosten des Verfahrens per ,75 für Probennahme und Untersuchung ,28 für Impfstoff , 20 für Merzungsbeihilfen fast Euro Gesamtkosten Fakt: unakzeptables Kosten - Nutzen - Verhältnis Frage: Was ist falsch gelaufen? Wie weiter?

8 BHV1 - Sanierungsbeispiel ohne Erfolg VLA Halter Datum LabNr Test Proben Unt pos zw na neg nu Ø Rd (n) Ø Jahre Gottfried NI 880 BHV1-Komplex-AK Gottfried NI 991 BHV1-gE-AK Gottfried NI 1057 BHV1-gE-AK Gottfried NI 1133 BHV1-gE-AK Gottfried NI 1153 BHV1-gE-AK Gottfried NI 1977 BHV1-gE-AK Gottfried RI 1393 BHV1-Komplex-AK Gottfried RI 1407 BHV1-Komplex-AK Gottfried RI 1408 BHV1-Komplex-AK Gottfried RI 1409 BHV1-Komplex-AK Gottfried RI 1778 BHV1-Komplex-AK Gottfried RI 2695 BHV1-Komplex-AK ,6 Gottfried RI 8146 BHV1-gE-AK Gottfried RI 2730 BHV1-gE-AK Gottfried RI 3023 BHV1-gE-AK Gottfried RI 3473 BHV1-gE-AK Gottfried RI 4059 BHV1-gE-AK

9 BHV1 - Beispiel für erfolgreiche Sanierung VLA Halter Datum LabNr Test Proben Unt pos zw na neg nu Ø Rd (n) Ø Jahre DM Camman u.v.markaltbauhof NI 106 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof NI 152 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof NI 471 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof NI 720 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof NI 1008 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof NI 1165 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof NI 1528 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof NI 2193 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof RI 119 BHV1-Komplex-AK DM Camman u.v.markaltbauhof NI 688 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof RI 756 BHV1-gE-AK ,7 DM Camman u.v.markaltbauhof RI 1753 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof RI 1753 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof RI 2552 BHV1-gE-AK DM Camman u.v.markaltbauhof RI 2588 BHV1-gE-AK

10 Hitliste der Fehler Konsequenzen Bewußter Reagentenzukauf, Zukauf ohne bzw. ohne ausreichende Atteste und ohne Quarantäne verstärkte Kontrolle durch VLÄ Impfung nicht bzw. nicht zeitgerecht oder mit dem falschen Impfstoff Impfdokumentation gefordert Untersuchungen unvollständig, falsche Tiere, auf falsche Parameter verstärkte Kontrolle durch VLÄ, Reagentenkennzeichnung und - erfassung TSK: Bei Verstößen Rückforderungen möglich!!!

11 Schwerpunkte beim weiteren Vorgehen Der Rinderhalter ist verantwortlich - nicht der Hoftierarzt! Untersuchungstermine, zu untersuchende Tiere (Reagentenkennz.) Impftermine, zu impfende Tiere Impfstoffeinsatz nach Sanierungsprogramm! Hoftierarzt: Ausfüllen des Kopfes der Einsendebelege Reagenten sind in Deutschland nur noch zur Schlachtung handelbar- alle übrigen Rinder müssen in jedem Fall von einem Attest nach der BHV1-VO des Bundes begleitet sein. Quarantäne oder Einstallungsuntersuchungen sind wichtig! Beihilfen der TSK erhalten nur freie Bestände und solche, die nach Programm sanieren wer keines hat, zahlt selbst! Kontrolle: VLÄ

12 Nach der Anerkennung weiterimpfen? Ja Infektionsgefahr geringer Ausbreitung im Bestand bei Neuinfektion meist langsamer, ohne Klinik Einschränkungen im Tier-und Personenverkehr nach Vorschrift Impfkosten Handel in freie Regionen möglicherweise eingeschränkt Nein Kostenreduzierung bessere Bluttests bzw. Überwachung über Milch für ungeimpfte Tiere Zuchttierexport in freie Regionen Infektionsgefahr steigt Mehr Reglementierung von Tier- und Personenverkehr notwendig erhebliche Folgekosten bei Neuinfektionen - Klinik!!

BHV1/ BVD saniert, und wie weiter? Pfizer Tiergesundheit Dr. Torsten Steppin

BHV1/ BVD saniert, und wie weiter? Pfizer Tiergesundheit Dr. Torsten Steppin BHV1/ BVD saniert, und wie weiter? Pfizer Tiergesundheit Dr. Torsten Steppin Bovines Herpesvirus I I = Infektiöse B = Bovine R = Rhinotracheitis BVD/MD Bovine Virus Diarrhoe /Mucosal Disease Gliederung

Mehr

BHV1-Bekämpfung. Gesetzliche Neuerungen

BHV1-Bekämpfung. Gesetzliche Neuerungen Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersächsische Tierseuchenkasse BHV1-Bekämpfung Gesetzliche Neuerungen Was ändert sich? Was bleibt? Welche Unterstützung

Mehr

Erfolgreiche BHV1-Tilgung am Beispiel ausgewählter Betriebe. Pfizer Tiergesundheit Dr. Torsten Steppin

Erfolgreiche BHV1-Tilgung am Beispiel ausgewählter Betriebe. Pfizer Tiergesundheit Dr. Torsten Steppin Erfolgreiche BHV1-Tilgung am Beispiel ausgewählter Betriebe Pfizer Tiergesundheit Dr. Torsten Steppin Inhalt Aktuelle Rahmenbedingungen BHV1-Sanierung im Großbetrieb BHV1-freie Anerkennung Wie weiter?

Mehr

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) Verfahren zur Bekämpfung der Tierseuche Bovine Virusdiarrhoe (BVD)

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) Verfahren zur Bekämpfung der Tierseuche Bovine Virusdiarrhoe (BVD) Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) Verfahren zur Bekämpfung der Tierseuche Bovine Virusdiarrhoe (BVD) Entstehung der Datenbank 1999 ging das Herkunftssicherungs- und Informationssystem

Mehr

Gesundheitsprophylaxe bei Kälbern - eine Möglichkeit zur Bekämpfung der Paratuberkulose. Dr. Ulrike Hacker Rindergesundheitsdienst der TSK M-V

Gesundheitsprophylaxe bei Kälbern - eine Möglichkeit zur Bekämpfung der Paratuberkulose. Dr. Ulrike Hacker Rindergesundheitsdienst der TSK M-V Gesundheitsprophylaxe bei Kälbern - eine Möglichkeit zur Bekämpfung der Paratuberkulose Dr. Ulrike Hacker Rindergesundheitsdienst der TSK M-V Die Paratuberkulose ist eine Tierseuche und Zoonose mit wachsender

Mehr

BHV 1 -Bekämpfung ist Pflicht

BHV 1 -Bekämpfung ist Pflicht Niedersächsisches Ministerium für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Calenberger Str. 2 30169 Hannover Niedersächsische Tierseuchenkasse - Anstalt des öffentlichen Rechts

Mehr

Paratuberkulosebekämpfung in MV und Unterstützung durch TSK MV Dr. Ulrike Falkenberg TSK MV

Paratuberkulosebekämpfung in MV und Unterstützung durch TSK MV Dr. Ulrike Falkenberg TSK MV Paratuberkulosebekämpfung in MV und Unterstützung durch TSK MV Dr. Ulrike Falkenberg TSK MV LKV Milchrindtag 04./05. März 2014 in Güstrow und Woldegk Übersicht Paratuberkulose in MV Was bedeutet die Paratuberkulose

Mehr

Aktuelles aus DE, BW BVD / MD

Aktuelles aus DE, BW BVD / MD Aktuelles aus DE, BW BVD / MD 1) Erreger, Krankheit, Impfung 2) Rechtliches (BVD-VO) 3) Bekämpfung 4) Untersuchungen/Ohrstanzen 5) Ergebnisse und Diskussion Dr. Thomas Miller, Staatliches Tierärztliches

Mehr

BHV-1 Schutzmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Freiheit in Bayern

BHV-1 Schutzmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Freiheit in Bayern BHV-1 Schutzmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Freiheit in Bayern Rinderfachtagung der Ringgemeinschaft Bayern e.v. am 13. Dezember 211 in Weichering BHV-1; Kurzdossier Das Bovine Herpesvirus Typ 1 (BHV

Mehr

BHV-1 Schutzmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Freiheit in Bayern

BHV-1 Schutzmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Freiheit in Bayern BHV-1 Schutzmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Freiheit in Bayern Rinderfachtagung der Ringgemeinschaft Bayern e.v. am 13. Dezember 211 in Weichering BHV-1; Kurzdossier Das Bovine Herpesvirus Typ 1 (BHV

Mehr

Zur Häufigkeit von Kälbererkrankungen in M-V, deren Behandlung und Prophylaxe. Dr. Ulrike Hacker Rindergesundheitsdienst der TSK von M-V

Zur Häufigkeit von Kälbererkrankungen in M-V, deren Behandlung und Prophylaxe. Dr. Ulrike Hacker Rindergesundheitsdienst der TSK von M-V Zur Häufigkeit von Kälbererkrankungen in M-V, deren Behandlung und Prophylaxe Dr. Ulrike Hacker Rindergesundheitsdienst der TSK von M-V Reszler, Elite 5/09 zu Hauptproblemen in der Rinderhaltung: 1,5 Millionen

Mehr

Landwirtschaftliche Fachbehörde

Landwirtschaftliche Fachbehörde für Klärschlammverordnung und Bioabfallverordnung, zuständige Stelle für die Überwachung des Inverkehrbringens von Düngemitteln zuständige Stelle für die landwirtschaftliche Beratung, zuständige landwirtschaftliche

Mehr

MVBIO 15 Jahre Erfassung von Kartierungsdaten zu Lebensräumen

MVBIO 15 Jahre Erfassung von Kartierungsdaten zu Lebensräumen MVBIO 15 Jahre Erfassung von Kartierungsdaten zu Lebensräumen - Veranlassung und Vorbereitungen - Durchführung und Verlauf - Ergebnis und gegenwärtiger Stand J. Schubert, LUNG 230 c Güstrow, 8. Juni 2010

Mehr

Informationen für Rinderhalter Abschluss BHV1 Sanierung in 2015

Informationen für Rinderhalter Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 Informationen für Rinderhalter Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 Veterinäramt BHV1-Schutzverordnung Baden-Württemberg - ergänzende Regelungen Impfverbot ab 28. Februar 2015: Die Impfung von Rindern gegen

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/3004 5. Wahlperiode 21.12.2009 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Ralf Grabow, Fraktion der FDP Schweinegrippe in Mecklenburg-Vorpommern und ANTWORT der Landesregierung

Mehr

Bremische Verordnung zum Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovinen Herpesvirus Typ 1 (BremBHV1-V)

Bremische Verordnung zum Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovinen Herpesvirus Typ 1 (BremBHV1-V) Bremische Verordnung zum Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovinen Herpesvirus Typ 1 (BremBHV1-V) Zum 29.09.2017 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe Aufgrund des 38 Absatz 9 in

Mehr

HIT-Impfeintrag - Bedienungsanleitung für Rinderhalter

HIT-Impfeintrag - Bedienungsanleitung für Rinderhalter STAATLICHES TIERÄRZTLICHES UNTERSUCHUNGSAMT AULENDORF - DIAGNOSTIKZENTRUM Löwenbreitestr. 18/20, 88326 Aulendorf TGD Aulendorf, Talstraße 17 poststelle@stuaau.bwl.de tgdaulendorf@tsk-bw-tgd.de HIT-Impfeintrag

Mehr

Zollikofen / 9. Mai BVD in der Schweiz. Sanierungskonzept. Bundesamt für Veterinärwesen Lukas Perler

Zollikofen / 9. Mai BVD in der Schweiz. Sanierungskonzept. Bundesamt für Veterinärwesen Lukas Perler BVD in der Schweiz Sanierungskonzept Bundesamt für Veterinärwesen Lukas Perler BVD/MD unterschiedliche Klinik! Auswirkungen auf Sanierung! Uebertragung von BVDV Entscheidend für Sanierung Insemination

Mehr

in es Beständen - Ausnahme - die negatives oder Anforderungen C Nummer

in es Beständen - Ausnahme - die negatives oder Anforderungen C Nummer Informationenn für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 BHV1-Schutzverordnung Baden-Württemberg - ergänzende Regelungen: Impfverbot ab 28. Februar 2015: Die Impfung von Rindern gegen die BHV1-Infektion

Mehr

S. aureus- Sanierung mit Hilfe einer Impfung (Fallbeispiel)

S. aureus- Sanierung mit Hilfe einer Impfung (Fallbeispiel) S. aureus- Sanierung mit Hilfe einer Impfung (Fallbeispiel) Birgit Schwagerick Rindergesundheitsdienst der Tierseuchenkasse von Mecklenburg- Vorpommern Betrieb 250 laktierende Holstein-Friesian-Kühe, außerdem

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/554 5. Wahlperiode 12.06.2007 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Michael Andrejewski, Fraktion der NPD Asylbewerberheime in Mecklenburg und Vorpommern und ANTWORT

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 4/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 4/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 4/1841 4. Wahlperiode 26.09.2005 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Peter Ritter, Fraktion der Linkspartei.PDS Asylbewerberheime in Mecklenburg-Vorpommern und ANTWORT

Mehr

Das amtliche 3D-Gebäudemodell für Mecklenburg-Vorpommern

Das amtliche 3D-Gebäudemodell für Mecklenburg-Vorpommern Ein Statusbericht: Flächendeckung, Fortführung und Bereitstellung im, LAiV M-V Agenda: (1)Flächendeckendes 3D-Gebäudemodell M-V in LoD2 (2) Fortführungskonzept (3) Bereitstellungsmöglichkeiten Flächendeckendes

Mehr

Richtlinie zur Bekämpfung und zum Schutz vor BHV1 Infektionen in Rinder haltenden Betrieben im Saarland. Ziel der Richtlinie, Begriffsbestimmungen

Richtlinie zur Bekämpfung und zum Schutz vor BHV1 Infektionen in Rinder haltenden Betrieben im Saarland. Ziel der Richtlinie, Begriffsbestimmungen Richtlinie zur Bekämpfung und zum Schutz vor BHV1 Infektionen in Rinder haltenden Betrieben im Saarland Az.: D IV 5221.11 Kapitel I Ziel der Richtlinie, Begriffsbestimmungen 1. Mit der nachstehenden Richtlinie

Mehr

Hinweise zur BHV1-Allgemeinverfügung vom Umsetzung in Rindermastbeständen / Fresseraufzuchtbetriebe

Hinweise zur BHV1-Allgemeinverfügung vom Umsetzung in Rindermastbeständen / Fresseraufzuchtbetriebe Hinweise zur BHV1-Allgemeinverfügung vom 04.04.2014 Umsetzung in Rindermastbeständen / Fresseraufzuchtbetriebe Sehr geehrte Damen und Herren, die BHV1-Sanierung von Milchvieh- und Mutterkuhbetrieben in

Mehr

Erfahrungen und Besonderheiten bei der BVD Eradikation im alpinen Raum in West Österreich

Erfahrungen und Besonderheiten bei der BVD Eradikation im alpinen Raum in West Österreich Erfahrungen und Besonderheiten bei der BVD Eradikation im alpinen Raum in West Österreich K. Schoepf, S. Revilla-Fernández, A. Steinrigl, R. Fuchs, A. Sailer, J. Weikel, F. Schmoll 9. Stendaler Symposium

Mehr

Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Mein Zeichen Telefon Datum 42281/13-01 (0511)

Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Mein Zeichen Telefon Datum 42281/13-01 (0511) Niedersächsische Tierseuchenkasse - Brühlstr. 9-30169 Hannover Kommunale Veterinärbehörden in Niedersachsen LMT Vet. in Bremen Bearbeitet von Frau Eisenberg Email Susanne.Eisenberg@ndstk.de Ihr Zeichen,

Mehr

Bündelung der Diagnostik neue Wege zur effektiveren Tierseuchenbekämpfung am Beispiel der ERL

Bündelung der Diagnostik neue Wege zur effektiveren Tierseuchenbekämpfung am Beispiel der ERL Bündelung der Diagnostik neue Wege zur effektiveren Tierseuchenbekämpfung am Beispiel der ERL Dagmar Beier und Renate Lohse 2 FLI Wusterhausen, 2 LUA Dresden Die Bundesrepublik Deutschland erfüllt seit

Mehr

Leitlinien des Landes Nordrhein-Westfalen für den Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovines Virusdiarrhoe-Virus (BVDV-Leitlinien)

Leitlinien des Landes Nordrhein-Westfalen für den Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovines Virusdiarrhoe-Virus (BVDV-Leitlinien) 1. Vorbemerkungen Leitlinien des Landes Nordrhein-Westfalen für den Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovines Virusdiarrhoe-Virus (BVDV-Leitlinien) Erlass des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz,

Mehr

Interpretationshilfe für den Tierverkehr zwischen Österreich und den Nachbarstaaten sowie für Verbringungen innerhalb Österreichs Stand

Interpretationshilfe für den Tierverkehr zwischen Österreich und den Nachbarstaaten sowie für Verbringungen innerhalb Österreichs Stand Verordnung (EG) Nr. 1266/2007 der Kommission vom 26. Oktober 2007 mit Durchführungsvorschriften zur Richtlinie 2000/75/EG des Rates hinsichtlich der Bekämpfung, Überwachung und Beobachtung der Blauzungenkrankheit

Mehr

Adipositas-Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern

Adipositas-Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern Adipositas-Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern 7.03.200 Adipositas-Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern Sprecher: PD Dr. med. habil. Ralf Schiel MEDIGREIF Inselklinik Heringsdorf GmbH Stellvertretende Sprecherinnen:

Mehr

Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015

Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 BHV1-Schutzverordnung Baden-Württemberg - ergänzende Regelungen: Impfverbot ab 28. Februar 2015: Die Impfung von Rindern gegen die BHV1-Infektion

Mehr

Generalversammlung des Eringerzuchtverbandes. Dr. Jérôme Barras, Kantonstierarzt

Generalversammlung des Eringerzuchtverbandes. Dr. Jérôme Barras, Kantonstierarzt Generalversammlung des Eringerzuchtverbandes Dr. Jérôme Barras, Kantonstierarzt Tuberkulose - Die Krankheit Rindertuberkulose : ansteckend, chronisch, subklinisch Potentiel übertragbar auf den Menschen

Mehr

HIT-Impfeintrag - Bedienungsanleitung für Tierärzte

HIT-Impfeintrag - Bedienungsanleitung für Tierärzte STAATLICHES TIERÄRZTLICHES UNTERSUCHUNGSAMT AULENDORF - DIAGNOSTIKZENTRUM Löwenbreitestr. 18/20, 88326 Aulendorf TGD Aulendorf, Talstraße 17 poststelle@stuaau.bwl.de tgdaulendorf@tsk-bw-tgd.de HIT-Impfeintrag

Mehr

Richtlinie für ein freiwilliges Verfahren zur Feststellung und Überwachung der PRRS- Unverdächtigkeit von Schweinebeständen in Brandenburg

Richtlinie für ein freiwilliges Verfahren zur Feststellung und Überwachung der PRRS- Unverdächtigkeit von Schweinebeständen in Brandenburg Nur die Originaltexte sind rechtsverbindlich! A 1.6.8 Richtlinie für ein freiwilliges Verfahren zur Feststellung und Überwachung der PRRS- Unverdächtigkeit von Schweinebeständen in Brandenburg Verwaltungsvorschrift

Mehr

Leitfaden zur Anwendung des maschinenlesbaren Untersuchungsantrages aus HIT ~ Benutzerhinweise für praktizierende Tierärzte und Veterinärverwaltung ~

Leitfaden zur Anwendung des maschinenlesbaren Untersuchungsantrages aus HIT ~ Benutzerhinweise für praktizierende Tierärzte und Veterinärverwaltung ~ Landeslabor Schleswig-Holstein Leitfaden zur Anwendung des maschinenlesbaren Untersuchungsantrages aus HIT ~ Benutzerhinweise für praktizierende Tierärzte und Veterinärverwaltung ~ - 1 - Allgemeine Hinweise

Mehr

Betriebsspezifischer MAP-Verminderungsplan

Betriebsspezifischer MAP-Verminderungsplan Initial-Plan bei Einstieg in das Verfahren Evaluation Nr.... Reg.-Nr. (ViehVerkV): Datum: 1. Angaben zum Betrieb Tierhalter, Name(n), Vorname(n) Firmenstempel Straße, Hausnummer, PLZ, Ort Telefon Telefax

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

Geodaten Naturschutz. nationale Schutzgebiete (Naturschutz)

Geodaten Naturschutz. nationale Schutzgebiete (Naturschutz) Geodaten Naturschutz Schutzgebiete nationale Schutzgebiete (Naturschutz) natur schutzgeb nat_sg Name: Flächennaturdenkmale - Flächen (Stand: 31.12.2013) Kurz: fnd13_f Erläuterung: - flächige Darstellung

Mehr

Prozentuales Ergebnis im Bund. Absolute Stimmen im Bund. Millionen. CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD. CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD

Prozentuales Ergebnis im Bund. Absolute Stimmen im Bund. Millionen. CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD. CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD Millionen Wahlauswertung M-V 2014 Prozentuales Ergebnis im Bund 40 35 30 25 20 15 10 5 0 CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD 2009 2014 Absolute Stimmen im Bund 12 10 8 6 4 2 0 CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE

Mehr

Befundverwaltung und Überwachung. Nutzen der zentralen HIT- Datenbank im BVD-Bekämpfungsverfahren

Befundverwaltung und Überwachung. Nutzen der zentralen HIT- Datenbank im BVD-Bekämpfungsverfahren Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) Befundverwaltung und Überwachung Nutzen der zentralen HIT- Datenbank im BVD-Bekämpfungsverfahren Grub 06.12.2012 HIT - die zentrale Datenbank

Mehr

Amtliche Futtermittelüberwachung M-V Statistik 2014

Amtliche Futtermittelüberwachung M-V Statistik 2014 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Arbeitskreis Futtermittelsicherheit Amtliche Futtermittelüberwachung M-V Statistik 2014 Dr. Helga Behn Dezernatsleiterin 610 Überwachung

Mehr

Handlungshilfe. zur Verordnung zum Schutz gegen die Tuberkulose des Rindes

Handlungshilfe. zur Verordnung zum Schutz gegen die Tuberkulose des Rindes Handlungshilfe zur Verordnung zum Schutz gegen die Tuberkulose des Rindes Informationen des FLI Stand 05.08.2014 Nationales veterinärmedizinisches Referenzlabor für Tuberkulose Die Rindertuberkulose ist

Mehr

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg- Vorpommern - Epidemiologischer Dienst - Hannelore Roost et al.

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg- Vorpommern - Epidemiologischer Dienst - Hannelore Roost et al. Zoonosen- Monitoring 2009/10 Erfahrungen bei der Probenahme beim Geflügel in Mecklenburg- Vorpommern Hannelore Roost et al. Fachgespräch des BfR am 22.06.2010 in Jena Zoonosenmonitoring 2009/10 beim Geflügel

Mehr

HIT-Impfeintrag - Bedienungsanleitung für Tierärzte

HIT-Impfeintrag - Bedienungsanleitung für Tierärzte STAATLICHES TIERÄRZTLICHES UNTERSUCHUNGSAMT AULENDORF - DIAGNOSTIKZENTRUM Löwenbreitestr. 18/20, 88326 Aulendorf TGD Aulendorf, Talstraße 17 poststelle@stuaau.bwl.de tgdaulendorf@tsk-bw-tgd.de HIT-Impfeintrag

Mehr

Der demographische Wandel: Bewährungsprobe für das zukünftige Gesundheitssystem

Der demographische Wandel: Bewährungsprobe für das zukünftige Gesundheitssystem Der demographische Wandel: Bewährungsprobe für das zukünftige Gesundheitssystem Wolfgang Hoffmann Konstanze Fendrich Institut für Community Medicine, Abt. Versorgungsepidemiologie und Community Health

Mehr

Switching und URS. Erkennen und Auswirkungen am Beispiel orthopädischer Befunde und Hormoneller Regulation

Switching und URS. Erkennen und Auswirkungen am Beispiel orthopädischer Befunde und Hormoneller Regulation Switching und URS Erkennen und Auswirkungen am Beispiel orthopädischer Befunde und Hormoneller Regulation Switching Switching Klinik und AK-Befund passen nicht zusammen Schulterschmerz re Hashimoto Schulterschmerz

Mehr

HBV HCV HIV Erregerscreening. Wozu? Wie? Wann?

HBV HCV HIV Erregerscreening. Wozu? Wie? Wann? HBV HCV HIV Erregerscreening Wozu? Wie? Wann? Wozu? Welches sind die Konsequenzen für Mutter Kind! falls nicht getestet wird??! eines negativen Resultates??! eines positiven Resultates?? Antikörpertests:

Mehr

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Rindern

Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Rindern Merkblatt Kennzeichnung und Registrierung von Rindern Verpflichtungen nach Fachrecht und Cross Compliance Betriebsregistrierung vor Beginn der Tierhaltung beim Landkreis/ kreisfreien Stadt Angaben: Name,

Mehr

HIT-Untersuchungsantrag

HIT-Untersuchungsantrag STAATLICHES TIERÄRZTLICHES UNTERSUCHUNGSAMT AULENDORF - DIAGNOSTIKZENTRUM HIT-Untersuchungsantrag Löwenbreitestr. 18/20, 88326 Aulendorf TGD Aulendorf, Talstraße 17 poststelle@stuaau.bwl.de tgdaulendorf@tsk-bw-tgd.de

Mehr

3.1 Virologische Laboratoriumsdiagnostik Proben zur Untersuchung auf Influenza... 29

3.1 Virologische Laboratoriumsdiagnostik Proben zur Untersuchung auf Influenza... 29 Inhaltsverzeichnis Einleitung........................................... XVII 1 Virologie........................................ 1 1.1 Typen und Subtypen................................ 1 1.2 Nomenklatur

Mehr

Salmonellen bei Geflügelfleisch

Salmonellen bei Geflügelfleisch Salmonellen bei Geflügelfleisch Rechtliche Situation ab 1.12.2011 auf Basis der VO (EU) 1086/2011 22. 11. 2011 EU Rechtsbestimmungen VO (EG) 2160/2003 (Hühner und Puten) Anh. II Teil E, Z. 1 verweist auf

Mehr

Warum neue Einsendeformulare?

Warum neue Einsendeformulare? Verwendung und Vorteile HIT-basierter Untersuchungsanträge für Blutuntersuchungen bei Rindern Dr. Bernd Gehrmann; Dipl. Math. Holger Rohde, LAV Sachsen-Anhalt, Fachbereich 4 Stendal Warum neue Einsendeformulare?

Mehr

zu Punkt der 933. Sitzung des Bundesrates am 8. Mai 2015 Zweite Verordnung zur Änderung der BHV1-Verordnung

zu Punkt der 933. Sitzung des Bundesrates am 8. Mai 2015 Zweite Verordnung zur Änderung der BHV1-Verordnung Bundesrat Drucksache 94/1/15 27.04.15 E m p f e h l u n g e n der Ausschüsse AV zu Punkt der 933. Sitzung des Bundesrates am 8. Mai 2015 Zweite Verordnung zur Änderung der BHV1-Verordnung Der Ausschuss

Mehr

vom 10. April 2017 Zweck und Gegenstand disease) in die Schweiz verhindern.

vom 10. April 2017 Zweck und Gegenstand disease) in die Schweiz verhindern. Verordnung des BLV über Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Dermatitis nodularis (Lumpy skin disease) aus bestimmten Mitgliedstaaten der Europäischen Union vom 10. April 2017 Das Bundesamt

Mehr

TIERGESUNDHEITSDIENSTE

TIERGESUNDHEITSDIENSTE TIERGESUNDHEITSDIENSTE Die neue BVD-Verordnung Was ist zu beachten? Rindergesundheitsdienst, Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz Am 1. Januar 2011 tritt die neue BVD-Verordnung in ganz Deutschland in

Mehr

GZ. BMG-74320/0004-II/B/12/2013. Anleitung zur Vorgangsweise bei der Schlachtung in Bezug auf Rückstände

GZ. BMG-74320/0004-II/B/12/2013. Anleitung zur Vorgangsweise bei der Schlachtung in Bezug auf Rückstände GZ. BMG-74320/0004-II/B/12/2013 Anleitung zur Vorgangsweise bei der Schlachtung in Bezug auf Rückstände 1 Inhalt 1. BEWERTUNG DES BIOLOGISCHEN HEMMSTOFFTESTS IM RAHMEN DER MIKROBIOLOGISCHEN FLEISCHUNTERSUCHUNG...

Mehr

Mecklenburg-Vorpommern ein Porträt in Zahlen

Mecklenburg-Vorpommern ein Porträt in Zahlen Mecklenburg-Vorpommern ein Porträt in Zahlen Mecklenburg-Vorpommern Bestell-Nr. Z911 21 Allgemeines Lage Das Land Mecklenburg-Vorpommern liegt im Nordosten der Bundesrepublik Deutschland und grenzt an

Mehr

[Geschäftsnummer] Der Erlass Gesetz über die Abfälle vom (Abfallgesetz, AbfG) (Stand ) wird wie folgt geändert:

[Geschäftsnummer] Der Erlass Gesetz über die Abfälle vom (Abfallgesetz, AbfG) (Stand ) wird wie folgt geändert: Gesetz über die Abfälle (Abfallgesetz, AbfG) (Änderung) Änderung vom [Datum] Erlass(e) dieser Veröffentlichung: Neu: Geändert:. 8. 90. Aufgehoben: Der Grosse Rat des Kantons Bern, auf Antrag des Regierungsrates,

Mehr

Erlass des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz vom 10. Juli 2013, Az.: /72

Erlass des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz vom 10. Juli 2013, Az.: /72 Nur die Originaltexte sind rechtsverbindlich! A 1.4.8.1 Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Artikel 13 i.v.m. Anhang VII Kapitel B Nr. 2.2.2 und Nr. 2.2.3. der Verordnung des Europäischen Parlaments

Mehr

Arbeitshilfe Eigenkontrollcheckliste für die Schweinehaltung

Arbeitshilfe Eigenkontrollcheckliste für die Schweinehaltung Arbeitshilfe Eigenkontrollcheckliste für die Schweinehaltung Grundsätzliches Die nachfolgende Arbeitshilfe kann für die Dokumentation verwendet werden. Sie dient dem Systempartner zur Orientierung bei

Mehr

Erlass des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Erlass des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Erlass des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Leitlinien des Landes Hessen für den Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovines Virusdiarrhoe-Virus

Mehr

Hessisches Landeslabor

Hessisches Landeslabor Hessisches Landeslabor Abteilung II, Schubertstraße 60, Haus 13, 35392 Gießen Tel.: 0641/4800-56265 Fax: 0641/4800-5268 Name Vorname Straße PLZ / Ort Telefon: Telefax: Email: HTSK- Tierhalter Hoftierarzt

Mehr

BVDV-Diagnostik in NRW

BVDV-Diagnostik in NRW AVID-Workshop zur BVD-Ohrstanzendiagnostik am 17.06.2010 in Stendal BVDV-Diagnostik in NRW Bestandsblut- und Ohrgewebeproben Rückblick und Erfahrungen Ansprechpartner: Geschäftsbereich Tiergesundheit Tel.:

Mehr

Anleitung für Veterinäre zur Nutzung der Datenbank HI-Tier im Bereich der Tiergesundheit (BVDV und BHV1) 1 Zugang zur Datenbank Anmeldung...

Anleitung für Veterinäre zur Nutzung der Datenbank HI-Tier im Bereich der Tiergesundheit (BVDV und BHV1) 1 Zugang zur Datenbank Anmeldung... Seite 1 von 18 Anleitung für Veterinäre zur Nutzung der Datenbank HI-Tier im Bereich der Tiergesundheit (BVDV und BHV1) Übersicht 1 Zugang zur Datenbank...2 1.1 Anmeldung...2 1.2 Zugriff auf betreute Rinderbetriebe...3

Mehr

Programm der TSK Sachsen-Anhalt zur freiwilligen CAE-/ MAEDI-Sanierung für Ziegen- und Schafbestände in Sachsen-Anhalt

Programm der TSK Sachsen-Anhalt zur freiwilligen CAE-/ MAEDI-Sanierung für Ziegen- und Schafbestände in Sachsen-Anhalt Programm der TSK Sachsen-Anhalt zur freiwilligen CAE-/ MAEDI-Sanierung für Ziegen- und Schafbestände in Sachsen-Anhalt 1. Einleitung Dieses Programm beschreibt die Grundsätze einer freiwilligen Sanierung

Mehr

P. König, G. Keil, K. Kühn, K. Giesow, M. Beer

P. König, G. Keil, K. Kühn, K. Giesow, M. Beer P. König, G. Keil, K. Kühn, K. Giesow, M. Beer Friedrich-Loeffler-Institut Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit Insel Riems BHV-1 Bekämpfung - konventionelles oder Selektionskonzept - Markerkonzept

Mehr

Nachweis von BHV-1-Antikörpern aus (Tank)milchproben

Nachweis von BHV-1-Antikörpern aus (Tank)milchproben Nachweis von BHV-1-Antikörpern aus (Tank)milchproben Martin Beer Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere Insel Riems Friedrich-Löffler-Institute Institut für Virusdiagnostik NRL für BHV-1

Mehr

1. Prozessablauf: Schlachttiere Mögliche Schwachstellen Priorität 1

1. Prozessablauf: Schlachttiere Mögliche Schwachstellen Priorität 1 . Prozessablauf: Schlachttiere Alle Prozessstufen Erzeugung Geburt, Innergemeinschaftliches Verbringen, Einfuhr Lebensohrmarken () (RP) Fehlende/Unzureichende Kenntnisse über Verfahren und Aufgaben Nicht

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren zum Ersatz der Kosten für die Durchführung von Brandverhütungsschauen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Satzung über die Erhebung von Gebühren zum Ersatz der Kosten für die Durchführung von Brandverhütungsschauen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Satzung über die Erhebung von Gebühren zum Ersatz der Kosten für die Durchführung von Brandverhütungsschauen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Auf der Grundlage der 92 und 120 der Kommunalverfassung

Mehr

REGIS / GeoPort.MV. Aufbau einer von Bürgern und Unternehmen nutzbaren regionalen Geodateninfrastruktur. Heiko Schröder, Landkreis Nordvorpommern

REGIS / GeoPort.MV. Aufbau einer von Bürgern und Unternehmen nutzbaren regionalen Geodateninfrastruktur. Heiko Schröder, Landkreis Nordvorpommern REGIS / GeoPort.MV Aufbau einer von Bürgern und Unternehmen nutzbaren regionalen Geodateninfrastruktur Heiko Schröder, Landkreis Nordvorpommern Gliederung Rahmenbedingungen Projekt Basiskomponenten Teilprojekte

Mehr

Programm PRRS. Bekanntmachung

Programm PRRS. Bekanntmachung Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz Neufassung des Programms des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz und der Sächsischen Tierseuchenkasse

Mehr

Brucellose Status und Rechtsrahmen

Brucellose Status und Rechtsrahmen Tierseuchenrisiko Wildschwein Aujeszkysche Krankheit, Schweinepest, Brucellose und Co. Brucellose Status und Rechtsrahmen Dr. Andreas Tyrpe Status: Anzeigepflichtige Tierseuche Rind, Schwein, Schaf und

Mehr

Determinanten des Pflegebedarfs in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns

Determinanten des Pflegebedarfs in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns Determinanten des Pflegebedarfs in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns Anne Kruse Rostocker Zentrum zur Erforschung des Demografischen Wandels 15. November 2007, Mannheim Struktur Forschungsziel & Analyserahmen

Mehr

TBC-Bekämpfung in Bayern

TBC-Bekämpfung in Bayern TBC-Bekämpfung in Bayern Rechte und Möglichkeiten der Tierhalter Schneider & Collegen Bavariaring 35 80336 München TBC-Bekämpfung LGL v. 04.03.2013: Umfang: ca. 1,3 Mio. Tiere, 46.000 Betriebe (HIT-Abfrage

Mehr

Unterscheidung von vakzinierten und infizierten Schweinebeständen durch Salmonellaspezifische

Unterscheidung von vakzinierten und infizierten Schweinebeständen durch Salmonellaspezifische Unterscheidung von vakzinierten und infizierten Schweinebeständen durch Salmonellaspezifische Antikörper mittels SALMOTYPE Pig STM-WCE ELISA Jörg Lehmann 1, Thomas Lindner 2, Thomas Kramer 1, Matthias

Mehr

Wandern und Wiederkommen

Wandern und Wiederkommen Wandern und Wiederkommen demografische Entwicklung versus Fachkräftebedarf in M.-V. Vortrag: Volker Jennerjahn - Projektleiter mv4you Friedrich-Ebert-Stiftung Tagung: 15. Juni 2004 Halle a.d.saale Kompetenzbündelung

Mehr

I. Einleitung. Stand 9. Juli 2015

I. Einleitung. Stand 9. Juli 2015 Ausführungshinweise des Landes Hessen für den Schutz von Rinderbeständen vor Infektionen mit dem Bovinen Herpesvirus Typ 1 (BHV1) und für die Sanierung infizierter Rinderbestände Stand 9. Juli 2015 I.

Mehr

SONNTAG OFFEN 599. undsparen! LACK LACK HOCH GLANZ HOCH GLANZ. Los je

SONNTAG OFFEN 599. undsparen! LACK LACK HOCH GLANZ HOCH GLANZ. Los je ß U U ß ß = ß % % % Ü U % ß % U U U U % U U U U U ß Ü U Ü ; % ß ß % % U Ü Ü & U Ü U Ü U Ü U Ü U Ü U Y Ä U Y Ä U ß Y Ä U Y Ä U ß ß ß ß Y Ä U U ß ß ß Y Ä U Y Ä U ß Y Ä U U ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß

Mehr

Erkenntnisse aus der aktuellen

Erkenntnisse aus der aktuellen Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Bundesamt für Veterinärwesen BVET Erkenntnisse aus der aktuellen EU Inspektion Fremdstoffe und Tierarzneimittel 14. April 2011 Themen Auftrag / Grundlagen

Mehr

Rat der Europäischen Union Brüssel, den 4. September 2016 (OR. en)

Rat der Europäischen Union Brüssel, den 4. September 2016 (OR. en) Rat der Europäischen Union Brüssel, den 4. September 2016 (OR. en) 11638/16 UD 174 ENT 148 CORDROGUE 44 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Eingangsdatum: 29. Juni 2016 Empfänger: Nr. Komm.dok.: Betr.: Herr

Mehr

Betreff: Report Bluetonguevirus Projekt September 2010

Betreff: Report Bluetonguevirus Projekt September 2010 Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen Mödling Robert Koch Gasse 17, A-2340 Mödling Univ. Prof. Dr. Petra Winter Institutsleiterin Bundesministerium für Gesundheit Veterinärverwaltung Radetzkystrasse

Mehr

Fragebogen zur Erhebung der Anamnese (Bitte ausfüllen beziehungsweise Zutreffendes ankreuzen und dem Arzt vorlegen!)

Fragebogen zur Erhebung der Anamnese (Bitte ausfüllen beziehungsweise Zutreffendes ankreuzen und dem Arzt vorlegen!) Fragebogen zur Erhebung der Anamnese (Bitte ausfüllen beziehungsweise Zutreffendes ankreuzen und dem Arzt vorlegen!) Anlage 2 (zu Ziffer I Nr. 2 Satz 3) Angaben zur Person Name: Vorname: geboren am: 1.

Mehr

Novelle der Bluetongue-Bekämpfungsverordnung 2013, BGBl. II Nr. 362/2015 (konsolidierte Fassung, Stand )

Novelle der Bluetongue-Bekämpfungsverordnung 2013, BGBl. II Nr. 362/2015 (konsolidierte Fassung, Stand ) Verordnung (EG) Nr. 1266/2007 der Kommission vom 26. Oktober 2007 mit Durchführungsvorschriften zur Richtlinie 2000/75/EG des Rates hinsichtlich der Bekämpfung, Überwachung und Beobachtung der Blauzungenkrankheit

Mehr

Umsetzung der Internationalen Gesundheitsvorschriften in Deutschland

Umsetzung der Internationalen Gesundheitsvorschriften in Deutschland Umsetzung der Internationalen Gesundheitsvorschriften in Deutschland Quelle: Erich Westendarp / pixelio.de Quelle: URSfoto / pixelio.de Stand: Juni 2016, Erstellt vom Robert Koch-Institut (RKI) Deutschland

Mehr

Wie steht Österreich zum Tierschutz? Welche Tiere leben in Österreich?

Wie steht Österreich zum Tierschutz? Welche Tiere leben in Österreich? Wie steht Österreich zum Tierschutz? Welche Tiere leben in Österreich? Tierschutz wird immer wichtiger Special Eurobarometer 2016 Attitudes towards Animal Welfare EU-weite Befragung zu Tierschutz Quelle:

Mehr

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V (LUNG); Schutzgebietsarchiv. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V (LUNG); Schutzgebietsarchiv. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Geodaten Naturschutz Schutzgebiete Nationale Schutzgebiete (Naturschutz) natur schutzgeb nat_sg Name: Naturschutzgebiete (Stand: 31.12.2012) Kurz: nsg12_f Erläuterung: Auf der Grundlage von Karten des

Mehr

3. Patienten, Material und Methoden Patienten

3. Patienten, Material und Methoden Patienten 3. Patienten, Material und Methoden 3.1. Patienten In der vorliegenden Arbeit wurden 100 Patienten mit hämatologisch-onkologischen Grunderkrankungen untersucht. Einschlusskriterien waren: - Patienten über

Mehr

Leitfaden für die Eingabe von BTV-Impfdaten in HIT. - Hinweise für Rinderhalter

Leitfaden für die Eingabe von BTV-Impfdaten in HIT. - Hinweise für Rinderhalter Leitfaden für die Eingabe von BTV-Impfdaten in HIT - Hinweise für Rinderhalter (Stand: Juli 2016) Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit www.laves.niedersachsen.de

Mehr

Präambel. 1. Vorbemerkung

Präambel. 1. Vorbemerkung Leitlinie des Landes Nordrhein-Westfalen für den Schutz und die Sanierung von Rinderbeständen gegenüber der Paratuberkulose Erlass des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Mehr

Maßnahmenplan nach 58 d AMG für die Tierart Rind unter 8 Monate über 8 Monate (für jede Nutzungsart bitte einen Plan ausfüllen)

Maßnahmenplan nach 58 d AMG für die Tierart Rind unter 8 Monate über 8 Monate (für jede Nutzungsart bitte einen Plan ausfüllen) FB-05-111-LSHGB3 TAM Seite 1 von 6 Version 1.0 Freigabe am: 21.10.2015 Maßnahmenplan nach 58 d AMG für die Tierart Rind unter 8 Monate über 8 Monate (für jede Nutzungsart bitte einen Plan ausfüllen) für

Mehr

(Südhessen-Woche SüWo lokal Nr. 44/2015)

(Südhessen-Woche SüWo lokal Nr. 44/2015) SATZUNG des Landkreises Groß-Gerau über die Erhebung von Kosten für Amtshandlungen im Zusammenhang mit der Gewinnung von Frischfleisch (Frischfleisch-Kostensatzung) vom 12.10.2015 (Südhessen-Woche SüWo

Mehr

Der österreichische Tiergesundheitsdienst in Zahlen

Der österreichische Tiergesundheitsdienst in Zahlen Der österreichische Tiergesundheitsdienst in Zahlen Sabrina Kuchling DSR, Statistik und analytische Epidemiologie Wien, 7. April 2016 TGD Frühjahrstagung Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

1 Kostenpflichtige Tatbestände

1 Kostenpflichtige Tatbestände Rechtsverordnung des Landratsamtes Ostalbkreis über Gebühren für öffentliche Leistungen zur amtlichen Überwachung von zum menschlichen Verzehr bestimmten Erzeugnissen tierischen Ursprungs (Gebührenverordnung

Mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern 873 A 8970 Mecklenburg-Vorpommern Mitteilungsblatt des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur 18. Jahrgang Schwerin, den 18. September Nr. 9/008 Inhalt Seite I. Amtlicher Teil Schule Erste Verordnung

Mehr

Bekämpfung der BVD/MD im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab

Bekämpfung der BVD/MD im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab Bekämpfung der BVD/MD im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab Margit Pamler Veterinäramt 24. April 2013 Agenda Bekämpfungsverlauf im Landkreis Neustadt HIT-Datenbank: Abfragen des BVD-Status von Rindern Wie

Mehr

Überwachung nicht ortsfester Veranstaltungen

Überwachung nicht ortsfester Veranstaltungen Überwachung nicht ortsfester Veranstaltungen Vorgehen bei der Überwachung. Welche Maßnahmen machen Sinn? Trinkwasseruntersuchungen bei der Großen Kirmes und deren Folgen. Dipl.-Ing. Ulrich Schürfeld Inhalt

Mehr

Kindeswohl in Mecklenburg-Vorpommern

Kindeswohl in Mecklenburg-Vorpommern Kindeswohl in Mecklenburg-Vorpommern 5 Jahre erfolgreiches Erinnerungssystem des Öffentlichen Gesundheitsdienstes Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Schwerin, Juli 2013 Ziele des Erinnerungsverfahrens

Mehr

1 Kostenpflichtige Tatbestände

1 Kostenpflichtige Tatbestände Rechtsverordnung des Landratsamts Böblingen über Gebühren für öffentliche Leistungen zur amtlichen Überwachung von zum menschlichen Verzehr bestimmten Erzeugnissen tierischen Ursprungs (Gebührenverordnung

Mehr

VORWORT 11 I. ALLGEMEINES 13. Grundlagen der Immunologie 13

VORWORT 11 I. ALLGEMEINES 13. Grundlagen der Immunologie 13 Inhaltsverzeichnis VORWORT 11 I. ALLGEMEINES 13 Grundlagen der Immunologie 13 Impfstoffe 15 Lebendimpfstoffe (Attenuierte Impfstoffe) 16 Totimpfstoffe (Inaktivierte Impfstoffe) 17 Passive Immunisierung

Mehr