Überblick. Band (Jahr): 3 (1982) PDF erstellt am:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Überblick. Band (Jahr): 3 (1982) PDF erstellt am:"

Transkript

1 Überblck Objekttyp: Chapter Zetschrft: INSA: Inventar der neueren Schwezer ur, : Städte = Inventare susse d'archtecture, : vlles = Inventaro svzzero d archtettura, : cttà Band (Jahr): 3 (982) PDF erstellt am: Nutzungsbedngungen De ETH-Bblothek st Anbetern der dgtalserten Zetschrften. Se bestzt kene Urheberrechte an den Inhalten der Zetschrften. De Rechte legen n der Regel be den Herausgebern. De auf der Plattform e-perodca veröffentlchten Dokumente stehen für ncht-kommerzelle Zwecke n Lehre und Forschung sowe für de prvate Nutzung fre zur Verfügung. Enzelne Dateen oder Ausdrucke aus desem Angebot können zusammen mt desen Nutzungsbedngungen und den korrekten Herkunftsbezechnungen wetergegeben werden. Das Veröffentlchen von Bldern n Prnt- und Onlne-Publkatonen st nur mt vorherger Genehmgung der Rechtenhaber erlaubt. De systematsche Specherung von Telen des elektronschen Angebots auf anderen Servern bedarf ebenfalls des schrftlchen Enverständnsses der Rechtenhaber. Haftungsausschluss Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr für Vollständgket oder Rchtgket. Es wrd kene Haftung übernommen für Schäden durch de Verwendung von Informatonen aus desem Onlne-Angebot oder durch das Fehlen von Informatonen. Des glt auch für Inhalte Drtter, de über deses Angebot zugänglch snd. En Denst der ETH-Bblothek ETH Zürch, Rämstrasse 0, 8092 Zürch, Schwez,

2 22 Überblck Chur. Zettafel 803 Chur wrd Hauptstadt des Kantons Grau bünden und Hauptort des Bezrks Plessur. 820 Durch de Geschäftsordnung des Bünd ner Grossen Rates wrd Chur als Hauptstadt an erkannt Besetgung der Stadtbefestgung. 820 Enführung der Strassenbeleuchtung mt Öllaternen Vollständge Katastervermessung der Stadt samt umlegenden Gütern durch Feld messer Peter Hemm (Stadtpläne 835 und 842). 833 Erstellung des «Aktengebäudes>3 an der Grabenstrasse. 836 Vermessung der Churer Stadtwaldungen und der Grenzen n den Churer Alpen durch Stadtförster Johann Bohl Auflösung der 465 geschaffenen Zünfte Bau der Kaserne m «Rossboden>3. 84 Gründung der Tegwarenfabrk. 842 Edgenösssches Freschessen auf dem Quaderplatz Vermessung des Stadt- und Alpen gebetes von Chur m Massstab I : für de Topographsche Karte der Schwez durch Inge neur Franços Bétemps. 845 Ratsherr und Martn Hatz er wetert sen Stenmetz- und Maurergeschäft durch ene Sägere und Zmmere. 845 Edgenösssches Turnfest n Chur. 846 Kunstausstellung m Haus von Ratsherr Johann Ulrch Kuon. 846 Kantonale Gewerbeausstellung n der Stadtschule. 847 Jahresversammlung der Gesellschaft Schwezerscher Ingeneure und en n Chur unter der Letung des Bündner Obernge neurs Rchard La Ncca, welcher de Rhenkor rektonen m Domleschg und be Chur erläutert. 850 De katholsche und de evangelsche Kantonsschule, bede 804 gegründet, werden verengt und bezehen den n domnerender La ge erstellten Neubau. 85 Be Planerungs- und Fundamentarbeten für de Kantonsschule stösst man auf ene früh chrstlche Grabkammer und de Apss der dar über errchteten Fredhofskrche St. Stephan. De Funde werden durch den damals zufällg n Chur anwesenden Archäologen und Generalkonservator der preussschen Kunstdenkmäler, -.:- -.."* '".'".- *KF;."- Abb. 2 Chur von der «Oberen Strassen lmalxerstras.se nach der Lenzerhede und dem Julerpass. Lchtdruck aus De schwezerschen Alpenpâsse und de Postkurse m Gebrge, off zelles llustrertes Posthandbuch. Bern 893. Ferdnand von Quast ( ), publzert (Akten m StA: VIII 5c ). 852 Engemendung des bschöflchen Hofbe zrkes Bau des Kreuzsptals, veranlasst durch den Kapuznerpater Theodosus Floren tn. 853 Edgenösssches Turnfest n Chur. 853 Postkutschen-Kurse verkehren von Chur aus nach folgenden Orten: Zzers-Kübls, Zzers-Balzers-Feldkrch-Bregenz-Lndau, Zzers -Ragaz-Haag-AItstätten-Rorschach-St. Gallen und Haag-Feldkrch, Zzers-Ragaz-Weesen- Uznach-Rapperswl-Zürch, Rechenau-Thuss- Splügen-Splügenpass-Chavenna-Maland und Splügen-San Bernardno-Bellnzona, Rechenau -llanz-truns. Letztere Strecke wurde 865 mt der Oberalproute nach Göschenen (Anschluss an de Gotthardbahn!) und 878 mt der Lukma nerroute nach Basca ergänzt. 856 Höhepunkt des Transtverkehrs auf der «Churerstrasse» (we das n Chur zusammengefasste Bündner Passnetz genannt wrd). Vgl Gründung des Churer Rettungs-Corps (Feuerwehr) Jun. Eröffnung der Strecke Rorschach-Chur der Verengten Schwezer Bahnen. De geplante Weterführung nach Locarno, mt Alpendurchstch (Lukmaner-Tunnel), unter blebt. 859 Bau der Gasfabrk. 860 Projekt ener regelmässgen Stadterwete rung m Gäuggelquarter von Ingeneur Peter Balzer Neubau des Zeughauses. 86 Abbruch des Untertores. '..

3 Chur >">? 86 Neues Wuhrgesetz (n Abänderung des Gesetzes von 808). Wuhrpflcht der Grunde gentümer an der Plessur. 86 Nach dem Brand von Glarus wrd n Chur en Plan der Schndeldächer erstellt (StadtA: Plan F ). 862 Neue Fredhofanlage «Daleu». 862 Edgenösssches Sängerfest auf dem Qua derplatz. 863 De Wederentdeckung der Mneralquel len führt zum Aufschwung von Passugg als Trnk- und Badekurort. 865 Projekt enes städtschen Krankenhauses von Johannes Ludwg (ncht ausgeführt) Neuvermessung der Churer Stadt waldungen durch Geometer Ulrch Gentsch von Frauenfeld De Eröffnung von Transtbahnl nen (Brenner 867, Mont Cents 876, Gotthard 882, Arlberg 884) führt zur völlgen Aufhe bung des Nord-Süd-Transtverkehrs und der Wa renbeförderung auf der «Churerstrasse» (vgl. 856). 869 Churwalden wrd als sommerlcher Luft kurort entdeckt. 87 Eröffnung der prvaten Bad- und Schwmmanstalt am Münzweg. 872 Gründung des Rh.ätschen Museums. 872 Eröffnung des Krankenasyls «Sand3>. 873 Eröffnung des Postkutschenkurses Chur- Lenzerhede-Davos (der Kurs Landquart-Davos bestand schon set 859). 873 Gründung des Verens junger Kaufleute n Chur Ausbau der Schanfggerstrasse: 874 bs Langwes, 890 bs Arosa. 874 Versammlung der Schwezerschen Natur forschenden Gesellschaft n Chur. 874 Vorschlag des Redaktors Smon Benedkt mt Plan des Ingeneurs Peter Balzer für de Be nutzung der Lürlbadgegend zu ener baulchen Erweterung der Stadt Chur Bau der Vlla Planta an der Bahn hofstrasse Nr Neue Stadtverfassung. De Stadtgemen de (Enwohnergemende) löst de Bürgergemen de ab. Stadtoberhaupt st ncht mehr der «Bür germester», sondern der «Stadtpräsdent». 877 Gründung des Bündner Ingeneur- und en-verens (BIA), Sekton des SIA, n Chur unter dem Vorstz von Ingeneur Smeon Baver. 877 Zwete Kantonale Gewerbeausstellung m Zeughaus Chur. 877 Erstellung des «Staatsgebäudes» mt St zungssaal und Lokal der Kantonalbank. 878 Stadtplan von Chur von Stadtbaunge neur Ernst Münster Bau der neuen Kaserne. Chur wrd edgenössscher Waffenplatz. 880 Versuche, Chur als klmatsche Staton zu propageren. Berets besteht en ausgedehntes Wegnetz für Wanderer, erstellt n Zusammenar bet von Behörden und Stadtveren. 880 Erneuerung der Wasserversorgung: Reno vaton der Fassung Brambrüesch, Hochdruckle tung nach dem neuen Reservor St. Hlaren; Hausversorgung. 884 Edgenösssches Turnfest n Chur Erweterung der Churer Wasserver sorgung durch Zuletung der Parpaner Quellen Bau der Kantonalen Irrenanstalt Waldhaus und Anlage der Loëstrasse, de en grosses neues Wohnquarter erschlesst. 89 Drtte Kantonale Gewerbeausstellung m Chaletgarten {Bahnhofstrasse Nr. 28). 89 Kantonales Schützenfest n Chur. 892 Bau des städtschen Elektrztätswerks m Meersboden. Elektrsche Beleuchtung. 894 Chur wrd Drektonsstz der 888 als Schmalspurbahn Landquart-Davos gegründeten Rhätschen Bahn Projekt enes Kurhotels an der Bahnhofstrasse Projekt ener elektrschen Schmal spurbahn Chur-Lenzerhede-Tefencastel-Oberhalbsten-Bvo und Juler-Campfèr bzw. Septmer-Casacca (9 Konzessonsertelung an de Frma E. Frotè n Zürch). 896 Eröffnung der Strecken Chur-Landquart und Chur-Thuss der Rhätschen Bahn. Chur wrd damt Ausgangs- und Knotenpunkt enes ausgedehnten Schmalspurbahnnetzes, verlert aber als Startort der Postkurse zugunsten von Rechenau und Thuss Bauordnung der Stadt Chur und Bebauungsplan. 898 Umbau der Baverschen Fuhrhaltere zum Städtschen Werkhof Bebauungsplan-Entwürfe des Städ tschen Bauamtes für de bschöflchen «Oberen und Unteren Quadern», n deren Mttelpunkt Vehmarkt und Festplatz (908 Begutachtung durch Prof. Theodor Fscher, Stuttgart).

4 223 Chur m K ugge I. m lì Abb. 3 Chur als Zentrum des Bündner Passnetzes. Inneres der Postremse an der Fontanastrasse Nr. 9, Photographe Calvenfeer zur Ernnerung an de Schlacht an der Calven 499 m Schwabenkreg. Festspel mt 500 Telnehmern auf dem Quader platz Bau des Grosshotels «Stenbock» am Bahnhofplatz Allgemenes Fahrverbot für Auto moble n Graubünden. 900 Kantonales Schützenfest n Chur. 90 Generalversammlung der Schwezer schen Gesellschaft für Erhaltung hstorscher Kunstdenkmäler n Chur. Beschtgung des n Restaurerung befndlchen Schlosses Sargans Projekt ener städtschen Brauseund Schwmmbadanlage (vgl. 99). 903 Jahresversammlung des SIA n Chur und St. Mortz unter der Letung von Stadtbaume ster Arnold Geser (Zürch). De ungewöhnlch zahlreche Versammlung (302 Telnehmer) tagt m Verwaltungsgebäude der Rhätschen Bahn (Vlla Planta), m neuen Hotel «Stenbock» und m neuen Konvkt der Kantonsschule, beschtgt das neue Fontana-Denkmal und befährt de neue Albulastrecke der Rhätschen Bahn unter der Führung hres Erbauers, Oberngeneur Fredrch Hennngs. 904 Neue Stadtverfassung. Stadtpräsdent und Bauamtsvorsteher werden Vollämter; de anderen dre Mtgleder der Exekutve snd ne benamtlch tätg. 904 Begnn der neuen Katastervermessung von Chur und Umgebung. 905 Begnn des Kanalsatonsbaues. 905 Versuche mt kot- und staubfreen Strassenbelägen. 905 Gründung der Bündnerschen Veren gung für Hematschutz, deren erste Kommsson durch Anton Meul, Frtz von Jeckln, Otto Schä fer, Chrstan Conradn und Baunspektor Adolf Sals gebldet wrd. 906 Gründung der kantonalen Bündner Na turschutzkommsson. 906 Erweterung des Elektrztätswerks, Bau der neuen Zentrale m «Sand» und Errchtung von Transformatorenhäuschen m Snne des He matschutzes Mt dem Verwaltungsgebäude der Rhätschen Bahn und dem Stz der Bündner Kantonalbank entstehen de Letbauten der «Neuen Bündner ur». 908 Martn Rsch gehört zu den Gründern des BSA, dem sch auch Otto Schäfer und Nkolaus Hartmann anschlessen. 908 Kantonales Sängerfest n Chur Projekt ener Drahtselbahn von der Lürlbadstrasse auf den Mttenberg Bau der Schaltstaton Pulvermühle strasse an der Fernletung vom Albulawerk nach der Stadt Zürch. 909 Delegertenversammlung des Schwezer schen Städteverbandes n Chur (Städtetag). De Versammlung lässt sch über den Churer Kanal satonsbau nformeren Erste Etappe der Sedlung der «Bl lgen Wohnungem> an der Rhenstrasse Der Bau des Grosshotels «Marsöl» verdeutlcht de neue Wertschätzung der Alt stadt. 90 Baubegnn an der Gartenstadt-Sedlung «Stampagarten» (Stampastrasse) der Baugenos senschaft des Verkehrspersonals Chur Der Bündner Grosse Rat beschlesst am 24. Ma 90, den Automoblverkehr von der Tardsbrücke (Kantonsgrenze St. Gallen/Grau bünden) bs Chur zu gestatten, da «de Stadt ganz wesentlch unter dem Automoblverbot le de und während enes grossen Teles des Jahres sehr weng Fremde sehe, was ene sehr wesentl che volkswrtschaftlche Schädgung se.» Mt der Annahme der sog. «Zzerser-Intatve» am 5. März 9 wrd der Beschluss weder rückgän gg gemacht. 9 Neubau des Gaswerks Bau der Chur-Arosa-Bahn. 92 Eröffnung des neuen Kreuzsptals Erweterung des Elektrztätswerkes durch de Anlage an der Plessur be Lüen. 93 Bau der Rhätschen Aktenbrauere.

5 Chur De en Nkolaus Hartmann und Martn Rsch snd unter den Gründern des Schwezerschen Werkbundes. 93 Bau des Knematographen- und Theater saales an der Masanserstrasse. 93 Verte Bündner Industre- und Gewerbe ausstellung auf dem Quaderplatz. De umfang rechen provsorschen und defntven Bauten snd auf de glechzetg entstehende Gross- Schulanlage Quader abgestmmt. 96 Schenkung der Legenschaft «Fontana» m Lürlbad durch Anna von Planta für de Er rchtung des Kantonalen Frauensptals Renovaton und Umbau der Krche St. Martn mt Modellcharakter für Hemat schutz, Denkmalpflege, «neuen Bündner Stl» und Ausstattung (Glasfenster von Augusto Gacomett). Wahrzechencharakter des neugestalte ten hohen Turmes Wederaufnahme der Planung und Bau des Schwmmbades an der St. Luzstrasse (vgl ). 920 Postautokurs Chur-Churwalden-Lenzerhede-Tefencastel-Mühlen; 923 über den Julerpass nach St. Mortz verlängert auch Wnterbetreb Chur-Lenzerhede. 92 Neue Stadtverfassung. 92 Kantonales Schützenfest n Chur Gesamtrenovaton der Kathedrale Bau des Krematorums. 923 Bau des «Rätushofes» mt Kno- und Theatertrakt. 925 Postautokurs Chur-Tschertschen Umgestaltung der Bahnhofanlage. 927 Delegerten- und Generalversammlung der Schwezerschen Verengung für Hemat schutz n Chur. Beschtgung ener Aquarell-Aus stellung von Prof. Hans Jenny, der renoverten Kathedrale und der Martnskrche sowe des Schlosses und der St. Georgs-Kapcllc n Rhäzüns und des Schlosses Rechenau Bau des Naturhstorschen Mu seums mt Natonalpark-Museum. 93 Überschtsplan der Stadtgemende Chur..2 Statstk.2. Gemendegebet De 2. Arealstatstk der Schwez von 923/24' gab folgende statstsche Darstellungen des Ge mendegebetes. Arealabschntte des Gemendegebetes Gesamtfläche Flächen produktv ohne Wald Wald m gesamten Flächen unproduktv 3029 ha 85 a 35 ha 40 a 562 ha 8 a 2697 ha 58 a 332 ha 27 a De Gemende Chur umfasst neben der Stadt Chur auch das Dorf Masans sowe enen Tel des Dorfes Araschgen2. Chur war um 924 ene «n Telen, entsprechend den Bundesvorschrften vermessene Gemende». Solche Vorschrften wurden nach der Enführung des Schwezer schen Zvlgesetzbuches 92 erlassen, dessen Ar tkel 950 de amtlche Vermessung als Grundlage der Enrchtung und Führung des Grundbuches bestmmte. «Zur Förderung deses Vermessungsr * f» * V '. :.-.:,-.-' '.z> --' v > w f T"'ï ZSZZ " VmHZ/lm^ -.*F"^ 'S*«*:..' ;..: f.x", IBUNDNERISCHE; EaŒj~- INDÜSTRIE=UNDj JGEWERBEAUJJrtUUftttÛ ASI Abb. 4-6 De Bündner Industre- und Gewerbeausstellung 93 fand vor dem m Bau befndlchen Quaderschulhaus statt. Der Stenmetz auf dem Inserat von Walter Koch (Davos) versnnbldlcht de gewerblche Arbet. Er haut den rhätschen Stenbock aus enem Stenblock heraus. Der Bldhauer Wlhelm Schvverzmann schuf damals zwe Stenböcke für den Schulhausengang, über wel chem der Stenbock auch m Churer Stadtwappen erschent.

6 225 Chur -\\k.. ' mp»-' :". V» '.:.; ' m. \ -:.' \ ' S?-* m\. -^rrrtf.y -' '- *,-' r '-:. : -. <.,'r. KË.- "*': ^P & s- ' F <>;**-- ' '..- M <&>,.' ' yp _ '.«.v-.;7 A" F S3SSS I - Wjrt^ F... <-,. ' Tnfdff '.S V F* t* y > Ä <>lsw,:f ->..- C-ll < s - 4- FÏ :;;3"»là lmt.l l. '-Vz3,..' < VÏ3 V I.* f L/tóA. 5* -...::- ttr ; ' - ' %3«Ö,../.'/ - : ~-sfu&: "ÏT-F >. F '-&- SS*fc9& p Mal ><L ' '-- ; '""" fte '"'F^,7">F H F\ Abb. 7 Gemendegebet von Chur. Massstab : Ausschntt aus ener Zusammensetzung der Überdrucke Chur-Thuss 926 (unten) und Sargans-Chur 936 (oben) des Topographschen Alas der Schwez, beruhend auf den Blättern und 48. auf genommen revdert Nachträge Massstab : Schwarz engetragen st de Gemendegrenze. wesens wurde am 3. November 923 der Bundesratsbeschluss betreffend den allgemenen Plan über de Durchführung der Grundbuchver messungen n der Schwez erlassen»3 und damt auch ene Bass für de Arealstatstk geschaf fen4. Spezelle Verwaltungszwege n hren Bezehungen zur poltschen Gemende Poltsche Gemende Chur. partätsch Bürgerschaft Chur Armenkrese Chur, nach Bürger- und Terrtoralprnzp Krchgemenden - evangelsche: Chur mt St. Martns-, Regula- und Masanser-Krche - katholsche: Chur Prmarschulen Chur. Stadt und Hof: Araschgen: Masans Poststellen Chur (Postbüro. Klasse). Masans (Postbüro 3. Klasse) In bezug auf de Poststellen wrd vermerkt, dass dem Krespostdrektonsstz Chur neben ganz Graubünden (ohne Moësa) auch der st. gallsche Bezrk Sargans unterstellt st Bevölkerungsentwcklung Wohnbevölkerung von Chur nach der Zusam menstellung des Edgenössschen Statstschen Amtes6: // / sel "«De set 850 alle zehn Jahre stattfndenden ed genössschen Volkszählungen (set 870 mmer am. Dezember) erfassen de De-jure-Bevölke-

7 Chur 226 rung (Wohnbevölkerung), ausgenommen de Zählungen von 870 und 888, de be der Bear betung des Zählmaterals von der ortsanwesen den oder De-facto-Bevölkerung ausgngen. Glederung der Bevölkerung nach dem Schwezer schen Ortschaftenverzechns, herausgegeben vom Edgenössschen Statstschen Bureau am 3. De zember 920 (baserend auf den Ergebnssen der edgenössschen Volkszählung vom I. Dezember 90): Darstellung der Wohnbevölker ung nach der Muttersprach e u nd der Konfesson Wohnbevölkerung m ganzen Muttersprache deutsch 628 französsch 98 talensch 65 romansch 697 andere 5 Konfesson protestantse:h katholsch sraeltsch 0 andere 4 Vertelung der bewohnten Häuser, der Haushal tungen und der Wohnbevölkerung nach den örtl chen Abtelungen der poltschen Gemende De erste Zahl bezechnet de Anzahl der Häuser, de zwete de Anzahl der Haushaltungen und de drtte de Anzahl der Enwohner. ] Chur (Corà. Ctera. Core) Brugg 2 2 Campodels Chur (Stadt) Felsenau 9 Fora Halbml Hrschbühl 4 Höfl 2 : 2 Hof 6 Kalberwed 3 Lööser 2 Lürlbad Masans Montaln 2 7 Ober-Hof 3 8 Planks Prassere Pulvermühle Rhenmühle 6 Rüthüsl 4 St. Antono St. Hlaren 3 8 Sausenbühl Städel 2 3 Töbel 3 Vorder-Araschgen Vorder-Bündtl 2 3 Wasenanstalt 2 9 Waldhaus (Irrenanstalt) Persönlchketen Ausgewählte Chronologe der zwschen 850 und 920 n Chur bestmmenden Persönlchketen aus Baufach, Ingeneurwesen, angewandten Künsten sowe aus Kultur, Poltk, Wrtschaft, Gewerbe und Industre. Johvnn G v D \/ vos Sals-Seews Dchter. Generalstabschef 799. Poltker K.ONRAD Herold Baunspektor Paulus Knd Pfarrer. Antstes. Dekan. Professor Paulus Chrst Stadtbaumester. Bruder von Stadlbaumesler Johannes Ch. Esajas Ludwg Caflsch Kaufmann n Florenz und Rom. Gutsbestzer n Chur. Grossvater von Robert C. Johann P r Hosano Kaufmann n Bergamo. Stfter des Erzehungs hemes Planks Ul RH II VON Pl VNI V RlK III NM Kantonspoltker. Oberst. Auftraggeber des Chu rer Erweterungsplanes 860 Rchard La Ncca Wasserbau-, Strassenbau- und Esenbahnnge neur. Bündner Oberngeneur Chrstan Bnk Bürgermester. Stfter des Krankenasyls auf dem «Sand 3 Svon Benedkt Zelungsgründer und Redaktor Alexander Mortz Botanker Martn Hatz Johann Ulrch Kt on Fuhrhalter. Bauunternehmer. Vater von Joh. Conrad und Alexander K. Georg Cajör Zmmermester. Stadtwerkmester. Albert von H v.r Domherr. Generalvkar. Wehbschof P.Theodosus Forentn Kapuzner. Wohltäter der Armen, Gründer des Kreuzsptals Israel Darms Kunstmaler, erster Photograph n Chur ab 850 PnR Bvzr Ingeneur Ulrch Brügger Dompropst Johannes Ludwg Peter Conradn von Planta-Zloz Jurst. Staatsmann. Hstorker. Schrftsteller. Gründer des Rhätschen Museums 872 Ferdnand Naesch-r Johann Andreas von Sprecher Dchter. Hstorker

8 227 Chur A puons Ba/er Ingeneur Johvnn Whelm Fort nat Coaz Bündner Forstnspektor edg. Ober forstnspektor Smeon Baver Strassen- und Esenbahnngeneur. Bundesrat v öl s Ambrosus von Planta Baumwollfabrkant n Ägypten. Sohn von Ulrch v. P. Eduard Kllas Arzt. Naturwssenschafter Mar n Snn r Zuckerbäcker und Kaffeehausbestzer n Kew Johann Conrad Kuon Fuhrhalter, Landwrt. Vater von Otto K. Clemens von LoË Freherr, aus Westfalen. Stfter der Irrenanstalt Waldhaus Jos Casanova Buchdrucker l'uii DKK II Hl NNINGS Esenbahnngeneur (Albulabahn). Prof. am Poly technkum Zürch Ulrch Trppel Zmmer- und Schrenermester (set 905 AG Baugeschäft Trppel). Vater von Andreas T. Augusto Banch Bldhauer. Vetter von Govann (I.) B. Georg Ragaz Bldhauer Alexander Kuon Vater von Hans K. Pn r Tll LS Glockengesser n Felsberg Achlles Sc hlcan Ingeneur. Drektor der Rhätschen Bahn. Förde rer des Hematschutzes Fr vn/ Detegen Conrad 844 Poltker. Präsdent des Splügenbahnkomtees Gachen Caspar Mloth Dchter Ernst Karl Münster Stadtbaunspeklor Ed vrd Nvsc hr Sohn von Ferdnand fv. Bruder von Gebhard N. Robr (I.)Wì du hor Ingeneur. Bruder von Jacob W.. Vater von Ro bert (II.) W. FVIANIU VON TS< Il VKNI R Johann Jacob Wll Josef Jacob Canor vv Sprachlehrer und Bblothekar an der Kantonsschule Gebhard Nvs< her Sohn von Ferdnand N.. Bruder von Eduard N. Hermann Herold 85 Banker n Pars Anton Henrch Ba m s k 85 Bauunternehmer (Huder & ) Govann (I.) Banc h Bldhauer. Vetter von Augusto B.. Vater von Ale xander und Govann (II.) B. Jacob Stark Bauunternehmer Gottfred Braun Balthasar Dc runs Robert Cam sch Kaufmann n Neapel und Chur. Enkel von Esa jas Ludwg C. Mchae B n R 853 Poltker und Redaktor n Bern Chrstoph Hlgo von Albertn Stadtbaumester n Aarau Jakob Huder-Walt Bauunternehmer (Huder & ) Ernst Schädler '.L[3..>. W - - M.-,, BAU M EISTER CHUR Lager h Bauaìateralen Cement. Gyps. Asphalt. Theer Rohren n Thon & Cernent Cyps & Dâchlatten etc etc. Kuon & Co, Chur Spezaltät dekoratv Holzbauten Ä«".. z.«-«- K.U0. und Pro«Abb. 8-0 Darstellungen der Baufr ma Kuon n Chur. Famlengrabsten der und en Alex ander Kuon und Hans Kuon von Go vann (I.) Banch auf dem Fredhof Daleu. Brefkopf, verwendet 873. Inse rat n der Zetschrft Hematschutz (906), Heft 6.

9 Chur 228 Jacob Wldbrgr Geometer, Bruder von Robert (I.) W. Peter Caprez 855 (Gebr. Caprez. Chur und Arosa) Jacques Gros , n St. Mortz, ab 890 n Zü rch Car Guro Bernhard Schokoladefabrkant Otto Barr an Komponst des Calvenfeslspels 899 Chrstan Tarnt zzer Geologe, Prof. an der Kantonsschule Johann Nkolaus Veraguth Vctor Frömmelt Frtz von Jeckln Stadtarchvar. Staatsarchven Konservator des Rhätschen Museums Johann Julus Derungs Johann Jäger Hans Jenny Maler, Graphker. Zechenlehrer an der Kantons schule und an der Gewerbeschule, För derer des Hematschutzes Peter Jacob Bn r Jurst. Ratsherr Johann Jacob Wehrl Zmmermester Peter Lorfn/ , Kantonsbaumester Jacob Hn) Guseppe Vanol Kunststenfabrkant Adolf Hrh 869 Georg L CK Schrftsteller, Redaktor n Bern Matthas Solca Ottoman/ Adolf Sals Baunspektor. Förderer des Hematschutzes Otto Klon Stadtngeneur Hans Kuon , Benedkt Hartmann Pfarrer n Schers und Chur, Schrftsteller, Förde rer des Hematschutzes Glstav BhNER Ingeneur. Drektor der Rhätschen Bahn , Kunst- und Hematschutzförderer, Hstor ker, Enkel von Chrstan B. Chrstan Conradn Kunstmaler, Förderer des Hematschutzes Johann Cesle Kunstschlosser Abb. II!"V PO SCHÄFER &RI5CH Ar^HlTECTEN-CH^ 5 JUL 58 <fcr** MEEB\ fs kur-sn. BBf Chur. Stempel der en Schäfer & Rsch. Valentn Koch n St. Mortz (Koch & Seler) Augusto Gacomett Kunstmaler Wlhelm Schwerzmann Bldhauer Andreas Trppel Sohn von Ulrch T. Frtz Conradn 877 Jurst. Grossrat Anton Me L Jurst. Poltker, Förderer des Hematschutzes Emu Schäfer n Landquart Emu Ssfr Bruder von Walther S. (Schäfer & Sulser , Gebr. Sulser ) Otto Schäfer (Schäfer & Sulser , Schäfer & Rsch ), Obmann des Bündner Hematschutzes Martn Rsch (Schäfer & Rsch ) Nkolaus Hartmann n St. Mortz Otto Weber Bldhauer, aus Menzken AG. n Bel Johann Anon Ts harm r 880 (Tscharner & Durrer) Menrad Lorenz 880 (Lorenz & Lyss), Hochbauleter der Rhätschen Bahn Ulrch Lyss (Lorenz & Lyss) Alexander Banch Bldhauer, Sohn von Govann (I.) B., Bruder von Govann (.) B. Smon Manell.a Johann Eusebus Wll , Sohn von Johann Jakob W. Robert (II.) Wldberger Ingeneur, Sohn von Robert (I.) W. Erwn Poeschel Kunsthstorker

10 229 Chur Walther St tser 890. Bruder von Eml S. (Gebrüder Sulser ) Govann (.) Banch Bldhauer. Sohn von Govann (I.) B.. Bruder von Alexander B..3. Bschöfe von Chur Rehenfolge nach Amtszeten Caspar de Carl ab Hohenbalken Ncolals Fran/ Florentn! Caspar II Wll Franz Constantn Rampa Johann Fd Battagla Georg Schmd von GrOneck.3.2 Bürgermester/Stadtpräsdenten Rehenfolge nach Amtszeten Frtz Wassal Jurst, Landwrt. Poltker Johann Andreas Sprcher Jurst. Bundespoltker Jakob Rsch Landwrt Anton Saus Kaufmann Fortlnat Ambrosus Sprechfr Kaufmann. Banker Georg Oron Bernhard Jurst. Staatsanwalt. Erzehungsrat 864 Smeon Baver Kaufmann. Zunftmester Johann Gavser Kaufmann Johann Rldolf Wassal Kaufmann Bartholomf Nut Jurst Johann Cavs r Kaufmann Chrstan Bernard Banker 879 Jakob Bazzgher Jurst Albert Wassal Ingeneur Frtz Manatsc ha Jurst. Redaktor. Poltker Johann Conrad Gl z r Apotheker Rchard Camentsch Jurst. Poltker Georg Oreste Olgat Jurst. Poltker 9-95 Robert Pedot Jurst Georg Hartmann Jurst, Poltker De Churer Stadtoberhäupler werden bs 875 Bü rgermester und set Enführung der Enwohnergemende 875 Stadtpräsdenten genannt Stadtbaumester/Stadtbaunspektoren De Bezechnung für de Churer Baubeamten wechselt. Bs 828 werden se Stadbaumester genannt. Herold wrd als Stadtbaunspeklor bezechnet (neben hm amtet Fredrch Ptsch als Stadtwerkmester). Cajör erschent als Stadtwerkmester (Ämterbuch) und Stadtbaumester (Frem denregster): er sgnert auch Bau- und Umbaupläne. Lennger st Stadtwerkmester (Ämterbuch). Rtter wrd als Stadtbau mester angestellt. Münster und Saluz werden als Stadtbaun spektoren bezechnet (Stadtratsprolokole). Glly. Bumer und Hldebrand werden Stadtngeneure genannt (Stadtratsprotokolle). Bosshard Ingeneur und Baunspektor (Nedergelassenen-Regster). Sals und Danuser amten als Baunspektoren: letzterer erhält m Jahr senes Rücktrtts 94 den Ttel Stadtn geneur, welchen auch sene Nachfolger tragen (vgl. auch.3.4). Rehenfolge nach Amtszeten Paulus Chrst Johannes Chrst Johann Conrad Herold Johann Georg Cajör Carl Phlpp Lemngfr Johann Ruhr Erns Kar MONSTER Pcter Otto Saluz Johann Jacob (Govann) Gm v Emu Bt ver Jacob HrNRcH Hu dfbrand Kar Schorno Johann Jakob Camathas (ad nterm) Edwn Bosshard / Ado f Sa s Jakob Danlser Stadtngeneure Vorsteher der 895/896 geschaffenen Abtelung Lchtwerke und Wasserversorgung: set 94 Drektoren genannt (vgl..3.3) Rehenfolge nach Amtszeten Davd Ganell Pal Zundel Otto Kuon AVFAOH-DIREKTOR DERSTADTCHVR BÜRO: VVERKHOF :: TELEPHON 454 Fach A: Stadt. Bauamt Fach B: Lchtwerke und Wasser versorgung Abb. 2 Den Brefkopf des Baufach-Drektors, des Vorgesetz ten von Stadtbaunspektor und Stadtngeneur, zechnete Ar chtekt Martn Rsch um als de Frma Schäfer & Rsch enen Umbau des Rathauses projekterte.

Bert Neumann, Bühnenbildner

Bert Neumann, Bühnenbildner Bert Neumann, Bühnenbldner Autor(en): Objekttyp: [s.n.] Artcle Zetschrft: Du : de Zetschrft der Kultur Band (Jahr): 53 (1993) Heft 9: Theaterdämmerung : und neues Leben blüht aus den Runen PDF erstellt

Mehr

Das Werk : Architektur und Kunst = L'oeuvre : architecture et art

Das Werk : Architektur und Kunst = L'oeuvre : architecture et art aktuell Objekttyp: Group Zetschrft: Das Werk : Archtektur und Kunst = 'oeuvre : archtecture et art Band (Jahr): 55 (96) Heft 0: Mehrfamlenhäuser Sedlungen PDF erstellt am: 9.02.207 Nutzungsbedngungen De

Mehr

Frei Otto. Band (Jahr): 68 (1981) Neue Architektur in Deutschland. PDF erstellt am: Persistenter Link:

Frei Otto. Band (Jahr): 68 (1981) Neue Architektur in Deutschland. PDF erstellt am: Persistenter Link: Autor(en): Objekttyp: [s.n.] Artcle Zetschrft: Werk, Bauen + Wohnen Band (Jahr): 68 (1981) Heft 1/2: PDF erstellt am: 27.02.2017 Persstenter Lnk: http://do.org/10.5169/seals-51907 Nutzungsbedngungen De

Mehr

Zeugen des Grauens : Fotos von Don McCullin

Zeugen des Grauens : Fotos von Don McCullin Zeugen des Grauens : Fotos von Don McCulln Autor(en): Objekttyp: [s.n.] Artcle Zetschrft: Du : de Zetschrft der Kultur Band (Jahr): 57 (1997) Heft 7-8: Vetnam : Dosser Ernnerung PDF erstellt am: 02.01.2017

Mehr

Atelierhaus an der Wuhrstrasse in Zürich : 1953/54, Ernst Gisel, Architekt BSA/SIA, Zürich

Atelierhaus an der Wuhrstrasse in Zürich : 1953/54, Ernst Gisel, Architekt BSA/SIA, Zürich Atelerhaus an der Wuhrstrasse n Zürch : 1953/54, Ernst Gsel, Archtekt BSA/SIA, Zürch Autor(en): Objekttyp: [s.n.] Artcle Zetschrft: Das Werk : Archtektur und Kunst = L'oeuvre : archtecture et art Band

Mehr

Kantonalbank Zug : Architekten : Leo Haffner BSA/SIA und Alfons Wiederkehr, Zug : Ingenieur : Emil Schubiger, SIA, Zürich

Kantonalbank Zug : Architekten : Leo Haffner BSA/SIA und Alfons Wiederkehr, Zug : Ingenieur : Emil Schubiger, SIA, Zürich Kantonalbank Zug Archtekten Leo Haffner BSA/SIA und Alfons Wederkehr, Zug Ingeneur Eml Schubger, SIA, Zürch Autor(en) Objekttyp [s.n.] Artcle Zetschrft Das Werk Archtektur und Kunst = Loeuvre archtecture

Mehr

Welche Dienstleistungen bieten Technische Museen in der Ingenieurausbildung?

Welche Dienstleistungen bieten Technische Museen in der Ingenieurausbildung? Welche Denstlestungen beten Technsche Museen n der Ingeneurausbldung? Autor(en): Objekttyp: Frschknecht, Alfred Artcle Zetschrft: Ferrum : Nachrchten aus der Esenbblothek, Stftung der Georg Fscher AG Band

Mehr

Der Bonus wird nach Zustellung der erforderlichen Formulare 1 bis 3 (siehe Anlage) ausbezahlt.

Der Bonus wird nach Zustellung der erforderlichen Formulare 1 bis 3 (siehe Anlage) ausbezahlt. FFA Far the Game. Far the Warld. An de Generalsekretäre der Mtgleder der FFA Zrkular Nr. 1426 Sao Paulo, 12. Jun 2014 GS/clo-csu-esv Fnanzergebns des Zyklus 2011-2014 - Sonderbonus für de FFA-Mtgledsverbände

Mehr

Band (Jahr): 127 (2001)

Band (Jahr): 127 (2001) Objekttyp: Advertsng Zetschrft: Tec21 Band (Jahr): 127 (2001) Heft 48: Schall PDF erstellt am: 21.06.2016 Nutzungsbedngungen De ETH-Bblothek st Anbetern der dgtalserten Zetschrften. Se bestzt kene Urheberrechte

Mehr

1. Änderungstarifvertrag (TV Tariferhöhung2012 AWO Hamburg) vom 25. Mai 2012

1. Änderungstarifvertrag (TV Tariferhöhung2012 AWO Hamburg) vom 25. Mai 2012 1. Änderungstarfvertrag (TV Tarferhöhung2012 AWO Hamburg) vom 25. Ma 2012 zum Tarfvertrag für de Beschäftgten der Arbeterwohlfahrt Hamburg (V AWO Hamburg) vom 19. Februar 2009 zum Tarfvertrag zur Überletung

Mehr

Akademischer Lehrgang Video-Journalismus

Akademischer Lehrgang Video-Journalismus Akademscher Lehrgang Vdeo-Journalsmus www.wfwen.at WIFI Wen 200910 b www.wf.atwen l. e h r g a n g z u r w e t e r Fotograf: http:foto.frtz.st t g s f h 4 a 1. e m g l d u n g Das Fernsehen erlebt ene

Mehr

3.2 Die Kennzeichnung von Partikeln 3.2.1 Partikelmerkmale

3.2 Die Kennzeichnung von Partikeln 3.2.1 Partikelmerkmale 3. De Kennzechnung von Patkeln 3..1 Patkelmekmale De Kennzechnung von Patkeln efolgt duch bestmmte, an dem Patkel mess bae und deses endeutg beschebende physka lsche Gößen (z.b. Masse, Volumen, chaaktestsche

Mehr

"Zukunft der Arbeit" Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft

Zukunft der Arbeit Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft "Zukunft der Arbet" Arbeten bs 70 - Utope - oder bald Realtät? De Arbetnehmer der Zukunft Saldo - das Wrtschaftsmagazn Gestaltung: Astrd Petermann Moderaton: Volker Obermayr Sendedatum: 7. Dezember 2012

Mehr

1 - Prüfungsvorbereitungsseminar

1 - Prüfungsvorbereitungsseminar 1 - Prüfungsvorberetungssemnar Kaptel 1 Grundlagen der Buchführung Inventur Inventar Blanz Inventur st de Tätgket des mengenmäßgen Erfassens und Bewertens aller Vermögenstele und Schulden zu enem bestmmten

Mehr

Vermessungskunde für Bauingenieure und Geodäten

Vermessungskunde für Bauingenieure und Geodäten Vermessungskunde für Baungeneure und Geodäten Übung 4: Free Statonerung (Koordnatentransformaton) und Flächenberechnung nach Gauß Mlo Hrsch Hendrk Hellmers Floran Schll Insttut für Geodäse Fachberech 13

Mehr

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung Methoden der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung In der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung werden de Gemenosten der Hlfsostenstellen auf de Hauptostenstellen übertragen. Grundlage dafür snd de von den

Mehr

Fallstudie 4 Qualitätsregelkarten (SPC) und Versuchsplanung

Fallstudie 4 Qualitätsregelkarten (SPC) und Versuchsplanung Fallstude 4 Qualtätsregelkarten (SPC) und Versuchsplanung Abgabe: Lösen Se de Aufgabe 1 aus Abschntt I und ene der beden Aufgaben aus Abschntt II! Aufgabentext und Lösungen schrftlch bs zum 31.10.2012

Mehr

Hallo, mein Name ist. Amy. Ich bin die Neue. im Team von. Ihr Erfolg ist unser Ziel... amy@tst-online.de www.tst-die-mit-dem-berner.

Hallo, mein Name ist. Amy. Ich bin die Neue. im Team von. Ihr Erfolg ist unser Ziel... amy@tst-online.de www.tst-die-mit-dem-berner. Hallo, men Name st Amy Ich bn de Neue m Team von Ihr Erfolg st unser Zel... amy@tst-onlne.de www.tst-de-mt-dem-berner.de Resekataloge Kundenzetungen Imagebroschüren Flyer Kalender Plakate Postkarten Cachanrng

Mehr

Statistik und Wahrscheinlichkeit

Statistik und Wahrscheinlichkeit Regeln der Wahrschenlchketsrechnung tatstk und Wahrschenlchket Regeln der Wahrschenlchketsrechnung Relatve Häufgket n nt := Eregnsalgebra Eregnsraum oder scheres Eregns und n := 00 Wahrschenlchket Eregnsse

Mehr

Agentur für Arbeit Kompetenter Partner und Dienstleister

Agentur für Arbeit Kompetenter Partner und Dienstleister Workshop: Lebenswelten verstehen Stärken erkennen Unterstützung koordneren - Übergang Schule - Beruf M.Wagner, Agentur für Arbet Deggendorf 16. Ma 2013 BldrahmenBld enfügen: Menüreter: Bld/Logo enfügen

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Für wen ist dieses Buch? Was ist dieses Buch? Besonderheiten. Neu in dieser Auflage

Für wen ist dieses Buch? Was ist dieses Buch? Besonderheiten. Neu in dieser Auflage Für wen st deses Bch? Das Taschenbch der Elektrotechnk rchtet sch an Stdentnnen nd Stdenten an nverstäten nd Fachhochschlen n den Berechen Elektrotechnk Nachrchtentechnk Technsche Informatk allgemene Ingenerwssenschaften

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick Onlne-ervces Vortele für en m Überblck teuerberechnung Jahresbschluss E-Mal Dgtales Belegbuchen Fgur-enzeln De Entfernung zu Ihrem Berater spelt mt deser Anwendung kene Rolle mehr. Und so funktonert s:

Mehr

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz für Schülerinnen und Schüler

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz für Schülerinnen und Schüler Gesetzlcher Unfallverscherungsschutz für Schülernnen und Schüler Wer st verschert? Lebe Eltern! Ihr Knd st während des Besuches von allgemen bldenden und berufsbldenden Schulen gesetzlch unfallverschert.

Mehr

Backup- und Restore-Systeme implementieren. Technische Berufsschule Zürich IT Seite 1

Backup- und Restore-Systeme implementieren. Technische Berufsschule Zürich IT Seite 1 Modul 143 Backup- und Restore-Systeme mplementeren Technsche Berufsschule Zürch IT Sete 1 Warum Backup? (Enge Zahlen aus Untersuchungen) Wert von 100 MByte Daten bs CHF 1 500 000 Pro Vorfall entstehen

Mehr

FORMELSAMMLUNG STATISTIK (I)

FORMELSAMMLUNG STATISTIK (I) Statst I / B. Zegler Formelsammlng FORMELSAMMLUG STATISTIK (I) Statstsche Formeln, Defntonen nd Erläterngen A a X n qaltatves Mermal Mermalsasprägng qanttatves Mermal Mermalswert Anzahl der statstschen

Mehr

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren Verfahren zur Analyse nomnalskalerten Daten Thomas Schäfer SS 009 1 arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren nonparametrsche Tests werden auch vertelungsfree

Mehr

Aufgabe 8 (Gewinnmaximierung bei vollständiger Konkurrenz):

Aufgabe 8 (Gewinnmaximierung bei vollständiger Konkurrenz): LÖSUNG AUFGABE 8 ZUR INDUSTRIEÖKONOMIK SEITE 1 VON 6 Aufgabe 8 (Gewnnmaxmerung be vollständger Konkurrenz): Betrachtet wrd en Unternehmen, das ausschleßlch das Gut x produzert. De m Unternehmen verwendete

Mehr

2. Spiele in Normalform (strategischer Form)

2. Spiele in Normalform (strategischer Form) 2. Spele n Normalform (strategscher Form) 2.1 Domnante Strategen 2.2 Domnerte Strategen 2.3 Sukzessve Elmnerung domnerter Strategen 2.4 Nash-Glechgewcht 2.5 Gemschte Strategen und Nash-Glechgewcht 2.6

Mehr

BEITRAGSORDNUNG des Studentenwerkes Stuttgart

BEITRAGSORDNUNG des Studentenwerkes Stuttgart BEITRAGSORDNUNG des Studentenwerkes Stuttgart - Anstalt des öffentlchen Rechts - Aufgrund von 12, Abs. 2 n Verbndung mt 6, Abs. 1 des Studentenwerksgesetzes Baden-Württemberg (StWG) n der Neufassung vom

Mehr

Kommentierte Linkliste

Kommentierte Linkliste Mobbng Kommenterte Lnklste Mobbng fndet sch n allen sozalen Schchten und Altersgruppen: auch be Kndern und Jugendlchen. Aktuelle Studen kommen zu dem Ergebns, dass jede/r verte österrechsche SchülerIn

Mehr

Netzsicherheit I, WS 2008/2009 Übung 3. Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008

Netzsicherheit I, WS 2008/2009 Übung 3. Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008 Netzscherhet I, WS 2008/2009 Übung Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008 1 Das GSM Protokoll ufgabe 1 In der Vorlesung haben Se gelernt, we sch de Moble Staton (MS) gegenüber dem Home Envroment (HE) mt Hlfe

Mehr

Praktikum Physikalische Chemie I (C-2) Versuch Nr. 6

Praktikum Physikalische Chemie I (C-2) Versuch Nr. 6 Praktkum Physkalsche Cheme I (C-2) Versuch Nr. 6 Konduktometrsche Ttratonen von Säuren und Basen sowe Fällungsttratonen Praktkumsaufgaben 1. Ttreren Se konduktometrsch Schwefelsäure mt Natronlauge und

Mehr

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick Onlne-ervces Vortele für en m Überblck Fgur-enzeln E-Mal Dgtales Belegbuchen Fgur-Gruppe teuerberater austausch mt Kassenbuch der Fnanzverwaltung onlne hreschluss Jahresbschluss De Entfernung zu Ihrem

Mehr

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv Auswertung unvarater Datenmengen - desrptv Bblografe Prof. Dr. Küc; Statst, Vorlesungssrpt Abschntt 6.. Bleymüller/Gehlert/Gülcher; Statst für Wrtschaftswssenschaftler Verlag Vahlen Bleymüller/Gehlert;

Mehr

Gruppe. Lineare Block-Codes

Gruppe. Lineare Block-Codes Thema: Lneare Block-Codes Lneare Block-Codes Zele Mt desen rechnerschen und expermentellen Übungen wrd de prnzpelle Vorgehenswese zur Kanalcoderung mt lnearen Block-Codes erarbetet. De konkrete Anwendung

Mehr

Flußnetzwerke - Strukturbildung in der natürlichen Umwelt -

Flußnetzwerke - Strukturbildung in der natürlichen Umwelt - Flußnetzwerke - Strukturbldung n der natürlchen Umwelt - Volkhard Nordmeer, Claus Zeger und Hans Joachm Schlchtng Unverstät - Gesamthochschule Essen Das wohl bekannteste und größte exsterende natürlche

Mehr

13.Selbstinduktion; Induktivität

13.Selbstinduktion; Induktivität 13Sebstndukton; Induktvtät 131 Sebstndukton be En- und Ausschatvorgängen Versuch 1: Be geschossenem Schater S wrd der Wderstand R 1 so groß gewäht, dass de Gühämpchen G 1 und G 2 gech he euchten Somt snd

Mehr

Zufallsvariable, Wahrscheinlichkeitsverteilungen und Erwartungswert

Zufallsvariable, Wahrscheinlichkeitsverteilungen und Erwartungswert R. Brnkmann http://brnkmann-du.de Sete..8 Zufallsvarable, Wahrschenlchketsvertelungen und Erwartungswert Enführungsbespel: Zwe Würfel (en blauer und en grüner) werden 4 mal zusammen geworfen. De Häufgketen

Mehr

Potenzen einer komplexen Zahl

Potenzen einer komplexen Zahl Potenzen ener komplexen Zahl 1-E1 1-E Abraham cc de Movre Abraham de Movre (17 175) französscher Mathematker Abraham de Movre der als Emgrant n London lebte glt als ener der Ponere der Wahrschenlchketsrechnung.

Mehr

6. Modelle mit binären abhängigen Variablen

6. Modelle mit binären abhängigen Variablen 6. Modelle mt bnären abhänggen Varablen 6.1 Lneare Wahrschenlchketsmodelle Qualtatve Varablen: Bnäre Varablen: Dese Varablen haben genau zwe möglche Kategoren und nehmen deshalb genau zwe Werte an, nämlch

Mehr

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14 E/A Cockpt Für Se als Executve Starten Se E/A Cockpt........................................................... 2 Ihre E/A Cockpt Statusüberscht................................................... 2 Ändern

Mehr

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2 1 K Ph / Gr Elektrsche estng m Wechselstromkres 1/5 3101007 estng m Wechselstromkres a) Ohmscher Wderstand = ˆ ( ω ) ( t) = sn ( ω t) t sn t ˆ ˆ P t = t t = sn ω t Momentane estng 1 cos ( t) ˆ ω = Addtonstheorem:

Mehr

Grundlagen Modul 4. Internet. Im Internet etwas suchen. Seite 1 GM4

Grundlagen Modul 4. Internet. Im Internet etwas suchen. Seite 1 GM4 Klene Schule Grundlagen Modul 4 Internet Im Internet etwas suchen Sete 1 De Schulungsunterlagen Der Aufbau De Schulungsunterlagen snd n verschedene Module aufgetelt. Enersets n Grundlagen Module, welche

Mehr

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8 Re ch n e n m it Term e n I n h a l t B e re c h n e n vo n Z a h l e n te r m e n........................................................ We rt e vo n Te r m e n b e re c h n e n........................................................

Mehr

Die Natur im Maintal. erleben. Naturerlebniswege, Aussichtstürme und Radwege. im LIFE-Natur-Projektgebiet Mainaue von Haßfurt bis Eltmann

Die Natur im Maintal. erleben. Naturerlebniswege, Aussichtstürme und Radwege. im LIFE-Natur-Projektgebiet Mainaue von Haßfurt bis Eltmann De m Mantal erleben erlebnswege, Ausschtstürme und Radwege m LIFEgebet von Haßfurt bs Eltmann Lebe Mtbürgernnen und Mtbürger, lebe Besuchernnen und Besucher des Mantals! Im Rahmen des LIFEFörderprogrammes

Mehr

Itemanalyse und Itemkennwerte. Itemanalyse und Itemkennwerte. Itemanalyse und Itemkennwerte: Itemschwierigkeit P i

Itemanalyse und Itemkennwerte. Itemanalyse und Itemkennwerte. Itemanalyse und Itemkennwerte: Itemschwierigkeit P i Itemanalyse und Itemkennwerte De Methoden der Analyse der Itemegenschaften st ncht m engeren Snne Bestandtel der Klassschen Testtheore Im Rahmen ener auf der KTT baserenden Testkonstrukton und -revson

Mehr

J. Gedan. KLAVIER SPIELEN Heft Ib. Kinderlieder im Fünftonraum. Edition Pian e forte

J. Gedan. KLAVIER SPIELEN Heft Ib. Kinderlieder im Fünftonraum. Edition Pian e forte Gedan KLAVIER SPIELEN Heft Ib Kinderlieder im Fünftonraum Edition Pian e forte 2 Am Abend Nun ol- len ir sin -gen das A - bend - lied und be - ten, daß Gott uns be - hüt Hopp, hopp 2 c c Hopp, hopp, 2

Mehr

Polygonalisierung einer Kugel. Verfahren für die Polygonalisierung einer Kugel. Eldar Sultanow, Universität Potsdam, sultanow@gmail.com.

Polygonalisierung einer Kugel. Verfahren für die Polygonalisierung einer Kugel. Eldar Sultanow, Universität Potsdam, sultanow@gmail.com. Verfahren für de Polygonalserung ener Kugel Eldar Sultanow, Unverstät Potsdam, sultanow@gmal.com Abstract Ene Kugel kann durch mathematsche Funktonen beschreben werden. Man sprcht n desem Falle von ener

Mehr

Datenträger löschen und einrichten

Datenträger löschen und einrichten Datenträger löschen und enrchten De Zentrale zum Enrchten, Löschen und Parttoneren von Festplatten st das Festplatten-Denstprogramm. Es beherrscht nun auch das Verklenern von Parttonen, ohne dass dabe

Mehr

Die Zukunft gehört Dir!

Die Zukunft gehört Dir! Ausbldung be Polln Electronc De Zukunft gehört Dr! Ausbldung be Polln Electronc Lebe Azubs der Zukunft, Polln Electronc st en mttelständsches Spezalversandhaus für en umfassendes Elektronk- und Technksortment.

Mehr

6.5. Rückgewinnung des Zeitvorgangs: Rolle der Pole und Nullstellen

6.5. Rückgewinnung des Zeitvorgangs: Rolle der Pole und Nullstellen 196 6.5. Rückgewnnung des Zetvorgangs: Rolle der Pole und Nullstellen We n 6.2. und 6.. gezegt wurde, st de Übertragungsfunkton G( enes lnearen zetnvaranten Systems mt n unabhänggen Spechern ene gebrochen

Mehr

tutorial N o 1a InDesign CS4 Layoutgestaltung Erste Schritte - Anlegen eines Dokumentes I a (Einfache Nutzung) Kompetenzstufe keine Voraussetzung

tutorial N o 1a InDesign CS4 Layoutgestaltung Erste Schritte - Anlegen eines Dokumentes I a (Einfache Nutzung) Kompetenzstufe keine Voraussetzung Software Oberkategore Unterkategore Kompetenzstufe Voraussetzung Kompetenzerwerb / Zele: InDesgn CS4 Layoutgestaltung Erste Schrtte - Anlegen enes Dokumentes I a (Enfache Nutzung) kene N o 1a Umgang mt

Mehr

Standortplanung. Positionierung von einem Notfallhubschrauber in Südtirol. Feuerwehrhaus Zentrallagerpositionierung

Standortplanung. Positionierung von einem Notfallhubschrauber in Südtirol. Feuerwehrhaus Zentrallagerpositionierung Standortplanung Postonerung von enem Notfallhubschrauber n Südtrol Postonerung von enem Feuerwehrhaus Zentrallagerpostonerung 1 2 Postonerung von enem Notfallhubschrauber n Südtrol Zu bekannten Ensatzorten

Mehr

Abenteuer Führung. Der Survival Guide für den ersten Führungsjob. Die erste Führungsaufgabe ist kein Zuckerschlecken!

Abenteuer Führung. Der Survival Guide für den ersten Führungsjob. Die erste Führungsaufgabe ist kein Zuckerschlecken! SEMINARPROGRAMME Abenteuer Führung Der Survval Gude für den ersten Führungsjob De erste Führungsaufgabe st ken Zuckerschlecken! Junge Hgh Potentals erkennen das schnell. Her taucht ene unangenehme Überraschung

Mehr

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket AT0000A0FP19 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs: Ab

Mehr

4. Musterlösung. Problem 1: Kreuzende Schnitte **

4. Musterlösung. Problem 1: Kreuzende Schnitte ** Unverstät Karlsruhe Algorthmentechnk Fakultät für Informatk WS 05/06 ITI Wagner 4. Musterlösung Problem 1: Kreuzende Schntte ** Zwe Schntte (S, V \ S) und (T, V \ T ) n enem Graph G = (V, E) kreuzen sch,

Mehr

Funktionsgleichungen folgende Funktionsgleichungen aus der Vorlesung erhält. = e

Funktionsgleichungen folgende Funktionsgleichungen aus der Vorlesung erhält. = e Andere Darstellungsformen für de Ausfall- bzw. Überlebens-Wahrschenlchket der Webull-Vertelung snd we folgt: Ausfallwahrschenlchket: F ( t ) Überlebenswahrschenlchket: ( t ) = R = e e t t Dabe haben de

Mehr

Ionenselektive Elektroden (Potentiometrie)

Ionenselektive Elektroden (Potentiometrie) III.4.1 Ionenselektve Elektroden (otentometre) Zelstellung des Versuches Ionenselektve Elektroden gestatten ene verhältnsmäßg enfache und schnelle Bestmmung von Ionenkonzentratonen n verschedenen Meden,

Mehr

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik)

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik) Kredtpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (nkl. Netzplantechnk) Themensteller: Unv.-Prof. Dr. St. Zelewsk m Haupttermn des Wntersemesters 010/11 Btte kreuzen Se das gewählte Thema an:

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

Ergänzende Bedingungen

Ergänzende Bedingungen Ergänzende Bedngungen der zu den Allgemenen Anschlussbedngungen n Nederspannung gemäß Nederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 1. Januar 2012 Inhaltsüberscht I. 1. BAUKOSTENZUSCHÜSSE (BKZ) GEMÄß 11

Mehr

Externe Effekte. Experimentelle Wirtschaftsforschung, 20. Mai 08 1

Externe Effekte. Experimentelle Wirtschaftsforschung, 20. Mai 08 1 Externe Effekte Bespel: En Chemebetreb legt etwas oberhalb enes Fscherebetrebes am glechen Fluss. Der Chemebetreb letet verschmutzte Abwässer n den Fluss, dadurch wrd der Fschbestand und das Fangergebns

Mehr

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer:

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer: Netzwerkstrukturen 1) Nehmen wr an, n enem Neubaugebet soll für 10.000 Haushalte en Telefonnetz nstallert werden. Herzu muss von jedem Haushalt en Kabel zur nächstgelegenen Vermttlungsstelle gezogen werden.

Mehr

Sozial gericht,berlin

Sozial gericht,berlin Ausfertgung Sozal gercht Berln nvaldenstraße 52 10557 Berln Az.: S 123.AS 20916n3 ER Beschluss n dem Verfahren des - Antragsteller - Pr~?-essbevollmächt~er: Rechtsanwalt Kay FqBlen Scharnweberstr. 20 10247

Mehr

Einbau-/Betriebsanleitung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Originalbetriebsanleitung Für künftige Verwendung aufbewahren!

Einbau-/Betriebsanleitung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Originalbetriebsanleitung Für künftige Verwendung aufbewahren! Franz Schuck GmbH Enbau-/Betrebsanletung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Orgnalbetrebsanletung Für künftge Verwendung aufbewahren! Enletung Dese Anletung st für das Beden-, Instandhaltungs- und

Mehr

Prof. Dr.- Ing. Herzig Vorlesung "Grundlagen der Elektrotechnik 1" 1etv3-4

Prof. Dr.- Ing. Herzig Vorlesung Grundlagen der Elektrotechnik 1 1etv3-4 Prof. Dr.- ng. Herzg.6 Spezelle erechnungsverfahren lnearer Netzwerke.6. Überlagerungsverfahren Der Lernende kann - den Überlagerungssatz und das darauf beruhende erechnungsprnzp lnearer Netzwerke erklären

Mehr

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv Auswertung unvarater Datenmengen - desrptv Bblografe Prof. Dr. Küc; Statst, Vorlesungssrpt Abschntt 6.. Bleymüller/Gehlert/Gülcher; Statst für Wrtschaftswssenschaftler Verlag Vahlen Bleymüller/Gehlert;

Mehr

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich Drtter Hauptsatz der Thermodynamk Rückblck auf vorherge Vorlesung Methoden zur Erzeugung tefer Temperaturen: - umgekehrt laufende WKM (Wärmepumpe) - Joule-Thomson Effekt bs 4 K - Verdampfen von flüssgem

Mehr

Donnerstag, 27.11.2014

Donnerstag, 27.11.2014 F ot o: BMW AGMünc hen X Phone nmot on E x ec ut v epr ev ew 2 7.Nov ember2 01 4 BMW Wel tmünc hen Donnerstag, 27.11.2014 14:00 15:00 15:00 16:00 16:00 17:00 17:00 17:45 Apertf Meet & Greet Kaffee & klener

Mehr

NSt. Der Wert für: x= +1 liegt, erkennbar an dem zugehörigen Funktionswert, der gesuchten Nullstelle näher.

NSt. Der Wert für: x= +1 liegt, erkennbar an dem zugehörigen Funktionswert, der gesuchten Nullstelle näher. PV - Hausaugabe Nr. 7.. Berechnen Se eakt und verglechen Se de Werte ür de Nullstelle, de mttels dem Verahren von Newton, der Regula als und ener Mttelung zu erhalten snd von der! Funkton: ( ) Lösungs

Mehr

2. Nullstellensuche. Eines der ältesten numerischen Probleme stellt die Bestimmung der Nullstellen einer Funktion f(x) = 0 dar.

2. Nullstellensuche. Eines der ältesten numerischen Probleme stellt die Bestimmung der Nullstellen einer Funktion f(x) = 0 dar. . Nullstellensuche Enes der ältesten numerschen Probleme stellt de Bestmmung der Nullstellen ener Funkton = dar. =c +c =c +c +c =Σc =c - sn 3 Für ene Gerade st das Problem trval, de Wurzel ener quadratschen

Mehr

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich Unverstät Würzburg 977 Würzburg Telefon: (91 888 5598 De Zahl phantastsch, praktsch, anschaulch De Geschchte der Zahl war dre Jahrhunderte lang dadurch geprägt, dass se und damt de kompleen Zahlen n Mathematkerkresen

Mehr

Landessportbund Brandenburg e.v.

Landessportbund Brandenburg e.v. Landessportbund Brandenburg e.v. Landessrxxtbund Brandenburg ev Schopenhauerstraße 344467 Potsdam Tel.: (033) 9 798-0 Fax: (03 3) 9 7 98-34 Segler-Veren "Medzn" Brandenburg e. V. Deter Baerlen Bauhofstrasse

Mehr

Die Klinikums App. Index

Die Klinikums App. Index De Klnkums App Index De Indexsete wrd nur nach dem Anklcken des Klnkums- App-Button angezegt. Nur als Übergangsbld, de App wrd geladen. Anschleßend wrd de Startsete angezegt. Farben: Auszechnung Suchfunkton

Mehr

Avaya T3 Telefone angeschlossen an Integral 5 Konferenzraum einrichten und nutzen Ergänzung zum Benutzerhandbuch

Avaya T3 Telefone angeschlossen an Integral 5 Konferenzraum einrichten und nutzen Ergänzung zum Benutzerhandbuch Avaya T3 Telefone angeschlossen an Integral 5 Konferenzraum enrchten und nutzen Ergänzung zum Benutzerhandbuch Ausgabe 1 Integral 5 Software Release 2.6 September 2009 Konferenzraum nutzen Konferenzraum

Mehr

Konkave und Konvexe Funktionen

Konkave und Konvexe Funktionen Konkave und Konvexe Funktonen Auch wenn es n der Wrtschaftstheore mest ncht möglch st, de Form enes funktonalen Zusammenhangs explzt anzugeben, so kann man doch n velen Stuatonen de Klasse der n Frage

Mehr

3. Lineare Algebra (Teil 2)

3. Lineare Algebra (Teil 2) Mathematk I und II für Ingeneure (FB 8) Verson /704004 Lneare Algebra (Tel ) Parameterdarstellung ener Geraden Im folgenden betrachten wr Geraden m eukldschen Raum n, wobe uns hauptsächlch de Fälle n bzw

Mehr

Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftsforschung und Ökonometrie Dr. Roland Füss Statistik II: Schließende Statistik SS 2007

Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftsforschung und Ökonometrie Dr. Roland Füss Statistik II: Schließende Statistik SS 2007 Lehrstuhl für Emprsche Wrtschaftsforschung und Ökonometre Dr Roland Füss Statstk II: Schleßende Statstk SS 007 5 Mehrdmensonale Zufallsvarablen Be velen Problemstellungen st ene solerte Betrachtung enzelnen

Mehr

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt:

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt: Informatk I 6. Kaptel Raner Schrader Zentrum für Angewandte Informatk Köln 4. Jun 008 Wr haben bsher behandelt: Suchen n Lsten (lnear und verkettet) Suchen mttels Hashfunktonen jewels unter der Annahme,

Mehr

Stochastische Prozesse

Stochastische Prozesse INSTITUT FÜR STOCHASTIK SS 2009 UNIVERSITÄT KARLSRUHE Blatt 2 Prv.-Doz. Dr. D. Kadelka Dpl.-Math. W. Lao Übungen zur Vorlesung Stochastsche Prozesse Musterlösungen Aufgabe 7: (B. Fredmans Urnenmodell)

Mehr

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Prämen-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket ISIN AT0000A0GZS6 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs:

Mehr

Entscheidungsprobleme der Marktforschung (1)

Entscheidungsprobleme der Marktforschung (1) Prof. Dr. Danel Baer. Enführung 2. Informatonsbedarf 3. Datengewnnung 2. Informatonsbedarf Entschedungsprobleme der () Informatonsbedarf Art Qualtät Menge Informatonsbeschaffung Methodk Umfang Häufgket

Mehr

w Nach der vorgenannten Vereinbarung werden derzeit für eine Feuerbestattung Grundkosten in Höhe von

w Nach der vorgenannten Vereinbarung werden derzeit für eine Feuerbestattung Grundkosten in Höhe von Informatonsblatt zur Übernahme von Bestattungskosten m Rahmen der Sozalhlfe nach dem Sozalgesetzbuch Zölftes Buch (SGB XII) Sozalhlfe Was Se beachten müssen, enn en Angehörger verstorben st Sehr geehrte

Mehr

Regionales Klimabündnis Ostseetourismus. Klimabündnis Kieler Bucht

Regionales Klimabündnis Ostseetourismus. Klimabündnis Kieler Bucht Regonales Klmabündns Ostseetoursmus jetzt Klmabündns Keler Bucht Prof. Dr. Horst Sterr, Un Kel Chrstan-Albrechts-Unverstät zu Kel Geographsches Insttut Lehrstuhl für Küstengeographe Klmabündns Keler Bucht

Mehr

12 UMPU Tests ( UMP unbiased )

12 UMPU Tests ( UMP unbiased ) 89 1 UMPU Tests ( UMP unbased ) Nach Bemerkung 11.8(b) exstert m Allgemenen ken zwesetger UMP- Test zu enem Nveau α. Deshalb Enschränkung auf unverfälschte Tests: ϕ Φ α heßt unverfälscht (unbased) zum

Mehr

Die Kraft-Wärme-Kopplung. Alles spricht dafür.

Die Kraft-Wärme-Kopplung. Alles spricht dafür. De Kraft-Wärme-Kopplung. Alles sprcht dafür. In deser Broschüre lernen Se enen Hezkessel kennen, für den alles sprcht: Den Dachs. Er nutzt de Energe zwemal und produzert dabe ncht nur Wärme, sondern auch

Mehr

Fachtagung Der GmbHGeschäftsführer

Fachtagung Der GmbHGeschäftsführer Fachtagung Der GmbHGeschäftsführer o! k s gsr un RA Dr. Konwtschka Experte f. Gesellschafts- & Verscherungsrecht aft H r Ih e S n e r e nm... M Schönherr RAe RA Dr. Frotz Experte f. Unternehmens- & Gesellschaftsrecht

Mehr

wird auch Spannweite bzw. Variationsbreite genannt ist definiert als die Differenz zwischen dem größten und kleinsten Messwert einer Verteilung:

wird auch Spannweite bzw. Variationsbreite genannt ist definiert als die Differenz zwischen dem größten und kleinsten Messwert einer Verteilung: Streuungswerte: 1) Range (R) ab metrschem Messnveau ) Quartlabstand (QA) und mttlere Quartlabstand (MQA) ab metrschem Messnveau 3) Durchschnttlche Abwechung (AD) ab metrschem Messnveau 4) Varanz (s ) ab

Mehr

Die Executive/Assistant-Applikation an Ihrem OpenStage 60/80

Die Executive/Assistant-Applikation an Ihrem OpenStage 60/80 E/A Cockpt De Executve/Assstant-Applkaton an Ihrem OpenStage 60/80 De Executve/Assstant-Applkaton E/A Cockpt st ene XML-Applkaton, de spezell für de Telefone OpenStage 60 und OpenStage 80 entwckelt wurde.

Mehr

EAU SWH l$,0, wohngebäude

EAU SWH l$,0, wohngebäude EAU SWH l$,0, wohngebäude gemäß den $$ 6 ff, Energeensparverordnung (EnEV) :,:: Gültsbs: 09208 Gebäude Gebäudetyp Altbau Mehrfamlenhaus Adresse Hardstraße 3 33, 40629 Düsseldorf Gebäudetel Baujahr Gebäude

Mehr

Seminar Analysis und Geometrie Professor Dr. Martin Schmidt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf. - Fixpunktsatz von Schauder -

Seminar Analysis und Geometrie Professor Dr. Martin Schmidt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf. - Fixpunktsatz von Schauder - Unverstät Mannhem Fakultät für Mathematk und Informatk Lehrstuhl für Mathematk III Semnar Analyss und Geometre Professor Dr. Martn Schmdt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf - Fxpunktsatz von Schauder - Ncole

Mehr

Drei Häuser in Oslo : 1954, Eigenheime der Architekten Arne Korsmo und Chr. Norberg- Schultz

Drei Häuser in Oslo : 1954, Eigenheime der Architekten Arne Korsmo und Chr. Norberg- Schultz Dre Häuser n Oslo 954, Egenhee der Archtekten Arne Korso und Chr. Norberg- Schultz Autor(en) Objekttyp [s.n.] Artcle Zetschrft Das Werk Archtektur und Kunst = L'oeuvre archtecture et art Band (Jahr) 43

Mehr

18. Vorlesung Sommersemester

18. Vorlesung Sommersemester 8. Vorlesung Sommersemester Der Drehmpuls des starren Körpers Der Drehmpuls des starren Körpers st etwas komplzerter. Wenn weder de Wnkelgeschwndgket um de feste Rotatonsachse st, so wrd mt Hlfe des doppelten

Mehr

Konflikte im Alltag Leben in der Gemeinschaft

Konflikte im Alltag Leben in der Gemeinschaft Wnfred Röser Konflkte m Alltag Leben n der Gemenschaft Materalen für den Ethkunterrcht Bergedorfer Kopervorlagen 2011 Persen Verlag, Buxtehude AAP Lehrerfachverlage GmbH Alle Rechte vorbehalten. Das Werk

Mehr

Universität Karlsruhe (TH)

Universität Karlsruhe (TH) Unverstät Karlsruhe (TH) Forschungsunverstät gegründet 825 Parallele Algorthmen I Augaben und Lösungen Pro. Dr. Walter F. Tchy Dr. Vctor Pankratus Davd Meder Augabe () Gegeben se en N-elementger Zahlenvektor

Mehr

Energiesäule mit drei Leereinheiten, Höhe 491 mm Energiesäule mit Lichtelement und drei Leereinheiten, Höhe 769 mm

Energiesäule mit drei Leereinheiten, Höhe 491 mm Energiesäule mit Lichtelement und drei Leereinheiten, Höhe 769 mm Montageanletung Energesäule mt dre Leerenheten, Höhe 491 mm 1345 26/27/28 Energesäule mt Lchtelement und dre Leerenheten, Höhe 769 mm 1349 26/27/28 Energesäule mt sechs Leerenheten, Höhe 769 mm, 1351 26/27/28

Mehr

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt Inhalt MULTIVAC Kundenportal Enletung Errechbarket rund um de Uhr Ihre ndvduellen Informatonen Enfach und ntutv Hlfrech und aktuell Ihre Vortele m Überblck

Mehr