schwerer Krankheit geheilt werden und wieder auf die Beine kommen - wieder aufstehen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "schwerer Krankheit geheilt werden und wieder auf die Beine kommen - wieder aufstehen."

Transkript

1 Interesse " Evangelisch - Lutherische KIRCHENGEMEINDE REINBEK - WEST Mitteilungen der Kirchengemeinde Reinbek- West Nathan-Söderblom-Kirche März - Mai 2017 Die Grünkraft Gottes kann nicht vergehen! So viele Monate auf die grau-braune Natur zu schauen, ist mühsam. Bei trüben Tagen im März fallt es oft schwer, die eigene Stimmung nicht in den Keller sacken zu lassen. Oft denke ich, vielen Menschen um mich herum geht es ähnlich. Denn wir alle sehnen uns nach dem Frühling, nach Licht, Sonne, einem Spaziergang in der Natur oder nach den ersten sprießenden Zweigen. Vor ein paar Jahren schenkte mir eine Freundin ein paar Worte von Hildegard von Bingen: Die Grünkraft Gottes kann nicht vergehen! Wir alle wissen auch in trüben Zeiten in der Natur und in der Politik, dass es den Frühling mit seinem frischen Grün tatsächlich gibt und dass er bald kommt. Und dennoch ist diese Aussicht, dieses grüne Hoffnungslicht manchmal nur ein schwacher Trost. Wenn der Winter in unserem Herzen jede Hoffnung und jeden Mut zur Seite drängt und sich als Alleinherrscher aufspielt. Trauernden ergeht es oft auch so. Wenn aber aus der Trauer neuer Lebensmut aufgrünt, ist das wie eine kleine Auferstehung. Ein persönliches Osterfest. schwerer Krankheit geheilt werden und wieder auf die Beine kommen - wieder aufstehen. Nur vage Zeichen des Lebens sind es anfangs, eine erste Knospe, ein erster Hauch von Grün. Gott ist da. Enttäuschung, Trauer, Angst, Verzweiflung sind noch da. Aber sie bestimmen nicht mehr allein den Ton der Lebensmelodie. Vor Weihnachten haben sehr viele von Ihnen, liebe Leser*innen, Kaffee, Kekse, Süßes, Öl, Gewürze und viele andere Leckereien gebracht. Das ändert insgesamt nichts daran, dass es Menschen gibt, die für ihr Leben zusätzliche Unterstützung von unserem Kirchentisch brauchen. Und dennoch sind Ihre Mitbringsel so wichtig und wertvoll. Sie stehen für Freundlichkeit, Nächstenliebe, Wertschätzung, Hoffnung und Zuversicht. 70 Tüten mit Leckereien ließen Ostern kurz vor Weihnachten geschehen. Meine Großmutter sagte immer bei einer sehr besonderen Freude: Da fallen Weihnachten und Ostern auf einen Tag! Herzlichen Dank für Ihre Nächstenliebe! Auferstehung geschieht, wo wir in einer noch so dunklen Situation einen Hauch von Lebendigkeit, vom Sinn, von Gott erahnen. Ihnen und Euch allen eine Zeit der sprießenden Knospen, wachsender Hoffnung, dass das Leben stärker ist. Eine Zeit voll Osterfreude. Herzlich Ihre und Eure Pastorin Barbara Schöneberg-Bohl Das griechische Wort, mit dem von Jesus Auferstehung berichtet wird, das soviel wie aufwecken oder aufrichten heißt, ist das gleiche Wort, mit dem in der Bibel berichtet wird, dass eine alte Frau, die Schwiegermutter des Petrus und die kleine Tochter des Jairus von Jesus nach

2 Seelsorge im Alter Was liegt Ihnen am Herzen? Mit dieser Frage wollen wir an drei Abenden herausfinden, was Ihre persönliche Herzensangelegenheit(en) ist (sind). Sie kommen mit Ihren vergessenen Lebensträumen und schlummernden Wünschen in Verbindung. Das Angebot versteht sich als Kulturprogramm und grenzt sich ausdrücklich von therapeutischen Gesprächsangeboten ab. Mit Impulsen aus der Literatur, Musik und Kunst erkunden Sie Ihre persönlichen Herzensangelegenheiten. An drei Abenden lernen Sie Menschen kennen und knüpfen so kleine Netzwerke für die mögliche Realisierung ihrer Herzensangelegenheiten. Das Angebot richtet sich an Menschen im Alter zwischen 55 und 65 Jahren. Die drei Abende bauen aufeinander auf. Taize 2017 * Taize 2017 * 2017 * Taize 2017 Was? Mit lauter netten Jugendlichen aus Reinbek und Umgebung für eine Woche nach Frankreich fahren In Taize jungen und spannenden Menschen aus der ganzen Welt begegnen Das einfache Leben probieren und üppige Lebensfreude genießen Singen und Lauschen, Entdecken und Beten - gemeinsam in der Kirche der Versöhnung Gottesdienst feiern Wann? Vom Wie? Mit dem lee bis Freiburg, dann weiter mit einem Reisebus Reisekosten hängen von der Anzahl der Mitreisenden ab, sie liegen bei ca. 280,00 Euro Anmeldungen ab sofort über das Kirchenbüro Ein sehr schönes Video findet Ihr unter https:/ /www.youtube.com/watch?v=rmtlmk78kmq Termine: , und jeweils von Uhr Uhr Ort: Gutshaus Glinde, Möllner Landstraße 53, Glinde Leitung: Katrin Ackermann und Pastorin Sabine Spirgatis Nähere Informationen erhalten sie von Katrin Ackermann, Tel: oder Sabine Spirgatis,Tel: Damit wir besser planen können, bitten wir um telefonische Anmeldung. Wir freuen uns, Sie kenenzulernen. Sabine Spirgatis Entschuldigung Liebe Gemeinde, in der Vorbereitung zum Gottesdienst für den Heiligen Abend ist ein sehr ärgerlicher Fehler geschehen! Auf den Übertragungswegen von der Gemeinde in die öffentlichen Medien, Internet und Zeitungen wurde leider eine falsche Anfangszeit für den zweiten Familiengottesdienst eingestellt. Folglich kamen mehrere Gottesdienstbesucher zu spät. Das tut mir wirklich leid! Ich bitte Sie sehr herzlich um Entschuldigung! Jetzt NEU! Was? Sprachcafe für Männer Wann? Jeden Sonntag ab Uhr Wo? Gemeindehaus, Berliner Str. 4, Eingang doppelte Glastür im Flachbau links von der Kirche Wer? Geflüchtete Männer aus Syrien, dem Irak, Eritrea, Afghanistan und anderen Ländern, die sich in der deutschen Sprache üben möchten bei geselligen Gesprächen mit Deutschen. Wir treffen uns bei Kaffee und Tee, um zu reden und interessante Menschen kennenzulernen. Kommen auch Sie! Kontakt: Michael Rosenkranz 040/

3 Für eine besondere Kita Die Evangelische Kita Mühlenredder freut sich über eine besondere Auszeichnung. Während eines schönen Familiengottesdienstes wurde der Reinbeker Kindertagesstätte Mitte Februar 2017 offiziell das Evangelische Gütesiegel der Bundesvereinigung Evangelischer Kindertageseinrichtungen für Kinder e.v (BETA) verliehen. Dieses Qualitätssiegel würdigt die sehr gute Qualität der religionspädagogischen, pädagogischen und verwaltungs technischen Arbeit, die am Mühlenredder geleistet wird. Das Team der Evangelischen Kita Mühlenredder sieht das BETA Siegel als Anerkennurig seiner Arbeit und freut sich sehr, das Siegel endlich in der Kita präsentieren zu können. Für eine faire Welt Vor 25 Jahren ging es los. Nach ersten Erfahrungen mit Kaffee und Tee aus fairem Handel gründeten wir einen EINE- WELT-Laden in Reinbek. Waren einige Produkte am Anfang noch gewöhnungsbedürftig, haben sich die Lebensmittel wie Kaffee und Tee inzwischen längst dem deutschen Geschmack angepasst. Sie sind zum großen Teil als Bio zertifiziert und können mit den Artikeln der Supermärkte konkurrieren. Und das Entscheidende: Wir verkaufen nur zu gerechten Preisen. Sie haben Interesse an fairen Produkten? Dann schauen Sie doch einfach mal rein in unseren EINE-WELT-Laden. Immer zur Marktzeit auf dem Täby-Platz (mittwochs und sonnabends von Uhr) führen Wegweiser an der Nathan-Söderblom-Kirche in unseren Laden. Wir freuen uns auf Sie. Christiaue und Gerhard Ehlers Übergabe des Gütersiegels. Von links nach rechts: Kartin Irmer (BETA), Renate Schultz, Pastorin Barbara Schöneberg-l:3ohl, Ute Ehmcke Bis zur Verleihung langer Weg. Hinter des Preises war es ein den Kita-Leiterinnen Ute Ehmcke und Renate Schultz sowie ihrem 17-köpfigen pädagogischen Team lagen vier arbeitsintensive Jahre, in denen es immer wieder um Qualitätsentwicklung und -sicherung ging. Es gab Fortbildungen, Besprechungen, Arbeitsgruppen - und immer rauchten kräftig die Köpfe, um gemeinsame Ziele, Arbeitsabläufe und Verantwortlichkeiten formulieren. klar zu Christiane Ehlers ist der EINE-EWELT-aden Herzensangelegenheit eine Wir wollten einfach etwas tun für die vielen Kleinproduzenten auf der Welt, deren Erlöse oft so niedrig sind, dass ein sorgenfreies Leben kaum möglich ist. Fairer Handel? Das heißt, dass alle Erzeuger für ihre Produkte gerechte Preise erhalten. Für eine bewegende Idee Sicherlich werden sich viele fragen, ob bei der Ankündigung der "Andacht zur Reformatorischen Zeitenwende" am bei der Uhrzeit Uhr der Druckfehlerteufel zugeschlagen hat. Nein, hat er nicht Uhr, eine kleine Spielerei, 1517, das Jahr des Thesenanschlags in Wittenberg. An diesem Tag um diese Zeit wird es nordkirchenweit in ganz vielen Kirchen eine kleinere oder auch größere Veranstaltung geben, eine Andacht, ein Konzert, eine Lesung, Kaffeetrinken, ganz viele unterschiedliche Angebote. Das Team der Kita Mühlenredder freut sich über die Anerkenmmg seiner Arbeit. Den lange ersehnten Lohn gab es dann im Herbst 2016, als offiziell bescheinigt wurde, dass in der Evangelischen Kita Mühlenredder alle geforderten Qualitätskriterien nachweisbar und angemessen umgesetzt werden. Gertrud Havemann (links) und Gisela Mathiszik gehören zum langjährigen Team des EINE-WELT-Ladens in der Nathan-Söderblom-Kirche. Unser Motto war damals "Miteinander - Füreinander". Und wir bekamen Unterstützung vom Kirchenvorstand, der uns einen Raum zur Verfügung stellte. Neben Kaffee und Tee verkauften wir auch andere Lebensmittel aus fairem Handel. Im Laufe der Jahre kamen Geschenkartikel, Kleidung und Unicef-Karten hinzu, sodass wir räumlich an unsere Grenzen stießen. Hilfe kam von den damaligen Pastoren Görtzen und Barharn, die ihre Sakristei und den Geräteraum der Kirche zur Verfügung stellten. in Auch in Nathan-Söderblom (und natürlich in Maria-Magdalenen) wird die Kirche offen sein für eine Veranstaltung. Kommen Sie und lassen Sie sich überraschen. Auf jeden Fall wird unsere Reinbeker Kantorei dabeisein. Denn diese lädt um Uhr zu einem ganz abwechselungsreichen Konzert ein; bitte schon vormerken.

4 Termine: März - Mai 2017 Wöchentliche Termine Dienstag 19,30 Posaunenchor Mittwoch Handarbeitskreis Eine-Weh-Laden Donnerstag Suppenküche Kinderchor (4-6 Jahre) Kinderchor (6-8 Jahre) Kinderchor (8-10 Jahre) Alle drei im Gemeindesaal der Nathan-Söderblom- Kirche Jugendchor (ab 11 Jahre) Kantorei Reinbek Beide im Gemeindesaal der Maria-Magdalenen- Kirche Freitag AA-Gruppen Sonnabend Eine-Weh-Laden Monatliche Zusammenkünfte Gesprächskreis für Wirtschaftsethik Jeden 3. Mittwoch im geraden Monat, Uhr bis Uhr im Gemeindehaus. Literaturkreis, jeden 2. Mittwoch im Monat Tanz für alle und Meditation des Tanzes mit Christiane Ehlers, Termin bitte erfragen Taize-Andachten Dann und wann das Tempo verlangsamen, anhalten, ruhig wahrnehmen, was um uns ist, was uns schützt, bedroht, erfreut, fördert; uns neu einstellen und ausrichten. Dann und wann das Tempo verlangsamen. Wir laden herzlich ein zu unseren monatlichen Taize- Andachten - jeweils sonnabends um Uhr - am und am Trauercafe Trauern im geschützten Raum, begleitet von ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen des Ambulanten Hospizdienstes Reinbek, des Hospizes Bergedorf e.y und der Kirchengemeinde Reinbek-West. Die nächsten Termine sind am , und am jeweils von Uhr im Jürgen- Rickertsen- Haus in Reinbek. Bitte unter anmelden! Gemeindetreffpunkt Geaaemde Wir laden herzlich ein zu unse- Trp;f~ rem monatlichen Gemeindetreffpunkt im Gemeindehaus. ru-j.<-~(; Er findet jeweils mittwochs von Uhr bis Uhr statt Achtung: Programmänderung "Luther" 2.Teil des Films mit Gelegenheit zu Information und Gespräch Rumänien - wer fährt denn da hin? - Ich. Ein Bericht über die Menschen, die Landschaft, die politische Lage. Mit Regula Rothschuh "Fröhliches Gedächtnistraining" Mit lnge Braun-Prost, Trainerin Juni Ausflug - weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Kleinen Reinbeker, unserer Web seite kirche-reinbek-west.de und dem Schaukasten. Kontakt und Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es im Kirchenbüro. Impressum Hg (isdp): Ev.-Luth. KG Reinbek-West Redaktion:, Martin Dittler, Dörte Hoffmann, Linda Pinnecke Layout/Satz: Karsten Schultz Bildnachweis: Seite 1: pixabay.de Seite 2: Sabine Spirgatis, Rafael Bohl Seite 3: Karsten Schultz, Gerhard Ehlers, Dörte Hoffmann Seite 6: Traucrcafe, Rafael Bohl -Adresse für interesse: Erscheinungsweise: Vierteljährlich Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: Auflage: Safe the Date! Anmeldung für die neuen Konfigruppen - einjähriges und zweijähriges Modell - Konfirmationen 2018 und 2019 am 07. und von Uhr im Gemeindehaus. Kirchenmusik Sonntag, , Uhr N athan-söderblom- Kirche 50 Jahre Nathan-Soderblom-Kirche Orgelkonzert zum 43. Geburtstag der Ahrend-Orgel kurze Texte von Luther und Söderblom Werke von Scheidemann, Bach, Reger Jörg Müller - Orgel Eintritt frei - Kollekte erbeten Mittwoch, , Uhr N athan-söderblom-kirche 50 Jahre Nathan-Söderblom-Kirche Johann Sebastian Bach "Johannespassion" Stefan Zelck - Tenor Konstantirr Heintel - Bass Andreas Pruys - Bass Sarah Hanikel - Sopran Ina Jaks - Alt ein Barockorchester Vokalkreis Reinbek Joachim Winkel- Leitung Eintritt 20,00/16,00/12,00 Euro (erm. 15,00/12,00/10,00 Euro) Karfreitag, , Uhr Maria-Magdalenen-Kirche Musikalische Andacht zur Todesstunde: Werke von Schütz, Palestrina, Othmayr u.a. Kantorei Reinbek Jörg Müller - Leitung Sonntag, Maria-Magdalenen-Kirche, Uhr Andacht zur Reformations-Zeitenwende mit dem Posaunenchor Reinbek Nathan-Söderblom-Kirche, Uhr Andacht zur Reformations-Zeitenwende mit der Kantorei Reinbek Nathan-Söderblom-Kirche, Uhr 50 Jahre Nathan-Soderblorn-Kirche Chorkonzert zum Sonntag Kantate Werke von Telemann, Monteverdi, Nystedt, Rutter, Mendelssohn, Schütz u.v.a. Kantorei Reinbek Instrumentalisten Jörg Müller - Cembalo und Leitung Eintritt frei - Kollekte erbeten

5 Termine: März - Mai 2017 ; in der Nathan-Söder- Gottesdienste blom-kirche Uhr Gottesdienst S Prädikant Christoph Stempel Kollekte: Kammer für Dienste und Werke Uhr Gottesdienst Kollekte: Unterstützung für Kinder und Jugendliche auf der Veddel Uhr Gottesdienst Pastor Martin Hennig Kollekte: Gesundheitsarbeit in Papua-Neuguinea Uhr Gottesdienst W, Kollekte: Kirchliche Sozialarbeit in Südafrika "Mädchen, steh auf!" Uhr Friedensgottesdienst S Kollekte: Innerkirchliche Aufgaben Uhr Gottesdienst, Kollekte: Brot und Rosen Gründonnerstag S Uhr Gottesdienst mit Tischabendmahl in der Kirche, und Konfirmand*innen Kollekte: Jugendreise nach Taize Karfreitag Uhr Gottesdienst, Kollekte: kirchliche Flüchtlingsarbeit Uhr Osterfrühgottesdienst W+S,, Prädikant Hans Christoph Stempel Kollekte: Seenotretrung im Mittel- IDeer Ostersonntag W Uhr Gottesdienst Propst Matthias Bohl Kollekte: Seenotrettung im Mittelmeer Ostermontag Uhr Gottesdienst mit Konfirmandentaufen, Kollekte: Gästewohnungen des Kirchenkreises Uhr Gottesdienst Kollekte: Diasporawerke Uhr Gottesdienst S mit Verabschiedung von Vikarin Nina Heinsohn Kollekte: Evangelische Kinertagesstätten Uhr! S Konfirmationsgottesdienst Kollekte: Diakonisches Werk Uhr Sing-Gottesdienst Uhr! Andacht zur Reformatorischen Zeitenwende Kantorei Reinbek, Kollekte: Internationaler Seemannsclub "Duckdalben" Uhr Gottesdienst Kollekte: Kirchenmusik Uhr Gottesdienst W Pastorin Regula Rothschuh Kollekte: Gemeindliche Gastfreundschaft Pfingstsonntag Uhr Gottesdienst W js = Abendmahl mit Wein oder Saft Für wirklich wichtige Wünsche "Safe the Date" Vom 17. bis läuft die Aktion "Before I Die" Letzte Wünsche - was wirklich wichtig ist Schreibaktion auf dem Markplatz Vertrag Wunschkonzert Seien Sie gespannt! Wichtige Adressen Kirchenbüro: Marina Peters Berliner Straße 4, Reinbek Öffnungszeiten in der Regel: Di., Mi., Fr Uhr, Do Uhr Montags ist das Kirchenbüro geschlossen. Telefon , Fax Telefon Telefon Pastorin Sabine Spirgatis Projekt Seelsorge im Alter Telefon Kirchenmusiker Jörg Müller Telefon Hausmeister Alexander Schwarz Telefon 0162 j Ev. Kindertagesstätte Kinderschiff, Bogenstraße 16 a, Telefon , Fax Ev. Kindertagesstätte Mühlenredder, Schneewittchenweg 2, Sprechsrunden nach Vereinbarung Telefon , Fax Ev.Kita- Offene Sprechstunde für Familien- und Erziehungsfragen, Pastorin i.r. Regula Rothschuh, Telefon: Ambulanter Hospizdienst Reinbek, Telefon (montags Uhr) Bankverbindung der Kirchengemeinde Reinbek-West Evangelische Bank IBAN DE BIC GENODEFlEK1

6 Persönliches "Und da geschah eine Stimme vom Himmel: Du bist mein geliebtes Kind, an dir habe ich Wohlgefallen." Markus 1, 11 Getauft wurden: Niloofar Karimi Elias Karl Hoffmann Pia Philine Heinsohn Ida Knull "Auch wenn alles einmal aufhört - Glaube, Hoffnung und Liebe nicht." lkorintherbrief 13, 13a Bestattet wurden: Karen Hilda Wilhelm, 82 Jahre Hans Hermann Petersen, 80 Jahre Jutta Elisabeth Biermann, 75 Jahre Heinz Hampe, 87 Jahre Heiner Korber, 73 Jahre Karin Marie Leicht, 81 Jahre Edgar Werner Wibrow, 82 Jahre Ernst Reiche, 88 Jahre Ilse Eising, 94 Jahre Hella Pasch, 91 Jahre Annerose Bekaan, 100 Jahre Gerhard Siefert, 82 Jahre Eva Schultz, 90 Jahre Inge Utech, 86 Jahre Karin Steffens, 81 Jahre Käthe Brosius 96 Jahre Hanna Stein, 84 Jahre Magdalena Müller, 93 Jahre Konfirmationen 2017 in Reinbek-West Am um Uhr und am um Uhr Konfirmationssegen, der den Jugendlichen unter Handauflegung zugesprochen wird: Gott segne und behüte dich, Gott sei dir Schutz und Schirm vor allem Bösen, Kraft und Hilfe zu allem Guten, dass du bewahrt werdest zum ewigen Leben. So segne dich Gott Vater, Sohn und heiliger Geist. Amen. Konfirmandinnen und Konfirmanden am : Vordere Reihe von links nach rechts: Enny Bomblat, Daniel Wolter, Luis Goebel, Melina Lange Hintere Reihe von links nach rechts: Lina Schmidt, Mona Buchholz, Eric Husmann, Carla Dreyer,Jannes Moltrecht, Fenya Gerlach, Kiara Schwab, Louis Tank, Helen Weber, Kolja Schmedes Es fehlen: Till Oehme, Emma Rothschuh, Justin Siegmund, Mika Stuhlmacher Neues aus dem Trauercafe Die nächsten Treffen finden am , und am statt. Das Team des Neuer Flyer Neue Mitarbeiterin Immer neue Themen Immer neu - eine behagliche Atmosphäre Trauern im geschützten Raum, begleitet von ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen des Ambulanten Hospizdienstes Reinbek, der Kirchengemeinde Reinbek- West und dem Hospiz Bergedorf ev Cafes begrüßt seine Gäste im Jürgen-Rickertsen-Haus in der Schulstraße 7 in Reinbek, jeweils von Uhr.

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1.

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Petrus 3, 15 Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, Rede nicht so viel von Deinem

Mehr

Kirchliche Nachrichten des Evangelischen Pfarramtes Wörlitz - Mai 2013

Kirchliche Nachrichten des Evangelischen Pfarramtes Wörlitz - Mai 2013 Kirchliche Nachrichten des Evangelischen Pfarramtes Wörlitz - Mai 2013 Informationen für die ngemeinden Wörlitz, Vockerode, Horstdorf, Riesigk und Rehsen Sprechzeiten von Pfarrer Pfennigsdorf Gespräche

Mehr

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15 Gemeindebrief Dezember 14 / Januar 15 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 30. November 1. Advent 7. Dezember 9 Uhr 2. Advent 14. Dezember 3. Advent 21. Dezember 4. Advent Weihnachtsliedersingen

Mehr

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2-2017, März bis Mai 2 Andacht Jesus sprach zu seinen Jüngern: Ihr habt gehört, dass gesagt wurde: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden!

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Schön, dass Sie da sind und wir gemeinsam Gottesdienst feiern! Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen. Wozu Gottesdienst? Erstens weil es

Mehr

Zweijahresplan Kurzübersicht Grundschule 3/4

Zweijahresplan Kurzübersicht Grundschule 3/4 Zweijahresplan Kurzübersicht Grundschule 3/4 Stand: 12.04.2008 können aus dem Alten Testament die Erzählung von der Befreiung (Exodus) wiedergeben (3.1); entdecken, dass in vielen biblischen Texten Erfahrungen

Mehr

in unserer katholischen Pfarrei St. Answer in Ratzeburg und Mölln! Wir freuen uns sehr, dass Sie Interesse an unseren beiden Gemeinden zeigen.

in unserer katholischen Pfarrei St. Answer in Ratzeburg und Mölln! Wir freuen uns sehr, dass Sie Interesse an unseren beiden Gemeinden zeigen. Stand: 06.08.2014 Herzlich willkommen in unserer katholischen Pfarrei St. Answer in Ratzeburg und Mölln! Wir freuen uns sehr, dass Sie Interesse an unseren beiden Gemeinden zeigen. Auf den folgenden Seiten

Mehr

gemeinsam glauben leben...wir stellen uns vor Köngen

gemeinsam glauben leben...wir stellen uns vor Köngen gemeinsam glauben leben...wir stellen uns vor Köngen Herzlich willkommen Liebe Leserinnen und Leser, Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick geben, wer wir sind und was wir tun. Unsere

Mehr

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE MORGENWACHE donnerstags 10.12. 09:00 Matthäus 2,1-12 Pfr. Kruschke 14.01. 09:00 Zephanja 1,1-9 Pfr. Kruschke 28.01. 09:00 Epheser 6,10-17 Pfr. i.r. Summa RADIUS 28.01. 20:00

Mehr

Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts. Ein Malbuch für Kinder

Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts. Ein Malbuch für Kinder Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts Ein Malbuch für Kinder 2 Liebe Kinder, wir begrüßen Euch herzlich in der Stiftskirche des Evangelischen Johannesstifts. 3 4 In jeder Kirche findest Du den Altar,

Mehr

Christliches Symbol -> Brot

Christliches Symbol -> Brot Christliches Symbol -> Brot In vielen Kulturen ist es das wichtigste Nahrungsmittel. Es ist ein Symbol für das Leben und ein Symbol für die Gemeinschaft mit Jesus Christus. Jesus hat kurz vor seinem Tod

Mehr

Programm 2016 KIRCHENMUSIK DER EV.- LUTH. KIRCHGEMEINDE DRESDEN-BLASEWITZ

Programm 2016 KIRCHENMUSIK DER EV.- LUTH. KIRCHGEMEINDE DRESDEN-BLASEWITZ Programm 2016 KIRCHENMUSIK DER EV.- LUTH. KIRCHGEMEINDE DRESDEN-BLASEWITZ Januar 2016 SONNTAG, 03.01. / 18.00 UHR Konzert mit der Vocalgruppe VIP Weihnachtliche Chormusik aus verschiedenen Jahrhunderten.

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

wir sind alle heute in die Kirche gekommen, um uns beschenken zu lassen. Wahrscheinlich hat keiner von uns vor dem Gottesdienst gesagt

wir sind alle heute in die Kirche gekommen, um uns beschenken zu lassen. Wahrscheinlich hat keiner von uns vor dem Gottesdienst gesagt Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort 1. Timotheus 3,16 Glauben heißt: Sich beschenken lassen! 24. Dezember 2013 Reihe VI - Christvesper Liebe Gemeinde, wir sind alle

Mehr

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE Gottesdienste MORGENWACHE donnerstags 14.04. 09:00 Zephanja 1,10-18 Pfr. Kruschke 28.04. 09:00 Zephanja 2,1-11 Pfr. i.r. Summa 12.05. 09:00 1. Korinther 1,1-9 Pfr. Kruschke 23.05.

Mehr

Kirchenmusik an der Himmelfahrtskirche München-Pasing. Jahresprogramm 2015

Kirchenmusik an der Himmelfahrtskirche München-Pasing. Jahresprogramm 2015 Kirchenmusik an der Himmelfahrtskirche München-Pasing Jahresprogramm 2015 Liebe Musikfreunde, ich freue mich, Ihnen das neue kirchenmusikalische Jahresprogramm der Himmelfahrtskirche vorlegen zu können

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

W O R T E BEWEGEN Workshop-Tage zur Bibel. Impulse aus Kloster, Kunst und kreativem Miteinander März 2016 im Kloster Burg Dinklage

W O R T E BEWEGEN Workshop-Tage zur Bibel. Impulse aus Kloster, Kunst und kreativem Miteinander März 2016 im Kloster Burg Dinklage W O R T E BEWEGEN Workshop-Tage zur Bibel Impulse aus Kloster, Kunst und kreativem Miteinander 11. - 13. März 2016 im Kloster Burg Dinklage SIE SIND EINGELADEN, sich vom Wort Gottes bewegen zu lassen im

Mehr

MaP Musik am Park Aufführungen 2015

MaP Musik am Park Aufführungen 2015 MaP Musik am Park Aufführungen 2015, Augsburg Imhofstraße 49 am Wittelsbacher Park Ostern in St. Anton Gründonnerstag, 02.04.2015, 19:00 Uhr Stefan Nerf: A Mass for God s People Chorgemeinschaft und Choro

Mehr

VERANSTALTUNGSKALENDER. 50 Jahre VOLKSMISSION ASCH. JESUS erleben MENSCHEN begegnen LEBEN teilen

VERANSTALTUNGSKALENDER. 50 Jahre VOLKSMISSION ASCH. JESUS erleben MENSCHEN begegnen LEBEN teilen VERANSTALTUNGSKALENDER 50 Jahre VOLKSMISSION ASCH 1966 2016 JESUS erleben MENSCHEN begegnen LEBEN teilen 2 Inhalt & Jahresübersicht 2016 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10

Mehr

Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig

Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig Gemeindefest Geselliges Gemeindefest aller Gemeindeglieder im Anschluss an einen Gottesdienst. Das Gemeindefest steht unter einem

Mehr

Liturgie und Konzert Musica Cantorum

Liturgie und Konzert Musica Cantorum Liturgie und Konzert Musica Cantorum Sa, 11.02.2017 7. Sonntag im Lesejahr A 18:00 Uhr Eucharistiefeier Gesänge im Wechsel mit der Gemeinde Kantoren So, 12.02.2017 7. Sonntag im Lesejahr A 11:00 Uhr Eucharistiefeier

Mehr

K I R C H E N B L A T T

K I R C H E N B L A T T Homepage: http://kath-kirche.voelkersweiler.com K I R C H E N B L A T T DER PFARRGEMEINDEN Gossersweiler, Silz, Waldhambach Woche von 04.11.2007 bis 11.11.2007 ( Nr.43 /07) ST. MARTIN ST. SILVESTER STEIN

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Veranstaltungen im April Gottesdienste Sonntag 03.04. 10:00 Uhr

Mehr

Unsere Kommunionvorbereitung. Regens Wagner Schule Zell 2012

Unsere Kommunionvorbereitung. Regens Wagner Schule Zell 2012 Unsere Kommunionvorbereitung Regens Wagner Schule Zell 2012 Ja, was gibt es denn hier zu sehen? 2 Es gibt viel zu basteln: 3 Unser Leporello entsteht: 4 Der Kommunionweg wird gestaltet: 5 Wir erfahren,

Mehr

JAHRESPLANUNG Schulstufe 1

JAHRESPLANUNG Schulstufe 1 JAHRESPLANUNG Schulstufe 1 INHALT / THEMEN Themenschwerpunkte Wer bin ich? Wer ich für andere bin LP / Kompetenzen 1 Das eigene Selbst- und Weltverständnis sowie den persönlichen Glauben wahrnehmen und

Mehr

Gemeinde Info JANUAR. Gemeinde auf dem Weg. Jahreslosung Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.

Gemeinde Info JANUAR. Gemeinde auf dem Weg. Jahreslosung Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Freie Christengemeinde Sigmaringen Gemeinde Info Ausgabe: JANUAR 2016 Gemeinde auf dem Weg Jahreslosung 2016 Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Jes 66,13 (L) Seite 1 Liebe

Mehr

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Du bist Gottes geliebter Sohn Gottes geliebte Tochter, lautet der

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Familien Gottesdienst

Familien Gottesdienst Familien Gottesdienst 05. 10. 2014 1. Orgelvorspiel 2. Liturgische Eröffnung Pfarrer: Gemeinde: Amen Pfarrer: Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Unsere Hilfe steht im Namen

Mehr

1. Orgelvorspiel 2. Begrüßung 3. Lied: 334

1. Orgelvorspiel 2. Begrüßung 3. Lied: 334 1. Orgelvorspiel 2. Begrüßung 3. Lied: 334 1. Danke für diesen guten Morgen, danke für jeden neuen Tag. Danke, dass ich all meine Sorgen auf dich werfen mag. 2. Danke für alle guten Gaben, danke, du machst

Mehr

Lahde. Monatsspruch Februar 2016

Lahde. Monatsspruch Februar 2016 K O N T A K T Gemeindebrief für Lahde Monatsspruch Februar 2016 Wenn ihr beten wollt und ihr habt einem anderen etwas vorzuwerfen, dann vergebt ihm, damit auch euer Vater im Himmel euch eure Verfehlungen

Mehr

WILLKOMMEN. ZUHAUSE. Timm & Michael Kleingruppenleiter

WILLKOMMEN. ZUHAUSE. Timm & Michael Kleingruppenleiter WILLKOMMEN. ZUHAUSE. Es freut uns, dass du dieses Heft in deinen Händen hältst. Du bist bei uns willkommen! Du bist bei Gott willkommen und Er möchte dir ein Zuhause geben. Vielleicht bist du neu in der

Mehr

Kirchenmusik. in Kitzingen

Kirchenmusik. in Kitzingen Kirchenmusik in Kitzingen 2016 Sonntag, 31. Januar, 19.00 Uhr, Evangelische Stadtkirche Brass Festival Roblee Brass-Quartett Moritz Pabst (Trompete), Matthias Eckart (Trompete), Michael Munzert (Posaune),

Mehr

Gemeinde Info NOVEMBER. Gemeinde auf dem Weg

Gemeinde Info NOVEMBER. Gemeinde auf dem Weg Freie Christengemeinde Sigmaringen Gemeinde Info Ausgabe: NOVEMBER 2016 Gemeinde auf dem Weg Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht,

Mehr

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/ Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr.7-70378 Stuttgart Telefon 0711/95322-0 Fax 0711/95322-2700 Die Begegnungsstätte im Haus St. Monika ist ein Treffpunkt für

Mehr

3. Sonntag im Advent 14. Dezember 2014 Gaudete - Lesejahr B - Lektionar II/B, 14: Jes 61,1 2a.10 11; 1 Thess 5,16 24; Joh 1,6 8.

3. Sonntag im Advent 14. Dezember 2014 Gaudete - Lesejahr B - Lektionar II/B, 14: Jes 61,1 2a.10 11; 1 Thess 5,16 24; Joh 1,6 8. 3. Sonntag im Advent 14. Dezember 2014 Gaudete - Lesejahr B - Lektionar II/B, 14: Jes 61,1 2a.10 11; 1 Thess 5,16 24; Joh 1,6 8.19 28 Fröhliche Weihnachtslieder hören wir überall. Die weihnachtliche Musik

Mehr

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 Wortgottesdienst März 2014 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 2. Sonntag der Fastenzeit Lesejahr A (auch an anderen Sonntagen in der Fastenzeit zu gebrauchen)

Mehr

Ach, berge meine Tränen.

Ach, berge meine Tränen. Ach, berge meine Tränen. Begrüßen persönlich am Eingang zur Kapelle jede bekommt als Symbol für die Verstorbenen, derer sie gedenkt, je eine Glasmurmel. Raum Musik zum Empfang (leichte Flöte) in der Mitte

Mehr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr Gruppenangebote Frauen- Hauskreis dienstags 1x monatlich nach Absprache 20.00 Uhr Bettina Langenberg 96 13 96 Jugend- Hauskreis dienstags 14-tägig 19.00 Uhr Simon Franken 0 23 25/ 58 32 968 Beten+ Bibelgespräche

Mehr

Lebenstexte. für. Konfirmanden. und. für. das. ganze. Leben.

Lebenstexte. für. Konfirmanden. und. für. das. ganze. Leben. Lebenstexte für Konfirmanden und für das ganze Leben. Psalm 23 (Luther) Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket

Mehr

Predigt Joh 2,1-11 St. Lukas, Liebe Gemeinde! Wenn Ihr, Konfirmandinnen und Konfirmanden, einen neuen Lehrer oder eine neue Lehrerin

Predigt Joh 2,1-11 St. Lukas, Liebe Gemeinde! Wenn Ihr, Konfirmandinnen und Konfirmanden, einen neuen Lehrer oder eine neue Lehrerin 1 Predigt Joh 2,1-11 St. Lukas, 17.1.2016 Liebe Gemeinde! Wenn Ihr, Konfirmandinnen und Konfirmanden, einen neuen Lehrer oder eine neue Lehrerin bekommt, die oder der neu an der Schule ist, dann seid Ihr

Mehr

Geh mit uns. Kreuzweg mit Kindern_B. Liturgiebörse der Diözese Feldkirch

Geh mit uns. Kreuzweg mit Kindern_B. Liturgiebörse der Diözese Feldkirch Geh mit uns Kreuzweg mit Kindern_B Liturgiebörse der Diözese Feldkirch Geh mit uns Karfreitagsfeier für Kinder 29.03.2013 Vorbereitung: Weg mit braunem Tuch legen, darauf Palmzweige vom Palmsonntag legen.

Mehr

Wie Saulus zum Paulus wurde

Wie Saulus zum Paulus wurde Wie Saulus zum Paulus wurde Jugendgottesdienst zu Apostelgeschichte 9, 1-19 Gott steht hinter mir, egal wer ich bin, oder wer ich war! Musik: Get here Begrüßung Herzlich Willkommen liebe Gemeinde, zu unserem

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

09:00 Uhr Großmaischeid Schul- und Gemeindegottesdienst zur Eröffnung der Sternsingeraktion 2016

09:00 Uhr Großmaischeid Schul- und Gemeindegottesdienst zur Eröffnung der Sternsingeraktion 2016 Sa 19.12.15 Samstag der 3. Adventswoche 17:15 Uhr Isenburg Vorabendmesse f. Horst Lemgen u. f. Schwiegereltern, f. Ehel. Ludwig und Verena Hoffmann 19:00 Uhr Großmaischeid Musikalische Andacht im Advent,

Mehr

Kirchenmusik Ev.-luth. Dreikönigsgemeinde Frankfurt am Main. Veranstaltungsorte:

Kirchenmusik Ev.-luth. Dreikönigsgemeinde Frankfurt am Main.  Veranstaltungsorte: Ev.-luth. Dreikönigsgemeinde Frankfurt am Main www.dreikoenigsgemeinde.de Kirchenmusik 2016 Veranstaltungsorte: Frankfurt am Main Sachsenhäuser Mainufer / Nähe Eiserner Steg Bergkirche Sachsenhäuser Landwehrweg

Mehr

Begegnung im Gespräch. Das wahre Leben ist Begegnung. Was immer uns im Leben begegnet, was immer uns bewegt - im Gespräch ordnen sich die Dinge

Begegnung im Gespräch. Das wahre Leben ist Begegnung. Was immer uns im Leben begegnet, was immer uns bewegt - im Gespräch ordnen sich die Dinge Das wahre Leben ist Begegnung Was immer uns im Leben begegnet, was immer uns bewegt - ein Angebot der Cityseelsorge Heilbronn im Gespräch ordnen sich die Dinge und es weitet sich unser Blick. Begegnung

Mehr

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 19:30-20:30h Haus der Generationen Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wer ist zum Konfirmandenunterricht

Mehr

Von Anfang an geliebt. Mit Ihrem Kind auf dem Weg

Von Anfang an geliebt. Mit Ihrem Kind auf dem Weg Von Anfang an geliebt Mit Ihrem Kind auf dem Weg staunen staunen Staunen Diesen Moment werden Sie in Ihrem Leben nicht vergessen: Endlich können Sie Ihr Baby sehen, riechen, streicheln, ihm in die Augen

Mehr

Pfarrei Liebfrauen Trier. Leitbild. der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier

Pfarrei Liebfrauen Trier. Leitbild. der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier Leitbild der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier Pfarrei Liebfrauen Trier Miteinander Leben lernen Mit Gottes Begleitung Hand in Hand der Zukunft entgegengehen Grußwort

Mehr

Juli Gefährlicher Irrtum. Katholische Pfarrgemeinden im Pastoralen Raum Frankfurt-Nordwest. Eine stachlige Raupe sprach zu sich selbst:

Juli Gefährlicher Irrtum. Katholische Pfarrgemeinden im Pastoralen Raum Frankfurt-Nordwest. Eine stachlige Raupe sprach zu sich selbst: Katholische Pfarrgemeinden im Pastoralen Raum Frankfurt-Nordwest St. Bonifatius St. Lioba Juli 2015 Gefährlicher Irrtum Eine stachlige Raupe sprach zu sich selbst: Was man ist, das ist man ganz einfach.

Mehr

Einladung zur Vorbereitung. auf die Erstkommunion 2011

Einladung zur Vorbereitung. auf die Erstkommunion 2011 Einladung zur Vorbereitung auf die Erstkommunion 2011 Liebes Kommunionkind, liebe Eltern, im Namen der Pfarrei St. Lambertus mit den Gemeinden St. Andreas, St. Hubertus und Raphael, St. Lambertus und St.

Mehr

Veranstaltungskalender Wolfenbüttel

Veranstaltungskalender Wolfenbüttel Michael Praetorius (1571/72-1621) - Leben und Werk des Wolfenbütteler Hofkapellmeisters und Komponisten Die Dauerausstellung besteht aus Bildtafeln mit knappen erläuternden Texten sowie drei Hörstationen.

Mehr

Pfarrnachrichten. 17. Dezember 2016 bis 08. Januar 2017

Pfarrnachrichten. 17. Dezember 2016 bis 08. Januar 2017 Pfarrnachrichten St. Peter und Paul von -Haxthausen-Str.1 32683 Telefon 05263 99040 www.katholische-kirche-barntrup.de www.katholische-kirche-extertal.de 17. Dezember 2016 bis 08. Januar 2017 Heilig Geist

Mehr

Gottesdienst in unserer Kirche: an jedem Sonntag um Uhr mit Kindergottesdienst... und nach dem Gottesdienst gibt es eine Tasse Kaffee oder Tee.

Gottesdienst in unserer Kirche: an jedem Sonntag um Uhr mit Kindergottesdienst... und nach dem Gottesdienst gibt es eine Tasse Kaffee oder Tee. Gottesdienst in unserer Kirche: an jedem Sonntag um 10.30 Uhr mit Kindergottesdienst... und nach dem Gottesdienst gibt es eine Tasse Kaffee oder Tee. Abendmahlsgottesdienste 31. Dez. um 15.00 Uhr (Altjahrsabend);

Mehr

Seminar-Angebote Februar bis Juni 2017

Seminar-Angebote Februar bis Juni 2017 Seminar-Angebote Februar bis Juni 2017 Kraftwerk bietet Empowerment-Seminare für Frauen mit Lernschwierigkeiten an. Empowerment bedeutet Gemeinsam mit anderen stark werden Selbst sagen, was man will und

Mehr

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE Gottesdienste MORGENWACHE donnerstags 09.06. 09:00 1. Korinther 1,10-17 Pfr. i.r. Summa 23.06. 09:00 Markus 7,14-23 Pfr. Kruschke 14.07. 09:00 Markus 7,24-30 Pfr. i.r. Summa

Mehr

will mit ansprechenden Liedern auch Jugendliche zum Singen locken, weil Singen ein wesentlicher Ausdruck des christlichen Glaubens ist.

will mit ansprechenden Liedern auch Jugendliche zum Singen locken, weil Singen ein wesentlicher Ausdruck des christlichen Glaubens ist. Dieses Liederheft will mit ansprechenden Liedern auch Jugendliche zum Singen locken, weil Singen ein wesentlicher Ausdruck des christlichen Glaubens ist. Es bietet die Möglichkeit, wichtige Themen des

Mehr

Lass dich. Gebete zur Begleitung von Menschen

Lass dich. Gebete zur Begleitung von Menschen Sterben Gott, du begleitest mich mit deiner Liebe. In dir finde ich Geborgenheit, Kraft und Stärke, um Menschen im Sterben zu begleiten, zu halten und loszulassen. Du schenkst mir die Kraft, der Trauer,

Mehr

Ostern Gottes Traum. zerbrochene Träume ist es das, was uns Menschen immer wieder bevorsteht: dass

Ostern Gottes Traum. zerbrochene Träume ist es das, was uns Menschen immer wieder bevorsteht: dass Ostern 2007 Gottes Traum Liebe Schwestern und Brüder, zerbrochene Träume ist es das, was uns Menschen immer wieder bevorsteht: dass immer wieder ein Traum zerbricht? Mal ehrlich: das Ganze fängt doch schon

Mehr

Lebendige Gemeinde. Pfarrbrief der katholischen Pfarrei Herz Jesu, Feucht

Lebendige Gemeinde. Pfarrbrief der katholischen Pfarrei Herz Jesu, Feucht Lebendige Gemeinde christliches Miteinander Pfarrbrief der katholischen Pfarrei Herz Jesu, Feucht 3 Ausgabe 1 2017 Sternsingeraktion 2017 Seite 4 Ehrungen beim Kirchenchor Seite 10 Stöberladen/Osterbasar

Mehr

Wo Himmel und Erde sich berühren

Wo Himmel und Erde sich berühren Einführung: Dieser Gottesdienst steht unter dem Thema: Wo Himmel und Erde sich berühren Was bedeutet Wo Himmel und Erde sich berühren? Nun, unser Leben ist ein ewiges Suchen nach Geborgenheit, Sinn, Anerkennung,

Mehr

Vorspiel. Weißer Winterwald

Vorspiel. Weißer Winterwald Vorspiel Weißer Winterwald Glockenklang aus der Ferne, über uns leuchten Sterne, kein Mensch weit und breit, nur wir sind zu zweit, wandern durch den weißen Winterwald. 1/7 Schnee und Eis hört man knistern,

Mehr

Mai Juni MTB Tour des CVJM Kreisverband

Mai Juni MTB Tour des CVJM Kreisverband Mai Juni 2016 MTB Tour des CVJM Kreisverband Mai. & Juni 2016 Di. 03.05. Mi. 04.05.- So. 08.05. Do. 26.05. Fr. 03.06.- So. 05.06. Mi. 08.06. Sa. 11.06. So. 12.06. Do. 16.06. Di. 21.06. So. 26.06. CVJM

Mehr

Welche Musik hört Ihr eigentlich gerne? Welche Musik tut Euch gut? Welche Musik erhebt Euch über Euren Alltag hinaus und beflügelt Euch?

Welche Musik hört Ihr eigentlich gerne? Welche Musik tut Euch gut? Welche Musik erhebt Euch über Euren Alltag hinaus und beflügelt Euch? 1 Predigt zum Schuljahresbeginn 2014/2015 des Marienberggymnasiums am 22.08.2013 in St. Marien, Neuss (Gedenktag Maria Königin: Les.: 1 Kor 13,4-7.13 ; Ev.: Mt 22,34-40) Den richtigen Ton treffen Liebe

Mehr

Feste im. Jahreskreis

Feste im. Jahreskreis Feste im Jahreskreis www.lehrmittelboutique.net Bild: Gerd Altmann / pixelio Dietlind Steuer Neujahr ist am ersten Kalendertag eines neuen Jahres. Das Neujahrsfest wird in fast allen Kulturen, allerdings

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM OKTOBER Sonntag im Jahreskreis / Lesejahr B

WORTGOTTESDIENST IM OKTOBER Sonntag im Jahreskreis / Lesejahr B WGD Oktober 2015 Seite 1 WORTGOTTESDIENST IM OKTOBER 2015 30. Sonntag im Jahreskreis / Lesejahr B ( grüne Farbe: ALLE ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen

Mehr

MUSIK im ADVENT Pfarrverband Anger-Aufham-Piding GEMEINDE ANGER

MUSIK im ADVENT Pfarrverband Anger-Aufham-Piding GEMEINDE ANGER MUSIK im ADVENT Pfarrverband Anger-Aufham-Piding GEMEINDE ANGER Sa, 28.11. 19.00 Uhr Anger BESINNLICHER ADVENTGOTTESDIENST Vogelauer Sänger So, 29.11. 10.00 Uhr Aufham FAMILIENGOTTESDIENST zum 1. Advent

Mehr

Hallo und herzlich willkommen an diesem Sonntag in der Jugendkirche. Ich hoffe, ihr habt mit Gott den Weg hierher gut gefunden.

Hallo und herzlich willkommen an diesem Sonntag in der Jugendkirche. Ich hoffe, ihr habt mit Gott den Weg hierher gut gefunden. Jugendgottesdienst Verlier nicht das Vertrauen in Gott (Jugendgottesdienst zu Exodus 32,1-6) Hallo und herzlich willkommen an diesem Sonntag in der Jugendkirche. Ich hoffe, ihr habt mit Gott den Weg hierher

Mehr

Gottesdienst für Dezember 2016 Advent

Gottesdienst für Dezember 2016 Advent Gottesdienst für Dezember 2016 Advent Eröffnung L: Gottesdienst, Alle (sind) gekommen. Ich Euch Alle herzlich begrüßen. Gottesdienst wir beginnen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mehr

Ihr Kindergottesdienstteam. Herzlich willkommen zu Kindergottesdienst plus+!

Ihr Kindergottesdienstteam. Herzlich willkommen zu Kindergottesdienst plus+! Herzlich willkommen zu! Die Osterferien sind vorbei. Normalerweise würden daher ab nächsten Sonntag auch wieder die Kindergottesdienste in der Markuskirche beginnen. Der Besuch unserer Partnergemeinde

Mehr

Weitere Informationen. Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Informationen. Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern Freiwilliges Freiwilliges Freiwilliges Freiwilligendienste Katrin Mirgeler Körnertraße 7 Das "Freiwillige Soziale " ist das Original unter den Freiwilligendiensten. Seit 50 en bietet es als soziales Bildungsjahr

Mehr

Lahde. K O N T A K T Gemeindebrief für. Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte.

Lahde. K O N T A K T Gemeindebrief für. Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. K O N T A K T Gemeindebrief für Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. Jeremia 31,3 August/September 2016 JE UND JE GELIEBT Liebst DU mich? Papa,

Mehr

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE GOTTESDIENSTE IN ALTENHEIMEN. MORGENWACHE Martin-Luther-Kirche donnerstags RADIUS ALTENHEIM AM DOLZER TEICH

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE GOTTESDIENSTE IN ALTENHEIMEN. MORGENWACHE Martin-Luther-Kirche donnerstags RADIUS ALTENHEIM AM DOLZER TEICH BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE Gottesdienste MORGENWACHE donnerstags 11.02. 09:00 Epheser 6,10-17 Pfr. Kruschke 25.02. 09:00 Markus 6,53-56 Pfr. i.r. Summa 10.03. 09:00 Markus 7,1-13 Pfr. Kruschke 24.03. 09:00

Mehr

Spuren. Hinkend in die Morgenröte ziehen

Spuren. Hinkend in die Morgenröte ziehen Spuren Ich wünsche dir dass du Spuren der Freude hinterlässt und des Glücks, Spuren der Hoffnung und der Liebe Spuren der Gerechtigkeit und des Friedens, und dass du da, wo du anderen weh getan hast, Vergebung

Mehr

DETTINGEN. on the road

DETTINGEN. on the road DETTINGEN on the road 017 Über den eigenen Tellerrand schauen, nicht nur im Ermstal festsitzen, sondern stattdessen den eigenen Horizont erweitern und im Glauben wachsen - das ist der Sinn von Dettingen

Mehr

Besinnung mit Steinritual. Übersicht. Begrüßung Lied

Besinnung mit Steinritual. Übersicht. Begrüßung Lied Besinnung mit Steinritual Übersicht Begrüßung RG 10,1-3..5 Wie lange willst du mein' vergessen RG 39 Geborgen, geliebt und gesegnet (am Schluss nochmals aufnehmen) RG 212 O Herr, nimm unsre Schuld RG 213

Mehr

Gemeindebrief Juli. August. Jesus Christus spricht: Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben. Mt 10, 16

Gemeindebrief Juli. August. Jesus Christus spricht: Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben. Mt 10, 16 Gemeindebrief 2015 Juli Euer JA sei ein JA, euer NEIN ein NEIN; alles andere stammt vom Bösen. Mt 5, 37 August Jesus Christus spricht: Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben. Mt 10,

Mehr

Nehmt das Brot und esst davon und teilt es untereinander! Das ist mein Leib, für euch gegeben!

Nehmt das Brot und esst davon und teilt es untereinander! Das ist mein Leib, für euch gegeben! Gründonnerstag 2015 Der Mensch lebt nicht vom Brot allein oder Vom Magenknurren der Seele Liebe Gemeinde, Brot ist etwas Lebendiges! Im Brot steckt eine Lebenskraft - und das wusste Jesus, und deshalb

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Vor dem Gottesdienst verteilen wir an den Eingängen ungesalzenes Brot an die Gottesdienstbesucher.

Vor dem Gottesdienst verteilen wir an den Eingängen ungesalzenes Brot an die Gottesdienstbesucher. Familiengottesdienst Thema: Ihr seid das Salz der Erde Vor dem Gottesdienst verteilen wir an den Eingängen ungesalzenes Brot an die Gottesdienstbesucher. Eingangslied: Beten, loben, danken, singen KR 26

Mehr

Willkommen! In unserer Kirche

Willkommen! In unserer Kirche Willkommen! In unserer Kirche Eine kleine Orientierungshilfe im katholischen Gotteshaus * Herzlich willkommen in Gottes Haus. Dies ist ein Ort des Gebetes. * * * Wenn Sie glauben können, beten Sie. Wenn

Mehr

Predigt anlässlich der Andacht zum Kirchweihgedenken der Schlosskirche zu Torgau am 5. Oktober 2010

Predigt anlässlich der Andacht zum Kirchweihgedenken der Schlosskirche zu Torgau am 5. Oktober 2010 Liebe Schwestern und Brüder, Am 5. Oktober 1544 wurde die Schlosskirche zu Torgau eingeweiht. Wir sind heute hier zusammen gekommen, um daran zu erinnern. Und was können wir zur Erinnerung besseres tun

Mehr

Gottesdienste: Pfarrnachrichten St. Willehad Samstag, St. Marien Christus König St. Willehad St.

Gottesdienste: Pfarrnachrichten St. Willehad Samstag, St. Marien Christus König St. Willehad St. Pfarrnachrichten 18.04.2015 03.05.2015 Gottesdienste: Tel.: 04421 77750-0 Samstag, 18.04. 17.00 Uhr St. Bonifatius Tauffeier Adele Lemle Vorabendmesse Vorabendmesse, mitgestaltet von den Kommunionkindern

Mehr

10. Januar 2016 Heilig-Geist-Kirche Mühlried - Eintritt frei -

10. Januar 2016 Heilig-Geist-Kirche Mühlried - Eintritt frei - WAS WIR ZUSAMMEN FESTHALTEN LÄSST UNS FEST ZUSAMMENHALTEN GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN PFARREI HEILIG GEIST MÜHLRIED Lassen Sie sich musikalisch verwöhnen mit dem Heilig Geist-Konzert : 10. Januar

Mehr

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Programm der ffenen Hilfen Unser Angebot an Sie: ein Hol- und Bringdienst Kosten Stadtbereich 2,00 Naher Umkreis 3,00 Landkreis 5,00 (einfache Fahrt) Ansprechpartnerinnen:

Mehr

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben Evangelische Kirchengemeinde Bempflingen www.ev-kirche-bempflingen.de Name: Checkliste 1. Gottes Wort als Wegbegleiter 2. Das Evangelium in Kurzform

Mehr

Kirchenmusik. in St. Matthäus Erlangen, Ohmplatz. Mai Himmelfahrt Juni Pfingsten Trinitatis Verabschiedung Johannistag.

Kirchenmusik. in St. Matthäus Erlangen, Ohmplatz. Mai Himmelfahrt Juni Pfingsten Trinitatis Verabschiedung Johannistag. 2014 Mai Himmelfahrt Juni Pfingsten Trinitatis Verabschiedung Johannistag Kirchenmusik in St. Matthäus Erlangen, Ohmplatz www.matthaeus-erlangen.de Kirchenmusikalische Höhepunkte Mai 3 Gospeloratorium

Mehr

Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus in Saterland

Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus in Saterland Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus in Saterland St. Georg St. Jakobus St. Peter und Paul St. Petrus Canisius Strücklingen Ramsloh Scharrel Sedelsberg Gemeindebefragung zur Entwicklung eines Pastoralplans

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Martin Luther

Evangelische Kirchengemeinde Martin Luther Evangelische Kirchengemeinde Martin Luther Martin-Luther-Kirche Sprachen: deutsch Gottesdienst: Sonntag 10:00 Uhr zeitgleich Kindergottesdienst, außer in den Ferien Mittagsgebet: Montag-Freitag 12:00 Uhr

Mehr

Terminvorschau März 2016 bis Mai 2016

Terminvorschau März 2016 bis Mai 2016 Mittwoch 2. März Kein Konfirmandenunterricht, Konfirmanden im Gemeindepraktikum 20.00 Uhr Bibelwochenabend im mit Pfarrer Sung Kim (Mähringen- Immenhausen) und Posaunenchor Freitag 4. März 20.00 Uhr Weltgebetstag

Mehr

beten singen feiern Ein Gebet- und Messbuch für Kinder Zur Feier der heiligen Messe und zur Buße Von Karl Heinz König und Karl Joseph Klöckner Kösel

beten singen feiern Ein Gebet- und Messbuch für Kinder Zur Feier der heiligen Messe und zur Buße Von Karl Heinz König und Karl Joseph Klöckner Kösel beten singen feiern Ein Gebet- und Messbuch für Kinder Zur Feier der heiligen Messe und zur Buße Von Karl Heinz König und Karl Joseph Klöckner Kösel 2 Begrüßung Hallo, liebes Mädchen, lieber Junge! Beten,

Mehr

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / 614 31 60 oder marcus.schatton@kathsg.ch Liebe Familien Im 3. Schuljahr ist Ihr Kind sehr herzlich

Mehr

13. Sonntag im Jahreskreis - LJ B 21. Juni 2015 Lektionar II/B, 297: Weish 1,13 15; 2,23 24; 2 Kor 8, ; Mk 5,21 43 (oder 5,21 24.

13. Sonntag im Jahreskreis - LJ B 21. Juni 2015 Lektionar II/B, 297: Weish 1,13 15; 2,23 24; 2 Kor 8, ; Mk 5,21 43 (oder 5,21 24. 13. Sonntag im Jahreskreis - LJ B 21. Juni 2015 Lektionar II/B, 297: Weish 1,13 15; 2,23 24; 2 Kor 8,7.9.13 15; Mk 5,21 43 (oder 5,21 24.35b 43) Wir haben keine Zeit zu verlieren, man lebt nur einmal und

Mehr

Gemeinde aktuell: Archiv 98 (vom Juni 2012)

Gemeinde aktuell: Archiv 98 (vom Juni 2012) Gemeinde aktuell: Archiv 98 (vom Juni 2012) Lasset die Kinder zu mir kommen! 15 Jahre Kindergarten-Förderverein Katja Döhren, Vorsitzende des Fördervereins, begrüßt die Anwesenden und bedankt sich bei

Mehr

Die gemeinsame Feier der Eucharistie in der Heiligen Messe

Die gemeinsame Feier der Eucharistie in der Heiligen Messe Das Kernstück unserer Gemeinde Die gemeinsame Feier der Eucharistie in der Heiligen Messe Sommerzeit Normalzeit (Winter) An den Sonntagen: 09.00 Uhr 09.00 Uhr Vorabendmesse am Samstag 18.00 Uhr 17.00 Uhr

Mehr