Studienberatung. Stand: Mai 2016 (Änderungen vorbehalten)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studienberatung. Stand: Mai 2016 (Änderungen vorbehalten)"

Transkript

1 Studienberatung Philosophische Fakultät Informationen zum Doppelabschlussprogramm Universität Passau University of Stirling (Schottland) im Rahmen des Masterstudiengangs Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies (M. A. ICBS) Stand: Mai 2016 (Änderungen vorbehalten)

2 Die Universität Passau bietet zusammen mit der University of Stirling in Schottland ein Doppelabschlussprogramm (DAP) an, das nach vier Semestern Studium mit dem M. A. in Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies (M. A. ICBS) sowie einem B. A. with Honours in International Management and Intercultural Studies (B. A. (Hons.) IMIS) abschließt. Studierende in diesem Doppelabschlussprogramm verbringen insgesamt zwei Semester an der University of Stirling. Jährlich können bis zu fünf Plätze an Studierende des Masterstudienganges Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies vergeben werden. Zulassungsvoraussetzungen Zulassungsvoraussetzungen für das DAP sind: Immatrikulation in den Masterstudiengang Kulturwirtschaft / ICBS (Erst nach der Zulassung zu diesem Studiengang seitens der Universität Passau kann in einem zweiten Schritt die Bewerbung für das DAP erfolgen.) sichere Kenntnisse des Englischen gute Kenntnisse des Spanischen oder Französischen Aufgrund des besonderen Gewichts der Bereiche BWL/Marketing, Politikwissenschaft und Geschichte im schottischen Partnerstudiengang IMIS richtet sich das Programm an Studierende, die an diesen Fächern besonderes Interesse haben. Außerdem müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entweder Französisch oder Spanisch als eine ihrer Fremdsprachen belegen und in der gewählten Sprache über ausreichende Kenntnisse verfügen, um in Stirling das Niveau des vierten Studienjahres belegen zu können (in der Regel abgeschlossene Grundstufe). Bewerbung und Auswahlverfahren Interessentinnen und Interessenten können sich jeweils zum 20. Oktober schriftlich bei der Koordination des DAP bewerben. Für Studierende, die das Masterstudium zum Wintersemester aufnehmen, erfolgt die Bewerbung somit im ersten Semester ihres Studiums in Passau. Studierende, die das Masterstudium im Sommersemester aufnehmen, bewerben sich zu Beginn des zweiten Semesters in Passau. Der Bewerbung sind folgende Unterlagen hinzuzufügen: Motivationsschreiben auf Englisch (max. zwei Seiten) Lebenslauf auf Englisch Nachweis über alle bisher erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen (HISQIS-Auszug) Nachweis über gesicherte Englischkenntnisse Nachweis über fortgeschrittene Kenntnisse in Spanisch oder Französisch Bestätigung über die Aufnahme in den M. A. ICBS Zeugnis des ersten akademischen Abschlusses (i.d.r. Bachelorzeugnis) Falls das Zeugnis zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht ausgestellt wurde, obwohl Sie bereits vorläufig zum Masterstudium in Passau zugelassen wurden, vermerken und erklären Sie dies bitte kurz in Ihrer Bewerbung. Die Bewerbungsunterlagen sind fristgerecht beim DAP-Programm- und Studiengangskoordinator für den M. A. ICBS, Dr. Christian Dölle, in Form einer zusammenhängenden PDF-Datei per Mail einzureichen. Nach der Sichtung der Bewerbungsunterlagen werden geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch mit dem Programmverantwortlichen, Prof. Dr. Jürgen Kamm, und dem Programmkoordinator eingeladen, das in Teilen auf Englisch geführt wird. Ziel des Gesprächs ist es, einen persönlichen Eindruck von den Bewerberinnen und Bewerbern zu gewinnen und sich mit ihnen über ihre Motivation, ihre bisherigen Erfahrungen und ihre Erwartungen zu unterhalten. Nicht zuletzt soll das Gespräch Gelegenheit bieten, mögliche Fragen zu klären, die die schriftliche Bewerbung aufgeworfen hat, sowie, da es auch auf Englisch geführt wird, einen Einblick in das beherrschte Sprachniveau gewähren. Finanzierung Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des DAP fallen in Stirling keine Studiengebühren an. Weitere Informationen zu Lebenshaltungskosten in Stirling und Fördermöglichkeiten (z.b. Erasmus+, DAAD-Stipendien, Promos) sind über das Akademische Auslandsamt der Universität Passau erhältlich. 2

3 Studieninhalte Die beiden Studiengänge M A. Kulturwirtschaft / ICBS und B. A. (Hons.) IMIS wurden in einer Synthese zusammengeführt, die als Kernfächer BWL/Marketing, Politikwissenschaft bzw. Geschichte sowie den Erwerb von Fremdsprachen beinhaltet. In diesen drei Bereichen belegen die Passauer Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Universität Stirling je einen Kurs pro Semester. Außerdem fertigen sie dort die Masterarbeit an, die an der University of Stirling betreut und benotet wird. Die Masterarbeit wird in der Regel in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Marketing oder Geschichte verfasst. Nach Absprache mit den Dozierenden in Stirling können für die Masterarbeit auch die Fächer French Studies oder Spanish and Latin American Studies gewählt werden. Nähere Informationen zum Studienangebot der University of Stirling finden Sie unter sowie Informationen zum Studiengang IMIS unter Studienverlauf Das DAP beginnt ausnahmslos jeweils zum Wintersemester, woraus sich der folgende Studienverlauf ergibt: 1. Semester (WiSe): 2. Semester (SoSe): 3. Semester (WiSe): 4. Semester (SoSe): Universität Passau: Studium im M. A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies und Bewerbung für das DAP Universität Passau: Studium im M. A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies University of Stirling: Studium im B.A. (Hons.) International Management and Intercultural Studies University of Stirling: Studium im B. A. (Hons.) International Management and Intercultural Studies inkl. Anfertigung der Masterarbeit Studienprogramm Abschlüsse An den Partnerhochschulen folgen die Studierenden den Studienplänen des jeweiligen Master- bzw. Bachelorstudiengangs. Die Studierenden erhalten ein deutsches Masterzeugnis inklusive eines entsprechenden diploma supplement sowie ein schottisches Bachelorzeugnis with Honours. Die Bezeichnungen der jeweiligen Abschlüsse lauten: Master Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies (Passau) Bachelor with Honours International Management and Intercultural Studies (Stirling) Ansprechpersonen Ansprechpersonen in Passau bei Fragen zu diesem Studiengang sind: Dr. Christian Dölle (DAP-Koordinator und Studiengangskoordinator des M. A. Kulturwirtschaft / ICBS: Prof. Dr. Jürgen Kamm (Lehrstuhl für Englische Literatur und Kultur; DAP- Verantwortlicher und Studiengangsleiter des M. A. Kulturwirtschaft / ICBS: Informationen im Internet Weitere Informationen zum Doppelabschlussprogramm finden sich im Internet unter: doppelabschlussprogramm/ Interessierten Studierenden wird darüber hinaus dringend empfohlen, vor etwaigen Anfragen die FAQ-Seite des Programms gründlich zu lesen: doppelabschlussprogramm/faq-dap-stirling 3

4 Sie können außerdem ehemalige und aktuelle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am DAP über die private Facebook-Gruppe Double Degree Programme Passau - Stirling erreichen, um sich dort auszutauschen. Bachelorstudium an der University of Stirling Für deutsche Muttersprachlerinnen und Muttersprachler besteht weiterhin die Möglichkeit, das Doppelabschlussprogramm auf umgekehrtem Wege zu durchlaufen. In diesem Fall absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr gesamtes Bachelorstudium in Stirling. Sie verbringen dort die ersten fünf Semester, gehen dann für das 6. Semester an eine Partneruniversität in Frankreich oder Spanien, kommen für das 7. und 8. Semester nach Passau und kehren für das letzte Studienjahr (9. und 10. Semester) nach Stirling zurück. Auch sie erhalten am Ende die zwei Abschlüsse in M. A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies sowie B. A. (Hons.) International Management and Intercultural Studies. Studierende, die an dieser Variante des Doppelabschlussprogramms interessiert sind, werden von der University of Stirling betreut und daher gebeten, sich mit den dortigen Ansprechpersonen in Verbindung zu setzen, um weitere Informationen bezüglich der Bewerbungsfristen, Finanzierung etc. zu erhalten. Die Kontaktdaten der Ansprechpersonen sowie weitere Erläuterungen zu dem Studiengang IMIS finden sich unter: und 4

5 Modellstudienplan für das Doppelabschlussprogramm M. A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies (Universität Passau) B. A. (Hons.) International Management and Intercultural Studies (University of Stirling) Modulgruppe A: Modulgruppe B: Modulgruppe C: Modulgruppe D: Masterarbeit Kernmodule Kulturraumstudien Wirtschaftswissenschaften Fremdsprachen Semester 1 und Semester 2: Universität Passau Die Modulgruppe A wird vollständig in Passau absolviert. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die Projektarbeit erst in Stirling zu schreiben. Sie wird allerdings von Passau aus durch die Studiengangskoordination betreut. HS/WÜF in einem Fach Ihrer Wahl () Von den sechs Prüfungsmodulen sind vier in Passau zu absolvieren. (20 ECTS) Es ist ein vollständiges Modul in einer Sprache, die nicht in Stirling belegt wird, zu absolvieren. () (20 ECTS) Semester 3: University of Stirling HS (Honours Option) in Geschichte oder Politik () Marketing Research oder Business and Organisational Research 1 () Sprachkurs in Spanisch oder Französisch () Semester 4: University of Stirling HS (Honours Option) in Geschichte oder Politik oder Französischer oder Spanischer Kulturwissenschaft 2 () Masterarbeit (Dissertation) in Marketing oder Betriebswissenschaft oder Geschichte oder Französischer oder Spanischer Kulturwissenschaft (20 ECTS) Stand: Mai 2016 (Änderungen vorbehalten) 1 Der Kurs Marketing Research muss belegt werden, wenn die Masterarbeit (Dissertation) im Fach Marketing geschrieben werden soll. Der Kurs Business and Organisational Research muss belegt werden, wenn die Masterarbeit (Dissertation) im Fach Betriebswirtschaftslehre geschrieben werden soll. 2 Es darf sich hierbei nicht um das für die Masterarbeit (Dissertation) gewählte Fach handeln. 5

6 Moduläquivalenzen zwischen dem M. A. ICBS und dem B. A. (Hons.) IMIS Lehrveranstaltungen an der University of Stirling Äquivalenzen an der Universität Passau 1. Semester in Stirling Honours Option in Geschichte oder Politik Modulgruppe B (Kulturraumstudien): HS/WÜF gem. 29 StuPO Marketing Research oder Business and Organisational Research Modulgruppe C (Wirtschaftswissenschaften): V Wirtschaftswissenschaften gem. 30 StuPO Sprachkurs Französisch oder Spanisch Modulgruppe D (Fremdsprachen): Fremdsprachliche Lehrveranstaltung gem. 31 StuPO Honours Option in Geschichte oder Politik oder Französischer oder Spanischer Kulturwissenschaft 2. Semester in Stirling Dissertation in Marketing oder Betriebswissenschaft oder Geschichte oder Französischer oder Spanischer Kulturwissenschaft 20 ECTS Modulgruppe B (Kulturraumstudien): HS/WÜF gem. 29 StuPO Masterarbeit gem. 19 StuPO 20 ECTS 6

Zulassungsvoraussetzungen. Zulassungsvoraussetzungen für das DAP sind:

Zulassungsvoraussetzungen. Zulassungsvoraussetzungen für das DAP sind: Studienberatung Informationen zum Doppelabschlussprogramm Universität Passau University of Stirling im Rahmen des Masterstudiengangs Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies (ICBS)

Mehr

Auslandsjahr im B.A. European Studies Major

Auslandsjahr im B.A. European Studies Major Auslandsjahr im B.A. European Studies Major Studiengangskoordination Dr. Christian Dölle International Day 2016 20. April 2016 12:00-13:00 Uhr (ITZ) R 005 Besonderheiten des Studiengangs Europakompetenz

Mehr

Ein Studium Zwei Abschlüsse

Ein Studium Zwei Abschlüsse Ein Studium Zwei Abschlüsse Doppelmasterprogramm in Management & Economics Integrierter internationaler Studiengang zwischen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Warsaw School of Economics,

Mehr

Das Auslandsjahr im B.A. European Studies Major

Das Auslandsjahr im B.A. European Studies Major Das Auslandsjahr im B.A. European Studies Major Studiengangskoordination Dorothea Will International Day 2016 30. November 2016 16:15 17:00 Uhr (ITZ) R 138 Besonderheiten des Studiengangs Europakompetenz

Mehr

Berufsperspektiven. Struktur des Studiums

Berufsperspektiven. Struktur des Studiums Deutsche Literatur und Kultur Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren ohne Hochschulreife Fachspezifische

Mehr

B.A. European Studies Major: Planungstipps zur Vorbereitung des Auslandsjahres

B.A. European Studies Major: Planungstipps zur Vorbereitung des Auslandsjahres B.A. European Studies Major: Planungstipps zur Vorbereitung des Auslandsjahres Studiengangskoordination Dorothea Will International Day 2017 15. November 2017 10:00 11:00 Uhr (ITZ) R 005 Besonderheiten

Mehr

417.02/696 MA. Inhalt. I. Allgemeines. 1 Geltungsbereich. 2 Akademischer Grad; Profiltyp. 3 Studienbeginn

417.02/696 MA. Inhalt. I. Allgemeines. 1 Geltungsbereich. 2 Akademischer Grad; Profiltyp. 3 Studienbeginn Prüfungsordnung für den Deutsch-ungarischen Masterstudiengang Germanistische Sprach-, Kulturund Literaturwissenschaft des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaften der Universität Kassel und des

Mehr

Inhalt. Senatsbeschluss vom Im Genehmigungsverfahren

Inhalt. Senatsbeschluss vom Im Genehmigungsverfahren Senatsbeschluss vom 21.01.2015 Im Genehmigungsverfahren Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Deutsch-Französischer integrierter Studiengang Politikwissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang International Marketing and Media Management (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische

Mehr

Bitte beachten Sie: Die Informationen in dieser Präsentation sind ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich über Fristen usw. online

Bitte beachten Sie: Die Informationen in dieser Präsentation sind ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich über Fristen usw. online Bitte beachten Sie: Die Informationen in dieser Präsentation sind ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich über Fristen usw. online T.I.M.E. Programm Frankreich (Bachelor) Sabrina Grübener, M. A. Fakultät

Mehr

M.A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies (M.A. ICBS)

M.A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies (M.A. ICBS) Universität Passau Philosophische Fakultät M.A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies (M.A. ICBS) Informationsveranstaltung zum Masterstudium an der Universität Passau im Rahmen

Mehr

Auslandssemester im akademischen Jahr 2016/2017

Auslandssemester im akademischen Jahr 2016/2017 Auslandssemester im akademischen Jahr 2016/2017 B.Sc. Wirtschaftswissenschaft M.Sc. Betriebswirtschaftslehre M.Sc. Accounting and Economics M.Sc. Economics Kernfach VWL Elena Romanenchuk (Kontakt: elena.romanenchuk@uni-osnabrueck.de)

Mehr

Auslandssemester im akademischen Jahr 2018/2019

Auslandssemester im akademischen Jahr 2018/2019 Auslandssemester im akademischen Jahr 2018/2019 B.Sc. Wirtschaftswissenschaft M.Sc. Betriebswirtschaftslehre M.Sc. Economics Kernfach VWL Nebenfach WiWi Elena Romanenchuk (Kontakt: elena.romanenchuk@uni-osnabrueck.de)

Mehr

B.A. European Studies (Major) Prof. Dr. Daniela Wawra Studieninfotag am 11.03.2016

B.A. European Studies (Major) Prof. Dr. Daniela Wawra Studieninfotag am 11.03.2016 B.A. European Studies (Major) Prof. Dr. Daniela Wawra Studieninfotag am 11.03.2016 B.A. European Studies (Major) Europakompetenz, Interdisziplinarität und Internationalität Individuelle Gestaltbarkeit

Mehr

Berufsperspektiven. Struktur des Studiums. Hierzu zählen insbesondere:

Berufsperspektiven. Struktur des Studiums. Hierzu zählen insbesondere: Historische und Vergleichende Sprachwissenschaft Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren ohne Hochschulreife

Mehr

INFOVERANSTALTUNG STUDIUM in den USA. (Insbesondere das Purdue-Programm)

INFOVERANSTALTUNG STUDIUM in den USA. (Insbesondere das Purdue-Programm) INFOVERANSTALTUNG STUDIUM in den USA (Insbesondere das Purdue-Programm) 1. Juli 2013 Unsere Agenda Studium in den USA (allgemein) Das Programm mir der Purdue-University Das Programm mit der Drexel-University

Mehr

Dabei werden die zur Verfügung stehenden 5 Studienplätze für Master-Studierende auf Gegenseitigkeit (Reziprozität) ausgetauscht.

Dabei werden die zur Verfügung stehenden 5 Studienplätze für Master-Studierende auf Gegenseitigkeit (Reziprozität) ausgetauscht. Freie Universität Berlin Fachbereich Wirtschaftswissenschaft und das Ost-Europa Institut & St. Petersburg State University Faculty of Economics Allg. Informationen Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

Mehr

B.A. Medien und Kommunikation (B.A. MuK) Informationsveranstaltung zum Bachelorstudium an der Universität Passau im Rahmen des Studieninfotages 2016

B.A. Medien und Kommunikation (B.A. MuK) Informationsveranstaltung zum Bachelorstudium an der Universität Passau im Rahmen des Studieninfotages 2016 Universität Passau Philosophische Fakultät Dr. Christian Dölle Dipl.-Kulturwirt Univ. Studiengangskoordinator B.A. Medien und Kommunikation (B.A. MuK) Informationsveranstaltung zum Bachelorstudium an der

Mehr

Kenntnissen im Umfang von 20 ECTS-Punkten (exklusive Bachelo- (2) Folgende weitere Unterlagen im Sinne der Anlage, Nr MPOWIWI sind vorzulegen:

Kenntnissen im Umfang von 20 ECTS-Punkten (exklusive Bachelo- (2) Folgende weitere Unterlagen im Sinne der Anlage, Nr MPOWIWI sind vorzulegen: Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Struktur des Studiums

Struktur des Studiums Frankoromanistik Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren ohne Hochschulreife Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Masterinformationsveranstaltung

Masterinformationsveranstaltung Studiengänge Chemie und Wirtschaftschemie Studienkommission Chemie 16.10.2017 Masterinformationsveranstaltung Organisatorisches und Regularien im Masterstudium Chemie und Wirtschaftschemie Seite 2 Agenda

Mehr

Studiengang Master of Arts (M.A.) Im Fach "British and North American Cultural Studies" sind insgesamt 120 ECTS-Punkte zu erwerben.

Studiengang Master of Arts (M.A.) Im Fach British and North American Cultural Studies sind insgesamt 120 ECTS-Punkte zu erwerben. Studiengang Master of Arts (M.A.) geko/01.11.2007 Prüfungsordnung der Universität Freiburg für den Studiengang Master of Arts (M.A.) der Philosophischen Fakultäten vom 09.09.2002 in der Fassung der Fachspezifischen

Mehr

Dezernat Internationales International Affairs. Erasmus 2018/19. Ekkehard Ramm

Dezernat Internationales International Affairs. Erasmus 2018/19.  Ekkehard Ramm Erasmus 2018/19 Ekkehard Ramm Ø Informationen zu Erasmus+ auf der Webseite des Dezernat Internationales: Ø Studium: www.ia.unistuttgart.de/asb/studieren_im_ausland/europa/erasmus/sms.html Ø Praktikum:

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Finanzgruppe Hochschule

Finanzgruppe Hochschule MBA-Stipendienprogramm für Frauen mit Führungspotenzial Programmziel Die Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Anteil von Frauen in Führungspositionen nachhaltig

Mehr

Fakultät 3 Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften

Fakultät 3 Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Fakultät 3 Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften ARCHITEKTUR+ BEWERBUNG Bewerbungsvoraussetzungen Bewerben können sich deutsche und internationale Studierende, die die folgenden Voraussetzungen

Mehr

V. Anlage A: Modulkatalog Sachfach Betriebswirtschaftslehre

V. Anlage A: Modulkatalog Sachfach Betriebswirtschaftslehre VORABVERSION Modulübersicht M.A. Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikationswisseschaft (2017) Diese Modulübersicht ist lediglich eine Vorabversion und dient ausschließlich dazu, einen Überblick

Mehr

Dabei werden die zur Verfügung stehenden 5 Studienplätze für Master-Studierende auf Gegenseitigkeit (Reziprozität) ausgetauscht.

Dabei werden die zur Verfügung stehenden 5 Studienplätze für Master-Studierende auf Gegenseitigkeit (Reziprozität) ausgetauscht. Freie Universität Berlin Fachbereich Wirtschaftswissenschaft und das Ost-Europa Institut & St. Petersburg State University Faculty of Economics Allg. Informationen Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

Mehr

geändert durch Satzungen vom 23. Februar Januar September Februar Juni 2012

geändert durch Satzungen vom 23. Februar Januar September Februar Juni 2012 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Studienplan für das Bachelor- und Masterstudium im Studiengang Erziehungswissenschaft

Studienplan für das Bachelor- und Masterstudium im Studiengang Erziehungswissenschaft Studienplan für das Bachelor- und Masterstudium im Studiengang Erziehungswissenschaft Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Bern Muesmattstrasse 7 301 Bern URL: www.edu.unibe.ch 1 Die Philosophisch-humanwissenschaftliche

Mehr

Berufsperspektiven. Struktur des Studiums. Zwei-Fach-Master-Studiengang

Berufsperspektiven. Struktur des Studiums. Zwei-Fach-Master-Studiengang Komparatistik: Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren

Mehr

ZULASSUNGSANTRAG (Weitere Informationen auf unserer Homepage

ZULASSUNGSANTRAG (Weitere Informationen auf unserer Homepage 1 ZULASSUNGSANTRAG (Weitere Informationen auf unserer Homepage www.hs-kl.de/fachbereiche/bw/studiengaenge/master-studiengaenge) MASTER Mittelstandsmanagement Antrag auf Zulassung zum Sommersemester Wintersemester

Mehr

Vorläufige Ordnung zur Feststellung der Eignung für den Studiengang Kunstvermittlung und Kulturmanagement mit dem Abschluss Master of Arts der der

Vorläufige Ordnung zur Feststellung der Eignung für den Studiengang Kunstvermittlung und Kulturmanagement mit dem Abschluss Master of Arts der der Vorläufige Ordnung zur Feststellung der Eignung für den Studiengang Kunstvermittlung und Kulturmanagement mit dem Abschluss Master of Arts der der Heinrich- Vorläufige Ordnung zur Feststellung der Eignung

Mehr

Infoveranstaltung M.A. Text- und Kultursemiotik. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung M.A. Text- und Kultursemiotik!

Infoveranstaltung M.A. Text- und Kultursemiotik. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung M.A. Text- und Kultursemiotik! Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung M.A. Text- und Kultursemiotik! Aufbau des Studiengangs Regelstudienzeit: vier Semester (höchstens sechs) drei Modulgruppen: A, B, C Hausarbeiten: Bearbeitungszeit

Mehr

Ordnung für die Bachelorprüfung in lehramtsbezogenen Studiengängen Seite 125

Ordnung für die Bachelorprüfung in lehramtsbezogenen Studiengängen Seite 125 Ordnung für die Bachelorprüfung in lehramtsbezogenen Studiengängen Seite 125 22. Spanisch A. Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen 1. Nachweis fachspezifischer Sprachkenntnisse ( 2 Abs. 2): Voraussetzung

Mehr

Studieren in Europa - ERASMUS am Fachgebiet RU

Studieren in Europa - ERASMUS am Fachgebiet RU Studieren in Europa - ERASMUS am Fachgebiet RU ERASMUS-Informationsveranstaltung am 26. Oktober 2011 Dipl.-Ing. Christina Steinhauer, ERASMUS-Koordinatorin am Fachbereich RU Inhaltsverzeichnis 1. Warum

Mehr

Philosophische Fakultät Fachstudien- und -prüfungsordnung M.A. Geographie: Kultur, Umwelt und Tourismus vom

Philosophische Fakultät Fachstudien- und -prüfungsordnung M.A. Geographie: Kultur, Umwelt und Tourismus vom Philosophische Fakultät Fachstudien- und -prüfungsordnung M.A. Geographie: Kultur, Umwelt und Tourismus vom Finale Fassung, Stand: 12.10.2017 Fachstudien- und -prüfungsordnung für den Masterstudiengang

Mehr

Informationsblatt für die Bewerbung um einen BEFAS- Studienplatz

Informationsblatt für die Bewerbung um einen BEFAS- Studienplatz Informationsblatt für die Bewerbung um einen BEFAS- Studienplatz Der Bachelorstudiengang Bildung und Erziehung im Kindesalter mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) stellt ein berufsintegrierendes Studienangebot

Mehr

Studium im Ausland Information der Fakultät Fahrzeugtechnik

Studium im Ausland Information der Fakultät Fahrzeugtechnik Studium im Ausland Information der Fakultät Fahrzeugtechnik Inhalt Rahmenbedingungen Stipendienmöglichkeiten/ Finanzierung Partnerhochschulen in Europa Partnerhochschulen außerhalb Europas 2 Rahmenbedingungen

Mehr

Vom 15. September 2014

Vom 15. September 2014 Satzung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen Hochschule für Technik und Wirtschaft zum Verfahren der Zulassung für Bewerberinnen und Bewerber des Masterstudiengangs Maschinenbau - Rechnerunterstützte Produkterstellung

Mehr

Ordnung für die Bachelorprüfung in lehramtsbezogenen Studiengängen Seite 63

Ordnung für die Bachelorprüfung in lehramtsbezogenen Studiengängen Seite 63 Ordnung für die Bachelorprüfung in lehramtsbezogenen Studiengängen Seite 63 8. Französisch A. Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen 1. Nachweis fachspezifischer Sprachkenntnisse ( 2 Abs. 2): Voraussetzung

Mehr

Besondere Bestimmungen für die Zulassung zum Masterstudiengang (BBZM) Chemie- und Biotechnologie Master

Besondere Bestimmungen für die Zulassung zum Masterstudiengang (BBZM) Chemie- und Biotechnologie Master Besondere Bestimmungen für die Zulassung zum Masterstudiengang (BBZM) Chemie- und Biotechnologie Master des Fachbereichs Chemie- und Biotechnologie der University of Applied Sciences vom 04.04.2017 gültig

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Ziel des Studiums, Akademischer Grad

1 Geltungsbereich. 2 Ziel des Studiums, Akademischer Grad Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang English and American Culture and Business Studies/Anglistik, Amerikanistik und Wirtschaftwissenschaften des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaften

Mehr

Vom 8. Juni Qualifikation zum Masterstudium, Nachweise und Zugangsvoraussetzungen

Vom 8. Juni Qualifikation zum Masterstudium, Nachweise und Zugangsvoraussetzungen Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Mittelalter- und Renaissancestudien an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg - FPOMiRe - Vom

Mehr

Masterstudiengang Wirtschaftsrecht (LL.M.) Zulassungsvoraussetzungen

Masterstudiengang Wirtschaftsrecht (LL.M.) Zulassungsvoraussetzungen Masterstudiengang Wirtschaftsrecht (LL.M.) Zulassungsvoraussetzungen Ausgabe Oktober 2017 2 3 4 Zulassungsvoraussetzungen (Auszug): erfolgreich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches oder gleichwertiges

Mehr

Master und Auslandsstudium: Perspektiven und MöglichkeitenM. Akademisches Auslandsamt der Universität Mannheim www.uni-mannheim.

Master und Auslandsstudium: Perspektiven und MöglichkeitenM. Akademisches Auslandsamt der Universität Mannheim www.uni-mannheim. Master und Auslandsstudium: Perspektiven und MöglichkeitenM Akademisches Auslandsamt der Universität Mannheim www.uni-mannheim.de/aaa Ausland warum? Studieren im Ausland Vertiefung der Sprachkenntnisse

Mehr

Masterstudiengang Wirtschaftsrecht (LL.M.) Zulassungsvoraussetzungen

Masterstudiengang Wirtschaftsrecht (LL.M.) Zulassungsvoraussetzungen Masterstudiengang Wirtschaftsrecht (LL.M.) Zulassungsvoraussetzungen Ausgabe Mai 2017 Vorstudium mit 180 ECTS 2 Vorstudium mit 210 ECTS 3 4 Zulassungsvoraussetzungen (Auszug): - Mind. 6 Semester Studium

Mehr

MA Kommunikationsforschung: Politik & Gesellschaft Anmeldung zum Auswahlverfahren

MA Kommunikationsforschung: Politik & Gesellschaft Anmeldung zum Auswahlverfahren Philosophische Fakultät Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft MA Kommunikationsforschung: Politik & Gesellschaft Anmeldung zum Auswahlverfahren Bewerbung für das Wintersemester 20 / / Sommersemester

Mehr

STUDIENFÜHRER. Anglistik MASTER OF ARTS. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Anglistik MASTER OF ARTS. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER MASTER OF ARTS Anglistik Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: M.A. ANGLISTIK 2. ABSCHLUSS: Master of Arts 3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester LEISTUNGSPUNKTE: STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Otto-Friedrich-Universität Bamberg Studien- und Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Literatur und Medien/Literary and Media Studies an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Vom 15. Mai 2013

Mehr

Erasmus-Studienaufenthalt

Erasmus-Studienaufenthalt Erasmus-Studienaufenthalt Dauer Erasmus+ Studienaufenthalte dauern mindestens 3 ganze und maximal 12 Monate pro Studienzyklus (Bachelor oder Master). Innerhalb eines Studienzyklus können Erasmus-Aufenthalte

Mehr

Studiengang Master of Arts (M.A.)

Studiengang Master of Arts (M.A.) Studiengang Master of Arts (M.A.) geko/22.10.2014 Prüfungsordnung der Universität Freiburg für den Studiengang Master of Arts (M.A.) der Philosophischen Fakultäten vom 09.09.2002 in der Fassung der Fachspezifischen

Mehr

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Nachträglicher Erwerb des Bachelor-Abschlusses für VWA-Alt-Absolventen: Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (BA)

Nachträglicher Erwerb des Bachelor-Abschlusses für VWA-Alt-Absolventen: Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (BA) Dualer Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn (Standort Meschede) in Kooperation mit der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hellweg Sauerland GmbH

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Zulassungsvoraussetzungen zum Studiengang mit dem Abschluss Master of Arts und Feststellung der Eignung gemäß 49 Absatz 7 HG

Inhaltsübersicht. 1 Zulassungsvoraussetzungen zum Studiengang mit dem Abschluss Master of Arts und Feststellung der Eignung gemäß 49 Absatz 7 HG ORDNUNG ZUR FESTSTELLUNG DER EIGNUNG GEMÄß 49 ABSATZ 7 HG FÜR DEN STUDIENGANG MIT DEM ABSCHLUSS MASTER OF ARTS IN KUNSTVERMITTLUNG UND KULTURMANAGEMENT DER PHILOSOPHISCHEN FAKULTÄT DER HEINRICH-HEINE-UNIVERSITÄT

Mehr

Wirtschaftsrecht. Bachelor. Akkreditiert durch

Wirtschaftsrecht. Bachelor. Akkreditiert durch Wirtschaftsrecht Bachelor Akkreditiert durch Wirtschaftsrecht Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Die Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin bietet Studierenden ein modernes und angenehmes Lernklima:

Mehr

Double Degree: Technische Hochschule Ingolstadt University of Massachusetts Boston

Double Degree: Technische Hochschule Ingolstadt University of Massachusetts Boston Double Degree: Technische Hochschule Ingolstadt University of Massachusetts Boston Studiengang: Financial Management und Controlling Inhaltsübersicht 1. Studienablauf Double Degree 2. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Vorläufige Info-Version. Vorläufige Informationen über die Zulassungsbedingungen für den Master-Studiengang Komparatistik

Vorläufige Info-Version. Vorläufige Informationen über die Zulassungsbedingungen für den Master-Studiengang Komparatistik Vorläufige Informationen über die Zulassungsbedingungen für den Master-Studiengang Komparatistik. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um mich um den Master-Studiengang Komparatistik bewerben zu können?

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung 2008 Ausgegeben Karlsruhe, den 28. Mai 2008 Nr. 22 I n h a l t Seite Satzung für das hochschuleigene Zulassungsverfahren 84 im Masterstudiengang Maschinenbau an der Universität

Mehr

Stipendien für Auslandsaufenthalte 2017 Vergabe durch das International Office der Universität Bielefeld

Stipendien für Auslandsaufenthalte 2017 Vergabe durch das International Office der Universität Bielefeld Stipendien für Auslandsaufenthalte 2017 Vergabe durch das der Universität Bielefeld PROMOS-Programm des DAAD Universitätsgesellschaft Bielefeld Informationen zur Stipendienvergabe für Auslandsaufenthalte

Mehr

Daneben legt es außerdem die Grundlagen für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation in Form eines Promotionsstudiums.

Daneben legt es außerdem die Grundlagen für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation in Form eines Promotionsstudiums. Internationales Finanzmanagement (International Financial Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren ohne

Mehr

Hinweise zur Studienplanung und zur Kursbelegung für Studierende in den Double Degree Programmen (T.I.M.E.)

Hinweise zur Studienplanung und zur Kursbelegung für Studierende in den Double Degree Programmen (T.I.M.E.) Hinweise zur Studienplanung und zur Kursbelegung für Studierende in den Double Degree Programmen (T.I.M.E.) Studierende der Double Degree Programme studieren sowohl an der Partneruniversität als auch an

Mehr

Merkblatt zum Wahlfachmodul Psychologie (WSM-PSY) im BA Sozialwissenschaften an der Universität Augsburg

Merkblatt zum Wahlfachmodul Psychologie (WSM-PSY) im BA Sozialwissenschaften an der Universität Augsburg Fach Psychologie Universität Augsburg Universitätsstr. 10 86159 Augsburg www.uni-augsburg.de/psy/ Stand: 06.03.2017 Merkblatt zum Wahlfachmodul Psychologie (WSM-PSY) im BA Sozialwissenschaften an der Universität

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Internationales Tourismus-Management

Mehr

Spezielles Studienangebot im Sommersemester 2011 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg

Spezielles Studienangebot im Sommersemester 2011 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg Spezielles Studienangebot im Sommersemester 2011 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg Spezielles Studienangebot im SS 2011 Überbrückungsangebot für Studiengänge, welche

Mehr

Struktur des Studiums

Struktur des Studiums Soziologie Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren ohne Hochschulreife Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Ins Ausland mit Erasmus

Ins Ausland mit Erasmus Ins Ausland mit Erasmus Informationen zum Studium oder Praktikum im europäischen Ausland Erasmus Outgoing was bedeutet das? Je Studienzyklus (BSc., MSc., Promotion) werden max. 12 Monate gefördert Studierende

Mehr

2 Studieninhalte und Studienziele, Regelstudienzeit, Studienbeginn

2 Studieninhalte und Studienziele, Regelstudienzeit, Studienbeginn Studien- und Prüfungsordnung der Universität Tübingen für den Studiengang Höheres Lehramt an beruflichen Schulen mit der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik/Pädagogik mit akademischer Abschlussprüfung

Mehr

Bachelor of Science. Betriebswirtschaftslehre mit Doppelabschluss. Deutsch-Chinesisches Bachelorprogramm Wirtschaftswissenschaften

Bachelor of Science. Betriebswirtschaftslehre mit Doppelabschluss. Deutsch-Chinesisches Bachelorprogramm Wirtschaftswissenschaften Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre mit Doppelabschluss Deutsch-Chinesisches Bachelorprogramm Wirtschaftswissenschaften Der Ökonom Bayreuther Prägung ist Ihre Eintrittskarte ins Berufsleben. Das

Mehr

Struktur des Studiums

Struktur des Studiums Sprachen, Literaturen und Kulturen der Romania (Romania Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren ohne

Mehr

Studienplan zum Master Politikwissenschaft

Studienplan zum Master Politikwissenschaft Studienplan zum Master Politikwissenschaft vom 24. Mai 2012 Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät erlässt, gestützt auf Artikel 39 Absatz 1 Buchstabe l des Gesetzes über die Universität

Mehr

Zulassungsordnung. der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft (EUFH) European University of Applied Sciences

Zulassungsordnung. der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft (EUFH) European University of Applied Sciences Zulassungsordnung der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft (EUFH) European University of Applied Sciences für die Masterstudiengänge Business Development Management Human Resource Management Logistikmanagement

Mehr

In dem Studienprogramm werden die folgenden Kompetenzen vermittelt:

In dem Studienprogramm werden die folgenden Kompetenzen vermittelt: Japanologie Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren ohne Hochschulreife Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Hinweise zur Bewerbung über Mobility-Online

Hinweise zur Bewerbung über Mobility-Online Hinweise zur Bewerbung über Mobility-Online Bewerbung um einen Austauschstudienplatz Studierende, die ein oder zwei Auslandssemester an einer Erasmus+ Partnerhochschule oder einer anderen Partnerhochschule

Mehr

Double Degree: Technische Hochschule Ingolstadt University of Massachusetts Boston

Double Degree: Technische Hochschule Ingolstadt University of Massachusetts Boston Double Degree: Technische Hochschule Ingolstadt University of Massachusetts Boston Studiengang: Financial Management und Controlling Prof. Dr. Tanja Sinha Inhaltsübersicht 1. Studienablauf Double Degree

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Internationale Betriebswirtschaft

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Otto-Friedrich-Universität Bamberg 1 Studien- und Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Romanistik/Romance Studies Vom 5. April 2018 (Fundstelle: https://www.uni-bamberg.de/fileadmin/www.abt-studium/amtliche-veroeffentlichungen/2018/2018-19.pdf

Mehr

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Satzung für das Auswahlverfahren Masterstudiengänge International Business & Intercultural Management (MIBIM) und International Tourism Management (MITM) der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Aufgrund

Mehr

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden.

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden. Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Management der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Auf Grund

Mehr

PH Weingarten, Folie 1

PH Weingarten, Folie 1 PH Weingarten, 14.04.2015 Folie 1 Alles wird gut Besonderheiten des Studienganges Studieninhalte Bewerbung Beratungsangebote PH Weingarten, 26.04.2018 Folie 2 Start des Studienganges zum Wintersemester

Mehr

Master of Science in Management (M.Sc.) Double Degree Program

Master of Science in Management (M.Sc.) Double Degree Program Master of Science in Management (M.Sc.) Double Degree Program Warsaw School of Economics (SGH Warschau) Allgemeine Informationen: Studierende des Master of Science in Management haben die Möglichkeit,

Mehr

Berufsperspektiven. Struktur des Studiums. Hierzu zählen insbesondere:

Berufsperspektiven. Struktur des Studiums. Hierzu zählen insbesondere: Berufsorientierte Linguistik im interkulturellen Kontext (BLIK) Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren

Mehr

Informationen zum Deutsch-Chinesischen Doppelabschluss an der CDHAW Studiengang Fahrzeugtechnik/Service

Informationen zum Deutsch-Chinesischen Doppelabschluss an der CDHAW Studiengang Fahrzeugtechnik/Service Informationen zum Deutsch-Chinesischen Doppelabschluss an der CDHAW Studiengang Fahrzeugtechnik/Service 同济大学中德工程学院 Chinesisch-Deutsche Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) der Tongji-Universität

Mehr

- PDF-Service

- PDF-Service www.biotechnologie.de - PDF-Service www.biotechnologie.de - PDF-Service Table of Contents Biotechnologie...1 Allgemeines...1 Bachelor-Studiengang...1 Master-Studiengang...2 Hintergrund...2 i Biotechnologie

Mehr

geändert durch Satzung vom 5. November 2010

geändert durch Satzung vom 5. November 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Geltungsbereich. Kurztitel aufgeführt: Produktionstechnik II ) mit einem Studienumfang von 120 CP (Regelstudienzeit

Geltungsbereich. Kurztitel aufgeführt: Produktionstechnik II ) mit einem Studienumfang von 120 CP (Regelstudienzeit Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Produktionstechnik Maschinenbau und Verfahrenstechnik I und Produktionstechnik Maschinenbau und Verfahrenstechnik II und für das Kurzzeitstudium speaking an der

Mehr

Wegleitung zum Studium der Allgemeinen Sprachwissenschaft

Wegleitung zum Studium der Allgemeinen Sprachwissenschaft Wegleitung zum Studium der Allgemeinen Sprachwissenschaft Die Wegleitung zum Studium der Allgemeinen Sprachwissenschaft beruht auf den übergeordneten Reglementen zum Studium an der Philosophischen Fakultät

Mehr

Daneben legt es außerdem die Grundlagen für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation in Form eines Promotionsstudiums.

Daneben legt es außerdem die Grundlagen für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation in Form eines Promotionsstudiums. Internationales Finanzmanagement (International Financial Allgemeine Informationen Studienabschluss Umfang Regelstudienzeit Studienbeginn Studienform Studiengebühren Zulassungsbeschränkung Studieren ohne

Mehr

STUDIENFÜHRER BACHELOR OF ARTS. Kulturwissenschaften. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER BACHELOR OF ARTS. Kulturwissenschaften. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER BACHELOR OF ARTS Kulturwissenschaften Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: B.A. Kulturwissenschaften 2. ABSCHLUSS: Bachelor of Arts 3. REGELSTUDIENZEIT: 6 Semester LEISTUNGSPUNKTE: STUDIENBEGINN

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 21.02.2017 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

19. Januar 2015 Information zu den Masterstudiengängen. Geowissenschaften. Marine Geosciences. Materials Chemistry and Mineralogy

19. Januar 2015 Information zu den Masterstudiengängen. Geowissenschaften. Marine Geosciences. Materials Chemistry and Mineralogy 19. Januar 2015 Information zu den Masterstudiengängen Geowissenschaften Marine Geosciences Materials Chemistry and Mineralogy Ihre Wahlmöglichkeiten MSc Marine Geos. und MSc Geow: Sie müssen sich zu Beginn

Mehr

Häufig gestellte Fragen in der M. Ed. Beratung

Häufig gestellte Fragen in der M. Ed. Beratung KATHOLISCH-THEOLOGISCHE FAKULTÄT Lehrstuhl für Religionspädagogik und Katechetik Prof. Dr. Bernhard Grümme, WM Stephanie Dahm Häufig gestellte Fragen in der M. Ed. Beratung 1. Überhangsemester Wann kann

Mehr

Masterstudiengang. Angewandte Forschung in der Sozialen Arbeit

Masterstudiengang. Angewandte Forschung in der Sozialen Arbeit Masterstudiengang Angewandte Forschung in der Sozialen Arbeit Masterstudiengang Angewandte Forschung in der Sozialen Arbeit Über das Studium Der Aufbaustudiengang Angewandte Forschung in der Sozialen Arbeit

Mehr

ORDNUNG WIRTSCHAFTS- UND SOZIALGEOGRAPHIE FACHBEREICH KULTUR- UND GEOWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG

ORDNUNG WIRTSCHAFTS- UND SOZIALGEOGRAPHIE FACHBEREICH KULTUR- UND GEOWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FACHBEREICH KULTUR- UND GEOWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG WIRTSCHAFTS- UND SOZIALGEOGRAPHIE beschlossen in der 204. Sitzung des Fachbereichsrates

Mehr

ORDNUNG. Der Fakultätsrat der Fakultät Bauwesen hat am folgende Ordnung beschlossen: Geltungsbereich

ORDNUNG. Der Fakultätsrat der Fakultät Bauwesen hat am folgende Ordnung beschlossen: Geltungsbereich ORDNUNG über die Feststellung der Eignung und die Zulassung für die Masterstudiengänge an der Fakultät Bauwesen der HAWK Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Für Studiengänge mit den Abschlüssen

Mehr