Schritte nach vorn. Hilfsmittel nach einem Schlaganfall. Informationen für Patienten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schritte nach vorn. Hilfsmittel nach einem Schlaganfall. Informationen für Patienten"

Transkript

1 Schritte nach vorn Hilfsmittel nach einem Schlaganfall Informationen für Patienten

2 Inhalt 4 Was passiert bei einem Schlaganfall? 6 Wie geht es weiter? 8 Die typischen Folgen eines Schlaganfalls 18 Ihre Rechte nach einem Schlaganfall 19 Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

3 Es war mir immer wichtig selbstständig zu leben und ich bin dankbar, dass ich das nun wieder kann. Den 29. Januar 2000 wird Kathrin nicht vergessen. Sie war gerade 14 Jahre alt, als sie auf dem Weg zum Fußballtraining Kopfschmerzen überfielen. Kathrin Erlitt mit 14 Jahren einen Schlaganfall Dann wurde ihr schlecht. Es folgte ein Kribbeln in der linken Körperhälfte. Ihr Trainer rief den Notarzt. Die Diagnose: Schlaganfall aufgrund eines Risses der Halsschlagader. In drei Operationen wurde Kathrin der Großteil ihres rechten Gehirns entfernt, anschließend lag sie fast drei Wochen lang im Koma. Danach begann für Kathrin die Rehabilitation: Ein Jahr lang alles neu lernen Kathrin machte Fortschritte, erlebte immer wieder Erfolge. Allerdings entstanden als Spätfolge des Schlaganfalls Probleme beim Gehen, da sie den linken Fuß nicht richtig anheben konnte. Ärzte der Universitätsklinik Göttingen empfahlen ihr daraufhin ActiGait. Mit dem Neuroimplantat verbesserte sich ihre Gehfähigkeit sichtbar. Kathrin wurde wieder mobil und bald erfüllte sich ihr größter Wunsch: Die 26-Jährige schaffte den Einstieg ins Berufsleben. Heute arbeitet sie als Bürokauffrau bei einer Zeitung. Ottobock Schritte nach vorn 3

4 Was passiert bei einem Schlaganfall? Die meisten Schlaganfallpatienten sind älter als 60 Jahre. Doch auch Jüngere können betroffen sein und manchmal, wie im Fall von Kathrin, sogar Kinder. Es gibt zwei Hauptursachen für den Schlaganfall: Ein Blutmangel (Ischämie) und eine Einblutung (Hämorrhagie). Bei einem Blutmangel wird das Gehirn für einen kurzen Zeitraum nicht ausreichend mit Blut versorgt dies ist die häufigste Ursache für einen Schlaganfall. Schuld ist ein Blutgerinnsel oder eine Verkalkung, die das Blutgefäß verstopft. Eine Einblutung entsteht, wenn das Hirngefäß reißt und Blut in das Gehirngewebe eintritt. Dieses drückt dann auf die umliegenden Bereiche des Gehirns. In beiden Fällen ist die konstante Blutzufuhr zum Gehirn gestört. Die Gehirnzellen werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Die Formel Zeit ist Hirn zeigt, wie wichtig es ist, dass der Patient schnell behandelt wird, damit so wenig Gehirnzellen wie möglich beeinträchtigt werden. Doch selbst bei einer raschen Versorgung bleiben bei zwei Dritteln der Patienten Einschränkungen zurück. Die gute Nachricht: Das Gehirn besitzt die Fähigkeit, sich zu regenerieren. Leicht geschädigte Nervenzellen können teilweise, im besten Fall auch komplett wiederhergestellt werden. Mithilfe von gezieltem Training 4 Ottobock Schritte nach vorn

5 ist es außerdem möglich, dass andere, gesunde Nervenzellen ihre Funktion übernehmen (Neuroplastizität). BILD Gemeinsam mit einem guten Rehabilitationsteam können Sie daher große Fortschritte machen. 70 Prozent aller Patienten, die den Schlaganfall überlebt haben, schaffen es, nach drei Monaten relativ unabhängig zu leben. Jeder Schritt nach vorn ist Ihr ganz persönlicher Erfolg! Drei Monate nach einem Schlaganfall Können 25 % der Patienten noch nicht gehen Sind 66 % der Patienten in der Gehfähigkeit eingeschränkt Können 33 % der Patienten den Arm noch nicht bewegen Ist bei 50 % der Patienten die Geschicklichkeit beeinträchtigt Ottobock Schritte nach vorn 5

6 Wie geht es weiter? Ein Schlaganfall kann das Leben von einem Moment auf den anderen verändern: Der Alltag muss neu gestaltet werden und das Erlernen alter Fähigkeiten rückt in den Mittelpunkt. Die häufigsten Folgen eines Schlaganfalls sind einseitige Lähmungen sowie Gefühlsstörungen in Armen und Beinen. Danach kommen Sprach-, Schluck- und Sehstörungen. Häufig sind die Wahrnehmung und der Gleichgewichtssinn beeinträchtigt. Bei körperlichen Einschränkungen wird Sie Ihr Rehabilitationsteam beraten, welche Hilfsmittel sich für Sie besonders gut eignen. Manche können Ihnen in der frühen Rehabilitationsphase das Training erleichtern, während andere Hilfsmittel Sie später unterstützen, in den Alltag zurückzukehren. Nehmen Sie Ihren Alltag und Ihre Rehabilitation in die Hand und nutzen Sie Hilfe sei es von Seiten Ihres Rehabilitationsteams, von Angehörigen oder durch Hilfsmittel. Trainieren und den Alltag meistern Hilfsmittel sollten Sie dabei unterstützen, aktiver zu sein, Ihren Alltag selbstständig zu meistern und weiter Geschicklichkeit und Muskulatur zu trainieren. Viele lindern zudem Schmerzen und schützen vor unkontrollierten Bewegungen. Es ist wichtig, dass der Patient mit dem für ihn individuell geeignetsten Produkt versorgt wird seien es Orthesen, Produkte aus dem Bereich der funktionellen Elektrostimulation oder ein Rollstuhl, sagt Dr. Thorsten Böing. Er arbeitete 13 Jahre lang in Rehabilitations-kliniken und leitet den Bereich Neurorehabilitation bei Ottobock in Deutschland. Wichtig ist, dass Schlaganfallpatienten wieder aktiv werden. Dr. Thorsten Böing, Leiter der Neurorehabilitation in Deutschland und des Konzepts Mobil nach Schlaganfall bei Ottobock 6 Ottobock Schritte nach vorn

7 Unterwegs sein. Das ist für mich die beste Reha. Wir waren im Skiurlaub, als der Unfall passierte. Meine Frau war mit einem Teil der Familie schon ins Tal gefahren, meine Schwägerin und ich noch auf Skiern unterwegs. Plötzlich stürzte ich. Meine Schwägerin wollte mich zum Aufstehen bewegen, aber ich konnte nicht. Dann wurde es finster. Die Ärzte diagnostizierten später eine Gehirnblutung. Ich wurde in die Klinik gebracht und befand mich fast drei Monate lang in einer Art Wachkoma. Als ich wieder aufwachte, merkte ich, dass meine rechte Seite gelähmt war. Zunächst konnte ich mich nur mit dem Rollstuhl fortbewegen. Durch die Reha lernte ich wieder Laufen, aber meine Fußspitze konnte ich nicht mehr heben. Als ich später dann MyGait das erste Mal trug, war das Gefühl für mich ganz überraschend. Der Fuß bewegte sich plötzlich wieder. Gerhard, 57, aus Österreich

8 Die typischen Folgen eines Schlaganfalls Schulter Die häufigsten Einschränkungen in ihrer Mobilität erleben Schlaganfallpatienten an Schulter, Hand, Knie und Fuß. Hand Knie Häufig ist eine Seite des Körpers komplett oder teilweise gelähmt und in den Empfindungen gestört. Die folgenden Hilfsmittel wurden speziell für Schlaganfallpatienten entwickelt. Sie helfen Ihnen dabei, Bewegungsabläufe zu trainieren und erleichtern den Alltag. Fuß 8 Ottobock Schritte nach vorn

9 Die Schulter positionieren Für eine natürliche Haltung Omo Neurexa Wenn Ihre Schulter gelähmt ist, hängt sie tiefer als die gegenüberliegende Seite. Sie rotiert oftmals nach innen und der Arm ist leicht gebeugt. Es kann sogar passieren, dass sich die Schulter teilweise ausrenkt. Dann verspüren Sie Schmerzen und sind in Ihrer Beweglichkeit stärker eingeschränkt. Die Omo Neurexa stabilisiert und positioniert Ihre Schulter in einer natürlichen Haltung. Der Arm ist gestreckt und leicht nach außen gedreht. Gesunde Schulter Unvollständig ausgerenkte Schulter Schmerzlinderung Stabilisiert den Arm entgegen dem spastischen Muster Verbessert die Körperhaltung Gleichgewicht und Gang werden positiv beeinflusst Erleichtert das Gehtraining Schränkt Armbewegungen nicht ein Weiches, temperaturregulierendes Material für ein angenehmes Tragegefühl Unter der Kleidung tragbar durch schlankes Design Ottobock Schritte nach vorn 9

10 Die Hand unterstützen Besser greifen und das Gelenk schonen Manu Neurexa Manu Immobil Long Ist der Unterarm in seiner Funktion beeinträchtigt, dann wirkt sich das auch auf die Hand aus. Handgelenk und Finger zeigen unter Umständen nach unten. Hilfsmittel fixieren Ihre Hand entweder in einer bestimmten Position oder positionieren sie so, dass es Ihnen leichter fällt, die Finger einzusetzen und zu greifen. Die Manu Neurexa ist eine Handgelenksbandage, die es Ihnen ermöglicht, besser zu greifen. Dies hilft Ihnen in der Ergotherapie. Durch die bessere Positionierung und Haltung der Hand lässt sich die vorhandene Griffkraft besser nutzen. Die Manu Immobil Long sorgt dafür, dass Ihr Handgelenk sowie die Fingergelenke ruhiggestellt sind. Die Orthese ist besonders in der Nacht hilfreich, wenn Sie Ihre Hand möglichst schmerzfrei lagern möchten. Neutralstellung der Hand Fallhand Sorgt für eine natürliche Handstellung Fördert Aktivität sowie die Wahrnehmung der eigenen Hand Schmerzlinderung Weiches, temperaturregulierendes Material für ein angenehmes Tragegefühl Erleichtert das Training von Hand und Fingern in der Ergotherapie Stellt Hand und Finger ruhig Atmungsaktives Polster für ein angenehmes Tragegefühl Verhindert Druckstellen und Überlagern der Finger Leicht anzulegen mit der gesunden Hand Individuelle Anpassung möglich Tagsüber nimmt die Hand leichter eine neutrale Stellung ein 10 Ottobock Schritte nach vorn

11 Das Knie führen Sich fließender bewegen Genu Neurexa Bei Lähmungen der Beinmuskulatur empfinden Patienten oftmals eine Instabilität in Bein und Knie. Sie überstrecken ihr Knie meist unbewusst, sobald sie es belasten. Durch das Überstrecken soll die ausge- fallene Muskulatur ausgeglichen und das Knie gesichert werden. Allerdings stört diese Ausgleichbewegung dabei, das natürliche Gehen wieder zu erlernen. Die Knieorthese Genu Neurexa verhindert ein Überstrecken des Kniegelenks. Sie führt Ihr Knie und lässt gleichzeitig die Beugung beim Laufen zu. Gehen mit gesundem Knie Überstrecktes Knie Stabilisiert das Knie und verhindert eine Überstreckung Sehr gut einsetzbar im Gehtraining Fördert Aktivität Verbessert die Wahrnehmung des Beines Positioniert die Kniescheibe und verhindert so Schmerzen Verhindert unwillkürliche Bewegungen Weiches, temperaturregulierendes Material für ein angenehmes Tragegefühl Ottobock Schritte nach vorn 11

12 Den Fuß heben Nach vorn blicken Weitere Informationen erhalten Sie unter Fällt es Ihnen schwer, die Fußspitze in Richtung Körper zu ziehen und die Unterseite des Fußes parallel zum Boden zu halten? Dann leiden Sie vermutlich an einer Fußheberschwäche. Diese tritt häufig bei einer halbseitigen Lähmung auf. Die Fußheberschwäche verhindert einen sicheren Auftritt. Beim Durchschwingen des Beines befindet sich der Fuß außerdem zu nah am Boden, sodass Sie leicht an Unebenheiten hängenbleiben. Oftmals heben Schlaganfallpatienten mit einer Fußheberschwäche ihre Hüfte einseitig an, um den Fuß weiter vom Boden zu entfernen. Doch diese Kompensationsbewegungen führen zu neuen Fehlhaltungen, die beispielweise Rückenschmerzen hervorrufen. Verschiedene Hilfsmittel verhindern, dass Ihre Fußspitze in Richtung Boden zeigt oder der Fuß verdreht ist. Bei der Wahl kommt es darauf an, welche Produkte Sie nach Ihren körperli- chen Voraussetzungen verwenden können. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Therapeuten und Orthopädietechniker. Entscheidend ist auch, mit welchem Hilfsmittel Sie sich wohlfühlen. Ziel ist es, dass Sie sich fließender bewegen. Indem Sie Kompensationsbewegungen wie das Anheben der Hüfte vermeiden, schonen Sie Ihren Körper. Das Gehen wird Sie in der Regel weniger anstrengen, da Sie sich weniger auf Ihre Schritte konzentrieren. Ihren Blick können Sie wieder nach vorn richten. Gehen mit gesundem Fuß Haltung bei einer Fußheberschwäche 12 Ottobock Schritte nach vorn

13 Den Fuß mit Orthesen stützen WalkOn Flex WalkOn und WalkOn Trimable WalkOn Reaction Unterschenkelorthese aus Kunststoff Fußheberorthesen unterstützen die Beinmuskulatur. Sie positionieren den Fuß, sodass die Fußspitze gehoben wird. Die WalkOn Produktfamilie Die WalkOn Orthesen sind für Patienten geeignet, die gern aktiv sind. Sie ermöglichen das Gehen auf unebenem Gelände und unterstützen das Steigen von Treppen und Rampen. Carbonfasern bewirken, dass die Orthesen extrem strapazierfähig und gleichzeitig leicht sind. Die Polster sind weich und regulieren die Temperatur auf der Haut. Unterschenkelorthese aus Kunststoff Die Unterschenkelorthese aus Kunststoff ist Ermöglicht mehr Flexibilität im Knöchelgelenk und im Knie bei gleichzeitiger Fußhebung Nachgiebigeres Material als bei den anderen Orthesen der Familie Leichte Dynamik beim Gehen Heben den Fuß und stabilisieren das Knöchelgelenk Moderate Dynamik für das Gehen Neben der Fußhebung wird das Knie unterstützt Hohe Dynamik beim Gehen Geeignet für kurzzeitigen Gebrauch und kurze Wegstrecken besonders leicht. Sie wurde für den kurzzeitigen Gebrauch in der ersten Phase der Rehabilitation entwickelt. Ottobock Schritte nach vorn 13

14 Den Fuß mit Elektrostimulation aktivieren MyGait Über funktionelle Elektrostimulation (FES) können Nerven aktiviert werden, die das zentrale Nervensystem nicht mehr ansteuert. Der elektrische Impuls wird in seiner Intensität exakt auf den Patienten abgestimmt und erreicht ihn entweder von außen (MyGait) oder von innen (ActiGait). Beide Systeme aktivieren den Wadenbeinnerv, der für die Fußhebung zuständig ist. Der Nerv gibt das Signal an die Muskeln im Unterschenkel weiter, die daraufhin den Fuß heben. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass Sie Ihre Muskeln dadurch trainieren. Damit FES eingesetzt werden kann, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, deren Vorliegen jeder Patient individuell mit einem Spezialisten abklären muss. ActiGait 14 Ottobock Schritte nach vorn

15 MyGait MyGait ist ein Oberflächenstimulator, den Sie von außen am Unterschenkel festschnallen. Am Fuß tragen Sie einen Fersenschalter in einer speziellen, unauffälligen Socke, die die Ferse umschließt. Der Fersenschalter gibt nun bei jedem Schritt per Funk ein Signal an den am Unterschenkel befestigten Stimulator. Dieser sendet Impulse an den Nerv und die Fußspitze hebt sich genau im richtigen Moment: beim Durchschwingen des Beines. Mit MyGait kann sogar noch eine weitere Muskelgruppe stimuliert werden, etwa am Knie oder an der Hüfte. So wird die Gehbewegung zusätzlich unterstützt. ActiGait Das Neuroimplantat ActiGait ist weltweit einzigartig: Der Stimulator wird in einer Operation unter die Haut gesetzt. Wie bei MyGait gibt ein kleiner Fersenschalter in einer speziellen, unauffälligen Socke das entscheidende Signal zur Fußhebung. Er überträgt das Signal an eine Steuereinheit, die Sie an der Hüfte, etwa an einem Gürtel, befestigen. Danach gelangt es über eine Antenne zum Implantat: Der Nerv wird aktiviert. ActiGait kann nicht nur die Spitze des Fußes heben, sondern korrigiert darüber hinaus teilweise seitliche Fehlstellungen des Fußes. Der Gang wird schneller und fließender Weitere Wegstrecken sind möglich Weniger Konzentration auf die Schritte erforderlich Einfach und einhändig anzulegen Zweite Muskelgruppe kann stimuliert werden Bereits in der Frühphase der Rehabilitation einsetzbar Der Gang wird schneller und fließender Weitere Wegstrecken sind möglich Weniger Konzentration auf die Schritte erforderlich Dauerhafte Lösung, kein tägliches Anlegen einer Manschette nötig Geeignet, wenn bei Oberflächenstimulation mit MyGait Hautirritationen auftreten Ottobock Schritte nach vorn 15

16 Weitere Mobilitätshilfen Den Alltag erleichtern Start M3 Hemi Optionen Gerade in der ersten Zeit nach einem Schlaganfall oder bei starker halbseitiger Lähmung können Sie weitere Mobilitätshilfen unterstützen. Der Leichtgewichtrollstuhl Start M3 Hemi weist spezifische Eigenschaften auf, die den Alltag von Schlaganfallpatienten erleichtern. Armlagerungsschale Einhandbetrieb Niedrige Sitzhöhe erleichtert das Trippeln mit einem Fuß zum Vorwärtskommen Verbreiterter Fußraum einstellbar für mehr Bewegungsfreiheit Leichte Bedienbarkeit durch Einhandbetrieb und Einhandbremse (optional) Einfach auf handliches Maß faltbar Vielfältige Kombinations- und Ausstattungsmöglichkeiten Kippschutz 16 Ottobock Schritte nach vorn

17 Ottobock Schritte nach vorn 17

18 Ihre Rechte nach einem Schlaganfall Krankengeld und die Übernahme von Kosten für ein Medizinprodukt wir empfehlen Ihnen, Hilfen wie diese wahrzunehmen. Ihre wichtigsten Rechte fasst an dieser Stelle Ralf Müller für Sie zusammen. Er ist Fachanwalt für Medizinrecht sowie Sozialrecht und unter anderem Lehrbeauftragter an der Bundesfachschule für Orthopädietechnik. Lebensunterhalt Es gibt mehrere sogenannte Lohnersatzleistungen, die Sie in Anspruch nehmen können. Zunächst erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse Krankengeld, solange Sie noch arbeitsunfähig sind. Krankengeld wird 78 Wochen gezahlt. Danach werden Sie ausgesteuert, das bedeutet, Sie werden von einem höheren in ein niedrigeres Unterstützungssystem herabgestuft. Stellt sich heraus, dass Sie voraussichtlich nicht mehr arbeitsfähig werden, so kann es Sinn machen, beim Rathaus einen Rentenantrag zu stellen. Die Krankenkasse kann Sie auch dazu anhalten, dies zu tun. Ihnen wird dann eine Rente wegen Erwerbsminderung gezahlt. Die Höhe hängt von Ihrem Beitragskonto bei der Rentenversicherung ab. Nach einem Schlaganfall stehen die Rehabilitation und Ihre Gesundheit im Mittelpunkt. Ralf Müller Rechtsanwalt Schwerbehindertenausweis Je nach Schwere der Krankheitsfolgen können Sie den Status eines Schwerbehinderten erreichen. Den Antrag stellen Sie bei der in Ihrem Bundesland zuständigen Stelle. Häufig sind das die Gemeinden oder Kreise. Der Grad der Behinderung wird von 30 % bis 100 % festgelegt. Zudem gibt es Merkzeichen wie G (Gehbehinderung), ag (außergewöhnliche Gehbehinderung), B (Begleitperson) und H (Hilflos). Der Schwerbehindertenausweis und die Merkzeichen verschaffen Ihnen Vorteile u. a. beim Kündigungsschutz, bei der Kfz-Steuer und der Beförderung im öffentlichen Personennahverkehr. Krankenbehandlung, Rehabilitation und Hilfsmittelversorgung Ihre Krankenkasse zahlt nicht nur den Krankenhausaufenthalt, sondern überdies die Kosten für eine notwendige Anschlussheilbehandlung (Rehabilitation). Diese kann je nach Bedarf ambulant oder stationär durchgeführt werden. 18 Ottobock Schritte nach vorn

19 Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe Soll eine berufliche Wiedereingliederung stattfinden, so übernimmt die Kosten hierfür die Rentenversicherung oder das Arbeitsamt. Diese führen eine sogenannte Arbeitserprobung durch, um festzustellen wie leistungsfähig Sie noch sind. Die Hilfsmittelversorgung übernimmt die Kranken- oder Pflegeversicherung. Den Antrag stellen Sie am besten über Ihr Sanitätshaus. Durch medizinische Hilfsmittel soll Ihnen ein möglichst selbstständiges Alltagsleben ermöglicht werden. Rechtsweg bei Ablehnung, Fristen Die Krankenkasse hat grundsätzlich binnen drei Wochen nach Antragseingang eine Entscheidung zu treffen. Ansonsten gilt die Leistung als genehmigt. Lehnt ein Kostenträger einen Versorgungsantrag ab, so können Sie dagegen Widerspruch einlegen. Ein Widerspruchsausschuss entscheidet dann nochmals über Ihr Anliegen. Lehnt auch der Ausschuss ab, können Sie gegen die Ablehnung vor dem Sozialgericht kostenfrei Klage einreichen. Eine große Stütze ist die Stiftung Deutsche Schlaganfall- Hilfe. Sie hält viele wichtige Informationen rund um das Leben nach einem Schlaganfall für Sie bereit, beantwortet Fragen und vermittelt gern den Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe. Rund Schlaganfallbetroffene in ganz Deutschland treffen sich regelmäßig in diesen Gruppen niemand versteht einen Schlaganfallpatienten besser als ein Mensch, der dasselbe Schicksal erfahren hat. Zu den Fragen, die sich Ihnen aufdrängen, haben viele andere bereits Erfahrungen gesammelt. Die Selbsthilfegruppe ist der Ort, diese Erfahrungen auszutauschen und gegenseitig davon zu profitieren. Welche Therapie hat mir geholfen? Welcher Experte ist der richtige Ansprechpartner? Welche Erfahrungen haben andere mit einem Hilfsmittel gemacht? Welche Möglichkeiten gibt es, meine berechtigten Ansprüche durchzusetzen? Selbsthilfegruppen verfügen über einen wahren Schatz an Erfahrungswissen. Nutzen Sie ihn! Gemeinsam Rehabilitation stärken. Jedem Betroffenen eine Chance geben! Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und Ottobock machen sich gemeinsam stark für die Rehabilitation nach Schlaganfall, insbesondere für eine Verbesserung der Hilfsmittelversorgung. In der Rehabilitation und Nachsorge von Schlaganfallpatienten spielen Hilfsmittel eine wichtige Rolle, um wieder mobil zu werden. Service- und Beratungszentrum der Deutschen Schlaganfall-Hilfe T Ottobock Schritte nach vorn 19

20 Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH Max-Näder-Str. 15, D Duderstadt T F Ottobock 646D787-DE Technische Änderungen vorbehalten.

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch - und sorgen Sie für mehr Gesundheit, Schwung und Wohlbefinden in Ihrem Arbeitsalltag... www.linak.de/deskline www.deskfit.de In einer modernen Arbeitsumgebung ist das

Mehr

Gelenke und Füße, siehe nächste Seite (nach eigener Wahl)

Gelenke und Füße, siehe nächste Seite (nach eigener Wahl) LZW - der Trainingsplan Mobilisieren Gelenke und Füße, siehe nächste Seite (nach eigener Wahl) Aufwärmen 5 Minuten locker und aufrecht gehen, um den Körper in Schwung zu bringen. Läufer-Armhaltung einnehmen.

Mehr

Standfest und sicher im Alter Anleitung zur Sturzvorbeugung

Standfest und sicher im Alter Anleitung zur Sturzvorbeugung Kreiskliniken Traunstein - Trostberg GmbH Standfest und sicher im Alter Anleitung zur Sturzvorbeugung Geriatrische Rehabilitation Kreisklinik Trostberg Standfest und sicher im Alter Liebe Senioren, im

Mehr

Fit am Arbeitsplatz! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz.

Fit am Arbeitsplatz! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Fit am Arbeitsplatz! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Einführung Liebe Leserinnen und liebe Leser Einseitige Körperhaltungen wie langes Sitzen oder Stehen führen zu Bewegungsmangel

Mehr

Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Allgemeine Hinweise zu den Übungen

Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Allgemeine Hinweise zu den Übungen Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Die Anleitungen aus der Reihe Übungen für zu Hause wurden für die Ambulante Herzgruppe Bad Schönborn e.v. von Carolin Theobald und Katharina Enke erstellt.

Mehr

Begreifen, was uns bewegt.

Begreifen, was uns bewegt. Begreifen, was uns bewegt. www.sciencecenterberlin.de Science Center Berlin Ottobock 1 Herzlich Willkommen im Ottobock Science Center Mit dem Science Center Berlin vereint Otto bock Ver gangenheit und

Mehr

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur speziell für das Pistolenschießen Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 2. Kraftausdauer-Untersuchung einiger Muskelgruppen 4 3. Konditionstest-Kraft,

Mehr

Fitnessplan: Wochen 7 12

Fitnessplan: Wochen 7 12 Fitnessplan: Wochen 7 12 Jetzt haben Sie sich mit unserem einführenden Fitnessprogramm eine Fitnessbasis aufgebaut und sind bereit für unser Fitnessprogramm für Fortgeschrittene. Auch hier haben Sie die

Mehr

www.tcm-institut.de TCM-Diagnose Druck-Diagnose und Manueller Provokationstest bei Schmerzen am Bewegungsapparat Wenjun Zhu 24.06.

www.tcm-institut.de TCM-Diagnose Druck-Diagnose und Manueller Provokationstest bei Schmerzen am Bewegungsapparat Wenjun Zhu 24.06. TCM-Diagnose Druck-Diagnose und Manueller Provokationstest bei Schmerzen am Bewegungsapparat Wenjun Zhu 24.06.2010 I. Die 8 Hauptleinen (Ba Gang) der TCM und Druck-Diagnose Als Diagnose gibt es im TCM

Mehr

Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz

Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz für Die dargestellten Ausgleichsübungen können Sie regelmäßig zwischendurch am Arbeitsplatz durchführen. Nehmen Sie die jeweils beschriebene

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

Thrombose nach Krampfaderoperation

Thrombose nach Krampfaderoperation Thrombose nach Krampfaderoperation Wo fließt dann nach der Operation das Blut hin? Diese Frage habe ich in den vergangenen 16 Jahren fast täglich von meinen Patienten gehört. Dumm ist der Mensch nicht

Mehr

Training. Weich Wird knackig Lässt das Fett verschwinden und schärft die konturen

Training. Weich Wird knackig Lässt das Fett verschwinden und schärft die konturen Po Training Weich Wird knackig Lässt das Fett verschwinden und schärft die konturen PLatt Wird rund kräftigt die gesäßmuskulatur und formt einen schönen Po SchWach Wird Stark auch Bauch, rücken und Schultern

Mehr

Beweglich bleiben mit der KKH. Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft

Beweglich bleiben mit der KKH. Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft Beweglich bleiben mit der KKH Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft Inhalt Allgemeine Übungsanleitung 4 Armbeuger (Bizeps) 5 Armstrecker (Trizeps) 5 Nackenmuskulatur 6 Rückenmuskeln 6 Bauchmuskeln

Mehr

GANZKÖRPERTRAINING MIT GUMMIBÄNDERN

GANZKÖRPERTRAINING MIT GUMMIBÄNDERN GANZKÖRPERTRAINING MIT GUMMIBÄNDERN Autoren: Dominik Wagner 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einführung o Die Gummibänder o Einsatzgebiete o Das Prinzip Sicherheitshinweise Arbeitsmaterial o Beine: Powerwalk

Mehr

Training mit der Freihantel: Die 10 besten Übungen

Training mit der Freihantel: Die 10 besten Übungen Training mit der Freihantel: Die 10 besten Übungen Freihanteltraining bietet einen großen Vorteil gegenüber Gerätetraining: Es werden zusätzlich zur trainierten Muskulatur auch stabilisierende Muskelschlingen

Mehr

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Der Rückenaktivator Der gesamte obere Rücken profitiert von dieser Bewegungsidee, die auch im Sitzen ausgeführt werden kann. Wir empfehlen bei überwiegend sitzender

Mehr

Die Rückenschule fürs Büro

Die Rückenschule fürs Büro Die Rückenschule fürs Büro Seite 1 von 5 Wenn möglich halten Sie Meetings und Besprechungen im Stehen ab und nutzen Sie für den Weg zum Mittagessen die Treppe und nicht den Fahrstuhl. Die Rückenschule

Mehr

Entspannung von Hals und Nacken

Entspannung von Hals und Nacken Entspannung von Hals und Nacken Entlastung von Hals- und Nackenmuskulatur Halten Sie sich mit beiden Händen am Stuhlsitz fest. Neigen Sie dann den Kopf langsam zur Seite, so dass sich das Ohr in Richtung

Mehr

WS 301 Gladiator Workout-Best of!

WS 301 Gladiator Workout-Best of! WS 301 Gladiator Workout-Best of! Gladiator Workout - Die 5 motorischen Eigenschaften (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination) werden hier fürs Gruppentraining neu definiert. Lass

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

Der Marathon : Einsichten und Konsequenzen

Der Marathon : Einsichten und Konsequenzen Der Marathon : Einsichten und Konsequenzen Die Laufleistung : Eine einfache Formel Die Aufgabe, die Anforderungen eines Marathons zu beschreiben, ist ganz einfach zu lösen: Jeder weiß, daß die Strecke

Mehr

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report Fit im Büro Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Bonus-Report Hallo und herzlich Willkommen zu Ihrem Bonusreport Fit im Büro. Ich heiße Birgit, und habe es mir zur Aufgabe gemacht Ihnen bei

Mehr

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Und so wird s gemacht: Bei allen folgenden Übungen sitzen Sie gerade auf Ihrem Stuhl. Die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen: Kopf nach rechts drehen und das

Mehr

Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage

Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage Erfolg = workout + rollout Massieren Kräftigen Dehnen Mobilisieren Einführung Übungen mit der Black Roll können Verspannungen im Gesäss- und Rückenbereich lösen.

Mehr

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme Du Deinen Bizeps. NetMoms Training Gezieltes Training für Bauch, Beine und Po hilft gegen hartnäckige Kilos nach der Babyzeit. Net- Moms zeigt Dir Übungen, die helfen und Spaß machen. Arm-Übung 1 Schlanke

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Was ist Yoga? Yoga ist vor ca. 3500 Jahren in Indien entstanden. Es ist eine Methode, die den Körper, den Atem und den Geist miteinander im Einklang bringen kann. Dadurch

Mehr

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben S. Lehnert, Dipl. Sozialarbeiterin, -pädagogin (FH) K. Fleischer, Dipl. Sozialarbeiterin, -pädagogin (FH) Zentrum für Ambulante Rehabilitation 2014 Grundsatz: Rehabilitation

Mehr

«Top 10» für den Winter.

«Top 10» für den Winter. «Top 10» für den Winter. Suva Freizeitsicherheit Postfach, 6002 Luzern Auskünfte Tel. 041 419 51 11 Bestellungen www.suva.ch/waswo Fax 041 419 59 17 Tel. 041 419 58 51 Autoren Dr. Hans Spring, Leiter Sportmedizinischer

Mehr

1 Zusammenfassung: Vortrag Der Berufsalltag mit Tinnitus v. 17.06.09 von Gereon Gilles. Einteilung des Grad der Behinderung (GdB) bei Tinnitus

1 Zusammenfassung: Vortrag Der Berufsalltag mit Tinnitus v. 17.06.09 von Gereon Gilles. Einteilung des Grad der Behinderung (GdB) bei Tinnitus 1 Zusammenfassung: Vortrag Der Berufsalltag mit Tinnitus v. 17.06.09 von Gereon Gilles Einteilung des Grad der Behinderung (GdB) bei Tinnitus Tinnitus Merkmale Ohne nennenswerte psychische Begleiterscheinung

Mehr

VERSICHERN. Vitalität für große Sprünge. VPV Vital. Umfassender Rundum-Schutz bei Krankheit und Unfall

VERSICHERN. Vitalität für große Sprünge. VPV Vital. Umfassender Rundum-Schutz bei Krankheit und Unfall VERSICHERN Vitalität für große Sprünge VPV Vital Umfassender Rundum-Schutz bei Krankheit und Unfall Ziele hoch stecken, Vitalität absichern Sie stecken voller Vitalität, alles läuft nach Plan. Aber wie

Mehr

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Patienteninformation der Neurochirurgischen Klinik nach operativem Eingriff an der Wirbelsäule

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Patienteninformation der Neurochirurgischen Klinik nach operativem Eingriff an der Wirbelsäule UniversitätsKlinikum Heidelberg Patienteninformation der Neurochirurgischen Klinik nach operativem Eingriff an der Wirbelsäule 3 Neurochirurgie Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, jedes Jahr

Mehr

PLÖTZLICH EIN PFLEGEFALL IN DER FAMILIE - WAS MUSS ICH WISSEN?

PLÖTZLICH EIN PFLEGEFALL IN DER FAMILIE - WAS MUSS ICH WISSEN? PLÖTZLICH EIN FALL IN DER FAMILIE - WAS MUSS ICH WISSEN? 26.02.2014 1 26.02.2014 1 ÜBERBLICK > Wie organisiere ich die Pflege? > Wie finanziere ich die Versorgung? > Worauf muss ich bei pflegerischen Handgriffen

Mehr

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation Außerklinische Intensivpflege Pflege und Rehabilitation Wir sind für Sie da Rehabilitationsmaßnahmen nach Unfällen oder schweren Erkrankungen sind irgendwann zu Ende. Doch was ist, wenn Ihr Angehöriger

Mehr

Heike Drechsler stärkt Ihnen den Rücken

Heike Drechsler stärkt Ihnen den Rücken Heike Drechsler stärkt Ihnen den Rücken Die erfolgreiche Leichtathletin und Gesundheitsexpertin der BARMER GEK hat für Sie elf einfache Übungen für zu Hause zusammengestellt. Ein paar Minuten Gymnastik

Mehr

DEUTSCHE ANLEITUNG 1

DEUTSCHE ANLEITUNG 1 DEUTSCHE ANLEITUNG 1 Willkommen in der ERGOBABY Familie Vom Moment der Geburt an wird es für Sie nichts schöneres geben als Ihr Baby ganz nah bei sich zu tragen. Und Ihr Baby wird es lieben, Ihren vertrauten

Mehr

Dehnprogramm für Läufer, Radler und alle Bewegungsbegeisterten

Dehnprogramm für Läufer, Radler und alle Bewegungsbegeisterten Dehnprogramm für Läufer, Radler und alle Bewegungsbegeisterten Wadenmuskulatur Move: Mit leichtem Ausfallschritt gerade hinstellen, das hintere Bein leicht beugen. Die Fußspitzen zeigen nach vorne und

Mehr

Brustmuskulatur. Bezeichnung / Nr: Butterfly, 15. Vorbereitung. Durchführung. Agonisten Grosser Brustmuskel. Stabilisatoren

Brustmuskulatur. Bezeichnung / Nr: Butterfly, 15. Vorbereitung. Durchführung. Agonisten Grosser Brustmuskel. Stabilisatoren Bezeichnung / Nr: Butterfly, 15 Hebel vertikal stellen und auf Sitz setzen. Sitzhöhe justieren, dass Oberarme waagerecht bewegt werden können. Ellenbogen hinter Armpolster legen. Unterarme zeigen nach

Mehr

Hebe richtig trage richtig

Hebe richtig trage richtig Hebe richtig trage richtig Inhalt In dieser Broschüre erfahren Sie, wie Sie beim Heben und Tragen von Lasten Beschwerden und Unfälle vermeiden können. Beim Heben und Tragen ist der Rücken bzw. die Wirbelsäule

Mehr

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Der sichere Weg zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen! 2 Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Augenlaserbehandlung entschieden

Mehr

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Übungen im Sitzen Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen lassen Schultern

Mehr

Periphere Durchblutungsstörungen (Periphere Arterielle Verschlußkrankheit, PAVK)

Periphere Durchblutungsstörungen (Periphere Arterielle Verschlußkrankheit, PAVK) PAVK Was ist das? Welche Beschwerden macht eine pavk? Der akute Gefäßverschluß Was ist zu tun? Was kann man bei pavk tun? Beistand Wer hilft Ihnen? Mobilität ist Leben! Mobilität ist ein Merkmal unserer

Mehr

Das Trainingsprogramm «Die 11».

Das Trainingsprogramm «Die 11». Das Trainingsprogramm «Die 11». Suva Postfach, 6002 Luzern Auskünfte Telefon 041 419 51 11 Bestellungen www.suva.ch/waswo Fax 041 419 59 17 Tel. 041 419 58 51 Fachträgerschaft: Prof. Dr. J. Dvorak, FIFA-Medical

Mehr

Gebührenordnung. Private Krankenversicherung. Rechtsgrundlage für die private Krankenversicherung ist die GOÄ/GOZ.

Gebührenordnung. Private Krankenversicherung. Rechtsgrundlage für die private Krankenversicherung ist die GOÄ/GOZ. Gebührenordnung Rechtsgrundlage für die private Krankenversicherung ist die GOÄ/GOZ. Regeln für Therapie und der daraus folgenden Rechnungsstellung sind dort geregelt. Alle medizinischen Dienstleistungen

Mehr

MS 10 Fragen und Antworten

MS 10 Fragen und Antworten Hintergrundinformation MS 10 Fragen und Antworten Was ist MS? Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung des Zentralen Nervensystems (ZNS), d.h. des Gehirns und des Rückenmarks. Bei der MS handelt

Mehr

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT Wie man die Übungen während der Schwangerschaft abändern kann... Bitte vergewissere dich, dass du all diese Abänderungen verstehst und dass du weißt, wie du sie in der

Mehr

Fit for Work. Balance und Fußreflexzonen Set. Das effektive Ausgleichstraining für mehr Bewegung am Arbeitsplatz

Fit for Work. Balance und Fußreflexzonen Set. Das effektive Ausgleichstraining für mehr Bewegung am Arbeitsplatz Fit for Work Balance und Fußreflexzonen Set Das effektive Ausgleichstraining für mehr Bewegung am Arbeitsplatz Bewegungsmangel als Schmerzursache Allein in Deutschland arbeiten über 17 Millionen Menschen

Mehr

Weltneuheit: Orthotimer Compliance Messsystem Interview mit Matthias Roller

Weltneuheit: Orthotimer Compliance Messsystem Interview mit Matthias Roller Rollerwerk-Medical Matthias Roller OTM, MSc. Trogenstrasse 6 72336 Balingen +49 7433 260 84 86 info@rollerwerk-medical.de www.rollerwerk-medical.de www.orthotimer.com Hinweis an die Redaktionen: Für weitere

Mehr

Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen

Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen Bewegungsübungen Übung 1: Ausgleichsübung für die Halswirbelsäule. Hinweis: Wiederholen Sie diese Übung fünfmal. Legen Sie die Hände entspannt auf Ihre Oberschenkel,

Mehr

Ratgeber für Senioren: Stürze vermeiden!

Ratgeber für Senioren: Stürze vermeiden! MORGEN DRK Sozialstationen Hamburg Ratgeber für Senioren: Stürze vermeiden! MITTAG ABEND NACHT Liebe Leserin, lieber Leser, rund 30 % aller 65-Jährigen stürzen mindestens einmal im Jahr. Nicht nur die

Mehr

Ihr Einkommen ist zu wertvoll für Experimente. Zurich BerufsunfähigkeitsVorsorge

Ihr Einkommen ist zu wertvoll für Experimente. Zurich BerufsunfähigkeitsVorsorge Ihr Einkommen ist zu wertvoll für Experimente Zurich BerufsunfähigkeitsVorsorge Existenz ohne Einkommen? Christian F., 46, arbeitet in seinem Traumberuf. Er ist Kommunikationstrainer und liebt es, mit

Mehr

Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm

Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm Teil 1 & 3 A A }6m Teil 2 B A: Laufübungen B: Zurückrennen B! FELDVORBEREITUNG A: Running exercise B: Jog back 6 Markierungen sind im Abstand von ca. 5 6 m in zwei

Mehr

Nachfolgend finden Sie drei medizinische Beispiele und die zugehörigen Regeln, zu denen wir Ihre Meinung erbitten.

Nachfolgend finden Sie drei medizinische Beispiele und die zugehörigen Regeln, zu denen wir Ihre Meinung erbitten. Mandant: Gebührenordnung Rechtsgrundlage für die private Krankenversicherung ist die GOÄ/GOZ. Regeln für Therapie und der daraus folgenden Rechnungsstellung sind dort geregelt. Alle medizinischen Dienstleistungen

Mehr

Bleiben Sie fit machen Sie mit! Lockerungs und Entspannungsübungen für Beschäftigte im Fahrdienst

Bleiben Sie fit machen Sie mit! Lockerungs und Entspannungsübungen für Beschäftigte im Fahrdienst Bleiben Sie fit machen Sie mit! Lockerungs und Entspannungsübungen für Beschäftigte im Fahrdienst 1 Bleiben Sie fit Machen Sie mit! Wer jeden Tag, auf dem Fahrersitz dafür sorgt, dass Bahn und Bus sich

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

MUSTER. careforce. 1. Klient/-in. 2. Betreuer/-in #1. 3. Betreuer/-in #2. 4. Careforce - Qualitätssicherung

MUSTER. careforce. 1. Klient/-in. 2. Betreuer/-in #1. 3. Betreuer/-in #2. 4. Careforce - Qualitätssicherung 1. Klient/-in Frau/Herr: geb. am / in: Vers.Nr: wohnhaft in: Telefon: 2. Betreuer/-in #1 Frau/Herr: geb. am / in: Soz.Vers.Nr: wohnhaft in: Telefon: 3. Betreuer/-in #2 Frau/Herr: geb. am / in: Soz.Vers.Nr:

Mehr

Kranke Kinder brauchen unsere Hilfe

Kranke Kinder brauchen unsere Hilfe Kranke Kinder brauchen unsere Hilfe Über den Kinderhilfsfonds 60.000 kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche in Österreich erhalten nicht die Behandlung, die sie benötigen, weil ihren Familien die

Mehr

Widerstandsband Übungen

Widerstandsband Übungen Widerstandsband-Übungen für Anfänger bis Fortgeschrittene Widerstandsband Übungen HERUNTERLADBARES ÜBUNGSBUCH Inhalt Disclaimer Produktpflege Sicherheit Körperzonen Bilder der Übungen Übungsguide Türverankerung

Mehr

Alkohol. Ein Projekt von Marina Honvehlmann und Lisa Vogelsang

Alkohol. Ein Projekt von Marina Honvehlmann und Lisa Vogelsang Alkohol Ein Projekt von Marina Honvehlmann und Lisa Vogelsang Was passiert bei wie viel Promille? Ab 0,1 Promille: Ab 0,3 Promille: Ab 0,8 Promille: Die Stimmung hebt sich, das Gefühl ist angenehm. Konzentration,

Mehr

Rehabilitation Hilfe nach dem Schlaganfall

Rehabilitation Hilfe nach dem Schlaganfall Rehabilitation Hilfe nach dem Schlaganfall Sehr geehrte Patienten, sehr geehrte Angehörige, mit dieser Informationsbroschüre möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Rehabilitationsmöglichkeiten

Mehr

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte DER GRAUE STAR Wir informieren Sie über Ursachen Behandlung operative Möglichkeiten WIE FUNKTIONIERT MEIN AUGE? Zunächst durchdringen

Mehr

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Übersicht: * Die korrekte Einstellung von Arbeitsstuhl und -tisch. * Fußstützen für kleine Personen an nichtverstellbaren Arbeitstischen. * Die richtige

Mehr

Vorwort: Werner Eisele. Reha-Zentrum Schwäbisch Gmünd

Vorwort: Werner Eisele. Reha-Zentrum Schwäbisch Gmünd Vorwort: Werner Eisele Reha-Zentrum Schwäbisch Gmünd In Deutschland und den anderen Industriestaaten stehen Rückenschmerzen an der Spitze der Beschwerden. Die Sozialmedizin hat hierfür eine biopsychosoziale

Mehr

Prävention. Fit auf langen Fahrten

Prävention. Fit auf langen Fahrten Prävention Fit auf langen Fahrten Treib Sport oder bleib gesund? Das geflügelte Wort hat im heutigen Arbeitsleben keinen Platz mehr. Denn der Beruf hat uns zunehmend sesshaft gemacht. Ob im Büro oder auf

Mehr

5.3 Dynamisches Sitzen und Stehen

5.3 Dynamisches Sitzen und Stehen Dynmisches Sitzen und Stehen 5.3 Dynmisches Sitzen und Stehen Test Bewegen Sie sich eim Sitzen und Stehen kontinuierlich um den Mittelpunkt der senkrechten Oerkörperhltung (S. 39) mit neutrler Wirelsäulenschwingung

Mehr

GehWege. Walken für Sie

GehWege. Walken für Sie GehWege Walken ist leicht und schnell erlernbar. Walken für Sie Walken entlastet Ihren Bewegungsapparat und ist daher auch für schwere Menschen und für Menschen mit Knie- und Rückenproblemen geeignet.

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

Liko GleitMatte Fix, Modell 100, 110, 120

Liko GleitMatte Fix, Modell 100, 110, 120 Liko GleitMatte Fix, Modell 100, 110, 120 Gebrauchsanweisung Deutsch 7DE160188-02 Liko GleitMatte Fix Lang Liko GleitMatte Fix Kurz Liko GleitMatte Fix Breit Produktübersicht Produkt Modell Art.-Nr. Größe

Mehr

- Produktportrait - Grundfähigkeitsversicherung

- Produktportrait - Grundfähigkeitsversicherung - Produktportrait - Ein Unfall im Straßenverkehr, bei der Arbeit oder dem Sport kann das Leben nachhaltig verändern. Auch ernsthafte Erkrankungen führen häufig dazu, dass Gesundheit und Leistungsfähigkeit

Mehr

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Türkischsprachige Informationen zur Pflegeversicherung Machen Sie sich schlau,

Mehr

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist PRIVÉ Ganz privat Universitätsklinik Balgrist Persönliche Betreuung Einleitung «Balgrist Privé» für gehobene Ansprüche Als privat- oder halbprivatversicherter Patient geniessen Sie in der Universitätsklinik

Mehr

aerobic & class entspannung Yoga zu zweit

aerobic & class entspannung Yoga zu zweit aerobic & class entspannung Yoga zu zweit 20 trainer 1/2009 entspannung aerobic & class Mit Partneryoga Brücken bauen Als Paar gemeinsam Yoga zu praktizieren, kann Beziehungen vertiefen. Durch Paarübungen

Mehr

Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung - ein Überblick

Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung - ein Überblick Bundesarbeitsgemeinschaft der medizinisch beruflichen Rehabilitationseinrichtungen e.v. Fachtagung am 13. und 14. November 2006 Medizinisch berufliche Rehabilitation aus Sicht der Deutschen Rentenversicherung

Mehr

Ein Ratgeber für PAVK-Patienten

Ein Ratgeber für PAVK-Patienten Ein Ratgeber für PAVK-Patienten Ein Schritt weiter! Liebe Patientin, lieber Patient, Ihr Arzt hat bei Ihnen die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) diagnostiziert oder Sie als Risikopatient

Mehr

ARES KINESIOLOGY TAPE

ARES KINESIOLOGY TAPE Taping Guide ARES KINESIOLOGY TAPE >Allgemeine Instruktionen >Grundlagen Kinesiology Taping >Tape - Anlagen Inhaltsverzeichnis Was ist ARES TAPE? Wie funktioniert ARES TAPE? Allgemeine Instruktionen

Mehr

Pilates Matwork B-Lizenz. Leseprobe

Pilates Matwork B-Lizenz. Leseprobe Pilates Matwork B-Lizenz Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 - Einführung... 3 1.1 Joseph H. Pilates... 3 1.2 Pilates im Fitness Studio... 4 1.3 Planung einer Pilates Stunde... 5 1.3.1 Unterrichtsablauf... 5

Mehr

Wir stärken Ihnen den Rücken. Dann rufen Sie uns an wir freuen uns auf Sie. Dann rufen Sie uns an wir freuen uns auf Sie.

Wir stärken Ihnen den Rücken. Dann rufen Sie uns an wir freuen uns auf Sie. Dann rufen Sie uns an wir freuen uns auf Sie. Verspannungen Nackenschmerzen, chronische Kreuzschmerzen, jeder 2. Deutsche klagt über Rückenprobleme. PHYSIOTHERAPIE PRÄVENTION REHABILITATION Leiden auch Sie unter Rückenschmerzen und möchten Sie...

Mehr

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Gesetzliche Grundlagen 15 SGB VI für Versicherte, die im Erwerbsleben stehen

Mehr

Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit

Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit Fortbildung für die Sozialarbeiter/-innen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste Christiane Anders, Stand: September 2012 Bereich Grundsatz und ADV-Verbindungsstelle

Mehr

Rahmentrainingskonzeption Drachenboot Nationalmannschaft Allgemeine Athletik

Rahmentrainingskonzeption Drachenboot Nationalmannschaft Allgemeine Athletik Rahmentrainingskonzeption Drachenboot Nationalmannschaft Allgemeine Athletik Version 1.5 im November 2013 Erstellt durch Martin Alt Bundestrainer Drachenboot 1. Übungsdurchführung Maximalkraft (gemäß

Mehr

Kniebeuge (squat) Die Hantelstange liegt nicht auf dem 7. Halswirbel, sondern darunter auf dem Trapezius (Kapuzenmuskel)

Kniebeuge (squat) Die Hantelstange liegt nicht auf dem 7. Halswirbel, sondern darunter auf dem Trapezius (Kapuzenmuskel) Kniebeuge (squat) Beanspruchte Muskelkette: Quadrizeps - Gesäß (Glutaeus maximus) - Rückenstrecker (autochthone Rückenmuskulatur). Auch die übrige Beinmuskulatur (Hamstrings und Adduktoren) sowie die Bauchmuskulatur

Mehr

Test: Wie sehr wird Ihr Lebensalltag durch den Schmerz bestimmt?

Test: Wie sehr wird Ihr Lebensalltag durch den Schmerz bestimmt? Test: Wie sehr wird Ihr Lebensalltag durch den Schmerz bestimmt? 5 6 Test: Wie sehr wird Ihr Lebensalltag durch den Schmerz bestimmt? Dieser Test vermittelt Ihnen selbst einen Eindruck darüber, wie sehr

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

BARRIEREFREI LEBEN E.V.

BARRIEREFREI LEBEN E.V. Richardstr. 45 (Richardhof) 22081 Hamburg Tel. 040-29 99 56-56 Fax. 040-29 36 01 Beratung@barrierefrei-leben.de www.barrierefrei-leben.de Stand: Januar 2015 Finanzierung von Hilfsmitteln für den privaten/häuslichen

Mehr

Kapitel 1 Verhältnis zwischen Patient und Leistungserbringer

Kapitel 1 Verhältnis zwischen Patient und Leistungserbringer Kapitel 1 Verhältnis zwischen Patient und Leistungserbringer Was ist unter einer behandlungsbedürftigen Krankheit zu verstehen?... 16 Behandlungsvertrag welche Pflichten ergeben sich für den Arzt?... 18

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Circuitblätter Krafttraining in der Turnhalle

Circuitblätter Krafttraining in der Turnhalle Circuitblätter Krafttraining in der Turnhalle Inhalt Schwerpunkt Nr Bizeps Bizeps 1 Ruderübung Rücken / Schulter 2 Klimmzüge Oberarm / Brust / Rücken 3 Liegestützen Brust / Oberarm 4 Mini-Kreuzhang Rücken

Mehr

XPLOAD. Nautilus. Folgt exakt den Bewegungen Ihres Körpers

XPLOAD. Nautilus. Folgt exakt den Bewegungen Ihres Körpers Folgt exakt den Bewegungen Ihres Körpers Nautilus XPLOAD Die robusten, aber spielend leicht zu handhabenden XPLoad Geräte stellen sich genau auf die Kraftkurve des Körperteils ein, das Sie gerade trainieren.

Mehr

Brustvergrösserung. Dr. J. Schiffmann 0041 62 824 7445 Dr. M. Wanner 0041 62 823 0688

Brustvergrösserung. Dr. J. Schiffmann 0041 62 824 7445 Dr. M. Wanner 0041 62 823 0688 bahnhofstr. 88 I ch-5000 aarau tel.: +41 (0)62 823 75 05 fax: +41 (0)62 824 89 69 info@belcare.ch I www.belcare.ch Brustvergrösserung 1 1 Wann ist der Eingriff angezeigt Wunsch nach Veränderung der Brustform

Mehr

Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist.

Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist. LEBENSSTANDARD SICHERN VITALIFE Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist. VitaLife bereits ab 15,40 monatlich für eine(n) 24-jährige(n) Mann/Frau* Wenn es darauf ankommt,

Mehr

Herzlich Willkommen zum Berufsstarterseminar rzte

Herzlich Willkommen zum Berufsstarterseminar rzte München Herzlich Willkommen zum Berufsstarterseminar für r Tierärzte rzte 10.12.2010 Referent: Stefan Weitzl Agenda 1. Haftpflichtversicherung 2. Krankenversicherung 3. Berufsunfähigkeitsversicherung 4.

Mehr

Stabilisationsübungen mit Christoph Reisinger

Stabilisationsübungen mit Christoph Reisinger sübungen mit Christoph Reisinger Christoph Reisinger Fitnessexperte,Personaltrainer und Konditionstrainer des SKNV St.Pölten stellt Ihnen Übungen für Hobbysportler vor. Ich habe das Vergnügen euch in den

Mehr

Fit mit der. Trainingsstation D A S O R I N A L I G. Ihre professionelle Anleitung für das tägliche Training. www.thera-band.de

Fit mit der. Trainingsstation D A S O R I N A L I G. Ihre professionelle Anleitung für das tägliche Training. www.thera-band.de Fit mit der Trainingsstation VERLANGEN D A S O R SIE I N A L I G Ihre professionelle Anleitung für das tägliche Training www.thera-band.de Inhalt Einleitung...2 Die Trainingsstation...3 Material und Eigenschaften...4

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen Kantonsspital St.Gallen Departement Innere Medizin Pneumologie und Interdisziplinäres Zentrum für Schlafmedizin Sekretariat Direkt 071 494 11 81 Fax 071 494 63 19 CH-9007 St.Gallen Tel. 071 494 11 11 www.kssg.ch

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG INHALT 1. Das Risiko Berufsunfähigkeit 03 2. Erwerbsunfähigkeitsversicherung 04 3. Grundfähigkeitsversicherung 04 4. Dread-Disease-Versicherung

Mehr

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Irene Lukas Hamburg Ein sicheres Einkommen auch wenn ich einmal nicht arbeiten

Mehr

Es trifft nicht immer nur die Anderen!

Es trifft nicht immer nur die Anderen! Es trifft nicht immer nur die Anderen! Die Berufsunfähigkeits-Versicherung der LV 1871 Die Fragen Wäre es möglich, dass...... Sie bei einem Autounfall verletzt werden?... Sie durch Ihren Beruf oder Sport

Mehr

Ihr Recht als Patient

Ihr Recht als Patient Rechtsanwaltskanzlei Müller & Dr. Paul Ihr Recht als Patient Wie bekomme ich eine gute Hilfsmittelversorgung von meiner Krankenkasse? Ein Leitfaden Vorwort zur 3. überarbeiteten Auflage Seit Erscheinen

Mehr

Pflegequalität in Heimen und durch Pflegedienste hat sich verbessert

Pflegequalität in Heimen und durch Pflegedienste hat sich verbessert GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG MDS UND GKV-SPITZENVERBAND Pflegequalität in Heimen und durch Pflegedienste hat sich verbessert Essen/Berlin (14.01.2015). Die Versorgungsqualität in Pflegeheimen und ambulanten

Mehr