Klingenfuss Verlag Klingenfuss Radio Monitoring

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Klingenfuss Verlag Klingenfuss Radio Monitoring"

Transkript

1 HANDBÜCHER UND GERÄTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG Januar 2015 Internationale Radioprogramme und professionelle Digital-Daten-Übertragung auf Kurzwelle Klingenfuss hat die führenden Frequenzlisten, auch für Perseus Datenbanken und CDs Code-Handbücher CDs mit Betriebsarten und Signalen Analysatoren/Datendekoder Bildschirmfotos auf USB-Stift Internet-Webseiten Klingenfuss Verlag Klingenfuss Radio Monitoring

2 2 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG Bestellungen Auf finden Sie Beispiel- Seiten im Vollformat A4 sowie farbige Bildschirmfotos aller Produkte. Nur wir laden außerdem regelmäßig die neuesten Bildschirmfotos mit topaktuellen Digital-Daten-Frequenzen hoch! Die in [Klammer] gesetzten Großbuchstaben sind die Bestellzeichen für jedes Produkt. Nationale und internationale Versandkosten entnehmen Sie bitte dem beigefügten A4-Bestellblatt. WAVECOM- Dekoder versenden wir national per Wertpaket und weltweit mittels versicherter UPS-Luftfracht; Einzelheiten auf Anfrage. Kunden in Deutschland werden auf Rechnung beliefert. Schecks akzeptieren wir nicht wegen der frechen 15 EUR Bank- "service"gebühr jetzt im wunderschönen "Euro"- Zeitalter! Mengenrabatte für Großhändler und Sammelbesteller auf Anfrage. Beachten Sie bitte, dass unsere Produkte nur direkt von uns angeboten werden. Sollten Sie dennoch über den Buchhandel bestellen, müssen Sie mit erheblichen Verzögerungen und Mehrkosten rechnen. Bitte senden Sie Ihre Bestellungen an Klingenfuss Verlag Hagenloher Str. 14 D Tübingen Telefon Fax Internet Sämtliche Veröffentlichungen erscheinen in leichtverständlichem Englisch im handlichen Format cm. Dieser Katalog ist auch in Englisch erhältlich.

3 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG 3 Handbuch Funkdienst- Radiostationen 2015/ Auflage! Mit Nachtrag Januar 2016 mit 400+ neuen Frequenzen. Neueste Frequenzen, die jetzt im Digital-Zeitalter eingesetzt werden. Hunderte von faszinierenden neuen Dekoderund SDR-Bildschirmfotos. Laufende Aktualisierung auf unserer Hot-Frequencies-Internetseite. Einzelheiten siehe Seite 7! Kurzwellen-Frequenz-Handbuch 2015 Neue 19. Auflage. Weltweit das aktuellste Kurzwellen-Radio- Handbuch auf dem Markt. Einzigartig übersichtliche alphabetische und Frequenzlisten von Rundfunk- und Funkdienst- Stationen. Siehe Seite 11! Super-Frequenzliste 2015 auf CD Neue 21. Auflage. Über Einträge mit Rundfunk- und Funkdienst-Stationen. Topaktuelle Sendepläne für Über 330 neue Digital-Daten-Dekoder-Screenshots. Einzelheiten siehe Seite 9! USB-Stift mit Bildschirmfotos von Digital-Daten-Dekodern Neues Produkt Über Digital-Daten-Dekoder-Bildschirmfotos von 1997 bis heute. Einzelheiten siehe Seite 18! WAVECOM Digital-Daten-Dekoder Neue W-CODE/W-PC-Serie für PCs mit Windows. Hervorragende neue Software knackt jetzt mehr als 200 Übertragungs- Verfahren. Weltweit führende Technologie. Siehe Seiten 19-24! Sparen Sie mit unseren günstigen Paketpreisen! Handbuch Funkdienst-Radiostationen 2015/2016 [G] + Super-Frequenzliste 2015 auf CD [R] = 70 EUR; [G] + Kurzwellen-Frequenz-Handbuch 2015 [S] = 80 EUR; [G] + [R] + [S] = 100 EUR. Weitere Paketpreise finden Sie auf den Seiten 14 und 16.

4 4 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG Qualität Die Firma Klingenfuss Radio Monitoring betreibt regelmäßig professionellen Funkempfang in verschiedenen Gebieten der Erde - seit 46 Jahren! Wir haben ein ausgedehntes weltweites Netzwerk erfahrener Mitarbeiter, welche stets mit modernsten Geräten und der führenden Technologie arbeiten (siehe Seite 19). Außerdem laden wir - und niemand sonst! - regelmäßig die neuesten Bildschirmfotos mit topaktuellen Frequenzen auf unsere Website. Selbstverständlich haben wir systematische Arbeitsabläufe etabliert, beispielsweise Schichtpläne und strikte redaktionelle Richtlinien: wir plagiieren nicht, und alle Datensätze, die älter als 15 Monate sind, werden automatisch gelöscht. Dadurch veröffentlicht Klingenfuss Publications die aktuellsten Nachschlagewerke für Radiohörer weltweit - siehe auch die umfangreiche Referenzliste ab Seite 6. Derzeit testen wir neueste Entwicklungen wie die PLATH go2monitor und go2signals Digital-Daten-Dekoder, die erst 2013 vorgestellt wurden. Diese zeigen in ihrem Sonagramm und/oder FFT eine Bandbreite von mehreren MHz. Die raffinierte Software steuert bis zu 32 Klassifizierungs-/Erkennungs- /Dekodierungs-/Aufzeichnungs-Kanäle über diesen weiten Frequenzbereich durch einfachen Klick auf das gewünschte Signal - siehe Seite 23! Bezeichnenderweise gibt es außer uns keinen einzigen Autor/ Verlag auf diesem Gebiet, der zumindest ein paar Beispiel- Bildschirmfotos von professionellem Funkempfang - geschweige denn Zehntausende von Empfangszeiten und Sendepläne! - in seine Bücher oder CDs einbaut. Weshalb wohl?

5 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG 5 Funkdienst-Radiostationen Der Kurzwellenbereich (KW) reicht von 3 bis 30 MHz, und seine Nutzung ist unter verschiedene Funkdienste aufgeteilt. Die exklusiven Zuteilungen an die Amateur- und Rundfunkdienste umfassen nur 6.0 MHz (22 %) des gesamten KW-Bereichs - die übrigen 77 % werden von Funkdienst-Stationen genutzt! Diese gehören verschiedenen Diensten an wie Beweglicher Funkdienst, Fester Funkdienst, Flugfunkdienst, Navigationsfunkdienst, Seefunkdienst usw. Verschiedene Arten von Stationen arbeiten innerhalb dieser Dienste, wie diplomatische, humanitäre, militärische, meteorologische, Polizei-, Presse-Stationen usw. Diese verwenden verschiedene Modulationsarten wie Digital-Daten und Radiotelex (DIG), Telefonie (ISB, SSB), Telegrafie (Morse, CW), Radiofax (FAX), usw. Viele dieser Stationen können mit entsprechenden Geräten empfangen und demoduliert werden. Ideal geeignet sind moderne software-definierte Empfänger (SDRs) oder traditionelle "Allband"-Empfänger, die heutzutage für weniger als 500 EUR erhältlich sind. Zusatzgeräte wie Digital-Daten-Dekoder und PCs ermöglichen den nahezu professionellen Empfang von Modulationsarten, von denen wir früher nur träumen konnten: Sie könnten humanitäre Organisationen, Pressedienste, Wettermeldungen, diplomatischen Funkverkehr und so weiter mitschreiben. Sie benötigen nur die aktuellen Handbücher, aus welchen Sie Frequenzen, Rufzeichen, Schlüssel, Sendepläne usw. erfahren. Im Laufe der Zeit wird diese Art von Radiohören viel faszinierender als der Empfang von Amateur- oder Rundfunkstationen. Wir empfangen Funkdienst-Stationen regelmäßig von exotischen Orten in der ganzen Welt. Unsere internationalen Nachschlagewerke werden seit 46 Jahren veröffentlicht. Daten wie Frequenzlisten und Sendepläne, welche ziemlich schnell veralten, werden jährlich aktualisiert. Jüngste und aktuelle Ereignisse wie die üblichen Nahostkriege, Angriffe von Terroristen und die weltweiten Einsätze von humanitären Organisationen, Rotem Kreuz und UNO haben wiederholt bestätigt, dass alleine diese Arbeitsmethode sinnvoll ist. Um derartige Ereignisse mitzuhören, benötigen Sie nur Ihre Empfangsanlage - und aktuelle Handbücher, welche auf professionellem Funkempfang beruhen!

6 6 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG Referenzen John Robinson, United States of America - 26 July 2014: "It s been several years since I ordered my 1996 Klingenfuss Guide. Glad you are still around. With the University of Twente's WebSDR receiver I am back loving DXing again." Roberto Mazzitelli, Italy - 4 February 2014: "2013/2014 Guide to Utility Radio Stations... Radio Data Code Manual... erano gli anni 1990 quando acquistai i primi tuoi volumi... quante cose sono cambiate... e poi col sistema WAVECOM di cui tu sei stato leader..." Patrick McNally, Ireland - 23 January 2014: "2013/2014 Guide to Utility Radio Stations... As usual it is a production of the highest quality!!" Peter Chew, Editor of Admiralty List of Radio Signals Volume 1 Maritime Radio Stations, United Kingdom Hydrographic Office - 18 October 2013: "Thank you for clarifying the situation with respect to Globe Wireless." Michael Haberer, Germany - 1 and 16 April 2013: "2013/2014 Guide to Utility Radio Stations... Radio Data Code Manual... Beide Bücher sind momentan meine Lieblingslektüre. Sie vermitteln nicht nur profundes Fachwissen, es macht mir Spaß sie zu lesen. Sie sind leichtverständlich und kurzweilig verfasst, einfach klasse." Dominique Depouet, Guadeloupe - 1 April 2013: "2013/2014 Guide to Utility Radio Stations... Merci pour ce remarquable travail annuel." Mike Richards G4WNC, Decode editor of Radio User, United Kingdom - February 2014: "Klingenfuss Publications has been producing excellent radio reference books and frequency lists for the short wave community for many years. The Klingenfuss books are backed by a worldwide monitoring network and are one of the few publications of this type that are updated annually. As a result, you can generally count on their references to provide good quality up to date information." Harald Kuhl DL1ABJ, Buchbesprechungen editor of Radio-Kurier Weltweit Hören, Germany - February 2013: "Handbuch Funkdienst- Radiostationen 2013/ Bei der Identifizierung von Funkdienst- Radiostationen hilft seit vielen Jahren der Guide to Utility Radio Stations. Jörg Klingenfuss ist ein international bekannter Spezialist im Bereich Utility-DX und hat schon früh als einer der ersten Herausgeber solcher Frequenzhandbücher seinen Fokus auf die Dokumentation und Analyse von digitalen Betriebsarten gelegt." Vesa Laulumaa, Finland - 2 December 2012: "2013/2014 Guide to Utility Radio Stations Super Frequency List on CD... I am a returning customer. I ordered the Utility CD back in 1995 during my UN service in Makedonia. :-) " Bernard Marchal, France - 23 April 2012: "Well done for the last frequency on 'hot frequency' about your website, a really good job! I know Klingenfuss since 2000 by older guides. Klingenfuss is always the best way to stay informed in the field of radio. Great, keep going!" Larry Bennett G4HLN, Radio Signals Manager, United Kingdom Hydrographic Office - 3 February 2012: "You may (or may not?) recall that we did correspond many years ago when I was a radio officer at Portishead Radio / GKA - we used to use your publications in preference to the outdated ITU publications regularly."

7 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG 7 HANDBUCH FUNKDIENST-RADIOSTATIONEN 2015/2016 Professionelle HF-Kommunikation heute 28. Auflage Januar Seiten [G] EUR 50.- ISBN Unser Bestseller - seit 33 Jahren! Das internationale Standardwerk für die wirklich interessanten Funkdienste auf Kurzwelle: Diplo, Flugfunk, Internationales Rotes Kreuz, Militär, Nicht- Regierungs-Organisationen, Polizei, Presse, Seefunk, Telekom, Terroristen, UNO und Wetter. Militärische und politische Konflikte in den Brennpunkten der Welt, in Afrika, Asien und anderswo sind vollständig berücksichtigt. Das Funkdienst-Handbuch ist die ideale Ergänzung zu unserem neuen Kurzwellen-Frequenz-Handbuch (siehe Seite 11) für die "speziellen" Funkdienste auf Kurzwelle! 8800 Frequenzen von Stationen, welche 2014 empfangen wurden, mit Frequenz, Rufzeichen, Stationsname, ITU-Landsymbol, Modulationsart (-en) und zugehörige Rückfrequenz oder Empfangszeiten und Einzelheiten. Ein praktischer Index für schnellen Zugriff enthält 500 Stationen in 250 Ländern. Umfaßt den gesamten Grenz- und Kurzwellenbereich von 1.6 bis 30 MHz sowie das Langwellen-Frequenzband von 0 bis 150 khz. Enthält Einzelheiten über sämtliche Arten von professionellen Funkdienst-Stationen einschließlich hochentwickelter Digital- Daten-Protokolle und moderner Radiotelex-Systeme (siehe Seite 19). Enthält wieder Hunderte faszinierender neuer Bildschirmfotos vom weltweit führenden Unternehmen im Erfassen und Dekodieren von Digital-Daten- und Funkfernschreib-Systemen. Weltweite NAVTEX-Sendepläne meteorologischer und nautischer Warnnachrichten auf 424, 490 und 518 khz. Meteorologische Radiofax/Radiotelex-Stationen. Internationale Rufzeichenreihen. NATO-Leitweg-Zeichen-System. Namens- und Funkverkehrs- Abkürzungen und -Zeichen. Q- und Z-Schlüssel-Gruppen. Phonetisches Alphabet und Zahlenschlüssel. SINPO- und SINPFEMO- Schlüssel. Bezeichnung der Aussendungen. Stationsklassen. Ausdrücke und Definitionen. Frequenzzuteilungsplan für den Beweglichen Flug- und Seefunkdienst.

8 8 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG Referenzen Piero Bordino, Italy - 22 November 2013: "2014 Super Frequency List on CD... Thanks for your very very useful CD. Being quite old, without your CD, I would perhaps have abandoned my SW radioreceiver..." Peter Leusch, Germany - 6 February 2013: "Super Frequenzliste 2013 auf CD... ich reise mit meinem Allradfahrzeug und KW Empfänger ab April durch Russland, Mongolei, Kasachstan, Kirgistan und Usbekistan. Ich möchte gerne deutsche oder englische Radionachrichten empfangen...toll, genau das was ich brauche." Anker Petersen, Chairman of Danish Shortwave Clubs International - 13 December 2011: "2012 Shortwave Frequency Guide Super Frequency List on CD... By a quick glance it has the same very high quality as previous years! Congratulations on that, despite the changing conditions for shortwave listening. I agree with you... that HF radio still is vital!" Harald Kuhl, Buchbesprechungen editor of Radio-Kurier Weltweit Hören, Germany - April 2011: "2011 Super Frequency List on CD... Diese bietet über praktische Suchfunktionen einen noch schnelleren Zugriff auf die gewünschten Informationen, und es lassen sich nach den vielfältigen Kriterien individuelle Senderlisten zusammenstellen." Amateur radio station PI1RDB, Netherlands - 6 March 2011: "2011 Shortwave Frequency Guide Super Frequency List on CD... I am very impressed by your work. I will use the book + CD many times. Thank you very much." Anker Petersen, Chairman of Danish Shortwave Clubs International, in Shortwave News - January/February 2011: "On the 24th of October 2010 the B10 winter schedules became effective. Already on the 11th of December I received the 2011 Shortwave Frequency Guide (SWFG) with the 2011 Super Frequency List (SFL) on a CD from Jörg Klingenfuss, Germany. I prefer the SWFG when I scan the SW broadcast bands, because the current schedule and language is available at each frequency in time order. At the same time Klingenfuss has published the 17th Edition of the SFL with the same 8,000 broadcast frequencies and 8,300 utility frequencies in use plus 22,100 formerly active frequencies. This modern tool is very easy to use on a PC using Microsoft Windows and has excellent search functions for specific frequencies, countries, stations, languages, call signs and times - or any combination thereof!" Christoph Preutenborbeck, Germany - 21 December 2010: " Super Frequency List on CD... habe neulich eine Frequenz Radio Kuwait 13-m-Band mit der Klingenfuss Frequenzen CD herausbekommen; WRTH, S+F und EIBI Liste mussten passen, thanx a lot." John Collins, United States of America - 22 February 2010: "2010 Super Frequency List on CD /2010 Guide to Utility Radio Stations... Radio Data Code Manual... The books and CD's, as we have come to expect, are simply fabulous--very nice work!" Dennis Brewer, United States of America's Broadcasting Board of Governors, Radio Free Asia, Relay Station Udorn, Thailand - 18 January 2010: "2010 Super Frequency List on CD... Your frequency lists are incredibly good."

9 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG 9 SUPER-FREQUENZLISTE 2015 AUF CD 21. Ausgabe Januar 2015 [R] EUR 30.- Hervorragende Software mit Windows -Oberfläche natürlich auch in deutsch! Unsere Datenbanken enthalten: 5200 Datensätze mit den neuesten Sendeplänen sämtlicher nationaler, internationaler und Untergrund-Rundfunkstationen weltweit, zusammengestellt von einem Top-Experten-Team spezielle KW-Frequenzen aus unserem internationalen Standardwerk Handbuch Funkdienst-Radiostationen 2015/2016 (siehe Seite 7). Außerdem 920 Abkürzungen und vormals aktive Frequenzen - alles auf einer CD für PCs mit Windows. Blättern Sie in Millisekunden durch all diese Daten, und suchen Sie (beliebig kombiniert!) nach bestimmten Frequenzen, Ländern, Stationen, Sprachen, Rufzeichen und Sendezeiten. Schneller und bequemer geht's nicht! Enthält außerdem über 330 faszinierende neue Digital-Daten-Dekoder-/SDR-Bildschirmfotos. - Dieses weltweit einzigartige Produkt basiert auf 46 Jahren Erfahrung in der Funküberwachung. Klingenfuss Publications: wir fahren den Zug, den andere schon längst verpaßt haben!

10 10 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG Referenzen Jens Chr. Seeberg, Danish Seamens Mission, Kalundborg - 30 May 2014: "It's a pleasure to see your great work for informing about the use of Short Wave Frequencies. Keep up the spirit! Short Wave is an important tool also in our Digital World." Gayle van Horn W4GVH, Assistant Editor, in Monitoring Times, United States of America - March 2013: "2013 Shortwave Frequency Guide... The easy-to read book is a real asset at your listening post, regardless of whether you monitor the utility bands or enjoy programming from shortwave broadcast stations. The 2013 Shortwave Frequency Guide is an excellent annual publication for the beginner or experienced radio hobbyist who seeks a complete HF spectrum reference book (broadcast / utility station listings). The book easily opens and remains open at the selected page for easy reference at your receiver. This year s edition, as in past years, is a fine addition to my listening post." Fred Dinning GM0GOV, United Kingdom - 25 November 2012: "2013 Shortwave Frequency Guide... Been using your publications for 25 years now - keep up the excellent work!" Mike Richards G4WNC, Decode editor of Radio User, United Kingdom - February 2012: "2012 Shortwave Frequency Guide... In my opinion, Joerg has been producing the best HF frequency lists for many years... Broadcast stations frequency list... This is a very useful listing... By country... This is particularly useful if you want to listen to radio from a specific country because you can quickly identify the frequencies and times to listen. The paper quality and binding are excellent and the book easily opens and remains open at the selected page without having to break its spine." Harald Kuhl DL1ABJ, Buchbesprechungen editor of Radio-Kurier Weltweit Hören, Germany - February 2012: "2012 Shortwave Frequency Guide... nach Frequenzen geordnet... Länderverzeichnis... Man hat hier also beide Suchoptionen und bekommt jeweils auf einen Blick alle für den Empfang relevanten Informationen... bauen internationale Hörfunkstationen ihre Sendekapazitäten weiter ab. Dies kritisiert der Herausgeber ganz richtig als kurzsichtig, denn die von früher bekannten Auslandssendern heute gern favorisierte Programmverteilung über örtliche UKW- Frequenzen, per Satellit oder übers Internet ist potenziell der Willkür der Zensoren im Zielgebiet ausgesetzt. Während die Kurzwelle immer einen Weg zum interessierten Hörer findet, geben Auslandssender diese und damit einen Teil der von ihnen selbst propagierten Informationsfreiheit auf." Thieu Mandos NL199, NL-Post editor of VERON, in Electron, Netherlands - February 2012: "De toegenomen activiteit van de zon maakt van de kortegolf weer een grote bruisende bron van plezier. Vooral op de frequenties boven 10 MHz is weer veel meer te horen dan de afgelopen paar jaar... enorm veel veranderingen in de uitzendschema's en frequenties van de professionale gebruikers van de kortegolf. Klingenfuss 2012 Shortwave Frequency Guide... Door en hoge kwaliteitsnorm te hanteren en niet klakkeloos te kopieren hebben zijn uitgaven veel andere boeken, gidsen en lijsten overleefd. Zijn gidsen vinden dan ook aftrek bij de hele kortegolf-luistergemeenschap, zowel hobbyist als professional." John F Stewart, United Kingdom - 15 January 2011: "2011 Shortwave Frequency Guide Super Frequency List on CD... Thank you for your prompt service... good service and excellent product."

11 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG 11 KURZWELLEN-FREQUENZ-HANDBUCH Auflage Januar Seiten [S] EUR 40.- ISBN Weltweit das beste Kurzwellen-Radio-Handbuch. Im Gegensatz zu traditionellen Veröffentlichungen auf diesem Gebiet ist es wirklich anwenderfreundlich, übersichtlich und topaktuell! Enthält die neuesten 2015er-Sendepläne aller nationalen, internationalen und Untergrund- Rundfunkstationen weltweit aus unserer Super- Frequenzliste 2015 auf CD (siehe Seite 9), zusammengestellt von einem Team von Top-Experten und aufbereitet in einer gigantischen Frequenzliste mit über 5200 Einträgen sowie einer hervorragenden alphabetischen Sendertabelle. Weitere 8800 Einträge umfassen sämtliche professionellen Funkdienst- Stationen weltweit aus unserem internationalen Bestseller Handbuch Funkdienst-Radiostationen 2015/2016 (siehe Seite 7). Beschreibt detailliert den modernen Kurzwellen-Funkempfang, mit Hinweisen zur Anwendung neuester Technologie wie softwaregesteuerte Empfänger (SDR) und Digital-Daten- Dekoder. Realistische Einschätzung der digitalen Rundfunk-Modulationstechnik DRM. Beispiel-Seiten können Sie vorab auf unserer umfangreichen Internetseite betrachten. Zwei Handbücher in einem - zu einem sensationell günstigen Preis!

12 12 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG Referenzen Peter Hart G3SJX, Perseus SDR Review Editor, RSGB RADCOM, United Kingdom - 24 May 2010: "Thanks for the information and details on your website. Very interesting, you have a very comprehensive database." Bob Grove W8JHD, Chief Editor, in Monitoring Times, United States of America - August 2008: "I have had the opportunity over the last 30 years to observe first hand the changes that have taken place in the HF spectrum. You will notice that the HF radio spectrum of yesterday looks nothing like the HF spectrum of today. Nowhere is this more dramatically demonstrated than in the digital modes used on HF frequencies. While some old-timers claim the bands are dead and shortwave is being abandoned, nothing could be further from the truth. The bands are as active as ever, but the modes and services transmitting on HF have changed. It's the listening hobby that, for the most part, has not kept up with the times. If you want to get on board this changing world of HF digital communications, one publication stands out above all the rest - the Klingenfuss Radio Data Code Manual. Now in its 18th edition, Joerg Klingenfuss has literally compiled an encyclopedia of digital information for the HF radio spectrum in this voluminous publication. This standard international reference book is indispensable for identifying HF radio stations using various digital modes. If you plan on really listening to the HF digital spectrum of today, then you need this book on your reference shelf." Mike Richards G4WNC, Decode editor of Radio User, United Kingdom - July 2008: "The Radio Data Code Manual is one of the most important references for the serious utility listener simply because it brings together a vast amount of technical information that's not available in any other single publication. The manual has been written by enthusiasts and is widely used by both professional and hobby users around the world. I particularly like the baud rate tables in the section covering identification of digital data systems. Using the signal's baud rate along with these tables, you can narrow down the possibilities for an unknown signal very quickly. This is almost always faster than automated mode recognition software. To further help identification, the digital section includes lots of high quality screenshots from the WAVECOM W61 digital data decoder. The Radio Data Code Manual continues to be the prime reference for those interested in monitoring a wide range of radio transmissions. The content is bang up to date and the range of information is not available in any other single publication." Harald Kuhl, Buchbesprechungen editor of Radio-Kurier Weltweit Hören, Germany - June 2008: "Konkurrenzlose Eigenschaften der Kurzwelle... Heute belegen moderne Fernschreibverfahren in einer erstaunlichen Vielfalt die Frequenzen. Radio Data Code Manual... spart dem interessierten Datenfunker die mühsame und in einigen Fällen schwierige Sucher nach anderen Informationsquellen. Das empfehlenswerte Buch hat sich bei professionellen Anwendern als Standardwerk etabliert."

13 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG 13 RADIO-DATEN-CODE-HANDBUCH 18. Auflage 600 Seiten Professionelle HF-Kommunikation heute [C] EUR 40.- ISBN Das internationale Standardwerk für COMINT ELINT MASINT SIGINT. Wird weltweit auch von Abhördiensten zur Ausbildung und im Betrieb verwendet (Referenzen siehe Seite 22). Enthält 131 neue Grafiken und Bildschirmfotos. Digitale Datenübertragung auf Kurzwelle: Innovative und topmoderne Geräte für Analyse Klassifizierung Dekodierung Anzeige, mit Dutzenden von Beispiel-Bildschirmfotos und Herstelleradressen. Neue Digital-Daten- Übertragungs- und Fernschreib-Systeme sowie nationale Telex-Alphabete (siehe Seite 19). Ausdrücke und Definitionen. Militär-Modem-Standards: MIL-STD-, STANAG- und TADIL-Systeme: allerneueste Technologie für schnelle digitale Datenübertragung auf HF. Flug- und Wetterfunk: WMO-GTS-Funkmeldungs- Aufbau mit Entschlüsselungs-Beispielen auch des neuen Identifikators AWIPS. Wetterschlüssel AMDAR, ARFOR, BATHY, METAR, PILOT, ROFOR, SHIP, SPECI, SYNOP, TAF, TEMP, TESAC, TRACKOB und WINTEM mit umfangreichen Änderungen. Flugfunk nach 2011 mit ACARS und CPDLC Wetter-Beobachtungsstationen und ICAO-Ortskennungen weltweit, mit Tausenden von neuen Einträgen. Unicode: Code-Tabellen für alle wichtigen Schriften weltweit innerhalb eines wirklich universellen und einfachen Systems für globalen elektronischen Informationsaustausch. 33 nationale Alphabete mit Schrift-Beispielen und Bildschirmfotos.

14 14 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG PAKETPREIS für die SUPER-FREQUENZLISTE AUF CD und das KURZWELLEN-FREQUENZ- HANDBUCH zusammen (Seiten 9 und 11) [K3] EUR 60.- PAKETPREIS für die Bücher auf den Seiten 7, 13 und 16 [A] EUR PAKETPREIS für die Bücher auf den Seiten 7, 13 und 16 einschließlich der beiden MODULATIONS- ARTEN-CD-SETS (total vier CDs) auf Seite 15 [AA] EUR PAKETPREIS für MODULATIONSARTEN-SET 1 und SET 2 zusammen (insgesamt 4 CDs) [K5] EUR BC2015.XLS RUNDFUNK-DATENBANK [BC] EUR Für Profi-Kunden ist unsere Rundfunk-Frequenz- Datenbank (~ 5200 Datensätze) als offene Standard-.xls-Datei erhältlich. UT2015.XLS FUNKDIENST-DATENBANK [UT] EUR Für Profi-Kunden ist unsere Funkdienst-Frequenz- Datenbank (~ 8800 Datensätze) als offene Standard-.xls-Datei erhältlich.

15 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG 15 CD-AUFZEICHNUNG DER MODULATIONSARTEN - SET 1 [M 1] EUR 60.- Diese Doppel-CD enthält verschiedene Funkübertragungs- Systeme, welche von einem professionellen Abhördienst in Europa aufgezeichnet wurden. Die beiden CDs haben eine Spielzeit von insgesamt 2½ Stunden und ermöglichen den blitzschnellen Zugriff auf den typischen Klang aller konventionellen und exotischen KW-Übertragungs-Verfahren. Verbinden Sie Ihren Audio-CD-Spieler oder Multi-Media-PC or Tablet mit modernen Dekodier-Geräten oder -Programmen und üben Sie die Abstimmung dieser Verfahren. Die digitale Aufzeichnungstechnik garantiert perfekte Synchronisierung! 71 verschiedene Aufzeichnungen umfassen Telefonie, Telegrafie, Fax und zahlreiche Digital-Daten- und Funkfernschreib-Systeme wie zum Beispiel ACARS, ALIS, Arabisch, ARQ-E, ARQ-E3, ARQ-M, ARQ-N, ARQ6, ASCII, ATU- Arabisch, AUTOSPEC, Bit-Umkehrung, DUP-ARQ, FEC-A, GOLAY, GUS, HC-ARQ, HNG-FEC, IRA, ITA2, Kyrillisch und Dritt-Umschaltungs-Kyrillisch, MCVFT, MFSK, NATO Link, Packet Radio, PACTOR, Piccolo, POCSAG, POL-ARQ, QAM, RUM-FEC, SI-ARQ, SI-FEC, SITOR, SPREAD, SWED-ARQ und TWINPLEX. Die verschiedenen Aufzeichnungen sind in einem Beiblatt aufgeführt. MODULATIONSARTEN AUF CD - SET 2 [M 2] (Preis wie oben) 123 weitere Aufzeichnungen auf zwei CDs. ACARS-HF, ALF, ALIS-2, ARS-GUARD, ASCII-BUL und -Slovakisch, ATIS, AWACS-NATO, BR-6028, CALSEL, 5 CIS-Systeme, Clover- Marine, Clover-2, Coquelet-13 und -80, DataTAC 6000, DATATRAK, DGPS-GB und -I und -NL, DTMF, DUP-FEC- 2, EATS, EFR, ERMES, FAF FAX, Feldhell, Fleet-Broadcast, FMS-BOS, GAF-FEC, GN-FEC, G-TOR, mehrere HamFaxund SSTV-Systeme, HARRIS RF-5710, HF-Datalink, HYPERFIX, Joint STARS, KFF-58, LORAN-C, MODACOM, MOI-I, MPTI 1327/1343, NATO Tone-Call, NMT450, NMT900, Packet Radio, PACTOR-1-2, -1-4, -1-6, PACTOR- 2, Pager, PSK31, RAC-ARQ, RADAR ATC/ Interrogator/Transponder, 15 SELCAL-Systeme, T-PLEX, TMS-430, TRACKBACK, TT2300, TWINPLEX, 11 Sprach- Verschlüsselungs-Systeme, und viele mehr.

16 16 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG FUNKTELEGRAMME 25 Jahre weltweiter Empfang von Funkfernschreib- und Daten-Sendungen 1. Auflage Januar Seiten [T] EUR 30.- ISBN Dieses einzigartige Handbuch umfaßt mehrere Jahrzehnte fortlaufender weltweiter Funküberwachung zwischen 1974 und 1998 und ermöglicht einen sachkundigen Einblick in Dutzende von interessanten Telex-Formaten und modernen Übertragungsverfahren. Es enthält 1004 Funkmeldungen und Bildschirmfotos von 692 Funkdienst-Stationen aus 136 Ländern. Außerdem sind 364 Stations- und Funkverkehrs- Abkürzungen und Telex-Schlüssel sowie sämtliche Q- und Z-Schlüssel-Gruppen aufgeführt. Wir haben Funkempfangs-Einsätze an Hunderten von wirklich exotischen Standorten in über 50 Ländern in aller Welt durchgeführt. Mit seiner umfangreichen Erfassung des globalen Kurzwellen-Funkverkehrs von Botschaften, Geheimdiensten, Konzernen, Luftfahrt, Militär, Navigation, Polizei, Presse, Seefahrt, Telekom und Wetter ist dieses Werk sowohl außerordentlich aufschlußreich als auch sehr unterhaltsam. Mit einem Wort: faszinierend! PAKETPREIS für die FREQUENZ-DATEN- BANK 2015 FÜR DEN PERSEUS SDR und die SUPER-FREQUENZLISTE AUF CD (Seiten 9 und 17) [K6] EUR 70.-

17 PRODUKTE FÜR WELTWEITEN FUNKEMPFANG 17 FREQUENZ-DATENBANK 2015 FÜR DEN SOFTWARE-GESTEUERTEN LW-MW-KW EMPFÄNGER PERSEUS [P] EUR 50.- Sofort einsetzbare speziell formatierte individuelle USERLIST. TXT-Datei mit unseren neuesten Frequenzen für Umfaßt insgesamt ~ Einträge. Die einzige topaktuelle Datenbank, die sowohl Rundfunk- als auch professionelle Funkdienst-Stationen enthält! USA Family Radio (WYFR) Okee Ar Eu CYP BBC World Service Zygi Pt As UAE BBC World Service Dhabay Pt As OMA BBC World Service A'Seel Ar Me CYP BBC World Service Zygi Ar Me CYP BBC World Service Zygi Ar Me CYP BBC World Service Zygi Dr Me IND All India Radio Bengalur Mn As EGY Egyptian RTV Union Abu Z Ar Af RUS CISN Vaygach CW USA Worldwide Christian R. En Eu USA Worldwide Christian R. En Eu AUS ADF Lyndoch, SA DIG USA USCG Portsmouth, VA DIG USA USCG San Francisco, CA DIG BAH DEA Nassau SSB AUS RADTEL Alice Springs, NT SSB AUS RADTEL Newcastle, NSW SSB AUS RADTEL Perth, WA SSB GER bitexpress Erlangen Ge dom IRN Al-Qaeda Tehran DIG RUS Indian E Moscow DIG CAN CF Halifax, NS DIG BRA BN Natal DIG BRA BN Rio Grande DIG BRA BN Rio de Janeiro DIG BRA BN Salvador DIG BRA BN Fortaleza DIG BRA BN Belem DIG AUS RADTEL Alice Springs, NT SSB AUS BCON Newton, SA DIG AUS BCON Cowra, NSW DIG GER Hamburg Meteo DIG Referenzen Hanspeter Graf, Switzerland - 5 April 2012: "2012 Frequency Database for the Perseus LF-HF Software-Defined Receiver Super Frequency List on CD... Gratulation zu den hochwertigen Produkten!" Nils Schiffhauer DK8OK, Radio Editor, Germany - 13 January 2009: "2009 Frequency Database for the Perseus... Renowned DXer Joerg Klingenfuss, editor of his Guides to Utility Radio Stations (recognized as 'Gold Standard', now in its 25th volume), has stripped and converted his list of utility stations to fit Perseus' userlist.txt format. This works, as I just tried out, and is indispensable for utility DXers."

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ==>Download: Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ebook Ein Maulwurf kommt immer allein PDF - Are you searching for Ein Maulwurf kommt immer allein Books? Now, you will

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Documentation TYC Registration manual Registration and Login issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Content 1 Registration... 3 2 Login... 4 2.1 First login...

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung AVANTEK Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne Instruction Manual Bedienungsanleitung EN 1 Illustration AC Adapter Connecting Box EN 2 Product Introduction This indoor antenna brings you access to free

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Bloomberg-University Schulungen in München

Bloomberg-University Schulungen in München Bloomberg-University Schulungen in München -Stand: 03.11.2014- Alle Schulungen finden in der Maximilianstraße 2a in 80539 München statt. (Angaben bitte selbstständig am Bloomberg-Terminal auf Richtigkeit

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklung

Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklung Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklungsländern Download: Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie-

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Tech Data - Microsoft

Tech Data - Microsoft Tech Data - Microsoft Webcast Serie zum neuen Office MS FY13 2HY Tech Data Microsoft Office 2013 & Office 365 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU):

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): Anleitung zum Download von ArcGIS 10.x Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): https://service.tu-dortmund.de/home Danach müssen Sie sich mit Ihrem

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF ==> Download: WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF - Are you searching for Wie Wird Man Zum Daytrader Books? Now, you will be happy that at this

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

LEAD MANAGEMENT SYSTEMS

LEAD MANAGEMENT SYSTEMS Paket Lead Standard Barcodescanner 1D Jeder Fachbesucher besitzt eine Eintrittskarte mit Namenschild. Scannen Sie den Strichcode an Ihrem Stand mit einem 1D-Barcode Die Daten werden täglich ab 16:30 Uhr

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Institutional Arbitration

Institutional Arbitration Institutional Arbitration Article-by-Article Commentary edited by Rolf A. Schütze with contributions by Christian Aschauer, Richard Happ, René-Alexander Hirth, Robert Hunter, Pierre A. Karrer, Thomas R.

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Formatting the TrekStor i.beat run

Formatting the TrekStor i.beat run DE EN Formatting the TrekStor i.beat run Formatierung des TrekStor i.beat run a Beim Formatieren werden ALLE Daten auf dem MP3-Player gelöscht. In diesem Abschnitt wird Ihnen erläutert, wie Sie Ihren MP3-Player

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

HOTSPOT EINFACH KABELLOS INS INTERNET

HOTSPOT EINFACH KABELLOS INS INTERNET EINFACH KABELLOS INS INTERNET AN VIELEN TAUSEND S IN DEUTSCHLAND EASY wireless INTERNET ACCESS AT MANY THOUSAND S THROUGHOUT GERMANY 2 3 DER TELEKOM IHR MOBILES INTERNET FÜR UNTERWEGS DEUTSCHE TELEKOM

Mehr

Wikis, Blogs & CMS im Unternehmenskontext Usability Roundtable HH, 8. Mai 2006 Dr. Stephan Raimer

Wikis, Blogs & CMS im Unternehmenskontext Usability Roundtable HH, 8. Mai 2006 Dr. Stephan Raimer Wikis, Blogs & CMS im Unternehmenskontext Usability Roundtable HH, 8. Mai 2006 Dr. Stephan Raimer Gliederung Einleitung Informations- und Wissensmanagement, Web 2.0 Erfolg von Blogs, Wikis & Co. Projekt

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

CQG Mobile. Einstieg in CQG M

CQG Mobile. Einstieg in CQG M Einstieg in CQG M CQG Mobile CQG Mobile ist eine web-basierte Applikation die weder Download noch Installation erfordert. Benutzen Sie einfach Ihren bevorzugten Browser und Sie können innerhalb von Sekunden

Mehr

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Linux Anwender-Security Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Inhalt Benutzer(selbst)Schutz - für den interessierten Anwender Praktische Beispiele und Hintergründe (Wie & Warum) Basierend

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr