Ausschreibungen nach dem EEG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausschreibungen nach dem EEG"

Transkript

1 Ausschreibungen nach dem EEG Dr. Philipp Leander Wolfshohl, Referat für Erneuerbare Energien Zukunftsforum Energiewende Kassel,

2 2 Allgemeines

3 Entstehung 3 Die DG-Competition setzt im Rahmen der UEBLL die Einführung von Pilot-Ausschreibungen durch und erzwingt bis 2017 die Einführung von Ausschreibungen. In der deutschen Politik gab und gibt es eine breite Mehrheit für die Einführung von Ausschreibungen aber auch viele Kritiker. Der Gesetzgeber führt mit dem EEG 2014 die PV-Pilot-Ausschreibung ein und legt sich fest, bis 2017 auch für andere EE-Energieträger die Förderhöhe durch Ausschreibungen zu ermitteln. Einführung der Freiflächenausschreibungsverordnung (FFAV) im Februar 2015 EEG 2017: Erweiterung auf sonstige PV-Anlagen, Wind und Biomasse Europäische Öffnungen ab Ende 2016 für PV-Freiflächenanlagen

4 Behördlicher Verfahrensablauf 4 1) Bekanntmachung der Ausschreibung durch die BNetzA 2) Bieter geben Gebote ab, überweisen Gebühr und (Erst-)Sicherheit 3) Öffnung der vollständigen Gebote nach dem Gebotstermin 4) Prüfung und Reihung der Gebote 5) Zuschlagsentscheidung 6) Bekanntgabe der Zuschlagsentscheidung im Internet und per Mail an die Bieter 7) Ggf. Stellen der Zweitsicherheit Nach der Ausschreibung PV: nach Bau und Inbetriebnahme der Anlage Antrag auf Zahlungsberechtigung Wind an Land: Bei Teilnahme ohne Genehmigung und Erhalt der Genehmigung Antrag auf Zuordnung

5 5 Solarausschreibungen

6 Die Parametersetzung der Solarausschreibungen 6 Drei Ausschreibungsrunden pro Jahr, in Summe 600 MW/a Geboten wird auf den anzulegenden Wert = sonstige Regelungen aus dem EEG bleiben unverändert Frühe Ausschreibung mit starkem Bieterbezug = schwache materielle Präqualifikation, 0,3 ct/kw Abschlag bei Flächenwechsel Gebotsmengen 750 kw 10 MW (maximal bei Freiflächen) Realisierungsfrist: 24 Monate mit Fördersatzabsenkung nach 18 Monaten, keine Verschuldensabhängigkeit finanzielle Präqualifikation und Pönale 5 /kw Erstsicherheit, 45 /kw Zweitsicherheit halbiert bei fortgeschrittenen Planungsverfahren Gebotspreisverfahren Kein Handel mit Zuschlägen erlaubt, aber mit ganzen Gesellschaften

7 Ergebnisse der Solarausschreibungen 7 Apr 15 Aug 15 Dez 15 Apr 16 Aug 16 Dez 16 Feb 17 Jun 17 Okt 17 Ausgeschriebene Menge (MW) Eingereichte Gebote Eingereichte Gebotsmenge (MW) Zuschläge Zuschlagsmenge (MW) Gebotsausschlüsse Gebotsausschlussmenge (MW) durchschnittliche Zuschlagswert(ct/kWh) 9,17 8,49 8 7,41 7,25 6,9 6,58 5,66 4,91 zulässiger Höchstwert (ct/kwh) 11,29 11,18 11,09 11,09 11,09 11,09 8,91 8,91 8,84 niedrigster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kwh) 8,48 1 0,09 6,94 6,89 6,26 6 5,34 4,29 höchster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kwh) 9,43 8,49 8 7,68 7,25 7,17 6,75 5,9 5,06

8 8 Ausschreibungen für Wind an Land Dr. Philipp Leander Wolfshohl Zukunftsforum Energiewende Bundesnetzagentur

9 Wind-Ausschreibungen im EEG Ausschreibung für alle Windanlagen > 750 KW 3 oder 4 Gebotstermine, Ausschreibungsmenge brutto MW/a ( ); 2900 MW/a (ab 2020) Späte Ausschreibung = hohe materielle Präqualifikationsanforderungen: Gebot für BImSchG-Genehmigung = absoluter Projektbezug Registrierungspflicht der Genehmigung Finanzielle Präqualifikation und Pönale 30 /kw Lange Realisierungsfrist: 30 Monate Gebotspreisverfahren Ausnahmen von der Ausschreibungspflicht Ausnahme für 125 MW/a Prototypen (Warteliste) Sonderregeln für Netzausbaugebiet und Bürgerenergiegesellschaften Fristverlängerung bei beklagter Genehmigung

10 Bürgerenergiegesellschaften 10 Voraussetzungen Mindestens 10 Mitglieder mit Erstwohnsitz im Landkreis, 51 % Stimmrecht, kein Mitglied hält mehr als 10 % der Stimmrechte Eigentum am Grundstück oder Zustimmung des Grundstückeigners Jedes Gebot: höchstens sechs Windräder mit insgesamt bis zu 18 MW Jedes Mitglied: höchstens ein Zuschlag im Jahr Nachweis durch Eigenerklärung mit Überprüfungsrecht durch BNetzA Sonderregelungen Keine BImSchG-Genehmigung; stattdessen: Windgutachten und Standortsicherungsnachweis Aufteilung der Sicherheit: 15 /KW bei Gebotsabgabe, 15 /KW nach BImSchG-Genehmigung Realisierungsfrist um 24 Monate verlängert (auf 54 Monate)

11 Zuschläge im Netzausbaugebiet Netzausbaugebiet Übergangsregelung aufgrund des verzögerten Netzausbaus Ein zusammenhängendes Gebiet, höchstens 20% des Bundesgebiets, das in einer Verordnung landkreis- oder netzgebietsscharf festgelegt wird Maximales Zuschlagsvolumen im Netzausbaugebiet: 58 % des durchschnittlichen Zubaus gleichmäßige Verteilung auf die Ausschreibungen im Jahr. Zuschlagsvolumen im Netzausbaugebiet wird mit dem ersten Ausschreibungstermin bekanntgegeben Umkehr des (wichtigen) Grundsatzes, dass der Netzausbau dem Bedarf zu folgen hat. Dr. Philipp Leander Wolfshohl Zukunftsforum Energiewende Bundesnetzagentur 11

12 Ergebnisse Windausschreibungen Ausgeschriebene Menge (MW) Obergrenze im Netzausbaugebiet Mai 17 Aug 17 Dez Eingereichte Gebote Eingereichte Gebotsmenge (MW) Zuschläge Zuschlagsmenge (MW) Gebotsausschlüsse Gebotsausschlussmenge (MW) zulässiger Höchstwert (ct/kwh) durchschnittlicher, mengengewichteter Zuschlagswert (ct/kwh) 5,71 4,28 3,82 niedrigster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kwh) 4,2 3,5 3,80 höchster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kwh) 5,78 4,29 3,82 höchster Zuschlag im Netzausbaugebiet (ct/kwh) 5,

13 Ergebnisse II Zuschläge in MW [Anzahl] Gesamt Zuschläge Gesamt 807 [70] [67] [61] Zuschläge an Nicht-BEG 31 [5] 55 [7] 7 [1] 93 [13] Zuschläge an BEG 776 [65] 958 [60] 993 [60] [185] Zuschläge an BEG mit Genehmigung 34 [3] 5 [1] - 39 [4] Zuschläge an BEG ohne Genehmigung 742 [62] 953 [59] 993 [60] [181] Mengenanteil der Zuschläge ohne Genehmigung 92% 94% 99% 95% Höchster Zuschlagswert in ct/kwh 5,78 4,29 3,82 Dr. Philipp Leander Wolfshohl Zukunftsforum Energiewende Bundesnetzagentur 13

14 Ergebnisse III 14 Bundesland Anzahl Gebote Leistung in kw davon BEG Anzahl Zuschläge Leistung in kw davon BEG Mai 17 Aug 17 Mai 17 Aug 17 Mai 17 Aug 17 Mai 17 Aug 17 Mai 17 Aug 17 Mai 17 Aug 17 BW % 51% % 0% Bayern % 63% % 100% Brandenburg % 90% % 99% Hessen % 71% % 100% MV % 96% % 97% Niedersachsen % 83% % 91% NRW % 96% % 0% Rheinland-Pfalz % 18% % 100% Sachsen % 91% % 100% Sachsen-Anhalt % 62% % 56% Schleswig-Holstein % 98% % 100% Thüringen % 80% % 96% keine Angaben % 0% % 0% Summe % 84% % 95% Malte Luks Bundesnetzagentur

15 15 Sonstige Ausschreibungen Dr. Philipp Leander Wolfshohl Zukunftsforum Energiewende Bundesnetzagentur

16 Sonstige Ausschreibungen Biomasse ab September 2017 Geöffnete Ausschreibung mit Dänemark 2016 Sämtliche Zuschläge gehen nach DK für 5,38 ct/kwh KWK-Ausschreibungen ab Dezember 2016 Gemeinsame Ausschreibung für PV und Wind Ab 2018 Versuch, bereits vorhandenen Ausbau zu berücksichtigen Innovationsausschreibungen Auch andere Aspekte wie Mindesterzeugung können berücksichtigt werden Verordnungserlass noch notwendig Dr. Philipp Leander Wolfshohl Zukunftsforum Energiewende Bundesnetzagentur 16

17 Vielen Dank Dr. Philipp Leander Wolfshohl Referat für Erneuerbare Energien Dr. Philipp Leander Wolfshohl Zukunftsforum Energiewende Bundesnetzagentur 17

Ausschreibungen nach dem neuen EEG

Ausschreibungen nach dem neuen EEG Ausschreibungen nach dem neuen EEG Dr. Philipp Leander Wolfshohl, Referat für Erneuerbare Energien 24. Fachgespräch der Clearingstelle EEG Berlin, 23.09.2016 www.bundesnetzagentur.de 2 Hintergrund Entstehung

Mehr

Umsetzung der Ausschreibungen für Windenergie an Land

Umsetzung der Ausschreibungen für Windenergie an Land Umsetzung der Ausschreibungen für Windenergie an Land Philipp Wolfshohl, Referat für Erneuerbare Energien 10. Sitzung des AK Wind Stuttgart, 8. November 2016 www.bundesnetzagentur.de 1. Einführung Im Mai

Mehr

Erfahrungen mit den Ausschreibungen

Erfahrungen mit den Ausschreibungen Erfahrungen mit den Ausschreibungen Simon Behrens, Referat 605 - Erneuerbare Energien Strommarkttreffen Agora Energiewende, 18.03.2016 www.bundesnetzagentur.de Agenda 1. Die Bundesnetzagentur 2. Ausschreibungs-Ziele

Mehr

Hintergrundpapier Vorläufige Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik (PV)- Freiflächenanlagen vom 1.

Hintergrundpapier Vorläufige Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik (PV)- Freiflächenanlagen vom 1. Hintergrundpapier Vorläufige Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik (PV)- Freiflächenanlagen vom 1. Dezember 2015 1 Bonn, 08.01.2015 Vorläufige Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde

Mehr

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbare-Energien-Anlagen. Die Windenergie an Land im neuen EEG 2017

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbare-Energien-Anlagen. Die Windenergie an Land im neuen EEG 2017 BBWind Projektberatungsgesellschaft mbh Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbare-Energien-Anlagen Die Windenergie an Land im neuen EEG 2017 Verabschiedung im Bundestag u. Bundesrat am 8. Juli

Mehr

Praxisbericht über die Durchführung der Ausschreibungen aus Sicht der BNetzA ein Ausblick

Praxisbericht über die Durchführung der Ausschreibungen aus Sicht der BNetzA ein Ausblick Praxisbericht über die Durchführung der Ausschreibungen aus Sicht der BNetzA ein Ausblick Rhein Energie / Osborne Clarke Köln, 04. März 2015 Malte Luks, Referat Erneuerbare Energien, BNetzA www.bundesnetzagentur.de

Mehr

Der Regierungsentwurf zum EEG 2016 Übersicht und Analyse aus rechtswissenschaftlicher Sicht

Der Regierungsentwurf zum EEG 2016 Übersicht und Analyse aus rechtswissenschaftlicher Sicht Forschungsstelle Umweltenergierecht 72. Hamburger BWE-Windstammtisch Der Regierungsentwurf zum EEG 2016 Übersicht und Analyse aus rechtswissenschaftlicher Sicht Thorsten Müller Hamburg, 13. Juni 2016 STIFTUNG

Mehr

Ausschreibung Windenergie an Land

Ausschreibung Windenergie an Land Ausschreibung Windenergie an Land Ergebnisse der ersten Runde vom 1. Mai 2017 Juni 2017 Mit dem EEG 2017 wurde für Windenergie an Land Ausschreibungen zur Ermittlung der Vergütungen eingeführt. In der

Mehr

Fachgespräch: Neue Impulse für das EEG 3.0 Weg frei für die Bürgerenergie in Bayern

Fachgespräch: Neue Impulse für das EEG 3.0 Weg frei für die Bürgerenergie in Bayern Forschungsstelle Umweltenergierecht Fachgespräch: Neue Impulse für das EEG 3.0 Weg frei für die Bürgerenergie in Bayern Überblick zum EEG und rechtliche Einordnung wesentlicher Änderungen München, 10.

Mehr

EEG Novelle Dr. Martin Stötzer. Referat 32 Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt. Dialogveranstaltung Ausbau der Erneuerbaren Energien in ST

EEG Novelle Dr. Martin Stötzer. Referat 32 Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt. Dialogveranstaltung Ausbau der Erneuerbaren Energien in ST EEG Novelle 2016 Dialogveranstaltung Ausbau der Erneuerbaren Energien in ST Dr. Martin Stötzer Referat 32 Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Zielstellung der Novelle I. Einhaltung des Ausbaukorridors

Mehr

Bürgerenergieprojekte: Neuer rechtlicher Rahmen durch Ausschreibungen

Bürgerenergieprojekte: Neuer rechtlicher Rahmen durch Ausschreibungen Bürgerenergieprojekte: Neuer rechtlicher Rahmen durch Ausschreibungen Forum Ausschreibungen 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und

Mehr

Die Einführung von Ausschreibung im EEG

Die Einführung von Ausschreibung im EEG Die Einführung von Ausschreibung im EEG Thorsten Falk BMWi, Referat Erneuerbare Energien 16. Forum Solarpraxis - Berlin, 27. November 2015 Gliederung 1) Zeitplan und Hintergrund 2) Eckpunkte für die EE-Ausschreibungen

Mehr

Info-Service 3/2015. Wer bietet weniger? die Freiflächenausschreibungsverordnung

Info-Service 3/2015. Wer bietet weniger? die Freiflächenausschreibungsverordnung Info-Service 3/2015 Wer bietet weniger? die Freiflächenausschreibungsverordnung Am 12. Februar 2015 tritt die Verordnung zur Ausschreibung der finanziellen Förderung für Freiflächenanlagen (Freiflächenausschreibungsverordnung

Mehr

28 Ausschreibungsvolumen

28 Ausschreibungsvolumen EEG 2017: Geänderte ausschreibungsrelevante Paragrafen für Windenergie an Land durch Beschluss des Deutschen Bundestages vom 15. Dezember 2016 - Beschlussgrundlage: BT-Drs. 18/10668 v. 14.12.2016 - Hinweise:

Mehr

Das EEG Überblick und Hintergründe. Referentin im Referat Erneuerbare-Energien-Gesetz, übergreifendes Energierecht

Das EEG Überblick und Hintergründe. Referentin im Referat Erneuerbare-Energien-Gesetz, übergreifendes Energierecht Das EEG 2017 Überblick und Hintergründe Hanna Schumacher Referentin im Referat Erneuerbare-Energien-Gesetz, übergreifendes Energierecht 16-10-12 9. September 2016Referent 1 Ziel der Novelle Wir stellen

Mehr

Das neue Ausschreibungsmodell für PV-Freiflächenanlagen

Das neue Ausschreibungsmodell für PV-Freiflächenanlagen WWW.GOETZE.NET Das neue Ausschreibungsmodell für PV-Freiflächenanlagen Dr. Roman Götze Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Petersstraße 15, 04109 Leipzig Anja Assion Rechtsanwältin, Petersstraße

Mehr

Das Erneuerbare Energien Gesetz erste Erfahrungen mit dem Ausschreibungsmodell Fachtagung Energieberatung Thüringen

Das Erneuerbare Energien Gesetz erste Erfahrungen mit dem Ausschreibungsmodell Fachtagung Energieberatung Thüringen Das Erneuerbare Energien Gesetz erste Erfahrungen mit dem Ausschreibungsmodell Fachtagung Energieberatung Thüringen 2015 25. Juni 2015 Das Erneuerbare Energien Gesetz erste Erfahrungen mit dem Ausschreibungsmodell

Mehr

Der Ausbau der Windenergie an Land Energierechtlicher Workshop "Neuerungen im EEG 2017" 05. Dezember 2016

Der Ausbau der Windenergie an Land Energierechtlicher Workshop Neuerungen im EEG 2017 05. Dezember 2016 www.pwc.de Der Ausbau der Windenergie an Land Energierechtlicher Workshop "Neuerungen im EEG 2017" Wer wir sind PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft Deutschland Global Rechtsanwälte

Mehr

GESETZ ZUR EINFÜHRUNG VON AUSSCHREIBUN GEN FÜR STROM AUS ERNEUERBAREN ENERGIEN

GESETZ ZUR EINFÜHRUNG VON AUSSCHREIBUN GEN FÜR STROM AUS ERNEUERBAREN ENERGIEN GESETZ ZUR EINFÜHRUNG VON AUSSCHREIBUN GEN FÜR STROM AUS ERNEUERBAREN ENERGIEN EEG 2017 Am 08. Juli 2016 wurde in der 2. und 3. Lesung des Bundestages die Novelle des erneuerbaren Energien Gesetzes beschlossen

Mehr

EEG-Novelle ein Überblick. Fachgespräch der Clearingstelle EEG am 23. September 2016

EEG-Novelle ein Überblick. Fachgespräch der Clearingstelle EEG am 23. September 2016 EEG-Novelle 2017 - ein Überblick Fachgespräch der Clearingstelle EEG am 23. September 2016 Dr. Guido Wustlich Leiter des Referats Erneuerbare-Energien-Gesetz, übergreifendes Energierecht 16-09-20 Referent

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.2015 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2014 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Perspektiven für kommunale Windenergieprojekte nach

Perspektiven für kommunale Windenergieprojekte nach Perspektiven für kommunale Windenergieprojekte nach dem EEG 2017 9. Jahrestagung Kommunaler Energie-Dialog Sachsen Dr. Katrin Antonow Über uns Umfassende rechtliche Beratung u.a. von Anlagenbetreibern,

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.1.2016 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2015 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr

EEG 2017 Inkrafttreten am Eine Zusammenfassung für Projektentwickler und Investoren erstellt von der ENFO AG im August 2016

EEG 2017 Inkrafttreten am Eine Zusammenfassung für Projektentwickler und Investoren erstellt von der ENFO AG im August 2016 EEG 2017 Inkrafttreten am 01.01.2017 Eine Zusammenfassung für Projektentwickler und Investoren erstellt von der ENFO AG im August 2016 Änderungen für Inhalt Regelung im EEG i.v.m. I. alle Energieträger

Mehr

Ausschreibungen im EEG 2016

Ausschreibungen im EEG 2016 Ausschreibungen im EEG 2016 Wie geht es weiter mit der (Bürger)Energiewende? 9. Bayerisches EnergieForum am 23. Juni 2016 in Fürstenfeldbruck Dr. Bernd Wust, LL.M. Kapellmann und Partner Rechtsanwälte

Mehr

EEG-Novelle Kernpunkte des Kabinettbeschlusses vom Referent 1

EEG-Novelle Kernpunkte des Kabinettbeschlusses vom Referent 1 EEG-Novelle 2016 Kernpunkte des Kabinettbeschlusses vom 8.6.2016 16-06-08 Referent 1 Ziel der Novelle Wir stellen die Förderung erneuerbarer Energien von politisch festgesetzten Preisen auf wettbewerbliche

Mehr

PV-Meldedaten Jan./Mrz. 2013

PV-Meldedaten Jan./Mrz. 2013 Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 30.4.2013 PV-Meldedaten Jan./Mrz. 2013 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Kabinettsentwurf vom 8. Juni 2016

Kabinettsentwurf vom 8. Juni 2016 EEG 2016 Kabinettsentwurf vom 8. Juni 2016 HINWEIS Der derzeit vorliegende Kabinettsentwurf ist nicht abschließend. Alle dargestellten Inhalte können sich noch während des parlamentarischen Verfahrens

Mehr

Ausschreibungsmodell für Biomasseanlagen im EEG 2016

Ausschreibungsmodell für Biomasseanlagen im EEG 2016 Ausschreibungsmodell für Biomasseanlagen im EEG 2016 1. Ausbaupfad Steigerung der installierten Leistung um 100 MW netto1 2. Ausschreibungsvolumen Das Ausschreibungsvolumen umfasst die zur Erreichung des

Mehr

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 Pressekonferenz Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2016 STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS AN LAND IN DEUTSCHLAND Im Auftrag von: Status des Windenergieausbaus an Land

Mehr

M A S L A T O N. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh. Köln Holbeinstraße 24, Leipzig. Leipzig

M A S L A T O N. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh. Köln Holbeinstraße 24, Leipzig. Leipzig Rechtliche Rahmenbedingungen des EEG M A S L A T O N Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Leipzig. München. Köln Holbeinstraße 24, 04229 Leipzig Prof. Dr. Martin Maslaton Recht der Erneuerbaren Energien TU Chemnitz,

Mehr

EEG-Reform im Eiltempo

EEG-Reform im Eiltempo 30.06.2016 EEG-Reform im Eiltempo Executive Summary > Der Deutsche Bundestag hat am 24. Juni 2016 die EEG-Reform in erster Lesung beraten, bis zum 8. Juli 2016 soll das Gesetzgebungsverfahren abgeschlossen

Mehr

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 Pressekonferenz Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2016 STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS AN LAND IN DEUTSCHLAND Dr.-Ing.- Knud Rehfeldt Geschäftsführer Deutsche WindGuard

Mehr

EEG-Novelle Eckpunkte. Berlin, Referent 1

EEG-Novelle Eckpunkte. Berlin, Referent 1 EEG-Novelle 2016 Eckpunkte Berlin, 15.02.2016 16-02-12 Referent 1 Ziel der Novelle Wir stellen die Förderung erneuerbarer Energien von politisch festgesetzten Preisen auf wettbewerbliche Ausschreibungen

Mehr

Auswirkungen des EEG 2017 auf die Finanzierung von Erneuerbaren Energien

Auswirkungen des EEG 2017 auf die Finanzierung von Erneuerbaren Energien Auswirkungen des EEG 2017 auf die Finanzierung von Erneuerbaren Energien Jörg-Uwe Fischer, Fachbereichsleiter Erneuerbare Energien Lüneburg, 6. September 2016 Die Deutsche Kreditbank AG Im Profil 1990

Mehr

EEG 2017 Fördersystem des neuen EEG

EEG 2017 Fördersystem des neuen EEG EEG 2017 Fördersystem des neuen EEG Ausschreibungen und Sonderregeln für Bürgerenergiegesellschaften 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer

Mehr

Headline EEG-Novelle Kernpunkte des Bundestagsbeschlusses vom

Headline EEG-Novelle Kernpunkte des Bundestagsbeschlusses vom Headline EEG-Novelle 2017 Kernpunkte des Bundestagsbeschlusses vom 8.7.2016 Ziel der Novelle Wir stellen die Förderung erneuerbarer Energien von politisch festgesetzten Preisen auf wettbewerbliche Ausschreibungen

Mehr

Bürgerbeteiligungsgesetz MV und EEG 2017 Einschätzungen aus Sicht der Energiegenossenschaften

Bürgerbeteiligungsgesetz MV und EEG 2017 Einschätzungen aus Sicht der Energiegenossenschaften Bürgerbeteiligungsgesetz MV und EEG 2017 Einschätzungen aus Sicht der Energiegenossenschaften RA René Groß, LL.M. (Leuven) Referent für Energierecht und Energiepolitik Rostock, 12. August 2016 Bundesgeschäftsstelle

Mehr

AUSSCHREIBUNG FÜR EEG-ANLAGEN: FUNKTION, WIRKUNGEN, ENTWICKLUNGEN

AUSSCHREIBUNG FÜR EEG-ANLAGEN: FUNKTION, WIRKUNGEN, ENTWICKLUNGEN : FUNKTION, WIRKUNGEN, ENTWICKLUNGEN Bürgerenergie-Konvent in Erfurt, 25./26. September 2015 Marcel Keiffenheim Leiter Politik und Kommunikation Greenpeace Energy 1 EEG 2016 Alles soll gleich bleiben wie

Mehr

Neueste Entwicklungen in der Biomassepolitik im Rahmen der Energiewende

Neueste Entwicklungen in der Biomassepolitik im Rahmen der Energiewende 6. Statuskonferenz des BMWi-Förderprogramms Energetische Biomassenutzung Leipzig, 11.-12. November 2015 Neueste Entwicklungen in der Biomassepolitik im Rahmen der Energiewende Dr. Karin Freier Leiterin

Mehr

Forum 9: Ausschreibungen Schutzwürdige Akteure: Bürgerenergie unter dem EEG 2017

Forum 9: Ausschreibungen Schutzwürdige Akteure: Bürgerenergie unter dem EEG 2017 Forum 9: Ausschreibungen Schutzwürdige Akteure: Bürgerenergie unter dem EEG 2017 L. Frehe, Project Development Manager, Senvion Deutschland GmbH 09.11.2016 Agenda Definition Bürgerenergiegesellschaften

Mehr

Bericht Pilotausschreibungen zur Ermittlung der Förderhöhe für Photovoltaik-Freiflächenanlagen

Bericht Pilotausschreibungen zur Ermittlung der Förderhöhe für Photovoltaik-Freiflächenanlagen Bericht Pilotausschreibungen zur Ermittlung der Förderhöhe für Photovoltaik-Freiflächenanlagen BUNDESNETZAGENTUR 1 Pilotausschreibungen zur Ermittlung der Förderhöhe für Photovoltaik- Freiflächenanlagen

Mehr

Projektfinanzierung im EEG 2017 alles anders, alles neu???

Projektfinanzierung im EEG 2017 alles anders, alles neu??? Projektfinanzierung im EEG 2017 alles anders, alles neu??? Matthias Reineke, Fachbereichsleiter Umwelttechnik Windenergietage in Potsdam, 9. November 2016 20 Jahre Erfahrung mit Erneuerbaren Energien 3

Mehr

EEG 2016 ERSTER REFERENTENENTWURF vom

EEG 2016 ERSTER REFERENTENENTWURF vom EEG 2016 ERSTER REFERENTENENTWURF vom 29.02.2016 HINWEIS Der derzeit vorliegende Referentenentwurf ist noch nicht Bestandteil des Gesetzgebungsverfahrens und wird in den kommenden Wochen und Monaten noch

Mehr

EEG 2017 Ausschreibungen bei Biomasseanlagen. RA Harald Wedemeyer

EEG 2017 Ausschreibungen bei Biomasseanlagen. RA Harald Wedemeyer EEG 2017 Ausschreibungen bei Biomasseanlagen RA Harald Wedemeyer Harald Wedemeyer Folie 1 Einführung 3 EEG 2017 Begriffsbestimmungen 11. Biogas Gas, das durch anaerobe Vergärung von Biomasse gewonnen wird,

Mehr

Was bedeutet das neue Ausschreibungsmodell für die Finanzierungspraxis?

Was bedeutet das neue Ausschreibungsmodell für die Finanzierungspraxis? Was bedeutet das neue Ausschreibungsmodell für die Finanzierungspraxis? Jörg-Uwe Fischer, Fachbereichsleiter Erneuerbare Energien Rostock, 12. August 2016 Die Deutsche Kreditbank AG Im Profil 1990 gegründet

Mehr

Ausschreibungsmodell PV-Freiflächenanlagen (FFAV) 28. April 2015 Dr. Benedikt Ortmann

Ausschreibungsmodell PV-Freiflächenanlagen (FFAV) 28. April 2015 Dr. Benedikt Ortmann Ausschreibungsmodell PV-Freiflächenanlagen (FFAV) 28. April 2015 Dr. Benedikt Ortmann BayWa Finanzstarker Konzern mit 16 Mrd. Jahresumsatz (Stand: 2013) Struktur BayWa AG Agrar Energie Bau Agrarhandel

Mehr

Ausschreibung für Windenergie an Land

Ausschreibung für Windenergie an Land HANDREICHUNG Ausschreibung für Windenergie an Land Überblick zum EEG 2017 www.wind-energie.de HANDREICHUNG Ausschreibung für Windenergie an Land Überblick zum EEG 2017 Handreichung des Bundesverband WindEnergie

Mehr

EEG 2016 Was bedeutet dies für Stadtwerke, Kommunen und Energiegenossenschaften? Thesenreferat von Dr. René Mono 100 prozent erneuerbar stiftung

EEG 2016 Was bedeutet dies für Stadtwerke, Kommunen und Energiegenossenschaften? Thesenreferat von Dr. René Mono 100 prozent erneuerbar stiftung EEG 2016 Was bedeutet dies für Stadtwerke, Kommunen und Energiegenossenschaften? Thesenreferat von Dr. René Mono 100 prozent erneuerbar stiftung 24.06.2016 Unsere Organisation: Wir treten entschieden für

Mehr

Vorausschauend planen. Strukturierung von EEG-Projekten nach dem EEG 2017.

Vorausschauend planen. Strukturierung von EEG-Projekten nach dem EEG 2017. Landesbank Baden-Württemberg Der Sonnenblumenkern. Er birgt die DNA für Tausende von Nachkommen. Vorausschauend planen. Strukturierung von EEG-Projekten nach dem EEG 2017. 26. September 2016 Landesbank

Mehr

Biogasregister-Nutzerforum: EEG 2016 Ausschreibungsdesign und Übergangsregelungen bei Biomethan-Anlagen

Biogasregister-Nutzerforum: EEG 2016 Ausschreibungsdesign und Übergangsregelungen bei Biomethan-Anlagen Biogasregister-Nutzerforum: EEG 2016 Ausschreibungsdesign und Übergangsregelungen bei Biomethan-Anlagen Berlin, 28.06.2016 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten Rechtsanwälte,

Mehr

Ausschreibungen zur Förderung von Strom aus erneuerbaren Energien: EEG 2014 und FFAV

Ausschreibungen zur Förderung von Strom aus erneuerbaren Energien: EEG 2014 und FFAV Ausschreibungen zur Förderung von Strom aus erneuerbaren Energien: EEG 2014 und FFAV Florian Valentin und Hartwig von Bredow Mit der in den Jahren 2011-2014 stark angestiegenen EEG-Umlage sind die durch

Mehr

Übergangsregelungen im EEG 2017: Rechtlicher Rahmen für Windprojekte mit Inbetriebnahme in 2017 und 2018

Übergangsregelungen im EEG 2017: Rechtlicher Rahmen für Windprojekte mit Inbetriebnahme in 2017 und 2018 Übergangsregelungen im EEG 2017: Rechtlicher Rahmen für Windprojekte mit Inbetriebnahme in 2017 und 2018 Forum Recht, Finanzen, Alternative Märkte 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991.

Mehr

Die Freiflächenausschreibungsverordnung (FFAV)

Die Freiflächenausschreibungsverordnung (FFAV) Institut für Kartell-, Energie- und Telekommunikationsrecht Die Freiflächenausschreibungsverordnung (FFAV) TU Dresden Berlin, 29.06.2015 Gliederung I. Einführung II. Rechtliche Rahmenbedingungen III. Marktanalyse

Mehr

Graphische Auswertungen zum Kalenderjahr 2015

Graphische Auswertungen zum Kalenderjahr 2015 Graphische Auswertungen zum Kalenderjahr 2015 Zusammenfassung Das Jahr 2015 mit 34,2 Mio. Ankünften (+5,4%) und 88,1 Mio. Übernachtungen (+3,4%) beschert dem Freistaat den vierten Ankunfts- und Übernachtungsrekord

Mehr

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Unternehmensgründungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 52.169

Mehr

Der neue Rechtsrahmen der Freiflächenausschreibungsverordnung

Der neue Rechtsrahmen der Freiflächenausschreibungsverordnung Der neue Rechtsrahmen der Freiflächenausschreibungsverordnung (FFAV) Der Ausschreibungsmechanismus für den Zubau erneuerbarer Energien Dr. Alexander Dlouhy, LL.M. RheinEnergie, Köln 4. März 2015 1 Ein

Mehr

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Gewerbeanmeldungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 111.044 109.218 106.566 105.476 109.124

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Deutscher Industrie- und Handelskammertag 24.04.2017 Deutscher Industrie- und Handelskammertag 3 DIHK-Stellungnahme zur Verordnung zur Einführung von Ausschreibungen zur Ermittlung der Höhe der Zuschlagszahlungen für KWK-Anlagen und innovative

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.3.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.3. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 29 Stand 31.3.215 PV-Meldedaten Jan. Feb. 215 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2017) vom

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2017) vom Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2017) vom 08.07.2016 September 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Das Wichtigste in Kürze... 3 2. Grundsätzliches zum Thema Ausschreibungen... 4 2.1 Ziel des Gesetzes und Einführung

Mehr

Ausschreibungen im EEG 2016: Rechtliche Grundlagen und Auswirkungen für Investitionen

Ausschreibungen im EEG 2016: Rechtliche Grundlagen und Auswirkungen für Investitionen Ausschreibungen im EEG 2016: Rechtliche Grundlagen und Auswirkungen für Investitionen 24. Windenergietage, Linstow Forum 3 Recht, Steuern und Finanzierung 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit

Mehr

Ausschreibungsdesign für Windenergie an Land

Ausschreibungsdesign für Windenergie an Land Ausschreibungsdesign für Windenergie an Land Herausforderungen und Sonerregelungen für kleine Akteure 27/04/2016 Silvana Tiedemann Ecofys berät das BMWi zur Umstellung des EEG auf Ausschreibungen. > Wissenschaftliches

Mehr

STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS

STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS Im Auftrag von: Deutsche WindGuard GmbH - Oldenburger Straße 65-26316 Varel 04451/95150 - info@windguard.de - www.windguard.de Jährlich zu- / zurückgebaute Leistung [MW] Kumulierte Leistung [MW] Kumuliert

Mehr

Ergebnisse der zweiten Ausschreibungsrunde der Pilotausschreibungen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen

Ergebnisse der zweiten Ausschreibungsrunde der Pilotausschreibungen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen Deutscher Bundestag Drucksache 18/5805 18. Wahlperiode 21.08.2015 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Julia Verlinden, Oliver Krischer, Annalena Baerbock, weiterer Abgeordneter

Mehr

Ökostromförderung International: quo vadis? 1

Ökostromförderung International: quo vadis? 1 Ökostromförderung International: quo vadis? 1 Ökostromförderung International: quo vadis? Webinar Martin Graf Die Diskussionspunkte Aktuelle Situation der Erneuerbaren Leilinien für staatliche Umweltschutz-

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 30.9.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 30.9. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 30.9.2013 PV-Meldedaten Jan. Aug. 2013 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand:

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand: Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter und im stationären Bereich - Stand: 31.03.2002 - Jahr 1999 1999 1999 2000 2000 2000 Bundesland Baden-Württemberg 203

Mehr

Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien. (Erneuerbare-Energien-Gesetz) EEG

Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien. (Erneuerbare-Energien-Gesetz) EEG Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz) EEG 1 Historie 01. Jan. 2000 Inkrafttreten des EEG 01. Jan. 2004 Inkrafttreten des Photovoltaik- Vorschaltgesetzes zum EEG 01.Juni

Mehr

6. Branchentreffen Erneuerbare Energien

6. Branchentreffen Erneuerbare Energien Fachkundig beraten 6. Branchentreffen Erneuerbare Energien EEG 2017 Eine rechtliche und wirtschaftliche Analyse der Auswirkungen Kai Imolauer & Lukas Kostrach Nürnberg 15. November 2016 1 Agenda 01 Eckpunkte

Mehr

Das EEG vbvh-sondernewsletter

Das EEG vbvh-sondernewsletter Das EEG 2017 vbvh-sondernewsletter Hinweise zu diesem Sondernewsletter Dieser Sondernewsletter behandelt die am 8. Juli 2016 im Bundestag verabschiedete Fassung des EEG 2017. Es handelt sich um ein Update

Mehr

Holz im Strommarkt - Was geht im EEG 2016 noch?

Holz im Strommarkt - Was geht im EEG 2016 noch? Holz im Strommarkt - Was geht im EEG 2016 noch? 16. Fachkongress für Holzenergie, Augsburg 6. Oktober 2016 Holz im Strommarkt - Was geht im EEG 2016 noch? EEG 2017 noch? (BT-DrS 18/8832) öorp# 16. Fachkongress

Mehr

Herzlich willkommen zur Pressekonferenz am 29. Januar 2015 Windenergie an Land Jahreszahlen Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Herzlich willkommen zur Pressekonferenz am 29. Januar 2015 Windenergie an Land Jahreszahlen Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung: Herzlich willkommen zur Pressekonferenz am 29. Januar 215 Windenergie an Land Jahreszahlen Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung: Anna-Kathrin Wallasch, Deutsche WindGuard GmbH Lars Bondo Krogsgaard,

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN BADEN- WÜRTTEMBERG HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜ RINGEN

Mehr

Energiewende 2030 Ohne Nutzung der Windenergie nicht möglich

Energiewende 2030 Ohne Nutzung der Windenergie nicht möglich Agenda-Frühstück 2011 in Puchheim Thema: Windenergie im Landkreis Fürstenfeldbruck Welches Potenzial hat die Windenergie im Landkreis Referent: Werner Zauser Sprecher Fachbereich Wind Ziel 21 Fürstenfeldbrucker

Mehr

Windenergieanlagen im EEG 2017: Überblick zu den Neuerungen und Diskussion von Auslegungs- und Anwendungsfragen für die künftige Praxis

Windenergieanlagen im EEG 2017: Überblick zu den Neuerungen und Diskussion von Auslegungs- und Anwendungsfragen für die künftige Praxis Workshop der Stiftung Umweltenergierecht mit WEB Andresen Windenergieanlagen im EEG 2017: Überblick zu den Neuerungen und Diskussion von Auslegungs- und Anwendungsfragen für die künftige Praxis Thorsten

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Elternchance II - Kurse in 2016 Egestorf bei Hamburg Block 1: 26.05.2016 29.05.2016 Block 2: 14.07.2016 17.07.2016 Block 3: 28.09.2016 02.10.2016 Laubach bei Gießen (Hessen) Block 1: 16.06.2016 19.06.2016

Mehr

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00%

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Bundesrepublik gesamt Anzahl der Kinderabteilungen Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Anzahl der Kinderbetten Kinderheilkunde -32,43% - davon

Mehr

Windenergie: Aufbruch in die neue Welt so gelingen Ihre Projekte auch ab 2017!

Windenergie: Aufbruch in die neue Welt so gelingen Ihre Projekte auch ab 2017! Windenergie: Aufbruch in die neue Welt so gelingen Ihre Projekte auch ab 2017! Wolfram von Blumenthal / Dr. Wieland Lehnert 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten Rechtsanwälte,

Mehr

Ergebnisse des Projekts. Erarbeitung von Wissensgrundlagen für den Erhalt von Bürgerwindprojekten im EEG 2016

Ergebnisse des Projekts. Erarbeitung von Wissensgrundlagen für den Erhalt von Bürgerwindprojekten im EEG 2016 Ergebnisse des Projekts Erarbeitung von Wissensgrundlagen für den Erhalt von Bürgerwindprojekten im EEG 2016 im Auftrag des Bündnis Bürgerenergie e.v. Stand: 30.04.2016 (Zur Verwendung durch den Auftraggeber,

Mehr

BERR eg: Unsere Erfahrungen mit dem Freiflächen PV- Ausschreibungsmodell. Walter Nowotny st. V.V. BERR eg

BERR eg: Unsere Erfahrungen mit dem Freiflächen PV- Ausschreibungsmodell. Walter Nowotny st. V.V. BERR eg BERR eg: Unsere Erfahrungen mit dem Freiflächen PV- Ausschreibungsmodell Walter Nowotny st. V.V. BERR eg Erfahrungen der BERR eg mit Ausschreibungen BAAK München, 26.07.2016 Unsere Erfahrungen mit dem

Mehr

Formular zur Meldung von Erneuerbaren Energien- Anlagen an die Bundesnetzagentur

Formular zur Meldung von Erneuerbaren Energien- Anlagen an die Bundesnetzagentur Formular zur Meldung von Erneuerbaren Energien- Anlagen an die Bundesnetzagentur An die Bundesnetzagentur per E-Mail an: anlagenregister@bnetza.de Mit diesem Formular können Erneuerbaren Energien-Anlagen

Mehr

BMWi-Eckpunktepapier Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren-Energie-Anlagen und die BWE- Stellungnahme

BMWi-Eckpunktepapier Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren-Energie-Anlagen und die BWE- Stellungnahme BMWi-Eckpunktepapier Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren-Energie-Anlagen und die BWE- Stellungnahme Bereits im Sommer 2016 soll in Bundestag und Bundesrat das neue EEG 2016 beschlossen werden,

Mehr

Rechtsextreme Straftaten 2015

Rechtsextreme Straftaten 2015 Rechtsextreme Straftaten 2015 Seit Jahren erfragt die PDS bzw. DIE LINKE im Bundestag monatlich die erfassten Straftaten mit rechtsextremen und ausländerfeindlichen Hintergrund. Die Zahlen sind vom Bundesministerium

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN THÜ RINGEN SACHSEN- ANHALT MECKLENBURG-

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 035/2011 Erfurt, 31. Januar 2011 Arbeitnehmerentgelt 2009: Steigerung der Lohnkosten kompensiert Beschäftigungsabbau Das in Thüringen geleistete Arbeitnehmerentgelt

Mehr

Ausschreibungen im EEG 2017 Funktionsweise und Perspektiven für die Holzenergie

Ausschreibungen im EEG 2017 Funktionsweise und Perspektiven für die Holzenergie Ausschreibungen im EEG 2017 Funktionsweise und Perspektiven für die Holzenergie Daniel Hölder 16. Fachkongress Holzenergie Augsburg, 6. Oktober 2016 Ausschreibungen im EEG 2017 Funktionsweise und Perspektiven

Mehr

Neues aus dem Energierecht das EEG 2017

Neues aus dem Energierecht das EEG 2017 Kleine Beiträge / Berichte Antonow - Neues aus dem Energierecht das EEG 2017 VII. Neustart möglich Thüringen macht es vor Das Vertrauen der Betroffenen in den Rechtsstaat wurde durch die Beschlüsse des

Mehr

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht 1.10.13 Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht Periode bzw. Jahr=2002-2012 ; Land Einheit Hauptbestand (auch Plenterwald) Unterstand Oberstand alle Bestandesschichten Baden-Württemberg

Mehr

Das Ausschreibungsmodell Ausstieg aus der Förderung von PV-Strom oder neue Chance für die PV-Branche? M A S L A T O N. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh

Das Ausschreibungsmodell Ausstieg aus der Förderung von PV-Strom oder neue Chance für die PV-Branche? M A S L A T O N. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Das Ausschreibungsmodell Ausstieg aus der Förderung von PV-Strom oder neue Chance für die PV-Branche? M A S L A T O N Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Leipzig. München. Köln Holbeinstraße 24, 04229 Leipzig

Mehr

namens der Bundesregierung beantworte ich die o. a. Kleine Anfrage wie folgt:

namens der Bundesregierung beantworte ich die o. a. Kleine Anfrage wie folgt: IU Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Herrn Prof. Dr. Norbert Lammert, MdB Präsident des Deutschen Bundestages Platz der Republik 1 11011 Berlin HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT Uwe Beckmeyer MdB

Mehr

1. Der Ausbaukorridor für erneuerbare Energien soll eingehalten werden...2

1. Der Ausbaukorridor für erneuerbare Energien soll eingehalten werden...2 EEG-Novelle 2016 Fortgeschriebenes Eckpunktepapier zum Vorschlag des BMWi für das neue EEG Inhaltsverzeichnis I. Einleitung...2 II. Leitgedanken...2 1. Der Ausbaukorridor für erneuerbare Energien soll

Mehr

Stand und Entwicklung des EEG 2017

Stand und Entwicklung des EEG 2017 Stand und Entwicklung des EEG 2017 Prof. Dr. Thomas Schomerus RiOVG. Tagung Recht und Finanzierung von Erneuerbaren Energien im Ländlichen Raum Dienstag, 6. 9. 2016 Agenda 1. Das EEG 2017 im Kontext der

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2009 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michael Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3940 E-Mail

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28.

Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28. Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28. März 2015 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

EEG-Novelle Eckpunktepapier -

EEG-Novelle Eckpunktepapier - 8. Dezember 2015 EEG-Novelle 2016 - Eckpunktepapier - I. Einleitung Eine tragende Säule der Energiewende ist der Ausbau der erneuerbaren Energien im Stromsektor. Ihr Anteil soll von derzeit rund 33 Prozent

Mehr

Chancen und Herausforderungen bei Ausschreibungen für erneuerbare Energien aus Sicht eines regionalen Energieversorgers

Chancen und Herausforderungen bei Ausschreibungen für erneuerbare Energien aus Sicht eines regionalen Energieversorgers Chancen und Herausforderungen bei Ausschreibungen für erneuerbare Energien aus Sicht eines regionalen Energieversorgers Ulrich Bemmann Energietag Köln von Osborne Clarke, 04. März 2015 2 Aktuelle Marktentwicklung

Mehr

Druckindustrie. Tarifliche Grundvergütungen. Tarifbereich. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kündigungstermin 9,00-9,99 7,50-8,49

Druckindustrie. Tarifliche Grundvergütungen. Tarifbereich. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kündigungstermin 9,00-9,99 7,50-8,49 Druckindustrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 167.000 Beschäftigte. Mehr als 90 % der Vergütungsgruppen liegen bei 10 und darüber. Im kritischen Bereich bis 8,50 gibt es keine tariflichen

Mehr

Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen. Chartbericht Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis

Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen. Chartbericht Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen Chartbericht 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik 2015 BUNDESLÄNDER 2 Ankünfte und Übernachtungen in Deutschland und NRW

Mehr