BusinessPhone BackStage

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BusinessPhone BackStage"

Transkript

1 BusinessPhone BackStage BusinessPhone BackStage Einfach effektiv betriebliche Kommunikation für heute und morgen BusinessPhone BackStage ist eine PC-Anwendung, die einem Unternehmen effiziente Kommunikation bietet auf einfache und unkomplizierte Weise. Sie verbessert sowohl Produktivität als auch die Arbeitsumgebung des Anwenders. Beispielsweise ermöglicht sie, Anwendungen wie Microsoft Outlook, Excel, Word und Access telefoniefähig zu machen. Die Technologien hinter BackStage sind Computer-Telefonie (CT) oder Voice over IP (VoIP Sprachübermittlung über das IP-Protokoll) und resultieren in einer breiten Palette von vorteilhaften Szenarien. Ericsson bietet hiermit einen Migrationsweg für Unternehmen, welche die kombinierte Leistung ihrer Telefon- und Computer-Ressourcen zu ihrem Vorteil nutzen möchten. Allgemeine Kommunikationsvorteile Effektive Kommunikation kann einem Unternehmen zu einem echten Wettbewerbsvorteil verhelfen. BackStage automatisiert viele Kommunikationsaufgaben, vermeidet Zeitverschwendung bei sich wiederholenden oder anspruchslosen Aufgaben. Beispielsweise können Anrufe mit einem einzigen Mausklick eingeleitet werden mit vorbelegten Namenstasten, aus einem privaten Telefonverzeichnis heraus, aus der Kontaktliste von Microsoft Outlook, aus einer Firmendatenbank, aus einer Tabellenkalkulation oder einem Telefonbuch auf CD-ROM und sogar anhand einer Telefonnummer aus einer oder einer Webseite.

2 Überblick BusinessPhone BackStage ist das leistungsfähige, aber einfach zu verwendende front end der BusinessPhone CT-Lösung für Unternehmen: Ein Paket, welches die Stärken von Computernetzwerken und dem Telefonsystem am Arbeitsplatz des Anwenders in sich vereint. Es ist eine Software-Anwendung, welche den PC zur Ausführung sämtlicher Funktionen eines BusinessPhone-Telefons befähigt intuitiv durch seine grafische Benutzeroberfläche. Es erweitert das Telefon mit einer Vielzahl neuer Kommunikationsfunktionen. Automatische Rufumleitungen auf der Basis von Terminen im Terminplaner von Microsoft Outlook, ausgefeilte Möglichkeiten, mit verpassten Anrufen und zuletzt gewählten Rufnummern zu verfahren, persönliche Rufumleitungen und Sprachwahl um nur wenige Beispiele zu nennen. BackStage verknüpft Datenkommunikation mit der Sprachkommunikation des Anwenders und bietet somit ein neues Spektrum an verbesserten persönlichen und geschäftlichen Arbeitsmitteln für höhere Produktivität und anspruchsvolleren Service. Bei der automatischen Wahl aus z.b. s oder Webseiten werden Details automatisch ergänzt, aus einem + wird beispielsweise die jeweils gültige Vorwahl für Auslandsgespräche, Leerzeichen oder andere ungültige Zeichen in der Rufnummer werden ausgefiltert. BackStage verbessert auch den Kundendienst. Anruferbezogene Daten, wie Name oder Daten aus dem letzten Geschäftskontakt, können automatisch aus persönlichen oder Firmendatenbanken abgerufen und auf dem PC des Anwenders angezeigt werden, wenn ein Anruf durchgestellt wird sogar schon, bevor der Anruf angenommen wird. Leistungsmerkmale wie koordinierter Anruf- und Datentransfer sowie Rufumleitung sparen dem Anrufer Zeit und ermöglichen persönlicheren Service. Und wenn Sie einmal unterwegs sind, leiten die bequemen Routingmöglichkeiten von BackStage einen wichtigen Anruf aus dem Büro zu Ihnen auf Ihr Mobiltelefon oder benachrichtigen Sie per SMS Anrufe, wenn Sie nicht in Ihrem Büro erreichbar waren. All diese Vorteile leisten einen positiven Beitrag zur Rentabilität eines Unternehmens. Indem Sie besseren und effizienteren Service bieten, steigern Sie Ihre Erträge und sparen durch die Steigerung der Effektivität Ihrer Angestellten im gleichen Zuge Kosten ein. Szenarien Analog unterschiedlicher Bedürfnisse können Sie unter verschiedene Möglichkeiten zum Einsatz von BackStage hinsichtlich seiner Konfiguration wählen. In sämtlichen Konfigurationen ist BackStage auf die gleiche Weise zu bedienen. (Es ist möglich, anfänglich eine Konfiguration in Betrieb zu nehmen und, je nach Geschäftsentwicklung, zu einem späteren Zeitpunkt eine weitere hinzuzufügen.) Sämtliche Szenarien können parallel genutzt werden und sämtliche Szenarien werden mit demselben BackStage-Paket betrieben. Die Plattform-Pakete können separat ausgewählt werden. CT über Direct Desktop Control Die erste Möglichkeit besteht darin, unter Benutzung von Personal Link und einem CT-Adapter eine Verbindung mit BusinessPhone auf Arbeitsplatzebene herzustellen. Diese Option bietet die bestmögliche Ausnutzung der Funktionen, wie beispielsweise persönliche Arbeitsmittel zur Telefonverwaltung sowie Anwendungsund Datenintegration. Diese Option kann als Einstiegslösung angesehen werden, um zum Beispiel zu Testzwecken die Vorzüge der Computer-Telefonie mit nur wenigen Anwendern auszuprobieren, ohne gleich zu Anfang schon Telefoniesteuerung über das lokale Netzwerk (LAN) bereitstellen zu müssen. CT über LAN Control Die meistgewählte Option für volle Effizienz und Datenintegration ist die Office Computer Telephony über das LAN. Bei dieser Konfiguration wird ein zentraler CT-Server und BusinessLink mit dem BusinessPhone-System verbunden und bedient CT-Anwender über das LAN. Die Verbindung zwischen dem BusinessLink-Server und BusinessPhone kann entweder über eine V.24-Schnittstelle oder direkt über eine IP-Verbindung mit der Treibersoftware VCOM hergestellt werden. Der Vorteil der letzteren Möglichkeit besteht darin, dass sich der CT-Server irgendwo im Unternehmen befinden kann. Zusätzlich zu den allgemeinen Vorteilen ermöglicht dieser Aufbau vollständige Zusammenarbeit mit anderen Telefonen, das Routen von Anrufen auf einer sehr flexiblen Basis sowie die Unterstützung von Schnurlostelefonen. 2

3 Unternehmensstandort Andere Geschäftsniederlassung Volle Sprachvernetzung über IP Zuhause Zugriff für Heimarbeiter IP-WAN PSTN Telefon (digital) CT server BusinessLink Arbeitsplatz-CT BackStage Office iclient VoIP/H.323 BackStage LAN Büro-CT BackStage Beliebiger Kommunikationspartner Übliche Kommunikationsvorteile BusinessPhone Telefon (digital, schnurlos, analog) Sinnvolle Mobilitätsunterstützung - Schnurlostelefone: Stellen Sie sich vor, ein Schnurlostelefon verwenden. Sie können sich frei auf dem Firmengelände bewegen. Sie haben sämtliche Funktionen eines Tischtelefons und mehr. Und Sie können eine angenehme, graphische Oberfläche verwenden, anstatt sich durch Menülisten zu kämpfen. CT über LAN Control, Terminal Server Eine neue und erwähnenswerte Variation der Office Computer Telephony über das LAN ist der Einsatz einer Terminal Server- Infrastruktur. BackStage unterstützt Terminal Server-Systeme und bietet so die Möglichkeit einer zentralen Installation und Wartung. Und nicht nur das da Sie über einen Webbrowser Zugriff erhalten können, ermöglicht dieses Szenario einem Anwender, BackStage ohne die Installation eines speziellen Clients einzusetzen einfach über einen Webbrowser. Nutzen Sie BackStage mit einem PC-Client, einem Terminal-Client oder einem Webbrowser. Beim Terminal Server-Szenario sind sämtliche persönlichen BackStage- Einstellungen und -Daten an jedem beliebigen Arbeitsplatz verfügbar. Beispiele persönlicher Daten sind Auflistungen verpasster Anrufe, das private Telefonbuch, die Routing- Tabelle, das Busy Lamp Field (Besetztanzeige) und Tasteneinstellungen. BackStage unterstützt Microsofts Personal Profile-Roaming für freie Mitbenutzung von Arbeitsplätzen und Schreibtischen. CT und VoIP direkt über IPU Der Office iclient erweitert Computer- Telefonie um IP-Telefonie der Spitzenklasse. In diesem Szenario dient der PC selbst als Telefon und wird mit der integrierten IP-Karte des BusinessPhone-Systems verbunden. Diese Möglichkeit von BackStage ermöglicht die freie Wahl des Arbeitsplatzes. Freie Wahl des Arbeitsplatzes mit IP-Telefonie: Ein IP-Telefonie-Client-Szenario nimmt die persönliche Telefonnummer automatisch an jeden Schreibtisch mit. Ein BackStage-Client-Szenario bietet darüber hinaus auch die Mitnahme persönlicher Einstellungen zu jedem Arbeitsplatz. VoIP über SoftNode Eine Alternativmöglichkeit besteht darin, den Office iclient über das Zusatzmodul SoftNode mit der BusinessPhone-IP-Schnittstelle zu verbinden. Dieses Szenario ermöglicht Voice over IP und Video over IP, also Sprach- und Videodatenübertragung über die IP-Verbindung. Verglichen mit MS Netmeeting umfasst diese Lösung auch die vollständige Datenintegrationsfunktionalität von BackStage. Niedrigere Gesprächsgebühren Neben Ericssons umfassender Unterstützung bei der Nahbereichskommunikation besteht ein sehr interessanter Zusatznutzen in der Kommunikation mit anderen Niederlassungen innerhalb des Unternehmens. Durch eine lückenloses Sprachvernetzung, in dem BusinessPhone-Systeme per IP miteinander verbunden werden, können Gespräche wie Digitaldaten im privaten, lokalen (LAN) oder grossflächigen (WAN) Netzwerk übertragen werden. Dies vermindert das Gebührenaufkommen bei nationalen und internationalen Gesprächen erheblich. Heim- und Fernarbeit Heim- und Fernarbeiter können ebenfalls in den Arbeitsablauf des Unternehmens integriert werden. Mit den neuen IP-Telefoniemöglichkeiten von BackStage erhalten Angestellte Zugriff auf die Funktionen des BusinessPhone-Systems, sobald sie über einen Fernzugriffsdienst mit dem Datennetzwerk des Unternehmens verbunden sind. Mitarbeiter können auf ihre Arbeitsdateien zugreifen, Sprachmitteilungen abrufen sowie weitere Telefoniemerkmale nutzen, wie zum Beispiel an einer Telefonkonferenz teilnehmen. So geniessen sie die starken Vorteile der Integration von Sprache und Daten innerhalb der eigenen vier Wände mit einem einfachen PC. 3

4 Wertvolle Funktionen BusinessPhone BackStage ermöglicht nicht nur die bequeme Nutzung eines PCs zur Wahrnehmung sämtlicher Funktionen eines BusinessPhone- Tischtelefons, sondern verleiht auch anderen Anwendungen Telefoniefähigkeit, integriert Daten anderer Anwendungen und sorgt für einen sehr komfortablen Einsatz von BusinessPhone-Schnurlostelefonen. Im neuen IP-Telefonie-Szenario sorgt es dafür, dass der PC selbst die Aufgaben eines Telefon übernimmt. Anrufverwaltung An jedem Arbeitsplatz werden die Funktionen der BusinessPhone- Telefone auf sehr intuitive Weise unterstützt ein Vorteil der grafischen Benutzeroberfläche eines PCs. Die Bedienung wird erleichtert und vereinheitlicht, egal, welches Telefon eingesetzt wird. Beispiele für Standardfunktionen: Ruftransfer Rufumleitung Rückruf bei Nichtantwort oder besetzt Telefonkonferenz Heranholen bestimmter Anrufe Rufumlenkung (auch bei Rufsignalisierung) Ein Beispiel für eine Spezialfunktion ist der Zugriff auf das BusinessPhone- Nachrichten- und Informationssystem. BackStage macht darüber hinaus den Zugriff auf die Funktionen des BusinessPhone Voice Messaging zu einer unkomplizierten Sache. Und es 4 erweitert die Funktionalität beispielsweise durch die erweiterte Nummernbehandlung, welche aus einem + die jeweils gültige Vorwahl für Auslandsgespräche macht, automatisch öffentliche Zugriffscodes bei Bedarf hinzufügt sowie Leerzeichen und andere ungültige Zeichen aus den Telefonnummern ausfiltert. Persönliche Arbeitsmittel BackStage bietet ein integriertes Telefonbuch für allgemeine und private Kontakte, um schnelles Suchen nach Namen und Nummern sowie die Anwahl so effektiv wie nur möglich zu gestalten. Das Telefonbuch ist auch die erste Quelle, wenn es darum geht, die Namen von Anrufern anzuzeigen die selbe Quelle, die wir von Mobiltelefonen her kennen. Diese Daten können auch leicht aus existierenden Datenbanken extrahiert werden. Das Journal zeichnet ankommende und abgehende Anrufe auf und führt eine Liste von verpassten Anrufen oder zuletzt angewählten Rufnummern auch dies ist von Mobiltelefonen her bekannt. Das Journal kann auch zur Auswertung von Anrufstatistiken verwendet werden. Ein drittes Beispiel für persönliche Arbeitsmittel ist die Möglichkeit, Namens- oder Funktionstasten auf dem BackStage-Monitor zu konfigurieren eine flexible Alternative zur direkten Zuordnung von Tasten an einem Telefon. Zusätzliche Unterstützung kann durch die Integration verschiedener Anwendungen, durch Datenintegration und durch die Routing-Funktionen von BackStage erreicht werden. Gruppen-Zusammenarbeit Das Busy Lamp Field (Besetztanzeige) ist ein Fenster innerhalb der BackStage-Umgebung, welches dazu verwendet werden kann, andere Fernsprechteilnehmer schnell nach Namen anzuwählen. Zusätzlich gewährt es eine Übersicht über den Status von bis zu 80 ausgewählten Telefon-Nebenstellen. Der Anwender kann überwachen, ob die ausgewählten Nebenstellen den folgenden Status haben: frei besetzt klingelnd umgeleitet, oder gehalten. Ein einziger Mausklick erlaubt das einfache Annehmen eines Anrufes für einen Kollegen, eine Benachrichtigungseinblendung kann für die überwachten Nebenstellen eingestellt werden. Und mit Maus und Tastatur ist es auch leicht, Abwesenheitsinformationen einzugeben oder Rufumleitungen für Kollegen einoder auszustellen natürlich vorausgesetzt, Sie haben die dazu erforderlichen Berechtigungen. Die im Busy Lamp Field angezeigten Nebenstellen können frei vom Anwender gewählt und detailliert konfiguriert werden, um flexible und effiziente Arbeitsgruppen zu bilden. Integration mit anderer Software und Daten BackStage macht Softwarepakete telefoniefähig, so dass Anwender direkt aus einer Windows-basierten Büroanwendung wie MS Outlook, Excel, Word und Access wählen können. Hotkey -Wahl von Webseiten aus ist ebenfalls möglich.

5 BackStage bietet ein breites Spektrum von Schnittstellen für Bildschirmeinblendungen, die mit Kundendatenbanken verknüpft werden. Das bedeutet, dass wenn Anrufe getätigt werden oder ankommen, Daten über den Anrufer wie Name, Verkaufshistorie und Adressinformationen automatisch auf dem Bildschirm erscheinen. Dies steigert Effizienz und Kundendienst ganz erheblich. Nahezu jede Windows-basierte Anwendung kann auf diese Weise zusammen mit BackStage in einer sehr einfachen Anfangskonfiguration genutzt werden. Viele Schnittstellen-Optionen sind möglich, beispielsweise direkte Integration in Outlook, DDE (Dynamic Data Exchange dynamischer Datenaustausch) und Scripting. Die Einblendung von Kontaktnotizen mit Outlook ist besonders einfach einzurichten, da Sie lediglich den gewünschten Kontaktordner auswählen müssen mit nur einem einzigen Mausklick. Die intensive Verknüpfung von BackStage und MS Outlook bringt noch weitere Vorteile, zum Beispiel können automatische Umleitungen gesetzt werden, wenn der Angerufene in einer Besprechung ist (gemäss der Einträge im Terminkalender) oder Anrufe können planmässig abgewickelt werden. Routing BackStage kann ankommende Anrufe an die bestgeeigneten Nebenstellenteilnehmer, Gruppen und sogar an externe Rufnummern leiten. Die Konfiguration ist wieder einmal ausgesprochen einfach und kann auf der Basis der Nummer des Anrufers oder per Identifizierung eines Kunden geschehen. Beispielsweise kann das Routing anhand der Vorwahl des ankommenden Anrufes erfolgen, so dass ausländische Anrufer automatisch an Agenten mit den entsprechenden Sprachkenntnissen geleitet werden. Alternativ ermöglicht VIP-Routing die Weiterleitung von wichtigen Kunden an hochqualifizierte Agenten. Diese Art der Funktionalität wird gewöhnlich nur von ausgefeilten Call Center-Anwendungspaketen geboten, mit BackStage aber profitieren auch unterschiedlichste Unternehmen von verbessertem Kundendienst und hoher Effizienz bei der Leitung von Anrufen. Das Routing kann auch Einzelpersonen dadurch unterstützen, indem zum Beispiel Anrufe an bestimmte Ziele, beispielsweise an ein Mobiltelefon, geleitet werden. Sprachsteuerung BackStage beinhaltet eine Text to Speech - (Umsetzung von Text in Sprache) und Voice Dialing (Sprachwahl)- Funktionalität. Der PC kann den Namen eines Anrufers aussprechen und Anrufe können durch einfaches Sprechen eines Namens getätigt werden. Der BusinessPhone- Migrationsweg für effektive Kommunikation Anrufen vom PC Die Nutzung der vereinten Stärken von PC und Telefon beginnt mit der Fähigkeit, Anrufe aus Arbeitsplatz- Anwendungen wie MS Outlook vornehmen zu können. Diese einfache Integration führt zu einer besseren Nutzung der Zeit Ihrer Angestellten. BusinessPhone bietet die Integration einzelner Arbeitsplätze und LANbasierte Integration mit Personal Link, BusinessLink und der TAPI Bridge. Aufwertung allgemeiner Büro-Anwendungen Der zusätzliche Einsatz von BusinessPhone BackStage ermöglicht die Integration mit weiterer Business- Software. Software wie MS Outlook, Excel, Word und Access werden telefoniefähig, mit Anwahlmöglichkeit per Mausklick. Daten-Einblendungen und die Anzeige des Namens eines Anrufers sind ebenfalls enthalten. BackStage bietet eine anwenderfreundliche Schnittstelle und schafft eine effiziente und flexible Arbeitsumgebung sowohl für den einzelnen Anwender als auch für Teams. Integration weiterer Software Das Enterprise Product Certification Scheme ermöglicht die Zertifizierung ihrer spezialisierten Computer- Anwendungen für die Benutzung mit den Firmen-Kommunikationssystemen von Ericsson. Das bedeutet, dass Sie BusinessPhone und seine Anwendungen mit zusätzlicher CT- Software ergänzen können wie spezifisch Ihre Anforderungen auch sein mögen. Wachsen mit BusinessPhone Die effektiven Kommunikationslösungen von BusinessPhone sind skalierbar; dies hinsichtlich: Konfigurations-Szenarien, abgeleiteten Schlüsselfunktionen und Vorzügen, Grösse: Vom Einzelanwender bis hin zu 80 fortgeschrittenen CT-Anwendern Abhängig vom Wachstum Ihres Unternehmens können Sie dem Kommunikationssystem einfach weitere Lösungen hinzufügen. 5

6 BusinessPhone BackStage: Anwender-Konfigurationen, Szenarien und verwandte Funktionen Die beschriebenen Funktionen und Leistungsmerkmale sind abhängig von Hard- bzw. Software sowie dem verwendeten Endgerät und können deshalb abweichen. Konkrete Auskünfte für den jeweiligen Anwendungsfall erteilt Ihnen gerne Ihr autorisierter Ericsson-Partner. Konfigurations-Szenarien CT über Direct CT über LAN CT über LAN CT und VoiP, VoiP über Desktop Control, Control, direkt über SoftNode Funktionen Control PC-Clients Terminal Server Server IPU Anrufverwaltung und BusinessPhone-Anwendung Basis-Einzelanruf (wählen, annehmen, beenden; interne und Externanrufe; zu / von jedem Nebenstellentyp inklusive IP) Anzeige der Rufnummer des Anrufers Halten Mehrere Anrufe simultan (Leitung 1, Leitung 2, Rückfrage) Transfer Umleitung Rückruf Anklopfen Telefonkonferenz Aufschalten Annahme Umlenkung MFV-Wahl (DTMF) Nachricht Info Mailbox-Steuerung (über MFV (DTMF)) Aufzeichnung Erweiterte Wahl mit Vorwahl- und Nummern-Verarbeitung Audio-Signale (z. B. Anrufton am PC) Voice over IP Video over IP (1 3 Videofenster) Persönliche Arbeitsmittel Telefonbuch (inkl. Wahl aus dem Telefonbuch) Journal (Anruferliste, verpasste Anrufe, zuletzt gewählte Rufnummern inkl. Wahl aus dem Journal) Wähl-Namenstasten und Funktionstasten Arbeitsmittel für Zusammenarbeit in Teams Busy Lamp Field : Betriebsstatus, Rufannahme, Rufumleitung etc. von / für andere(n) Nebenstellen Anwendungs- und Datenintegration Hotkey -Wählen aus jeglicher anderer Anwendung Namens-Identifizierung und -Anzeige (aus dem Telefonbuch) Namens-Identifizierung und -Anzeige (aus MS Outlook, Lotus Notes oder beliebigen Datenbanken) MS Outlook-Integration: Bildschirmeinblendung von Kontakten MS Outlook-Integration: Zeitabhängige Umleitung MS Outlook-Integration: Anrufplanung MS Outlook-Integration: Mail-Benachrichtigung bei verpassten Anrufen 6

7 Konfigurations-Szenarien CT über Direct CT über LAN CT über LAN CT und VoiP, VoiP über Desktop Control, Control, direkt über SoftNode Funktionen Control PC-Clients Terminal Server Server IPU Bildschirmeinblendungs-Schnittstellen (MS Word, Excel, Access und beliebige Datenbanken) Integrationsfenster (z. B. zur Integration eines Web-Verzeichnisses) DDE-Schnittstellen Scripting-Schnittstellen LDAP-Verbindungen Routing Routing (basierend auf Anrufernummer, Vorwahl, VIP-Code/Kundennummer) Sprachsteuerung Text zu Sprache (gesprochene Anrufernamen) Voice Dialing (Spracherkennung) Spezielle Unterstützung für Mobilität und Flexibilität Volle Unterstützung von DECT-Telefonen Bereitstellen persönlicher Einstellungen an beliebigen Arbeitsplätzen Freie Wahl des Arbeitsplatzes mit VoIP unterstützt weitestgehend, aber nicht voll unterstützt (abhängig vom Aufbau) BackStage: Konfigurationsanforderungen Konfigurations-Szenarien CT über CT über CT über CT und VoiP, VoiP über Direct Desktop LAN Control, LAN Control, direkt über IPU SoftNode Systemaufbau Control PC-Clients Terminal Server Kommunikations- BP 5.0, 5.1 BP 5.0, 5.1 BP 5.1 BP 5.0, 5.1 plattform(en) CT FECU IPU (inkl. Lizenzen) IPU (inkl. Lizenzen) CT FECU Anwendungs- Personal Link 1.1 BusinessLink 2.1; SoftNode plattform(en) CT-Adapter Verbindung mit BP per V.24 oder VCOM-LAN Systemkapazität Bis zur Kapazität 80 Anwender pro BP-System des BP-Systems Telefone Dialog 3210, Digitale, schnurlose oder analoge PC; Mikro / PC; Mikro / 3211, 3212, 3213 Telefone oder IP-Telefone Lautsprecher oder Lautsprecher oder Digitaltelefone Headset, Vollduplex- Headset, Voll- Soundkarte duplex Soundkarte, Webcam (optional) PC-Anforderungen Prozessor Client: 133 MHz Server: 133 MHz Server: nach Server: 133 MHz Client: 350 MHz Client: 133 MHz Anwenderzahl Client: 350 MHz RAM (128 MB Client: 32 MB Server: 128 MB Server: nach Server: 128 MB Client: 128 MB wg. Win2000-, (128) Client: 32 MB Anwenderzahl Client: 128 MB XP-Empfehlungen) (128) Freier Festplatten- Client: 100 MB Server: 100 MB Server: 2 MB / Server: 100 MB Client: 1 GB speicher (1 GB (1 GB) (1 GB) Anwender (1 GB) wg. Win2000-, Client : 100 MB typisch Client: 1 GB XP-Empfehlungen (1 GB) Unterstützte Client: Win 95, Server: Win NT Win 2000 Server: Win NT Client: Win 2000, Betriebssysteme 98, NT 4.0, 4.0, 2000 Server 4.0, 2000 XP 2000, ME Client: Win 95, Client: Win 2000, 98, NT 4.0, XP 2000, XP, ME Peripherie MS Office inkl. MS Outlook 98 oder neuer (optional) Client: 1 freier Server: 1 freier serieller Anschluss bei Client: Netzwerkserieller Anschluss V.24-Verbindung zu BP, Netzwerkkarte karte 7

8 Besuchen Sie uns im Internet: Region Central and Eastern Europe, Middle East, Africa Ericsson Enterprise Pottendorferstr A-1121 Vienna AUSTRIA Tel: Fax: Ericsson GmbH Ericsson Enterprise Region CEMEA Fritz-Vomfelde-Strasse 26 D Düsseldorf Tel.: Fax: Produziert im April DE/LZT RA Ericsson Enterprise AB 2002 Ericsson AG Ericsson Enterprise Region CEMEA Ruchstuck-Strasse 21 CH-8306 Brüttisellen Tel.: Fax: Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihren Ericsson Partner: NetzConsult May Am Schäferpfad 34 D Dreieich Tel.: Fax: Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Es besteht kein rechtlicher Anspruch. Hellmans / KoncernTryck

CTI-Arbeitsplatz mit IP-Tischtelefon

CTI-Arbeitsplatz mit IP-Tischtelefon CTI-Arbeitsplatz mit IP-Tischtelefon Digital Works GmbH Luzernerstrasse 44 CH-6353 Weggis (LU) Tel. +41 (0)41 390 3747 Fax +41 (0)41 390 3745 info@digitalworks.ch www.digitalworks.ch CYTEL.iBX Office (CTI-Softwareclient)

Mehr

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen LocaPhone VoIP TK-System Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen 1. LocaPhone Systemverwaltung LocaPhone ermöglicht die Systemverwaltung des TK-Systems mittels einer ansprechenden und leicht

Mehr

BusinessPhone Computertelefonie-Plattformen

BusinessPhone Computertelefonie-Plattformen BusinessPhone BusinessPhone Computertelefonie-Plattformen Unternehmenslösungen für Gegenwart und Zukunft Mit den Computertelefonie (CT)- Plattformen von BusinessPhone haben Sie die Möglichkeit, die Stärken

Mehr

Softwaretelefon mit Head-/Handset und CTI

Softwaretelefon mit Head-/Handset und CTI Digital Works GmbH Luzernerstrasse 44 CH-6353 Weggis (LU) Tel. +41 (0)41 390 3747 Fax +41 (0)41 390 3745 info@digitalworks.ch www.digitalworks.ch Softwaretelefon mit Head-/Handset und CTI CYTEL.iBX Office

Mehr

PC-Telefonie auf dem neuesten Stand: Com4Tel. Com4Tel

PC-Telefonie auf dem neuesten Stand: Com4Tel. Com4Tel PC-Telefonie auf dem neuesten Stand: Com4Tel Com4Tel Wir entwickeln Ihren Vorsprung mit Com4Tel von Tenovis: einfache und komfortable Computertelefonie Im entscheidenden Moment besser als der Wettbewerb

Mehr

servonic IXI-Call für Microsoft Outlook CTI Computer Telefonie Integration

servonic IXI-Call für Microsoft Outlook CTI Computer Telefonie Integration servonic IXI-Call für Microsoft Outlook Computer-gestütztes Call Management erweitert Microsoft Outlook und macht Ihren PC zu einem professionellen CTI Arbeitsplatz volle Integration in MS Outlook Einfaches

Mehr

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.1

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.1 Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.1 Inhalt: 1 Funktionen von XPhone...2 2 Installation von XPhone (als Admin)...3 2.1 Softwareverzeichnis für XPhone...3 2.2 Installation...3 2.3

Mehr

AND Desktop Call Center 5.4

AND Desktop Call Center 5.4 Datenblatt AND Desktop Call Center 5.4 AND Desktop CC wurde speziell für Call- und Service Center Mitarbeiter entwickelt und beinhaltet zusätzliche Dienste für diese Benutzergruppe. Besonders die Integration

Mehr

FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra

FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra FS Fernsprech-Systeme (Nürnberg) GmbH FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra 1 Inhalt 1. Was ist FMC (Fixed Mobile Convergence) one Number Konzept? Seite 3 2. Kundennutzen Seite 3 3. Aastra

Mehr

Business Communications

Business Communications Communication Assistant Serie Der Effiziente Umgang mit Ihrem PC und dem Telefon am Arbeitsplatz Die Panasonic Communication Assistant Tools bieten eine intuitive Arbeit mit dem Telefon. Die Präsenz der

Mehr

Telefonie-Software für viele Einsatzzwecke

Telefonie-Software für viele Einsatzzwecke Produkt-Übersicht Telefonie-Software für viele Einsatzzwecke Problemlos in der Konfiguration, erprobt im Dauer-Einsatz, preiswert, kompatibel zu allen modernen Windows-Systemen Programme: Talkmaster-Anrufbeantworter

Mehr

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Directory 5.4 AND Directory bietet die Einbindung von Unternehmensressourcen in das Kommunikationsnetz und den Zugriff über Telefon, Web und über den Computer. Der Zugriff erfolgt schnell,

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

So einfach. designed for Microsoft Outlook

So einfach. designed for Microsoft Outlook So einfach. Telefonieren mit e-phone. Als letztes fehlendes Medium neben E-Mail und Fax schliesst e-phone in Microsoft Outlook nun auch die Sprachkommunikation ein. Mit sämtlichen Leistungsmerkmalen einer

Mehr

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich) Was erwarten Kunden von einer CTI? Einfache Installation Wählen aus allen PC Applikationen Namenwahl Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

Mehr

Ascotel Basic CTI Lizenz

Ascotel Basic CTI Lizenz Ascotel Basic CTI Lizenz Abgehende Wahl Anruf beantworten Anruf beenden Frequenzwahl (DTMF) Anruferkennung (CLIP) Gebühreninformation GUI vom Ascotel BusinessCall Basic Verfügbar für alle Teilnehmer! H.Michalczyk,

Mehr

BusinessPhone-Kommunikationssystem Kommunikation leicht gemacht

BusinessPhone-Kommunikationssystem Kommunikation leicht gemacht BusinessPhone BusinessPhone-Kommunikationssystem Kommunikation leicht gemacht Für kleine bis mittlere Unternehmen 2 Einfache Kommunikation für dynamische Unternehmen Kleine und mittlere Unternehmen stellen

Mehr

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise ProCall 5 Enterprise Konfigurationsanleitung Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung.

Mehr

» Einfach und effektiv

» Einfach und effektiv BackStage Platinum» Einfach und effektiv Unternehmenskommunikation für heute und morgen Haben Sie sich auch schon lange ein Tool gewünscht, das sowohl die Kommunikation als auch den Kundenservice in Ihrem

Mehr

Was ist VoIP. Nachteile: - Sicherheitsfragen müssen stärker betrachtet werden

Was ist VoIP. Nachteile: - Sicherheitsfragen müssen stärker betrachtet werden Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über Computernetzwerke, die nach Internet-Standards aufgebaut

Mehr

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Was ist eigentlich UC²? Funktion / Dienst UC 2? Instant Messaging? Presence? Web Conferencing? Audio Conferencing? Video Conferencing? Telefonie? VoIP

Mehr

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung Lösung zur Gesprächsaufzeichnung wurde entwickelt für: Call Center / Service Center Versicherungen / Finanzwesen Mit permanenter Aufzeichnung oder nach Bedarf Das Ziel unserer Lösung ist Gespräche kontinuierlich

Mehr

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS Deutsch GET IN TOUCH innovaphone AG Böblinger Str. 76 71065 Sindelfingen Tel. +49 7031 73009 0 Fax +49 7031 73009-9 info@innovaphone.com www.innovaphone.com IHR SPEZIALIST

Mehr

Skype Installation und Einstieg in das Programm

Skype Installation und Einstieg in das Programm Installation und Einstieg in das Programm Seite 2 Was ist? Download Installieren Anrufe Video Chat Seite 3 Was ist? ermöglicht kostenloses Telefonieren über das Internet (so genanntes Voice over IP VoIP):

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Stand 10.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

IP-Telefonie verändert die IT-Welt! Telefonie also Voice wird ein Teil der IT-Applikationen wie Intranet oder E-Mail.

IP-Telefonie verändert die IT-Welt! Telefonie also Voice wird ein Teil der IT-Applikationen wie Intranet oder E-Mail. IP-Telefonie verändert die IT-Welt! Telefonie also Voice wird ein Teil der IT-Applikationen wie Intranet oder E-Mail. BISON Group das IT-Generalunternehmen Fachkompetenz durch 380 Mitarbeiterinnen und

Mehr

ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD

ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD itk voice solution Die itk voice solution ist die innovative und intelligente Business-Kommunikationslösung aus der Cloud. Mehr Flexibilität:

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Inhaltsverzeichnis 1 Installationshilfen... 1 2 Allgemeine Informationen und Voraussetzungen... 2 2.1 Was ist Internet-Telefonie (VoIP)?... 2 2.2 Welchen

Mehr

Tobit David.fx damit kriegen Sie Information, Kommunikation und Organisation in Ihrem Unternehmen in den Griff.

Tobit David.fx damit kriegen Sie Information, Kommunikation und Organisation in Ihrem Unternehmen in den Griff. Tobit David.fx damit kriegen Sie Information, Kommunikation und Organisation in Ihrem Unternehmen in den Griff. Wie sieht denn die Ist-Situation in Ihrem Unternehmen aus? E-Mail, Fax, SMS, Anrufbeantworter

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

IP-Telefon HP 4120. Bedienungsanleitung

IP-Telefon HP 4120. Bedienungsanleitung IP-Telefon HP 4120 Bedienungsanleitung Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Änderungen der in diesem Dokument enthaltenen Informationen bleiben vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone am FZR-Arbeitsplatz

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone am FZR-Arbeitsplatz Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone am FZR-Arbeitsplatz Inhalt: 1 Funktionen von XPhone...1 2 Installation des Tapi-Treibers am Arbeitsplatz (als Admin)...2 2.1 Softwareverzeichnis für

Mehr

PView7 & Citrix XenApp

PView7 & Citrix XenApp Whitepaper PView7 & Citrix XenApp -basierte Bereitstellung von PView7 mit Citrix XenApp Deutsch Products for Solutions Rev. 1.0.0 / 2010-02-10 1 Zusammenfassung Citrix XenApp ist eine Software für die

Mehr

Was ist VoIP. Ist-Zustand

Was ist VoIP. Ist-Zustand Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über e, die nach Internet-Standards aufgebaut sind. Dabei

Mehr

COM.SPEECH IVR Lösungen von COM.POINT

COM.SPEECH IVR Lösungen von COM.POINT COM.SPEECH IVR Lösungen von COM.POINT Unsere Sprachportale zeichnen sich durch standardisierte Schnittstellen zu den (internen und externen) Anwendern sowie einen transparenten Zugang in eine Vielzahl

Mehr

Synchronisation mit PIA Sync

Synchronisation mit PIA Sync Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... Seite 2 Vorraussetzungen... Seite 2 PIA Sync Download... Seite 2 PIA Sync Installation... Seite 3 PIA Sync Konfiguration... Seite 3 Basiseinstellungen... Seite 4 Synchronisationseinstellungen...

Mehr

Vorteile für den IT Administrator

Vorteile für den IT Administrator BlackBerry Mobile Voice System (BlackBerry MVS) bringt Festnetz- Funktionalität nativ auf Ihr BlackBerry Smartphone mit Wi-Fi - und Call-Back- Möglichkeiten. (1), (2), (3) Gespräche können über Wi-Fi geführt

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon KI-VOIP-01 VOIP + DECT + analogem Telefon Das ultimative kombinierte Internet (VoIP) und analoge Telefon mit DECT Standard Nutzen Sie die Vorteile der Internet Telefonie. Einfach lostelefonieren mit und

Mehr

Szenarien & Sicherheit

Szenarien & Sicherheit HOB Desktop Based Telephony: Asterisk Server Szenarien & Sicherheit Heinrich Fau, Leiter HOB Networking Technology You don t see wissen Sie von welchem Hersteller der Stromverteiler in Ihrem Haus kommt?

Mehr

Perfektes Telefonie-Management mit MS Outlook Com4Tel OL

Perfektes Telefonie-Management mit MS Outlook Com4Tel OL Perfektes Telefonie-Management mit MS Outlook 2000 Com4Tel OL Wir entwickeln Vorsprung mit Com4Tel OL von Tenovis: für die leistungsfähigste Computertelefonie in Ihrem Unternehmen Als visionäres Hightech-Unternehmen,

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Allgemeines Stand 01.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Klicksparen mit nur einem Klick, dies ist mit den von uns verbauten Telefonanlagen von Agfeo einfacher als Sie glauben.

Klicksparen mit nur einem Klick, dies ist mit den von uns verbauten Telefonanlagen von Agfeo einfacher als Sie glauben. Klicksparen mit nur einem Klick, dies ist mit den von uns verbauten Telefonanlagen von Agfeo einfacher als Sie glauben. Wir verbinden die bestehenden PC Systeme (Microsoft Outlook vorausgesetzt) mit einer

Mehr

Lizenzierung von Office 2013

Lizenzierung von Office 2013 Lizenzierung von Office 2013 Die Microsoft Office-Suiten sind in der aktuellen Version 2013 in mehreren Editionen erhältlich, jeweils abgestimmt auf die Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen. Alle Office-Suiten

Mehr

CLICK2DIAL4 APP. Funktionsübersicht

CLICK2DIAL4 APP. Funktionsübersicht CLICK2DIAL4 APP Funktionsübersicht 1 Funktionsübersicht click2dial4 App - Stand 09/2015 FUNKTIONSÜBERSICHT CLICK2DIAL4 APP Inhaltsverzeichnis 1 Verfügbarkeit... 2 2 Vorteile... 2 3 Funktionsübersicht...

Mehr

Skype. Gliederung. Was ist Skype? Download und Einrichten Anrufe Video Chat. Installation und Einstieg in das Programm 01.02.2014

Skype. Gliederung. Was ist Skype? Download und Einrichten Anrufe Video Chat. Installation und Einstieg in das Programm 01.02.2014 01.02.2014 1 Skype Installation und Einstieg in das Programm 1 MUSTERPRÄSENTATION 09.01.2008 2 Gliederung Was ist Skype? Anrufe Video Chat 2 MUSTERPRÄSENTATION 09.01.2008 1 Was ist Skype? 3 Skype ermöglicht

Mehr

Business DeutschlandLAN.

Business DeutschlandLAN. Business DeutschlandLAN. Bedienungsanleitung Nutzer 1. Willkommen. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser innovatives Business DeutschlandLAN entschieden haben. Das vorliegende Dokument beschreibt die

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra-DeTeWe Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Stand 09.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den

Mehr

Systemvoraussetzungen. für die. wiko Bausoftware. ab Release 5.X

Systemvoraussetzungen. für die. wiko Bausoftware. ab Release 5.X Systemvoraussetzungen für die wiko Bausoftware ab Release 5.X Inhalt: Wiko im LAN Wiko im WAN wiko & WEB-Zeiterfassung wiko im WEB wiko & Terminalserver Stand: 13.10.2014 Releases: wiko ab 5.X Seite 1

Mehr

Benutzerhandbuch Telefonie

Benutzerhandbuch Telefonie Benutzerhandbuch Telefonie www.quickline.com wwz.ch/quickline Einleitung Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Mit Quickline als Multimedia-Produkt können Sie nicht nur günstig surfen, sondern

Mehr

ANDTEK Software Bundle für grenzenlose UC Kommunikation. Softwarepaket für die Cisco Business Edition 6000

ANDTEK Software Bundle für grenzenlose UC Kommunikation. Softwarepaket für die Cisco Business Edition 6000 ANDTEK Software Bundle für grenzenlose UC Kommunikation Softwarepaket für die Cisco Business Edition 6000 ANDTEK Application Bundle BE6000 Die Lösung auf einen Blick Alle Funktionen für verbesserte Kommunikation

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

Installation TAPI + Konfiguration Outlook

Installation TAPI + Konfiguration Outlook Installation TAPI + Konfiguration Outlook von Lukas Ziaja lz@metasec.de Stand: 15. September 2007 Inhaltsverzeichnis Historie und Änderungsverlauf...3 Copyright und gesetzliche Anmerkungen...3 Installation

Mehr

COMPUTER TELEFONIE INTEGRATION

COMPUTER TELEFONIE INTEGRATION authensis Whitepaper - Weitblick & Richtung COMPUTER EXPOSEE Effiziente Geschäftsprozesse in Kundenservice und Büro durch die Verbindung von Computer und Telefon an jedem Arbeitsplatz Klaus-J. Zschaage

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

Mehr als Telefonie. force : phone

Mehr als Telefonie. force : phone Mehr als Telefonie force : phone Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force Net ermöglicht

Mehr

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite Integration mit Microsoft Outlook

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite Integration mit Microsoft Outlook OmniTouch 8400 Instant Communications Suite Kurzanleitung R6.1 Die Alcatel-Lucent OmniTouch 8400 Instant Communications Suite bietet ein umfassendes Dienstangebot, wenn eine Verbindung mit Microsoft Outlook

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

IP Office Installation und Verwendung von MS-CRM

IP Office Installation und Verwendung von MS-CRM IP Office Installation und Verwendung von MS-CRM 40DHB0002DEEF Ausgabe 3b (26.09.2005) Inhaltsverzeichnis Installieren von MS-CRM... 5 MS-CRM Einführung... 5 Installation... 5 Systemanforderungen... 6

Mehr

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich) Was erwarten Kunden von einer CTI? Einfache Installation Wählen aus allen PC Applikationen Namenwahl Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone (Stand: Juni 2012) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Inhaltsübersicht 1 Installation... 3 2 TAPI-Gerät im CTI-Client einrichten...

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem Provider easybell

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem Provider easybell Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem Provider easybell Stand 29.06.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Kurzanleitung Business Connect Mobile App Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1.0 / August 2012

Kurzanleitung Business Connect Mobile App Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1.0 / August 2012 Kurzanleitung Business Connect Mobile App Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1.0 / August 2012 Business Connect Mobil App Voraussetzung und Notwendigkeiten Wer kann die BCM App nutzen? 2/16

Mehr

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.0

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.0 Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.0 Inhalt: 1 Funktionen von XPhone...2 2 Installation von XPhone (als Admin)...2 2.1 Softwareverzeichnis für XPhone...2 2.2 Installation...3 2.3

Mehr

Im folgenden wird die Applikation "BinTec Voice-Mail-Server" kurz vorgestellt:

Im folgenden wird die Applikation BinTec Voice-Mail-Server kurz vorgestellt: Read Me-(24.07.2000) "BinTec Voice-Mail-Server" Im folgenden wird die Applikation "BinTec Voice-Mail-Server" kurz vorgestellt: 1 Kurzbeschreibung "BinTec Voice-Mail-Server" "BinTec Voice-Mail-Server" ist

Mehr

FonComfort Professional 2.9.5

FonComfort Professional 2.9.5 FonComfort Professional 2.9.5 Telefonie-Erweiterung für Skype for Business FonComfort Professional erhöht Komfort, Funktionalität und Effizienz der Telefonie mit Microsoft Skype for Business und erleichtert

Mehr

IBM Software Demos Tivoli Provisioning Manager for OS Deployment

IBM Software Demos Tivoli Provisioning Manager for OS Deployment Für viele Unternehmen steht ein Wechsel zu Microsoft Windows Vista an. Doch auch für gut vorbereitete Unternehmen ist der Übergang zu einem neuen Betriebssystem stets ein Wagnis. ist eine benutzerfreundliche,

Mehr

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 Der Vermittlungsplatz inkl. Besetztlampenfeld (BLF) für HiPath 3000 V8 Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG 2010. All rights reserved.

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

IP Hybrid Telekommunikationssystem KX-TDA15. Wenn die Leistung zählt nicht die Größe. Zukunftsorientierte Kommunikation mit IP-Technologie

IP Hybrid Telekommunikationssystem KX-TDA15. Wenn die Leistung zählt nicht die Größe. Zukunftsorientierte Kommunikation mit IP-Technologie IP Hybrid Telekommunikationssystem KXTDA15 Wenn die Leistung zählt nicht die Größe. Zukunftsorientierte Kommunikation mit IPTechnologie Wer viel leistet, braucht viel Leistung. Sowohl Unternehmen als auch

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. MultiCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die MultiCard? Mit der MultiCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Asterisk. The Open Source PBX

Asterisk. The Open Source PBX Asterisk. The Open Source PBX In association with: www.bb-k.ch www.asterisk.org Was ist Asterisk? Bei Asterisk handelt es sich nicht um eine reine VoIP-Lösung, sondern um eine echte Software-PBX, die jeden

Mehr

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität SIP CentrexX: Business Telefonie aus der Cloud Professionelle SIP Kommunikation SIP Tk-Anlage CentrexX Die leistungsstarke Telefonanlage (IP Centrex) aus

Mehr

Fragebogen TK-Anlage QM-System DIN EN ISO 9001:2008 Version 1.1 vom 04.09.2014

Fragebogen TK-Anlage QM-System DIN EN ISO 9001:2008 Version 1.1 vom 04.09.2014 In wenigen Schritten zur richtigen Telefonanlage Sehr geehrte Damen und Herren, mit den folgenden Fragen können Sie uns einfach und schnell Ihre Anforderungen an die neue Telekommunikationsanlage (Telefonanlage)

Mehr

Beschreibung TK-Leistungspakete für Service Level Agreement

Beschreibung TK-Leistungspakete für Service Level Agreement Anlage 3 Beschreibung TK-Leistungspakete für Service Level Agreement Basis-TK-Leistungspakete TK-Leistungspaket S2M Bereitstellung eines S2M Anschlussorganes zur: Anschaltung eines ISDN Primärmultiplexanschlusses,

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit HFO Telecom

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit HFO Telecom Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit HFO Telecom Stand 06.10.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den SIP-Trunk

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics. Produktinformation workany Stand: 02. April 2013 ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.com workany @ Swiss Fort Knox Cloud Computing und Private Cloud

Mehr

Call - ID. Call-ID. Leitfaden Installation und Konfiguration CALL-ID Stand : 30. Mai 2008

Call - ID. Call-ID. Leitfaden Installation und Konfiguration CALL-ID Stand : 30. Mai 2008 Call - ID Call-ID ist ein Programm zur direkten Anzeige von eingehenden Anrufen durch automatisches öffnen der entsprechenden Tobit-Adresskarte oder Wahlweise separatem Pop-Up. Zudem erstellt Call-ID eine

Mehr

PC-Software für Verbundwaage

PC-Software für Verbundwaage Dipl.-Ing., Ökonom Tel.: 05601 / 968891 Artur Kurhofer Fax : 05601 / 968892 Bayernstr. 11 Mobil : 0175 / 2742756 www.autese.de 34225 Baunatal a.kurhofer@autese.de PC-Software für Verbundwaage Die hier

Mehr

Kurzanleitung SNOM M3

Kurzanleitung SNOM M3 Bedienungsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Kurzanleitung SNOM M3 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche Probleme

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG The Communication Engine Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung Swyx Solutions AG TOP10-Entscheidungskriterien für Swyx! 1 Komplettlösung Swyx passt sich

Mehr

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile?

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? swisspro group Rechtsform Aktiengesellschaft Gründungsjahr 18. Oktober 1999 Geschäftsbereiche Anzahl Standorte 16 Anzahl Mitarbeiter

Mehr

servonic IXI-Call Express für Lotus Notes und ODBC Datenquellen

servonic IXI-Call Express für Lotus Notes und ODBC Datenquellen Computer-gestütztes Call Management erweite rt Lotus Notes und ODBC Datenquellen und m acht Ihren PC zu einem professionellen CTI Arbeitsplatz Einfaches Telefonieren durch Wählhilfe Identifiziert den Anruf

Mehr

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System UCware Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System Erfahren Sie alles über die UCware Produkte Unified Communications und IP-Telefonie UCware ist ein leistungsstarkes Unified

Mehr

FREECALL 0800 und 0180call rufumleitung mit Follow me - Bedienungsanleitung

FREECALL 0800 und 0180call rufumleitung mit Follow me - Bedienungsanleitung FREECALL 0800 und 0180call rufumleitung mit Follow me - Bedienungsanleitung Stand: März 2014 2 Inhalt Rufumleitung: immer Anschluss unter Ihrer Nummer.... 3 Das Mehrfrequenz-Wahlverfahren (MFV).... 3 Der

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Alarmempfänger. Alarmempfänger. Produktkatalog - SafeLine 2011 144-145 146-150. Alarmempfänger SLCC. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex

Alarmempfänger. Alarmempfänger. Produktkatalog - SafeLine 2011 144-145 146-150. Alarmempfänger SLCC. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex Alarmempfänger Produktkatalog - SafeLine 2011 Alarmempfänger Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex 144-145 146-150 179-196 197-202 211-212 143 Alarmempfänger / SafeLine Call center SafeLine Call

Mehr

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2011 vom März 2011

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2011 vom März 2011 Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2011 vom März 2011 Inhaltsverzeichnis ISDN- ANRUFÜBERWACHUNG... 2 ERWEITERTE VERWENDUNG DER DATEN AUS DER GERÄTEVERWALTUNG... 8 ERWEITERUNG IN ANLAGENVERWALTUNG... 14

Mehr

Zuverlassig. Zukunftsorientiert. Einfach.

Zuverlassig. Zukunftsorientiert. Einfach. Zuverlassig. Zukunftsorientiert. Einfach. www.askozia.de Askozia einfach kommunizieren Askozia steht für ein innovatives Telefonsystem, das sich speziell an den Bedürfnissen kleiner und mittlerer Unternehmen

Mehr

Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation.

Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation. Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation. Die neue Dimension der Telefonie 3 Die modernsten Nebenstellendieste OnePhone das Eine für optimale Erreichbarkeit. Stellen Sie sich vor,

Mehr

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1 Referenz-Konfiguration für IP Office Server Edition IP Office 8.1 15-604135 Dezember 2012 Inhalt Kapitel 1: Einführung... 5 Zweck des Dokuments... 5 Zielgruppe... 5 Zugehörige Dokumente... 5 Kapitel 2:

Mehr

Video-Konferenzen werden bei großen Unternehmen vor allem aus Zeit- und Kostengründen bereits regelmäßig eingesetzt.

Video-Konferenzen werden bei großen Unternehmen vor allem aus Zeit- und Kostengründen bereits regelmäßig eingesetzt. Qubus 2003 Video-Konferenzen werden bei großen Unternehmen vor allem aus Zeit- und Kostengründen bereits regelmäßig eingesetzt. Der Vorteil dabei: Ausdrucksformen wie Gestik und Mimik können wie im direkten

Mehr