Der GlobalCerts TM Secur Gateway TM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der GlobalCerts TM SecureMail Gateway TM"

Transkript

1 PRODUKTÜBERSICHT: Der GlobalCerts TM Secur Gateway TM Automatische Ver- und Entschlüsselung sind beim Secur Gateway einzigartig Der GlobalCerts Secur Gateway basiert auf einer Netzwerk-Komponente, die abgehende Internet- s, wann immer möglich, automatisch verschlüsselt. Sie entschlüsselt außerdem eintreffende Internet- s automatisch und übermittelt sie an die vorhandene Mail- Infrastruktur. Der Secur Gateway bietet dem Benutzer sogar die Möglichkeit, verschlüsselte s an Empfänger zu versenden, die lediglich über einen einfachen Web-Browser verfügen. Er lässt sich mit minimalem Aufwand installieren und erfordert keinerlei Software-Installation auf Desktops von Benutzern oder Mail-Servern in Unternehmen. Er basiert auf Standards und arbeitet mit X.509 kompatiblen Public-Key-Zertifikaten mit Standard-E- Mail-Formaten und Protokollen. GlobalCerts TM Secur Gateway TM Die GlobalCerts -Sicherheitslösung basiert auf einer Netzwerkkomponente, dem GlobalCerts Secur Gateway. Diese Komponente wird im Unternehmensnetzwerk installiert und so konfiguriert, dass abgehende oder aus dem Internet eingehende ver-, bzw. entschlüsselt wird. Automatische Ver- und Entschlüsselung sind beim Secur Gateway einzigartig. Zur Durchführung der automatischen Verschlüsselung und Entschlüsselung verwaltet ein Secur Gateway für jeden - Nutzer X.509 kompatible öffentliche Schlüsselzertifikate. Er speichert sowohl den öffentlichen, als auch den privaten Schlüssel sicher innerhalb der Komponente. Der Gateway kann so konfiguriert werden, dass abgehende s immer verschlüsselt werden, oder so, dass sie nur bei Verwendung durch ausgewählte Nutzer verschlüsselt werden. Wenn der Empfänger über ein X.509 Zertifikat verfügt, das vom Gateway erkannt wird, werden Mails grundsätzlich unter Verwendung des öffentlichen Schlüssels in diesem Zertifikat verschlüsselt. Sogar wenn -Empfänger selbst über keine Kryptographiesoftware und keinen Secur Gateway verfügen, können sie sichere s von Secur Gateway Nutzern empfangen. Darüber hinaus sind die Mitteilungen durch die gleiche hochwertige Public-Key-Kryptographie geschützt, die auch normale verschlüsselte s schützt. Dies ist die auf Seite 4 beschriebene SecureMessenger Funktion..

2 GlobalCerts sorgte auch dafür, dass der Secur Gateway möglichst unauffällig ist. Der Benutzer behält die Desktop- -Software, die er gewohnt ist, -Adressen bleiben dieselben und man kann weiterhin jede Groupware (wie Novell GroupWise, Microsoft Outlook oder Lotus Notes ) ganz normal benutzen. Die wichtigste Veränderung, die festzustellen ist, ist das Vorhandensein von Kryptographie- Zusammenfassungen untern den -Mitteilungen, aus denen hervorgeht, ob die übertragene Mitteilung verschlüsselt wurde. Abbildung 1: Überblick über die Architektur -Sicherheitsarchitektur Eine Proxy-Architektur Der Secur Gateway bietet eine Reihe von - Sicherheitsdiensten und -Funktionen. Er stellt diese Merkmale bereit, indem er als Proxy zwischen Mail-Servern oder zwischen externen Empfängern und der Organisation fungiert.. Auf den Desktops der Benutzer ist keinerlei besondere Konfiguration erforderlich. Die Rolle des Secur Gateway als Proxy verschafft uns ein Maximum an Flexibilität, um Ihren Anforderungen gerecht zu werden, ohne Ihre Abläufe zu stören.. Standardmerkmale: Für Gateway-Nutzer Automatische Verschlüsselung: Wenn der Secur Gateway so konfiguriert ist, dass immer eine Verschlüsselung erfolgt, verschlüsselt er, mittels S/MIME Standardverschlüsselung, automatisch die Mitteilungen an alle Empfänger, die über Zertifikate verfügen, die er erkennt, sowie an alle Empfänger, die über eine SecureMessenger Schablone verfügen. Wenn er einen Empfänger vorfindet, der keines von beiden hat, fordert er den Absender auf, eine SecureMessenger Schablone für diesen Empfänger anzulegen. Automatische Entschlüsselung: Verschlüsselte s werden automatisch entschlüsselt, sobald sie in der Organisation eintreffen. Dieses Merkmal erlaubt maximale Kompatibilität mit vorhandenen Mail-Servern und Mail-Filter-Systemen, wie zum Beispiel Virenscannern und Policy- Systemen auf Schlüsselwort-Basis.

3 Transparenter Betrieb: Der Secur Gateway legt Benutzer und die zu ihnen gehörenden Schlüsselpaare automatisch an, sobald sie erstmals eine Mail über den Gateway versenden. Alternativ kann auch ein Administrator festlegen, bei welchen Nutzern die Mail verschlüsselt wird. Dank unserer simplen Installation erhält Ihre Organisation einen wichtigen neuen Service, ohne dass jedoch Ihr IT-Personal zusätzlich belastet wird. Kompatibilität bedeutet, dass Sie Ihre vorhandene Infrastruktur behalten und nur so viele Veränderungen vornehmen, dass sie zusätzlich mit -Sicherheit versehen ist. Wenn Sie in PKI-Technologie investiert haben, können Sie diese in Verbindung mit dem Secur Gateway weiterhin nutzen. Simple Installation: Der Secur Gateway ist eine Netzwerkkomponente und wird als solche im Netzwerk in der Nähe der Mail-Firewall installiert. Der Installations- oder Konfigurationsaufwand ist minimal. Der Secur Gateway lässt sich installieren, ohne dass eine Veränderung am Desktop-Computer eines Nutzers erforderlich ist. Eine Software wird nicht benötigt, Einstellungen nicht modifiziert und keine -Adresse ändert sich. Server-Kompatibilität: Der Secur Gateway ist mit Microsoft Exchange, Novell GroupWise, IBM Lotus Domino und jeder standardbasierten (SMTP, POP, IMAP) Mail-Software kompatibel. Der Gateway arbeitet mit allen Komponenten der vorhandenen Infrastruktur zusammen und beinhaltet fortschrittliche Funktionen, wie Web-Zugang zu , Antivirus-Scanning und Content-Filtering. Standardkompatibilität: Jeder Secur Gateway generiert X.509 v.3 konforme, digitale Zertifikate für seine Benutzer. Der Anwender kann jedoch, zwecks Ver- und Entschlüsselung, diese Zertifikate durch X.509 Zertifikate anderer Zertifikatstellen ersetzen. Secur Gateway Komponenten erkennen neue Zertifikate, die an eintreffende s angehängt sind, automatisch und nutzen sie für zukünftige Zwecke. Secur Gateway TM versendet sicher an Zertifikatinhaber Jedermann kann ganz einfach eine sichere Mitteilung an einen beliebigen Empfänger initiieren. Man muss lediglich die -Adresse auf eine etwas andere Weise eingeben Alle Secur Gateway Komponenten veröffentlichen die Zertifikate ihrer Nutzer in SecureTier TM, GlobalCerts' globalem Zertifikat- Managementsystem. Wenn ein GlobalCerts Secur Gateway eine abgehende Mitteilung erhält, die mit dem Zusatz "secure-" versehen ist, sucht er in SecureTier nach dem Zertifikat des Empfängers. Wenn er es findet, ruft er das Zertifikat ab, validiert es und verschlüsselt dann die Mitteilung unter der Verwendung des im Zertifikat enthaltenen öffentlichen Schlüssels. Ist das Zertifikat nicht in SecureTier zu finden, prüft der Secur Gateway seinen lokalen Zertifikatspeicher, um zu ermitteln, ob das Zertifikat dort zu finden ist.

4 Wenn Zertifikate für den Empfänger gefunden werden, wird die SecureMessenger Funktion nicht verwendet. Stattdessen erhält der Empfänger sichere , wie gewohnt. Wenn das Zertifikat des Empfängers gefunden wird, verwendet der Gateway den öffentlichen Schlüssel in diesem Zertifikat, um die zu verschlüsseln. So kann der Gateway Zertifikate auf zwei verschiedene Arten ermitteln. 1. Gehört das Zertifikat zu einem Nutzer eines Secur Gateway, so wird es in SecureTier veröffentlicht und jeder andere Secur Gateway entdeckt es automatisch und transparent in SecureTier anhand der -Adresse des Empfängers; 2. Gehört das Zertifikat nicht zu einem Nutzer eines Secur Gateway (d.h., es wurde nicht in SecureTier veröffentlich), legt jeder Gateway, der darauf stößt, es in sein Speicher der "geern teten" Zertifikate ab. Wenn also ein Secur Gateway nach einem Zertifikat sucht, tut er dies zunächst in SecureTier und durchsucht dann den lokalen Zertifikat-Speicher. SecureMessenger : Sicher an jeden Empfänger versendenue SecureMessenger ist eine in den Secur Gateway integrierte Funktion, die es dem Nutzer ermöglicht, -Mitteilungen an Empfänger, die nicht über ein Zertifikat verfügen oder die kein Zertifikat haben, das vom Secur Gateway erkannt wird, problemlos und automatisch zu verschlüsseln. SecureMessenger macht das Versenden sensibler Information per E- Mail sicher Finanzinformationen von Kunden, PHI (Personally- identifiable Health Information Persönlich identifizierbare Patientendaten), Unterlagen oder Daten, vertrauliche rechtliche Dokumente, usw. Jetzt können Informationen sicher an jeden Empfänger auf der ganzen Welt versandt werden, auch wenn dieser lediglich über einen einfachen Web- Browser verfügt. Ist der Gateway so konfiguriert, dass alle Mitteilungen sicher versandt werden und verfügt der Empfänger nicht über ein zu ermittelndes Zertifikat, wird SecureMessenger automatisch eingeschaltet. Der Secur Gateway kann so konfiguriert werden, dass er Mitteilungen immer sicher versendet oder so, dass dies nur erfolgt, wenn die Mitteilung mit dem Zusatz "secure-" versehen ist. Hier erklären wir Schritt für Schritt, wie dies funktioniert, wenn die Verschlüsselung optional ist: 1. Sie stellen der -Adresse des Empfängers den Vermerk securevoran oder schreiben [secure] in die Betreffzeile. Wenn zum Beispiel die Adresse des Empfängers lautet, müssen Sie in das Feld An: schreiben;

5 2. Der Secur Gateway speichert die Meldung, die Sie zu versenden versuchen und schickt umgehend eine sichere mit einem URL-Link zu Ihrem lokalen Secur Gateway an Sie zu zurück; Eine SecureMessenger Schablone kann beliebig oft verwendet werden. Sie können mit Kollegen sicher kommunizieren, indem Sie einfach deren -Adresse den Vermerk secure- voranstellen. 3. Sie stellen über eine SSL-geschützte Web-Verbindung den Kontakt mit Ihrem Secur Gateway her, um einen Hinweis und eine Passphrase für Ihren Empfänger einzugeben. Er wird später diesen Hinweis verwenden, um die Passphrase zu ermitteln, mit deren Hilfe er die lesen kann. Sie können auch festle gen, dass Sie benachrichtigt werden, sobald die Mitteilung abgerufen wurde und eine Aufbewahrungsdauer für die Mitteilung festlegen. Nach Ablauf dieser Aufbewahrungsdauer wird die Mitteilung gelöscht. Schließlich können Sie auch diese Werte in einer Schablone als Standardwerte speichern, die bei jeder Kommunikation mit diesem Empfänger verwendet werden. Sie wer den dann nur einmal je Empfänger, beim ersten Anlegen der Schablone, nach Hinweis und Passphrase gefragt. Nachdem Sie diese Informationen übermittelt haben, legt der Secur Gateway ein provisorisches Schlüsselpaar an, verschlüsselt die Mitteilung mit dem öffentlichen Schlüssel und den privaten Schlüssel mit der Passphrase. Abbildung 2: SecureMessenger 4. Der Secur Gateway teilt Ihrem Empfänger umgehend mit, dass eine sichere Mitteilung auf Ihn wartet. Er erhält eine simple - Mitteilung mit einem privaten Web-Link auf eine sichere Webseite, die auf dem Secur Gateway des Absenders gehosted wird; 5. Der Empfänger klickt auf den privaten Web-Link und stellt eine sichere Web-Verbindung (mittels SSL) zu Ihrem Secur Gateway her. Er erhält den Hinweis und wird nach der Passphrase gefragt;

6 6. Wenn der Empfänger die korrekte Passphrase eingibt, wird der pro visorische private Schlüssel freigegeben, die Mitteilung wird entschlüsselt und angezeigt und der Empfänger kann alle Anhänge, die Sie beigefügt haben, problemlos herunterladen über die ein geleitete sichere Web-Verbindung; Ihr Empfänger verwendet eine Web-Mail-Schnittstelle, während Sie, wie gewohnt, immer Ihre E-Mali-Software verwenden. 7. Ihr Empfänger kann Ihnen auch auf sichere Weise antworten: er gibt seine Antwort in das Web-Browser-Fenster ein und lädt etwaige zu versendende Anhänge hoch. Seine Mitteilung und alle Anhänge werden anschließend verschlüsselt und sicher an Sie, den Absender der ursprünglichen Mitteilung, versandt. So lange die ursprüngliche Mitteilung aufbewahrt wird, kann der Empfänger Ihnen antworten, so oft er möchte; 8. Sie erhalten die Antwort als sichere in Ihrem Posteingang, wie üblich. Alle Dateien, die der Empfänger hochlädt, sind Anhänge zur Mitteilung. Besondere Maßnahmen sind zum Empfangen nicht erforderlich. Der SecureMessenger ist leicht zu benutzen und erfordert nur mini male Schulung der Benutzer. Mit GlobalCerts bewegen Sie sich in einer vertrauten -Software. Es gibt keinerlei spezielle Website zum Initiieren oder Empfangen dieser Mitteilungen und sichere Antworten landen auf die übliche Weise in Ihrem -Posteingang. Zur Erhöhung der Sicherheit werden SecureMessenger Meldungen grundsätzlich auf Ihrem Gateway gespeichert, nicht bei Dritten. Ihr sicherer Informationsfluss ist nicht von Fremdunternehmen abhängig und die Schlüssel, mit denen Mitteilungen verschlüsselt werden, werden ausschließlich im zuverlässigen Intranet Ihres Unternehmens gespeichert. SecureTier DNS ist schnell, hierarchisch und effizient. SecureTier löst das Problem des Auffindens öffentlicher Schlüssel zur Verschlüsselung von Mitteilungen.gi. Public-Key-Zertifikate schnell und sicher auffinden Eine weitere Standardfunktion aller Secur Gateways ist ihre Verbindung zu SecureTier, GlobalCerts globalem Zertifikat- Managementsystem. Eine der größten Hürden bei der Verwendung öffentlicher Schlüssel zur Verschlüsselung von s ist das Problem, Public-Key-Zertifikate für alle Empfänger von s aufzufinden. Die Schwierigkeiten beim Auffinden von Zertifikaten für die - Verschlüsselung bilden ein wesentliches Hindernis für die Einführung von -Verschlüsselungssystemen im großen Stil und GlobalCerts schuf SecureTier eigens, um diese Barriere zu überwinden.

7 Um eine zu verschlüsseln, muss für jeden vorgesehenen Empfänger ein Zertifikat gefunden werden. Wenn der Empfänger kein Zertifikat hat, das aufgefunden werden könnte, muss ein anderer sicherer Zustellmechanismus (etwa SecureMessenger) verwendet werden. SecureTier nutzt die DNS-Technologie dieselbe grundlegende Internet-Technologie, die Domain-Namen in IP-Adressen auflöst um ein globales Such- und Abrufsystem für öffentliche Zertifikate bereitzustellen. SecureTier ermöglicht das schnelle und problemlose Auffinden von Public-Key-Zertifikaten anhand der -Adresse des Empfängers. Keine andere Technologie ist derart schnell, erweiterbar und robust. Jedes Secur TM Gateway Benutzerzertifikat wird in SecureTier veröffentlicht, was die sichere Kommunikation zwischen Organisationen beträchtlich vereinfacht, da zum Auffinden des Zertifikats eines Secur TM Gateway Nutzers lediglich die Kenntnis einer - Adresse erforderlich ist. Jeder Secur Gateway kann das Zertifikat eines anderen Secur Gateway Nutzers mittels SecureTier finden - und anschließend zur Verschlüsselung seiner s verwenden. Kompatibilität mit bestehender PKI-Technologie Es gibt zwei grundlegende Arten, wie der Secur Gateway Zertifikate nutzt, die von anderen X.509-konformen sicheren - Systemen ausgegeben werden. Er kann Mitteilungen mit Hilfe von öffentlichen Schlüsseln aus eingehenden s verschlüsseln und Schlüsselpaare, die von einer anderen X.509-konformen PKI-Software erzeugt wurden, für eigene interne Nutzer verwenden. Automatische Verwendung der Zertifikate von Empfängern Wenn Ihre Kollegen Zertifikate anderer PKI-Anbieter haben, müssen Sie Ihnen lediglich eine digital unterschriebene Mitteilung mit ihrem Zertifikat zusenden. Der Secur Gateway erfasst das Zertifikat beim ersten Eingang. Wenn das Zertifikat erfolgreich validiert ist, wird es im Secur Gateway gespeichert. Das nächste Mal, wenn Sie (oder ein anderer Nutzer Ihres Secur Gateway) versuchen, dieser Person eine zu schicken, findet der Secur Gateway automatisch ihr Zertifikat und verwendet es, um Ihre Mitteilung zu verschlüsseln. Wenn das erfasste Zertifikat nicht validiert wird, wird es in eine Warteschlange eingereiht, um vom Administrator überprüft zu werden. Der Administrator kann dann die Validierungskette des Zertifikats überprüfen und geeignete Maßnahmen veranlassen.

8 Verwendung eines Zertifikats eines anderen CA Wenn Sie ein Zertifikat eines anderen CA, etwa Digital Signature Trust Company oder Verisign haben, können Sie dieses Zertifikat und seinen entsprechende privaten Schlüssel hochladen, worauf der Secur Gateway das betreffende Schlüsselpaar automatisch verwenden wird. -Mitteilungen, die Sie verschlüsselt versenden, werden digital mit diesem privaten Schlüssel unterzeichnet und jede eintreffende wird unter Verwendung des öffentlichen Schlüssels verschlüsselt, der im entsprechenden Zertifikat enthalten ist. Vom Secur Gateway generierte verschlüsselte Mitteilungen sind mit existierenden S/MIME Standards kompatibel. Alle von Secur Gateways ausgegebenen X.509 Zertifikate sind konform mit X.509 Version 3, wobei Erweiterungen unterstützt werden, die in moderner Browser- und -Software verbreitet sind. Kompatibilität mit bestehender -Infrastruktur GlobalCerts testet seine Produkte mit zahlreichen bekannten - Softwareprodukten und plattformen, um Unterstützung und Interoperabilität zu gewährleisten. GlobalCerts entspricht außerdem Standards wie S/MIME, X.509 und der PKCS Standardserie von RSA Security. Da keine Software auf den Desktop-Computern oder Mail-Servern installiert wird, ist der Secur Gateway mit vielen -Softwareprodukten kompatibel, die standardkonform sind, aber unter Umständen keine signifikante Marktpräsenz aufweisen. Die folgende Seite enthält eine Liste führender handelsüblicher Softwareprodukte, die formell mit dem GlobalCerts Secur Gateway getestet wurden. -Server-Software Novell GroupWise 1 Lotus Notes Microsoft Exchange UNIX send mail SMTP-based mail servers UW IMAP and POP servers -Client-Software Novell GroupWise Lotus Notes Netscape Microsoft Outlook Microsoft Outlook Express Eudora SecureMessenger wurde mit Netscape, Internet Explorer, dem AOL Web-Browser, dem EarthLink Web-Browser und verschiedenen Nur-Text-Web-Browsern (die zum Beispiel von Sehbehinderten benutzt werden) getestet.

9 Umsetzung von -Sicherheit Diese Art von Kompatibilität hebt die GlobalCerts - Sicherheitslösung von anderen ab. Dies ist die Grundkonfiguration. Für besondere Anforderungen steht eine Vielzahl von Optionen zur Verfügung, diese deckt jedoch die Grundanforderungen ab Eintreffende Mail passiert zuerst den Secur Gateway. Der GlobalCerts Secur Gateway schützt die -Kommunikation Ihrer Organisation gründlich. Er erfordert, wenn überhaupt, nur eine sehr geringfügige Neukonfiguration Ihrer -Umgebung. Eintreffende Der Secur Gateway muss der Mail Exchanger (MX) für eingehende s für die Organisation sein. Dies bedeutet: wenn von außen eintrifft, passiert sie den Secur Gateway, bevor sie an andere -Server übermittelt wird. Auf diese Weise kann der Secur Gateway für eine nahtlose, automatische Entschlüsselung der verschlüsselten sorgen. Wenn Ihre Organisation einen Virenscanner oder eine andere Mail-Filter-Software verwendet, kann der Secur Gateway die entschlüsselte Mail zum Filtern und Scannen an dieses System übermitteln. Abbildung 3: Fluss der eintreffenden Mail Der Secur Gateway ist mit Virenscannern und jeder anderen Mail-Filtersoftware kompatibel. Abgehende Mail passiert zuletzt den Secur Gateway. Wenn Ihre Organisation eine Mail-Filtersoftware einsetzt, beispielsweise einen Virenscanner oder einen Mail-Archivierungs-Server, so arbeitet diese weiterhin normal. Mitteilungen werden vor dem Scannen entschlüsselt. Es gibt keinen anderen Ansatz für die automatische -Verschlüsselung, der sich so problemlos mit Virenscannern und Mail-Filtersystemen kombinieren lässt. Abgehende Der Secur Gateway muss für , die ins Internet abgeht, letzte Station sein. Dies bedeutet, dass Sie, wenn Sie bereits über einen -Server (wie Lotus Domino oder Microsoft Exchange) verfügen, diesen so konfigurieren müssen, dass er sämtliche abgehende E- Mail für die endgültige Übertragung ins Internet, an den Gateway übermittelt. Die noch nicht verschlüsselten Mitteilungen können auf ihrem Weg zwischen Ihren vorhandenen Mail-Servern und dem Secur Gateway durch SSL-Kommunikation geschützt werden. Nachdem der Secur Gateway die Verschlüsselung vorgenommen hat, werden die Mitteilungen unter Verwendung von SMTP wie üblich ins Internet entlassen.

10 Abbildung 4: Fluss der abgehenden Mail Viele Firmen setzen einen Scanner für abgehende Mails ein, der für die Umsetzung der Unternehmensrichtlinien erforderlich ist, Content- Filtering durchführt, nach Viren sucht oder vielleicht alle abgehenden Mitteilungen archiviert. Secur Gateways sind mit allen diesen Systemen kompatibel, da Secur Gateways erst in der letzten Phase eingeschaltet werden, wenn die Mail verarbeitet wurde und für die Übermittlung ins Internet freigegeben ist. Im Netzwerk Der Secur Gateway erfordert nur wenige Maßnahmen im lokalen Netzwerk. Er benötigt DNS-Namen, IP-Adressen und die Möglichkeit, bestimmte Verbindungen über die Firewall zu akzeptieren. Diese Anforderungen an die Firewall sind in einer separaten Checkliste aufgeführt, die Sie auf Wunsch von Ihrem GlobalCerts Verkaufsrepräsentanten erhalten Management des Secur Gateway TM Secur Gateways werden über eine sichere Web-Schnittstelle gemanagt. Mittels eines Web-Browsers, einer User-ID und einer Passphrase kann ein Administrator alle Funktionen eines Secur Gateway verwalten: Nutzer, ihre Zertifikate und die Komponente selbst. Accounts können einzeln oder in Gruppen verwaltet werden und verschiedene Optionen lassen sich modifizieren und anpassen, damit Ihr Secur Gateway dafür sorgt, dass die -Richtlinien und der Präsentationsstil Ihrer Organisation umgesetzt werden.

11 Abbildung 5: Web-basierte Verwaltung Zusätzliche Optionen GlobalCerts kann "Hot Spares" bereitstellen, sodass die Möglichkeit verschlüsselter s immer verfügbar ist. Redundanz Da ein missionskritischer Kommunikationsdienst ist, kann GlobalCerts redundante hot spare Secur Gateways bereitstellen, damit die Möglichkeit verschlüsselter s jederzeit verfügbar ist. Ein Secur Gateway ist immer als Master aktiv und sorgt für die -Verschlüsselung. Der andere ist aktiv mit dem Master in Kontakt und kann jederzeit dessen Aufgaben übernehmen, falls er ausfallen sollte. Zusammenfassung Er ist problemlos, er ist sicher und er arbeitet nahtlos mit Ihren vorhandenen Systemen zusammen. Der GlobalCerts Secur Gateway schützt Firmen- dort, wo sie am verwundbarsten ist außerhalb des Intranets des Unternehmens. Er minimiert Störungen der bestehenden Arbeitsabläufe und der Mail- Infrastruktur und schützt so viele s wie möglich mittels einer leistungsstarken, militärtauglichen Verschlüsselung. Besonders hervorzuheben ist, dass die integrierte Funktion SecureMessenger es ermöglicht, dass sichere Mitteilungen weltweit jeden Empfänger über eine simple web-basierte Schnittstelle erreichen. SecureTier ermöglicht die erweiterbare Verteilung von Zertifikaten und schnellstes Auffinden von Zertifikaten für die Verschlüsselung. Da die Risiken für Ihr Unternehmen zu groß sind und eine vertrauliche Kommunikation mit unverschlüsselter nicht möglich ist, bietet der GlobalCerts Secur Gateway eine kosteneffektive, vollständige Lösung zum Schutz Ihrer auf dem Weg durchs Internet.

12 Merkmale Vorteile Ver- und Entschlüsselung erfolgt Ermöglicht Antiviren- und Content-Filteringim Gateway Funktionen in der Nähe der Firewall Unterstützung von S/MIME Sichere Kommunikation mit praktisch und SSL -Links jedem Gegenüber Transparenter Betrieb und Keine Maßnahmen durch Nutzer Schlüsselmanagement oder Administrator erforderlich Mit Standard- -Cients Keine Software muss auf die einzelnen kompatibel Workstations geladen werden Jeder Nutzer erhält ein separates Erlaubt digitale Signaturen x.509 Zertifikat der Nutzer Kann mit inhaltsgesteuerter Failsafe-Mechanismus für Verschlüsselung eingesetzt werden Nutzer ohne Vorkenntnisse Verwendet SecureTier TM Bietet Möglichkeit der Kommunikation Zertifikatmanagement zwischen Organisationen

E-MAIL VERSCHLÜSSELUNG

E-MAIL VERSCHLÜSSELUNG E-MAIL VERSCHLÜSSELUNG für: Ansprechpartner: Staatliche Münze Berlin Ollenhauerstr. 97 13403 Berlin Petra Rogatzki erstellt von: Nico Wieczorek Bechtle IT-Systemhaus Berlin Kaiserin-Augusta-Allee 14 10553

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Das E-Mail-Programm Outlook 98 von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Protokolls S/MIME (Secure/MIME) die Möglichkeit,

Mehr

E-Mails versenden aber sicher! Secure E-Mail

E-Mails versenden aber sicher! Secure E-Mail E-Mails versenden aber sicher! Secure E-Mail Leitfaden S Kreisparkasse Verden 1 Vorwort Wir alle leben in einem elektronischen Zeitalter. Der Austausch von Informationen erfolgt zunehmend über elektronische

Mehr

www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI

www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI SEPPMAIL MACHT E-MAILS SICHER SOFORT, OHNE SCHULUNG EINSETZBAR KOMFORT UND

Mehr

Ein Hinweis vorab: Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird

Ein Hinweis vorab: Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird Ein Hinweis vorab: Sie können beliebig viele verschiedene Mailkonten für Ihre Domain anlegen oder löschen. Das einzige Konto, das nicht gelöscht werden kann,

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden E-Mail Client Konfiguration Leitfaden 1 Impressum Herausgeber Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Zentraler Service Anschrift der Redaktion Deutsche Telekom Technischer Service GmbH Zentraler Service

Mehr

managed PGP Gateway E-Mail Anwenderdokumentation

managed PGP Gateway E-Mail Anwenderdokumentation Gateway E-Mail Anwenderdokumentation Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Funktionsprinzip... 3 1.2 Verschlüsselung vs. Signatur... 3 2 Aus der Perspektive des Absenders... 4 2.1 Eine verschlüsselte und/oder signierte

Mehr

Der Austausch von Informationen erfolgt zunehmend über elektronische Medien.

Der Austausch von Informationen erfolgt zunehmend über elektronische Medien. Vorwort Der Austausch von Informationen erfolgt zunehmend über elektronische Medien. Neben den großen Vorteilen, welche uns diese Medien bieten, bergen Sie aber auch zunehmend Gefahren. Vorgetäuschte E-Mail-Identitäten,

Mehr

E-Mails versenden auf sicherem Weg! Sichere E-Mail Kundenleitfaden

E-Mails versenden auf sicherem Weg! Sichere E-Mail Kundenleitfaden E-Mails versenden auf sicherem Weg! Sichere E-Mail Kundenleitfaden Vorwort In unserem elektronischen Zeitalter erfolgt der Austausch von Informationen mehr und mehr über elektronische Medien wie zum Beispiel

Mehr

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Importieren Wenn Sie Thunderbird das erste Mal öffnen, erscheint die Meldung, ob Sie die Einstellungen vom Outlook importieren möchten. Wählen

Mehr

E-Mails versenden aber sicher! Secure E-Mail. Kundenleitfaden. Sparkasse Landshut

E-Mails versenden aber sicher! Secure E-Mail. Kundenleitfaden. Sparkasse Landshut E-Mails versenden aber sicher! Secure E-Mail Kundenleitfaden S Vorwort Wir alle leben in einem elektronischen Zeitalter. Der Austausch von Informationen erfolgt zunehmend über elektronische Medien wie

Mehr

Net at Work Mail Gateway 9.2 Outlook Add-In Benutzerhandbuch. NoSpamProxy enqsig enqsig CS Large File Transfer

Net at Work Mail Gateway 9.2 Outlook Add-In Benutzerhandbuch. NoSpamProxy enqsig enqsig CS Large File Transfer Net at Work Mail Gateway 9.2 Outlook Add-In Benutzerhandbuch NoSpamProxy enqsig enqsig CS Large File Transfer Impressum Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch und die darin beschriebenen Programme sind

Mehr

Vorwort E-Mail ist heute für Unternehmen ein häufig eingesetztes Kommunikationsmittel, das zum Austausch von Informationen verwendet wird.

Vorwort E-Mail ist heute für Unternehmen ein häufig eingesetztes Kommunikationsmittel, das zum Austausch von Informationen verwendet wird. Vorwort E-Mail ist heute für Unternehmen ein häufig eingesetztes Kommunikationsmittel, das zum Austausch von Informationen verwendet wird. Auch die Unternehmensgruppe ALDI Nord steht mit einer Vielzahl

Mehr

Kundenleitfaden Secure E-Mail

Kundenleitfaden Secure E-Mail Vorwort Wir leben in einem elektronischen Zeitalter. Der Austausch von Informationen erfolgt zunehmend über elektronische Medien wie das Versenden von E-Mails. Neben den großen Vorteilen, die uns elektronische

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015

E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015 E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015 E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015 Warum Inhalte und nicht nur Übertragungswege verschlüsseln? Standards:

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Vorwort. Sichere E-Mail bietet. Kundenleitfaden Sichere E-Mail

Vorwort. Sichere E-Mail bietet. Kundenleitfaden Sichere E-Mail Vorwort Wir alle leben in einem elektronischen Zeitalter. Der Austausch von Informationen erfolgt zunehmend über elektronische Medien wie das Versenden von E-Mails. Neben den großen Vorteilen, die uns

Mehr

E-Mail Verschlüsselung

E-Mail Verschlüsselung E-Mail Verschlüsselung S/MIME Standard Disclaimer: In der Regel lässt sich die Verschlüsselungsfunktion störungsfrei in den E-Mail-Programmen einrichten. Es wird aber darauf hingewiesen, dass in einigen

Mehr

E-Mails versenden aber sicher!

E-Mails versenden aber sicher! E-Mails versenden aber sicher! Sichere E-Mail mit Secure E-Mail - Kundenleitfaden - S Vorwort Wir alle leben in einem elektronischen Zeitalter. Der Austausch von Informationen erfolgt zunehmend über elektronische

Mehr

Sichere E-Mail-Kommunikation mit fat

Sichere E-Mail-Kommunikation mit fat Sichere E-Mail-Kommunikation mit fat Inhalt Über das Verfahren... 1 Eine sichere E-Mail lesen... 2 Eine sichere E-Mail auf Ihrem PC abspeichern... 8 Eine sichere Antwort-E-Mail verschicken... 8 Einem fat-mitarbeiter

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client)

Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client) Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client) Inhaltsverzeichnis: 1) Allgemeines..2 2) Einrichtung Ihres Kontos im E-Mail-Programm... 3 2.1) Outlook Express.3 2.2) Microsoft Outlook..9 2.3)

Mehr

PGP Benutzerhandbuch

PGP Benutzerhandbuch Tobias Wagner Linz, 29.07.2009 OÖ Gesundheits- und Spitals AG GesundheitsInformatik Netzwerk- und Sicherheitsinfrastruktur Krankenhausstr. 26-30 4020 Linz Telefon: +43 50 554 63 52320 E-mail: hot.nsi.gi@gespag.at

Mehr

Informationen zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Unternehmensgruppe ALDI SÜD

Informationen zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Unternehmensgruppe ALDI SÜD Informationen zur sicheren E-Mail-Kommunikation Unternehmensgruppe ALDI SÜD Sichere E-Mail-Kommunikation Vorwort E-Mail ist heute für Unternehmen ein häufig eingesetztes Kommunikationsmittel, das zum Austausch

Mehr

Secure E-Mail - Der Schlüssel für die Märkte von heute und morgen 09.12.2004. Wir sorgen für die Sicherheit Ihrer E-Mail Kommunikation

Secure E-Mail - Der Schlüssel für die Märkte von heute und morgen 09.12.2004. Wir sorgen für die Sicherheit Ihrer E-Mail Kommunikation Wir sorgen für die Sicherheit Ihrer E-Mail Kommunikation Secure E-Mail - Der Schlüssel für die Märkte von heute und morgen 09.12.2004 Onaras AG Landstrasse 176 CH-5430 Wettingen T +41 56 437 38 50 info@onaras.ch

Mehr

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Secure Socket Layer (SSL) Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Inhalt 1) Allgemeiner Überblick 2) Kurzer geschichtlicher Rückblick 3) Vorteile

Mehr

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013 Anleitung: Von Tobias Neumayer (support@thi.de) MAIL-VERSCHLÜSSELUNG / SIGNIERUNG Einführung Die meisten Mailprogramme unterstützen den Umgang mit S/MIME-Zertifikaten zur Verschlüsselung bzw. Signierung

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Siemens Mitarbeiter) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auch über die gesicherte E-Mailkommunikation grundsätzlich keine Kundenaufträge entgegennehmen können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auch über die gesicherte E-Mailkommunikation grundsätzlich keine Kundenaufträge entgegennehmen können. Hinweise zum sicheren E-Mailverkehr Die E-Mail ist heute einer der am häufigsten verwendeten technischen Kommunikationsmittel. Trotz des täglichen Gebrauchs tritt das Thema Sichere E-Mail meist in den

Mehr

Stephan Groth (Bereichsleiter IT-Security) 03.05.2007. CIO Solutions. Zentrale E-Mail-Verschlüsselung und Signatur

Stephan Groth (Bereichsleiter IT-Security) 03.05.2007. CIO Solutions. Zentrale E-Mail-Verschlüsselung und Signatur Stephan Groth (Bereichsleiter IT-Security) 03.05.2007 CIO Solutions Zentrale E-Mail-Verschlüsselung und Signatur 2 Wir stellen uns vor Gegründet 2002 Sitz in Berlin und Frankfurt a. M. Beratung, Entwicklung

Mehr

Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative - 26. April 2001. "For your eyes only" Sichere E-Mail in Unternehmen. Dr. Dörte Neundorf neundorf@secorvo.

Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative - 26. April 2001. For your eyes only Sichere E-Mail in Unternehmen. Dr. Dörte Neundorf neundorf@secorvo. Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative - 26. April 2001 "For your eyes only" Sichere E-Mail in Unternehmen Dr. Dörte Neundorf neundorf@secorvo.de Secorvo Security Consulting GmbH Albert-Nestler-Straße 9 D-76131

Mehr

Sichere E-Mail Kommunikation mit Ihrer Sparkasse

Sichere E-Mail Kommunikation mit Ihrer Sparkasse Ein zentrales Anliegen der Sparkasse Rottal-Inn ist die Sicherheit der Bankgeschäfte unserer Kunden. Vor dem Hintergrund zunehmender Wirtschaftskriminalität im Internet und aktueller Anforderungen des

Mehr

S Sparkasse Markgräflerland. Secure E-Mail: Sicher kommunizieren per E-Mail. Kundeninformation. Sparkassen-Finanzgruppe

S Sparkasse Markgräflerland. Secure E-Mail: Sicher kommunizieren per E-Mail. Kundeninformation. Sparkassen-Finanzgruppe S Sparkasse Markgräflerland Secure E-Mail: Sicher kommunizieren per E-Mail. Kundeninformation Sparkassen-Finanzgruppe Gute Gründe für Secure E-Mail Mit Secure E-Mail reagiert die Sparkasse Markgräflerland

Mehr

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de E-Mail Zugang - kanu-meissen.de Webmail: webmail.kanu-meissen.de Benutzername = E-Mail-Adresse Posteingangs-Server (*) IMAP: mail.kanu-meissen.de ; Port 993; Sicherheit SSL/TLS IMAP: mail.kanu-meissen.de

Mehr

Hilfe-Dokumentation: Einrichten eines IMAP-Accounts unter Microsoft Outlook 2010

Hilfe-Dokumentation: Einrichten eines IMAP-Accounts unter Microsoft Outlook 2010 Hilfe-Dokumentation: Einrichten eines IMAP-Accounts unter Microsoft Outlook 2010 1 Neues Konto hinzufügen Im Menüpunkt Extras finden Sie den Unterpunkt Kontoeinstellungen. Wenn Sie diesen Punkt anklicken

Mehr

Secure Messaging. Ihnen? Stephan Wappler IT Security. IT-Sicherheitstag. Sicherheitstag,, Ahaus 16.11.2004

Secure Messaging. Ihnen? Stephan Wappler IT Security. IT-Sicherheitstag. Sicherheitstag,, Ahaus 16.11.2004 Secure Messaging Stephan Wappler IT Security Welche Lösung L passt zu Ihnen? IT-Sicherheitstag Sicherheitstag,, Ahaus 16.11.2004 Agenda Einleitung in die Thematik Secure E-Mail To-End To-Site Zusammenfassung

Mehr

- Blockieren der E-Mail x x - Entfernen von Anhängen x x Hochladen von Anhängen ins Web Portal mit optionaler Quarantäne.

- Blockieren der E-Mail x x - Entfernen von Anhängen x x Hochladen von Anhängen ins Web Portal mit optionaler Quarantäne. Inhalt Anti-Spam Features... 2 Signatur und Verschlüsselung Features... 3 Large File Transfer 4... 5 Fortgeschrittenes E-Mail-Routing... 6 Allgemeine Features... 6 Reporting... 7 www.nospamproy.de Feature

Mehr

SMTP-Verfahren POP-Verfahren IMAP-Verfahren

SMTP-Verfahren POP-Verfahren IMAP-Verfahren IT Zertifikat Mailserver 01 Server Mailserver Protokolle Teil des Client-Server-Modells bietet Dienste für lokale Programme/ Computer (Clients) an -> Back-End-Computer Ausbau zu Gruppe von Servern/ Diensten

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Secure E-Mail der Suva

Secure E-Mail der Suva Secure E-Mail der Suva Informationsbroschüre für Entscheidungsträger und IT-Verantwortliche SEM_Informationsbroschuere_06-2013_de / WasWoShop: 2979/1.D 1 Inhaltsverzeichnis Secure E-Mail der Suva auf einen

Mehr

POP3 über Outlook einrichten

POP3 über Outlook einrichten POP3 über Outlook einrichten In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie im Outlook Express ein POP3 E-Mail Konto einrichten. Wir haben bei der Erstellung des Tutorials die Version 6.0 verwendet. Schritt

Mehr

Anleitung für E-Mail-Client Outlook 2000 mit SSL Verschlüsselung

Anleitung für E-Mail-Client Outlook 2000 mit SSL Verschlüsselung Anleitung für E-Mail-Client Outlook 2000 mit SSL Verschlüsselung Seatech Zertifikat installieren Bevor Sie ihr Microsoft Outlook einrichten, muss das entsprechende Zertifikat von www.seatech.ch installiert

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Dunkel Mail Security

Dunkel Mail Security Dunkel Mail Security email-sicherheit auf die stressfreie Art Unser Service verhindert wie ein externer Schutzschild, dass Spam, Viren und andere Bedrohungen mit der email in Ihr Unternehmen gelangen und

Mehr

Externe E-Mail-Verschlüsselung am Gateway (Version 6.0.0)

Externe E-Mail-Verschlüsselung am Gateway (Version 6.0.0) fideas mail WhitePaper Externe E-Mail-Verschlüsselung am Gateway (Version 6.0.0) Herzlich Willkommen in der Welt sicherer E-Mails! In diesem Whitepaper möchten wir Ihnen unsere Lösung fideas mail vorstellen

Mehr

Mail encryption Gateway

Mail encryption Gateway Mail encryption Gateway Anwenderdokumentation Copyright 06/2015 by arvato IT Support All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any form or by any means, electronic

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Inhalt 1. Einleitung 2. Kostenlose Einrichtung und Nutzung 3. Registrierungsmail 4. Registrierung 5. Varianten und Funktionsweise 6.

Inhalt 1. Einleitung 2. Kostenlose Einrichtung und Nutzung 3. Registrierungsmail 4. Registrierung 5. Varianten und Funktionsweise 6. Inhalt 1. Einleitung 2. Kostenlose Einrichtung und Nutzung 3. Registrierungsmail 4. Registrierung 5. Varianten und Funktionsweise 6. Ansprechpartner bei Unregelmäßigkeiten 1. Einleitung: E-Mails ersetzen

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

Mehr als eine Email auf einem Rechner

Mehr als eine Email auf einem Rechner Vortrag PC Treff Böblingen am 12.02.2005 Email-Server daheim oder Mehr als eine Email auf einem Rechner Andreas Hoster Standard-Email (HTTP / IMAP Online) Damit ist der Standard-Online Zugriff via HTTP

Mehr

Thunderbird Portable + GPG/Enigmail

Thunderbird Portable + GPG/Enigmail Thunderbird Portable + GPG/Enigmail Bedienungsanleitung für die Programmversion 17.0.2 Kann heruntergeladen werden unter https://we.riseup.net/assets/125110/versions/1/thunderbirdportablegpg17.0.2.zip

Mehr

Digitale Signaturen für Ï Signaturzertifikate für geschützte email-kommunikation

Digitale Signaturen für Ï Signaturzertifikate für geschützte email-kommunikation Digitale Signaturen für Ï Signaturzertifikate für geschützte email-kommunikation Ein Großteil der heutigen Kommunikation geschieht per email. Kaum ein anderes Medium ist schneller und effizienter. Allerdings

Mehr

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten E-Mail-Programm HOWTO zum Einrichten von E-Mail-Konten Stand: 01.09.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 4 2. Einrichtung der Konten in den E-Mail-Programmen... 5 2.1 Thunderbird...4 2.2 Outlook 2007...6

Mehr

Information über die Secure E-Mail

Information über die Secure E-Mail Information über die Secure E-Mail Ihre Möglichkeiten Der Austausch von verschlüsselten E-Mails kann auf 3 Arten erfolgen 1. über das Webmail-Portal: Direkt empfangen und senden Sie vertrauliche Informationen

Mehr

Outlook Express einrichten

Outlook Express einrichten Outlook Express einrichten Haben Sie alle Informationen? Für die Installation eines E-Mail Kontos im Outlook Express benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen von den Stadtwerken Kitzbühel

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 15.07.2013 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.2 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...

Mehr

E-Mail Verschlüsselung

E-Mail Verschlüsselung E-Mail Verschlüsselung Beschreibung der im Kispi eingesetzten Methode "PGP Universal Web Messenger" Dokumentenversion 1.0 19. Oktober 2006 Autor: Informatik Inhaltsverzeichnis 1. PGP Universal Web Messenger...

Mehr

Outlook 2007/2010 - Zertifikat installieren und nutzen

Outlook 2007/2010 - Zertifikat installieren und nutzen Inhalt 1. Allgemeines... 1 2. Zertifikat installieren... 1 3. Outlook konfigurieren - Vertrauensstellungscenter öffnen... 3 4. E-Mails signieren und/oder verschlüsseln... 6 1. ALLGEMEINES Um Ihr A-CERT/GLOBALTRUST-Zertifikat

Mehr

Emailverschlüsselung: Anleitung Extern

Emailverschlüsselung: Anleitung Extern Emailverschlüsselung: Anleitung Extern Der VÖB bietet seinen Kommunikationspartnern die Möglichkeit, Emails verschlüsselt zu übertragen. Um verschlüsselte und signierte Emails mit Ihnen auszutauschen,

Mehr

S Sparkasse. UnnaKamen. Secure Mail Notwendigkeit?

S Sparkasse. UnnaKamen. Secure Mail Notwendigkeit? S Sparkasse UnnaKamen Secure Mail Notwendigkeit? Das sogenannte Sniffen, Ausspähen von E-Mailinhalten und Authentifizierungsdateien sowie das E-Mail Spoofing, das Erstellen einer E-Mail mit gefälschtem

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung via GnuPG mit Thunderbird und Enigmail oder Evolution und Seahorse

E-Mail-Verschlüsselung via GnuPG mit Thunderbird und Enigmail oder Evolution und Seahorse E-Mail-Verschlüsselung via GnuPG mit Thunderbird und Enigmail oder Evolution und Seahorse E-Mail-Verschlüsselung via GnuPG Klickpfade für alle im Vortrag an der Software demonstrierten Schritte GnuPG Studentenclub

Mehr

Retarus Mail Encryption

Retarus Mail Encryption Retarus Mail Encryption Allgemein Der größte Teil der Kommunikation innerhalb, als auch außerhalb von Unternehmen geschieht per E-Mail. Häufig werden dabei vertrauliche Informationen wie beispielsweise

Mehr

Kurzanleitung digiseal reader

Kurzanleitung digiseal reader Seite 1 von 13 Kurzanleitung digiseal reader Kostenfreie Software für die Prüfung elektronisch signierter Dokumente. Erstellt von: secrypt GmbH Support-Hotline: (0,99 EURO pro Minute aus dem deutschen

Mehr

Einrichtung eines email-postfaches

Einrichtung eines email-postfaches Um eingerichtete E-Mail-Adressen mit Ihrem persönlichen E-Mail-Programm herunterzuladen und lokal verwalten zu können, ist es notwendig, neue E-Mail-Adressen in die Liste der verwalteten Adressen der Programme

Mehr

Sparkasse Gießen. Seite 1 von 11. 1 Götz Schartner, 8com GmbH,,,Sicherheit im Internet.

Sparkasse Gießen. Seite 1 von 11. 1 Götz Schartner, 8com GmbH,,,Sicherheit im Internet. Digitale Raubzüge und Spionageangriffe gehören aktuell zu den Wachstumsbranchen der organisierten Kriminalität. Selbst modernste Sicherheitstechnologie bietet dagegen oft keinen ausreichenden Schutz, denn

Mehr

Acer edatasecurity Management

Acer edatasecurity Management 1 Acer edatasecurity Management Mittels erweiterter Kryptographie-Technologien bietet Acer edatasecurity Management eine bessere Sicherheit für Ihre persönlichen Daten und Verschlüsselung von Dateien und

Mehr

Mail Protokolle. ESMTP: Extented SMTP Server gibt Infos über seine Fähigkeiten aus, zb für Verschlüsselung verwendet

Mail Protokolle. ESMTP: Extented SMTP Server gibt Infos über seine Fähigkeiten aus, zb für Verschlüsselung verwendet LINUX II MAIL Mail Protokolle SMTP: Simple Mail Transport Protocol Transport von Emails, Port: 25 ESMTP: Extented SMTP Server gibt Infos über seine Fähigkeiten aus, zb für Verschlüsselung verwendet POP3:

Mehr

Schritt 1: Auswahl Schritt 3 Extras > Konten Schritt 2: Konto erstellen Konto hinzufügen klicken

Schritt 1: Auswahl Schritt 3 Extras > Konten Schritt 2: Konto erstellen Konto hinzufügen klicken In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie im Mozilla Thunderbird E-Mailclient ein POP3-Konto einrichten. Wir haben bei der Erstellung des Tutorials die Version 2.0.0.6 verwendet. Schritt 1: Auswahl

Mehr

"E-Mail-Adresse": Geben Sie hier bitte die vorher eingerichtete E-Mail Adresse ein.

E-Mail-Adresse: Geben Sie hier bitte die vorher eingerichtete E-Mail Adresse ein. Microsoft Outlook Um ein E-Mail-Postfach im E-Mail-Programm Outlook einzurichten, gehen Sie bitte wie folgt vor: Klicken Sie in Outlook in der Menüleiste auf "Extras", anschließend auf "E-Mail-Konten".

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Sichere E-Mail Kommunikation mit Ihrer Sparkasse

Sichere E-Mail Kommunikation mit Ihrer Sparkasse Ein zentrales Anliegen der Sparkasse Freyung-Grafenau ist die Sicherheit der Bankgeschäfte unserer Kunden. Vor dem Hintergrund zunehmender Wirtschaftskriminalität im Internet und aktueller Anforderungen

Mehr

Secure Mail Lösungen. Für jedes Unternehmen die passende Lösung.

Secure Mail Lösungen. Für jedes Unternehmen die passende Lösung. Secure Mail Lösungen. Für jedes Unternehmen die passende Lösung. Secure Mail Konzepte 2 Secure Mail Secure Mail Lösungen Für jedes Unternehmen die perfekt passende Lösung. Lösungen Secure Mail ist sehr

Mehr

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 Wer das iphone oder ipad im Unternehmen einsetzt, sollte

Mehr

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation ESET NOD32 Antivirus für Kerio Installation Inhalt 1. Einführung...3 2. Unterstützte Versionen...3 ESET NOD32 Antivirus für Kerio Copyright 2010 ESET, spol. s r. o. ESET NOD32 Antivirus wurde von ESET,

Mehr

Collax Mailserver. Howto. Dieses Howto beschreibt die Einrichtung eines Collax Servers als Mailserver.

Collax Mailserver. Howto. Dieses Howto beschreibt die Einrichtung eines Collax Servers als Mailserver. Collax Mailserver Howto Dieses Howto beschreibt die Einrichtung eines Collax Servers als Mailserver. Vorraussetzungen Collax Business Server Collax Groupware Suite Collax Platform Server inkl. Collax Modul

Mehr

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Emailprogramm HOWTO zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Copyright 2003 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnung

Mehr

S Kreis- und Stadtsparkasse

S Kreis- und Stadtsparkasse S Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren im September 2011 Informationen zum sicheren E-Mailverkehr Mit diesem Schreiben wollen wir Ihnen Inhalt: 1. die Gründe für die Einführung von Sichere E-Mail näher

Mehr

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034

Mehr

e-mails versenden aber sicher! Kundeninformation zu Secure e-mail

e-mails versenden aber sicher! Kundeninformation zu Secure e-mail e-mails versenden aber sicher! Kundeninformation zu Secure e-mail Secure e-mail Warum? Die Kreissparkasse Bitburg-Prüm bietet Ihnen ab sofort die Möglichkeit, die Kommunikation über e- Mail mit der Sparkasse

Mehr

Kundeninformation zu Secure E-Mail

Kundeninformation zu Secure E-Mail S Stadtsparkasse Felsberg Kundeninformation zu Secure E-Mail Einleitung Das sogenannte Sniffen, Ausspähen von E-Mailinhalten und Authentifizierungsdateien sowie das E-Mail Spoofing, das Erstellen einer

Mehr

Befundempfang mit GPG4Win

Befundempfang mit GPG4Win Befundempfang mit GPG4Win Entschlüsseln von PGP Dateien mittels GPG4Win... 1 Tipps... 9 Automatisiertes Speichern von Anhängen mit Outlook und SmartTools AutoSave... 10 Automatisiertes Speichern von Anhängen

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang SCHRITT 1: AKTIVIERUNG IHRES GASTZUGANGS

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang SCHRITT 1: AKTIVIERUNG IHRES GASTZUGANGS Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die

Mehr

Sparkasse. Kundeninformation. Merzig-Wadern. senden S/MIME-

Sparkasse. Kundeninformation. Merzig-Wadern. senden S/MIME- Kundeninformation Sicherer E-Mail-Austausch mit Ihrer S n Ausführliche Informationen zur Sicheren E-Mail erhalten Sie in dieser Kundeninformationn und bei Ihrem Berater. Zur Durchführung Möglichkeiten:

Mehr

Helmut Kleinschmidt. Pflicht ab 31.03.2014

Helmut Kleinschmidt. Pflicht ab 31.03.2014 Pflicht ab 31.03.2014 Das Wichtigste im Überblick Das Wichtigste im Überblick Kostenlose Initiative für mehr Sicherheit Die Initiative von E-Mail @t-online.de, Freenet, GMX und WEB.DE bietet hohe Sicherheits-

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung POP3 und Bridge-Modus Inhaltsverzeichnis 1 POP3 und Bridge-Modus 2 1.1 Funktionsweise von POP3 mit REDDOXX 2 1.2 Betriebsarten 3 1.2.1 Standard-Modus 3 1.2.2 Bridge-Modus 6 1.2.3

Mehr

Data Loss Prevention & E-Mail-Outbound Security

Data Loss Prevention & E-Mail-Outbound Security Data Loss Prevention & E-Mail-Outbound Security So stoppen Sie unerlaubte und unsichere E-Mail-Übertragungen Markus Hornung, International Sales Manager, GROUP Business Software AG 1 GROUP Technologies:

Mehr

Emailverschlüsselung mit Thunderbird

Emailverschlüsselung mit Thunderbird Emailverschlüsselung mit Thunderbird mit einer kurzen Einführung zu PGP und S/MIME Helmut Schweinzer 3.11.12 6. Erlanger Linuxtag Übersicht Warum Signieren/Verschlüsseln Email-Transport Verschlüsselung

Mehr

Lösungen der E-Mail-Sicherheit

Lösungen der E-Mail-Sicherheit IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Lösungen der E-Mail-Sicherheit safuat.hamdy@secorvo.de Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Inhalt Einführung Ende-zu-Ende Lösung Secure

Mehr

Programmiertechnik II

Programmiertechnik II X.509: Eine Einführung X.509 ITU-T-Standard: Information Technology Open Systems Interconnection The Directory: Public Key and attribute certificate frameworks Teil des OSI Directory Service (X.500) parallel

Mehr

Die Übermittlung dieses Sitzungsschlüssels erfolgt ebenfalls verschlüsselt, ist also sicher.

Die Übermittlung dieses Sitzungsschlüssels erfolgt ebenfalls verschlüsselt, ist also sicher. SSL Was ist SSL? Wenn Sie Ihr GMX Postfach besuchen, werden dabei Daten zwischen Ihrem Computer und den GMX Servern übertragen. Diese Daten enthalten nicht nur Ihre E-Mails, sondern auch Steuerbefehle

Mehr

Outlook 2007 einrichten

Outlook 2007 einrichten Outlook 2007 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr