Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg?"

Transkript

1 Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg?

2 Berufstätigkeit Zukunftswege nach der 10. Klasse (entsprechend der jeweiligen Zugangsvoraussetzung): Oberstufe Ausbildung - an der GSH Studium - an einem beruflichen Gymnasium Duales Studium - Fachhochschulreife bzw. allgemeine Hochschulreife Ausbildung Dual Plus Studium - abgeschlossene Berufsausbildung z.b. an der HAW / FH + Fachhochschulreife Duale Ausbildung - für Schüler/-innen, die beruflich orientiert sind - abgeschlossene Berufsausbildung Berufsqualifizierung (BQ) - nur für Schüler/-innen, die beruflich orientiert sind und sich mehrfach erfolglos beworben haben - Vermittlung in eine duale Ausbildung Höhere Handelsschule Höhere Technikschule - Fachhochschulreife Ausbildung Weiterführende Schulen Berufsfachschule vollqualifizierend Studium - abgeschlossene Berufsausbildung z.b. an der HAW / FH (in einigen Fachrichtungen inkl. Fachhochschulreife) AV-Dual an der Staatlichen Gewerbeschule Ernährung und Hauswirtschaft (G3) - Für Schüler/-innen, die noch schulpflichtig sind und keine Anschlussperspektive haben - Vermittlung in eine duale Ausbildung

3 Voraussetzungen: Höhere Handelsschule Mittlerer Schulabschluss (MSA) Gesamtnoten- 3,3 (ohne Sport) + Hauptfächer 3,5 (keine 5, bzw. G3), 2 Jahre Einblicke in das Berufsfeld (kaufmännische Berufe, Berufe in der Verwaltung) + Fachhochschulreife (FHR) Anmeldeschulen: Informations- und Beratungstermine an der H 10: H 10 Göhlbachtal am Mittwoch: (sowie: H 1, H 6, H 13, H 17, H 20) TAG DER OFFENEN SCHULE AN DER H 10: Am Samstag, zwischen 10 und 13 Uhr Voraussetzungen: Höhere Technikschule Mittlerer Schulabschluss (MSA) Gesamtnoten- 3,3 (ohne Sport) + Hauptfächer 3,5 (keine 5, bzw. G3), 2 Jahre und am Mittwoch: Einblicke in das Berufsfeld (Informations-, Metall- und Elektrotechnik) + Fachhochschulreife (FHR) Anmeldeschulen: Informations- und Beratungstermine an der G 18: G 16 + G 18 am Dienstag: am Mittwoch: Raum Uhr 19 Uhr Uhr

4 Berufsfachschule (BFS) vollqualifizierend (Variante A) Voraussetzungen: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Gesamtnoten- 3,3 (ohne Sport) + Hauptfächer 3,5 (keine 5, bzw. G3), 2 Jahre Abgeschlossene Berufsausbildung (evtl. + Fachhochschulreife FHR, Informationen dazu bei der weiterführenden Schule) Informations- und Beratungstermine H 18 Assistenz für Freizeitwirtschaft H 8 Kaufmännische Assistenz Medien. Open House am Dienstag: H 8 Screen Design Standort Eulenkamp Uhr

5 Berufsfachschule (BFS) vollqualifizierend (Variante B) Voraussetzungen: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Gesamtnoten- 2 Jahre 3,5 (ohne Sport) Abgeschlossene Berufsausbildung (evtl. + Fachhochschulreife FHR, Informationen dazu bei der weiterführenden Schule) Anmeldeschule / Beruf: W 5 Sozialpädagogische Assistenz (SPA) Informations- und Beratungstermine am Donnerstag: am Dienstag Telefonische Anmeldung: Uhr H 15 Kaufmännische Assistenz, Fachrichtung Fremdsprachen G 17 Assistenz für technische Kommunikation + Produktdesign G 13 Chemisch-technische Assistenz G 13 Biologisch-technische Assistenz G 13 Pharmazeutisch-technische Assistenz am Mittwoch: aaa am Dienstag: Labortag am Samstag, Uhr Uhr Uhr

6 Voraussetzungen: BIM Bergedorfer Integrationsmodell Mittlerer Schulabschluss (MSA) Gesamtnoten- 3,0 (ohne Sport + Mittelwert aus den Wahlpflichtfächern) 4 Jahre Allgemeine Hochschulreife & Abgeschlossene Berufsausbildung: Chemisch-technische Assistenz NEU Anmeldeschule / Fachrichtung G 13 Informations- und Beratungstermine am Dienstag: Labortag am Samstag, Uhr Uhr

7 Oberstufe / Berufliches Gymnasium Voraussetzungen: E 4 in allen Fächern (Ausgleich in Einzelfällen möglich, persönlich erfragen) 3 Jahre Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife (FHR, schulischer Teil) Anmeldeschule / Fachrichtung Goethe-Schule-Harburg Informations- und Beratungstermine Berufliche Gymnasien: H 10 Wirtschaft oder Pädagogik/Psychologie (weitere H 2, H 5, H 7, H 16, H 19) am Donnerstag: und am Donnerstag: TAG DER OFFENEN SCHULE AN DER H 10: am Samstag, zwischen 10 und 13 Uhr Uhr 19 Uhr W 3 Pädagogik-Psychologie am Freitag: Uhr G 16 Technik G 17 Technik am Donnerstag: am Dienstag: am Donnerstag: am Donnerstag: Uhr 19 Uhr 17 Uhr 19 Uhr

8 Berufstätigkeit Zukunftswege nach der 9. Klasse mit dem ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA = ehemaliger Hauptschulabschluss) GS-Harburg Mittlerer Schulabschluss Siehe Zukunftswege (MSA = ehemaliger Realschulabschluss) nach der 10. Klasse Weiterführende Schule 3-jährige duale Berufsfachschule vollqualifizierend abgeschlossene Berufsausbildung Mittlerer Schulabschluss (MSA) abgeschlossene Berufsausbildung Ausbildung Mittlerer Schulabschluss (MSA ) 2-jährige duale Ausbildung abgeschlossene Berufsausbildung Mittlerer Schulabschluss (MSA) Beruflicher Aufstieg durch Abitur und Studium oder durch Fortbildungen und Meisterausbildung ist bei entsprechenden Leistungen möglich! 3. Ausbildungsjahr Erklärung: Es gibt 2- und 3- bzw. 3,5-jährige Berufsausbildungen. Es besteht meistens die Möglichkeit nach der erfolgreich beendeten 2-jährigen Berufsausbildung ein weiteres Jahr fortzusetzen, um damit eine zusätzliche Berufsqualifikation zu erlangen. Beispiel: Verkäufer/-in Kauffrau/-mann im Einzelhandel Fachkraft im Gastgewerbe Restaurantfachfrau/-mann Fachlagerist Fachkraft für Lagerlogistik Kraftfahrzeugservicemechaniker/-in Kfz-Mechatroniker/-in Schüler /-innen, die keine Anschlussperspektive haben, verbleiben an der GSH, auch wenn keine Aussicht auf den mittleren Schulabschluss (MSA) besteht.

9 Berufsfachschule vollqualifizierend Voraussetzungen: Erster allgemeinbildender Schulabschluss 3 Jahre Abgeschlossene Berufsausbildung Mittlerer Schulabschluss (MSA) Anmeldeschule / Beruf: W 02 Hauswirtschafter /-in W 01 + W 02 Haus- und Familienpfleger /-in Informations- und Beratungstermine an der W 1 Informations- und Beratungstermine an der W 2 am Donnerstag: Ab Uhr am Donnerstag: Uhr G 16 Uhrmacher /-in Informations- und Beratungstermine an der G 16 am Dienstag: Uhr

10 Alle Informationen sind den folgenden Seiten entnommen: über Berufsqualifizierung (BQ) in Hamburg: - Anmeldezeitraum: ab dem 1. April über weiterführende Schulen in Hamburg: - Anmeldezeitraum: 1. Februar März Stand

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

W I R B I E T E N C H A N C E N

W I R B I E T E N C H A N C E N W I R B I E T E N C H A N C E N. . Ca. 110 Lehrerinnen und Lehrer BILDUNGSGÄNGE IM DUALEN BREICH Ausbildungsbetrieb BILDUNGSGÄNGE IM VOLLZEITBEREICH Berufskolleg/Berufsfachschule Berufsschule ca. 2000

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Frau Adam-Bott Frau Linke

Frau Adam-Bott Frau Linke Frau Adam-Bott Frau Linke Tel: 221-29282/85 Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen

Mehr

Bildungsberatung. Bildungsberatung

Bildungsberatung. Bildungsberatung im Schulamt für die Stadt Köln Tel: 221-29282/85 www.bildung.koeln.de Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge nge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen ssen Berufsvorbereitende

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Abschluss Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Wege mit dem Hauptschulabschluss:

Wege mit dem Hauptschulabschluss: Wege mit dem Hauptschulabschluss: Mit dem Abgangszeugnis der 9. Klasse (ohne Abschluss): - kann man eine betriebliche Berufsausbildung beginnen, vorausgesetzt, man findet einen Ausbildungsbetrieb was bei

Mehr

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land www.bktl.de Wir bieten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung > Berufschulabschluss > Berufliche Grundbildung > Fachoberschulreife

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10. Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern

Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10. Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10 Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern Inhaltsverzeichnis Anmeldung an weiterführende Schulen... 3 Bildungsgänge nach der Klasse 10 des

Mehr

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1 Bildung ist Zukunft 1 Bildung ist Zukunft Unser Berufskolleg Unsere Gebäude und Räume Unsere Ausstattung Unsere Bildungsangebote 2 Wir sind ein Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung Unser Berufskolleg

Mehr

Erwerb der Fachhochschulreife. Anerkennung in anderen Bundesländern

Erwerb der Fachhochschulreife. Anerkennung in anderen Bundesländern Anerkennung in anderen Besländern 1 Kultusministerium Abteilung Berufliche Schulen Dezember 2006 (Änderungen gegenüber der Vorausgabe sind in blauer Schriftfarbe eingefügt) Inhalt: Seite I. Einleitung

Mehr

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler, 09.01.2012 09.01.2012 Infoabend Abteilung 4 - Regina Michalski

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Inhalt Berufsfachschule...5 Höhere Berufsfachschule...7 Berufliches

Mehr

Schulabschlüsse in Niedersachsen

Schulabschlüsse in Niedersachsen Schulabschlüsse in Niedersachsen Inhalt: I. Welche Bildungswege gibt es?... 2 Der 1. Bildungsweg... 2 Der 2. Bildungsweg... 2 Der 3. Bildungsweg - Studieren ohne Abitur... 2 II. An welchen Schulen können

Mehr

Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang

Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang Fachhochschule Berufsakademie Universität Berufsabschluss Abitur (allgemeine Hochschulreife) Berufsschule Berufskolleg II Berufskolleg I Berufskolleg

Mehr

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort InteGREATer e.v. Berlin vor Ort Gesundbrunnenschule Donnerstag, 26.10.2014 Was haben wir heute vor? Was ist InteGREATer e.v.? Unsere persönlichen Bildungswege Das Berliner Schulsystem: Wie ist es aufgebaut

Mehr

Berufskolleg. Berufsfachschule

Berufskolleg. Berufsfachschule Berufsfachschule Die Berufsfachschule vermittelt in einjährigen, zweijährigen und dreijährigen Bildungsgängen berufliche Qualifizierungen (Berufliche Grundbildung, berufliche Kenntnisse, Berufsabschluss

Mehr

Angebote für Jugendliche nach der Schule. Kreis Dithmarschen

Angebote für Jugendliche nach der Schule. Kreis Dithmarschen Angebote für Jugendliche nach der Schule Kreis Dithmarschen x Berufliche Weiterbildung berufliche Tätigkeit der Studium FH Uni Außerbetriebliche (BaE) Betriebliche Schulische Fachschule (FS) Berufsfachschul

Mehr

AUSWEGE bei SCHULABBRUCH

AUSWEGE bei SCHULABBRUCH AUSWEGE bei SCHULABBRUCH an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien, wenn die besuchte Schule verlassen werden muss. Auf die jeweils anzuwendenden Verordnungen verweisen die Kennziffern des Amtsblattes

Mehr

berufsbildungskompass

berufsbildungskompass berufsbildungskompass mein weg zur beruflichen AUSBILDUNG qualifizierung WEITERBILDUNG INHALT INHAlT Übersicht Liebe Schülerinnen und Schüler, die berufliche Qualifizierung ist ein zentraler Abschnitt

Mehr

berufsbildungskompass

berufsbildungskompass berufsbildungskompass mein weg zur beruflichen qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Seite 4-5 1 Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine berufsausbildung

Mehr

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse.

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse. NorDrHeiN-WestFaleN MACHT SCHULE. Inhalt Vorwort 4 1 2 3

Mehr

Ekkehard Klug: PISA-Studie wird durch Nichtbeachtung der berufsbildenden Schulen fehlinterpretiert

Ekkehard Klug: PISA-Studie wird durch Nichtbeachtung der berufsbildenden Schulen fehlinterpretiert FDP Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Presseinformation Nr. 258/2005 Kiel, Mittwoch, 2. November 2005 Bildungspolitik/neuer PISA-Ländervergleich Ekkehard Klug: PISA-Studie wird durch Nichtbeachtung der

Mehr

Berufskolleg Deutzer Freiheit. Herzlich willkommen!

Berufskolleg Deutzer Freiheit. Herzlich willkommen! Berufskolleg Deutzer Freiheit Herzlich willkommen! Gleich geht s los Inhalt der Präsentation Bildungsgänge am Berufskolleg Deutzer Freiheit Abschlüsse Fachrichtungen Aufnahmevoraussetzungen Betriebspraktika

Mehr

Abitur (Abendschule)

Abitur (Abendschule) Abitur (Abendschule) Mit dem Abitur erreicht man den höchsten deutschen Schulabschluss. Wer das Abi abgelegt hat, erreichte damit die uneingeschränkte Studienbefähigung und kann an einer europäischen Universität

Mehr

Vollzeitschulische Berufe. an der Berufsfachschule für Industrietechnologen/innen und Technische Assistenten/innen Elektrotechnik

Vollzeitschulische Berufe. an der Berufsfachschule für Industrietechnologen/innen und Technische Assistenten/innen Elektrotechnik Vollzeitschulische Berufe an der Berufsfachschule für Industrietechnologen/innen und Technische Assistenten/innen Elektrotechnik der Siemens Technik Akademie Erlangen Siemens Technik Akademie Abitur was

Mehr

Kaufmännische Schule Hausach

Kaufmännische Schule Hausach Kaufmännische Schule Hausach Kaufmännische Berufsschule Berufsfachschule Wirtschaft Kaufmännisches Berufskolleg I Kaufmännisches Berufskolleg II Wirtschaftsgymnasium Kaufmännische Berufsschule Industriekaufmann/-frau

Mehr

Hotel- und Gastronomieschule

Hotel- und Gastronomieschule Weltweit Qualität und Service Ihre Ansprechpartner Die Gastronomie bietet ein breites und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. So gehören die Betreuung und Beratung von Gästen sowie Koordination und Organisation

Mehr

Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Bildungsangebot für Schüler mit mittlerer Reife

Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Bildungsangebot für Schüler mit mittlerer Reife Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Berufliche Gymnasien Berufskollegs Fachhochschulreife in Verbindung mit der Berufsausbildung Technische Oberschule Schuljahre: 1 2 3 Berufliche Schulen im Landkreis

Mehr

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter:

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter: Internet Schulleiter: 03381-32093-0 schulleitung@osz-flakowski.de http://www.osz-flakowski.de/ OStD Rainer Marxkors Angaben zum Schulgebäude : Baujahr: Standort : 1935, kompletter Um- und Ausbau 2000 Standort

Mehr

Internationale Förderklassen an Kölner Berufskollegs (IFK) Das Sprungbrett in die berufliche Zukunft

Internationale Förderklassen an Kölner Berufskollegs (IFK) Das Sprungbrett in die berufliche Zukunft Paulo dos Santos Internationale Förderklassen an Kölner s (IFK) Das Sprungbrett in die berufliche Zukunft 1 IFK ein Kooperationsangebot von KI s Beratung und Zuweisung der Jugendlichen Koordinierende und

Mehr

Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises

Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft Berufsschule Berufsbildende Förderschule Berufsvorbereitungsjahr Berufliches Gymnasium Fachoberschule Standort Zschopau Johann-Gottlob-Pfaff-

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 7. August 2012 Az.: 41-6620.3/84 Das Kultusministerium

Mehr

Wo geht es noch zum Abitur? Das deutsche Bildungssystem beschert den Schülerinnen

Wo geht es noch zum Abitur? Das deutsche Bildungssystem beschert den Schülerinnen Wo geht es noch zum Abitur? Das deutsche Bildungssystem beschert den Schülerinnen und Schülern viele Wege zu einem Schulabschluss. Es gibt nicht nur den direkten zum begehrten Abitur, sondern auch allerhand

Mehr

Kaufmännische Berufskollegs. Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss

Kaufmännische Berufskollegs. Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss Kaufmännische Berufskollegs Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss Ihren Neigungen und Befähigungen entsprechend können wir Ihnen vier Kaufmännische Berufskollegs anbieten: Das Kaufmännische

Mehr

Bielefeld. Standorte und Anschriften der Berufskollegs der Stadt Bielefeld:

Bielefeld. Standorte und Anschriften der Berufskollegs der Stadt Bielefeld: Bielefeld Die Bildungsgänge des Berufskollegs sind abschlussbezogen, einzel- und doppeltqualifizierend. Sie erfolgen in der Regel in Vollzeitform. Sie führen zum Erwerb von beruflichen Kenntnissen, beruflicher

Mehr

Berufliche Bildungswege 2011

Berufliche Bildungswege 2011 Berufliche Bildungswege 2011 Handbuch zur Beratung von Schülerinnen und Schülern in Stadtteilschulen, Gymnasien, Sonderschulen und berufsbildenden Schulen ZENTRALE INFORMATIONSEINRICHTUNGEN Zentrale Informationseinrichtungen

Mehr

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule?

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule? Schulabschlüsse und Grundbildung Kisuaheli Schulabschlüsse Grundbildung Die Abendschule ist das Ergebnis einer langjährigen und erfolgreichen Kooperation des VHS Zweckverbandes Ennepe-Ruhr-Süd mit dem

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 18. Dezember 2014 Az.: 41-6620.3/86 Das Kultusministerium

Mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Das Ü7-Verfahren

Wie weiter nach der Grundschule? Das Ü7-Verfahren 5 Schritte in eine weiterführende Schule: 1. Die Erstberatung 2. Die Schulform wählen 3. Die geeigneten Schulen besuchen 4. Das Grundschulgutachten besprechen 5. Das Anmeldeverfahren durchführen Termine

Mehr

junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport

junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport Vorwort Ausgangslage Für junge Sporttalente stellt die herkömmliche Schulkarriere nach der 10. Klasse eine nur schwer zu nehmende

Mehr

Handbuch zur Beratung von Schülerinnen und Schülern in Haupt- und Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Sonderschulen und berufsbildenden Schulen

Handbuch zur Beratung von Schülerinnen und Schülern in Haupt- und Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Sonderschulen und berufsbildenden Schulen Handbuch zur Beratung von Schülerinnen und Schülern in Haupt- und Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Sonderschulen und berufsbildenden Schulen ZENTRALE INFORMATIONSEINRICHTUNGEN Zentrale Informationseinrichtungen

Mehr

Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse

Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland Strausberg/Müncheberg/Seelow Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse Übersicht Die Zugänge zu den Bildungsgängen sind abhängig vom - Schulabschluss

Mehr

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Auf den folgenden Seiten findest du Informationen zu folgenden Abschlüssen bzw. Möglichkeiten zur Überbrückung und Neu-Orientierung: A.) Hauptschulabschluss

Mehr

Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) Information zum Beruflichen Gymnasium Gehen Sie den ersten Schritt mit uns an unserem Berufskolleg

Mehr

Mit der Aktion. zum ?!?! der. a u s

Mit der Aktion. zum ?!?! der. a u s Mit der Aktion zum?!?! der a u s 1 Inhalt: DIE STADT SCHLÜCHTERN 3 DIE KINZIG-SCHULE 4 DAS BERUFLICHE GYMNASIUM 5 BEWEGGRÜNDE, BEI DER AKTION CHEF FÜR EINEN TAG MITZUMACHEN 6 DIE KLASSE 11 W1 BG 7 DANKE!

Mehr

A 1 Berufsschule - Fachklassen für Auszubildende A 1.12 Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft. Stundentafel Berufsbildende Schulen

A 1 Berufsschule - Fachklassen für Auszubildende A 1.12 Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft. Stundentafel Berufsbildende Schulen A 1 Berufsschule - Fachklassen für Auszubildende A 1.12 Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft A 1.12.2 Fachfrau/Fachmann für Systemgastronomie Berufsbezogene Lernbereiche Systemorganisation Steuerung

Mehr

Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg AöR. Berufsfachschule. Technische Assistentin / Technischer Assistent für Energietechnik

Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg AöR. Berufsfachschule. Technische Assistentin / Technischer Assistent für Energietechnik Regionales Berufsbildungszentrum Berufsfachschule Technische Assistentin / Technischer Assistent für Energietechnik Profil: Regenerative Energie Energiemanagement Einstiegsqualifikation: Realschulabschluss

Mehr

Informationen zur Oberstufe

Informationen zur Oberstufe Informationen zur Oberstufe Jahrgang: Abi 2016 1. Elternabend Termin: 13. März 2013 Uphues Februar 2012 1 Oberstufe am Comenius- Gymnasium Oberstufenkoordinatorin Frau Uphues Vertretung Beratungslehrer

Mehr

Wege danach. Wie geht s weiter? 27.02.2013 1

Wege danach. Wie geht s weiter? 27.02.2013 1 Wege danach Wie geht s weiter? 1 Erich Kästner Schule Anschluss an Grundstufe/ Rückschulung Sonderschule Werkrealschule Realschule Gymnasium Allg. Schule Werkrealschule Realschule Gymnasium Gemeinschaftsschule

Mehr

OBERSTUFENGYMNASIEN TECHNIK / WIRTSCHAFT / GESUNDHEIT UND SOZIALES /

OBERSTUFENGYMNASIEN TECHNIK / WIRTSCHAFT / GESUNDHEIT UND SOZIALES / ATTRAKTIVE ANGEBOTE, SPANNENDE PERSPEKTIVEN OBERSTUFENGYMNASIEN TECHNIK / WIRTSCHAFT / GESUNDHEIT UND SOZIALES / Chancen für helle Köpfe Wer seinen mittleren Bildungsabschluss mit guten Ergebnissen in

Mehr

Hochschulzugang für Studieninteressierte ohne Abitur 15.02.2013. www.uni-osnabrueck.de Z S B www.hs-osnabrueck.de 1

Hochschulzugang für Studieninteressierte ohne Abitur 15.02.2013. www.uni-osnabrueck.de Z S B www.hs-osnabrueck.de 1 Hochschulzugang für Studieninteressierte ohne Abitur 15.02.2013 www.uni-osnabrueck.de Z S B 1 Zentrale Studienberatung Studieren ohne Abitur Hochschule Osnabrück, Studieninfobüro Knut Lammers-Finster www.uni-osnabrueck.de

Mehr

Bildungswege nach der achten Schulstufe

Bildungswege nach der achten Schulstufe Bildungswege nach der achten Schulstufe Prinzipielle Wahlmöglichkeit: Weiterbesuch einer allgemein bildenden Schule oder Einstieg in eine Berufsausbildung? 8. Schulstufe Allgemein bildende Schule Berufsbildende

Mehr

Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2015/2016

Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2015/2016 Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2015/2016 Schule aktuell 2015/16 Wegweiser durch die Berufskollegs der Stadt Gelsenkirchen 1 2 Schule aktuell 2015/16 Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte

Mehr

Vorbemerkungen zum Thüringer Ausbildungsstättenverzeichnis

Vorbemerkungen zum Thüringer Ausbildungsstättenverzeichnis Vorbemerkungen zum Thüringer Ausbildungsstättenverzeichnis Allgemeine Hinweise: 1. Im Teil I des Verzeichnisses sind alle Ausbildungsstätten des Landes Thüringen i. S. d. 2 Abs. 1 Nr. 1-5 BAföG erfasst.

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/1326 15. Wahlperiode 01-11-01

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/1326 15. Wahlperiode 01-11-01 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/1326 15. Wahlperiode 01-11-01 B e r i c h t der Landesregierung Erhalt der Abendschulen in Schleswig-Holstein Drucksache 15/1235 Federführend ist das Ministerium

Mehr

Berufliche Bildungswege 2015

Berufliche Bildungswege 2015 Berufliche Bildungswege 2015 Handbuch zur Beratung von Schülerinnen und Schülern in Stadtteilschulen, Gymnasien, ReBBZ, Sonderschulen und berufsbildenden Schulen Berufliche Bildungswege 2015 1 ZENTRALE

Mehr

Angebote der Berufsbildenden Schulen

Angebote der Berufsbildenden Schulen Wie geht es nach der allgemeinbildenden Schule weiter? Angebote der Berufsbildenden Schulen im Landkreis Lüneburg Ratgeber für Eltern in deutscher Sprache Ausgabe ab Schuljahr 2014 / 2015 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das Schulsystem in Deutschland

Das Schulsystem in Deutschland Das Schulsystem in Deutschland Alle Kinder, die in Deutschland leben, müssen zur Schule gehen. Die Schulpflicht beginnt in der Regel im Herbst des Jahres, in dem ein Kind sechs Jahre alt wird. Die Schulpflicht

Mehr

BERUFLICHE SCHULEN RHEIN-NECKAR- KREIS. Amt für Schulen, Kultur und Sport

BERUFLICHE SCHULEN RHEIN-NECKAR- KREIS. Amt für Schulen, Kultur und Sport BERUFLICHE SCHULEN RHEIN-NECKAR- KREIS Amt für Schulen, Kultur und Sport INHALT Seite Übersicht über die Schultypen...5 Schulstandorte im Rhein-Neckar-Kreis...6 Bildungswege in Baden-Württemberg (Grafik)...7

Mehr

Kaufmännisches Berufskolleg

Kaufmännisches Berufskolleg Kaufmännisches Berufskolleg Ablauf der Veranstaltung Bildungswege im beruflichen Schulwesen in Baden-Württemberg Eingangsvoraussetzung, Profil und Ziele des Berufskollegs I Stundentafel des Berufskollegs

Mehr

Der Weg nach der Regelschule Berufsbildende Schulen im Überblick

Der Weg nach der Regelschule Berufsbildende Schulen im Überblick Der Weg nach der Regelschule Berufsbildende Schulen im Überblick Diese Broschüre entstand im Rahmen des Modellvorhabens Bildungsstadt Erfurt Lernen vor Ort Bildungsstadt Erfurt Lernen vor Ort ist ein Vorhaben

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Hinweise zum Erwerb der Fachhochschulreife, insbesondere zu den Praktikumsregelungen

Hinweise zum Erwerb der Fachhochschulreife, insbesondere zu den Praktikumsregelungen Niedersächsisches Kultusministerium Hinweise zum Erwerb der Fachhochschulreife, insbesondere zu den Praktikumsregelungen 1. Praktikumsregelungen für Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase der

Mehr

Berufliche Bildung Die Angebote der Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss. für das Schuljahr 2014/2015

Berufliche Bildung Die Angebote der Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss. für das Schuljahr 2014/2015 Berufliche Bildung Die Angebote der Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss für das Schuljahr 2014/2015 Die Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss - Wegbegleiter ins Berufsleben Viele Schülerinnen

Mehr

Berufliche Bildungswege 2014

Berufliche Bildungswege 2014 Berufliche Bildungswege 2014 Handbuch zur Beratung von Schülerinnen und Schülern in Stadtteilschulen, Gymnasien, Sonderschulen und berufsbildenden Schulen Berufliche Bildungswege 2014 1 Zentrale Informationseinrichtungen

Mehr

Metallographie. Technisches Berufskolleg Solingen Blumenstraße 93 42653 Solingen

Metallographie. Technisches Berufskolleg Solingen Blumenstraße 93 42653 Solingen Tradition unserer Schule Die Solingenfähigkeit wurde seit 1938 im Werkstoffuntersuchungsamt der Fachschule für Metallgestaltung und Metalltechnik geprüft. Die Fachschule ist heute in das Technische Berufskolleg

Mehr

Berufsbereich Technik

Berufsbereich Technik Berufsfindungstag, 11.02.2015, CGLS - Ausbildungsmöglichkeiten in der Region Wolfenbüttel - Anmeldebogen Die Schülerinnen und Schüler wählen jeweils drei Angebote. Der Anmeldebogen (einer pro Klasse) wird

Mehr

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken -1- Abendgymnasium Saarbrücken Landwehrplatz 3 66111 Saarbrücken Tel.: 0681/3798118 E-Mail: info@abendgymnasium-saarbruecken.de Internet: www.abendgymnasium-saarbruecken.de 1. Zielsetzung und Aufbau INFRMATIN

Mehr

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung Höhere Handelsschule (HH) Höhere Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung (BW)

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung Höhere Handelsschule (HH) Höhere Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung (BW) Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung Höhere Handelsschule (HH) Aufnahmevoraussetzung Fachoberschulreife durch Abschluss: Realschule Gesamtschule Klasse 10 Hauptschule 10b Berufsfachschule

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 28. Juni 2014 9.30 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Prüfungsvorbereitungskurse für Ihre Auszubildenden Schulabschlusskurse Prüfungsvorbereitung Unsere Prüfungsvorbereitungskurse

Mehr

Alphabetische Übersicht nach (Aus-) Bildungs- und Qualifizierungsangeboten. Abitur Accor Hospitality Germany GmbH Fluglotse/Fluglotsin

Alphabetische Übersicht nach (Aus-) Bildungs- und Qualifizierungsangeboten. Abitur Accor Hospitality Germany GmbH Fluglotse/Fluglotsin (Aus-) Bildungs- und Qualifizierungsangebot Aussteller Mindest erforderlicher Schulabschluss Bachelor Landschaftsarchitektur und Abitur Landschaftsplanung Duales Studium Tourismusmanagement (TU) Fluglotse/Fluglotsin

Mehr

Die Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss - Wegbegleiter ins Berufsleben

Die Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss - Wegbegleiter ins Berufsleben Die Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss - Wegbegleiter ins Berufsleben Viele Schülerinnen und Schüler beenden den Besuch der allgemeinbildenden Schulen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren. Doch

Mehr

Fachakademien in München

Fachakademien in München Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Fachakademien in München (Stand: November 2014) Zugang mittlerer Schulabschluss und i.d.r. berufliche Vorbildung z.zt. erhält jeder erfolgreiche Absolvent

Mehr

Berufliche Gymnasien in Villingen-Schwenningen. Anschrift: Ansprechpartner: Herr Schwab. E-Mail: info@bass-vs.de

Berufliche Gymnasien in Villingen-Schwenningen. Anschrift: Ansprechpartner: Herr Schwab. E-Mail: info@bass-vs.de Mit Hilfe des Handouts zur Informationsveranstaltung Wege zum Abitur (für Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss) soll ein erster Überblick über die verschiedenen beruflichen (und der Vollständigkeit

Mehr

Mechatroniktechniker. - staatlich geprüft - technische weiterbildung

Mechatroniktechniker. - staatlich geprüft - technische weiterbildung S TA AT L I C H G E P R Ü F T E R M E C H AT RO N I K T E C H N I K E R Mechatroniktechniker staatlich geprüft Mecha011.indd 1 technische weiterbildung W W W. S A B E L. C O M 4.10.11 10:5 W W W. S A B

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

»AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt

»AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt »AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt SeminarCenterGruppe kostenfreie InfoHotline 0800 593 77 77 »AbiPlus«weil Abi mehr sein kann»abiplus«ist ein dreijähriges Programm der ecolea

Mehr

Prüfungstermine 2016

Prüfungstermine 2016 Prüfungstermine 2016 1. Festlegung der Termine für den Beginn und den Abschluss der Schulhalbjahre in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe in den Gymnasien, Gesamtschulen und Abendgymnasien

Mehr

Wirtschaftsgymnasium. (gekürzte Version der Info-Veranstaltung vom 17.01.2015)

Wirtschaftsgymnasium. (gekürzte Version der Info-Veranstaltung vom 17.01.2015) Wirtschaftsgymnasium (gekürzte Version der Info-Veranstaltung vom 17.01.015) 1 ÜBERSICHT THEMA ANKLICKEN 3 Übersicht Schularten HLA 15 Außerunterrichtliche Veranstaltungen 4 Warum Wirtschaftsgymnasium

Mehr

BILDUNGSANGEBOTE DER BERUFLICHEN SCHULEN IM LANDKREIS

BILDUNGSANGEBOTE DER BERUFLICHEN SCHULEN IM LANDKREIS BILDUNGSANGEBOTE DER BERUFLICHEN SCHULEN IM LANDKREIS Bildung beginnt mit Neugierde. Bildungsangebote Vorwort Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, mit dieser Broschüre will die Kreisverwaltung

Mehr

Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Schullaufbahnen in Thüringen

Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Schullaufbahnen in Thüringen Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schullaufbahnen in Thüringen Stand 11 2010 Gemeinschaftsschule Ab dem Schuljahr 2011/12 ergänzt die Thüringer Gemeinschaftsschule als gleichberechtigte

Mehr

Studium an einer Fachhochschule oder Hochschule III. Fachgebundene Hochschulreife

Studium an einer Fachhochschule oder Hochschule III. Fachgebundene Hochschulreife Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Wege zum Studium Stand: Dezember 2013 Vorbemerkung: Der Zugang zu einem Studium an einer Fachhochschule oder an einer Hochschule (Universität) kann durch

Mehr

TAG DER OFFENEN TÜR 22. November 2014 Informationsveranstaltung

TAG DER OFFENEN TÜR 22. November 2014 Informationsveranstaltung TAG DER OFFENEN TÜR 22. November 2014 Informationsveranstaltung 1 24.11.2014 Basisdaten Schulform: integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in privater Trägerschaft Träger: DIE Stiftung private

Mehr

Ludwig-Erhard-Schule Neuwied Berufsbildende Schule Wirtschaft. Höhere Berufsfachschule

Ludwig-Erhard-Schule Neuwied Berufsbildende Schule Wirtschaft. Höhere Berufsfachschule Ludwig-Erhard-Schule Neuwied Berufsbildende Schule Wirtschaft Höhere Berufsfachschule Fachrichtungen: - Fremdsprachen und Bürokommunikation - Handel und E-Commerce - IT-Systeme - Organisation und Officemanagement

Mehr

mittlerer Schulabschluss Fachhochschulreife (Fachabitur) Hochschulreife (Abitur)

mittlerer Schulabschluss Fachhochschulreife (Fachabitur) Hochschulreife (Abitur) Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Zweiter Bildungsweg Stand: Oktober 2013 Personen mit erfüllter Vollzeitschulpflicht und abgeschlossener Berufsausbildung oder mindestens zwei Jahren Berufstätigkeit

Mehr

Rahmenvereinbarung über die Berufsfachschulen. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 28.02.1997 i.d.f. vom 07.12.2007)

Rahmenvereinbarung über die Berufsfachschulen. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 28.02.1997 i.d.f. vom 07.12.2007) SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND BESCHLUSSSAMMLUNG DER KMK, BESCHLUSS-NR. 401 R:\B\KMK-BESCHLUSS\RVBFS07-12-07.DOC Rahmenvereinbarung

Mehr

Berufliche Bildungswege 2013

Berufliche Bildungswege 2013 Berufliche Bildungswege 2013 Handbuch zur Beratung von Schülerinnen und Schülern in Stadtteilschulen, Gymnasien, Sonderschulen und berufsbildenden Schulen Berufliche Bildungswege 2013 1 Zentrale Informationseinrichtungen

Mehr

Berufliches Gymnasium WIRTSCHAFT. Berufliches Gymnasium GESUNDHEIT UND SOZIALES - SCHWERPUNKT SOZIALPÄDAGOGIK

Berufliches Gymnasium WIRTSCHAFT. Berufliches Gymnasium GESUNDHEIT UND SOZIALES - SCHWERPUNKT SOZIALPÄDAGOGIK Berufliches Gymnasium WIRTSCHAFT Berufliches Gymnasium GESUNDHEIT UND SOZIALES - SCHWERPUNKT SOZIALPÄDAGOGIK Bei uns erwerben Sie nicht nur das Abitur, sondern auch eine fundierte wirtschaftliche sozialpädagogische

Mehr

Berufsbildende Schulen KASTANIENALLEE BÖCKLINSTRASSE LEONHARDSTRASSE. Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales

Berufsbildende Schulen KASTANIENALLEE BÖCKLINSTRASSE LEONHARDSTRASSE. Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales Berufsbildende Schulen KASTANIENALLEE BÖCKLINSTRASSE LEONHARDSTRASSE III Berufliches Gymnasium Gesheit Soziales Informationen zur Qualifikationsphase zum Abitur Gültig ab 2012 (Abitur 2014) (auf der Grlage

Mehr