Alles im grünen Bereich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Alles im grünen Bereich"

Transkript

1 bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Sonderdruck Alles im grünen Bereich Aus einem Ein-Mann-Betrieb hat Immo Herbst das personell stärkste GaLaBau-Unternehmen in Frankfurt/Main geformt. Er setzt auf individuell angepasste Software. Immo Herbst: In den vergangenen 27 Jahren haben wir einfach das Glück gehabt, dass immer mehr Arbeit da gewesen ist, als wir brauchten. Von Erwin Bauer, Oldendorf Die Karriere von Immo Herbst kann sich sehen lassen: 1983 gründete der damals 24-jährige Landschaftsgärtner noch während seiner Techniker- und Meisterausbildung ein Einzelunternehmen. Heute gehört seine Unternehmensgruppe mit Sitz in Frankfurt-Unterliederbach mit über 200 Mitarbeitern zu den Marktführern im Garten- und Landschaftsbau im ganzen Rhein-Main-Gebiet. Die grünen Fahrzeuge mit dem gelben Baum im Logo sind im Groß- raum Frankfurt, Darmstadt, Aschaffenburg und Mainz/Wiesbaden nicht zu übersehen. Bei allein rund 500 bis 800 Pflegeobjekten, die das Unternehmen jährlich betreut, wundert das freilich nicht. Alles im grünen Bereich lautet der Slogan auf den Fahrzeugen eine Eigenkreation, spontan selbst entwickelt, wie so Vieles im Hause Immo Herbst. Der Allrounder blickt gern über den Tellerrand des GaLaBaus hinaus, bleibt der grünen Branche aber treu. Und damit ist er bisher sehr gut gefahren. Wir geben Ihren Füßen festen Boden, lautet Die schicke Firmenzentrale der Immo Herbst GmbH in der Silostraße in Frankfurt-Unterliederbach. Alle Fotos: E. Bauer

2 Sonderdruck bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Der Baum im Mittelpunkt: Der Weg zum Chef in der Zentrale führt an diesem stilisierten Baum des Firmenlogos vorbei. Der erste Eindruck entscheidet und das bereits schon am Telefon: Empfangschef Christian Becker, von der Ausbildung her Groß- und Außenhandelskaufmann, bei der Arbeit. Foto: Denis Boehme ein zweiter Claim auf der Bordwand der Transporter. Hierin drückt sich im Grunde das eigene Selbstverständnis des erfolgreichen Unternehmers aus. Immo Herbst ist trotz all des Erfolgs ein bodenständiger Typ geblieben, der mit beiden Füßen auf der Erde steht. Und was man selbst verwirklicht, strahlt eben auch nach außen. Dabei versteht sich der Allrounder ausschließlich als ausführender Betrieb. Wir sind Ausführende und keine Planer! Das Planen sollten wir den Architekten überlassen, so seine Devise. Organisation: Sparten mit Eigenverantwortung Schuster bleib bei deinen Leisten! Oder besser gesagt: GaLaBauer bei Deinen Kernkompetenzen. Auf diesem Standpunkt steht Immo Herbst. Dabei bleibt er aber nicht bei den klassischen Aufgaben des Garten- und Landschaftsbaus stehen. Wenn es um die Ausführung geht, dann sieht er den Bau als solches, wozu für ihn auch der Straßen- und Tiefbau und neuerdings Abbruch und Rückbau gehören. Um das Sammelsurium an unterschiedlichen Dienstleistungen im grünen Bereich in den Griff zu bekommen, hat er sich frühzeitig für eine klassische Spartenorganisation entschieden. Im Jahre 1998 gründete er mit dem Objekt Service sein erstes Tochterunternehmen. Aus dem Profitcenter-Modell wurde eine eigenständige GmbH mit voller Gewinn- und Verlustautonomie des Geschäftsführers. Der Umstieg hat sich bewährt. So sind sukzessive neben dem Garten- und Landschaftsbau weitere eigenständige Tochterunternehmen für die Bereiche Baumpflege, Dach- und Innenraumbegrünung, Hausgärten, Containerdienst sowie Straßen- und Tiefbau hinzu gekommen. Mit der Übernahme der Baumschule Schmidt wurde dem Unternehmen 2006 ein Pflanzenkontor im benachbarten Stadtteil Sindlingen eingegliedert. Doch damit nicht genug, die grüne Unternehmensgruppe expandierte weiter: 2007 kam die Abbruch und Rückbau GmbH hinzu, als jüngstes Kind wurde 2008 die Immo Herbst Sportstätten GmbH gegründet. Zahlenwerk: Jahresergebnis muss stimmen! Chefzimmerblick mit Kakteen, deren Stacheln psychologisch für Abwehrbereitschaft, aber auch für entschlossenes Handeln stehen. Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg solch einer Spartenorganisation sind nach Ansicht von Immo Herbst die Mitarbeiter: Jede neue Abteilung muss auf die Persönlichkeit des Geschäftsführers zugeschnitten sein, der dazu Lust hat, diese aufzubauen. Bauleiter, Baustellenleiter und Mitarbeiter müssen ebenfalls im Team gut harmonieren, dann bleibt der Erfolg nicht aus.

3 bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Sonderdruck Schnell noch etwas ausgefüllt: In dem regengeschützten Bereich mit Stehtischen auf dem Betriebshof halten sich die Mitarbeiter gerne auf. Das Bauteileager hält wichtige Bauteile wie Rinnen, Rohre, schnell gehen! Fast alle Reparatur- und Wartungsarbeiten an Baumaschinen und Fahrzeugen werden in der eigenen Werkstatt durchgeführt. Das Kleinmaschinen- und Kleinteilelager ist strukturiert aufgebaut. Alle Ein- und Ausgänge werden mit einem Barcode-System erfasst. Die nackten Ergebniszahlen jedoch sieht er differenziert: Wenn einer schlechte Zahlen abliefert, sind sie in Wirklichkeit noch schlechter. Wenn einer gute Zahlen abliefert, sind sie in Wirklichkeit noch besser. Denn hat einer schlechte Zahlen, ist die allerletzte Drehschraube aktiviert und es wird geschönt. Hat einer hingegen gute Zahlen, wird schon mal das eine oder andere Detail vergessen. In diesem Spannungsfeld findet das Ganze statt, erläutert der geschäftsführende Inhaber der Holding. Trotz kontinuierlicher Expansion seiner Unternehmensgruppe steht er für moderates Wachstum: Wir blähen keine Abteilungen unnötig auf. Damit vermeiden wir auch, dass wir am Ende jedem Auftrag hinterher rennen müssen, um die Kapazitäten auszulasten. Insgesamt sei man damit bisher gut gefahren und schreibe seit Jahren vernünftige Zahlen. Auch das vergangene Krisenjahr 2009 sei mit einem guten wirtschaftlichen Ergebnis abgeschlossen worden. Betriebsentwicklung: Rhythmus als Sinuskurve Neben dem Baustofflager mit Dünger, Substraten, Erden etc. in Gebinden werden auch diverse lose Schüttgüter vorgehalten. Wie lässt sich dieser fulminante Werdegang vom Ein-Mann-Betrieb zum regionalen Marktführer erklären? Gab es Unterstützung von dritter Seite, hilfreiche Mäzene im Hintergrund? Immo Herbst beschwichtigt, er habe tatsächlich mit Null angefangen, weder im Lotto gewonnen, noch vermögende Eltern gehabt oder eine reiche Frau geheiratet. Die Entwicklung seines Betriebes sei wie bei jedem anderen Unternehmen in einer Sinuskurvenform verlau-

4 Sonderdruck bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Durchgängiges Corporate Design: Die grüngelben Immo Herbst Fahrzeuge sind überall im Rhein-Main-Gebiet bekannt. Schachtringe etc. vor bei Großbaustellen muss es einfach Die Winterzeit wird in der hausinternen Werkstatt auch für anstehende Holzarbeiten genutzt. fen. Das Ganze ist eine natürliche Wellenbewegung. Einmal geht es bergauf, bis der optimale Punkt im Verhältnis von Personal zu Maschinen und Aufträgen erreicht ist. Wird dieser Punkt überschritten, geht es wieder bergab. Dann muss halt ein anderer Bereich nachwachsen, damit es insgesamt wieder aufwärts gehen kann. Auch herbe Rückschläge müsse man als Unternehmer immer einkalkulieren. Im dritten Geschäftsjahr nach Firmengründung sind zwei meiner Auftraggeber in Konkurs gegangen und wir sind auf Forderungen von insgesamt DM sitzen geblieben. Damals habe ich gedacht, ich muss mein Geschäft gleich wieder schließen. Aber einfach so aufgeben sei nicht sein Wahlspruch. Gerade existenzielle Krisen müsse man als Lernprozess ansehen sich immer weiter zu verbessern. Sein Hauptziel sei es, seine Kunden nachhaltig mit Top-Leistung zu überzeugen. Ohne Konzentration auf die wesentlichen Aufgaben sei das aber nicht zu bewerkstelligen. Jeder Mitarbeiter soll dabei die Chance bekommen sich in seinem Kompetenzbereich an die Spitze hochzuarbeiten, zum Wohle der Kunden und des Unternehmens. Firmengelände: Ein echtes Sahnestückchen Wir stapfen durch den nassen Schnee auf dem Quadratmeter großen Firmengelände an der Silostraße Das Areal inklusive Gebäude hat er aus der Konkursmasse des ehemaligen Immobilienunternehmers Jürgen Schneider erstanden, der durch den wohl spektakulärsten Wirtschaftsprozess der 90er Jahre berühmt geworden ist. Er ist noch lange vor der jetzigen Finanzkrise ein Paradebeispiel, wie sich eine Immobilienblase - Schneider hatte zuletzt 4,3 Mrd. DM Bankschulden - erzeugen lässt. Das Sahnestückchen aus seinem Vermächtnis ist unweit des Industrieparks Frankfurt-Höchst verkehrsgünstig gelegen. Heute strahlt die renovierte Schaltzentrale der grünen Unternehmensgruppe eine großzügige Atmosphäre aus. Jenseits der Straße befindet sich neben einer verpachteten Gaststätte, in der die Mitarbeiter günstig essen können, ein Hochregallager für Bau- Jedes Kleingerät trägt eine Nummer. Dieser Stampfer zum Beispiel muss repariert werden, kein Problem für das Werkstatt-Team. Die Baustellen im Rhein-Main Gebiet können dank des eigenen Baustofflagers und des Containerdienstes schnell mit Materialien versorgt werden. Foto: Immo Herbst

5 bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Sonderdruck Abbruch- und Rückbau GmbH: Dieses neue Geschäftsfeld fügt sich gut in die grüne Prozesskette ein: GaLaBauer sind oft früher auf der Baustelle und beim Abriss sensibler als andere Gewerke. Immo Herbst GmbH: Das grüne Haus mit allen seinen Töchtern. Grafik: D. Boehme. Zaunanlagen: Eine Unit der GaLaBau-Abteilung beschäftigt sich mit Zäunen aus Holz und Metall inklusive Tor- und Schrankenanlagen. Baum GmbH: Auch die Seilklettertechnik, Baumkataster, Baumkontrolle und -untersuchung gehören zum Portfolio der Baumpflegeabteilung. Pflanzenkontor GmbH: Seit Übernahme einer Baumschule im benachbarten Sindlingen können sich Kundinnen und Kunden des Betriebs ihre Lieblingspflanzen und -gehölze selbst aussuchen. Alle Fotos zur Spartenorganisation: Immo Herbst

6 Sonderdruck bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Objekt-Service GmbH: Die stärkste Abteilung betreut hunderte von Außenanlagen im gewerblichen, öffentlichen und privaten Bereich. teile und Baustoffe sowie eine Schüttgutanlage. Unser Baustofflager gibt uns vor allem bei den innerstädtischen Großbaustellen die notwendige Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit, erläutert Immo Herbst. Autonomie ist ihm wichtig auch bei den Maschinen. Die hauseigene Werkstatt, betreut von vier Fachkräften, führt alle anfallenden Wartungs- und Reparaturarbeiten des umfangreichen Fuhrparks und der zahlreichen Kleingeräte durch. Branchensoftware: Die Servicequalität zählt Selbstverständlich gehöre zum reibungslosen Funktionieren eines Betriebes auch ein modernes Kommunikationsmanagement. Das umfasst in der Immo Herbst GmbH u.a. eine Wireless-LAN gestützte Telefonanlage mit 40 Apparaten in der Zentrale, ein Bar-Code-Lagerhaltungssystem für alle Kleingeräte und Verbrauchsmaterialien in der Werkstatt und vor allem eine an den Betrieb angepasste GaLaBau-Branchensoftware. Immo Herbst: Für mich ist Software kein anbetungswürdiger Gral, sondern ein Handwerkszeug. Es ist ein unabdingbares Instrument im GaLaBau-Betrieb, das funktionieren muss. Entscheidend ist nicht der Kauf, sondern die Situation nach der Installation der Software. Niemals dürfe sich ein Betrieb zum Sklaven eines Programmes machen. Wenn daher ein Softwareanbieter behauptet diese oder jene Funktion nicht mit seinem System realisieren zu können, sei irgendetwas verkehrt. Ein Softwareanbieter muss Lösungen produzieren, mit denen der Anwender seine Geschäftsprozesse möglichst reibungslos und effizient abwickeln kann. Der GaLaBau-Meister gibt dafür ein klassisches Beispiel: Wir haben eine Idee, die wir EDV-technisch umgesetzt haben wollen. Wir rufen unseren Software-Anbieter und schildern ihm das Anliegen. Genau an diesem Punkt kommt es mir darauf an, wie dieser reagiert. Wenn das Anliegen gehört wird, aber erst ein halbes Jahr später das Feedback kommt: Ja wir haben auf einem Zettel einen Wunsch von Ihnen notiert... bin ich enttäuscht. Lautet die Antwort jedoch: Jawohl, wir nehmen Ihren Wunsch auf, prüfen das Ganze, melden uns und hinterlegen es mit einem Preis, läuft das Ganze klar und strukturiert ab. Erstens: Ich werde ernst genommen mit meinem Anliegen. Zweitens: Ich höre etwas, nachdem ich mein Anliegen formuliert habe. Drittens: Ich bekomme eine Lösung präsentiert. Und viertens: Die Kosten der Umsetzung werden mir genannt. Das ist genau das, was wir brauchen und einer

7 bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Sonderdruck Containerdienst GmbH: Dafür wurde für Immo Herbst von der Firma Greenware ein eigenes Software-Programm entwickelt. Foto: E. Bauer der Gründe, warum wir uns für die Software der Firma Greenware entschlossen haben. Speziallösungen: Containerdienst und Schnellerfassung Das Branchenprogramm GREENGaLaXL ist derzeit inklusive Angebots- und Rechnungswesen, GAEB90/2000-Schnittstelle, Bruns-Pflanzenkatalog und Rechnungsbuch etc. bei der Firma Immo Herbst auf 38 PC-Arbeitsplätzen installiert. Darüber hinaus werden auch die Module Vorkalkulation, Aufmaßermittlung, Galerie, Kor- Garten- und Landschaftsbau GmbH: Bei vielen großen Objekten in Frankfurt und Umgebung hat der Betrieb grüne Visitenkarten hinterlassen. Zu den Referenzen gehören Banken, Versicherungen und andere große Firmen. respondenz-manager, Mahnwesen, Preisanfragen/Bestellwesen sowie Gesprächsnotizen/Wiedervorlage eingesetzt. Außerdem wurden weitere Details im Programm entsprechend der Firmenabläufe angepasst und optimiert. Mit unserer ausgeprägten Spartenstruktur und unseren zahlreichen Ansätzen brauchen wir einfach die eine oder andere individuelle Lösung, um effizient arbeiten zu können, so Immo Herbst. Besonders freut sich der Unternehmer über die gelungene Umsetzung seiner Containerdienst- Verwaltung. Sie wurde auf Basis der vorherigen dafür verwendeten Papierdokumente von den Softwareexperten aus Herne für die neue Sparte des Unternehmens entwickelt. Damit lassen sich vom hauseigenen Containerdienst schnell Aufträge erstellen und abgestellte, abgeholte oder getauschte Container bequem verwalten. Auch anfallende Stundenlohnarbeiten, Anlieferungen und Abfuhren können mit der Containerdienst-Software einfach berechnet werden. Mit dem zusätzlichen Programm Schnellerfassung, ebenfalls speziell für Immo Herbst entwickelt, können anfallende Posten wie z.b. für Schotter, Sand, Saatgut- und Substratmischungen etc. aus dem Baustofflager blitzschnell berechnet werden. Die damit erstellten Rechnungen werden automatisch in das Rechnungsbuch der Branchensoftware über- Mit der für Immo Herbst entwickelten kleinen Softwarelösung Schnellerfassung können Materialien aus dem Baustoff- und Schüttgutlager blitzschnell in Rechnung gestellt werden. Screenshots: M. Hornschuh/Greenware

8 Sonderdruck bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Mit dem Modul Containerdienst werden die Container, Fahrleistungen sowie an- und abgefahrene Mengen sauber erfasst und auf Knopfdruck die Rechnung gedruckt: die Zettelwirtschaft hat ein Ende! Beregnung: Gießt Du noch, oder grillst Du schon? Die Hausgarten GmbH installiert die automatische Bewässerung gleich mit. tragen. So können sie gegebenenfalls gemahnt oder nach Bezahlung ausgebucht werden. Innovationsfreudig: Holzhackschnitzel vom GaLaBauer Auch für das allerneueste Aktionsfeld, die Aufbereitung und Vermarktung hochwertiger Holzhackschnitzel, ist der Betrieb mit GREENGaLaXL softwaretechnisch bereits bestens gerüstet. Hat der Unternehmer eine Marktlücke erkannt, setzt er sie in der Regel auch professionell um und sorgt bei der Erfassung und Weiterverarbeitung der Daten für klare Verhältnisse. Die vor zwei Jahren in Betrieb genommene Holzhackschnitzel-Aufbereitungsanlage auf dem Firmengelände kann sich sehen lassen. Der Clou: Der nachwachsende Rohstoff stammt in diesem Fall komplett aus Landschaftspflegemaßnahmen. Das hochwertige Material müsste sonst kostenpflichtig entsorgt werden. Inzwischen liefern bereits etliche Kollegen aus der Region ihr Schnittgut kostenfrei und unbürokratisch bei Immo Herbst an. Auch die Gesetzgebung kommt dem neuen klimaschonenden Erwerbszweig entgegen. Seit der im Herbst in Kraft getretenen neuen Fassung des Erneuerbare-Energiengesetzes (EEG) wird der NaWaRo-Bonus Straßen- und Tiefbau GmbH: Eingetragen in die Handwerksrolle Rhein-Main werden Kanal- und Straßenbauarbeiten durchgeführt. Sportstätten GmbH: Die jüngste Tochter der Unternehmensgruppe regeneriert, renoviert und baut Rasen- und Kunststoffspielflächen aller Art. Das Logo mit dem Baum: Alles im grünen Bereich.

9 bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Sonderdruck Hausgarten GmbH: Mit 20 Mitarbeitern ist die Abteilung Hausgarten relativ klein, aber bekannt für ihr hohes Umsetzungsniveau. Foto: F. Krumbholz Schwimmteiche: Die beliebten chlorfreien Pools mit Teichcharakter gehören ebenfalls zum Spektrum der Hausgarten GmbH. für nachwachsende Rohstoffe auch für Landschaftspflegematerial gezahlt (siehe Beitrag in der Rubrik Recht ). Der eigentliche Grund für den Run auf Holzhackschnitzel hängt laut Immo Herbst aber mit den aktuellen Vorschriften speziell für Großfeuerungsanlagen ab 500 kw zusammen. Die Anlagen für mehrere Wohneinheiten oder größere Verwaltungs- bzw. Industriekomplexe müssen in der Gesamtheit heute bereits in einem bestimmten Prozentsatz mit nachwachsenden Rohstoffen beschickt werden. So ist ein Großabnehmer der Hackschnitzel von Immo Herbst beispielsweise das Wissenschaftsund Kongresszentrum Darmstadt, welches sein Blockheizkraftwerk für Klimaanlage und Heizung der Gebäude damit befeuert. Abgerechnet wird in diesem Fall nicht nach Kubikmeter, sondern nach Kilowattstunden, d.h. welche Wärmeenergie de facto mit den Holzhackschnitzeln im Blockheizkraftwerk erzeugt werden konnte. Nachhaltig: Energie im Kreislauf der Natur Im vergangenen Jahr hat die Firma bereits rund Kubikmeter Hackschnitzel aufbereitet. Damit sei der Break-Even für die Wirtschaftlichkeit erreicht worden. Die Schnitzel werden in Premiumqualität, gesiebt und getrocknet, ab Lager für 20 Euro pro Kubikmeter angeboten. In diesem Jahr wollen wir Kubikmeter erzeugen. Mit nicht einmal 500 Kubikmeter pro Jahr heizen wir unsere eigenen Gebäude und Dach- und Innenraumbegrünungs GmbH: Diese eigenständige Tochterfirma hat schon viele repräsentative Dächer im Rhein-Main-Gebiet begrünt und sorgt in Wintergärten, Foyers etc. für ein angenehmes Klima und nachhaltige Pflege der Begrünungen, ob im gewerblichen oder privaten Bereich.

10 Sonderdruck bi GaLaBau Januar + Februar 2010 Der GaLaBauer ist nun auch nachhaltiger Energiewirt, mit seiner Hackschnitzelaufbereitung verdient er inzwischen Geld und tut etwas Gutes für Umwelt und Klima. Allein durch die Feuerung mit Holzhackschnitzeln spart die Firma rund Euro im Vergleich zur vorherigen Ölheizung. sparen damit rund Euro im Jahr gegenüber unserer früheren Ölheizung, erläutert der GaLaBauer. Die Substitution fossiler Energieträger ergibt natürlich auch einen positiven Einspareffekt, was den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase betrifft. Durch den Ersatz fossiler Brennstoffe wie Öl oder Gas mit nachhaltigem Landschaftspflegematerial betreibt der Ga- LaBauer grünen Klimaschutz. Und damit schließt sich der Kreis: Sein vor 25 Jahren spontan entworfenes grünes Logo mit dem gelben Baum im Fokus lässt grüßen: Alles im grünen Bereich! Kontakt: (Immo Herbst) Info-Tel.: 069/308330, (GREENWARE) Info-Tel.: 02325/92900, Ausschließlich Stammholz ohne Laub- und Nadelanteile wird für die Hackschnitzel verwendet, bis zu cbm können gelagert werden. Der Trommelhacker (400 PS) mit Kranbeschickung zerkleinert Stämme bis 100 cm Durchmesser. Mit Lafette - eine Eigenentwicklung von Immo Herbst - kann er mit einem Abrollkipper auch mobil eingesetzt werden. Fotos: E. Bauer Wir machen Euch Feuer unter m Hintern so das Motto des neuen Geschäftsfeldes. Alle Gebäude auf dem Gelände werden inzwischen von Holzhackschnitzeln beheizt.

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Umweltfreund lich heizen so einfach wie noch nie

Umweltfreund lich heizen so einfach wie noch nie Umweltfreundliche und sichere Energie für Ihr Zuhause Umweltfreund lich heizen so einfach wie noch nie Der Energie-Ring liefert saubere, sichere Energie für Immensee. Sie schonen die Umwelt. Wir übernehmen

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Ihre Forderungsmanager! Kompetenz, die sich auszahlt

Ihre Forderungsmanager! Kompetenz, die sich auszahlt Ihre Forderungsmanager! Kompetenz, die sich auszahlt 2 Inhalt 5.................. Liquidität. Die Basis Ihres Erfolgs. 7.................. Konzentration. Auf das Wesentliche. 9.................. Forderungsmanagement.

Mehr

KLAUS KATZIANKA. 24 Stunden Hilfe und Betreuung

KLAUS KATZIANKA. 24 Stunden Hilfe und Betreuung KLAUS KATZIANKA 24 Stunden Hilfe und Betreuung TEXTUNTERLAGEN ZUM PRESSEGESPRÄCH: 18. 11. 2010 BETREFF: PFLEGE-AKTIONSTAG Café Landtmann 1010 Wien Dr. Karl Lueger-Ring 4 Tel.: 01 24 100-100 SprecherInnen

Mehr

Clever vernetzt. Intelligente Mobilitätskonzepte von DB Rent.

Clever vernetzt. Intelligente Mobilitätskonzepte von DB Rent. Clever vernetzt. Intelligente Mobilitätskonzepte von DB Rent. Willkommen beim Experten für intelligente Mobilitätskonzepte. Die Mobilität der Zukunft ist mehr als ein Fuhrparkkonzept. DB Rent erarbeitet

Mehr

Ihre ZUKUNFT Ihr BERUF. www.kwt.or.at STEUERBERATUNG? Why not!

Ihre ZUKUNFT Ihr BERUF. www.kwt.or.at STEUERBERATUNG? Why not! Ihre ZUKUNFT Ihr BERUF www.kwt.or.at STEUERBERATUNG? Why not! Der Job Überall in Österreich suchen derzeit Steuerberatungskanzleien Nachwuchs. Vielleicht meinen Sie, Sie sind eigentlich für s Scheinwerferlicht

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 22: Die Rechnung

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 22: Die Rechnung Manuskript Es ist kompliziert: Franziska, Mark, Jojo und Joe müssen jetzt zusammen arbeiten. Und es gibt noch ein Problem: Jojo findet heraus, dass Alex Events viel Geld an zwei Technik-Firmen zahlt. Kann

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

» WärmePlus. der intelligenteste Weg, Energie zu sparen. Heizungsmodernisierung ohne Investitionskosten dank EUS

» WärmePlus. der intelligenteste Weg, Energie zu sparen. Heizungsmodernisierung ohne Investitionskosten dank EUS » WärmePlus der intelligenteste Weg, Energie zu sparen Heizungsmodernisierung ohne Investitionskosten dank EUS » Wir investieren Sie sparen: das WärmePlus-Konzept Früher brauchte man Kapital, um clever

Mehr

Holz der Energieträger in der Krise?

Holz der Energieträger in der Krise? Holz der Energieträger in der Krise? Ich beschäftige mich mit der Krise seit dem Jahr 2000 und sehr intensiv seit dem Jahr 2006. Da ich weiß, daß sich Geschichte wiederholt, habe ich mich mit anderen Krisen

Mehr

Nicole Oppermann neue. Geschäftsführerin in der Sicherheit. Interview. Presseinformationen. Ehemalige Personalmanagerin macht steile Karriere

Nicole Oppermann neue. Geschäftsführerin in der Sicherheit. Interview. Presseinformationen. Ehemalige Personalmanagerin macht steile Karriere Presseinformationen Ehemalige Personalmanagerin macht steile Karriere Nicole Oppermann neue Geschäftsführerin in der Sicherheit (Osnabrück, 16.04.2012) Nicole Oppermann übernahm Anfang April die Geschäftsführung

Mehr

Wichtig ist: Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Wir müssen das, was wir tun auch sein.

Wichtig ist: Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Wir müssen das, was wir tun auch sein. Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne mit Ihnen über das Wort WICHTIG sprechen. Warum möchte ich das? Nun, aus meiner Sicht verlieren wir alle manchmal das aus den Augen, was tatsächlich wichtig

Mehr

Ganzheitliche Lösungen für Immobilien und Industrie

Ganzheitliche Lösungen für Immobilien und Industrie Contracting Ganzheitliche Lösungen für Immobilien und Industrie Energiedienstleistungen Die RheinEnergie ist ein Infrastruktur-Dienstleistungsunternehmen für die rheinische Region. Sie trägt Verantwortung

Mehr

Mein Name ist Ralf Kramer, Inhaber und Geschäftsführer zweier Metallbaubetriebe in Oberhausen.

Mein Name ist Ralf Kramer, Inhaber und Geschäftsführer zweier Metallbaubetriebe in Oberhausen. Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst möchte ich mich ganz herzlich bei der Geschäftsführung des Fachverbandes Metall NRW bedanken, hier zu Ihnen Kollegen Obermeister sprechen zu dürfen. Mein Name ist

Mehr

e.care KFZ-VERWALTUNGSSOFTWARE Professionelles KFZ-Marketing für Ihr Autohaus

e.care KFZ-VERWALTUNGSSOFTWARE Professionelles KFZ-Marketing für Ihr Autohaus KFZ-VERWALTUNGSSOFTWARE Professionelles KFZ-Marketing für Ihr Autohaus Was kann e.care? Die KFZ-Datenbank e.care speichert die Daten Ihrer Neu- und Gebraucht-Fahrzeuge und stellt sie für die vielfältigen

Mehr

Bauen, sanieren, konstruieren

Bauen, sanieren, konstruieren Bauen, sanieren, konstruieren wenn mehr als Standard gefordert ist Manchmal erscheint ein Bauvorhaben viel zu komplex für eine nachhaltige Lösung. Manchmal erscheint ein Sanierungsprojekt viel zu vielschichtig

Mehr

Warum Menschen bei Mobilität immer an X-pad denken.

Warum Menschen bei Mobilität immer an X-pad denken. Warum Menschen bei Mobilität immer an X-pad denken. Modular. Mobil. Moderner. modular Hier geht es nicht um Providerdienste, Webportale, Internet- Dienstleistungen üblichen Zuschnitts. Wir bieten Ihnen

Mehr

Arbeitsorganisation, Laufbahnplanung und Unternehmenskultur

Arbeitsorganisation, Laufbahnplanung und Unternehmenskultur Lerneinheit: Erfolg planen Arbeitsorganisation, Laufbahnplanung und Unternehmenskultur Wissen Sie, wo Ihr Betrieb in fünf oder zehn Jahren stehen soll? Wenn ja, wie werden Sie Ihre Pläne umsetzen? Organisation

Mehr

Da können Sie sicher sein.

Da können Sie sicher sein. Da können Sie sicher sein. Martin Gebhardt, Geschäftsführer und Abenteurer. Von Haus aus für Sie da. 100 % statt 0-8-15. Kein Erfolgsrezept schmeckt auf Dauer. Oder etwa doch? 1991 gründete Martin Gebhardt

Mehr

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DEN BAUELEMENTE HANDEL. Deutsch German

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DEN BAUELEMENTE HANDEL. Deutsch German DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DEN BAUELEMENTE HANDEL Deutsch German Klaes trade steht für neueste Softwaretech- Als kaufmännisch orientiertes Unternehmen benötigen Sie Lö- nologie im Bereich Fenster- und Bauelemente-

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

rednut Navigator rednut softwareentwicklung rednut

rednut Navigator rednut softwareentwicklung rednut rednut rednut Navigator Mit dem rednut Navigator garantieren wir Kosten- und Zeitersparnis und bieten einen Überblick über Ihren Betrieb, den Sie in dieser Qualität noch nicht erlebt haben. Rednut simplifies

Mehr

Pollmeier Massivholz entscheidet sich für Novell Open Workgroup Suite

Pollmeier Massivholz entscheidet sich für Novell Open Workgroup Suite Presseinformation: 27. September 2006 Pollmeier Massivholz entscheidet sich für Novell Open Workgroup Suite Migration von 500 Computerarbeitsplätzen Effizientere Prozessabläufe und niedrigere Produktionskosten

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Mieterstrom. Mieterstrom.

Mieterstrom. Mieterstrom. Mieterstrom Mieterstrom. Durch umweltschonende, lokale Energieerzeugung mit Hilfe hochmoderner Anlagen finanziell profitieren und den Immobilienwert steigern. Jetzt mit unseren Lösungen in die Energiezukunft

Mehr

SinnREICH. Professionelle Geschäftsausstattung. Preisliste für Existenzgründer. Marketing & Beratung

SinnREICH. Professionelle Geschäftsausstattung. Preisliste für Existenzgründer. Marketing & Beratung SinnREICH Marketing & Beratung Professionelle Geschäftsausstattung Preisliste für Existenzgründer Harte Fakten Sie wissen wer Sie sind! Dann treten Sie auch so auf! Der Weg in die Selbstständigkeit ist

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

Du hast hier die Möglichkeit Adressen zu erfassen, Lieferscheine & Rechnungen zu drucken und Deine Artikel zu verwalten.

Du hast hier die Möglichkeit Adressen zu erfassen, Lieferscheine & Rechnungen zu drucken und Deine Artikel zu verwalten. Bedienungsanleitung Professionell aussehende Rechnungen machen einen guten Eindruck vor allem wenn du gerade am Beginn deiner Unternehmung bist. Diese Vorlage ist für den Beginn und für wenige Rechnungen

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

Der Wald gibt Wärme Heizen im Kreislauf der Natur. Holzenergie: zukunftsfähig wirtschaftlich

Der Wald gibt Wärme Heizen im Kreislauf der Natur. Holzenergie: zukunftsfähig wirtschaftlich Der Wald gibt Wärme Heizen im Kreislauf der Natur Holzenergie: zukunftsfähig wirtschaftlich Der Wald gibt Wärme Der Wald gibt Wärme Heizen im Kreislauf der Natur Heizen im Kreislauf der (Altholz), das

Mehr

MEIN SOLARDACH. Ich mach meinen Strom jetzt selbst. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK WIR BERATEN SIE GERNE.

MEIN SOLARDACH. Ich mach meinen Strom jetzt selbst. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK WIR BERATEN SIE GERNE. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK Sicher, auch in Zukunft Sie nutzen langfristig Ihren eigenen Strom zu günstigen und stabilen Konditionen. MEIN SOLARDACH WIR BERATEN SIE GERNE. Finanzieller Freiraum für Ihr

Mehr

Ziel erreicht: Kopernikusschule erzeugt so viel Strom, wie sie verbraucht

Ziel erreicht: Kopernikusschule erzeugt so viel Strom, wie sie verbraucht Sie sind hier: Home Projekte Freigericht Kopernikusschule BA 6 Einweihung Freigericht Kopernikusschule BA 6 Einweihung Ziel erreicht: Kopernikusschule erzeugt so viel Strom, wie sie verbraucht Main-Kinzig-Kreis,

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Pecha Kucha Vortrag zum Frankfurter Entwicklertag 2014-02-19. Frederic.Ahring@sap.com Modood.Ahmad.Alvi@sap.com

Pecha Kucha Vortrag zum Frankfurter Entwicklertag 2014-02-19. Frederic.Ahring@sap.com Modood.Ahmad.Alvi@sap.com Pecha Kucha Vortrag zum Frankfurter Entwicklertag 2014-02-19 Frederic.Ahring@sap.com Modood.Ahmad.Alvi@sap.com 1 Modood: Hallo und Willkommen zu unseren 5 Minuten des Ruhms. Ich bin Modood Alvi und Ich

Mehr

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Mit Biogas können Sie sich als Kundin oder Kunde der IBAarau Erdgas AG noch stärker für die Umwelt engagieren. Sie können frei entscheiden, ob

Mehr

In 6 Schritten erfolgreich zu meinem DMS.

In 6 Schritten erfolgreich zu meinem DMS. 1. 2. 2.1 3. 4. 4.1 agorum In 6 Schritten erfolgreich zu meinem DMS. Der zielgerichtete Weg zu Ihrem DMS langjähriger Nutzen garantiert. Die Schritte im Überblick Wir finden, Dokumentenmanagement soll

Mehr

1. PREIS. Golden Refnet 2009/10

1. PREIS. Golden Refnet 2009/10 1. PREIS Golden Refnet 2009/10 1. Preis - Golden-Refnet 2009/10 Die Firma MELZER gewann den diesjährig bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb der Firma DAIKIN für die beste Klimatisierung. Begründung der

Mehr

Solarenergie Sinnvoll wie Immer Beratung & Finanzierung

Solarenergie Sinnvoll wie Immer Beratung & Finanzierung Solarenergie jetzt Zukaufenergiemenge senken Solarenergie Sinnvoll wie Immer schon, Günstig WIE SELTEN ZUVOR Beratung & Finanzierung Unabhängigkeit und ein hohes Verantwortungsbewusstsein für Umwelt und

Mehr

Einer für Alles. Alles von einem

Einer für Alles. Alles von einem Einer für Alles. Alles von einem UNSERE LEITIDEE Einer für Alles. Alles von einem WOHLSCHLAGER REDL ist ein alteingesessenes, kundenorientiertes Heizungs und Sanitär Unternehmen mit einem einzigartigen

Mehr

Presseinformation. Brennstoffzelle in Aachener Dreifamilienhaus in Betrieb. Pilotversuch gestartet

Presseinformation. Brennstoffzelle in Aachener Dreifamilienhaus in Betrieb. Pilotversuch gestartet Pilotversuch gestartet Brennstoffzelle in Aachener Dreifamilienhaus in Betrieb Aachen. Heute ist in einem Aachener Privathaushalt eine Brennstoffzelle für die gekoppelte Erzeugung von Wärme und Strom in

Mehr

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig.

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig. Freier Fall 1 Der einzige Mensch Der einzige Mensch bin ich Der einzige Mensch bin ich an deem ich versuchen kann zu beobachten wie es geht wenn man sich in ihn hineinversetzt. Ich bin der einzige Mensch

Mehr

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus.

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 EURO- WARENGUTSCHEIN 1 SICHERN! JETZT UMSTEIGEN! Familie Z. VERBUND-Kunden Bei uns zuhause leben drei Generationen gemeinsam unter einem Dach.

Mehr

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill " 5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches darf ohne vorherige schriftliche

Mehr

click here* willkommen bei be-sign.net, ihrem partner für grafik- und webdesign. alle wichtigen infos in 5 minuten gibt es hier www.be-sign.

click here* willkommen bei be-sign.net, ihrem partner für grafik- und webdesign. alle wichtigen infos in 5 minuten gibt es hier www.be-sign. be-sign.net [be-sign.net] [bernhard r. scheurer] [wixhäuserstr. 13a] [64390 erzhausen] [europa] alle wichtigen infos in 5 minuten gibt es hier www.be-sign.net/5 willkommen bei be-sign.net, ihrem partner

Mehr

KASSA. Tanja Erni Prozesseinheit: Kassa 1

KASSA. Tanja Erni Prozesseinheit: Kassa 1 1. PROZESSEINHEIT KASSA VON TANJA ERNI Tanja Erni Prozesseinheit: Kassa 1 INHALTSVERZEICHNIS Flussdiagramm 3-4 Prozessbeschreibung 5-6 Musterdokumente 7-9 Vorgehensplan 10 Auswertung der Lernjournale 11

Mehr

4. Bestandsaufnahme im Betrieb

4. Bestandsaufnahme im Betrieb 4. Bestandsaufnahme im Betrieb Beginnen wir also mit dem ersten Check einer Bestandsaufnahme in Ihrem Betrieb. Dazu setzen Sie sich bitte erneut die Brille Ihres Kunden auf und besuchen in Gedanken Ihren

Mehr

Pressemitteilung. pcvisit bringt Fernwartungen in Sicherheit. Eigener Verbindungsserver für Online-Support

Pressemitteilung. pcvisit bringt Fernwartungen in Sicherheit. Eigener Verbindungsserver für Online-Support Eigener Verbindungsserver für Online-Support pcvisit bringt Fernwartungen in Sicherheit Dresden, 04.03.2015 Sicherheit auch im Zeitalter von NSA- Spionage und Snowden-Enthüllungen, Autonomie und Sparsamkeit

Mehr

Für mehr wirtschaftlichen Freiraum, für die Umwelt: Die eigene Holzpelletheizung clever finanzieren.

Für mehr wirtschaftlichen Freiraum, für die Umwelt: Die eigene Holzpelletheizung clever finanzieren. Für mehr wirtschaftlichen Freiraum, für die Umwelt: Die eigene Holzpelletheizung clever finanzieren. Gut zu wissen Holzpellets stellen eine besonders umweltschonende und zukunftssichere Energie aus nachwachsenden

Mehr

Codex Newsletter. Allgemeines. Codex Newsletter

Codex Newsletter. Allgemeines. Codex Newsletter Newsletter Newsletter Dezember 05 Seite 1 Allgemeines Newsletter Mit diesem Rundschreiben (Newsletter) wollen wir Sie in ca. zweimonatigen Abständen per Mail über Neuerungen in unseren Programmen informieren.

Mehr

Heinsberg. 100 Dächer. für Ökostrom. Strom gewinnen und umweltfreundlich Geld verdienen! Mit der Sonnenenergie unserer Region.

Heinsberg. 100 Dächer. für Ökostrom. Strom gewinnen und umweltfreundlich Geld verdienen! Mit der Sonnenenergie unserer Region. Solarinitiative Heinsberg Strom gewinnen und umweltfreundlich Geld verdienen! Mit der Sonnenenergie unserer Region. 100 Dächer für Ökostrom Eine Initiative von: Solarinitiative Heinsberg 100 Dächer für

Mehr

DASUN ERREICHBARE IDEAL

DASUN ERREICHBARE IDEAL DASUN ERREICHBARE IDEAL UND DIE KLEINEN SCHRITTE IN SEINE NÄHE. Das Leitbild der Medienfabrik Graz ist die formulierte Essenz unseres Organismus. Entstanden ist es aus der Betrachtung der eigenen Vergangenheit,

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

heizen SIE mit EINEm SYStEm, DaS FÜR SIE GELD verdient. SPRECHEN SIE UNS AN.

heizen SIE mit EINEm SYStEm, DaS FÜR SIE GELD verdient. SPRECHEN SIE UNS AN. SPRECHEN SIE UNS AN. Wir erstellen Ihnen ein detailliertes, auf Ihr Gebäude zugeschnittenes Angebot inkl. einer fairen Finanzierungsrechnung. Sprechen Sie unsere Berater in den Energieberatungszentren

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Flussdiagramm...3/4 Einführung in die Prozesseinheit...5 Prozessbeschreibung...5/6 Schlusswort...6

Mehr

Bildaufbau. ciceri. veni vidi civi. Fotografie Bildaufbau

Bildaufbau. ciceri. veni vidi civi. Fotografie Bildaufbau Bildaufbau Mit dem Bildaufbau in der Fotografie sind vor allem die Proportionen und Verhältnisse der im Foto abgebildeten Objekte gemeint: die Grösse und der Stand von Motivteilen im Foto, die Aufteilung

Mehr

In 5 einfachen Schritten zur eigenen Website

In 5 einfachen Schritten zur eigenen Website In 5 einfachen Schritten zur eigenen Website Vorwort Egal ob du dein Unternehmen, deine Dienstleistung oder deinen eigenen Blog präsentieren willst, hierfür ist eine Website essentiell. Doch wenn du bislang

Mehr

[ WEBLOG EINE NEUE FORM DER MITTEILUNGEN ]

[ WEBLOG EINE NEUE FORM DER MITTEILUNGEN ] [ WEBLOG EINE NEUE FORM DER MITTEILUNGEN ] I n h a l t Einleitung... 3 Begriffserklärung... 4 Was ist ein Blog... 4 Wozu benötige ich einen Blog... 4 Technische Voraussetzungen... 6 Kosten für einen Blog...

Mehr

Sonnenstrom Clever investiert. Gib mir Sonne Sonne spendet uns Licht und Wärme. Beides benötigen wir zum Leben - ebenso, wie die Luft zum atmen. Gleichzeitig ist die Sonne ein unerschöpflicher und noch

Mehr

WIGA-Datenbank werden die Abfälle von 17 Zürcher Gemeinden

WIGA-Datenbank werden die Abfälle von 17 Zürcher Gemeinden Mit Hilfe der effizienten Schnittstelle zur WIGADatenbank werden die Abfälle von 17 Zürcher Gemeinden verursachergerecht mit CashMan verrechnet. S eit 1999 ist CashMan für 6 verschiedene Betriebe der FreiGruppe

Mehr

Der Ball ist rund und das Spiel hat 90 Minuten...

Der Ball ist rund und das Spiel hat 90 Minuten... Die richtige Einstellung! Der Ball ist rund und das Spiel hat 90 Minuten...... wusste schon Sepp Herberger, ehemaliger Trainer der Nationalelf, die Rahmenbedingungen beim Fußball kurz und knapp zu beschreiben.

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

EnEV ab 2016: Einfach Energie sparen Entwicklung läuft auf Wärmepumpe zu

EnEV ab 2016: Einfach Energie sparen Entwicklung läuft auf Wärmepumpe zu 18.03.2016 Presseinformation der ait-deutschland GmbH, Kasendorf / Essen EnEV ab 2016: Einfach Energie sparen Entwicklung läuft auf Wärmepumpe zu Mit den neuen Vorschriften der Energieeinsparverordnung

Mehr

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden:

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Von: Jan Vanek / Cornelia Spiegelberg-Vanek mailto: Adresse zum Datenschutz gelöscht@x.lu] Gesendet: Mittwoch, 13. März 2013 14:15 An: info@bautenschutz-katz.de

Mehr

Der Büroservice. 1. Büro-Aufräumdienst

Der Büroservice. 1. Büro-Aufräumdienst Der Büroservice Sie möchten sich auf Ihre wichtigsten Aufgaben konzentrieren? Die ganze Verwaltungsarbeit liegt Ihnen einfach nicht? Ihr Arbeitstag ist sowieso schon zu lange? Kein Problem, stapellos übernimmt

Mehr

Energiesparen. beginnt mit der Wahl

Energiesparen. beginnt mit der Wahl Energiesparen beginnt mit der Wahl des richtigen Baustoffes CO2-Bilanz CO2-Emission bei der Produktion von Baustoffen Unverleimtes Vollholz, luftgetrocknet, nimmt CO2 aus der Atmosphäre auf Ziegel belastet

Mehr

für dich gibt es jetzt sonnenstrom gibt es jetzt sonnenstrom und unabhängigkeit heidelberg ENERGIEDACH Strom intelligent selbst erzeugen

für dich gibt es jetzt sonnenstrom gibt es jetzt sonnenstrom und unabhängigkeit heidelberg ENERGIEDACH Strom intelligent selbst erzeugen Stadtwerke Heidelberg Umwelt 1 für dich gibt es jetzt sonnenstrom gibt es jetzt sonnenstrom und unabhängigkeit heidelberg ENERGIEDACH Strom intelligent selbst erzeugen 2 Stadtwerke Heidelberg Umwelt Seien

Mehr

TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT.

TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. VINOTORIUM - das Projekt Genuss und Lebensfreude erleben diese Maxime ist für uns eng verbunden mit der sonnenverwöhnten Weinregion

Mehr

Auszüge aus dem Vortrag: Glück braucht die Anderen

Auszüge aus dem Vortrag: Glück braucht die Anderen Christine Goligowski Dipl.-Pflegwirtin (FH) Leiterin des Pflege- und Erziehungsdienstes in der Heckscher-Klinikum ggmbh Auszüge aus dem Vortrag: Glück braucht die Anderen Gibt es eine Anleitung zum glücklich

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

Abb. 3 In der Schule/im Unterricht langweile ich mich oft ( trifft voll zu / trifft eher zu )

Abb. 3 In der Schule/im Unterricht langweile ich mich oft ( trifft voll zu / trifft eher zu ) 8 1 Montessori- und Waldorfpädagogik im Praxistest Abb. 3 In der Schule/im Unterricht langweile ich mich oft ( trifft voll zu / trifft eher zu ) Abb. 4 Was wir in der Schule machen, finde ich meistens

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

Verantwortung für Mensch und Umwelt

Verantwortung für Mensch und Umwelt Verantwortung für Mensch und Umwelt Visionen für eine lebenswerte Zukunft Wir sehen eine Zukunft, in der unerschöpfliche Energie aus der Erde und von der Sonne kommt. Wir sehen eine Zukunft, in der die

Mehr

Bett im Berlingo eine Idee zum Nachbauen

Bett im Berlingo eine Idee zum Nachbauen Bett im Berlingo eine Idee zum Nachbauen von Dr. Oliver Dürhammer So richtig Werbung für ein Auto wollte ich eigentlich nie machen. Aber seit dem ich meinen Berlingo habe, bin ich wirklich überzeugt von

Mehr

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und Blatt 1 Ich heiße Harald Nitsch, bin 45 Jahre alt und wohne in Korb bei Waiblingen. Meine Hobby`s sind Motorrad fahren, auf Reisen gehen, Freunde besuchen, Sport und vieles mehr. Damals in der Ausbildung

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 office call-center GmbH Wilhelm-Mauser-Str. 47 50827 Köln Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 e-mail: Internet: info@o-cc.de www.o-cc.de Geschäftsführer Frank Trierscheidt

Mehr

WinWorker Mobile Zeiterfassung

WinWorker Mobile Zeiterfassung Rüstzeit 6:58 Arbeitszeit 8:02 Pause 12:04 Baubesprechung 13:50 WinWorker Mobile Zeiterfassung Tagesabschluss 16:28 Zukunft beginnt jetzt WinWorker Mobile Zeiterfassung Nie wieder Stundenzettel: Mit der

Mehr

Transport + Logistik JAHRE

Transport + Logistik JAHRE Transport + Logistik Mobilität 21. Jahrgang ISSN1424-4322 X - XII - 2014 201 + JAHRE Es gibt viele Gründe für Luftsprünge! Transport - Logistik - Lastwagen - Strassentransport Schienenverkehr - Luftverkehr

Mehr

Wie heißt das Zauberwort? Sofort! Mobile Zeiterfassung in Echtzeit.

Wie heißt das Zauberwort? Sofort! Mobile Zeiterfassung in Echtzeit. Wie heißt das Zauberwort? Sofort! Mobile Zeiterfassung in Echtzeit. Mobile Zeiterfassung in Echtzeit. Die nächste Generation der mobilen Zeiterfassung. Ohne den genauen Überblick über die Zeit geht es

Mehr

Call Center. Rechnen Sie mit unseren Antworten. Personaldienstleistungen für Call Center.

Call Center. Rechnen Sie mit unseren Antworten. Personaldienstleistungen für Call Center. Rechnen Sie mit unseren Antworten. Personaldienstleistungen für Call Center. Seite 2 Mit uns können Sie viel erreichen. Je weniger ein Unternehmen auf ein dichtes Filialnetz setzt, desto mehr Bedeutung

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

Nachhaltige Finanzierung Posten 4, 1.OG1 Lehrerinformation

Nachhaltige Finanzierung Posten 4, 1.OG1 Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS erleben virtuell, welche Wirkung sie mit den täglichen Finanzentscheidungen erzielen. Auf spielerische Art lernen die SuS Neues zum nachhaltigen Umgang

Mehr

Energie und Wärme: planbar und sicher für Ihre Zukunft

Energie und Wärme: planbar und sicher für Ihre Zukunft Baum gepflanzt Haus modernisiert Heizungsanlage gespart Energie 2.0 Energie und Wärme: planbar und sicher für Ihre Zukunft Wärme-Contracting: für die Rundum-Sorglos-Heizungsanlage Ihre Vorteile auf einen

Mehr

Die Formel für eine sichere Zukunft!

Die Formel für eine sichere Zukunft! Die Formel für eine sichere Zukunft! Bereit für eine Karriere bei SCHLEUPEN? www.schleupen.de Vielleicht kennst du uns nicht, aber... die SCHLEUPEN AG hat sich seit ihrer Gründung 1970 zu einem der führenden

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Drei neue Mitglieder im VDEB Verband IT-Mittelstand e.v.

Drei neue Mitglieder im VDEB Verband IT-Mittelstand e.v. Drei neue Mitglieder im VDEB Verband IT-Mittelstand e.v. Die renommierten IT-Unternehmen DocuWare, GDC und SMF haben sich zu einer Mitgliedschaft im VDEB entschlossen. Interessenvertretung, Internationalisierung

Mehr

Mensch und Natur im Gleichgewicht

Mensch und Natur im Gleichgewicht Mensch und Natur im Gleichgewicht Wie müssen wir leben, damit die Natur erhalten bleibt? Wie sollen wir wirtschaften, damit auch unsere Urenkel noch genügend Rohstoffe vorfinden? Wie sollen wir handeln,

Mehr

Technische Universität Braunschweig. Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät. Absolventenfeier 2012 23.11.2011

Technische Universität Braunschweig. Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät. Absolventenfeier 2012 23.11.2011 Technische Universität Braunschweig Absolventenfeier 2012 23.11.2011 Festrede Karriere in Großunternehmen: Gibt es Erfolgsrezepte? Thorsten Sponholz Sprecher der Betriebsleitung Siemens am Standort Braunschweig

Mehr

Branchen Informationen kompakt

Branchen Informationen kompakt IHK Reihe: Ich mache mich selbstständig Branchen Informationen kompakt Bürodienstleistungen Stand: Mai 2014 Seite 1 Ansprechpartner der IHK Cottbus Industrie- und Handelskammer Cottbus 03046 Cottbus Goethestraße

Mehr

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 bindung langfristig Erfolge sichern bindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie Systematische bindung ist Ihr Erfolgsrezept, um sich im Wettbewerb positiv hervorzuheben und langfristig mit Ihrem Unternehmen

Mehr