Business Intelligence: Markt, Trends und Technologien. Dr. Carsten Bange Darmstadt,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Intelligence: Markt, Trends und Technologien. Dr. Carsten Bange Darmstadt, 22.1.2008"

Transkript

1 Business Intelligence: Markt, Trends und Technologien Dr. Carsten Bange Darmstadt,

2 Business Intelligence & Corporate Performance Management

3 Entwicklung des BI-Softwaremarktes Seit Jahren robustes Wachstum in beiden Marktsegmenten BI-Datenmanagement und BI-Anwenderwerkzeuge BI ist seit 2 Jahren das Top Thema der CIOs (lt. Gartner Befragung) 2007: Jahr der Übernahmen Mit Cognos, Business Objects und Hyperion sind die Top3 der BI- Anwenderwerkzeugspezialisten durch die Mega-Anbieter IBM, SAP und Oracle aufgekauft worden. Es ist weiterhin eine hohe Wettbewerbsintensität zu erwarten. Neue Anbieter können sich etablieren (z.b. QlikTech); Marktaustritte durch Insolvenz sind extrem selten. Mittelstandsmarkt ist besonders umkämpft. Durch Data-Warehouse-Appliance Anbieter jetzt auch Bewegung im Bereich Datenspeicherung. Langsam steigende Präsenz von Open Source Lösungen, je näher an der Plattform (Betriebssystem, Datenbank) desto stärker

4 Dynamisches Marktgeschehen Übernahmen von BI-Anbietern 2007 Datum Übernahme von Segment Käufer Segment Kaufpreis Jan 07 Celequest BAM Cognos BI n.v. Jan 07 Decisioneering Pred. Analytics Hyperion BI n.v. Feb 07 Pilot Performance Mgt. SAP ERP & BI n.v. Mrz 07 Hyperion BI Oracle DBMS, ERP, BI Mio. US$ Apr 07 Cartesis Planung, Konsolidierung Business Objects BI, Datenintegration 300 Mio. US$ Mai 07 Spotfire Visuelle Analyse Tibco BPM 195 Mio. US$ Mai 07 Inxight Text Mining, Visualisierung Business Objects BI, Datenintegration n.v. Mai 07 OutlookSoft Planung, Konsolidierung SAP ERP, BI 375 Mio US$* Sep 07 Applix Planung, Analyse Cognos BI 306 Mio. US$ Sep 07 Fuzzy Datenqualitätsmgt. Business Objects BI, Datenintegration n.v. Okt 07 Business Objects BI, Datenintegration SAP ERP, BI Mio. US$ Nov 07 Cognos BI IBM DB, Datenintegration Mio. US$ *geschätzt

5 Entstehung integrierter BI-Suiten Vertikale Integration: IBM, Oracle, Microsoft, SAS und SAP zielen auf den Aufbau von vertikal integrierten Suiten für alle Ebenen einer BI-Architektur. Anwenderwerkzeuge Datenspeicherung Datenintegration Horizontale Integration: Ziel vieler Übernahmen ist weiterhin die Vervollständigung des Angebotsportfolios für Anwenderwerkzeuge. Portal BI- Anwendungen Dashboard- Entwicklung Reporting Analyse Planung Konsolidierung Data Mining

6 Einschätzung integrierte BI-Suiten Anbieter Alle großen Software-Anbieter (IBM, Microsoft, Oracle, SAP) haben 2007 ihr Portfolio auf vertikal integrierte Suiten ausgeweitet. Da diese Ausweitung in der Regel durch Zukauf geschehen ist, sind mindestens 2-3 Jahre Entwicklungsaufwand für eine engere Integration der Komponenten realistisch. Verbleibende große BI-Spezialisten SAS, MicroStrategy, Information Builders sind alle in Privatbesitz Weitere Anbieter: SAS (schon lange mit Komponenten auf allen Ebenen). Backend-Anbieter wie HP oder Sun (müssten zukaufen), weitere Zusammenschlüsse (z.b. Teradata MicroStrategy) Gefahren für die großen Anbieter (und deren Anwender) Die Gefahr ist die zu enge Kopplung von Datenmanagement- Komponenten und Anwenderwerkzeugen, die eine freie

7 BARC liefert Methodenstärke für Business- Intelligence- und Datenmanagement-Projekte Strategie Architektur Werkzeugauswahl Lebenzyklus-Modelle Bebauungspläne technisch/funktionale Bewertung Strategie-Frameworks Referenzarchitekturen Portfolioeinordnung Organisation Organisatorische Verankerung strategischer IT-Initiativen Business Intelligence Competence Center Data Governance

8 Anwenderwerkzeuge Data Mining Freiheitsgrade für den Anwender Scorecarding/ Dashboard Standard Reporting Ad-hoc Reporting Komplexe Analyse (OLAP) Planung & Simulation Legale Konsolidierung Komplexität in der Anwendung

9 Dashboards/Cockpits/ /Cockpits/Scorecards

10 Wie viel Information auf einer Seite? Management Cockpit Σ = 37 Kennzahlen

11 Die Gegenbewegung: Informationsdichte Σ Kennzahlen

12 Anwenderwerkzeuge Data Mining Freiheitsgrade für den Anwender Scorecarding/ Dashboard Standard Reporting Ad-hoc Reporting Komplexe Analyse (OLAP) Planung & Simulation Legale Konsolidierung Komplexität in der Anwendung

13 Berichtsdefinition

14 Standardbericht

15 Mobile BI Berichtswesen muss verschiedenste Ausgabemedien unterstützen, verstärkt auch mobile Geräte. Seite 15

16 Mobile BI

17 BI-Gadgets

18 Anwenderwerkzeuge Data Mining Freiheitsgrade für den Anwender Scorecarding/ Dashboard Standard Reporting Ad-hoc Reporting Komplexe Analyse (OLAP) Planung & Simulation Legale Konsolidierung Komplexität in der Anwendung

19 AdAd-hoc Reporting (Dynamisches Berichtswesen) Drill o n ye ar

20 Nutzung von Flash und weiteren Ausgabeformaten Neue Web-Standards lassen mehr Interaktivität zu Weiterentwicklungen schlanker Webtechnologien bedingt teilweise mehr Bandbreite Gute Umsetzung der Funktion: Berichte müssen nur einmal entwickelt werden AJAX (HTML) Flash

21 Anwenderwerkzeuge Data Mining Freiheitsgrade für den Anwender Scorecarding/ Dashboard Standard Reporting Ad-hoc Reporting Komplexe Analyse (OLAP) Planung & Simulation Legale Konsolidierung Komplexität in der Anwendung

22 Analyse OLAP mit Kreuztabellen

23 Analyse

24 Analytische Services in Mashups Umsatz Nov 07:

25 Analyse

26 64-Bit Rechnerarchitektur und In-Memory Datenbanken Vorberechnung von (aggregierten) Datenabfragen Erhöhung der Abfragegeschwindigkeit Erhöhung der Ladedauer + Datenbankgröße Datenkompression Nicht-relationale Indizierungstechniken (Vektorbasiert/Vertikal, Multidimensional,???) Komplette Vorhaltung der Datenbanken im Hauptspeicher (In-Memory) Aggregate Storage Option von Hyperion Essbase

27 Anwenderwerkzeuge Data Mining Freiheitsgrade für den Anwender Scorecarding/ Dashboard Standard Reporting Ad-hoc Reporting Komplexe Analyse (OLAP) Planung & Simulation Legale Konsolidierung Komplexität in der Anwendung

28 Planung

29 Anwenderwerkzeuge Data Mining Freiheitsgrade für den Anwender Scorecarding/ Dashboard Standard Reporting Ad-hoc Reporting Komplexe Analyse (OLAP) Planung & Simulation Legale Konsolidierung Komplexität in der Anwendung

30 Data Mining: Mustererkennung in Datenbanken

31 Zusammenfassung Der Softwaremarkt für Business Intelligence ist hochdynamisch sowohl auf Anbieter wie auf Nachfragerseite. Alle großen Softwareanbieter sind seit kurzer Zeit stark präsent und ordnen den Markt neu. Dennoch gibt es keine dominierenden Anbieter und innovative Newcomer haben eine Chance. Anwendungen für Business Intelligence reichen von Dashboards, Reporting über Analyse bis zu Planung und Data Mining. Analog versuchen viele Anbieter ein möglichst breites Anwendungsspektrum in ihren Lösungen abzubilden. Technische Innovationen sorgen unter anderem für schnellere Abfrage großer Datenmenge, Web-basiertes Berichtswesen auf verschiedensten Ausgabemedien, Interaktive Darstellung im Web, Kapselung und Integrationsmöglichkeit als analytische Services. Das Bewusstsein für Datenmanagement, insbesondere Datenqualitätsmanagement wächst. Ohne solide Datengrundlage ist jede BI-Anwendung sinnlos.

32 Kontakt Dr. Carsten Bange Geschäftsführer BARC GmbH Steinbachtal 2b D Würzburg Tel. +49 (0)931/ Fax +49 (0)931/ Internet:

Business Intelligence Werkzeuge Nutzen für den Controller! Dr. Carsten Bange Gründer und Geschäftsführer BARC

Business Intelligence Werkzeuge Nutzen für den Controller! Dr. Carsten Bange Gründer und Geschäftsführer BARC Business Intelligence Werkzeuge Nutzen für den Controller! Dr. Carsten Bange Gründer und Geschäftsführer BARC Business Application Research Center BARC hilft Ihnen, richtige Software-Entscheidungen zu

Mehr

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Ergebnisse der BARC-Studie Data Warehouse Plattformen Dr. Carsten Bange BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Data-Warehouse -Plattformen und Datenintegrationswerkzeuge im direkten Vergleich

Mehr

19.11.2009. Business Intelligence und Web 2.0. Business Application Research Center

19.11.2009. Business Intelligence und Web 2.0. Business Application Research Center Business Application Research Center BARC ist Marktanalyst und Berater spezialisiert auf Business Intelligence, Daten- und Dokumentenmanagement. Business Intelligence und Web 2.0 Dr. Carsten Bange Gründer

Mehr

Trends in Business Intelligence

Trends in Business Intelligence Trends in Business Intelligence Dr. Carsten Bange Gründer und Geschäftsführer BARC Business Application Research Center BARC ist Marktanalyst und Berater spezialisiert auf Business Intelligence, Daten-

Mehr

Trends in Business Intelligence

Trends in Business Intelligence Trends in Business Intelligence Patrick Keller Senior Analyst BARC Business Application Research Center BARC ist Marktanalyst und Berater spezialisiert auf Business Intelligence, Daten- und Dokumentenmanagement.

Mehr

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence IBM Netezza Roadshow 30. November 2011 Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Die Krise hat die Anforderungen

Mehr

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Was ist? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Business Application Research Center Historie 1994: Beginn der Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität

Mehr

Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen

Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Oracle DWH-Konferenz 21. März 2012 Dr. Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Big Data bietet Methoden und Technologien

Mehr

Quo vadis: Business Intelligence?

Quo vadis: Business Intelligence? 10. Tagung der DFN Nutzergruppe Hochschulverwaltung 2011 "Hochschule mit links und Recht" Quo vadis: Business Intelligence? 1 Grundsätzliche Fragestellungen Was versteht man unter BI? Welche Phasen unterscheidet

Mehr

Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren

Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren BI, Big Data, CRM Forum @ CeBIT 2015, Hannover, 19.03.2015 Patrick Keller, Senior Analyst Status Quo Business Intelligence

Mehr

mayato Unternehmenspräsentation mayato GmbH Am Borsigturm 9 13507 Berlin Germany www.mayato.com

mayato Unternehmenspräsentation mayato GmbH Am Borsigturm 9 13507 Berlin Germany www.mayato.com mayato Unternehmenspräsentation mayato GmbH Am Borsigturm 9 13507 Berlin Germany www.mayato.com Wer sind wir? Wir sind ein unabhängiges Beratungs- und Analystenhaus für Business Intelligence Beratungs-

Mehr

Open Source BI Trends. 11. Dezember 2009 Wien Konstantin Böhm

Open Source BI Trends. 11. Dezember 2009 Wien Konstantin Böhm Open Source BI Trends 11. Dezember 2009 Wien Konstantin Böhm Profil Folie 2 JAX 2009 11.12.2009 Gründung 2002, Nürnberg 50 Mitarbeiter Innovative Kunden Spezialisiert auf Open Source Integration Open Source

Mehr

Master Data Management - Wege aus der Datenkrise

Master Data Management - Wege aus der Datenkrise Master Data Management - Wege aus der Datenkrise Conect 2008-04-03 Dr. Siegmund Priglinger Business Application Research Center (BARC) Steinbachtal 2b D-97082 Würzburg +49-931-8806510 www.barc.de Agenda

Mehr

Die SAP BI-Produktstrategie aus Analystensicht - unangenehme Wahrheiten für SAP Anwender

Die SAP BI-Produktstrategie aus Analystensicht - unangenehme Wahrheiten für SAP Anwender Die SAP BI-Produktstrategie aus Analystensicht - unangenehme Wahrheiten für SAP Anwender 14. TDWI Anwenderforum in Kooperation mit der Universität i Stuttgart Steffen Vierkorn Head of Research and Consulting

Mehr

Durchblick im Self-Service-Dschungel. Hannover, 16.03.2015 Patrick Keller, Senior Analyst

Durchblick im Self-Service-Dschungel. Hannover, 16.03.2015 Patrick Keller, Senior Analyst Durchblick im Self-Service-Dschungel Hannover, 16.03.2015 Patrick Keller, Senior Analyst Business Application Research Center (BARC) B Europas führendes IT-Analysten- und -Beratungshaus für Business Software

Mehr

Willkommen im Haifischbecken:

Willkommen im Haifischbecken: Willkommen im Haifischbecken: Strategien der vier Megavendoren Zürich 18. November 2009 Wolf K. Müller Scholz Business Intelligence Magazine wms@bi-magazine.net 1 Business Intelligence: Tastsinn Lehre

Mehr

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe?

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? IBM IM Forum, 15.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt Durchführung von internationalen Umfragen,

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Konrad Linner, solvistas GmbH Nürnberg, 20.November 2012 Inhaltsverzeichnis Vorstellung solvistas

Mehr

erhöhen, aber Wildwuchs verhindern Jacqueline Bloemen, Patrick Keller

erhöhen, aber Wildwuchs verhindern Jacqueline Bloemen, Patrick Keller Self Service Business Intelligence: Flexibilität erhöhen, aber Wildwuchs verhindern TDWI München, 18. Juni 2013 Jacqueline Bloemen, Patrick Keller 1 Business Application Research Center Historie 1994:

Mehr

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Roundtable Dashboards und Management Information Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Agenda Behind the Dashboards Was ist ein Dashboard und was ist es nicht? SAP BusinessObjects Dashboards

Mehr

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Click to edit Master title style 1 Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Hamburg, 18. Juni 2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 zur Person Wo, Warum.., Was - CPM liefert

Mehr

Trends in Business Intelligence

Trends in Business Intelligence Trends in Business Intelligence Dr. Carsten Bange Business Intelligence (BI) beschreibt die Erfassung, Sammlung und Darstellung von Information zur Planung, Steuerung und Kontrolle der Unternehmensleistung.

Mehr

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit Jacqueline Bloemen in Kooperation mit Agenda: Anspruch BI Konsolidierung Treiber Was sind die aktuellen Treiber für ein Konsolidierungsvorhaben? Kimball vs. Inmon

Mehr

Data Warehouse und Data Mining

Data Warehouse und Data Mining Data Warehouse und Data Mining Marktführende Produkte im Vergleich von Dr. Heiko Schinzer, Carsten Bange und Holger Mertens 2., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage -. - Verlag Franz Vahlen München

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 Business Analytics Sascha Thielke AGENDA Die Geschichte des Reporting Begriffe im BA Umfeld

Mehr

KOMPASS, STECHZIRKEL, SEXTANT (LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG)

KOMPASS, STECHZIRKEL, SEXTANT (LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG) KOMPASS, STECHZIRKEL, SEXTANT (LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG) W W W. N O V E M B A. D E Sie haben Ihr Ziel erreicht! Strategie & Planung Unter vollen Segeln zum Erfolg Strategie & Planung Unter vollen

Mehr

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Architektur und Konzepte Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Mehrstufiges BI-System Architektur eines Data Warehouses Architektur eines Reporting-Systems Benutzerrollen in

Mehr

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen IBM IM Forum, Berlin, 16.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Hype 15.04.2013 BARC 2013 2 1 Interesse an Big Data Nature 09-2008 Economist 03-2010

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Business Performance Management Next Generation Business Intelligence?

Business Performance Management Next Generation Business Intelligence? Business Performance Management Next Generation Business Intelligence? München, 23. Juni 2004 Jörg Narr Business Application Research Center Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl

Mehr

Datenqualitätsanalyse ganz einfach auf Basis moderner Werkzeuge zur Unternehmensanalyse

Datenqualitätsanalyse ganz einfach auf Basis moderner Werkzeuge zur Unternehmensanalyse Datenqualitätsanalyse ganz einfach auf Basis moderner Werkzeuge zur Unternehmensanalyse DGIQ-Roadshow, 1.-3. März 2011 Jan Hüfner, Geschäftsführer TIQ Solutions GmbH 2011 TIQ Solutions GmbH All Rights

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND PRESSE-INFORMATION BI-26-08-10 NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT FÜR SPEZIALISIERTE BUSINESS-INTELLIGENCE-STANDARD- SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND

Mehr

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis Stefan Hess Business Intelligence Trivadis GmbH, Stuttgart 2. Dezember 2008 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Von Cubeware bekommen Sie alles, was Sie für leistungsstarke BI-Lösungen brauchen. 2 Cubeware steht für Erfahrung, Know-how

Mehr

Business Intelligence Center of Excellence

Business Intelligence Center of Excellence Center of Excellence Eine Businessinitiative von Systematika und Kybeidos Werner Bundschuh Was ist das? In der Praxis versteht man in den meisten Fällen unter die Automatisierung des Berichtswesens (Reporting).

Mehr

WAVE Solutions Information Technology GmbH Evaluierung und Auswahlprozess für BI-Tools. Best Practices der WAVE Solutions für die Bank Austria

WAVE Solutions Information Technology GmbH Evaluierung und Auswahlprozess für BI-Tools. Best Practices der WAVE Solutions für die Bank Austria 2008 WAVE Solutions Information Technology GmbH Evaluierung und Auswahlprozess für BI-Tools. Best Practices der WAVE Solutions für die Bank Austria WAVE: Steckbrief WAVE Solutions Information Technology

Mehr

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Unternehmen Beratung Strategie

Mehr

Technische Seminarreihe Empowering Business Intelligence

Technische Seminarreihe Empowering Business Intelligence PRESSEMITTEILUNG / Veranstaltungshinweis Technische Seminarreihe Empowering Business Intelligence Trivadis bietet für Entwickler, Projektleiter, Datenbank-Administratoren sowie DWHund BI-Interessierte

Mehr

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen.

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen. FRT Consulting GmbH Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse Gustav Sperat FRT Consulting GmbH 1 FRT Consulting das Unternehmen Spin off der TU Graz von langjährigen IT Experten Hauptsitz Graz, Büro

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren

Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren BI, Big Data, CRM Forum @ CeBIT 2015, Hannover, 17.03.2015 Lars Iffert, BARC-Analyst Status Quo Business Intelligence

Mehr

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch Markus Ruf, Geschäftsführer mip GmbH Jens Kretzschmar, Senior

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence BARC-Tagung Software für Reporting, Analyse und OLAP im direkten Vergleich 13. und 14. November 2012 Tagung in Würzburg 12. und 15. November 2012 Intensiv-Seminare: 1 Analytische Datenbanken Motor für

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Trends, Muster und Korrelationen erkennen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen: MACH BI der für öffentliche Einrichtungen passende Zugang zur

Mehr

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte. TRACK I Big Data Analytics & Self Service BI

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte. TRACK I Big Data Analytics & Self Service BI 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Jochen Heßler, 16.03.2015 2002 Gegründet in Freiburg, Deutschland 2002 Heute Büros in Freiburg, Frankfurt, Düsseldorf, Paris, Boston

Mehr

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Organisationen Beratung Strategie

Mehr

BI SURVEY 14 MICROSTRATEGY THE. Die weltgrößte Anwenderbefragung zu Business-Intelligence-Software

BI SURVEY 14 MICROSTRATEGY THE. Die weltgrößte Anwenderbefragung zu Business-Intelligence-Software THE BI SURVEY 14 Die weltgrößte Anwenderbefragung zu Business-Intelligence-Software Dieses Dokument ist eine durch BARC erstellte Zusammenfassung der Umfrageergebnisse von MICROSTRATEGY Dieses Dokument

Mehr

Anwendertage WDV2012

Anwendertage WDV2012 Anwendertage WDV2012 28.02.-01.03.2013 in Pferdingsleben Thema: Business Intelligence mit Excel 2010 Referent: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant Alles ist möglich! 1 Torsten Kühn Dipl.

Mehr

Einfach machen - Palo Bi Suite. Kristian Raue, Gründer und Vorstand Jedox AG

Einfach machen - Palo Bi Suite. Kristian Raue, Gründer und Vorstand Jedox AG Einfach machen - Palo Bi Suite Kristian Raue, Gründer und Vorstand Jedox AG Mit 500 Mio. Anwendern ist Excel die meist genutzte Unternehmenssoftware weltweit. Jedox ist der führende Anbieter für Enterprise

Mehr

Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI. Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst

Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI. Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst Business Application Research Center BARC Historie BARC ist der führende

Mehr

Reporting mit SAP BusinessObjects

Reporting mit SAP BusinessObjects Reporting mit SAP BusinessObjects Ali Sayar Professional Consultant 21. Juni 2011 Agenda Vorstellung Infomotion Unternehmen Software-Partner Referent SAP BusinessObjects Allgemeine Informationen Überblick

Mehr

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 1 novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 2 novem business applications GmbH novem Perspektiven Mehr Performance für unsere Kunden Niederlassungen

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg 1C01 Die Microsoft Business Intelligence- Plattform: SQL Server 2005, das 2007 Office System und Office Business Applications Steffen Krause Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center Ing. Polzer Markus öffentlich Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 Kurzvorstellung Raiffeisen Solution Business Intelligence Strategie

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

BI SURVEY 14. Die weltweit größte Befragung von Business-Intelligence-Anwendern

BI SURVEY 14. Die weltweit größte Befragung von Business-Intelligence-Anwendern THE BI SURVEY 14 Die weltweit größte Befragung von Business-Intelligence-Anwendern Dieses Dokument ist eine durch BARC erstellte Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse von EVIDANZA Dieses Dokument

Mehr

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht Datawarehouse Architekturen Einheitliche Unternehmenssicht Was ist Datawarehousing? Welches sind die Key Words? Was bedeuten sie? DATA PROFILING STAGING AREA OWB ETL OMB*PLUS SAS DI DATA WAREHOUSE DATA

Mehr

Einsatz des Microsoft SQL-Servers bei der KKH

Einsatz des Microsoft SQL-Servers bei der KKH Einsatz des Microsoft SQL-Servers bei der KKH Reporting Services und Analysis Services Kontaktdaten Detlef André Abteilungsleiter Data Warehouse E-Mail detlef.andre@kkh.de Telefon 0511 2802-5700 Dr. Reinhard

Mehr

FREUDENBERG IT. Mobile Business Intelligence

FREUDENBERG IT. Mobile Business Intelligence FREUDENBERG IT Mobile Business Intelligence Mobile Business Intelligence AGENDA Herausforderung mobiler Lösungen Vorstellung der Produkte Freudenberg ITs Lösungen Warum SAP? Herausforderung mobiler Lösungen

Mehr

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Thema: David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Autor: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und

Mehr

BARC Business Intelligence Forum CeBIT 2012 Halle 6, A16 www.barc.de/cebit

BARC Business Intelligence Forum CeBIT 2012 Halle 6, A16 www.barc.de/cebit BI BI PROGRAMM 6.-10. MÄRZ HALLE 6 STAND A 16 Holen Sie sich hier den kostenlosen CeBIT Guide Business Intelligence! Business Intelligence Forum Halle 6, A16 www.barc.de/cebit BI Das -Institut als Kompetenzträger

Mehr

COGNOS PERFORMANCE MANAGEMENT. Jörg Fuchslueger, COGNOS Austria Manager Professional Services

COGNOS PERFORMANCE MANAGEMENT. Jörg Fuchslueger, COGNOS Austria Manager Professional Services COGNOS PERFORMANCE MANAGEMENT Jörg Fuchslueger, COGNOS Austria Manager Professional Services Agenda Cognos Performance Management Unternehmensweites Berichtswesen AdHoc Analysen Überwachung und Steuerung

Mehr

als Enhancement für Oracle Business Intelligence

als Enhancement für Oracle Business Intelligence Whitepaper von Dirk Fleischmann cubus EV als Enhancement für Oracle Business Intelligence... oder wie Oracle BI Anwender vom cubus outperform EV Analytics profitieren, wenn sie als Datenquelle Essbase

Mehr

Markttrends im Data Warehousing Bereich. Aktuelle Tendenzen und Technologien. CAS AG SPoT 2012 07. Mai 2012 Lars Iffert Analyst BARC

Markttrends im Data Warehousing Bereich. Aktuelle Tendenzen und Technologien. CAS AG SPoT 2012 07. Mai 2012 Lars Iffert Analyst BARC Markttrends im Data Warehousing Bereich Aktuelle Tendenzen und Technologien CAS AG SPoT 2012 07. Mai 2012 Lars Iffert Analyst BARC Was sind die Hauptprobleme in BI-Projekten? Top 5 Probleme beim Einsatz

Mehr

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse Marcus Bender Strategisch Technische Unterstützung (STU) Hamburg 1-1 BI&W Market Trends DWH werden zu VLDW Weniger Systeme, mehr Daten DWH werden konsolidiert

Mehr

Mobile Business Intelligence mit SAP BusinessObjects 4.0

Mobile Business Intelligence mit SAP BusinessObjects 4.0 Mobile Business Intelligence mit SAP BusinessObjects 4.0 1 Agenda 1. Vorstellung Infomotion 2. SAP BusinessObjects 4.0 Allgemeine Informationen Produktportfolio Die semantische Schicht Universum Der direkte

Mehr

Strategie für das Berichtswesen und Dashboards unter Einsatz von SAP BusinessObjects

Strategie für das Berichtswesen und Dashboards unter Einsatz von SAP BusinessObjects Strategie für das Berichtswesen und Dashboards unter Einsatz von SAP BusinessObjects Sven Hertrich WWI08A Roche Pharma AG Firmenvorstellung Roche Umsatz 2010 47 473 Mio. CHF Mitarbeiterzahl 2010 80 653

Mehr

Experten für CRM und BI seit über 10 Jahren. Analytische CRM Lösungen im Vergleich

Experten für CRM und BI seit über 10 Jahren. Analytische CRM Lösungen im Vergleich Experten für CRM und BI seit über 10 Jahren Analytische CRM Lösungen im Vergleich Kernaussagen Analytische CRM Lösungen Analyse- und Reportmöglichkeiten bestehender CRM- Systeme können den Managementanforderungen

Mehr

Auf Business Intelligence und Business Analytics spezialisierte. Kunden planen hohe Investitionen in Reporting-Prozesse

Auf Business Intelligence und Business Analytics spezialisierte. Kunden planen hohe Investitionen in Reporting-Prozesse PRESSE-INFORMATION BI- 29-07- 15 LÜNENDONK - MARKTSTICHPROBE 2015: DER MARKT FÜR BUSINESS INTELLIGENCE UND BUSINESS ANALYTICS IN DEUTSCHLAND Auf Business Intelligence und Business Analytics spezialisierte

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Unternehmensweites DQ Controlling auf Basis von BI-Werkzeugen. Doreen Hartung, TIQ Solutions GmbH 6. GIQMC, Bad Soden, 26.-28.

Unternehmensweites DQ Controlling auf Basis von BI-Werkzeugen. Doreen Hartung, TIQ Solutions GmbH 6. GIQMC, Bad Soden, 26.-28. Unternehmensweites DQ Controlling auf Basis von BI-Werkzeugen Doreen Hartung, TIQ Solutions GmbH 6. GIQMC, Bad Soden, 26.-28. November 2008 2007 TIQ Solutions GmbH All Rights Reserved. GIQMC Bad Soden,

Mehr

BI ist tot, lang lebe BI!

BI ist tot, lang lebe BI! BI ist tot, lang lebe BI! SAP HANA Live vs. SAP BW powered by HANA Glaubt man der ein oder anderen aus Walldorf stammenden Marketingfolie, so sind die Tage von herkömmlichen Business Intelligence Systemen

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

BusinessITPeople. Reporting und Analyse mit SAP Business Objects. Von Self-Service bis Pixel-Perfect: Relevante Daten verständlich präsentiert

BusinessITPeople. Reporting und Analyse mit SAP Business Objects. Von Self-Service bis Pixel-Perfect: Relevante Daten verständlich präsentiert Reporting und Analyse mit SAP Business Objects Auf Basis von SAP BW oder relationalen DBMS Von Self-Service bis Pixel-Perfect: Relevante Daten verständlich präsentiert Reporting Automatisiert generierte

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

SAP BI Business Information

SAP BI Business Information Aus der Praxis für die Praxis. SAP BI Business Information Thomas Wieland Berlin, 24. November 2006 SAP BW Architektur Seite 2 Business Intelligence Aufgaben Bereitstellung harmonisierter Daten, Informationen

Mehr

2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung

2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung 2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung Reporting, Analyse und Data Mining André Henkel, initions AG 22. und 23. Oktober 2013 in Hamburg

Mehr

EXASOL AG Zahlen & Fakten

EXASOL AG Zahlen & Fakten Big Data Management mit In-Memory-Technologie EXASOL AG Zahlen & Fakten Name: EXASOL AG Gründung: 2000 Tochterges.: Management: Produkte: Firmensitz: Niederlassung: EXASOL Cloud Computing GmbH Steffen

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence Anwendung 1 MInf1 HAW Hamburg Betreuender Professor: Prof. Dr. Zukunft by Jason Hung Vuong [12] Gliederung 1. Hamburg Energie Kooperation 2. Motivation 3. Business Intelligence 4.

Mehr

BARC T1: Das BI Ökosystem: Analytische Landschaften optimal gestalten. München, 18. Juni 2013 Timm Grosser, Patrick Keller

BARC T1: Das BI Ökosystem: Analytische Landschaften optimal gestalten. München, 18. Juni 2013 Timm Grosser, Patrick Keller BARC T1: Das BI Ökosystem: Analytische Landschaften optimal gestalten München, 18. Juni 2013 Timm Grosser, Patrick Keller BARC 2013 Business Application Research Center Historie 1994: Beginn der Untersuchung

Mehr

SAP ERP 6.0 / NetWeaver 7.0 Änderungen und neue Inhalte im HR

SAP ERP 6.0 / NetWeaver 7.0 Änderungen und neue Inhalte im HR 20. SAP / Neue Technologie- Konferenz SAP ERP 6.0 / NetWeaver 7.0 Änderungen und neue Inhalte im HR Benjamin Geng HR Management Solutions CubeServ Group Essen, 07. November 2007 CubeServ Group / www.cubeserv.com

Mehr

Wertorientierte Unternehmenssteuerung. NOVO Business Consultants AG

Wertorientierte Unternehmenssteuerung. NOVO Business Consultants AG Wertorientierte Unternehmenssteuerung NOVO Business Consultants AG Agenda Kurzvorstellung der Referenten Einleitung in die Wertorientierte Unternehmenssteuerung Lösungsportfolio der SAP Systemdemo Fragen

Mehr

ArcGIS News. Harald Gladytz Esri Deutschland GmbH. 23. Mai 2014, Freiberg

ArcGIS News. Harald Gladytz Esri Deutschland GmbH. 23. Mai 2014, Freiberg ArcGIS News Harald Gladytz Esri Deutschland GmbH 23. Mai 2014, Freiberg 3 2014 Esri Deutschland GmbH ArcGIS ArcGIS Release-Plan Update Q1 2013 Release Sommer 2013 Beta Q3 2013 Update Q4 2013 Update Q1

Mehr

Datenintegration mit Informatica PowerCenter

Datenintegration mit Informatica PowerCenter Datenintegration mit Informatica PowerCenter Mein Weg vom Studenten zum Consultant Christoph Arnold 03.07.2013 1 Agenda Von der THM zu Infomotion Datenschieberei oder doch mehr? Die weite Welt von Informatica

Mehr

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe 4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe F. Hoffmann-La Roche AG Gegründet 1896 in Basel Über 80.000 Mitarbeitende Führende Position in Pharma Fokussierung

Mehr

The Need for Speed. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor

The Need for Speed. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor The Need for Speed CeBIT 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor The Need for Speed Industrialisierung, Agilität und Compliance die Rolle von Performance Management

Mehr

Neue Möglichkeiten analytischer Lösungen für gesetzliche Krankenversicherungen

Neue Möglichkeiten analytischer Lösungen für gesetzliche Krankenversicherungen BITMARCK Kundentag am 04.11.2013 Neue Möglichkeiten analytischer Lösungen für gesetzliche Krankenversicherungen Stefan Sander; Senior Client Technical Specialist IBM Software Group Mascha Minou Lentz ;

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch.

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch. Lebenslauf Persönliche Angaben Name, Vorname Aktuelle Position Nationalität Abplanalp, Dieter Senior Architect, Projekt Manager Schweizer Sprachen Deutsch Englisch Italienisch Muttersprache mündlich: gut

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Location Intelligence Geodaten in der Business Intelligence Umgebung

Location Intelligence Geodaten in der Business Intelligence Umgebung Location Intelligence Geodaten in der Business Intelligence Umgebung Friedberg, 30.06.2015 Christoph Arnold Oliver Siegel Solveig Eggert Agenda Über uns BI bei Infomotion Von Geodaten zu Location Intelligence

Mehr

arcplan Enterprise in SAP-Umgebungen

arcplan Enterprise in SAP-Umgebungen [ Intuitive und integrierte BI-Lösungen Schnell, unkompliziert und 100% passend arcplan in SAP-Umgebungen 2009 arcplan Beständige Partnerschaft Seit seiner Gründung in 1993 liefert arcplan die Business

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr