6. Airport Forum 15. Oktober Airport FRA. Winter Operations & Enteisung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "6. Airport CDM@FRA Forum 15. Oktober 2014. Airport CDM @ FRA. Winter Operations & Enteisung"

Transkript

1 6. Airport Forum 15. Oktober 2014 Airport FRA Winter Operations & Enteisung

2

3 Airport Flugverlauf Information Sharing SQ025 to Singapur (SIN), Scheduled Off-Block Time (SOBT) 1235 local time

4 Overnight Stay Cancellations Delay Adverse Conditions Chaotic Situation Severe Disruption

5 Airport Operationelle Partner N*ICE Frankfurt Apron Frankfurt Tower De-icing Antiicing Ground Handler Aircraft Operator DWD Prozesstreue = Prozessstabilität

6 Airport Ablauf 1. Information Sharing 2. Planung der LFZ Enteisung 3. Durchführung der LFZ Enteisung 4. Flächenwinterdienst 5. Zusammenfassung

7 Airport Herausforderung - Kapazitäten N*ICE NMOC Eurocontrol Deicing A-CDM Airspace Runway Wintersaison 2014/ 2015

8 Airport Datenaustausch NICEDISPO AODB Sequenzer CSA-Tool Departure Planning Information

9 Airport Information Sharing

10 Airport Information Sharing

11 Airport Information Sharing SQ025 to Singapur (SIN), TOBT 1235 / TSAT 1245, CTOT 1305 local time

12 Airport N*ICE Fahrzeuge 58 Fahrzeuge: 5 Vestergaard Elephant MY 10 Vestergaard Elephant Gamma 33 Vestergaard Elephant Beta 10 Vestergaard Elephant Beta 15

13 Airport N*ICE Tanklager 1,1 Mio Liter Fluid am Platz (800 TL) TA 1 TA 2 TA 3

14 Airport Planung der Enteisung CTOT EDIT erwartete Enteisungsdauer ICE = P, R Enteisungsort operationelle Abflugkapazität ICE = E Zeitpunkt der Enteisungsanfrage TOBT

15 Airport Planung der Enteisung CTOT EDIT erwartete Enteisungsdauer ICE = P, R Enteisungsort ECZT operationelle Abflugkapazität TOBT Pre-Departure Sequenzer ICE = E Zeitpunkt der Enteisungsanfrage TSAT / TTOT Disposition N*ICE ECZT erwarteter Enteisungsbeginn

16 Airport Enteisungsanfrage Request Zeit der Piloten vor TOBT (2012/2013 und 2013/2014) 34% 31% 35% Deicing Request (ICE=E)

17 Airport Stabilität der Enteisungssequenz Enteisungsanfrage (ICE = E): Aufgrund des Einflusses der Enteisung auf die Sequenzierung wird dringend empfohlen, eine Enteisung bis zum Zeitpunkt TOBT- 40 min. (Zeitpunkt der TSAT Veröffentlichung) anzufordern.

18 Airport Stabilität der Enteisungssequenz Enteisungsanfrage (ICE = E): Aufgrund des Einflusses der Enteisung auf die Sequenzierung wird dringend empfohlen, eine Enteisung bis zum Zeitpunkt TOBT- 40 min. (Zeitpunkt der TSAT Veröffentlichung) anzufordern. Ein Enteisungsrequest, der später als 25 Minuten (TOBT < 25 Min.) vor dem aktuellen Zeitwert der TOBT übermittelt wird, führt dazu, dass der Flug entsprechend Verfügbarkeit und Reihenfolge der freien Ressourcen der Firma N*ICE zur Enteisung eingeplant wird. Dadurch sollen Häufigkeit von TSAT Änderungen und Nachteile für Flüge, die eine Enteisung zeitgerecht angefordert haben, reduziert werden.

19 Airport Enteisungsplan 2014/15 Änderungen: Veröffentlichung der ECZT ab TSAT-issue (Deicing Request erfolgt) Neuer A-CDM Status Deicing Vehicles Allocated (DVA)

20 Airport Enteisungsplan 2014/15 Änderungen: Veröffentlichung der ECZT ab TSAT-issue (Deicing Request erfolgt) Neuer A-CDM Status Deicing Vehicles Allocated (DVA) Allgemeines:! Die Enteisungsdauer (EDIT) ist kein Bestandteil der TOBT automatisierter Datenaustausch mit NMOC (Departure Planning Information) CTOT-Zuweisung anhand der lokalen Gegebenheiten! keine Koordination durch Luftfahrzeugbetreiber (Stabilität der Sequenz)! im Enteisungsfall keine Anpassung der EOBT mehr notwendig

21 Airport N*ICE - Kommunikation Operations Control Center Aircraft Deicing Center GEB. 120 Apron Control

22 Airport Apron Control and Aircraft Deicing Center

23 Airport Enteisungsort GHD SEQ

24 Airport Enteisungsort GHD SEQ P

25 Airport Enteisungsort R DP2W GHD SEQ P

26 Airport Enteisungsort R DP2W GHD SEQ P 12:40 13:10

27 Airport Enteisungsort R DP2W 13:10 GHD SEQ P 12:40 13:10 Das Enteisungsende entspricht bei Positions-Enteisung der TSAT Ausnahme: regulierter Flug mit CTOT!

28 Airport Enteisungsort R DP2W 13:10 GHD SEQ P 12:40 13:10 Das Enteisungsende entspricht bei Positions-Enteisung der TSAT Ausnahme: regulierter Flug mit CTOT!

29 Airport Enteisungsflächen Enteisungsflächen (DPD) für Remote Enteisung (ICE = R) DP3 (TWY N7) DP4 (n/a) DP1 & DP2 DP5 (G15/G16) Flugzeugtypen gemäß Anlage H Luftfahrzeugenteisungsplan 2014/2015 DP5 (G15/G16) Intersection Take-Off TWY S oder M auf RWY18

30 Airport Remote - Enteisung Remote Deicing (ICE=R) Ground Handling TOBT / TSAT Taxi outbound Deicing Take-Off Pilot: REQUEST START-UP FOR REMOTE DE-ICING

31 Airport Remote Enteisung Actual Times 12:37 APR TXG R DP2E 13:10 GHD SEQ P 12:40 13:10

32 Airport Remote Enteisung Actual Times 12:37 APR TXG R DP2E 13:10 GHD SEQ P 12:40 13:10 Keine Veröffentlichung von ECZT bzw. EEZT (erwarteter Beginn bzw. Ende)!

33 Airport Remote Enteisung Actual Times 12:37 APR ADB TXG R DP2E 12:50 13:10 GHD SEQ P 12:40 13:10 Keine Veröffentlichung von ECZT bzw. EEZT (erwarteter Beginn bzw. Ende)!

34 Airport Remote Enteisung Actual Times 12:37 APR ADE ADB TXG R DP2E 12:50 12:54 13:10 GHD SEQ P 12:40 13:10 Keine Veröffentlichung von ECZT bzw. EEZT (erwarteter Beginn bzw. Ende)!

35 Airport Remote Enteisung Actual Times TAR745 12:37 APR ADE ADB TXG R DP2E 12:50 12:54 13:10 GHD SEQ P 12:40 13:10 Keine Veröffentlichung von ECZT bzw. EEZT (erwarteter Beginn bzw. Ende)!

36 Airport Remote Enteisung Actual Times TAR745 12:37 TWR APR ADE ADB TXG R DP2E 12:50 12:54 13:10 GHD SEQ P 12:40 13:10 Keine Veröffentlichung von ECZT bzw. EEZT (erwarteter Beginn bzw. Ende)!

37 Airport Remote Enteisung Actual Times TAR745 12:37 13:00 TWR APR ADE ADB TXG DEP R DP2E 12:50 12:54 13:10 GHD SEQ P 12:40 13:10 Keine Veröffentlichung von ECZT bzw. EEZT (erwarteter Beginn bzw. Ende)!

38 Airport Enteisung SQ 026 auf Position B46 ECZT EDIT ACZT AEZT Ground Handling Deicing Taxi outbound Take-Off Position Deicing (ICE=P) TOBT TSAT

39 Airport Positions Enteisung Actual Times 12:37 13:00 TWR DEP R DP2E 12:50 12:54 12:55 13:30 GHD DVA P 13:00 13:30 Neu: A-CDM Status Deicing Vehicle Allocated (DVA) ICR ICP DVA

40 Airport Positions Enteisung Actual Times 12:37 13:00 TWR DEP R DP2E 12:50 12:54 12:55 13:30 GHD DVA DVP P 13:00 13:30 Neu: A-CDM Status Deicing Vehicle Allocated (DVA) ICR ICP DVA DVP

41 Airport Positions Enteisung Actual Times 12:37 13:00 TWR DEP R DP2E 12:50 12:54 12:55 13:30 GHD DVA DVP DCR P 13:00 13:30 Neu: A-CDM Status Deicing Vehicle Allocated (DVA) ICR ICP DVA DVP DCR

42 Airport Positions Enteisung Actual Times 12:37 13:00 TWR DEP R DP2E 12:50 12:54 12:55 13:30 GHD ADB DVA DVP DCR P 13:00 13:30 12:56 ICR ICP DVA DVP DCR ADB

43 Airport Positions Enteisung Actual Times 12:37 13:00 TWR DEP R DP2E 12:50 12:54 12:55 13:30 GHD ADE ADB DVA DVP DCR P 13:00 13:30 12:56 13:20 ICR ICP DVA DVP DCR ADB ADE

44 Airport Positions Enteisung Actual Times 12:37 13:00 TWR DEP R DP2E 12:50 12:54 12:55 13:20 13:30 GHD ADE ADB DVA DVP DCR P 13:00 13:30 12:56 13:20 ICR ICP DVA DVP DCR ADB ADE

45 Airport Positions Enteisung Actual Times 12:37 13:00 TWR DEP R DP2E 12:50 12:54 12:55 13:20 13:30 GHD ADE ADB DVA DVP DCR P 13:00 13:30 12:56 13:20 Pilot: REQUEST START-UP AFTER DE-ICING ICR ICP DVA DVP DCR ADB ADE

46 Airport Probleme bei der Abfertigung Deicing Company Ready Aircraft not Ready TOBT Update De- / Anti- Icing Flight not ready for deicing XYZ1AB/XY123 CDM UTC FRA/EDDF Flight not compliant with TOBT Deicing could CDM40 not be initiated. Update of TOBT needed. Note: the Airport CDM process may be suspended until reception of your new TOBT.

47 Airport Probleme bei der Abfertigung Deicing Company Ready Aircraft not Ready TOBT Update De- / Anti- Icing Status standby SBY CDM40 CDM10

48 Airport Flächenwinterdienst

49 Airport Alarmierung Streudienst Mittlerer Winterdienst Großer Winterdienst Vorhersage DWD FZFG, Rauhreif SN < 1 cm oder 1-3 cm Eintrittswahrscheinlichkeit 30% SN 1-3 cm Eintrittswahrscheinlichkeit > 30% o.a. wie FZRA, FZDZ

50 Airport Fahrzeuge Airside Streudienst Nur Streufahrzeuge Mittlerer Winterdienst 1 großer Räumzug (RWY) 1 kleiner Räumzug (TWY) Großer Winterdienst 2 große Räumzüge (RWY) 2 kleine Räumzüge (TWY)

51 Airport Winterdienstszenarien Szenario IRREG Schwere IRREG Vorhersage DWD Räumzüge Anhaltender Schneefall > 6 h FZDZ, FZRA Großer Winterdienst 4 Räumzüge (RWY + TWY) Landerate Outbound Kapazität Positionsknappheit 15-20% Flugstreichungen Anhaltender Schneefall > 6 h mit Belagsbildung > 3 cm FZDZ, FZRA Großer Winterdienst 4 Räumzüge (RWY + TWY) Landerate Outbound Kapazität Positionsknappheit/Sonderpositionierung Bis 40% Flugstreichungen Erwartete Operationelle Auswirkungen

52 Airport Zusammenfassung Wir benötigen Prozesstreue (z.b. zeitgerechte Enteisungsanfrage) und eine hohe Datenqualität der TOBT. Die Transparenz und der Informationsaustausch helfen Entscheidungen zu treffen. Wir erhalten alle eine bessere Vorhersagbarkeit und Stabiliät der Prozesse während der Winter Operations. Aber: Wie stark ist ein Winterereignis wirklich?! Adverse Conditions Chaotic Situation Severe Disruption

53 Airport Vielen Dank!??? Fragen??? 07/04/2005

54 Airport Dann warten wir mal gemeinsam auf den Winter! 07/04/2005

7. Airport Forum 14. Oktober Airport FRA. Winter Operations & Enteisung

7. Airport Forum 14. Oktober Airport FRA. Winter Operations & Enteisung 7. Airport CDM@FRA Forum 14. Oktober 2015 Airport CDM @ FRA Winter Operations & Enteisung Overnight Stay Cancellations Delay Adverse Conditions Chaotic Situation Severe Disruption Botschaft Das Aufkommen

Mehr

3. Airport CDM@FRA Forum. Enteisungsverfahren. Airport CDM @ FRA

3. Airport CDM@FRA Forum. Enteisungsverfahren. Airport CDM @ FRA 3. Airport CDM@FRA Forum Enteisungsverfahren Airport CDM @ FRA Warum eine Verfahrensänderung? TOBT TOBT ECZTECZT INFOplus Sequenzer TSAT TSAT ECZT ECZT ECZT ECZT NICEFRA EDIT EDIT TOBT TOBT CSA-Tool TOBT

Mehr

9. Airport Forum 25. Okt Herzlich Willkommen!

9. Airport Forum 25. Okt Herzlich Willkommen! 9. Airport CDM@FRA Forum 25. Okt. 2017 Herzlich Willkommen! Agenda Agenda 9. A-CDM@FRA Forum am 25. Oktober 2017 Beginn 10:00 Uhr - Themen - - Referenten - 01 Performance und Entwicklungen in Frankfurt

Mehr

4. Airport CDM@FRA Forum. Luftfahrzeug Enteisung 2012/2013. Airport CDM @ FRA

4. Airport CDM@FRA Forum. Luftfahrzeug Enteisung 2012/2013. Airport CDM @ FRA 4. Airport CDM@FRA Forum Luftfahrzeug Enteisung 2012/2013 Airport CDM @ FRA Airport CDM@FRA Rückblick Saison 2011/2012 Airport CDM@FRA Geplante Verfahrensänderung N*ICE CFMU Enteisungs Kapazität A-CDM

Mehr

7. Airport Forum 14. Okt A-CDM Verfahrensinhalte

7. Airport Forum 14. Okt A-CDM Verfahrensinhalte 7. Airport CDM@FRA Forum 14. Okt. 2015 A-CDM Verfahrensinhalte Inhalt Inhalt 1. TOBT Pflege/Update Verhalten 2. Pflege der MTTT 3. Regulierte Flüge (CTOT) 4. Reaktivierung FPL nach FLS 5. TOBT Eingabe

Mehr

5. Airport CDM@FRA Forum 11. Okt. 2013. Entwicklungen, Performance und Erfahrungen in Frankfurt und Europa

5. Airport CDM@FRA Forum 11. Okt. 2013. Entwicklungen, Performance und Erfahrungen in Frankfurt und Europa 5. Airport CDM@FRA Forum 11. Okt. 2013 Entwicklungen, Performance und Erfahrungen in Frankfurt und Europa Airport CDM@FRA Inhalt Inhalt 1. Jahresrückblick und Entwicklungen 2. Kennzahlen und Performance

Mehr

4. Airport CDM@FRA Forum. Airport @ FRA CDM. Rückblick, Ergebnisse, Entwicklungen

4. Airport CDM@FRA Forum. Airport @ FRA CDM. Rückblick, Ergebnisse, Entwicklungen 4. Airport CDM@FRA Forum CDM Airport @ FRA Rückblick, Ergebnisse, Entwicklungen Airport CDM@FRA Inhalt Inhalt 1. Jahresrückblick 2. Performance Entwicklung 3. Target Off-BlockTime (TOBT) Airport CDM@FRA

Mehr

A-CDM Information Teil 2

A-CDM Information Teil 2 A-CDM Information Teil 2 Fabian Brühwiler Project Manager Flight Operations / OBFP Zürich-Flughafen 04.01.2013 Übersicht Teil 2 1. Rückblick / Einleitung 2. Teil 3 2. Element 3: Variable Taxi Time 4 3.

Mehr

A-CDM Information Teil 1

A-CDM Information Teil 1 A-CDM Information Teil 1 Fabian Brühwiler Project Manager Flight Operations / OBFP Zürich-Flughafen 04.01.2013 Übersicht Teil 1 1. Einleitung 3 2. Definition A-CDM 4 4. Konzeptelemente 5 5 Element 1: Information

Mehr

Unser Zeichen Telefon Datum Airside Operations +49 69 690-71769 18.09.2015

Unser Zeichen Telefon Datum Airside Operations +49 69 690-71769 18.09.2015 Fraport AC 60547 Frankfurt (Briefpost) 60549 Frankfurt (Paketpost) Alle Luftverkehrsgesellschaften Telefax E-Mail -47801 j.ashcraft@fraport.de Ihr Zeichen Unser Zeichen Telefon Datum Airside Operations

Mehr

8. Airport Forum 12. Okt A-CDM Entwicklungen

8. Airport Forum 12. Okt A-CDM Entwicklungen 8. Airport CDM@FRA Forum 12. Okt. 2016 A-CDM Entwicklungen Inhalt Inhalt 1. A-CDM@FRA Team 2. A-CDM Performance 3. A-CDM Entwicklungen www.cdm.frankfurt-airport.com Inhalt Inhalt 1. A-CDM@FRA Team 2. A-CDM

Mehr

A-CDM Information Teil 3

A-CDM Information Teil 3 A-CDM Information Teil 3 Fabian Brühwiler Project Manager Flight Operations / OBFP Zürich-Flughafen 07.01.2013 Übersicht Teil 3 1. Rückblick / Einleitung Teil 3 3 2. A-CDM Umsetzung am Flughafen Zürich

Mehr

7. Airport Forum 14. Okt A-CDM Entwicklungen

7. Airport Forum 14. Okt A-CDM Entwicklungen 7. Airport CDM@FRA Forum 14. Okt. 2015 A-CDM Entwicklungen Inhalt Inhalt 1. A-CDM Performance 2. A-CDM Entwicklungen 3. A-CDM weltweit www.cdm.frankfurt-airport.com Inhalt Inhalt 1. A-CDM Performance 2.

Mehr

6. Airport Forum 15. Okt Erfahrungen, Entwicklungen und Performance in Frankfurt (und Europa)

6. Airport Forum 15. Okt Erfahrungen, Entwicklungen und Performance in Frankfurt (und Europa) 6. Airport CDM@FRA Forum 15. Okt. 2014 Erfahrungen, Entwicklungen und Performance in Frankfurt (und Europa) Airport CDM@FRA Inhalt Inhalt 1. Jahresrückblick 2013/14 2. Entwicklungen 3. Performance und

Mehr

4. Airport Forum. Airport FRA. Erfahrungen Allgemein Verfahren - Systeme

4. Airport Forum. Airport FRA. Erfahrungen Allgemein Verfahren - Systeme 4. Airport CDM@FRA Forum Airport CDM @ FRA Erfahrungen Allgemein Verfahren - Systeme Airport CDM@FRA Verfahren - Systeme Verfahrens - oder Systemanpassungen: CSA-Tool: - Airport Informationen (Wetter,

Mehr

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT CDM AM FLUGHAFEN MÜNCHEN Flight Crew Briefing Version: 6.0 Autor: Airport CDM Team München Datum: 22.04.2014 Anzahl Seiten: 8 INHALTSVERZEICHNIS: 1. Allgemeines...

Mehr

3. Airport CDM@FRA Forum. Airport CDM @ FRA. Erwartungen und Ergebnisse

3. Airport CDM@FRA Forum. Airport CDM @ FRA. Erwartungen und Ergebnisse 3. Airport CDM@FRA Forum Airport CDM @ FRA Erwartungen und Ergebnisse Mindesterwartungen an den A-CDM Regelbetrieb (2. A-CDM Forum) Etablierung von A-CDM als Standardverfahren in FRA Einbindung A-CDM@FRA

Mehr

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT CDM FLUGHAFEN DÜSSELDORF INTERNATIONAL Flight Crew Briefing Deutsch Version: 1.0 Autor: A-CDM@DUS Team Datum: 05.06.2012 Anzahl Seiten: 9 Airport-CDM Flughafen

Mehr

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT CDM am FLUGHAFEN STUTTGART Flight Crew Briefing Deutsch Airport CDM Stuttgart Flight Crew Briefing Seite 1 Version: 1.0 Autor: Airport CDM Team Stuttgart Datum:

Mehr

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING Airport AIRPORT AM FLUGHAFEN NKFURT Verfahrensbeschreibung Airport Version: 3.0 Autor: Airport Team Frankfurt Datum: 18.10.2012 Anzahl Seiten: 50 Airport Verfahrensbeschreibung

Mehr

DFS Kundenforum Airport CDM am Flughafen Stuttgart

DFS Kundenforum Airport CDM am Flughafen Stuttgart DFS Kundenforum 25.10.2016 Airport CDM am Flughafen Stuttgart Agenda 1. Einführung von Airport CDM 2. Performance 3. Verfahren 4. Entwicklungen 5. Fragen / Diskussion Nico Ruwe Local Airport CDM Manager

Mehr

Airport Collaborative Decision Making (A-CDM)

Airport Collaborative Decision Making (A-CDM) Airport Collaborative Decision Making (A-CDM) BRIEF DESCRIPTION VERFAHRENSBESCHREIBUNG Flughafen Düsseldorf Version: 2.0 Datum: 31.10.2014 1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines... 4 1.1. Zweck des Dokuments...

Mehr

Frankfurt Aircraft Deicing Plan Winter Season 2017/2018

Frankfurt Aircraft Deicing Plan Winter Season 2017/2018 Frankfurt Aircraft Deicing Plan Winter Season 2017/2018 The contents of this plan are continuously reviewed, updated and developed by a working group consisting of members from the relevant departments

Mehr

Frankfurt Aircraft De-icing Plan Winter Season 2016/2017

Frankfurt Aircraft De-icing Plan Winter Season 2016/2017 Frankfurt Aircraft De-icing Plan Winter Season 2016/2017 The contents of this plan are continuously reviewed, updated and developed by a working group consisting of members from the relevant departments

Mehr

Luftfahrzeugenteisungsplan Frankfurt/Main Wintersaison 2013/2014

Luftfahrzeugenteisungsplan Frankfurt/Main Wintersaison 2013/2014 Luftfahrzeugenteisungsplan Frankfurt/Main Wintersaison 2013/2014 Die Inhalte des Dokuments werden fortlaufend durch eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Mitgliedern der relevanten Bereiche der Fraport AG,

Mehr

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING - AIRPORT CDM MÜNCHEN - BRIEF DESCRIPTION - VERFAHRENSBESCHREIBUNG - Version 5 Version: V5.0 Autor: Airport CDM Team München Datum: 15.07.2009 Anzahl Seiten: 39 Airport

Mehr

Flughafen ohne Digitalisierung könnte das überhaupt noch möglich sein?

Flughafen ohne Digitalisierung könnte das überhaupt noch möglich sein? Flughafen ohne Digitalisierung könnte das überhaupt noch möglich sein? 28. Mai 2015 Politischer Club Rüsselsheim Dr. Rolf Felkel Fraport AG Vice President Airside, Terminal and Security Applications Seite

Mehr

CSA-Tool Extern. Quick Guide. Erstellt von: Airport CDM Team Frankfurt Stand: 09.09.2013 Version: 1.5

CSA-Tool Extern. Quick Guide. Erstellt von: Airport CDM Team Frankfurt Stand: 09.09.2013 Version: 1.5 CSA-Tool Extern Quick Guide Erstellt von: Airport CDM Team Frankfurt Stand: 09.09.2013 Version: 1.5 Fraport AG 60547 Frankfurt am Main Tel. (069) 690-20682 Copyright 2010 by Fraport AG Weitergabe sowie

Mehr

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING Airport CDM Flight Crew Briefing Deutsche Harmonisierung AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING A-CDM@SXF AIRPORT CDM am FLUGHAFEN Berlin Schönefeld (SXF) Flight Crew Briefing Deutsch Version: 3.0 Autor:

Mehr

Airport Collaborative Decision Making (A-CDM)

Airport Collaborative Decision Making (A-CDM) Airport Collaborative Decision Making (A-CDM) AIRPORT CDM DÜSSELDORF AIRPORT Flight Crew Briefing Deutsch Version: 2.0 Autor: A-CDM@DUS Team Datum: 31.10.2014 Anzahl Seiten: 8 INHALTSVERZEICHNIS: 1. Allgemeines...

Mehr

SUMMARY. Guidance material / Sample document.

SUMMARY. Guidance material / Sample document. Airport Throughput Business Division Airport CDM Task Force 12 Munich Airport AIC IP13 Information Paper 13 Munich Airport AIC Published 11 th May 2006 Submitted by the Agency SUMMARY Guidance material

Mehr

FLUGHAFEN WIEN AG. Winterdienst am Flughafen Wien. Clemens Richter Fuhrparkmanager - Zentraler Einkauf

FLUGHAFEN WIEN AG. Winterdienst am Flughafen Wien. Clemens Richter Fuhrparkmanager - Zentraler Einkauf FLUGHAFEN WIEN AG Winterdienst am Flughafen Wien Clemens Richter Fuhrparkmanager - Zentraler Einkauf Flughafen Wien AG ein paar Fakten: 2012: 22,2 Mio. Passagiere (+ 5,0 %) 71 Airlines mit 179 Destinationen

Mehr

Airport CDM München Resultate 2012

Airport CDM München Resultate 2012 Version 0.1 DFS Deutsche Flugsicherung GmbH / Flughafen München GmbH DFS TWR/M, FMG AVVK Autor: Erik Sinz, DFS, Peter Kanzler, FMG Dateiname: A-CDM_Jahresbericht_2012_V0_1.docx gedruckt: 28. Juli 2013

Mehr

Initiative Deutsche Harmonisierung Airport CDM. Norbert Krupp DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Initiative Deutsche Harmonisierung Airport CDM. Norbert Krupp DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Initiative Deutsche Harmonisierung Airport CDM Norbert Krupp DFS Deutsche Flugsicherung GmbH CDM Airports Hamburg (Project start 2012) Düsseldorf (ongoing Project) Berlin (ongoing Project) Frankfurt (fully

Mehr

wie in den Vorjahren, möchten wir Sie auch in diesem Jahr über die Koordination der Winterdienstarbeiten informieren.

wie in den Vorjahren, möchten wir Sie auch in diesem Jahr über die Koordination der Winterdienstarbeiten informieren. raport Fraport AG 60547 Frankfurt (Briefpost) 60549 Frankfurt (Paketpost) Alle Luftverkehrsgesellschaften Telefax E-Mail -47801 j.ashcraft@fraport.de Ihr Zeichen Unser Zeichen JA/FTU-FB3 Telefon +49 69

Mehr

Wettbewerbsfähiger Flughafen Abschlussveranstaltung

Wettbewerbsfähiger Flughafen Abschlussveranstaltung Wettbewerbsfähiger Flughafen Abschlussveranstaltung Langen, 25. März 2010 Katharina Schwenteck (katharina.schwenteck@dfs.de) 2 CLOU Cooperative Local Resource Planner Ausgangssituation Die Grundfunktionalitäten

Mehr

EDDF AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDF Frankfurt Main. EDDF AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data

EDDF AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDF Frankfurt Main. EDDF AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data AD 2 EDDF 1-1 28 JUN 2012 EDDF AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDF Frankfurt Main EDDF AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data 1 ARP coordinates and site at AD N 50 01 59.90

Mehr

Optimierung der Prozesse, Systeme und Infrastruktur

Optimierung der Prozesse, Systeme und Infrastruktur Zahlen Daten Fakten Vorbereitungen auf den Winter 2012/ 2013 Optimierung der Prozesse, Systeme und Infrastruktur Verbesserte Kommunikation / kürzere Entscheidungswege Seit Juni 2012 treffen sich regelmäßig

Mehr

EDDF AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDF Frankfurt Main. EDDF AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data

EDDF AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDF Frankfurt Main. EDDF AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data LUFTFAHRTHANDBUCH DEUTSCHLAND AD 2 EDDF 1-1 29 MAY 2014 EDDF AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDF Frankfurt Main EDDF AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data 1 ARP coordinates

Mehr

Airport CDM Entwicklung/Harmonisierung - Deutschland - Europa - Welt

Airport CDM Entwicklung/Harmonisierung - Deutschland - Europa - Welt Airport CDM Entwicklung/Harmonisierung - Deutschland - Europa - Welt Airport CDM Airport CDM Flughäfen in Deutschland German Airport CDM activities HAMBURG April 2017 DÜSSELDORF April 2013 BERLIN (SXF)

Mehr

Mit Faktor Wetter planen Verbesserte Wetterinformation in ATM und CDM Förderprojekt LuFo IV 4. Michael Sinen, SELEX ES

Mit Faktor Wetter planen Verbesserte Wetterinformation in ATM und CDM Förderprojekt LuFo IV 4. Michael Sinen, SELEX ES Mit Faktor Wetter planen Verbesserte Wetterinformation in ATM und CDM Förderprojekt LuFo IV 4 Michael Sinen, SELEX ES MotivationAC Projekt WeAC Projekt Flughafenperformanz hat Einfluss auf das gesamte

Mehr

Flughafen Wien Aktiengesellschaft. Enteisungsverfahren für die Wintersaison 2015/2016

Flughafen Wien Aktiengesellschaft. Enteisungsverfahren für die Wintersaison 2015/2016 Flughafen Wien Aktiengesellschaft Enteisungsverfahren für die Wintersaison 2015/2016 Inhaltsverzeichnis 1) Einleitung 2) Enteisungsinfrastruktur 3) Enteisungsstandards und Leistungen 4) Anmeldeverfahren

Mehr

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT CDM AM FLUGHAFEN MÜNCHEN Brief Description / Verfahrensbeschreibung Version: 9.0 Autor: Airport CDM Team München Datum: 01.09.2016 Anzahl Seiten: 39 Airport

Mehr

Airport CDM Deutsche und Europäische Aktivitäten

Airport CDM Deutsche und Europäische Aktivitäten Airport CDM Deutsche und Europäische Aktivitäten Airport CDM in Deutschland Agenda 1. Deutsche Harmonisierungsinitiative Airport CDM 2. Sachstände Airport CDM in Deutschland 3. Internationale Aktivitäten

Mehr

HAFAS Booklet Table PDF-Output Frankfurt (Main) Airport - Gießen Bahnhof. Outward. valid from 13.01.2010 to 11.12.2010

HAFAS Booklet Table PDF-Output Frankfurt (Main) Airport - Gießen Bahnhof. Outward. valid from 13.01.2010 to 11.12.2010 PDF-Output Frankfurt (Main) Airport - Gießen Bahnhof valid from 13.01.2010 to 11.12.2010 Outward Traffic notes* Su V101 Mo - Sa V102 Mo - Fr V103 Sa V104 Mo - Fr V103 Mo - Sa V105 Mo - Fr V103 Su V101

Mehr

! "#" Arena UserMtg 2006 August 06

! # Arena UserMtg 2006 August 06 ! "#" $%& Arena UserMtg 006 August 06 Seite 1 Gliederung Allgemeines & Problemstellung Modellaufbau und Anforderungen an die Simulation Ergebnisse Arena UserMtg 006 August 06 Seite Gliederung Allgemeines

Mehr

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING

AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT COLLABORATIVE DECISION MAKING AIRPORT CDM am FLUGHAFEN STUTTGART Brief Description / Verfahrensbeschreibung Airport CDM Stuttgart Brief Description Seite 1 Version: 1.3 Autor: Airport CDM Team

Mehr

General Aviation. Geschrieben 23. Okt :54 Uhr

General Aviation. Geschrieben 23. Okt :54 Uhr General Aviation Flughafen BER erweitert Pistenräumer-Flotte für den Winter :: General Avia General Aviation: Flughafen BER erweitert Pistenräumer-Flotte für den Winter Geschrieben 23. Okt 2014-22:54 Uhr

Mehr

EDDS AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDS STUTTGART. EDDS AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data

EDDS AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDS STUTTGART. EDDS AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data AD 2 EDDS 1-1 26 MAY 2016 EDDS AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDS STUTTGART EDDS AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data 1 ARP coordinates and site at AD N 48 41 23.56 E 009

Mehr

Bericht über die Flugzeugenteisung am Flughafen München in der Saison 2016/2017

Bericht über die Flugzeugenteisung am Flughafen München in der Saison 2016/2017 Gesellschaft für Enteisen und Flugzeugschleppen am Flughafen München mbh Aircraft De-Icing and Towing Services Munich Airport Bericht über die Flugzeugenteisung am Flughafen München in der Saison 216/217

Mehr

Frankfurt am Main (EDDF) Stand von Sebastian Weidenbach

Frankfurt am Main (EDDF) Stand von Sebastian Weidenbach Do not use for real navigation/aviation! Dieses Dokument gilt nur für IFR (Jet/Prop). Kein GA! Frankfurt am Main (EDDF) Stand 14.08.2011 von Sebastian Weidenbach Voraussetzungen Allgemeine Informationen

Mehr

Luftfahrzeug-Enteisungsplan Flughafen Stuttgart

Luftfahrzeug-Enteisungsplan Flughafen Stuttgart Luftfahrzeug-Enteisungsplan Flughafen Stuttgart Wintersaison 2016/2017 Gültig ab 01.10.2016 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 1. Zuständigkeiten... 4 2. Enteisungspads... 5 3. Enteisungsfahrzeuge und

Mehr

AIP AIRAC SUP BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY IFR 07/15 19 MAR 2015

AIP AIRAC SUP BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY IFR 07/15 19 MAR 2015 BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (German Air Navigation Services) Büro der Nachrichten für Luftfahrer (Aeronautical Publication Agency) Am DFS-Campus

Mehr

TARIFE FÜR HANDLING & SPEZIELLE DIENSTLEISTUNGEN TARIFFS FOR HANDLING & SPECIAL SERVICES

TARIFE FÜR HANDLING & SPEZIELLE DIENSTLEISTUNGEN TARIFFS FOR HANDLING & SPECIAL SERVICES TARIFE FÜR HANDLING & SPEZIELLE DIENSTLEISTUNGEN TARIFFS FOR HANDLING & SPECIAL SERVICES Gültig ab 01.12.2009 Valid as of 01.12.2009 Für Flughafentarife siehe AIP Switzerland GEN. 4.1 LSZS 1-8 For airport

Mehr

Gezielte MET-Information für Air Traffic Management in Österreich und im Rahmen von SESAR

Gezielte MET-Information für Air Traffic Management in Österreich und im Rahmen von SESAR Gezielte MET-Information für Air Traffic Management in Österreich und im Rahmen von SESAR Markus Kerschbaum / Martin Steinheimer MET Entwicklung & Innovation Fortbildungstag 2016 der Österreichischen Gesellschaft

Mehr

AIP AIC BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY IFR 03/16 26 MAY 2016

AIP AIC BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY IFR 03/16 26 MAY 2016 BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (German Air Navigation Services) Büro der Nachrichten für Luftfahrer (Aeronautical Publication Agency) Am DFS-Campus

Mehr

Anflüge EDMM_S_CTR München Radar ROKIL LANDU BETOS NAPSA Clearance-Limits EDMM_S/N_APP München Radar

Anflüge EDMM_S_CTR München Radar ROKIL LANDU BETOS NAPSA Clearance-Limits EDMM_S/N_APP München Radar Der Flughafen München ist Deutschlands zweitgrößter Verkehrsflughafen und erreicht eine Kapazität von 90 Flugbewegungen pro Stunde. Die beiden 4000 m langen Parallelpisten ermöglichen aufgrund ihres Abstandes

Mehr

EDDS AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDS STUTTGART. EDDS AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data

EDDS AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDS STUTTGART. EDDS AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data LUFTFAHRTHANDBUCH DEUTSCHLAND AD 2 EDDS 1-1 26 JUN 2014 EDDS AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDS STUTTGART EDDS AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data 1 ARP coordinates and

Mehr

Winterkurs LSZF RTF Refresher. ICAO Phraseologie / RMZ LSZG / ZH Terminal

Winterkurs LSZF RTF Refresher. ICAO Phraseologie / RMZ LSZG / ZH Terminal Winterkurs LSZF RTF Refresher ICAO Phraseologie / RMZ LSZG / ZH Terminal Ich stelle mich vor Dagmar Hollerer Jurastudium in Graz (Österreich) CPL / IR & frozen ATPL Skyguide, LAT & ZHAW Fluglehrerin (A)

Mehr

Flug-Checkliste. der virtuellen Airline FFM VA

Flug-Checkliste. der virtuellen Airline FFM VA der virtuellen Airline FFM VA Die nachfolgende Checkliste soll die allgemeinen luftfahrzeugunabhängigen Prozeduren nach Phasen getrennt und stark vereinfacht für den Flugsimulatorgebrauch auflisten. Für

Mehr

BEONTRA Scenario Planning

BEONTRA Scenario Planning BEONTRA Scenario Planning BEONTRA Scenario Planning: Wie Kann Ein Flughafen Den Optimalen Einsatz Begrenzter Ressourcen (z. Bsp. Stands & Gates) Planen? Dr. Daniel Binkele-Raible Senior OR Developer BEONTRA

Mehr

EDDB Berlin/Schönefeld

EDDB Berlin/Schönefeld LUFTFAHRTHANDBUCH DEUTSCHLAND AD 2 EDDB 1-21 12 NOV 2015 EDDB AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDB Berlin/Schönefeld EDDB AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data 1 ARP coordinates

Mehr

Durchführung der Flugzeugenteisung am Flughafen Leipzig/Halle - Standard Deicing Setup -

Durchführung der Flugzeugenteisung am Flughafen Leipzig/Halle - Standard Deicing Setup - Durchführung der Flugzeugenteisung am Flughafen Leipzig/Halle - Standard Deicing Setup - Standard Deicing Setup, Revision 05 vom 24.08.2013 Seite 1 von 28 Inkrafttreten Diese Durchführungsbestimmung regelt

Mehr

Durchführung der Flugzeugenteisung am Flughafen Leipzig/Halle - Standard Deicing Setup -

Durchführung der Flugzeugenteisung am Flughafen Leipzig/Halle - Standard Deicing Setup - Durchführung der Flugzeugenteisung am Flughafen Leipzig/Halle - Standard Deicing Setup - Standard Deicing Setup, Revision 06 vom 24.08.2014 Seite 1 von 28 Inkrafttreten Diese Durchführungsbestimmung regelt

Mehr

Turnaround prediction concept: proofing and control options by microscopic process modelling

Turnaround prediction concept: proofing and control options by microscopic process modelling Turnaround prediction concept: proofing and control options by microscopic process modelling GMAN proof of concept & possibilities to use microscopic process scenarios as control options Bernd Oreschko,

Mehr

Schlussbericht des Büros für Flugunfalluntersuchungen

Schlussbericht des Büros für Flugunfalluntersuchungen Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr Energie und Kommunikation Nr. 1792 Schlussbericht des Büros für Flugunfalluntersuchungen über den Zusammenstoss am Boden zwischen dem AVRO 146-RJ100 HB-IYX der Crossair

Mehr

Zukünftige Konzepte zur Optimierung von Trajektorien Drei Ansätze

Zukünftige Konzepte zur Optimierung von Trajektorien Drei Ansätze Zukünftige Konzepte zur Optimierung von Trajektorien Drei Ansätze DGLR L6.1 Workshop: Bestimmung optimaler Trajektorien im Air Traffic Management, 23.04.2013 Dr. Matthias Poppe, DFS 1.) CATO Decision Support

Mehr

Reglement d. Kommunikationsreglement der vsaf

Reglement d. Kommunikationsreglement der vsaf Reglement 36.01 d Kommunikationsreglement der vsaf Markus Schindler, 13. Dezember 2005 Kommunikationsreglement der vsaf Inhalt: Reglement 31.01 d 1. Grundlagen...2 1.1 Einführung...2 1.2 Emotionen & Rhythmus...2

Mehr

Aircraft Log Handbuch

Aircraft Log Handbuch Aircraft Log Handbuch Willkommen zum ersten elektronischen Flugzeug Bordbuch für Ihr Apple ipad, derzeit in der Version 1.2. Für die neuste Version wird eine optimierte icloud Logik verwendet. Diese Software

Mehr

EDDL AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDL Düsseldorf. EDDL AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data

EDDL AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDL Düsseldorf. EDDL AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data LUFTFAHRTHANDBUCH DEUTSCHLAND AD 2 EDDL 1-1 4 APR 2013 EDDL AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDL Düsseldorf EDDL AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data 1 ARP coordinates and

Mehr

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice Avira Server Security Produktupdates Best Practice Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Server Security?... 3 2. Wo kann Avira Server Security sonst gefunden werden?... 3 3. Was ist der Unterschied zwischen

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (German Air Navigation Services)

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (German Air Navigation Services) BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (German Air Navigation Services) Büro der Nachrichten für Luftfahrer (Aeronautical Publication Agency) Am DFS-Campus

Mehr

LOXT - Flugplatzverfahren

LOXT - Flugplatzverfahren LOXT - Flugplatzverfahren Tulln Langenlebarn Inhaltsverzeichnis 1 ATC-Positionen 2 1.1 Handoffs TWR / APP................................ 2 2 Transition Altitude / Level 2 3 IFR 3 3.1 IFR-Anflüge.....................................

Mehr

EDDM AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDM München. EDDM AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data

EDDM AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDM München. EDDM AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data LUFTFAHRTHANDBUCH DEUTSCHLAND AD 2 EDDM 1-1 2 MAY 2013 EDDM AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDM München EDDM AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data 1 ARP coordinates and site

Mehr

C2.5 Vorgaben zum Umgang mit Flugbetriebsdaten

C2.5 Vorgaben zum Umgang mit Flugbetriebsdaten Blatt 1/31 C2.5 Vorgaben zum Umgang mit Flugbetriebsdaten Blatt 2/31 Version Version Datum Bemerkung Autor 2.0 03.06.2011 Überarbeitung Antje Auhl 3.0 26.03.2015 Überarbeitung Heike Vitt Status Entwurf

Mehr

Expansion of Frankfurt Airport - modelling the landside traffic

Expansion of Frankfurt Airport - modelling the landside traffic Expansion of Frankfurt Airport - modelling the landside traffic Tuesday, 25th November 2003 Dipl.-Ing. Owen Dieleman ZIV - Institute for Integrated Traffic and Transport Systems Darmstadt ZIV - Zentrum

Mehr

WebEx Sitzungstypen. SINUMERIK 810D/840Di/840D. eps Network Services WebEx SC5.0 Sitzungstypen. White Paper 11/2006 --

WebEx Sitzungstypen. SINUMERIK 810D/840Di/840D. eps Network Services WebEx SC5.0 Sitzungstypen. White Paper 11/2006 -- 1 SINUMERIK 810D/840Di/840D eps Network Services White Paper 11/2006 -- Sicherheitshinweise Dieses Handbuch enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie zur Vermeidung von Sachschäden

Mehr

Refresher Eigenheiten des schweizer Luftraums

Refresher Eigenheiten des schweizer Luftraums Refresher Eigenheiten des schweizer Luftraums 11. Januar 2017 / 1900 LT / Clublokal Pintli MFG Basel Sasha Bonavia Ablauf Begrüssung und Vorstellung Ziele des Abends Airspace Infringements 2015 Virtueller

Mehr

EDDM AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDM Muenchen. EDDM AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data

EDDM AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name. EDDM Muenchen. EDDM AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data LUFTFAHRTHANDBUCH DEUTSCHLAND AD 2 EDDM 1-1 30 MAR 2017 EDDM AD 2.1 Aerodrome Location Indicator and Name EDDM Muenchen EDDM AD 2.2 Aerodrome Geographical and Administrative Data 1 ARP coordinates and

Mehr

Nach Ihrer erstmaligen Anmeldung sollten Sie Ihr Passwort ändern. Dazu klicken Sie bitte auf Ihren Namen.

Nach Ihrer erstmaligen Anmeldung sollten Sie Ihr Passwort ändern. Dazu klicken Sie bitte auf Ihren Namen. 1 Passwort ändern Nach Ihrer erstmaligen Anmeldung sollten Sie Ihr Passwort ändern Dazu klicken Sie bitte auf Ihren Namen Abb 1-1 Erstmaliger Anmeldung Danach erscheint ein PopUp indem Sie Ihr Passwort

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

1.1. Allgemein 1.1. General

1.1. Allgemein 1.1. General LUFTFAHRTHANDBUCH ÖSTERREICH ENR 1.9-1 ENR 1.9 VERKEHRSFLUSS- UND KAPAZITÄTSSTEUERUNG (ATFCM) 1. VERKEHRSFLUSSSTEUERUNGSSTRUKTUR, ZUSTÄN- DIGKEITSBEREICH, ZUR VERFÜGUNG GESTELLTER DIENST, STANDORT UND

Mehr

Der Flughafen Köln/Bonn - Erfolgsfaktoren zwischen Infrastruktur und Verkehrsentwicklung

Der Flughafen Köln/Bonn - Erfolgsfaktoren zwischen Infrastruktur und Verkehrsentwicklung Der Flughafen Köln/Bonn - Erfolgsfaktoren zwischen Infrastruktur und Verkehrsentwicklung 18.03.2015 Athanasios Titonis, Technischer Geschäftsführer, Flughafen Köln/Bonn GmbH Erfolgsfaktoren und regionale

Mehr

Cool Wir fliegen mit dem Jet

Cool Wir fliegen mit dem Jet Kinderuniversität Winterthur JSC Cool Wir fliegen mit dem Jet Willkommen an Bord! Jürg Suter 21. November 2012 Wer die Erde von oben betrachtet, sieht keine Grenzen. Charles Lindbergh 1 l 21.11.2012 l

Mehr

TECHNISCHE MITTEILUNG VTM SERVICE BULLETIN NO. MSB

TECHNISCHE MITTEILUNG VTM SERVICE BULLETIN NO. MSB Lettenbachstrasse 9 Seite / Page 1 von / of 5 TECHNISCHE MITTEILUNG VTM 315-68 SERVICE BULLETIN NO. MSB 315-68 I. TECHNISCHE DETAILS / TECHNICAL DETAILS 1.1 Kategorie / Category: Vorgeschrieben / Mandatory

Mehr

S O P s Standard Operation Procedures 47th DF

S O P s Standard Operation Procedures 47th DF S O P s Standard Operation Procedures 47th DF Hier finden sich die verbindlichen Prozeduren für die Flugdurchführung der 47th Dragonfighters / NATO RESPONSE FORCE Stand 04/2013 Die SOP s sind als Leitfaden

Mehr

S O P s Standard Operation Procedures 47th DF

S O P s Standard Operation Procedures 47th DF S O P s Standard Operation Procedures 47th DF Hier finden sich die verbindlichen Prozeduren für die Flugdurchführung der 47th Dragonfighters / NATO RESPONSE FORCE Stand 01/2015 Die SOP s sind als Leitfaden

Mehr

Logistics. Conference Nature Conservation and the EU Policy for sustainable land management in the new EU Member States

Logistics. Conference Nature Conservation and the EU Policy for sustainable land management in the new EU Member States Logistics Conference Nature Conservation and the EU Policy for sustainable land management in the new EU Member States 16 th 20 th of June 2007 in Bonn Venue and Hotel Gustav-Stresemann-Institut e.v. Langer

Mehr

Konsultationsbericht. zur geplanten Anpassung der Landegebühren in den Gewichtsklassen 1 t bis 20 t MTOW per 1. April 2011 1

Konsultationsbericht. zur geplanten Anpassung der Landegebühren in den Gewichtsklassen 1 t bis 20 t MTOW per 1. April 2011 1 Konsultationsbericht zur geplanten Anpassung der Landegebühren in den Gewichtsklassen 1 t bis 20 t MTOW per 1. April 2011 1 1 Maximum Take Off Weight (maximales Abfluggewicht eines Luftfahrzeugs) Flughafen

Mehr

TRAUMJOB FLUGLOTSE SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT

TRAUMJOB FLUGLOTSE SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT TRAUMJOB FLUGLOTSE SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT TRAUMJOB FLUGLOTSE Als Fluglotse garantieren Sie die Sicherheit von Passagieren und Flugzeugen. Vom Anlassen der Triebwerke bis zum Verlassen des österreichischen

Mehr

BEISPIELFLUG: DÜSSELDORF (EDDL) - TIVAT (LYTV)

BEISPIELFLUG: DÜSSELDORF (EDDL) - TIVAT (LYTV) BEISPIELFLUG: DÜSSELDORF (EDDL) - TIVAT (LYTV) Der Flughafen von Tivat liegt malerisch in der Bucht von Kotor. Obwohl die Stadt Tivat selbst, mit ihren Plattenbauten und dem Industriegebiet kein Touristenziel

Mehr

Release Automation für Siebel

Release Automation für Siebel June 30 th 2015 Release Automation für Siebel Stefan Kures Agenda + Herausforderungen + Lösung mit Automic + Vorteile + Resultate 3 Property of Automic Software. All rights reserved Siebel als zentrale

Mehr

Machen Sie aus Sicherheit ein System.

Machen Sie aus Sicherheit ein System. Machen Sie aus Sicherheit ein System. Safety Management System (SMS) Januar 2010 // Aviation Quality Services Definition Sicherheit. Abwehr gegen Gefahren für menschliches Leben und Material. Sicherheitsmaßstab

Mehr

Tulln Tower/Radar LOXT. V2.0 Februar 2017 AT-SOC Benjamin C. Krebs. Tulln Langenlebarn. IVAO Austria

Tulln Tower/Radar LOXT. V2.0 Februar 2017 AT-SOC Benjamin C. Krebs. Tulln Langenlebarn. IVAO Austria Tulln Tower/Radar Tulln Langenlebarn LOXT V2.0 Februar 2017 AT-SOC Benjamin C. Krebs 1 Die Positionen LOXT_M_TWR Tulln Tower 118.900 LOXT_I_TWR Tulln Flugplatz 119.450 LOXT_APP Tulln Radar 136.125 LOXT_PA_APP*

Mehr

Aktuelle Themen der Informatik

Aktuelle Themen der Informatik Aktuelle Themen der Informatik Change Management Michael Epple AI 8 Inhalt: 1. Einführung 2. Begriffsbestimmungen 3. Ablauf des Change Management Prozesses 4. Zusammenhang zwischen Change Management, Configuration

Mehr

PCL Pilot controlled lights

PCL Pilot controlled lights PCL Pilot controlled lights Version 1.2 by OE3GSU Member of AXDG Inhalt: 1. Beschreibung... 3 2. Installation... 3 3. Funktionen... 4 4. Bedienung (Piloten)... 4 5. Bedienung (Scenery-Designer)... 5 6.

Mehr

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10. Referenzprojekte Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.000 Wohneinheiten, mit neuem Campus und Max Planck Institut- 266 Hektar Messezentrum Leipzig

Mehr

Upgrade auf TYPO3 6.2

Upgrade auf TYPO3 6.2 Upgrade auf TYPO3 6.2 Jochen Weiland Wolfgang Wagner TYPO3camp Berlin 2014! Fakten Kunden lieben LTS Versionen Die meisten Projekte laufen mit 4.5 Fakten 3.5 Jahre seit dem Release 4.5 34 Release seitdem

Mehr

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (German Air Navigation Services)

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (German Air Navigation Services) BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (German Air Navigation Services) Büro der Nachrichten für Luftfahrer (Aeronautical Publication Agency) Am DFS-Campus

Mehr