DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN DIE INTERNATIONALE ENTWICKLUNGSORGANISATION

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN DIE INTERNATIONALE ENTWICKLUNGSORGANISATION"

Transkript

1 DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN DIE INTERNATIONALE ENTWICKLUNGSORGANISATION

2 Diese Publikation ist ein Produkt der Concessional Finance & Global Partnerships Vice Presidency of the World Bank 1818 H Street, N.W. Washington, D.C Juni 2013 Aufnahmen: Vorderseite, Arne Hoel/Weltbank Auf dem Weg zur Schule, Ghana. Seite 3, Weltbank Vor und Nachher Aufnahmen zeigen die Auswirkungen auf das Coastal Cities Environmental Sanitation Projekt in Vietnam Seite 4, Simone D.McCourtie/Weltbank Gemeinschaftstreffen in Aurangabad, Indien Seite 5, Stephan Bachenheimer/Weltbank Kinder in Liberia bekommen Schulspeisung im Rahmen des Global Food Crisis Response Programs der Weltbank Seite 6, Arne Hoel/Weltbank Solarpanel ermöglichen es den Kindern Shati und Towhid aus Bangladesh nachts zu studieren Seite 7, Bill Lyons/Weltbank Studenten bei den Jahresendexamen der Kardi School in Sana a, Jemen Seite 8, Jonathan Ernst/Weltbank Winston Mills-Compton unterrichtet eine Klasse in Mathematik an der Mfantsipim Jungenschule an der Cape Coast, Ghana Seite 9, Dang Thanh Lan Arbeiter in Vietnam bekämpfen Erosion durch den Bau eines Sicherheitskorridors am Mui Ne Strand in der Binh Thuan Provinz. Seite 10, UNICEF Somalische Trockenheitsflüchtlinge erhalten Ausbildung, Impfungen und Nahrungsmittel im Flüchtlingslager in Dadaab, Kenia. Seite 12, Jonathan Ernst/Weltbank Arbeiter unterhalten das Wärmekraftwerk in Takoradi, Ghana Rückseite, Arne Hoel/Weltbank - Wasserkraftanlage in Ghana; Simone D.McCourtie/Weltbank Farmerinnen zeigen ihre Landwirtschaftsprodukte in Maharashtra, Indien.

3 Das Profil der IDA Die Internationale Entwicklungsorganisation (International Development Association - IDA) ist der Zweig der Weltbank, der sich für die ärmsten Länder der Welt einsetzt gegründet mit dem Ziel, Armut zu bekämpfen, gewährt die IDA Darlehen (sogenannte Kredite) und Zuschüsse zu Programmen, die die Lebensbedingungen der Menschen verbessern, Ungleichgewichte abbauen und das wirtschaftliche Wachstum anregen. Die IDA ergänzt den ursprünglichen Kreditbereich der Weltbank, die Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (International Bank for Reconstruction and Development - IBRD). Die IBRD wurde als wirtschaftlich selbstständiges Unternehmen gegründet. Sie unterstützt Länder mit mittlerem Einkommen und kreditwürdige Länder mit Darlehen und Beratungsleistungen. IBRD und IDA teilen sich Mitarbeiterstab und Hauptsitz; bei der Umsetzung und Evaluierung von Projekten wenden sie dieselben strengen Maßstäbe an. Für die 82 ärmsten Länder der Welt, 40 davon in Afrika, ist die IDA eine der weltgrößten Entwicklungsorganisationen und der wichtigste Einzelgeber und Finanzier sozialer Grunddienste. Von der IDA geförderte Maßnahmen verbessern die Lebensbedingungen von 2,5 Milliarden Menschen, die größtenteils von weniger als $2 pro Tag leben. In Zahlen Wichtige IDA-Leistungen von 2002 bis ,5 Millionen Lehrer eingestellt und/oder ausgebildet - mehr als das Vierfache der Lehrer der Grund- und Sekundarstufe in ganz Frankreich Millionen Kinder geimpft - 6,5-mal so viele Kinder wie in den USA. 123 Millionen Menschen erhielten Zugang zu besserem Trinkwasser. Für jeden Dollar, der in Wasser und Sanitäranlagen investiert wird, fließen $8 zurück. IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN 1

4 Die IDA gewährt Darlehen zu Vorzugsbedingungen, das heißt zinslos oder zu sehr günstigen Zinskonditionen. Für die Rückzahlung haben die Länder, bei 5-10 tilgungsfreien Jahre, zwischen 25 und 40 Jahren Zeit. Zudem vergibt sie Zuschüsse an fragile und von Konflikten betroffene Staaten und andere Länder mit hohem Verschuldungsrisiko. Viele der Probleme, die Entwicklungsländer bewältigen müssen, machen nicht vor Landesgrenzen halt. Die IDA hilft, diese zu lösen. Dabei trägt IDA Gesundheits-, Umwelt- und Sicherheitsbedenken Rechnung und trägt dazu bei, dass sich die Bedrohungen nicht zu globalen Problemen ausweiten. In Zahlen Wichtige IDA-Leistungen von 2000 bis Millionen Moskitonetze zum Schutz gegen Malaria gekauft und/oder verteilt. 2+ Millionen Klassenzimmer erbaut oder erneuert, die jährlich mehr als 105 Millionen Kindern zugute kommen. Neben Zuschüssen und konzessionären Darlehen gewährt die IDA Schuldenerlasse in erheblichem Umfang. Sie erfolgen im Rahmen der Initiative für hoch verschuldete arme Länder (HIPC) und der Multilateralen Entschuldungsinitiative (MDRI). Seit ihrer Gründung hat die IDA Programme in 108 Ländern unterstützt. In den letzten drei Jahren betrugen ihre jährlichen Zusagen im Durchschnitt rund $15 Milliarden, die etwa zur Hälfte nach Afrika gingen. Die IDA-Zusagen für das am 30. Juni 2012 abgeschlossene Geschäftsjahr beliefen sich auf $14,8 Milliarden für 160 neue Vorhaben; 15 Prozent des Gesamtvolumens wurden in Form von Zuschüssen gewährt. Die Aufgaben der IDA Die ärmsten Länder der Welt haben kaum Chancen, die notwendige finanzielle Unterstützung für dringende Entwicklungsmaßnahmen zu finden. Für sie ist daher staatliche Entwicklungszusammenarbeit eine lebensnotwendige Finanzierungsquelle. Die IDA ist eine sektorübergreifende Institution und unterstützt eine Reihe von Entwicklungsprogrammen in Bereichen wie Grundschulbildung, Basisgesundheitsdienste, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, Umweltschutz, Landwirtschaft, Verbesserung des Geschäftsklimas, Infrastruktur und institutionelle Reformen. Diese Programme ebnen den Weg zu mehr Gleichstellung, Wirtschaftswachstum, Schaffung von Arbeitsplätzen, höheren Einkommen und besseren Lebensbedingungen. Im Zeitraum 1. Juli 2011 bis 30. Juni 2014 (IDA 16) liegt der besondere Schwer punkt der IDA-Maßnahmen in vier Themenbereichen: Geschlechtergerechtigkeit/ Gender, Klimawandel, fragile und von Konflikten betroffene Staaten und Reaktion auf Krisen. Da die Beiträge der IDA-Geber gebündelt werden, kann sie einen beträchtlichen nicht zweckgebundenen Kapitalstock bilden. Dieser ermöglicht es ihr, auf die dringendsten Bedürfnisse einzelner Länder zu reagieren, vor allem in Krisen und in einem schwierigen oder fragilen Umfeld. Die operative Arbeit der IDA wird durch analytische Studien ergänzt, die die Ausgestaltung von Armutsbekämpfungsstrategien unterstützen. Die IDA berät Regierungen, wie sich Wirtschaftswachstum auf eine breitere Basis stellen lässt und Arme vor wirtschaftlichen Schocks bewahrt werden können. Darüber hinaus koordiniert die IDA die Geberunterstützung, mit der arme Länder entlastet werden sollen, die ihren Schuldendienst nicht leisten können. Zuschüsse gewährt sie in Abhängigkeit vom Überschuldungsrisiko der Länder und hilft ihnen so, Schuldentragfähigkeit sicherzustellen. Besonderes Gewicht legt die IDA auf nachhaltige Entwicklungswirkungen; insofern gilt sie als transparente, kostenwirksam agierende und ergebnisorientierte Plattform (Näheres zu Wirkungsanalysen siehe weiter unten). So stellte sie im Zeitraum 2002 bis 2012 Mittel für die Schutzimpfung von mehr als 496 Mio. Kindern bereit, ermöglichte 123 Mio. Menschen den Zugang zu einer verbesserten Wasserversorgung und nahezu 65 Mio. Menschen die Inanspruchnahme von Gesundheits-, Ernährungs-, Familienplanungs- und anderen Bürgerdienstleistungen und förderte die Teilnahme von 188 Mio. Frauen an Schwangerschaftsvorsorgemaßnahmen. Weitere Informationen über unsere Arbeit und darüber, was Geber und andere über IDA sagen, finden Sie im Internet unter org/ida, facebook.com/ida.wbg, und 2 IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN

5 Von der Weltbank/IDA geförderte Maßnahmen verbessern die Lebensbedingungen von 2,5 Milliarden Menschen, die größtenteils mit weniger als $2 pro Tag auskommen müssen. Diskutieren Sie mit auf Twitter (#AidEffectiveness). IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN 3

6 Die Arbeitsweise der IDA Finanzierung und Mitsprache: Die IDA wird von ihren 172 Mitgliedsländern beaufsichtigt, die den Gouverneursrat stellen. Das 25-köpfige Exekutivdirektorium entscheidet über konkrete Projektund Programmvorschläge der IDA, während das entwicklungsrelevante Tagesgeschäft vom operativen Mitarbeiterstab der Weltbank sowie von Regierungen und Durchführungsorganisationen in den Partnerländern erledigt wird. Finanzierung und Zuteilungsregeln der IDA festzulegen. Dieses besondere Governance-Verfahren ist das Fundament der Lern-, Anpassungs- und Innovationsfähigkeit der IDA. Der Wiederauffüllungsprozess umfasst in der Regel vier offizielle Treffen im Laufe eines Jahres. Neben den Regierungsvertretern ( IDA Deputies ) der derzeit gut 50 Geberländer werden auch Vertreter der Nehmerländer eingeladen, um sicherzustellen, dass die IDA-Strategien den Belangen dieser Länder Rechnung tragen. Während sich die IBRD den Großteil ihrer Mittel auf den weltweiten Finanzmärkten beschafft, wird die IDA überwiegend durch Beiträge der Mitglieds - länder finanziert. Weitere Mittel stammen von der IBRD und der Internationalen Finanz-Corporation IFC, dem Privatsektorarm der Weltbankgruppe, ($3 Milliarden in IDA 16) sowie aus Kreditrückzahlungen der Empfängerländer ($14,6 Milliarden in IDA 16). Die in den Wiederauffüllungsverhandlungen diskutierten Strategiepapiere werden veröffentlicht, und der Entwurf der entsprechenden Vereinbarung wird ins Internet gestellt, damit die Öffentlichkeit vor der letzten Wiederauffüllungskonferenz Stellung beziehen kann. Obendrein stehen Mitarbeiter der IDA in ständigem Kontakt zu zivilgesellschaftlichen Organisationen in aller Welt. Die jüngste Wiederauffüllung der IDA-Mittel (IDA 16) wurde im Dezember 2010 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen: Für die Projekte der folgenden drei Jahre wurden $49,3 Milliarden bereitgestellt. Mit $31,7 Milliarden, knapp 65 Prozent von IDA 16, machen Geberbeiträge den Löwenanteil der IDA-Mittel aus. Im Herbst 2012, in der Mitte des drei Jahres Zyklus von IDA 16, kamen Vertreter von Gebern und Kreditnehmern zu einer Überprüfung der Umsetzung von IDA 16 zusammen. Dabei zeigte sich, dass die Kreditnehmerländer gute Ergebnisse erzielen und die IDA-Mittel erfolgreich zur Armutsminderung einsetzen. Alle drei Jahre kommen Geber und Vertreter der Kreditnehmerländer zu einer Wiederauffüllungskonferenz zusammen, um in einem offenen und transparenten Prozess die strategische Ausrichtung, Der Wiederauffüllungsprozess der IDA für den Zeitraum 1. Juli 2014 bis 30. Juni 2017 (IDA 17) wird im Dezember 2013 abgeschlossen sein. Die Kreditnehmer der IDA Ob ein Anrecht auf IDA-Mittel besteht, hängt primär von der relativen Armut eines Landes ab. Sie ist definiert als Bruttonationaleinkommen (BNE) pro Kopf unterhalb eines bestimmten, jährlich aktualisierten Schwellenwertes. Ferner unterstützt die IDA Länder, darunter mehrere kleine Inselstaaten, die diesen Schwellenwert zwar überschreiten, aber nicht die erforderliche Bonität für IBRD-Kredite besitzen. Einige Länder wie Indien und Pakistan gelten nach ihrem Pro- Kopf-Einkommen bei der IDA als förderfähig, besitzen aber auch die nötige Bonität für manche IBRDKredite. Sie werden als blend countries bezeichnet. Die Voraussetzungen für den Bezug von IDA-Mitteln erfüllen derzeit 82 Länder. In ihnen leben 2,5 Milliarden Menschen - die Hälfte der Gesamtbevölkerung der Entwicklungsländer - und schätzungsweise 1,8 Milliarden müssen mit $2 pro Tag oder weniger auskommen. Die Liste der gegenwärtigen Kreditnehmer der IDA findet sich unter www. worldbank.org/ida/ borrowers. 4 IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN

7 Zuweisung der IDA-Mittel: Die 82 förderfähigen IDA-Empfängerländer sind dringend auf konzessionäre Finanzmittel angewiesen. Doch die Summe der verfügbaren Mittel, die feststeht, sobald die Geberregierungen ihre Zusagen gemacht haben, kann den Bedarf dieser Länder nicht decken. Aus diesem Grund muss die IDA entscheiden, wie die begrenzten Ressourcen auf die förderfähigen Länder zu verteilen sind (siehe Kasten zu Kreditnehmern). Finanzierungsbeschlüssen liegen eine Reihe vereinbarter Kriterien zugrunde, darunter das Einkommensniveau der Länder und ihre Leistungsbilanz bei der Steuerung der Wirtschaft und in laufenden IDA-Projekten. Förderfähig sind Länder, die die folgenden Kriterien erfüllen: Relative Armut: Das BNE pro Kopf unterschreitet einen bestimmten (jährlich Die IDA kann zur Unterstützung von Ländern in Krisenzeiten eine starke Kapitalbasis mobilisieren. Diskutieren Sie mit auf Twitter (#FoodCrisis, #FinancialCrisis, #DisasterResponse). aktualisierten) Schwellenwert; im Geschäftsjahr 2013 betrug er $ Mangelnde Kreditwürdigkeit: Ein Land erhält keine Darlehen zu marktüblichen Konditionen. Anschließend wird bewertet, wie effektiv ein Land Strategien zur Wirtschaftsförderung und zur Armutsbekämpfung umsetzt. Dies geschieht durch das Country Policy and Institutional Assessment (CPIA), das das Regierungshandeln und die Effizienz politischer Institutionen eines IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN 5

8 2012 wurde die IDA von Publish What You Fund als weltweit transparenteste Entwicklungsorganisation ausgezeichnet. (#OpenDev, #AidEffectiveness, #IATI) Landes beurteilt. Aus CPIA und Portfoliobewertung ergibt sich das IDA Country Performance Rating, die Leistungsbewertung der IDA-Länder. Außer dem Rating wirken sich die Bevölkerungszahl und das Pro-Kopf-Einkommen auf die IDA-Zuweisungen aus. Veröffentlicht werden die Ratings auf der Website der IDA: entsprechender Leistung, mindestens 50 Prozent der IDA-Mittel bereitzustellen. Kreditbedingungen: Die Kreditbedingungen für die IDA-Mitglieder sind je nach Einkommensniveau und Schuldenstand von Land zu Land unterschiedlich. Als Folge der Gespräche und Überprüfungen im Rahmen von IDA 16 hat die IDA die Kreditbedingungen ihrer wirtschaftlich weiter entwickelten Kreditnehmer angepasst und letztlich verschärft (kürzere Kreditlaufzeiten und Zinsen), ohne jedoch das konzessionäre Element gänzlich aufzugeben. Auch empfahlen IDA-Geber und die Weltbank in der IDA-16-Vereinbarung, Länder in Subsahara- Afrika weiterhin Vorrang zu geben und ihnen, bei 6 IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN

9 Im Jemen besuchen Mädchen die Schule mithilfe konditionierter Transferzahlungen, die die IDA 2008 und 2009 eingeführt hat. (#Girls Education, #Think Equal) IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN 7

10 Die IDA unterzieht ihre Hilfsmaßnahmen seit mehr als 10 Jahren einem rigorosen Bewertungssystem. (#AidEffectiveness, #Value4Money) 8 IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN

11 Die Wirksamkeit von IDA-Maßnahmen Seit mehr als einem Jahrzehnt analysiert die IDA, inwieweit es ihr gelingt, Länder bei ihren Wachstumsbemühungen und im Kampf gegen die Armut zu unterstützen, und berichtet über die Wirksamkeit von Geberbeiträgen. Das Results Measurement System (RMS) für IDA 16 nutzt einen integrierten Wirkungs- und Leistungsrahmen, um die Summe der Wirkungen in allen IDA-Ländern zu ermitteln. Es bewertet den Beitrag der IDA zu Entwicklungswirkungen, wobei es sich am Bezugsrahmen der Millenniums-Entwicklungsziele orientiert. Zudem zeigt es, ob die IDA effizient arbeitet und ihre Abläufe und Dienstleistungen wirksam steuert und koordiniert. Der RMS-Bewertungsrahmen gruppiert die Indikatoren in vier Stufen. Die ersten beiden Stufen zeigen die aggregierten Entwicklungswirkungen auf Länderebene und den entsprechenden Beitrag der IDA. Die anderen beiden erfassen Leistungsmerkmale anhand von bei IDA 16 vereinbarten Leistungsstandards in einer IDA Report Card. Die vier Stufen sind: (1) Fortschritte von IDA-Ländern, (2) IDA-geförderte Ent - wick lungs wirkungen, (3) operative Wirksamkeit der IDA und (4) organisatorische Wirksamkeit der IDA. Das RMS ergänzt die bereits bestehenden detaillierteren Daten zu Projekt-, Länder und Sektorwirkung und erweitert die qualitativen Übersichten auf Länder-, Sektor-, Themen- und Projektebene. Die Zukunft der IDA Die fiskalischen Rahmenbedingungen stellen alle Entwicklungsakteure vor Herausforderungen, ob Kreditnehmer, Geber oder zivilgesellschaftliche Organisationen. Weitere kommen hinzu, etwa im Zusammenhang mit dem Klimawandel, mit fragilen Staaten, mit Geschlechtergerechtigkeit und mit der Notwendigkeit zu gewährleisten, dass Wachstum allen zugutekommt. Wahrscheinlich werden einige Länder in den nächsten zehn Jahren die Pro-Kopf- Einkommensgrenze der IDA überschreiten. Gleichwohl werden dort weiterhin Millionen arme Menschen leben, die auf massive Unterstützung angewiesen bleiben. Das für IDA 17 vorgeschlagene übergeordnete Thema Entwicklungswirkungen erhöhen fordert von der IDA, mehr zu tun, um IDA-Ländern integrierte Lösungen zu bieten, für die sie private Investoren, öffentliche Ressourcen und Kenntnisse ergebnisorientierter und kostenwirksamer einsetzen muss. Die speziellen Themen für IDA 17 integratives Wachstum, Geschlechtergerechtigkeit/Gender, Klimawandel und fragile und von Konflikten betroffene Staaten behandeln die entscheidenden Engpässe auf dem Weg zu einem breitenwirksamen Wachstum und den auf Dauerhaftigkeit ausgerichteten Grundlagen einer robusten und nachhaltigen Entwicklung. In Zahlen Wichtige IDA-Leistungen von 2000 bis Millionen Schulbücher gekauft und/oder verteilt - 15-mal so viele Bücher, wie in der öffentlichen Bibliothek von New York stehen. IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN 9

12 Angesichts neuer globaler und nationaler Herausforderungen wird sich die IDA auch zukünftig umfassend erneuern und gemeinsam mit Gebern und Kreditnehmern mit Aspekten wie der finanziellen Tragfähigkeit, der Fragilität und den Ergebnissen der IDA auseinandersetzen. Aufgabe ist es, sicherzustellen, dass die Welt das globale Ziel, die extreme Armut zu beenden und Entwicklungsgelder so effizient wie möglich einzusetzen, fest im Blick behält. Die IDA sorgt für Ernährungs, Gesundheits- und sanitäre Dienste für mehr als eine halbe Million Flüchtlinge aus Dürregebieten, die in Siedlungen entlang der somalischen Grenze in Kenia und Äthiopien leben. (#CrisisResponse, #SocialSafetyNet) 10 IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN

13 Warum die IDA? Die Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, kurz Weltbank, wurde 1944 mit dem Ziel gegründet, den Wiederaufbau Europas nach dem Zweiten Weltkrieg zu fördern. Die IDA wurde 1960 gegründet. Ihr Ziel ist es, den ärmsten Entwicklungsländern dringend benötigte Mittel bereitzustellen, jedoch zu günstigeren Konditionen, als die Weltbank sie damals bieten konnte. Heute ist die IDA als Impulsgeber im Bereich Entwicklung anerkannt. In den schwierigsten und kompliziertesten Situationen ebnet sie den Weg, auf dem Millionen Menschen aus dem Teufelskreis bitterster Armut herausfinden. Bei der Bewältigung globaler Herausforderungen übernimmt die IDA eine Führungsrolle. Ob sie die Wi derstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel stärkt oder Arbeitsplätze schafft, damit ehemalige Kombattanten in die Gesellschaft zurückfinden die IDA mobilisiert andere in schwierigen Situationen zum Nutzen der Allgemeinheit und hilft, die Welt sicherer zu machen. Die IDA steht für Wandel. Sie unterstützt Länder darin, Lösungen zu entwickeln, die die Entwicklungslandschaft regelrecht umformen von bahnbrechenden landwirtschaftlichen Methoden für Millionen Menschen in Südasien, die in den 1970er-Jahren zu verhungern drohten, bis zu ihrem wegweisenden Einsatz für einen Schuldenerlass und die Abschaffung bleihaltigen Benzins. Die IDA steht für Kontinuität. Sie bleibt in einem Land, wenn die Kamerateams abgereist sind, denn ihre Schwerpunkte sind ein langfristiges Wachstum und die Fähigkeit, nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. Wenn die Ärmsten übergangen werden, weil sie keine Gewinne versprechen, ist die IDA mit ihren Leistungen zur Stelle. Sie sorgt für sauberes Wasser, Strom und Sanitäranlagen und bietet damit vielen Millionen armer Menschen Würde und Lebensqualität. Die IDA verbessert die Lebensumstände von Mädchen und Frauen. Sie stemmt sich gegen jahrtausendealte geschlechtsspezifische Diskriminierungen, indem sie Mädchen den Schulbesuch ermöglicht, Frauen, die ihr eigenes kleines Geschäft gründen möchten, Zugang zu Finanzdienstleistungen verschafft und damit letztendlich die wirtschaftlichen Perspektiven von Familien und Gemeinschaften verbessert. In Zusammenarbeit mit der Weltbankgruppe verfolgt die IDA einen integrierten Entwicklungsansatz. Sie schafft ein Umfeld, in dem Raum für Veränderungen ist und der Privatsektor Investitionen anstoßen kann. Auch in puncto Transparenz ist die IDA Spitzenreiter: Keine andere internationale Organisation der Welt unterzieht sich ähnlich strengen unabhängigen Evaluierungen. So wurde die IDA 2012 von Publish What You Fund als weltweit transparenteste Entwicklungsorganisation ausgezeichnet. PWYF ist ein in Großbritannien ansässiges Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen, die sich mit Governance, der Wirksamkeit von Entwicklungszusammenarbeit und der Zugänglichkeit von Informationen befassen. Unter 58 Gebern belegt die IDA Platz zwei. Eine qualitative Bewertung der Entwicklungszusammenarbeit von Geberländern und Entwicklungsorganisationen des Center for Global Development ergab 2011: Die IDA und wenige andere multilaterale Fonds verwenden Entwicklungsgelder intelligenter als die meisten bilateralen Fonds und erzielen beim Aufbau eines globalen Systems mit mehr Stabilität, Sicherheit und Wohlstand ein erheblich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. In einer 2012 von AusAid, dem australischen Entwicklungshilfeministerium, durchgeführten Untersuchung multilateraler Agenturen wurde die Weltbank/IDA als eines von 13 der 42 überprüften Organisationen angeführt, die in mindestens sechs der sieben untersuchten Bereiche als sehr überzeugend oder überzeugend eingestuft wurden. Die australische Regierung, so der Bericht, könne größtes Vertrauen haben, dass eine Erhöhung der Basisfinanzierung einen spürbaren entwicklungspolitischen Nutzen im Sinne der Entwicklungsziele Australiens haben und die Investition ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis erzielen wird. Gerade in Zeiten angespannter Haushalte ist es wichtiger denn je, dass Geber multilaterale Kanäle häufiger und besser nutzen. Was das betrifft, ist die IDA einmalig. In Zahlen Wichtige IDA-Leistungen von 2002 bis Millionen 52+ Millionen Menschen der Bevölkerungszahl Großbritanniens entsprechend erhielten Zugang zu grundlegenden Gesundheits-, Ernährungs-, Familienplanungs- und anderen Bürgerdienstleistungen. benachteiligte Frauen und kleine Kinder erhielten lebens rettende und ihr Leben verändernde Ernährungsdienstleistungen. IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN 11

14 IDA-Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz haben sich im Zeitraum mehr als verdoppelt. (#ClimateAdaptation) 12 IDA DER WELTBANKFONDS FÜR DIE ÄRMSTEN

15

16 The World Bank s Fund for the Poorest I IDA 1818 H Street, N.W. Washington, D.C USA

The World Bank IBRD / IDA

The World Bank IBRD / IDA The World Bank IBRD / IDA Stimmenverteilung in Prozent, Stand: März / April 2009 Stimmenverteilung in Prozent, Stand: März/April 2009 Japan 7,86 USA 16,38 USA 12,10 Japan 9,61 Deutschland 4,49 Deutschland

Mehr

WAS BRINGT DER VON DER G-8 ANGEKÜNDIGTE SCHULDENERLASS BOLIVIEN?

WAS BRINGT DER VON DER G-8 ANGEKÜNDIGTE SCHULDENERLASS BOLIVIEN? FACTSHEET WAS BRINGT DER VON DER G-8 ANGEKÜNDIGTE SCHULDENERLASS BOLIVIEN? Am 11. Juni dieses Jahres verkündeten die Finanzminister der 7 reichsten Nationen (G7) einen neuen Plan für den Erlass der Auslandsschuld

Mehr

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut?

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? 1 Extreme Armut 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? A. Hauptsächlich in Afrika und Asien. B. Hauptsächlich in

Mehr

Ein kritischer Blick auf die Weltbank

Ein kritischer Blick auf die Weltbank Ein kritischer Blick auf die Weltbank Entstehung und Aufbau der Weltbank Allgemeine Kritik 1. Phase Strukturanpassungsprogramme Verschuldungskrise Kritik 2. Phase Strukturanpassungsprogramme Erfolgsbilanz

Mehr

Regionale Entwicklungsbanken. Bora Imeri und Marc Hansmeier

Regionale Entwicklungsbanken. Bora Imeri und Marc Hansmeier Regionale Entwicklungsbanken Regionale Entwicklungsbanken Inhalt : 1. Überblick über Entwicklungsbanken 2. Afrikanische Entwicklungsbank ( AfDB ) 3. Entwicklungsbanken in der Kritik 4. Fazit 5. Quellen

Mehr

Wasser, Saatgut, Bildung:

Wasser, Saatgut, Bildung: Wasser, Saatgut, Bildung: Wir geben Menschen mehr als Kredit. KfW Entwicklungsbank - kurz vorgestellt. IR AN WIRKUNGEN ORIENTIERT. DIE MESSLATTE FÜR ERFOLG HEISST NACHHALTIGE ENTWICKLUNG. Zur Erreichung

Mehr

Von der Idee bis zur Nutzung Der Projektzyklus in der Finanziellen Zusammenarbeit

Von der Idee bis zur Nutzung Der Projektzyklus in der Finanziellen Zusammenarbeit Von der Idee bis zur Nutzung Der Projektzyklus in der Finanziellen Zusammenarbeit Finanzielle Zusammenarbeit Die Rolle der KfW Entwicklungsbank Seit mehr als 50 Jahren unterstützt der Geschäftsbereich

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten

Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten In absoluten Zahlen, nach nach Arten, Arten, 1998 1998 bis 2008 bis 2008 Mrd. US-Dollar 500 450 517,2 459,3 400 * Durchschnittswert in den genannten

Mehr

Ronald Meyer Referatsleiter 210 Grundsätze der Zusammenarbeit mit Ländern und Regionen BMZ

Ronald Meyer Referatsleiter 210 Grundsätze der Zusammenarbeit mit Ländern und Regionen BMZ Deutsche bilaterale staatliche Entwicklungszusammenarbeit: Schwerpunkte und Finanzierungsinstrumente BDI/GHP/KfW-Veranstaltung Finanzierungsinstrumente für Gesundheitsprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern,

Mehr

Geschäfte machen gegen Armut Rahmenbedingungen zur Förderung von BOP- Geschäften

Geschäfte machen gegen Armut Rahmenbedingungen zur Förderung von BOP- Geschäften Geschäfte machen gegen Armut Rahmenbedingungen zur Förderung von BOP- Geschäften Konferenz Entwicklung findet Stadt Wien, 19. Mai 2009 Claudia Knobloch, Emergia Institute (Berlin) Markt erkennen - Perspektivwechsel:

Mehr

Erklärung von Alma-Ata

Erklärung von Alma-Ata Erklärung von Alma-Ata Die Internationale Konferenz über primäre Gesundheitsversorgung, die am zwölften Tag des Monats September neunzehnhundertachtundsiebzig in Alma-Ata stattfand, gibt angesichts des

Mehr

Eine solide Geldanlage AAA-Bürgschaft

Eine solide Geldanlage AAA-Bürgschaft Eine solide Geldanlage AAA-Bürgschaft Unser Beitrag zum Gemeinwesen Das WSW ist ein unabhängig arbeitendes Institut, das Wohnungsbaugenossenschaften die Möglichkeit bietet, Immobilien im öffentlichen Sektor

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan Schillerstr. 59 10 627 Berlin E-Mail: info@berlin-institut.org Tel.: 030-22 32 48 45 Fax: 030-22 32 48 46 www.berlin-institut.org Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China,

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 L-Bank stellt Land 207 Millionen Euro für Zukunftsaufgaben zur Verfügung 2 Milliarden für die Wirtschaft im Land - 11.000 neue Arbeitsplätze 5

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

World Bank and more. Markterschließung mit Hilfe internationaler Entwicklungshilfe - und Finanzinstitutionen

World Bank and more. Markterschließung mit Hilfe internationaler Entwicklungshilfe - und Finanzinstitutionen World Bank and more Markterschließung mit Hilfe internationaler Entwicklungshilfe - und Finanzinstitutionen Erfolgreich an Ausschreibungen partizipieren Global Connect, 27. Oktober 2010 Dr. Joachim Richter

Mehr

[ I n f o b l a t t ]

[ I n f o b l a t t ] Stand Februar 2011 Die Weltbank finanziert klimaschädliche Energieprojekte, mit Zustimmung der Bundesregierung Die Weltbank 1 ist eine Gruppe von Finanzinstitutionen der internationalen Staatengemeinschaft.

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Bank aus Verantwortung Unternehmen Umweltschutz und Energieeffizienz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente

Mehr

Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach

Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach Auftrag Oikocredit Oikocredit, die Ökumenische Entwicklungsgenossenschaft,

Mehr

firmenkredit Finanzierungen auf unkomplizierte, transparente Art

firmenkredit Finanzierungen auf unkomplizierte, transparente Art firmenkredit Finanzierungen auf unkomplizierte, transparente Art klarheit und transparenz Sie planen eine Investition? Oder Sie möchten sich ganz grundsätzlich über die Möglichkeiten unterhalten, die Ihnen

Mehr

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Prozentuale Veränderung des des BIP* BIP* im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich im Vergleich zum Vorjahr, zum Vorjahr, Stand: Stand: April 2010 April 2010 * Bruttoinlandsprodukt,

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Obama zum Schuldenthema: Chance für eine Initiative gegen illegitime Schulden

Obama zum Schuldenthema: Chance für eine Initiative gegen illegitime Schulden erlassjahr.de Fachinfo Nr. 18 Obama zum Schuldenthema: Chance für eine Initiative gegen illegitime Schulden Der US-Amerikanische Präsidentschaftskandidat der Demokraten, Barack Obama, stellt in seiner

Mehr

NEWSLETTER VON DR. SASCHA RAABE AUSGABE 28 / 2013

NEWSLETTER VON DR. SASCHA RAABE AUSGABE 28 / 2013 Pressemitteilung vom 21.November 2013 Raabe setzt Kernforderungen durch SPD-Abgeordneter zufrieden mit Verhandlungsergebnissen In Berlin hat die Arbeitsgruppe 1 Außen, Verteidigung, Entwicklung und Menschenrechte

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Eine Investitionsoffensive für Europa

Eine Investitionsoffensive für Europa Eine Investitionsoffensive für Europa Das magische Dreieck INVESTITIONEN STRUKTUR- REFORMEN HAUSHALTS- DISZIPLIN 1 Eine Investitionsoffensive für Europa MOBILISIERUNG VON FINANZMITTELN FÜR INVESTITIONEN

Mehr

Mission Investing in den USA und Europa

Mission Investing in den USA und Europa Mission Investing in den USA und Europa Vortrag anlässlich der Veranstaltung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen Finanzanlagen im Einklang mit dem Stiftungszweck. Mission Related Investing in Germany

Mehr

Kinderpatenschaft. zur Welt.

Kinderpatenschaft. zur Welt. Kinderpatenschaft Ein Fenster zur Welt. Kinder in ihrem Umfeld unterstützen Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind vor seinem 5. Geburtstag. Jedes 4. Kind unter 5 Jahren ist mangelernährt. 58 Millionen Kinder

Mehr

Republik Südafrika: Kommunale Infrastruktur I - III

Republik Südafrika: Kommunale Infrastruktur I - III Republik Südafrika: Kommunale Infrastruktur I - III Ex Post-Evaluierungsbericht (Schlussprüfung) OECD-Förderbereich Finanzinstitutionen des formalen Sektors / 24030 BMZ-Projektnummer 1) 1998 65 536 (FZ/D

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Treffpunkt EPOL II. Referentin: Antje Schneeweiß

Treffpunkt EPOL II. Referentin: Antje Schneeweiß Treffpunkt EPOL II Referentin: Was hat Wirtschaftsförderung mit Armutsbekämpfung zu tun? Beispiel: entwicklungspolitische Kriterien für Investoren Königswinter, 29. Mai 2010 Geldvermögen in Deutschland

Mehr

1.WelcheentwicklungspolitischeZielsetzungverfolgtdieBundesregierungin ihrer Förderung von Mikrokrediten?

1.WelcheentwicklungspolitischeZielsetzungverfolgtdieBundesregierungin ihrer Förderung von Mikrokrediten? Deutscher Bundestag Drucksache 17/5432 17. Wahlperiode 06. 04. 2011 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Uwe Kekeritz, Thilo Hoppe, Ute Koczy, weiterer Abgeordneter und der

Mehr

Internationales Wirtschaftsrecht II

Internationales Wirtschaftsrecht II Internationales Wirtschaftsrecht II Sommersemester 2014 Uni Tübingen Dr. Marc Jacob, LL.M. 4. Juni 2014 Heute Internationales Währungs- und Finanzrecht Globale Finanzregulierung? Resümee zum Wirtschaftsvölkerrecht

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Haushaltsrede. Oberbürgermeister Dieter Gummer. Große Kreisstadt Hockenheim. Haushaltsplan 2014. und. Mittelfristige Investitions- und

Haushaltsrede. Oberbürgermeister Dieter Gummer. Große Kreisstadt Hockenheim. Haushaltsplan 2014. und. Mittelfristige Investitions- und 17.12.2013 1 Haushaltsrede Oberbürgermeister Dieter Gummer Große Kreisstadt Hockenheim Haushaltsplan 2014 und Mittelfristige Investitions- und Finanzplanung 2014-2017 Es gilt das gesprochene Wort! - freigegeben

Mehr

ERP-Regionalförderprogramm: Günstige Kredite in strukturschwachen

ERP-Regionalförderprogramm: Günstige Kredite in strukturschwachen fördermittel-katalog, teil 9 Fö 9 / 1 ERP-Regionalförderprogramm: Günstige Kredite in strukturschwachen Gebieten darum geht es: Wollen Sie mit Ihrer GmbH in einem strukturschwachen Gebiet investieren,

Mehr

Die Millenniums-Entwicklungsziele Globale Strukturpolitik. Stephan-Klaus Ohme Beauftragter für die Millenniums-Entwicklungsziele

Die Millenniums-Entwicklungsziele Globale Strukturpolitik. Stephan-Klaus Ohme Beauftragter für die Millenniums-Entwicklungsziele Die Millenniums-Entwicklungsziele Globale Strukturpolitik Stephan-Klaus Ohme Beauftragter für die Millenniums-Entwicklungsziele Millenniums-Erklärung und MDGs vier programmatische Handlungsfelder 1. Frieden,

Mehr

M I C R O F I N A N C E

M I C R O F I N A N C E M I C R O F I N A N C E Seminararbeit an der Universität Zürich Prof. Dr. Urs Birchler Autor: Patrick Kolb Seestrasse 211 8802 Kilchberg/ZH Tel.: 01 715 18 76 E-Mail: kolbp@isb.unizh.ch Einleitung Inhaltsübersicht:

Mehr

Global Development Finance 2012 der Weltbank: Trends der Staatsschuldenkrise

Global Development Finance 2012 der Weltbank: Trends der Staatsschuldenkrise erlassjahr.de Hintergrundpapier Global Development Finance 2012 der Weltbank: Trends der Staatsschuldenkrise Gerd Altmann, pixelio.de Hintergrund Global Development Finance 2012 der Weltbank: Trends der

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen?

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Mit uns können Sie rechnen. UNTERNEHMERKAPITAL. DIE KAPITALSPRITZE, DIE IHRE FINANZIERUNGSSTRUKTUR STÄRKT. Mit der innovativen Produktfamilie Unternehmerkapital

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober und Dr. David Pfarrhofer (market-institut) am 16. Dezember 2008 zum Thema "Aktuelle market-meinungsumfrage Die große OÖ Klimaumfrage: Oberösterreicherinnen

Mehr

Gewerblicher Umweltschutz

Gewerblicher Umweltschutz 1 Gewerblicher Umweltschutz Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Der nachhaltige Schutz der Umwelt, sowie der effiziente Umgang mit Strom und Wärme haben sich noch nie so schnell ausgezahlt

Mehr

Datenblatt Entwicklungspolitik

Datenblatt Entwicklungspolitik Datenblatt Entwicklungspolitik Herausgeber: Welthaus Bielefeld www.welthaus.de Neueste statistische Daten für Unterricht und andere Zwecke Datum der Aktualisierung: April 2013 - I 2013 1-1-2013 ---------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken?

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? ERP-KaPItal für GRündunG Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? die Zukunftsförderer das starke argument für Ihr Vorhaben ein nachrangdarlehen Mit dem ERP-Kapital für Gründung bietet die KfW Ihnen

Mehr

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren?

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Wir öffnen Ihnen die Tür. Sonderfonds Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen.. WETTBEWERBSPOSITION STÄRKEN. Der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Umfassend für die Zukunft sorgen mit der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit

Umfassend für die Zukunft sorgen mit der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit Zinsgünstige ERP-Kredite mit dem Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Umfassend für die Zukunft sorgen mit der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit Sie möchten als Unternehmer aktiv zum Umweltschutz

Mehr

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Botschaft von Japan. Neues aus Japan Nr. 58 September 2009 Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Reduzierung der Treibhausgase um 15% Am 10. Juni 2009 verkündete Premierminister Aso,

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Interreg Italien-Österreich 2014-2020: Konsultation des Fachpublikums

Interreg Italien-Österreich 2014-2020: Konsultation des Fachpublikums Seite 1 Interreg Italien-Österreich 2014-2020: Konsultation des Fachpublikums Im Hinblick auf den Programmierungszeitraum 2014-2020 hat das Programm Interreg Italien-Österreich begonnen, eine Strategie

Mehr

Kooperationen mit dem Privatsektor in der Entwicklungszusammenarbeit

Kooperationen mit dem Privatsektor in der Entwicklungszusammenarbeit Kooperationen mit dem Privatsektor in der Entwicklungszusammenarbeit Gemeinsam Verantwortung übernehmen, neue Lösungen suchen Donnerstag, 15. Oktober 2015 13.45 18.15 Uhr Kongresshaus Zürich Beschäftigung

Mehr

erlassjahr.de Länderinformation Tansania: Der Musterknabe auf dem Weg in eine neue Schuldenkrise?

erlassjahr.de Länderinformation Tansania: Der Musterknabe auf dem Weg in eine neue Schuldenkrise? erlassjahr.de Länderinformation Tansania: Der Musterknabe auf dem Weg in eine neue Schuldenkrise? Länderinformation Tansania: Der Musterknabe auf dem Weg in eine neue Schuldenkrise? Veröffentlichung 24.06.2013

Mehr

Wirksamkeit von Entwicklungszusammenarbeit im Gesundheitsbereich: Bilaterale und multilaterale Initiativen und deren praktische Auswirkung

Wirksamkeit von Entwicklungszusammenarbeit im Gesundheitsbereich: Bilaterale und multilaterale Initiativen und deren praktische Auswirkung Frau Gudrun Kopp, MdB Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Wirksamkeit von Entwicklungszusammenarbeit im Gesundheitsbereich: Bilaterale

Mehr

Gesetzentwurf. der Bundesregierung. A. Problem und Ziel. B. Lösung. C. Alternativen

Gesetzentwurf. der Bundesregierung. A. Problem und Ziel. B. Lösung. C. Alternativen Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf für ein Gesetz zur Übernahme von Gewährleistungen zum Erhalt der für die Finanzstabilität in der Währungsunion erforderlichen Zahlungsfähigkeit der Hellenischen

Mehr

Offene Methode der EU Bildungskooperation und Beitrag zu Europa 2020. Bernhard Chabera, Europäische Kommission, DG EAC A.1

Offene Methode der EU Bildungskooperation und Beitrag zu Europa 2020. Bernhard Chabera, Europäische Kommission, DG EAC A.1 Offene Methode der EU Bildungskooperation und Beitrag zu Europa 2020 Bernhard Chabera, Europäische Kommission, DG EAC A.1 Themen 1. Rolle der Bildung in der Europa 2020 Strategie 2. Anpassung der OMK im

Mehr

Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden

Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden Winfried Schaffer (Sachverständiger für Immobilienfinanzierungen) M-Vena Energieagentur in Mecklenburg-Vorpommern GmbH Rostock Agenda Fördermöglichkeiten 1.

Mehr

Themenpatenschaft. Eine Zukunft

Themenpatenschaft. Eine Zukunft Themenpatenschaft BILDUNG + EINKOMMEN Eine Zukunft mit Perspektiven. Der Weg in ein selbstbestimmtes Leben 126 Mio. Jugendliche weltweit können weder lesen noch schreiben. Mehr als 60 % davon sind Mädchen.

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Bürgschaften für Unternehmen, Freie Berufe und Existenzgründungen Die Schleswig-Holstein engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR)

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

W I S S E N S I C H E R N

W I S S E N S I C H E R N W I S S E N S I C H E R N Wissensmanagement als Mittel zum effizienten Ressourceneinsatz Ingenieurbüro für D i p l. - I n g. P e t e r L e h m a c h e r S t e t t i n e r S t r a ß e 1 7, 5 3 1 1 9 B o

Mehr

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren?

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? SOZIAL INVESTIEREN Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? Die Zukunftsförderer Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung.

Mehr

Wie kann die Welt im Jahr 2050 nachhaltig ernährt werden?

Wie kann die Welt im Jahr 2050 nachhaltig ernährt werden? Wie kann die Welt im Jahr 2050 nachhaltig ernährt werden? Studium Generale 2012 Universität Hohenheim 10. Mai 2012 Regina Birner Lehrstuhl Sozialer und institutioneller Wandel in der landwirtschaftlichen

Mehr

Einlagen bei Sparkassen sind sicher

Einlagen bei Sparkassen sind sicher S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband Einlagen bei Sparkassen sind sicher Information für Kunden der Sparkassen Fragen und Antworten zu den Störungen auf den internationalen Finanzmärkten

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Datenblatt Entwicklungspolitik

Datenblatt Entwicklungspolitik Datenblatt Entwicklungspolitik Herausgeber: Welthaus Bielefeld www.welthaus.de Neueste statistische Daten für Unterricht und andere Zwecke Datum der Aktualisierung: 6.11.2015 - II 2015 1-2-2015 ---------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Gemeinnützige Organisationen im internationalen Vergleich

Gemeinnützige Organisationen im internationalen Vergleich Konrad-Adenauer-Stiftung Washington Gemeinnützige Organisationen im internationalen Vergleich Susanne Granold Washington, D.C. März 2005 Konrad-Adenauer-Stiftung Washington 20005 Massachussetts Avenue,

Mehr

Klimawandel-Anpassung

Klimawandel-Anpassung Klimawandel-Anpassung Ein Fallbeispiel Andreas Zahner Klima in der Krise Last Exit Copenhagen 11. November 2009 Community Based Adaptation Ausgangspunkte CARE Arbeitsprinzipien: Selbsthilfe stärken (Empowerment),

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Multilaterale Akzente

Multilaterale Akzente Multilaterale Akzente Informationen der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA und des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO. 11. Ausgabe November-Dezember 2013 Editorial Seit seinem Amtsantritt

Mehr

Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium?

Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium? Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium? (12. Dezember 2011) 812 Euro, so hoch sind die durchschnittlichen Einnahmen eines Studierenden in Deutschland. Das ergab die letzte Sozialerhebung

Mehr

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten S Finanzgruppe Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Finanzkrise bewegt die Menschen in Deutschland. Deswegen beantworten

Mehr

Eine Krise unter vielen?!? Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die Philippinen

Eine Krise unter vielen?!? Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die Philippinen Eine Krise unter vielen?!? Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die Philippinen by: Michael Reckordt, philippinenbüro Eine Krise unter vielen?!? Nahrungsmittelkrise Armutskrise Weltwirtschaftskrise

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance 1 Produktblatt Soft Loan März, 2015 Global Export Finance Soft Loan (Konzessionelle Finanzierung) in Österreich Beschreibung Der Soft Loan ist eine besondere Form des Finanzkredites in EUR, bei dem es

Mehr

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Ja zu Vorschlägen, die - Vermögen und Kapitaleinkommen höher besteuern und ein gerechteres Steuersystem

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

EU 20 20 20 ist das zu schaffen?

EU 20 20 20 ist das zu schaffen? EU 20 20 20 ist das zu schaffen? 10. 12. November Innsbruck Jürgen Gmelch,, Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich Agenda Klimawandel bereits sichtbar Rechtliches Artikel 1491 AEUV Politischer

Mehr

Finanzieren Sie Ihre Warenkäufe aus Dänemark

Finanzieren Sie Ihre Warenkäufe aus Dänemark D Ä N E M A R K S E X P O R T K R E D I TAG E N T U R Finanzieren Sie Ihre Warenkäufe aus Dänemark Kaufen Sie dänische Waren und Dienst leistungen und profitieren Sie von einer stabilen mittel- oder langfristigen

Mehr

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien 17. 19. Juni 2013 Bonn www.dw-gmf.de Das Profil Das Deutsche Welle Global Media Forum ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung.

Mehr

Garantieprogramm für kleine und mittlere Unternehmen

Garantieprogramm für kleine und mittlere Unternehmen Garantieprogramm für kleine und mittlere Unternehmen MIGA: Einzigartige Vorteile für Klienten Der Auftrag der Multilateralen Investitions-Garantie- Agentur (MIGA) besteht in der Förderung ausländischer

Mehr

Finanzmanagement. von Gebermitteln. Concessional Finance and Global Partnerships (CFP) Weltbank

Finanzmanagement. von Gebermitteln. Concessional Finance and Global Partnerships (CFP) Weltbank Finanzmanagement von Gebermitteln Concessional Finance and Global Partnerships (CFP) Weltbank Inhalt Die Rolle der Weltbank beim Finanzmanagement von Gebermitteln / 1 Das Finanzmanagement in der Praxis

Mehr

erlassjahr.de Hintergrund Burundi: Der Internationale Währungsfonds nimmt den Fuß von der Schuldenbremse Mit finanzieller Unterstützung des BMZ

erlassjahr.de Hintergrund Burundi: Der Internationale Währungsfonds nimmt den Fuß von der Schuldenbremse Mit finanzieller Unterstützung des BMZ erlassjahr.de Hintergrund Burundi: Der Internationale Währungsfonds nimmt den Fuß von der Schuldenbremse Mit finanzieller Unterstützung des BMZ Arbeitspapier Burundi: Der IWF nimmt den Fuß von der Schuldenbremse

Mehr

Staatsverschuldung am Beispiel Baden-Württembergs

Staatsverschuldung am Beispiel Baden-Württembergs Staatsverschuldung am Beispiel Baden-Württembergs Martin Frank Rechnungshof Baden-Württemberg Die Verschuldung der öffentlichen Hand und ihre Grenzen Eine Herausforderung für die Einrichtungen der öffentlichen

Mehr

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft Antworten zum Scoring Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind die Experten für Finanzierung. Sie vergeben Kredite verantwortungsvoll,

Mehr

JAHRESBERICHT. der deutschen Exekutivdirektorin bei der Weltbank. Geschäftsjahr 2011. www.worldbank.org/eds05

JAHRESBERICHT. der deutschen Exekutivdirektorin bei der Weltbank. Geschäftsjahr 2011. www.worldbank.org/eds05 JAHRESBERICHT der deutschen Exekutivdirektorin bei der Weltbank Geschäftsjahr 2011 www.worldbank.org/eds05 THE WORLD BANK GROUP Office of the German Executive Director Mail Stop Number (MSN) MC 11-1109

Mehr

JAHRESBERICHT. des deutschen Exekutivdirektors bei der Weltbank. Geschäftsjahr 2009. www.worldbank.org/eds05

JAHRESBERICHT. des deutschen Exekutivdirektors bei der Weltbank. Geschäftsjahr 2009. www.worldbank.org/eds05 JAHRESBERICHT des deutschen Exekutivdirektors bei der Weltbank Geschäftsjahr 2009 www.worldbank.org/eds05 THE WORLD BANK GROUP Office of the German Executive Director Mail Stop Number (MSN) MC 11-1109

Mehr

PV Investment der Clean Capital

PV Investment der Clean Capital PV Investment der Clean Capital Beschreibung Um positive Veränderungen und Ziele zu erreichen, braucht es Menschen mit Visionen und Engagement für die Sache. Vor mittlerweile 5 Jahren sind wir mit der

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes David Storl und der Deutsche Leichtathletik-Verband sind Fan und Pate von Rehima, 9 Jahre, aus Äthiopien. Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Plan und der DLV für Kinder. Plan ist eines

Mehr

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit.

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. Inf Plus Ein Serviceangebot von Struktur Management Partner für Unternehmer Die KfW-Sonderprogramme Mit Hilfe

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Finanzmanagement 1 Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings.

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

Soziale Sicherungssysteme in Entwicklungsländern stärken. Armut bekämpfen Globalisierung gerecht gestalten

Soziale Sicherungssysteme in Entwicklungsländern stärken. Armut bekämpfen Globalisierung gerecht gestalten Soziale Sicherungssysteme in Entwicklungsländern stärken Armut bekämpfen Globalisierung gerecht gestalten Jeder hat als Mitglied der Gesellschaft das Recht auf soziale Sicherheit heißt es in der Allgemeinen

Mehr

Public Private Partnership am Beispiel Energieeffizienz in der Tee Wertschöpfungskette

Public Private Partnership am Beispiel Energieeffizienz in der Tee Wertschöpfungskette Public Private Partnership am Beispiel Energieeffizienz in der Tee Wertschöpfungskette Symposium Nachhaltige Energie für Ernährung 12. Juni in Bonn, Deutsche Welle Charlie Moosmann Abteilung Ländliche

Mehr