Das Auslandsgeschäft aus Sicht einer Bank - International Trade Finance -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Auslandsgeschäft aus Sicht einer Bank - International Trade Finance -"

Transkript

1 Das Auslandsgeschäft aus Sicht einer Bank - International Trade Finance - Eine Präsentation der BHF-BANK vor Studenten in Finanzcontrolling an der Universität Passau, Juni 2008 Beate Bischoff, Leiterin Strukturierte Außenhandelsfinanzierungen

2 Inhalt 1. Worum geht es bei Außenhandelsfinanzierungen? Bedeutung des Außenhandels 2. Finanzierungsaufgaben der Kreditinstitute 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierung 1. Quiz Test your knowledge 2 International Trade Finance

3 Inhalt Lernziele: Einführung ins Auslandsgeschäft. Worum geht es bei International Trade Finance? Welches sind die Risiken im Auslandsgeschäft aus Sicht eines Exporteurs oder Importeurs? Welche Rolle haben kommerzielle Banken? Einblick in die Tätigkeit einer Bank im Bereich Handel-, Export- und Rohstofffinanzierungen. 3 International Trade Finance

4 1. Einführung ins Auslandsgeschäft Inhalt Handelsströme zwischen OECD-Ländern und Emerging Markets Länderrating und Finanzierungsmöglichkeiten Wichtige Märkte für Trade Finance 4 International Trade Finance

5 1. Einführung ins Auslandsgeschäft Handel zwischen OECD-Ländern (Export) und Nicht-OECD-Ländern (Import) 969 Mrd. deutsche Exporte in 2007 (= + 8,5 % ggü Mrd) - ca % in EU- und OECD-Länder geringes Risiko - ca % in Nicht-OECD-Länder / Emerging Markets / Schwellenländer hohes Risiko - ca. 2 % der Exporte werden von HERMES gedeckt (in rd. 150 Ländern) Emerging Markets - lokale Währungen sind nicht frei konvertierbar - Devisenknappheit - unstabiles politisches und rechtliches Umfeld - niedrige Bonität kein bzw. eingeschränkter Zugang zu internationalen Kapitalmärkten 5 International Trade Finance

6 1. Einführung ins Auslandsgeschäft Quelle: pwc-magazin, April International Trade Finance

7 1. Putting Trade Finance into context Countries Credit Standing mittel - hoch Internationale Kapitalmärkte (Anleihen, Aktienemissionen ) Mittel- bis langfristige, nicht-transaktionsbezogene Kredite ohne ECA* -Deckung Syndizierte Kredite niedrig - mittel Kurz- bis mittelfristige, transaktionsbezogene kommerzielle Kredite Langfristige, transaktionsbezogene ECA-gedeckte Kredite In gewissem Umfang kurzfristige kommerzielle Kredite - Bank-zu-Bank-Linien (Akkreditive) - Exportvorfinanzierung Sehr niedrig Keine kommerziellen Kredite Fördermittel / Soft loans (Regierungen, multilaterale Organisationen) *ECA = Export Credit Agency 7 International Trade Finance

8 1. Einführung ins Auslandsgeschäft Wie würden Sie die folgenden Länder einordnen? INDONESIEN RUSSLAND ALGERIEN CHILE WEIßRUSSLAND ÄTHIOPIEN LAOS ANGOLA 8 International Trade Finance

9 1. Einführung ins Auslandsgeschäft Wichtige Märkte für Trade Finance Weißrussland Ukraine Rumänien Russland Bulgarien Kasachstan Mongolei Mexico Panama Kolumbien Peru Libyen Algerien Mali Niger Senegal Benin Nigeria Togo Burkina Ghana Faso Kamerun Angola Saudi Arabia Iran VAE Türkei ÄgyptenIndien Kenia Pakistan Thailand Tansania Indonesia China Korea Taiwan Vietnam Malaysia Brasilien Mozambique Langfristige Finanzierungen Chile Kurzfristige Finanzierungen Argentinien 9 International Trade Finance In general, we consider each country case-by-case.

10 1. Einführung ins Auslandsgeschäft Zusammenfassung Handelsströme zwischen OECD-Ländern und Emerging Markets Zusammenhang zwischen Länderrating und Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten Zwei Kunden involviert: Exporteur und Importeur Zwei Länder involviert: Exportland und Importland Finanzierung realer Geschäfte / Kapitalgüter / Investitionen 10 International Trade Finance

11 2. Finanzierungsaufgaben der Kreditinstitute Divergierende Interessen von Exporteur und Importeur Zwei Vertragsparteien im Grundgeschäft: Exporteur und Importeur. Interessen Exporteur: - Produktion, Versand. - Sicherer Zahlungseingang, Erhalt einer Anzahlung. - Keine Risiken nach Versand der Waren. Interessen Importeur: - Investition. - Liefersicherheit (Zeitplan, Spezifikation der Ware). - Kreditbedürfnis, insb. Anpassung des Zahlungszieles an wirtschaftliche Lebensdauer der Investition. 11 International Trade Finance

12 2. Finanzierungsaufgaben der Kreditinstitute Um so größer die politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Unterschiede zwischen den jeweiligen Export- und Importländern sind, um so eher kann es zu Schwierigkeiten bei der Verfolgung der jeweiligen Geschäftsinteressen kommen. Diese Schwierigkeiten zeigen sich besonders deutlich bei Exporteuren und Importeuren unterschiedlicher Länder, die bisher noch keinen gemeinsamen Track Record haben und somit auch noch keine geschäftliche Vertrauensbasis und Erfahrung aufbauen konnten. Die Bank vermittelt in diesem latenten Interessenkonflikt durch Beratung, sowie Übernahme von Risiko und Bereitstellung von Finanzierungen. 12 International Trade Finance

13 2. Finanzierungsaufgabe den der Kreditinstitute Risiken aus Sicht eines Exporteurs Kunde = Exporteur aus OECD-Land Ziele = Zahlung bei Lieferung / Minimierung der Risiken Risiken aus Sicht eines Exporteurs - Politisches Risiko / Länderrisiko - Wirtschaftliches Risiko - Technologisches Risiko - Abwicklungsrisiken - Force-majeure Risiko - Rechtliche Risiken - Kulturelle Risiken 13 International Trade Finance

14 2. Finanzierungsaufgaben der Kreditinstitute Politische und wirtschaftliche Risiken Politisches Risiko Länderrisiko des jeweiligen Emerging Market Nicht-Zahlung aus politischen Gründen, bspw. Krieg, Revolution, Nationalisierung Nicht-Zahlung aus wirtschaftlichen Gründen, bspw. Konvertierungs- und Transferverbot, Zahlungsverbot und Moratorium ( KZTM -Risiken), Umschuldung, Schuldenerlass Geschäftliche Risiken Ausfallrisikos des Importeurs/Kreditnehmers im jeweiligen Emerging Markt ( Kontrahentenrisiko ) Nicht-Zahlung wegen Insolvenz, Zahlungsunwilligkeit, Teilzahlung, verspätete Zahlung 14 International Trade Finance

15 2. Finanzierungsaufgaben der Kreditinstitute Rolle der Banken Internationale Trade Finance Banken übernehmen die politischen und geschäftlichen Risiken für Nicht-Zahlung bei Handels- und Exportgeschäften Ursachen für Verluste einer Bank können sein: Nicht-Zahlung, verspätete Zahlung, Teilzahlungen, Umschuldung Politische und wirtschaftliche Risiken müssen gründlich analysiert und entsprechen kalkuliert werden Einschätzung der politischen Risiken: Länderreports, Länder-Ratings, regelmäßige Länderbesuche, Analyse der makroökonomischen Daten (Währungsreserven, Importdeckung, Exporte, Importe usw.) Einschätzung der wirtschaftlichen Risiken: Analyse der Wirtschaftlichkeit von Importeuren/Kreditnehmern (Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz, Cash-flow Rechnungen, Finanzkennzahlen), Industrieund Umweltsektor, Wettbewerbsfähigkeit etc., Kreditnehmer-Rating 15 International Trade Finance

16 2. Finanzierungsaufgaben der Kreditinstitute Banken in Deutschland Finanzierung des Außenhandels zählt zu den Kernprodukten des Firmenkundengeschäfts Eine Vielzahl von Instituten bietet diese Dienstleistung an: Privatbanken, Landesbanken/Dachinstitute, KfW IPEX, Niederlassungen von ausländischen Banken (insb. Frankreich, Niederlande, Belgien). AKA Ausfuhrkreditgesellschaft GmbH, Frankfurt am Main Ein auf die Finanzierung von Handels- und Exportgeschäften spezialisiertes Institut. Gegründet Die Gesellschafter sind 23 deutsche Banken (Hauptgesellschafter Deutsche Bank, Dresdner Bank, Commerzbank, HVB). 16 International Trade Finance

17 2. Finanzierungsaufgaben der Kreditinstitute Rolle der Banken Häufige Bezeichnungen: Trade Finance kurzfristige Finanzierungen von Rohstoffen, Konsumgütern, pharmazeutischen Produkten kurzfristig = bis 1 Jahr Structured Export Finance mittel- und langfristige Finanzierungen von Kapitalgüterexporten und Produktionsanlagen unter Einbindung einer Exportkreditversicherung mittel- bis langfristig = bis 10 Jahre Structured Commodity Finance Rohstofffinanzierungen, i. d. R. Exporte aus einem Emerging Market an einem OECD-Abnehmer Project Finance langfristige Finanzierung großer, schlüsselfertiger Projekte auf Basis von Projekt-Cash-Flows (Energie, Bergbau, Telekom, Infrastruktur) 17 International Trade Finance

18 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierung Inhalt Kurzfristige Handelsfinanzierung: Akkreditive, engl. Letters of Credit Mittel- und langfristige Finanzierungen: Bestellerkredit, engl. Buyer s Credit Rolle der Exportkreditversicherungen, engl. Export Credit Agencies 18 International Trade Finance

19 3. Instrumente des Trade Finance Kurzfristige Finanzierung: Akkreditiv Das Dokumentenakkreditiv (kurz Akkreditiv - Letter of Credit - L/C genannt) ist eine verlässliche Abwicklung- und Zahlungssicherungsform im internationalen Handel. Vor allem im Handel mit Partnern außerhalb Europas hat es eine große Bedeutung. Mit dem Akkreditiv versichert ein Kreditinstitut schriftlich, im Auftrag des Käufers dem Verkäufer einen bestimmten Betrag in der vereinbarten Währung zu bezahlen, falls der Verkäufer entsprechende Dokumente innerhalb fester Fristen einreicht. Das Akkreditiv ist ein abstraktes Schuldversprechen, die Banken haben in keiner Hinsicht etwas mit Verträgen zu tun und sind nicht durch sie gebunden, selbst wenn im Akkreditiv auf solche Verträge Bezug genommen wird 19 International Trade Finance

20 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen ERA Einheitliche Richtlinien für Akkreditive Erstmals 1933 von der Banking Commission der Internationalen Handelskammer (ICC) in Paris herausgegeben. Die ERA s gehören zu den erfolgreichsten, von der Privatwirtschaft entwickelten Regeln. Sie gelten für alle Dokumenten-Akkreditive, in deren Akkreditivtext sie einbezogen sind und sind für alle Beteiligten bindend. Die ERA s werden von ca. 175 Ländern akzeptiert (zum Vergleich: es gibt 180 UN Mitglieder). Jedes Jahr werden auf ihrer Basis im Export- und Importgeschäft Transaktionen in Milliardenhöhe abgewickelt. Bei Unstimmigkeiten (z. B. ungerechtfertigt abgelehnte Dokumente, Definition without delay u. a.) erstellt die ICC Banking Commission eine sogenannte Opinion. 20 International Trade Finance

21 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Kurzfristige Handelsfinanzierungen/Akkreditiv (bestätigt) Vertragliche Beziehungen AUFTRAGGEBER (Importeur/Käufer) Kaufvertrag 1 BEGÜNSTIGTER (Exporteur/Verkäufer) Akkreditiveröffnungsauftrag 2 unwiderrufliches, bedingtes Zahlungsversprechen 4 Avisierung ohne Hinzufügung einer Bestätigung AKKREDITIV- ERÖFFNENDE BANK Akkreditiveröffnung mit Auftrag zur Avisierung ohne Hinzufügung einer Bestätigung 3 Avisierende Bank 21 International Trade Finance

22 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Kurzfristige Handelsfinanzierungen/Akkreditiv (bestätigt) Dokumenten- und Zahlungsfluss AUFTRAGGEBER (Importeur/Käufer) Lieferung BEGÜNSTIGTER (Exporteur/Verkäufer) 1 Dokumente mit Belastungsanzeige Dokumente 6 7??? unwiderrufliches, bedingtes Zahlungsversprechen Dokumente Zahlung/ Gutschrift 5 2 Dokumente Dokumente AKKREDITIV- ERÖFFNENDE BANK Dokumente mit Zahlungsaufforderung 4 Zahlung 3 Avisierende Bank 22 International Trade Finance

23 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Kurzfristige Handelsfinanzierungen/Akkreditiv (bestätigt) Vertragliche Beziehungen AUFTRAGGEBER (Importeur/Käufer) Kaufvertrag 1 BEGÜNSTIGTER (Exporteur/Verkäufer) Akkreditiveröffnungsauftrag 2 unwiderrufliches, bedingtes Zahlungsversprechen unwiderrufliches, bedingtes Zahlungsversprechen 4 Avisierung mit Hinzufügung einer Bestätigung AKKREDITIV- ERÖFFNENDE BANK Akkreditiveröffnung mit Auftrag zur Avisierung unter Hinzufügung einer Bestätigung 3 Avisierende und bestätigende Bank 23 International Trade Finance

24 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Kurzfristige Handelsfinanzierungen/Akkreditiv (bestätigt) Dokumenten- und Zahlungsfluss AUFTRAGGEBER (Importeur/Käufer) Lieferung BEGÜNSTIGTER (Exporteur/Verkäufer) 1 Dokumente mit Belastungsanzeige Dokumente 6 7??? Dokumente unwiderrufliches, bedingtes Zahlungsversprechen unwieerrufl., bedingtes Zahlungsversprechen 3 Zahlung/ Gutschrift 2 Dokumente Dokumente AKKREDITIV- ERÖFFNENDE BANK Dokumente mit Remboursaufforderung 5 Remboursleistung 4 Avisierende und bestätigende Bank 24 International Trade Finance

25 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Kurzfristige Handelsfinanzierungen/Akkreditiv Aufgaben der Bank Abwicklung - Avisierung (kleine) Provision - Dokumentenprüfung Provision in Abhängigkeit von Akkreditivhöhe Risikoübernahme - Bestätigung / stille Bestätigung Risikoprovision in Abhängigkeit von Länder- und Kontrahentenrisiko Vorteile für den Exporteur Der Exporteur kann Kosten für die Risikoabsicherung in den Vertrag mit einkalkulieren. Die Kosten für die Akkreditivabwicklung werden i. d. R. vom Exporteur und Importeur gleichermaßen getragen. Das Akkreditivgeschäft kann in den meisten Fällen mit der Hausbank des Exporteurs abgewickelt werden. Oft fragen Exporteure Quotierungen für die Risikoabsicherung bei mehreren Banken ab. 25 International Trade Finance

26 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Akkreditive: Kritische Punkte / Gründe für Ausfälle Handels-/Exportfinanzierungen gelten als wenig ausfallgefährdet: Akkreditive unterliegen einem international anerkannten Regelwerk (ERA) Kurzfristige Handelsfinanzierungen werden von Umschuldungen i. d. R. ausgenommen und bei Fälligkeit bedient (Akkreditiv, Wechsel) Politische Risiken: Länderkonzentrationen Wirtschaftliche Risiken: Bonität der Banken Operationelle Risiken: Dokumentenprüfung, Qualifikation der Mitarbeiter, Kontrollsysteme (4-6 Augen Prinzip) 26 International Trade Finance

27 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Mittel- und langfristige Finanzierungen Finanzierung von Kapitalgüterexporten mit einer Laufzeit von 2-12 Jahren. Über eine staatliche Exportkreditversicherung kann die Finanzierung abgesichert werden (=Substituierung des Emerging Market Risikos durch AAA-Risiko der OECD Exportkreditversicherung). ECA s unterliegen einem internationalen Regelwerk, dem sogenannten OECD Konsensus. Diese legen Regeln für Exportkredite mit Kreditlaufzeiten von über 2 Jahren fest, um ein gegenseitiges Unterbieten der staatlichen Fördersysteme zu verhindern. Die wichtigsten Regelungen sind: - Zahlungsbedingungen: mindestens 15 % Anzahlung, 85 % Kredit - Höchstkreditlaufzeiten: in der Regel 5 Jahre, max. 12 Jahre, abhängig vom Projektvolumen und Industriesektor. - Beginn der Rückzahlung (sog. Starting Points ), Tilgung, Zinszahlungen. - Mindestzinssätze. - Sonderregelungen für Projekt-/Schiff-/Flugzeugfinanzierungen. 27 International Trade Finance

28 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Mittel- und langfristige Finanzierungen: Bestellerkredit Kredit der Bank an den ausländischen Besteller, d. h. Importeur oder dessen lokale Bank. Es handelt sich um einen gebundenen Finanzkredit, der zur Bezahlung der vom deutschen Exporteur bezogenen Waren/Investitionsgüter dient. Die Auszahlung erfolgt direkt an den Exporteur, d. h. es besteht kein Transferrisiko ins Land des Importeurs. Mittel- bis langfristige Finanzierungen (> 5 Jahre) unter Einbeziehung staatlicher Exportkreditversicherungen (ECA s). 28 International Trade Finance

29 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Langfristige Finanzierung: Bestellerkredit Bank-zu-Bank-Kredit Importeur lokaler Kreditvertrag Bank des Importeurs Liefervertrag Rückzahlung Kreditvertrag Exporteur Auszahlung Ausfuhrdeckung HERMES Finanzkreditdeckung 29 International Trade Finance

30 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Langfristige Finanzierung: Bestellerkredit Direktkredit an ausländische Besteller Importeur Liefervertrag Kreditvertrag Rückzahlung Exporteur Auszahlung Ausfuhrdeckung HERMES Finanzkreditdeckung 30 International Trade Finance

31 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Langfristige Finanzierung: Bestellerkredit Vorteile für Exporteure Finanzierung erhöht Wettbewerbsfähigkeit. Im Rahmen internationaler Ausschreibungen wird neben den technischen Spezifikationen oft ein Finanzierungsangebot gefordert. Der Exporteur selbst trägt kein Kreditrisiko. Klare Aufgabenteilung zwischen Exporteur / Produktion und Bank / Finanzierung. Die Kosten für die Finanzierung werden vom Importeur / Kreditnehmer getragen. Die Auszahlung der Finanzierung erfolgt direkt an den Exporteur nach Liefernachweis (d.h. nicht an den Kreditnehmer im Importland, was ein zusätzliches Transferrisiko bedeuten würde). Vorteile für Importeure Erhält langfristige Finanzierung in Euro/USD Rückzahlung beginnt erst nach Erhalt der Ware oder (bei kompletten Anlagen) nach Betriebsbereitschaft 31 International Trade Finance

32 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Exportkreditversicherungen Bei Exportkreditversicherungen, engl. Export Credit Agency (ECA) handelt es sich um staatliche Förderinstrumente für den Außenhandel ECAs unterliegen internationalen Bestimmungen (OECD Konsensus) ECAs sichern Risiken im Außenhandel ab, die der private Markt nicht oder nur eingeschränkt übernehmen könnte (Risikoländer, sehr lange Kreditlaufzeiten, große Beträge) ECA-Deckungen werden im Auftrag und für Rechnung des Staatsbudgets abgegeben und unterliegen der Zuständigkeit des Wirtschaftsministeriums. Die Administration der ECA-Deckungen unterliegt jedoch meistens einer privaten Versicherungs- oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (in Deutschland einem Konsortium von Euler Hermes und PwC) AuslandsGeschäftsAbsicherung der Bundesrepublik Deutschland 32 International Trade Finance

33 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Exportkreditversicherungen Belgien /OND Dänemark / EKF Deutschland / HERMES Finnland / FINNVERA Frankreich / COFACE Großbritannien / ECGD Italien / SACE Japan / JBIC - NEXI Korea / KEIC - KEXIM Niederlande / ATRADIUS Österreich / OeKB Polen / KUKE Schweden / EKN Schweiz / SERV Spanien / CESCE Tschech. Rep. / EGAP 33 International Trade Finance

34 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Bestellerkredit: Kritische Punkte / Gründe für Ausfälle Handels-/Exportfinanzierungen gelten als wenig ausfallgefährdet: Bei HERMES-/ECA-gedeckten Krediten sehr geringe Ausfallquote aufgrund des speziellen Status Bei staatlichen Schuldnern Umschuldungen im Rahmen des Pariser Clubs Politische Risiken: Wirtschaftliche Risiken: Operationelle Risiken: - Länderkonzentrationen - Zahlungsunfähigkeit von Staaten Umschuldung, ggf. Schuldenverzicht (bspw. HPIC Initiative) - HERMES-Deckung entlastet nicht vor einer gründlichen eigenen Prüfung der Kreditwürdigkeit - Branchenkonzentrationen - Qualifikation der Mitarbeiter - Kontrollsysteme, bspw. Einhalten von Meldefristen im Schadensfall 34 International Trade Finance

35 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Structured Commodity Finance Bei Structured Trade Finance handelt es sich um Finanzierungsstrukturen, bei denen ein Kredit an einen Rohstoffproduzenten in einem Emerging Market gewährt wird, der durch Erlöse aus dem Verkauf der Rohstoffe an einen (OECD) Abnehmer zurückgezahlt wird. Das Emerging-Markets-Zahlungsrisiko wird hierbei ersetzt durch (1) ein Produktions- und Lieferrisiko auf Seiten des Rohstoffproduzenten/Kreditnehmers im Emerging Market und (2) ein Abnahme- und Zahlungsrisiko auf Seiten des in einem OECD Land ansässigen Käufers der Rohstoffe Welche Rohstoffe können finanziert werden? - Börsennotierte Rohstoffe (Öl, Ölprodukte, Kupfer, Gold,..) - Rohstoffe mit standardisierten Preismerkmalen (Gas, Stahl, Chemikalien..) - Rohstoffe, die von strategischer und großer wirtschaftlicher Bedeutung für das jeweilige Emerging Market Land sind 35 International Trade Finance

36 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Structured Commodity Finance Risiken Emerging Markets: - Produktionsrisiko - Lieferrisiko - Preis- und Mengenrisiko - Politisches Risiko OECD-Land: - Abnahmerisiko Wer sind die Kunden der Bank? OECD Kunden: Handelshäuser Handel mit Rohstoffen Rohstoffproduzenten und Rohstoffexporteure in Emerging Markets 36 International Trade Finance

37 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Structured Commodity Finance Rechtliche Beziehungen / Risiken Zahlung für Rohstoffe (US$) Abnahmerisiko Kredit (US$) Performance Risiko Kreditnehmer/ Rohstoffproduzent (Emerging Market) Lieferung von Rohstoffen Abnehmer (OECD-Land) 37 International Trade Finance

38 3. Instrumente der Außenhandelsfinanzierungen Structured Commodity Finance Rechtliche Beziehungen / Verträge Abtretung Treuhandkonto Kreditvertrag Abtretungsanzeigen Zahlung unter Abnahmevertrag Kreditnehmer/ Rohstoffproduzent (Emerging Market) Abnahmevertrag Abnehmer (OECD-Land) 38 International Trade Finance

39 4. Quiz - Test your knowledge 1. Beispiele für politisches Risiko sind Beschränkungen von Konvertierung und Transfer von Devisen. ja nein 2. Der Begriff wirtschaftliches Risiko bezieht sich auf die Bonität des Importeurs bzw. Kreditnehmers. ja nein 3. Geben Sie zwei Beispiele für wirtschaftliche Risiken 4. Kennen Sie die Hauptexportmärkte Deutschlands außerhalb der EU- und OECD-Ländergruppen? 5. Welches sind die größten Gütergruppen im deutschen Export? 6. Kennen Sie einige im Großanlagenbau tätige deutsche Unternehmen? 7. Welches deutsche Bundesland hat den höchsten Anteil am Außenhandel? 39 International Trade Finance

40 4. Quiz - Test your knowledge 8. Im Handel zwischen Deutschland und Indien werden Absicherungsinstrumente wie bspw. Akkreditive eingesetzt. ja nein 9. Welche zwei sind keine ECA? COFACE, US-EXIM, NEXI, KUKE, IFC, EBRD, HERMES 10. Banken können folgende Risiken übernehmen: Politisches Risiko/Länderrisiko Technologisches Risiko Wirtschaftliches Risiko/Kontrahentenrisiko Force Majeure Risiken right wrong 11. Welches Land hat seine Auslandsverschuldung in der Vergangenheit bereis umgeschuldet? Russland, China oder Indien 40 International Trade Finance

41 Kontakt Beate Bischoff Leiterin Strukturierte Außenhandelsfinanzierungen Direktorin BHF-BANK Bockenheimer Landstrasse Frankfurt am Main Tel: International Trade Finance

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe s Sparkasse Muster Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Absicherung und Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei

Mehr

Chancen und Risiken im Auslandsgeschäft mit dem internationalen Netzwerk der Sparkassen richtig managen

Chancen und Risiken im Auslandsgeschäft mit dem internationalen Netzwerk der Sparkassen richtig managen S CountryDesk Chancen und Risiken im Auslandsgeschäft mit dem internationalen Netzwerk der Sparkassen richtig managen Unternehmerfrühstück der Sparkasse Kleve 17. März 2011 Deutschlands wichtigste Abnehmer

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance Produktblatt Gebundener Finanzkredit Global Export Finance Gebundene Finanzkredite/ Rahmenvereinbarungen/Multisourcing Beschreibung Raiffeisen Bank International AG ( RBI ) schlie t mit dem Abnehmer des

Mehr

Veranstaltung des Arbeitskreises Management, Marketing und Vertrieb. Exportfinanzierung in der praktischen Anwendung

Veranstaltung des Arbeitskreises Management, Marketing und Vertrieb. Exportfinanzierung in der praktischen Anwendung Veranstaltung des Arbeitskreises Management, Marketing und Vertrieb Exportfinanzierung in der praktischen Anwendung Exportfinanzierung mit der Deutschen Bank Global Trade Finance Trade & Risk Sales Structured

Mehr

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung im Außenhandel Kreditinstitute vergeben zur Finanzierung von Außenhandelsgeschäften Bankkredite grundsätzlich nach vergleichbaren Bonitätsrichtlinien

Mehr

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Ohne Absicherung geht es nicht!

Ohne Absicherung geht es nicht! Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung - Absicherung - Markterschließung Matthias Klaholt Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Stuttgart, 22.05.2015 Seite 2 Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

Exportinitiative für Erneuerbare Energien

Exportinitiative für Erneuerbare Energien Exportinitiative für Erneuerbare Energien Absicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten Indonesien München, 12. Mai 2015 Project Finance International: Dr. Joachim Richter www.export-erneuerbare.de Kernkompetenzen

Mehr

Biomasse / Ukraine Absicherungsmöglichkeiten des Bundes + Finanzierungsmöglichkeiten der OeKB

Biomasse / Ukraine Absicherungsmöglichkeiten des Bundes + Finanzierungsmöglichkeiten der OeKB Biomasse / Ukraine Absicherungsmöglichkeiten des Bundes + Finanzierungsmöglichkeiten der OeKB Mag. Johann Kinast Bundesministerium für Finanzen Abteilung III/8: Ausfuhrförderung, Ausfuhrgarantien, Umschuldungen

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Geothermie-Anbieter im Exportgeschäft

Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Geothermie-Anbieter im Exportgeschäft Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Geothermie-Anbieter im Exportgeschäft Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes Aktiengesellschaft Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Risikoabsicherung durch die und Refinanzierungsmöglichkeiten durch die Sparkasse Klaus Preißler und Gertrud Jacobshagen Essen, 30. August 2007 "Dieses Werk einschließlich

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Absicherung von Exportrisiken durch Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Absicherung von Exportrisiken durch Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Absicherung von Exportrisiken durch Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Finanzierungskonferenz Naher und Mitterer Osten Jan von Allwörden, Euler Hermes Kreditversicherungs-AG Dieses Werk

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Business Breakfast Belarus Nürnberg, 09.07.2015 René Auf der Landwehr, Euler Hermes AG Seit über 60 Jahren werden deutsche

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance Global Export Finance Ergänzungsfinanzierung für Einzelgeschäfte sowie kurzfristige, revolvierende Finanzierungen Beschreibung Für österreichische Exporteure von Waren und Dienstleistungen stehen ergänzend

Mehr

Exportfinanzierung für Commodities mit ECA-Deckung

Exportfinanzierung für Commodities mit ECA-Deckung Exportfinanzierung für Commodities mit ECA-Deckung Micha Christian Härcke Director - Finance Division CCC Machinery GmbH, Hamburg (Email: m.haercke@ccc-machinery.com) CCC Machinery GmbH, Mitglied der MPC-Gruppe

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten. der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank. Wir denken mit.

Finanzierungsmöglichkeiten. der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank. Wir denken mit. Finanzierungsmöglichkeiten der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank Exportfinanzierung Finanzierung von Konsumgüterxporten durchgehandelten Geschäften Investitionsgüterexporten

Mehr

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung 1. Grundlagen 2. Institutionen 3. Exportkreditversicherungen 4. Lieferantenkredite 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite 7. Fragen & Wiederholung Bankgesellschaft Berlin AG; Bereich Internationales Geschäft;

Mehr

Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer

Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer Igor Sufraga, Euler Hermes AG Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure unterstützt Die Bundesregierung

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga Euler Hermes AG Berlin, den 07.05.2015 Durchführer Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

Absicherung Ihrer Exportrisiken durch den Bund Verbesserung der Absicherungsmöglichkeiten für Exporteure im Rahmen des Konjunkturpakets II

Absicherung Ihrer Exportrisiken durch den Bund Verbesserung der Absicherungsmöglichkeiten für Exporteure im Rahmen des Konjunkturpakets II Absicherung Ihrer Exportrisiken durch den Bund Verbesserung der Absicherungsmöglichkeiten für Exporteure im Rahmen des Konjunkturpakets II Sonja Roßwinkel Firmenberaterin Region Frankfurt Euler Hermes

Mehr

Wenn s um die Welt geht. Heiko Böttjer

Wenn s um die Welt geht. Heiko Böttjer Wenn s um die Welt geht Heiko Böttjer Mehr Sicherheit im internationalen Geschäft Wenn s um die Welt geht... Agenda: 1 Rechtliche (Un)Sicherheiten 2 Zahlungsverkehr in der EU 3 Zahlungsverkehr weltweit

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung 1. Grundlagen 2. Institutionen 3. Exportkreditversicherungen 4. Lieferantenkredite 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite 7. Fragen & Wiederholung Bankgesellschaft Berlin AG; Bereich Internationales Geschäft;

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Auslandsreisekostensätze

Auslandsreisekostensätze Auslandsreisekostensätze Die Auslandsreisekosten werden aufgrund der Reisegebührenvorschriften des Bundes festgesetzt. Sie wurden mit Verordnung BGBl. 483/1993 (idf BGBl. II Nr. 434/2001) kundgemacht und

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Igor Sufraga, Euler Hermes AG

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Igor Sufraga, Euler Hermes AG Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga, Euler Hermes AG Berlin, 12.05.2015 Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure unterstützt Die

Mehr

Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung. Mittel und langfristige. Kreditsicherung im Außenhandel

Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung. Mittel und langfristige. Kreditsicherung im Außenhandel Außenhandelsfinanzierung Kassa und Termingeschäfte Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung Nicht Konten Nicht Wertpapiere Nicht Bargeld Devisen und Devisengeschäfte Außenhandelsfinanzierung Mittel und langfristige

Mehr

Structured Trade and Export Finance.

Structured Trade and Export Finance. Die basis für gute GESCHÄFTe Weltweit: Structured Trade and Export Finance. EIN KOOPERATIONSPARTNER FÜR IHRE EXPORTERFOLGE. Globales Rundumservice. Als Exporteur oder Lieferant stehen Sie im globalen Wettbewerb

Mehr

Exportinitiative für Erneuerbare Energien

Exportinitiative für Erneuerbare Energien Exportinitiative für Erneuerbare Energien Finanzierungsmöglichkeiten und Risikomanagement Tunesien Berlin, 19. Mai 2015 Project Finance International: Dr. Joachim Richter www.export-erneuerbare.de Kernkompetenzen

Mehr

Internationale Kredit- und Zahlungsbedingungen Information, V4.0, Stand 20. Februar 2014

Internationale Kredit- und Zahlungsbedingungen Information, V4.0, Stand 20. Februar 2014 Internationale Kredit- und Zahlungsbedingungen Information, V4.0, Stand 20. Februar 2014 Allgemeines Exportkredite, die durch die SERV versichert werden sollen, müssen den Konsensusregeln für öffentlich

Mehr

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien René Kienast, Firmenberater Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

KfW Worldbank - Hermes and more

KfW Worldbank - Hermes and more KfW Worldbank - Hermes and more Erfolgreich im Auslandsgeschäft Finanzierungsfazilitäten und Risikomanagement Dr. Joachim Richter 29. Oktober 2014 Unternehmensprofil PFI Spezialisiertes Unternehmen des

Mehr

produktinformationen revolvierende finanzkreditdeckung märz 2012

produktinformationen revolvierende finanzkreditdeckung märz 2012 produktinformationen revolvierende finanzkreditdeckung märz 2012 produktinformationen revolvierende finanzkreditdeckung Mit einer revolvierenden Finanzkreditdeckung sichert eine Bank Finanzkreditforderungen

Mehr

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei Ihrer Sparkasse: 1. Bestellerkredit

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga, Euler Hermes AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

EXPORTFINANZIERUNG. Helaba Außenhandelsfinanzierung. Inhaltsverzeichnis

EXPORTFINANZIERUNG. Helaba Außenhandelsfinanzierung. Inhaltsverzeichnis Helaba Außenhandelsfinanzierung EXPORTFINANZIERUNG 9. Februar 2012 AUTOR Jörg Hartmann Tel. 0 69/ 91 32-21 59 joerg.hartmann@helaba.de HERAUSGEBER Jörg Hartmann Bankdirektor Außenhandelsfinanzierung Landesbank

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

Exportinitiative für Erneuerbare Energien

Exportinitiative für Erneuerbare Energien Exportinitiative für Erneuerbare Energien Finanzierungsmöglichkeiten und Risikomanagement Jordanien Concentrated Solar Power und Windenergie Berlin, 02. Oktober 2015 Project Finance International: Dr.

Mehr

Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung

Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung Igor Sufraga Euler Hermes Deutschland AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Exportinitiative für Erneuerbare Energien

Exportinitiative für Erneuerbare Energien Exportinitiative für Erneuerbare Energien Absicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten Indien Darmstadt, 19. Mai 2015 Project Finance International: Dr. Joachim Richter www.export-erneuerbare.de Kernkompetenzen

Mehr

Fallstudie: Vorteile bundesgedeckter Exporte aus Sicht eines international agierenden Mittelständlers AHK Veranstaltung in St. Petersburg 09 / 2013

Fallstudie: Vorteile bundesgedeckter Exporte aus Sicht eines international agierenden Mittelständlers AHK Veranstaltung in St. Petersburg 09 / 2013 Fallstudie: Vorteile bundesgedeckter Exporte aus Sicht eines international agierenden Mittelständlers AHK Veranstaltung in St. Petersburg 09 / 2013 Agenda Die Dieffenbacher Gruppe Dieffenbacher in Russland

Mehr

Checkliste für Lieferverträge im Außenhandel Inhalt

Checkliste für Lieferverträge im Außenhandel Inhalt Checkliste für Lieferverträge im Außenhandel Inhalt A. Vorüberlegungen B. Gegenstand der Vertragsverhandlungen 1. LIEFERBEDINGUNGEN 2. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN 3. ABSICHERUNGSHINWEISE 4. HERMES 5. FINANZIERUNGSMÖGLICHKEITEN

Mehr

Lehrveranstaltung 14 Internationales Finanzmanagement I

Lehrveranstaltung 14 Internationales Finanzmanagement I 14-1 Lehrveranstaltung 14 Internationales Finanzmanagement I Gliederung 1. Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung 2. Mittel- und langfristige Außenhandelsfinanzierung 3. Sicherungsfazilitäten 14-2 Dokumentenakkreditiv

Mehr

Aufbau Inhouse Bank Heraeus Holding GmbH. 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10

Aufbau Inhouse Bank Heraeus Holding GmbH. 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10 Aufbau Inhouse Bank Holding GmbH 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10 Agenda 1. Kurzprofil 2. Ausgangssituation 3. Aufbau Inhouse Bank Holding GmbH 3.1 Organisation Inhouse Bank

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01.

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01. EUR EUR EUR Afghanistan Afghanistan 25 95 1605 Ägypten Ägypten 33 113 2007 Albanien Albanien 19 110 1560 Algerien Algerien 39 190 2880 Andorra Andorra 26 82 1518 Angola Angola 64 265 4305 Antigua und Barbuda

Mehr

Exportgeschäfte - ihre Risikoabsicherung und Finanzierung

Exportgeschäfte - ihre Risikoabsicherung und Finanzierung Exportgeschäfte - ihre Risikoabsicherung und Finanzierung von Werner Schwanfelder f TECHNISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT For.hbereich 1 G G s o m t b t b I i o t h e k B e 1 r i e f. s w i r' s c h o 11 s I

Mehr

Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien

Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien Internationales Firmenkundengeschäft Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien Ulrich Eckert BayernLB Abteilungsdirektor / Leiter Firmenkundenbetreuung Internationales

Mehr

Robert Rickenbacher 28. Juni 2012

Robert Rickenbacher 28. Juni 2012 Robert Rickenbacher 28. Juni 2012 Meilensteine unserer Geschichte 1970 SEGA Schweizerische Effekten-Giro AG Abwicklung und Custody im Markt Schweiz in Schweizer Franken 1989 INTERSETTLE Abwicklung und

Mehr

Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Weltweit sicher handeln

Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Weltweit sicher handeln Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Weltweit sicher handeln Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

Überweisung Bankscheckzahlung Kundenscheckzahlung. Überweisung zuzüglich der Bankspesen Überweisung bankspesenfrei

Überweisung Bankscheckzahlung Kundenscheckzahlung. Überweisung zuzüglich der Bankspesen Überweisung bankspesenfrei Marktkommentar Aktien, Montag, 13.05.2002 Seite 1/6 Zahlungsbedingungen Vorauszahlung mittels Überweisung Anzahlung mittels Bankscheck Restzahlung durch Überweisung Restzahlung durch Bankscheckzahlung

Mehr

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH Sicher exportieren und finanzieren mit Exportgarantien des Bundes (Hermesdeckungen) Finanzierungen mit Zahlungszielen über 360 Tagen S-International Rhein-Ruhr GmbH 1 Bestellerkredit Liefervertrag Exporteur

Mehr

Wie reduziere ich Forderungsausfälle gegenüber meinen Kunden

Wie reduziere ich Forderungsausfälle gegenüber meinen Kunden Wie reduziere ich Forderungsausfälle gegenüber meinen Kunden im internationalen Zahlungsverkehr? Leiterin Kompetenzzentrum Ausland, Patrizia Melfi im nationalen Zahlungsverkehr? Anwaltskanzlei Hirt und

Mehr

- Global Food NRW Wachstum und Beschäftigung von KMU der Ernährungsbranche NRW sichern:

- Global Food NRW Wachstum und Beschäftigung von KMU der Ernährungsbranche NRW sichern: Modellprojekt im Rahmen des ESF kofinanzierten Ziel-3-Programms - Global Food NRW Wachstum und Beschäftigung von KMU der Ernährungsbranche NRW sichern: Mit Systempartnerschaften erfolgreich ausländische

Mehr

KfW IPEX-Bank Ihr Partner für internationale Projekte und Exporte

KfW IPEX-Bank Ihr Partner für internationale Projekte und Exporte KfW IPEX-Bank Ihr Partner für internationale Projekte und Exporte BDI/GHP/KfW-Veranstaltung Finanzierungsinstrumente für Gesundheitsprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern Bernhard Kneis KfW IPEX-Bank

Mehr

Ihr Partner im Internationalen Geschäft.

Ihr Partner im Internationalen Geschäft. Weitsicht. Landesbank Baden-Württemberg Ihr Partner im Internationalen Geschäft. Landesbank Baden-Württemberg Gesellschafterstruktur. Die Gesellschafterstruktur des LBBW-Konzerns. 18,9% 40,5% 2,7 % 19,6

Mehr

MITTEL- BIS LANGFRISTIGE AUSSENHANDELSFINANZIERUNG

MITTEL- BIS LANGFRISTIGE AUSSENHANDELSFINANZIERUNG Helaba Außenhandelsfinanzierung MITTEL- BIS LANGFRISTIGE AUSSENHANDELSFINANZIERUNG 14. April 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffsdefinitionen... 2 2 Finanzierungsmöglichkeiten von Ausfuhrgeschäften... 3

Mehr

nurdiepolitischenundwirtschaftlichenrisikenbereitslaufenderrüstungsgeschäfteab.solcheausfuhrgewährleistungensindoftvoraussetzungdafür,

nurdiepolitischenundwirtschaftlichenrisikenbereitslaufenderrüstungsgeschäfteab.solcheausfuhrgewährleistungensindoftvoraussetzungdafür, Deutscher Bundestag Drucksache 16/1756 16. Wahlperiode 06. 06. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Paul Schäfer (Köln), Heike Hänsel, Katrin Kunert, weiterer Abgeordneter

Mehr

Außenhandelsfinanzierung

Außenhandelsfinanzierung Außenhandelsfinanzierung Inhaltsverzeichnis 1. Weshalb Außenhandelsfinanzierung?... 3 2. Risiken im Exportgeschäft... 3 3. Absicherung kurzfristiger Forderungen... 3 3.1. Akkreditive und Garantien... 3

Mehr

Export- und Handelsfinanzierungen Risikostrategien und Finanzierung im Außenhandel September 2013

Export- und Handelsfinanzierungen Risikostrategien und Finanzierung im Außenhandel September 2013 Export- und Handelsfinanzierungen Risikostrategien und Finanzierung im Außenhandel September 2013 Was ist Transaction Banking? Cash Management: Zahlungsverkehr Cash Pooling Electronic Channels lokale und

Mehr

Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien

Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien Modelle der Exportunterstützung und -absicherung Ulrich Schulte Lünzum, PricewaterhouseCoopers AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich

Mehr

Außenhandelsfinanzierung

Außenhandelsfinanzierung fokus unternehmen Außenhandelsfinanzierung Eine Information der privaten Banken Berlin, Oktober 2013 bankenverband Inhalt 1 Chancen und Herausforderungen der Außenhandelsfinanzierung 5 Bei einem Exportgeschäft

Mehr

Preis- und Leistungsbeschreibung für Internet und Telefonie

Preis- und Leistungsbeschreibung für Internet und Telefonie Preis- und Leistungsbeschreibung für ie - / Telefonanschluss 10 20 30 50 10 20 30 50 Telefon Preis*- und Leistungsmerkmale Download bis zu 10 Mbit/s Upload bis zu 1 Mbit/s 12,90/Monat in den ersten 6 Monaten,

Mehr

www.investkredit.at LANGFRISTIGE EXPORTFINANZIERUNGEN INDIVIDUELLE FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR IHRE AUSLANDSGESCHÄFTE

www.investkredit.at LANGFRISTIGE EXPORTFINANZIERUNGEN INDIVIDUELLE FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR IHRE AUSLANDSGESCHÄFTE www.investkredit.at LANGFRISTIGE EXPORTFINANZIERUNGEN INDIVIDUELLE FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR IHRE AUSLANDSGESCHÄFTE Robert Polster Mag. Joachim Neuner, stellvertretender Leiter Unternehmensförderungen

Mehr

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL KOLUMBIEN

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL KOLUMBIEN KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL KOLUMBIEN Kolumbien (August 2014) Hohe Zinsen machen Kredite unattraktiv / Lange Zahlungsfristen üblich Bogotá (gtai) - Aufgrund des hohen Zinsniveaus ist der kolumbianische

Mehr

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern liste International liste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern +93 Afghanistan 0,505 +937 Afghanistan Mobil 0,705 +203 Ägypten 0,209 +20 Ägypten 0,209 +202 Ägypten 0,209 +2010

Mehr

Richtlinien. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Richtlinien. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Hermesdeckungen Richtlinien Richtlinien für die Übernahme von Ausfuhrgewährleistungen* vom 30. Dezember 1983, zuletzt geändert am 31. Januar 2002 Das

Mehr

Flexibilität durch Liquidität. hawk finance. Ein Finanzierungsangebot unseres Partners NordFinanz Bank AG, Bremen. www.hawkfinance.

Flexibilität durch Liquidität. hawk finance. Ein Finanzierungsangebot unseres Partners NordFinanz Bank AG, Bremen. www.hawkfinance. Flexibilität durch Liquidität hawk finance Ein Finanzierungsangebot unseres Partners NordFinanz Bank AG, Bremen www.hawkfinance.de hawk finance Wer macht was? NordFinanz Bank AG Unabhängige Privatbank

Mehr

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare. ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.de AGENDA 1. Über die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) 2. dena-marktanalyse

Mehr

Exportfinanzierung als Vertriebsunterstützung Eickhoff in Deutschland

Exportfinanzierung als Vertriebsunterstützung Eickhoff in Deutschland Exportfinanzierung als Vertriebsunterstützung Eickhoff in Deutschland Ein mittelständisches Unternehmen Umsatz 2009... 305.000.000,-- Bochum Klipphausen Walzenlader Eickhoff Produkte Continuous Miner Bergbaugetriebe

Mehr

Exportfinanzierung in MENA

Exportfinanzierung in MENA Exportfinanzierung in MENA MENA-Forum Bayern 2009 Erfolgreich von Nordafrika bis zum Arabischen Golf München, 02. Juli 2009 Peter Haitzinger GTB5E3 München, 02.07.2009 Agenda Langfristige Finanzierung

Mehr

Exportinitiative für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Exportförderung und Absicherung von Projekten in Kap Verden/Westafrika

Exportinitiative für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Exportförderung und Absicherung von Projekten in Kap Verden/Westafrika Exportinitiative für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Exportförderung und Absicherung von Projekten in Kap Verden/Westafrika München, 21. Juli 2015 Project Finance International: Dr. Joachim Richter

Mehr

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012 mind. 24 weniger als 24, Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Afghanistan 30 20 10 95 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 71 48 24 190 Antigua und 42 28 14 85 Barbuda

Mehr

Wer ist ATOTECH. Ralph Cassau. IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH. Tel 030/34985-875. Email: Ralph.Cassau@atotech.com. Image_01_2005_d / Slide 1

Wer ist ATOTECH. Ralph Cassau. IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH. Tel 030/34985-875. Email: Ralph.Cassau@atotech.com. Image_01_2005_d / Slide 1 Wer ist ATOTECH Ralph Cassau IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH Tel 030/34985-875 Image_01_2005_d / Slide 1 Email: Ralph.Cassau@atotech.com TOTAL Fakten Viertgrößtes Mineralölunternehmen der Welt Führendes

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance 1 Produktblatt Soft Loan März, 2015 Global Export Finance Soft Loan (Konzessionelle Finanzierung) in Österreich Beschreibung Der Soft Loan ist eine besondere Form des Finanzkredites in EUR, bei dem es

Mehr

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Äquatorialguinea 50 33 17 226 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 77 52 26 265 Antigua und Barbuda 42

Mehr

Gliederung der Präsentation

Gliederung der Präsentation Gliederung der Präsentation Thema: Langfristige Fremdfinanzierungformen in Deutschland 1. Unverbriefte Darlehen 2. Verbriefte Darlehen 3. Aussenhandelskredite/ Staatliche Förderung Literaturempfehlung:

Mehr

(c) SoftwareONE. Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork:

(c) SoftwareONE. Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork: 13:35 Das neue Office: Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork: Martin Seifert, officeatwork Vorlagenmanagement effizient umgesetzt! 15:05 Kaffeepause

Mehr

Außenhandelsfinanzierung

Außenhandelsfinanzierung fokus unternehmen Außenhandelsfinanzierung Eine Information der privaten Banken Berlin, Oktober 2013 bankenverband Inhalt 1 Chancen und Herausforderungen der Außenhandelsfinanzierung 5 Bei einem Exportgeschäft

Mehr

Reisekostenpauschalen 2015

Reisekostenpauschalen 2015 Afghanistan 30,00 20,00 95,00 Ägypten 40,00 27,00 113,00 Albanien 23,00 16,00 110,00 Algerien 39,00 26,00 190,00 Andorra 32,00 21,00 82,00 Angola 77,00 52,00 265,00 Antigua und Barbuda 53,00 36,00 117,00

Mehr

Ideen die verbinden. Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen

Ideen die verbinden. Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen Ideen die verbinden Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen Maschinenfabrik Herbert Meyer GmbH Die Firma MEYER wurde 1949 gegründet und ist bis heute einer der bedeutendsten Hersteller von Spezialmaschinen

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen. Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH

VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen. Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen bei SoftwareONE Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH Unsere Geschichte als globaler Reseller 62 weltweit Neuseeland,

Mehr

Exportfinanzierungsverfahren

Exportfinanzierungsverfahren Exportfinanzierungsverfahren Grundlagen, Finanzierungsprodukte Hannes Juvan, Margarete Rose OeKB >Exportakademie Mai 2015 Grundlagen der Exportfinanzierung 2 Finanzierbare Transaktion Abgesichertes Geschäft

Mehr

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Kontakt Schenker Australia P/L Umzuglogistik 43-57 South Centre Road Melbourne Airport, Vic 3045 Australia Tel.: +61 9344

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2010 In Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist die Ländergruppeneinteilung mit Wirkung ab 1. Januar

Mehr

Exportkreditgarantien weltweit sicher handeln

Exportkreditgarantien weltweit sicher handeln Exportkreditgarantien weltweit sicher handeln Igor Sufraga, Euler Hermes Aktiengesellschaft Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen

Mehr

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste 1 Reisekosten Ausland ab 01.01.2010 Land Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen bei einer Abwesenheitsdauer je Kalendertag von Pauschbetrag

Mehr

Osteuropa: Krise oder Chance? Ein Blitzlicht

Osteuropa: Krise oder Chance? Ein Blitzlicht Benedikt Hau Relationship Management and Structured Trade Finance Von Osteuropa bis Zentralasien 00. Benedikt Monat Hau, 20XX, 8.Oktober Titel der Präsentation, 2009, Seite Referent, 1 Seite 1 Osteuropa

Mehr

2008 BNP Paribas auf einen Blick

2008 BNP Paribas auf einen Blick 2008 BNP Paribas auf einen Blick CORPORATE AND INVESTMENT BANKING 16.800 Mitarbeiter Netto-Gewinn: 8.293 Milliarden Euro Führend bei Derivaten sowie in der Rohstoff- und Anlagenfinanzierung Ein vertrauenswürdiger

Mehr