Befragung 2009 in der Region Finowkanal. KAG Region Finowkanal

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Befragung 2009 in der Region Finowkanal. KAG Region Finowkanal"

Transkript

1 Befragung 2009 in der Region Finowkanal KAG Region Finowkanal

2 Anleger Finowkanal - Park (km 77,25)

3 Ergebnisse der Befragung der Saison 2009 wurden am Finow- und Werbellinkanal Befragungen unter Wasserwanderern durchgeführt. Grundlage bildete der zentrale Fragebogen für 8 Wasserwandergebiete im Land Brandenburg. In 300 Meinungen von Kanuten und Motorbootfahrern wurden eingeholt und ausgewertet.

4 Teilnehmer an der Befragung 1 Potsdamer Brandenburger Havelseen 2 Flusslandschaft Untere Havelniederung 6 3 Ruppiner Gewässer - Rhin 4 4 Oberer Havel Barnim - Finowkanal 6 Unteres Odertal 7 Dahmegewässer Scharmützelsee 2 8 Obere Spree + Oder-Spree Kanal 1 7 8

5 Wem gehört das Boot? (Motorboote) Havel-Mecklenburgische Kleinseenplatte Naturpark Uckermärkische Seen Potsdamer-Brandenburger Havelseen Dahme-Seen Scharmützelsee-Storkow Flusslandschaft Untere Havelniederung Ruppiner Gewässer 5 46% 66% 3 83% 17% 83% 17% % 13% 90% 10% Spree 93% 7% Barnim 93% 7% Oder 96% eigenes Boot Charterboot

6 Wem gehört das Boot? (Kanus) 81% Flusslandschaft Untere Havelniederung 7 Potsdamer-Brandenburger Havelseen 46% 47% Dahme-Seen 53% 4 Naturpark Uckermärkische Seen 56% 40% Havel-Mecklenburgische Kleinseenplatte 60% 27% Barnim 7 9% 91% Oder eigenes Boot 26% 5 Spree Ruppiner Gewässer 19% 9 Mietboot

7 Wie lange dauert die Bootstour insgesamt? Motorbootfahrer 3% 11% Ø 23,6 Tagebis zu Tag Tage 20% 27% 5-7 Tage 8-14 Tage 17% 21% Tage länger als 1 Monat Kanufahrer 69% Ø 3,1 Tage bis zu 1 Tag 9% 2-4 Tage 5-7 Tage 18% 0% 8-14 Tage

8 Verbringen Sie vor oder nach diesem Bootsurlaub weitere Urlaubstage in der Region? Zusatzaufenthalt vor oder nach der Bootstour Gecharterte Motorboote nein 72 % Ø 8,7 Tage ja 28 % 8% 16% 1 Tag 2 Tage 29% 16% 3-4 Tage 5-8 Tage 31% 9 o. mehr Tage

9 Wie sind Sie auf dieses Revier aufmerksam geworden? Empfehlung durch Bekannte, Freunde, Verwandte Touristische Prospekte 3 42% 33% Reise- oder Wasserwanderführer Wasserkarte 2% Neues, Interesse, Eigeninitiative 2% Empfehlung, Reisebericht 1% 2 Medien (Zeitungen, Fernsehen, Radio) 1 11% Internet Messen bereits bekannt 2% anderes Zufall, Durchfahrt 4 0,3%

10 Warum haben Sie sich genau für dieses Revier entschieden? 3 Natur, Landschaft, Schönheit 26% Neugier, Kennenlernen, Ausprobieren 1 Historischer Kanal, Schleusen Schiffshebewerk Ruhe Viele Seen, Wasserreichtum, -qualität Rundtour 11% 11% 9% 9% alle Befragten Motorboote Kanu

11 Wie lange vorher haben Sie diese Bootstour fest geplant? Motorbootfahrer 38% bis zu einer Woche 8% 9% 2 21% bis zu bis zu bis zu länger als einem drei sechs sechs Monate Monate Monate Monat Kanufahrer 61% bis zu einer Woche 19% 9% 8% bis zu bis zu bis zulänger als einem drei sechs sechs Monate Monate Monate Monat

12 Was hat Ihnen in diesem Revier besonders gefallen? 5 Landschaft, Natur, Region 23% Freundlichkeit 20% Ruhe, Atmosphäre nein ja 96% Wasserwege, Seen, Wasserqualität Service, Charter... 18% Historischer Kanal

13 Was haben Sie in diesem Revier besonders vermisst? 3 Anlegemöglichkeiten Ausstattung der Schleusen 27% Beschilderung nein 60% ja 40% 18% Müll-/Abwasser-/ Fäkalienentsorgung 16% Ausstattung der Marinas, Sanitäranlagen 13% Gastronomie, Unterkunft, Servicedienstleistungen Bootstankstellen 6% 3%

14 Zufriedenheit mit der Gewässerregion Benotung Revier insgesamt 4 72% Natur/Landschaft 28% 87% Gewässereignung 30% 2 70% Gastfreundlichkeit/ Service Schleusen 8% 30% 50% 8 2% 67% 4 1% 12%1% 6 Erreichbarkeit Preis Leistungsverhältnis 5 2% 6% Motorbootfahrer 1,3 Kanufahrer 1,3 1,2 1,1 1,6 1,4 1,9 1,8 1,3 1,5 1,6 1,7 2,1 2,0 Durchschnittswerte

15 Wie empfinden Sie dieses Revier in Bezug auf den Bootsverkehr? Finowkanal Werbellinkanal Revier Revier mit wenig Bootsverkehr mit normalem Bootsverkehr

16 Aktivitäten außerhalb von Boot fahren Baden/Schwimmen 67% Besuch Sehenswürdigkeiten 58% Besichtigung Orte 52% 47% Radfahren Wandern 1 Angeln 13% Besuchen von Veranstaltungen/Events anderes Naturkundliche Führungen 9% 6% 3%

17 Kennen Sie die Gelbe Welle? Ja - 64 % Nein 36 % der Befragten

18 Sind die Erwartungen an diese Bootstour. a lle B e f ra g te n 36% M o to r 32% K anu 42% 6 68% 58% m e hr e rfüllt a ls vo rhe r e rw a rte st o e rfüllt w ie vo rhe r e rw a rte t w e nig e r e rfüllt a ls vo rhe r e rw aüb rteet rha up t nic ht e rfüllt

19 Werden Sie auch zukünftig wieder eine Tour in diese Gewässerregion machen? Motorbootfahrer Ja, sicher Wahrscheinlich Nein, eher nicht Nein, sicher nicht 91 % 9% 0% 0 % Kanufahrer 87 % 13 % 0% 0%

20 Woher kommen die Bootsfahrer? Revier Ausland Barnim DahmeSeen Untere Havelniederung 1% 3% 9 99% 97% PLZ % 11% PLZ % PLZ 2... Potsd.Brandenb. Havelseen Oder Spree ScharRuppiner mützelseest Gewässer orkow HavelMecklenb. Kleinseenplatte 0% 7% 0% 3% 9 100% 96% 93% 96% 100% 97% 6% 12% 2% 11% 21% 1 7% 12% 68% 57% 41% 73% 59% 61% 69% 71% 5 3% 12% 12% 8% 6% 3% 7% 7% PLZ % 1 1 7% 6% 0% 6% PLZ % 3% 13% 2% 7% PLZ % 2% 2% 3% 2% 1% 10% PLZ % 2% 10% 6% 6% Deutschland Naturp. Uckerm. Seen darin = unterdurchschnittlich häufig vertreten = überdurchschnittlich häufig vertreten

21 Prozentualer Vergleich Schleusungen des Finowkanals im prozentualen Vergleich 9 8, , Quelle: WSA Eberswalde, Außenstelle Finowfurt, Stand: Finowkanal 2009

22 Auf ein Wiedersehen 2010 in der Region Finowkanal KAG Region Finowkanal

Wassertourismus-Befragung im Land Brandenburg

Wassertourismus-Befragung im Land Brandenburg Wassertourismus-Befragung im Land Brandenburg Erste Ergebnisse November 2009 Alle Bestandteile dieses Dokuments sind urheberrechtlich geschützt. Dieses Dokument ist Teil einer Präsentation und ohne die

Mehr

Wassertourismus-Befragung im Land Brandenburg

Wassertourismus-Befragung im Land Brandenburg Wassertourismus-Befragung im Land Brandenburg Wesentliche Ergebnisse Kanufahrer Juli 2010 Alle Bestandteile dieses Dokuments sind urheberrechtlich geschützt. Dieses Dokument ist Teil einer Präsentation

Mehr

Literatur- und Kartenhinweise Karten

Literatur- und Kartenhinweise Karten Karten Törnplaner Mecklenburgische und Märkische Gewässer 2009/2010 Die wichtigsten Wasserwege zwischen Elbe und Oder mit allen Anlegern und Serviceeinrichtungen für Wassersportler Quick Maritim Medien;

Mehr

Befragung Wassertouristen

Befragung Wassertouristen Ergebnisse und Schlussfolgerungen für die weitere Entwicklung des Wassertourismus in Brandenburg Geschäftsführer: Dipl.-Volksw. Andreas Lorenz Dipl.-Kfm. Cornelius Obier Wissenschaftliche Leitung: Prof.

Mehr

Literatur- und Kartenempfehlungen sortiert nach Verlagen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit

Literatur- und Kartenempfehlungen sortiert nach Verlagen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit BLV-Verlag Kanuwandern in Ostdeutschland. 30 ausgewählte Flusswanderungen. Auflage 2004 ISBN: 978-3405166625 Delius Klasing Verlag Gewässerkarte Berlin Potsdam Scharmützelsee. Mit Havel, Spree und Kanälen

Mehr

WORKSHOP 6 Abenteuer mit Paddel, Segel & Motor

WORKSHOP 6 Abenteuer mit Paddel, Segel & Motor WORKSHOP 6 Abenteuer mit Paddel, Segel & Motor Entwicklungschancen für den maritimen Tourismus Abenteuer mit Paddel, Segel & Motor Entwicklungschancen für den maritimen Tourismis Aktuelle Gästebefragungsergebnisse

Mehr

Wassertourismus in Brandenburg Ziele und Chancen

Wassertourismus in Brandenburg Ziele und Chancen Wasser Landschaft Brandenburg Situation, Potentiale, Perspektiven Wassertourismus in Brandenburg Ziele und Chancen Tagung Kulturland Brandenburg 2007 Fokus Wasser Raimund Jennert GF Landestourismusverband

Mehr

DAS BLAUE PARADIES. Netzwerk zum Wasserwandern in Mecklenburg-Vorpommern & Brandenburg-Berlin. Antje Hansch TMV

DAS BLAUE PARADIES. Netzwerk zum Wasserwandern in Mecklenburg-Vorpommern & Brandenburg-Berlin. Antje Hansch TMV DAS BLAUE PARADIES Netzwerk zum Wasserwandern in Mecklenburg-Vorpommern & Brandenburg-Berlin Antje Hansch TMV Das Gebiet Herzstück ist die Mecklenburgische Seenplatte mit der Müritz Die größeren Seen durch

Mehr

Umsetzungskonzept zur wassertouristischen. Wasserwege und -straßen auf der Achse Eberswalde Schwedt. Endbericht. 30.

Umsetzungskonzept zur wassertouristischen. Wasserwege und -straßen auf der Achse Eberswalde Schwedt. Endbericht. 30. Umsetzungskonzept zur wassertouristischen Erschließung der Wasserwege und -straßen auf der Achse Eberswalde Schwedt Endbericht 30. September 2013 Geschäftsführer: Dipl.-Volksw. Andreas Lorenz Dipl.-Kfm.

Mehr

Wie oft machen Sie im Winter in den Alpen Urlaub? (n=1284) Wo verbringen Sie Ihren Winterurlaub?

Wie oft machen Sie im Winter in den Alpen Urlaub? (n=1284) Wo verbringen Sie Ihren Winterurlaub? Wie oft machen Sie im Winter in den Alpen Urlaub? (n=1284) 11,5 % 14,2 % 40,0 % 34,3 % nie alle paar Jahre meist einmal im Jahr öfters als einmal im Jahr Wo verbringen Sie Ihren Winterurlaub? Alpen (n=1239)

Mehr

I. Allgemeine Angaben

I. Allgemeine Angaben . Allgemeine Angaben 1.1 Gesamtfläche *) 29 480 km² 1.2 Ortszeit Stadt Grad östl. Grad nördl. Ortszeit um 12 Uhr MEZ Länge Breite h min s Frankfurt (Oder) 14,6 52,3 11 58 13 Potsdam (Sternwarte) 13,1 52,4

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3399 6. Wahlperiode 10.11.2014

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3399 6. Wahlperiode 10.11.2014 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3399 6. Wahlperiode 10.11.2014 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Helmut Holter, Fraktion DIE LINKE Ergebnisse aus dem Landeswassertourismuskonzept Seen- und Flusslandschaft

Mehr

00.01 Gesamtfläche¹ ² km²

00.01 Gesamtfläche¹ ² km² Geographische Lage 00.01 Gesamtfläche¹ ² 29 486 km² Äußere Grenzpunkte³ nördlichster Punkt 53 33 35 nördlicher Breite Uckerland, Landkreis Uckermark 13 48 05 östlicher Länge südlichster Punkt 51 21 32

Mehr

ja % Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern

ja % Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Frage 1: Jetzt zum Thema Wohnen: Man kann ja zur Miete wohnen, man kann auch als Eigentümer in den eigenen vier Wänden leben. Als weitere Möglichkeit gibt es das genossenschaftliche Wohnen. Haben Sie davon

Mehr

Von Potsdam durch das Havelland zur Stadt Brandenburg nach Westen 27

Von Potsdam durch das Havelland zur Stadt Brandenburg nach Westen 27 [4] Inhalt Vorwort Laufend Freude erleben Landschaften 21 Wanderwünsche für das 21. Jahrhundert Märkische Heide, Märkischer Sand Klassifizierung der Wanderstrecken 13 14 18 22 24 25 Von Potsdam durch das

Mehr

Gästebefragung der Region "Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe" Ihre Meinung ist uns wichtig! Liebe Gäste,

Gästebefragung der Region Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe Ihre Meinung ist uns wichtig! Liebe Gäste, Anhang 3 Gästebefragung der Region "Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe" Ihre Meinung ist uns! Liebe Gäste, Sie haben bei uns Urlaub gemacht? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit

Mehr

Auswertung der Fragebögen: Haus der Wannsee-Konferenz. Die Befragung fand vom 26.05. - 18.11.2013 statt, befragt wurden 377 Besucher

Auswertung der Fragebögen: Haus der Wannsee-Konferenz. Die Befragung fand vom 26.05. - 18.11.2013 statt, befragt wurden 377 Besucher Die Befragung fand vom 26.05. - 18.11.2013 statt, befragt wurden 377 Besucher Am 20. Januar 1942 versammelte SS- Obergruppenführer Reinhard Heydrich vierzehn Staatssekretäre, Unterstaatssekretäre, oder

Mehr

FB Tourismus - Bestandserfassung für den Pflege- und Entwicklungsplan im Biosphärenreservat Schorfheide- Chorin

FB Tourismus - Bestandserfassung für den Pflege- und Entwicklungsplan im Biosphärenreservat Schorfheide- Chorin FB Tourismus - Bestandserfassung für den Pflege- und Entwicklungsplan im Biosphärenreservat Schorfheide- Chorin Fachbeirat / Kuratorium 02. November 2011 Verbindlichkeit der Planung PEP und FFH-MP sind

Mehr

Ferien in der Uckermark. einfach schön

Ferien in der Uckermark. einfach schön Ferien in der Uckermark einfach schön Erfahrungen auf dem Weg zur Leit- Bild- Entwicklung Leit- Bild- Entwicklung - Was kann uns leiten? - Wie können wir diese Leit-Funktion integrieren? Leit- Bild- Entwicklung

Mehr

Brandenburg / Mecklenburg von Fürstenberg (Havel) nach Untergöhren (Fleesensee)

Brandenburg / Mecklenburg von Fürstenberg (Havel) nach Untergöhren (Fleesensee) Brandenburg / Mecklenburg von Fürstenberg (Havel) nach Untergöhren (Fleesensee) 13.10. 25.10.2012 Tag 1 Fürstenberg Zehdenick 46 Kilometer, 5 Schleusen automatisch 7 Std. Wasserstrassen: Stolpsee Obere

Mehr

Geographische und meteorologische Angaben Inhaltsverzeichnis

Geographische und meteorologische Angaben Inhaltsverzeichnis Geographische und meteorologische Angaben Inhaltsverzeichnis 00 Tabellen... 10 Geographie 00.01 Geographische Lage... 10 00.02 Ortszeit... 10 00.03 Grenze... 11 00.04 Ortshöhenlagen... 11 00.05 Wichtige

Mehr

Auswertung der Online- Gästebefragung. Landkreis Waldshut. 08. April 2016

Auswertung der Online- Gästebefragung. Landkreis Waldshut. 08. April 2016 Auswertung der Online- Gästebefragung Landkreis Waldshut 08. April 2016 Allgemeines Laufzeit: 3 Jahre in der Verlängerung des Projektes 4 Fragebögen online im Landkreis Waldshut 5.103 Gäste haben die Fragebögen

Mehr

Ergebnisse der Befragung deutscher Ferienhausbesitzer in Schweden

Ergebnisse der Befragung deutscher Ferienhausbesitzer in Schweden Ergebnisse der Befragung deutscher Ferienhausbesitzer in Schweden Inhalt Ziel/ Vorgehensweise 3 Frage 1: In welcher Region Schwedens befindet sich Ihr Ferienhaus? 4 Frage 2: In welcher Kommune befindet

Mehr

Beste Therme des Jahres 2014

Beste Therme des Jahres 2014 meinungsraum.at Februar 2014 Beste Therme des Jahres 2014 für WEBHOTELS PS GmbH & Co KG AVIDA O&D Gruppe Opel Ges.m.b.H Seite 1 Studienbeschreibung Auftraggeber Webhotels & Avida Thematik Zufriedenheit

Mehr

Wassertouristisches Infrastrukturkonzept

Wassertouristisches Infrastrukturkonzept Impressum Auftraggeber Investor Center Ostbrandenburg GmbH Bereich Regionalmanagement Oderland- Spree Im Technologiepark 1 Landkreise LDS, MOL und Frankfurt / Oder unter besonderer 15236LOS, Frankfurt

Mehr

komfortabel wie ein Ferienhaus mobil wie eine Motoryacht überraschend preiswert

komfortabel wie ein Ferienhaus mobil wie eine Motoryacht überraschend preiswert komfortabel wie ein Ferienhaus mobil wie eine Motoryacht überraschend preiswert Willkommen auf dem Wasser Bisher waren Motoryachten mäßig komfortabel und Ferienhäuser nicht mobil. Beides ändert sich mit

Mehr

Begriffanalyse Naturpark in Ungarn

Begriffanalyse Naturpark in Ungarn Begriffanalyse Naturpark in Ungarn März 202 2 Zusammenfassung Zusammenfassung Der Begriff Naturpark klingt gar nicht unbekannt für die ungarischen r: etwa zwei Drittel von Ihnen mn schon über Naturparke

Mehr

Mit der Lena, 15er P-Jollenkreuzer Bj. 1954 haben wir in den letzten 7 Jahren die Region Müritz intensiv besegelt.

Mit der Lena, 15er P-Jollenkreuzer Bj. 1954 haben wir in den letzten 7 Jahren die Region Müritz intensiv besegelt. Reisebericht Mit der LENA P 182 im Achterwasser vom 29.06. bis 10.07. 2014 Mit der Lena, 15er P-Jollenkreuzer Bj. 1954 haben wir in den letzten 7 Jahren die Region Müritz intensiv besegelt. Beim letzten

Mehr

Brandenburg. Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Wassertourismus im Land Brandenburg

Brandenburg. Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Wassertourismus im Land Brandenburg Brandenburg. Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Wassertourismus im Land Brandenburg Diese Broschüre wurde aus Mitteln der Europäischen Union (Technische Hilfe) und aus Landesmitteln finanziert.

Mehr

Radfahrer am Elberadweg

Radfahrer am Elberadweg Radfahrer am Elberadweg Befragung zwischen Lauenburg - Schnackenburg Ludwigslust, 18.04.2012 Torsten Mehlhorn Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbh Allgemein - Auftraggeber: Lokale Aktionsgruppe

Mehr

Bitte gehen Sie bei der Beantwortung des Fragebogens folgendermaßen vor: Beispiel: Teilweise. voll zu

Bitte gehen Sie bei der Beantwortung des Fragebogens folgendermaßen vor: Beispiel: Teilweise. voll zu Katharina Kasper-Kliniken Frankfurt am Main Patientenbefragung Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, für uns als Krankenhaus ist Ihre Zufriedenheit unser stes Ziel. Deshalb haben wir uns entschlossen,

Mehr

14. Potsdamer Schlösserfahrt

14. Potsdamer Schlösserfahrt Wassersportfreunde Pirschheide e. V. - Abteilung Kanu, Potsdam 14. Potsdamer Schlösserfahrt 31. Mai 01. Juni 2014 Veranstalter Wassersportfreunde Pirschheide e. V. Abt. Kanu Bootshaus: An der Pirschheide

Mehr

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Die Mitglieder der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Lausitzer und Ruppiner Seenland 11.September 2012 Ein starker Verbund Arbeitsgemeinschaft

Mehr

UMFRAGE VON BESUCHERN ZUM STADTERSCHEINUNGSBILD LUDWIGSBURGS. Präsentiert von: M.Hönicke, T.Sonnenberger, M.Röker

UMFRAGE VON BESUCHERN ZUM STADTERSCHEINUNGSBILD LUDWIGSBURGS. Präsentiert von: M.Hönicke, T.Sonnenberger, M.Röker 1 UMFRAGE VON BESUCHERN ZUM STADTERSCHEINUNGSBILD LUDWIGSBURGS Präsentiert von: M.Hönicke, T.Sonnenberger, M.Röker Gliederung 2 Allgemeines zur Befragung Statistisches zu den Besuchern Anzahl/Geschlechter

Mehr

Wirtschaftsverband Wassersport e.v.: Grüne Bootstechnologien im Wassertourismus

Wirtschaftsverband Wassersport e.v.: Grüne Bootstechnologien im Wassertourismus Wirtschaftsverband Wassersport e.v.: Grüne Bootstechnologien im Wassertourismus Wirtschaftsverband Wassersport e.v. vertritt 150 Firmen aus der Wassersportund Wassertourismus-Branche vertritt einen Großteil

Mehr

WASSERSPORTENTWICKLUNGSPLAN DES LANDES BRANDENBURG

WASSERSPORTENTWICKLUNGSPLAN DES LANDES BRANDENBURG WASSERSPORTENTWICKLUNGSPLAN DES LANDES BRANDENBURG FORTSCHREIBUNG wep 3 ROUTEN UND REVIERE Impressum: Herausgeber: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg Heinrich-Mann Allee 107

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 214 Juli 24 Juni 215 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

Religion und Tourismus

Religion und Tourismus Religion und Tourismus Ergebnisse einer bundesweiten Repräsentativuntersuchung 2011 Sperrfrist: 17.5.2011 Agenda 1 Methodik der Untersuchung 2 Inhaltliche Schwerpunkte und Resultate 3 Fazit und Schlussfolgerungen

Mehr

Situation und Potentiale des Tourismus in der Uckermark

Situation und Potentiale des Tourismus in der Uckermark Ergebnispräsentation 10.02.2014 Alina Müller, Sandra Schulze, Johanna Tietz Prof. Dr. Uta Herbst Lehrstuhl für BWL/Marke9ng Universität Potsdam uta_herbst@uni- potsdam.de Situation und Potentiale des Tourismus

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 215 Juli 24 Mai 216 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

Bedeutung der deutschen Seehäfen für den Landkreis Barnim

Bedeutung der deutschen Seehäfen für den Landkreis Barnim Bedeutung der deutschen für den Landkreis Barnim Seewärtiger Außenhandel des Landkreises Barnim über deutsche Entwicklung über deutsche in Mio. Euro vs. in Euro 12% 720,6 16% 263,3 174 84% 88% Wie kommen

Mehr

TiP Kremmen. Unter dem Dach des: Touristische Entwicklung der Stadt Kremmen

TiP Kremmen. Unter dem Dach des: Touristische Entwicklung der Stadt Kremmen TiP Kremmen Unter dem Dach des: Touristische Entwicklung der Stadt Kremmen 1 Erhebung des Touristeninformationspunktes (TIP Kremmen) Allgemeines Öffnungszeiten des TIP Januar Februar März Oktober Montag

Mehr

6. Sportboothafen Forum. Infrastruktur und Marketing für den Wassertourismus in Deutschland verbessern

6. Sportboothafen Forum. Infrastruktur und Marketing für den Wassertourismus in Deutschland verbessern 6. Sportboothafen Forum auf der BOOT in Düsseldorf am 28.01.2010 Infrastruktur und Marketing für den Wassertourismus in Deutschland verbessern Hohes Potenzial für Wassertourismus, insbesondere an Nebenwasserstraßen

Mehr

Auswertungen Reiseanalyse Ergebnisse zum Schwerpunkt Outdoorurlaub für Thüringen

Auswertungen Reiseanalyse Ergebnisse zum Schwerpunkt Outdoorurlaub für Thüringen Folie 1 Auswertungen Reiseanalyse 2016 Ergebnisse zum Schwerpunkt Outdoorurlaub für Thüringen Folie 2 Hintergrund Im Rahmen der Auswertungen der Reiseanalyse für die Landestourismuskonzeption 2025 hat

Mehr

PADDELN STATT PAUKEN April Oktober ab Klasse 7

PADDELN STATT PAUKEN April Oktober ab Klasse 7 April Oktober ab Klasse 7 Mit Kanu und Klasse auf großer Seenplatten-Tour Kommt mit und taucht ein in ein Netz aus Seen, Flüssen und Kanälen. Vorbei geht s an malerischen Boots häusern, schilfbewachsenen

Mehr

Regionales Tourismus Fact Sheet Oldenburger Münsterland

Regionales Tourismus Fact Sheet Oldenburger Münsterland Regionales Tourismus Fact Sheet Oldenburger Münsterland Verbund Oldenburger Münsterland e.v. TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Heide Park Resort TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Zahlen Daten Fakten

Mehr

Informationsbroschüre Polyvalk

Informationsbroschüre Polyvalk Informationsbroschüre Polyvalk Vielen Dank dafür, dass Sie sich für einen Bootsurlaub bei Ottenhome Heeg entschieden haben. Diese Informationsbroschüre gibt Ihnen einen Vorgeschmack auf Ihren Bootsurlaub

Mehr

Marketing im maritimen Tourismus

Marketing im maritimen Tourismus Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg- Vorpommern Marketing im maritimen Tourismus Herr Bernd Fischer Geschäftsführer Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.v. Rostock, den 07.04.2010

Mehr

(1) Tourismus ist Bestandteil der Wirtschaftspolitik des Landes Brandenburg. (2) Tourismus ist vernetzt mit der Daseinsvorsorge und Imagefaktor

(1) Tourismus ist Bestandteil der Wirtschaftspolitik des Landes Brandenburg. (2) Tourismus ist vernetzt mit der Daseinsvorsorge und Imagefaktor WASSERTOURISMUS IN BRANDENBURG AUS LANDESPOLITISCHER SICHT MARTIN LINSEN, POTSDAM (1) Tourismus ist Bestandteil der Wirtschaftspolitik des Landes Brandenburg Tourismus ist Bestandteil der Cluster-Strategie

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig und dauert ca. 10 Minuten.

Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig und dauert ca. 10 Minuten. Da uns die Zufriedenheit unserer Gäste ein großes Anliegen ist, führen wir zurzeit in unserer Region eine Gästebefragung durch. Die Ergebnisse dienen zur Sicherung und Steigerung der Qualität des touristischen

Mehr

Floristisch-soziologische Arbeitsgemeinschaft

Floristisch-soziologische Arbeitsgemeinschaft Floristisch-soziologische Arbeitsgemeinschaft Jahrestagung in Potsdam 02.-04. (05.) Juni 2011 (Himmelfahrts-Wochenende) Flora und Vegetation in Brandenburg Organisation: Priv.-Doz. Dr. Thilo Heinken, Dr.

Mehr

EPS-assoziierte Symptome Datenerhebung 2012 bei niedergelassenen Ärzten im Land Brandenburg

EPS-assoziierte Symptome Datenerhebung 2012 bei niedergelassenen Ärzten im Land Brandenburg EPS-assoziierte Symptome Datenerhebung 2012 bei niedergelassenen Ärzten im Land Brandenburg Regine Baeker / Martina Korn Foto: Dr. K. Möller IMAG 12.12.2012 Gliederung 1. Datenerhebung zu Eichenprozessionsspinnerassoziierten

Mehr

Intermodale Angebote des VBB in Berlin und Brandenburg

Intermodale Angebote des VBB in Berlin und Brandenburg Intermodale Angebote des VBB in Berlin und Brandenburg Dr. Alexander West 7. November 2012 Modal Split MIV stark im ländlichen Bereich, Fahrrad in den Mittelzentren Wege, Angaben in Prozent, Gesamtergebnis

Mehr

Ergebnisse der Umfrage des Vereins Gesund in Brandenburg an der Havel e.v. Sommer 2012

Ergebnisse der Umfrage des Vereins Gesund in Brandenburg an der Havel e.v. Sommer 2012 Pressepräsentation 8. August 2012 Das Gesundheitswesen in Brandenburg an der Havel wird insgesamt sehr positiv wahrgenommen. Allerdings leiden die Patienten unverändert unter dem Facharztmangel. Ergebnisse

Mehr

Natur und Kultur im Barnim

Natur und Kultur im Barnim Quelle: www.wirtschaft-barnim.de - 14.02.2017 Natur und Kultur im Barnim Zugegeben: das Barnimer Land kann keine Alpengipfel oder salzige Meeresluft vorweisen. Beim näheren Hinsehen offenbaren sich dem

Mehr

Fragebogen für Lehrerinnen und Lehrer zum Besuch des DLR_School_Lab Köln

Fragebogen für Lehrerinnen und Lehrer zum Besuch des DLR_School_Lab Köln Fragebogen für Lehrerinnen und Lehrer zum Besuch des DLR_School_Lab Köln Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, Ihre Meinung zum DLR_School_Lab ist für uns sehr wertvoll. Wir bitten Sie daher um Mithilfe bei der

Mehr

Ihre Meinung zum Tourismus im Altenburger Land und der Stadt Altenburg

Ihre Meinung zum Tourismus im Altenburger Land und der Stadt Altenburg Ihre Meinung zum Tourismus im Altenburger Land und der Stadt Altenburg Liebe Einwohner im Altenburger Land, wir, die Tourismusinformation Altenburger Land, führen derzeit eine ca. 4-wöchige Befragung zur

Mehr

Die Lahn. Eine Reise mit dem Motorboot von Lahnstein bis Dehrn. Eigenverlag. (Nautische- und touristische Informationen)

Die Lahn. Eine Reise mit dem Motorboot von Lahnstein bis Dehrn. Eigenverlag. (Nautische- und touristische Informationen) Gert Gätke Christel Loos Die Lahn Eine Reise mit dem Motorboot von Lahnstein bis Dehrn (Nautische- und touristische Informationen) Eigenverlag An der Lahn geht s Ihnen gut! Eine Reise mit dem Motorboot

Mehr

WASSERTOURISMUS ZWISCHEN ELBE + ODER + OSTSEE REVIERE + MÖGLICHKEITEN + ERSCHEINUNGSFORMEN HORST LINDE, BERLIN

WASSERTOURISMUS ZWISCHEN ELBE + ODER + OSTSEE REVIERE + MÖGLICHKEITEN + ERSCHEINUNGSFORMEN HORST LINDE, BERLIN WASSERTOURISMUS ZWISCHEN ELBE + ODER + OSTSEE REVIERE + MÖGLICHKEITEN + ERSCHEINUNGSFORMEN HORST LINDE, BERLIN (1) Verehrte Damen, meine Herren, ich möchte mich jetzt in die Rolle des Naiven oder des großen

Mehr

Ergebnisse der Befragung von Wanderern zur geplanten Erschließung am Riedberger Horn

Ergebnisse der Befragung von Wanderern zur geplanten Erschließung am Riedberger Horn Ergebnisse der Befragung von Wanderern zur geplanten Erschließung am Riedberger Horn Vom 2. bis zum 14. September 2016 fand in Grasgehren, im Ostertal und am Gipfel des Riedberger Horns eine neutrale und

Mehr

E-Bike-Spaß im Havelland. www.havelland-tourismus.de. e-biking

E-Bike-Spaß im Havelland. www.havelland-tourismus.de. e-biking E-Bike-Spaß im Havelland www.havelland-tourismus.de e-biking DIE MOVELO-REGION Havel 3 5 8 9 Herzlich willkommen in der Elektrofahrradregion Havelland. Havelland Genussradeln an der Havel westlich von

Mehr

Schloss Hotel Rheinsberg

Schloss Hotel Rheinsberg Schloss Hotel Rheinsberg Verkaufsexposé Schloss-Hotel Rheinsberg/Mark 4-Sterne-Standard Ideal auch als Seniorenwohnobjekt geeignet Standort: Seestraße 13, 16831 Rheinsberg Verfügbarkeit: 2 Monate Kurz

Mehr

Gästebefragung CHART 1

Gästebefragung CHART 1 Gästebefragung - CHART GANZHEITLICHE ENTWICKLUNG Wohin will sich Grein im zweiten Jahrzehnt des. Jahrhunderts entwickeln? Wie kann die Stadt Ziele erreichen und Maßnahmen umsetzen? Wie ist eine ganzheitliche

Mehr

Bootsverleih und Yachthafen Neuruppin 2016

Bootsverleih und Yachthafen Neuruppin 2016 Bootsverleih und Yachthafen Neuruppin 2016 Erleben und entdecken Sie die Ruppiner und Berliner Seenlandschaft mit unseren Booten Bootsverleih Yachtcharter Paddeltouren Events Wassersportschule Wasserwanderrastplatz

Mehr

Thüringer Identität und Heimatverbundenheit

Thüringer Identität und Heimatverbundenheit Thüringer Identität und Heimatverbundenheit Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung im Freistaat Thüringen Im Auftrag des Thüringer Landtags 1 Untersuchungsanlage Erhebungsmethode Computergestützte

Mehr

Geländepraktikum Untersuchungen zum Tourismus im Oberen Mittelrheintal

Geländepraktikum Untersuchungen zum Tourismus im Oberen Mittelrheintal ZUSAMMENFASSENDER KURZBERICHT Geländepraktikum Untersuchungen zum Tourismus im Oberen Mittelrheintal 4.-6. Mai 005 (Pfingsten) Geographisches Institut der Uni Mainz Leitung: Dipl. Geogr. Karin Hünerfauth-Brixius

Mehr

Ziele des Biosphärenreservates Spreewald:

Ziele des Biosphärenreservates Spreewald: Beeskow, 17. Mai 2007 Perspektiven eines nachhaltigen Wassertourismus im UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald Ziele des Biosphärenreservates Spreewald: Brandenburgisches Naturschutzgesetz 25 - Biosphärenreservate

Mehr

B T E ERHOLUNG UND TOURISMUS IM GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG. Hinweise für die Beantwortung der Fragen mit Kartenbezug

B T E ERHOLUNG UND TOURISMUS IM GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG. Hinweise für die Beantwortung der Fragen mit Kartenbezug TOURISMUS- UND REGIONALBERATUNG Berlin Hannover Eisenach ERHOLUNG UND TOURISMUS IM GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG Quelle: https://maps.zgb.de/rrop2008_eut/ Hinweise für die Beantwortung der Fragen mit Kartenbezug

Mehr

D A S G R Ü N E P A R A D I E S A M K E L L E R S E E

D A S G R Ü N E P A R A D I E S A M K E L L E R S E E D A S G R Ü N E P A R A D I E S AM KELLERSEE HHH HH Naturpark-Camping Prinzenholz Im Herzen der Holsteinischen Schweiz Satte Farben, sanfte Hügel, Wind und Wellen: Das milde Reizklima der Holsteinischen

Mehr

Regionaler touristischer Masterplan für die Hansestadt Buxtehude. Auswertung der Besucherbefragungen, Stand 17.09.2014

Regionaler touristischer Masterplan für die Hansestadt Buxtehude. Auswertung der Besucherbefragungen, Stand 17.09.2014 Regionaler touristischer Masterplan für die Hansestadt Buxtehude Auswertung der Besucherbefragungen, Stand 17.09.2014 Auswertung der Gästebefragung zum Tourismus vor Ort in Buxtehude Gästebefragung vor

Mehr

BalticSuvey Deutschland 12. April 2010 (Kontakt für Rückfragen: Jürgen Meyerhoff, ,

BalticSuvey Deutschland 12. April 2010 (Kontakt für Rückfragen: Jürgen Meyerhoff, , BalticSuvey Deutschland 12. April 2010 (Kontakt für Rückfragen: Jürgen Meyerhoff, 030 314 73322, juergen.meyerhoff@tuberlin.de) Guten Tag, Wir führen eine Untersuchung zur Ostsee durch und interessieren

Mehr

Try it! Junge Frauen erobern die Technik Oktober 2014 in Berlin

Try it! Junge Frauen erobern die Technik Oktober 2014 in Berlin Try it! Junge Frauen erobern die Technik 01.-04. Oktober 2014 in Berlin TRY IT! JUNGE FRAUEN EROBERN DIE TECHNIK Der Studienwahlkurs Try it! fand Anfang Oktober in Berlin statt. Zwanzig Schülerinnen aus

Mehr

Ergebnisse der Umfrage für den StaplerCup

Ergebnisse der Umfrage für den StaplerCup Ergebnisse der Umfrage für den StaplerCup Von 810 angeschriebenen Personen haben 298 an der Befragung teilgenommen. Das entspricht einem Rücklauf von 36,8%. Allgemeine Angaben 0. Bitte geben Sie an, ob

Mehr

Umweltfreundliche Antriebe für die Dahme- Spree Region

Umweltfreundliche Antriebe für die Dahme- Spree Region Wirtschaftsverband Wassersport e.v. präsentiert: Umweltfreundliche Antriebe für die Dahme- Spree Region Wirtschaftsverband Wassersport e.v. vertritt 150 Firmen aus der Wassersportund Wassertourismus-Branche

Mehr

Vorschläge für Team-Aktivitäten in Hamburg, Sommer 2017

Vorschläge für Team-Aktivitäten in Hamburg, Sommer 2017 Vorschläge für Team-Aktivitäten in Hamburg, Sommer 2017 Inhalt Im Folgenden stellen wir Ihnen tolle Team-Aktivitäten in Hamburg vor. Wenn nicht anders gekennzeichnet, gelten die Angebote für eine Gruppengröße

Mehr

Zukunft der Touristinformationen im Land Brandenburg. 1. Sitzung des Steuerungskreises am Protokoll

Zukunft der Touristinformationen im Land Brandenburg. 1. Sitzung des Steuerungskreises am Protokoll Zukunft der Touristinformationen im Land Brandenburg 1. Sitzung des Steuerungskreises am 24.09.2015 Protokoll Grundlagen Thema: 1. Steuerungskreissitzung zur Studie Zukunft der Touristinformationen im

Mehr

TOP!!! Ruhig gelegenes Baugrundstück in Kremmen

TOP!!! Ruhig gelegenes Baugrundstück in Kremmen Scout-ID: 67211278 Objekt-Nr.: 0147 Erschließung: Bebaubar nach: Empfohlene Nutzung: Verfügbar ab: Erschlossen wie Nachbarbebauung Einfamilienhaus sofort Provision: 3.570,- EUR (inkl. 19% MwSt.) Ihr Ansprechpartner:

Mehr

Ausschreibung: Organisierte Wohnmobiltouren 2017 durch den einzigartigen Epirus (Griechenland)

Ausschreibung: Organisierte Wohnmobiltouren 2017 durch den einzigartigen Epirus (Griechenland) Ausschreibung: Organisierte Wohnmobiltouren 2017 durch den einzigartigen Epirus (Griechenland) Mal denken Sie, Sie sind im Tessin oder den Pyrenäen dann wieder im Schwarzwald oder gar in den Anden Damit

Mehr

Hausbooturlaub mit der Marina Schoners Wehr in Brandenburg an der Havel

Hausbooturlaub mit der Marina Schoners Wehr in Brandenburg an der Havel Hausbooturlaub mit der Marina Schoners Wehr in Brandenburg an der Havel Nützliches und Wissenswertes für den Bootsurlaub A-Z (FAQ) Angeln In Brandenburg können Zander, Hecht, Aal, Rotfeder, Schlei und

Mehr

Woche für Fremdsprachen

Woche für Fremdsprachen Woche für Fremdsprachen Reise nach Berlin Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands. Wir machen eine Reise nach Berlin. In Berlin gibt es viele Sehenswürdigkeiten. Berlin - Zentrum für Kunst, Kultur und Wissenschaft

Mehr

Einmaliges Anwesen südlich Hamburgs im Umland der historischen Salz- und Hansestadt Lüneburgs

Einmaliges Anwesen südlich Hamburgs im Umland der historischen Salz- und Hansestadt Lüneburgs Einmaliges Anwesen südlich Hamburgs im Umland der historischen Salz- und Hansestadt Lüneburgs Expose Diese außergewöhnliche Liegenschaft grenzt mit zwei Seiten von Südost nach Südwest an den romantischen

Mehr

Ruby Range Lodge - Yukon (Kanada) Yukon - Kluane Lake

Ruby Range Lodge - Yukon (Kanada) Yukon - Kluane Lake Objektname: Ruby Range Lodge - Yukon (Kanada) Land: Kanada Region: Yukon - Kluane Lake Gewässer: See, Süßwasser Fischarten: Hecht, Namaicush Seesaibling, Namaycush Seesaibling, Äsche Wohnfläche: 0 m² Schlafzimmer:

Mehr

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 955 des Abgeordneten Michael Jungclaus der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Drucksache 6/2213

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 955 des Abgeordneten Michael Jungclaus der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Drucksache 6/2213 Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode Drucksache 6/2485 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 955 des Abgeordneten Michael Jungclaus der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Drucksache 6/2213 Charterbootaufkommen

Mehr

Case-Study: Südtirol - Hier ist der Schnee! Konvergenz-Kampagne RTL 2007/2008

Case-Study: Südtirol - Hier ist der Schnee! Konvergenz-Kampagne RTL 2007/2008 Case-Study: Südtirol - Hier ist der Schnee! Konvergenz-Kampagne RTL 2007/2008 Studiensteckbrief Thema: Untersuchung der Werbewirkung der Kampagne der Südtirol Marketing Gesellschaft K.A.G. bei RTL und

Mehr

Diemelradweg. leicht 1 / 11 FERNRADWEG SCHWIERIGKEIT

Diemelradweg. leicht 1 / 11 FERNRADWEG SCHWIERIGKEIT 111.5 km 9:00 h 381 m 977 m SCHWIERIGKEIT FERNRADWEG leicht 1 / 11 2 / 11 3 / 11 4 / 11 5 / 11 6 / 11 7 / 11 8 / 11 9 / 11 WEGEART HÖHENPROFIL Unbekannt 111.5 km TOURDATEN FERNRADWEG STRECKE 111.5 km SCHWIERIGKEIT

Mehr

BABKE - IM MÜRITZ NATIONAL-PARK, Mecklenburger Seenplatte mit Hunden!

BABKE - IM MÜRITZ NATIONAL-PARK, Mecklenburger Seenplatte mit Hunden! BABKE - IM MÜRITZ NATIONAL-PARK, Mecklenburger Seenplatte mit Hunden! Kurzbeschreibung Die Wohnung ist hell, gemütlich, sauber, sehr gut ausgestattet und in unserem Nationalpark-Dorf sehr ruhig gelegen.

Mehr

Intel Centrino Special auf N24.de

Intel Centrino Special auf N24.de Ergebnisse der Kampagnenbegleitforschung Intel Centrino Special auf N24.de München, Februar 2005 Steckbrief und Konzept Zielgruppenbeschreibung Bekanntheit / Nutzung W-LAN Werbeerinnerung Nutzung / Bewertung

Mehr

Das Ansehen der Bundeswehr in der Bevölkerung Podiumsdiskussion

Das Ansehen der Bundeswehr in der Bevölkerung Podiumsdiskussion Wintervortrag 21.03.2013 Das Ansehen der Bundeswehr in der Bevölkerung Podiumsdiskussion Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr Die Bundeswehr und ihr Ansehen in der Bevölkerung

Mehr

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung,

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Arbeitsgemeinschaft der Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg (WlN AG) do Landkreis Barnim, Paui-Wunderlich-Haus, Am Mark 1,16225 Eberswalde Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung,

Mehr

Daseinsvorsorge und interkommunale Kooperation

Daseinsvorsorge und interkommunale Kooperation Daseinsvorsorge und interkommunale Kooperation Kathrin Schneider Abteilungsleiterin der gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg Gemeinsame Verantwortung in und für Regionen 03.11.2010 Überarbeitung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 3-4 5j/08 Kommunalwahlen im Land Brandenburg am 28.09.2008 Statistik Berlin Brandenburg Wahlen zu den Kreistagen der Landkreise und Stadtverordnetenversammlungen der kreisfreien

Mehr

Referenzliste Wasserstrassen

Referenzliste Wasserstrassen Schleuse Neuburg Schleuse Plau Schleuse Prieros DahmeUmflutKanal LUA Cottbus Schleuse Krummesse Schleuse Berkenthin Schleuse Berkentin Donnerschleuse ElbeLübeckKanal 1999/2000 Teilautomatisierung teilautomatisierter

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

West Kanada- Faszination Natur

West Kanada- Faszination Natur West Kanada- Faszination Natur 13 Nächte/ 14 Tage Gruppenreise im Reisebus mit deutscher Reiseleitung Tag 1 Vancouver Ankunft und Übernachtung in Vancouver. Tag 2 Vancouver - Kamloops Ihr erster Tag beginnt

Mehr

Gruppenhaus Chateauneuf du Faou Haus-Code Gruppenunterkunft in der Bretagne

Gruppenhaus Chateauneuf du Faou Haus-Code Gruppenunterkunft in der Bretagne Gruppenhaus Chateauneuf du Faou Haus-Code 05-33-5201 Gruppenunterkunft in der Bretagne 1 3 4 5 6 7 8 2 9 10 11 12 13 16 Previous Next Gruppenhaus Chateauneuf du Faou Gruppenunterkunft für 18 bis 27 Personen

Mehr

Wassersportfreunde Pirschheide e. V. - Abteilung 1 Kanu, Potsdam. Ausschreibung für die 15. Potsdamer Kanu Schlösserfahrt

Wassersportfreunde Pirschheide e. V. - Abteilung 1 Kanu, Potsdam. Ausschreibung für die 15. Potsdamer Kanu Schlösserfahrt Wassersportfreunde Pirschheide e. V. - Abteilung 1 Kanu, Potsdam Ausschreibung für die 15. Potsdamer Kanu Schlösserfahrt 06. 07. Juni 2015 Veranstalter Wassersportfreunde Pirschheide e. V. Abt. 1 Kanu

Mehr

Ergebnisse der Gästebefragung 2015/2016 Ländlicher Raum MV Mellenthin, 12. November tmv.de

Ergebnisse der Gästebefragung 2015/2016 Ländlicher Raum MV Mellenthin, 12. November tmv.de Ergebnisse der Gästebefragung 2015/2016 Ländlicher Raum MV Mellenthin, 12. November 2016 2 QM-Ergebnisse 2015/2016 Ländlicher Raum MV Inhalt 1. Aktuelle Ergebnisse aus der amtlichen Statistik 2. Rahmendaten

Mehr

Leben & Arbeiten in Gifhorn

Leben & Arbeiten in Gifhorn Leben & Arbeiten in Gifhorn Inmitten der Natur und keineswegs ab vom Schuss Die Kreisstadt und der gleichnamige Landkreis Gifhorn liegen im Osten Niedersachsens. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt

Mehr